Hurra, liebe Pädophile, euer Traum wird wahr, eine glorreiche Zukunft steht euch bevor – Ihr müsst nur zum Islam übertreten! Dieser Gentleman hier auf dem Bild sagte gestern in London, kleine Mädchen wären im Alter von zehn oder 12 Jahren bereit zur Heirat.

(Von Cedrick Winkleburger, PI-Berlin)

Kinder in diesem Alter sind bisweilen kleine Bestien, gehen ihren Eltern auf die Nerven und so weiter. Was ich aber mit Sicherheit weiß ist, dass kleine Mädchen in diesem Alter alles sind, aber nicht bereit für eine Heirat.

Des Weiteren sagte Sheikh Abdul-Aziz Al Sheikh: „Unsere Mütter und Großmütter wurden verheiratet, als sie gerade 12 Jahre alt waren. Gute Erziehung bringt ein Mädchen dazu, alle Pflichten einer Heirat zu erfüllen.“(!sic)

Im Artikel heisst es dann weiter:

Das konservative Saudi-Arabien sieht sich einem starken Druck dahingehend ausgesetzt, das Mindestalter für eine Heirat heraufzusetzen, nachdem internationale Kritik an Fällen geübt wurde, bei denen Kinder mit alten Männern verheiratet wurden. Beispielsweise hat die „Saudi Human Rights Commission“ (eine staatliche Organisation) einen Anwalt konsultiert, um die Scheidung eines 12-jährigen Mädchens von ihrem 80 Jahre alten Mann voranzutreiben.

So weit, so gut. Aber, wo sind die Feministinnen? Wo bleibt der große Aufschrei? Lautes Schweigen im Lande. Frau Schwarzer, bitte übernehmen Sie!

(Spürnase: Daniel K.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. (Von Cedrick Winkleburger, PI-Berlin) & (Spürnase: Daniel K.)

    Danke! 🙂

    Aber, wo sind die Feministinnen? Wo bleibt der große Aufschrei? Lautes Schweigen im Lande. Frau Schwarzer, bitte übernehmen Sie! Das wäre doch „Rassismus“. 🙄

  2. Dafür ist er aber so schön bunt, da kann man doch auch mal Fünfe gerade sein lassen. Das müssen die Zwölfjährigen eben aushalten. Und den Bendit-Daniel dürft’s auch freuen.

  3. …gibt es denn so kleine Burkas ?

    ….ich finde mit 6 Jahren ist das heiratsfähige Alter erreicht, 10 wäre mir zu alt . 👿

  4. #1 lorbas (02. Mai 2012 20:49)

    Genau! Und wo kommen wir denn hin, wenn die Feministinnen denn mal das machen, was sie predigen! Hallo Frau Hayali? Klopfklopf Frau Will?
    Frau Will liess sich übrigens immer eine Technikerin aus Hamburg einfliegen, weil ein männlicher Tontechniker nicht befugt ist, ihr den Sender und Mikro anzulegen. GEZ zahlt ja 🙂

  5. #4 Nickysantoro (02. Mai 2012 20:53)

    Islam ist keine Religion. Islam ist ein stück Scheisse!

    In Anbetracht des obigen Artikel`s, ist das ein sehr guter und nachvollziehbarer Kommentar.

  6. #5 Sebastian (02. Mai 2012 20:54)

    …gibt es denn so kleine Burkas ?

    ….ich finde mit 6 Jahren ist das heiratsfähige Alter erreicht, 10 wäre mir zu alt . 👿

    In dem Alter reicht eine Aldi-Plastiktüte als Burkaersatz.

  7. Bruder Machmoud,
    Bruder Machmoud,
    suchst du noch ?
    suchst du noch?
    geh doch in die KITA
    geh doch in die KITA!
    DING DANG DONG
    DING DANG DONG
    (nach der Melodie Bruder Jakob)

  8. … kleine Mädchen wären im Alter von zehn oder 12 Jahren bereit zur Heirat.

    Wurden die Mädchen auch gefragt ?

    Oder woher will dieser vermutlich unehrenwerte Herr wissen, dass sie dazu bereit sind ?

  9. Einfach nur abartig. Bezeichnenderweise sind es in der Regel alte Böcke wie oben, die solche abstrusen Forderungen vertreten. Welcher normale und in jeder Hinsicht gesunde Mann will denn eine 10-jährige ehelichen?

  10. Ich bin ein Mann. Ich darf Frauen kaufen. Ich darf mir bis zu vier Sklavenfrauen halten. Ich darf blutjunge Mädchen heiraten. Ich darf Menschen mit einer anderen Religion aus nichtigsten Anlass umbringen. Ich darf Herrenmensch spielen und auf Ungläubige herabblicken. Ich darf meine Sklavenfrauen in mobile Einmannzelte stecken. Ich darf bestimmen, ob meine blutjungen Sklavenfrauen das Haus verlassen dürfen oder nicht. Ich bin Herrscher über Leben und Tod!

    Ich konvertiere! 🙂

  11. Alice Schwarzer muss wirklich nicht jeden Müll kommentieren, den irgendein Scheich ablädt. Das hat sie Wichtigeres tu tun. Es gibt fast niemanden in Deutschland, der schon so lange (seit 1979) vor der Islamisierung warnt. Ihre Zeitschrift EMMA ist wahrscheinlich das islamkritischste Blatt Deutschlands und Alice Schwarzer hat mehrere islamkritische Bücher herausgegeben.
    http://www.emma.de/ressorts/islam-islamismus

  12. #12 Kiwitt Freising (02. Mai 2012 20:58)

    Hallo Eckhardt, du hast das Islamprinzip nicht verstanden. 😉 Der Mann hat das sagen. Basta! Wenn er sagt eine einjährige wäre für die Ehe reif. Dann ist das so.
    Wie sagte mal ein Mohammedaner: „Es gibt nicht zu jung, nur zu eng.“ 🙁

  13. Aufgepasst , sonst wir wieder schuld wenn die Nachthemdträger mit dem Teewärmer auf dem Kopf durchdrehen weil wir es wagen deren anbetungswürdiges Kulturverhalten zu bewerten.
    Sehe schon die versammelte Antifa mit der Linken zur Rechten und dem DGB im Rücken sich schützend vor diese arme unterdrückte missverstandene „Religion“ zu stellen.

  14. #4 Nickysantoro (02. Mai 2012 20:53)
    Angesichts der grausamen Praxis ein verständlicher Kraftausdruck. Allerdings sollten wir das hier besser lassen und uns differenzierter audrücken.
    Dein Beitrag wird nämlich jetzt bei Edathy u. Co. als Beleg für verfassungsfeindliche etc. Tendenzen erfasst werden, wie absurd das auch immer ist.

  15. Was heißt denn hier Alice Schwarzer? Die kommt doch nur aus dem Loch, wenn Kameras und Presse da sind, um sich zu profilieren. Für diese Opfer gibt es keine Lobby. Und schon gar nicht die Schwarzer, der sind diese kleinen Kinder völlig egal. Aber wehe, hier in Deutschland sagt ein Mann irgendetwas über eine Frau, dann ist sie da und fordert die Todesstrafe.

  16. #15 Israel_Hands (02. Mai 2012 21:05)

    Ich bin mir dessen bewusst, Frau Schwarzer hat die Problematik erkannt, daher fordere ich sie dazu auf, das Thema zu übernehmen.

  17. Hatten früher Gregor Gysis VorgängerInnen mit den Nazis paktiert um die Demokratie zu stürzen, so verbünden sich heute die SozialistInnen mit den MohammedanerInnen:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gastbeitrag-thaelmann-sollte-endlich-aus-dem-strassenbild-verschwinden/6581656.html

    In den nachfolgenden Jahren bekämpften Thälmann und die KPD die Demokratie, wo immer sie eine Möglichkeit hierfür sahen. Dabei scheute Thälmann auch nicht die Zusammenarbeit mit den erstarkenden Nationalsozialisten. Im August 1931 versuchten NSDAP und KPD gemeinsam, durch einen Volksentscheid die sozialdemokratische Landesregierung Preußens zu stürzen. Ein Jahr später organisierten die beiden antidemokratischen Parteien gemeinsam einen BVG-Streik. Thälmann sah kein Problem in der Zusammenarbeit von Kommunisten und Nationalsozialisten in Streikkomitees. Sein vorrangiges Ziel war die Zerschlagung des bürgerlichen Staates.

  18. Fälscht einen Gewinn in einem Preisausschreiben und schickt ihn in die Republik Irland, Talkshowauftritt inclusive.
    Mal sehen ob er es noch bis auf die Fähre schafft 🙂
    Einfach nur widerlich dieses Geseiere.
    In einer richtigen EUdssR würde dieser Typ in einem ökologischen Gulag landen und Solarzellen im Akkord schnitzen… aber ich bin sicher da wird dran gearbeitet, gell Herr Schulz ?

  19. Frau Schwarzer, bitte übernehmen Sie!

    Frau Schwarzer wendet sich in vorbildlicher Weise dagegen. Ich war frühr gegen sie, aber die hat sich gewandelt. Die linken Gutmenschinnen die sind die Unterstützer der Kindersexfreaks.

  20. Diese Frühverheiratungen gibt es auch in christlich-fundamentalistischen Kreisen, etwa in den USA. In jedem Fall ist ein Kind mit 10 oder 12 noch zu jung, sowohl zum Sex als auch zur Heirat. Hier müssen Demokratien sekläre Beschränkungen schaffen, das ist völlig klar. Da braucht man auch keine Feministinnen für.

    Es ist reichlich absurd, dass man Minderjährigen z.B. freie Geschäfts- und Ausgehzeiten verwehrt, aber gleichzeitig erlaubt, zu heiraten. Das Phänomen gibt es in Deutschland auch (Hochzeit ab 16). Erklärbar ist es für mich eigentlich nur dadurch, dass sowohl die bürgerliche als auch die islamische Ehe, im Gegensatz etwa zur katholischen, die Möglichkeit einer Scheidung beinhaltet und es somit keine Entscheidung für immer ist. Für eine tatsächlich bis zum Tod gedachte Ehe muss man meiner Meinung nach mindestens 21 Jahre alt sein, um auch nur halbwegs die Konsequenzen überblicken zu können.

    Wenn wir Christen aber selbst diese Ansprüche nicht ernst nehmen, dann gehen uns die Argumente aus. Pädophilie alleine wird nicht reichen, da muss man sich nur mal die Figur Mohammed angucken. Unsere Gesetze an sich auch nicht, denn die werden ja als illegitim angesehen. Was eventuell helfen könnte, wäre das Bewusstsein, dass man eben tatsächlich erst ab einem Bestimmten Alter Entscheidungen überblicken kann. Dumm nur, dass im Islam es für die Töchter gar nicht gewollt ist, dass sie frei entscheiden, egal wie alt sie sind!

  21. Wenn man zu diesem Thema offen seine Meinung sagt, liefert man nur dem Verfassungsschutz Munition PI zu beobachten. Das ganze ist einfach unerträglich wie von Feministinnen zuweilen Pädophile hofiert werden. Wie sagt doch die Grüne Empörungsorange “ ich mache seit vielen Jahre Türkeipolitik“

    Leider nicht für die Opfer von Ehrenmorde und Kinderheirat.

    Es gibt kein besseres Beispiel für gelebte Schizophrenie.

  22. Auch die iranischen Mullahs toben wegen – man höre und staune, angesichts solcher und anderer Ekelhaftigkeiten wie wir sie in diesem Artikel lesen – wegen einer „Tanzveranstaltung für Perverse“ im Nachbarland Aserbeidschan – gemeint ist der Eurovision Songcontest – und sie drohen mit Aufruhr und öffentlichen Ärger:

    Mullahs erregen sich über Nachbarn

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8816

  23. § 176
    Sexueller Mißbrauch von Kindern

    (1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen läßt.

    (3) In besonders schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu erkennen.

    (4) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer
    1. sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt,
    2. ein Kind dazu bestimmt, dass es sexuelle Handlungen vornimmt, soweit die Tat nicht nach Absatz 1 oder Absatz 2 mit Strafe bedroht ist,
    3. auf ein Kind durch Schriften (§ 11 Abs. 3) einwirkt, um es zu sexuellen Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einem Dritten vornehmen oder von dem Täter oder einem Dritten an sich vornehmen lassen soll, oder
    4. auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts oder durch entsprechende Reden einwirkt.

    (5) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer ein Kind für eine Tat nach den Absätzen 1 bis 4 anbietet oder nachzuweisen verspricht oder wer sich mit einem anderen zu einer solchen Tat verabredet.

    (6) Der Versuch ist strafbar; dies gilt nicht für Taten nach Absatz 4 Nr. 3 und 4 und Absatz 5.

    VORSCHLAG auf ERGÄNZUNG
    (7)
    Ausnahme
    Absatz 1. bis 6. muss nicht beachten und wird nicht strafrechtlich verfolgt –

    a) Wer in Pyjama rumläuft, Mohamedaner ist und Geschirrtuch auf dem Kopf trägt

    b) Wer für Grüne im EU Parlament sitzt

  24. Paßt hervorragend zum Thema: Verstaatlichung der Erziehung – Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen

    u.a. Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ (Bestellnummer 13660100) ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“ „Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27) „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25) Wenn Mädchen (1 – 3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen, dann soll man das nicht „als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“ (25) Der Ratgeber fände es „erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13) 😯

    …Mit 9 Jahren beginnt der Verhütungsunterricht, genannt Sexualkunde, weil sie nun ins Alter kommen, wo die niedlichen Kinderspiele eine höchst unerwünschte Folge haben können: Schwangerschaft. Wie in Ingolstadt geschehen, fährt man die lieben Kinder in Bussen zu Aufklärungsveranstaltungen, wo sie üben, Kondome über Plastikpenisse zu ziehen, um sich so für den „Kondomführerschein“ zu qualifizieren… 😯

    Homosexualisierung im Unterricht
    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung.

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  25. Der Gutmensch argumentiert so:

    Das hat ein Fundamentalist veranlasst. Unsere Euro-Muslime_As halten sich zu 99% nicht an sowas, da es gegen die Grundsaetze des im Kern friedlichen Islam ist. Der Imam in unserem Stadtteil hat mir auch bestaetigt, dass sowas sogar als Beleidigung des Islam zu werten ist. Also, ich bin da ganz zuversichtlich.

  26. #9 Faxendicke76 (02. Mai 2012 20:58)
    zitat
    Warum nicht auch eine Eizelle heiraten?
    zitatende
    *grins* …aber nur ultraschallgeprüft, noch gibt es ja zwei geschlechter.
    aber besser die eizelle heiraten als ne‘ 10 jährige oma 🙂

  27. Programmtip, morgen, Deutschlandfunk

    09:35 Uhr
    Tag für Tag

    Aus Religion und Gesellschaft
    – Braucht der Islam eine Auf-
    klärung und kann das Reform-
    judentum ein Vorbild für
    Reformen im Islam sein?
    Live-Diskussion mit dem
    jüdischen Publizisten Günther
    Bernd Ginzel und dem Islam-
    wissenschaftler und ZDF-
    Redakteur Abdul Ahmad Rashid

  28. Also meine Meinung dazu:

    Das ist doch alles nur noch krank…..und pervers !!!!
    Ich jedenfalls (als Frau) hätte mir niemals vorstellen können, mich mit 10-12 Jahren verheiraten zu können oder wollen :mrgreen:
    Abartig ist das ja allemal, die, die solches verlangen, sollten sich in Grund und Boden schämen….

    Und solche, die mit lautem Schweigen solches unterstützen (Claudia Roth etc.) sollten sich in Grund und Boden schämen…..

  29. #30 Enola Gay (02. Mai 2012 21:29)

    Meine Güte jetzt geht mir das mal aber langsam auf den Hodensack. Permanent lese ich hier solche Kommentare. Blos nichts schreiben oder sagen, man könnte ja beobachtet werden.
    Ojaa, und der Kewil, ein ganz übler, der bringt den Blog in Verruf!

    Das ist genau die Einstellung, die unsere Grosseltern hatten! „Oh, unsere Nachbarn sind ja nicht mehr da, naja, waren ja Juden, wurden gestern auf nen LKW verladen“.
    Irgendwann muss man mal aufwachen und etwas tun. Wann fängst du denn an? Also ausser hier dein Duckmäusertum zu belegen?

  30. #37 Cedrick Winkleburger (02. Mai 2012 21:41)

    #30 Enola Gay (02. Mai 2012 21:29)

    😀 Wer nichts macht hat schon verloren.

  31. Warum fällt mir beim Lesen schlagartig eine Karikatur ein, die ein Gewinner auf PI verlinkt hatte?

    Baby kommt (mit Burka) auf die Welt. Arzt: Es ist ein Mädchen. Baby: Scheiße!

    #3
    Solange sie den Sex? einigermaßen überleben…
    hat dieser „Alte Widerling“ wahrscheinlich zig Mal ausprobiert!

    Was ich nicht begreifen kann: Diese Kinder haben Eltern, die sie doch schützen sollten.

    Ich weiß, Armut, Unterdrückung etc., zig Bücher,Reportagen etc. darüber gelesen/gesehen.

    Nur Begreifen…???!!! kann man es nicht, wenn man mit unseren Privilegien (trotz 5 Geschwister)aufgewachsen ist.

  32. #14 Dark Space

    Hallo nimm mich mit. Ich konsumiere auch! Lol.
    Ich darf sogar meine tote Ehefrau noch 6 Stunden nach ihrem Tod beglücken. Welch schöne Welt im Islam.
    Gebt mir einen Imam. Trete sofort über.
    (i off)

  33. #36 Simbo (02. Mai 2012 21:37)
    Also meine Meinung dazu:

    Das ist doch alles nur noch krank…..und pervers !!!!
    Ich jedenfalls (als Frau) hätte mir niemals vorstellen können, mich mit 10-12 Jahren verheiraten zu können oder wollen

    ———————————————-

    Hehe… Als moslemisches Mädchen in dem Alter würdest Du gar nicht gefragt werden, was Deine Vorstellungen oder Wünsche sind. =:)
    Da kriegt heiratsfähiges Mädchen den Cousin vorgesetzt und fertig. Und dann hat sie ab sofort nach _seiner_ Pfeife zu tanzen. Und wenn Du Glück hast, und nicht viel rumzickst und Deinen ehelichen Pflichten zu jeder Zeit nachkommst, schlägt er Dich vllt. nur selten.

  34. #28 antilinker (02. Mai 2012 21:24) Diese Frühverheiratungen gibt es auch in christlich-fundamentalistischen Kreisen, etwa in den USA. …

    Hast du das gerade selbst erfunden oder unreflektiert irgend so ein Geseiere einer Christenhasser-Seite übernommen ? Die Aussage ist falsch, falls du solche Behauptungen aufstellst, bitte Beweise/Quellen liefern (und mit Quelle meine ich nicht einen Blog linker Zecken, sollte wenigstens ein seriöser Zeitungsartikel sein).
    Immer diese absurden Vergleiche. Und nein, Jesus hat mit keiner 10-Jährigen die Ehe vollzogen und somit kein Entsprechendes Vorbild gesetzt, auch findet sich dergleichen nirgends in der Bibel noch ist oder war das gängige Praxis im Christentum.

  35. #33 lorbas

    Sieht so aus als sollten unsere Kinder auf diese
    frühkindliche Sexualisierung abgestimmt werden.

    Früher wurden wir im „Bütchen“ zurechtgewiesen, wenn wir uns die Titelbilder (oben Ohne!!!) in Zeitungen angeschaut haben.

    Na ja, früh übt sich…

  36. Die Schwarzer ist müde geworden, nur noch ein Schatten der einst kämpferischen Feministin. Wer hat zum letzten mal was von ihr gehört?

  37. Das konservative England sieht sich einem starken Druck dahingehend ausgesetzt,

    England ist diesem Druck bestimmt nicht ausgesetzt, sondern Saudi-Arabien.

    England, bzw. das Vereinigte Königreich, übt höchstens seinerseits den Druck auf Saudi-Arabien aus, das Heiratsalter heraufzusetzen.

  38. Naja, natuerlich ist die news wert, es zu berichten – aber dann auch bitte richtig lesen!

    Die news und der Mufti sind in Saudi, nur die Zeitung ist in London. Und mit Ministerium und Kingdom sind nicht ein Englisches Ministerium und United Kingdom gemeint, sondern beide natuerlich Saudi.

    Wann verjuengt sich endlich die PI Redaktion dermassen, dass zumindest Englisch lesen klappt?

    Ihr koennt ja fast besser Arabisch!? 🙂

  39. <B<Hurra, liebe Pädophile, euer Traum wird wahr, eine glorreiche Zukunft steht euch bevor

    Ist Daniel-Cohn-Bendit schon konvertiert?

  40. #39 Cedrick Winkleburger

    Hallo Cedrick

    schöner Kommentar. Genauso Oberflächlich wie falsch. Du weist nichts über mich und dennoch maßt du dir ein Urteil an. Der Zorn auf diese Leute und unsere Politiker ist leider nur schwer zu Kanalisieren. Mittlerweile verstehe ich zumindest wie es nach Machtübernahmen zu Säuberungen kommen kann. Ausserdem muss man ein wenig auf sich achten. Wer sich mit dem Teufel anlegt, sollte aufpassen ihm nicht zu ähnlich zu werden. Aber wo Frauen geschlagen, Hände abgehackt, Menschen gesteinigt und Kinder geschändet werden und das im Namen eines Gottes, kann der Teufel nicht weit sein.

  41. Das müssen wir aushalten, jaja.

    Aber nicht mit meiner Tochter: die Gutmenschen und Internationalsozialisten dürfen gerne ihre Töchter zur Verfügung stellen! (Und das will ich erstmal sehen.)

    Ich lehne dieses gesellschaftliche Experiment ab, und tue alles dafür, dass es ohne meine Familie stattfinden wird.

    Bin ich nun damit ein Nazi?

  42. Ich weiss ja nicht ob das gesetzeskonform ist, aber wenn sich jemand an meiner 10- jährigen Tochter vergreift und ich weiss wer das war, dem fehlt in absehbarer Zeit ein wichtiger Teil seines Körpers für alle Zeit!!!
    Als Christ habe ich damit überhaupt keine Probleme.
    Das ist dann Scharia nach Eigenbau.

  43. Ekelerregend, aber auch nichts neues. Auf Youtube gibts ja ganze Fotosammlungen zum Thema Mann – Kind ehe.

  44. Es geht ja nicht nur um eine mehr oder weniger fehlende körperliche Reife, sondern auch um die geistige und seelische Reife, die noch nicht voll vorhanden ist und auch noch behindert wird.

    Eine dummgehaltene Mädchenmutter wird ihre Söhne unhinterfragt bevorzugen, wenn sie Selbstmordattentäter werden sollten, öffentlich jubeln und die finazielle Belohnung von der Hamas einstreichen. Ihre Töchter wird sie wieder in Zwangsehen mit alten Verwandten weggeben…, die kindlichen Schwiegertöchter ggf. mißhandeln…

  45. #64 Black Elk

    Das ist hart aber nachvollziehbar.

    Gesetzeskomform? Was -im islamischen Recht- verdient diese Bezeichnung?!

    Diese „Inzuchtgeschädigte Gesellschaft“, (verzeiht bitte diese verbale Entgleisung)will zurück in die Steinzeit, um genau diese perversen Praktiken ungehindert ausüben zu können!

    Und wir sollen gefälligst mitziehen.

    An den vielen Konvertiten sieht man, daß auch europäische Männer langsam auf den Geschmack kommen…

    Dem muß Einhalt geboten werden!

  46. @ 69
    An den vielen Konvertiten sieht man, daß auch europäische Männer langsam auf den Geschmack kommen…

    Dem muß Einhalt geboten werden!
    ———————————————-
    Das geht nur auf die eine wirkungsvolle und unwiderrufliche Weise, denn unsere Gesetze können unsere Kinder scheinbar nicht mehr schützen.
    Hart ja, aber das Los der armen geschändeten Kinder ist viel härter.

  47. @Golgatha
    Heute könnten wir die 70 Tausend knacken!

    Yeahhhh !

    „Seid umschlungen Millionen..“

  48. Da muss aber ein grundlegender theologischer Fehler unterlaufen sein!!! Heiratete Mohammed nicht seine Lieblingsfrau mit 6???

    Ich plädiere für eine Vereinheitlichung, damit endlich klare Verhältnisse geschaffen werden:

    Beschneidung mit 3
    Verlobung mit 6
    Heirat mit 9

    Die Imamehe ist in Deutschland seit 2009 als gültig anerkannt und braucht nicht standesamtlich bestätigt zu werden.

    Man muss die kleinen Biester halt im Ausland heiraten solange hier Altersbeschränkungen gelten. Einmal verheiratet, ist das hier völlig legal.

  49. Aber scheinbar gibt es auch viele
    Mittelständler in diesem Forum, die
    morgen arbeiten müssen, um ihre
    Brötchen zu verdienen.
    Das sind die Menschen, die von den
    etablierten Parteien im Stich gelassen werden.
    Deshalb hoffe ich, daß wir mehr werden.
    Sobald in Deutschland Rentenkürzungen,Harz4-Streichungen,
    Vermögensabgaben mit Hausdurchsuchungsbefehl,
    durchgesetzt werden,
    hat PI 10 Millionen Leser.

  50. @ C. Winkleburger

    „Frau Schwarzer, bitte übernehmen Sie!“

    Frau Schwarzer hat schon gegen den Islam mobil gemacht, als Du noch in die Windeln geschissen hast.

  51. Koran Sure 65,4:

    Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. (…)

    http://www.koransuren.de/koran/sure65.html

    Um sich von einem noch-nicht-menstruiert habenden Mädchen scheiden zu lassen, muss man es ja zuerst geheiratet haben. D.h. der Koran erlaubt das Heiraten von prämenstruellen Mädchen.

    Siehe auch:

    Child Marriage in Islamic Law

    http://www.youtube.com/watch?v=pIZPNCaZupo

  52. So weit, so gut. Aber, wo sind die Feministinnen? Wo bleibt der große Aufschrei? Lautes Schweigen im Lande. …


    Die Mohammedaner sind für den gesamten sozialistisch industriellen Komplex, zu dem auch die Feminist_Innen gehören, was die Scherer Strasse für linke Wohnprojekte ist. Es gilt global :

    „Da es sich weder um Nazis noch um Bullen handelt, sind die üblichen aktionistischen Mittel nicht anwendbar.“

    und man bezichtigt lieber aus Reflektionsunsicherheit, Denkfaulheit und Mitläufertum heraus diejenigen, welche diese Moslemprobleme ansprechen als Nazis.

  53. Unsere linkslastigen Medien scheinen das doch zu tolerieren -wenn allerdings in den fünfzigern ein kathl. Priester solche Vorstellungen hatte sieht das ganz anders aus …

  54. …dann sind sind die Stadtindianer vom Stamme Cohn-Bandit endlich am Ziel ihrer Träume…

  55. Das hindert die Moslems in Deutschland aber nicht daran, mit dem Finger auf Priester zu zeigen die sich an Kindern vergangen haben und bestraft werden, auch von der Kirche.

    Im Islam würden die jedenfalls nicht bestraft.

  56. Ist doch eh Blödsinn, wenn man in Saudi Arabien das Heiratsalter auf internationalem Druck hin heraufsetzen will. Das wäre dann nur ein weiteres Stück Papier ohne Wert. Wer hält sich denn denn in der Türkei an so ein Gesetz? Oder in Marokko oder jedem anderen islamischen Land? Keiner.

  57. Alice Schwarzer mag sich selbst noch „links“ verorten, für unsere linken Meinungsterroristen ist sie aber bestenfalls Person non Grata. Wobei „bestenfalls“ wörtlich zu nehmen ist, denn in „weniger günstigen“ Fällen schreckt der linke Pöbel auch vor Gewalttaten nicht zurück. Im Übrigen ist Schwarzer da auch kein Einzelfall, die Liste derer, die wegen mangelnder Islam-Huldigung des „links seins“ verwiesen wurden, ist lang. Man predigt ständig „Meinungsfreiheit und Toleranz“ – allerdings nur für die „richtige“ Meinung.

  58. @felixhenn

    Die Angela Merkel lässt sich doch auch mal gerne mit König Abdullah ablichten wenn sie in Saudi Arabien ist oder mit Erdowahn wenn sie die Türkei bereist. Protestiert sie da etwa gegen Menschenrechtsverletzungen? Fehlanzeige, die klopft lieber auf der Ukraine rum. Wie scheinheilig.

  59. Nach dem Vorbild des Propheten und Aischa müssen Mädchen mit 9 Jahren schon bereit sein, sich als „Acker“ für die alten Säcke zur Verfügung zu stellen . Islam: maximal ekelhafte Ideologie für geistig Zurückgebliebene, um ihre rassistischen Herrschaftsträume auszuleben…

  60. #2 Voldemort (02. Mai 2012 20:52)
    Dafür ist er aber so schön bunt, da kann man doch auch mal Fünfe gerade sein lassen. Das müssen die Zwölfjährigen eben aushalten. Und den Bendit-Daniel dürft’s auch freuen.
    ……..-….

    Hallo,
    für unseren grünen Kinderficker wären 9- jährige schon zu alt. Laut seinem Buch:
    Der Grosse Bazar liess er sich im „alternativen Frankfurter Universitätskindergarten“ von vierjährigen Kindergarten den Hosenlatz öffnen ud an den Eiern……
    Selbstverständlich spielte er auch zurück.
    Nachzulesen im Buch:
    Der Grosse Bazar, Trikont- Verlag, 1975
    Hier der entsprechende Ausschnitt (aus EMMA):
    http://www.emma.de/index.php?id=2860

  61. Es geht im Islam irgendwo immer noch etwas schlimmer. Im faschistischen Iran sind Mädchen von 9 Jahren (!)bereits alt genug zum Heiraten und zum Vollzug dieser Ehe. Warum? Der sogenannte Prophet dient hier als Vorbild. Er heiratete seine Lieblinsfrau Aisha als sie sechs (6!) war, und vollzog die Ehe als sie neun (9) war! Für Muslime gibt es in der ganzen Weltgeschichte kein leuchtenderes Beispiel als der Prophet Mohammed!

    So gesehen ist dieser nicht-ehrenwerte saudische Kleriker noch ein „moderater“ Islamist.

  62. Toller Artikel!

    Kurz und auf den Punkt, so mag ich das.

    Cedrick Winkleburger, vielen Dank!

  63. Und wenn Karl Martell im Jahre 711 nicht bei Tour und Poitiers den Ansturm des Islam abgewehrt hätte, dann wäre es heute überall auf der Welt ganz normal, dass Mädchen, die noch nicht einmal menstruiert haben, verheiratet werden.
    Und keiner würde was dabei finden, schließlich würden dann alle glauben, dass Gott persönlich nichts gegen das – natürlich nur eheliche – Schänden von Kindern hat. Der „Prophet“ Mohammed hat’s ja vorgemacht.

    Jesus: „Lasset die Kindlein zu mir kommen!“

    Mohammed: „Lasset mich in den Kindlein kommen!“

  64. „Pädophilie ist selbstverständlich Teil unserer Gesellschaft. Es leben hier viele Pädophile, dich sich in Deutschland ausleben.“

    Leutheusser-Schnarrenberger über den Islam

    „Die Pädophilie ist keine Bedrohung für uns. Pädophile sind erwünscht und willkommen.“

    Wolli Schäuble über den Islam

  65. Abnormale Sexpraktiken kann ein normaler Mensch nicht wollen, dafür muss man krank sein.
    Die ewige Inzest verlangt ihren Tribut und wir behandeln diese geistigen Krüppel wie gleichberechtigt.??
    Langsam müsste dem letzten Gutmenschen ein Licht aufgehen!
    Solchen Widerlingen reicht man keine Hand!!!!

  66. #14 Dark space

    Wenn ich mir einige der verkrachten, verkoksten Biographien „prominenter“ deutscher Konvertiten so ansehe,
    war der Übertritt zum Islam wohl die letzte Alternative. 🙂

    Deutsche Frauen können mit solchen Versagern nichts anfangen. Die schmeissen so etwas aus der Wohnung.
    Da fangen die Probleme an
    Wer wäscht jetzt die Wäsche, kocht Essen, senkt den Blick, steht jederzeit zur Verfügung, lässt sich herumkommandieren und beschimpfen…

    Bleibt einem ja nichts anderes übrig als zu konvertieren, mit Häkelkäppchen und Bettlakenumhang hat man Arbeitssuche auch nicht zu befürchten und überhaupt, jede männliche Null ist ja im Islam willkommen. Die nehmen alles.

    Je weniger Verstand, desto besser sind die Typen einsetzbar. 😉

Comments are closed.