Die International Islamic News Agency (IINA) ist das Sprachrohr der OIC. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sie es sich zur Aufgabe macht, sämliche ‚islamophoben Aktionen‘ auf der ganzen Welt zu dokumentieren, um so das angestrebte globale Verbot von Islamkritik weiter voranzutreiben. Welche obszönen Auswüchse dieses Vorhabens annimmt, lässt sich am folgenden Beispiel feststellen.

(Von Beschwichtiger)

Die IINA läuft Sturm gegen die Tötung von vier muslimischen Terroristen durch die thailändische Armee. Seit nunmehr acht Jahren terrorisieren muslimische Separatisten den Süden Thailands und kämpfen für ein muslimisches Sultanat.

Die thailändische Regierung entschuldigte sich umgehend und kündigte Konsequenzen für die beteiligten Soldaten an. Sie fügte hinzu, dass die Familien der Opfer Unterstützung erhalten werden.

Ob diese Entschuldigung in Anbetracht der 4000 Todesopfer, die auf das Konto der „Freiheitskämper“ gehen, angebracht ist, sei einmal dahingestellt. Die IINA unterscheidet allerdings nicht zwischen Recht und Unrecht, sondern nur zwischen Gläubigen und Ungläubigen.

So hatte die Organisation nämlich überhaupt nichts zu der Enthauptung eines neunjährigen buddhistischen Jungens von Muslimen (Achtung! drastische Bilder!) zu sagen, die anschließend auch noch seine restliche Familie töteten.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Die IINA unterscheidet auch in Deutschland nur zwischen „Rechtgläubigen“ und „Ungläubigen“.

    Zehntausende Gewalttaten an einheimischen Deutschen sind dieser Organisation schnuppegal.

  2. Durch die islamische Expansion/ den islamischen Imperialismus bis nach Indien hinein wurde der Buddhismus in Indien, wo er entstanden ist, nahezu ausgerottet.

    Der Hinduismus konnte sich etwas besser behaupten, obwohl auch hier ein hoher Blutzoll gezahlt wurde, denn die Hindus waren laut islamischer Apartheit Götzenanbeter.

    Weiß jemand mehr darüber? Gibt es weiterführende Literatur dazu?

  3. Der König, Bhumipol, hält noch einiges zusammen. Er ist im Lande die anerkannte Autoritätsperson, von allen Religionen geachtet, ja, sogar geliebt. Selbst von den Moslems. Wenn er in naher Zukunft nicht mehr ist, dann werden die Probleme stark eskalieren.
    Thailand wird genau ab diesem Tage dann nicht mehr von den Problemen verschont bleiben.

  4. @ #4 Wilhelmine (04. Feb 2012 10:12)
    Phobie bedeutet in der Psychologie eine krankhafte Angst. Werden “Krankheiten” jetzt auch schon verboten?

    Ob man mit einer Phobie in Frührente gehen kann?

  5. OT
    3.2.2012 Theenhausen (nahe Bielefeld)

    36 jähriger ersticht seine Ehefrau.

    Das Westfalenblatt schreibt u.a.:

    Offenbar hat es in der Vergangenheit bereits mehrfach Streit zwischen dem 36 jährigen Deutschen türkischen Ursprungs und der 31 jährigen Syrerin gegeben

  6. #6 lupe (04. Feb 2012 10:17)

    Mach Dich mal zum Thema „sultanische Herrschaftsform“ schlauer, dann verstehst Du besser, worauf es hinaus läuft.

  7. @ #8 achot (04. Feb 2012 10:30)
    #4 Wilhelmine (04. Feb 2012 10:12)

    Ob man mit einer Phobie in Frührente gehen kann?

    Ja, kann man!
    Am besten noch gepaart mit einer „Depression“!

  8. Die thailändische Regierung entschuldigte sich umgehend

    Und ich dachte bisher, von dieser Art der Geisteskrankheit seien nur westliche Industrienationen betroffen.
    Jetzt auch schon die Thailändische Regierung, das ist ja fatal.

  9. #9
    Wenn dieser islamisch-korrekte innerfamiliäre Dialog nicht in Bielefeld sondern in Rheinland-Pfalz stattgefunden hätte, würde jetzt möglicherweise ein islamischer Friedensrichter darüber befinden.

  10. #6 lupe; Laut diesem bescheuerten Hodentöter sind ja ausschliesslich die Hindus für Selbstmordattentate verantwortlich. Die werden sich schon entsprechend zur Wehr gesetzt haben und darum noch überlebt haben. Die Buddhisten sind ja doch eher friedfertig, was gegenüber einer gewalttätigen Ideologie eher ein Nachteil ist.

  11. #1 Pamela2 (04. Feb 2012 10:02) Ein paar Erläuterungen zur Natur des I. (Nebenbei erwähnt: OT Riesige Mengen Öl bedeuten sehr viel Geld und Geld regiert bekanntlich die Welt. Und dann gibt es Leute, die behaupten allen Ernstes, die Juden hätten das meiste Geld. Guter Witz.)

    —————————–

    so, jetzt reichts mir.

    seit tagen!!! müllen sie jeden thread mit diesem gehirnbefreiten kommentar zu.

    nehmen sie sich nicht so wichtig und vor allem, wenn sie schon einen kommentar abgeben müssen, dann zum thema.

  12. #16 wien1529
    Wenn diese Pamela nicht damit aufhört soll PI die mal löschen oder sperren.
    Die nervt gewaltig

  13. #16 wien1529 (04. Feb 2012 11:12)

    #1 Pamela2 (04. Feb 2012 10:02)

    so, jetzt reichts mir.

    +++

    Mir auch. Hatten wir nicht erst gestern einen Thread der war überwiegend mit OTs (nicht „OT’s“ zugemüllt?

  14. Merkelscher Zukunftsdialog:
    Wie wollen wir zusammen leben?

    Dem informierten Islamkritiker wird schnell klar, dass der folgende Vorschlag in erster Linie auf die “Religion des Friedens und der Unterwerfung” abzielt.
    Allerdings ist der Islam nicht einmal namentlich erwähnt. Im ausführlichen Kontext jedoch leicht zu verifizieren.
    Der Denkansatz beruht auf ähnlichen Überlegungen, wie diese von Stürzenberger vertreten werden.
    Ausdrücklich wird ein Verbot der Verbreitung von faschistoiden Hetzlehren gefordert und menschenrechtswidrigen Praktiken, wie diese auch, basierend auf dem Koran, den Hadithen und dem Schariagesetz, im Islam praktiziert wird.
    Bemerkenswert ist dabei, dass die Vorzensur diesen Vorschlag überhaupt durchgewinkt und veröffentlicht hat.

    Zukunftsdialog
    Vor­schlä­ge

    Einzige Lösung: Das Grundgesetz muss ausnahmslos und ohne jede Einschränkung für Alle gelten

    am 01.02.2012 um 13:02 Uhr von Rolf Wiemert erstellt

    Grundgesetzwidrige Inhalte von Manifesten und Schriften sowie das darauf basierende Lehren weltanschaulicher, religiöser und glaubensideologischer Klassifizierung, mit der Einstufung von Menschen in höherwertige, minderwertige und nicht lebenswerte Kategorien, die also explizit faschistoide Volksverhetzung schüren, müssen, per Bundesgesetz, generell und ausnahmslos verboten werden.
    Ebenso pseudogesetzliche Lebens- und Verhaltensregeln soweit diese permanent gegen das Grundgesetz verstoßen resp. Verstöße eigenregelimmanent fördern oder vorschreiben.
    Menschengruppen, die sich – gleich mit welcher Begründung oder aufgrund einer manifesten Doktrin – über das Grundgesetz stellen und sich über ihre Mitmenschen erheben dürfen, werden niemals mit Anderen wirklich ZUSAMMEN leben wollen, sondern stets einen solchen Alleinstellungsstatus zu ihrem Vorteil und zur dauerhaften Apartheid nutzen.
    Eine zukünftige Annäherung dieser Menschengruppen an die übrige Bevölkerung fände nicht statt. Das Gegenteil wäre der Fall.
    Das demografisch wohl dringend erforderliche, gruppenübergreifende Vermischen und “Querbeet”-Zusammenleben künftiger Generationen würde nie geschehen.
    Einzige Lösung:
    Das Grundgesetz muss, per Bundesgesetze, die ausnahmslos und ohne jede Einschränkung für Alle gelten, durchgesetztb werden.
    Dafür zu sorgen, ist eine der drängendsten politischen Aufgaben unserer Zeit.
    Erkennt die Politik dies nicht mehr rechtzeitig, und handelt sie nicht schnellstmöglich entsprechend, so wird sich das abendländisch humanistische Deutschland in spätestens einer Generation abgeschafft haben. Das danach noch mögliche Nebeneinanderleben wird dann ganz sicherr nicht mehr auf unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung basieren.

    Hier ist der obige Vorschlag zu finden:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=148

    Da es sich um einen echt PI-wertigen Vorschlag handelt, sollte kein PI-Unterstützer zögern, die Seite aufzurufen und für diesen Vorschlag stimmen, um ihn so unter die meist bewerteten zu platzieren.

    Dabei stell ich mir schon jetzt voller Häme, die entgeistert und dämlich glotzenden Gesichter und Schwurbelkommentare bei den gleichgerichteten PC-Medien vor, die einen solchen PI-Vorschlag verarbeiten müssten.

    Also, anklicken und Stimme geben. Sofort!!!!
    🙂

  15. …dazu passend:

    um die „Ungläubigen=Kuffar=Lebensunwerte Bürger“

    noch besser in den Unterwerfungsgriff des ISLAM zu zwingen,
    – nicht nur in Thailand, Indien usw.
    sondern endlich auch in Europa,USA,Australien ect.

    ist die OIC- Muslim-Mxfxx der UN auf dem besten Weg, uns ALLEN die Rede-/Meinungs-/Pressefreiheit zu rauben,
    Schritt für Schritt die Strafen für „ISLAM-BLASPHEMIE“ zu verschärfen (bis irgendwann zur Todesstrafe wie i.d. islamischen Staaten)

    http://www.youtube.com/watch?v=kA4mTtPCYWs&feature=player_embedded#!
    Resolution 16/18 – OIC Targeting Free Speech
    (mit deutschen Untertiteln!)

    http://www.faithfreedom.org/videos-features/resolution-1618-oic-targeting-free-speech/

    War hier ja schon öfters Thema, aber mit der fatalen Unterstützung d.Barak Hussein Obama/Clinton wird nächstens angestrebt, dass nicht einmal mehr aus dem Koran zitiert werden darf (v.d.kuffar), d.h. scharia-gerecht endlich der Pakt v.Umar v.720 wieder VOLLE Gültigkeit erlangt.

  16. #6 lupe (04. Feb 2012 10:17)
    Einen guten Einblick in die Schrecklichkeiten des indischen Genozid durch den „Islam“ – gleichzeitig erlangt man deutlich besseres Verständnis d.islamischen Turkstämme u. ihrer Besessenheit betreffend Mord-u.Vergewaltigungs-Jihad.
    Und noch weitere sehr lesenswerte Artikel!

    Der indische Genozid

    http://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/der-indische-genozid/
    [..]
    Die Inder, wie die Perser zuvor, sahen sich einem Feind gegenüber, der im Namen Gottes Taten begang, die zuvor in jede Zivilisation zurecht als Barbarentum verdammt waren.[..]

  17. @#17 AlterQuerulant (04. Feb 2012 11:22)
    @#16 wien1529
    Denke ich mir auch zu dem immer gleichen Text. Mittlerweile kennt den jeder hier. Nervt genauso, wie der User „Rainer Zufall“, der in seinen Kommentaren zwanghaft immer „reineR Zufall“ unterbrachte.

  18. #13 Eugen von Savoyen
    2006 wurde der Premierminister Thaksin weggeputscht.
    Der Putsch-General mit Namen Sondhi war Moslem.
    Daher kommt evtl. die Hofierung derselben.

  19. Deutschland bemüht sich sehr alle Wünsche der OIC umzusetzen. Erreicht wurde bisher mit viel Geld und ideologischem Einsatz das Islamkitiker zu Geisteskraken, Rechtsterroristen, Gedankenverbrechern aus niederen Beweggründen, Rassisten, und sonst wie tötungswürdigen Ungläubigen abgestempelt wurden. Islamkritiker gelten in der Bundesrepublik Deutschland als gedankenkriminelle böse schlechte Menschen, die außer Spucke keinen Kontakt micht NichtKritikInfizierten verdienen und die man wegen ihrer Geistenkrankheit ständig belehren oder den Mund verbieten muss wie einem unartigen kleinen Kind, das mit Hundekot spielt. Noch einen Schritt weiter und man errichtet Scheiterhaufen, auf denen man Islamkritiker als Hexen verbrennt.

    Deutschland im Jahr 2012 ist keine Demokratie sondern eine Idiotie.

  20. #17 AlterQuerulant (04. Feb 2012 11:22) #16 wien1529
    Wenn diese Pamela nicht damit aufhört soll PI die mal löschen oder sperren.
    Die nervt gewaltig

    ———————

    ich war die letzten tage nicht auf pi und habe ca drei tage nachgelesen und wirklich in jedem thread ist dieser unsinn gestanden.

    das wäre nett von pi, entweder zu löschen oder zu sperren, denn einen anderen kommentar als den von mir kritisierten von pamela habe ich nicht finden können.

    immer diese wichtigtuerei und noch dazu so einfallslos.

  21. So hatte die Organisation nämlich überhaupt nichts zu der Enthauptung eines neunjährigen buddhistischen Jungens von Muslimen zu sagen, die anschließend auch noch seine restliche Familie töteten.

    Das war mit das schrecklichste was ich jemals gesehen habe. Im Netz kursierte ein Video das das ganze Grauen besser dokumentierte als 1000 Bilder. Ich bin einfach nur entsetzt was für Bestien der Islam aus Menschen machen kann.

    Ach Sorry ich vergas. Das hatte ja mit dem Islam nichts zu tun denn sogar der Islam hat mit dem Islam nichts zu tun. Niemals und nie nie nie! Hat Bhumibol den ehrenhaften Kindermördern schon eine schöne neue Moschee gebaut? Denn Schuld sind immer die anderen und die Juden im besonderen.

    War das jetzt P.C. genug? Danke, ich geh eben kotzen.

  22. Die Thailänder machen genau denselben Fehler wie wir Europäer. Sie gehen viel zu lasch vor. Mohammedaner verstehen nur eine Sprache, die der Gewalt. Wenn erst mal richtig einen drüber gekriegt haben, dann ist Ruhe.

  23. #1 Pamela2 (04. Feb 2012 10:02)

    liebe Pamela, könnten Sie bitte aufhören, Ihren stereotypen Satz überall hinzuschreiben, es nervt. Sie erreichen damit das genaue Gegenteil!

  24. OT
    Romannshorner Einbürgerungsstreit

    http://www.thurgauerzeitung.ch/ostschweiz/thurgau/romanshorn/tz-ro/art123832,2850663

    In Romanshorn wird eine17-jährige Türkin nicht eingebürgert, weil sie ein Kopftuch trägt und auch sonst nicht integrationswillig ist. Da sie keine Lehrstelle findet, macht sie erst mal eine Brückenschule. Die Gutmenschen werden ihr schon dabei behilflich sein, den Pass zu bekommen. Sie will ja auch alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen.
    Mit Rassismusvorwürfen wird nicht gegeizt.

    Hilal Karasu möchte den Schweizer Pass erhalten. Die Romannshorner Einbürgerungskommission möchte ihn ihr aber nicht geben. Stein des Anstosses ist Karasus Kopftuch. Doch für die 17-jährige Türkin ist klar: „Auf mein Kopftuch werde ich nicht verzichten. Es gehört zu mir, und ich finde es etwas Schönes.“ Probleme habe ihr die Kopfbedeckung bisher nicht bereitet. Reaktionen auf ihren Gang in die Öffentlichkeit hat sie wenige erhalten. Ein Unbekannter schickte ihr einen Brief mit Zeitungsartikeln, die den Islam schlecht machen. Die Texte stammen grösstenteils vin einer antiislamischen deutschen Website. [akteislam.de] Kein Verständnis für den Entscheid der Kommission hat Julia Morals, Integrationsbeauftragte des Kantons Zürich. Für sie heisst Integration, dass ein Mensch die gesellschaftlichen Werte des Landes anerkennt und sich den Lebensbedingungen anpasst.

  25. Thailand ist islamophob

    Ich aber auch – ganz doll sogar. Ich bin so stark islamophob, dass ich hier keinen mehr reinlassen würde. Es gibt mehr Gründe, diese Leute draussen zu halten, wie hier einzuschleusen.

    Nichts arbeiten kann der ordentliche Muslim ja auch im Dar-al-Islam, dazu muss er nicht seine 14- Jährige Zwangsbraut ins Dar-al-Harb holen. Allerdings gibt es bei Allah selbst fürs Nichtstun auch nichts zu futtern, wenn keine Kuffar mehr da sind, die man ausplündern kann.

    Mehr als 50% dieser Fachkräfte (trifft zumindest für den Stamm Erdogan zu) sind hier arbeitslos. 70% aller Insassen im Knast sind Anhäger des Räuberhauptmannes (passt irgendwie). Was bleibt da noch an produktivem Humankapital?

    Na, ja, ich will hier ja Sarrazin nicht nachäffen.

    Deshalb geht man eben zu den Affen und Schweinen, da dort noch von den Dhimmi-Politikern die Dschizza ohne Murren gezahlt wird.

  26. @ #6 lupe
    Da hast Du Dir ein ziemliches Nischenthema ausgesucht. Ausserhalb der Unibibliotheken wirst Du wahrscheinlich kaum deutschsprachige Literatur finden.

    Daher empfehle ich auf englischsprachige Literatur auszuweichen. Hier eignen sich zum einlesen „India before Europe, Asher/Talbot“ und auch div. Onlinepublikationen, z.B. http://voi.org/books/siii/

    Zur aktuellen Situation kann ich „Ethnic Conflict and Civic Life: Hindus and Muslims in India, Varshney“ empfehlen.

Comments are closed.