Moslems in Nordrheinwestfalen greifen bereits zu Zaunlatten, Steinen und Messern. In München beschränken sie sich (noch) auf verbale Attacken. Diese afghanische Moslemin (Foto links) schrie eine serbischstämmige Mitbürgerin an und diffamierte sie als „Christenschlampe“. Der Generalsekretär des Bayerischen Landesverbandes der FREIHEIT wurde als „Arschloch“ beleidigt. Der testosterongesteuerte Rechtgläubige musste von Polizisten davon abgehalten werden, handgreiflich zu werden. Viele Fotos und ein spannender Bericht von einer ereignisreichen Kundgebung am Münchner Stachus bei DIE FREIHEIT Bayern..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Die Mohamedanerin schaut doch recht freundlich aus .
    Afghanisches Lachen sieht halt so aus .
    …andere länder, andere Gesichter .

  2. Man beachte die Körperhaltung von der Muslimin und der alten Dame. Die Politiker verhalten sich genauso. Moslems in Angriffsposition, Politiker weichen zurück.

  3. Islam zeigt sein wahres Gesicht und das ist eine hässliche Fratze.
    Egal bei welchem gläubigen Moslem ihr kratzt bzw. Kritik übt,
    das ist was euch zu 90% entgegen treten wird.
    Eine ruhige und sachliche Diskussion wäre eher ein Wunder.
    Weiter so!
    Ich hoffe ihr überwindet die Hürde und bekommt die 30.000 Unterschriften zusammen.
    Alles Gute und viel Kraft nach München!

  4. Man stelle sich nur mal vor, wir würden uns so wie die Mohammedanerin in einem muslimischen Land benehmen.
    Die leichte Erregbarkeit der MohammedanerInnen ist ein echtes Problem für das Zusammenleben in Deutschland. Die Mentalitäten der beiden „Völker“ passen einfach nicht zusammen.

    Für Michael Stürzenberger und sein Team meine vollste Hochachtung! Und viel Erfolg!!! 😛

  5. #4 menschenfreund 10

    Man stelle sich nur mal vor, wir würden uns so wie die Mohammedanerin in einem muslimischen Land benehmen.


    …man stelle sich nur einmal vor WIR würden uns so, wie die Mohammedaner_Innen in UNSEREM Land benehmen. Das wäre auch schon unter aller Sau. …

  6. Schlimm, immer wieder diese hasserfüllten, hässlichen Visagen sehen zu müssen.

    Schlimmer als diese hasserfüllten hässlichen Visagen sind, wenn man sich mit Moslems über ihre Religion unterhält, ihre extrem hasserfüllten Augen.

    Man kann gut an den Augen ihre absolut extreme Menschenverachtung und ihre nach ihrem Glauben erlaubten Tötungswillen gegenüber Menschen mit einer anderen Religion erkennen.

    Mir macht es jedes Mal Angst in diese Hass-Augen der Moslems zu schauen. Bei öffentlichen Veranstaltung tut eigentlich nur die meist in der Nähe stehenden deutschen Polizisten die Moslems davon abhalten schariagemäß so genannte Ungläubige abzustechen. Im Koran stehen dutzende von Mordaufrufe und Tötungsbefehle gegenüber in ihren Augen minderwertigen und unreinen Nicht-Moslems.

    Sozialdemokratische Innenminister und rotgrüne Gutmenschen nennen die Moslems, die ihre Tötungshemmung noch im Griff haben gemäßigte Moslems und behaupten doch tatsächlich, dass der Islam trotz den vielen Tötungsbefehle gegenüber uns Einheimischen eine Religion des Friedens sei!

  7. … eine serbischstämmige Mitbürgerin muss sich in Deutschland von einer afghanische Moslemin als “Christenschlampe” bezeichnen lassen und die vielen zivilcouragierten schauen zu

  8. Kann mir mal jemand einen Unterschied zwischen dieser afghanischen Satanistin und den Salafisten nennen? Irgendwie ist mir das mit den moderaten Taliban und dem moderaten Islam nicht so ganz klar. 😉

  9. Alleine für den Ausdruck „Christenschlampe“ gehört dieses faschistische Subjekt ausgewiesen – und zwar sofort.

    Überall das gleiche Bild.

    Niemals wieder werde ich einen Politiker wählen, der eine solche „Christenschlampe“ nicht vor einer derartig „liebenswürdigen Muslelmanin“ sowie ihren bereichernden Schwestern und Brüdern schützt.

  10. Bei der Serbin muss man sich beschämt entschuldigen, dass sie in Deutschland derartig für Ihren Glauben beschimpft und bedroht wird, ohne dass sich auch nur einer der Eliten für sie und ihre Rechte einsetzt.

  11. Willkommen in der Deutschen Demokratischen Republik, dem ersten therapeutischen Staat auf (ehemals) deutschem Boden:

    http://www.derwesten.de/politik/warum-unsere-demokratie-pro-nrw-und-salafisten-ertragen-muss-id6638993.html

    Warum unsere Demokratie Pro NRW und Salafisten ertragen muss

    Die Krawalle zwischen Pro NRW und Salafisten haben unsere Demokratie auf eine harte Probe gestellt. Muss eine offene Gesellschaf das aushalten, wenn Rechte Mohammed-Karikaturen zeigen und radikale Muslime zurückschlagen? Ein Gespräch mit Bülent Arslan vom Deutsch-Türkischen Forum der CDU in NRW.

    „Krawalle“? Sind PRO NRW-Anhänger mit Messern auf die SalafistInnen losgegangen, haben Sie Steine geworfen?

    Die Krawalle zwischen Pro NRW und Salafisten stellen unsere Demokratie und ihre Grundwerte auf eine harte Probe. Im Gespräch mit DerWesten erklärt Bülent Arslan, warum eine offene Gesellschaft das dennoch aushalten sollte. Er ist Vorsitzender des Deutsch-Türkischen Forums der CDU in NRW.

    Wozu noch Marieluise Beck von den LinksgrünInnen wählen, wenn die CDU als Kopie noch besser als das Original ist?

    Unsere Gesellschaft hat es also „auszuhalten“, wenn gewaltaffine Hartz IV-SalafistInnen Polizeibeamte abzustechen versuchen?

  12. Der bayerische Innenminister Herrmann hat vor Anschlägen durch Salafisten gewarnt. Deren Ideologie spiele bei Gewalttaten in der jüngeren Vergangenheit eine immere größere Rolle. Gegen sie anzukommen sei jedoch schwierig.

    „Die Gefahren, die wir befürchten, liegen darin, dass der Salafismus eine sehr intolerante Bewegung ist und seine Vertreter auch vor terroristischen Gewalttaten nicht zurückschrecken“, sagte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann der „Passauer Neuen Presse“ vom Donnerstag. Anhaltspunkte für Anschlagsplanungen gebe es derzeit nicht. „Aber es gibt uns zu denken, dass an großen Gewalttaten der jüngeren Vergangenheit – von den Soldatenmorden in Frankfurt am Main bis zu den Morden in Toulouse die salafistische Ideologie eine ganz wesentliche Rolle gespielt hat“, sagte Herrmann. Ein Verbot der salafistischen Gruppen, die einen fundamentalistischen Islam vertreten, sei schwierig. Der CSU-Politiker plädiere aber für die Abschiebung von Ausländern, die in Deutschland Hass predigten und zu Gewalt aufriefen….
    Quelle: Focus

    Jetzt geht das grosse Zittern los.
    Ich sehe schon die Schlagzeile: „Pro NRW provozierte grausamen Anschlag“

  13. #11 schmibrn (10. Mai 2012 08:03)

    Bei der Serbin muss man sich beschämt entschuldigen, dass sie in Deutschland derartig für Ihren Glauben beschimpft und bedroht wird, ohne dass sich auch nur einer der Eliten für sie und ihre Rechte einsetzt.

    Das halte ich für etwas übertrieben, denn die Frau ist ja keine Schutzbefohlene, sondern eine erwachsene Person, die sich ebenfalls verbal wären könnte .

    #12 Eurabier (10. Mai 2012 08:04)

    Diese ewigen Straßenschlachten von der PRO Bewegung bereiten mir auch immer mehr Sorge . 🙄

  14. @#13

    „Aber es gibt uns zu denken, dass an großen Gewalttaten der jüngeren Vergangenheit – von den Soldatenmorden in Frankfurt am Main bis zu den Morden in Toulouse die salafistische Ideologie eine ganz wesentliche Rolle gespielt hat“, sagte Herrmann.

    So ganz will Herrmann aber noch nicht über seinen Schatten springen. Sinst hätte er „islamische Ideologie“ gesagt. Ansonsten schon ganz richtig.

  15. #15 Sebastian (10. Mai 2012 08:08)

    So wünschen sich CDU und SPD den braven Deutschen:

    http://fromswedenwithgrief.files.wordpress.com/2012/04/jizya.jpeg

    Alles andere ist rechtsextrem und NSU und Breivik und überhaupt nicht brav und wenn alles nichts hilft, kommen wieder mehr Hitler-Dokus im Volksempfänger… ähm Fernsehen. Man muss die Meinung und das Wahlverhalten des Bürgers ja therapieren und manipulieren, so das er weiter die herrschende Klasse und ihre parasitären Wasserköpfe und das verunglückte Fachkräfteprojekt wählt. Wie sagte Röttgen doch gleich? „Bedauerlicherweise entscheiden die Wähler.“ Das ist wie damals bei Julius Cäsar, fehlt nur noch die Krone. 😀

  16. #18 Ilias (10. Mai 2012 08:26)

    Also das waren jetzt wirklich harte Worte .
    Ich muß ersteinmal darüber nachdenken, ob „unsere“ Politiker soviel Kritik verdient haben .

    Bei der NSU haben die Behörden aber tatsächlich eine Mitschuld, denn man hätte den Uwes und der Beate weder Wohnmobil, noch Wohnung und auch keinen DVD-Brenner zur Verfügung stellen dürfen .

    Da kann ich die Empörung der moslemischen Beibürger sehr gut verstehen ! 😀

  17. #19 Sebastian (10. Mai 2012 08:26)

    Hatte der Vorgänger Deines Bürgermeisters nicht einst gesagt:

    „Mehr Islam wagen!“?

    Heute Folge 2381736/05/2012

    http://www.hna.de/nachrichten/werra-meissner-kreis/sontra/sontra-salafist-murat-schon-seit-jahren-auffaellig-gewesen-2311197.html

    Salafist Murat K. aus Sontra ist schon seit Jahren auffällig gewesen

    Sontra. Der 25 Jahre alte Murat K., der mit seiner Familie an der Bäckergasse in Sontra wohnt und im Verdacht steht, am Samstag bei Ausschreitungen von Salafisten in Bonn Polizisten mit einem Messer schwer verletzt zu haben, soll schon vor Jahren auffällig gewesen sein.

    Sontras Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer berichtet von „auffälligen Veränderungen einiger moslemischer Jugendlicher“, die seit einigen Jahren zu beobachten seien. Von seinen Jugendtrainern wird Murat K. als extrem aggressiv beschrieben. „Das ist eine ganz schlimme Geschichte“, kommentiert Bürgermeister Schäfer den Anschlag. „Seit ungefähr 2008 sind einige moslemische Kinder und Jugendliche auffallend gekleidet“, berichtet Schäfer. Junge Frauen würden vermehrt mit Kopftüchern in der Öffentlichkeit auftreten.

  18. „Mehr Pforzheim wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    „Mehr Steuern wagen!“
    Wolfgang Schäuble, C*DU

    Heute:

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Ungebremster-Zuzug-1760-Iraker-leben-in-Pforzheim-_arid,343023.html

    Ungebremster Zuzug: 1760 Iraker leben in Pforzheim

    Pforzheim. Der Zuzug ist ungebremst: 1760 Iraker leben aktuell in Pforzheim. Zuerst kamen Christen und Muslime, seit vier Jahren vor allem Yeziden. Ausgelöst durch jüngste Berichte über sexuelle Übegriffe im Emma-Jäger-Bad, haben sich verschiedene Medien bundesweit des Themas der zuziehenden Iraker in Pforzheim angenommen:
    Anzeige

    Er begann im Jahr 2001 (204). Zunächst kamen Christen und Muslime aus einer gebildeten Mittelschicht, dann die verfolgten bildungsfernen Yeziden, eine Religionsgemeinschaft, vorwiegend aus dem Norden des Iraks. Dort werden sie verfolgt und ermordet. Als erstes kam ein yezidisches Familienoberhaupt, dann seine Brüder, dann sein Schwager und die Schwager seiner Brüder.

    Und immer so weiter. Die Sippen können aus mehreren hundert Personen bestehen. Im Jahr 2008 verzeichnete die Stadt noch 888 irakische Flüchtlinge, heute sind es doppelt soviele. Sofern der Flüchtling ein Visum beantragt, muss er einige Wochen in der zentralen Aufnahmestelle in Karlsruhe bleiben, bis er eine befristete Aufenthaltserlaubnis erhält. Mit ihr kann er seinen Wohnsitz frei wählen und er darf arbeiten. Voraussetzung für die Erlaubnis ist wiederum die Anerkennung als Flüchtling durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

    So sieht es die Genfer Flüchtlingskonvention, also internationales Recht, vor. Laut Amt für öffentliche Ordnung können auch Iraker zuziehen, die die nach Ablehnung eines Asylantrags ein humanitäres Aufenthaltsrecht erhalten haben und sich selbst ernähren können. Ein Teil der Flüchtlinge ist aufgrund ihrer Verfolgung traumatisiert. Eine Schule haben viele nicht oder nur wenige Jahre besucht.

  19. #21 Eurabier (10. Mai 2012 08:36)
    😯

    Jetzt bin ich traurig, er ist doch „mein“ „Bürger“meister“ und nicht mein Bürgermeister….. 🙁

    Aber, er sagte auch nicht : „mehr Islam wagen“, sondern „schwer den Islam zu ertragen“, glaube ich .

  20. In einer Demokratie erhält man exakt die Regierung, die der Wähler wählt!.

    Wählt er CDUCSUFDPSPDG….FreieWähler gar Piraten, bleibt das Ergebnis eben nicht aus. Und es kann mir keiner kommen, das wäre nicht zu erwarten gewesen. Die Politik und Handlung dieser etablierten „Volksvertreter“ ist seit Jahrzehnten kontinuierlich gleich.
    Wählt man bürgerlich, national, eigenverantwortlich, konservativ, wird man zwar von diesen „Volksvertretern“ und Medien als rechtsradikal und rechtspopulistisch bezeichnet (was mir eigentlich völlig egal ist), hat man gesunden Menschenverstand sowie Weitblick bewiesen und seinen Beitrag für ein sicheres, friedliches Mit- und Nebeneinander der verschiedenen Völker und Kulturen geleistet. Die jetzige Politik, nicht nur die deutsche, führt zwangsläufig in Unfrieden, Krieg und Not. Und zwar schon in wenigen Jahren.

    JEDER kann/muß mit seiner Wahlstimme zur Veränderung beitragen.
    Für NRW z.B. ohne wenn und aber ProNRW. Schon wegen der Zivilcourage. Ob ich mich das getraut hätte, ich weiß nicht.

  21. Entschuldigung.Ich weiß, daß dieser Hinweis nicht zu dem obigen Kommentar paßt,aber ein interressanter Artikel bei ‚Kyberline’liefert Beweise dafür ,daß Saudi-Arabien ganz bewußt,Europa für seine zu stark wachsende Bevölkerung als Altenative besetzt,indem man sich dort einkauft und dies seit vielen Jahren vorbereitet hat.
    Vielleicht auch für PI interessant?

  22. #24 Eurabier (10. Mai 2012 08:48)

    Wenn ich in Neukölln oder im Wedding ein Gerüst aufbaue, schützt mich auch niemand . 😆

  23. Es wird immer argumentiert, Salafisten – das sind doch nur Randgruppen. Nun, im Iran regiert seit etlichen Jahren auch nur eine Randgruppe – aber mit großem Erfolg.

  24. #20 Sebastian (10. Mai 2012 08:32)

    Fassen wir zusammen: Die NSU verdiente ihr Geld damit das sie die NSU war, dafür wurde sie vom VS bezahlt, und selbst die Morde wurden von VS Bemanten beaufsichtigt, betreutes morden sozusagen. 😉 Und nun dienen sie als Wählerschreck, der jedesmal kurz vor der Wahl durch die Medien geistert, damit solche kompetenten und vertrauenswürdigen Politiker weiterhin ungestört am Futtertrog sitzen können:

    http://www.welt.de/img/bildergalerien/origs106280743/7589723352-w900-h600/Landtagswahlkampf-der-CDU-in-NRW.jpg

  25. Ein ganz großartiges Foto dieser Aktion ist auch dieses hier:

    http://www.bayern.diefreiheit.org/wp-content/uploads/DSC_0390.jpg

    Schaut euch das kleine Mohammedaner-Mädchen an, wie verstört, irritiert und verängstigt sie ist, weil ihr Vater so lautstark austickt und haßgeladen explodiert („Dieser Moslem schrie den Generalsekretär des Landesverbandes Bayern wutentbrannt an und beleidigte ihn als “Arschloch”).

    Islam ist physische und psychische Gewalt von der Wiege bis zur Bahre, und wer nicht spurt, wird umgebracht.

  26. @#25 Sebastian (10. Mai 2012 08:55)

    #24 Eurabier (10. Mai 2012 08:48)

    Wenn ich in Neukölln oder im Wedding ein Gerüst aufbaue, schützt mich auch niemand .

    ———————————————-du brauchst doch keine hilfe als gerüstbauer dein werkzeugschlüssel an deinem gürtel kannst du vertrauen.wer den über die rübe kriegt ist danach bekehrt.

  27. also ich wäre ja auch verdriesslich dreinblickend wenn ich andauernd (r)unter(ge)drückt und bespu(c)kt werden würde.

    aber – sollten afghanische mos*lem_und_innen sich nicht langsam zurück in das im grunde genommen befriedete heymat-land aufmachen um gemeinsam mit den moderat(o)ren talibanen_und_innen (oder heisst es pluralistisch gesehen talibananen oder talibanesen) das von grund auf zerstörte gebets-gebiet wieder aufzubauen?

    die abgebildete dame könnte sich dann dort auch ganz ungezwungen in einer burka oder wie man dieses (be)kleidungsteil nennt kleiden.

    ich kann durchaus verstehen warum da da so eine kleiderordnung angeordnet ist – so ein gesicht ist nicht lange aushaltbar.

    und sollte sie und die andrean geschwista sich dran stören das in ihrem heymat-land noch ein paar hindukusch-verteidiger rumlaufen könnten sie ja interimsweise erstmal hier aus- und in das land von diesem achmedinedschihad (oder wie der genannt wird) einchecken.

    da ist man schon ein wenig weiter als bei den afgahnen(an)bauern.

    dort wären die auch keine randgruppe mit promille-anteil mehr wie der beck`sch volker auf seiner netz-heymat-seite schreibt – und dort hätten die dann auch wieder eine richtige umma (dat ess nit op kölsch usjesproche die oma) und könnten sich ganztäglich [von dem unaussprechlichen wesen – gedönse sei mit ihm] leiten lassen.

    und mit den altkleider-burkas könnten die dann da die baukräne polieren – es soll dort staubig sein.

    ++anfang redaktion(sschn)eller hinweis++

    wer einen tippfähler findet mag selbigen behalten.

    ++ende redaktion(sschn)eller hinweis++

    ps

    +++zitat(*)++

    Ein Teil der Salafisten seien junge Muslime, die ideologisch nicht verhärtet seien, sagte Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck.

    +++zitatende++

    ja da muss der volker nun auch mal dran – solange diese pflänzchen noch jung und biegsam sind.

    qualle:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article106277876/Gruene-warnen-vor-Zulauf-fuer-Salafisten-durch-Repression.html

  28. Ich hoffe doch, daß man jeden, der so vor Zeugen die rechtlich gesetzten Grenzen des zivilen Diskurses überschreitet, konsequent anzeigt?

  29. Hier das Zitat im Kontext: „Eine serbischstämmige Mitbürgerin (auf dem Bild rechts) erzählte von Übergriffen und Tötungen durch Mudschahedin auf Serben während des Bosnienkrieges. Darauf giftete die afghanische Moslemin (Bild links) wörtlich: ‚Haben sie gut gemacht, Du Christenschlampe‘.“

    In solchen Momenten zeigt der Islam buchstäblich sein wahres Gesicht.

  30. #23 Eurabier (10. Mai 2012 08:48)

    Funktioniert auch im Inland – ohne daß da in der Regel allzu deutlich drüber geschrieben wird – könnte ja jeder kommen 😉

    Eine Bürgerwehr zu gründen, ist nicht verboten. Sie muss auch nicht angemeldet werden. „Der anlassbezogene oder auf eine gewisse Dauer angelegte Zusammenschluss Privater, etwa zum Schutze von Eigentum, ist keinem Gesetzesvorbehalt unterworfen“, sagt Jürgen Börner vom Landespolizeiamt in Kiel.

    Für Bürgerwehren gelten die Jedermann-Rechte. Einen rostigen Wagen mit polnischem Kennzeichen kontrollieren, weil er verdächtig wirkt? „Das dürfen Mitglieder einer Bürgerwehr nicht, das darf nur die Polizei“, (…) „Aber Täter, die auf frischer Tat erwischt werden, dürfen festhalten werden, bis die Polizei eintrifft.“ Werde der Festnehmende angegriffen, dürfe er sich verteidigen. „Das ist dann Notwehr.“

    (…) gibt es Bürgerwehren in Schleswig-Holstein, die seit vielen Jahren erfolgreich auf Streife gehen. Dazu gehört die Bürgerinitiative „Mehr Sicherheit in Großhansdorf e.V.“, die seit 20 Jahren aktiv ist. (…) Vorsitzender Gerd Joachim Kube sagt: „Unsere Stärke ist unsere Präsenz. Das hat sich auch bei den Tätern herumgesprochen.“ Die Einbruchszahlen sanken um ein Drittel.

    http://www.shz.de/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=2430743&no_cache=1

  31. Was tut am meisten weh?

    Die Wahrheit!

    Und wenn dann die Wahrheit auch noch entlarvt und die eigene Glaubengrundlage (Koran) schonungslos demaskiert, ticken Menschen aus.

    Die einen ticken aus weil sie nicht wahr haben wollen was sie bisher nicht wussten!

    Andere (Salafisten und co.)ticken aus, weil sie sich entlarvt fühlen!

  32. Nach jahrelangem Eierkraulen zeigen die Muselmanen jezt ihr wahres Gesicht. Ich gebe euch aber Brief und Siegel, daß Merkel und ihre Komplizen das wieder wegwischen werden. Was in Deutschland nicht passieren darf, passiert auch nicht. So ist es von Super-Angie befohlen. Und wenn’s doch passiert, sind die Angegriffenen Nazis…

  33. Natürlich können die Moslems nur beleidigen, drohen, schreien, gestikulieren, auf Menschen zeigen und sich in allen erdenklichen Formen daneben benehmen. Die Inhalte des Korans, die weltweiten Terror- und Gewaltexzesse, all dies bringt sie in die unangenehme Situation nur entweder krakeelen zu können oder zugeben zu müssen, dass die gegen ihre Religion erhobenen Vorwürfe berechtigt sind.

  34. Wenn ich die Bilder mit den vollkommen Irren und verzerrten Blicken der dort gezeigten Muslime genau betrachte, frage ich mich was diese Menschen dazu treibt?

    Solche Fragen stellte ich mir noch vor 2-3 Jahren.

    Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Islam (Koran etc.) kommen mir solche Fragen nicht mehr in den Sinn.

    Der Koran ist eine Anleitung zum „Irre“ werden. Wer auch nur im Ansatz den Lehren dieses Buches bzw. des „Propheten“ folgt, kann ja gar nicht mehr anders, als sich so zu gebärden wie auf den Fotos eindrücklich zu sehen ist.

  35. Rrreschpeckt, Stürzi und Kollegen!

    Wer sich traut, auf dem Stachus-Rondell, in einer von zugewanderten „Südländern“ besetzten Zone, in der man als Einheimischer Spießrutenlaufen muss, das Maul aufzumachen und gegen die Islamisierung, Türkisierung und Umvolkung Deutschlands zu demonstrieren, der hat Eier in der Hose und das Herz am rechten Fleck!

  36. #31 Babieca (10. Mai 2012 09:54)

    Ein ganz großartiges Foto dieser Aktion ist auch dieses hier:

    http://www.bayern.diefreiheit.org/wp-content/uploads/DSC_0390.jpg

    Schaut euch das kleine Mohammedaner-Mädchen an, wie verstört, irritiert und verängstigt sie ist, weil ihr Vater so lautstark austickt und haßgeladen explodiert ****************************************

    hervorragend, vielen Dank, sehr gutes Beispiel

    übrigens: Herr Mazyek hat in seiner Anzeige gegen PRO ausdrücklich darauf hingewiesen, das durch die PRO Demonstrationen die KInder verstört werden, lol.

  37. An diesem Tag gab es am Münchner Stachus auch erschreckend viele verhüllte Frauen zu sehen

    In dem Bericht hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen.

    Richtig muss es heißen:

    „An diesem Tag – wie an jedem anderen Tag – gab es …“

  38. Übrigens: Das schönste Foto der Berichtserie ist das Letzte: Das Foto, auf dem die Mutter mit ihrer Tochter die Unterschriftenliste unterschreibt. Dies gibt Hoffnung!

    Mein Respekt und meine Hochachtung gilt Herrn Stürzenberger und seinen Kollegen in München.

    Irgendwann muss aber der Zeitpunkt kommen wo sich die Kräfte bei uns in Bayern (Die Freiheit und REP) mit den Kräften in NRW und anderswo verbünden – wir streiten für die gleiche Sache.

  39. Immer wieder der menschenverachtende Hass in den Gesichtern der Anhänger dieser teuflischen Ideologie. Kaum ist die dünne Decke der Taqiyya vom Gesicht gerissen, zeigt sich die tödliche Hassfratze dieser Ideologie des größten aller Listenschmiede.

    Immer und immer und immer wieder, das gleiche Bild – überall in der Welt.

  40. OT:

    Die syrischen TV-Reporter berichten von mehr als 40 Toten, mindestens 170 Verletzten.

    Aber was sind schon 40 Tote mehr. Das sind eben die täglichen Meldungen aus den islamischen Friedensparadiesen.
    Der tägliche, islamsiche Terror ist mittlerweile so selbstverständlich, dass es kaum noch eine Meldung wert ist.

  41. zu #39 The_ Abyss (10. Mai 2012 10:56)

    Nach jahrelangem Eierkraulen zeigen die Muselmanen jezt ihr wahres Gesicht. Ich gebe euch aber Brief und Siegel, daß Merkel und ihre Komplizen das wieder wegwischen werden.

    da tun sich ja gewisse(ermassen)abgründe auf – meint er damit das das antschie das wirklich kompromisslos durchgezogen hat das mit dem kraulen – und sie und ihre mitkrauler auch alternativlos alles wegwischen … also das eierkulat was sie da herausgekrault hat?

    fragen über fragen – warten wir mal auf die regierungs(v)erklärung in diesen angelegenheiten.

    ++anfang redaktion(sschn)eller hinweis++

    wer einen tippfähler findet mag selbigen behalten.

    ++ende redaktion(sschn)eller hinweis++

  42. die Afghanin droht und beschimpft die ältere Serbin?
    GOTTSEIDANK!
    Wenn die ältere Dame eine Deutsche wäre, dann wäre der Fall klar: eine Nazi_in, vielleicht sogar mit Karikaturen im Gepäck – pfui! Sofort mehr Mittel im Kampf gegen Rechts.

  43. Mit soviel Hass in den Augen, wie bei dieser jungen Damen wird man sicherlich nicht geboren. => fehlgeleitet !

  44. Dieser Frau steht der Koran förmlich ins Gesicht geschrieben. Diese Hassbuch macht aus Menschen religiöse Zombies. Diskussion eigentlich überflüssig.

  45. Richtige Taktik! Nur so funktioniert es. An möglichst vielen öffentlichen Plätzen auftreten un informieren. Dabei auch wenn es SCHWER FÄLLT ruhig und besonnen den üblen verbalen Angriffen der Kulturbereicherer entgegentreten. Das macht sie noch wütender und sie zeigen allen anwesenden ihr wahres Gesicht. Denn wir wissen alle: Das letzte was totalitäre Regime und „Religionen“ brauchen können ist Aufklärung!!!
    Ich kann nur eins sagen. Durch die Ereignisse der letzten Tage, besonders in NRW, ist so manch brav schlafender Bürger in meinem Umkreis aus seinem Schlaf aufgewacht. Jetzt heist es dran zu bleiben und den „Michel“ weiter wachzurütteln. Er schläft schon wesentlich unruhiger;-)) Die Taktik ist genau die Richtige. Die Gefolgsleute von Mohammed werden bald anfangen vor Wut wild um sich zu
    beissen und damit ungewollt ihr wirkliches Gesicht und Ziel zeigen.
    Höchsten Respekt und Anerkennung vor den Leuten die mit ihrem Mut an den öffentlichen Ständen antreten um die Menschen in diesem Land darüber zu informieren was wirklich läuft!

  46. Diese Afghanin mit der haßverzerrten Muslima-Fratze sollte man so schnell wie möglich in ein muslimisches Traumland ihrer Wahl verbringen.

    Hier in Deutschland haben solche Christenhasser jedenfalls nichts verloren. Mittlerweile glaube ich auch das einfach jeder Moslem uns alle abgrundtief haßt. Ich kenne das auch persönlich, zum Teil kommt es von Leuten, die rein optisch wie ganz normale, integrierte Leute aussehen. Aber das scheint nichts zu ändern: Sie leben unter uns, sie leben mit uns….aber im Grunde ihres Herzens lehnen sie uns allesamt ab.

    Egal ob aus Afghanistan oder aus dem Kosovo.

  47. #47 schmibrn
    #48 Dmichel
    #52 Alexandru cel Bun

    ohne die aSozialhilfe hätten wir solche nie zu integrierende Masseneinwanderung überhaupt nicht gehabt! Deutschland fährt an die Wand, ein Religionskrieg ist doch nur noch eine Frage der Zeit. 🙁 Die Salafisten werden jedenfalls erst Ruhe geben, wenn Deutschland ein islamisches Land ist. Und die Rot-Grünen werden die Masseneinwanderung aus islamischen Ländern nie stoppen, da sie eine multikulturelle Gesellschaft wollen, also eine Abschaffung des deutschen Volkes.

    Eins ist sicher, Dank werden wir Deutsche für unsere Hilfe und Großzügigkeit nicht erhalten. Im Gegenteil, wir werden unser Land, unsere Kultur und Identität verlieren!

  48. #53 von Reuter
    Hier in Deutschland haben solche Christenhasser jedenfalls nichts verloren. “

    das sehen die Politiker von „C“DU, SPD, Grüne, FDP u. Piraten aber gaaaaanz anders! Die Politiker von „C“DU, SPD, Grüne, FDP u. Piraten werden nichts gegen die Islamisierung unternehmen, im Gegenteil, die werden die Islamisierung massiv fördern. Würde mich nicht wundern, wenn solche „lebensfrohen“ Migranten (s.oben) per Islam-Quote längst im Staatsdienst „zu Deutschland“ gehören, so wie beim NRW-Verfassungsschutz.

  49. @#56 BePe (10. Mai 2012 14:22)

    Und die Rot-Grünen werden die Masseneinwanderung aus islamischen Ländern nie stoppen, da sie eine multikulturelle Gesellschaft wollen.

    Aha!

    Ich dachte bisher, unsere Regierung, die im Moment für den Saustall verantwortlich ist, jede Woche nach zusätzlichen ausländischen Fachkräften ruft, obwohl wir 5 Mio Arbeitslose haben, und die jedes Jahr 500.000 weitere Alis herein schaufelt, wird von der CDU/CSU/FDP gestellt.

    Zwar haben die SPD und die Grünen zu der Zeit, wo sie am Regieren waren, genauso viele Zuwanderer herein geschaufelt und denselben Saustall angerichtet. Für die Zustände im Moment sind aber nicht sie hauptsächlich verantwortlich.

    Verantwortlich sind ALLE „unsere“ Politiker in ALLEN im Parlament vertretenen Parteien! Der Fehler liegt in unserem korrupten politischen System, das, wie man sieht, Volksverräter anscheinend automatisch nach oben spült. Und das es ermöglicht, dass unsere Politiker dauerhaft und ungestraft gegen die Interessen der Bürger handeln können.

  50. Das witzige war, dass die beiden Salafisten, die auf der Webseite der FREIHEIT zu sehen sind, ganz eindeutig sagen, sie wären Muslime. Der Typ in dem youtube-Beitrag sagt auch, dass er einfach Muslim ist. Nichts von wegen radikale kleine Sekte, das sind die wahren Gläubigen. Somit ist jede kopftuchtragende Muslimin auch eine Salafistin, beide legen den Koran streng aus.

  51. Die meisten Moslems wissen tatsächlich nicht was im Koran drin steht. Die Salafisten wissen es, aber der Mehrheit werden genau die selben Lügen erzählt, die sie uns aufzutischen versuchen, und die wenigsten prüfen das nach.

  52. Vielen Dank und meinen Respekt an sie, Herr Stürzenberger und ihre Mitstreiter für ihren mutigen, selbstlosen Einsatz !
    Ihr streitet für uns Alle.

    Reisst diesen ungehobelt- unzivilisierten und gemeingefährlichen Soldat_innen des Kriegstreibers Mohamed und seines Mondgötzen il-ala die Larve vom Gesicht ! Sie beweisen es tagtäglich, was unter der Oberfläche ihrer Gedankenwelt zum Vorschein kommt. Bei der kleinsten Reizung, tritt der von klein auf anerzogene unbändige HaSS gegen alles Andersartige zu Tage. Je deutlicher diese Kettenhund_innen ihre häSSliche Fratze aufreißen, je deutlicher manifestiert sich ihre durch Koran, Sunna und Ahadith in die Verpflichtung genommene Attitüde, zur Eroberung und Unterwerfung (Islam = aslama) alles Andersartigen. Der Unterworfene (Muslim) ist per Gesetz (Scharia) dazu verdammt/verpflichtet den Harbi/Feind (Kufar/Ungläubigen) zu bekämpfen und zu unterwerfen, deshalb befindet er sich im Dar al Harb/Haus des Krieges, um dieses durch Krieg/JIhad zu „befrieden“; dh. es durch aslama = Unterwerfung/Islam in das sog. Haus des Islam Dar al islam zu „überführen“. Das ist ihre „religiöse“ Mission/Verpflichtung. Erscheinen diese Gestalten rein äußerlich noch so „moderat“, wie man sieht, reagieren sie bei der kleinsten Konfrontation unterbewusst/affektiv. Die eingepflanzte Matrix dringt immer durch. Der pawlow’sche islamische Hund läSSt keine „Empathie“ zu.
    Für ein friedliches Zusammenleben mit den Mohammedanern gibt es keine Basis.

    Islam ist Unterwerfung, Islam ist Krieg !

    Freiheit statt Islam !!! :mrgreen:

    Together we stand, divided we fall !

    http://tinyurl.com/6l5e277

    EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT FÜR DAS DEUTSCHE VATERLAND !

  53. „Christenschlampe“. Na, das trifft den Nagel auf den Kopf. Das muß man aushalten, lt. unserer Migrationsbeauftragten Böhmer. Was wäre wohl los gewesen, wenn die so verhöhnte Serbin mit „Muslimschlampe“ geantwortet hätte. Unsere Mainstream-Medien (FS/RF/Zeitungen) hätten sich vor Zorn und Wut überschlagen, C. Roth, unsere Bundesempörungsbeauftragte, hätte wohl e. Herz-Klabaster bekommen. Merke, wenn zwei dasselbe tun, dann ist es noch lange nicht das Gleiche. Deutschland einig Irrenhaus!

  54. #31 Babieca (10. Mai 2012 09:54)

    Ein ganz großartiges Foto dieser Aktion ist auch dieses hier:

    http://www.bayern.diefreiheit.org/wp-content/uploads/DSC_0390.jpg

    Schaut euch das kleine Mohammedaner-Mädchen an, wie verstört, irritiert und verängstigt sie ist…

    Das kleine Mohammedanermädchen hat verständlicherweise fürchterliche Angst, weil ihr Mohammedanervater ihr erzählt hat, dass Stürzenberger der Schlimmste aller Ungläubigen sei, nämlich der böse Killer-Kuffar, der jeden morgen zwei kleine unschuldige Mohammedanermädchen aus dem Gazastreifen bereits zum Frühstück verspeist!

    http://pi-news.net/wp/uploads/2010/02/klagemauer_antisemit.jpg

  55. #63 unrein

    Das kleine Mädchen hat Angst davor, dass ihr verhaltensgestörter Vater nicht aufhört und komplett durchdreht.

  56. Nette Afghanin… 🙁 Das sind also die Menschen, die wir vor den Taliban retten sollen, und für die deutsche Soldaten sterben…

  57. Denke es ist besser den Schreibtisch zu verlassen und zusammen in der Öffentlichkeit zu stehen. Danke an Michael Stürzenberger und die Freiheit. Wir müssen uns als politische Deutsche einig zeigen. Aus wenigen werden mehr, aus mehr werden viele und aus vielen entspringt der demokratische Wille. Ohne persönlichen Einsatz gibt es auch keinen mehrheitlichen Erfolg.
    Also weg vom Computer und auf zu den Veranstaltungen als bekennender Demokrat.

    Wir sollten zusammen unsere Meinung aus dem WWW ins reale Leben tragen. Somit hat ein jeder die Möglichkeit mit der netten muslimischen Mitbürgerin zu diskutieren.

    Wie gesagt, Meinug wird vor Ort gebildet, eine Nachlese wie hier ist dann auch mehr Wert als nur einen Kommentar.

    Es wird Zeit, also lasste es uns tun.
    Grüße aus NRW
    Species-0

  58. Respekt! Ihr leistet Großartiges „an der Front“! Dazu gehört schon Mut, denn man weiß ja nie, was diesen Kerlen einfällt. Wenn Polizei zuschaut, kann man eventuelle Störfälle vielleicht nachher besser aufklären, der Stich wird davon aber nicht wieder heil!

    Alles Gute! Gebt acht auf euch!

Comments are closed.