Der Petitionsausschuß des Bundestages hat die Forderung, die deutsche Sprache ins Grundgesetz aufzunehmen, mehrheitlich abgelehnt. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und der Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA) hatten die Petition gestartet, 75.000 Personen haben unterschrieben. Der Hauptpetent Walter Krämer, Vorsitzender des VDS, hat den Vorstoß mit einem „dramatischen Bedeutungsschwund und Ansehensverlust der deutschen Sprache“ begründet und darauf hingewiesen, daß bereits 17 von 27 EU-Staaten ihre Sprache als Ausdruck der jeweiligen Kultur in ihrer Verfassung festgeschrieben hätten. Es nützte nichts.

Die SED-Linkspartei lehnte ab, da wir multikulturell seien, die Grünen, vertreten durch den Urdeutschen Memet Kilic, sprachen davon, daß in der Verwaltung und vor Gericht deutsch gesprochen werde, das reiche.

Die FDP „wies auf die zunehmende Internationalisierung von Wissenschaft und Wirtschaft hin. Unter Umständen könne es auf Fachkräfte abschreckend wirken, wenn sie zunächst Deutsch lernen müssten“. Die „Fachkräfte“ kennen wir.

Die SPD „erkundigte sich nach möglichen Konsequenzen für Minderheiten in Deutschland wie Dänen und Sorben. Zudem wies sie auf die Integrationskurse hin, deren Teilnahme laut Ausländerrecht verpflichtend sei. Es sei mitnichten so, dass Zuwandererfamilien sich weigerten, die deutsche Sprache zu lernen“. Wir werden es bald erleben, daß die diskriminierenden Deutsch- und Integrationskurse von der EUdSSR gekippt werden. Die Sorben interessieren die SPD sowieso nicht, sie sagte Sorben und meinte Türken.

Ja, und dann gibt es noch die Windfahnen-Parteien CDU/CSU. Die hatten wie ihre Chefin im Hosenanzug zunächst mal wieder keine Meinung und streckten ihre feuchten Finger hoch, um erst die vorherrschende Windrichtung zu ergründen.

Den Autor dieser Zeilen regt besonders auf, daß es sich alle Parteien seit Jahrzehnten gefallen lassen, daß in Brüssel Deutsch keine Rolle spielt und weder wichtige Dokumente, noch Urteile des EU-Gerichts auf Deutsch veröffentlicht werden, obwohl wir größter Nettozahler sind und demnächst Billionen spenden müssen. Zum Thema Deutsch in Deutschland sind gerade ein paar Artikel erschienen:

» Hier die Bundestagsseite zum Thema als Quelle (hier mit Video)!
» Die JF hat gestern berichtet!
» DW: Deutsch ade in der Wissenschaft?
» ZEIT: Anglizismen als Imponier-Deutsch!
» Bambi-Bushido: Ausländer müssen Deutsch beherrschen!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

115 KOMMENTARE

  1. Die fähigsten Köpfe dieser Welt suchen als Wissenschaftler am Mars nach Wasser,
    während die größten Trotteln als Politiker die Geschehnisse auf der Welt lenken.

    Vielleicht sollte man die Politiker auf dem Mars schießen, um dort nach Wasser
    zu suchen und die Wissenschaftler die Geschicke dieser Welt in die Hand geben?

    Auch die Astronomen wären gut beraten, ihre Teleskope mal um 180 Grad
    zu schwenken und beobachten, was auf unserem Planeten vorgeht.

  2. Guten Morgen!

    Deutsch kommt nicht ins Grundgesetz

    …was zu erwarten war, denn Deutschland schafft sich ja ab.Alles andere wäre doch kontraproduktiv.

  3. Die FDP “wies auf die zunehmende Internationalisierung von Wissenschaft und Wirtschaft hin. Unter Umständen könne es auf Fachkräfte abschreckend wirken, wenn sie zunächst Deutsch lernen müssten”. Die “Fachkräfte” kennen wir.

    Wenn ich mich recht erinnere, habe ich mal gelesen, das bis vor dem II. WK 80% der weltweit veröffentlichten wissenschaftlichen Abhandlungen in Deutsch verfasst wurden. Und damals konnte man noch von Wissenschaft im Sinne von „Wissen schaffen“ sprechen.

    P.S. Wenn ich schon nur den Begriff „Sozial“wissenschaft höre!!!! krieg isch kriese, weißtu ….

  4. Wenn die Parteien immernoch darauf verzichten eine Deutschpflicht einzuführen,bestärken sie damit diejenigen,die die Integration für endgültig gescheitert erklären und erteilen damit grünes Licht für Gegner dier Art von Multikulti.

  5. Man hätte verlangen sollen, Deutsch UND Türkisch ins Grundgesetz aufzunehmen, die Zustimmung wäre sicher.

  6. http://www.welt.de/politik/article13706612/US-Papier-enthuellt-deutsche-Euro-Fehleinschaetzung.html

    US-Papier enthüllt deutsche Euro-Fehleinschätzung

    Ahnungslosigkeit und ein interessantes Politikverständnis: Als die Griechenlandkrise losbrach, war die Bundesregierung froh, den Deutschen die Wahrheit verschweigen zu können.

    Fehleinschätzungen, verschweigen…..

    Kennen wir das nicht auch von der Zuwanderung?

    Bei der Euro-Krise sollte also dem Kartoffelmichel die Wahrheit verschwiegen werden.

    Warum wohl gibt es keine offiziellen Zahlen über die Kosten der ungebremsten Zuwanerung aus dem Orient in das Kartoffel-Hartz IV?

    …..

  7. #7 felixhenn (10. Nov 2011 08:26)

    Man hätte verlangen sollen, Deutsch UND Türkisch ins Grundgesetz aufzunehmen, die Zustimmung wäre sicher.

    Wieso Deutsch, Türkisch hätte völlig gereicht, Sie Nazi! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  8. Das wichtigste Kulturgut in Deutschland ist die deutsche Sprache…aber unsere Politiker, ganz besonders das rote Pack, sehen das wohl ganz anders…eine Schande!

  9. Deutsch ist einfach viel zu schwierig. Deshalb wurde ja bereits eine Rechtschreibreform verbrochen, die nur geeignet ist, den Blöden und den Bildungsresistenten wenigstens eine Ahnung von dem zu bieten, was die deutsche Sprache leisten kann!

    Deutsch ist (immer noch!) die Sprache der Dichter und Denker, ….. da kann noch lange nicht jeder Ali, Mehmet oder Basre Örregörre mithalten!

  10. #11 Eurabier (10. Nov 2011 08:31)
    Hallo Immobilienbesitzer:

    sogenannten „beschlagnahmten Wohnungen“.

    habe ich bereits vor 2 Jahren gewarnt

    ls die Wohnraum-Zwangs-Befragung hier stattfand war klar , das die Wohnraum ZWANGS-Zuteilung kommen würde

    man wird die einfach 6 Türken , 4 Somalier und 8 Afghanen in dein Haus setzen !!

    und wenn du 2 Autos hast , wirst du eins abtreten müssen !

  11. Größter Masochist Kölns:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1320825693129.shtml

    Paul Böhm, Moscheebausmeister

    Ditib-Moschee

    Böhm will zurück auf die Baustelle

    Von Helmut Frangenberg, 09.11.11, 20:34h, aktualisiert 09.11.11, 20:56h

    Paul Böhm möchte weiterbauen: Nachdem er von der Ditib gefeuert worden ist, hofft der Architekt nun auf die Vermittlung des Moscheebeirats. Böhm sagte, er fühle sich der muslimischen Gemeinde gegenüber verpflichtet.

  12. ÖSTERREICH
    Artikel 8 Bundesverfassungsgesetz (B-VG) (1) Die deutsche Sprache ist, unbeschadet der den sprachlichen Minderheiten bundesgesetzlich eingeräumten Rechte, die Staatssprache der Republik. (2) Die Republik (Bund, Länder und Gemeinden) bekennt sich zu ihrer gewachsenen sprachlichen und kulturellen Vielfalt, die in den autochthonen Volksgruppen zum Ausdruck kommt. Sprache und Kultur, Bestand und Erhaltung dieser Volksgruppen sind zu achten, zu sichern und zu fördern.

  13. Aus der Schweiz darf ich berichten, dass seit geraumer Zeit das Hochdeutsche, hier auch Schriftdeutsch genannt, immer unbeliebter wurde und mehr und mehr in den Hintergrund tritt. Zunächst war es nur in der gesprochenen Konversation. Aber seit einige Jahren besteht der Trend, auch in der privaten schriftlichen Kommunikation mehr und mehr Mundart anzuwenden.

    Demzufolge ist ein rapider Verlust an Sprachkompetenz zu verzeichnen, der sich insbesondere in den Bevölkerungskreisen manifestiert, die man als eher bildungsfern bezeichnen muss. Weder beherrschen sie ihre Muttersprache, noch die Standardsprache ihres Gast- bzw. Geburtslandes in ausreichendem Maße. Aber gerade durch die Verwendung der Mundart sind viele von ihnen sehr gut integriert!

    Mit der Ablehnung des Hochdeutschen einher geht der Verlust an Sprachkenntnissen in anderen Landessprachen. Auf beiden Seiten des Röstigrabens ist die jeweils andere Sprache eher unpopulär. In diversen Gremien treffe ich immer wieder die Situation an, dass jeder seine Punkte in der eigenen Sprache vorbringt. Lustiges Sprachgewirr.

    Italienisch haben ohnehin nur die höher gebildeten Leute gesprochen, neben denen mit italienischer Muttersprache natürlich. Auf Produktverpackungen kommt aber Italienisch immer weniger vor. Rätoromanisch (Rumantsch) ist eine aussterbende Minderheitensprache.

    Angesagt ist Englisch. Auch in der Kommunikation über den Röstigraben hinweg kommt es mehr und mehr zum Einsatz. Als sogenannter Frühunterricht wurde es bereits in manchen Kantonen als erste Fremdsprache in der Grundschule (Primarschule) eingeführt.

  14. #9 Eurabier

    „Warum wohl gibt es keine offiziellen Zahlen über die Kosten der ungebremsten Zuwanerung aus dem Orient in das Kartoffel-Hartz IV?“

    Ein Blick auf das Publikum der Jobcenter morgens,oder mittags,bei denen größtenteils 60-70% „Migranten“,(hauptsächlich „südländisch“) anstehen,könnte abgezogen von der Anzahl der gesamten Hartz Bezieher einen groben Einblick verschaffen.

  15. #13 Honest (10. Nov 2011 08:39)
    #11 Eurabier (10. Nov 2011 08:31)
    Hallo Immobilienbesitzer:
    sogenannten „beschlagnahmten Wohnungen“.
    ——————————————
    Da gibt es doch sicherlich Mittel,die Wohnungen,Autos… ,derart zu kontaminieren,dass eine Belegung derselben,durch ungebetene, allein schon aus religiösen Gründen flach fällt.

  16. #13 Honest (10. Nov 2011 08:39)

    …und wenn du 2 Autos hast , wirst du eins abtreten müssen !

    Und wie ist das mit Frau und Schwiegermutter? OK, bei der Schwiegermutter könnte ich Zugeständnisse machen…

  17. #17 Heinrich Seidelbast (10. Nov 2011 08:51)
    Da gibt es doch sicherlich Mittel,die Wohnungen,Autos… ,derart zu kontaminieren,dass eine Belegung derselben,durch ungebetene, allein schon aus religiösen Gründen flach fällt.

    werde mir gleich ein süsses kleines Ferkel in den Garten holen 🙂

  18. Nun so werde ich zukünftig bei solchen Petitionsunterschriften
    mich nicht mehr beteiligen, da keine Aussicht auf Erfolg ist!

    Sollen sie doch machen was wollen, bis es endlich kracht!

  19. Wie sich die Zeiten doch ändern.
    Früher stellte man Reisigbesen vor die Haustür um böse Geister abzuwehren,heute sind es getrocknete Schweineohren welche an die Tür genagelt,vor einer feindlichen Übernahme schützen.

  20. da haben wir ja noch einmal glück gehabt. der versuch der ewig gestriegen unsere republik zu stürzen konnte im letzten moment verhindert werden. für mich ist das ganz klar ein versuch der SORBEN, die macht im staate zu übernehmen und die rechtmäßigen herrscher seit 1961, die muselmanen, vom thron zu stürzen. wenn nun behauptet wird, die SORBEN wären im öffentlichen leben ja kaum sichtbar, so bestätigt das ja gerade ihre gefährlichkeit. auch ein tiger im dschungel wird erst beim angriff zu sehen sein, und dann ist es zu spät. schon die unverfrorenheit zu verlangen, das eine sprache, die seit dem anwerbeabkommen 1961 stetig an bedeutung verliert, in die verfassung aufgenommen wird, zeigt wie unverschämt einige restdeutsche sind. es ist eine gezielte provokation die zuwanderer in unsere sozialsysteme, die ihren rechtmäßigen platz bei uns gefunden haben,zu diskriminieren. wie gut das wir standhafte politiker haben, die derart absurde forderungen der minderheit der ureinwohner DEUTSCHLANDS beherzt zurückweisen. allen voran die erben ULLBRICHTS. mit der abgabe der souveränität der BRD an BRÜSSEL sollte ein geordneter übergang in den in naher zukunft einzuführende staat unter der herrschaft der göttliche sharia wohl schnellstmöglich vollzogen werden können. damit DEUTSCHLAND in dem neuen GROSSSTAAT EURABIA unter der leitung des erdogan seinen verdienten platz findet. die forderung der ROTGRÜNDUNKELROTEN parteien alles DEUTSCHE auszumerzen wird dann gelungen sein.

  21. Jetzt hat es mir den Blutdruck zerrissen:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-11/migranten-heirat-deutschland

    Tausende Migranten in Deutschland müssen gegen ihren Willen heiraten. Viele von ihnen sind hier geboren. Deutsche interessiert das kaum.

    Huch, sind es nicht immer gerade die Politisch-Inkorrekten, die Sarrazins, die Vernunftbürger, die dies seit Jahren thematisieren und dafür von den linksgrünen GutmenschInnen, jenen HohepriesterInnen der Moral, als Nazis verunglimpft werden?

  22. Das Gelesene zu ertragen, fällt mir immer schwerer. Es ist so schrecklich, erleben zu müssen, wie unser Land Tag für Tag mehr vernichtet wird. Wie können wir endlich handeln?!

  23. Ohne den Druck einer wählerstarken nationalistischen Partei wird es solche Dinge nicht geben. Der Schlüssel liegt in der Generierung und Entwicklung von mehr Nationalismus ohne Rassismus – wenn das nicht geschafft wird, hat die Demokratie in diesem Lande keine Chance mehr. Und die deutsche Kultur – oder das, was wir zumindest damit meinen – wird in den nächsten 50 Jahren selber einen Minderheitenschutz wie die Sorben brauchen…
    Was beherrscht heute die TV-und Radionachrichten ? Ein weiteres Erdbeben in der Osttürkei…warum muss uns das interessieren ? In der Welt gibt es täglich hunderte Erdbeben, und nur, weil dieses Volk seit jeher zu dumm war, sich an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen (schon witzig, nichtmal zu Hause können die das) und so stabil zu bauen, das es auch mal etwas aushält, sollen wir Anteilnahme (und Moneten) spenden…zum kotzen…die brauchen doch unsere Spenden gar nicht, die können sogar in einer „Gemeinde“ mit 1000 Mitgliedern eine Millionen teure Moschee von eigenen Spenden bauen 🙂

  24. Finde es richtig, daß die deutsche Sprache nicht im GG verankert wird.
    Mir geht das aber nicht weit genug. Ich habe nichts dagegen, wenn von mir aus einzelne kommunale Regelungen bestehen bleiben, aber das Grundgesetz selber halte ich für kontraproduktiv in einer Welt, die zunehmend zusammenwächst.
    Was wir haben sind doch schon lange die Menschenrechte und die müssen nach dem „top-down-Prinzip“ durchgesetzt werden, auch nach Allemagna, dasß offensichtlich in jeder Hinsicht allen europäischen Nachbarn hinterherhinkt.
    Das beginnt schon bei dem Namen „Deutschland“. Wie viel unendliches Leid hat dieses Land der Welt schon zugefügt? Vor dem Hintergrund unserer Geschichte schlage ich vor, die geographische Region, auf der sich doch jeder weltoffene Demokrat eine bunte Republik wünscht, in der MENSCHEN endlich nicht mehr ausgegrenzt und stigmatisiert werden sollen, in „AREA-X“ umzutaufen.
    Dann wären wir für internationale Unternehmungen doch gleich anders aufgestellt.

    Und jede Detailregelung sollte man endlich nach dem Primat der MENSCHEN-Rechte gestalten:
    Schulnoten diskriminieren die benachteiligten und stigmatisieren Migrantenkinder. Eheschließungen sollte man Homosexuellen UND Heterosexuellen verbieten, denn durch solche stößt man Hagestolzen vor den Kopf, die lieber allein mit ihren Büchern oder mit ihren Aquarienfischen leben und die für diese Art von Selbstverwirklichung dann keine staatlichen Subventionen erhalten.

    Mal den Ernst beiseite: Ist hier im Forum noch irgend jemand, der glaubt, daß in diesem LANDESKRANKENHAUS Deutschland noch genügend versierte Ärzte und geeignete Medikamente vorhanden sind, um den tollwütigen Patienten doch noch um zwanzig Minuten nach Zwölf wieder auf die Beine stellen zu können?

  25. ..in Brüssel Deutsch keine Rolle spielt und weder wichtige Dokumente, noch Urteile des EU-Gerichts auf Deutsch veröffentlicht werden, obwohl wir größter Nettozahler sind ….
    __________________________________________

    Wer die Musik bezahlt bestimmt auch was gespielt wird…..

    Leider scheint die Bundesprimaballerina das noch nicht gemerkelt zu haben. 🙁

  26. Die Angehörigen der dänischen Minderheit sprechen perfekt Deutsch . Die einzigen die nur rudimentäre Deutschkenntnisse haben , jetzt werden die PIler bestiiiiimmt überrascht sein , sind unsere Kulturbereicherer.

  27. Alles klar!
    Wir wollen doch nicht so Nazi sein wie die Türkei, wo die türkische Sprache SELBSTVERSTÄNDLICH in der Verfassung steht…

    Hürriyet, eine der meistgelesenen Tageszeitungen der Türkei, die auch in Deutschland auf Türkisch erscheint, hat auf dem Titelblatt das Logo: „Türkei den Türken!“
    Kann sich jemand in Deutschland vorstellen, dass z.B. die Bildzeitung „Deutschland den Deutschen!“ im Titel führen würde?

  28. Unser Problem ist nicht Europa, oder der Euro.

    Oder etwa eine nicht erfolgende, und damit nicht vorhandene demokratische Bindung der Bevölkerung an das Geschehen.

    Unser Problem sind unsere Politiker und damit das Verfahren, wie diese bei uns in Macht und Würden geraten.

    Daraus folgt: mit diesen Politikern, mit unserem Parteiensystem werden wir die inzwischen immer mächtiger werdenden Probleme nicht bewältigen können.

    Unsere Lage ist einigermaßen aussichtslos.

    Die falschen Leute, fehlendes Problembewußtsein: die Entfaltung natürlicher Kräfte wird eine Lösung herbeiführen müssen.

  29. Herr Kilic sollte nur von den Dingen reden von denen er etwas versteht. Vermutlich muß er dann in Zukunft schweigen. Jetzt schreiben uns diese grünlackierten Beutetürken schon vor ,was in das deutsche Grundgesetz hineinkommt und was nicht.

  30. OT – Bambi für Bushido
    http://www.n-tv.de/leute/Zoff-um-Bushido-Bambi-article4727241.html

    Alle sind sie empört und ganz vorne F. Roth.
    „Bushido ist sicher kein Beispiel für gelungene Integration, sondern eine äußerst erfolgreiche Kunstfigur, die auf dem Rücken von Minderheiten große Kasse macht. Dass er dabei Frauen nur als ‚Schlampen‘ bezeichnet und Botschaften wie ‚Schwuchteln verkloppen‘ rappt, scheint den Burda-Verlag nicht zu stören.

    Doch F. Roth, Bushido ist ein würdiger Preisträger für den Integrations Bambi. Denn zu ihm schauen junge Migranten auf. Vom Kleinkriminellen, Drogendealer zum GanstaRap Star. Diese Karriere scheint für viele junge Migranten erstrebenswerter, als eine vernünftige Schulbildung.

    Ich finde es lustig zu beobachten, das gerade bei Links-Grünen Gutmenschen und Landeszerstörer, ein „ja, aber…“ über die Lippen kommt.

    Egal ob es Iran und Atombombe, Nordafrika und der Entfernung zur Demokratie nach unserer Wertevorstellung, Scharia Zonen in Dänemark, Bauskandal an Kölner Moschee, oder sonst wo ist.

    Und bald wird das „ja, aber…“ mit einem „haben wir nicht gewußt“ fortgeführt.

  31. #29 Abendland 01 (10. Nov 2011 09:18)
    „Hübsche Konvertitin präsentiert
    hässlichen Islam“

    Nach offiziellen Angaben des Gesinnungsministeriums und des Berliner Wächterrates darf es diese Person gar nicht geben. Also wird sie von den gleichgeschalteten Medien niemals erwähnt. Sonst könnte die Bevölkerung Fakten über den Islam erfahren, die sie leicht überfordern würde. Diese Lücke zu füllen ist unser Auftrag.

  32. Die deutsche Sprache als Ausdrucksform der deutschen Kultur, im GG zu verankern, halte ich für wenig sinnvoll. Wir leben nun mal in einer MultiKulti Gesellschaft, deren Kultur von vielen Völkern geprägt ist. Viele Künstler waren und sind jüdischer Abstammung und deren Muttersprache ist jiddisch. Ebenfalls gehören zum deutschen Kulturraum die Sorben, die mit eigener Sprache und Traditionen unser Land bereichern. Und noch einige weitere Minderheiten, die hier schon lange seßhaft sind. So kommen auch neue hinzu, die willkommen sind, solange sie ihre Kultur nicht über die Unsere stellen wollen

  33. Deutsch ist eine sehr gute Sprache.

    Ich stelle immer wieder fest, dass es möglich ist in Deutsch Dinge sehr klar, spezifisch und eindeutig zu sagen, was beispielsweise in Englisch umständlich umschrieben werden muss.

    Aber vielleicht ist es ja genau das, was unsere Multi-Kulti Politiker stört: eine klare und eindeutig spezifizierte Aussage.

    Je wolkiger, desto besser.

  34. Wie wäre es wenn man Sprachen wie Arabisch oder Türkisch als „Besonders Schützenswert“ deklariert und das alles entsprechend auch gesetzlich in bundesdeutsche Gesetze verankert? Das wäre ein tolles Zeichen an unsere Landsleute mit Migrationshintergrund, sie würden sich in unserer dekadenten und kalten Gesellschaft besser zurechtfinden und würden sich besser integrieren!
    Ich glaube ich werde heute noch eine Unterschriftenliste erstellen!

  35. #37 Theo (10. Nov 2011 09:29)

    Seit 1500 sind fast alle bahnbrechenden Ideen auf Deutsch erdacht worden:

    Reformation
    Aufklärung
    Quantenmechanik
    Relativitätstheorie

    Kant, Luther, Hegel, Marx, Einstein, Goethe, Schiller, Herder, Planck, Heisenberg…..

    Ob wir mit Türkisch besser fahren werden?

  36. Der Hauptpetent Walter Krämer, Vorsitzender des VDS,…

    …ist hauptberuflich Professor für Statistik in Göttingen und schreibt hervorragende Bücher:

    Sein aktuelles Werk heißt „Die Angst der Woche“, eine Abrechnung mit den Medien und NGOs:

    http://www.amazon.de/Die-Angst-Woche-falschen-f%C3%BCrchten/dp/3492054862/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1320914391&sr=1-1

    Sein Buch „So lügt man mit Statistik“ ist ebenfalls sehr lehrreich:

    http://www.amazon.de/So-l%C3%BCgt-man-mit-Statistik/dp/3492264131/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1320914257&sr=1-1

  37. #1 Biker (10. Nov 2011 08:02)

    „… wäre ja Autobahn…“
    ———————————

    Ich fahre sehr gerne Autobahn.
    Gäbe es sie nicht, müsste sie erfunden werden.

  38. zur zeit werden in DEUTSCHLAND 168 verschiedene sprachen gesprochen. warum sollte ausgerechnet eine sprache, die in wenigen jahren verschwunden sein wird, ins GRUNDGESETZ aufgenommen werden? um sich selbst davon zu überzeugen, reicht ein besuch einer internationalen BEGEGNUNGSSTÄTTE in DEUTSCHLAND. zum beispiel der flur eines beliebigen SOZIALAMTES. hier hört man nicht nur die verschiedensten sprachen, nein, auch die wände sind voll mit internationalen sprachen und schriftzeichen. der besuch eines polizeireviers einer grossen stadt zeigt dem besucher wie weltoffen wir sind. schon an der tür sehen wir lauter lustige photos mit mehrspachigen texten. dort werden wichtige personen gesucht und man kann sich einige euro verdienen, wenn man behilflich ist. ganz interessant wird es auf den gerichtsfluren. hier herrscht multikulti und die aushänge bestätigen wie modern und international unser land mittlerweil ist. um allen mitbewohnern unseres schönen landes gerecht zu werden, schlage ich die einführung einer für alle verständlichen sprache vor: das „KAUDERWELSCH“. nur so lässt sich das restdeutsche zuverlässig abschaffen

  39. Die Sorben interessieren die SPD sowieso nicht, sie sagte Sorben und meinte Türken.

    Mal ganz am Rande, was viele nicht wissen. Dem Gesetz nach ist Amtssprache deutsch, dennoch gibt es Gebiete auf deutschem Boden, wo sorbisch zweite Amtssprache ist.

    So kann man durch die kalte Küche durchaus auch Türkisch als weitere Amtssprache einführen.

    Bei uns hatten die Fachkräfte mal das große Latinum. Das hat, anders als die FDP behauptet, auch niemanden abgeschreckt, Jura zu studieren.

  40. #39 Eurabier (10. Nov 2011 09:39)
    Die Grundlagen der Mathematik, Medizin und Astrologie würden in arabisch erdacht

  41. Deutsch als Sprache ist am Aussterben,
    genauso wie die Deutschen…

    Angesichts der Weltbevölkerungszahlen,
    der „notwendigen“ Reduzierung von CO2-Emissionen
    und des degenerierten Zustands des Großteils der autochton Bevölkerung des Landes wohl alternativlos…

  42. #39 Eurabier (10. Nov 2011 09:39)
    #37 Theo (10. Nov 2011 09:29)

    „Seit 1500 sind fast alle bahnbrechenden Ideen auf Deutsch erdacht worden:

    Reformation
    Aufklärung
    Quantenmechanik
    Relativitätstheorie

    Kant, Luther, Hegel, Marx, Einstein, Goethe, Schiller, Herder, Planck, Heisenberg…..“
    ——————————————

    Automotoren
    Hubschrauber
    Düsenjäger
    Raketen
    Magnetschwebebahn

  43. Eine Petition zur Aufnahme der türkischen Sprache ins Grundgesetz hätte wohl mehr Aussicht auf Erfolg beim Petitionsausschuß des Bundestages….

    Sollte der Hauptpetent Walter Krämer mal ausprobieren. Vermutlich würden 1000 Zeichner vollkommen ausreichen….

  44. Die gezielt aufgepflanzten Denkschablonen zeigen, wie lange die Verneinung eigener Interessen bereits wirkt. Wie schon gesagt, dies ist ein Land ohne öffentliche Opposition in wesentlichen Fragen.
    Dort wo es noch eigenständige Meinungen gibt, also im privaten Bereich, nehmen die Volkserzieher ihre Maske ab und das Recht in ihre eigene Hand. Da wird auch vor der Zerstörung der wirtschaftlichen Existenz z.B. von Einwanderungsgegnern kein Halt gemacht. Die nationale Identität soll abgeschaft werden, weil sie als Quelle allen Übels gilt. Damit wird jedoch der Gemeinschaftsgedanke „an sich“ geschwächt, wie sich zunehmend zeigt. Denn dieses Gefäss der Identität enthält eine Menge von Eigenschaften, z.B. die ausgeprägte Fähigkeit verantwortungsvoll zu planen und Reserven (Vorräte) zu bilden. Bei manchen Völkern sind solche Fähigkeiten erkennbar unterentwickelt, wie die aktuellen Ereignisse zeigen. Gleichwohl haben die Südstaaten wenig Probleme die deutschen „Barbaren“ anzubetteln, wenn sie von ihrer eigenen Mentalität des lockeren Lebens in die Sackgasse geführt werden.

    Eine Gemeinschaftsidentität hat keinen Ewigkeitscharakter. Wer hier lustig mit dem Abruchhammer werkelt, sollte sich über die Folgen nicht beklagen.
    Noch heute rätsen die Italiener, welche gemeinschaftlichen Identitätsmerkmale ihre Vorfahren zum römischen Weltreich befähigte.

  45. #45 Meckerbock (10. Nov 2011 09:46)
    #39 Eurabier (10. Nov 2011 09:39)

    „Die Grundlagen der Mathematik, Medizin und Astrologie würden in arabisch erdacht“
    ——————————————-
    Das gab es doch alles schon vorher.
    Bitte keine Unwahrheiten. Danke.

  46. Zwischen 1500 und 1800 vollzog sich in Deutschland eine schrittweise, interessante Entwicklung: Latein wurde als Sprache (und besonders interessant ist das in den Naturwissenschaften – interessant deshalb, weil sich die allgemeine Diskussion immer auf Philosophie, Dichtung und Politik konzentriert) von Deutsch abgelöst – und zwar beginnend an den Unis und von da ins Volk. Zwischen 1850 – 1930 war Deutsch dann eine weltweite Wissenschaftssprache.

    Beispiel: Als Begründer der deutschen mathematischen Fachsprache ab 1700 gilt Christian Wolff aus Halle. Und über den schreibt Uwe Pörksen in „Deutsche Naturwissenschaftssprachen“:

    Woff ist zugleich ein Beispiel, daß die durchsetzung einer Wissenschaftssprache abhängig ist von ihrer Eignung zur Schulbildung und von tatsächlicher Schulbildung.“

    Damit sind wir wieder bei der Bildung, denn die langsame Lösung vom Lateinischen hin zur jeweiligen Landessprache geschah in dieser stürmischen Zeit, in der sich die Naturwissenschaften durchsetzten und zur Grundlage des Erfolges des Westens wurden, z. B. auch in England, Schweden, Frankreich.

    Und da der Mohammedaner Bildung scheut wie der Shaitan den Gebetsruf, sind wir wieder an der Wurzel des Problems.

    Das zeigt: Deutsch ist ein hohes Kulturgut. es muß heute explizit geschützt werden und gehört daher ins GG. Sorben und Dänen sind von dieser Regel nicht berührt und kein Problem. Den Rest des massenweise nach Deutschland eingewanderten inslamischen Prekariats geht das einen feuchten Kehricht an.

  47. #49 pilgrim (10. Nov 2011 09:50)

    Sie sollten auch noch ein „h“ kaufen. Es heißt nämlich: „autochthon“.

  48. #45 Meckerbock (10. Nov 2011 09:46)

    Die Grundlagen der Mathematik, Medizin und Astrologie würden in arabisch erdacht

    Linksgrüner MohammedanerInnenunfug!

    Die Grundlagen der Mathematik, Medizin und Astrologie würden in Griechisch, Persisch, Sanksrit erdacht!

    Der arabische Beitrag war verschwinden gering!

  49. Warum sollte auch ausgerechnet die deutsche Sprache Bestandteil des Grundgesetzes werden?
    … Grundgesetze … welchen Landes, bitteschön?

    Deutschland, resp. dessen was noch übrig ist, wird zur Zeit an die gierigen Mäuler der Welt verteilt.
    Als deutsch-Amerikaner, der in Hannover geboren wurde, werde ich lebenslang meine deutsche Sprache pflegen. O.k., ich spreche auch mehrere andere Sprachen und einige deren Dialekte. Aber ich bleibe meiner deutschen Sprache treu, denn sie gibt mir die Möglichkeit, dass ich die Gefühle meiner Seele mit Worten verbinde. Deutsch ist eine sehr kostbare Sprache, denn sie ist in den meisten Worten bildlich erklärend, so dass sich aus dem Gesprochenen etwa Vorstellbares entwickelt. Die berühmtesten Dichter und Poeten haben ihre Werke auf deutsch geschaffen. Liest man sie auf englisch oder auf türkisch, so fehlt ihnen die geistige Würze.

    Unsere Jugend verkommt unter dem Einfluss multi-kultureller Einflüsse. Eine rappende Jugend verfällt mehr und mehr einer Fäkalien-Ideologie. „Wer wird Superstar“ ist Ersatz für Wwer wird klug“ und überlebensfähig.

    Heute hat sich bei mir wieder ein Türke telefonisch beworben. Ich habe mit ihm auf deutsch gesprochen. Seine fehlenden Sprachkenntnisse veranlassten ihn, dass er im Gespräch, das ich nicht nachvollziehen konnte, den Hörer auflegte. Die Mitteilung an die ARGE wird lauten: Konnte kein deutsch.
    So werde ich künftig immer handeln … wer unsere Sprache nicht spricht, der wird auch nicht verstanden, basta.

  50. In Luxembourg lernen die Kinder in der Schule Deutsch, wärend unsere Kinder hier Kanackdeutsch lernen.
    Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird Türkisch als Pflicht-Zweitsprach eingeführt.

  51. Leander Haußmann: Ich bin der Meinung, das die Thematiken des Kommunismus noch nicht abgearbeitet sind – im Gegensatz zum Faschismus. Bestimmte Strömungen setze ich ja gleich – Kommunismus, Faschismus, Radikalität, Gewalttätigkeit zum Machterhalt, die Opfer, das ist alles nicht wirklich verarbeitet. In den Gebieten der früheren Sowjetunion ist es auch gefährlich, das Thema anzusprechen oder da zu filmen. Man kann da relativ schnell verhaftet werden wegen Verunglimpfung der Taten im 2. Weltkrieg. Das ist also ein relativ brisanter Stoff und ich weiß auch, dass zu den Nürnberger Prozessen die Alliierten zusammengesessen haben und den Pakt zwischen Russland und Deutschland besprochen haben. Es sind viele Thematiken da drin und ich hoffe mir durch diesen erstmal unterhaltsamen Ansatz, dass er eine Diskussion lostritt. Wenn sich Frau Lötzsch (Parteivorsitzende der Partei “Die Linke”) sagen kann, dass sie wieder für Enteignung ist, dann sollte man vielleicht mal drüber sprechen was da für menschliche Schicksale an so einem Wort dranhängen. Ich finde einfach, der Kommunismus ist noch nicht verarbeitet. Das ist ja auch mein Thema und ich finde auch es ist an der Zeit. – Und diese Menschenverachtung die muß man gleichsetzen mit den Nazis. Das ist noch nicht passiert und das habe ich jetzt gemacht. – http://www.trailerseite.de/film/11/news/hotel-lux-interview-mit-regisseur-leander-haussmann-21348.html

  52. @ #57 moppel

    DAS nenne ich mal eine kopernikanische Wende!

    Ein Kommunistenblatt, das erkennt, von wem heutzutage die größte Gefahr für Meinungsfreiheit und Leben ausgeht!

    Ich kann es kaum glauben!

  53. „Taetersprache“ als „Kultur“ in Deutschland?
    Ha, wo kaemen wir dahin?
    Und, ueberhaupt, was hat die Sprache ‚Deutsch‘ denn wohl mit Deutsch_land und Deutsch_en zu tun?
    Das ist doch nur „Deutsch_tuemelei“.

    — Achtung, das war: Ironie / Satire —

  54. Tja Deutsch ist nun einmal eine Komplexe Sprache die auch etwas Grips erfordert. Da ist Kanackisch mit seinen Tierähnlichen lauten wie isch, aldähh, rispegd, mudda, huuurnsssohn, figgischdischäehhh erheblich einfacher zu lernen.

  55. #35 Meckerbock (10. Nov 2011 09:26)
    #46 Meckerbock (10. Nov 2011 09:46)

    Sie haben keine Ahnung und davon jede Menge.

    Wir leben nun mal in einer MultiKulti Gesellschaft, deren Kultur von vielen Völkern geprägt ist.

    Staatlich erfundene Gesinnungsmärchen und -propaganda (sie benutzen in Ihrem Post auch das Agitprop-Verb „bereichern“) helfen nicht weiter. Die „vielen Völker“, denen sie heute z.B. in HH-Altona begegnen, haben Deutschland null, niente, nada, zero, überhaupt nicht geprägt.

    Viele Künstler waren und sind jüdischer Abstammung und deren Muttersprache ist jiddisch.

    *Kicher!* Ist Ihnen klar, was Sie da gerade für einen Dummfug geschrieben haben? Vermutlich nicht.

    Die Grundlagen der Mathematik, Medizin und Astrologie würden in arabisch erdacht.

    Falsch. Ganz falsch. Grottenfalsch. Abgesehen davon: Astrologie meinen Sie sicher nicht? Oder? Bei Ihren gähnenden Wissenslücken kann man ja nie wissen 🙂

    Die Grundlagen liegen in allen Hochkulturen, die lange vor dem Islam existierten. U. a. Ägypten, Babylonien, Persien, Griechenland.

    Alles sorgfältig seit der Antike in europäischen Klosterbibiotheken aufbewahrt, abgeschrieben und gelehrt. Der Früh- und hochmittelalterliche Bildungungskanon der Klosterschulen orientierte sich an antiken Vorbildern aus Athen und Rom. Begeben sie sich in eine beliebige Bibiothek. Studieren Sie die Inventare der Klosterbibliotheken. Sie können auch ein gutes Buch lesen:

    Rolf Sprandel, Gesellschaft und Literatur im Mittelalter, 1982 UTB.

    Ja, ich habe grob geantwortet. Aber ich habe keine Geduld mehr, wenn dümmlicher Unfug gepostet wird.

  56. # 33 achot

    Die Zerstörer unseres Wertesystems jaulen bei der Bambi – Verleihung an dem Primaten Bushido auf. Ach Frau Roth , das ist doch genau die Gesellschaft die sie sich immer gewünscht haben . Sie sollten sich nicht beklagen , denn sie sind genauso ein geistiger Tiefflieger wie dieser verlumpte Gossenrapper.

  57. Es wäre nun wirklich das kleinste Problem in den Regionen mit einer Minderheitensprache eine 2. oder auch eine 3. Amtsprache einzuführen. Dies könnte im Grundgesetz auch entsprechend erwähnt werden.
    Die Politiker sagen, die Migranten müssen sich lediglich an das Grundgesetz halten. Doch warum sollten sie Deutsch lernen, wenn es nicht mal eine Landessprache ist.

  58. @#61 tender goat lover (10. Nov 2011 10:21)

    Der Artikel ist ja vom dänischen Multikulti-Kritiker Frederik Stjernfelt.
    Aber trotzdem beachtlich, dass dieser Artikel in der Jungle World abgedruckt wird.

  59. # 59 Tolkewitzer

    Volle Zustimmung! Wenn wir dieses Eurokratengesindel in Berlin dahin befördert haben wo sie hingehören , dann werden wir auch eine ordentliche Verfassung haben , in der die Mitbestimmung des Bürgers oberste Priorität hat.

  60. #73 RDX
    Da hast Du Recht.
    Dass das kein Problem ist, zeigt die Lausitz. Alle Beschriftungen (Ortsschilder, Straßemschilder, Hinweise, etc.) in Deutsch und Sorbisch. Die Sorben hätten auch kein Problem damit, Deutsch in der Verfassung (oder vorerst im Grundgesetz) zu haben, da sie mit ihrem Minderheiten-Status ganz gut zurecht kommen.
    Komischerweise kümmern sich meist die Nicht-Angehörigen von Minderheiten um deren vermeintliches Wohl ohne die Betreffenden vorher nach ihrer Meinung zu fragen.

  61. #78 GrünenLeaks (10. Nov 2011 10:42)
    Danke für’s verlinken.
    Wien ist bereits gefallen, Berlin und andere deutsche Großstädte auch schon. Man ignoriert es allerdings noch.
    Es bedarf nur noch eines Anstoßes, dann werden in Deutschland die realen Machtverhältnisse zu sehen sein …..
    Mir graut vor der Zukunft!

  62. Und was sagt Bundestagspräsident Norbert Lammert dazu? Der hatte das Thema vor drei Jahren doch losgetreten, er hatte in einem Interview mit der „Rheinischen Post“ gesagt:

    „Für das Selbstverständnis eines Landes, für seine kulturelle Identität, gibt es keinen wichtigeren Faktor als die Sprache. In 17 von 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union ist die jeweilige Landessprache selbstverständlich in der Verfassung geregelt. Unter den drei deutschsprachigen Ländern hat nur eines ,Deutsch’ nicht in der Verfassung stehen. Das ist ausgerechnet das Land, das sich selbst nach seiner Sprache nennt. …

    Wenn ich etwa lese, dass der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland erklärt, er verstehe das Vorhaben als ,Assimilierungsdruck’ und ,mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar’, dann ist das ein Hinweis darauf, dass es einer solchen Klarstellung offenkundig doch bedarf. Offenbar ist ihm auch nicht aufgefallen, dass in der türkischen Verfassung die Landessprache Türkisch ausdrücklich festgelegt ist. Ist das ebenfalls mit demokratischen Gepflogenheiten nicht vereinbar?“

    Und schon durfte damals Herr Mazyek in der „Tagesschau“ seinen Senf dazu geben, er sagte: „Es besteht Konsens bei allen, dass die Integrationsförderung und dass Sprachkurse noch weiter gefördert werden müssen. Aber der Vorstoß der CDU erinnert doch stark daran, dass hier durch die Hintertür eine Kulturkampf-debatte geführt wird. Da wird das Grundgesetz instrumentalisiert und es wird abgelenkt von den eigentlichen Themen, die wir brauchen…“

    Türkische Verfassung, Artikel 3:
    „Der Staat Türkei ist ein in seinem Staatsgebiet und Staatsvolk unteilbares Ganzes. Seine Sprache ist Türkisch.“

  63. #81 Fluppsie

    Leute, warum wählt ihr immer wieder diese Deutschfeindlichen Bastarden!

    Ich nicht!
    Aber es ist wirklich ein Phänomen, dass die meisten immer wieder „das vermeintlich kleinere Übel“ wählen, obwohl sie genau wissen, dass sich in diesem erlauchten Kreis alle einig sind.
    Es hilft wirklich nur die zu wählen, die von allen anderen vehement abgelehnt werden. Nur so kann man ihnen weh tun.
    (In Sachsen machen die „Bösen“ sogar eine gute Arbeit, obwohl sie natürlich in den MSM keinerlei positive Erwähnung finden und alle ihre meist vernünftigen Anträge im Parlament unbesehen abgelehnt werden.)

  64. das war klar das dieses begehren ablehnt wurde.
    Wir sind ja nach wie vor noch kein souveräner Staat.

    Aber man sollte mal eine Petition eingeben
    das Türkisch als Amtssprache eingeführt wird.
    Das ginge bestimmt durch.

    *wer Ironie findet darf sie behalten‘

  65. Auf allen Gebieten: GERMANY MUST PERISH!

    Vom mörderischen Plan, durch Sterilisation das deutsche Volk zu vernichten, mußte man Abstand nehmen. Jetzt läuft Vernichtung durch Umvolkung und Zersetzung ab.

    Die Kultur ist schon lange zerstört, die Kunst ebenfalls, unsere Sitten und Gebräuche auf das Erbärmlichste als Deutschtümelei verunglimpft und lächerlich gemacht, nun ist unser letzte Gemeinsamkeit der Vernichtung preisgegeben:
    Unsere schöne deutsche Muttersprache!

    Jeden Tag wird das widerliche Denglisch von Medien und Politik verbreitet.
    Die sind so verkommen, daß sie sogar noch OK sagen, wenn ein Verbrechen passiert ist.
    Und der eigentliche Sprachgebrauch verkommt immer mehr, indem nur noch mit wenigen Wörtern und Begriffen versucht wird, etwas zu erklären, wofür die deutsche Sprache jedoch einen riesigen Sprachschatz hat.

    Das ist alles kein
    Reiner Zufall,
    die Vorbereitung auf eine Art Einheitswelt ist voll im Gange.

  66. Mein ehemaliger Chef, ein Dr. Dr., der ständig im Ausland auf Kongressen unterwegs und wo es nötig war, ein fließendes Englisch sprach, sagte in den 70ern einmal zu mir „Wer Fremdwörter benutzt, wo es ebenbürtige Deutsche Begriffe gibt, zeigt wenig Intelligenz!“
    Dies habe ich mir zu eigen gemacht.

  67. #74 RDX (10. Nov 2011 10:29)
    Es wäre nun wirklich das kleinste Problem in den Regionen mit einer Minderheitensprache eine 2. oder auch eine 3. Amtsprache einzuführen. Dies könnte im Grundgesetz auch entsprechend erwähnt werden.
    Die Politiker sagen, die Migranten müssen sich lediglich an das Grundgesetz halten. Doch warum sollten sie Deutsch lernen, wenn es nicht mal eine Landessprache ist.

    ********************************************************************************************

    TREFFER – VERSENKT !!!

  68. Wen wundert das in einem Land, das eher Türkisch zur zweiten Amtssprache macht? Dieses Land ist durch seine Selbstlosigkeit reif für die Übernahme. Hitler wirkt immer mehr, je länger er tot ist. Nur noch Selbstverachter und Übernahmebereite sind in der deutschen Politik vorhanden. Nützliche 68er-Idioten für andere, die ihren Stolz immer hatten und haben werden. Der einzige Trost wird sein, daß diese 68er-Deppen als Dank am Ende einen Schuh in den Arsch bekommen werden.

  69. #67 Tolkewitzer

    Ich grüsse Dich ganz herzlich. Schön dass Du da bist…..

    Und mit Deiner Aussage betreffend GG und Verfassung hast Du absolut recht. Wie immer 😉

  70. #92 Tolkewitzer (10. Nov 2011 11:31)

    Mein ehemaliger Chef, ein Dr. Dr., der ständig im Ausland auf Kongressen unterwegs und wo es nötig war, ein fließendes Englisch sprach, sagte in den 70ern einmal zu mir “Wer Fremdwörter benutzt, wo es ebenbürtige Deutsche Begriffe gibt, zeigt wenig Intelligenz!”
    Dies habe ich mir zu eigen gemacht.

    Wie sagte doch schon Dürer, als er lateinische Begriffe auf Deutsch übersetzte: „Die Ellipsis will ich Eierlinie nennen, darum, daß sie schier einem Ei gleich ist. Die Parabola sei genannt eine Brennlinie, darum so man aus ihr einen Spiegel macht, so zündet sie an. Aber die Hyperbola will ich eine Gabellinie nennen.“

  71. #97 Babieca

    Die Betonung liegt auf ebenbürtige Deutsche Begriffe. Ansonsten ist gegen Fremdwörter nichts einzuwenden.

    #96 Simbo

    Auch Dir liebe Grüße!!!

  72. #57 pilgrim (10. Nov 2011 09:53)

    Eine Petition zur Aufnahme der türkischen Sprache ins Grundgesetz hätte wohl mehr Aussicht auf Erfolg beim Petitionsausschuß des Bundestages….

    Da ist was dran.
    Man müßte überhaupt mal die Petitionen durchforsten, die die Absicht hatten, ein bisschen Ordnung in den Saustall Deutschland zu bringen, wie sie vom Petitionsausschuß behandelt wurden. Ich wette, eine Ablehnungsquote von 99% liegt vor.
    Siehe Sozialversiherungsabkommen mit Türkei etc. Die Begründung des Pet. ausschusses war eine Frechheit schlechthin.

  73. Man muss wohl zugeben, dass die Deutsche Sprache für Ausländer besonders schwierig ist, weil oft unlogisch und somit nur gefühlsmässig richtig ausgesprochen werden kann. Aber das macht sie ja so reizvoll und ist eigentlich nur für „intelligente“ Menschen erschaffen. Darum wird sie auch von einer bestimmten Gruppe gehasst!!!
    Wenn man die Deutschen Dichter in den Schulen noch lesen und lernen würde, könnte die Sprache noch eine überleben. Ausserden müsste das Buhidoschwein ein Auftrittsverbot bekommen. Was saht denn Frau Burda-Furtwängler zu dieser „Kunst“?????? Sie müsste sich in Grund und Boden schämen!!!

  74. Die deutsche Sprache im Grundgesetz als Landessprache aufzunehmen, ist sicher kein kein „Signal der Abschottung“. Es ist eben so hierzulande,gibt es eine Gruppe die etwas will, und sei es auch nur etwas normales, vernünftiges, symbolhaftes, wie diese Selbstverständlichkeit z.B., dann kommt eine andere kleine Gruppe angelaufen, die einen schutzbedürftigen Minderheitenstatus reklamiert, und dann ist daß Thema für die Mehrheit erledigt. Die schutzbedürftige
    Minderheit kann grundsätzlich alles verlangen und jedweden Schwachsinn argumentativ anführen – wie hier das „Signal der Abschottung“, denn
    Sie steht unter Minderheitenschutz.

    Die Minderheit herscht, und die Mehrheit muß sich nach Ihr ausrichten. Ein deutscher Mechanimus. Fleischhauer hat diese Mechanik der Macht ganz gut beschrieben in seinem Buch. Die konservative Partei hält sich aus dem Vorgang zurück, man könnte, man müsste ja mal eine Position beziehen, die anecken könnte, und ein verwahrloster Oberprolet bekommt
    dieser Tage einen deutschen Fernsehpreis. Wirklich toll. Da wird einem ganz warm ums Herz, bei soviel Empathie für unsere Minderheiten. So sind wir eben. Und jeder
    der anderer Meinung ist, der gehört beobachtet.

  75. Ich stehe dazu…. 😉

    Das Lied der Deutschen

    Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt,
    wenn es stets zu Schutz und Trutze brüderlich zusammenhält.
    Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt –
    Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt!

    Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang,
    sollen in der Welt behalten ihren alten schönen Klang,
    uns zu edler Tat begeistern unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue, deutscher Wein und deutscher Sang!

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland,
    danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand –
    Blüh´ im Glanze dieses Glückes, blühe deutsches Vaterland !

    http://tinyurl.com/2uhpjml

  76. #11 TD2000n.Chr.

    die wollen Deutschland zerstören, und dass geht am besten, wenn man einem Volk die Sprache und seine Kultur nimmt. Das hat auch den Vorteil, dass die Deutschenhasser keine Probleme mit Den Haag bekommen. Das deutsche Volk wird ja „nur“ kulturell Ausgelöscht.

  77. Hallo #103 kewil!

    „Experten fordern Englisch als Gerichtssprache“

    Die Urteile sind ohnehin nicht im Namen der dt. Volkes gesprochen, da ist es kein
    Reiner Zufall,
    wenn sie ohnehin nicht mehr im Ansatz zu verstehen sind.

    Besonders deutsche Parteibuch…
    Juristen sind Leute, die die Gerechtigkeit mit dem Recht betrügen.“

  78. Was man schön an dem Fall sehen kann, Petitionen sind vollkommen sinnlos. Die deutschfeindliche Elite wird nur die Petitionen akzeptieren die ihnen in den Kram passen. Und die Sorben und Dänen gehen den linken Deutschlandabschaffern doch am Ar… vorbei, den deutschfeindlichen Eliten geht es um die flächendeckende Etablierung von türkisch-arabisch sprechenden Siedlungsgebieten.

  79. #103 kewil

    Stück für Stück stirbt Deutschland, und die „deutschen“ Industrievertreter sind natürlich begeistert, aber die schei… ja schon lange aufs deutsche Volk. Die deutsche Industrie war auch ganz vorne dabei das deutsche Bildungssystem zu zerstören, Uni-Bologna, verkürztes Abi, kinderlose Frauen zum totalen Arbeitseinsatz usw. Neben den Linken ist die deutsche Industrie mit hauptschuldig an der Zerstörung Deutschlands. War aber die letzten 100 Jahre schon immer so. Das deutsche Volk soll dem Profit geopfert werden. Wie im 1.u.2. WK, und jetzt wieder um die Welt wirtschaftlich zu erobern. Spätestens wenn der demographische Zusammenbruch kommt(ab 2025) , für den auch die Industrie verantwortlich ist, wird die Industrie nach Millionen Migranten rufen, mangels europäischer Kinder werden die aus der Türkei u. Nordafrika kommen. Dann heißt es Finis Germania 🙁

  80. #52 Meckerbock (10. Nov 2011 09:46)

    #39 Eurabier (10. Nov 2011 09:39)
    Die Grundlagen der Mathematik, Medizin und Astrologie würden in arabisch erdacht

    Sie sind wohl recht neu hier….
    Sonst wüssten Sie längst, dass das ein ausgemachter Blödsinn ist, den Sie da verzapft haben.
    Ich schlage vor Sie üben Sich vorerst in demütiger Zurückhaltung – solange bis Sie hier ernsthaft diskussionsfähig sind.
    Dann hält man Sie auch niocht für ein islamophiles, linkes U-Boot…

  81. Bloß nicht, das wäre ja auch diskriminierend gewesen. Unzählbar die Bayern, Sachsen, Friesen, Schwaben, usw., die die deutsche Sprache schlechter als mein Gemüsehändler beherrschen.

  82. Gestern (09.11.) habe ich bei RTL diese aktuelle Kampagne gesehen: „Sags auf Deutsch“, mit einigen gut integrierten Prominenten. Habe aber leider nur halb zugehört.

    Einer von denen machte eine politisch incorrecte klare Ansage und sagte so in etwa: „Wenn ich es hier scheisse finde, gehe ich in mein Land zurück. Ich lebe hier und nicht in Chile.“ Und so etwas bei RTL in einer Kampagne !

    Es ist: Francisco Medina (aus der Serie: „Alles was zählt), kommt aus Chile.

    Hier die einzelnen Videos der Kampagne. Hört Euch bitte mal Francisco Medina an. Keine Ahnung, ob die Texte während der Kampagne immer gleich sind. Merkwürdigerweise kann ich die Videos nicht öffnen.

    http://www.rtl.de/cms/mein-rtl/sags-auf-deutsch/videos-sags-auf-deutsch.html

    Ich frage mich, ob diese Kampagne überhaupt sinnvoll ist. Die die es betrifft, verstehen doch kein Deutsch und schauen sicher auch kein RTL. Aber es ist von diesem Francisco Medina auf jeden Fall eine klare Botschaft an ALLE. Hoffentlich kapieren das die „Fachkräfte“ 🙂

  83. #62 Karl Martell (10. Nov 2011 10:06)

    #49 pilgrim (10. Nov 2011 09:50)

    Sie sollten auch noch ein “h” kaufen. Es heißt nämlich: “autochthon”.

    Na da hab ich mich (mal wieder) richtig blamiert. Nur gut, dass „Deutsch“ bald nicht mehr so wichtig ist, in diesem Land….

  84. Den Autor dieser Zeilen regt besonders auf, daß es sich alle Parteien seit Jahrzehnten gefallen lassen, daß in Brüssel Deutsch keine Rolle spielt und weder wichtige Dokumente, noch Urteile des EU-Gerichts auf Deutsch veröffentlicht werden, obwohl wir größter Nettozahler sind und demnächst Billionen spenden müssen.

    Die wichtigen Dokumente werden sogar in 2 deutschen Dialekten veröffentlicht Niederländisch und hochdeutsch.
    Und die Sprache des EU-Gerichts richtet sich nach den Sprachen der beteiligten Parteien ( je weniger Urteile in Deutsch desto besser).

  85. @ Kewil

    z.B. auf der Seite und auch bei den dann aufgerufenen ganz oben rechts kann man doch die Sprache einstellen, auch Deutsch. Und dann muss man suchen und wühlen 🙂

    http://europa.eu/documentation/official-docs/index_de.htm

    oder hier:
    http://www.europarl.europa.eu/search/simple/perform.do?language=de&query=Protokolle

    Desweiteren:
    #114 ich2 (10. Nov 2011 22:37)
    …..Und die Sprache des EU-Gerichts richtet sich nach den Sprachen der beteiligten Parteien ( je weniger Urteile in Deutsch desto besser).

Comments are closed.