Bundespräsident Wulff wird heute Abend von 20.15 Uhr bis 20.30 Uhr in einem Gespräch mit den Journalisten Ulrich Deppendorf und Bettina Schausten zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen Stellung beziehen. Ob er sich weiter im Amt halten kann, wird maßgeblich von den Reaktionen auf diese Konversation abhängen.

Eigentlich kann es Wulff nur falsch machen: Wenn er zurücktritt, wird er der am kürzesten amtierende Bundespräsidenten gewesen sein und ob seines weiteren Gehaltsbezugs Neid wecken. Tritt er nicht zurück, wird ihm der Vorwurf gemacht werden, an seinem Sessel zu kleben. Ein gordischer Knoten.

Die WELT berichtet:

Mit einem Exklusivinterview für ARD und ZDF will Bundespräsident Christian Wulff Ruhe in die Affäre um seinen privaten Hauskredit und die versuchte Einflussnahme auf Journalisten bringen. Das Gespräch mit dem Staatsoberhaupt werde um 17.15 Uhr in Berlin aufgezeichnet, teilte das ZDF mit.

Die Fragen stellen die Leiter der Hauptstadtstudios von ARD und ZDF, Ulrich Deppendorf und Bettina Schausten. Auszüge zeigt das ZDF bereits in seiner Nachrichtensendung „heute“ um 19 Uhr. In voller Länge ist das Interview von 20.15 Uhr bis 20.30 Uhr zeitgleich auf beiden Sendern zu sehen. Es soll ungekürzt ausgestrahlt werden.

Die Frage ist: Kann eine Person, die die Öffentlichkeit nachweislich belogen hat, Bundespräsident bleiben? Und wenn ja: Was für eine Gesellschaft repräsentiert so jemand?

Hier geht es zum Livestream von Phoenix.

Vor Sendebeginn ist bereits eine Audioaufzeichnung des Gesprächs aufgetauscht, welche man hier abrufen kann.

Siehe auch:

» WDR5 Politikum – Der AB von Dieckmann
» Facebook-Seite von Christian Wulff

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

352 KOMMENTARE

  1. Wulff könnte zurücktreten UND dann auf seine Bezüge verzichten, damit würde er sich Respekt verdienen.

  2. Die Frage ist: Kann eine Person, welche die Öffentlichkeit nachweislich belogen hat, Bundespräsident bleiben? Und wenn ja: Was für eine Gesellschaft repräsentiert so jemand?

    Es ist ein Spiegel unserer Gesellschaft.

  3. Der Mann wird kleben an seinem Stuhl, schlimmer als Honig und Pattex zusammen.

    Wetten?

  4. Vor allem ist es ein Spiegel der durch und durch verlogenen Polit- und Medienkaste.

  5. Mal sehen ob ich schon Heute Abend mein schon gekühltes „Piccolo“ aufmachen kann.
    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“

  6. Wenn er geht, dann gibt es noch einen mehr, der abkassiert. Bis ans Lebensende.
    Und das wird dann noch teuerer.

  7. Ich entschuldige mich, sie müssen verstehen, es war ein großer Fehler, es tut mir Leid, blablabla….

    Stellt sich die Frage warum ein Bundespräsi, Ex-Minister und Inhaber von unzähliger Aufsichtsratsposten 500000€ Kredit braucht.
    Kommt er mit dem Geld nicht klar?

    Und dann stellt er sich vor sein ehemaliges Volk und fordert das Ehrenamt von Rentnern ein um den Sozistaat am laufen zu halten, während er sich die Taschen voll stopft.

    Rücktritt!

  8. Tritt er nicht zurück, wird ihm der Vorwurf gemacht werden, an seinem Sessel zu kleben. Ein gordischer Knoten.

    Als ob das Wulff interessieren würde. Der Mann hat keine Ehre und muß Mutti und der Bunten Republik dienen.
    Was würde aus seiner Ansprache zum 3.10.2012 werden, wo er in türkischer Sprache verkündet, dass die Scharia zu Deutschland gehört?
    Er wird am Sessel kleben bleiben, ob das Volk ihn will oder nicht.

  9. Wulff ist als BP erledigt.
    Er hat jegliche Reputation verspielt.
    Für ihn bleibt nur noch eins zu tun: zurücktreten und das sofort.

  10. Ein Rücktritt wäre die einzig richtige Entscheidung. Aber so viel Anstand besitzt dieser Mensch nicht. Das tolle Leben als Staatsoberhaupt ist genau sein Ding.

    Die Politikverdrossenheit dürfte damit weiter zunehmen, aber dies ist ja der politischen Elite völlig egal. Hauptsache man kann sich aus den leeren Töpfen weiterhin voll bedienen und den Steuerzahler offen ins Gesicht lügen.

  11. Er ist lediglich das Abbild der in der Politik befindlichen Personen und die damit verbundene Denkweise wie sie sich und ihr Amt wahrnehmen.

    Die Demokratie steht in diesem Land an einem Scheideweg, was die Glaubwürdigkeit und Aufrichtigkeit ihrer beruflichen Vertreter betrifft!

  12. Eine rückgratlose Nacktschnecke hat mehr Charakter! Ich möchte mich bei allen Nacktschnecken für meinen Vergleich entschuldigen!

  13. #2 lorbas (04. Jan 2012 18:52)

    „Die Frage ist: Kann eine Person, welche die Öffentlichkeit nachweislich belogen hat, Bundespräsident bleiben? Und wenn ja: Was für eine Gesellschaft repräsentiert so jemand?

    Es ist ein Spiegel unserer Gesellschaft.“

    Er ist ein Spiegelbild der politischen Landschaft,nicht der Gesellschaft.

  14. Nur mal zur Erinnerung für leicht zu verwirrende und vergessliche GEZ-Gucker:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/2.1763/fall-sarrazin-wulff-diktierte-der-bundesbank-die-bedingungen-11038480.html

    Fall Sarrazin

    Wulff diktierte der Bundesbank die Bedingungen

    15.09.2010

    Die Einflussnahme des Bundespräsidenten auf die Bundesbank ging in der Affäre um Thilo Sarrazin weiter als bekannt.

    Die Verhandlungen über die Bedingungen für den Rücktritt von Sarrazin wurden offenbar allein von Vertretern des Bundespräsidenten geführt, heißt es im Umfeld der Bundesbank.

  15. “ König der Welt möchte ich gern sein
    König der Welt, aber da ist Makel und Schein,
    so bleibe ich König im Deutschen Lande,
    in der Achtung , aber nur ganz weit am Rande.“

    Ihm bleiben aber alle die, die er zu Deutschland zählt.

  16. Bundespräsident Christian Wulff will trotz der gegen ihn erhobenen Vorwürfe im Amt bleiben. „Ich nehme meine Verantwortung gerne wahr, ich habe sie für fünf Jahre übernommen“, sagte Wulff am Mittwoch in einem gemeinsamen Interview mit ARD und ZDF. Wulff begründete sein Nein zu einem Rücktritt auch damit, dass er in den vergangenen Wochen viel Unterstützung erfahren habe.

    Wulff sagte, der Drohanruf bei „Bild“-Chefredakteuer Kai Diekmann sei „ein schwerer Fehler“ gewesen, der ihm leid tue, für den er sich auch entschuldigt habe. Diese Entschuldigung sei ja auch angenommen worden.

    „Nehme meine Verantwortung gerne wahr“

    Wulff sagte weiter, er habe in den vergangenen Tagen nicht an Rücktritt gedacht. „Ich nehme meine Verantwortung gerne wahr.“ Er sei für fünf Jahre gewählt worden. Auf den Vorwurf, er informiere die Öffentlichkeit nur per Salami-Taktik, erwiderte Wulff, die etwa 400 Anfragen von Journalisten seien von seinem Anwälten umfassend, nach bestem Wissen und Gewissen, beantwortet worden. Da die Anfragen scheibchenweise hereingekommen seien, könnten diese nur scheibchenweise beantwortet werden. Am morgigen Donnerstag sollen alle Details im Internet veröffentlicht werden, kündigte Wulff an.

    Mit Blick auf seine frühere Kritik unter anderem an Ex-Bundespräsident Johannes Rau sagte Wulff, man werde lebensklüger und demütiger. Man müsse vor sich selbst immer wieder Rechenschaft ablegen. Das Amt des Bundespräsidenten sei schwieriger geworden. Er sei fest davon überzeugt, dass er das Amt durch eine Reihe von Aktivitäten wieder gestärkt habe, sagte Wulff.

    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/fernseh-interview-wulff-lehnt-ruecktritt-ab-11592556.html

    Welch lächerlicher Hampelmann, welch charakterlose Marionette!

  17. ich bin bereit zu wetten, dass wulff nur zurücktritt, wenn sich gewisse gerüchte bestätigen sollten (jeder weiss was ich meine).
    für merkel ist er der optimale mann. der kann ihr auch niemals gefährlich werden so wie guttenberg.
    ansonsten läufts wie immer: zerreden und aussitzen. rückgrat & charakter sind in der politik scheinbar nicht erforderlich. sonst hätte herr wulff schon bei seiner wahl zum buprä das handtuch werfen müssen.

  18. “Ich weiß, dass ich nichts Unrechtes getan habe…”

    Und ein paar Minuten später sagt er:
    „Wer unschuldig ist, werfe den ersten Stein“.

  19. So wie ich das damals verstanden habe, hätte Sarrazin ihn kippen können.
    Statt unparteiisch zu sein, hat Wulff die Bundesbank aufgefordert, Sarrazin zu entlassen
    Sarrazins Rücktritt hat Wulff gerettet. Ein Fehler, wie ich finde.
    Thilo hätte diesen eitlen Fatzke einfach auflaufen lassen sollen.

  20. Duisburgs OB Sauerland und Wulff haben eins gemeinsam:
    Es geht ihnen am Ar… vorbei was das Volk will, beide kleben am Sessel, beide haben Dreck am stecken und beide sind nützliche Knechte der Mohammedaner.

  21. Kompliment Frau Lengsfeld.

    Frau Vera Lengsfeld (CDU), die Wulff zu einer Witzfigur hat werden lassen, ist die einzige unter den Politikern/innen, die den Mut aufbrachte eine solche Feststellung über Wulff zu treffen und auch auszusprechen. Kein Politiker/in wagte sich bisher daran.

    Und was der heutige Fernsehabend mit ARD und ZDF betrifft, werde ich mir den Lug und Trug Rechtfertigungsschmarren von Wulff nicht ansehen. Wer schlau ist, schließt sich mir an. Man würde sich über seine weiteren Ausreden nur ärgern. Dies will ich mir ersparen. Mister Islam wird weiterhin im Amt bleiben auf Merkels Befehl.

  22. Hier bereits als MP3:

    http://netzpolitik.org/2012/preview-das-wulff-interview-als-audio/

    Eben hat unser Bundespräsident Christian Wulff mit ARD und ZDF ein Interview geführt, was aber erst später der Öffentlichkeit in voller Länge präsentiert werden darf. Wir haben eine Audio-Version des Interviews (MP3) zugeschickt bekommen und stellen es hier als Audio-Leaks zum Vorhören zur Verfügung. Bild dazu gibt es später dann im Fernsehen oder auf tagesschau.de.

    Da die Frage kam: Wir haben kurz überlegt, ob es Konsequenzen geben würde. Wir haben uns trotzdem dafür entschieden, diese zu riskieren. Unser Anliegen war, mit der Aktion auf die Absurdität von Sperrfristen und den privilegierten Vorab-Zugang zu Informationen für Journalisten in einer veränderten Medienlandschaft hinzuweisen.

  23. “ Das Gespräch mit dem Staatsoberhaupt werde um 17.15 Uhr in Berlin aufgezeichnet“

    Nachtigal ick hör Dir trapsen …..

  24. Ausschnitte bei RTL gesehen. Er ist natürlich ein Opfer. Man müte ihn verstehen im Ausland und dann kommt die böse Presse dann könnte man mal ausraßten. Blablabla.
    Für mich Klassenkasper des Staates.

  25. Mich interessiert dieses Interview nicht die Bohne, auch die Person Wulff ist mir sehr egal, genau so wie die CDU.

    Was ich interessant finde, ist, wie sich unsere Medien wieder auf dieses Thema stürzen, wie sehr ausgerechnet diese Auflagenkriecher plötzlich schon immer nur der Moral und dem Anstand verpflichtet waren. Ich habe nicht vergessen, wie sie sich genau so auf Köhler geworfen haben, als er es wagte zu sagen, dass in Afghanistan auch wirtschaftliche Interessen Deutschlands vertreten würden.

    Diese Sache ist zuerst einmal Wahlkampf und nichts anderes.

  26. Der Mann von Merkels Gnaden wird alles machen, was sie ihm sagt.Wenn er gehen muss, dann wackelt auch ihr Thron. Das wissen beide. Man.n muss schon mosochistisch veranlagt sein bei so einem Verhalten. Er ist ein Spiegelbild seines Volkes, ein Mann ohne Ehre.

  27. #13 spiegel66 (04. Jan 2012 19:00)

    #2 lorbas (04. Jan 2012 18:52)

    Es ist ein Spiegel unserer Gesellschaft.”

    Er ist ein Spiegelbild der politischen Landschaft,nicht der Gesellschaft.

    Doch leider auch der Gesellschaft, ansonsten hätten wir nicht solche „Politiker“.

  28. Dieser Wulff ist eine verachtenswerte Person!

    Einfach unfassbar, dass der nicht freiwillig zurücktritt!

  29. Er hat ja behauptet, Diekmann nur angerufen zu haben, um den Termin für die Veröffentlichung um einen Tag zu verschieben. Aha. Und deswegen Fallen dann angeblich Worte wie „Krieg“ oder „Rubikon überschritten“?

    Da lügt doch wieder einer. Nur wer?

  30. Ganz theoretisch nur: Eine saubere Lösung wäre die nach alter japansicher Art. Aber ich bin dafür, daß er bleibt, weil das den Steuermichel am billigsten kommt.

  31. Soll er doch ruhig weiter im Amt bleiben. Erstens würde er mit Sicherheit durch eine noch größere Katastrophe ersetzt werden und
    zweitens wird Wulff noch etlich Male mit islamophilen Parolen punkten wollen – was gibt es da besseres als ein moralisch völlig vernichteter Bundespräsident?

  32. In früheren Zeiten hätte ein Mann von Ehre seine Pistole gereinigt!
    Das diese Zeiten vorbei sind hat man schon bei einigen anderen Politikern gesehen.
    Heute wird ein Interview im ARD und ZDF einstudiert und auf die Tränendrüse gedrückt.
    Die andern Medienanstalten waren wohl nicht so schnell unter Druck zu setzen; die Staatssender sind ja wohl nicht als objektiv anzusehen.
    Aber damit zeigt die deutsche Politik jetzt ganz unverhüllt ihren wahren Charakter; „sage mir, mit wem du umgehst und ich sage dir, wer du bist“

  33. Soll er doch bleiben, bezahlen müssen wir ihn so oder so. Kommt ein neuer, müssen wir den auch noch bezahlen. Am besten wäre doch, dieses Amt ersatzlos abzuschaffen.
    Leider bleibt das Wunschdenken, gutbezahlte Posten werden in der Politik eher weiter geschaffen als reduziert, der Steuermichel hat’s ja…

  34. Broder sagt, dass er bis zum Wochenende zurücktritt: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wetten_dass/

    Ich halte dagegen. Weil niemand Betty auf dem Zettel zu haben scheint. Die zieht nämlich hinter den Kulissen die Strippen und die bleibt lieber die First Lady eines angeschlagenen BP’n als gar keine First Lady mehr.

    Mein Wetteinsatz: Eine 12er Palette türkischen Sahnejoghurts!

  35. Er sollte VOR der nächsten Auslandsreise sein Handy bei Mutti deponieren.

    Dann gibt es wenigstens keine Drohanrufe bei irgendwelchen Redaktionen.

  36. @ #40 Mag

    Wer soll das wissen, ausser den Beteiligten?

    Das Kamerateam wird schon „vergattert“ sein.

  37. Da sind wir ja alle beruhigt, wenn jeder die Zinsen bei der BWB bekommen kann. Allein mir fehlt der Glaube, dass ich Geld zum Euribor bekomme, also den Zissatz zu dem sich Banken Geld untereinander ausleihen.

  38. Soso, Ben Wulff will sich also „erklären“.

    Was will er uns denn erklären?

    Etwa, dass er als gebildeter Mann zu blöde wäre, klar gestellte Fragen zu verstehen und sie wahrheitsgemäss zu beantworten?

    Was ist an „Herr Wulff, haben Sie von Geerkens einen zinsgünstigen Kredit erhalten“ so schwer zu verstehen?

    Oder will er als ehemaliger Ministerpräsi und derzeitiger Bundespräsident erklären, was er am Grundgesetz, speziell am Passus über Presse- und Redefreiheit, nicht verstanden hat?

    Möglicherweise will er auch nur „erklären“, dass Kritik an seinem Verhalten nur von „Rechtspopulisten“ kommt, sein Verbleib im Amt „alternativlos“ wäre und dass der Pöbel gefälligst still zu sein hat, wenn Seine ungewählte Majestät C. Ben Wulff ihr „gottgegebenes Recht“ auf Freistellung von Recht, Gesetz, Moral und Ehre wahrnimmt?

    Übrigens ist es in einer Demokratie völlig uninteressant, was die Einzelperson Wulff will.

    Es kommt in einer Demokratie darauf an, ob das Volk will, dass ein fadenscheiniger, unverständiger und gesetz- sowie moralverachtender Typ wie Christian Ben Wulff den Sessel des Bundespräsidenten schnellstmöglich freizumachen hat, bevor auch noch Angebote aus der Werbeindustrie kommen, mit dem Amt des Bundespräsidenten Werbung für Klebstoffe zu betreiben.

    „Ich kann Deine Fre**e nicht mehr sehen, lass mich mit deinem Schei** bloss in Ruhe!“.

    Zitat: Ronald Pofalla, Kanzleramtsminister

  39. #22
    “guten, erfolgreichen” Bundespräsidenten…

    Womöglich braucht der Mann mal wieder Kontakt zum Volk, welches er nur noch aus dem Fernsehen kennt. Der „Mann“ ist fernab jeder Realität.Hat Fritzl eigentlich behauptet er sei ein guter Vater? Wahrscheinlich hatte der sogar mehr Unrechtsbewusstsein…..

  40. Es sind aber bei allen Umfragen 80-90% für seinen Rücktritt, das stört ihn überhaupt nicht.

  41. Als Interviewer_IninInnen wurden Ulrich Deppendorf und Bettina Schausten deshalb erwählt, weil ihre Mail-Box-Dichte schon immer doppelt so hoch war, als beim ARD/GEZ-Durchschnitt.

  42. Der Mann zeigt Format! Rückgrat! Jeder andere wäre vor der geifernden Journaille schon zurückgetreten. Bedenkt, die Hetze ging von den Springer-Blätter los und – hat keine Substanz! jeder hat das Recht mit reichen Freunden in Urlaub zu fahren oder sich einen Privatkredit zu leihen. Ein Vergünstigung der BW-Bank liegt nicht vor, diese hätte man der BANK und nicht WULFF anlasten müssen. Seit Juni gab es Verhandlungen mit der Springerpresse. Das ist allerdings ein Fehler. Mit solch Mieslingen wie ein Chefredakteur eines charakterlosen Schmierenblattes sollte man nicht verhandeln.

  43. @ #53 felixhenn

    80-90%, das ist der Mob, die Strasse!

    Fragen Sie mal Mutti, oder sogar Sigi Pop….

  44. Was muss denn noch passieren das der deutsche Wähler/Bürger endlich wach wird. Die Politik veräppelt, belügt, betrügt, und verar… die Wähler. Die Deutschen verdienen das, was sie wählen. Dummheit, Trägheit, Kritiklosigkeit und Untertänigkeit verbunden mit absolutem Gehorsamsglauben! Deutschland ist “alt, satt und behäbig geworden.”
    ICH KANN ES NICHT VERSTEHEN.

  45. #8 skullubones (04. Jan 2012 18:55)

    Ich Wette es war ein Kredit der nicht zurück gezahlt werden soll!!!

  46. @baden44

    Auch wieder wahr. 🙁 Aber für wahrscheinlicher halte ich dann doch, dass erst gar keine KRITISCHEN Fragen gestellt wurden (da muss auch nichts rausgeschnitten werden).

  47. Christian Wulff ist nicht zu Unrecht der Islampräsident der Bananenrepublik Deutschland!!

    So wie mohammedanische „Jugendliche“ ungehindert biodeutsche Scheißkartoffeln auf offener Straße ins Koma prügeln und ausrauben können, ohne eine wirkliche Strafe der 68erInnen-Justiz befürchten zu müssen, so wird auch der Islampräsident, der am 3. Oktober 2010 Raub und Totschlag als Teil Deutschlands erklärt hat, ohne weitere Konsequenzen im Amt bleiben können.

    Als Richard von Weizsäcker Bundespräsident war, da konnte ich mich noch mit dem damaligen Deutschland identifizieren, inzwischen aber ist dieses Land eine islamische „DDR“ geworden, mit Einschüchterung der Presse, Wandlitz-Villen auf LB-Kredit, FDJ-KanzlerInnen mit „alternativloser“ Euro-Enteignung.

    Lieber Konrad Adenauer, Dein politisches Vermächtnis wurde durch die C*DU zerstört, wir hätten uns schon 1955 Ulbricht ergeben können, alles pour le chat!

  48. Der bleibt uns wohl noch ein wenig erhalten, außer die Bild hat noch einige Dinge in der Hinterhand. Vielleicht war ja auch Mutti schon bei Friede Springer und hat abgeklärt, dass der Wulff noch eine Weile gebraucht wird.

    Die Story, dass sie nicht ins Pressewesen direkt eingreift, hat auch schon der Axel gebracht und bei dem hat sie auch nicht gestimmt.

  49. Ich bin ja nur ein dummer Architekt, aber hat schon mal jemand die Frage gestellt, ob dieses unattracktive Haus in Großburgwedel überhaupt 500.000,–€ wert ist?

    Die Hälfte davon wäre noch immer ein stolzer Preis für diese Hütte!

  50. Das er wie der Rest unserer Politclowns keinerlei Format hat, hat er ja zu genüge bewiesen, allerdings sollte er trotzdem im Amt bleiben. Wenn ihm eh schon 200K p.a. sicher sind, dann soll er gefälligst die vollen 5 Jahre durchmachen und sich nicht vorzeitig in die Frührente begeben. Ausserdem steht sicher schon der nächste hochgezüchtete Saubermann in den Startlöchern und dem muss der Michel dann erneut 200K p.a. bis ans Ende seiner Tage löhnen. Bei solchen perversen Vergütungen für einige Jahre, die man im Bundestag abreisst, ist es kein Wunder, dass beim Rest der Deutschen überall das Geld hapert..

  51. „Etwas ist aus den Fugen geraten“

    Wulff: „Sowohl beim Euro als auch bei Fragen der Energiewende wird das Parlament nicht als Herz der Demokratie gestärkt und empfunden. Dort finden die großen Debatten nicht mit ergebnisoffenem Ausgang statt, sondern es wird unter einigen wenigen etwas vereinbart und durch Kommissionen neben dem Parlament vorentschieden.“

    http://www.zeit.de/2011/27/Interview-Wulff

  52. #33 Adi72 (04. Jan 2012 19:15)

    Der Bundesclown will sich entschuldigen – zum totlachen!
    ———————————————
    Der wölfische Wulff kann sich gar nicht selbst entschuldigen. Er kann allenfalls andere um Entschuldigung bitten.

  53. #53 felixhenn (04. Jan 2012 19:27)

    Es sind aber bei allen Umfragen 80-90% für seinen Rücktritt, das stört ihn überhaupt nicht.

    Sarrazin hat auch bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung, auch das störte den BP und Konsorten nicht.

  54. #17 Faust (04. Jan 2012 19:05)

    Welch lächerlicher Hampelmann, welch charakterlose Marionette!

    Das ist es doch, was die ganz großen Global Player brauchen. Bloß keinen Mann mit Intelligenz, Charakter, Reife und Ehre! Wulff versinnbildlicht geradezu die Dekadenz dieses
    vom Untergang befallenen Staates.

    Wegen seiner Weihnachtsansprache und vor allem wegen seines Ausspruchs „Der Islam gehört zu Deutschland“ (also Koran, Dschihad und Scharia gehören zu Deutschland) verabscheue ich ihn, denn er wird als erster deutscher Präsident, der gegen die Interessen und das Wohlergehen der Deutschen gehandelt hat, in die Geschichte eingehen. Er kann zwar nichts dafür, sondern spielte nur seine Deppenrolle, aber es ändert nichts daran, dass er durch diesen Ausspruch auch dafür gesorgt haben wird, dass wir bald wieder im Faschismus leben und leiden werden. Warum sollte es uns anders ergehen als den nicht-muslimischen Menschen, die in Ländern leben, die islamisch dominiert sind?

    Da er das „Jet-Set-Leben“, das Geld und seine Position viel zu sehr liebt, wird er an seinem Sessel kleben bleiben, zumal dieser Opportunist den Rückhalt der Kanzlerin hat. Diese Show um 20.15h dient nur der Ruhigstellung des Volkes, dann haben wir unsere Erklärung und können wieder zur Tagesordnung übergehen.

  55. http://www.welt.de/politik/deutschland/article13797587/Verfassungsschuetzer-nehmen-Islamfeinde-ins-Visier.html

    Die Behörden warnen: Betreiber islamfeindlicher Websites haben „ein gestörtes Verhältnis zum Rechtsstaat“. Gegen einen Autor des Blogs „Politically Incorrect“ wird ermittelt.

    Nach Angaben der Zeitung ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen einen Autor der Seite „Politically Incorrect“. Dabei handele es sich um einen früheren CSU-Sprecher, der auf der Internetseite die Abschaffung der Religionsfreiheit und die Abschiebung aller Muslime gefordert haben soll.

  56. GERADE BEI N-TV in ner Live-Schaltung vor dem Bundestag ist im Hintergrund jemand zu sehen der ein Plakat der Freiheit hochhält incl. Link der HP

    Auch wird auf ihn eingegangen als wackerer Demonstrant der seine Meinung kundtut

    HA
    !!!!

  57. #60 WahrerSozialDemokrat (04. Jan 2012 19:32)

    Wenn das so den Tatsachen entsprechen würde, würde Wulff dann nicht zum finalen Rundumschlag ansetzen und aus dem Nähkästchen plaudern, um sich zu rechtfertigen?

    Ich würde es, und jeder, den ich kenne, würde das auch tun, um seine Ehre wiederherzustellen, wenn Anwürfe ungerechtfertigt sind.

    Welchen Grund sollte jemand haben, die zu schützen, die ihn mit Unwahrheiten zum Abschuss freigeben?
    Schwarzmäntel und Geheimknäste gibts ja in Deutschland trotz Allem nicht.

  58. #20 happy c. (04. Jan 2012 19:06)

    ich bin bereit zu wetten, dass wulff nur zurücktritt, wenn sich gewisse gerüchte bestätigen sollten (jeder weiss was ich meine).
    ——————————————-
    Ich gehe davon aus, dass die BILD oder ein anderes Springerprodukt jetzt zum großen Halali blasen ….. und spannende PräsidentInnen-News veröffentlichen wird. Denn die Medien werden keine Ruhe geben, bis er endlich aus dem Chateau Bellevue verschwunden ist 🙂

  59. #30
    Sie stürzen sich auf jeden, der angeschlagen ist, und scheibchenweise wird immer wieder nachgelegt. Interessant. Sollen wir uns darüber freuen oder weinen.?

  60. Spätestens, als Wulff sein Urlaubsinterview inszinierte, wo er von seinem Erholungsurlaub sprach, den er tatsächlich erst zwei Wochen später antrat, hatte er sich selbst demontiert. Spätestens da war auch klar, was für einen Repräsentanten wir uns da von Erika haben vorsetzen lassen.
    Der Wulff war immer ein Bundespräsident dritter Wahl, und mittlerweile glaube ich, der Ex Kommissar als Schauspieler wäre glaubwürdiger und honorabler gewesen als diese Pappnase.
    Denn genau das ist er jetzt: Eine Pappnase. Der eine Pappnasenrepublik vertritt, den Multikulti-Winke und Nickaugust macht, und der in diesem Konglomerat, das sich Bundesregierung nennt, normalerweise gar nicht auffallen würde mit seinen Entgleisungen, wäre er nicht der Bundespräsident.
    Denn das Tricksen, die Votreilsannahmen, all das ist Synonym der heutigen Politik, und entweder man sagt, ich will oben den Saubermann haben, dann muss er weg der Wulff, oder man sagt, der passt doch zu dem Rest, dann sollte es einem scheißegal sein, ob der, die genauso lügende Von der Leyen (mit ihrem verschwiegenem Butler), Schäuble mit seiner vergessen Schreiber Kohle oder Bernd das Brot Bundespräsident ist oder wird.

  61. @ #67 Antonius (04. Jan 2012 19:35)
    #33 Adi72 (04. Jan 2012 19:15)

    Der Bundesclown will sich entschuldigen – zum totlachen!
    ———————————————
    Der wölfische Wulff kann sich gar nicht selbst entschuldigen. Er kann allenfalls andere um Entschuldigung bitten.

    ——————-
    Im Namen des Volkes lehne ich Wulffs Entschuldigung ab, verweise ihn des Amtes und löse dieses überflüssige Amt, im Sinne des deutschen Steuerzahler, auf.

  62. Wann genau ist die Bunte Republik eigentlich ein Irrenhaus geworden? Merkel lobt Wulff und er selbst glaubt, das Amt gestärkt zu haben und redet von Vertrauen wiedergewinnen, während in Umfragen 85% der Bürger für seinen Rücktritt sind. Wo bekommt man diese Drogen?

  63. #21 Eine Welt ohne Islam

    Ich gebe dir recht, Sarrazin hätte Wulff auflaufen lassen sollen. Wahrscheinlich hat er es schon bereut, es nicht getan zu haben. Wer weiß.

    Ich war wie ihr alle damals in großer Euphorie und Begeisterung, als das Buch von
    Sarrazin „Deutschland schafft sich ab“ erschien. Wir alle zusammen hofften darauf, dass nun endlich etwas Gravierendes in Gang kommt. Aber außer das Sarrazin einige Lesungen abgehalten hat, ist im Grunde bis heute nicht viel geschehen. Doch er kassierte fleißig.

    Ich nehme Sarrazin heute sehr übel, dass er all diejenigen hat im Regen stehen lassen, die auf ihn gehofft hatten. Durch Sarrazins Buch hatten wir damals einen sehr hohen Zuspruch (70%) aus der Bevölkerung stimmten ihm zu. Eine neue Partei wäre sogar locker möglich gewesen, doch leider ist nichts darau geworden. Sarrazin blieb lieber seiner SPD treu, obwohl diese ihn aufs brutalste diffamierte. Dies kann man nur über sich ergehen lassen, wenn man masochistisch veranlagt ist.

    Jawohl, ich nehme es Sarrazin sehr sehr übel, dass er so vielen Menschen die Hoffnung genommen hat. Das Problem mit der Islamisierung hätten wir heute schon viel besser im Griff, wenn Sarrazin nur mitgespiet hätte.

    Nun gut. Sarrazin hat mit seinem Buch gut Kasse gemacht, doch uns (seine Fans) hat er im Regen stehen lassen. Wenn ich könnte, würde ich mein Buch heute wieder zurückgeben. So sehr bin ich enttäuscht von Sarrazin. Und heute müssen wir uns mit einem Wulff herumschlagen, der den Islam hier bei uns hoffähig gemacht hat. Dies hätte Sarrazin verhindern können.

  64. Einfach nur würdelos. Die anständige Lösung: Rücktritt unter Verzicht auf Versorgungsansprüche kommt für ihn offensichtlich nicht in Betracht, aber wie wird er reagieren, wenn die Menschen bei seinen Auftritten nicht mehr mit Fähnchen sondern mit Geldscheinen winken?

    Nach Wulff ist das Amt so beschädigt, daß man nur noch auf eine Abschaffung drängen kann. Jeder künftige Bundespräsident wird sich aus dem Wust von Hohn und Spott, der mutwillig über das höchste Staatsamt ausgebreitet wurde nicht mehr befreien können.

    Schade und traurig zugleich, wie dieses Land immer weiter herabgewirtschaftet wird.

  65. #68 lorbas (04. Jan 2012 19:36)
    #53 felixhenn (04. Jan 2012 19:27)

    Es sind aber bei allen Umfragen 80-90% für seinen Rücktritt, das stört ihn überhaupt nicht.

    Sarrazin hat auch bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung, auch das störte den BP und Konsorten nicht.

    Allein schon für sein schäbiges Verhalten gegenüber Sarrazin gehört der davon gejagt.

    Aber ist ja sowieso egal, wenn Bild jetzt vielleicht auch still hält weil Friede von ihrer Freundin Erika darum gebeten wurde. Wenn es noch Journalisten gibt, dann haben die Lunte gerochen und schnüffeln hinterher was Bild noch so weiß. Und wenn es jetzt nicht herauskommt, wird es spätestens dann publik wenn Wulffs Zeit abgelaufen ist.

    So oder so, Mutti Erika tut sich keinen Gefallen mit ihm.

  66. Was für eine Gesellschaft repräsentiert so jemand?

    Eine Gesellschaft, in der der BP nicht vom Volke gewählt wird. Mehr nicht.

  67. #76 WahrerSozialDemokrat (04. Jan 2012 19:45)

    Anfangs hab ich mich zum Wulff-Thema auch gefragt, wem er denn auf den Schlips getreten ist, dass er plötzlich so angegangen wird, aber da Merkel und auch Seehofer ihm die Stange halten, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Wulff in den Augen seiner Kollegen nichts falsch gemacht hat sondern dass es wirklich nur um Korruptions- und Lügenvorwürfe geht.

    Zumal Wulff selbst nichts darüber sagt, dass er ausschliesslich wegen seiner politischen Aussagen abgesägt werden soll.

  68. Vielleicht sehen wir ja morgen zu dieser Sendezeit schon das TV Duell „Mannheimer VS Mazyek“ 🙂

  69. #38 Rorschach (04. Jan 2012 19:17)

    Er hat ja behauptet, Diekmann nur angerufen zu haben, um den Termin für die Veröffentlichung um einen Tag zu verschieben. Aha. Und deswegen Fallen dann angeblich Worte wie “Krieg” oder “Rubikon überschritten”?
    ———————————————
    Bei dem echauffierten Wulffschen Telefonterror, den Drohungen und dem Flehen um einen Tag Aufschub (sic!) mag es ja um alles Mögliche gegangen sein, aber sicher nicht um die Veröffentlichung seiner Kreditlinie 🙂

  70. #3 Phil Harmoniker

    Der Mann wird kleben an seinem Stuhl, schlimmer als Honig und Pattex zusammen.
    Wetten?

    Du hattest leider Recht! 😯

  71. Eine Frage wird mir hier zu wenig behandelt.

    Warum tauchen (plötzlich) so viele böse Sachen in Bezug auf unseren Buntenpräsidente auf.

    Was hat er falsch gemacht? In Sachen Einwanderung war er doch vorbildlich.

    Es kursieren immer wieder Gerüchte, Wulff habe sich geweigert, den ESM-Vertrag zu unterzeichnen.

    In einem Interview mit der Zeit sagte Wulff u.a.: „Sowohl beim Euro als auch bei Fragen der Energiewende wird das Parlament nicht als Herz der Demokratie gestärkt und empfunden. Dort finden die großen Debatten nicht mit ergebnisoffenem Ausgang statt, sondern es wird unter einigen wenigen etwas vereinbart und durch Kommissionen neben dem Parlament vorentschieden.“

    Ist er vielleicht am Ende nur ein weiteres Opfer, obwohl er immer wieder versucht hat, es den Herrschenden recht zu machen?

  72. Wulff gibt in der Vorab gezeigten Aufzeichnung bei Phönix an, dass er für 5 Jahre gewählt worden sei und beweisen wolle, dass er ein guter BP ist. Gewählt von wem denn? Das war durch die gezielt zusammengestellte Bundesversammlung ein legitimiertes politisches Schacherspiel, der schlimmsten Art, wie immer in den letzten Jahren. Wulff ist ohne Selbstachtung und ohne jedes Verständnis für moralische und ethische Werte, auf seiner Karriereleiter zum Berufspolitiker, völlig abgestumpft und verkommen.

  73. Schon mein Geschichtslehrer damals ist über Wulff hergefallen, nachdem er mehrfach versprochene Schulbesuche ohne abzusagen nicht einhielt, nur um woanders Medienwirksamer auftreten zu können. Er ist ein Wichtigtuer.

    Als er BPräsident geworden ist, hat es mich trotzdem gefreut, so werden wir wahrscheinlich verschont ihn als BKanzler zu ertragen. Das wäre deutlich schlimmer geworden.

  74. Seit wann sind Deppendorf und Schausten
    Journalisten?
    Wir demnächst auch noch der Vortragsreisende Buhrow von PI als Journalist bezeichnet?

  75. …und hier
    schon mal im Voraus
    Bundespräsident Wulff
    mit der Quintessenz seines revolutionären Fernsehinterviews das gleich kommt. Für den wichtigen und hochinteressanten Rest muss man unbedingtST um 20:15 h den Fernseher anstellen.
    DAS IST SO WICHTIG ! 😥

  76. Politische Züchtung
    Es lohnt sich in diesen Tagen, das Buch „Die Deutschlandakte“ von Hans Herbert von Arnim hervorzuholen. Dort zeigt der Speyerer Verwaltungsrechtler überzeugend auf, wie das bundesrepublikanische Parteiensystem Politiker wie Christian Wulff regelrecht heranzüchtet.
    Dabei geht es um die „Ochsentour“ in den Parteien, die Jagd nach Amt und Mandat, den Aufbau von Seilschaften und Netzwerken zum Erhalt der Macht, die Verflechtung mit der Wirtschaft, die Überversorgung von Parlamentariern, die den Staat als Selbstbedienungsladen ansehen, die Diskriminierung und Isolierung von Kritikern in den eigenen Reihen, den Missbrauch der öffentlichen Verwaltung als Versorgungseinrichtung für die Parteien, die Umgehung der Direktwahl von Abgeordneten durch das Listensystem, die organisierte Verantwortungslosigkeit durch den Fraktionszwang, die Tendenz, politische Entscheidungen an der Öffentlichkeit und den Parlamenten vorbei in kleinen Zirkeln abzumachen, die Aushebelung der Gewaltenteilung durch parteiabhängige Besetzung von Justizämtern und vieles mehr.
    Es geht aber auch um den moralischen Zustand einer Klasse von Berufspolitikern, die all das eben genannte als selbstverständlich und legitim hinnimmt und sich selbst einredet, das sei alles so in Ordnung. Dabei ist es das ganz und gar nicht. Von Arnim spricht in diesem Zusammenhang klar von Verfassungswidrigkeit. Doch die Betroffenen haben es sich in diesem System bequem eingerichtet. Sie haben ihr Gewissen beruhigt, indem sie sich vormachen, es geschehe doch alles nur im Dienst für das Gemeinwohl. Auf diese Weise scheinen die Maßstäbe für das, was richtig und falsch, was anständig und verwerflich ist, durcheinander geraten zu sein.
    Anders ist es nicht zu erklären, dass ein Berufspolitiker wie Wulff sich derart weit von der Realität entfernen kann. Dass er meint, er könne Journalisten durch Drohungen von einer kritischen Berichterstattung abhalten. Dass er es zur reinen „Privatsache“ erklärt, wenn er sich und seiner Familie als hochbezahlter Chef einer Landesregierung von Unternehmern kostenlose Urlaube spendieren lässt oder sich von Privatpersonen bzw. Landesbanken Kredite zu Bedingungen verschafft, die kein normaler Bürger erhalten würde. Dass er Parlamente und Öffentlichkeit über diese Tatsachen täuschen kann. Und – was das Schlimmste ist -, dass er meint, trotz alledem das höchste Staatsamt weiter bekleiden zu können, als wenn nichts geschehen wäre.
    Der Mangel mag im Charakter Christian Wulffs begründet sein. Charakter ist aber auch ein Ergebnis von Erziehung und Sozialisation. Und wir müssen mit von Arnim sagen, dass gerade die Sozialisation im bestehenden deutschen Parteiensystem gerade solche Charakterbildung begünstigt. Hans Herbert von Arnim fordert daher seit Jahren grundlegende Reformen dieses Systems. Er hat dazu – u.a. in dem erwähnten Buch – konkrete Vorschläge unterbreitet. Gehört worden ist er allerdings bisher nicht. Von Arnim selbst erwartet dies auch gar nicht von der politischen Klasse selbst. Er erwartet dies von den Bürgern, vom souveränen Volk, das solcher Politiker wie Christian Wulff langsam überdrüssig werden sollte.
    Karl M. Richter

  77. Sich vor einer handverlesenen Schar von Hofberichterstattern – genauer gesagt gerade mal 2, schön in Männchen und Weibchen aufgeteilt, man ist ja Präsident des Proporzes – dahingehend auszulassen, dass man in diesem Land doch wohl sich noch mal was von Kumpels borgen oder bei Freunden nächtigen dürfen darf, um damit alle Kritiker mal eben so zu Korinthenkack…- Kleinbürgern abzustempeln, sagt schon alles über diesen netten Herrn Wulff …

    Wenn er ein Mann gewesen wäre, hätte er sich live einer Pressekonferenz gestellt, bei der JEDER akkreditierter Journalist Fragen hätte stellen dürfen … bspw., ob seine für Rau aufgestellten Maßstäbe auch für ihn gelten etc.

    So war´s doch eher, „seine Majestät gibt bekannt, dass wir betrübt sind …“

    Tja, wo wir gerade bei Majestäten sind, lieber Herr Wulff, in einem Lied „als Liebling des Volkes“ besungen zu werden, war eben ganz anderen Kalibern vorbehalten … he, he, he …

  78. Broder fragte auf achgut, ob jemand dagegen wettet, dass Bundeswulff noch bis Ende der Woche im Amt ist. Die Wetter verliert er wohl.

  79. Ich werde mir also dieses Interview antun :mrgreen:

    Aber ich kann Euch jetzt schon sagen, dass mich dieses „ankotzen“ wird.

    Was für eine Schmierenkomödie aber auch :mrgreen:

    Wir sind in der Schweiz nicht viel besser dran… ausser dass wir (bis jetzt noch) die direkte Demokratie haben 😉

    Aber auch die wird bald abgeschafft werden, wetten dass ??? :mrgreen:

  80. Warum muß das aufgezeichnet werden?

    Ist der BP nicht Manns genug sich so einer Befragung live zu stellen, oder brauchen die Medien einfach Zeit um die (falschen) Fragen und Antworten zuzuschneiden?

    Der Typ wird den besten Job seines Lebens niemals aufgeben, nicht freiwillig.

    armes Deutschland

  81. Möllemann, Guttenberg,OB Sauerland in Duisburg, Wulff und andere: Ein und dieselbe Kaste. Karrieregeil, ohne Charakter und Moral.

  82. Das ist die Masche der Schamlosen !

    „Ich habe mich entschuldigt…“ (?)

    Und damit Basta !!

    Der abgehobene „Herr“ zeigt, was er von Volkes Meinung hält…

    Gar nichts ! :mrgreen:

  83. Das fängt ja gut an :mrgreen:

    Er sagt, dass er grosse Unterstützung bei der Bevölkerung hat … hahaha…..

    Was für eine Nullnummer :mrgreen:

  84. #20 happy c. (04. Jan 2012 19:06)

    „ich bin bereit zu wetten, dass wulff nur zurücktritt, wenn sich gewisse gerüchte bestätigen sollten (jeder weiss was ich meine).“

    Ich kann mir vorstellen, dass Wulff vor allem deswegen den Druck auf die Bildzeitung ausübte, damit diese nichts über diese Gerüchte verbreitet. Es gibt schließlich für einen Bundespräsidenten nichts Peinlicheres als solche Enthüllungen, das weiß Wulff vermutlich. Zumal derartiger Klatsch schnell Eingang in die Weltpresse findet, mit einer Riesenblamage nicht nur für Wulff selbst. sondern für das ganze Land.

  85. #60 Antonius (04. Jan 2012 19:33)

    Möglicherweise ist es die Ausstattung der Bundespräsidentendackelgarage. Standesgemäß scheißt man in diesen Kreisen zwar aufs Volk, aber auch in eine goldene Kloschüssel.

  86. ……“er habe sich als Opfer gesehen“……Herr Wulff SIE sind Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland, das HÖCHSTE Amt in unserem Staate. Wenn Sie noch ein Fünkchen Anstand haben, dann treten Sie in Würde zurück. Ihr Umgang schadet dem Demokratieverständnis unseres Landes. Durch Ihr Verhalten machen Sie dieses Amt in Zukunft für Presse u. Co angreifbar. Furchtbar was Sie gerade ablassen (Interview). TRETEN SIE ZURÜCK.

    PS Der Islam gehört NICHT zu DEUTSCHLAND!!!!!

    N I E M A L S!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  87. @ „wien1529“

    wie schon vor 2 Tagen erklärt:

    NEIN!

    Der Vergleich hinkt!

    Es gilt nachwievor ein entscheidender Unterschied (neben Unterschieden wie dem, dass KTzG _keinen_ Druck auf Medien ausübte… wie dem, dass er finanziell unabhängig war und ist, also nicht auf Günstlingswirtschaft angewiesen… wie dem, dass er im Gegensatz zu Christian W. wirklich ernstzunehmend ein Konkurrent für Frau Merkel war…):

    KTzGs “Fehler” war wohl, mit der Präsidentin von “Innocence in danger” eine Gattin zu haben, die sich GEGEN Rotlichtmachenschaften engagiert! (mal bei twitter z. B. drauf geachtet, dass die meisten Angriffe gegen KTzG gar nicht so sehr gegen IHN, sondern weit mehr gegen _STEFFI_ zu Guttenberg gerichtet waren?! Sic! Und dass jene anti-KTzG-Kräfte selbst nun noch die Klappe halten?!). DIE Lösung im Sinne von “aller gut_t_en Dinge sind 3? wäre nun eigentlich, Steffi zu Guttenberg zur neuen Bundespräsidentin zu wählen! Gewissen Kreisen würde es endlich (politisch, publizistisch und juristisch) an den Kragen gehen!

    Aber nach dem heutigen „Befreiungsschlag“ von Wulff bleibt ja nun leider eh ER im Amt. 🙁 (und DIE, die Gutti wegen wesentlich WENIGER öffentlich bashten, halten noch immer die Füße still).

  88. #78 Borste

    Wann genau ist die Bunte Republik eigentlich ein Irrenhaus geworden? Merkel lobt Wulff und er selbst glaubt, das Amt gestärkt zu haben und redet von Vertrauen wiedergewinnen, während in Umfragen 85% der Bürger für seinen Rücktritt sind. Wo bekommt man diese Drogen?

    Es ist nur ein Indiz dafür, dass sich die vier staatstragenden Gewalten (Legislative, Judikative, Exekutive und – neu hinzugekommen – die Systemmedien) völlig vom autochthonen Volk entkoppelt haben. Einschränkung der Meinungsfreiheit, Unterdrückung und Repression politischer Gegner, flächendeckende Meinungsmanipulationen und Missachtung des Volkswillens sind die Markenzeichen von total verkommenen totalitären Eliten. Und die Vertreter dieser Negativ-Elite werfen unbescholtenen Bürgern Rechtsradikalität, Hetze und verfassungsfeindliche Aktivitäten vor, während sie selbst fleißig an der Zerstörung des eigenen Landes arbeiten. Einfach nur noch absurd!

  89. #60, #62 WSD
    Nun wenn das alles so stimmt, was EH da analysiert, dann muss Wuffi aufpassen, dass er nicht irgendwann „geheissigt“ wird, bevor er vielleicht doch noch ais dem Nähkästchen plaudert, quesi als Vergeltungsschlag

  90. „Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, indem man sich von Freunden kein Geld mehr leihen darf.“

    Spiiiitze! 🙂

  91. Ich schalte den Ferneseher lautlos und aus meiner Soundanlage ertönt Black Betty von Ram Jam

  92. Bitte schreibt ihm jeden Tag eine Mail. Ich mache es auch. Das Postfach soll überquillen.

  93. Wulff behauptet, sich entschuldigt zu haben,
    Hat er; aber das ist nur die Hälfte dessen, was wir erwarten.
    Es reicht ebend nicht, sich bei den direkt bedrohten Journalisten, zu entschuldigen.
    Die Entschuldigung muß sich an das gesamte deutsche Volk richten, da er versuchte, die Grundrechte des Volkes, zu unterdrücken.

  94. AN PI:

    Eine Frage: Habt Ihr schon auf Seite 122, Videotext NTV nachgelesen? Wie stellt Ihr Euch auf ?, Ist ein Artikel Wert oder ?

    Thema: „Islamfeinde“ im Visier, Verfaßungsschützer warnen!!!!!!!!!!!!

  95. „Ich würde in einem Land, in dem man sich nicht mal Geld von Freunden leihen kann, nicht Bundespräsident sein wollen.“

    Scheen, zeigt gut auf wie sehr ihm das liebe Geld über alles geht. Ohne Vorteile im Amt? Ohne mich!

  96. @ Rorschach

    „Black Betty …“

    *g*

    Wenn du (angesichts des Tattoos… ) wüsstest, wie sehr du damit den Nagel auf den Kopf getroffen hast! ;(

  97. Oho, oho…

    das wird ja immer besser…..

    Wulff hat fertig, er sollte gehen und seine Betty mitnehmen…..

    PS: die Fragesteller sind nicht schlecht 😆

  98. Hört, hört: Wulff sitzt im Aufsichtsrat der BW-Bank, da hat er doch ein hübsches Einkommen! Wieso klammert er so am Steuerzahler-Geldsäckel???

  99. @ real_silver

    Hättest du Freunde, die dir wirklich viel Geld leihen würden? Und du könntest das auch MIT ZINSEN zurückzahlen?

  100. #100 Simbo

    Das fängt ja gut an :mrgreen:

    Er sagt, dass er grosse Unterstützung bei der Bevölkerung hat … hahaha…..

    Was für eine Nullnummer :mrgreen:

    Na klar doch.
    Ein Privatkredit aus der „Bevölkerung“
    bedeutet nichts anderes, als dass er grosse Unterstützung in ihr hat.
    Würde mich nicht wundern, wenn ihn die Bevölkerung beim „privaten“ und „krediten“ auch noch „Deutschland“ nennt.

    …und nebenbei, Kim Jong Il wäre stolz auf solch eine Berichterstattung.

  101. Was ist denn das für ein erbärmliches Programm da gerade im Staatsfernsehen?
    Für so was muss man dann auch noch GEZ-Gebühren zahlen…
    …da sehne ich mich doch nach 9live zurück!

  102. Er klebt am „Sessel“ und wird immer daran kleben bleiben….. Jetzt spricht er von den Urlauben bei „Freunden“ 😆 😆

  103. Aha, für Herrn Wulff gilt bei der Bank auch ein „Handschlag“?! Das probier ich bei meinem künftigen Hauskredit auch mal…

    Je mehr Wulff redet, desto interessanter wird es!

  104. #109 HKS (04. Jan 2012 20:22)

    Es ist nur ein Indiz dafür, dass sich die vier staatstragenden Gewalten (Legislative, Judikative, Exekutive und – neu hinzugekommen – die Systemmedien) völlig vom autochthonen Volk entkoppelt haben. Einschränkung der Meinungsfreiheit, Unterdrückung und Repression politischer Gegner, flächendeckende Meinungsmanipulationen und Missachtung des Volkswillens sind die Markenzeichen von total verkommenen totalitären Eliten. Und die Vertreter dieser Negativ-Elite werfen unbescholtenen Bürgern Rechtsradikalität, Hetze und verfassungsfeindliche Aktivitäten vor, während sie selbst fleißig an der Zerstörung des eigenen Landes arbeiten. Einfach nur noch absurd!

    Danke für den Überblick. Liest sich schlüssig, leider.

  105. #123 Mag

    Welches Tattoo meinst du das am Oberarm oder das an der Leiste ?? 😀 😀 😀

  106. Er wird so oder so in die Geschichte eingehen.
    Das gab es in der kompletten deutschen Geschichte bisher noch nie.
    Deshalb fordern wir von der Partei DIE FREIHEIT, auch das der Bundespräsident vom Volk direkt gewählt wird und er dafür etwas mehr Befugnisse bekommt. So soll er die Richter des Verfassungsgerichtes ernennen.
    A propo, Wulffi sagte vorhin in einem Ausschnitt im TV, er habe seinen Amtseid auf die Verfassung abgelegt. Wie dämlich ist der Mann eigentlich?
    Seit 1933 gibt es in Deutschland keine Verfassung mehr!
    Die letzte vom Deutschen Volke freigewählte Verfassung war die der Weimarer Republik!!!!
    Wir haben nur ein Grundgesetz, das zwar Teile der Weimarer Reichsverfassung enthält, aber den Deutschen nur übergestülpt wurde, also demokratisch nicht legetimiert ist.
    Auch ein Punkt den DIE FREIHEIT auf dem Radar hat. Wir brauchen endlich eine Verfassung, den die ist laut Grundgesetz mit der Wiedervereinigung bindend und überfällig seit 21 Jahren!!

  107. Diese „Person“ ruiniert das Ansehen des Amtes des Bundespräsidenten endgültig.

    Pfui ! :mrgreen:

  108. Erich Honecker (Die Linke) hätte im August 1989 der Aktuellen Kamera der „DDR“ kein besseres Interview geben können!

  109. Süß fand ich auch die Inquisitorin Bettina Schausten, die ihren Freunden 150 EUR für jede Übernachtung zahlt. 🙂

  110. Kaum streut die Presse ein paar Gerüchte, schon werden diese millionenfach weiter getragen. Spätestens ab der dritten Wiederholung wirds geglaubt.

  111. Wulff sagte auch, dass er die fünf Jahre voll machen will und dann hofft, dass er ein (O-Ton) guter Präsident war. Das mit den fünf Jahren klang mir mehr wie eine trotzige Drohung. Mal sehen, ob er die Drohung wahr macht bzw. machen kann.
    Was mir übrigens in den letzten beiden Tagen auffällt, ist die moderate Behandlung des Wulff-Themas in den GEZ-Medien und auch die Schausten ging im Interview recht wohlwollend mit unserem obersten Mohammedanerfreund um.
    Ich fürchte nur, wenn das alles für ihn überstanden ist, wird der bunte Präsident mit frischem Elan ans PC-korrekte Werk gehen. Die uneingeschränkte Zustimmung der MSM ist ihm dann sicher und wenn er die restlichen dreieinhalb Jahre schön artig ist, wird er doch noch zum guten Präsidenten – gemacht.

  112. #141 guenni (04. Jan 2012 20:37)

    Das Volk hätte es in der Hand. Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen.

    Wie denn? Der BP wird weder vom Volk gewählt noch kann er abgewählt werden.

  113. Hier ist es ja schlimmer als bei den msm. Man sollte diesen von den Medien und politischen Gegnern zum Abschuß freigegebenen Fall auch mal von einer anderen Seite betrachten, daß ausgerechnet die gesamten Schmieranten, von Fischer schon mal als Fünfmarkshuren bezeichnet, plötzlich die edlen Gerechten und Besitzer des moralischen Maßes sein wollen, macht stutzig und ebenso die Rotgrünen, die weiland bei Fischers Erklärung im Bundestag, er sei kein Steinewerfer wegen seiner kurzen Arme, sich lachend auf die Schenkel klopften, plötzlich einen Politiker mit reiner Weste fordern und das Amt des Bundespräsidenten beschädigt sehen. Irgendwie ist mir, ich kritisiere Wulff auch, diese Jagd zu einstimmig und zu laut und Anständigkeit wird von denjenigen eingefordert, die diese ansonsten mit Füßen treten.

  114. Wulff drängt Sarrazin aus dem Amt weil der die Wahrheit geschrieben hat, beißt sich selbst aber fest obwohl er lügt wie gedruckt.

  115. Vom Saulus zum Bundessaulus.
    Aber das Volk steht hinter ihn.
    🙂
    Der hat zuviel Wasserpfeife geraucht.

  116. Was soll denn das ???

    Transparenz :mrgreen: Man läuft nicht bei den 1. Anschuldigungen davon….

    Nun, ich schon Herr Wulff, ich würde mich (wenn ich an Ihrer Stelle wäre) nicht mehr im Spiegel anschauen wollen.

    Und jetzt warte ich auf Ihren Entscheid…. nehmen Sie mich fest, obwohl ioh mir nichts zu Schulden habe lassen kommen… Ich werde mir dann einfach einen guten Anwalt engagieren 😆 Auf Staatskosten, wenn immer möglich

  117. Hr. Wulff und seine Freunde sollen dem deutschen Staat ihr Geld leihen. Immerhin sind sie es, die einen solchen Einwanderungsmissbrauch betreiben, welcher den Sozialstaat zerstört. Oder noch besser, sie sollen die Wirtschaftsflüchtlinge bei sich im neuen Haus aufnehmen.

    :mrgreen:

  118. Zweifelhaft, ob sein Verhalten, wie er behauptet, legal war. Ein Verstoß gegen das niedersächische Ministergesetz durch die Kreditaffäre ist nach Staatsrechtler von Arnim gegeben. Die Anrufe bei BILD waren möglicherweise Nötigung.

  119. Auch wenn ich hier gleich virtuell schariakonform gesteigt werde, ich fand seinen Auftritt menschlich und authentisch.

    Der Hass auf das „Establishment“ sollte nicht so weit gehen, ihn zu beleidigen oder unwürdig darzustellen.

  120. Ein bisschen reumütig und stilisiert sich zugleich zum Opfer einer Kampagne. Das ist dreist, aber auch geschickt.
    Der Niedrigverzinzte ist ein echter Tuck

  121. Bei WON scheint die Zensur-Schere nur bei Kommentaren mit Stichwort „Islam“ zuzuschlagen. Die sogen. Netiquette ist in etlichen Kommentaren weit überschritten ins Beleidigende und Verunglimpfende (BuPrä), aber wehe es wird der unsägliche Spruch „Der Islam gehört zu D“ kritisiert – wird nicht zugelassen.

  122. #108 Mag (04. Jan 2012 20:22)

    —————

    du hast wahrscheinlich recht, offenbar kann ich es von aussen, vom ausland aus, nicht so gut beurteilen.

    ich meine nur, dass das abwiegeln, beschönigen mir sehr gleich vorkommt.

  123. Hättest du Freunde, die dir wirklich viel Geld leihen würden? Und du könntest das auch MIT ZINSEN zurückzahlen?

    Nö, da nirgends vorhanden. Bin ich auch nicht böse drüber.

  124. #152 Rechtspopolist (04. Jan 2012 20:44)

    Fand ich auch so! Übel stößt mir nur das mit dem Islam (stand aber nicht zur Diskussion) bei ihm auf, alles andere was die Pressefuzzis da so veranstaltet haben war für mich eher so Verhandlungssache, aber halt ohne selbst genau zu wissen ist das jetzt total schlimm oder na ja, muss nun wirklich nicht sein…

  125. #140 Nelson

    Süß fand ich auch die Inquisitorin Bettina Schausten, die ihren Freunden 150 EUR für jede Übernachtung zahlt.

    Wie ist das denn gemeint, bzw. was steckt dahinter?

  126. @199 Ungeblümt

    AN PI:

    Eine Frage: Habt Ihr schon auf Seite 122, Videotext NTV nachgelesen? Wie stellt Ihr Euch auf ?, Ist ein Artikel Wert oder ?

    Thema: “Islamfeinde” im Visier, Verfaßungsschützer warnen!!!!!!!!!!!!

    Hmh hab ich auch schon gelesen…klingt nicht grad nett.

  127. Kaum zu glauben, dass die Journalisten vom Staatsfernsehen Wulff so herrlich auseinander nehmen durften! So ein traurig-schönes herumgeier von Wulff!

    Herr Wulff verwechselt Würde & Standhaftigkeit mit Arroganz, anders kann man manche seiner Aussagen gar nicht interpretieren.

  128. #153 mvh

    das zeigte sich bei Fukushima! Wer 14 Tage das mediale Trommelfeuer aus allen Kanälen über sich ergehen lies war selbstmordgefährdet oder musste DIE GRÜNEN wählen.

  129. „… aber wehe es wird der unsägliche Spruch “Der Islam gehört zu D” kritisiert – wird nicht zugelassen. …“

    sic!

    Es fällt auf, dass dieser HAUPT-Kritik-Punkt von den MSM ignoriert/zensiert wird. 🙁

    Will man beim Wulff-Kritisieren also differenzieren (und nicht ins gleiche Horn stoßen wie die aus nur noch unehrenhaften Motiven gegen Wulff wetternden Linken), wird man missverstanden.

  130. Unseren Islam, der ja zu Deutschland gehört, und seinen Schäfchen – deren Präsident er sein will, wird’s freuen!

  131. Bei mehr Druck auf Wulff wird dieser mit noch mehr Weltoffenheit, noch mehr Islam für Deutschland, noch mehr Fachkräften antworten.

    Denn diese Brigade steht zu ihm.

  132. Warum muss in Deutschland nur Personen zurücktreten, die wie Thilo Sarrazin die Wahrheit sagen?

  133. Ein Mensch der Journalisten erpresst wie Wulff wird nicht zurücktreten. Denn ein solcher Mensch wird keine Skrupel kennen. Das ist der erste offizielle Kriminelle in Deutschland der Bundespräsident ist.

    Die Kreditaffäre fand ich albern. Aber was folgte war Amtsmissbrauch und Erpressung.

  134. #159 HKS (04. Jan 2012 20:50)

    #140 Nelson

    Süß fand ich auch die Inquisitorin Bettina Schausten, die ihren Freunden 150 EUR für jede Übernachtung zahlt.

    Wie ist das denn gemeint, bzw. was steckt dahinter?

    Es war nicht als Verdienstofferte für jedenmann gemeint, sondern ein Konter auf Wulffs Gratisübernachtungen bei „Freunden“.

    Hast Du das Interview nicht gesehen?

  135. Frage an Kewil:

    Was für Dich ? Videotext NTV, Seite 122 ??
    „Islamfeinde“ im Visier, Verfaßungsschützer warnen………..

  136. @ wien1529

    „…ich meine nur, dass das abwiegeln, beschönigen mir sehr gleich vorkommt.“

    Da ist durchaus was dran…! 🙁

    Aber ABWIEGELN ist v. a. die Kunst Roter und Grüner [von deren Machenschaften hört man in letzter Zeit so gar nichts mehr (nach Bulgarien abgesetzter Grünen-Spitzen-Politiker aus Brandenburg – Trunkenheitsfahrt des einstigen Wahlkampfmanagers der Grünen in Berlin usw.) – da werden zu viele Nebelkerzen geworfen und Nebenkriegsschauplätze eröffnet].

  137. #152 Rechtspopolist (04. Jan 2012 20:44)

    … ich fand seinen Auftritt menschlich und authentisch.

    Diese Nummer beherrscht er. Das zeichnet einen guten Berufspolitiker auch aus.

    Mit voller Hose um seinen Posten bangen ist menschlich und authentisch. Was denn sonst?
    Es ist Schwersarbeit, dabei ruhig und gelassen zu wirken.

  138. Im Kern ist die Kritik an seiner Person und seiner Handlungen Kritik an dem unsäglichen, sich Vorteile verschaffenden, lügenden und sich vom Volk entfernenden „Establishment“.

    Die politische Kaste ist hierzulande mittlerweile derart verhasst, dass die Wut darüber ein Ventil benötigt.

    Das sollte uns allen klar sein, ob bei Wulff oder Merkel, die liebevoll Hosenanzug genannt wird.

    Wulff weiß das auch, warum sollte er alleine seinen Kopf dafür hinhalten?

  139. #119 ungeblümt (04. Jan 2012 20:25)

    AN PI:

    Eine Frage: Habt Ihr schon auf Seite 122, Videotext NTV nachgelesen? Wie stellt Ihr Euch auf ?, Ist ein Artikel Wert oder ?

    Thema: “Islamfeinde” im Visier, Verfaßungsschützer warnen!!!!!!!!!!!!

    Dazu hatten wir heute schon zwei Threads – 2 bzw. 3 Themen weiter unten, siehe „Dumont…“ und „Der linke Geier…“

  140. #168 felixhenn
    Der quält uns noch länger.

    Muss er ja. Der Typ braucht noch fünfeinhalb Monate um sich mit € 200.000 p.a. Pension ein ärmliches Dasein leisten zu können. Nebeneinkünfte und sonstige Vergünstigungen natürlich nicht hinzugerechnet.

  141. #172 ungeblümt (04. Jan 2012 20:59)

    Siehe #176 Stefan Cel Mare (04. Jan 2012 21:01)

  142. #173 Mag (04. Jan 2012 20:59) @ wien1529

    “…ich meine nur, dass das abwiegeln, beschönigen mir sehr gleich vorkommt.”

    Da ist durchaus was dran…!

    Aber ABWIEGELN ist v. a. die Kunst Roter und Grüner [von deren Machenschaften hört man in letzter Zeit so gar nichts mehr (nach Bulgarien abgesetzter Grünen-Spitzen-Politiker aus Brandenburg – Trunkenheitsfahrt des einstigen Wahlkampfmanagers der Grünen in Berlin usw.) – da werden zu viele Nebelkerzen geworfen und Nebenkriegsschauplätze eröffnet].

    ———-

    das kann ich, wie gesagt, von aussen nicht beurteilen.

    eine bitte, könntest du so nett sein und zum jeweiligen referenznamen die nr. dazuschreiben, sonst muss man suchen, wo der kommentar steht, auf den du dich beziehst.

    danke;)

  143. Ohne je in die Lage von unserem Präsi zu kommen, macht mich folgende Aussage stutzig:

    Es sei ein Unterschied ob man Ministerpäsident eines Landes oder eben Bundespräsident ist.

    ——————-

    Muss jetzt der eine ehrlicher sein, oder hat der andere vielleicht mehr Einfluss auf die Medien?

    Das verstehe wer will – ich kapier’s jedenfalls nicht.

  144. Nun ja, nun ja…

    Eigentlich wurden heute bereits zwei Todesurteile für ihn verkündet.

    Todesurteil Nummer 1:

    Dass der Bundespräsident schon längst zur Witzfigur des Internets geworden ist können die letzten verbliebenen Unterstützer ebenso wenig verhindern wie die Tatsache, dass das junge Jahr 2012 zumindest in der Internetgemeinde schon sein Wort des Jahres hat: „jemanden wulffen“ steht ab sofort synonym für „jemandem mit dem Anwalt drohen“.

    Gibt es etwas schlimmeres für einen Politiker, als anerkannte Witzfigur des Internets zu sein?

    Todesurteil Nummer 2:

    Merkel spricht Wulff ihr „vollstes Vertrauen in seine Person“ aus

    Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich in ihrer Position zu Wulff nach wie vor unerschütterlich. Sie stehe trotz der Vorwürfe gegen Christian Wulff hinter dem Bundespräsidenten. „Die Bundeskanzlerin hat volles Vertrauen in die Person und in die Amtsführung von Christian Wulff“, ließ sie Regierungssprecher Steffen Seibert wiederholt verkünden. Er sei ein guter Bundespräsident.

    Jeder, der bereits Trainerdiskussionen in der Fussball-Bundesliga verfolgt hat, weiss, was das bedeutet: in einer ausserordentlichen Präsidiumssitzung am nächsten Tag wird man sich einvernehmlich trennen.

    Sollte Wulff auch DAS aussitzen wollen, muss eben doch die Körner-Legende in allen Einzelheiten und ALLEN Details aufgerollt werden. Wenn er es denn nicht anders haben will…

  145. #57 WahrerSozialDemokrat (04. Jan 2012 19:32)

    Christian Wulff: Warum der Bundespräsident wirklich zum Abschuss freigegeben wurde
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/christian-wulff-warum-der-bundespraesident-wirklich-zum-abschuss-freigegeben-wurde.html;jsessionid=F36AFD8C13950AB159FADC5705F6AD8B

    Eine gute Frage, warum Wulff, der treue Parteisoldat, BP von Merkels Gnaden, sich plötzlich in diesen Interviews quer stellte.

    Vielleicht gibt es in CDU und Wirtschaft doch Kräfte, die mit Merkels Europa-Politik unzufrieden sind und für die Wulff sprach?
    Es ist sehr schwer, diese Spielchen durchzuschauen.

    Aber sogar nach diesen Interviews kann ich mich für ihn nicht erwärmen. Denn mit seiner Islam-Sympathien hat er sich völlig disqualifiziert.

    PS Deppendorf – ein schöner Name 🙂

  146. #136 ObviouslyIncorrect (04. Jan 2012 20:34)

    “Das Volk steht hinter mir.” Wulff 04.01.2012
    ———————————————
    Ekelhafter LÜGNER!!!

    Und wenn Wulff meint, dass er sich als ehemaliger Ministerpräsident erst noch in das Amt des Bundespräsidenten einfinden müsse, meine ich, dass er als Buprä-Azubi dafür zu TEUER ist!

  147. Was für ein grotesk-abstoßendes Schauspiel. Die Verbissenheit, mit der Herr Wulff sich an ein Amt klammert, dem er meiner Meinung nach nicht gerecht werden kann ist furchterregend.

    Allerdings erscheint mir Herr Wulff auch nicht schlimmer als andere Durchschnittspolitiker zu sein, was im allgemeinen wie auch im speziellen kein gutes Zeugnis für die hiesige politische Klasse ist.

    Wie geduldig und wie kummergewohnt muß dieses Volk sein, daß es so einen Dienstwagenadel weiter klaglos toleriert und durchfüttert.

    Wenn die anderen Pöstscheninhaber und Stellenbesetzer nicht aufpassen, kann sich die Duldsamkeit aber auch schnell in eine gesteigerte Aversion gegen Politrucks und Apparatschiks aller Parteien wandeln. Die Ex-DDR läßt grüßen. Einmal ist das Maß voll und dann können auch Leute und Klassen, die sich für unantastbar halten ganz schnell ihr blaues Wunder erleben.

    Schon allein aus Selbstschutz dürften die anderen Politiker (abgesehen vom wohl recht einfältigen Gabriel, der Wulff ja unbedingt halten will) wohl bald etwas unternehmen, damit der Volkszorn nicht auch auf sie durchschlägt. Ähnlich wie im feudalen Rußland des 17./18. Jahrhunderts: Wenn ein Schlitten mit hochwohlgeborenen Herrschaften bei einer Ausflugsfahrt durch den tiefverschneiten Winterwald von Wölfen verfolgt wurde, dann warfen die Fahrgäste einen der ihren vom Schlitten – den Wölfen zum Fraß vor – um sich selbst zu schützen.

    Wir haben derzeit zwar nicht besonders viel Schnee, aber die lustigen Schlittenfahrer, die so großkotzig und ungeniert mit dem Volk und seinem Wohl Schlitten fahren sollten sich dennoch nicht zu sicher fühlen.

    Es gärt im Volk und die beiden Erichs und Margot haben seinerzeit auch nicht damit gerechnet, daß ihr Spiel jemals so aprupt enden könnte.

  148. #184 Stefan Cel Mare

    „…weiss, was das bedeutet: in einer ausserordentlichen Präsidiumssitzung am nächsten Tag wird man sich einvernehmlich trennen.“

    Das steht hier nicht zu hoffen (befürchten wäre das falsche Wort) denn fast das gleiche hat sie über Schäuble gesagt als sie von einem Niederländischen Journalisten gefragt wurde ob ein Schäuble, der mal eben ein paar Tausender in der Schublade „vergißt“ denn tragbar wäre.

    Und wie wir wissen, sind wir von diesem bis heute nicht erlöst…

  149. Wulff’s eingeübter Auftritt war für die Zuschauer also „menschlich“.

    Wenn ein gut einstudierter Auftritt eines Bundespräsidenten nur noch „menschlich rüberkommen“ braucht um auszureichen und alles wieder heile zu machen, dann kenn ich privat ja schon Dutzende von Leuten, die für dieses Amt besser geeignet sind.

  150. #188 Antonius (04. Jan 2012 21:11)

    #136 ObviouslyIncorrect (04. Jan 2012 20:34)

    “Das Volk steht hinter mir.” Wulff 04.01.2012
    ———————————————
    Ekelhafter LÜGNER!!!

    Von welchem Volk redet er denn? Vom türkischen?

  151. Im Prinzip ist die Debatte über den Bundespräsidenten ein „Nebenkriegsschauplatz“.

    Die Themenfelder, über die ein Bann liegt, kennen wir sehr genau.

    Die Republik ist am Scheideweg, man fühlt es allüberall. Es Hass ist, vor allen Dingen hier in den Kommentaren geradezu stofflich greifbar.

    Wie sagte Professor Bolz noch bei AnneWill? Es ist ein Geschichtszeichen, die Wut der Menschen bricht sich über die Diskussion mit Wulff wieder Bahn.

    Allerdings dauert der Umbruch noch eine Weile, erst wenn das System „Gutmensch“ aufgezehrt ist, gibt es Silberstreifen am Horizont.

    Dazu gehört erst der finanzielle Abstieg, auf diesem befinden wir uns gerade.

    Es ist paradox, ich sehne mich geradezu nach dem finanziellen und sozialen Abstiegs Deutschlands, obwohl es mich, meine Frau und meine Kinder auch betrifft, damit es endlich einen (hoffentlich) vernünftigen Neustart geben kann.

  152. Zu der Kopp-Geschichte: Ich bin der Meinung, dass Eva Herman hier einen unglaublich dummen Artikel publiziert hat, der den willfährigen Schleimer Wulff zum potenziellen Rebellen hochstilisiert. Auf diesen Unsinn sind auch schon Dutzende von vormaligen Wulff-Gegnern im FAZ-Forum voll eingestiegen, die inzwischen fest davon überzeugt sind, dass die Lusche von Bellevue den ESM nicht unterschreiben wird. Und ich sage, der Kerl wird jetzt noch dienstbeflissener als zuvor jede Papierserviette abzeichnen, die ihm Mutti unter die Nase hält. Multikulti-Wulff zum Helden zu machen – das zeigt mir nur, dass Eva Herman weder etwas von der Islamisierungsgefahr noch von den tatsächlichen Machtkonstellationen in unserem Land etwas versteht. Sie soll besser wieder über Familie und Erziehung schreiben – das beherrscht sie klar besser.

  153. #175 Rechtspopolist (04. Jan 2012 20:59)

    „Im Kern ist die Kritik an seiner Person und seiner Handlungen Kritik an dem unsäglichen, sich Vorteile verschaffenden, lügenden und sich vom Volk entfernenden “Establishment”.

    Die politische Kaste ist hierzulande mittlerweile derart verhasst, dass die Wut darüber ein Ventil benötigt.

    Das sollte uns allen klar sein, ob bei Wulff oder Merkel, die liebevoll Hosenanzug genannt wird.

    Wulff weiß das auch, warum sollte er alleine seinen Kopf dafür hinhalten?“
    —————————————–
    Wenn eine Gangstertruppe eines ihrer Mitglieder rausschmeißen will, wieso sollte mich dieser Rauwurf in irgendeiner Weise betroffen machen ???

  154. „Ich entschuldige mich.“

    Hat Herr Wulff denn nirgends gelernt, dass sich niemamd selbst entschuldigen kann?
    Schon der Anstand und die Achtung derer, vor denen man schuldig geworden ist, gebietet es um Entschuldigung zu bitten!

  155. Es ist ein trauriges Schauspiel zu dem das Staatsfernsehen sich aufraffen mußte, es hat bloß nicht viel genutzt. Soviel Honecker habe ich lange nicht gesehen, fern jeglicher Realität.

  156. #199
    Wenn eine Gangstertruppe eines ihrer Mitglieder rausschmeißen will, wieso sollte mich dieser Rauwurf in irgendeiner Weise betroffen machen ???

    ……………………….

    Ich bin nicht „betroffen“, Wulff wäre finanziell abgesichert und würde der menschlichen Psyche folgend, verdrängen. So kommt zum Materiellen der Schutz seiner Seele.

    Ich wollte nur klar machen, dass das hier eine Art von „controlled opposition“ ist, die im Kern nichts, aber auch gar nichts an den Zuständen ändern wird.

  157. Ich schäme mich für die Medien in diesem Land und für GEZ-Reporter wie Bettina Schausten, die so verzweifelt versucht, den Bundespräsidenten (!) bloßzustellen, dass sie sogar vorgibt, es sei angemessen, dass man Freunden „mal“ 150 Euro pro Nacht zahlt, wenn man bei ihnen übernachten darf. Eine SCHANDE für uns, dass der Bundespräsident zur besten Sendezeit bei der ARD/ZDF-Inquisition 20 Minuten lang sein Privatleben offenlegen muss, während das, was die Welt und Deutschland wirklich bewegt bzw. noch bewegen wird, in 2-Minuten-Beiträgen in den Tagesthemen abgehandelt wird. Erbärmlich! Bedenklich stimmt, dass die mediale Hetzjagd nun nicht mehr steigerbar ist: Sarrazin, Guttenberg, jetzt der Bundespräsident… was kann danach noch kommen? Die vierte Macht hat eindrucksvoll bewiesen, dass sie jede Person in diesem Land demontieren kann.

  158. Der Mann ist schlicht u. ergreifend eigentlich nur noch peinlich. Eine Karrikatur seiner selbst.

  159. Ist ein Erpressungsversuch in DE keine Strafbare Handlung mehr ????
    Oder gibt es schon Ausnahmeregelungen ???

  160. Wie blöd kann ein Mensch sein? Er ist zum Abschuß frei gegeben. Und wie DICKE muss es denn noch kommen?

  161. @ #204 DerDenker

    Die vierte Macht hat eindrucksvoll bewiesen, dass sie jede Person in diesem Land demontieren kann.

    Das ist auch für mich der wichtigste Aspekt in diesem Schauprozess (sic!) – und ich habe nicht die Spur Sympathie für Wulff oder Verständnis, wenn er tatsächlich in beträchtlichem Umfang Vorteile aus seinem Amt gezogen hat.

    Für mich sind die Rauswürfe von Köhler und Wulff … Wahlkampf im amerikanischen Stil, den unsere Leitmedien und ihre gehätschelten Parteien der RotRosaGrün-Front doch so vehement ablehnen.

  162. #202 Rechtspopolist (04. Jan 2012 21:33)

    „Ich wollte nur klar machen, dass das hier eine Art von “controlled opposition” ist, die im Kern nichts, aber auch gar nichts an den Zuständen ändern wird.“
    ————————————-
    So gesehen stimme ich mit Ihnen natürlich voll überein.

  163. @ #207 eizo

    Ist ein Erpressungsversuch in DE keine Strafbare Handlung mehr ????

    Oder gibt es schon Ausnahmeregelungen ???

    Ausnahmeregelungen? – Liest du denn nie PI? 🙂

  164. Henryk M. Broder:

    Und diese „Menschen, da draußen“, die niemand haben, der ihnen schnell mal eine halbe Million leiht, müssen sich verarscht fühlen, wenn sie Christian Wulff sagen hören, er „möchte nicht Präsident in einem Land sein, in dem man sich nicht von Freunden Geld leihen kann“. Dann soll er es sein lassen.

    Dann soll er entscheiden, was ihm wichtiger ist: Präsident sein oder sich Geld zu extrem günstigen Bedingungen von Freunden leihen, die ihrerseits ihr Geld unter teilweise dubiosen Bedingungen gemacht haben. Niemand wird gezwungen, in die Politik zu gehen, es gibt genug anständige Berufe, in denen man keine Rechenschaft darüber geben muss, ob man im „Ritz“ oder auf dem Klappsofa von Freunden genächtigt hat.

    Genau meine Meinung, treffender kann man’s kaum formulieren!

  165. #198 Tiefseetaucher
    Den Artikel von Eva Herman halte ich ebenfalls für problematisch. Wulff ist meiner Meinung ein Täuscher, Heuchler und Opportunist und auch Frau Herman ist auf ihn anscheinend herein gefallen. Allein seine dreisten Provokationen, was den Islam und die „Bunte Republik“ betrifft, zeigen deutlich, dass er sich in Wirklichkeit nicht im geringsten um das Wohl der deutschen Bevölkerung sorgt.

  166. Broder auf WON zum leidigen Thema:

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article13798864/Auch-Wulff-gehoert-zu-Deutschland-nur-zu-welchem.html

    als Kommentar habe ich gepostet:
    „man“ gehört zu Deutschland, wie die „Religion“ des Friedens…

    „Bevor Ihr Kommentar hier erscheint, muss er von einem Moderator freigegeben werden. “

    eh klar !!

    nach erneutem Aufruf der Seite:

    „There was a problem loading Disqus. For more information, please visit status.disqus.com.“

    ein Schelm, wer ….

    wie tief ist die „Welt“ eigentlich gesunken, möchte nicht wissen, wie’s bei den „typischen“ linksverseuchten „Medien“ (Dumont, Spiegel, etc.) jetzt abgeht…

  167. 1.) Ich war schon immer für Gauk und Wulf war und ist nicht mein Präsident.

    2.) Mit der Kredit hat er riesen Mist gemacht.

    3.) Das „Interview“ war unwürdig. Wenn die Fragestellerin sagt sie würde 150 Euros für eine Übernachtung bei Freunden zahlen, dann ist das zutiefst unredlich und dafür zahle ich nicht meine GEZ-Gebühren. Bashing darf nicht aus GEZ-Gebühr bezahlt werden.

    4.)
    Es war das erste Mal dass dem Bundespräsidenten laufend ins Wort gefallen wurde. Das ist inakzeptabel. Gregor Gysi wären die Fragesteller nicht ins Wort gefallen.

    5.) Das hatte alles nichts mit einer sachlich-kritischen Auseinandersetzung zu tun, sondern war zutieft unredlich. In diesem Punkt verteidige ich Wulff.

  168. Selbst wenn Wulff gehen würde, wer steht denn schon in den Startlöchern?

    Vollblutpolitiker, die bereits jetzt gierig planen, wie es wäre wenn….

    Einen Gauck bekommen wir nicht, das ist mal klar.

  169. „Mutti“ hat wohl wieder eine getürkte Forsa-Umfrage in Auftrag gegeben. Derzufolge wäre die Hälfte der Befragten für einen Amtsverbleib der Marionette, die andere Hälfte dagegen. Da kann man dann sagen: na ja, er hat ja noch einen gewissen Rückhalt in der Bevölkerung.

    Merkwürdig nur, dass immer gerade die Forsa-Umfragen Ergebnisse liefern, die so ganz und gar nicht mit dem korrespondieren, was anderswo zu finden ist.

    Wahrscheinlich wurden hier 1.000 handverlesene CDU-Mitglieder aus Hannover und Umgebung befragt, ob sie für oder gegen die sofortige Hinrichtung Wulffs wären. 😉

    Bei allen Online-Umfragen auf den Webportalen der großen Zeitungen votieren 80 % und mehr für den Rücktritt von Schwiegermamas Liebling (teilweise über 30.000 Votes) und ungefähr ebenso verhält es sich bei den jüngsten Abstimmungen, ob Wulff die Zweifel im TV ausräumen konnte.

  170. #189 Gourmet (04. Jan 2012 21:14)

    Meine volle Zustimmung! Es handelte sich in zweierlei Hinsicht um ein groteskes Spiel, das insofern umso grotesker war als es sich bei dem „Angeklagten“ um den Bundespräsidenten, der das höchste Amt innehat, handelte. Dieses Amt erfordert Integrität, Souveränität, Charisma, aber der Bundespräsident wurde hier zur Witzfigur gemacht. Damit wurde auch dem Staat Schaden zugefügt, auch Deutschland und die Deutschen wurden zur Witzfigur gemacht. Die Drahtzieher dieses Szenarios verfolgen eine ganz bestimmte Absicht.

    Jedoch wurden die Deutschen ob dieses tollen Präsidenten nicht nur zur Witzfigur gemacht, sie wurden auch erneut verhöhnt, es wurde sogar versucht, Neid zu schüren (die Totalmobilmachung des Neides ist Programm der Linken). Die Verhöhnung besteht darin, private Angelegenheiten des Präsidenten zu instrumentalisieren, damit Neid zu schüren, gleichzeitig aber auch zu zeigen, dass das Volk längst entrechtet ist, dass es umso mehr entrechtet ist, als der wahre Punkt, der beim Volk Stein des Anstoßes war, nicht zur Rede kam, nämlich der Islam, der zu Deutschland gehört. Nein, Dschihad, Scharia und Koran gehören nicht zu Deutschland, aber das wurde ignoriert. Das Volk hat dieses undviel mehr hinzunehmen.

    Es handelte sich bei dieser Vorführung des Bundespräsidenten um ein Schmierentheater höchsten Ausmaßes, das an Skurilität nicht zu übertreffen ist.

  171. so wie es aussieht wollen viele deutsche Bürger Wulff nicht als ihren BP akzeptieren, also verbeitet eure Meinung überall wo es euch nur möglich ist, z.B. auf Facebook, Twitter, in den Zeitungen mit Leserbriefen, in den div. Kommentarbereichen usw. In etwa so: Liebe Freunde, ich bin deutscher Staatsbürger und wehre mich dagegen das mich ein BP den ich weder gewählt, noch gewollt habe bei seinen Ansprachen als Mitbürger anspricht oder auch in meienm Namen irgeneine Meinung verbreitet, als deutscher Staatsbürger schäme ich mich für das inkorrekte Verhalten des BP, der ein ganzes Volk vor der Weltöffentlichkeit lächerlich macht. So oder ähnlich sollte der Protesttext aussehen.

  172. Wulff und die ganze Politiker-Rige; was erwartet man denn? Er klebt am Amt wie der Teufel am Pech, er hat jedenfalls eine große Lobby: die Muslime Deutschlands stärken ihm das Rückgrat und kein Politiker würde es wagen, ernsthaft den Rücktritt zu fordern, denn dann hätten sie ein noch größeres Problem.Political Correct, auf Teufelkommraus, es wird aufgerüstet im Land gegen alles, was dem widerspricht!(Siehe das enorme Bücherangebot zum Thema gegen rechts!)
    Es ist einfach grauenhaft!!

  173. #217 GrundGesetzWatch (04. Jan 2012 21:47)

    „5.) Das hatte alles nichts mit einer sachlich-kritischen Auseinandersetzung zu tun, sondern war zutieft unredlich“

    „unredlich“, da gebe ich Dir zu 100% Recht!

    Denn:
    offensichtlich hast Du nicht mitbekommen, dass das „Interview“ vorher (ab 17.15 Uhr) aufgezeichnet wurde, das Ding hatte ein klar definiertes Drehbuch, es war nicht live und daher völlig irrelevant!!

    WEM NUTZT DAS ??

    solltest auch Du Dich fragen…

  174. Wir haben in dieser Bananenrepublik eine wirklich eine ehrenwerte Gesellschaft! 😎

    Kein Bock mehr auf das Gesülze denn:
    Bei ARD und ZDF reihern Sie in die ersten Sitze!

  175. Wulff glaubt anscheinend immer noch er sei unantastbar und könne alles. Nur hat er offenbar in seiner Selbstüberschätzung noch immer nicht bemerkt dass ihn seit seinem unbeholfenen „Islam gehört zu Deutschland“ Spruch in D kaum einer mehr ernst nimmt, im Ausland schon gar nicht. Daher, um so schneller er geht um so besser. Das Image für das BP-Amt ist bereits schon massiv geschädigt, verhöhnt und missbraucht worden aus egoistischen Gründen von Wullf.

  176. #Gabriele

    Selbstverständlich kommt die Umvolkung in Form der Islamisierung nicht zur Sprache.
    Das würde bedeuten, sich von den steuerlich finanzierten Fresströgen zu verabschieden.

    Außerdem wäre das das Eingeständnis einer seit Jahzehnten fehlerhaften Politik.

    So weit sind wir noch lange nicht, vielleicht in 20 Jahren…..

  177. Ein Staatsoberhaupt muss vom Volk entweder halbwegs als Autorität angesehen werden, oder er muss beim Volk halbwegs beliebt sein.

    Von diesen beiden Hauptpflichten eines Bundespräsidenten ist der Christian Lichtjahre entfernt, deshalb:
    Weggg!

  178. Herr Wulff ist untragbar!
    Er sieht sich sogar noch in der Opferrolle.
    „Ich weiß ich habe nichts unrechtes getan.“
    Einfach nur unfaßbar!
    Damit ist das Präsidialamt entgültig zerstört!
    Hoffentlich reicht es der Öffentlichkeit und der Politik nicht!
    Hoffentlich ist die Debatte um ihn damit nicht erledigt!
    Hoffentlich erzwingt eine weitere Debatte über ihn seinen Rücktritt! Hoffentlich!

    Jeder normale Bürger würde dieses Amt besser
    ausüber als dieser rückgratlose Narzisst!

    Gab es jemals einen schlechteren Bundes-
    präsidenten?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

  179. Frage:
    „ham Sie in den letzten Tagen auchmal ernsthaft an Rücktritt gedacht?“

    „Nein, denn ich hatte die ganzen Wochen über große Ünterstützung von vielen BürgerInnen und Bürgern…“

    DER doch nicht!!!

  180. #223 Gabriele (04. Jan 2012 21:53)
    Dieses Amt erfordert Integrität, Souveränität, Charisma, aber der Bundespräsident wurde hier zur Witzfigur gemacht. Damit wurde auch dem Staat Schaden zugefügt, auch Deutschland und die Deutschen wurden zur Witzfigur gemacht. Die Drahtzieher dieses Szenarios verfolgen eine ganz bestimmte Absicht.

    Ich bin der Meinung, dass sich Sportkamerad Wulff in erster Linie mal selbst zur Witzfigur gemacht sowie Amt und Sttat Schaden zugefügt hat. Ich bin nicht so ein Freund von Verschwörungstheorien oder gar dem Eva-Herman-Geschwafel, die in Wulff, dem schleimigsten Anpasser, den ich je in der Politik erlebt habe – und ich war dort selbst einige Jahre lang aktiv (ist aber lange her!) – plötzlich einen Anti-Euro-Rebellen sehen will. Ich stehe mehr auf Eigenverantwortung und auf die Binsenweisheit, wonach jeder seines eigenen Glückes Schmied ist. Und auch zum Schmied fehlt dieser kriecherischen Merkel-Marionette ohne eigenes Ego – ist Euch mal aufgefallen, dass der Pausenclown ständig von sich in der dritten Person redet? – die Befähigung.

  181. #228 Rechtspopolist (04. Jan 2012 22:02)

    20 Jahre? Solange wird es nicht mehr dauern.
    Analog zu #191 Gourmet sage auch ich „Es gärt im Volk“, und es brodelt tatsächlich unter der Oberfläche, viele Menschen bekunden ihren Unmut, das Volk ist aufgeklärt und spürt, dass es mehr und mehr unterdrückt, benachteiligt und entrechtet wird.

    Das Volk wird sich erheben, denn Geschichte wiederholt sich.

  182. #228 Rechtspopolist (04. Jan 2012 22:02)

    „So weit sind wir noch lange nicht, vielleicht in 20 Jahren…..“

    in 20 Jahren sind „WIR“ garnix mehr!!

    dann werden „Wir“ an den Fresströgen von Ali und Muhammad betteln, weil Ben Wuff und Kollegas uns auf deren Niveau heruntergezogen haben!

  183. Die ganze Schäbigkeit Wullfs kam mit dem Bibelzitat „der werfe den Stein“ zum Ausdruck. Das ist schon derart ausgeleiert, sich auf diese Weise aus der Verantwortung zu winden.

  184. Der Artikel von H. Broder war klasse!

    Ich kann dieses: „buh-Huh – ich darf mir keine Kohle von Freunden leihen“ nicht hören. Der Mann war Jahrelang gut bezahlter Spitzenpolitiker und kann sich nicht mal ein Haus in Hannover (!) ohne Freunde finanzieren! Ich glaubs nicht! Und das mit ca. 52 Jahren!

    Es gibt ein altes Sprichwort: „Willst Du einen Menschen in der Hand haben, dann gib ihm Kredit …“
    ein jüdisches Sprichwort sagt sinngemäß dazu: „Willst Du einen Freund los werden, dann gib ihm Kredit“
    … schöne Freunde hat er also, der Herr Wulff …

  185. Vergleich: Deutschland hat immerhin einen Präsident, den man in wenigen Jahren jedenfalls wieder los wird. NL hat eine linksangehauchte, sehr kostspielige Monarchie (Mindestjahreskosten € 114 mio.) mit einer sehr reichen Königin, die ihren Untertanen jedes Jahr am Weihnachten vorwirft, sie taugen nicht. Sie hat einen sehr langen Arm und zahlt kaum Steuer. Der Kronprinz ist nicht wegen seiner Intelligenz im guten Ruf.

  186. #1 trainspotter
    Rücktritt – Sofort!
    Aber bei dem guten Kleber, denn er auf seinen Amts-sessel gepatscht hat…
    Es sei denn, das Lösungsmittel öffentlicher Druck/politischer Druck/Strafantrag eines Bürgers o.Wissenschaftlers etc….

    Verzicht auf die Bezüge- zu keiner Zeit. Er hat schließlich Lebenslangen Anspruch darauf. Den wird er (selbst bei Rücktritt) NIEMALS Aufgeben!

    #5 Phil Harmoniker
    Wie wahr…

    #7 Heide
    Wieso? Egal ob im Amt oder zurückgetreten, seine Bezüge bleiben gleich.
    Oder irre ich mich da jetzt?

    #8 skullubones
    Ja, er kann mit Geld nicht umgehen. Das zeichnet im übrigen viele Narzissen aus – die sehen sich immer im höchsten Glanze und haben den Anspruch diesen Glanz auch jederzeit zu tragen.

    #11 vato0815
    Völlig richtig!
    Erinner dich daran wie Fr. Merkel in nannte
    (Zitat)
    „Er (Wulff) ist in einem Wertesystem verhaftet, das Orientierung gibt.“
    (Zitat Ende)

    Tolle Orientierung. Worin?
    Im Geiz
    Im Egoismus
    Im Narzissmus
    Im Lügen

    #12 Krummbeer
    Aufrichtigkeit? Die ist unter den Berufspolitikern
    schon lange flöten gegangen.
    Aufrichtigkeit, Leidenschaft u. Engagement legen diese Leute nur noch an den Tag, wenns darum geht die Diäten zu erhöhen.
    Da sind sich dann sogar alle Einig über
    die Notwendigkeit einer solchen Maßnahmen.
    In ALLEN Fraktionen!!!

    #19 Faust
    Da schließe ich mich deiner Meinung an.

    #75 wien1529
    die Taktik ist die selbe, nur hatte er
    niemals diesen „Heiligenschein“ wie Guttenberg.

    #101 Midsummer
    Welche Gerüchte? Red‘ mal Tacheles.

    #105 Simbo
    Ja, seine Interpretation von Pressefreiheit!
    😉 😉

  187. #223 Gabriele (04. Jan 2012 21:53)

    „Die Drahtzieher dieses Szenarios verfolgen eine ganz bestimmte Absicht.“

    Aber welche Absicht ist es? Hatte BILD mit Wulff noch eine Rechnung offen?

    Was wurde denn da auf den Anrufbeantworter gesprochen? Ich verstehe das nicht, da diese Herren sich doch kennen und laufend miteinander telefoniert haben. Hatte Wulff sich nicht mehr unter Kontrolle und bekam einen hysterischen Anfall, für den er sich später entschuldigen musste?
    Sollen sie doch mal den Wortlaut veröffentlichen, damit alle die Brisanz erkennen können.

    Also eins ist für mich klar, dass ich Wulff allein schon wegen der Islamaussage weg haben möchte. Und dann auch wegen der Teilhabe an den Seilschaften der Hannoveraner Clique, die so weit abgehoben hat, dass sie überhaupt nicht mehr zur Kenntnis nimmt, wie das Leben von Normalbürgern aussieht,
    von Arbeitern,
    die oft im Schichtdienst in Akkordarbeit mit viel zu geringem Einkommen schwer malochen müssen für DIE DA OBEN,
    Arbeiter, die auf ihrem Arbeitsweg aufpassen müssen vor gewalttätigen Mohammedanern, die sie vllt bedrohen, zusammenschlagen oder töten werden.
    Broder hat es wirklich geil beschrieben bei WON! Dank an Broder!!!

    Aber was steckt nur hinter dem „Schmierentheater höchsten Ausmaßes, das an Skurilität nicht zu übertreffen ist“?

    Wollen die Medien jetzt die Macht übernehmen? Wollen sie den Politikern mit ihrer Hetzkampagne mal zeigen, wer der Stärkere ist? Dass sie einen Politiker hochhiefen und ihn umso tiefer fallen lassen können? So wie sie es mit zu Guttenberg u.a. gemacht haben und es mit Merkel u.a. genauso machen könnten?

    Soll am Ende abgelenkt werden vom Eurodesaster oder von einem Krieg, der uns alle betrifft und schon beschlossen ist?

    Warum greifen die Medien nicht das Problem der Islamisierung auf und bearbeiten es mit der gleichen unverschämten Hetzmethode, wie sie es mit Wulff tun?

    Ich verstehe das alles nicht.
    Trotzdem hoffe ich, dass die Wahrheit an den Tag kommen wird.

    Gruß von mir

  188. #244 menschenfreund 10 (04. Jan 2012 22:55)

    „Soll am Ende abgelenkt werden vom Eurodesaster oder von einem Krieg, der uns alle betrifft und schon beschlossen ist? “

    Wulff ist unzweifelhaft eine selbstdisqualifizierte Null und muss weg von Amt und Würden, andererseits hast Du Recht, das Medienspektakel soll ablenken, weil den Damen und Herren Journalisten/innen irgendwie die „Beweise“ zur Zwickauer „Zelle“ abhanden gekommen sind, muss halt eine andere Sau durch’s Dorf getrieben werden!

    warten wir auf das nächste arme Schwein…

  189. #235 Guitarman

    Mit der Ferndiagnose Narzismus liegen Sie sicher richtig. Sind aber vermutlich auch antisoziale Züge dabei.

  190. Ceausescu fand sich selbst auch ganz dufte, bis hin zu seinem letzten Interview, kurz vor der Exekution, wie auch das Wall Street Journal feststellte.

    http://blogs.wsj.com/source/2010/09/03/german-politics-hit-by-blowback-over-sarrazin/

    Keiner hat ihn gewählt , keiner liebt ihn , keiner hört ihm zu und keiner winkt zurück (d.h. doch, die Türken winken zurück) 😛

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13574177/Wulff-dankt-Muslimen-zum-Ende-des-Ramadan.html

    Ich danke, ganz wie der deutsche Buntes-Präsident Ceausescu, den Türken und allen muslimsichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, dafür, dass sie den friedlichen Islam nach Deutschland brachten, dafür, dass sie Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben, dafür, dass sie uns Freiheit – ja auch des Andersdenkenden – gebracht haben, für die Erfindung des Autos, des Computers, des Ottomotors, des Dieselmotors, der Atomwaffe (und damit 66 Jahre Frieden in Europa), der V2, Grundlage des Apolloprogramms der Amerikaner, für die Erfindung des Rades, des Radlers, des Fernsehers, des Internets und aller anderen Annehmlichkeiten, die wir Deutschen dank des Erfindungsreichtums, der Intelligenz und der grenzenlosen Großzügigkeit der Muslime nun genießen dürfen.

    Dank, Dank und immer wieder und auf ewig Dank.

  191. Ach du Schreck. Leider habe ich diese wichtige Fernsehsendung verpasst. Sie war doch wichtig oder? Immerhin haben ARD und ZDF das Gespräch zeitgleich zur besten Sendezeit gesendet. Ich habe noch überlegt ob ich mir das ganze lieber auf ARD ansehen sollte oder doch besser auf ZDF. Ich habe mich dann dafür entschieden es Live auf ARD zuschauen und die Version vom ZDF einfach aufzuzeichnen. Plötzlich kam ein Sturm auf und danach war hier leider Stromausfall und ich konnte leider nichts von beiden sehen. Ich glaub ich hab nichts verpasst oder?

  192. Wie unglaubwürdig ist das denn:

    Wulff zum Kredit von Frau Geerkens:
    „2008 war die Bankenkrise. Frau Geerkens hatte dadurch Probleme, ihr Geld auf dem Finanzmarkt unterzubringen. Deshalb hat sie ihr Geld in meiner Immobilie angelegt.“
    Zu mickrigen 4 Prozent Zinsen, wo es zig besserverzinste mündelsichere Anlagen gibt, z.B. Bundesschatzbriefe.

  193. Noch dazu ist das Geld in Wirklichkeit nicht von Frau Geerkens, sondern Herrn Geerkens.

    Dazu hat er heute wieder nichts gesagt. Nur wieder, dass er hätte sagen sollen, dass ein Geschäftsverhältnis mit Frau Geerkens bestand, und das gab er nicht, diesen ‚Fehler‘ gestand er heute ein. Wobei aber faktisch beim Hauskredit eine Geschäftsbeziehung zu Herrn Geerkens bestand, und diese leugnet er bis heute.

  194. #248 Nix denken (04. Jan 2012 23:10)
    „warten wir auf das nächste arme Schwein…“

    Hoffentlich ist es nicht PI.
    Und trotzdem: wie wir bisher gesehen haben, bringt jede Erwähnung von PI in den Medien neue Leser in den Blog.

    Alles gereicht PI zum Guten. So soll es weiter gehen. 🙂

  195. Und? Hat es gelächelt? 😀

    Ich hab mir seine Zum-Opfer-Erklärung nicht angesehen, winselnde Politiker mag ich noch weniger als arrogante Vertreter ihrer Zunft.

    ———————–

    #247 Nix denken (04. Jan 2012 22:56)

    😀
    Die „Welt“ hat sich den Realitäten schnell angepasst.
    Nachdem Wulff Bunter Präser bleiben will, mag die „Welt“ Seine Majestät nicht weiter erzürnen.
    Nicht, dass Wulff noch den Welt-Krieg erklärt und über den Rubikon zu seinem Prä-Paid-Telefon muss.

  196. Gibt es das Gästebuch des BP überhaupt noch? Ich hab’s nicht gefunden. Ist das abgeschaltet? Man fragt sich warum.

  197. @ #230 Nix denken (04. Jan 2012 21:58)

    Sorry, dass es eine Aufzeichnung war von heute spätnachmittag war mir doch bekannt. Was hat das mit meiner persönlichen Meinung zu tun?

  198. Gott sei Dank – stimmt nicht wirklich, habe ich mir diesen Müll nicht angetan.

    Der soll bloß zurücktreten, leider kann man den auch noch nicht mal abwählen.

    Was sagt eigentlich der Islam zu so einem Typen ?

  199. Minute 4.50:

    Wulff:
    „Schwierige Kindheit….schwierige Familie..“

    Alle mal „oooooaaaaaahhhh“ sagen und streicheln.

  200. Der Wulff und sein Interview, eine rotzfreche Aufführung.

    Da haben die beiden MSM-Frager vergessen auf andere Affären hinzuweisen, die Politkarrieren beendeten.

    Da war die Traumschiff-Affäre von Lothar Späth als Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
    Der gondelte mit dem SEL-Chef in die Ägäis. Unbezahlt, auch mit dem Flugzeug der Firma.
    Und SEL schrieb die Aufwendungen als Betriebsausgaben ab.

    Dann der Streibl in Bayern mit seinem Amigo Grob. Der finanzierte Privaturlaube in Brasilien und Kenia
    Danach war aber Schluss mit der MP-Karriere.

    Damals hat keiner gelten lassen, was der Wulff jammerte: Die Freunde und immer wieder die Freunde. Das lasse er sich nicht verbieten.

    So kann in ca. 20 Jahren ein Land verkommen.

  201. BILD-Journalist Müller-Vogg bei Phoenix:

    „Wulff wird weiter das Thema Immigration und offene Gesellschaft vorantreiben, weil das Teile der Presse und Teile der Parteien, die ihn nicht gewählt haben, so auch wollen.“

    Wulff hätte bei den Grünen kandidieren sollen, das ist nicht CDU. Ein Wulff im Schafspelz.

    Rechts hat er geblinkt und links-grün ist er abgebogen.

  202. Wulff hat selbst gesagt: „Kanzler kann er nicht“! Und Bundespräsident kann er wie man sieht auch nicht.. Was kann er dann? Achso wohl mit seinen reichen Freunden Maschmeyer und andere „Promis“ Party machen.. Gehe nach hause Wulff… aber geh endlich.. Du schadest Deutschland!
    Du bist nicht der Präsident der Deutschen.. Niemand vom deutschen Volk hat dich gewählt oder will dich.. Keiner braucht dich.. Geh endlich!

  203. Ich les gerade nen Buch. Und zwar heißt das „Der Psychopath von nebenan“.

    Darin wird die Frage beantwortet, wie man einen
    gewissenlosen Psychopathen erkennt.
    Und die Antwort lautet: Ein Psychopath fleht
    IMMER um Mitleid.

    Ich weiß auch nicht, was das mit dem Thema zu tun
    hat.
    Schwierige Kindheit. Hmm.
    Ganz ehrlich. Das hat mir noch nie jemand als
    Begründung für irgendein Verhalten gesagt.

  204. Wegen seiner Aussage, dass der Islam zu Deutschland gehört kann Wulff bei mir keinen Blumentopf mehr gewinnen. Diesen Verrat werde ich ihm nie verzeihen.
    Ich vermute auch, dass es viele Menschen gibt, die es ihm nicht verzeihen, auch wenn sie es nicht laut gesagt haben. Vielleicht gibt es deshalb so viele Leute in entsprechenden Stellungen, die ihn deshalb jetzt so schön auflaufen lassen.

    Das sollten Islamverharmloser mal überdenken. Vielleicht gibt es mehr Menschen als wir denken, die die Gefahr der weiteren Islamisierung sehen, nichts sagen, weiul sie um ihre Karriere fürchten, aber dann im geeigneten Moment tätig werden.

  205. #262 Faktencheck (04. Jan 2012 23:42)
    BILD-Journalist Müller-Vogg bei Phoenix:

    “Wulff wird weiter das Thema Immigration und offene Gesellschaft vorantreiben, weil das Teile der Presse und Teile der Parteien, die ihn nicht gewählt haben, so auch wollen.”

    Wulff hätte bei den Grünen kandidieren sollen, das ist nicht CDU.

    Doch. leider ist das längst auch CDU. Deshalb bin ich vor einiger Zeit auch ausgetreten aus dieser Irrenanstalt.

  206. Ach, unser Bundes-Mufti 😉
    Wie armselig geht es denn noch ?
    Die Mehrheit des Volkes steht hinter ihm ? Gewiss doch….
    Wenn ich Beamter wäre und nur ansatzweise so handeln würde wir er, wäre ich so was von schnell von meinem Posten entfernt…
    Herr Wulff: Sie mögen sich (immer noch) einreden, dass Sie das deutsche Volk repräsentieren…
    MICH REPRÄSENTIEREN SIE NICHT !

  207. #244 Stekel (04. Jan 2012 22:52)

    Vergleich: Deutschland hat immerhin einen Präsident, den man in wenigen Jahren jedenfalls wieder los wird.

    Das Problem ist aber, dass dann schon wieder ein neuer kommt, und die zur Zeit 4 Ruheständler müssen ja auch noch voll weiter bezahlt werden.
    🙁

  208. Deutschlandradio-Nachrichten von 00 Uhr:
    „Bild“ widerspricht dem Bundespräsidenten

    Die „Bild“-Zeitung hat der Aussage von Bundespräsident Wulff widersprochen, er habe mit seinem Anruf bei Chefredakteur Diekmann eine Berichterstattung zu seiner Hausfinanzierung nicht verhindern wollen. Das habe die Redaktion deutlich anders wahrgenommen, sagte der Leiter des „Bild“-Hauptstadt-Büros, Blome, im Deutschlandfunk. Es sei ganz klar Ziel dieses Anrufs gewesen, diese Berichterstattung zu unterbinden.

  209. Die Freiheit kam gerade in den n-tv-Nachrichten!

    Eine Reporterin hat über Wulff gesprochen und ein Mitglied der Freiheit hat ein Schild hoch gehoben mit der Aufschrift: “Wulff muss weg!”

    Und ganz groß war “Die Freiheit” zu lesen!

    Na, es geht doch!

  210. Schausten: „Wenn wir mal alles zusammen nehmen, ist natürlich ein Problem auch, Herr Bundespräsident, dass Sie in der Vergangenheit allerhöchste Maßstäbe selbst an alles angelegt haben. Ich darf Sie einmal zitieren in Zusammenhang mit Johannes Rau, der damals mit einer Flugaffäre konfrontiert war. Es ging um die Flugbereitschaft der West-LB. Da haben Sie gesagt, es ist tragisch, dass Deutschland in dieser schwierigen Zeit keinen unbefangenen Bundespräsidenten hat, der seine Stimme mit Autorität erheben kann. Man findet noch viele andere entsprechend hochstehende Sätze von Ihnen. Haben Sie noch diese Unbefangenheit, haben Sie noch Autorität jetzt?”

    Wulff: „Also wir müssen alle hohe Ansprüche haben in dem Wissen, dass wir alle fehlbar sind. Und natürlich denkt man viel jetzt über die Bibelstelle nach: Derjenige, der ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein. Und alle gingen bei dieser Steinigung. Weil allen klar wurde: Also Vorsicht, wenn Du mit einem Finger auf andere zeigst, zeigen andere auf Dich selbst. Insofern wird man auch lebensklüger. Und heute kann ich Johannes Rau besser verstehen, als ich ihn damals verstanden habe.”

    Das ist für mich nur noch erbärmlich.
    Herr Bundespräsident, bitte treten Sie zurück!

  211. Islam-Wulffi mutiert vom Salami-Präsidenten zum Patex-Präsidenten!

    Er ist ein korrupter Präsident, der an seinem Sessel klebt.

    Wir müssen ihn deshalb aus dem Amt jagen.

    Selbst eine Witzfigur kann man Islam-Wulffi jetzt ungestraft nennen. Man muss nur darauf hinweisen, dass man eine CDU-Abgeordnete zitiert!

  212. #275 Werni (05. Jan 2012 00:16)

    Aber was hätte er denn sonst sagen sollen?

  213. #269 Heinz Ketchup (05. Jan 2012 00:01)

    Denke aber nicht, dass diese 4 auch insgesamt jährlich mindestens € 114 Millionen kosten, und kaum Steuer zahlen. Auch kein Erbfolge.

  214. Alles in allem kann man ganz klar erkennen, dass dieser Wulff niemals wirklich Erwachsen wurde. Er steht genau so da wie ein Jugendlicher Straftäter der zum X-ten mal versucht den Richter mit seinem bübischen Charme dazu zu gewinnen, sein falsches Handeln immer aufgrund des damaligen Unvermögens die Konsequenzen zu erkennen, resultierte – er das aber jetzt stets anders machen würde. Linkisch mit (sehr hinkenden) vergleichbaren Handlungen um Sympathie ringend. Er ist nichts anderes als ein schäbiger Täuscher, ein Filou der nicht einmal ansatzweise das Zeug zu einem Bundespräsidenten hat! Wie oft will dieser Mann sich noch entschuldigen und um Verständnis seiner Handlungen winseln? Was wird noch alles kommen in den nächsten Jahren? Wer will so jemanden als erste Repräsentationsfigur Deutschlands vor der gesamten Welt? Ist dieses Risiko, was noch alles kommen mag es Wert, das Ansehen Deutschlands noch weiter herunter-zu-ziehen?

  215. Islam-Wulf hat wohl seinen Amtseid beim Party machen und beim Koran beten mit den Imamen vegessen..

    Der Amtseid lautet:
    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

    Da stehts nichts vom Islam sondern vom deutschen Volke… und das mit dem Schaden abwenden hat er wohl auch überlesen.. und so wahr mir Gott helfe und nicht Allah…

  216. Die Interviewerin Bettina Schausten knöpft also ihren Freunden pro Übernachtung 150 € ab – wer’s glaubt!

    Ich finde das Interview gut, Wulff hat sich gut erklärt. Mir ist er sogar ein wenig sympathisch geworden. Dass der Islam zu Deutschland gehören soll, nehme ich ihm zwar noch übel, aber dass er wegen dieser Kredit/Mailbox Affäre zurücktreten soll, der Meinung bin ich nicht.

    Ich glaube übrigens, den Plan für die Kampagne gegen den BP, haben Angela Merkel und Friede Springer auf dem Sofa ausgeheckt…

  217. Wulff scheinen die Umfragewerte völlig egal zu sein ? Wenn 80-90% (faz usw)der Bürger sich für einen Rücktritt entscheiden ist es in einer direkten Demokratie völlig unwichtig ob sich der Kandidat doch lieber für die deutsche Lösung alla Aussitzen und Selbstmord entscheidet ….
    Alles was jetzt noch von ihm kommen wird ,wird peinlich, denn die Journaillie hat natürlich längst begriffen im Gegensatz zu Wulff was die Bevölkerung sehen will -Also zeigt es uns -er will es so .

  218. Soso,Geschäfte „unter Freunden“:
    .
    .
    .
    Bona Sera:

    „Wollen Sie mein Freund sein, mein Pate?“

    Ist natürlich völlig aus dem Zusammenhang gerissen und hat definitiv nichts mit „unserem“ Bundespat…äh…Bundespäsidenten zu tun.

  219. Ich bin der große Rückhalt auf seiner Seite aus der Bevölkerung, den er meint.

    Lasst ihn bitte, so viel Spass bringt kein anderer.

  220. #231 Runkels Pferd

    Kein Bock mehr auf das Gesülze denn:
    Bei ARD und ZDF reihern Sie in die ersten Sitze!

    Genial! Das musste ich mir sofort kopieren! 😆

  221. Ohhhhh, der arme Bundespräsident ist also Opfer???Hätte nur noch eine Träne gefehlt und ich hätte auch geweint.Die Bürgerinnen und Bürger stehen ja auch hinter ihm, wie er sagt.
    (weiß aber nicht ,ob er die Bürger(innen) der Bundesrepublik meint.)
    Faszinierend, wie der Kerl auch noch versucht Mitleid zu erheucheln.Im Stil einer Parlaments-Schweigeminute.
    Es ist aber auch wirklich empöhrend, das es noch immer Leute in der Presse zu geben scheint, die auf Aufklärung statt auf Volksbetrug stehen.Der angebliche Präsident schadet nicht nur seinem Amt.Dem Bürger wird immer mehr klar, was sich da für Menschen hinter Staatsposten verstecken.Abzocker,Lügner,Betrüger,Verbrecher..im Ganzen: ***gelöscht*** die den Bürgern auch noch ihren Stempel aufdrücken wollen.Wir verrohen immer mehr zu einer Gesellschaft ohne Ehre, Tradition, Werte und Moral und immer weniger Hoffnung auf eine bessere Welt.

  222. Ich fasse mal zusammen.Eine Person, die wie keine andere in der Öffentlichkeit stehen möchte,will nicht das etwas aus seinem Privatleben an die Öffentlichkeit gerät.Er sagt die Unwarheit,äussert sich nicht zu Vorwürfen und wundert sich, wenn über ihn im Internet fantasiert wird.Er wundert sich aber nicht , das Leute an Korruption denken, wenn jemand einen angeblichen Kredit aus dem Dunstkreis einer Person kommt, die ihn auf seinen Reisen als Präsident begleitet.Zu der Unterstützung der Bürger…die deutschen Bürger kann er ja nicht meinen, denn ginge es nach denen wäre er gar nicht erst Präsident geworden und ist Luft seit dem er den Islam zu Deutschland gehörig haben möchte.
    Herr Präsident,mit Verlaub, ich finde sie sind ein o h !!!!

  223. Wulff hat recht: Der Islam gehört schon lange zu Deutschland – hier ist der Beweis:

    !!!!!!!!!!!!!

    SEHR EMFEHLENSWERT – mit vielen neuen Recherchen und Fakten:

    Stresemann, Rosemarie „Bündnis des Todes –
    Wie sich der Nationalsozialismus und Islamismus in Deutschland verbündeten und gemeinsam den Holocaust planten

    3,00 EUR zzgl. Versandkosten

    Buchbeschreibung:

    Die Durchführung des Holocaust, die auf der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 organisiert wurde, erfasste bereits Juden und Gebieten, die außerhalb ‘deutscher Reichweit’ lagen. In einem Bündnis zwischen Hitler und dem Mufti von Jerusalem in Berlin wurden schon Pläne 1941 zur Vernichtung der Juden in Palästina und in den gesamten arabischen Gebieten gemacht.

    Es gibt eine Verbindung zwischen Deutschland und dem radikalen Islam, die schon lange vor Hitler, nämlich bereits unter Kaiser Wilhelm II., begonnen hat und die bis heute – oft im Verborgenene – nach- und weiterwirkt.

    Für 3 EUR zu bestellen u.a. bei:

    http://www.tos.info/tos-medienshop/index.php?page=product&info=1215

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  224. Hab ich mirs doch angetan, die Veranstaltung auf ARD zu beäugen.
    Dieser Mann ist bar jeder Geistesbildung und genauso bar jeder Herzensbildung.
    Aber wie heißt es doch so wahr? : Wie der Herr, so das Gescherr!
    Und sein Herr ist ja wohl der Hosenanzug…
    Wenn man das weiter zurückverfolgt, dann scheint in den Riegen der viralen keiner mehr irgendeine Bildung zu haben.
    Gnade einem Volk, dessen Regenten bar jeder
    Herzenskraft sind!!!

  225. #271 Hein Ketschup

    >Das Problem ist aber, dass dann schon wieder ein neuer kommt, und die zur Zeit 4 Ruheständler müssen ja auch noch voll weiter bezahlt werden.<

    Dafür wird ab jetzt in Neu-Köllner Schulen der Sicherheitsdienst abgeschafft aus Geldmangel (das muß man sich mal reinziehen) die Schulleiter übernehmen den Job.
    ***gelöscht***

  226. Habe ich vor kurzem noch gelesen – weiß aber leider nicht mehr wo:

    Der Wolf ist ein äußerst soziales Lebewesen. Sie sind sehr gesellige Tiere und im Rudel existiert eine komplexe soziale Ordnung; jeder Wolf erfüllt eine bestimmte Rolle. Die Hierarchie wird akzeptiert. Dem Alpha-Tier wird Gehorsam geleistet, seine Autorität und seine Entscheidungen werden respektiert. Je besser er seine Führungsrolle ausfüllt, desto freundlicher und gelassener ist seine Beziehung zu den anderen Rudelmitgliedern.

    Die Macht des Rudelführers liegt mehr in seiner Entschlussfähigkeit und seiner Selbstsicherheit als in seiner physischen Stärke. Wenn sich zwei Wölfe begegnen nähert sich der untergeordnete Wolf mit geduckter Haltung mit angelegten Ohren und zwischen die Beine gezogener Rute. Dann leckt er die Schnauze des Anführers als Zeichen seiner Unterwerfung. Er zeigt also von sich aus das Bestreben, die bestehende Ordnung nicht in Frage zu stellen.

    Unter freiheitsliebenden Wölfen hätte aber der graue Wulff keine Chance.

  227. Diese ganze weinerliche Show, triefend von Selbstmitleid, schwere Kindheit… Geht’s noch?

    In allen Online-Umfragen wollen immer noch über 80%, dass er zurücktritt. Aber wen interessiert das Volk?

  228. #283 Salahadin (05. Jan 2012 00:53)
    Die Interviewerin Bettina Schausten knöpft also ihren Freunden pro Übernachtung 150 € ab – wer’s glaubt! …

    Damit meint sie doch nur, was sie als Spesen beim ZDF abrechnet.

  229. #283 Salahadin (05. Jan 2012 00:53)
    Die Interviewerin Bettina Schausten knöpft also ihren Freunden pro Übernachtung 150 € ab – wer’s glaubt! …

    Damit meint sie doch nur, was sie als Spesen beim ZDF abrechnet.

  230. Heute morgen im Hässlichen Rotfunk:

    Wullf fühlt sich als Opfer……

    Da gibt es doch ne Gruppierung hier in Deutschland, die fühlen sich auch immer als Opfer und sind anschl. fürchterlich beleidigt.

    Könnte doch deren Präsident werden aber nicht der von den Deutschen.

    Wullf gehört zum Islam.

  231. So….. er hat schon wieder gelogen. Er sagte, dass er gebeten hat den Artikel in der Bild um einen Tag zu verschiebenm was Bild vehement bestreitet !!!!!!!!!!!

  232. Ich gehe inzwischen fest davon aus, dass Bundeswulfi auch Bestechungsgelder von islamischen Verbänden erhalten hat, um uns den Islam als zu Deutschland gehörend zu verkaufen. Möglicherweise sitzt er da mit zahlreichen Oppositionspolitikern in einem Boot, denn die Zurückhaltung der sonst so aggressiven RotGrünenLinken spricht Bände.

  233. @ #251 Phil Harmoniker

    Ich danke, ganz wie der deutsche Buntes-Präsident Ceausescu, den Türken und allen muslimsichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, dafür, dass sie den friedlichen Islam nach Deutschland brachten, dafür, dass sie Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben, dafür, dass sie uns Freiheit – ja auch des Andersdenkenden – gebracht haben, für die Erfindung des Autos, des Computers, des Ottomotors, des Dieselmotors, der Atomwaffe (und damit 66 Jahre Frieden in Europa), der V2, Grundlage des Apolloprogramms der Amerikaner, für die Erfindung des Rades, des Radlers, des Fernsehers, des Internets und aller anderen Annehmlichkeiten, die wir Deutschen dank des Erfindungsreichtums, der Intelligenz und der grenzenlosen Großzügigkeit der Muslime nun genießen dürfen.

    Dank, Dank und immer wieder und auf ewig Dank.

    Ich schließe mich den Worten meines Vorredners vollumfänglich an! 🙁

  234. Was für ein Gejammer von diesem Bundesmufti.
    Der jammert und winselt um sein Amt, wahrscheinlich hat er noch nicht die Mindestzeit für die Berechtigung des Ehrensoldes geleistet.
    Er will eine Bilanz vorlegen? Von was denn?

    3000 Hände geschüttelt?
    4567 Bückling gemacht?
    20000 Flugkilometer geflogen?
    500000 Tonnen Co2 produziert?

  235. Die Mehrheit der Deutschen soll hinter diesem
    Bundeswulff stehen, das stimmt doch garnicht.
    Da hat er wieder gelogen.

  236. M A N kann sich richtig vorstellen, wie devot sich Wölfchen in Gegenwart seiner „Freunde“ ala Maschmeyer und gegenüber den Vertretern der muslimischen Interessenverbänden verhält.

    Das Blöde ist, dass er – wie man im Fall Sarazin gesehen hat – durchaus auch ein Arschloch sein kann, wenn er sich sicher fühlt.

    Der Mann ist erbärmlich. Der Inhalt der Vorwürfe rechtfertigt meines Erachtens keinen Rücktritt. Sein jämmerliches Verhalten finde ich dagegen beschämend. Und deswegen sollte er zurücktreten.

  237. Na wenn man genau hingehört hat, dann hat er die Bildzeitung als Lügner dargestellt und auch der Eindruck den ich habe, daß er wohl diese Eingreiftaktik offenbar als Niedersachsens Ministerpräsident
    angewendet hatte.
    Wäre schön wenn nun die Mailbox zuhören bekäme!

  238. Gestern hat er sich einmal mehr als Hanswurst geoutet. Ein ertappter Schuljunge, ohne sittliche und moralische Reife, der nicht will, dass man ihm sein Lieblingsspielzeug, das Präsidentenamt, wegnimmt, und mit unsicherem Blick, in sich kauernd, versichert: „ich will dann auch zukünftig lieb sein“. Das heißt stop, „ich“ sagt er ja gar nicht, Schuld sind ja die bösen Mächte von außen oder die widrigen Umstände, deshalb faselt er pausenlos von „man“, statt echte Verantwortung zu übernehmen und von sich wenigstens in der ersten Person zu reden. Die Körperspreche ist zudem ein einziger Hohn. Welch eine armselige Kreatur, die weiterhin von sich behaupten darf, uns alle zu repräsentieren. Natürlich ist der Mann eine einzige Karikatur, eine Witznummer und ein gefundenes Fressen für die Kabarettisten. Ihn nur aus humoristischen Gründen weiter im höchsten Staatsamt zu dulden, scheint mir aber zu krass. Die Witzfigur Wulff – Vera Lengsfeld hat es absolut treffend formuliert, Henryk M. Broder vorzüglich analysiert – wirft auch ein bezeichnendes Licht auf seine „Chefin“. Wer es nötig hat, sich solche Flitzpiepen als Abnicker vom Dienst zu halten, ist selbst eine Null. Außer Machtspielchen und taktischer Finesse kann Merkel nichts. Aber ihr Apportierpinscher kann noch weniger.

  239. Alle gleich.
    Das stimmt zwar, ist aber nicht die Wahrheit.
    ( Dr.Helmut Kohl zu einem Journalisten)

  240. #304 Fensterzu (05. Jan 2012 08:54)

    Danke vielmals!

    Ich schließe mich auch wieder mir selbst an. Ferner vergaß ich noch den Dank für die muslimische Verschönerung des Tages der Deutschen Einheit, die ständigen muslimischen Terminsetzungen wichtiger Ereignisse am 9. November – welch subtile, doppelbödige Herzlichkeit uns Deutschen gegenüber – und überhaupt, danke ich für die Gabe der echten Menschenrechte, deren Gnade wir Deutsche sonst niemals erfahren hätten dürfen (können sollen).

  241. #254 Faktencheck (04. Jan 2012 23:27)

    Wie unglaubwürdig ist das denn:

    Wulff zum Kredit von Frau Geerkens:
    “2008 war die Bankenkrise. Frau Geerkens hatte dadurch Probleme, ihr Geld auf dem Finanzmarkt unterzubringen. Deshalb hat sie ihr Geld in meiner Immobilie angelegt.”
    Zu mickrigen 4 Prozent Zinsen, wo es zig besserverzinste mündelsichere Anlagen gibt, z.B. Bundesschatzbriefe.

    Richtig! Dieser Passage wird nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt. Es ist eher ein Gestammel, denn eine sichere, geschulte Ausdruckweise – einem BP würdig.
    Weiter-merke auf:

    Dann sind wir zur Bank gegangen auf Vermittlung von Herrn Geerkens. Die machen eine Bewertung der Sicherheiten, Steuererklärung, Doppelverdiener, Einkommensverhältnisse, keine sonstigen Kredite, zwei unbelastete Immobilien. Also eine insgesamt 60-Prozent-Finanzierung. Und dann bewerten die das Risiko. Und bei dieser Sicherheitenlage, die ich natürlich nachgewiesen habe mit all den Unterlagen, mit einem Sachverständigengutachten über das Haus, was sie haben anfertigen lassen, gibt’s dann diesen Zinssatz, angekoppelt an den Geldmarktzins.“

    „…, keine sonstigen Kredite, …“
    „Zwei unbelastete Immobilien …“
    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehenlassen!
    Niemand will von Wulff Sicherheiten, keine Einträge, etc.
    Und Frau Geerkens weiß keine andere Möglichkeit 500.000Euro anzulegen!?
    Da paßt nicht zusammen, m.E.!

  242. #311 Hypatia,
    zudem blieb er dabei, dass der Kredit von Frau Geerkens war, obwohl sich schon seit langem und mehrfach herausstellte, dass Frau Geerkens nur pro forma Kreditgeberin war!

    Dass das Geld in Wirklichkeit vom Herrn Geerkens stammte, erwähnte er mit keinem Wort!

  243. Nach dem Motto: „Entschuldigen Sie mich, sonst tu ich es selbst“ war Wulffs Verteidigung doch recht kläglich.

  244. Wenn eine Gangstertruppe eines ihrer Mitglieder rausschmeißen will, wieso sollte mich dieser Rauwurf in irgendeiner Weise betroffen machen ???

    Betroffen sollte einen gar nichts machen, das ist eine geheuchelte Gutmenschen-Gefühls-Simulation, die wir nicht brauchen.

    Aber es sollte uns nachdenklich machen, was dieses eine Mitglied getan hat, um das Wohlwollen der Gangstertruppe – zu der nicht nur Politiker sondern auch die Medien gehören – so schlagartig zu verlieren.

    Ich tippe derzeit auch darauf, dass man argwöhnte, er würde den ESM-Vertrag nicht unterschreiben.

  245. Ich bin der Meinung, es wird munter weitergelogen, abgesichert durch seine diversen Anwälte.
    Frage: wer bezahlt die? sind das Freunde? oder von Freunden?

  246. BILD legt nach: Diekmann will das Mailbox-Gespräch veröffentlichen, und bittet Wulff, dem zuzustimmen.

  247. #246 menschenfreund 10 (04. Jan 2012 22:55)

    Hallo Menschenfreundin, der Bundespräsident wird hier zur Witzfigur gemacht, damit auch das höchste Amt, dem doch Respekt gezollt werden sollte. Ich glaube nicht, dass von irgendetwas abgelenkt werden soll, hier soll einfach nur der deutsche Staat der Lächerlichkeit preisgegeben werden und damit ist er angreifbar, keiner gebührt ihm und seinen Vertretern mehr Respekt. Hier wird die Demontage der Demokratie betrieben, für die wir ja kämpfen. Ein Szenario, für das Wulff – wegen für mich unwichtiger Dinge – den Kopf hinhalten muss. Mich interessiert nicht, von wem er sich Geld leiht, mich interessiert aber, ob der Islam zu Deutschland gehört. Das wurde nicht thematisiert. Der Bürger bleibt aussen vor, denn er ist längst entmündigt und nach diesem Spektakel wird er es noch mehr sein. Die Eurodiktatur schreitet voran. Köhler wollte sich diesem Schmierentheater nicht aussetzen. Vielleicht geht meine Phantasie mit mir durch, aber sicher will man uns zeigen, dass diese Demokratie keine Zukunft hat und sie ist in der Tat eine Oligarchie, ein mafiöses Selbstbedienungsnetzwerk, wo die Untertanen kein Stimmrecht haben und den Mund halten sollen. Allerdings machen die Drahtzieher die Rechnung ohne das Volk – im Glauben, dass es sich nicht wehrt. Alles sieht ja auch danach aus.

  248. Wulff tut sich selber leid!“

    Für solch eine verantwortungsvolle politische Aufgabe, braucht man k e i n e Jammerlappen, sondern gestandene Kerle.

    Herr Wulff, zeigen Sie jetzt wenigstens noch Verantwortung und einen Hauch von demokratischer Denkweise,tuen Sie sich und der Bevölkerung den größten Dienst und treten Sie endlich z u r ü ck!

    Sie sind einfach untragbar!

  249. Falls ich einmal den unwiderstehlichen Drang verspüren sollte, mich fürs sogenannte Dschungelcamp zu bewerben, dann weiß ich jetzt wenigstens, wie ich mich verhalten muß.

  250. http://freie-waehler-frankfurt.de/artikel/index.php?id=224

    Ohne Würde, ohne Ehre
    Wulffs Erklärung ist ein moralisches Desaster

    Es werden nicht nur die in Sachen Ehre sehr empfindsamen Moslems in Deutschland gewesen sein, für die Christian Wulff seit Mittwoch ein Mann ohne Gefühl für Ehre ist. Die Deutschen haben einen Bundespräsidenten, der zu große Defizite für dieses Amt aufweist.

  251. „Ich bin klein, mein Herz ist rein …..“

    Ich wusste gar nicht, dass er bisher noch nicht aus dem Kindergarten entlassen worden ist. Dieser arrogante Obermufti glaubt, dass er uns mit diesem „Geständnis“ überzeugen kann. Im Lügen und Vertuschen ist er Spitze, aber sonst ist er nur 3. Wahl, wie alle unsere Politiker. Man sollte ihn in Zukunft ignorieren, da er für uns Deutsche ja ohnedies nicht tätig ist.

  252. #313 Faktencheck (05. Jan 2012 10:49)

    zudem blieb er dabei, dass der Kredit von Frau Geerkens war, obwohl sich schon seit langem und mehrfach herausstellte, dass Frau Geerkens nur pro forma Kreditgeberin war!

    Dass das Geld in Wirklichkeit vom Herrn Geerkens stammte, erwähnte er mit keinem Wort!

    Daran hält sich der BP mit klammernden Organen.
    Wer diesen Joker in der Hand hat, kann das ganze Kartenhaus zum Einsturz bringen.
    Der Weg des Geldes wäre hoch interessant.
    ARD + ZDF haben auch nicht die Gunst der Stunde genutzt. Waren eher weichgespült.
    Vielleicht traut sich ein Maulwurf und läßt ein Blättchen am Kopierer liegen …

  253. Ein Mitarbeiter der städt. Müllabfuhr in Berlin hatte privat Müll zur Entsorgung angenommen und 50 Euro für diese Leistung erhalten. Der Arbeitgeber hat davon Wind bekommen und der „Müllmann“ musste 1.000 Euro Strafe zahlen.
    Unser Bundes-Mufti durfte alles annehmen, es waren ja bloß seine Freunde. Kann es vielleicht sein, dass unsere Volksvertretung ein stilles „Königreich“ ist, die alle Privilegien hat und wir das gar nicht wissen?

  254. Also Wulffi erhitzt die Gemüter mehr als Thilo Sarrazin – mit seinem Buch damals. Das lassen die Leserbriefe hier, in der FAZ und Spiegel – klar erkennen!
    Ich finde es immer noch seltsam – das Wulffi’s schwerere Amtshandlungen/öffentl. Meinungen- überhaupt nicht in den Leserbriefen thematisiert wurden:
    Das wäre: die völlig incompetente Aygün Özkan als „Integrationsministerin“ in NS zu installieren, obwohl die dreist und offen nur türk/islam. Propaganda betreibt!
    2. Bei Sarrazin öffentlich verkündete – er Wulff, würde den gerade nominierten Bundesbanker NICHT angeloben! (Dieser Schlaubermann!)
    3.“Der Islam gehört zu Deutschland“, ein eindeutiger Landesverrat. Ein Land an den menschrechtsverachtenden Islam zu verraten!
    Und dann noch!
    Den kleinen Leuten empfiehlt er ehrenamtliche Dienste, da der Staat bankrott ist; aber der geschwätzige Befürworter eines „Bunten Deutschlands“lässt sich seine frischen Brötchen täglich von Hannover nach Berlin bringen!
    Herr Wulff spricht von Respekt, eigentlich – Vokabeln aus den Strassengangs muslim. Jugendlicher.
    Aber es stört ihn nicht, dass in Afghanistan deutsche Soldaten, die für angebliche „Freiheit“ ihr Leben riskieren, ihre Weihnachtsdekoration abdecken müssen damit diese – die Augen der einheimischen Bevölkerung nicht beleidigen!
    Ja, man kämpft am Hindukush angeblich für die Freiheit (die dort keiner will!) und man hat sie in Berlin Neukölln, in den Ghettos von Duisburg, Hamburg, Bremen, Düsseldorf – schon längst aufgegeben!
    Danke ihr Versager!

  255. #331 janeaustin (05. Jan 2012 14:16)

    Ich finde es immer noch seltsam – das Wulffi’s schwerere Amtshandlungen/öffentl. Meinungen- überhaupt nicht in den Leserbriefen thematisiert wurden:

    Das alles ist und wird gewiß nicht vergessen.
    Deshalb kocht ja gerade die Seele der Interessierten.
    Viele haben möglicherweise die Befürchtung, daß ihr Leserbrief um diese „Erinnerungen“ gekürzt oder erst gar nicht veröffentlicht wird.
    Danke für den Beitrag!

  256. #331 janeaustin (05. Jan 2012 14:16)

    Sehr guter Kommentar,volle Zustimmung ❗

    #332 Hypatia (05. Jan 2012 14:28)
    Viele haben möglicherweise die Befürchtung, daß ihr Leserbrief um diese “Erinnerungen” gekürzt oder erst gar nicht veröffentlicht wird.

    So ist es, leider! 🙁

  257. #331 janeaustin (05. Jan 2012 14:16)

    aber der geschwätzige Befürworter eines “Bunten Deutschlands”lässt sich seine frischen Brötchen täglich von Hannover nach Berlin bringen!

    Hätte nicht gedacht, als ich das oben las, dass es eine reale Grundlage hat:

    Wulffs Brötchen

    Der Mann hat definitiv schwer was an der Schüssel. Natürlich weidgen seine anderen Verfehlungen viel schwerer, aber sowas sagt viel aus über den Charakter.

    „Isch möschte in keinem Land mehr leben, in dem man als Präsident seine Brötchen nicht 300 km weit herholen lassen darf!“

    (Präsident stampft trotzig auf)

  258. Menschen von Wulffs Sorte kann man nur mit Verachtung strafen. Sie sind es nicht wert, dass man überhaupt ihren Namen erwähnt. Ich verachte Wulff mit samt seinen Gesinnungds-
    brüdern.

  259. Wulff lehnt eine Veröffentlichung des Anrufs-Protokolls ab !! Nachzulesen bei http://www.spiegel.de

    Na wer sagt’s denn ??? Der hat vermutlich mehr Dreck am Stecken als das gemeine Volk denkt.

    Und unser „Präsi“ von der CH-Nationalbank wird sich bald öffentlich erklären. Es geht darum, dass seine Frau (oder war er es selber) in grossem Stil Dollars einkaufte, um sie ein paar Wochen später mit hohem Gewinn zu verkaufen. Und das, nachdem der CHF an den EURO gebunden wurde (1 Euro = 1.20 CHF).
    Und diese Bindung geschah genau zwischen dem Kauf und dem Verkauf der Dollars…….

  260. Wulff ist das Resultat eines Politikers der Political Correctnes. Fade, schwammig, selbstverliebt und absolut nichtssagend. Niemand braucht seine Lullichkeit.

  261. Seine Erklärungen, seine Entschuldigungen, Bekenntnisse – sie alle haben einen fahlen Beigeschmack und ihn als Staatsoberhaupt unmöglich gemacht. Sein Fernsehauftritt ändert daran nichts. Wulff selbst hat alles dazugetan, einen Rücktritt unausweichlich erscheinen zu lassen. Er hat das ranghöchste Amt der Republik beschädigt und hätte es doch besser wissen müssen. Nun von einem Lernprozess zu reden, ändert nichts daran, dass er mit seiner Scheibchentaktik jeglichen Anspruch auf Glaubwürdigkeit verspielt hat
    Im deutschen Verfassungsgefüge hat der Bundespräsident eigentlich keine Macht – einzig die des Wortes. Das ist wenig und doch sehr viel zugleich. Diese Chance hat Wulff bis heute nicht genutzt. Daran ändert auch sein kläglicher Auftritt im Fernsehen nichts. Wulff ist zu klein für sein großes Amt. Angesichts von Kredit-Schnäppchen und Drohanrufen bei Journalisten fehlt ihm für künftige Aufgaben die Glaubwürdigkeit.
    Die Möglichkeit seines Amtes, gesellschaftspolitische Themen zu setzen, hat er verspielt. Das ist der eigentliche Jammer mit Christian Wulff.

  262. #343 alibarbar (05. Jan 2012 17:03)

    Seine Erklärungen, seine Entschuldigungen, Bekenntnisse – sie alle haben einen fahlen Beigeschmack und ihn als Staatsoberhaupt unmöglich gemacht. Sein Fernsehauftritt ändert daran nichts.

    Seine Körpersprache war höchst aufschlußreich.
    Kleingemacht und stets den Blick gesenkt.

    Nun von einem Lernprozess zu reden, …

    Eine bodenlose Frechheit bei der Dotierung.

    Wulff ist zu klein für sein großes Amt.

    BRAVO!!!

    Angesichts von Kredit-Schnäppchen und Drohanrufen bei Journalisten fehlt ihm für künftige Aufgaben die Glaubwürdigkeit.

    Fein formuliert – dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
    Danke!

  263. #339 Tolkewitzer

    Hallo Tolki, vielleicht hast Du RECHT !! Du hast ja bewiesen, dass Du schon viele Male recht behalten hast.
    Ich jedenfalls kannte diesen Artikel nicht.
    Und muss mal wahrscheinlich meine Meinung zu Wulff nochmals überdenken :mrgreen:

  264. #345 unrein (05. Jan 2012 17:23)
    #340 Demokedes (05. Jan 2012 16:40)

    boa, wie schlecht ist das denn? und es sind auf YT mittlerweile noch schlechtere zu finden…

    Ich glaube, dass das, was man im Video hört, der echte Mitschnitt von der Mailbox ist. Die schlechte Tonqualität spricht für die Echtheit. Man hört auch sehr deutlich wie erregt der BP ist.
    http://www.youtube.com/watch?v=TD6jXo4wOKE

  265. Hätte Wulffi nur ein wenig von den Genen eines H.Wehners,oder F.J.Strauß‘,dann wären dieser Deppendingens und diese ZDF Trulla bei dem Interview gestern an ihrem eigenen Stinkefinger erstickt!

  266. Doha, Katar, 11. Dezember 2011

    As-salâmu alaykum!

    …Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Heimat werbe ich für die Anerkennung des Islam, weil er inzwischen zu unserem Land dazugehört – das haben längst nicht alle akzeptiert.

    Wulff hat es in Katar also erneut gesagt. Wulff sollte gehen!
    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND, weil wir Nichtmuslime nicht weniger Wert sind als Muslime, weil Frauen nicht weniger Wert sind als Männer, weil bei uns Homosexualität gelebt werden darf, weil bei uns jeder eine Religion verlassen darf ohne dafür getötet zu werden oder auch nur Schwierigkeiten zu bekommen, weil bei uns die Todesstrafe verboten ist einschl. Praktiken von Steinigung, Auspeitschungen, oder Amputation von Händen und Füssen, weil bei uns die Kinderheirat verboten ist, weil bei uns Bigamie bestraft wird.
    Weil bei uns die Demokratie als Staatsform gilt.

    Reicht das, Her Wulff.

    Es gibt höchste Zeit, dass Sie gehen, Herr Wulff!

  267. …Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Heimat werbe ich für die Anerkennung des Islam, weil er inzwischen zu unserem Land dazugehört – das haben längst nicht alle akzeptiert.

    Dieser Satz, erneut in Katar an dem Tag gesprochen, an dem auch der wütende Anruf von Wulff erfolgte, könnte der die jetzige Lage des Herrn Wulff hervorgerufen haben?
    Schliesslich sind Redakteure ja auch nicht unbedingt blöd – und lesen wohl auch bei PI!!

  268. Schöner Kommentar auf SPON! 🙂

    #20 Heute 15:31 von ulli_essen

    Damit dürfte klar sein, nein, damit IST klar:
    BILD ist glaubwürdiger als der Bundespräsident(auf Abruf).
    Das sprengt meine Phantasie!
    Damit hat er sich endgültig erledigt!
    So einen SuperGAU hätte nicht einmal Kohl aussitzen können!

  269. #347 Demokedes (05. Jan 2012 17:34)

    also bitte, was wir da zu hören bekommen ist ein ganz besonders miserabler Helge-Schneider-Imitator… der hat ja noch nichtmal das wulfftypische „Knödeln“ drauf! 😉

Comments are closed.