Der gleichnamige Artikel der amerikanischen Menschenrechtsaktivistin Pamella  Geller über die jüngste brutale Unrechtsausübung der herrschenden Mainstreamklasse in U(SS)K  läßt einen erschauern, was noch an Unfreiheit und Unterdrückung vor uns liegt – und das von einem seinerzeitigen Leuchtturm für Demokratie und Verfassung in Europa.

(Von Mr. Merkava)

In ihrem Artikel fasst sie zusammen, wie bereits im Vorfeld der für den 27. Oktober geplanten neuen Demonstration der English Defence League (EDL) in Walthamstow nordöstlich von London systematisch mit der brutalen Macht des Staatsapparates wichtige Führer der EDL sowie der British Freedom Party durch willkürliche, schikanöse Polizei-Praktiken ausgeschaltet wurden:  die Führer der EDL, Nickname Tommy Robinson und Kevin Carroll, letzterer ein EDL-naher Kandidat für die Wahl am 15. November auf die  Position des Police and Crime Commissioners von Bedfordshire und  Paul Weston, Chef der British Freedom Party waren unter unglaublichen Vorwänden  vorübergehend inhaftiert worden (PI berichtete). Tommy Robinson wird nach Quellen aus seiner nächsten Umgebung unter unglaublich schikanösen Bedingungen im Gefängnis weiter inhaftiert, wobei sich aber bereits auch international Unterstützung für ihn sammelt.

Der jüngste Skandal in Sachen Rechtstaatlichkeit und Demokratie in USSK ist vor dem Hintergrund mehrerer Ereignisse zu sehen:  nach der EDL-September-Demonstration in Walthamstow, bei der die Polizei sich mehr für linksextreme und moslemische Störer einsetzte („für Ruhe, Ordnung und Sicherheit“) und zum Schluß die EDL-Demonstration unter schrägsten Vorwänden auflöste, wollte die EDL nicht aufgeben, sondern ihr Recht auf Demonstrationsfreiheit durchsetzen. Es war offensichtlich das erste Ziel der staatsgewaltigen Aktionen, diese Demonstration um jeden (auch demokratisch, rechtstaatlichen) Preis zu unterbinden. So beschreibt die Webseite Nachdenken eines Durotrigan (ein kleiner keltischer Stamm, der sich erbittert gegen die Romanisierung wehrte), dass in letzter Minute per Polizeiverordnung in Walthamstow sämtliche Aufmärsche untersagt und die EDL-Demo in einem praktisch nicht mehr umsetzbaren Zeitraum nur an völlig anderer Stelle (Westminster) stattfinden durfte – unter Androhung von Inhaftierung und Strafverfolgung. Die Linken allerdings nehmen sich selbstverständlich das Recht auf einen Aufmarsch und feiern so ihren „Sieg“ über die EDL in Walthamstow.  Da braucht man schon gar nicht mehr gespannt sein, wie die Metropolitan Police (deren Slogan: „total policing“ neuerdings am passendsten mit „totalitäre Polizeiaktionen“ übersetzt werden darf) darauf reagieren wird – vermutlich gar nicht, da das ja ein weiterer „guter Aufmarsch“ ist.

Weiter könnte das Kalkül des „total policing“ in USSK sein, die Wahl von Kevin Carroll zum Police and Crime Commissioner in Bedfordshire zu verhindern – eine an den Haaren herbei gezogene Verhaftung und Hausdurchsuchung unter möglichst entwürdigenden Umständen passt da zwei Wochen vor dem Wahltermin besonders gut. Und wenn man schon dabei ist, kann man am besten gleich versuchen, Einflußnahmen des normalen  englischen Menschenverstandes  in Gestalt der schlecht kontrollierbaren EDL komplett auszuschalten. Und derartige gute Zwecke (z.B. „Islam ist Frieden“ und eigentlich auch Demokratie und Freiheit…) heiligen ja bekanntlich jedes Mittel. Gute Nacht, England.

UPDATE: Mittlerweile erreichte uns diese bebilderte Reportage, wie trotz des „allgemeinen Demonstrationsverbotes in Walthamstow“ die UAF-Linken, Linksextremen und andere dort offen demonstrieren dürfen – unter Polizeibeobachtung. Genau dieses war aber im Rahmen des „total(itarian) policing“ der London Metropolitan Police der EDL unter Inhaftierungs- und Strafverfolgungsandrohung kürzestfristig untersagt worden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Die organisierten, verbrecherischen, rückgratlosen und sich dem Islam unterwerfenden Politmarionetten und Volksverräter lassen nichts unversucht, den Bevölkerungsaustausch
    zu beschleunigen. Das „Ausdünnen“ des eigenen Volkes soll „alternativlos“ und möglichst ohne viel Aufmerksamkeit durchgeführt werden. Islamisierungsgegner werden „platt“ gemacht. Sie führen Krieg gegen das eigene Volk. Gegenwehr ist nicht erwünscht.

  2. Dass die Islamisierung Europas vor Jahrzehnten beschlossen wurde, um die einheimischen Bevölkerungen zu „disziplinieren“ kann ich mir immer noch nicht vorstellen.
    Vor einem Jahr war ich noch der Meinung, dass man nichts gegen den Islam sagen darf, weil „Mein Freund ja Ausländer sei“. Ich hielt das für eine Gutmenschen-Ideologie unter dem Phänomen des Gruppendrucks. Ich schloß von der Reaktion meiner Umgebung auf die Politik.

    Aber die immer heftiger werdenden Reaktionen des Systems auf völlig friedlichen, rechtsstaatlich legitimen Protest, deuten eindeutig auf beginnende Diktaturen hin.

    Das System fühlt sich anscheinend bereits durch relativ schwachen noch weitgehend isolierten Protest in seinen Grundfesten bedroht. D. h., dass die Islamisierung mittlerweile für die Machterhaltung unumgänglich nötig erscheint.

    Es kann keine andere Erklärung mehr geben. Besonders deutlich wird das, wenn man bedenkt, dass die eigentlich Gewalttätigen, also Linke und Moslems verschont werden, wo es nur geht.
    Auch wenn man das okkulte Theater um den NSU und zuletzt nun um die angeblich 100 untergetauchten Rechtsradikalen mit einbezieht.

    Die Disziplinierung der einzelnen Akteure innerhalb des Systems muß dabei nicht abgesprochen sein. Es reicht, dass man weiß, was man sagen darf und was nicht. Das weiß ja auch derjenige, der sich nicht an die Direktive hält.

  3. Kev Carroll has asked me to release the following info to you regarding Tommy.

    1) He is still in the same clothes he went to prison in
    2) They are refusing to allow him clean/fresh clothes – family members took clothing in but they would not allow it to be handed over
    …3) He has received no mail or money from anyone and he knows his wife gave in a Postal Order for a large amount whilst visiting
    4) He is being refused all privileges
    5) With no money he cannot purchase razors, food etc. and is having to eat the slops provided
    6) He was arrested with £90 but at the Prison when asking for his money he was told he didn’t have any, where has this £90 gone?

  4. #4 ingres (28. Okt 2012 17:58)

    Dass die Islamisierung Europas vor Jahrzehnten beschlossen wurde, um die einheimischen Bevölkerungen zu “disziplinieren” kann ich mir immer noch nicht vorstellen.

    Doch, es ist leider so!

    Ich empfehle ihnen den „Eurabia-Code“ zu lesen.

    http://sioede.wordpress.com/2010/05/24/der-eurabia-code-wie-europa-von-seinen-politikern-verkauft-wird/

    Wenn davon auch nur 30% stimmt, dann ist das schwer bedenklich.
    Ich habe mir auch immer Fragen gestellt, wie bspw. warum immer mehr Türken nach Deutschland kommen, warum immer mehr Moslems nach Europa mit dem fadenscheinigen Argument von „mangelnden Fachkräften“, obwohl wir wissen, der überwiegende Teil erhält Sozialhilfe/Hartz 4; warum werden Intensivtäter nicht bestraft, sondern immer wieder frei gelassen. Der letzte Fall Jonny aus Berlin ist ähnlich gelagert. Da werden Totschläger /Treter wieder frei gelassen und auf die Gesellschaft losgelassen, in der Gefahr, dass so ein hirnloser türkischer Gestörter wieder einen tötet. Warum werden Integrationsstellen ausschließlich von Türken besetzt?

    Natürlich stellen sich für mich noch mehr Fragen, aber der größte Teil wurde mir durch den „Eurabia-Code“ beantwortet.
    Ich bin mir sicher, dass viel mehr als 30% stimmen, denn die vorhandenen Puzzle-Teile und heutigen Geschehnisse passen exakt zusammen.
    Die Festnahmen von Robinson und Co. und Englands „Demokratie“ gehört dazu.

    Ich kann es nur empfehlen!

  5. Unglaublich! England ist von einem Rechtsstaat soweit entfernt wie nie.
    Solche Zustände werden in naher Zukunft in ganz Europa sein.
    Was kann man dagegen tun? Aufklären, Aufklären und nochmals Aufklären.
    Jeden Freund, Freundin, Nachbarn u. Bekannten.Auch wenn man oft gegen eine Mauer des Unverständnisses prallt. Aufgeben werde ich niemals und weiterhin aufklären wann und wo immer ich kann.
    Die hohen Kosten der ungebremsten Zuwanderung ist den Eliten egal. Sie schielen nur auf die Wahlurnen. In England genauso wie hier in Deutschland.
    Doch eines ist sicher.Dies alles wird sich eines Tages an den Schuldigen fürchterlich rächen.
    Heute sind sie obenauf Morgen ganz andere.Das ist meine Hoffnung.

  6. …bis auf die Festnahmen hatten wir doch auch in Deutschland schon alles, was in England aktuell geschieht… und -zumindestens in NRW- wird das sicher bald auch Realität für alle, die sich das ISLAM Thema auf die Fahnen schreiben…

  7. #7 Wilhelmine (28. Okt 2012 18:28)

    You must learn from Nazi Germany to grasp the true dangers of Islam today.’ — Alfons Heck, Former Hitler Youth Officer

    Danke Wilhelmine, Alfons Heck kam auch im FIlm Obesession vor. Hast Du das Zitat daher?

  8. Die Befürworter des Islam wollen an Tommy ein Exempel statuieren. Sie wollen ihn brechen.

    Ich hoffe er hält durch. Wenn nicht, wird er trotzdem als Held in die Geschichte eingehen.
    Held deswegen, weil er es wagte der irrsinnigen Islamisierung Englands die Stirn zu bieten.

    We never give up!

  9. Es ist wirklich schlimm, was da gerade in England passiert.
    Die sind uns mit ihrer Politik und den Zuständen, was die Islamisierung angeht, weit voraus.

    Man muß nur einmal über den Teich hinweg schauen, um zu sehen, wie weit die massive Repression seitens der etablierten linksgerichteten Presse, Politikfunktionäre, Polizei und Gerichten, auch bei uns in Deutschland noch gehen werden.
    vielleicht schon innerhalb des nächsten Jahres sind wir hier auch soweit, daß es politische Verhaftungen in unserem Schland hagelt, um die Systemkritiker auszurotten. So nach dem Motto bestrafe Einen und erziehe damit Hunderte.

    Mein Mitgefühl mit Thommy und all den anderen mutigen, wirklich wahren Helden und Patrioten, die nicht nur Buchstabensalat in einigen Blogs absondern, sondern wirklich nach draußen gehen.

    Dahin, wo es wirklich weh tut. Die setzen ihren ganzen Körper und ihr Leben jenseits der Annonymität für unsere Freiheit ein und bezahlen einen verdammt hohen Preis, für ihren Kampf für unsere Sache.

    Sie sollten alle Unterstützung von uns erfahren, die möglich ist.
    Daß nur um die 12 Leute sich bei der Mahnwache gezeigt haben, finde ich echt beschämend.

    Meine besten Wünsche sind mit den mutigen Helden der EDL und ganz besonders mit Thommy Robinson, dem sie sämtliche Konten eingefrohren haben, und der zur Zeit wahrscheinlich zusammen mit den auch in England so zahlreichen Bereicherern in einer Zelle und in einem Trakt eingesperrt ist. Wie die Muslime auf ihn zu sprechen sind, kann man sich ja ausmahlen, und er ist denen ganz bestimmt kein Unbekannter.

  10. #8 g.witter (28. Okt 2012 18:43)

    Das ideologische Verhalten gegenüber allem was mit den Islam zu tun hat ist mir immer aufgefallen, so weit es in mein Blickfeld geraten ist.
    Es war ja immer ganz einfach. Es gab reale Geschehnisse und Fakten, auch historische, die keine Interpretation zuließen und immer falsch dargestellt wurden. Egal was passierte. Spätestens seit den 70-ern.

    Aber ich dachte eben immer, dass das Ideologie (finde momentan keine präzisere Bezeichnung für das geistige Krankheitsbild das ich dahinter vermutete) sei, weil ich mir nicht erklären konnte warum man das so verfälscht darstellt. Ich weiß z. B., dass es mir in der Tagesschau auffiel, wenn Aktionen Israels im Nahost“konflikt“ „ideologisch“ verfälscht wurden. In den 60-ern und 70-ern hatte ich den Konflikt noch relativ offen betrachtet. In dem Maße, in dem mir dann klar wurde, dass die PLO schuldig war, wurde offiziell immer mehr Israel beschuldigt. Und die ideologischen Verfälschungen wurden immer offensichtlicher. Sie wurden ja auch immer nötiger.

    Aber ich gehe nun endgültig davon aus (auch nachdem ich den Eurabia-Code kurz hineingesehen habe), dass das was ich für Ideologie gehalten habe, geplante Politik war. Vielleicht hat man die Seiteneffekte, also die Auslöschung der einheimischen Bevölkerung nicht mitgeplant oder nicht gesehen. Aber man kann nun aus dem was man angerichtet hat, nicht mehr heraus. Und Skrupel kennt man wenn es um Macht und „Kohle“ (s. z.B. Wulff und auch sein jetziges Comeback halt nicht. Es fügt sich alles zusammen. Es gibt für mich keinen Zweifel mehr, dass die Machthaber genau wissen was sie tun. Es ist gerade in den letzten 1,5 Jahren zu deutlich geworden.

  11. Erstaunlich, dass es unter konservativer Regierung passiert, die Krawalle in London erlebt hat.

    Offensichtlich ist diese Regierung so konservativ wie Merkel.

  12. The english administration war schon immer geprägt von einer besonderen Arroganz der Macht, besonders was ihren kompromisslosen Umgang mit Staatsgegnern anging. Ein Dünkel der Herrschenden, noch aus mittelalterlichen Zeiten. Aber die Gegenseite war auch alles andere als weich. Jeder wird sich noch an den bloody sunday erinnern, an den Staatsterror der Krone in Nordirland. Und an die Kämpfer der IRA, die es auch nicht an Entschlossenheit fehlen ließen. Ich will damit sagen: bei solchen Charakteren und den blutigen Erfahrungen der doch noch jüngeren Vergangenheit entblödet sich die englische Administration nicht und baut sich „mit aller Macht“ erneut ein Bürgerkriegs-Szenario auf.
    Ähnliche kämpferische Charaktere finden wir in Spanien und auf dem Balkan; in Osteuropa sowieso.
    In ihrer maßlosen Wut wirft die Krone, diesmal vertreten durch die Labour-Party alle Spielregeln der Vernunft über Bord, wenn es um die Verfolgung insubordinierter nicht-Linker geht.
    Erinnert euch daran, was sie mit Emma West gemacht haben: wohl wissend, dass sie psychiatrische Patientin war wurde sie unter tätiger Mithilfe zynischer Politiker medial gehetzt und in Schutzhaft genommen. Wie sagte die „Tram-Lady“ in ihrer Rage gleich noch? „Mein England ist nur noch ein Scheißhaufen…“

  13. 17#ingres und 8#g.witter

    Den Eurrabia code werde ich mir vielleicht mal an einem Mußetag genehmigen….

    Aber ich möchte an dieser Stelle nochmal einen Auszug aus meinem Post zu einem anderen Thema geben, sozusagen als short version:

    Wir müssen uns doch hier nicht darüber streiten, daß in der BRD und in der Politik, wie den Mainstreammedien, im Moment ein Klima herrscht, indem die Kritiker unserer importierten faschistoiden “Religion” ins “rechte Nazieck” gestellt werden, nachdem man sie nicht mehr als Verschwörungstheoretiker lächerlich machen konnte.
    Mittlerweile werden die Stimmen für den “Kampf gegen rechts” immer lauter, die Pi als gefährlich für den Landesfrieden bezeichnen und hier https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=7209 wird z.b. offen im Zukunftsdialog eine Zensur sprich Verbot für PI gefordert, das eine breite Zustimmung erfahren hat.
    Es werden in Moscheen neue Polizisten rekrutiert, es wird die Meinungsfreiheit durch das notorische Verbieten von Karrikaturenausstellungen durch IM Ralf Jäger abgeschafft, ohne daß er dafür von Staatsanwaltschaft, Politikern oder der allgemeinen Presse auch nur gerügt wird. Dafür bekommt er im Staatsfernsehen und der “freien” Presse ein breites Forum für seine Hetzpropaganda gegen Regimekritiker.
    Bundesinnenminister Friedrich spricht sich dafür aus, Karrikaturen, die den Islam kritisieren oder auch nur Abbilder des pädophilen Massenmörders, Vergewaltigers, Räubers, Sadisten, Menschenquälers, Frauenunterdrückers, in der Öffentlichkeit zu verbieten. Merkel tut es ihm gleich.
    Dann wird das Recht auf Unversehrtheit für kleine Kinder nicht verteidigt, indem mit breiter Zustimmung des Bundestages die Amputation von edlen Körperteilen für die Eltern unter Straffreiheit gestellt werden soll, was dann noch Stolz und positiv von FDP-sprecherin, egal wie sie heißt, kommentiert wird.
    Ich erinnere mich noch, wie die Bundeskanzlerin damals bei der Lehmanpleite, die gesamte Presse zusammengerufen hatte und von ihnen forderte, nicht die Wahrheit zu schreiben und wenn es unbedingt sein müsste, sie dann irgendwo hinten im Kleingedruckten ihrer Artikel zu plazieren.
    Dem sind unsere Qualitätsmedien dann auch artig nachgekommen.
    Wenn mal PI in den Medien zitiert oder darüber berichtet wird, dann zu 95% polemisch inkl. Nazikeule.
    PI ist den Regierenden (und damit meine ich jetzt mal ausnahmsweise nicht die Politikerkaste, sondern die, die an den Fäden der Marionetten ziehen) ihren Angestellten (damit meine ich jetzt mal Politiker, Staatsfernsehen und -Radio, Polizei, Richter (ich erinnere an das ESM-Urteil), sowie der sogenannten “freien Presse” sowie “freien oder privaten Sendeanstalten”) offensichtlich ein Dorn im Auge und es scheint für sie von großem Interesse zu sein, daß die Bevölkerung nichts von den Wahrheiten über die Geschehnisse erfährt. Siehe Fäschungen vieler Statistiken, Verschweigen der Herkunft von Straftätern.

    Wenn Pi von heute auf morgen nicht mehr existieren würde, würden sie bestimmt nicht darüber weinen. Es wird gerade um uns herum alles vorbereitet, eine EU-diktatur der Finanzeliten zu errichten.

    Interessanterweise wird von den selben Kräften dafür gesorgt, daß eine faschistoide Ideoligie unter dem Deckmantel einer Religion, sich in Europa immer breiter macht und an Macht bekommt, was natürlich dazu führt, daß Unmut sich in der Urbevölkerung breit macht. Nur reicht es denen nicht. Sie wollen es auf die Spitze treiben, damit wir (das Volk) uns irgendwann, wenn die Muslime genug sind und aus ihrem Waffenstillstand in den Dschihadmode umschaltet haben, das USEuroregime um Schutz und Befreiung bitten, und uns freiwillig gegen die Barbaren und für die neue Weltregierung zu deren undemokratischen, rechtsfreien Bedingungen entscheiden.
    Wenn die Muslime erst mal richtig loslegen, wird uns unsere Enteignung durch die Banken- und Geldpolitik wie Peanuts erscheinen. Oh wie praktisch.

    Nur ist es noch nicht an der Zeit. Deswegen darf Pi NOCH nicht zu bekannt werden.
    Deswegen würde ich mich nicht wundern, wenn es immer wieder “kleine” Problemchen geben würde, die die Popularität von Pi begrenzen.

    Wenn es jedoch an der Zeit ist, werden sie versuchen, auch diesen Blog hier zu instrumentalisieren und so für ihre Zwecke nutzen.

    Naja, ich wundere mich gerade, wo ich mich hingeschrieben habe.
    Aber egal. Ich lass das jetzt mal so stehen.
    Ist ja mal ein etwas anderer Pi-Post.
    Hysterisch bin ich übrigens nicht und ich habe auch keine Angst. Bin nur interessiert die Wahrheit herauszufinden. Nur wenn man sich auf den Weg macht, kommt man irgendwann darauf, sich zu fragen, wer von was einen Nutzen hat bzw. profitiert. Und so landet man zwangsläufig immer da, wo das Geld hinfließt. Jedenfalls geht es mir so.

  14. Mit Labour-Party meine ich auch die Tory. Frei nach dem Spruch: Sozialdemokraten aller Parteien, vereinigt euch!

  15. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1905723/

    Also wenden wir uns an Anjem Choudary, einen bekannten Exponenten der Islamistenszene in England. … Schnell kommt Anjem Choudary auf seine Ziele zu sprechen: die Eroberung der Welt. Nicht mehr und nicht weniger.

    „Als Muslime kennen wir keine Grenzen und keinen Nationalismus. Vielmehr glauben wir, dass der Islam gut für die ganze Menschheit ist. Unser Ziel ist deswegen die Herrschaft des Islams über die ganze Welt. Wo immer wir uns befinden, sei es in Großbritannien, Frankreich oder Deutschland, rufen wir die Menschen auf, sich zum Islam zu bekennen. Und wenn der islamische Staat einmal errichtet ist, wird unsere Außenpolitik darauf ausgerichtet sein, alle anderen Länder zu annektieren. Sollte das zuerst in Großbritannien passieren, haben wir auch Deutschland im Blick.“

  16. @17, ingres. D`accord. Betrifft nicht nur die Darstellung aller mit dem Islam zusammenhängenden Dinge. Alles wird geschichts-geklittert. Und immer mehr. Und immer plumper. Als ich es „mitkriegte“, habe ich an die zuständigen Redaktionen gemailt und angefragt, was das soll und ob sie wirklich glauben, dass wir das glauben. Keine Antwort. Ich dachte, ich drehe durch. Da fand ich zunächst das Büchlein „political correctness“ von Jörg Schönbohm und schließlich die Analysen und Aphorismen von Klonovsky. Ich sah, ich denke nicht alleine so. So fand ich PI…

  17. „Als Muslime kennen wir keine Grenzen und keinen Nationalismus. Vielmehr glauben wir, dass der Islam gut für die ganze Menschheit ist. Unser Ziel ist deswegen die Herrschaft des Islams über die ganze Welt.“

    Eins muss man ihm lassen, ehrlich ist er, der ist mir immerhin lieber als alle diese heuchlerischen Taquiya-Helden. Natürlich kennen die Muslime keine Grenzen (hier jubeln natürlich die Linken und ihre One-World Ideologen), ausser eben die (blutigen) Grenzen des Islams und der Umma. Diese Grenzen sind aber für sie wichtiger als für uns irgend eine Landesgrenze. Sie wollen auch keinen Nationalismus kennen, ausser eben den Islam-Nationalismus unter Halbmond- und Jihadfahnen, der schlussendlich der einzige erlaubte Nationalismus auf diesem Planeten sein soll.
    Islam = der Faschismus des 21. Jahrhunderts, bitte alle aufwachen!

  18. @ 20, zac: Die wissen, dass sie nichts erreichen, wenn sie PI verbieten. In zu vielen Foren und Blogs sind PI-Meinungen vertreten. Und das Denken verbieten? Dann müssten sie alle internieren, die so denken. Oder nach Mao`s Devise verfahren „bestrafe einen, erziehe hunderte“.
    Am Ende klappt´s doch nicht, weil die Staatsdoktrin sich gegen ihre Urheber wenden wird. Auch ohne PI-ler. Die glauben doch allen Ernstes, mit der Installation einer „dem Deutschen“ ebenbürtigen, besser noch überlegenen fremden „Konkurrenz“-Gemeinschaft (Nation, Religion) könnten sie diese gleichsam als Werkzeug benutzen, „das Deutsche“ zu eliminieren. Sie glauben, sie beherrschen „das Werkzeug“. Sie werden sich irren. By the way: in einem Nazi-Blog (Name vergessen) las ich dieselben Absichten, diesmal von der ultrarechten Seite. Sinngemäß „wir lassen die Muslime die Juden und dann die Linken im Land erledigen. Danach wenden wir uns der Frage der Entausländerung zu“. Oder warum hört man entgegen den Behauptungen der Medien von Nazis so recht wenig (im Gegensatz zu dem, was in den 90ern los war)? Das ist das Kalkül der National Sozialisten! Die Muslime, wenn sie erkannt haben, dass sie benutzt wurden werden beiden was husten.

    Ich bin überzeugt: der Furor der Arroganz beider Seiten in dieser Frage wird nur noch von der Radikalität der Auswirkung ihres Irrtums übertroffen werden. Womit sich der Kreis zum Thema dieses Threads geschlossen hat.

    Das Land geht eh unter. Da können wir diskutieren und die EDL kämpfen, egal. Es ist, wie es ist: die Zeit arbeitet für uns und gegen unser Land. Nur durch den von unseren Regierenden und deren Helfershelfern herbeigeführten Untergang wird sich ein Neuanfang ergeben können. Oder glaubt ihr, die die große Masse grün-linker Traumtänzer kann im Diskurs überzeugt werden???

  19. Sie lassen keine offene Kritik an den Islam zu oder islamkritisches wird unter fadenscheinigen Gründen verfolgt, weil sie eigentlich die Christen zerstören wollen, sie werden von den Antichristen beherrscht. Wenn die EDL-Anführer und den anderen Grundrechte verweigert werden, welche auch Neonazis in UK zugestanden werden, dann fürchten sich die Mächtigen vor der EDL. Sie wissen das die EDL sehr erfolgreich werden können.
    Denn die derzeitigen politischen Zustände sind in England sehr schlecht, es haben hunderttausende gegen die Kürzungen der britischen Regierung demonstriert und die herrschende Partei will am liebsten so tun als wäre alles in bester Ordnung, genauso läuft es auch in Deutschland. Man tut so als wäre alles in bester Ordnung obwohl die politisch-sozialen Probleme auch hier immer brenzliger werden.

  20. #23 November (28. Okt 2012 21:12)

    Vor ca. zehn Jahren, als ich auch langsam die Welt nicht mehr verstand und nur noch ein Bekannter meine Ansichten zu 100% teilte (wenn auch wenige andere zumindest nicht völlig widersprachen) war ich echt der Ansicht, in Deutschland gäbe es nur zwei vernünftige Menschen. So machte ich den Vorschlag (ernsthaft) wir sollten unsere Gespräche aufnehmen und an den Spiegel schicken, damit der erfahren würde, wie die Welt beschaffen sei und dass es zwei gäbe, die das wüßten. Nun gut, aus heutiger Sicht erlag ich damals auch noch einigen Irrtümern, aber keinen hinsichtlich der Falschdarstellung der Realität durch die Medien. Dann fand ich PI und war überrascht, dass es doch einiges mehr als zwei vernünftige Menschen in Deutschland gibt (dabei muß ich natürlich sagen, dass ich bei den meisten nicht politisch nachfrage, denn die meisten sind halt unpoliti1sch). Ach so, von meinen unzähligen Leserbriefen an die MSM wurde damals keiner veröffentlicht.

  21. #20 zac (28. Okt 2012 21:00)
    „Interessanterweise wird von den selben Kräften dafür gesorgt, daß eine faschistoide Ideoligie unter dem Deckmantel einer Religion, sich in Europa immer breiter macht und an Macht bekommt, was natürlich dazu führt, daß Unmut sich in der Urbevölkerung breit macht. Nur reicht es denen nicht. Sie wollen es auf die Spitze treiben, damit wir (das Volk) uns irgendwann, wenn die Muslime genug sind und aus ihrem Waffenstillstand in den Dschihadmode umschaltet haben, das USEuroregime um Schutz und Befreiung bitten, und uns freiwillig gegen die Barbaren und für die neue Weltregierung zu deren undemokratischen, rechtsfreien Bedingungen entscheiden.“

    Stimme ihnen 100% überein! Die Weltregierund wird eine Diktatur sein!

  22. # Zac

    Es ist wirklich schlimm, was da gerade in England passiert.
    Die sind uns mit ihrer Politik und den Zuständen, was die Islamisierung angeht, weit voraus.

    Wir holen aber auf! 😆

  23. Ich war auf der Demo in Walthamstow. Die wurde nicht „aufgeloest“ sondern wir wurden alle durchsucht und verhaftet, was ewig gedauert hat. Dabei war die Demo angemeldet und glaubt mir wir haben nichts verkehrtes gemacht. Ganz normal demonstriert haben wir. Ich habe den Polizisten gefragt: „wieso Handschellen ich bin doch friedlich?“ polizist: „zu ihrer eigenen sicherheit“ dann wurden wir in grupen in einem bus ans andere ende der stadt gebracht und dort „auf freisen fuss gelassen“. eine strafakte habe ich nicht, ich habe ja auch keine straftat begangen. aber ich wurde festgenommen und nach meiner freilassung wurde mir eine taschenlampe ins gesicht gehalten und ich musste meinen namen und adresse angeben.

    das ist nicht rechtsstaatlich. die demo war angemeldet und weder ich noch andere haben straftaten begangen. wir waren ja auch die ganze zeit von polizei umzingelt. auch die gesaenge waren so gesehen nicht rassistsich. „no surrender“ „english till I die“ und dann noch ein song in dem die RAF taliban abschiesst (also nicht moslems als solche)

    ein paar von der EDL sind rassisten und rechtsradikale, vielleicht 10%?

    england ist echt komisch und das ganze ist ein abtoern ohne ende

    wir erinnern uns: england ist das land in dem saif al islam an der london school of economics einen doktor erwirbt, dann eine million spendet und reden haelt, wo er lacht“ notionally there is democracy in lybia, ha ha“ und alle lachen mit

    england ist das land wo der shadow justice minister von labour, also das gegenstueck zum eigentlichen justizminister auf einer islamic party mit mega beleuchtung und vollem BBC style hintergrund eine islamistische rede haelt und bei jedem satz „inshallah“ anhaengt, und von wegen es muesse mehr moslems als parliamentarier geben aber der zuwachse sei so schnell und so toll, bald wird das ganze commons islamisch sein, inshallah

    kein witz, googelt es

    es ist zum fuerchten

  24. @ November

    Das ist auch immer mein Gedanke bezüglich Großbritannien und der EDL.
    Ich hielt (ähnlich wie bei den Franzosen) die Angelsächsische Mentalität immer für wehrhafter und radikaler als z.B. den trägen Deutschen Michel.

    Um so mehr wundert es mich, das Neu-Pakistan auf der Insel noch relativ widerstandslos etabliert werden kann. ich hatte schon damals, als EDL Mitglieder unter den Augen der tatenlosen Polizei von einem Moslemmob durch die Straßen gehetzt wurden, damit gerechnet das einzelne Gruppen der EDL den Weg der IRA gehen.

    Aber das kommt noch, die Chancen das es in England zuerst knallt, stehen relativ hoch.

  25. mieke (28. Okt 2012 18:52)

    Unglaublich! England ist von einem Rechtsstaat soweit entfernt wie nie.
    Solche Zustände werden in naher Zukunft in ganz Europa sein.
    Was kann man dagegen tun? Aufklären, Aufklären und nochmals Aufklären.

    Aufklären ja
    aber das funktioniert nur über Flyer, Flyer,
    Flyer …….
    Hier lesen nur einige wenige

  26. Diese Vaterlandsverräter sitzen wirklich überall in Europa an der Macht, das eigene Volk ausrotten, und Allah in den Arsch kriechen, widerliche Bande!

Comments are closed.