Der hessische CDU-Landesvize Hans-Jürgen Irmer war am Donnerstag auf dem Stand der Jungen Freiheit auf der Frankfurter Buchmesse eingeladen (PI berichtete) und sprach über die Gründe, warum er als bildungspolitischer Sprecher der Union zurückgetreten ist. Der Islamunterricht sei ein zentraler Punkt gewesen, denn wenn man das vermittle, was im Koran stehe – eben auch den Kampf gegen Ungläubige – dann sei das gegen das Grundgesetz. Im Artikel der Frankfurter Rundschau „Irmer wettert auf der Frankfurter Buchmesse“ wird auch festgestellt, dass ihn „die Hetzer von Politically Incorrect feiern“ und er in der hessischen CDU am „rechten Rand“ verortet wird. Wenn es dort nur mehr Irmers gäbe!

(Von Michael Stürzenberger)

Irmer laut Frankfurter Rundschau zum Thema Islam:

Warum er denn als bildungspolitischer Sprecher der Union zurückgetreten sei, fragt der Moderator von der Jungen Freiheit. Einer der Gründe sei der geplante Islamunterricht, sagt Irmer. Das Grundproblem sei, dass die Muslime sich nicht einigen könnten, was für Inhalte da vermittelt werden sollen. Sunniten, Schiiten und so weiter, die seien alle zerstritten.

Dann kommt die grundsätzliche Kritik. „Wenn vermittelt wird, was im Koran steht, also auch der Kampf gegen Ungläubige, dann entspricht das nicht dem Grundgesetz.“ Im Grunde sagt Irmer nichts anderes als: Der Koran ist verfassungswidrig. Der Moderator fragt an dieser Stelle nicht weiter nach. Sicher, sagt Irmer versöhnlicher, nicht alle Muslime seien Verfassungsfeinde, er habe selbst türkische Freunde.

Dann legt er aber noch einmal nach. Wenn Muslime das Sozialsystem ausnutzten, säuselt er, dann hätten sie ihr Recht verwirkt, hier zu bleiben. Von der Verfassung ist plötzlich nicht mehr die Rede, die alten Männer klatschen.

Nun, hier bei PI dürften bei diesen faktengestützten Aussagen Irmers auch noch jüngere Männer klatschen. Und vielleicht gibt es auch „draußen“ in der noch nicht ganz volkspädagogisch linksverdrehten Landschaft Menschen, die sich nicht ausschließlich über die öffentlich-rechtlichen Dressurmedien über die Friedensreligion™ informieren.

An dieser Stelle lohnt ein aufschlussreicher Rückblick auf die Unterschriften-Aktion der hessischen CDU gegen die doppelte Staatsbürgerschaft aus dem Jahr 1999: Schon damals, zwei Jahre vor 9/11, warnte Hans-Jürgen Irmer vor der Gefahr Islam. Diese empörte NDR-Reportage zeigt seine klaren Aussagen ab 4’05, in denen er vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Deutschland warnt. Hochinteressant auch die Statements von Roland Koch, Martin Hohmann und Michel Friedman. Was ist nur aus all diesen damals konservativen Denkern geworden? Ausgeschlossen, zurückgezogen, kaltgestellt oder weichgespült. Alles, was nur irgendwie nach „rechts“ riecht, wird in der CDU weggemerkelt..

Nie war die Notwendigkeit für eine starke rechtskonservative und patriotische Partei, die wieder den gesunden Menschenverstand in dieses linksverseuchte Land zurückbringt, größer als jetzt.

(Spürnase NDR-Video: RDX)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Nie war die Notwendigkeit für eine starke rechtskonservative und patriotische Partei, die wieder den gesunden Menschenverstand in dieses linksverseuchte Land zurückbringt, größer als jetzt.

    Eine rechts der CDU verortete Partei hat erkennbar keine Chancen auf dem Wählermarkt. Das hat die Vergangenheit doch eindeutig gezeigt. Sie wird sich immer in der Schmuddelecke wiederfinden und im 1%-Ghetto steckenbleiben.

    Der einzig mögliche Weg, an dieser Stelle Fortschritte zu erzielen, ist der Abbau der überbordenden Religionsprivilegien in diesem Land. Doch das genau ist mit Konservativen nicht zu machen – und die Piraten, die genau dies vorschlagen, zerbröseln sich derzeit selbst (aber nicht aus diesem Grunde).

  2. Wenn man so argumentiert wie Herr Irmer, dann ist man nicht rechts. Man ist ein Humanist mit Weitblick!!

    PI ist für die linken Medien nur Empörungsfläche. Mit dem Islam und seinen Zielen haben die sich nicht beschäftigt, weil ihnen ihre Analyse sagt, es gehe nur um Ausländerfeindlichkeit.

    Das ist leider ein Irrtum. Viele „Ausländer“ arbeiten bei PI mit od. sind solidarisch.

    Es geht darum unsere freiheitliche Ordnung zu schützen, auch für unsere Kindeskinder.

    Es wird sich wohl wie in den USA entwickeln, jeder lebt für sich getrennt voneinander.

    Die Muslime werden den Islam wiederentdecken, da er ihnen ihr vermeintliches Recht auf Teilhabe gegen soll.

    Nachdem die Grünen ihren Dienst erfüllt haben, werden die Muslime ihnen dann beibringen wie ein rechtgläubiger Grüner sich zu verhalten hat.

    Mit Sonnenblumenromantik ist es dann vorbei.

    Man sehe sich an wie die linken in der Türkei von den Muslimen gehandelt werden.

    Ein Blick in die Zukunft Deutschlands.

  3. In Spanien hat das oberste Gericht eine Klage gegen den Islam als verfassungsfeindlich angenommen. Weiss hier jemand etwas über den Sachstand?

  4. Irmer ist einer der wenigen Einäugigen unter den Blinden.

    Und die Frankfurter Rundschau? Ist das nicht das Blatt, das mangels Leserzuspruch demnächst eingestellt wird …?

  5. Interessant, die Antifa berichtet in ihrem Magazin über:

    »Graue Wölfe«
    Extrem rechte Erscheinungsformen in türkischstämmigen Communities
    Unter den drei Halbmonden
    Türkischer Rechtsextremismus, Ultranationalismus und Islamismus
    »Graue Wölfe« in Deutschland
    Ethnische Mobilisierung für die nationalistische Sache
    Zwischen Ideologisierung und Verklärung
    Zur Auseinandersetzung mit extrem rechten Erscheinungsformen in Zugewanderten-Communities
    Nicht jeder Rassismus ist gleich
    Die »Grauen Wölfe« und der Mehrheits-Rassismus

    http://www.lotta-magazin.de/inhalt/nr48.htm

    Wird da jemand wach? Das kann doch nur ein Versehen sein.

  6. OT:

    Die EU erhält den Friedensnobelpreis. Dass unsere Kinder sich nicht mehr vorstellen können, dass unser Kontinent einst zerrissen war sei die Leistung der europäischen Union.

    Ja das war eine Leistung. Ich glaube ich muß 12 gewesen sein und hatte von Geschichte schon so viel mitbekommen, um zu fühlen, dass es unglaublich war, dass abgesehen vom „Kalten Krieg“ in Resteuropa Frieden herrschte. Ich weiß, dass ich zu meinem Vater sagte: „Man kann sich doch gar nicht mehr vorstellen, dass wir die Franzosen oder umgekehrt, überfallen würden“.

    Das war leider naiv.

    Ausgerechnet jetzt, wo das Gegenteil wieder in greifbare Nähe gerückt ist bekommt die EU die als EUDSSR letztlich die Grundlagen für neue Auseinandersetzungen geschafft hat den Friedensnobelpreis. Ich überlasse einem dafür prädestinierten Autor (falls das Thema aufgegriffen wird) gerne die genauere Charakterisierung. Aber die Verfallszeichen werden immer deutlicher.

  7. Tolles Bild zur wahren Situation.
    Solche Bilder verstehen die Meinungsmacher zu malen, Wölfe bekommen durch Retuschierung
    ein herausnehmbares Schafsgebiss.
    Wann schickt endlich jemand die Medien zum Teufel?
    Ach,stimmt, da sind sie ja schon.

  8. Die Karrikatur ist sensationell !

    Könnte und sollte man eigentlich noch ergänzen mit NTV, RTL, ORF, SPON, FR, BR, etc…

    Darf man das Bild per Email verbreiten ? :mrgreen:

  9. Jetzt kann der Herr Irmer mal fühlen, wie es ist ein Rächzextremer zu sein.

    Eine Partei, die selbst nicht erkennt, das sie komunistisch unterwandert ist und all ihre Grundsätze fahren lässt,hat keine Daseinsberechtigung mehr und sollte wegen Irreführung von Schutzbefohlenen verboten werden.

  10. OT.
    Liebe Freunde Israels!
    Helfen Sie bitte durch ihre Unterschrift und fordern sie die UNICEF zu einem Umdenken auf!
    Aktuell führt UNICEF eine massive Werbekampagne für Spendengelder durch.
    Die Unicef unterstützte bis 2010 mit ihren Spendengeldern (jährlich ca. 100 000 Euro) eine israelfeindliche Organisation im „Nahen Osten“, die unter anderem Werbung für die Zerstörung Israels betrieb und die BDS Kampagne gegen Israel unterstützte.
    Auszug aus dem Petitionstext:
    „Solange Sie an dieser verächtlichen Doppelmoral um Ihres guten (angeblich humanitären) Geschäfts willen festhalten, kann ich Ihre Organisation nur verabscheuen. Sie verteidigen nicht die Würde aller individuellen Menschen, sondern treten die der Juden in Israel mit Füßen.“
    Damit in Zukunft dies niemals mehr passiert und der UNICEF dieser Vorfall nicht in Vergessenheit gerät, unterstützen sie bitte unsere Petition.
    Die Petition ist seit heute online und darf unterschrieben werden: „Keine Unicef Spendengelder für die Vernichtung Israels – Die verächtliche Doppemoral von UNICEF“

    http://www.change.org/de/Petitionen/keine-unicef-spendengelder-fuer-die-vernichtung-israels

    Vielen Dank!

  11. Wenn die ENPEDE verboten werden soll, die doch relativ offen über ihre Ziele spricht, sollten Parteien, welche den Wähler belügen und hintergehen sofort abgeschafft werden.

    Deutschland das Land der Elfen und Feen, (und Gnome) nichts ist unmöglich!

  12. Die Hetzer der Frankfurter Rundschau verdammen Hans-Jürgen Irmer (CDU).

    Die Frankfurter Rundschau wird bei den Print-Medien am linken Rand verortet (und steht kurz vor der Pleite).

  13. #9 ingres (12. Okt 2012 11:43)

    Also ich dachte immer, der „Frieden in Europa sei eine Leistung gewesen“. Aber wer weiß, wie sich damals ergaben hat. Vielleicht war die Leistung geringer als man denkt und nicht die Politiker, sondern nur die Umstände damals besser. Und vielleicht ist die Poltik ohnehin eben auch nur Spielball der Umstände. Wir hatten ja hier auch schon mal den Beitrag darüber, dass die Montanunion den Grundstein zur Zerstörung gelegt hat, weil darin bereits der Zentralismus der jetzt zum Totalitarismus führt, angelegt war. Freilich der Totalitarismus hat noch weitere Ursachen. Das Bedürfnis des Menschen nach Ideologie. Besonders derjenigen, die keine Aufgabe haben oder nie eine hatten. Politisches Kriechertum wegen Karriere und eine dadurch bedingte extreme Negativ-Auslese an Politikern. Usw.

  14. Vielleicht wacht der Rest Deutschlands doch mal so ganz langsam auf, gibt ein wenig Hoffnung.

    In der aktuellen JF steht, dass die FR wohl überlegt, die Tageszeitung einzustellen und nur noch online zu verbreiten.
    Damit wäre ein Käseblättchen praktisch weg vom Markt 🙂

  15. das Mädel mit dem stramm geknoteten Haar …

    Wenn Muslime das Sozialsystem ausnutzten, säuselt er …

    Hä? „Säuselt“? – Schmierlappen! R**** auf dem sinkenden Schiff FRANKFURTER RUNDSCHAU!
    Warte nur, FR, balde ruhest du auch. 🙂

  16. „…die Hetzer von Politically Incorrect feiern“

    Die Hetze kommt direkt aus dem Quran!!

    Allah, Q. 5:38 vs. (German Basic law „Grundgesetz“ Article 2, Paragraph 2

    Women are half-worth of men 4:176, 4:11 , 2:282 vs. Article 3 Paragraph 2 „Men and women have equal rights“

    Jews & Christians live „subdued“ under Islamic rule (2nd class citizens, as so-called dhimmis) 9:29 vs. Article 3 Paragraph 1 „All persons are equal before the law“

    http://schnellmann.org/counterjihad.html

  17. #24 Biloxi (12. Okt 2012 12:41)

    Sogar die Menschenschinderin aus Kalkutta hat ihn erhalten 🙂

  18. „Diese empörte NDR-Reportage“ ist ein schönes Anschauungsbeispiel dafür wie der Nordeutsche Rotfunk arbeitet. Es wird alles schöngeredet und das Volk schamlos belogen und gehirngewaschen. Es zeigt sich auch schön, dass diese NDR-Gutmenschen reine Schönredner sind die keine Ahnung haben was wirklich abgeht. Denn über 10 Jahre später zeigt es sich, wie falsch der NDR gelegen hat, und wie recht Irmer damals hatte.

  19. „Notwendigkeit für eine starke rechtskonservative und patriotische Partei…“???

    Welcher Tagträumer schreibt da denn schon wieder???

    Gegen die Zerstrittenheit der dt. Konservativen sind Sunniten und Schiiten doch der reinste Treuebund…

  20. FR schreibt „säuselt“ das ist eine unzulässige Färbung, Bewertung zwecks Verächtlichmachung der sprechenden Person und des Redeinhalts!

    Soviel zur dauernd beschworenen Ausgewogenheit in den Medien.

    Ganz davon abgesehen, paßt „säuselt“ hier gar nicht, denn warum sollte hier was süßlich rübergebracht worden sein von Irmer???

  21. Man kann es nicht genug wiederholen, auch wenn es ein alter Hut ist: der Koran ist und bleibt verfassungswidrig! Entweder wir leben unsere Verfassung, so wie es die Gründerväter formuliert haben, oder wir schaffen sie endgültig ab und leben nach den Vorschriften des Islam. Wenn es eine Partei heute gäbe, die das Programm des Korans zum Inhalt hätte, wäre sie sofort verboten und eine gewaltige Empörungsmaschine träte in Gang. Warum sind die Politiker so blind? Es gibt eigentlich nur eine Antwort darauf: das ist gewollt und das Grundgesetz wird allmählich ausgehebelt! Dagegen muß Widerstand geboten sein, wenn das Grundgesetz für alle gelten soll!

  22. Wahnsinn wenn man bedenkt das die Videoaufnahmen gerade mal ein gutes Jahrzehnt alt sind. Man könnte meinen das ist eine andere Welt.

  23. @ #8 Puseratze (12. Okt 2012 11:38)

    „“Interessant, die Antifa berichtet in ihrem Magazin über:

    »Graue Wölfe«
    Extrem rechte Erscheinungsformen in türkischstämmigen Communities…““

    Kein Wunder, die Lieblingsmoslems der Antifa-Indymedia sind die Kurden. Ganze Delegationen Linksradikaler reisen alljährlich zum kurdischen Frühlingsfest in die Türkei.

    Die Antifa waren mit ihrer Flagge auch bei den Kurdenkrawallen jüngst in Mannheim dabei.

  24. „Und vielleicht gibt es auch “draußen” in der noch nicht ganz volkspädagogisch linksverdrehten Landschaft Menschen, die sich nicht ausschließlich über die öffentlich-rechtlichen Dressurmedien über die Friedensreligion™ informieren. “

    Leider nicht. Ich bin mit Ausnahme 1 Person auf Niemanden gestoßen, der ein Interesse daran hätte die mediale Darstellung des Islam als „prinzipiell friedlich“ zu hinterfagen.

    Der Deutsche ist mehrheitlich so unpolitisch und konsumorientiert, dass er von solch kontroversen Themen wie Islamkritik nichts hören will.
    Selbst wenn die Bereicherung im eigenen Viertel überhandnimmt wird lieber geschwiegen und weggezogen, als auch nur zu erwägen dass hier etwas politisches geschieht.

    Offenbar ist den meisten Leuten alles egal, solange der eigene Fernseher noch läuft und die Probleme durch Muslimgewalt vorerst nur Am Rande der eigenen Lebenswirklichkeit aufschimmern.

  25. „“12. Oktober 2012, 09:30
    Beschwerde bei der UN über Intoleranz gegen Christen in Deutschland…

    Wien (kath.net/pl) Das „Dokumentationsarchiv der Intoleranz gegen Christen“ hat bei den Vereinten Nationen eine Beschwerdeschrift eingereicht. Bereits im Jahr 2010 hatte das Wiener Dokumentationsarchiv 5-Jahres-Studie zur Diskriminierung von Christen in Europa vorgelegt, welche international viel Beachtung gefunden hatte.

    In der Beschwerdeschrift von 2012 werden sechs Arten von Menschenrechtsverletzungen in Deutschland aufgelistet:…““
    http://www.kath.net/detail.php?id=38440

  26. Wir müssen eigentlich nur noch warten, bis es mit der Gemütlichkeit der meisten Deutschen vorbei ist. Anlässe dafür gibt es viele. Noch sind die meisten nicht direkt betroffen, sind apolitisch und/oder konsumfixiert. Ein Kampfeswille muß erst wieder freigeschaufelt werden vom Wohlstandsmüll. Bis dahin müssen wir den Tiger reiten, bis er schlapp macht! (Evola)

  27. > Gegen die Zerstrittenheit der dt. Konservativen sind Sunniten und Schiiten doch der reinste Treuebund…

    Nur die Zahl der potentiellen Wähler und Mitstreiter zählt, nicht der Streit zwischen kleinen Gruppen!

    Es reicht wenn jeder die Gruppen unterstützt die ihm nahe stehen, und zwar vor allem dabei mehr Bürger zum Mitmachen und auch Spenden zu bewegen. Wer in dem Wettbewerb erfolgreicher als die Konkurrenz ist wird am Ende den Ton angeben, ob es dem Rest passt oder nicht.

    Die konservative Alternative gibt es schon – die Pro Bewegung. Wem die nicht passt oder nicht dort wohnt wo die schon aktiv sind, kann ja seine eigene kommunale Bewegung gründen.

    Wenn alle darauf warten das es einen Aufstand der Massen gibt, das ein charismatischer Führer auftaucht, oder das sich alle einig werden, dann werden wir wenig Freude an der Zukunft haben.

Comments are closed.