ARTE-Zuschauer werden derzeit auf ganz besondere Weise hinters Licht geführt: „Morgenland und Abendland“ heißt die neue Reihe, sieben Folgen an drei Samstagen, „Produktion: Lion Television, Großbritannien, 2011“, was Englisches also. Eine „atemberaubende Dokumentationsreihe“ über die Entstehung des Monotheismus, schwärmt ARTE, über „das gemeinsame Erbe aller Europäer“!
Heute 20.15 Uhr, ARTE
(Von Heta)

Der eine oder andere Zuschauer dürfte sich indes gewundert haben, dass im Nachspann lauter türkische Namen aufgeführt werden, gleich zu Beginn heißt es „Devised by…“, entwickelt von: „Professor Bekir Karliga“! Ganz einfach: Weil es sich bei der Sendereihe, die der deutsch-französische Kulturkanal an drei Samstagen verbreitet, um türkische Staatspropaganda handelt. Und da darf man wohl fragen, ob ARTE die Zuschauer absichtlich hinters Licht geführt hat, indem die Reihe als englische ausgegeben wurde. Oder ob der Sender sich ganz bewusst für Islam-Propagandazwecke hat einspannen lassen oder erstmal selbst in die PR-Falle der englischen Produktionsfirma getappt ist, die behauptet, die „wahre Geschichte der arabo-islamischen Völker“ zu erzählen, „die bisher meist als anonyme, plündernde Nomaden dargestellt wurden“, die in Wirklichkeit aber „ganze Kulturen geschaffen“ haben.

Wer mehr über die Reihe wissen will, muss sich also an türkische Zeitungen halten, „Hürriyet“ schreibt:

Das Projekt … soll einen positiveren Standpunkt repräsentieren, um der Feindseligkeit gegenüber dem Osten und dem Islam nach den Anschlägen vom 11. September zu begegnen.

Das ist zumindest ehrlich. Die Reihe heißt im Original „Batiya Dogru Akan Nehir“ (Der Fluss, der westwärts fließt), finanziert wurde sie aus dem „Promotion Fund“ des türkischen Ministerpräsidenten zusammen mit dem Staatssender TRT, Kosten 4,5 Mio Euro, Premiere war letzten September in TRT 1. Auftraggeber war das Civilization Studies Center der Bahcesehir Universität in Istanbul, dessen Präsident besagter Prof. Karliga ist und hier in Zweifachfunktion: als Auftraggeber und als Experte im Bild. Die Geschichte der Zivilisationen, sagte Prof. Karliga laut „Zaman“, sei über Jahrhunderte hinweg vom Westen geschrieben worden, jetzt sei es an der Zeit, die Geschichte, nein, er sagte nicht „aus unserer Sicht zu erzählen“, sondern: „die Entwicklung der menschlichen Zivilisation objektiv und wissenschaftlich einwandfrei“ zu erzählen. Sie können die kindische Angeberei nicht lassen.

Die tanzenden Derwische im Vorspann geben den Takt vor, mit dem Satz „Spanien war reif für die Eroberung“ endet Folge drei. Merksatz fürs Poesiealbum: „Religiöse Toleranz war ein zentraler Bestandteil des islamischen Glaubens und zugleich der Schlüssel für das weitere Geheihen des Reiches.“ ARTE empfiehlt passend als Lektüre: „Türkei. Die Wiege der Zivilisation“ von Michael Zick. ARTE sollte sich was schämen.

Automatisch kommt einem der Gedanke, wer wohl neulich warum die mindestens zehn Jahre alte „Anatolien-These“ wieder aufgewärmt hat, so dass SPON behaupten konnte: „Deutsch stammt aus der Türkei“.

Video-Ausschnitte der sieben Folgen:

» Der Siegeszug des einen Gottes (Sa, 1. Sep 2012 22:20)
» Zwischen Euphrat und Tigris (Sa, 1. Sep 2012 22:20)
» Die arabische Eroberung (Sa, 1. Sep 2012 22:20)
» Der asiatische Schmelztigel (Sa, 8. Sep 2012, 21:15)
» Das Goldene Zeitalter des Islam (Sa, 8. Sep 2012, 20:15)
» Der Aufstieg des Osmanischen Reiches (Sa, 15. Sep 2012, 20:15)
» Das osmanische Europa (Sa, 15. Sep 2012, 21:10)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

115 KOMMENTARE

  1. Was würden wir ohne all die wachsamen Augen (hier und anderswo) nur machen.
    Danke PI!

    PI: Freigeschaltet.

  2. Betreff Hürriyet: Dort steht auf jeder Ausgabe der Satz „Die Türkei den Türken“, sprich es sind Nationalisten. Betreff „Zaman“ das ist auch eine nationalistische türkische Zeitung.

  3. Deutsch stammt aus der Türkei, und der heilige Nikolaus war natürlich ein Türke. Wer hat noch mehr Anachronismen auf Lager? [Richtigstellung: Die Türken kamen erst im europäischen Mittelalter von Zentral- nach Kleinasien gewandert. Dort wurden dann etliche Völkerschaften indogermanischer Sprache ihres Bodens beraubt. Bis auf einige wenige Lehnworte hat die türkische Sprache rein gar nichts mit indogermanischen Wurzeln zu tun.]

  4. In der SenderInfo ist folgendes zu lesen:

    Die islamische Welt erlebte ihr Goldenes Zeitalter der Erfindung und Bildung bereits zu einem Zeitpunkt als in einem Großteil Europas die Menschen noch in dunkler Unwissenheit lebten. Die muslimischen Gelehrten begründeten bereits im 8. Jahrhundert – ausgehend von Bagdad – die moderne Wissenschaft, indem sie erstmals die Ideen der Alten Griechen und Römer mit Mathematik und Astronomie – dem Erbe der Perser und Inder – verbanden. . Die Dokumentation zeigt die ersten Kontakte, die es den europäischen Wissenschaftlern ermöglichten, diese Schätze des Wissens zu entdecken. Generationen von europäischen Gelehrten wurden zu Bewunderern der arabischen Welt und entwickelten deren Ideen weiter. Dazu zählten neben Leonardo da Pisa, dem bedeutendsten Mathematiker des Mittelalters, auch Geoffrey Chaucer, der Begründer der modernen englischen Literatur im 14. Jahrhundert, der um die Wende vom 16. ins 17. Jahrhundert wohl wichtigste Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom Galileo Galilei sowie der Astronom und Architekt Christopher Wren, der unter anderm die Londoner St. Paul’s Cathedral erbaute. Sie alle ließen Ideen und Kenntnisse aus der arabischen Welt in die moderne Wissenschaft einfließen. . Im Mittelpunkt des Films von Jack MacInnes stehen das ‚Haus der Weisheit‘ in Bagdad und die Moscheen der großen Universität von Kairo sowie antike Dokumente, die in Bagdad von islamischen Gelehrten übersetzt wurden und sich heute in der Bodleian Library, der Hauptbibliothek der Universität Oxford, befinden. (Senderinfo)

    Da haben die aber noch was vergessen: Das Haus des Krieges.

  5. Toller Bericht Heta.
    Dass Arte (englische Sendung) dermassen heimtückisch (in Wahrheit türckische Propaganda) „arbeitet“ hätte ich nicht für möglich gehalten. Ausgerechnet Arte, wo man noch Ansprüche in Aussicht stellt, gibt man sich besonders nordkor(e)anisch. Es ist wirklich zum Speien mit den Propaganda-Medien.

  6. Ich habe, ohne Hetas Recherche betrieben zu haben, schon allein aus dem Titel geschlossen, dass wieder Volksverdummung in Richtung „Islam ist die Wiege der europäischen Zivilisation und sowas von friedlich und kulturbereichernd“ betrieben werden sollte. Danke aber für die Info, dass unsere Staatsender sich inzwischen zu direkten türkischen Propagandasendern gewandelt haben, Erdogan, der „Kanzler“ unserer
    Mitbürger, quasi Regie führt.
    Sind wir schon so weit? Kolonie der Türkei?
    Obwohl sehr interessiert an Geschichte, habe ich darauf verzichtet, mich ver….zu lassen.Guido Knopps Geschichtsfälschungen haben mich genug aufgeregt. Unglaublich, was hier abgeht!

  7. #4 GrundGesetzWatch

    Man stelle sich nur mal vor, was passieren würde, wenn sagen wir die Bildzeitung auf die Idee käme, auf jede Seite 1 den Slogan zu drucken „Deutschland den Deutschen” … OK, das stelle ich mir jetzt doch besser nicht vor, denn ich fürchte, Deutschland geriete an den Rand eines Bürgerkrieges. Zumindest bräuchte das Verlagshaus eine gut bewaffnete Schutzmannschaft.

  8. Die tanzenden Derwische im Vorspann geben den Takt vor, mit dem Satz „Spanien war reif für die Eroberung“ endet Folge drei. Merksatz fürs Poesiealbum: „Religiöse Toleranz war ein zentraler Bestandteil des islamischen Glaubens und zugleich der Schlüssel für das weitere Geheihen des Reiches.“ ARTE empfiehlt passend als Lektüre: „Türkei. Die Wiege der Zivilisation“ von Michael Zick. ARTE sollte sich was schämen.

    ARTE sollte sich in seinen Sendungen und auf andern Sendern und Medien öffentlich schuldig bekennen:

    „Wir haben unsere Zuschauer getäuscht, angelogen und betrogen! Es tut uns Leid!“

    Jeder kann sich bestimmt an viele Fälle erinnern, wie die Medien geifern, spucken und moralaposteln, wenn andere Fehler begehen oder betrügen. Die Fehler und Sauereien der Medien? Peanuts oder unvermeidlich im Zuge der investigativen Ermittlungen! Pack.

  9. #10 KDL (08. Sep 2012 19:25)

    Apropos Bürgerkrieg

    Randale bei Kurden-Festival in Mannheim
    Am Rande eines kurdischen Kulturfestivals in Mannheim ist es am Samstag zu heftigen Zusammenstößen zwischen Kurden und der Polizei gekommen. Die meist jungen Menschen attackierten die Polizisten mit Steinen und Flaschen, wie die Polizei mitteilte.

    Mindestens drei Beamte wurden demnach verletzt, rund 600 seien aktuell auf dem Maimarktgelände. «Wir haben keine Chance, die Lage zu beruhigen», sagte ein Polizeisprecher. Immer wieder würden Steine geschmissen. Zu dem Kulturfestival waren nach Polizeischätzung rund 40 000 Kurden aus ganz Europa nach Mannheim gekommen.

  10. Ja ja, ich weiß!

    Türken kamen unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg nach Deutschland, um es wieder aufzubauen und zu Wohlstand zu bringen.
    Den Wirtschaftswachstum haben wir auschließlich den Türken zu verdanken.
    Die deutsche Sprache hat ihren Ursprung in der Türkei.
    Alle Erfindungen, die uns das Leben erleichterten, kamen von den brillanten Türken, eine Spezis, die das schwedische Nobelpreiskomitee nicht genügend würdigten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Nobelpreis

    Ironie beiseite:

    Den einzigen Preis den Türken zustehen würde, wäre der Holzkopf!

  11. Wer sich in den letzten Jahren die Geschichtsdokumentationsfilme auf Arte, Phönix usw. angesehen hat hat schon lange mitbekommen, dass dort immer wieder der Klimawandel und die angeblichen freundschaftlichen Beziehungen mit dem Orient ins Spiel gebracht werden.

  12. Leider wird diese Verdummungspropaganda in vielen Fällen auf fruchtbaren Boden fallen. Zumindest bei der Klientel die geschichtlich völlig unbedarft ist. Denn unter den drei monotheistischen Religionen ist der Islam mit Abstand die einzige Religion deren Expansionsdrang bis heute ungebrochen anhält.

    Als unwiderlegbarer historischer Beweis sei hier wieder einmal Kar Martell (um 688 – 741) angeführt der bereits im Jahre 723 einen Haufen von fast 80.000 muslimischen Arabern mit seinen fränkischen Panzerreitern in der Nähe von Tours in ihre Schranken gewiesen hat. Die islamische Expansion war somit vorerst gestoppt.

    Also lange vor den immer wieder in diesem Zusammenhang reflexartig erwähnten Kreuzzügen der Christenheit. Die Niederlage der Araber war so vernichtend, dass sich nur noch einmal (737) eines ihrer Heere über die Pyrenäen wagte und wieder vernichtend geschlagen wurde.

    Zu Recht feiert das christliche Abendland Karl Martell als Erretter. 68 Jahre nach der Schlacht bei Tours erreichte sein Werk einen postumen Höhepunkt: Sein Enkel Karl der Große wurde in Rom zum Kaiser der europäischen Christenheit gekrönt.

    http://www.welt.de/kultur/history/article902832/Wie-Karl-Martell-das-Abendland-rettet.html

  13. Die Türkei verfolgt mit der Dokumentarreihe vielfältige Zwecke. Hauptziel der Reihe sei es, sagte Projektentwickler Prof. Bekir Karliga, „den Reichtum Anatoliens, dieses wunderschönen, riesigen Open-Air-Museums der Zivilisationen, zu dokumentieren, das im Laufe seiner Geschichte zwanzig Zivilisationen beherbergt hat. Und indem wir das tun, richten wir uns an die ganze Menschheit, nicht nur an die Region oder nur schlicht an uns“:

    http://www.todayszaman.com/mobile_detailn.action?newsId=257011

    Ein weiteres „grundlegendes Anliegen“ der Reihe ist es laut „Hürriyet“, „objektiv zu zeigen, dass die Beziehung der Türkei mit der Europäischen Union keine Einbahnstraße ist und dass die Türkei die Werte anderer Zivilisationen mitbringt, wenn sie der Europäischen Union beitritt“:

    http://www.hurriyetdailynews.com/default.aspx?pageid=438&n=film-reveals-untold-story-of-civilizations-2011-09-15

  14. @ #12 DK24 #10 KDL

    Am Rande eines kurdischen Kulturfestivals in Mannheim ist es am Samstag zu heftigen Zusammenstößen zwischen Kurden und der Polizei gekommen. […]
    Mindestens drei Beamte wurden demnach verletzt, rund 600 seien aktuell auf dem Maimarktgelände. «Wir haben keine Chance, die Lage zu beruhigen», sagte ein Polizeisprecher. Immer wieder würden Steine geschmissen.

    Ahhh, ein mohammedanisches „Kulturfestivals“! Herrlich, diese Bereicherung! Wir zahlen’s ja.

  15. Muselmanischer Propagandafeldzug

    Moslems begehen verstärkt Geschichtsklitterung!

    „“Sie sind hier: Home >> >> Uniday 2011: „Unsere Visionen schöpfen aus der Vergangenheit.“ Von Akif Sahin
    28.10.2011 Uniday 2011: „Unsere Visionen schöpfen aus der Vergangenheit.“ Von Akif Sahin
    Die Studenten kommen
    (iz). Die Studentenabteilung der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) hat am 22. Oktober 2011 in Bielefeld mit mehr als 3000 Studenten und Studentinnen aus ganz Europa seinen alle zwei Jahre stattfindenden Uniday abgehalten…

    Der zweite Vortrag des Uniday 2011 wurde vom britischen Professor Dr. ­Salim El Hassani gehalten. Salim El-Hassani hat sich vor allem dem Thema der 1001 Erfindungen von Muslimen gewid­met. Er leitet eine gleich lautende Ausstellung in Großbritannien und zeigte zuerst eine Videopräsentation für diese Ausstellung. Im Anschluss daran ging Hassani vor allem auf die ­Besonderheiten und Schönheiten der Erfindungen in der muslimischen Welt ein. Während sich Europa noch im „dunklen Zeitalter“ befand, erlebte die muslimische Welt eine Renaissance und Hochzeit der Wissenschaften und Kultur…““
    http://www.islamische-zeitung.de/?id=15214

    Dunkles Zeitalter in Europa, hä?
    Wer hat denn die Basiliken und Kathedralen gebaut, riesige Bibliotheken und Klosteruniversitäten?

    Wer ist Akif Sahin?
    Ein hemdsärmliger Taqiyya-Meister, Nörgler, Besserwisser… und sehr gefährlich, denn er tut angepaßt…

    Über DIE Plakataktion regt er sich auf, kurzum, er ist beleidigt, daß er nicht mitreden und mitverdienen durfte:

    „“Plakate sind lächerlich und ein Freifahrschein für eine Hexenjagd auf Muslime

    Es ist erschreckend zu sehen, dass diese Kampagne ernst gemeint ist…““
    http://www.islam-blogger.de/2012/08/27/beratungsstelle-radikalisierung-falsche-werbung/

    Er sieht sich gern als türkischer Hanseat, den deutschen Paß will er nicht und auf seinem T´Shirt steht, daß er den Propheten liebe. Mitglied ist er bei Milli Görüs:
    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1899940/Ich-will-keinen-deutschen-Pass-haben.html

  16. Zum kurdischen „Kulturfestival“ eben auf SWR3 ein Polizeisprecher:

    „Wir haben keine andere Chance, als uns zurückzuziehen.“

    Das ist verdolmetschet: Die Stadt Mannheim, das Land Baden-Württemberg, der Staat Deutschland hat die Oberhoheit über sein Landesgebiet zu Teilen verloren, die verlorenen Gebiete werden immer größer. Deutschland ist auf die Gnade seiner eingesickerten Eroberer angewiesen.

  17. #6 DK24 (08. Sep 2012 19:07)

    Ich habe schon kurz nach 9/11, als der Islam (nachdem er gerade 3000 Menschen auf dem Gewissen hatte), als die friedfertigste aller Kulturen bezeichnet und auf seine angeblich ruhmreiche kulturelle Vergangenheit hingewiesen wurde, an eine Tageszeitung geschrieben: Das könne ja alles sein, aber was nutze das, wenn der Islam heutzutage lediglich terroristische Beiträge zur Menschheitsgeschichte leiste? Ansonsten kenne ich tatsächlich keine aktuellen überregionalen Beiträge des Islam zur Kultur.
    Aber vielleicht kennt Arte ja solche aktuellen Leistungen des Islam (Iran, Afghanistan usw.) Ich revidiere mich dann!
    Ich kann mir eine solche Sendung nicht ansehen, aber vielleicht kann ja jemand anderer berichten, was Arte da so als aktuelle Leistung herausfindet. Ich meine, dass der Islam durch den Kolonialismus und durch die westliche Unterdrückung zurückgeworfen wurde wissen wir ja. Aber ob das die unerhörte kulturelle Schöpferkraft des Islam wirklich brechen konnte?

  18. Spürnasentipp von Babieca:

    http://continentalnews.net/2012/09/05/interpol-swedish-saudi-11612.html

    Quote: >>>…Übrigens sucht die Musterdemokratie Saudi Arabien mit Hilfe von Interpol und der schwedischen Polizei gerade eine aus Saudi geflüchtete Frau. Warum floh sie? Sie konvertierte vom Islam zum Christentum und fürchtete um ihr Leben. Jetzt streut Saudi das Gerücht, sie wurde von “Menschenhändlern” nach Schweden entführt und Saudi müsse sie “retten”.

    Interpol macht sich damit mitschuldig an ihrem Tod. Es ist unfaßbar…<<<

  19. @ #6 DK24

    ARTE: Die muslimischen Gelehrten begründeten bereits im 8. Jahrhundert – ausgehend von Bagdad – die moderne Wissenschaft, indem sie erstmals die Ideen der Alten Griechen und Römer mit Mathematik und Astronomie – dem Erbe der Perser und Inder – verbanden.

    Ein Diplomat könnte das aus dem Stegreif übersetzen:

    „Die muslimischen Gelehrten haben nichts, gar nichts Neues erfunden, nicht einen einzigen eigenen Gedanken gehabt, aber die wissenschaftlichen Leistungen der Griechen und Römer geschickt zu ihren eigenen erklärt und sie mit Gewalt als mohammedanische Erkenntnisse durchgesetzt.“

  20. Wann kapiert ihr das endlich: Das Deutsche Reich hat die friedliche Islamkultur 1683 vor Wien, zum eigenen Nachteil schroff abgelehnt und deshalb ist im Nachhinein Adolf Hitler und Auschwitz erst möglich geworden, so in etwa war das doch, oder?

  21. Immens skeptisch – gegenüber Bücher muslim. Autoren, muss ich doch Bassam Tibi zitieren, der Erstaunliches in seinen Büchern preisgibt!
    Ich zitiere (im Hinblick auf die obig angeführte Propaganda):“Kreuzzug& Djihad“
    „Der Islam missioniert nur, um die Welt für sich, und seine Offenbarung zu „öffnen“. Krieg (harb) führen nur die Ungläubigen, um die Verbreitung des Islams zu verhindern!
    Der Aufruf zum Islam = ein Aufruf zum Frieden. Im Falle der Verweigerung einer friedlichen Konversion zum Islam – darf Gewalt eingesetzt werden.
    Diese Gewaltandwendung verstehen Muslime – nicht als Krieg.
    Dann -„Islam. Welteroberung, die Verbreitung des Glaubens, dient aber auch der Erschliessung von Ressourcen (Beutekultur, Kleptokratie!)
    Die Kriegsbeute ermöglichte vor allem das Überleben des Islams.
    Die Kopfsteuer (Djizya) mussten anfangs sogar die islamisierten Afrikaner zahlen. Erst nach einem Aufstand gegen die Omayyaden -erliess man ihnen dies.
    Erfolg war nur in der Clanherrschaft möglich, und ohne Fremdvermögen und Ausbeutung neuer Ressourcen herschte Armut und Rückständigkeit. Dauerfehden zwischen den Clans. Die Riten & Traditionen der Muslime sind das äussere Band, der Glaubenszwang – der innere Zusammenhang……
    (Sehr informattiv! Empfehlenswert!
    Nicht das übliche „Exculpationsgesülze!“

  22. Wer sich empören möchte über islamische Geschichts- und Wissenschaftsklitterung, bittschön:

    „“Keine der intellektuellen und kulturellen Bewegungen des Westens, wie die Renaissance, die Reformation, die Aufklärung im 18. Jh. n. Chr. und die Romantik im 19. Jh. n. Chr., wären möglich gewesen, hätte es nicht eine Verbindung zwischen Europa und der islâmischen Gedankenwelt und Kultur gegeben. Sie wären auch nicht möglich gewesen, hätte es keine islâmische Einwirkung auf Europa über Spanien und Süditalien gegeben.

    „Der Islâm“, schreibt Stanwood Cobb(Anm.: Dhimmi oder Konvertit?), „war so gut wie der Urheber der Renaissance in Europa, indem er die angrenzenden christlichen Länder kulturell beeinflusste.“

    „Es war der Islâm, der das mittelalterliche intolerante Europa in ein modernes, rationalistisches, humanistisches, tolerantes und wissenschaftliches Europa verwandelte. Die Gedanken- und die Meinungsfreiheit waren im von der katholischen Kirche dominierten mittelalterlichen Europa unbekannt; wissenschaftliche Spekulationen waren verboten!“ (Der islamische Beitrag zur Zivilisation)…““
    http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=151579

    Vorsicht bei hohem Blutdruck:

    „“…Wunder des Qurân

    Betrachten wir nun die aberhundert wissenschaftlichen Fakten, die im Edlen Qurân erwähnt sind! Beispielsweise die Tatsache, dass die Erde ursprünglich ein Teil des Himmels war und nach der Trennung zu einem für Menschen bewohnbaren Ort wurde, wie es in Sûra 21 im Vers 30 erwähnt ist; dass Materie aus subatomaren Partikelchen besteht (Sûra 10, Vers 61); dass der Embryo im Mutterleib von drei epithelialen Schichten umgeben ist (Sûra 39, Vers 6); dass jeder Mensch einen nur einmal vorkommenden Fingerabdruck hat (Sûra 75, Vers 4). Man findet Tausende weiterer wissenschaftlicher Fakten im Edlen Qurân.

    Bedauerlicherweise ist es der Westen, der in der heutigen Zeit auf seinem Höhepunkt steht, während wir weit hinterherhinken. Jedoch ist unser Rückfall nicht auf den Islâm zurückzuführen, wie der Westen uns glauben lassen will, sondern vielmehr auf unser schieres Nichtbeachten der islamischen Prinzipien. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass der Islâm unbestreitbar die fortschrittlichste Religion ist, die in Wirklichkeit ein Lebenssystem mit einem sehr weiten Spielraum bildet…““
    http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=157988

  23. „Morgenland und Abendland“ – man beachte auch das groteske Missverhältnis: In zehn Minuten war das Judentum abgehandelt, in fünfzehn das Christentum, und seitdem entfaltet sich der Islam in all seiner Herrlichkeit, der in den Ländern, die er eroberte, nur Gutes bewirkt hat. Und man zwang den Eroberten den neuen Glauben nicht einfach auf, nein, die Eroberten mussten nur eine Kopfsteuer bezahlen, die auch nur klug zum Wohle aller verwendet wurde. Noch ein Merksatz: „Bei der Eroberung von Damaskus hatten die arabischen Muslime neben militärischer Stärke auch Toleranz in religiösen und kulturellen Fragen bewiesen. Dies sollte sich bei der weiteren Ausdehnung ihres Herrschaftsbereichs fortsetzen.“

    Laut „Hürriyet“ haben „Bahçe?ehir-Wissenschaftler beim Schreiben des Skripts mit Experten aus Cambridge und Oxford zusammengearbeitet“.

  24. @ #20 Fensterzu

    Ich habe vergessen, den Abschnitt „Mathematik und Astronomie – dem Erbe der Perser und Inder –“ zu erwähnen.

    Allerdings klingt der ganze Satz sehr nach türkischer Propaganda: Die Griechen und Römer hatten „Ideen“, die (später ganz oder teilweise mit Gewalt mohammedanisierten) Perser und Inder beschäfigten sich mit den knallharten Wissenschaften der Mathematik und Astronomie.

    Immerhin waren die türkischen Filmemacher vorsichtig genug, das Osmanische Gewaltreich nicht mit „Wissenschaft“ in Verbindung zu bringen. Aber das wird noch kommen.

  25. Lest den Koran!

    Die können soviele Sendungen über den Islam bringen wie sie wollen.. Ich sage immer: Leute lest den K(l)oran dann wißt ihr wie der menschenverachtene faschistische Islam tickt.
    Den Inhalt des K(l)oran kann niemand verfälschen. Tod, Mord, erschlagen und töten von Ungläubigen und Juden kann man in keiner Sendung schön reden.

  26. OT

    Kurdisches Kulturfestival wird Schauplatz der Gewalt

    Hunderte, „wenn nicht sogar mehr als tausend“ kurdische Angreifer seien auf die Polizisten eingestürmt und hätten mit Steinen nach den Beamten geworfen, sagte Boll. So einen Gewaltausbruch habe er in 30 Jahren Polizeiarbeit nicht erlebt.

    Einsatzfahrzeuge wurden demnach durch Steinwürfe beschädigt.

    http://nachrichten.t-online.de/kurdisches-kulturfestival-wird-schauplatz-der-gewalt/id_59390290/index?news

  27. Da muss ich auch Heta loben. Ich habe einen Kommentar abgegeben, der wird aber wohl nicht veröffentlicht.
    Elbstrand vormals Alster

  28. Hab gerade auf die Höhner umgeschaltet: 40 Jahre Höhner – Das Konzert.

    Zehn mal besser als dieser Islamquatsch.

    Ich habe wohl langsam eine Islamophobie.

    Nee, im Ernst, diese arte-Sendung ist keine Sekunde angucken wert.

    Ich wünsche allen noch einen schönen Abend ohne arte!

  29. Wenn denn die Türkei ein solcher Hort der Hochkultur und der Toleranz sein soll, wieso besteht dort seit 1977 ein offizielles Unterrichtsverbot für die aramäische Sprache? Vor dem Genozid ab 1915 an den christlichen Aramäern haben diese in Ostanatolien weit über 100.000 Personen ausgemacht. Heute sind sie zwar nur noch wenige Tausend, aber sie sind unzweifelhaft eine Minderheit mit Heimatrecht.

  30. Absolut pervers….
    Diese Propaganda kann ich mir nicht mehr länger antun, die Galle hängt mir schon bis unters Knie. Da hör/seh ich mir lieber die Musikshow mit H. Hinterseher an; ist wenigstens gesünder. 😉

  31. Mittlerweile wissen wir, dass sich Medien auf der Islamkonferenz dazu verpflichtet haben, mindestens 30 % der Islam-Berichterstattung positiv auszurichten. Mittlerweile erweckt die Berichterstattung in den Medien jedoch den Eindruck, dass die Verantwortlichen freiwillig weit über diese 30 % hinaus gehen.

  32. Randale bei Kurden-Festival in Mannheim:

    Die Kurden fühlen sich vermutlich zurückgewiesen oder Deutschland hat die Kurden irgendwann mal provoziert.
    Ansonsten, wenn die Polizei sich zurückziehen muß, sollte man die Bundeswehr einsetzen. Oder in London und Paris nachfragen. Die sind doch mit den letzten Ausschreitungen noch fertig geworden.
    Ich habe mal vor 20 Jahren auf Dienstreise eine Kurden-Demo auf dem Ku-Damm in Berlin miterlebt. Mein Vater der damals zu Besuch war konnte sich kaum abregen, dass so etwas in Deutschland (damals gab es das noch) möglich sei. Ich stimmte gefühlsmäßig prinzipiell zu, aber habe damals nicht realisiert was da auf uns zukommt.

  33. Diese Sendung ist so blöd, es ist nicht wert, darüber zu diskutieren. Über eine Wand mit islamischen Ornamenten:

    ‚An jeder Wand finden sich philosphische Gedanken und naturwissenschaftliche Ideen.‘

    Ich muss das aus dem Gedächtnis zitieren, bei Bedarf gerne später wörtlich. Diskutiert doch einmal über ein Ornament! Über eine Schleife, einen Mäander, der einen philosophischen Gedanken, eine naturwissenschaftliche Idee ausdrücken soll!

    Ergebnis: Nicht möglich. Mystik, Fantastik, aber wahrscheinlich nichts anderes als 1000 Jahre später hineingeheimniste „Wissenschaft“.

    ARTE kriegt Geld – oder kostenlose Sendezeitfüllung – um Dreck zu erzählen, Lügen, Fälschungen, Betrug. Immer wieder werden die „arabischen Zahlen“ erwähnt – die aus Indien kamen. Ein europäischer Sender, der solchen Auswurf sendet, ist ein Beweis dafür, dass mit Absicht von europäischer Seite eine Eroberung Europas durch den Islam betrieben wird.

    Vae victis.

  34. Eigentlich mag ich diesen Sender wirklich gerne. Es werden Filme gezeigt, die andere Sender nicht mit der Kneifzange anfassen würden. Zudem noch „Zu Tisch in …“ oder diverse Dokus.

    Aber mich stört diese extreme Multikultieinstellung. Fällt gerade bei „Tracks“ oder „Karambolage“ auf. Immer mindestens ein muslimischer Beitrag. :/

  35. Habe kurz den Anfang der Sendung gesehen..

    Das dämlichste war schon in der Anmoderation dieses Beitrages

    „eine Inspirationsquelle für das abendländische denken….“

    UNFASSBAR bekloppt!

    Was sollen wir von diesem rückständigen Islam noch lernen wo es nur ums töten und die Weltherrschaft geht? Aber Politiker und Medien wollen uns diesen Islam für toll verkaufen.
    Niemals!

    Und noch was:
    Wenn die islamischen Verbände uns die Sicherheitspartnerschaft gekündigt haben ist das schon seltsam. Den deutschen Bürgern wurde doch immer eingetrichtert das der Islam so friedlich sei..
    Also wozu denn ÜBERHAUPT eine Sicherheitspartnerschaft?

  36. @ #40 7berjer

    Da hör/seh ich mir lieber die Musikshow mit H. Hinterseher an

    Warum schreibt mir niemand, dass Hansi Hinterseer im Fernsehen läuft??? Das ist tausendmal wichtiger als die Mär, dass schon Jahrhunderte vor Kopernikus, Galilei und Newton die Mohammedaner alle deren Erkenntnisse „wissenschaftlich“ herausgefunden hätten – ohne die Religion zu verletzen!

    Ich werde nie vergessen, wie der Hansi einen zehn Meter hohen Tannenbaum vor der Hütte, in der seine Freundin drohte zu verbrennen, nur mit seiner Joppen gelöscht hat.

    Dagegen sind die wissenschaftlichen Abschreibereien der kompletten islamischen Wissenschaft – die dem Islam mit jedem Wort per se widersprechen müssen – Dreck.

  37. 21:20

    ARTE wird zu D-Max oder N-TV: Vor schäbigen türkischen Plattenbauten zeigen Schauspieler auf Pferden, wie irgendein Kurz- oder Lang-Speer den grade anderen Speer verdrängt haben und ihm haushoch überlegen waren – haushoch: Plattenbauten.

    Es gibt schöne Postkarten, auf denen einem kleinen Mädchen die Worte untergeschoben werden: „Mathe ist ein Arschloch.“

    Dazu passt: „ARTE ist ein Arschloch.“

    (Die Moderation ist akzeptiert.)

  38. @ HaGanah

    Das machen die bestimmt nur, weil sie hier in Europa auf so wenig Religionsfreiheit und so unendlich viel „Islamophobie“ stoßen.

  39. #7 DK24 (08. Sep 2012 19:07)

    Muß ich aufgreifen:

    In der SenderInfo ist folgendes zu lesen:

    Die islamische Welt erlebte ihr Goldenes Zeitalter der Erfindung und Bildung bereits zu einem Zeitpunkt als in einem Großteil Europas die Menschen noch in dunkler Unwissenheit lebten.

    Die muslimischen Gelehrten begründeten bereits im 8. Jahrhundert – ausgehend von Bagdad – die moderne Wissenschaft, indem sie erstmals die Ideen der Alten Griechen und Römer mit Mathematik und Astronomie – dem Erbe der Perser und Inder – verbanden. Die Dokumentation zeigt die ersten Kontakte, die es den europäischen Wissenschaftlern ermöglichten, diese Schätze des Wissens zu entdecken.

    Der Rest dieses ARTE-Textes sind dumme Behauptungen. Aber die von der Türkei gepostete „Senderinfo“ ist reinrassiges Islam-/Koransprech und muß daher übersetzt werden:

    Erfindung, Bildung, Unwissenheit: Im Islam ist alles vorislamische „jahil“, dunkel, unwissend, also das Zeitalter der „Jahiliya“, der „dunklen“ Zeit. Ausführlich in den Hadithen beschrieben. Das „Wissen“ kam erst mit dem Islam. Deshalb ist das Wort „Unwissenheit“ hier entlarvend – es ist ein typisch islamisches Wort, entlehnt seiner Ideologie. Genau so, wie auch „Erfindung“ und „Bildung“ im Islam definiert sind: Sie sind Synonyme für „Islam“. Sie haben aber mit Naturwissenschaften nicht das Geringste zu tun.

    Alles aus dieser vorislamischen Zeit der Jahilyia muß zerstört werden. Spektakulärstes Beispiel sind die Buddhas von Bamiyan; aber leise und unveröffentlicht findet das in allen islamischen Ländern statt. Die Araber auf israelischem Boden zerstören alles, was an die 4000jährige jüdische Geschichte erinnert. Pakistan zerstört alle Petroglyphen, die an die buddhistische Vergangenheit Pakistans erinnern. Das Forderungen laut werden, die Pyramiden zu sprengen, ist genau dieser von Mohammed festgelegten Ideologie der zu zerstörenden Jahilyia geschuldet.

    Zu den griechischen Ideen: Sie wurden, so sie nach Mohammedanien gelangten, flugs in das Prokrustes-Bett des Islam gezwängt: Alles, was sich nicht der koranischen „Wahrheit“ fügte, wurde ausgerottet, verbannt, geächtet. Die gesamte griechische Philosophhie von Staat, Glaube, Naturwissenschaft und menschlichem Verhalten eines (z. B.) Aristoteles war daher ketzerisch. Das einzige, was vom griechischen Wissen in Islamien überlebte, war die Rudimentär-Mathematik/Astronomie, die es brauchte, um den Neumond für Ramadan zu bestimmen.

    Hierzu unbedingt die sehr detaillierte Analyse lesen: „Aristoteles auf dem Mont St. Michel“ von Sylvain Gouguenheim, 4. Kapitel „Der Islam und das Wissen der Griechen“, S. 100ff.

  40. Eine „atemberaubende Dokumentationsreihe“ über die Entstehung des Monotheismus, schwärmt ARTE, über „das gemeinsame Erbe aller Europäer“!
    ——————
    PI, zum glück habt ihr nicht vergessen, die merkwürdigen Einlassungen in „…“ zu setzen.
    Ich frage mich schon länger, warum eigentlich meine Großväter (interessant, davon hat man zwei) und mein Vater und mein Schwiegervater und meine alten Onkel und Bekannten und Freunde meiner Eltern, niemals auf die Idee gekommen sind, mir schon als Kind zu erzählen, wo unsere Deutsche Wurzeln zu Hause sind und wie die hierher gekommen sind, z.B. auf das pommersche Gut der Vorfahren meiner Mutter und in den Kreis meiner großen väterlichen Familie in Niedersachsen?
    Warum nur haben die mich alle während meiner Jugend nur belogen, über die Herkunft unserer alten Kultur!
    Muß ich jetzt mit meinen Vorfahren hadern?
    Oder sollte ich doch lieber die auf Arte erzählten Geschichten an dem messen, was ich über den Islam und die Türken weiß, und was ich über die Familiengeschichten meiner mütterlichen Linie und meiner väterlichen Linie gehört habe?
    Immerhin bin ich noch so frei, dass ich wählen kann.
    Soll ich erklären, wie ich mich in diesem Fall entschieden habe?
    Ganz einfach, für die Wahrheit natürlich!!!

  41. Mein Suchwort-Set bei Google:
    kurden randale mannheim

    Bild, Südkurier, Tagblatt, Südwest Presse, Neckar-Chronik, Echo, Rhein-Neckar-Zeitung usw.: kleine gleichlautende Meldungen von der dpa

    Vorher checkte ich bereits die SZ, Welt, Badische Zeitung – nichts!

    Man stelle sich sowas von angeblich Rechten oder Rechtsextremen vor…! Politiker, Linke, Medien würden monatelang hyperventilieren.

    JUNGE FREIHEIT:

    „“MANNHEIM. Bei einer Demonstration kurdischer Jugendlicher in Mannheim ist es am Freitag zu schweren Ausschreitungen gekommen. Insgesamt wurden 40 Polizisten zum Teil schwer verletzt, sagte ein Polizeisprecher der JUNGEN FREIHEIT. Die etwa 100 Demonstranten hatten die Beamten mit Pflastersteinen und Flaschen angegriffen.

    Eskaliert war die Situation, nachdem mehrere Kurden einige Türken am Rande der Demonstration angriffen und versuchten, diese mit acht Mal acht Zentimeter großen Pflastersteinen zu bewerfen. Die Einsatzkräfte trennten daraufhin die beiden verfeindeten Gruppen. Bei der Durchsuchung der Begleitfahrzeuge der Demonstration wurden im Laufe des Einsatzes unter anderem Wurfgeschosse, Stangen und eine Machete gefunden. Die Teilnehmer skandierten während der Ausschreitungen unter anderem Parolen der Terrororganisation „PKK“ und beleidigten die Beamten als „Faschisten“…““
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M534928f26fc.0.html

  42. @ Ikarus69

    Gerade die privaten Fernsehsender setzen auf seichte Unterhaltung, die jeder noch so einfach strukturierte Mensch aufnehmen kann. Fast alles auf Arte ist nicht Hartz-IV- bzw. Brot-und-Spiele-kompatibel. Umso schlimmer ist es, daß die Intelligenz des deutschen und französischen Sprachraums in Europa über diesen Sender mit sozialistischen Ideologie-Verschnitten indoktriniert wird.

  43. Eine kurze Geschichte der Nestorianer

    Bis zur Herrschaft der Tamariden waren die Nestorianer die größte Christliche Kirche, verbreitet über den ganzen Nahen Osten bis nach Zentralasien.

    Unter den türkischen Tamariden begann die gnadenlose Verfolgung. Auf den Besitz einer Bibel stand die Todesstrafe, Nestorianer, die sich weigerten zum Islamn überzutreten, wurden in ihren Kirchen verbrannt. Die Christliche Bevölkerung ganzer Städte wurde abgeschlachtet und ihre Schädel zu Bergen aufgeschichtet.

    Nach Jahrzehnten des Terrors und ungezählten Massakern und Gräueltaten waren die Nestorianer, die größte und reichste Kirche der Christenheit, faktisch ausgerottet.

    Ein Ausrottungskrieg wie der Völkermord an den Armeniern, nur in erheblich größerem Umfang.

    (Quelle: Rene Grousset: Die Steppenvölker)

    Angesichts zig Millionen abgeschlachteter Nestorianer ist der Satz „Es gibt keinen Zwang im Glauben“, der blanke Hohn.

    Der Islam ist verantwortlich für den größten Völkermord der Geschichte (min. 250 Millionen Opfer des Dschihad).

    Die Leugnung oder Relativierung des Dschihad müsste endlich ebenso hart und konsequent bestraft werden wie die Leugnung oder Relativierung des Holocaust.

  44. @ Bonn

    Zum Glück hat sich Arte einen sehr guten Platz für die Ausstrahlung ausgesucht >:D Gerade bei dem Wetter wird kaum jemand zu Hause sein. Und für den Rest gibt es Musikantenstadl oder Boxen 😉

  45. #51 Bonn (08. Sep 2012 21:41)

    Arte war (auch in der Selbstvermarktung) immer ein Nischensender für „intellelle“ polyglotte Europäer, speziell Franko-Germanen. Nicht schlimm, ganz nett, früher interessant, weil er einen Blick nach Afrika (ex-französische Kolonien, igitt) ermöglichte. Das hat sich aber fix geändert. Es wundert daher nicht, daß er heute zu den gnadenlosen Dressursendern der „Elite“ gehört, die gefälligst den Islam toll zu finden haben.

    RTL2 und Arte sind zwei Seiten einer Medaille, auch wenn ihre Strukturen, Finanzierungen, Eigentümer und Konzepte unterschiedlich sind. Beide atmen denselben Geist: Einer für den Pöbel, einer für die Elite.

  46. #33 Wilhelmine, #43 ingres

    Randale bei Kurden-Festival in Mannheim

    http://www.rnz.de//RC_Regionalticker/00_20120908175159_102850288_Randale_bei_Kurden_Festival_in_Mannheim.php

    Mannheim. Am Rande eines kurdischen Kulturfestivals in Mannheim ist es am Samstag zu heftigen Zusammenstößen zwischen Kurden und der Polizei gekommen. Die meist jungen Kurden attackierten die Polizisten mit Steinen und Flaschen, wie die Polizei mitteilte. Mindestens drei Polizisten wurden verletzt, rund 600 Polizisten waren auf dem Maimarktgelände im Einsatz. Zu dem Kulturfestival waren nach Polizeischätzung rund 40.000 Kurden aus ganz Europa nach Mannheim gekommen.

    Schon am Freitagnachmittag hat die Polizei einen Demonstrationszug von Kurden auf dem Mannheimer Pfingstberg gestoppt. Es kam zunächst zu Attacken auf Autos von türkischen Männern. Gleichzeitig beobachtete die Polizei, wie die Kurden Pflastersteine aus einem Begleitfahrzeug holten. In einem Begleitfahrzeug wurden schließlich weitere Wurfgeschosse, Stangen und eine Machete gefunden. Daraufhin löste die Polizei die Versammlung auf. (dpa/rnz)

    und das ist nur eine Randmeldung in den Lokalnachrichten wert!

    man stelle sich diese asoziale Gewalteskalation ging von einer Gruppierung aus, welche nicht unter dem besonderen Artenschutz der Kultursensibilität steht… das TV-Programm wäre bereits unterbrochen und Sondersendungen würden laufen…

    @Heta: sehr gut recherchierter Beitrag! du lässt deiner Kritik an div. Artikeln hier Taten folgen und gehst als leuchtendes Vorbild voran – so muss es sein, Respekt! 😉

    PS: selbstverständlich hab ich mir diese elende Propagandasendung aus der Reihe „So_schön_ist_die_RdF“ nicht angeschaut, weil ich sie schon ca. 3749 mal gesehen habe!

  47. ARTE 21:45

    Timur Lenk, endlich ein nicht nur mongolischer, sondern auch: ein islamischer herrlicher, göttlicher Herrscher übernimmt die Weltherrschaft!

    Blaue Kacheln, eine der größten Moscheen der Welt – nach den türkischen Filmemacherne erleben auch die Spendennehmer von ARTE den erregendsten Orgasmus ihres Lebens: Islam, Islam, Islam!

    Bis 1945 hätte eine solche Sendung später als Verherrlichung der Aufnordung gegolten, als Rassismus, als Aufruf, alles Nicht-Arische zu vernichten.

    Heute werden damit in einem „französich-deutschen“ Sender Türken, Araber und Moslems aller Länder dieser Welt eingeladen, Europa zu erobern, zu f… und endgültig auszubluten und zu schlachten.

  48. @ Babieca

    RTL II macht es bei Eigenproduktionen auf die Methode, daß man meint, in Deutschland gäbe es eine ethnische Zusammensetzung wie in Südafrika. Schwarze, Mulatten, Asiaten wie Sand am Meer, doch Weiße höchstens bei einem Anteil, der der burischen und britischen Minderheit in Südafrika ähnelt. Es wird bewußt die Realität Deutschlands ausgeblendet, um die TV-Inszenierung als erstrebenswerten Zustand für die Realität zu übermitteln.

  49. @ 14 G.witter

    Ja ja, ich weiß!

    Türken kamen unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg nach Deutschland, um es wieder aufzubauen und zu Wohlstand zu bringen.
    Den Wirtschaftswachstum haben wir auschließlich den Türken zu verdanken.
    Die deutsche Sprache hat ihren Ursprung in der Türkei.
    Alle Erfindungen, die uns das Leben erleichterten, kamen von den brillanten Türken, eine Spezis, die das schwedische Nobelpreiskomitee nicht genügend würdigten.“

    ================================

    Bitte bitte, solche Texte nicht schreiben, denn DIE glauben das alles und brüsten sich noch damit,dass wir so einsichtig sind.

    Das Wort und der Begriff Ironie haben DIE doch gar nicht gelernt.

    Soweit geht deren Bildung garantiert nicht.

  50. #56 Bonn (08. Sep 2012 22:06)

    Ja! Genauso krampfhaft wie dereinst Benetton. Hat eigentlich in letzter Zeit mal wer was von diesem Zwangs-Multikulti-Laden gehört?

  51. ARTE 22:12

    Der Taj Mahal als letzter, endgültiger Beweis, dass der Schmelztiegel Asien funktioniert hat als Beweis für die friedliche, alles mit brutaler Gewalt erobernde Ideologie des Islam, die seit 1.400 Jahren auf ihre Ideoligie wartet.

    Gebt mir einen Gedanken, und ich erobere die Welt!

    Es hat geklappt.

  52. Was für Lügner. In der Sendung wurde behauptet die Schriften des Aristoteles wären in Arabisch verfasst worden. Aristoteles war also ein Araber.

    Typische islamische Propaganda.

    An Dreistigkeit einfach nicht mehr zu überbieten.

  53. Klasse Artikel von Heta! Ich versuche auch, dem 11. September einen „positiveren Standpunkt“ abzugewinnen, obwohl den 3.000 Eingeschlossenen in den Türmen nur die Wahl zwischen Ersticken, Verbrennen oder dem Sprung in den Tod blieb!

  54. @unrein 22:14 Uhr

    Wollte auch gerade etwas dazu sagen, bin nach den Nibelungen auf Phoenix hängen geblieben. So eine Verdrehung der Tatsachen habe ich von Ali-Ibrahim Knopp noch nicht gesehen!
    Eroberung durch Moslems gleicht einer Befreiung, Schaffung von Hochkultur und (meinem Lieblingswort) Toleranz!
    Dagegen die unberechtigten Angriffe von Kreuzrittern (historische wie moderne) bedeutet Gemetzel an Unschuldigen und ein Zurück in dunkelste Zeitalter.
    Echt langsam zum Kotzen, was da dem Michel eingepflanzt wird, nur damit er den Moslems weiterhin die von ihnen verdiente Toleranz (=Forderungen) zukommen lässt!

  55. @ poeton

    Über die arabische Sprache ist bekannt, daß erst ab dem Beginn der islamischen Zeit eine Flut von Texten einsetzte, jedoch aus den Jahrzehnten der vorislamischen Zeit so gut wie gar nichts überliefert ist. Wieso soll ausgerechnet ein antiker Grieche 900 Jahre und mehr vor Mohammed in arabisch geschrieben haben?

  56. @ MikeBY

    Sollte ich eines Tages Kinder im Schulalter haben, werde ich aufpassen, daß denen nicht so ein Dreck eingeimpft wie Märchenland Andalusien unter islamischer Herrschaft.

  57. In Mannhein ist es zur Zusammenrottung von 40’000 Kurden aus ganz Europa gekommen.

    Während des angeblichen „Kulturfestivals“ ging ein Mob aus Hunderten Kurden auf die Polizei los. Bei den schweren Ausschreitungen wurden 33 Polizisten verletzt.

    Warum man Zusammenrottungen solcher gemeingefährlicher Migrantengruppen in solchem Ausmaß nicht von vornherein unterbindet ist ein Geheimnis der zutändigen Behörden.

    Es wäre sicher der öffentlichen Ordnung förderlich, wenn Politiker einen IQ über dem eines Pflastersteins hätten. Dann würde man solche „Kultur“-Veranstaltungen mit Wasserwerfern und Tränengas auseinandertreiben.

    http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/vv=teaser-12/nid=1622/did=10290452/u4lwwf/index.html

  58. Mit solchen Beiträgen hebt sich das Niveau nachhaltiger als mit Haarspalterei im Komm-Bereich. 😀

    Danke, Heta, der Artikel über die Aktivität der Propaganda-Medien gefällt mir ausgesprochen gut.

    Die tanzenden Derwische im Vorspann geben den Takt vor, mit dem Satz „Spanien war reif für die Eroberung“ endet Folge drei.

    Hach ja, irgendwie schade, dass Arte nicht mal eine Sendung über den Kolonialismus macht, als Afrika reif für die Eroberung war, oder sich an einer Doku darüber versucht, warum im ürsprünglich nichtislamischen Islamreich der „Religösen Toleranz“ heute keine nennenwerten Populationen von Nichtmohammedanern leben, wenn doch

    „Religiöse Toleranz (war) ein zentraler Bestandteil des islamischen Glaubens und zugleich der Schlüssel für das weitere Gedeihen des Reiches.“

    war.

  59. Schon sehr interessant, was da so als historische Doku gesendet wird, wie soeben „Kreuz und Halbmond“ auf Phoenix. Schon im Mittelalter sind die Sympathien klar verteilt: Die blutrünstigen, ungebildeten Kreuzritter aus dem Westen auf der einen Seite, auf der anderen die toleranten, gebildeten Muslime, die selbstvertsändlich andere Religionen respektieren. Das zieht sich dann durch die Jahrhunderte bis heute. Das war eine Märchenstunde am späten Abend!

  60. #58 unrein:

    Und wer von der Geschichtsklitterung auf Arte noch nicht genug hat, kann gleich umschalten zum Märchenonkel Guido Knopp auf Phoenix,

    Der konnte aber auch umschalten auf TNT Film, „Tapferer Othello“, sprach der Doge, „Ihr müßt gleich ins Feld gegen unsere Türkenfeinde!“

  61. OT

    Mannheim – Nachtrag zum kurdischen Jugendmarsch am 07.09.12 – Polizei weist Vorwurf von kurdischer Seite entschieden zurück

    Wie bereits berichtet, musste gestern der kurdische Jugendmarsch aufgrund seines unfriedlichen Verlaufs beendet werden. Hierbei waren 9 Personen in Gewahrsam genommen worden. Gegen alle insgesamt 100 Teilnehmer wird wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ermittelt. Auf den gestrigen Pressebericht darf hierbei verwiesen werden.

    Ergänzend kann hierzu noch angemerkt werden, dass sich nach Beendigung der gestrigen Versammlung beim durch die Polizei zum Maimarkt begleiteten Marsch die Teilnehmer nicht an die zuvor getroffenen Absprachen hielten. So formierten sich 3 zuvor getrennt laufende Gruppen zu einem geschlossenen Marsch. Am Maimarkt angekommen rannten sie hinter die Eingangsgitter, holten unter der Kleidung versteckte verbotene PKK-Fähnchen hervor, skandierten „PKK“ und Faschisten gegenüber den Polizeikräften und bewarfen diese und die Polizeifahrzeuge mit aufgesammelten Kieselsteinen. Aus Gründen der Deeskalation zog der Einsatzleiter alle Polizeikräfte aus dem Nahbereich zurück.

    Bei den genannten Gewahrsamsnahmen befand sich auch ein 23-Jähriger. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des Widerstands zum Nachteil eines Polizeibeamten ermittelt. Während der polizeilichen Maßnahmen fiel den Beamten lediglich eine geringfügige Verletzung an der Unterlippe auf. Nach der Vernehmung begann der 23-Jährige mit einem Bein zu humpeln, was jedoch beim Verlassen des Polizeipräsidiums wieder verschwunden war. Seitens der Veranstalter wurde dann gegen 23.00 Uhr der Vorwurf laut, dass der 23-Jährige „schwer verletzt“ bei der Polizei entlassen worden sei und keine ärztliche Hilfe bekommen hätte. Durch sie wäre er erst ärztlicher Hilfe in einem Krankenhaus zugeführt worden.

    Dies entspricht nicht den Tatsachen und das Polizeipräsidium Mannheim weist solche Vorwürfe entschieden zurück.

    Die Rückfrage bei dem behandelten Arzt bestätigte, dass der 23-Jährige lediglich einen geringfügig geschwollenen Fuß gehabt hätte. Ein Schock oder einen bedrohliche Situation bestand nicht. Der Mann wurde nach ambulanter Behandlung entlassen.

    Das Polizeipräsidium Mannheim bedauert, dass von kurdischer Seite mit solchen wohl gezielten Fehlinformationen die sich an Recht und Ordnung orientierte Polizeiarbeit diffamiert werden soll.

    http://www.mrn-news.de/news/mannheim-nachtrag-zum-kurdischen-jugendmarsch-am-07.09.12-polizei-weist-vorwurf-von-kurdischer-seite-entschieden-zurueck-64496/

  62. Ich gebe es ja zu, Heta ist meine LieblingskommentarorIn und Kewil mein LieblingsautorIn, aber der Schlussatz lässt aufhorchen:

    Automatisch kommt einem der Gedanke, wer wohl neulich warum die mindestens zehn Jahre alte „Anatolien-These“ wieder aufgewärmt hat, so dass SPON behaupten konnte: „Deutsch stammt aus der Türkei“.

    Das ist so ein Schwachsinn, gibt es dazu einen Link zum SpOn-Artikel?

  63. #63 Bonn

    Im Mittelalter gab es sicherlich berühmte arabische Wissenschaftler, aber keine islamischen. Alle klingenden Namen waren keine Muslime (Alhazen, Hunnain) oder (Avicenna, Farabi) standen mit dem Koran auf Kriegsfuss. Wen wundert das?

    Sie waren allesamt Aristoteliker oder Neuplatoniker und hatten bis ins 11.Jh. mit dem Islam aber auch nicht das Allergeringste zu tun.(Und danach gab es mit Ausnahme Chaldun/15.Jh. keine islamischen Wissenschaftler mehr bis zum heutigen Tage.)

    Interessante Webseite gefunden.

    Das neue Bild des Islam

    Forschung und Fakten

    Diese Seite ist auch der historisch-kritischen Forschung gewidmet. Es kann nicht sein, dass wissenschaftliche Methoden nicht auch auf den Islam angewendet werden dürften, sondern religiöse Legenden, quasi als Anstand Muslimen gegenüber, als historische Wahrheit geglaubt werden müssen. Dies ist nämlich Praxis.

    http://www.islamfacts.info/Islamfacts/Start.html

  64. Und die Bibliothek von Alexandria haben die Muslime auch zerstört, selbst wenn die wissenschaftliche Geschichtsforschung darüber streitet.

    Als im Jahre 642 Alexandria durch den Kalifen Umar ibn al-Chattab für den Islam erobert wurde, soll er der Überlieferung zufolge befohlen haben alle noch vorhandenen Bücher zu vernichten, die dem Koran widersprachen. Da nach islamischer Auffassung die übrigen Werke nur das wiederholten, was bereits im Koran stehe, seien sie überflüssig, und hätten guten Gewissens vernichtet werden können: „Bücher, deren Inhalt mit dem Koran übereinstimmen, werden nicht benötigt, diejenigen, die dem Koran widersprechen, werden nicht gewünscht. Zerstört sie also.“

    Quelle: Wikipedia

    Kleine Bestände aus Bibliotheken der Stadt vor der Eroberung Alexandrias durch den Islam sollen nach Konstantinopel verbracht worden sein.

  65. @ #73 poeton:

    Genies wie Avicenna oder Averroes werden uns immer wieder als Beweis für die großartige Kultur „des Islam“ verkauft. Solche Ausnahmeerscheinungen haben aber NICHTS damit zu tun, wie der durchschnittliche islamische Forscher dachte und arbeitete.
    Ansonsten hat sich „der Islam“ immer wieder gegen die Befruchtung (vielleicht besser: Impfung) durch griechisch-hellenischen Geist gewehrt – und das leider mit Erfolg.

  66. Ich habe behauptet, dass die jetzt wieder aufgewärmte „Anatolien-These“ mindestens zehn Jahr alt sei, nein, sie ist mindestens zwanzig Jahre alt, Wiki:

    „Die Anatolien-Hypothese ist eine Theorie zur Ausbreitung der indogermanischen Sprachen in Übereinstimmung mit der Befundlage archäologischer Kulturen des Neolithikums. Nach dieser in den späten 1980er Jahren erstmals entwickelten Hypothese des britischen Archäologen Colin Renfrew hätte die Entwicklung des Indogermanischen bereits vor 8.000 Jahren in Anatolien ihren Anfang genommen und sich im Zuge der Neolithisierung nach Europa verbreitet.“

  67. #84 Maethor:

    Bei Averroes wird gern diskret übergangen, dass ihm 1195 in Córdoba der Prozess gemacht wurde, weil seine Philosophie der Vernunft die islamische Religion gefährde, er wurde nach Marokko verbannt, wo er 1198 starb. Seine Schriften, sofern nicht zerstört, überlebten auf Hebräisch und Latein, in einem englischen Blog hieß es: „To give Islam credit for Avicenna and Averroes is like giving the Catholic church credit for Darwin and Galileo.”

  68. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/die-indoeuropaeischen-sprachen-entstanden-in-anatolien-a-851430.html

    Abgesehen davon, dass wir hier von indogermanischen Sprachen sprechen, kann das nicht stimmen.

    Oder warum sonst haben speziell Türken solche Probleme mit ordentlichem Deutsch, wenn beide Sprachen angeblich derselben Sprachenfamilie angehören?

    Und die Türkei hat sowieso nix mit der alten Kultur dieses Landstriches zu tun, da die Türken als fremde Eroberer einfielen Land samt Kultur den Einheimischen wegnahmen.
    Zum Beispiel sind die „türkischen“ Ruinen als Zeugen reichhaltiger Kultur in der „Türkei“ samt und sonders griechisch und byzantinisch.
    😀

    Türkisch sind in der Türkei nur die Moscheen und die Sandbetonhäuser.

  69. Okay, Heta, habe hier gerade auf der Terasse einen kleinen Bildschirm, beim nochmaligen Scrollen ist mir der Kontext erst aufgefallen, nehme die Kritik am Text zurück. Es ist Wochenende, da entspannt der Geist 🙂

  70. #heta

    Super Beitrag. So muss ein gut recherchierter Beitrag aussehen ( gelle, kewil!?).
    Denn dann muss der/die Autor/in nicht unnötige Polemik in den Text verstecken ( ein guter Beitrag spricht nämlich für sich und kommt auch ohne übertriebene Hetze und Polemik aus)

    Weiter so…

  71. #88 nicht die mama

    In der heutigen Türkei haben früher indogermanische Stämme gelebt ( bis in den Kaukasus und Kaspischen Meer).

    Sowohl die Kurden als auch die Armenier sprechen z.B heute noch eine indogermanische Sprache, also ist das Armenische und Kurdische mit den europ. Sprachen verwandt.

    Baskisch und Finno-Ugrisch sind z.B keine indogermanischen Sprachen.

    Die türkische Sprache ist ein Gemisch aus lateinisch, arabischen und persischen Worten, ist also keine rein indogermanische Sprache.

  72. #90 Simon (09. Sep 2012 00:27)

    Ich bin da ja ein gutes Stück weiter, ich kenne fast alle Recherchen und Tatsachen, bin daher völlig abhängig von guter PI-Polemik, fast ein Junkie. Und Kewil legt für mich verbal die Bombe, so muss das sein, also nix gegen Kewil, damit das mal klar ist 🙂

  73. #91 Nachtrag :

    Im anglosächsischen Sprachgebrauch sagt man zu weissen Europäern auch „kaukasier“, weil einige Wissenschaftler bis heute davon ausgehen, daß der Ursprung der europ. Kultur und Völker tatsächlich einmal rund um den Kaukasus begann ( während West-und Mitteleuropa noch zugeschneit/eist waren.)

    Man geht davon aus, daß der indogermanische Sprachstamm älter ist, als z.B die Blondmutation unter den Europäern, die die Europäer als einzige Rasse zu hellen Haaren geführt hat. Denn schon damals haben die Hölenmenschen blonde Frauen bevorzugt….

  74. Man geht davon aus, daß der indogermanische Sprachstamm älter ist, als z.B die Blondmutation unter den Europäern, die die Europäer als einzige Rasse zu hellen Haaren geführt hat. Denn schon damals haben die Hölenmenschen blonde Frauen bevorzugt….

    Aha, und jetzt noch mal mit Freund Logik. Was hat, verdammte Axt, das eine mit dem anderem zu tun?!

  75. #43 ingres (08. Sep 2012 21:01)

    Ich habe mal vor 20 Jahren auf Dienstreise eine Kurden-Demo auf dem Ku-Damm in Berlin miterlebt.

    Und ich habe damals die Straßenkämpfe zwischen Kurden und Türken bei uns miterlebt; brennende Autos und Verwüstungen wie im Libanon auf den Strassen in der Nähe des Hauptbahnhofs.

    Es war wie ein Alptraum aus einer anderen Zeit oder Gegend, der in unsere normale Idylle einbricht. Allerdings haben sie sich damals noch gegenseitig angegriffen; heute traf es die deutsche Polizei (Genesungswünsche für alle Verletzten an dieser Stelle).

    Wenn die politische Führung nicht endlich ihren Grüner-Tisch-Deeskalations-Quatsch lässt und hart durchgreift, wird die öffentliche Ordnung Stück für Stück zusammenbrechen; das ist völlig unvermeidlich.

  76. hervorragender artikel
    danke heta

    (beim verfassen dieser zeilen sind mir fast die finger abgefallen.)

  77. Am letzten Wochenende liefen auch bereits Teile der Propaganda-„Serie“ auf arte. Wirklich sehr platt gemacht (wenn man sensibilisiert ist). Habe dann auch im Abspann die ganzen arabischen/türkischen Namen gesehen.
    Aber was will man erwarten? Das ZDF ist zur Hälfte am deutschen Programm von arte beteiligt und wird schließlich von Frau Böhmer und Frau Bellut kontrolliert.

  78. #4 WutImBauch:

    Zumindest kann man den Mist kommentieren:

    Und wie macht man das? Wie meldet man sich da an?

  79. #99 Heta (09. Sep 2012 01:35)
    runter scrollen
    dann kommt die passage

    „Neuen Kommentar hinzufügen“
    rechts oben davon findest du einloggen.

    möglichkeiten:
    google, twitter, yahoo, facebook, etc oder ein neues disqus konto erstellen.

  80. #100 schweinsleber:

    Mit diesen „Möglichkeiten“ bin ich überfordert, ich schreibe lieber an den ARTE-Vizechef Dr. Gottfried Langenstein.

  81. #96 schweinsleber (09. Sep 2012 01:13)

    (beim verfassen dieser zeilen sind mir fast die finger abgefallen.)

    Das sollten wir uns als Gedankenurteil grundsätzlich abgewöhnen!!! #Heta ist #Heta, #Schweinsleber ist #Schweinsleber und #WSD halt #WSD…

    Wo wahr da unterstützend und wo nicht da erklärend!

    Da braucht es auch keine nutzlosen globalen Liebkosungen oder Differenzierungen.

    P.S. Lieber selber sich in den Arsch beißen, als das einem die Finger wegen anderen abfallen!!!

  82. #72 Kooler
    Betr. Kurden“festival“

    Warum man die Zusammenrottung solcher gemeingefährlichen Migrantengruppen nicht unterbindet?

    Da stecken finanzielle Interessen hinter.
    Zuerst muss man allerdings die Einheimischen blenden, man sucht schon seit einiger Zeit ein neuen Veranstaltungsort.
    Wenn die Kohle aus einer Plastiktüte kommt und es auch noch Schweizer Franken sind, wird so mancher Entscheidungsträger schwach.
    Die Veranstaltungen haben bisher immer in Köln statt gefunden, das ging angeblich nicht mehr, Begründung war ein gleichzeitig statt findendes Fussballspiel ( wers glaubt).
    Letztes Jahr sollte dieses Festival in Neuss statt finden.
    Es wurde von Folklore berichtet und das man nicht verhindern könnte, dass die PKK dort Reden hält aber der Staatsschutz wäre ja anwesend und somit könnten alle beruhigt sein.

    Lesen sie die unglaubliche Berichterstattung aus dem letzen Jahr,
    die Neusser sind davon gekommen, die Kassen in Mannheim müssen äusserst klamm sein:

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/30000-kurden-auf-der-rennbahn-1.1306682

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/kurdenfestival-steht-auf-der-kippe-1.1343463?commentview=true

  83. St. Nikolaus war ein Türke, weil St. Nikolaus in der heutigen Türkei gelebt hatte.
    Die indogermanischen Sprachen stammen vom Türkischen ab, weil sie ihre Wurzeln in Anatolien hat und Immanuel Kant war Russe, weil er in Kaliningrad gelebt hatte, das zu Russland gehört.

    Aber mal im Ernst: Wer keine Lust hat, ab 2013 solch einen Propagandadreck wie von ARTE durch GEZ-Zwangsgebühren mitzufinanzieren, sollte für 2013 -wenn der neue Rundfunkbeitragsstaatsvertrag in Kraft tritt- eine Popularklage gegen den selben ins Auge fassen.
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.per-popularklage-bayer-will-neue-rundfunkbeitraege-gerichtlich-kippen.9099a530-f1f2-4790-ab74-864966e76705.html

  84. #105 Faxendicke76:

    Nochmal als Text ausgeschrieben:

    Die erste Klage gegen die neue Rundfunkgebühr ist unterwegs, eingereicht beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof von dem Juristen Ermano Geuer, einem wissenschaftlichen Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht der Universität Passau (AZ.: Vf. 8-VII-12); bayerischer Landtag, Staatsregierung und der Bayerische Rundfunk haben bis zum 15. Oktober Zeit, ihre Stellungnahmen abzugeben.

    Der Kläger argumentiert laut dpa, dass es sich bei der neuen Haushaltsabgabe, die jeder zahlen muss, egal, ob er entsprechende Empfangsgeräte hat, um eine „sachlich ungerechtfertige Pauschalierung“ handle. Das Rechtsstaatsprinzip sei verletzt, weil die Rundfunkgebühr zu einer Steuer mutiere: „Geldleistungen, die der Allgemeinheit auferlegt werden, ohne dass diese dafür eine konkrete Gegenleistung erhält.“

    Auch der Autovermieter Sixt hat eine Klage angekündigt. Von der FDP hingegen, die vor zwei Jahren am lautesten gegen die Gebühr rumgetönt hat, hört man nichts.

  85. 98 ps (09. Sep 2012 01:19)
    Die türkischen Gastarbeiter in der BRD z.B., verdanken wir der geopolitischen Strategie der USA. Als sich der „Kalte Krieg“ zwischen Nato und Warschauer Pakt in den 1950 Jahren dramatisch zuspitzte, benötigte man die Türkei im westlichen Bündnis, weil sie die Durchfahrt vom Schwarzen Meer zum Mittelmeer kontrollierten und notfalls mit Hilfe der neuen Nato-Partner schließen konnte, so dass die russische Schwarzmeerflotte blockiert war. Als Gegenleistung nahm man der überbevölkerten und finanziell maroden Türkei einen Großteil der „arbeitslosen“ Bevölkerung ab und schickte sie nach Deutschland, das zu diesem Zeitpunkt, mitten im „Wirtschaftswunder“ vor allem Arbeiter im Hilfsarbeiter Sektor benötigte. Deutsche Interessen oder Bedenken, haben keine Rolle bei der Entscheidung der Alliierten, vornehmlich der USA gespielt. 10-15 Jahre nach dem verlorenen Krieg, wurden die Deutschen, wenn es um Interessen und Entscheidungen der USA ging, meistens vor vollendete Tatsachen gestellt und im Nachhinein wurde dann medienwirksam ein politischer Konsens zwischen den „Partnern“ zu Recht gebastelt.

  86. Am besten ist es, den Fernseher aus dem Fenster zu werfen. Wenn man das erst einmal geschafft hat, ist man auch weniger verleitet, in den Mediatheken Euro-Propaganda zu gucken. Falls man konkret eine Sendung sehen will, kann man es ja auch dann noch.

    Auch Arte ist viel mehr Propaganda als Kultur.

  87. Alles richtig.
    Heta hat gut recherhiert.
    Michael Mannheimer hat Recht, wie hier dargelegt:

    #34 unverified__5m69km02 …

    Und natürlich ist die Türkei unter Edogan und seiner AKP Taqiyya pur und ideologisch wie auch tatsächlich der Feind. usw. usf.

    Dennoch (immer wiederkehrendes Thema) ist nicht alles falsch, verkehrt, unrichtig an solchen Dokumentationen. Wer sich gestern Folge 4 z.B. angeschaut hat – ohne gleich wegzuzappen, …

    Ein Totalitarismus, der nur das Negative bei anderen sieht, und nicht mal sich ein Wörtlein nur abringen kann: „In diesem oder jenem Punkt hat unsere Kultur doch auch in der Vergagenheit evt. Nutzen daraus gezogen.“, ist mir suspekt.

    Wer nicht zu erkennen vermag, wer in der Vergangenheit woraus Nutzen gezogen hat, der ist erkennbar auch außerstande zu durchschauen, wer woraus in der Gegenwart (seinen) Nutzen zieht. Wir können uns hier nämlich den Mund fusselig reden, solange in der Gegenwart nicht immer wieder klar benannt wird, für wen sich der Zustrom des Islam rechnet und warum, und wer dafür bezahlen muss.

    Zitat:

    Beim Essen saß man plötzlich mit Bankern und Fondsmanagern zusammen, die von sozialen Aufständen in einem verarmenden Deutschland schwadronierten und davon, dass sie sich bereits Land in Uruguay gekauft hätten, als Rückzugsoption.

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/euro-krise-wir-haben-es-vermasselt-1.1431756-3

  88. Mit Mord,Brand,Raub und Verleumdung hat der Islam sich seinen Weg gebahnt und als Nutzniesser der alten Kulturen profitiert.
    Die 4 oben genannten Aktiviteiten sind die Islamkultur! Bald werden auch die Pyramiden dran glauben müssen – und diese Kulturbarbaren wollen uns glauben machen, dass wir ohne sie noch in Bärenfellen rumlaufen würden.
    Das wird die nächste grosse Karnevalsbütt !!

  89. #103 WahrerSozialDemokrat (09. Sep 2012 02:43)

    @rote socke, was soll dieses nutzlose gesülze?

    ehre, wem ehre gebührt und heta hat sie sich mit diesem artikel verdient, auch wenn ich am liebsten eine flabbatterie unter ihre wolke 7 stellen würde.

  90. zu diesem Arte-Machwerk nur soviel, Berlin:

    >Antisemitismus in arabischen Communities

    So tief sitzt der Hass

    Dieser Hass ist weiter verbreitet, als die deutsche Mehrheitsgesellschaft und die Islamverbände wahrhaben wollen.

    den antideutschen Haß hat man unter den Teppich fallen lassen, soviel Wahrheit hält der vertrottelte linke TS-Leser dann wohl doch nicht aus.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/antisemitismus-in-arabischen-communities-so-tief-sitzt-der-hass/7111428.html

    Noch nee Anmerkung zum TS-Artikel. Der Tagesspiegel schreibt was von “deutscher Mehrheitsgesellschaft”, gemeint ist natürlich das deutsche Volk. Darf man aber wohl nicht mehr sagen, wegen Nazi-Alarm?

    So funktioniert Gehirnwäsche, einfach zwei Wörter ausgetauscht, “Mehrheitsgesellschaft” statt Volk, und wieder sind wir dem unter Linken herbeigesehnten Ziel “Deutschland verrecke” ein stückweit näher gekommen!

  91. Mit subliler Gehirnwäsche und Geschichtsklitterung wird versucht, dem anspruchsvollem Fernsehpublikum von ARTE einen moderaten und -der gegenläufigen Realität zum Trotz – relativierten Islam zu präsentieren! Auch der Nationalsozialismus wurde mit ähnlichen Methoden stubenrein gemacht, d.h. bewußt oder unbewußt der Boden bereitet, wo er letztendlich seine globale Zerstörung ungehindert entfalten konnte!

Comments are closed.