Weggeworfen wie Müll – auf einem russischen Feld fanden Pilzsucher Plastikfässer mit 250 abgetriebenen Föten. Eingelegt in Formaldehyd. Auf den Fässern klebten Namenszettel der Mütter.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. oy, der Link geht ins Nirvana und auch sonst ist das so ziemlich eine Nullnachricht, vermutlich ein Maerchen und an sich irrelevant.

  2. Knickt die Produktion von Hormocenta-Produkten jetzt ein?

    Ich finde so einen Artikel auch mehr als überflüssig. Korruption ist – leider – gang und gäbe.

  3. Lachhaft, der Artikel. Hebt eure Abtreibungsmärchen für die christliche Gruselstunde auf.

  4. Ja, hier sollten auch die Föten überall in den Schaufenstern stehen.
    Mit den Namen der Mütter.
    Alle müssen sehen was hier veranstaltet wird.

  5. Abtreibungen sollen verboten werden! Nicht weil ein Fötus schon ein Mensch sein soll, eine Seele hat, oder was auch immer die Abtreibungsgegner sagen, sondern weil jedes europäisches und im Nachhinein christlich/westlich erzogenes Kind zählt. Sonst sterben wir aus!

  6. Tja, wenn man den Föten ein ordentliches Begräbnis zugestehen oder den „Eltern“ gar gesetzlich vorschreiben will, muss man den Föten auch den Status eines Menschen zugestehen.

    Da aber unter dieser Prämisse die Abtreibung neu geregelt werden muss, bleibt nichts anderes übrig, als menschliche Föten als Sonder- oder Biomüll zu behandeln und entsprechend zu entsorgen.

    Aber wehe, es bezeichnet ein Bösmensch die Lieblinge der Gutmenschen verbal als „Müll“, dann ist die Empörungsindustrie in heller Aufregung, denn das ist selbstverständlich „menschenverachtend“, der Umgang mit menschlichem Biomüll Föten aber nicht.

    Ab und zu schäme ich mich wirklich, Teil dieser verka**ten Gesellschaft zu sein.

  7. Nun ja die meisten Mütter treiben aus finanziellen und sozialen Gründen ab. Ich kenne einen Fall wie eine Sachbearbeiterin vom Jobcenter einer im 6.Monat schwangeren jungen hilfesuchenden Deutschen sagte, sie hätte doch abgetreiben können?

    http://www.arbeitslosengeld-2.de/2012/03/zwischen-recht-und-unrecht-brauchen-wir-hier-nicht-zu-diskutieren-ich-hatte-ja-die-wahl-abtreiben-zu-konnen/

    Das ist ja gewissermassen auch so eine sozialistische Denke, aber das entspricht auch dem Doppeldenk welcher George Orwell in 1984 beschrieben hat.

    Und da auch die Väter häufig ausfallen und in Russland gibt es viele arme Menschen, die wissen auch nicht, wie sie sich gut ernähren können, da ist ein Kind schon zuviel und da bleibt nur noch Abtreibung übrig.
    In Griechenland geben schon viele Familien bzw. Mütter Kinder in die SOS Kinderdörfer und anderen Einrichtungen ab, weil sie ihre Kinder nicht mehr ernähren können.

  8. Mit den Namen der Mütter!

    Da wird was los sein!

    Putin wird da gleich einmarschieren wie damals in Georgien.

    Oder nur vom Geheimdienst gemachtes Ablenkungsmanöver um die Medien ein gefundenes Fressen hinzuwerfen und um das neue Gesetz und den Islamisten-Aufstand mediengemäß zu „überdecken“?!

    Verschwörung?

  9. Die abgetriebenen Föten stellen das Verhältnis des Menschen zum Menschen dar, denn wenn jedem Kind welches in diese Welt kommt ein gute und würdige Existenz garantiert werden kann, dann würde es wohl eher ausgetragen.
    Es gibt aber genügend Kinder die einfach verhungern, als Fötus bleibt ihnen diese Qual erspart.
    Der Menschenfreund muss aber allen Menschen freundlich sein und nicht einigen auserwählten Menschen.

  10. Und wieso sollen sie abgetrieben worden sein?
    Vielleicht waren’s ja auch Missgeburten.
    Warum sollten sie sonst konserviert worden sein?

  11. PI soll sich mit solchen Artikeln über die Folgen der menschenverachtenden kommunistischen Ideologie, welche zu 100% die sogenannten ‚Linkspartei‘ und zu 80% die grüne Partei, allen voran der verurteilte RAF Unterstützer Ströbele, antreibt, ‚lächerlich‘ machen?

    Wie unmenschlich seid ihr Nachkommen der industriell vernichtenden Auschwitzmörder eigentlich?

  12. #19 jerry2000

    Wie unmenschlich seid ihr Nachkommen der industriell vernichtenden Auschwitzmörder eigentlich?

    Geht’s noch?

    Findest Du keine besseren Argumente?

  13. Erstaunlich, wieviele Stereotype in eine Nachricht von drei Zeilen(!) passen.

    Sonst ist darin natürlich nichts erstaunlich, russische Rentnerinnen finden alles, wenn es in den Wald geworfen wurde, das ist klar.

  14. Der einzige Trost, der einem beim Anblick dieser Opfer für Satan bleibt, ist die kath. Glaubenslehre, die uns sagt, dass man sex. enthaltsam leben soll vor der Ehe und bei Armut/Notlage auch in der Ehe, damit keine unerwünschten Kinder gezeugt werden.
    Bereits in der Schule wird den Kleinen die Schulsexualerziehung aufgedrängt, was nicht wenige Kinder traumatisiert. Die Folge des Sexunterrichts sind eine steigende Zahl von Teenageschwangerschaften, vermehrte Abtreibungen, Einnahme der gesundheitsschädlichen Anti-Baby-Pille (frauenverachtend) und anderer Verhütungsmittel (Kondom, Spirale etc.) > alles zum Zwecke der Geschäftemacherei von Ärzten und Pharmaindustrie und natürlich nicht zuletzt auch um die Familie zu zerstören.

  15. 250 abgetriebenen Föten?

    Ach Gottchen, in Deutschland werden 1.000 Kinder abgetrieben – JEDEN TAG!

  16. Nö, ich finde Meldungen wie diese besonders abscheuliche können heuer gar nicht oft genug der verrohten Masse in ihre Fratze gesagt werden.

    Verwantwortungslosigkeit, und nicht materielle Armut, sind gerade heute die erste Ursache der Kindstötung.

    Auf diesen Zusammenhang stieß mich vor einiger Zeit ein heldenhafter russischer Priester, der seit Jahren irgendwo in Sibirien allein (die russischen Kirchenoberen schweigen nämlich bis heute feige zu diesem weitverbreiteten Verbrechen in ihrem Volk und unter ihren Gläubigen) gegen diese Form von Gleichgültigkeit und Verantwortungslosigkeit des homo (post)sovjeticus kämpft.

    Den Müttern und Vätern mit bis zu 20 toten Kindern sagt er auf das Armutsargument immer wieder: Oh, nein – ihr denkt vom verkehrten Ende her. Ihr seid mit Armut und Elend geschlagen, weil ihr eure Kinder tötet! Nicht umgekehrt!

    Als abgeklärter Mitteleuropäer ist man erst düpiert ob solchem Pathos, aber wenn man sich das gewöhnlichen AbtreiberIn samt Lebenswandel und -stil so anschaut, erkennt man rasch, daß es meist eine leichtfertige, passiv-unreflektierte und verantwortungsscheue Art durchs Leben zu gehen ist, die Kindstötungen „notwendig“ macht.

    Ein Haltung, die Erfolge im Leben äußerst unwahrscheinlich werden läßt – vom langfristigen soliden Wohlstand bis zu dem, was die antike Philosophie ein geglücktes, erfülltes Leben nannte.

  17. #10 TheNormalbuerger:
    „In Russland wird abgetrieben wie am Fließband. Im TV kam mal ein Bericht darüber.“

    Hier auch. Jeden Tag 1.000 Kinder vorgeburtlich ermordet.
    Und nicht etwa ausländische. NEin, deutsche.

    Darüber sollte viel mehr Aufregung herrschen.

  18. #18 Klotho (23. Jul 2012 21:45)

    Die abgetriebenen Föten stellen das Verhältnis des Menschen zum Menschen dar, denn wenn jedem Kind welches in diese Welt kommt ein gute und würdige Existenz garantiert werden kann, dann würde es wohl eher ausgetragen.

    Aus welchem kommunistischen Land kommst Du, so mit der „Garantie“ auf irgend ein irdisches Wohl?

    Es gibt aber genügend Kinder die einfach verhungern, als Fötus bleibt ihnen diese Qual erspart.

    Es gibt auch genügend Erwachsene, die unter LKW-Räder kommen, eine Zirrhose entwickeln, Krebs, Alzheimer usw.

    Wie kann ich Dir diese Qual ersparen? Benzispritze, Kugel, Erwürgen, Aufschlitzen? Du hast die Wahl!

  19. #9 Nationalliberaler87 (23. Jul 2012 21:03)

    Wieso? Stört Dich die Realität dermaßen, dass Du sie als Gruselmärchen bezeichnest?

  20. Also bei sowas werd ich ja echt sauer!
    Was für eine Verschwendung. Die könnten in der Medizin für Stammzellenforschung verwendet werden oder in China als Delikatesse verkauft werden!
    Keinen Sinn fürs Geschäft die Abtreiber.

    #12 Feniks
    Das ist mal ne sinnvolle argumentation. Überzeugt mich aber trotzdem nicht.

    #13 nicht die mama
    Ich bin zum Glück kein Gutmensch, deshalb kann ich das auch ohne Probleme als Biomüll bezeichnen.

    #16 Klotho
    Wieso Doppeldenk? Das neoliberaler Sozialdarwinismus in Reinkultur! Wir wollen doch nicht die asozialen Geburtsmaschinen lebenslang alimentieren, oder?

    #20 jerry2000
    Jetzt beruhig Dich mal wieder, nimm deine Pillen und dann wird alles gut. Vielleicht hörst Du dann auch mit dem Gutmenschlichen „Ihr bösen Nazi Nachfahren!“ Geseiere auf.

    #23 Gernot
    Was für eine unsinnige Argumentation. Die kath. Glaubenslehre ist natürlich total allwissend und daher ist es gut und richtig sexuell enthaltsam zu sein, um keine ungewünschten Kinder zu zeugen, aber andere Möglichkeiten, das selbe Ziel zu erreichen, ohne sexuell enthaltsam sein zu müssen (Kondome, Pille) sind böses Teufelswerk zur Geschäftemacherei und Familienzerstörung.
    Hmm… Zerstört nicht vielleicht eher die Enthaltsamkeit die Familie? Ist es nicht vielleicht völlig normal, dass sich Firmen für die Produkte, die sie anbieten angemessen entlohnen lassen? Führt nicht Enthaltsamkeit zu krankhaften sexuellen Entwicklungen?

    #27 Stoerenfried
    In Afrika sterben täglich 5.000 Kinder an Unterernährung! Also hör auf hier rumzuheulen, wegen der paar Abtreibungen. Denen wurde zumindestens jegliches Leid von Anfang an erspart. Aber das interessiert Dich vermutlich nicht, weil Du nicht für Argumentation zugänglich bist, sondern an religiösen Dogmen festhältst.
    Und was soll überhaupt der Einwand „Und nicht etwa ausländische“? Wäre es bei ausländischen Kindern denn ok? Bist ein kleiner Rassist, oder?

  21. #12 Feniks
    Das ist mal ne sinnvolle argumentation. Überzeugt mich aber trotzdem nicht.

    Europäische Völker können sich nicht mehr reproduzieren. In Deutschland liegt die Wachstumsrate bei 1,4, nicht genug, es muss knapp über 2 liegen damit ein Volk sich erhalten kann. Man sollte nicht vergessen, dass die Türken, Araber und andere Moslems, die einen deutschen Pass haben, auch mitgezählt werden. Und wie man weiß haben die meistens weitaus mehr Kinder als 2 oder 3, das bedeutet, dass die Wachstumsrate der Deutschen und von mir aus inklusive andere Europäer hier im Lande noch niedriger als 1,4 ist. Ich frage mich, wieso sich überhaupt anstrengen? Was bringt Protestieren, islamkritische Parteien gründen, solche Blogs wie PI führen etc., wenn das Ende jetzt schon bekannt und wohl nahezu unausweichlich ist? Klar es gibt Mütter, die wegen sozialer Schwierigkeiten abtreiben, oder weil sie zu jung für ein Kind sind, aber der deutsche Staat könnte sich um die kümmern, notfalls die Kinder in staatlichen Einrichtungen erziehen. Sowas ist eine viel bessere Investition als Krieg in Afghanistan, oder die Rettung spanischer Banken. Und ich vertrete die Meinung, dass Frauen z.B. nach der Vergewaltigung trotzdem Abtreiben dürfen, oder wenn das Kind krank sein wird.

  22. Die russsische Bevölkerung schrumpft und schrumpt. Ein Volk, dass in einem gigantisch-großen Land (dem größten der Erde) lebt, versammelt sich überwiegend in der Moskauer Region. Weite Flächen sind menschenleer. Und dann treiben sie auch noch Menschen ab. Es ist barbarisch. Rußland sollte sich fragen: Wollen wir den Abstieg weiter treiben ? Es gibt zudem viele Alkoholiker und Dorgenabhängige, die früh sterben. Wer kein JA zum Leben hat, muss sich nicht wundern.

  23. Warum „Föten“? Das klingt mir doch zu neutral! Es handelt sich um ungeborene Kinder, denen bei uns ebenso häufig das Lebensrecht und das Recht auf Menschenwürde (Art. 1 unserer Verfassung) verweigert wird.

    Ein Mensch ist von Anfang an (Empfängnis) ein Mensch und bleibt es bis zu seinem letzten Atemzug (Tod). Dabei ist er auch von Anfang an bis zu seinem Ende der Veränderung unterworfen. Man kann also nicht sagen: Das ist noch nicht ein Mensch (vor der Geburt) oder das ist kein Mensch mehr (wenn er vielleicht hilflos und vereinsamt im Alter auf den Tod wartet).

    Die hunderttausendfache „Abtreibung“ in unserem Lande ist eine weitere schwere Schuld, die wir auf uns geladen haben.

Comments are closed.