Der israelische Minister Uzi Landau hat einen Gesetzesvorschlag zurückgezogen, den staatlichen Rabbinatsbehörden die Oberaufsicht über die Stromproduktion zu geben. Als die Pläne bekannt wurden, erhob sich ein Sturm der Entrüstung gegen das „koschere Elektrizitätsgesetz“, wobei die Leute befürchteten, die Rabbiner würden ihnen am Sabbath den Strom abdrehen. Das bringt uns doch gleich auf Ideen!

Wer hindert eigentlich unsere grünlackierte Allparteienregierung, uns im Rahmen der Energiewende einfach den Strom ganz koscher abzustellen? Nicht am Sabbath, sondern wenn es ihnen gerade gefällt. Alle Zutaten sind da! Wir haben eine Öko-Staatsreligion und deren Hohepriester in sämtlichen Parlamenten, Regierungen und Ministerien bis herunter in den Gemeiderat von Kleinwanzleben.

Merkel hat ein Thermometer vor dem Kanzleramt und läßt die Temperaturen beobachten. Wir müssen doch bis 2050 um 2 Grad runter. Liegen wir also im Dezember zu hoch, stellt sie uns einfach den Strom ab, und schon wird es kälter. Auch die CO2-Produktion kann so von jedem Bürgermeister abgeregelt werden. Er kriegt seine Planzahlen, und wenn er darüberliegt, legt er den Schalter um.

Vielleicht kriegt noch jedes Haus einen Schalter? „Sie haben Ihr Dach nicht isoliert, das geht nicht. Wenn Sie bis zum 1.3. unserer Aufforderung nicht Folge leisten, wird Ihnen der Strom gesperrt.“ Oder der Strom zum Kaffeekochen läuft von 7 bis 9 Uhr. Ab 9 Uhr kriegt nach dem Nachtflugverbot dann der Flughafen für zwei Stunden Elekrtizität bis zur Mittagspause und so weiter. Die Energiewende gelingt auf diese Weise im Handumdrehen. Das ist doch in einer Ökodiktatur alles machbar und leider auch denkbar. Da bleibt nur ein Umzug ins Regierungsviertel. Dort werden die Lichter nie ausgehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Seid ihr verrückt sowas an die grosse Glocke zu hängen??Wenn das Roth,Trit-ihn und Co lesen. Mal schnell das Notstromaggregat bereit machen.

  2. Das ist es was mit an Israel und an den Juden immer wieder gefällt, bei allem Glauben und tiefer Religiosität wird niemals die Realität vergessen. Das ist wohl auch mit ein Grund weil es so viele jüdische Nobelpreisträger gibt.

    Mein Großvater sagte mir immer: Es ist ehrlich zu bewundern, ein guter jüdischer Rabbi hat mindestens sieben Erklärungen warum ein guter Schinken, sofern er den denn mag, kein Schweinefleisch und somit koscher ist.

    Und genau so sollte man Religion und Glauben behandeln, Jesus ist da ein Vorbild. Der Glaube hat für den Menschen da zu sein und nicht der Mensch für den Glauben.

  3. #7 Toytone
    Mit der Waffe hat der Name aber nichts zu tun.
    Der Vorname wird ähnlich dem deutschen Mädchenname Uschi ausgespruchen (???? ??????,).
    Bei hebräischen Vornamen gibt es so was des Öfteren. Sehr beliebt ist z.Z. der Jungenname Mandy.

  4. ich merk grad, dass hier Ivrit nicht dargestell werden kann. Uzi, wird im hebräischen mit dem 3armigen schi geschrieben.

  5. Wer hindert eigentlich unsere grünlackierte Allparteienregierung, uns im Rahmen der Energiewende einfach den Strom ganz koscher abzustellen?

    Das tut sie doch faktisch schon mit der bereits in Gesetzesform gegossenen Abschaffung der Kernenergie und Abschalten von bisher 8 Kernkraftwerken in Verbindung mit der Klimalüge. Was halt politisch bisher politisch in Germanistan nicht abschaltbar ist, sind die Stromnetzweichen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn Tschechien und Frankreich. Anderweitig wäre schon jetzt das Licht in Teutonien ausgegangen; bzw. politisch ausgeschaltet worden. So gilt eben auch hier frei nach Schiller: Grau ist alle Theorie; doch grün ist des Spinners güldener Traum.
    :mrgreen:

  6. Ein Minister namens Uzi…

    Bei der Bundeswehr hatte ich eine „Braut“ die hieß so.

    Die war auch ganz koscher, aber treffsicher und wirksam.

  7. Ein Minister namens Uzi…

    Rucki (16:30): >>Bei der Bundeswehr hatte ich eine “Braut” die hieß so.<<

    Bei der Bundeswehr war ich Polygam. Meine absolute Lieblingsbraut nannte sich allerdings MG3. Ob die tatsächlich koscher war, wage ich einmal zu bezweifeln.
    😉

    Hier mal die norwegischen Kameraden mit ihren Zwillingsschwestern:
    http://www.youtube.com/watch?v=EcnGfVSDf7U

    (Man beachte die Farbe der Scheiben! :mrgreen: )

  8. Hallo,
    da sind wir aber schon viel weiter.
    Wir haben schon den koscheren Strom aus den Windmühlen, Biogasanlagen, Wasserkraft und dem Kracher Fotovoltaik. Die Windmühlen laufen nur bei Wind wie schon der Name sagt, Biogasanlagen nur wenn auch ordentlich Gen-Mais angebaut wird, Wasserkraft, na ja!, und der wirkliche Kracher ist die Votovoltaik. Da kommt selbst der Blödeste zu der Erkenntnis, außer Spesen nix gewesen

  9. gog von magog (17:24):
    >>koscher strom? what’s next? Die talibanisierung israels schreitet immer weiter voran.<<

    Haben Sie eigentlich den obigen Text gelesen? Oder haben sie nur einfach ein Schlagwort aufnehmen und geistig verarbeiten können und tröten nun wie irre rum?
    .
    Darf ich raten? Abitur in Bremen?

  10. *lach*

    Als ob diese Weicheier hier den Strom abstellen würden. Die wissen was der Mob dann auf der Straße veranstalten würde

  11. @ Graue Eminenz

    ..dass auf viele linien frauen im bus hinten zu sitzen haben, während die armee und wirtschaft vorkehrungen zugunsten der orthodoxen frauenfeindlichkeit treffen müssen damit haben die israelis sich längst abgefunden.
    Jetzt, wo die frommen mit brandbomben und eisenstangen idf militärposten überfallen um ihre vorstellungen von eretz jisrael zu untermauern dürfte den einen oder anderen aufgerüttelt haben. Hoffentlich nicht zu spät.

  12. Macht mir keinen Blödsinn, nächstens wollen bei uns die Mohammedaner, dass ihre Imame um unsere Kraftwerke rumhüpfen und dabei Allah anrufen dürfen.

    Strom Halal.

  13. #26 nicht die mama (19. Dez 2011 18:53)

    Lustig wirds aber, wenn sie die Stromkabel schächten wollen. 😀

  14. ich dacht schon mit koscherem Wodka (gibts wirklich) ist das Maximum erreicht, aber koscherer Strom das toppt alles.

  15. #25 gog von magog (19. Dez 2011 18:16)
    ..dass auf viele linien frauen im bus hinten zu sitzen haben, während die armee und wirtschaft vorkehrungen zugunsten der orthodoxen frauenfeindlichkeit treffen müssen damit haben die israelis sich längst abgefunden.
    Jetzt, wo die frommen mit brandbomben und eisenstangen idf militärposten überfallen um ihre vorstellungen von eretz jisrael zu untermauern dürfte den einen oder anderen aufgerüttelt haben. Hoffentlich nicht zu spät.

    Bullshit.

    Aber bei dem Nicknamen wundert mich nichts mehr….

  16. @gog von magog

    bei diesen bussen (es sind uebrigens wenige, nicht „viele“) handelt es sich um linien welche sog. Charedi-viertel durchqueren. Mein tipp: land besuchen, dann urteilen

  17. #5 cruzader
    lass dich nicht irre führen, der MINISTER heißt
    wirklich UZI!

    der in weimar geborene GOTHARD GLAS mußte wegen
    der nazis nach israel fliehen, dort nannte er sich UZI-GAL (UZI ist die kurtzform von UZIEL)
    und konstruierte die nach ihm benannte MP.
    übrigens findestu diese verniedlichungen von vornamen im hebräischen dauernd.
    usiel-uzi
    benjamin-bibi
    ariel-arik
    eliahu-eli
    michael-miki usw.

  18. unterdessen kritisiert GEORG STREITER seines zeichens vieze-regirungssprecher deutschlans den bau von häusern für juden in jerusalem und judea.
    so viel zu den PHRASEN der freundschaft zu israel usw.
    judea soll judenrein werden, das ist wohl das neue ziel der MERKOSIregierung.
    nach dem martin schulz, der wohl irgendwie kandidat für einen eu-parlaments presidentenpossten geworden ist, gegenüber haaretz angedeutet hat das unter seiner presidentschaft ein handelsboykott gegen israel als beugemaßname denkbar ist, gibt das ganze eine interessante entwicklung der deutschen israelpolitik wieder.http://www.israelnetz.com/themen/aussenpolitik/artikel-aussenpolitik/datum/2011/12/19/siedlungsausbau-bundesregierung-kritisiert-israel/
    nach dem motto häuser für juden in judea pfui, häuser für moslems in der EUSSR juhuuuuuuuhuuu

  19. In einer koscheren Biogasanlage dürfen die Exkremente von Fleisch- und von Milchrindern nicht im selben Fermenter vergärt werden.

  20. NICHT SO LAUT KEWIL!

    Das ist kein Spaß, die Bundesprimaballerina hat wirtschaften in einer Planwirtschaft gelernt. Sind Sie den nie bei Nacht über eine Transitstrecke nach Berlin gefahren?

    Wissen Sie wie das war?

    Dunkel!

    😉

  21. #37 Peter Blum (19. Dez 2011 22:50)

    Das ist kein Spaß, die Bundesprimaballerina hat wirtschaften in einer Planwirtschaft gelernt. Sind Sie den nie bei Nacht über eine Transitstrecke nach Berlin gefahren?
    Wissen Sie wie das war?
    Dunkel!

    Ja das war schon schlimm damals in der DDR, sogar die Nächte waren dunkel.

  22. Bei näherem Nachlesen bedeutet koscherer Strom in erster Linie dass am Samstag keine Juden im Kraftwerk arbeiten dürfen. Nun, man hat ja genügend Araber welche die Vertretung übernehmen können. Und ansonsten scheint es zu bedeuten dass die Elektrizitätswerke etwas Kohle rausrücken müssen für die Rabbinats-Inspekteure, das ist nur fair, irgendwie müssen die Ultraorthodoxen ja auch ihren Lebensunterhalt verdienen.
    Interessant ist ja folgendes Detail:

    „Above all, the aim of the bill is to avoid the danger to human life that arises from the use of pirate electricity,“

    Darüber musste ich auch erst mal eine Weile nachdenken, der Punkt ist wohl dass manche Ultraorthodoxen nicht den nicht-koscheren Strom aus dem Netz beziehen sondern sich lieber ihren eigenen koscheren Generator hinters Haus stellen der sich wohl im Wesentlichen an die Gesetze hält, im Einzelfall aber auch mal den einen oder anderen Besitzer ganz koscher verbrutzelt. Und um das zu verhindern soll eben das gesamte Stromnetz auf koscher umgestellt werden.

  23. #39 gog von magog
    bullshit.
    glaubst du ynet ist mitte bloß weil haaretz so weit links ist das sie braun-rechts durch die wand bricht. genau so kannst du die taz als
    glaubwürdig ansehen. israelische frauen sind stark, emanzipiert usw es gibt ein leichtes
    kräftemessen und die ultras werden klar verlieren.
    dir ist der begriff
    A JÜDISCHE MAMME fremd ?
    dann frag ich dich mal so.
    was unterscheidet nen pitbull von einer jüdischen mutter?
    ………
    ………
    ………
    ………
    ein pitbull lässt irgendwann loß!
    die mädels haben jezt was zum spielen in jeruschalaim.

  24. #40 dergeistderstetsverneint (19. Dez 2011 23:12)
    sich lieber ihren eigenen koscheren Generator hinters Haus stellen der sich wohl im Wesentlichen an die Gesetze hält,

    völlig falsch!
    Der Zündfunke, wird als das moderne Feuer angesehen. Feuer anzünden, gehört zu den Tätigkeiten, die am Schabbat verboten sind. So darf auch nicht Auto gefahren werden.

Comments are closed.