Obwohl der Oberstaatsanwalt die Aggressivität und Schuld von Jusef El-Abed, den der Berliner Sven N. in Notwehr erstochen hat, gemäß vieler Zeugenaussagen mit hoher Wahrscheinlichkeit festgestellt hat, wächst die Wut in der Neuköllner Moslemszene. Die Berliner Zeitung berichtet, dass in diversen Moscheen der Fall für „Propaganda“ genutzt werde. Man kann sich ohne große Phantasie vorstellen, wie das aussieht: Korankonforme Hetze gegen „Ungläubige“ mit der typischen „Moslem ist Opfer – Kufar ist Täter“-Darstellung. Und der ungläubige Staat beschütze auch noch den nichtmuslimischen „Mörder“. Voila, die Zutaten für das explosive Gemisch, das schon die Pariser Banlieus brennen ließ, sind angemischt.

(Von Michael Stürzenberger)

Sabine Rennefanz von der Berliner Zeitung schreibt:

Doch unterschwellig wächst die Angst, dass es zu größeren Konflikten kommt. Mitte vergangener Woche gab die Staatsanwaltschaft eine Mitteilung heraus, dass Jusef womöglich zu den Aggressiveren in der Gruppe von rund 20 jungen, bewaffneten Arabern und Türken gehört habe, die sich auf Sven N. stürzten. Bisher galt Jusef als Opfer, das zufällig in den Streit hineingeraten war. Die Nachricht hat die Familie El-A. verunsichert. Sie lebt abseits vom Tatort in der sogenannten Weißen Siedlung in Neukölln. Viele Migranten wohnen hier, fast jeder Zweite lebt vom Staat.

Ein ideales Biotop für die Integrationsindustrie, die hier offensichtlich ein blühendes Jobwunder geschaffen hat:

Das Angebot des Quartiermanagements hat sich auf Konfliktlösungen spezialisiert, es gibt Kurse für Konfliktschlichter, Streetworker, Mediatoren, Nachbarschaftshelfer. Funktionieren scheinen sie nicht so besonders. Auch Jusef war seit kurzem in einer Jobcenter-Maßnahme als Streitschlichter aktiv. Die Mutter ist als ehemalige Teilnehmerin des Projektes Stadtmütter bekannt.

So kann man auch Arbeitsplätze schaffen. Das von den Geber-Bundesländern durchgepamperte „Arm aber sexy“-Berlin hat offensichtlich fertig. Die deutsche Hauptstadt mit ihren über 60 Milliarden Schulden wirft ihr Geld auch noch für solch sinnlose Integrationshelferstellen zum Fenster raus. Das wahre Integrationsproblem hat 5 Buchstaben, aber davor verschließen die durch und durch politisch korrekten Wowereits & Co natürlich ihre Augen:

Integration Scheitert Leider An Mohammed

Eine Lösung kann nur in der kompletten Entschärfung dieser Ideologie bestehen. Aber schon die Offene Diskussion darüber wird ja bekanntlich von höchster Stelle im Bundeskanzleramt blockiert. Es braucht sich keiner aus der politischen „Elite“ zu wundern, wenn ihnen bald die ersten Scherben ihres sorgsam konstruierten „Bunte Vielfalt“-Porzellanladens um die Ohren fliegen. In Berlin geht es jetzt schon los. Solche Fälle wie mit dem palästinensischstämmigen Jusef werden sich in Zukunft mit Sicherheit häufen.

Jeden Tag versammeln sich Jugendliche, Bekannte im Wohnzimmer der Eltern. Als streng religiöse Muslime haben sie die Pflicht, die Verwandten eines toten Glaubensbruders aufzusuchen. Sie tauschen Neuigkeiten aus, sie reden darüber, was sie tun können. Viele sind misstrauisch den deutschen Behörden gegenüber. „Jusefs Freunde sind völlig fertig, dass er plötzlich so negativ dargestellt wird. Das sorgt für Aufwallungen“, heißt es aus dem Kreis der Familie. Auf Facebook drohen Freunde in wüsten deutschfeindlichen Beschimpfungen mit Rache.

Der virtuelle Djihad hat also schon begonnen. Und im realen Leben steht der Vulkanausbruch kurz bevor:

Die Familie ist hin- und hergerissen, einerseits will sie nicht, dass es zu Krawallen kommt, andererseits fürchtet sie, dass der Name des Sohnes in den Schmutz gezogen wird. „Die Ermittlungen sind doch noch nicht beendet, warum wird so etwas veröffentlicht?“, fragt eine Cousine. Die Lage sei derzeit „ruhig, aber angespannt“. Die Jugendlichen warten nur auf ein Zeichen des Vaters, und dann brenne der Kiez, heißt es.

Sie wollen also den Stadtteil „brennen“ lassen, der viele von ihnen durchfüttert. Eine interessante Einstellung, die natürlich islamkonform ist, denn das „Beute machen“ ist für Moslems laut Koran schließlich legitim. Sinnigerweise benutzt die Berliner Zeitung den gleichen Vergleich von Neukölln mit dem Gaza-Streifen, wie wir ihn auch in unserem PI-Artikel angestellt haben:

Der Vater war derjenige, der mit seiner Besonnenheit bisher verhindert hat, dass es zu Krawallen kam. 3000 Muslime aus der ganzen Stadt waren zur Beerdigung gekommen. Es war die größte muslimische Beerdigung. Die aufgeheizte Stimmung dort erinnerte eher an den Gaza-Streifen als an Neukölln. Der Vater redete und trat auch mit der Polizei im Jugendclub auf, in den Jusef ging. „Es ist uns gemeinsam gelungen, die Emotionen etwas runterzubringen“, sagt ein Sprecher der Polizei.

Hochgefahren werden sie wieder vom Islam und einigen seiner Repräsentanten. In diversen Moscheen wird nun offensichtlich aus der koranischen Weltanschauung zusammen mit Verdrehungen und Verfälschungen des vorliegenden Falles ein gefährliches Gebräu zusammengemischt:

Doch die Gefahr ist nicht gebannt. Was, wenn Sven N. freigesprochen wird? Dem Neuköllner Integrationsbeauftragten Arnold Mengelkoch macht Sorgen, wie salafistische Moscheen den Fall für ihre Propaganda nutzen. Jusef ging regelmäßig in die Al-Nur-Moschee, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die Propaganda falle bei den Arbeitslosen zwischen 14 und 24 Jahren auf fruchtbaren Boden, so Mengelkoch.

Auch der Psychologe Kazim Erdogan, der in seiner arabisch-türkischen Vätergruppe den Fall diskutierte, hat beobachtet, dass Religiöse sich einmischen wollen. „Das dürfen wir nicht zulassen.“ Ihm macht der zunehmende Einfluss der Religion auf die Jugend Sorgen. Mindestens 20 Moscheen gibt es in Neukölln, andere Schätzungen gehen sogar von 32 aus.

Für Mengelkoch steht der Fall Jusef für ein Neuköllner Problem. „Arabische Familienclans tauchen regelmäßig in Krankenhäusern und Schulen auf, um Krawall wegen Kleinigkeiten zu machen.“ Meist in Masse, meist bewaffnet. Bei Jusef endete es tödlich.

Und wir stehen erst am Anfang. Momentan gibt es rund 300.000 Moslems in Berlin, Tendenz stark steigend. Manche von ihnen haben bis zu oder über zehn Kinder, dürfen das eine oder andere gerne auch „Djihad“ nennen und lassen sich von der ungläubigen Gesellschaft ernähren, gegen die sie hetzen.

Wie blöd ist Deutschland eigentlich im Jahr 2012?

Hier ein beeindruckendes Video der „Allah ist größer“ – Drohveranstaltung Trauerfeier:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

224 KOMMENTARE

  1. Auch im Jahr 2012 wird Deutschland genau so blöt sein wie alle anderen Europäischen Länder.

  2. Wenn Herr Ströbele und Frau Roth nur ansatzweise Cochones hätten, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt sich mit den Folgen ihrer Politik auseinanderzusetzen und dorthin zu gehen, wo die Traumzustände der „bunten“ Republik bereits Realität geworden sind.

    Wie ich aber immer sagte. Das Ströbele-Roth-Pack ist zu feige und versrsteckt sich, während die Normalbürger deren Suppe auslöffeln dürfen und dafür von diesem Politgesindel auch noch beschimpft und beleidigt werden.

  3. Nicht Soldaten sind Mörder – linke Politiker sind es. Wenn es eskaliert, tragen Sie die Verantwortung, da sie die Flutung Deutschlands mit Mohammedanern gefördert haben.

  4. Daß es zu solchen Zuständen islamfanatischer „Aufständiger“ kommen wird, war vorauszusehen, allerdings nicht von unseren Politschergen. Merkel, Wulff, Böhmer, Polenz und viele u.a. Linksgrüne etc. haben uns das eingeprockt.

  5. Liebe Politiker,

    es heißt, „Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich die Finger“. Also denn, frohes weiterzündeln….

  6. Sehr gut….vielleicht wacht der ein oder andere Gutmensch auf wenn es in seinem Vorgarten mal so richtig zur Sache geht.

  7. Vielleicht wäre solch ein Türkischer-Frühling in Berlin gar nicht mal so schlecht,damit auch mal die Gutmenschen aufwachen,und die Bilder im TV sehen,sofern sie gezeigt werden.

  8. Mir kommt es so vor,als ob diese Gastalten alle zuviel
    Zeit haben.(Harz4)…?Die hochstilisierte,in ihrem Sinne,-eigentlich, eindeutige Notwehr, umdrehen , als Anlass nehmen, nur um Krawall zu machen.Auf der einen Seite ist es ein makaberer Zeitvertreib,auf der anderen Seite ist es ein Erkunden,wie wehrhaft ist der von ihnen ja so verachtete Staat eigentlich noch.Das lässt für die Zukunft böses Ahnen.

  9. Das Gemisch aus mohammedanischem Überlegenheitsgefühl, islamischen Integrationsverbot und islamischer Selbstgerechtigkeit auf der einen und clanstrukturiertem Zusammenhalt und Gewaltbereitschaft auf den anderen Seite wird langsam aber sicher hochexplosiv.

    Blöd nur, dass die Ursache(n) nicht angesprochen oder gar aus dem Land geschafft werden, weil das „politisch nicht korrekt“ ist.

    Vielmehr bläst der Integrativstaat zum Grossangriff auf die Toleranznerven und das Schlechte Gewissen von uns Deutschen, um uns weiterhin zum Duckmäusern zu bewegen.

    Die Mohammedaner ducken sich nicht.
    Konfrontation unserer Werte- und Ehrvorstellungen mit den turk-rababisch-mohammedanischen Vorstellung von „Vorbildlichkeit“ und „Ehre“ und ein Beharren auf unseren Vorstellungen und das Durchsetzen und Verteidigen unserer Vorstellungen bedeutet Eskalation.

    Also, wenn Mohammedaner ums Verrecken nicht bereit sind, von ihren Standpunkten abzurücken, bleibt der Regierung nur, wie gewohnt, uns Deutsche dazu zu bewegen stillzuhalten und unsere Kultur und unsere Werte aufzugeben, damit der „soziale Friede“ noch eine Zeitlang bestehen bleibt.

    Auf Dauer wird das sowieso nicht funktionieren.

    Also, warum sollten wir Deutschen dann „deeskalieren“?

    Nur deshalb, dass Merkel und der Rest der bundesrepublikanischen Gurkentruppe die Zustände in Ruhe noch verschlimmern können?

    Nein, die sollen sich schön brav während ihrer Amtszeit noch mit den Geistern rumärgern, die sie selbst importiert haben.

    Was wäre denn, wenn Neuköllüm brennen würde?

    Wie wäre es um die Akzeptanz gegenüber einer weiteren Islamisierung und gegenüber dem weiteren Zuzug Kulturfremder bestellt, wenn die Zuzügler Randale in der Hauptstadt veranstalten?

  10. Es steht zu befürchten, dass Sven als Bauernopfer von der korrupten Justiz verurteilt wird, um den Bürgerkrieg zu vermeiden.
    Könnte aber auch sein, dass er als vermisst gemeldet wird und die Justizsenatorin schon während der Suche verlauten lässt, man müsse von einem Selbstmord ausgehen. Nach einigen Tagen wird er an einem Ast hängend gefunden. Seine letzte SMS an den Imam der Al Nur Moschee:
    „Kann die Schuld an Yusefs Tod nicht ertragen. Liebe Moslems, verzeiht mir.“

  11. Die Propaganda falle bei den Arbeitslosen zwischen 14 und 24 Jahren auf fruchtbaren Boden, so Mengelkoch.

    Auch der Psychologe Kazim Erdogan, der in seiner arabisch-türkischen Vätergruppe den Fall diskutierte, hat beobachtet, dass Religiöse sich einmischen wollen. „Das dürfen wir nicht zulassen.“ Ihm macht der zunehmende Einfluss der Religion auf die Jugend Sorgen. Mindestens 20 Moscheen gibt es in Neukölln, andere Schätzungen gehen sogar von 32 aus.

    Der Anteil der Jugendlichen mit Migrationshintergrund steigt weiterhin.

    Ich mag gar nicht daran denken, was sich da für ein Hexenkessel zusammenbraut.

    Für unintelligente, nichtintegrierbare, Parallelgesellschaftsliebhaber, gibt es in einer Leistungsgesellschaft keinen Platz.

    Daher Rückreise.

    Rückführung krimineller Ausländer und Sozialhilfeempfänger:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_gtp=475848_Dokumente%253D11&cms_idIdea=4521

  12. #7 pilgrim (18. Mrz 2012 09:53)
    Liebe Politiker,
    es heißt, “Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich die Finger”. Also denn, frohes weiterzündeln….
    ——————————-
    Sie haben Recht!
    Die geistigen Brandstifter für diese und kommende Ereignisse, dieser Art,sitzen im Bundestag.

  13. Nebenbei bemerkt: das ist durch unsere „Politik“ alles gewollt, denn sonst täten sie etwas dagegen, was sie 24 Stunden am Tag könnten und das 356 Tage im Jahr!

  14. Der „Kampf gegen rechts“ und immer wiederkehrende Verbotsforderungen dienen offensichtlich dazu, im Falle bürgerkriegsähnlicher Unruhen den vielleicht dann aufgewachten Bürgern keine Protestwahlplattform mehr zu bieten.

  15. Wenn ich lese,jeder zweit lebt vom Staat,also von mir,der jeden Tag seinen Arsch bewegt,geht bei mir das Messer in der Hose auf!Anstatt
    demütig und dankbar zu sein reißt diese wider-
    wärtige Meute ihre Fresse auf!Es wird Zeit ein
    Zeichen zu setzen : Knüppel aus dem Sack,falls
    Neukölln brennen sollte,der Knüppel trifft mit
    Sicherheit nicht die Falschen.Aber die Polit-
    klasse hat ja keinen Arsch in der Hose!

  16. @ #15 Bernhard von Clairveaux (18. Mrz 2012 10:04)

    Nebenbei bemerkt: das ist durch unsere “Politik” alles gewollt, denn sonst täten sie etwas dagegen, was sie 24 Stunden am Tag könnten und das 356 Tage im Jahr!

    Von dieser Versagerpartie ist wirklich nichts mehr zu erwarten. Wir können uns nur noch selbst helfen.

  17. #8 Wittekind (18. Mrz 2012 09:54)
    Sehr gut….vielleicht wacht der ein oder andere Gutmensch auf wenn es in seinem Vorgarten mal so richtig zur Sache geht.

    Die Einsicht werden sie aus meiner Sicht nicht haben.
    Sie werden nach wie vor der Meinung sein, es sind Verzweiflungstaten, die durch Ausgrenzung und Diskriminierung geschehen.
    Mittlerweile hat jede große Stadt in Deutschland ihr eigenes Neukölln und es dürfte sich schnell zu einem Flächenbrand ausweiten.

  18. Für die Leser,die es noch nicht kennen.
    Von Martin Lichtmesz 8,50€ auf Seite 77,aus seinem unglaublich interessanten Büchlein: „Die Verteidigung des Eigenen“.

    Täglich wird gestritten und debattiert um Moscheen, Kantinenspeisen, Kopftuchverbote, Schächtverbote, Burkaverbote, Minarettverbote, Muezzinverbote, Islamisten, Dschihadisten, Ehrenmorde, Frauenverachtung, Christenverfolgung, Zwangsverheiratungen, den „wahren Koran“, den „wahren Islam“ islamische „Homophobie“, Israel und Palästina, moslemischen Antisemitismus und deutsche „Islamophobie“, etc. etc. etc. Dazu: „Deutschenfeindlichkeit“ in den Schulen, Jugendgewalt und -kriminalität in den Straßen und U-Bahnen, Vergewaltigungen, „Parallelwelten“, Widerstand gegen Polizeigewalt, politische Attentate und Morde, das Auftreten von scheinintegrierten Terroristen mit dem Paß ihrer Geburtsländer, das Auftreten von militanten Konvertiten, die Gewaltandrohungen bei „Beleidigungen“ und der vorauseilende Gehorsam der Eingeschüchterten…
    Eingebrockte Suppen, aufgehalste Lasten, unlösbare Probleme, implantierte Zeitbomben, Dinge, die „zur Realität dieses Landes gehören“, die aber nicht substantiell zu uns gehören, die nie zu uns gehörten, die heute nicht zu uns gehören würden, (…) wenn sie nicht von unverantwortlichen Entscheidungsträgern und blinden Ideologen in unsere Mauern importiert worden wären.
    Und dann die auf den brodelnden Kochtopf gepreßten Deckel: die Integrationslügen, der „Vielfalts“-Kitsch, der unaufhörliche öffentliche Druck und die öffentlichen Ermahnungen und Appelle und Ukas der Bundestanten und -onkels: Toleriert den Islam! Respektiert den Islam! Anerkennt den Islam! Akzeptiert den Islam! Versteht den Islam! Betrachtet differenziert den Islam! Fürchtet nicht den Islam! Willkommenskultur den Islam! Umarmt den Islam! Integriert den Islam! Öffnet euch dem Islam! Macht Platz für den Islam! Liebt den Islam!
    Islam, Islam, Islam, Islam, so geht es am laufenden Band, bis man anfängt, halbmondförmige Hautausschläge zu bekommen und Suren in Regenbogenfarben zu kotzen. Und dann ist sie größer denn je, die Sehnsucht nach einem europäischen Europa, einem christlichen Europa, einem abendländischen Europa, einem deutschen Deutschland, einem englischen England, einem französischen Frankreich, einem italienischen Italien, einem schwedischen Schweden, anstelle eines von Norden bis Süden heranwachsenden, zunehmend ubiquitären, dysfunktionalen Eurabiens, das ohne Charme und ohne Anmut ist und eher einem entorteten und herabgekommenen Orient gleicht, Symptom und Vorbote einer Welt, die aus den Fugen geraten ist.

  19. OT:

    da wir hier gerade vor kurzem erst das Thema hatten:
    Humor

    vollkommen ungewohnt werden bei der ZDF heute show alle Energiewende Realitäts Verweigerer und ganz speziell die Grünen und Claudia Roth vollkommen politisch unkorrekt durch den Kakao gezogen, aber richtig, siehe Link zur ZDF Mediathek
    ein Experte taucht auf in der Rubrik“Wissen macht Au“ und erklärt den lieben Kleinen: „wenn Mami und Papi die Grünen wählen, haben sie euch nicht mehr lieb“-
    und schildert dann, das es nichts mehr mit Playstation und Fernsehgucken ist, sondern Märchen vorlesen bei Kerzenschein, weil die Politik die Energiewende versemmelt hat- einfach köstlich
    in der Reihe „ZDF History ohne Guido Knopp“
    darf Dieter Wischmeyer (Günter, der Treckerfahrer)auf die Anfänge der Grünen, zum Teil mit Original Auftritten, reflektieren–herrlich und zum totlachen;
    also, viel Spaß, lacht mal wieder, die Welt ist traurig genug

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1595536/heute-show-vom-16.-Maerz-2012?bc=sts;stt

  20. Wenn ich die Fresse auf dem Bild schon sehe. PI muss das Morgens sein?

    Zu Berlin; Vielleicht ist es gar nicht mal so schlecht wenn der Kessel Platzt.Dann wachen mal ein paar Wähler auf.

  21. Der Stolz ist der wahnsinnigste, der zwischen Selbstvergötterung und Selbstverachtung oszilliert. (SK)

    Das ist die Situation aller „Menschgötter“,
    die vom Geld anderer leben.

    Der Wohlfahrtsstaat nährt den Wahnsinn.
    Da hilft nur kalter Entzug.

  22. Ein „Türkischer Frühling“ in Berlin könnte auch zum aufwachen des Michels führen und letztendlich zur Befreiung vom Islam führen…

    …naja man darf ja mal hoffen,oder?

  23. Unsere Politiker der CDU/CSU sind einerseits zu feige, weil sie genau wissen was passiert. Die linksgrünen freuen sich über die Zerstörung von Deutschland, die sie ja anstreben. Jetzt wird war, was nach dem Krieg von den Alliierten so gesagt wurde: Wir müssen das Deutsche aus den Deutschen HERAUSZÜCHTEN1

  24. @ #18 nowhereman (18. Mrz 2012 10:08)

    Rund 55 % der Steuergelder fließen in die Sozialhilfe. Würde man dieses Geld einsparen, wäre Deutschland bald schuldenfrei.

    Dazu verdienen sich kriminelle Jugendliche noch mit Schwarzarbeit, Drogenverkauf etc.

  25. 1995 brannte Clichy-sous-Bois, als ein junger, vom französischen Steuerzahler „ali“mentierter PISA-Mohammedaner auf der Flucht vor der Polizei die Funktionsweise einer Transformatorenstation nicht kannte. Die Folge war eine Intifada, die sich im gesamten Departement 93 ausbreiteten und auch andere Teile unseres Nachbarlandes übergriffen.

    Damals, zeitgleich mit dem Karikaturenstreit, als Merkel unseren anderen Partner Dänematk feige im Stich lies, wurde ich politisch-inkorrekt, konnte meinen inneren Jihad zwischen gutmenschlichem Weltbild und den „Schlag“zeilen in den Medien nicht mehr ertragen.

    Fast zeitgleich stieß ich über einen Link im SPIEGEL-Kommentarbereich (dort bin ich gesperrt!!) auf PI!

    Mir war damals klar, dass es aufgrund der Demographie auch in Doitschlan eines Tages zur Intifada irgendwo in Marxloh, Ehrenmordfeld oder Neukölln kommen würde, allerdings nicht vor 2020!

    Dann häuften sich die Schreckensmeldungen: Brandbrief der Rütli-Schule, Ideomeneo, Benedikts Regensburger Rede, Green Helmet mit White T-Shirt, Hisbollywood…

    Auf PI lernte ich neue Städtnamen: Oslo, Norrebro, Södertalje, Villiers-le-bel, Luton, Zaltbommel, Anderlecht, Lampedusa, Wilhelmsburg, Neuperlach, Choranweiler, Bickendorf….

    Letztes Jahr dann die Intifada in Umma Kingdhim, als ein Drogendealer ums Leben kam und London zu Burningham wurde, ein Jahr vor den Olympischen Spielen!

    Jetzt ist Doitschelan an der Reihe, die Politik schaut feige weg, nährt und schützt die mohammedanische Respektcommunity, liefert die eigene Bevölkerung ans Schächtmesser, das ist Hochverrat in besonders schwerem Falle!

    Wer hätte dies von 20 Jahren für möglich gehalten?

    In Uelzen werden übrigens erstmals linksgrüne MultikultiverbrecherInnen von der mohammedanischen Community bedroht, dort frisst die 68erInnen-Revolution erstmals ihre verwirrten KinderInnen, in Uelzen sind linksgrüne Buorgeois nun auch Opfer des multikulturellen Bürgrekriegs, Opfer der Libanisierung geworden.

    Die Zeiten werden hart und grausam sein, die politisch Verantwortlichen heissen:

    Claudia Fatima Roth
    Volker Beck
    Jürgen Trittin-Dosenpfand
    Marieluise Beck
    Scharia Böhmer

    Es soll später keiner sagen „Ich liebe Euch doch alle“! (Erich Mielke, Die Linke)!

    Multikulturalismus ist Völkermord.

    Wie sagte Professor Bassam Tibi schon vor 15 Jahren (!!!!) :

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-wider-den-getto-islam_aid_163944.html

    Integration gelingt allerdings nicht nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie, sondern auch durch eine Begrenzung der Zuwanderung unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität europäischer Gesellschaften.

    Sollte aber der Multikulti-Kommunitarismus siegen und mit unkontrollierter Zuwanderung ohne Integration einhergehen, dann ist der innere Frieden in Europa gefährdet. Beim hohen Informationsstand unserer Zeit werden die Deutschen im 21. Jahrhundert – anders als in der Vergangenheit – nicht verlogen sagen können: „Wir haben es nicht gewußt.“

    Bin ich jetzt Nazi, lieber Sebastian Edathy?

    Wird mich Edathy (SPD, Langzeitstudent) nun wegen „falscher Meinung“ in das Integrationslager Sabine Schiffe werfen?

    Linke und Grüne: Der Jihad klopft eines Tages auch an Eure Tür, sollen wir Euch dann helfen, die Ihr uns vernichten wolltet?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  26. #22 Islam-Nein-Danke II (18. Mrz 2012 10:16)
    Als ich dieses Bild sah,ist mir der Morgenkaffee
    hochgekommen.Wovon lebt dieser Ali-Baba,bestimmt
    nicht von Arbeit,abgesehen vom “ Anne-Rammeln“.
    Djihad auf seinem Schoß wird bestimmt schon auf
    den Sprengstoffgürtel vorbereitet.

  27. Viele Migranten wohnen hier, fast jeder Zweite lebt vom Staat.

    Unser Wohlstand ist gesichert. Das sind die viel beschworenen Fachkräfte.

  28. Für Mengelkoch steht der Fall Jusef für ein Neuköllner Problem. „Arabische Familienclans tauchen regelmäßig in Krankenhäusern und Schulen auf, um Krawall wegen Kleinigkeiten zu machen.“ Meist in Masse, meist bewaffnet. Bei Jusef endete es tödlich.

    Solche Aussagen werden in Zukunft als Aufstachelung zum Fremdenhass eingestuft, nicht mehr als freie Meinungsäußerung. Dann wird es wieder viele politische Gefangene in Deutschland geben.

  29. #33 Freya- (18. Mrz 2012 10:24)

    In Mordrhein-Westfalen wird Hannelore Kraft die ersten Viehwaggons für Islamkritikler bschlagnahmen!

  30. Aber der Yussuf war doch so ein netter Kerl, der wollte doch sicher nur die anderen davon abhalten, auf das Opfer loszugehen …

    Dieser Sven kann nicht mehr ohne Gefahr für Leib und Leben durch Neukölln spazieren, aber nein, das große Problem in Deutschland ist der Rechtsterrorismus. Es ist absurd.

  31. Die Jugendlichen warten nur auf ein Zeichen des Vaters, und dann brenne der Kiez, heißt es.

    Ich erinnere wieder an den Grundlagen-Artikel von Nicolai Sennels: „Muslime und Westler: Die psychologischen Unterschiede“ vom Mai 2010.

    http://www.newenglishreview.org/custpage.cfm/frm/63122/sec_id/63122

    In dem Moment, in dem ein bekannter islamischer Kleriker ein muslimisch besiedeltes Gebiet als islamisch ausruft (solche Deklarationen gehören zur islamischen Tradition und finden auf der ganzen Welt statt – in China, Thailand, ex-Jugoslavien, Russland, Afrika) und seinen Anhängern befielt, alle nicht-islamischen Autoritäten anzugreifen, die dieses Gebiet betreten, haben wir Bürgerkrieg.

    Der Islam mit seiner offenen Wertschätzung der Gewalt, der Kriminalität, der Brutalität, der Lügen, der Abzocke, der Verachtung von allem und jedem, das „nichtislamisch“ ist, ist eine einzige Monstrosität. Er ist widerlich.

    „Islam = Integration scheitert an Mohammed“ ist immer wieder Klasse. Danke dafür!

  32. #37 Babieca (18. Mrz 2012 10:28)

    Ein Aufruf des Steiger-Lideri Erdogan an die DITIB und deutsche Städte werden brennen!

    Polizisten wurde das Weihnachtsgeld gestrichen, die Bundeswehr zur Operettenarmee kastriert, wird wurden von der Politik auf die Schächtbank geschickt!

  33. #23 Loewental (18. Mrz 2012 10:12)
    Klasse analysiert und formuliert.Die Gazastrei-
    fen sind längst in Europa etabliert.Von Israel
    lernen heißt siegen lernen.

  34. #2 Bernhard von Clairveaux (18. Mrz 2012 09:45)

    Nein sind sie nicht.Das sieht man wie sie gegen Rächtz vorgehen. Die wollen das genau so haben.Die wissen genau was sie tun und was passieren wird…

  35. @ #34 Eurabier (18. Mrz 2012 10:27)

    Migranten und Langzeitarbeitslosigkeit

    Interkulturelle Kompetenzen identifizieren und einsetzen

    Menschen mit Migrationshintergrund – in vielen Städten in NRW liegt ihr Anteil bei den unter 25-jährigen über 50% – haben auf dem Arbeitsmarkt eingeschränkte Chancen.

    Der Verein Multikulturelles Forum unterstützt junge und ältere Migrant/- innen seit über 20 Jahren erfolgreich auf dem Weg in den Arbeitsmarkt.

    http://www.paritaet-nrw.org/content/e13324/e16361/e22029/e22394/

  36. Kenan Küçük , Geschäftsführer des Vereins
    Multikulturelles Forum e.V. in Lünen:

    So ist die arbeitsmarktbezogene Unterstützung von Migrant/-innen ein wichtiger Faktor der Integration – und die Integration von Migrant/-innen im Gegenzug ein wichtiger Faktor für die Wirtschaft

    Da sich viele nicht integrieren wollen, nützen sie demnach der Wirtschaft nicht.
    Trotzdem füttern wir sie durch. Paradox.

  37. #42 Freya- (18. Mrz 2012 10:34)

    Der Verein Multikulturelles Forum unterstützt junge und ältere Migrant/- innen seit über 20 Jahren erfolgreich auf dem Weg in den Arbeitsmarkt.

    Die müssen in der Tat unwahrscheinlich erfolgreich sein, es arbeiten kaum noch Deutsche als Ingenieure und Facharbeiter.
    Wer Sarkasmus findet, kann ihn behalten.

  38. #42 Freya- (18. Mrz 2012 10:34)
    Wer keinen vernünftigen Satz deutsch sprechen
    kann,wer meint ein Kalenderjahr habe 6 Wochen
    (Ein Praktikantenbewerber für meinen Betrieb)
    der wird niemals eine Chance auf einen Arbeits-
    platz haben.Isschh hab Disschhh geschwööhrt,Du
    Alldder.

  39. Berlin
    Geheimer Spar-Plan
    Statt mehr Polizei 249 Stellen weniger

    Die Deutsche Polizeigewerkschaft ist in Sorge. Der Berliner Landeschef Bodo Pfalzgraf (48): „Die Bürger wollen jetzt mehr Polizei auf der Straße. Mit den Kürzungen im vollzugsnahen Polizeidienst funktioniert das nicht.“

    Übrigens: Auch bei der Feuerwehr sollen 60 Verwaltungs-Stellen bis 2014 gestrichen werden.

    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/statt-mehr-weniger-polizeistellen-laut-henkel-23167548.bild.html

  40. # 11 Abu Sheitan

    Die Befürchtung das ein Bauernopfer dem geifernden islamistischen Pöbel in den Rachen geworfen wird , diese Gefahr sehe ich auch . Meine Hoffnung beruht darauf das dieser Fall im Focus der Öffentlichkeit steht . Bei einer Verurteilung sollte die Bevölkerung aktiv werden . Der Anwalt von Sven könnte auch schon im Vorfeld mit internationalen Beobachtern drohen , falls ein eventueller Prozeß nicht rechtsstaatlichen Prinzipien entspricht.

  41. Jetzt wird interessanterweise auch immer mehr bekannt über diesen ach so tollen Schlichter Jusef. In die Al-Nur-Moschee, die vom VS beobachtet wird, ging er. Aha!

    Wenn dann der Imam in der Moschee zur im Islam erlaubten Blutrache aufruft (Freitagsgebete endlich verbieten) kann H. Rieble (FAZ) weiter von der stabilisierenden Scharia fabulieren.

  42. #52 r2d2 (18. Mrz 2012 10:45)

    2013 – Claudia Fatima Roth wird BundeskanzlerIn

    2014 – Unter den Linden wird Yussuf-Allee

    2015 – Der letzte Islamkritiker sitzt im Arbeitslager „Sebastian Edathy“

  43. Zwei Artikel derselben Zeitung.

    In einem Artikel -zeitlich früher- ein weinerlicher Bericht, dass „Im Kiez etwas nicht stimmt“ und viel Beweihräuchetung eines Täters und dessen Umstilisierung zum Opfer, damit die restliche, aus Mohammedanistan eingewanderte, Gewaltmischpoke den Bauch gepinselt bekommt und damit ruhiggestellt wird.
    Wan will ja niemanden „provozieren“, gell?

    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/toedliche-messerstecherei-in-neukoelln-eine-frage-der-bewaffnung,10808334,11784314.html

    Was im „Kiez“ nicht stimmt, darf und will man nicht offen sagen, man muss den Artikel lesen, um zwischen den Zeilen zu lesen, was in diesem Viertel, wie in vielen anderen Vierteln in deutschen Städten auch, nicht mehr stimmt.

    Das Rechtsverständnis stimmt nicht mehr.

    Das Werte- und Ehrverständnis stimmt nicht mehr.

    Und woher kommt das?

    Weil das Bevölkerungsverhältnis nicht mehr stimmt und damit das Werte- und Ehrverständnis nicht mehr deutsch -oder „europäisch“- ist.

    Und nun kommt der zweite Atrikel.

    Der hat durchaus Zündstoff, in der Formulierung und auch im Inhalt.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/messerstecherei-in-berlin-ermittler–jusef-gehoerte-zu-den-angreifern,10809148,11887650.html

    Da wird Klartext geschrieben, was den Opferstatus des toten Täters angeht und die Wahrheit wird die Stimmung im gekippten Viertel weiter anheizen.

    Mal sehen, ob die Justiz es wagt, dem Opfer Sven N. unter irgendeinener fadenscheinigen Begründung die Schuld am Tod des aggressiven Angreifers, Mobteilnehmers und Schlägers Jussef zuzuschieben, um den Mob im gekippten Viertel weiterhin ruhigzustellen, oder ob die Justiz es darauf ankommen lässt, dass der Mob erneut in Pogromstimmung verfällt und das Viertel brennen lässt oder noch mehr antideutsche Gewalt gegen Einheimische anwendet.

  44. #12 nicht die mama (18. Mrz 2012 09:56)

    Was wäre denn, wenn Neuköllüm brennen würde?

    Dann wären die Deutschen schuld, wie immer. Und ich befürchte, ungeachtet aller USA-Bewunderung nicht nur hier, würden die Amerikaner und die „internationale Staatengemeinschaft“ „Schutzzonen“ für die Moslems einrichten, Neukölln, Marxloh und so weiter. Außerdem würden sie den Deutschen sicher auch das Angebot machen, „freiwillig“ weiter Kindergeld und Hartz4 an die armen Moslems zu überweisen. Ich meine so ein Angebot das man nicht ablehnen kann.

  45. OT

    Mir schwillt schon wieder der Kamm, wenn ich sehe wie eine Frau Amirpur (Wahlfrau der SPD) gerade auf Phönix interviewt wird und von Gauck fordert, Wulffs „Islam gehört zu Deutschland“-Linie fortzusetzen.

    Frage des devoten Fragestellers: „Können Sie sich einen Muslim als Bundespräsidenten vorstellen?“

  46. #30 Eurabier (18. Mrz 2012 10:22)

    Hach, klasse Beitrag! In dem Jahr (2005) kam ich auch zu PI. Ebenfalls über die Clichy-Sur-Bois-Intifada (damals wurde mein Privathaushalt internettauglich. Hatte es bis dahin nur am Arbeitsplatz und strenge Auflagen wg. Privatsurfen). Ich stürzte mich also ins Netz, fand, daß in Dänemark in Mohammedaner-Vierteln ebenfalls Autos brannten (Herbst 2005, hatte aber noch nix mit den Cartoons zu tun, war nur normales mohammedanisches Verhalten) und behielt DK im Blick. Dann ging das Cartoon-Morden los, ich wollte sie sehen – und fand PI.

  47. Man kann sich ohne große Phantasie vorstellen, wie das aussieht: Korankonforme Hetze gegen “Ungläubige” mit der typischen “Moslem ist Opfer – Kufar ist Täter”-Darstellung. Und der ungläubige Staat beschütze auch noch den nichtmuslimischen “Mörder”.

    Derartige Entwicklungen kann ich nur begrüßen!

    Sie tragen nämlich dazu bei, den von Politikern und den MSM belogenen Normalbürgern aufzuzeigen, was vom Islam in Deutschland zu erwarten ist!

    Durch solche Tumulte wächst im Volk und sicher dann auch allmählich bei den Politikern und den MSM das Verständnis für Rückführprogramme von Islamisten und außerdem wird die Erkenntnis für ein rasch zu änderndes Zuwanderungsgesetz ebenfalls schnell anwachsen! 🙂

  48. Ein ideales Biotop für die Integrationsindustrie, die hier offensichtlich ein blühendes Jobwunder geschaffen hat:

    Das Angebot des Quartiermanagements hat sich auf Konfliktlösungen spezialisiert, es gibt Kurse für Konfliktschlichter, Streetworker, Mediatoren, Nachbarschaftshelfer

    und Deutschkurse für Türken!

    http://www.youtube.com/watch?v=t1sozxDsCrU

  49. #64 eo (18. Mrz 2012 10:57)

    Das Jahr 2012 dürfte noch spannend werden.

    Das sehe ich genauso!
    Wir sollten bei pi dazu beitragen, dass die Spannung weiter zunimmt!
    Das Volk soll live erleben, was es von islamischen Zuwanderern zu erwarten hat, im krassen Gegensatz zu dem Gutmenschen-Gebrassel einer Maria Böhmer, Claudia Roth, Ex-Präser Wulff und Co.!

  50. @ nicht die mama

    Also, wenn Mohammedaner ums Verrecken nicht bereit sind, von ihren Standpunkten abzurücken, bleibt der Regierung nur, wie gewohnt, uns Deutsche dazu zu bewegen stillzuhalten und unsere Kultur und unsere Werte aufzugeben, damit der “soziale Friede” noch eine Zeitlang bestehen bleibt.

    Sie haben das vorgegebene Selbstverständnis für die Deutschen der Einheitsblockparteien SPD-CDU-GRÜNE-FDP-Linke verstanden. Und das wird immer schlimmer. Während in den 70ern, 80ern noch Konsens war, daß dieses Land „uns“ gehört, und jeder Ausländer aber auch sich „uns“ anschließen kann und dann dazugehört, ist spätestens ab den 90ern dieses Verständnis durch die grandiose „Buntheit“ der Kulturen bei gleichzeitiger Abwertung der eigenen Kultur ersetzt worden. Grundsätze, die uns wichtig sind/waren wurden/werden gegenüber dem islamischen Kulturkreis mittlerweile verleugnet. Wir sind in einem Stadium, das vergleichbar ist, mit einer Klassenlehrerin, die den, der in der Klasse für Spannungen und Probleme sorgt, schont, weil sie sonst noch mehr Widerstand in Kauf befürchtet. Deshalb geht sie eher gegen die leidenden Mitschüler vor, um mit dem Probklemkind nicht noch mehr Probleme zu bekommen und ihn positiv zu stimmen. Das ist die „bunte“ Republik 2012.

  51. #55 muezzina (18. Mrz 2012 10:50)
    Wann wird dieses Volk wieder in seine Heimat geschickt?

    Überhaupt nicht.
    Man darf nicht vergessen, diese Leute sind ein Garant für sichere Arbeitsplätze von Abgängern in den sinnlosesten Studienfächern, sukzessive der Uni Bremen oder Bielefeld.

  52. Zur Erinnerung: Der „Imam“ Ferid Heider (Vater Iraker, Mutter Polin), der für Jusef El Abed die Trauerpredigt>/strike> das Freitagsgebet hielt, ist ein Moslembruder, der auf Empfehlung von Ibrahim El Zayat am selben Moslembruderschafts-Institut (Château Chinon) wie Bajrambejamin Idriz ausgebildet wurde. Vorher wurde er auf Wunsch von El Zayat nach Ägypten geschickt – zum Arabisch und Koran-lernen. Heute hat Heider beste Verbindungen zu Pierre Vogel, den Soliger „Salafisten“ und diversen anderen unappetitlichen islamischen Siedlungsgebieten in Deutschland.

    Unbedingt hierzu lesen (Ferid Heider und sein Umfeld): Seite 24 bis 32 der Studie “Aspekte der Demokratiegefährdung in Berlin-Mitte und Möglichkeiten der Intervention”, 2007 (ist übrigens ein Dokument, das allen Berliner Politikern vorliegt).

    http://tinyurl.com/6so7e8r

    Außerdem:

    http://campus-blog.net/tag/ferid-heider/

  53. Grrr! Nochmal:

    Zur Erinnerung: Der “Imam” Ferid Heider (Vater Iraker, Mutter Polin), der für Jusef El Abed die Trauerpredigt das Freitagsgebet hielt, ist ein Moslembruder, der auf Empfehlung von Ibrahim El Zayat am selben Moslembruderschafts-Institut (Château Chinon) wie Bajrambejamin Idriz ausgebildet wurde. Vorher wurde er auf Wunsch von El Zayat nach Ägypten geschickt – zum Arabisch und Koran-lernen. Heute hat Heider beste Verbindungen zu Pierre Vogel, den Soliger “Salafisten” und diversen anderen unappetitlichen islamischen Siedlungsgebieten in Deutschland.

    Unbedingt hierzu lesen (Ferid Heider und sein Umfeld): Seite 24 bis 32 der Studie “Aspekte der Demokratiegefährdung in Berlin-Mitte und Möglichkeiten der Intervention”, 2007 (ist übrigens ein Dokument, das allen Berliner Politikern vorliegt).

    http://tinyurl.com/6so7e8r

    Außerdem:

    http://campus-blog.net/tag/ferid-heider/

  54. #58 Gegenrede (18. Mrz 2012 10:54)

    Eine Möglichkeit, ja.

    Zumindest dann, wenn man davon ausgeht, dass Deutschland das einzige Land in Europa wäre, wo mohammedanisch geprägte Stammes-Unkulturen für Unfrieden und Gewalt sorgen würden.

    Die andere, in meinen Augen wahrscheinlichere, Möglichkeit ist, dass auch in den anderen europäischen Ländern Massnahmen gegen eine weitere Islamisierung und gegen weiteren Zuzug und den Verbleib der Integrationsunwilligen getroffen werden.

    Die Schuldkeule würde bei uns vielleicht sogar noch wirken.
    In England, Holland, Frankreich, Belgien, Schweden und Norwegen garantiert nicht.
    Wer sagt, dass Obama oder ein anderer Islamophiler den Amerikanern das Islamappeasement dann noch aufdrücken könnte, wenns drüben so zugeht wie bei uns?
    Australien hat auch ein Islamproblem, ebenso Russland und China.

    Was bleibt von der „Weltgemeinschaft“ dann noch übrig, das einer europäischen Allianz unabhängiger Staaten etwas befehlen könnte und womit will der klägliche Rest die Befehle durchsetzen?

    Das passiert natürlich nicht von Heute auf Morgen, aber je öfter das Mohammedanertum und seine Vertreter für Ärger und Gewalt sorgen, desto mehr Einheimische werden an der Wahlurne dagegen stimmen.

  55. #65 Fischelner (18. Mrz 2012 11:04)

    …und Deutschkurse für Türken!

    Jetzt bin ich aber total sprachlos!

    Aus 3 Gründen:

    1.,
    hätte ich Hallervorden solch einen Sketch überhaupt nicht zugetraut!

    2.,
    das er vom WDR gebracht wurde!

    3.,
    dass ich nach der Sendung den Aufschrei der Gutmenschen-Politiker über diesen Sketch überhaupt nicht in den Medien mit bekommen hatte!

    Didi, mehr davon!

  56. Wie blöd ist Deutschland eigentlich im Jahr 2012?

    Wir sind in guter Gesellschaft: Schweden, Norwegen, Frankreich usw. sind alle genauso blöd. Ich will nicht verstehen, wie sich all diese Länder freiwillig in die Vernichtung führen lassen. Nicht nur in dieser Hinsicht. Die EU ist ein Verbrechen gegen die Völker ihrer Mitglieder. Meine Kinder sind jetzt 2,3 und 9 Jahre alt. Sie werden es hart haben und ich denke, dass meine Generation um die 30 auch noch etwas erwarten kann.

  57. Für den Moslem ist immer der andere/Ungläubige schuld. Es spielt keine Rolle, dass sie zu 20 gegen 2 zu den 2 Deutschen nach Hause gegangen sind mit Messern und Knüppeln bewaffnet, das sie zuerst auf den Deutschen eingeprügelt haben so das dessen Leben mit dem Ende bedroht war.

    Das spielt für das Scharia-Rechtsempfinden der Moslems keine Rolle, sondern das der Moslem am Ende den kürzeren gezogen hat, das zeigt, dass er das Opfer und der Andere der Täter war. Im umgekehrten Fall, dass also der Deutsche am Ende tot ist, ist auch nicht der Moslem Schuld, da hat er sich dann eben nur verteidigt.

    Kein Wunder, dass Moslems mit diesem Rechtsempfinden in Deutschland gehasst werden. Zu Recht, denn das ist nicht nur gesetzwidrig es ist auch menschenverachtend und ungerecht.

  58. … dass Jusef womöglich zu den Aggressiveren … in der Gruppe … von bewaffneten Arabern und Türken gehört habe.

    aber:

    …Jusef war seit kurzem in einer Jobcenter-Maßnahme als Streitschlichter aktiv…

    Es gibt da so ein Sprichwort über „Bock“ und „Gärtner“…

    Und was die explosive Stimmung angeht: Kommt auf uns eine „Nacht der Langen Messer“ zu? Für mich sieht es so aus, als ob Berlin die Initialzündung für einen bundesweiten Flächenbrand wird. Wäre vielleicht ein heilsamer Schock für die Prediger bunter Vielfalt.

    Ende mit Schrecken vs. Schrecken ohne Ende? Mir fiele die Wahl recht leicht.

  59. #63 eo (18. Mrz 2012 10:57)
    Das Jahr 2012 dürfte
    noch spannend
    werden.

    Eigentlich könnte die Wahl in NRW ein Gradmesser werden.
    Allerdings bin ich etwas pessimistisch, was das Aufwachen angeht.
    Anstatt sich zu bequemen, am 13. Mai an die Urne zu gehen und der abgehobenen Politikerkaste einen Denkzettel zu verpassen, kommt eine Wahlbeteiligung von unter 50% zustande und die, die daheim bleiben, werden fleissig weitermeckern.
    Frau Kraft und die Grünen haben dann eine bequeme 52% Mehrheit (wenn man den Umfragen glauben darf) und NRW wird Berlin und Bremen überholen, was das Degenerieren angeht.

  60. Eine zerrissene Seele kann nichts Ganzes schaffen,
    ja nicht einmal sehen.
    Julius Langbehn, (1851 – 1907)!!

    Ist das vielleicht der Grund weshalb soviele die Gefahr nicht sehen wollen,nicht sehen können?
    Die Jahrzehnte andauernde Gehirnwäsche prallt hier auf objektiv bestehende Missstände,lebensbedrohlicher Art, die es ja eigentlich garnicht geben dürfte.
    Die Seelen sind zerrissen.

  61. Ein Land ist auch nur so gut, wie die Hauptstadt, die es repräsentiert. Paris, London und Berlin sind zu großen Teilen bereits „Ausland“ im Inland. Scharia-Zonen (in London bereit offen proklamiert, ansonsten eben de facto vorhanden)in Dänemark, Norwegen, Schweden sind bereits exterritoriales Gebiet. Ein Trauerspiel, da es von den politischen Eliten geleugnet oder gar als „Errungenschaft der Multikultur“ auch noch schöngeredet wird. Ich habe Angst in Berlin und bin froh, in einem Bezirk am Stadtrand zu wohnen, der zwar zu einem großen Teil bereits islamisiert ist, aber noch kleinere „Gebiete mit geringerer Kopftuchdichte“ aufweist. Aber auch die werden gerade geflutet und wenn ich an meinen „Kiez“ vor ca. 10 oder 15 Jahren denke und dann die Kinderwagen-schiebenden-Kopftuch-Gebärmaschinen immer näher an meinen Wohnblock herankommen sehe, habe ich einfach nur Angst, was passiert, wenn diese oder eine andere Story zur Explosion führt. Sobald ich die Wohnungstür hinter mir zu mache, habe ich das Thema „Islamkritik“ erstmal zum Tabu erklärt, weil ich schon mehr als einmal schlechte Erfahrungen gemacht habe. Selbst Arbeitskollegen, die mir (unter vier Augen und sehr diskret) von ihren an Eindeutigkeit nicht zu überbietenden Erfahrungen mit Muslimen erzählt hatten, brachen den Kontakt zu mir ab, wenn ich ihnen (verstohlen und heimlich) die Internetadresse von PI rüberschob.
    Kirchen, Parteien, Medien: sie sind alle bereits „auf der anderen Seite“ und ich weiss kaum noch, mit wem und womit ich mich in dieser Stadt noch identifizieren soll. Es wird höchste Zeit, für eine neue „Wende“.

  62. #59 Freya- (18. Mrz 2012 10:54)

    Da war ganz Neukölln auf den Beinen:…

    Die Gesichter erinnern mich an den Innenhof der JVA Tegel.

  63. @#73 MullahTrulla (18. Mrz 2012 11:17)
    „Rechtsempfindne“ ist bloß die Übersetzung der Eisntellung „Der Kuffar hat alles stillschweigend zu ertragen. GEgenwehr ist verboten.“
    Es hat so abzulaufen wie hier: http://livingscoop.com/watch.php?v=MjAzNQ==
    (5 gegen ein Pärchen, unblutig, mäßige körperliche Verletzungen)

  64. Ich wette die Anforderungsformulare auf Unterstützung von Bereitschaftspolizeikontingenten aus anderen Bundesländern sind schon ausgefüllt und das Wachbataillon von Angie hat Ausgangssperre.

    Ströbele hat bestimmt jetzt schon Angst, dass die Hundertschaften aus Sachsen und Thüringen viel zu wenig kultursensibel auf den „Mikrokosmos“ „Kiez Neu-Kölln“ reagieren könnten.

    Ausschreitungen nach französischem Vorbild könnten das in Jahrzehnten durch staatliche Umerziehung verkümmerte Pflänzchen Nationalbewusstsein wieder wachsen lassen.

    Aber von „Furor Teutonicus“ haben unsere Rüttlischüler wahrscheinlich noch nie etwas gehört.

    Der Versuch aus Neu-Kölln eine französische Vorstadt zu machen könnte durchaus für beide Seiten in einer Überraschung enden.

  65. Oh je ! Die Empörung von Grün und Rot wird noch dramatischere Formen annehmen und die florierende deutsche Mitleids- und Asylindustrie wird weiter zetern.

  66. #65 Fischelner (18. Mrz 2012 11:04)


    und Deutschkurse für Türken!

    http://www.youtube.com/watch?v=t1sozxDsCrU

    🙂 ha ha ha, sehr geil:
    Der Ausweis – Die Ausweisung
    Der Türke packt die Koffer – Die Koffer des Türken werden gepackt

    Aus welchem Jahr stammt das? (Oder anders gefragt: Wann durfte man darüber noch lachen?)

  67. @nicht die mama
    Das passiert natürlich nicht von Heute auf Morgen, aber je öfter das Mohammedanertum und seine Vertreter für Ärger und Gewalt sorgen, desto mehr Einheimische werden an der Wahlurne dagegen stimmen.

    Das glaube ich wiederum nicht, stellt euch mal vor, Neukölln würde drei Wochen lang brennen:
    -erst tiefes Entsetzen der Verantwortlichen
    -die Schmieranten würden mit hocherregter Stimme aus dem nächtlichen Neukölln berichten, man könnte die mediale Geilheit förmlich spüren
    -die Antifanten mischen sich mit ein
    -die Übergriffe der Polizei werden thematisiert
    und eine Teilschuld den Polizisten zugeschoben
    -tägliche Interviews mit allen Experten über das Versagen der Integration und unsere Schuld
    -24-Stunden Sondersendung über die „Hilferufe der Türken“ aus der Hauptstadt
    -Forderungen nach noch mehr finanzieller Unterstützung
    -gegen Gauck wird ermittelt und in Amerika fällt ein Sack Zemnet um
    -Özil wird Integratiosnsminister

  68. PI
    Und wir stehen erst am Anfang. Momentan gibt es rund 300.000 Moslems in Berlin. Tendenz stark steigend. Manche von ihnen haben bis zu oder über zehn Kinder, dürfen das eine oder andere gerne auch “Djihad” nennen und lassen sich von der ungläubigen Gesellschaft ernähren, gegen die sie hetzen.
    Wie blöd ist Deutschland eigentlich im Jahr 2012?

    Sehr!!! Man kann es nicht beschreiben, wie blöd. Vielleicht nich Deutschland, aber mit Sicherheit viele Deutsche. Wohl die absolute Mehrheit.

  69. #76 Das_Sanfte_Lamm (18. Mrz 2012 11:20)

    Eigentlich könnte die Wahl in NRW ein Gradmesser werden.

    Die NRW-Wahl am 13. Mai kommt dafür zu früh!
    Das Thema Zuwanderung wird auch derzeit noch von keiner Partei im Wahlkampf thematisiert.

    Es fehlt noch die Eskalation von Tumulten wie im Blogbeitrag.

    Derartige Tumulte werden aber ganz sicher schon bald zunehmen.

    Erst danach werden sich die Politiker und die MSM der Thematik bei Wahlkämpfen annehmen.

    Beschleunigt wird diese Entwicklung vermutlich durch die Staatspleiten einiger EU-Länder.

    Dann fehlt auch bei uns das Geld für die Stütze von Zugewanderten, vor allem für zugewanderte Islamisten.

    Als Folge der EU-Pleite werden auch die Renten (durch Nicht-Dynamisierung) gesenkt, die Arbeitslosigkeit wird durch die Wiedereinführung der DM vorübergehend ansteigen usw..

    Dann erst wird der Wähler und mit ihm die Politik und die MSM reagieren.
    Vorher nicht!
    Ich denke, dass wir ab Ende 2012 soweit sind!

  70. Es wird allerhöchste Zeit, daß eine neue Qualität heranbricht, das Fass ist am Überlaufen, der Staat verweigert sich und bläst stattdessen zum Phantomangriff auf alles, was „rechts“ ist! Das ist so ungeheuer unbegreiflich, daß einem die Luft wegbleibt! Berlin wird brennen,- und das ist nur eine Frage des entscheidenden Funkens! Vielleicht wachen dann endlich die mummlosen, verwöhnten Fernsehkonsumierer auf, wenn es an ihre Eingeweide geht!

  71. #83 Tariernix (18. Mrz 2012 11:35)
    Aus welchem Jahr stammt das? (Oder anders gefragt: Wann durfte man darüber noch lachen?)

    Selbst beantwortet: Da Kanther im Hintergrund zu sehen ist (die Rede ist vom Innenministerium), muss es zwischen 1993 und 1998 gewesen sein.

    Unglaublich, aber mit einem Sketch dieser Art hätte man im Jahr 2012 diverse Anzeigen am Hals…. na ja, er würde gar nicht mehr ausgestrahlt werden, schon gar nicht in den Öffis.

  72. Militante, (bewaffnete) nicht moderate Moslem-minderheiten gewinnen – siehe Afganistan…
    Langfristig hat Europa keine Chance. Auswandern…Aber wohin?????Die sind sogar schon in Südamerika und dort auch schon in der Phase des beleidigt seins…..

  73. #74 moppel (18. Mrz 2012 11:17)

    Kein Wunder, dass Moslems mit diesem Rechtsempfinden in Deutschland gehasst werden.

    Sie werden dafür in jedem Land der Erde gehasst, in dem sie sich breitmachen. Nicht nur in Deutschland, wie uns hier die Berufsnahtzie-Jäger weiszumachen suchen. Nur die Dressureliten des Westens versuchen, das zu vertuschen und schönzureden. Der Islam verhindert die Ausprägung eines schlechten Gewissens. Mohammedaner haben gegenüber Nicht-Mohammedanern immer Recht. Und das man die „Ungläubigen“ nach Strich und Faden verkaspert, gehört dazu.

    Es ist für einen Mohammedaner überhaupt kein Widerspruch, beim Sozpäd im Stuhlkreis Besinnliches zu veranstalten (hier in Neukölln: In der Weissen Siedlung Ringelpiez mit Anfassen), dann rauszugehen und ein paar Kuffar abzustechen.

    Das haben die Isaf-Truppen in Afg. lernen müssen: Wann immer Amnestie für Taliban/INS (= insurgents) versprochen wird, kommen die fröhlich anspaziert, halten die Hand auf, werden von „interkulturell geschulten“ Soldaten-Teams gepampert, kriegen Tee und eine Tour des Camps, dazu Geld, gehen dann nach Händeschütteln nach Hause und sprengen ein paar Isaf-Leute in die Luft. Oder arbeiten weiter mit den Taliban zusammen. Und freuen sich, daß die Ungläubigen so blöd sind.

    An Mohammedanern geht jeder Versuch vorbei, sie zu zivilisieren. Die kennen, verstehen und akzeptieren nur Gewalt und Koran.

  74. Leider muss ich mir wünschen dass diese Spinner möglichst schnell überkochen, denn wenn diese Idioten explodieren dann wacht endlich ein weiterer Teil der Bevölkeurng aus dem naiven Traum auf

  75. #88 UP36 (18. Mrz 2012 11:41)

    …der Staat verweigert sich und bläst stattdessen zum Phantomangriff auf alles, was “rechts” ist! Das ist so ungeheuer unbegreiflich, daß einem die Luft wegbleibt!

    „Der Staat“ mit seinen Poloitikern bläst zum Kampf gegen Rechts, um von seinen Fehlern zur Zuwanderung, Multikulti und gegen den Islam abzulenken.

    Ist für mich deshalb logisch.

    Das erinnert mich an Regierungen, die in der Außenpolitik Zoff machen, um von der Innenpolitik abzulenken!

  76. @Karl V. von Lothringen
    Dein Wort in Gottes Ohr.
    Man mag sich nicht ausmalen, wie die Zeiten werden, aber der momentane Tanz auf dem Vulkan ist unerträglich, jeder vernünftige Mensch ahnt, daß es so nicht weitergehen kann und jeden Tag wird noch eins von irgendeinem Idioten draufgesetzt, wie neulich über die Totalverstümmelung der deutschen Sprache. Je vehementer die ihre Ideologie verteidigen und schönfärben, umso offensichtlicher wird auch deren Bankrott.

  77. #92 xxSaschaxx (18. Mrz 2012 11:49)

    Leider muss ich mir wünschen dass diese Spinner möglichst schnell überkochen, denn wenn diese Idioten explodieren dann wacht endlich ein weiterer Teil der Bevölkerung aus dem naiven Traum auf.

    So ist es!
    Ohne diese Explosion werden die Michels nicht aus ihrer Lethargie erwachen!

  78. #85 mvh (18. Mrz 2012 11:36)

    😀

    Das wäre die wahrscheinliche Reaktion der Politik.

    Aber was wird die Reaktion der Bürger sein?

    Würden die Bürger nach einem brennenden Neukölln nicht doch andere Politiker wählen?

    Wir werden es erfahren, das ist sicher.

  79. #95 mvh (18. Mrz 2012 11:52)

    Ich gestatte mir zu Deinem Kommentar meine Anwort an #92 xxSaschaxx (18. Mrz 2012 11:49) zu wiederholen:

    So ist es!
    Ohne diese Explosion werden die Michels nicht aus ihrer Lethargie erwachen!

  80. Artikel 20 GG
    Gegen alle Dhimmi-Politiker spricht das Grundgesetz in Artikel 20 die Warnung aus:
    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung [d.h. die Ordnung unserer Verfassung] zu beseitigen, haben alle Deutsche das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

  81. #85 mvh (18. Mrz 2012 11:36)

    Wenn die Städte lichterloh brennen, wird es ganz einfach sein: Mohammedaner stellen sich hin und schwafeln was von „Islamophobie“ und daß sie ausgegrenzt, diskriminiert, gedemütigt und erniedrigt werden. Dann kommt einer und sagt, der Islam dürfe sich in diesem Fall verteidigen, da er „angegriffen“ werde. Und zack – hat der dumme Kuffar wieder schuld. Und der wird vor lauter Entschuldigungen und Bücklingen gar nicht dazu kommen, dieses intolerante Gewaltpack rauszuwerfen oder wegzusperren.

    Weil er genau weiß: Über sie wacht die OIC und die zögert nicht, die Welt in Brand zu setzen, wenn es „dem Islam nützt“. Nochmal: In Mohammedanern stecken die Gehirne von Dreijährigen. Die sind mordsgefährlich.

  82. #97 nicht die mama (18. Mrz 2012 11:55)
    #85 mvh (18. Mrz 2012 11:36)

    Nein, – wenn Neukölln brennt, werden danach die Rückführungsprogramme starten und das Zuwanderungsgesetz wird endlich abgeändert.

    Wir brauchen keine nicht integrierbare Sozialfälle aus dem Orient und können sie uns finanziell und kulturell nicht mehr leisten!

  83. Zu der Beerdigung: Kann jemand den Mufti mit dem markanten Himbeertörtchen (weißer Wickel, rotes Innenleben) auf dem Schädel identifizieren? Der ist nahe dem Sarg auf fast jedem Bild der Beerdigung zu sehen. Wer ist das? Ich glaube, da wartet auf uns eine ähnliche Überraschung wie bei Beerdigungs-Imam Ferid Heider.

  84. #103 DK24 (18. Mrz 2012 12:07)

    Hoffentlich knallt es bald.

    —————————————-

    als berliner habe ich echt angst davor.

    schau dir ml die infrastruktur von berlin an.

    viele wichtige institutionen liegen in der IBZ

    (IBZ= islam besetzte zone)

    z.B. schulen,U-Bahnhöfe u.s.w.

    es gibt in berlin mindestens 20 bahnhöfe bei denen man weder ein-noch aussteigt

  85. Ich wollte außerdem nochmal daran erinnern, daß auf dem Sargauto des arabischen Bestatters vorne ganz fett die saudische Fahne prangte. Erst dezent hinter der Windschutzscheibe, später fett über die Motorhaube drapiert. Auf der, zur Erinnerung, die Schahada und Mohammeds Schwert abgebildet sind.

    Hier noch dezent:

    http://www.tagesspiegel.de/images/nach_mes_3_dpa/6311336/3.jpg?format=format35

    Hier ganz unverholen:

    http://www.morgenpost.de/multimedia/archive/01167/bee__BM_Wirtschaft_1167781b.jpg

  86. #104 prinz eisenherz (18. Mrz 2012 12:18)

    es gibt in berlin mindestens 20 bahnhöfe bei denen man weder ein-noch aussteigt

    Dazu fällt mir gerade ein: Israel ist wahnsinnig stolz auf seine einzige S-Bahn in Jerusalem, die „Light Rail“, seit letztem Jahr in Betrieb (das war die, bei deren Bau mohammedanische Arbeiter u.a. mit einem Bulldozer Israelis umbrachten). Leider haben die Planer sie durch diverse Mohammedanerviertel samt Haltestellen gelegt. Und so passierte jetzt das Unvermeidliche: ein Mohammedaner-Bengel stach einen israelischen Soldaten (wbl.) in der Bahn nieder. Und das, obwohl es Waffenkontrollen beim Einsteigen gibt. Die Israelis toben vor Wut auf die Planer, weil genau das passiert ist, was sie vorhergesagt haben („Wenn Mohammedaner Zugang zur Bahn haben, werden sie sie Leute/Juden umbringen). Kommentare beachten:

    http://www.jpost.com/NationalNews/Article.aspx?id=261959&R=R2

  87. Wo die vermeintlich notwendige Verteidigung der Ehre des Islam gegen die Wahrheitsfrage steht, da hat für den durchschnittlichen Muslim erfahrungsgemäß die Ehre des Islam leider immer den Vorrang. Traurig…

  88. @ #111 Babieca (18. Mrz 2012 12:24)

    Fakt ist, dass irgendeine Organisation in Deutschland ihr Unwesen treibt und große Menschenmengen mobilisieren kann.

    Die 3000 Menschen bei der Beerdigung kamen sicherlich nicht spontan. Es muss irgendein islamistisches Netz geben, das die Menschenmengen aufstachelt.

    Höchstwahrscheinlich wurde diese Aktion planstabsmäßig organisiert und mit Hilfe von Imamen:

    http://akteeuropa.wordpress.com/2012/03/13/2-beerdigungen-deutsche-muslime/

    In diesem Fall wäre eine Gegendemonstration angebracht gewesen, die signalisiert, dass wir nicht zurückweichen, solidarisch mit dem Opfer Sven N. sind und unser Rechtsstaat und unsere Demokratie gegen diesen Terrorismus verteidigen.

  89. All diese Mullahs in Busse verfrachtet und ab gehts zu Claudia Roth, Böhmer und dieser Multikulti-Sprachträumerin und noch einiges Antifanten. Dann sollen diese mal schön den Arsch für ihre Mullah-Freunde hinhalten..Damit sie auchmal was von Ihrem Multikulti Glück geniessen können nicht immer nur die armen deutschen Bürger auf der Strasse !!

  90. Komisch nur dass in NRW trotz der allgemein spürbaren Stimmung in der Bevölkerung Rot/Grün in den Umfragen (sofern nicht getürkt) vorne liegen. Entweder ist man sich in der Breite der Gefahr die von diesen Politikern (und damit meine ich alle etablierten- auch schwarz/gelb) nicht bewußt oder ein Großteil der Bevölkerung trägt diese MultiKulti Geschichte aus welchen Gründen auch immer mit. Vermutlich wäre es nicht schlecht wenn es endlich kracht.

  91. Deutschlands Blödheit ist kaum noch zu übertreffen.

    Insbesondere die oft zitierte Widersprüchlichkeit von Links-Grün:
    Emanzentum, Ringelpietz mit Liebhaben, Gerechtigkeit und Gewaltfreiheit für alle predigen, selbst aber abgeschottet in einer Villa, mit Luxuskarosse in der Garage, Pistole in der Schublade, privatversichert in einer Traumwelt lebend vor sich hin vegetieren.
    (Beispiel Frau Roth). In einem echten islamischen Land würden gerade diese Frauen als erste komplett unterdrückt und entrechtet werden (da auch kein Wert auf dem Heiratsmarkt erkennbar).

    Weiterhin ist es Fakt, daß der Kessel NOCH nicht übergekocht ist, da in Deutschland schlichtweg Schweigegeld in Milliardenhöhe gezahlt wird (= Hartz-4, für eine 10 köpfige Familie exorbitant hoch im europäischen Vergleich. Sehr viel mehr als man durch normale Arbeit (!!) verdienen kann).

    Die typische Meldung: Muslimgang tritt Kopf eines Deutschen (der von der Arbeit kommt..) zu brei, danach Apalliker oder gleich tot, löst keinerlei Reaktion mehr aus.
    Andersrum jedoch, das „Opfa“ wehrt sich, ist sogar Empörung über ein solches Aufbäumen massenhaft zu spüren. Wie kann das sein, daß der Kuffar sich nicht totprügeln läßt? Ein mohammedanisches Urteil im ‚Namen des Volkes‘ (?) würde mich nicht mehr wundern: versuchter Totschlag o.ä. für das Opfer, welches Notwehr ausübte.

    Achja, es folgt natürlich die übliche Verschärfung des Waffengesetzes.. wieso hatte der Deutsche ein Messer???

  92. Der Islam kennt halt nur die Realität von Hass und Gewalt.
    Barmherziger Gott? Fehlanzeige!
    Das find ich blöd.

  93. #4 Toytone (18. Mrz 2012 09:47)

    „Nicht Soldaten sind Mörder – linke Politiker sind es.“

    Sie sind auch einer, der immer noch nicht mitbekommen hat, das es keinen Unterschied mehr macht, ob CDU oder SPD oder Grüne! Und wählen sicherlich deshalb die CDU, als Retter Deutschlands vor den Linken.

    Der Wähler müßte mal weg von den etablierten Parteien und „rechts“ wählen.
    Nur so können Sie der Politik eine andere Richtung geben!
    Deutschland wird von seinen Wählern abgeschafft.
    Kein einziger der handelnden Politiker/Parteien wurde diktatorisch eingesetzt, ALLE wurden per Wahlstimme wieder und wieder legitimiert.
    Ohne Änderung des Wahlverhaltens wird es keine Änderung des politischen Handelns geben.
    Einfach sowie zwingend logisch.
    Nichtwählen ist das Allerdümmste, was ein Wähler überhaupt machen kann, denn er läßt dadurch genau die Parteien wiederspruchslos weiteragieren, von denen er die Schnauze voll hat.

  94. #113 Q (18. Mrz 2012 12:44)

    Wo die vermeintlich notwendige Verteidigung der Ehre des Islam gegen die Wahrheitsfrage steht, da hat für den durchschnittlichen Muslim erfahrungsgemäß die Ehre des Islam leider immer den Vorrang. Traurig…

    Welche Ehre?

  95. „Die Ermittlungen sind doch noch nicht beendet, warum wird so etwas veröffentlicht?“, fragt eine Cousine.

    +++

    Weil wir noch Redefreiheit und eine Info-Pflicht der Medien haben.

  96. Man beachte die vielsagenden Youtube-Komentare z.B. auf:

    http://www.youtube.com/watch?v=fyFYPUD3tc4&feature=related

    @xxXXKreuzritterXXxx Du schei? christe Rede nicht so über unser bruder Du Hure…. Und Rede nicht Über unser Geliebter Mohamed & Aisha Du Kleine Hunde bengel, Du? ehlinder Basdart Ich hoffe bald stirbst du und landest in die hölle …

    islam2012ize vor 7 Minuten

    @FickZoRn007

    ich wered den dreizack

    in die mulle deiner beharrten mutter stecken

    und? dann in ihr gesicht abspritzen

    KuvayiMilliye666 vor 1 Tag

    stop die faschistische? ideologie christentum

    gangster83511 vor 1 Tag

    scheiß? kartoffeln !

    xXxrabiamausixXxXD vor 1 Tag

    @xXxrabiamausixXxXD hhhhhhhhhhhhhhhhh scheiß kartoffel….?

    islam2012ize vor 1 Tag

    @islam2012ize SCHEI? DEUTSCHE 6 CHRISTEN FUCK israel? !! FUCK JUDEN

    xXxrabiamausixXxXD vor 1 Tag

    @islam2012ize

    du wirst schon die? gelegenheit kriegen

    deinen hass auf nazis zu entladen

    mein einsatzkommando könnte noch gute kämpfer gebrauchen

    welche kampfsport art hast du gelernt ?

    KuvayiMilliye666 vor 1 Tag

    @KuvayiMilliye666 Fuck you? Hundesohn.

    islam2012ize vor 1 Tag

    @islam2012ize

    rede richtig du kleiner giftzwerg

    sonst werde ich dich anal? fisten

    du hängegbliebener vollididiot

    KuvayiMilliye666 vor 1 Tag

    @FickZoRn007

    ich beschütze? nicht yusef

    aber wenn ich solche kreaturen wie dich sehe

    dann hab ich nur mitleid

    und wenn du weiter so machst

    dann trägst du nur dazu bei das menschen ein hass auf deutsche entwickeln

    der ja zum grossen teil berechtigt ist

    ich bin optimist und gebe dir 20 jahre

    spätestens dann wirst du merken das du auf dem falschen weg bist

    du internet gnom

    KuvayiMilliye666 vor 1 Tag

    @FickZoRn007 Ich hoffe? das dieser Sven H: sterben würde diese hundesohn.

    islam2012ize vor 2 Tagen

    Berlin / Neuköln: Nach einem Schlichtungsversuch von Sven N. und Oliver H. zwischen streitenden Fußballmannschaften kam es zur Schlägerei, in der Sven N. und Oliver H. die Oberhand gewannen. Im weiteren Verlauf versammelten sich 20? Jugendliche mit Macheten und Totschlägern vor der Wohnung von Oliver H. und warfen Steine gegen das Fenster. Ein älterer Türke täuschte ein Schlichtungsversuch vor, um Sven N. aus der Wohnung zu locken und ihm dem Mob auszuliefern.

    FickZoRn007 vor 2 Tagen

    Die würden selbst glauben die Erde ist? eine Scheibe wenn es im Koran stehen würde.

    FickZoRn007 vor 2 Tagen

    @FickZoRn007 Rede nicht über den Koran di kack? christe.

    islam2012ize vor 2 Tagen

    oder auf:

    http://www.youtube.com/watch?v=b2uYnMTOWao

    Hochgeladen von 08fam08 am 10.03.2012

    Shekh Ferid Heider hält sein Wort bei der Bestattung vom Bruder Yousef Al-Abed, der in Berlin von einem Deutschen abgestochen wurde, woran Tausende Leute teilgenommen haben – ???? ????? ???? ???? ??? ??? ????? ???? ????? ???? ???? ????? ????? ??????? ??? ?? ???? ?????? ?? ????? ?????? ??? ???? ?????? ?? ????? ????? ?????? – ????? ?? ?? ??? ?????? ??????? ?? ?????? ?? ??? ???? ???? ??

    es wird skandiert: „Mudjahid Habib Il’lah“. Bitte Ubersetzung!

    Mudjahid = „Heiliger“ Krieger, Habib = Geliebter Il’lah = von Gott (Allah)

    Selbstverstaendlich keine Selbst- oder lynchjustiz, wie es 20 moslems (darunter der „tote“) gegen 2 ( die deutschen „kuffar“, darunter einer verletzt, der andere notwehr) die gejagt wurden, der Fall? war!

    Nochmal – der tod ist ein illusion, check:

    w w w. al-3ahd-al-thaleth . i nfo

    w w w. deathisanillusion .c o m

    ein krimineller „shahid“, „heiliger maertyrer“

    MartinusThomsen vor 4 Tagen

    Shariah-system, und somit der (politische) Islam passt nicht nach Deutschland und Europa, weil sie die Menschen trennt in „Glaeubige“ und „Unglaeubige“.? Dies war die Grundlage des Lynchversuchs von 30-50 „Bruedern“ gegen zwei „deutsche Kartoffen“, weil sie beim Fussbal verloren hatten (verletzte „Ehre“). In dem leider, so traurig es ist: „instant karma“.

    Es gibt keine Tod,

    w w w. al-3ahd-al-thaleth . info,

    w w w. martinus . dk ,

    w w w. oletherkelsen . dk (vortraege deutsch)

    Prediger ist Wahhabi

    Lächerlich, daß sich da überhaupt jemand über PI aufregt, statt über youtube

  97. Eine Lösung kann nur in der kompletten Entschärfung dieser Ideologie bestehen.

    Würde das was ändern?

    Ein Türke bleibt deswegen trotzdem ein Türke.

  98. na dann hoffen wir ma dass sie den kiez abbrennen denn dadurch werden viele bio deutsche wohl endlich von ihrem michel schlaf aufwachen !! ein abbrennenden kiez kann selbst unsere dhimmi medien show nicht komplett ignorieren vor allem wen sie dabei auch ihre GRÖGAZ formel skandieren (grösster gott aller zeiten : allahu akbar)

    da würde dann endlich mal offensichtlich wie die deutsche zukunft aussieht.

  99. #125 Wilhelmine (18. Mrz 2012 13:13)

    „Hassprediger gibt es in jeder Religion“ ist die Aussage von Imam Mohamed Taha Sabri. Das merkt man total jeden Sonntag im Gottesdienst. Und mit den Spenden für Moscheen wollen die Katholen nur die islamische Ummah zerstören. Ein perfider Plan!

  100. Der virtuelle Djihad hat also schon begonnen. Und im realen Leben steht der Vulkanausbruch kurz bevor

    Hoffentlich kommt der Ausbruch bald und nicht erst wenns zu spät ist.

    Wenn ich das Gfries da oben sehe kommt mir sowieso das Schnitzel wieder hoch.

  101. @ Wilhelmine

    Taha Sabri – könnte sein. Ich grabe auch gerade intensiv. Da habe ich übrigens folgendes gefunden (weil ich die Fachbezeichnung für das Himbeertörtchen suchte): Der Spargel 1948 über den Großmufti von Jerusalem (man beachte seine Bezeichnungen für die Mohammedaner), unser aller Freund Haj Amin el Husseini: “Eine Tonne Dynamit auf zwei Beinen”. Was von Churchill stammen soll. Ich kopiere große Teile, weil unbedingt lesenswert mit neuen Details. Damals war der heute rasend antisemitische Spargel noch nicht rasend antisemitisch:

    (…) Amin kam auch mit Hitler zusammen und ließ sich die Gaskammern von Auschwitz zeigen. Hitler schickte ihn später nach Teheran, wo er sich in der japanischen Gesandtschaft versteckt hielt. Als ihn der Intelligence Service aufgespürt hatte konnte er mit knapper Not auf einem deutschen U-Boot nach Italien entkommen.

    Nach Berlin zurückgekehrt, beschäftigte er sich vor allem mit dem Ausbau eines weitverzweigten Spionage- und Sabotage-Dienstes im Nahen Osten. Ein Nebenbüro in Genf diente der Verbindung nach Aegypten und zur Türkei. Ein anderes in Istanbul lieferte ihm Informationen von Agenturen entlang der syrisch-türkischen Grenze.

    In Athen errichtete der Mufti eine Schule, in der arabische Fallschirmjäger und Sabotage-Truppen ausgebildet wurden. Im Haag wurden unter seiner Leitung arabische Studenten für den Radio-Dienst sowie im Umgang mit Sprengstoffen und für Sabotage-Aktionen ausgebildet. Mit Fallschirmen sprangen seine Agenten über Palästina, dem Irak und Syrien ab.

    Später wurden seine Agenten-Gruppen auch an der russischen Front eingesetzt. Der Mufti arbeitete dabei mit russischen Moslems aus dem asiatischen Teil der Sowjetunion zusammen. Bei der sogenannten “Aktion Mohammed”>/b> sprang eine solche von ihm selbst gesegnete Agenten-Gruppe im August 1942 hinter der sowjetischen Front im Kaukasus ab.

    Auch die Organisation von mohammedanischen Militäreinheiten für die Wehrmacht wurde dem Mufti übertragen. Er versuchte, eine halbe Million Soldaten aus Marokko, Tunis und Algier für das OKW zu rekrutieren. Aber es kamen nur ein paar tausend zusammen.

    Die Mufti-Legionäre wurden in der “Arabischen Division” unter dem Kommando des Luftwaffengenerals Felmy (der lange Jahre als deutscher Militärattaché im Nahen Osten tätig gewesen war) zusammengefaßt. Sie trugen deutsche Uniformen mit einem grün-weiß-roten, Halbmond-geschmückten Aermelschild “Freies Arabien”.

    Eine zweite große Rekrutierungsaktion startete der Mufti bei den Muselmanen Bosniens. Die von ihm auf die Beine gestellte “13. Freiwillige Bosnisch-Herzegowinische SS-Gebirgsdivision Kroatien” kämpfte später aktiv im Rahmen der deutschen Wehrmacht.

    Eine besondere Rolle spielte Amin el Husseini bei den Judenverfolgungen. Er arbeitete eng mit dem SS-Hauptsturmführer Adolf Eichmann zusammen, der als Leiter der jüdischen Abteilung der Gestapo in Berlin einer der Hauptverantwortlichen für die Ausrottung der Juden war. Eichmann und Amin erneuerten hier eine Freundschaft, die schon 1936 während der blutigen Araber-Aufstände im Heiligen Land begonnen hatte. Eichmann war damals als Agent des deutschen Geheimdienstes in Palästina tätig.

    (…)

    Gaza ist jetzt die nächste Station im bewegten Lebenslauf des Silberbärtigen geworden. Von dort nach Jerusalem, der Möchte-gern-Hauptstadt des arabischen Palästina-Staates, ist noch ein weiter Weg. Aber der Mufti ist mit seinen 53 Jahren noch nicht alt.

    Möglicherweise ist Jerusalem nicht einmal sein letztes Ziel. Die Welt nennt ihn irrtümlich oft den Großmufti.*) Der Mufti hört es gern. Und vielleicht träumt er davon, eines Tages in einem erneuerten Kalifat, einem mohammedanischen Großreich, den Titel Großmufti mit Fug und Recht führen zu können.

    *) Eine geistliche Würde, die es nicht mehr gibt. Mit dem Ende des Osmanischen Reiches (Kalifat), dessen Sultan weltliches und geistliches Oberhaupt der Mohammedaner war, erlosch dieses Amt.

    Zum Himbeertörtchen schreibt Spargel: der hochrandigen weißen, nach oben durch rotes Tuch abgeschlossenen Kopfbedeckung

    Alles, was wir über den Mufti mühsam wider ausgebuddelt haben, war 1948 glasklar bekannt und Allgemeingut. Hier der Spargel-Artikel:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44419499.html

  102. *kranklach* :

    Die Bundespräsidentenwahl im Livestream »
    +++ 13:08: Beate Klarsfeld hätte gern ein Bundesverdienstkreuz
    Die Kandidatin der Linken für das Bundespräsidentamt, Beate Klarsfeld, hofft, dass ihr der wahrscheinliche nächste Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz verleiht. Das sagte Klarsfeld dem TV-Sender Phoenix.

    Sie will das Bundesverdienstkreuz sicher, weil sie auf der Gehaltsliste des Stasis stand!

  103. Diese hirnverbrannten Gutmenschen, vollgestopft mit pazifistischen, humanverbrämten Gedankengut der Spät-Aufklärung glauben ernsthaft, daß diese Denkweise auch notwendigerweise in den Köpfen der Steinzeit-Mullahs vorherrschen müsse! Nichts ist tödlicher, nichts irrsinniger als diese angedachte Annahme. Der Koran ist die totale Antithese zu einer säkularen, demokratischen Gesellschaft. Das ist kein rechter Standpunkt, das ist (leider) die Realität!

  104. @Wilhelmine:

    Taha Sabri – könnte sein. Ich grabe auch gerade intensiv. Da habe ich übrigens folgendes gefunden (weil ich die Fachbezeichnung für das Himbeertörtchen suchte): Spargel-Artikel von 1948 über den Großmufti von Jerusalem (Haj Amin al Husseini). Weil darin Filterwörter stecken, habe ich mir hier gerade einen Wolf getippt und kopiert und hänge in der Moderation. Also: „Eine Tonne Dynamit auf zwei Beinen“. Unbedingt lesen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44419499.html

  105. Weshalb krabbelt das Knäuel Mohammedaner eigentlich auf dem Sarg herum? Ist neuerdings Sargsurven angesagt oder spielen die Einzeller „Fünfzehn Mann auf des toten Manns Kiste“?

  106. Wenn es auf der Seite der Muslime zu Gewaltausbrüchen gegenüber den Deutschen kommen würde , wäre die Gegenwehr der Angegriffenen mit Sicherheit gering . Der Wohlstand in Wessiland hat den Widerstandswillen erlahmen lassen . Die Mitteldeutschen wären da eher bereit sich zu wehren.

  107. #121 alec567 (18. Mrz 2012 13:09)

    „Deutschlands Blödheit ist kaum noch zu übertreffen.
    Insbesondere die oft zitierte Widersprüchlichkeit von Links-Grün:“

    Sie haben vollkommen Recht, allerdings müßen Sie CDU,CSU,FDP mit einbeziehen.
    Die regieren seit ein paar Jahren und könnten alles ändern!

  108. Ich weiß nicht,ob ich hier Links bringen darf, aber der hier würde ganz gut passen:

    Erschreckende Studien: Sind Wähler für Demokratie zu dumm?
    Udo Ulfkotte

    „http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/erschreckende-studien-sind-waehler-fuer-demokratie-zu-dumm-.html“

  109. In Österreich heizt gerade ein Jung-Türke die Anti-Österreichstimmung an.

    „Wir sind jung, hungrig, stark, zuversichtlich“, hat er geschrieben. „Wir kriegen viele Kinder und bauen Innovationszentren, während ihr nur noch Geriatrieanstalten in die Landschaft stellt. Unsere Wirtschaft boomt, eure bricht zusammen. In zwanzig Jahren stecken wir Türken euch Österreicher in die Tasche.“

    http://www.profil.at/articles/1211/560/321897/integration-tuerkmen-aussortiert

  110. DSDS ??? Deutschland sucht den Superaraber meinen die wohl ?! Wer solchen Müll produziert und in Deutschland angeblich soviele Zuschauer hat,muss sich nicht wundern, das er sich selbst ins Knie schießt. Mindestens die Hälfte der möchtegern Superstars sind von arabischer Herkunft !
    Die Reaktion wenn sie nicht weiterkommen ist
    ist ebenso wie auf dieses Bild ! Hass !
    Und dieser Kulturbepflasterten Sendung vom Oberclown Bohlen der sichselbst Poptitan nennt
    merkt nunmehr auch langzam das ihm die Luft
    ausgeht ! Sein neuer Plan ! Deutschland sucht
    den Superkinderstar ! So einen widerlicher
    Drecksack ! Hoffentlich schreitet da rechtzeitig die Jugendbehörde ein !
    Auch so !! Mit Jugendämter da war doch auch noch was im arge !?

  111. Dieser Pöbel mag randalieren. Er wird die richtige Antwort erhalten.
    Nicht alle Deutsche sind Weicheier.

  112. #146 BePe (18. Mrz 2012 14:13)

    Ich würde das unbedingt in Zusammenhang mit Erdolfs gestriger Grußadresse an die „Türkische Jugend in Europa“ sehen:

    http://www.haber7.com/haber/20120317/Erdoganin-Avrupadaki-Turk-genclere-mesaji.php

    Eine grobe Übersetzung dieses schrecklichen orientalischen Gefasels: Erdolf richtet sich an das Europäische Jugendforum, das gestern anscheinend mit seiner türkischen Arbeitsgruppe in Köln tagt – nie davon gehört und wußte auch gar nicht, daß das da wieder klammheimlich auf Erdolfs Agenda stand:

    “Erdogans Botschaft an die türkische Jugend in Europa: Ihr seit die Erben einer großartigen Weltzivilisation. Die Luft dieser Länder (in Europa), mit der ihr aufgewachsen seid, ist für euch so rein (halal!) wie die Milch eurer Mütter. Diese Länder gehören euch. Ihr seid keine Menschen zweiter, sondern erster Klasse. Ihr seid Türken. Nie dürft ihr euer Haupt senken. Ihr seid wertvolle junge Menschen, hinter denen ein machtvoller Staat, die Türkei steht, die eine große Zivilisation hervorgebracht hat, reich an Wissenschaft, groß in ihren Verdiensten um Kunst und Kultur. Ihr seid unsere Kinder und ihr dürft euch nicht von dieser großartigen Vergangenheit entfernen.”

  113. Doch die Gefahr ist nicht gebannt. Was, wenn Sven N. freigesprochen wird?

    Ich bin mir sicher, den Ausgang des Verfahrens schon jetzt zu kennen. Der aggressive Mob verlangt seinen Tribut – Zum Wohle aller (Alah’s).

  114. Mir fällt grad ein.Bei den 9 Die angeblich von Nazis ermordet wurden haben die nicht so ein Theater gemacht.Ich denke mal weil die wissen,das dass nicht die Nazis waren.
    Unsere Politiker die dafür verantwortlich sind gehören endlich bestraft.Armer Sven ,weil er ein Deutscher Täter war der sich gegen 20 Mann gewährt hat wird auch sein Name genannt.Pfui Deutschland.Schande über unser Land.
    Wenn ich das obige Bild sehe bekomme ich immer mehr Angst.

  115. @#130 Bernhard von Clairveaux

    Das verdeutlicht traurigerweise wo wir deutschen unsere „Schlacht“ gewinnen. Im Internet..sind sind verloren im Gedanken – Auf der Strasse und in der Realität haben wir jedoch schon verloren :-(..oder hast du jemals einen solchen Zug von deutschen gesehn?!

    Stell dir das schlimmste vor was man einem deutschen antun kann. Lass die Täter „südländer“ mit Motiv deutschenhass sein.

    ..mehr wie drei Kerzen und 100Kommentare wirst du aus diesem kranken deutschen Volk nicht mehr rausbekommen !!

    Sorry die deutschen haben sich selbst aufgegeben.

  116. Sofortiger geordneter Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan und sonstiger sinnloser Standorte. Stationieren um Berlin-Neukölln. Hier ist jetzt der Ernstfall eingetreten. Nicht mehr in die Luft ballern, sondern den Mob stoppen! Die Freiheit wird nicht mehr am Hindukusch verteidigt. Der Feind steht schon in unserer „geliebten Hauptstadt“. Er hat die HKL am Hindukusch ausgeflankt + in Neukölln Stellung bezogen. Und fast keiner hat es bemerkt!
    Die Freiheit wird jetzt in Berlin-Neukölln verteidigt.

  117. Es kann doch nur von Nutzen sein, wenn die Stimmung hochkocht und es zu Krawallen der Moslems kommt. Wenn Zustände in Neukölln einkehren wie letztes Jahr in England, werden die Systemmedien keine Option mehr haben, das zu verschweigen. Auch die verlogene Politiker-Kamarilla dürfte massive Erklärungsnöte haben. Dann dürfte wohl auch dem Dümmsten klar sein, was er von den bärtigen Bereicherern zu halten hat. Das sollte sich in Wählerstimmen für die richtige Partei ummünzen lassen.

  118. #142 Maitre (18. Mrz 2012 13:52)

    Weil die sich immer wie die Bekloppten ballen. Schon mal so eine „mohammedanische Rettungsaktion“ gesehen, wie sie die Glotzkiste immer gerne aus Mohammedanistan zeigt, gefilmt von mohammedanischen Stringern? Da stürzt sich ein Rudel Männer schreiend auf einen Verletzten, zerrt an ihm rum, schleppt ihn irgendwohin und hinterher ist er mehr tot als lebendig, so er vorher nicht schon tot war.

    Mohammedaner erledigen alles im Mob. Ich habe neulich Filme von dem Erdbeben in Van/Türkei gesehen. Wann immer die Retter irgendwas Menschliches unter den Trümmern fanden, kam ein Großclan angestürzt, brüllte „Er gehört uns!“, riß den Toten an sich und transportierte ihn ab. Wären die stärker verwest, hätten die ihn in Stücke gerissen und jeder hätte im Triumph irgendein Körperteil weggeschleppt.

    Dazu passt übrigens auch das Ritual der Palis, das alle Nachrichtenagenturen im Bild haben, aber nie veröffentlichen: Wenn die Israelis mal wieder einen Massenmörder im Auto per Rakete erlegen, kommt in Sekunden ein rasender Mob zusammen, taucht seine Hände ins Blut der Toten und versucht, irgendwelche Körperteile zu raffen. Dieser Mob – einst von Charles Johnson (Little Green Footballs, ehe er zur dunklen Seite der Macht wechselte) „Car Swarm“ getauft – erscheint auf den freigegebenen Agenturfotos dann als „Palästineneser begutachten/ inspizieren/ betrachten das Wrack“

  119. #78 Jemeljan (18. Mrz 2012 11:23)
    teilzitat
    ….Sobald ich die Wohnungstür hinter mir zu mache, habe ich das Thema “Islamkritik” erstmal zum Tabu erklärt, weil ich schon mehr als einmal schlechte Erfahrungen gemacht habe. Selbst Arbeitskollegen, die mir (unter vier Augen und sehr diskret) von ihren an Eindeutigkeit nicht zu überbietenden Erfahrungen mit Muslimen erzählt hatten, brachen den Kontakt zu mir ab, wenn ich ihnen (verstohlen und heimlich) die Internetadresse von PI rüberschob.
    teilzitatende
    auch ich habe schon freunde und arbeitskollegen verloren, die 68er gehirnwäsche ist leider sehr erfolgreich gewesen. und ja, meine heimat neukölln und kreuzberg ist für mich auch verloren dank der polikverbrecher.

  120. #122 Wilhelmine (18. Mrz 2012 13:20)

    Glaub ich nicht. Sabri hat vollere Lippen und ein länglicheres Gesicht. Ausserdem trägst du Brille oder nicht; nicht von mal zu mal verschieden.

    Wer ist der Ehrengast von der Boko Haram?

  121. Ich kann mich zu dieser deutschen verkrankten Spezies schon selbst nicht mehr dazuzählen weil es gegen meine Prinzipien steht was da abgeht.Es ist einfach nur noch ein widerlicher Wettbewerb wer es schafft den meisten Speichel der faulsten und groskotzigsten Mullahs aufzulecken. Mehr ist es nicht..Das unser Volk sich von so Steinzeitlichen Völkern dermassen zum Affen macht erscheint für mich wie ein lähmender Albtraum ganz ehrlich.

    ..und dabei denke ich immer auch wie gut sich hier gewisse andere Volksgruppen Problemlos integrieren..was ja auch Logisch ist bei den Gegebenheiten !

    aber unser Volk scheint nur zu warten bis noch widerwärtigere und frechere Forderer kommen damit noch mehr Speichel fliesst den sie auflecken können…

    Anders kann ich die Wahlergebnisse und das Verhalten der deutschen nicht mehr Deuten !!!

    Krank – Devot – Arschkriecherisch – Alt – Aussterbent – realitätsfremd – Das ist für mich das neue Deutsch!

  122. Wenn es dort wirklich losgeht, dann ist auch ein Szenario denkbar, wo die Eurogendfor eingesetzt wird und die Krake EU unter dem Vorwand die EU zu stärken oder bewahren zu wollen, die Fesseln für die Nationalstaaten nocn enger zieht.

  123. Im Artikel steht auch der Grund für die Massenimmigration:

    Ein ideales Biotop für die Integrationsindustrie, die hier offensichtlich ein blühendes Jobwunder geschaffen hat:

    Das Angebot des Quartiermanagements hat sich auf Konfliktlösungen spezialisiert, es gibt Kurse für Konfliktschlichter, Streetworker, Mediatoren, Nachbarschaftshelfer. Funktionieren scheinen sie nicht so besonders. Auch Jusef war seit kurzem in einer Jobcenter-Maßnahme als Streitschlichter aktiv. Die Mutter ist als ehemalige Teilnehmerin des Projektes Stadtmütter bekannt.

    Die Linksgrünen BessermenschInnen brauchen offenbar immer jemanden, den sie als „mißverstandenes Opfer der Gesellschaft“ betuddeln können. Solche Opfer meinen sie in den Muslimen gefunden zu haben. Zugleich sind diese aus linker Sicht sehr liebenswert, weil sie ja den großen Vorteil haben KEINE DEUTSCHEN zu sein, was sie automatisch moralisch auf eine höhere STufe hebt.

    Solange die Muslime nur einen Promilleanteil in der Bevölkerung stellten, konnte sich Deutschland den Spaß noch leisten. Allerdings muss man sich fragen, ob die volkswirtschaftliche Nettobilanz von Muslimen wirklich so toll sein kann „Rentenzahler“ da diese 1. Niedrigeres Bildungsniveau haben als die Deutschen 2. In schlecht bezahlten Jobs arbeiten 3. Oftmals gar nicht arbeiten 4. Stark gesteigerte Gewaltkriminalität aufweisen. Wenn auf 10 Muslime ein Streetworker kommt, ist das doch ein teurer Spaß.

    Nun, da die Muslime 10 % in der Stadt erreichen, zeigt sich, dass die Integrationsbemühungen vergeblich waren. Das nicht Verwandet von Jusef El-Abed dort massendemonstrieren zeigt klar, dass sie sich in 1. Linie als Muslime sehen und nicht als Deutsche. Dies wird auch so bleiben.

    Der Versuch die Muslime durch Bevorzugungen wie Streetworker, Integrationsprojekte und Sprachkurse ruhig zu halten ist ein Faß ohne Boden.

  124. #151 Babieca

    ja natürlich hat das was mit Erdogans neuen Osmanischen Groß-Reich Islam-Träumen zu tun! Diese Jung-Türken/Moslems sehen sich als Speerspitze des Dschihads zur Eroberung Europas. Und unsere dämlichen Politiker pennen und merken nicht was sich hier zusammenbraut! Ich kann solchen nationalreligiösen und chauvinistischen Jung-Türken/Moslems nur raten ihre Identitätsprobleme dadurch zu lösen, indem sie z.B. in die Türkei rückwandern, bevor ihr aufgestauter Haß gegen ihre Gastländer/-völker hier eine Katastrophe anrichtet.

  125. #154 Babieca

    Noch mal zur Übersetzung der Erdogan-Rede. Solch eine Kampfansage an fremde Völker und Kulturen hat in der Geschichte immer zu blutigen Kriegen geführt!

  126. ..ich kann wirklich in Anbetracht dessen nur hoffen das es in Neukölln mal so richtig eskaliert und 1000nde von Antifanten dann den Arsch hinhalten dürfen !!! Wenn nicht müsste man Sie zwingen und als „Schlichter“ antreten lassen ;-). Immerhin haben Sie uns auch zu den vorherschenden Verhältnissen gezwungen. Also sollen sies auch gefälligst aufbaden dürfen !

    die meisten müssen wohl wirklich erst in ihrer eigenen hausgemachten Scheisse gähren bis vllt der ein oder andere Linksgrün-Tänzer aufwacht..Wenn es ihm nicht noch gefällt. Das jedoch bleibt abzuwarten !

    Ich hab übrigens nichts gegen Muslime. Ganz im Gegenteil !! ich hab jedoch was gegen die Verursacher welche die ganzen Muslime mit Geld in unser Land gelockt haben !

    Das sind die wahren Verbrecher !

    Bei den meisten Muslimen bin ich mir 1000% sicher das sie sich in ihren eigenen Ländern wohler fühler würden..Stattdessen zwängt man diese Völker aufeinander die so gut zusammenpassen wie Feuer und Wasser. Sowas KANN einfach nicht gutgehen.

  127. Zu dem Himbeertörtchen-Imam: Ich glaube inzwischen, daß das kein anderer als Ferid Heider (der Trauerreden-Imam mit 1a-Kontakten zur Moslembruderschaft) ist. Junge, ist der inzwischen versoffen. 😀

    Er tut so, als ob er ein offizieller „Priester“ sei (seinen Kragenspiegel beachten, mit dem er in typischer Mohammedaner-Manier einen evangelischen/katholischen Geistlichen imitiert).

    Dann Augenform, Bartwuchs und vor allem Ohren beachten. Hier ist ein älteres Foto dieses Dialüg-Blenders (erneut: Erkenntnisse zu ihm S. 24 bis 32 lesen, http://tinyurl.com/6so7e8r ):

    http://www.jg-berlin.org/typo3temp/GB/46e351d844.jpg

  128. #57 nicht die mama (18. Mrz 2012 10:52)
    Zwei Artikel derselben Zeitung.

    In einem Artikel -zeitlich früher- ein weinerlicher Bericht, dass “Im Kiez etwas nicht stimmt” und viel Beweihräuchetung eines Täters und dessen Umstilisierung zum Opfer, damit die restliche, aus Mohammedanistan eingewanderte, Gewaltmischpoke den Bauch gepinselt bekommt und damit ruhiggestellt wird….
    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/toedliche-messerstecherei-in-neukoelln-eine-frage-der-bewaffnung,10808334,11784314,item,1.html

    Danke für den link zum früheren Artikel. Hier ein bezeichnender Auszug:

    „Keiner will ein Feigling sein“

    Betreut werden die Jungs von Mario Bacak, der seit 1983 im Viertel lebt. „Das ist eigentlich eine ruhige Gegend hier – für Neukölln jedenfalls“, sagt er. Keine Bedrohungen, selten Streit. Er kann sich nicht erklären, warum so viele Jugendliche mit Messern rumlaufen. Das habe es früher nicht gegeben, auch wenn ihm die hohe Gewaltbereitschaft nicht neu sei. Bacak beobachtet einen starken Gruppenzwang, wenn es um Prügeleien geht. „Keiner will ein Feigling sein“, sagt er. „Dann werden alle mit dem Handy zusammengetrommelt, und es gibt es ein blaues Auge“, sagt Bacak. So muss es wohl auch am Sonntag gewesen sein. Aber am Ende war einer tot.

    „Hier herrscht Hilflosigkeit allerorten“, sagt ein Polizist, der seit vielen Jahren in dieser Gegend im Norden Neuköllns unterwegs ist. „Jugendliche werden von einer Schule zur anderen geschickt. Sie werden betreut von den Behörden, von Organisationen, vom Quartiersmanagement. Die Hilfsangebote werden immer mehr, nur geändert hat sich nichts.“ Nach Einschätzung des Beamten, der auch viel an Schulen zu tun hat, sind vor allem muslimisch geprägte Jugendliche gewalttätig. „Weil hier ein Männlichkeitskult herrscht, es eine Verherrlichung der männlichen Nachkommen gibt, aber keinerlei Erziehung.“ So erklärt er sich auch die Auseinandersetzung, bei der Jusef erstochen wurde: „Männlichkeitswahn. Da reicht eine kleine Ehrverletzung als Funke, um die Explosion auszulösen.“

    Nach seiner Erfahrung gibt es kaum einen Jugendlichen in Nord-Neukölln, der kein Messer bei sich trägt. „Sie berufen sich immer darauf, dass man sich verteidigen müsse und darauf, dass man sich vor Nazis schützen müsse, obwohl es hier kaum welche gibt“, sagt er. „Diese Waffen werden bei der kleinsten Kleinigkeit eingesetzt.“ Bei Taten, bei denen es um Handydiebstahl oder ähnliches gehe, werde sogar dann noch zugestochen, wenn das Opfer seine Wertsachen bereits hergegeben habe.

  129. #165 Unzeitgemaesser (18. Mrz 2012 14:44)

    Die Linksgrünen BessermenschInnen brauchen offenbar immer jemanden, den sie als “mißverstandenes Opfer der Gesellschaft” betuddeln können. Solche Opfer meinen sie in den Muslimen gefunden zu haben. Zugleich sind diese aus linker Sicht sehr liebenswert, weil sie ja den großen Vorteil haben KEINE DEUTSCHEN zu sein, was sie automatisch moralisch auf eine höhere STufe hebt.

    Das ist historisch daraus erwachsen, weil der deutsche Arbeiter und Angestellte seit Gründung der Bundesrepublik nie wirklich Interesse zeigte, sich von links in den sozialpädagogischen Schwitzkasten nehmen zu lassen.
    Der Arbeitnehmer in Deutschland hat eigentlich nur rudimentäre Bedürfnisse: Einen Job, eine für den Job vernünftige Bezahlung, von der am Monatsende etwas zum Leben oder für das Hobby übrig bleibt.
    Irgendwelche unterdrückten Völker Lateinamerikas oder Che’s Revolution haben den deutschen Arbeitnehmer nie sonderlich interessiert.
    Mit den ach so ausgegrenzten, unterdrückten und diskriminierten Migranten in Deutschland hat man endlich das entsprechende Zielobjekt gefunden, eine Schlammkuhle, in der man wunderbar miteinander suhlen kann.

  130. #157 Pelargon (18. Mrz 2012 14:25)

    ..oder hast du jemals einen solchen Zug von deutschen gesehn?!

    In Berlin? Kein Problem – erst gestern wieder gab es einen Zug von 74.000 Deutschen: auf dem Weg ins Olympiastadion, zum Spiel gegen den FC Bayern.

    Die Polizei müsste nur EINMAL sicherstellen, dass der Rückweg aus dem Stadion durch Neukölln geleitet wird… die Moslems würden in den nächsten 20 Jahren nicht mehr aufmucken.

  131. #165 Unzeitgemaesser (18. Mrz 2012 14:44)

    Im Artikel steht auch der Grund für die Massenimmigration:

    Ein ideales Biotop für die Integrationsindustrie, die hier offensichtlich ein blühendes Jobwunder geschaffen hat:

    Ja, das steht in dem Artikel und DAS ist das eigentlich spannende. Vor wenigen Wochen noch hätte man eine solche Formulierung nur bei PI gefunden. Oder im Kommentarbereich eines Qualitätsmediums, wobei dieser Kommentar nach wenigen Minuten „verschwunden“ wäre.

    Spannend.

  132. #169 Babieca (18. Mrz 2012 15:18)

    Zu dem Himbeertörtchen-Imam: Ich glaube inzwischen, daß das kein anderer als Ferid Heider (der Trauerreden-Imam mit 1a-Kontakten zur Moslembruderschaft) ist. Junge, ist der inzwischen versoffen.

    Das findet Allah aber nicht so witzig. Dafür landet er in der Dschehenna.

  133. #174 Stefan Cel Mare (18. Mrz 2012 15:40)

    Das findet Allah aber nicht so witzig. Dafür landet er in der Dschehenna.

    Shit happens! 😀

  134. #161 Noreli

    ICH KOMME AUS DEM OSTEN UND GEBE STÄNDIG DIE PI ADRESSE WEITER;AUCH AM ARBEITSPLATZ;UND ICH ERFAHRE NUR VERSTÄNDNIS UND DANKBARKEIT FÜR DIE INFORMATION.VON GUTMENSCHERITIS NICHT DIE GERINGSTE SPUR!

  135. Nein, nicht nur hier, auch in der FAZ gibt es noch Stimmen, die auch in die PI Meinung passen würden, auch wenndort inzwischen grössstenteil die Islamkritker „aussortiert“ wurden.
    So schrieb ein „Franz Gerstheimer“ am 27.12. 2011:
    „Bedrückend ist die Hilflosigkeit von Toleranz und Aufklärung gegenüber dem fanatischen Islamismus. Eine friedliche, rationale Diskussion über die Wurzeln dieses Phänomen’s ist selbst in einem Land wie Deutschland nicht mehr möglich.
    Ich befürchte, dass es gemäss der alten Newton’schen Regel. Action gleich Reactio, zu einer zunehmend agressiven Gegenreaktion kommen wird. Sarrazin war vermutlich nur eine erste schwache Welle. Die nächste wird stärker sein. Und wann sie kommt, ist nur eine Frage der Zeit, solange sich die deutschen Muslime nicht entschieden von den totalitären Aspekten des Islams befreien.
    Es wird Zeit, dass sich die EU nicht nur um Geld kümmert, sondern die weltanschaulichen Grundlagen Europas diskutiert, definiert und sichert.
    Religiöser Fanatismus ist mit einem freien, toleranten und fortschrittlichen Europa nicht vereinbar.

  136. Diese GESPIELTE Trauer der Kulturbereicherer, widert mich einfach nur noch an…Doppelmoral in Vollendung…Wundere mich eigentlich, wo die Antifa geblieben ist, „Nazis raus“ und so…? Na ja, kommt bestimmt noch…Ein Begräbnis sollte etwas Würde haben (selbst für einen Verbrecher), aber das hier ist einfach nur noch zum Kotz*n!

  137. eigentlich wäre es gar nicht so schlecht, wenn die Moslems Neukölln aufgehetzt, Berlins Straßen in eine Kampfzone umwandeln würden.
    Ich wäre nur allzu gespannt wie viel liebreizende verständliche Worte Frau Böhmer, Frau Roth, Frau Merkel und und dann finden werden, wenn da dann ganze Strassenzüge, ähnlich wie in London in Flammen stehen.
    Vielleicht brauchen wir hier so einen Rums, damit die Leute endlich aufwachen und am eigenem Leibe spüren, was sie so sang und klanglos mit sich geschehen lassen haben die letzten Jahre.
    Willkommen im Kosovo- Mazedonien- Gazastreifen oder wo auch immer..die Realität rückt eben doch immer näher..

  138. #39 TJ (18. Mrz 2012 10:32)
    Wir sind doch selbst schuld, das wir solchen Typen freie Hand Lassen…
    Hier sieht man mal wieder das unsere Justiz und das System mit drinsteckt…
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/arabische-kriminelle-in-deutschland-das-regeln-wir-unter-uns-14979.html#

    Es wäre vielleicht nicht schlecht, die Familien an den Untaten ihrer Sprößlinge partizipieren zu lassen, indem sie für den Unterhalt der familiären Insassen herangezogen werden. Also gerade solche Familien, deren Sprößlinge besonders intensiv und besonders chronisch Insassen werden und die ihrerseits neben ihrem Hartz IV Armutszeugnis auch noch den schicken Benz zur Schau stellen.
    Das wäre doch mal ne Überlegung zwecks Kostendämpfung wert.
    Und wenn hierzulande schon damit geliebäugelt wird, wegen der Unfähigkeit deutscher Gerichte die Schariaschickeria einzuführen, die so herrlich hart durchzugreifen versteht: voilà, ein Anfang wäre gemacht.

  139. Mich würde es viel mehr interessieren, was jetzt aus den beiden (Bio-Deutschen-Opfern/Selbstverteidigern) wird? Nur ein Umzug wird wohl nicht reichen…Die müssten schon nach Australien auswandern…Und selbst dann, oder gerade deswegen, wird sich die Aggression der Mohammedaner gegen die restliche „Deutsche“ Bevölkerung im Kiez entladen…Die wollen Rache für ihren „Verlust“ und es wird keine „Selektion“ stattfinden, die werden sich JEDEN „Deutschen“ schnappen den sie auf der Straße kriegen können …Los, alle Deutschen Gutmenschen und die ANTIFA auf die Straße…Hop, hop..

  140. alle anderen Europäischen Länder.

    #2 Bernhard von Clairveaux (18. Mrz 2012 09:45)

    Wenn Herr Ströbele und Frau Roth nur ansatzweise Cochones hätten, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt sich mit den Folgen ihrer Politik auseinanderzusetzen und dorthin zu gehen, wo die Traumzustände der “bunten” Republik bereits Realität geworden sind.

    Wie ich aber immer sagte. Das Ströbele-Roth-Pack ist zu feige und versrsteckt sich, während die Normalbürger deren Suppe auslöffeln dürfen und dafür von diesem Politgesindel auch noch beschimpft und beleidigt werden.
    ……………………………………….
    Das ist unvollstaendig,

    die gesamten Regierungen. alle Parteien, Politiker, die gesamten Medien seit spaetestens Anfang der 80ziger haben versaeumt den Zustrom von Muslemen zu stoppen, oder es zu fordern, zu diesem Zeitpunkt wusste man genau, was auf uns zukommt, nichts geschah.

    Dass die gruen ueberpinselten Kommunisten der Gruenen, nun unter Oezdemir/Trittihn, Roth, Kuenast/Stroebele weiter dafuer auftreten, dass der ungebremste Zustrom der zu einer Katastrophe fuer die D Gesellschaft gefuehrt hat, siehe demografische Kurve, ist also nicht allein ihre Schuld, auch wenn sie unermuedlich fuer diesen Kurs werben.

  141. Jeden Tag versammeln sich Jugendliche, Bekannte im Wohnzimmer der Eltern. Als streng religiöse Muslime haben sie die Pflicht, die Verwandten eines toten Glaubensbruders aufzusuchen. Sie tauschen Neuigkeiten aus, sie reden darüber, was sie tun können.

    … und das heisst genau übersetzt in RichtigIslam…

    “Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die KRIEGSBEUTE heißt. Es gibt keine Sure, die FRIEDEN heißt.
    Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam. Wenn man sie herausnimmt, enthauptet man den Islam!”

    Omar Abdel Rahman
    Al-Azhar-Universität, Kairo

    Berlin als Zentrum des Euroislam wird für 60 Milliarden €uro feststellen :

    “Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich..”

    Erdogan, Gewinner
    des Steigerpreises Bochum

    …das Egebnis ist Glaubens-Bürgerkrieg in Berlin, der die Erkenntnisse nicht billiger macht.

  142. #78 Jemeljan (18. Mrz 2012 11:23)

    Ich wünsche dir das Durchhaltevermögen in diesem zunehmenden Sumpf, bis die lange herbeigesehnte Trockenperiode für klare Luft sorgt.

  143. Gibt es eigentlich Neuigkeiten über dieses Schera (wird glaube ich anders geschrieben) Haus/Café Nr. 80 der „Linken“ in Berlin und diesen Streetfighter-Schutzgelderpressern???

  144. #105 Babieca (18. Mrz 2012 11:59)

    Meine Dreijährigen waren niemals, niemals so abartig!
    Ich finde vielmehr: in den Gehirnen dieser Genossen steckt so etwas animalisches wie in jedem anderen Raub-Horden-Tier auch:
    auf sie oder ihn mit Gebrüll und so lange hin und hergejagt, bis das Blut herrlich süß überkocht: dann erst wird geschlachtet und ausgeweidet!
    Bon appetit

  145. #195 Thomas_Paine (18. Mrz 2012 18:48)

    Ja, war wirklich sehr mysteriös…Schon sehr verdächtig, wenn man bei einem solchen ungereimten (Mord) einer Deutschen Richterin nicht nachhakt und weiter ermittelt…Haben die Staatsanwälte und Polizisten in Berlin keinen Anstand und Ehre mehr??? Wie können die morgens in den Spiegel schauen…??? Es ist mir zum heulen, wegen Frau Heisig…

    P.S. Könnte auch sehr gut die ANTIFA gewesen sein…

  146. #177 perikles67 (18. Mrz 2012 16:27)

    #161 Noreli
    zitat
    ICH KOMME AUS DEM OSTEN UND GEBE STÄNDIG DIE PI ADRESSE WEITER;AUCH AM ARBEITSPLATZ;UND ICH ERFAHRE NUR VERSTÄNDNIS UND DANKBARKEIT FÜR DIE INFORMATION.VON GUTMENSCHERITIS NICHT DIE GERINGSTE SPUR!
    zitatende
    nicht wenige sagen, die menschen aus dem osten sind die letzte hoffnung für deutschland. damit sind aber auf gar keinen fall die politiker gemeint, sondern die menschen der ehemaligen ddr. ihnen traue ich – als gelernter westler – noch am ehesten gesunden menschenverstand zu

  147. #193 Mambo (18. Mrz 2012 18:46)

    Meine auch nicht. Aber unsere/westlichen Sonderfälle, die tatsächlich in der weltweiten Statistik Intelligenzausreißer sind (so wie unsere Schuld- und Technikkultur einmalig sind) scheinen im großen zufälligen Fluß der Synapsen die Ausreißer zu sein. Genauso, wie unsere Technik, unsere Erkenntnis, unser Verstand.

    Daß Leute eine ISS, ein Hubble, einen Sozialstaat, eine C-Klasse, KKWs, technischen Verstand, die Fähigkeit, aus Fehlern zu lernen, diverse Geisteswissenschaften, die Neugier, versunkende Kulturen zu erforschen und zu entschlüsseln entwickeln, ist ein einmaliger Vorgang auf unserem Planeten.

    Er ist ein Sonderweg, nicht das Normale. Und dieser Weg ist nicht zuletzt durch Mohammedaner bedroht. Und durch alle anderen, die diese einmalige, intelligente Arbeitsteilung nicht akzeptieren.

    Um es ganz platt zu sagen: Strom, Internet, Heizung, Autos, Geld, Supermarkt, Essen, Leib, Leben, Eigentum, Tierschutz, Zivilisation, Toleranz, Gutmütigkeit, Literatur, Bequemlichkeit für alle, ein endlich gemütliches, gehobenes Leben für alle, ein Anreiz für Höchstleitungen in einer friedlichen Welt, sind aus und vorbei, wenn totalitäre Menschen wie bürgerhassende „Revolutionäre“ von Öko, Islam, Brauner und Roter Diktatur zuschlagen – um endlich ein „gerechtes, gemütliches Leben für alle“ zu installieren.

    In Mohammedanistan ist es unmöglich, daß fröhliche, selbstsichere, humorvolle Leute über Jahrzehnte an einem Weltraumprogramm arbeiten. An einem Sozialsystem. An Reformen. An neuen Ideen. An Kunst, Literatur, Malerei, Witz, Landwirtschaft, gar der Erforschung optimaler Trainingsmethoden für Tiere.

  148. @#159 realist2010

    ich bin da ganz und gar deiner Meinung. Aber es gibt noch Vernünftige alte Moslems in deren Reihen die solche Aufstände unterdrücken.

    Lass die in ein paar Jahren verschwinden und die Deutschen bekommen Ihr Islamisches Armageddon. Was da an jungen völlig verblödeten möchtegerne Moslems nachkommt wird das Feuer entfachen.

    Ich habe täglich mit normalen, modereen und friedlichen Moslems Kontakt, selbst die fürchten sich vor der ungeheuren Dummheit ihrer Glaubensbrüder.

    Aber es stimmt, es wird wohl in Berlin-Neuköln anfangen und dann seinen Lauf nehmen. Daran lässt sich wohl nichts mehr ändern.

    Was sich unsere Gutmenschen Michels dann wieder als Ausrede ausdenken wird sicher interessant.

    Ich würde schon einmal die Gefängnisse vergrössern und die Bundeswehr darauf vorbereiten.

  149. „Die Ermittlungen sind doch noch nicht beendet, warum wird so etwas veröffentlicht?“, fragt eine Cousine.

    Das ist eine verdammt gute Frage. Sollten die ja eigentlich nicht tun.

  150. @#202 Her Meggido (18. Mrz 2012 21:08)
    Bei der sog. NSU wird doch auch schon vorher veröffentlicht.

  151. #204 Jennerwein (18. Mrz 2012 22:01)

    #201 Bundeswehr ?

    Wenn das durchgezogen wird, haben wir noch ca. den 4 fachen Panzerbestand Österreichs.

    …aber nur noch 1/3 der Schweiz

  152. Soll das auf dem Bild eine Beerdigung sein??

    Gewöhnlich werden solche nach den hier üblichen abendländischen Gepflogenheiten andächtig mit der gebotenen Trauer und Stille zelebriert.

    Dieser hysterische und aggressive Pöbel da oben ist so überflüssig wie ein Kropf.

  153. Und während in Neukölln der Druck im Kessel steigt und der arabische Mob dem untergetauchten Sven N. sucht, um ihm… ja was denn nun, ich rate mal…äh.. die Schuhe zu zeigen (?)… währendessen feiert die gute alte BILD die wahren Kämpfer für Demokatie und Menschenrechte, tapfere aufrechte Deutsche, die unter Einsatz ihres Lebens und ihres schier grenzenlosen Idealismus die drängenden Probleme des Jahres 2012 in den Griff zu bekommen versuchen.

    So liest man heute über diese Bundesverdienstkreuz-Anwärter (aber bitte am Bande):

    Es ist die Jagd nach den letzten untergetauchten Nazi-Schergen. 67 Jahre nach Kriegsende durchforsten deutsche Staatsanwälte und Kriminalkommissare Archive in Brasilien und Chile auf Hinweise nach geflohenen NS-Verbrechern.

    (…) Mit jedem Tag wird die Wahrscheinlichkeit geringer, einen Kriegsverbrecher noch lebend aufzuspüren. Kurt Schrimm: „Auch wenn die Chancen nicht sehr groß sind. Eins dürfen wir uns nie vorwerfen lassen: Etwas unversucht gelassen zu haben.“

    http://www.bild.de/news/ausland/nazi-schergen/suchen-ns-moerder-in-suedamerika-23176922.bild.html

    Ja ja, die BILD, vor noch gar nicht langer Zeit druckte diese Zeitung Sarrazins Buch ab, mit einem fast „unmoderierten“ Kommentarbereich. Wie sich doch die Zeiten ändern… kann es eigentlich noch absurder kommen?

    Heißer Tipp: Gewisse Voodoo-Zauberer sollen doch Tote zum Leben erwecken können. Vielleicht klappt das auch bei Nazi-Schergen, dann könnte man sie nach der Wiederauferstehung genauso einbuchten wie gegenwärtig die lediglich scheintoten Exemplare.

  154. #172 Stefan Cel Mare (18. Mrz 2012 15:29)

    „Die Polizei müsste nur EINMAL sicherstellen, dass der Rückweg aus dem Stadion durch Neukölln geleitet wird… die Moslems würden in den nächsten 20 Jahren nicht mehr aufmucken.“

    Ja, aber am besten nach einem 0:6 der Hertha, das wär die Gaudi!

  155. Es würde mich nicht überraschen wenn es eskaliert, die Stimmung sogar in Hamburg ist aggressiv. Die Islamfaschisten würden gerne losschlagen. Die träumen von Demonstration mit großen Sachbeschädigen brennende Autos und ganze Straßenzügen könnten dabei abfackeln. 3000-4000 schwer randalierende Islamterroristen in Berlin Wer will die denn aufhalten ???
    Vielleicht kommt ja dann auch noch dieser Tayyip Erdogan als Vermittler nach Deutschland -um Schutzgeld zu erpressen-.

    Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin

    Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat“

  156. @ #199 noreli   (18. Mrz 2012 20:38)  

    Danke für ihr Vertrauen. Ich als gelernter Ossi bin aber skeptisch was ihre Prognose betrifft. Es fehlt ganz einfach der Kontakt mit dem Problem, daher auch keine Erkenntnis. Die Innenstädte der grössen Städte werden auch schnell bereichert aber der Leidensdruck wie im Ruhrpott , Bonn, Pforzheim oder Teilen Berlins ist noch nicht groß genug.

  157. Am Wochenende wurden übrigens einige Messerattacken aus dem Kiez des Mordes gemeldet. Die neuen Herrenmenschen gehen schon längst auf Jagd.

  158. Die großen Witze ihrer Zeit! 1989 werden drei der großen Weltpolitiker gefragt, wie es weitergeht.
    Reagan erzählt: Den Gott der Christen gibt es wirklich. Ich war gestern bei ihm zum Tee! Nun kommt die schlechte Nachricht: Nächste Woche kommt die Sintflut!
    Gorbatschow erzahlt: Ich habe gestern zum 5 Uhr-Tee beim Gott der Christen und Juden gesessen. Es gibt ihn also wirklich. Nun die schlechte Nachricht: Nächste Woche kommt die Sintflut.
    Darauf erzählt Honneker: Ich war gestern beim Gott der Christen zum 5-Uhr-Tee eingeladen. Da saßen auch schon die Spinner Reagan und Gorbatschow rum. Die gute Nachricht lautet: Perestroika findet nicht statt, weil nächste Woche die Sintflut kommt und die Sovjetunion untergeht.
    Schewardnadse hat herzlich gelacht, als Genscher ihm diese Weisheit erzählte bis ihm das Lachen verging.

    Anfang Dezember 2012, sozusagen am Vorabend des erwarteten kompletten Weltuntergangs nach dem Mayakalender werden nun ein paar wichtige oder sich für wichtig haltende Persönlichkeiten u.a. des öffentlichen Gender-Main-Streams gefragt, wie es weitergeht!

    Die fette Fatima R. erzählt so: Ich habe inzwischen gelernt, dass die Christen, zu denen ich ja nun schon lange nicht mehr gehöre, auch an diesen Kalender glauben. Nun die gute Nachricht: Die Sintflut kommt nicht, weil Deutschland und Europa bis zu dem vorgesehenen Termin moslemische Länder geworden sind, und Allah hat beschlossen, dass keine Sintflut nötig ist um die Christen auszurotten. Ich war mit Irrlicht Idriz zusammen bei Allah zum FreitagsVenusTee. Idriz hat sich noch einmal bestätigen lassen, dass auch er ungestraft die Dhimmies belügen darf.

    Eine gewisse undefinierbare Kühnast brappelt: Ich nehme das alles einschließlich mich selbst gar nicht mehr ernst, weil ich inzwischen zu wissen glaube, dass die „Radioaktivität in jeder Ritze der Erde“, von Hieroshima bis Yukushima ist, von den Menschen in ihrer unbelehrbaren Dummheit in die Ritzen verteilt. Nun aber die gute Nachricht: Ich war bei Jesus zum Tee und habe von ihm gelernt, dass sein Vater schon bei der Herstellung der Erde dafür gesorgt hat, dass es überall auf seiner Schöpfung spaltbares Material gibt, damit die Menschen im Winter damit heizen können. Deshalb brauchten die Menschen ja auch nicht das Material für die Strommeiler aus dem Weltall zu importieren, wenn es doch schon wie Abfall in der Gegend herumliegt.

    Ein israelischer Student der Thora erzählt: Unlängst war ich bei Jahwe zum Tee, sein Sohn war gerade nicht anwesend wegen dringender Geschäfte bei den von den Moslems mit der Abschaffung bedrohten christlichen Völkern. Deren Vertreter seines Vaters wollen inzwischen nicht mehr recht glauben, dass ER die Sintflut schicken könne, um mal wieder für Ordnung zu sorgen. Die schlechte Nachricht zuerst: ER wird sie nächste Woche eines Besseren belehren. Die gute Nachricht ist aber eine ganz andere als gemeinhin erwartet: ER hat seinen Bund mit seinem auserwählten Volk erneuert, erkennbar an dem Regenbogen, den er schon damals dem alten Abraham zu selbigem Behufe gezeigt hatte. Nur hat er diesmal nicht gesagt, dass er uns unsere Heimat schenken würde, denn wir haben sie ja schon. Aber er besteht darauf, dass wir sie diesmal mit allen Mitteln verteidigen sollen, auch mit den auch bei den Moslems Erlaubten und Unerlaubten, von denen es gar keine mehr gibt seit der Erfindung des Jihad. Einzusetzen gegen alla diese, die es mit dem WüstenVenuskult halten und die die Juden und Christen als Ernährer missbrauchen wollen.

    Einer, ein gewisser Erdenwahn, der in der Türkei als Hauptredner dafür sorgt, dass die moslemischen Menschen und die christlichen Gläubigen belogen werden und ferngehalten von dem wahren Wissen über die Gründe des Weltuntergangs. Er habe aber inzwischen aus gewissen heiligen Quellen gelernt, so versicherte er glaubhaft, dass der Gott, den er nicht kenne, angeordnet habe, die Erde zu füllen, aber nicht, sie zu überfüllen. Deshalb werde er, „das gelte… sofort“, sagt er, auf seinen Zettel schauend, alle seine moslemischen Landsleute in die inzwischen total ausgedünnte Türkei zurückrufen damit sie gerettet werde, wenn in den Christlichen Landen die Sintflut alle Menschen vernichten wird, die Gläubigen Christen und die Ungläubigen Moslems ebenso. Als ich nämlich im März 2012 nach Dortmund zur öffentlichen Ehrung für die Völkermorde der Türkei gerufen war, hatte ich schon eine Einladung bei Gott. Und der hat mir eröffnet, dass es mit den Mayas gar nichts ist, sondern ICHBINDERICHBIN die Sintflut über die Christen schicken wird. Die schlechte Nachricht lautet also: Nächste Woche kommt die Sintflut. Die gute Nachricht: Weil ich das noch rechtzeitig erfahren habe, werde ich „unverzüglich“ dafür sorgen, dass alle Moslems in ihre Heimat, die Türkei zurückreisen ihre eigene Heimat vor dem Untergang retten und dort von der großen Manndränke verschont bleiben.
    So I have bin told.

  159. # 201 Edison

    ich bin da ganz und gar deiner Meinung. Aber es gibt noch Vernünftige alte Moslems in deren Reihen die solche Aufstände unterdrücken.

    Lass die in ein paar Jahren verschwinden und die Deutschen bekommen Ihr Islamisches Armageddon. Was da an jungen völlig verblödeten möchtegerne Moslems nachkommt wird das Feuer entfachen.

    Es gibt zwei Fraktionen bei den Mohammedanern: Die (relativ) intelligenteren, die wissen, dass sie noch nicht stark bzw. zahlreich genug sind, um die offene bürgerkriegsmäßige Konfrontation mit dem deutschen Staat gewinnen zu können, und die daher weiter nach Art der Taqqiya zunächst stillhalten wollen.

    Und es gibt die Ungeduldigen (wahrscheinlich überwiegend jüngeren),denen es mit dem gewalttätigen Losschlagen gegen den deutschen Staat und die deutsche Gesellschaft nicht schnell genug gehen kann, ohne Rücksicht auf eigene Verluste.

    Paradoxerweise wäre es wohl eher im Interesse der Deutschen, wenn sich die letztere Fraktion durchsetzt. Denn dies würde großen Teilen der deutschen Bevölkerung die Augen öffnen und Gegenmaßnahmen erzwingen, zu einem Zeitpunkt, wo es noch möglich ist. Massenausweisungen und ein tatsächlich durchgesetztes Einwanderungsverbot für Mohammedaner aus der Türkei und arabischen Staaten wären dann die unumgängliche Folge.

    Was mich besonders ärgert, ist, dass es so völlig absehbar war, dass sich die zahlreich errichteten Moscheen jetzt als eine Art „Kasernen“ für Waffenlager, ideologische Schulung, Aufhetzung etc. erweisen.

    Und wir finanzieren das auch noch alles mit unseren Steuergeldern. Genau wie den feisten, überheblichen Mohammedaner mit Nachwuchs oben auf dem Bild.

  160. #201 Edison (18. Mrz 2012 20:47)

    Ich habe täglich mit normalen, modereen und friedlichen Moslems Kontakt, selbst die fürchten sich vor der ungeheuren Dummheit ihrer Glaubensbrüder.

    Und das zeigt die ganze Monstrosität des Islam. Es wird dort nie Frieden geben. Die jungen, saftstrotzenden, mörderischen fanatischen Männer haben immer die Macht. Durch physische Stärke. Plus Koran und Hadith, die genau diese Gewalt verehren, loben, fördern und und anbeten. Deshalb auch kann Reform des Islam nie aus dem Islam kommen: Sie wird plattgemacht. Ermordet, zerstört, so wie intelligente Leute und mutige Frauen im Islam einfach ausgelöscht werden.

    Und wenn die Haßtexte des Islam langsam vergessen werden – z. B. in Polen von ein paar Tataren-Nachkommen – kommt über kurz oder lang die OIC, frißt das Gras ab, das über den Islam gewachsen ist, und predigt Intoleranz und Abgrenzung und Islam, Islam, Islam unter Berufung auf Koran und Mohammedanertum, weil der Islam sonst zerstört wird („Und werdet nicht wie sie!“).

    http://uw.academia.edu/AgataSNalborczyk/Papers/1214357/Mosques_in_Poland._Past_and_present

    http://www.rohama.org/en/pages/?cid=3510

  161. Und lasst sie den Strassenkampf eröffenen Jetzt sind wir noch stark genug um mit ihnen fertig zu
    werden .Und der Bevölkerung wird klar werden das sie von den Politikern nur verschaukelt werden.In Berlin wird es die Linken als erste treffen sie leben ja in der Nachbarschaft.

  162. Schon durch viel geringere Anlässe sind Kriege vom Zaun gebrochen worden! Bekanntlich führt ja massenhafte Einwanderung bzw. massives Eindringen fremder, integrationsunwilliger und teilweise feindseliger Völker, Kulte und Sekten in ein soziales geschlossenes System früher oder später zu Bürgerkrieg und Gewalt. Handelt es sich bei den Eindringlingen allerdings um Anhänger einer besonders agressiven und alles um sie herum zerstörenden Sekte wie die der tödlichen S`HARIA, so kommt es wie wir sehen schon ziemlich schnell zu Unruhen und Ausschreitungen gegen die Ureinwohner. Es liegt gewiss auch ein Kalkül darin durch überhebliche und aus der Übermacht heraus angewendete Agressionen bei den Bürgern des „Gastlandes“ Abwehrreaktionen zu provozieren. Kommt dabei ein „Agressor“ zu Schaden so wird nicht nach Schuld gefragt sondern der willkommene Anlaß zu weiteren Gewalttätigkeiten genutzt! Wenn dann die Kontrolle vollends auf die Eindringlinge übergegangen ist kommt die endgültige Abrechnung mit den Ureinwohnern. So war es immer in der Geschichte seit der Urzeit!

  163. Die musel-MANISCH-en „sreatfighter“ haben doch akzeptable Vorbilder, die auf der Beliebheitsskala des deutschen Michels jahrelang ganz oben standen, z.B der international renommierte, auch als Gastprofessor in den USA geschätzte, Ballistiker mit dem Künstlernamen „Joschka“; für Vergessliche: Aussenminister und Vizekanzler, Dr. honoris causa (kein Witz!) Josef Martin Fischer.

  164. # 285 Heinrich Seidelbast

    Mein Gott,was soll er denn machen,die politischen Entscheidungen der letzten 30 Jahre rückgängig machen?
    Ein 72 Jahre alter Mann soll es mit allen Parteien aufnehmen?Das kann niemand erwarten.

    Eben! Der BuPrä hat keine politischen Kompetenzen, er kann nur durch die Kraft seines Wortes wirken. Und es zeugt nur von Gaucks Intelligenz, wenn er taktisch geschickt vorgeht. Er bekommt von Journalisten „Fangfragen“ gestellt, ob er die Richtung seines Vorgängers fortzusetzen gedenkt. Soll er dann antworten, er werde eine 180-Grad-Wende einleiten? Dies würde zu seiner medialen Vernichtung führen.

    Wenn er antwortet, er sei an einer besseren Integration der Ausländer interessiert, dann ist das nur eine Selbstverständlichkeit. Die Alternative dazu sind Parallelgesellschaften. (Bezeichnenderweise sind es gerade die Islam-Verbände, die Integration immer als angebliche „Assimilation“ ablehnen.)

    Gauck ist gezwungen, mit Nuancen zu arbeiten, man muss „zwischen den Zeilen lesen“. Es fällt auf, dass er sich zum Thema „Integration und Ausländer“ nur dann äußert, wenn er direkt darauf angesprochen wird, und dann auch nur ausweichend und schwammig-unverbindlich. Mehr ist zur Zeit nicht drin. (Wulff hätte an seiner Stelle die „Bunte Republik“ in den höchsten Tönen gelobt und hätte einen verbalen Kotau nach dem anderen vor den Mohammedanern vollzogen.)

  165. Sorry, der Beitrag ist versehentlich im „falschen“ Thread gepostet worden; sollte eigentlich bei Gauck erscheinen.

Comments are closed.