Am 14. Juli veranstaltete die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT beim Sendlinger Tor eine Kundgebung über die Gefährlichkeit des Islams. Zeitgleich fand der „Christopher Street Day“ statt, weswegen auch viele Homosexuelle vorbeikamen. Es wurde deutlich, dass viele keine Ahnung davon haben, wie sie vom Islam geringgeschätzt und in islamischen Ländern auch bestraft sowie getötet werden. Einer behauptete sogar, Moslems würden in Deutschland „unterdrückt“. Es herrscht in weiten Teilen der Gesellschaft offenbar eine erschreckende Unkenntnis über den Islam, seine Weltanschauung, seine Gesetzgebung und die brandgefährlichen Anweisungen des Korans vor.

In diesem Video ist zu sehen, wie der Generalsekretär des bayerischen Landesverbandes der FREIHEIT, Thomas Weiß, sowie der Landesvorsitzende Michael Stürzenberger Münchner Bürger über die islamische Ideologie aufklären. Viele Linksextreme, Homosexuelle und Gutmenschen verschließen vor den klaren Fakten ganz offensichtlich Augen und Ohren:

Weitere Videos über die Islam-Aufklärung am Sendlinger Tor und die konsequente Durchführung von Gegenmaßnahmen gegen diverse extremistische Störer auf der Internetseite der FREIHEIT Bayern..

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Herr Stuerzenberger hat echt Pep und beweist Ausdauer und Nervenstaerke im Angesicht verbloedeter Multi-Kulti-Hurra-Horden. Respekt!

  2. warum die polizisten stehen wie einfache passanten weit weg und schauen? haben sie eigene pflicht vergessen oder warten jetzt nur bis blutige eskalation?!

  3. Europäische Massenmedien halten sich an ein weitgehendes Schweigeverbot. Gefahren, die von dieser gefährlichen Ideologie ausgehen, und schon jetzt in das tägliche Leben hineinwirken, werden unterschlagen, verharmlost oder relativiert.

    Es wundert mich nicht, daß unsere Bürgerinnen und Bürger weitgehend ahnungslos sind.

    Umso wichtiger sind Aufklärungsveranstaltungen wie hier wieder durch DIE FREIHEIT am Münchner Sendlinger Tor.

  4. Kunststück, die Staatsmedien überschlagen sich bei ihrer Berichterstattung doch mit pro-mohammedanischer Propaganda und Verschleierungen.

    Ich wette, nach nur wenigen Jahren realistischer und ungeschönter Berichterstattung sowie öffentlicher und sachlicher Korankritik steht der Koran auf der Liste der verfassungs- und menschenfeindlichen Schriften, die Moscheen wieder in Mohammedanistan und jeder Imam wegen Volksverhetzung und Aufruf zu Hass und Gewalt mit einem Bein im Knast.

    Aber nein, „wir“ müssen uns ja unbedingt zu Tode tolerieren.

  5. Einer behauptete sogar, Moslems würden in Deutschland “unterdrückt”.

    Einer? Das höre ich pausenlos beim christlich-islamischen Dialüg….

  6. Mir unverständlich:
    Warum stellen sich Homosexuelle auf die Seite der Muslime?
    Warum stellen sich emanzipierte Frauen auf die Seite der Muslime?
    Okay, warum stellt sich überhaupt jemand auf die Seite der Muslime (Muslime ausgenommen)?

    Naja, wer ein religionshöriges patriarchalisches Familienleben bevorzugt – so mit Frauen verprügeln, obskuren Ansichten über Ehre, gedanklicher Gleichschaltung und zwangsverheirateten Kindern.
    Wer mag, mag mögen – mir tuen nur die Kinder leid!

  7. Meinen allerhöchsten Respekt für Herrn Stürzenberger.

    So viel dreiste Dummheit von linker Seite macht einfach nur sprachlos.

    Ich hab in meiner Kindheit mal einen Spruch gelernt: „Wer nicht hören will muß fühlen!“

    Ich habe die Befürchtung, dass wir in diesem Land erst eine Katastrophe im Format wie den 9/11 benötigen, damit diese linken dummen Menschen und auch die Homosexuellen, die den Islam einfach toll finden endlich mal aufwachen. Leider kosten solche Veranstaltungen wie 9/11 ziemlich viele unschuldige Opfer.

  8. Und noch eine nette Meldung aus Absurdistan:

    Toter „Deutscher“: Bundesanwalt ermittelt wegen Drohnen-Attacke

    „Bei dem Drohnenangriff am 4. Oktober 2010 in der Stammesregion Waziristan an der Grenze zu Afghanistan war der deutsche Staatsangehörige Bünyamin E. getötet worden. Nach Informationen der „taz“ war der in Wuppertal aufgewachsene E. damals mit einer Gruppe von Islamisten in dem umkämpften Gebiet unterwegs. “
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/toter-deutscher-bundesanwalt-ermittelt-wegen-drohnen-attacke-a-845440.html

  9. @ #3 logik (20. Jul 2012 11:58)
    warum die polizisten stehen wie einfache passanten weit weg und schauen? haben sie eigene pflicht vergessen oder warten jetzt nur bis blutige eskalation?!

    Im Gegensatz zu Nürnberg oder NRW sind die Münchner Polizisten geradezu vorbildlich bei der Durchsetzung unserer freiheitlichen Meinungsäußerung in der Öffentlichkeit. Diesen gebührt ein großes Lob und ich wünsche mir von Herzen, dass die Polizei überall so aufmerksam und reaktionsschnell wie in München bei solchen Veranstaltungen vorgehen würde.
    Mit „neidischen“ Grüßen aus NRW

  10. Wirklich? Es herrscht in großen Teilen der Bevölkerung eine Unkenntnis über diese Religion im Detail? DONNNER!

    Die meinsten haben keine Ahnung und sie wollen auch keine Ahnung haben. Ehrlich gesagt, vollkommen OK, problematisch wird das ganze nur wenn eine sachliche Diskussion über das Thema geführt werden soll.

  11. The Hauptlehre von Allah, letzer politscher Medina jihadi Vers:

    9:29 „Fight those who believe not in Allah nor the Last Day, nor hold that forbidden which hath been forbidden by Allah and His Messenger, nor acknowledge the Religion of Truth, from among the People of the Book (Christen & Juden), until they pay the Jizya (Schutzsteuer wie bei Mafia) with willing submission, and feel themselves subdued.“

    (…mit bereitwilliger Unterwerfung,
    und sich gebändigt fühlen)

  12. Auf „Riposte Laïque“ stellt Pascal Hilout in einem Artikel „Conquête : Les dignitaires musulmans annoncent la couleur, et l’occident ne veut pas entendre“ (Eroberung: Die muslimischen Würdenträger bekennen Farbe, und der Westen will nicht hören) zwei Videos vor: ein Interview mit dem ägyptischen Jesuitenpater Henri Boulad und eine Rede aus dem Wahlkampf von Mohamed Mursi, (auf Französisch übersetzt):

    http://ripostelaique.com/musulmans-occidentaux-que-de-dissimulation-et-que-de-mensonges.html

  13. Diese seltsamen höhnisch-„gruppendynamischen“ Reaktionen, gemeinsames (Aus-)Lachen, Johlen, auch die pseudo-empörten Zwischenrufe der „antifaschistischen Aktivisten“, „engagierten Bürger“ und so weiter wirken immer seltsam reflexartig – oder noch eher wie anerzogene Reflexe (wie bei den Pawlowschen Hunden). Das Hirn wird bei gewissen Themen, wie dem des „Islam“, automatisch abgeschaltet. Zu verdanken haben die Leute das ihren tollen Lehrern. Das was die Pädagogen in der DDR in 4 Jahrzehnten nicht geschafft haben, ist ihnen hier gelungen – die SuS zu Selbstverleugnung und einem umgekehrten Rassismus, der sich gegen ihre eigenen Lebensinteressen richtet, zu erziehen. Deutschland hat Aids, und auch wenn ein paar Aufrechte wie M. Stürzenberger eine bewundernswerte Sisyphosarbeit leisten, bleibt doch manchmal eine gewisse Betrübnis beim Betrachten der Bilder, trotz der nicht wenigen, die da gespannt zuhören.

  14. #19 Gegenrede (20. Jul 2012 13:15)

    „Zu verdanken haben die Leute das ihren tollen Lehrern. Das was die Pädagogen in der DDR in 4 Jahrzehnten nicht geschafft haben, ist ihnen hier gelungen – die SuS zu Selbstverleugnung und einem umgekehrten Rassismus, der sich gegen ihre eigenen Lebensinteressen richtet, zu erziehen.“

    Von welchen Lehrern sprechen Sie? Meine wenigstens können Sie nicht meinen. Ich wurde nicht „zu Selbstverleugnug und einem umgekehrten Rassismus“ erzogen. Man sollte nicht alle Lehrer in eine Schublade stecken.

  15. Eindrucksvoll ist hier der Beweis, wie sehr die Muslime (und auch die Linken) die Meinungsfreiheit (immerhin ein Grundrecht) mit den Füssen getreten wird – weil dort kein Muslim oder linker Hetzer redet… Trotzdem gibt es leider immer noch Menschen (außer den Mohammedanern), die den islamischen Staat Deutschland lieber heute als morgen installiert haben möchten… Wenn diese Leute lebensmüde sind – es gibt genug Brücken, von denen sie hüpfen können…

  16. Die Linken und Gutmenschen sind wirklich das dümmste was rumläuft, ich frage mich immer öfter, ob deren Kopf hohl ist, und dort gar keine Masse drinnen ist, denn anders kann ich mir soviel Blödheit und Idiotie nicht erklären.

    Irgendwie habe ich das Gefühl das die schon bei der Geburt irgendwo runtergefallen sind, und sämtliche Gehirnzellen abgestorben sind.

    So dumm kann man einfach nicht sein.

  17. So, das war das letzte Video, was ich mir hier angeschaut habe! Diese intellektuelle Ignoranz der Passanten zieht einen ja total runter.

  18. Ich kann kaum fassen wieviel Mut Herr Stürzenberger aufbringt. Habe es wohl schon oft geschrieben, aber dennoch ein weiteres mal:

    Vielen Dank, an alle bei der Veranstaltung Beteiligten!

  19. Einer behauptete sogar, Moslems würden in Deutschland “unterdrückt”.

    ———

    Woran kann man diese „Unterdrückung“ festmachen oder zumindest erkennen ?

  20. Mir unverständlich:
    Warum stellen sich Homosexuelle auf die Seite der Muslime?
    Warum stellen sich emanzipierte Frauen auf die Seite der Muslime?

    Weil sie sich nicht eingestehen wollen das ihre heile Welt gescheitert ist.
    Weil sie nicht sehen wollen das ihre Ersatzreligion namens Multikulturalismus im Endeffekt ihr Ende bedeutet.

    Darum reagieren sie wie auf dem Video und ich behaupte mal, dass dies bei vielen sogar wider besseren Wissens geschieht.
    Lieber geht man unter, als eingestehen zu müssen einer Irrlehre aufgesessen zu sein.

    Die haben die gleiche Denkweise wie der Familienvater, der lieber das Haus anzündet und sich und seine Familie umbringt, bevor er gegenüber den Nachbarn als jemand da steht, der pleite ist und das Haus nicht mehr halten kann.

  21. Das einzig gute an der Islamisierung ist, daß man sich auf die blöden Gesichter der Gutmenschen, Linken, Punks… freuen kann, wenn in ein paar Jahren auch sie und ihre Nachkommen merken, daß Islam nicht Multikulti-Friede- Freude- bunter Eierkuchen bedeutet und dann spießige, stramme, strengkonservative Regeln gelten.
    Iro unterm Kopftuch, sieht bestimmt schräg aus 😀

  22. Nun, man kann ja nur hoffen das der eine oder die andere durch die Rede nachdenklich geworden ist und vielleicht sich auch hier bei PI informieren wird.

    Allerdings habe ich arge Bedenken, ob sie die Schwulenhatzartikel von Kewil hier so besonders prickelnd finden werden…

  23. #28 Kiwitt Freising (20. Jul 2012 13:43)

    Einer behauptete sogar, Moslems würden in Deutschland “unterdrückt”.

    ———

    Woran kann man diese “Unterdrückung” festmachen oder zumindest erkennen ?

    Natürlich an Benachteiligungen in der Schule (Viel weniger Abschlüsse als bei Nichtmoslems) und im Berufsleben (Weniger bis keine Führungspositionen in grösseren Unternehmen, usw.) UND! Natürlich, dass sie als Rechtgläubige von lauter Ungläubigen umgeben sind, die schlimmer sind als das Vieh (Sure 8, Vers 55). 😉

  24. In der WOHLFÜHLGESELLSCHAFT darf es eben Probleme nicht geben. Wer sie benennt wird ausgegrenzt, wie man ja in diesem Video ganz praktisch sieht.

    Linke wiederum meinen alle Probleme der Welt „ganz einfach“ durch „Aufklärung“ beseitigen zu können. Offenbar haben Linke eben aus der Geschichte wenig oder sogar gar nichts gelernt: Menschen sind keine rationalen Wesen und das Wahre setzt sich nicht immer automatisch durch.

  25. #8 dwarfy (20. Jul 2012 12:23)

    Mir unverständlich:
    Warum stellen sich Homosexuelle auf die Seite der Muslime?
    Warum stellen sich emanzipierte Frauen auf die Seite der Muslime?

    Vielleicht, weil mit der Masse von politkorrekten Ich-Verwirklichungsextremisten in dumpfem „Wir sind die Guten“-Bewusstein mitzutraben viel weniger Mut erfordert, als selber zu denken und auf faktischer Information wie auch eigener Überlegung beruhende Werthaltungen gegebenenfalls auch gegen den Strom auszudrücken.

    „Der Mensch an sich ist feige…“ (Hildegard Knef)

    Und vielleicht auch, weil lange Friedensjahre in Deutschland diese Bübchen und Fräuleins glauben machen, alle Herausforderungen im Leben spielten sich tatsächlich auf dem Level von existentiell quälenden Fragen wie „Gehe ich jetzt zum Friseur A oder B?“, oder „Wer besorgt heute das Bier?“ ab.

  26. @p PI-User_HAM

    Ich habe die Befürchtung, dass wir in diesem Land erst eine Katastrophe im Format wie den 9/11 benötigen, damit diese linken dummen Menschen und auch die Homosexuellen, die den Islam einfach toll finden endlich mal aufwachen.

    Das wird nicht reichen. Der Durchschnittsbürger würde auch so etwas einfach „wegkonsumieren“. Betäubt durch in aufreizender Beiläufigkeit täglich in den Medien präsentierte Gewalt hat er dafür – in sein Wurstbrot beißend – allenfalls ein verdutztes „Hoppala“ übrig.

    Und im Öffentlichen Raum:
    Nach den ersten Solidaritätsadressen wäre auch das Geschichte.
    Hoffman von Fallersleben hatte schon recht mit seinem vor langer Zeit geschriebenen Gedicht:

    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker,
    nicht Standrecht obendrein,
    es muss noch stärker kommen,
    soll es von Wirkung sein.

    Ihr müsst zu Bettlern werden,
    müsst hungern allesamt,
    zu Mühsal und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt.

    Euch muss das bißchen Leben
    so gründlich sein verhasst,
    dass Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein andrer Geist,
    ein Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit heisst!

    GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH!!

  27. #8 dwarfy

    Mir unverständlich:
    Warum stellen sich Homosexuelle auf die Seite der Muslime?

    Warum stellen sich emanzipierte Frauen auf die Seite der Muslime?

    Okay, warum stellt sich überhaupt jemand auf die Seite der Muslime (Muslime ausgenommen)?

    Dies kann man relativ leicht aus der Ideologie der Linken erklären: Linke haben ganz überwiegend ein primitives, dualistisches Weltbild, wie es eben der Marxismus lehrt. Demnach gibt es nur Täter und Opfer, Ausbeuter und Ausgebeutete.
    In diesem Weltbild ist daher automatisch der Verlierer eines Wettbewerbes der „moralisch Gute“, sowie es Marx lehrte. Ein Gewinner ist immer schlecht.

    Der Bezug zu Muslimen: Muslime werden von Linken nicht als Muslime aufgefasst, sondern unter die Opfergruppe „Ausländer“ subsummiert. Da Ausländer in Deutschland im Wettbewerb um Wohlstand schlechter abschneiden – man könnte sagen sie sind Verlierer – sind sie daher aus links-marxistischer Logik automatisch „gut“.

    Die Frage „warum“ Ausländer in Deutschland denn ärmer sind als Deutsche, man denke an die geringe Bildungsneigung von Muslimen, ihre Isolierung von der deutschen Gesellschaft, die ja auch Jobs vergiebt, darf dann nicht mehr gestellt werden.

    Daraus, das Muslime Ausländer, also Opfer sind erfühldeuten die Linken, dass man diese Opfer nicht etwa kritisieren darf, auch wenn es etwa verfassungsfeindliche Muslime sind. Laut Linken ist nämlich wer ein Verlierer ist immer gut. In Wahrheit gibt es natürlich auch boshafte Verlierer, wie auch generöse Gewinner.

    Zur Vertiefung in die linke Ideologie sollte man „Unter Linken“ von Jan Fleischhhauer lesen.

  28. #39 Unzeitgemaesser

    Sie bringen es sehr gut auf den Punkt. Die Muslime werden unter der Gruppe Ausländer subsummiert. Das ist unser Problem. Deshalb können sie die Ausländer- und die Muslimproblematik auch schlecht voneinander trennen.

  29. #26 solala (20. Jul 2012 13:37)

    „So, das war das letzte Video, was ich mir hier angeschaut habe! Diese intellektuelle Ignoranz der Passanten zieht einen ja total runter.“

    Nein, bitte nicht! Sehen Sie sich jedes Video von Michael Stürzenberger zehn Mal an, damit Sie demnächst auch in Ihrer Stadt mal loslegen können.

    „Nur wer gegen den Strom schwimmt, wird stark!“ Auch Sie! Also schwimmen Sie gefälligst mal los – statt runterziehen ist aufstehen angesagt!

    No surrender – Maximum resistance!

  30. Ein schwuler Midglied der FREIHEIT könnte (statt Stürzenberger) möglicherweise das homosexuelle Publikum leichter überzeugen.

  31. @ #39 Unzeitgemaesser

    Ihr Ansatz enthält Richtiges, greift aber meiner Meinung nach zu kurz.
    Demzufolge müßten Linke Solidarität mit in der arabischen Welt verfolgten Christen zeigen, tun sie aber nicht. Man achte nur mal darauf, was amnesty international so schreibt.

    Der wahre Grund, dafür werden mich einige vielleicht als religiösen Spinner abtun, ist ein spiritueller:
    Alles Linke, alles Homosexuelle und der Islam werden jeweils von unterschiedlichen dämonischen Mächten kontrolliert, die sich durchaus auch selbst zerfleischen können aber sich vorübergehend dem gemeinsamen Feind, der sich in der Schnittmenge ihrer Überzeugungen befindet, zuwenden können.

    Und wer ist der Feind? Letztlich Gott aber gesellschaftlich zeigt es sich auch in den noch vorhandenen bürgerlichen Freiheiten, Tugenden, Christen, Juden, in allem irgendwie Abendländlichen.

    Linkselitäre Machtpolitiker sei es in D, EU oder UN, der oligarchische Geldadel, der ebenfalls die Gleichheit aller Menschen vor Gott ableht, die Anhänger der Kritischen Theorie (Frankfurter Schule), Schwule, Lesben und Moslems wollen in ganz Europa, den USA und sonstwo auf der Welt alle Bestände der christlich abendländlichen Kultur vernichten. Danach zerfleischen sie sich wieder gegenseitig.

  32. @ #38 Toytone

    Aufklärungsarbeit?
    Vor dieser Horde linker bis homosexueller Idioten, die in streng islamischen Ländern keine Woche überleben würden.

    Die 2 Männer sprechen wirklich verständliche Worte und man kann ihnen faktisch nichts entgegensetzen (außer das allseits beliebte „und was steht in der Bibel?“). Trotzdem werden sie von der Masse bei jeder Kundgebung wie Ketzer behandelt, niedergebrüllt und ausgepfiffen.

    Ich finde wir haben in unserer Gesellschaft ein großes Kommunikationsdefizit.
    Im Prinzip reden wir oft aneinander vorbei.
    Viele können den Worten der Herren aus Intelligenzgründen schlicht nicht folgen, die anderen sind in einer Art Trotzphase und wollen gar nicht zuhören, da man Natsis ja kein Podium bieten darf. Ich meine das auch gar nicht sarkastisch es ist einfach Fakt.

    Viele Linke glauben zur intellektuellen und moralischen Elite des Landes zu gehören, sind aber unfähige das eigene schizophrene Verhalten zu reflektionieren:

    *Einerseits hasst man Gott bzw. gottesfürchtige Katholiken, unterstützt aber islamistische Eiferer bzw. den Islam.

    *Man will ein modernes Gesellschaftssystem wo Mann/Frau – Heteros/Homos einfach Alle (außer „Nazis“) gleiche Rechte haben, nimmt aber gerade die Installierung des rückständigen chauvinistisch-patriachalisch-homophoben Gesellschaftssystem der Moslems in Deutschland nicht wahr.

    *Moslems und Nazis (jetzt die „echten Nazis“ also NSDAP, Adolf,Heinrich, uva.) haben damals schon gemeinsame Sache gemacht, da man mit den Juden ja einen gemeinsamen Feind hatte. Diese Problematik wird aber heute großzügig negiert jedenfalls was den islamischen Part angeht.

    So geht es weiter und weiter und man könnte noch viele Widersprüche finden.

    Linke und Moslems sind eigentlich wie Tom und Jerry, wenn Pluto (der Hund) da ist halten sie zusammen, sonst schlagen sie sich die Köpfe ein.

  33. Diese geplante Moschee am Stachus (6000 qm) ist ja nicht nur eine Moschee, sondern dieses Gotteshaus soll das zukünftige Europäische Zentrum des Islam sein. Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen. Ein europäisches Zentrum!

    Mit anderen Worten – aus ganz Europa trudeln die Verschleierten also zukünftig nach München, um sich in ihrem neuen europäischen Zentrum zu versammeln.

    Die Münchener Stadtväter sehen natürlich nur die Kassen klingeln, denn in ihrer beispiellosen Geldgier sind sie einfach maßlos. Dass sie München sowie die Münchner Bürgerschaft damit an den Islam verkaufen, ist diesen ehrlosen Typen natürlich einerlei.

    Solche Typen verkaufen auch ihre Seele an den Teufel. Hauptsache die Kasse klingelt. Genauso wie diese ehrlosen Typen aus der Tourismusbranche, die in einem Prospekt das Gipfelkreuz auf der Zugspitze wegretuschiert haben.

  34. #23 Leonidas1 (20. Jul 2012 13:26)

    Von welchen Lehrern sprechen Sie? Meine wenigstens können Sie nicht meinen. Ich wurde nicht “zu Selbstverleugnug und einem umgekehrten Rassismus” erzogen. Man sollte nicht alle Lehrer in eine Schublade stecken.

    Jeder hat sein eigenes subjektives Empfinden, sammelt und bewertet Nachrichten anders.Bei meiner Aussage beziehe ich mich auf das, was ich aus erster Hand von aktuellen Schülern zu den Themen wie „Kampf gegen Rechts“ oder „Islam“ bzw. „Moslems“, aber auch z.b. „Dritte Welt“ höre.

    Dazu kommen Artikel und Lesermeinungen z.b. aus Stern oder TAZ, sehr stark von Lehrern frequentiert. Weiter beziehe ich mich auf Berichte in der hiesigen Tageszeitung aus den Schulen, Statements zu den bekannten Themen auch im Leserbriefbereich.

    Dann gibt es noch sowas hier:

    http://eisenach.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/detail/-/specific/Stark-gegen-Rechts-Pestalozzi-Schule-Eisenach-gewinnt-Preis-743613432

    Oder:

    http://newpi.wordpress.com/2012/05/09/bielefeld-kinder-im-einsatz-gegen-pro-nrw/

    Jede individuelle Meinung bezieht sich auf konkrete Informationen, jeder gewichtet anders. Und wer schlau sein will und die Mittel dazu hat, bestellt seine eigenen Statistiken und Gutachten mit vorher bereits feststehendem Ergebnis.

    Anders: Eine objektive Meinung gibt es nicht. Den Satz habe ich übrigens von einem meiner Lehrer.

    Natürlich klingt meine Aussage pauschal und nach „Schublade“, aber mir geht es um die Generallinie, nicht um den einzelnen Lehrer. Das wäre ja auch schon deshalb absurd weil der Großteil der Lehrkräfte mit politischer Meinungsbildung gar nichts zu tun hat, sondern z.b. Mathematik oder Griechisch vermittelt.

    Außerdem ist selbstverständlich zu berücksichtigen, dass auch der Aspekt der Sicherung des Arbeitsplatzes eine wichtige Rolle spielt, Stichwort „Vorgaben von oben“, dazu dieses kleine Beispiel:
    http://www.youtube.com/watch?v=q331NfiwbNU
    (nur das Stück nach 1:37)

    Dennoch: Wenn Ihnen bekannt ist, dass in deutschen Schulen oder auch nur an einer einzigen deutschen Schule in ergebnisoffener Diskussion über die Themen gesprochen wird, mit denen sich M. Stürzenberger auf jeder seiner Veranstaltungen befasst, lassen Sie es nicht nur mich, sondern uns alle hier bitte wissen.

  35. Ideologien wie ja auch Religionen, die sie ja quasi sind, haben eines gemeinsam:
    Sie enthalten schlichte Glaubenssätze. Man kann diese auch mit niedrigstem IQ zwar nicht ganz verstehen, weil in der Regel völlig irrational, aber doch im Kopfe behalten und den Lehren folgen. Das ist verführerisch, entbindet es gerade die geistig Armen von der Mühsal, sich eigene Gedanken machen zu müssen.

    ImFalle der Linksgrünen Ideologie sind das Folgende:

    Alle Menschen sind gleich und gleich gut, wenn es sich um Anhänger der reinen Lehre handelt und wenn es Ausländer sind.
    Auch wenn das manchmal anders aussieht, dann ist das ein bedauerlicher Einzelfall, dessen Thematisierung sich verbietet. Geboten ist im Gegenteil noch mehr Zuwendung und Fürsorge, denn an den Einzelfällen sind die Verhältnisse oder böse Nichtgute und Nichtausländer schuld.

    Nicht gut sind Deutsche, die sich nicht zu dieser Lehre bekennen und damit Nazis sein müssen und damit genau die, die an den schon erwähnten Einzelfällen schuld sind.

    Diese gilt es zu vernichten. Dafür muss alle Kraft und alles Geld, in der Regel von den bösen Nazis erwirtschaftet, eingesetzt werden. Auch Straftaten sind zumindest tolerierbar bei diesem unerschrockenen Kampf des Guten gegen das Böse. Und wenn das Grundgesetz das nicht so ganz deckt, muss es eben ein wenig missachtet werden für diesen höheren Zweck des Schutzes desselbigen vor den bösen Nazis.

    Dass es inzwischen so viele Anhänger der Guten gibt, ist der Tatsache zu verdanken, dass seinerzeit die 68iger Revolte eine Studentenrevolte war und irgendeiner deswegen den Begriff intellektuell mit den durchgeknallten Typen, in der Regel gerade nicht die geistige Elite an den Unis, verband.

    Und schon wurde man als Linker automatisch zu einem Intellektuellen.

    Welcher noch so dödelige Dödel möchte sich nicht zu den Intellektuellen zählen?

    Und so befindet sich das ehemalige Volk der Dichter und Denker wiederum in der geistigen Oberliga als Volk von lauter Linksintellektuellen. 🙁
    Und die Moral haben sie auch noch dazu gepachtet!

  36. Michael Stürzenberger hat dem Islam die Maske komplett heruntergerissen. Ich bewundere seine Ausdauer und den Mut.

  37. Danke für den Mut und den Einsatz Herr Stuerzenberger.

    Aber:
    Ich frage mich immer wieder was solche Aktionen bringen sollen?
    Die Mohammedaner werden sich nicht eines fernen Tages an die Stirn schlagen und entsetzt sagen, „Huch was da alles so von Allah befohlen wird. Ne, das geht schon mal überhaupt nicht. Gib mal den Tintenkiller, ich muß knapp die Hälfte des Korans löschen!“

    Das wird NIEMALS passieren.

    Auch die Frauen werden nicht sagen, „Der Michael meint es gut mit uns. Der will uns vom Joch des Islam befreien.“ Denkste. Die sind froh, dass die unter der Knute von Mann und Koran leben dürfen. Die Kreischweiber sind doch dier Allahschlimmsten.

    Auch die Linken wird Herr Stuerzenberger nicht überzeugen können. Jedenfalls nicht mit Argumenten. Die sind dumm und borniert. Als im Video Herr Stuerzenberger eine Rede aus einer Moschee zitiert, wird lautstark gepfiffen. So laut, dass sie die Wahrheit nicht hören müssen. Kann man solche Leute überzeugen? NIEMALS.

    Das Problem ist nicht der Koran oder der Islam. Das Problem sind unsere Politiker, die hier Millionen integrationsunfähiger und integrationsunwilliger Mohammedaner ins Land holeb, ihnen Geld für das Kinderzeugen zahlen, Miete, Auto und Lebenskosten auf unsere Steuergelder spendieren, ihnen alle möglichen Sonderrechte einräumen und ihnen bei den schlimmsten Straftaten Freiheit garantieren.

    Verbietet Sure 08/15 und ihr werdet nichts ändern. Denn Millionen Mohammedaner vermehren sich, sie verachten uns weil wir Schwächlinge sind, die sich nicht wehren, nicht zusammenhalten und unsere Eltern in Altenheime
    abschieben.

  38. #52 r2d2 (20. Jul 2012 18:00)

    Und? Was ist Ihr Vorschlag? Was sollen wir stattdessen tun?

    Rumsitzen und zuschauen????

    Ist das die Lösung? Abwarten, bis der Bürgerkrieg ausbricht und die Leute aufeinander schießen?

    Wenn es auch nur einen allerletzten Rest an Hoffnung gibt, diesen fatalen Weg in den Abgrund zu stoppen und eine friedliche Konfliktlösung zu erreichen, dann sollten wir alles dafür erforderliche tun!

    Und Michael Stürzenberger macht genau das: Er kämpft dafür, daß die Islamisierung auf friedlichem Wege gestoppt wird, mit dem Mitteln der Demokratie, auf humane Weise, damit uns ein schreckliches Blutvergießen in der Zukunft erspart bleibt!

    Er macht genau das Richtige, helfen wir ihm!!!!

  39. @54 Mastro Cecco

    Dann glauben Sie daran, dass der Koran umgeschrieben wird und das alle Mohammedaner plötzlich lieb werden, weil Sure 08/15 gestrichen wurde?
    Sie glauben daran dass Moslemfrauen und Linke sich überzeugen lassen?

    Ich nicht.

    Wo schrieb ich, dass man nichts tun soll?
    Es gibt einige Farben mehr als nur schwarz und weiß.

    Mein Vorschlag ist:
    -Zuzug von allen Mohammedanern(durch die Politik und Wirtschaft) auf 0 stoppen
    -Eine Europäische Leitkultur(ohne Sondergesetze/rechte für Mohammedaner).
    -Das Schengener Anbkommen wird abgeschafft und Grenzen wieder eingeführt.
    -Die Hürden für die Deutsche Staatsangehörigkeit soll hochgesetzt werden(z.B. Schulabschluss/Berufsausbildung und Berufstätigkeit)
    -Die Deutsche Staatsbürgerschaft kann wieder entzogen werden(z.B. bei Straftaten/Verfassungsfeindlichkeit)
    -Transferleistungen werden nur und ausschließlich an Deutsche Staatsbürger ausgezahlt.

    Und meine Vorschläge haben nun aber auch gar nichts mit Koran oder Sure 08/15 zu tun.

  40. @54 Mastro Cecco

    Was für ein Bürgerkrieg?
    Von Deutschen ist kein Bürgerkrieg zu erwarten. Die kennen nicht einmal ihren Nachbarn und liegen mit ihrer Familie im Clinch.
    Wenn die Moslems stillhalten und abwarten, können die das Land übernehmen ohne das ein einziger Schuss fällt.
    Weil die Demographie für die Mohammedaner und gegen uns Deutsche spricht.

    Und falls wirklich eine kleine Gruppe sich wehren sollte, wird sie nicht von den Mohammedanern geplättet werden, sondern von der Polizei und BW im Auftrag der Bundesregierung.

    Wie Sie sehen ist nicht der Mohammedaner, der Koran oder Sure 08/15 schuld am Schlamassel, sondern ausschließlich die Politik, die hier Millionen integrationsunwilliger Mohammedaner ins Land holt, Sonderrechte für Mohammedaner schafft und denen Steuergelder für das Kinderzeugen und Nichtstun hinterherwirft.

  41. #43 Aleph

    Ihr Ansatz enthält Richtiges, greift aber meiner Meinung nach zu kurz.
    Demzufolge müßten Linke Solidarität mit in der arabischen Welt verfolgten Christen zeigen, tun sie aber nicht.

    Formal haben sie Recht. Wenn Linke jedes Opfer als „gut“ ansehen, müsste ihnen ja zum Beispiel bei der Lage der Kopten in Ägypten das Herz bluten.

    Das tut es aber nicht. Hier wird viel pauschalisierter Argumentiert, als man es sich vielleicht vorstellen mag:

    Der „der Westen“ ist aus linker Sicht „Das Böse in reinforme“, wohl, weil der Westen derzeit erfolgreich ist. Der Islam ist „gut“, weil Muslime seit 1700 dank des Verschlafens der technologischen Entwicklung zu den Verlierern der Geschichte gehörten (Vertreibung der Osmanen aus Europa, z.B.).

    Um diesen platten Dualismus von „gut“ und „böse“ nicht in Frage zu stellen, subsummieren Linke arabische Christen einfach als „westlich“, daher böse. Als Variante wird Gewalt gegen arabische Christen einfach negiert, oder mit „Kolonialismus“ begründet oder „Gewalt geht ja von beiden Seiten aus“ negiert.

    DIES IST KEINE REINE THEORIE! Ich diskutierte neulich mit einem Bekannten von mir, der stark linksdogmatisch ist. Auf meine Aussage, Christen seien in muslimischen Ländern systematisch Unterdrückung, ja sogar bisweil Morden ausgesetzt wurde er regelrecht hysterisch. Er monoligisierte minutenlang vor sich hin, weil er meine Argumente nicht zulassen wollte. Es schien im unerträglich den Islam als Gefahr dargestellt zu werden, weshalb er regelrecht rumkeifte.
    Dann kam von ihm die Behauptung „Diese Kopten sind aber auch unerträglich radikal“… „Die machen ja selber ständig Anschläge“ … „man darf (!) hier nicht nach Ursache und Wirkung fragen, das wäre wie nach dem Huhn und Ei zu fragen.“.

    Diese Äußerungen fand ich aus 2 Gründen gerdezu abstoßend:

    1. Ein religio-ethnischer Genozid durch Muslime wird bagatellisiert und relativiert, seine Opfer werden verspottet.

    2. Es ist schlichtweg eine Lüge, dass vergleichbarer Terror von den Christen in islamischen Ländern ausginge.

    An den Aussagen dieses Menschen aber sieht man, wie weit die Irrationalität der Linken geht. Lieber erfindet man schnell ein paar Fakten die nicht stimmen, als auch nur den Gedanken zuzulassen, der Islam könne eine Gefahr sein.

    Dahinter steht vermutlich wirklich diese Dualität, daher den Islam darf man ja nicht kritisieren, weil Muslime/Ausländer doch die Schwachen = Guten sind.

    ———————-

    Mit ihrer zweiten Aussage stimme ich überein:

    Linkselitäre Machtpolitiker sei es in D, EU oder UN, der oligarchische Geldadel, der ebenfalls die Gleichheit aller Menschen vor Gott ableht, die Anhänger der Kritischen Theorie (Frankfurter Schule), Schwule, Lesben und Moslems wollen in ganz Europa, den USA und sonstwo auf der Welt alle Bestände der christlich abendländlichen Kultur vernichten. Danach zerfleischen sie sich wieder gegenseitig.

    Deutschland ist im Zangengriff von linken Deutschenhassern und ultrakonservativen Muslimen.

    Das Verhältnis dieser beiden Gruppen untereinander ist wiederum, dass der Faust aufs Auge 😉

  42. @ #59 Heiner und sonst keiner (20. Jul 2012 19:39)

    Der Typ mit der Kamera, ist das nicht ein alter Bekannter?

    Ja, ist er. Das ist dieser Komiker, der mit Presseausweis und Kamera bewaffnet alles und jeden fotografiert, was gegen den den Islam demonstriert.

    Nebenbei bemerkt:

    Dieser Fotoheini und all diese anderen 68er-Gewächse, die sich selber so schlau und intellektuell erhaben über die nach ihrer Meinung hinterwäldlerische Islamkritik fühlen, die werden die ersten sein, die nach ihrer Mama schreien, falls der Islam in diesem Land eines Tages die Macht ergreifen sollte.

    Gott stehe uns bei, das zu verhüten!

  43. Mensch Stürzenberger, warum schreien Sie so?
    Oder waren alle Regler der Soundanlage auf 10 gestellt? Ist ja richtig Rock ’n‘ Roll mit dem Sound bei dieser Verantaltung.
    (kleines Späßchen)

    Dieses mal haben Sie mehr Fakten gebracht (Arbeitssklaven etc.) als nur das übliche. Sehr sehr gut!!!!
    Lassens sich net unterkriegen, Herr Stürzenberger! Kommens doch mal nach Niedersachsen u. machens so eine Veranstaltung! Dazu würde ich mich ihnen dann als freiwilliger Helfer anbieten (das meine ich ernst)!
    Wär nett, wenn Sie darauf mal Antworten könnten. Bis dahin verbleibe ich mit besten Grüßen

    P.S.
    Selbstverständlich gilt das alles auch für Ihren Mitredner von der BPE, ich nenne ihn jetzt mal den Silberrücken. Der kommt ebenfalls glaubwürdig, authentisch u. sympathisch rüber (für mich jedenfalls). Auch Grüße an Ihn. 😉

  44. #47 meritaton (20. Jul 2012 17:00)
    teilzitat

    ImFalle der Linksgrünen Ideologie sind das Folgende:

    Dass es inzwischen so viele Anhänger der Guten gibt, ist der Tatsache zu verdanken, dass seinerzeit die 68iger Revolte eine Studentenrevolte war und irgendeiner deswegen den Begriff intellektuell mit den durchgeknallten Typen, in der Regel gerade nicht die geistige Elite an den Unis, verband.

    Und schon wurde man als Linker automatisch zu einem Intellektuellen.

    Welcher noch so dödelige Dödel möchte sich nicht zu den Intellektuellen zählen?

    teilzitatende
    ich freue mich, dass es ausser mir noch jemanden gibt, der das schonungslos offenlegt und erkannt hat. durch einen miesen trick hat man selbst sonderschüler zu intellektuellen befördert. sie mussten nur die eidesformel sprechen „ich will auch auch ein linker sein“. allzugern wurden sie erhört und im kreis der „intellektuellen“ aufgenommen. ab jetzt war man wer. nicht so eine kleinbürgerliche pfeife die nichts checkt. man hatte jetzt den durchblick. das war mehr wert als ein ingenieursdiplom 🙂

  45. #23 Leonidas1

    Von welchen Lehrern sprechen Sie? Meine wenigstens können Sie nicht meinen. Ich wurde nicht “zu Selbstverleugnug und einem umgekehrten Rassismus” erzogen. Man sollte nicht alle Lehrer in eine Schublade stecken.

    Wieder ein dummes unnützes Linken-Argument.
    Selbst wenn die Behauptung stimmen sollte, widerlegt sie nicht die Ausgangs-Aussage, nämlich daß heute die meisten Schüler zu Selbstverleugnung und einem umgekehrten Rassismus erzogen werden.
    Weil heute die meisten Lehrer so erziehen, rechtfertigt das die Forderung nach Auswechslung der gesamten Lehrerschaft.

  46. Off topic:

    Bild klärt die Bevölkerung über den Ramadan auf mit 5 Fakten auf!!!
    Lustig ist dabei Fakt Nr. 2
    (Zitat)
    Im Koran (Sure 2) heißt es: „Und wer mit freiwilligem Gehorsam ein gutes Werk vollbringt, das ist noch besser für ihn. Und Fasten ist gut für euch, wenn ihr es begreift.“
    (Zitat Ende)

    Gabs küzlich nicht die Meldung, dass während des Ramadan die meisten Selbstmordattentate gibt, oder verwechsle ich da etwas???

  47. Der Einsatz und der Mut DER FREIHEIT sind eindrucksvoll.
    Vielen Dank dafür.

    So wird man aber das Islamzentrum nicht verhindern können.
    Man soll eine Brief / Postwurf-Aktion zu Sammlung der Unterschriften starten.

  48. #62 noreli

    Intellektuell ist, eine Sache so kompliziert darzustellen, daß sie niemand mehr durchschauen kann.

  49. #63 phoenix33 (20. Jul 2012 20:51)

    „Wieder ein dummes unnützes Linken-Argument.
    Selbst wenn die Behauptung stimmen sollte, widerlegt sie nicht die Ausgangs-Aussage, nämlich daß heute die meisten Schüler zu Selbstverleugnung und einem umgekehrten Rassismus erzogen werden.
    Weil heute die meisten Lehrer so erziehen, rechtfertigt das die Forderung nach Auswechslung der gesamten Lehrerschaft.“

    Woher wollen Sie wissen, dass heutzutage „die meisten Lehrer so erziehen“?

    Das ist ihrerseits eine bloße Vermutung. Mehr auch nicht. Sicherlich lassen sich entsprechende Einzelbeispiele – ich bestreite nicht, dass dies genauso geschieht- benennen. Dennoch sind das zunächst nur Einzelbeispiele. Insofern wäre es unfair zu generalisieren.

  50. Unglaublich wie die da über so ernste Themen einfach lachen, während Familien ihre Kinder an Salafisten verlieren, während Ehrenmorde geschehen, während in Moscheen Irrlehren, Gewalt und Hass verbreitet werden, während Discos mitsamt Besuchern in die Luft gesprengt werden, während Flugzeuge entführt und in Türme gelenkt werden, während jungen Mädchen und Jungs an den Geschlechtsteilen rumgeschnitten wird. Also ich kann und will da nicht darüber grinsen. Meine Hochachtung den Aufklärern die vor der Gefahr warnen und weiter davor warnen werden, sie haben natürlich meine volle Unterstützung.

  51. #67 Leonidas1 (20. Jul 2012 23:33)

    Anderen „bloße Vermutung“ unterstellen, ohne selber auch nur einen einzigen Beleg für die eigenen schon reichlich abwegigen Thesen beizufügen – das ist der Hit. Da erübrigt sich jede künftige Antwort auf Ihre Beiträge – mange tak for ingenting.

    PS; Der Rotarmist auf dem Reichstag in ´45, war der auch nur ein „Einzelbeispiel“ für die mögliche sowjetische Besetzung Berlins?

    http://www.google.de/imgres?q=rotarmist+reichstag&hl=de&sa=X&gbv=2&biw=1920&bih=953&tbs=isz:m&tbm=isch&prmd=imvns&tbnid=2-BJ8AqR3QtEiM:&imgrefurl=http://suite101.de/view_image.cfm/323589&docid=TDj-uYLGewpKTM&imgurl=http://images.suite101.com/323591_de_redarmy.jpg&w=450&h=315&ei=59QJUK6bO4OGhQfw2pGTDA&zoom=1&iact=hc&vpx=840&vpy=185&dur=508&hovh=116&hovw=155&tx=148&ty=89&sig=114190013902763667692&page=1&tbnh=116&tbnw=155&start=0&ndsp=48&ved=1t:429,r:4,s:0,i:85

  52. #69 Gegenrede (21. Jul 2012 00:09)

    „Anderen “bloße Vermutung” unterstellen, ohne selber auch nur einen einzigen Beleg für die eigenen schon reichlich abwegigen Thesen beizufügen – das ist der Hit.“

    Es wurde behauptet, die meisten Lehrer würden zu Selbstverleugnung erziehen. Das ist defacto eine bloße Vermutung, denn es gibt – si nehme ich an- keine entsprechende repräsentative Studie, welcher man diese Erkenntnis entnehmen könnte. Wie ich bereits schrieb: Natürlich erziehen manche Lehrer entsprechend -manche aus tiefster Überzeugnug, manche aus existenziellen Gründen-, aber ich bezweifle, dass das für alle gilt. Einer meiner Lehrer war z.B. bekennender Patriot (ist natürlich auch nur ein Einzelbeispiel).

  53. Unfassbar diese Ignoranz der mehrheitlichen Passanten. Tja, das ist das Ergebniss von 60 Jahre Gehirnwäsche auf breiter Front. So etwas kann man nur mit einem schrecklichen ereigniss ( 9/11) therapieren.

  54. Hallo Michael

    ich bewundere Deine Hingabe und endlose Energie um eine 360 grad X-Box oder HarzIV-TV gehirngeschädigte Generation zu erreichen. Bei Apallikern hättest Du wahrscheinlich mehr Erfolg. Sorry, dass ist sehr, sehr böse aber ich meine es genau so! Dümmlich grinsend und immer eine gegen die „NADSIS“ Parole auf den sonst hirnlos schweigenden Lippen, wieder böse, ha, ha !!!! Menschen wie Du geben mir immer noch Hoffnung, nicht aber unsere tief schlafende Bürgerschaft. Ich selbst war hier in Basel an der antiminarett-Initiative beteiligt.

    Lieber Michael mache bitte weiter, vielleicht können wir Wafa Sultan für Vorträge auf akademischem Niveau in der Schweiz bewegen?!?!

    Grüsse aus der Schweiz

    S.P.

  55. „Der arme Shagal. So wurde auch er ein Opfer der Wölfe.“ „Der Wölfe.. DER WÖLFE !!! Ihr blinden Tröpfe !!! Macht doch die Augen auf !!! Ihr leugnet die Wahrheit und deshalb werdet ihr an Eurer Feigheit zu Grunde gehen!“

Comments are closed.