In Flensburg hat die Polizei eine türkische Drogenbande ausgehoben. Bei der Razzia von Polizei und Zoll wurden vier Türken festgenommen, die im Besitz von 1,6 Kilo Heroin, sowie von scharfen Schusswaffen, Munition und Messern waren. Dank unserer Justiz sind drei der Täter jedoch schon wieder auf freiem Fuß.

Das Flensburger Tageblatt berichtet dazu:

Nach monatelangen Ermittlungen schlugen Polizei und Zoll vor zwei Wochen zu: Mehrere Gebäude wurden in Flensburg durchsucht, vier Männer festgenommen. Jetzt hat die Polizei Ergebnisse bekannt gegeben.

Durch die Festnahmen wurde eine Bande türkischer Rauschgifthändler zerschlagen. „Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um einen 23-jährigen Haupttäter aus Flensburg sowie um drei Mittäter im Alter von 36, 37 und 50 Jahren, ebenfalls wohnhaft in Flensburg“, teilt Polizeisprecherin Marina Bräuer mit. Nach monatelangen Ermittlungen schlugen die Fahnder am 10. Mai in Flensburg zu. Sie beschlagnahmten 1,6 Kilo Heroin, drei scharfe Schusswaffen samt mehrerer hundert Schuss Munition und zwei Messer.

23-Jähriger in U-Haft

Das Amtsgericht Flensburg hat gegen den 23-jährigen mutmaßlichen Kopf der Bande Haftbefehl erlassen. Die drei mutmaßlichen Mittäter wurden wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt, so Bräuer.

Die Bande soll kiloweise Heroin aus den Niederlanden und Süddeutschland organisiert haben. Anschließend wurde es gestreckt, um es in Flensburg und dem deutsch-dänischen Grenzbereich weiterzuverkaufen. Der Schwarzmarktwert soll insgesamt mehr als eine Viertelmillion Euro haben.

Nach den Durchsuchungen und Festnahmen erwartet die Beschuldigten ein Prozess. Bräuer: „Aufgrund der Ermittlungsergebnisse aus den zahlreichen Ermittlungsmaßnahmen, Sicherstellungen und Aussagen sind die Ermittlungsbehörden sicher, der Tätergruppe den Handel mit mehr als zehn Kilo Heroin gerichtsverwertbar beweisen zu können.“

Heroin, Schusswaffen, Messer. Damit Integration gelingt.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. wech is wech. Die setzen sich in die Türkei ab und sind damit wieder Türken, da sie auch die türk. Staatsangehörigkeit haben..

    Aus die Maus…

  2. Man kann nur hoffen, dass die Freigelassenen sich in die Türkei absetzen.

    Wer braucht solche Einwanderer (außer Böhmer, Merkel und Roth)?

  3. Nein nein, leider werden sie wieder kommen, entweder als Freigänger, Deutsche oder geringfügig Bestrafte.

  4. Drogen an die verdummten Schüler, Hippies und 68er zu verkaufen und vom Deutschen Steuerzahler Stütze kassieren, dazu heiraten sie noch unsere dümmlichen Deutschen Frauen.

  5. Selten war ein Volk so leicht auszurauben, unter freundlicher Beihilfe von Rot/Grün.

  6. Das Amtsgericht Flensburg hat gegen den 23-jährigen mutmaßlichen Kopf der Bande Haftbefehl erlassen. Die drei mutmaßlichen Mittäter wurden wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt, so Bräuer.

    Also alles wie gehabt, hier in der Bunten Republik Bananistan.

  7. Wenn die gleiches in der Türkei gemacht hätten, wären die Mittäter nicht wieder auf freiem Fuß. Deutschland sollte endlich ein Abkommen aushandeln, dass die Täter ihre Haftstrafen in ihren Herkunftsländern absitzen müssen. Denn dafür darf jetzt auch wieder der deutsche Steuerzahler zahlen.

  8. Wie – scharfe Waffen hatten die?

    Schnell, die Waffengesetze müssen verschärft werden!!!

  9. Im Namen des Volkes…

    Dank unserer Justiz sind drei der Täter jedoch schon wieder auf freiem Fuß.

    Oder besser: Nach dem Willen der machthabenden, kleinen Clique die sich Elite nennt.

  10. Sie beschlagnahmten 1,6 Kilo Heroin, drei scharfe Schusswaffen samt mehrerer hundert Schuss Munition und zwei Messer.

    Das kann gar nicht sein. Es ist sogar verboten, Messer bei sich zu tragen.
    Oder hat man diesen liebenswerten Menschen, die laut unseren Politikern für uns alle eine Bereicherung darstellen, versäumt die deutschen Gesetze mit Milliarden Euro Willkommenskultur näher zu bringen?

    Dann war es sicher ein Irrtum. Und ein Versäumnis von uns allen. Möglicherweise fühlen sich diese Schätze nun auch noch missverstanden und lehnen unsere Gesellschaft ab. Alles nur, weil wir versäumt haben, noch mehr Milliarden für sie auszugeben.

  11. „Mehr Bürgerkrieg wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    heute:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/aufruhrartige-situation-bei-schlaegerei-im-bermuda-dreieck-id6682724.html

    „Aufruhrartige Situation“ bei Schlägerei im Bermuda-Dreieck

    22.05.2012 | 12:30 Uhr

    Bochum. An der Brüderstraße im Bermuda-Dreieck ist laut Polizei zu einer schweren Schlägerei gekommen. „Es herrschte eine aufruhrartige Situation.“

    Im Bermuda-Dreieck hat es am Samstagabend Randale gegeben. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, kam es gegen 22.35 Uhr vor und in einer Gastronomie an der Brüderstraße 10 zu einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen „vorwiegend südländischen Aussehens“. Mehrere Menschen – darunter auch Unbeteiligte – wurden verletzt. „Es herrschte eine aufruhrartige Situation“, schreibt die Polizei.

    Nach bisherigem Kenntnisstand attackierte plötzlich eine etwa zehnköpfige Personengruppe drei Männer, die in, beziehungsweise vor der Gastronomie gezecht hatten. „Die Gewalt eskalierte“, so die Polizei. Mindestens vier Personen erlitten Verletzungen, davon mussten drei im Krankenhaus behandelt und medizinisch versorgt werden.
    Mit Stühlen geworfen und Gläsern zugeschlagen

    Die angreifende Gruppe flüchtete sich in die große Anzahl von Schaulustigen und Passanten. Bei der Auseinandersetzung warfen die Beteiligten Stühle, randalierten und schlugen mit Gläsern um sich. Alarmierte Polizeibeamte wurden ebenfalls angegangen.

    Ein Tatverdächtiger konnte am Tatort festgenommen werden. Dagegen wehrte sich der junge Mann immens und verletzte zwei Polizisten.

    Die Kripo ermittelt jetzt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung und sucht weiter Zeugen: Tel. 0234/909-8105 (-3121 außerhalb der Geschäftszeiten).

  12. Auf den uns zwangsweise auferlegten immer wieder genährten
    (siehe Terrorzelle)Schuldkomplex, können kriminelle Ausländer bauen,denn wir haben ja sooo viel gut (zu) machen und wenn es nur Augen (zu) machen bedeutet.

  13. Die drei mutmaßlichen Mittäter wurden wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt, so Bräuer.

    Absurdistan Deutschland, wie es leibt und lebt!

  14. #11 quarksilber

    Wie – scharfe Waffen hatten die?
    Schnell, die Waffengesetze müssen verschärft werden!!!

    Klar, aber nur für rechtschaffene und fleißige autochthone Deutsche, die sich noch nie etwas zuschulden kommen ließen…
    Die Stoßrichtung unserer politkriminellen Negativauslese ist doch seit langem klar!

  15. …Dank unserer Justiz sind drei der Täter jedoch schon wieder auf freiem Fuß

    Es wäre wohl auch menschenverachtend und fremdenfeindlich, wenn man diese unersetzlichen Fachkräfte in ihrer Geschäftsausübung behindert. Schließlich haben sie und ihre Vorfahren Deutschland aufgebaut und werden eines Tages auch ganz ganz sicher (totsicher) für unsere Rente sorgen.

  16. Im Norden erfuhr ich heute, wird mit einer „Null Toleranz Strategie“ vorgegangen. Zumindest bei Rockerbanden. Damit wird den Michel vorgegaugelt das alles gegen Kriminalität getan wird. Zumindest wenn es sich um NSU oder Rockerbanden handelt.

  17. Frau Roth forderte doch erst gestern wieder die Zentale Lagerung von Waffen und Munition.

    Wetten heute bleibt sie stumm, da es sich um illegale Waffen von Kulturbereicheren handelt.

    Fehlende Fluchtgründe? Eine Kartoffel geht bem Handel mit 1,6 kg Heroin mehrere Jahre in den Bau!

    Groß Razzia bei den Hells Angels. Warum nicht mal bei Mongol-Miri, Black Jackets, usw. ?

  18. 1000 Polizisten gegen die Hells Angels

    Am vergangenen Freitag hatte die Kieler Polizei die 120 Teilnehmer einer Rockerfeier kontrolliert. Gegen zwei Personen lagen Vollstreckungshaftbefehle vor. Zwei weitere Teilnehmer wurden wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Bei ihnen hatten die Beamten verbotene Stichwaffen gefunden. Die Rockergruppe der „Mongols“ hatte ihr einjähriges Bestehen in Kiel gefeiert.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/grossrazzia-in-norddeutschland-1000-polizisten-gegen-die-hells-angels-11762157.html

  19. drei scharfe Schusswaffen samt mehrerer hundert Schuss Munition und zwei Messer.

    Immer diese Sportschützen.

  20. Direkt abschieben und lebenslanges Einreiseverbot. Beste und billigste Lösung für den Steuerzahler und den Jugendschutz.

  21. Wundert mich überhaupt nicht, dass DREI schon wieder auf freiem Fuß sind! Ja; wenn das nationale SOZIALISTEN wären, dann würde im Fernsehen eine Sondersendung die nächste jagen. Dann wäre von denen auch niemand frei! Aber so!! In unserem sog. Rechtsstaat gibt es schon große Unterschiede zwischen dem wer man ist resp. woher man kommt!

  22. OT

    Im aktuellen, gerade heute erschienen „Stern“, Nr. 22/2012 ist auf Seite 64 unter dem Titel „Mein Andi ist kein Terrorist“ eine Reportage über einen (bio-)deutschen Moslem-Konvertiten, der sich wohl anscheinend in Somalia zusammen mit Frau und Kind einer Terrorgruppe angeschlossen hat und deshalb in Kenia mit Haftbefehl gesucht wird.

    Sehr lesenwert, ich hab’s vorhin beim Essen gelesen!

    Dieser „Andi“ ist schon über 40, seine Mutter über 70 Jahre alt, und die Reportage wurde zum größten Teil aus der Perspektive der Mutter geschrieben. Besonders bedrückt die Mutter, dass ihr Sohn, der inzwischen mit einer Pakistanerin verheiratet ist und eine Tochter im Kleinkindalter hat, dass sie, die Mutter, ihr eigenes Enkelkind nicht sehen darf, gewschweige denn, es mal auf den Arm nehmen.

    Die Enkeltochter sagte, bei einem der seltenen Besuche von Moslem-Sohn und Schwiegertochter, zu ihrer eigenen Oma: Oma, du bist eine Ungläubige. Werde Muslimin, dann darf ich dich anfassen.“ (S.67)

    Auf Seite 68 wird die Mutter mit den Worten zitert: „Ich hasse den Islam, die mein Sohn auf dem Gewissen haben und mein Enkelkind. Bitte verzeihen Sie mir, ich bin am Ende und so leer.“

  23. Nur der Quotentürke ist eingesperrt worden, die anderen sind wieder frei, sonst hätte Amnesty International wieder die Diskriminierung von Migranten angeprangert.

  24. Österreich: Abitur wird wegen „Brennpunktschulen“ nach unten nivelliert

    (…)Weit schärfer formuliert das AHS-Gewerkschaftschef Eckehard Quin: „Die Nivellierung nach unten ist systembedingt. Es gibt schon an den verschiedenen AHS-Standorten sehr unterschiedliche Leistungsniveaus. Weil das Ministerium nicht zulassen kann, dass an Brennpunktschulen 80 Prozent negativ sind, muss das Niveau gesenkt werden.“ <(…)

    http://diepresse.com/home/bildung/schule/hoehereschulen/760716/Maturareform_Angst-vor-dem-zentralen-Niveauverlust?_vl_backlink=/home/index.do

  25. Das Amtsgericht Flensburg hat gegen den 23-jährigen mutmaßlichen Kopf der Bande Haftbefehl erlassen.

    Sicher wird der, wenn überhaupt, auch noch Jugendrecht verurteilt. Es hat schließlich jeder eine zweite, dritte…..x-te Chance verdient.

    Die drei mutmaßlichen Mittäter wurden wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt, so Bräuer.

    Alles andere wäre ja auch rassistisch.

  26. … die Täter wurden mangels Haftgründen wieder frei gelassen…

    Ich nehme mal an, daß der Einsatz nicht ganz ohne Risiko für die eingesetzten Polizeieinheiten abgelaufen ist. Mit Risiko ist Leben und Gesundheit gemeint.

    Die beteiligten Beamten müssen sich mächtig verarscht fühlen.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  27. Die Täter sind doch nur Opfer des deutschen Bildungssystems, das es ihnen aus Boshaftigkeit nicht ermöglicht hat, Nobelpreisträger zu werden.

  28. Hier möchte ich mein Drogengedicht vorstellen. Neben schon teils durch Drogen beeiträchtigte Schüler sind leider aber auch große Teile der Gesamtbevölkerung betroffen und dass größtenteils ausländische Banden riesig Geld machen ist ja wohl auch klar. Zu viele sind, wahrscheinlich durch Kummer und Probleme verführbar, auch für Alkohol. Ohne Rauschmittel hätten wir eine komplett bessere Welt – aber j e d e/ e r kann sich entscheiden!

    Oder hat jemand eine andere Erklärung für den Zustand der Jetztwelt, als kompett verkokste Hirne in großem Stil??

    Bitteschööön:

    Christlich geprägtes Gedicht, jedoch kein Gebet trotz „amen“ seiend da zu sehr einer Beschimpfung ähnlich die Verrücktheit der Welt aus meiner Sicht darstellend

    Das mögen Kiffer schaffen:
    Saufriedlich ohne Waffen
    Auch Koksen hoch zu schätzen
    Und das an allen Plätzen.
    Genau so wie beim Chillen
    Durch kleine weiße Pillen
    Sich köstlich zu erbauen.
    Man könnte auch mal schauen
    Dass dafür zwecks der Knete
    Sie oft mit der Machete
    Mit großem Selbstvertrauen
    Den Joe in Stücke hauen
    Genau wie Don Juel
    So will mans im Kartell.
    Zieht’s rein Euch auf die Dauer
    Und sprecht dann: „Lieber Bauer,
    Du hast doch voll die Pesos“,
    Geht weiter auf den Schnee los.
    Und drückt auch ruhig, gepellte
    Bewährungsbeigestellte.
    Verkokst das Hirn, dass Spacken,
    Als Aufsichtsrat mit Macken,
    Als Politpromplatzierte
    Als Nasenringgeführte,
    Als Genderstreamgestellte,
    Als Fernsehmachtgeprellte,
    Als Tierverklapptenschreier,
    Als Bankenrettungsflyer,
    Begrüßungsgeldversteher,
    Als Arbeitsplatzumgeher,
    Politbeamtenrauner,
    Und Lobbyistengauner
    Verkifftt im Hirn für immer
    Als Pisastressgewinner,
    Sich fühlen als was Großes….
    …..jedoch sieht die Wirklichkeit so aus, wie sie gerade ausschaut….

    amen

    carlo tarrasqua

    Bitte auch hier lesen: http://karl-der-zeitungsbote-carlo-tarrasqua.blogspot.de

  29. Moin Moin

    Die Polizei verhaftet die Täter und unsere Justiz lässt sie wieder laufen . Wahrscheinlich hatten sie die scharfen Waffen nur , um sich gegen böse Nazis aus dem Osten zu wehren . Als Berliner in Flensburg muß ich der Polizei in FL ein großes Lob aussprechen . Die Präsenz vor Ort ist ausgezeichnet . Die Unfähigkeit der Justiz scheint von Freiburg bis Flensburg und von Rostock bis Suhl gleichermaßen zu sein . Auch eine Form von Kontinuität.

  30. Diese kulturelle Bereicherung wird Ihnen präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

    C*DU/C*SU/FDP/SPD/GRÜNE/SED

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ich hab den Mist sowas von satt….

  31. moins!

    bedeutet dies nun es gibt eine flensburger t(örcken)-zelle gegen die justizseitig(erweise) mit aller gebotenen unentschlossenheit und härtelosigkeit vorgegangen wird?

    erst „grosses kino“ und dann kuscheln?

    wäre ich da gesetzeshüter würde ich mir erstmal ein paar flens gönnen ….

Comments are closed.