Die linksverdrehten Münchner Dauer-Gegendemonstranten haben sich in den vergangenen Wochen etwas ganz besonders Hirnrissiges einfallen lassen, um ihre argumentative Hilflosigkeit in der Auseinandersetzung mit der FREIHEIT zu überspielen: Sie maskierten sich als „intolerante“ Hühner, die arme Eisbären diskriminieren. Nun, Hühner wären ja schön blöd, wenn sie Eisbären erlauben würden, sich voll auszuleben, denn dann wären sie ratzfatz ausgerottet. Mit dem Schild „Die Eisbären waren hier“ hat unser Generalsekretär Thomas Weiß am vergangenen Samstag illustriert, wie eine bedauernswerte junge pakistanische Muslimin aussieht, wenn sich ein „Eisbär“ austobt.

(Von Michael Stürzenberger)

Es hat schon etwas comedyhaftes, wenn Linskverdrehte in ihren Hühnerkostümen herumhüpfen und „ein Huhn, ein Ei, die Hühnerpartei“ plärren. Dazwischen trotten ein Eisbär und ein verwirrter Linker, der die rote Fahne herumträgt, sowie ein seltsamer „Katholik“, der ständig Unfug plappert, beispielsweise dass das Alte Testament und der Koran „gleich“ seien und Allah der gleiche Gott sei wie der christliche. Tierzirkus live, wie in der animal farm, aufgenommen am vorletzten Samstag vor der Müncher Feldherrnhalle:

Aber die Hühner und Eisbären können im dreiviertel Takt herumhüpfen und sich auf den Kopf stellen, wir werden den Bürgerentscheid trotzdem schaffen. 440 Unterschriften am Samstag, 130 am Freitag, es geht unaufhörlich in Richtung 30.000. Vier irakischstämmige Christen berichteten uns in der Fußgängerzone, wie brutal Moslems in ihrer Heimat Christen verfolgen und vielfach töten. Einer hat seinen Bruder und seinen Neffen verloren. Sie wurden umgebracht von Moslems, nur weil sie Christen sind. Alle vier haben unterschrieben, ihre weitere Unterstützung zugesagt und uns viel Glück gewünscht. Ebenso ein irakischstämmiger Jude. Auf meine Bitte, doch von ihren Erfahrungen per Mikrofon zu berichten, haben alle aus Angst vor der möglichen Rache von Münchner Moslems absagen müssen. Es ist eine Schande, dass diese Menschen vor dem Islam in ihrer Heimat fliehen mussten und er sie jetzt hier in Deutschland schon wieder im Würgegriff hat!

Ein tunesischstämmiger Moslem unterschrieb am Freitag an der Leopoldstraße und berichtete, dass seine Heimat in den vergangenen zwei Jahren massiv islamisiert wurde. Er erkenne Tunesien kaum mehr wieder, es gebe immer mehr Kopftücher und der Druck durch die Salafisten werde immer größer. Rachid al-Ghannouchi, der ja auch ein Vorbild von Imam Idriz ist, hält er für sehr gefährlich. Nun, wer Mütter von palästinensichen Selbstmordattentätern segnet, Hamas-Fan ist und mit Salfisten die Einführung der Scharia bespricht, der hat wohl kaum etwas Gutes im Sinn.

Wir haben immer mehr leidenschaftliche Mitstreiter bei unseren Kundgebungen. An dieser Stelle sei ganz besonders Markus erwähnt, der jeden Samstag frühmorgens um halb 5 in Baden Württemberg aufsteht und sich in den Zug setzt, um bei uns in München an vorderster Front zu stehen:

Mit seinen Schildern, auf denen er markante Aussagen zum Islam darstellt, entfacht er eine erstaunliche Wirkung:

Die meisten Moslems sind nicht bereit, sich auf eine selbstkritische und reflektierende Diskussion einzulassen, sondern reagieren aggressiv, empört und vielfach auch beleidigend:

Es sind wirklich nur ganz vereinzelte Moslems, die innerlich möglicherweie schon abgeschlossen haben mit dieser Ideologie, die bei uns unterschreiben. Die allermeisten schalten auf Gegenangriff und verteidigen auf Teufel komm raus ihre „Religion“.

Fünf Jahre Erfahrung an der „Front“ mit Moslems haben uns Münchner Islamaufklärer zu der absoluten Überzeugung kommen lassen, dass es ein Ding der Unmöglichkeit sein wird, zusammen mit „Rechtgläubigen“ diese Ideologie gesellschaftskompatibel, sozialverträglich und verfassungskonform zu gestalten. Es wird auf den Zwang „Verzichtserklärung“ oder „Verbot“ hinauslaufen, mit dem wir die islamischen Organisationen an die Kandarre nehmen müssen.

Kinder können noch umerzogen werden. Dieser junge Moslem hatte Tränen in den Augen, als ich gewalt- und tötungsfordernde Koranverse zitierte. Er schien noch nie in den Koran hineingesehen zu haben. Ich sagte ihm, wenn diese Stellen aus dem Koran gestrichen werden, dann werde alles gut, was ihn dann wieder beruhigt hat.

Weitere Fotos unserer Kundgebung vom vergangenen Samstag:

(Fotos: Roland Heinrich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

81 KOMMENTARE

  1. Ein Komodowaran benötigt 2 Sekunden, um ein lebendes Huhn zu verschlingen (3 Sekunden, wenn es ungünstig im Maul liegt).

    Ein Sibirischer Tiger benötigt dagegen bis zu 2 Minuten, da er das Huhn zuvor noch rupft (er steht nicht so auf Federn).

    Der Eisbär dürfte irgendwo dazwischen liegen.

  2. Danke Jungs, ihr seid einfach die Geilsten! Sorry für den Ausdruck aber wenn wir in jeder Stadt einen Michael Stürzenberger hätten, wäre der Spuk dieser totalitären Ideologie bald vorbei!

  3. —> Keine Toleranz gegenüber einer Nulltoleranz-Religion, bzw. gegenüber einer Nulltoleranz-Ideologie, denn der Islam ist ja strenggenommen keine Religion, da er sich nicht zu einem liebenden und allgütigen Gott zurückbindet, sondern zu einem vorislamischen Götzen namens Allah.

    Der arabische Schriftzug von Allah ist übrigens eine Schlange, d.h. 2 liegende S.

    Allah heisst auf hebräisch „Fluch“. Es ist eine Blasphemie zu sagen, dass Allah mit dem christlichen und jüdischen Gott gleich sein soll.

    Wann wachen wir Europäer endlich auf. Es bahnt sich etwas viel Schlimmeres zusammen als 1933. Der Islam bereitet alles im Untergrund vor. Das geheime islamische Terror-Netzwerk steht flächendeckend in Europa bereit für den Jihad. Erbarme sich der wahre Gott des Tages, wenn die Islamisten entfesselt werden und Europa verwüsten.

  4. Wie wäre es, wenn PI Leser, die Freiheit zumindest argumentativ unterstützen würden ?

    Wer gerade samstags frei hat, kann sich doch mal einen Ausflug nach München gönnen und ist sicher überrascht den Einen oder Anderen persönlich kennenzulernen, wenn er ihn ansonsten immer nur an seinem Pseudonymnamen erkennt.

    Für Gaudi ist sicher gesorgt.

    Für Spontanbesucher müsste „Die Freiheit“ allerdings einmal die nächsten “ Auftrittsdaten“ bekanntgeben.

  5. Weiter so!
    Nicht nur um die 30.000 Unterschriften zu erreichen, sondern auch um den Bekanntheitsgrad der Partei zu erhöhen.
    Diese Kundgebungen werden bei der Landtagswahl in Bayern sehr Hilfreich sein.

  6. 440 Unterschriften am Samstag, 130 am Freitag, es geht unaufhörlich in Richtung 30.000.

    Das sind doch mal gute Nachrichten.

    Ihr müsst auf jeden Fall mehr als 30.000 Unterschriften zusammenbekommen, da bekanntlich ein gewisser Teil ungültig ist:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/duisburgs-rat-soll-streit-um-gueltigkeit-der-abwahl-unterschriften-beenden-id6791816.html

    „Ausgiebig ist um die korrekte Zahl der ungültigen Unterschriften für das Abwahlverfahren gegen Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland gestritten worden. Bei rund 8000 Unterschriften fehlte die Hausnummer. Nun soll der Rat letztgültig entscheiden – auch mit Blick auf künftige Bürgerbegehren. „

  7. @#7 Anti-EU

    Weil ich kein Parteimitglied bin, weiss ja nicht, ob ich mich mit fremden Federn schmücken darf.

  8. Ich denke, nur ½OT: Wenigstens wird in CNN einer großen Anzahl Zuschauer nicht vorenthalten, was passiert, wenn der Islam eine Region komplett übernimmt. Wer englisch kann, hier ein Videobericht aus dem befreitan Gao in Mali:
    http://www.cnn.com/video/?iid=article_sidebar#/video/world/2013/01/30/pkg-mali-sharia-victims.itn
    Horcht mal genau hin, ab 4:58 die Bemerkung über den Unterschied zwischen den Tuareg und den arabischstämmigen Invasoren.

  9. Weiter so, Michael, man muss auch durch die Comedy-Falle durch! Du machst das sehr gut, es ist eine sehr moderne Form der Kommunikation, Schlingensief hat das 1999 mit seiner „Chance 2000“ vorgemacht (..) Am Ende wird den Linken das Lachen vergehen.

  10. Hier wird übrigens Oberwieden in Niederösterreich gezielt in Youtube muslimischer Brückenkopf zur „weiteren Türkisierung Europas“, (da sehen wir wie die dort denken) beworben.

    Ziel ist zunächst den Ortsvorsteher und dann weitere politische Positionen zu besetzen:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KIyoNq3nlT8

    Kommentarvideo dazu:

    http://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/01/31/turken-ubernehmen-gezielt-eine-ortschaft-im-marchfeld/

  11. Eisbären sind die gefährlichsten Raubtiere auf der Welt. Selbst sibirische Tiger oder afrikanische Löwen sind im Gegensatz zu Eisbären harmlose Kuscheltiere.

    Und was ein Eisbär in einem Hühnerkäfig anstellen ist das gleiche wenn eine Horde Testosteron geschwängerte und vom Freitagsgebet aufgeputschte moslemische Ingenieur-Fachkräfte in der U-Bahn Kopftottreten mit nach dem Koran minderwertige und unreine einheimische Ungläubige spielen.

    Hier mal ein Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=dAadsF93r64

  12. „…Nun, Hühner wären ja schön blöd, wenn sie Eisbären erlauben würden, sich voll auszuleben, denn dann wären sie ratzfatz ausgerottet. Mit dem Schild “Die Eisbären waren hier” hat unser Generalsekretär Thomas Weiß am vergangenen Samstag illustriert, wie eine bedauernswerte junge pakistanische Muslimin aussieht, wenn sich ein “Eisbär” austobt….“
    ……………………………………………………………………………………………..

    Ein guter Slogan !
    In Verbindung mit aussagekräftigen „Themenfotos“, zB. Homos am Baukran, ausgepeitschte Gläubig_innen, wechselseitig „zurückgeschnittene“ Delinquenten etc. könnte man eine gute Plakatserie zusammenstellen, die in jedem Falle Aufsehen erregen würde. Als Eisbären, frisch ans Werk:

    Die Eisbären waren hier !!!

    Demnächst auch in ihrer Stadt….. 😉

  13. #13 Four lions
    #18 Achot

    Die Türkische Staatsanwaltsschaft hat Berlin um die Übersendung der Ermittlungsakten gebeten, das heißt, er steht in der Türkei vor Gericht.

    Ich kann damit Leben, dass der Typ nicht mehr nach Dt.land zurück kommt.

  14. #8 WutImBauch
    Aus deinem Link.

    Wichtig für künftige Bürgerbegehren

    Die Zahl reichte dennoch, deshalb wurde der Streit vertagt. Bei einer zweiten Überarbeitung konnten dann 4783 Eintragungen ohne Hausnummern zugeordnet werden. Die will Rot-Rot-Grün jetzt ebenso für gültig erklären wie 1103 Eintragungen mit Fremdergänzungen.

    Irgendwie habe ich da so eine Eingebung und schaue in mein Orakel und sehe, daß in diesem „speziellen“ Falle der zuständige Rat alles nur Menschenmögliche tun wird um die Gültigkeit der Unterschriften anzufechten… 🙄
    (und ja ich bin Zauberer und Hellseher 😉 )
    Dieses Bürgerbegehren, könnte der Auslöser für eine Zeitenwende werden und ein riesen Sprungbrett für DIE FREIHEIT.

  15. Bravo, Michael und Thomas!

    Das mit „Die Eisbären waren hier“ ist natürlich böse. 😀
    Aber so zeigt ihr sehr anschaulich, für was sich diese halbstarken Mitläufer einsetzen.

    Danke und weiter so!

  16. Michael und die Freiheit brauchen Hilfe! Zeigt den Islamofaschisten und den Linksextremisten dass sie nur eine kleine Minderheit sind. Die große Mehrheit der Deutschen lehnt den faschistoiden und rassistischen Islam selbst nach Jahren der Indoktrination durch unsere realitätsfernen Gutmenschen-Spinner zu 90 Prozent ab!

    Kommt nach München und helft Michael:

    Aktuelle Termine:

    Freitag, 1. Februar 2013: München, Willibaldpl. 5, 12-17:30 Uhr, Infostand
    Freitag, 8. Februar 2013: München, Landsbergerstr. 494, 12-17:30 Uhr, Infostand
    Samstag, 9. Februar 2013; München, Rindermarkt, 10-17 Uhr, Kundgebung
    Freitag, 15. Februar 2013; München, Max-Weber-Platz 10, 12-17 Uhr, Infostand
    Samstag, 16. Februar 2013: München, Marienplatz, 10-17 Uhr, Kundgebung
    Freitag, 22. Februar 2013: München, Ruppertstr. 19, 12-17 Uhr, Infostand
    Freitag, 1. März 2013: München, Weißenburger Platz 5, 12-17 Uhr, Infostand
    Samstag, 2. März 2013:München, Marienplatz, 10-17 Uhr, Kundgebung
    Freitag, 8. März 2013: München, Wiener Platz 8, 12-17 Uhr, Infostand
    Samstag, 9. März 2013: München, Marienplatz, 10-17 Uhr, Kundgebung
    Freitag, 15. März 2013: München, Gärtnerplatz 2, 12-17 Uhr, Infostand

  17. @ #3 Marco von Aviano II

    … Allah heisst auf hebräisch “Fluch”.

    Der wirklich Name von Allah ist „Lah“

    Al-Lah: „Der Lah“

    Wie Al-Quran, Al.Barkazah, …

  18. Die Eisbären waren hier.

    Einfach genial, dreht das gutmenschliche komplett verdrehte, komplett auf normal zurück, so dass es wieder stimmt.

    Genial.

    So was brauchen wir öfter und dass wir immer immer immer und immer wieder klarmachen: Nix is so Nazi wie Islam.

    Nicht nur der Großmufti mit strammen Föhrer Gruß beim Schicklgruber in Berlin, nein auch und insbesondere die von beiden immer wieder betonte ideelle Nähe und Parallelen, ala Heinrich Himmler: Der Islam ist unserer Weltsicht ganz ähnlich und das entsprechende Gegenstück vom Grßmüffler aus Jerusalem.

    Wäre es nicht mal sinnvoll Nazi Opfer aus dem Kazett mit Bildern von Islamfaschismus, also Steinigungen, verbrennen, Köpfen, kreuzigen 1:1 auf Plakaten zu vergleichen?

    Also auf einem Plakat Links ein abgemagerter toter Jude / „Zigeuner“ / Schwuler, darunter: ermordet vom Nationalsozialismus.
    Rechts daneben eine gesteinigte Frau, darunter: ermordet vom Islam(Faschismus)

    Und das untere drittel zeigt wie der Großmufti mit strammen rechtem Arm den Föhrer grüßt.

    Wäre das nicht was?

    .
    🙂

  19. Mein Vorschlag:

    Könnte man nicht Leute die gegen das Islamzentrum unterschreiben Vordrucke mitgeben, damit Familienangehörige, Freunde und Bekannte in Ruhe zuhause unterschreiben können und sie dann einfach an „Die Freiheit“ schicken können?

    Wenn jeder der das Islamzentrum ablehnt noch weitere zehn Unterschriften besorgt, dann wären die 30.000 Unterschriften schnell zusammen.

    Und unsere linksextreme Demokratiefeinde und extreme Islamofaschisten würden in die Röhre schauen! 🙂

  20. Wirklich genial das Plakat! Muss euch ein Kompliment machen! Traurig ist nur, dass es hier einen sehr ernsten Hintergrund hat.

  21. #17 Powerboy (31. Jan 2013 21:26)

    Eisbären sind die gefährlichsten Raubtiere auf der Welt. Selbst sibirische Tiger oder afrikanische Löwen sind im Gegensatz zu Eisbären harmlose Kuscheltiere.

    Das ist in der Form mal wieder falsch.
    Der Sibirische Tiger ist das asozialste Raubtier und somit das gefährlichste. Ursache: der Sibirische Tiger ist ein Einzelgänger, der bezüglich anderer Tierarten nur eine Form der Kommunikation kennt, die darin besteht, sie aufzufressen.

    Der Eisbär ist grösser und stärker als ein sibirischer Tiger – und somit natürlich gefährlicher -, kennt aber, wie alle Bären, das Konzept von Kommunikation mit anderen Spezies und sogar von „Social Contracts“ (diese aktuelle Theorie der Cross-Species Communication ist übrigens von einem Bärenforscher entwickelt worden).

    In Nordost-Kanada verdingen sich Eisbärenrudel mittlerweile als „Security Guards“ bei Schlittentrecks, die ihre Rolle sehr ernst nehmen. Dazu gibt es auch genügend Infos im Netz.

    Ich habe selbst – wenn auch ungeplant – durch einen Eisbären seine Fähigkeit der „erweiterten Kooperation“ (also Kooperation, die NICHT unmittelbar zu einer Belohnung, also etwas Essbarem, führt, demonstriert bekommen).

    Alles das ist mit Sibirischen Tigern völlig unmöglich.

    Anmerkung 1: das heisst natürlich NICHT, dass es angeraten wäre, mal eben in ein Eisbärgehege zu klettern. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen.
    Anmerkung 2: von all dem haben die Münchener Antifanten natürlich keinen Schimmer.

    Dennoch musste diese Korrektur zur Ehrenrettung der Eisbären erfolgen.

  22. Unser „oberster Kreuzritter“ Michael Stürzenberger heizt der politischen Linken ja wieder ganz schön ein. Wenn das Bürgerbegehren zur Abstimmung in der Bevölkerung gestellt werden muss, beginnt jedoch der schwierigste Teil der Operation gegen das ZIEM. Der Oerbürgermeister und die muslimischen Faschisten werden viele Petrodollars aus Quatar einsetzen, um das Wahlvolk davon zu überzeugen FÜR das ZIEM zu stimmen. Auch bei der Abfassung des Fragetextes im Bürgerbegehren kann man Verwirrung beim Wähler stiften. Diese Schlacht ist also noch lange nicht gewonnen.

    Unsere Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT wird viel Geld brauchen, wenn sie das Bürgerbegehren zu ihren Gunsten entscheiden will. Es wird also auch von der Spendenbereitschaft der PI-Leser abhängen, ob wir das Geld für eine professionell betriebene Kampagne zusammenbekommen. Wenn 5000 Leute jeweils fünfzig Euro spenden würden, wären das schon 250.000,– Euro. Damit könnten wir für das Abendland und unser Grundgesetz schon „eine Wurst vom Teller ziehen“.

  23. Eisbären und Hühner.
    Mein Gott ,wie lächerlich. Dass sich Menschen jenseits der Pubertät in aller Öffentlichkeit so doofe, lächerliche Tierkostüme überziehen und dann absolut albern durch die Münchner City hüpfen, ist ja wohl an Peinlichkeit nicht zu überbieten.
    Wie gerne hätte ich denen mal zum Thema Ehrenmord ein paar Obduktionsfotos der erschossen 18jährigen Jesidin Arzu (richtig, die mit dem deutschen Bäckersjungen als Freund)unter den lächerlichen Schnabel gehalten und dann gefragt, warum sie denn hier so eine Schmierkomödie aufführen müssten…

  24. Weiter, weiter, immer weiter und nicht die eigene Sicherheit vernachlässigen!

    Das wird eine Bombem, wenn die 30.000 Unterschriften erreicht sind.

  25. Wenn die CSU auf 60 Prozent in Bayern kommen wollte, müsste Seehofer nur an einem der Samstage die Petition für das Bürgerbegehren zum ZIEM-Bau in aller Öffentlichkeit unterschreiben. Danach würde sich in Deutschland die Spreu vom Weizen trennen.

  26. Hallo Leute,
    gestern habe ich einen Kommentar unter

    http://www.pi-news.net/2013/01/anti-faschisten-machen-gegen-freiheit-mobil/

    #56 Liberty Island (30. Jan 2013 19:07)

    geschrieben und meine Motivation für den Besuch der Kundgebungen in München und das Zeigen der islamkritischen Protestplakate erklärt.

    Ergänzend dazu möchte ich hier gerne noch einmal allen Lesern sagen, daß es sehr wichtig ist, persönlich zu den Kundgebungen zu gehen. Die Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen, die man dort machen kann, die kann man nicht übers Internet bekommen. Da ich selbst längere Zeit hier nur stummer Beobachter war, weiß ich es selbst allzu gut, wie bequem es ist, Zuschauer zu sein und dabei zuzusehen, was andere machen, ohne selbst irgendetwas beizutragen. Auf Dauer kann der reine Beobachterstatus allerdings nicht zufriedenstellen, weil man halt nur dann ins Geschehen eingreifen und mitgestalten kann, wenn man selbst mit dabei ist. Es ist gerade für typische „Normalbürger“ eher schwer und kostet viel Überwindung, sich aus der Anonymität des Internet herauszuwagen und in der Öffentlichkeit Gesicht zu zeigen für ein politisch sehr brisantes Anliegen. Nicht jeder kann das wagen (es gibt berufliche, familiäre und weitere Gründe, die ein öffentliches Bekenntnis für die Islamkritik verhindern können), trotzdem gibt es doch nach wie vor viele Millionen Menschen in Deutschland, die faktisch nichts befürchten haben – und einfach nur aus Gewohnheit und Bequemlichkeit untätig und passiv bleiben. Das muß nicht sein! Leute, wenn Ihr etwas verändern wollt in Deutschland, dann müßt Ihr aktiv werden, es geht nicht anders! Politik darf nicht nur von einigen wenigen mächtigen Menschen gesteuert werden, sondern muß wieder Sache des ganzen Volkes werden. Wer sich einbringt, wer sich engagiert, wer aktiv mitbestimmt, der fühlt sich übrigens auch weitaus weniger ohnmächtig und den Entwicklungen ausgeliefert. Probiert es doch einfach mal aus! Die Termine für die nächsten Kundgebungen in München sind auf der Internetseite der Freiheitspartei zu finden. Ich würde mich sehr freuen, bei den nächsten Terminen neue engagierte Leute zu treffen!

    Gruß an Michael, Thomas und die anderen!

    Markus Stuttgarter

  27. Die Eisbären & Hühner wissen nicht wogegen sie demonstrieren genau wie die Moslems die nicht wissen an was sie da eigentlich glauben.

  28. Ist eigentlich verblüffend, was die alle gegen eine Volksbefragung haben. Halten die die meisten Bürger für blöd oder zumindest so unwissend, dass die überhaupt nicht wissen was sie wollen? Wie kann ein Grüner oder ein Linker überhaupt gegen eine Volksbefragung sein? Das ist doch Basisdemokratie pur. Wenn es um Studiengebühren oder andere grüne oder linke Themen geht, ist die Volksabstimmung doch auch ein demokratisches Mittel, sich zu artikulieren.

    Die wollen wohl den Bayern, speziell den Münchnern beibringen, dass bei links-grün veranlassten Volksbefragungen, die Bürger intelligent und bei anderen Volksbefragungen die Bürger blöd sind.

    Vielleicht sollte man da mal verstärkt darauf hinweisen, da kann man auch gleich ein wenig die anschließende Abstimmung beeinflussen.

    Gratuliere zu Eurem prima Job, bitte weiter so.

  29. Wer Hühner und Eisbären ausgedacht hat, ist entweder ganz blöde oder ein kluger Saboteur. Denn noch dümmer können sich Gutmenschen kaum zeigen.

    Dieser junge Moslem hatte Tränen in den Augen, als ich gewalt- und tötungsfordernde Koranverse zitierte. Er schien noch nie in den Koran hineingesehen zu haben. Ich sagte ihm, wenn diese Stellen aus dem Koran gestrichen werden, dann werde alles gut, was ihn dann wieder beruhigt hat.

    Sogar mit guten Absichten soll man Kinder nicht belügen. 😀

    An dieser Stelle sei ganz besonders Markus erwähnt, der jeden Samstag frühmorgens um halb 5 in Baden Württemberg aufsteht und sich in den Zug setzt, um bei uns in München an vorderster Front zu stehen

    Nur weil es noch solche Menschen gibt, gibt es noch Hoffnung.
    Danke.

  30. Beim nächstenmal kommt dann wohl noch Greenpeace? Besonders da sich das rechts neben dem hässlichen Zwergenhuhn befindliche extrem kräftige Eisbärweibchen (grünes Plakat) scheinbar mehr als die 10-12 Robben gegönnt hat welche es wirklich zum täglichen Bedarf benötigt. Oder ist es etwa trächtig? Und damit geschützt?
    Ernst beiseite, ich bin jedesmal super beeindruckt über die Arbeit der Freiheit in München und werde im Frühjahr mal runter fahren um die Leute vor Ort zu unterstützen! Mitfahrer aus NRW herzlich willkommen!

  31. #20 lieschen m (31. Jan 2013 21:29)
    Die Türkische Staatsanwaltsschaft hat Berlin um die Übersendung der Ermittlungsakten gebeten, das heißt, er steht in der Türkei vor Gericht.

    Die Türkei ist alles andere als ein Rechtsstaat. Dieser widerwärtigen Mörder wird dort gewiss nicht verurteilt werden.

  32. #27 Powerboy
    Als ich in München dabei war, wurde immer gefragt, ob die Leute die zum unterschreiben kommen auch Listen mitnehmen möchten.
    Es kamen auch Leute die volle Listen gebracht haben.
    Die Münchner sind einfach super!

  33. #44

    Lieber Tiefseetaucher,
    zu welchem Zweck, denken Sie, will die türkische Staatsanwaltschaft die Ermittlungsakten einsehen?

    Ich hoffe da halt mal das Beste.

  34. Auch für diesen Videobeitrag gilt wieder:

    – Direkt über Youtube anklicken.
    – „Mag ich“ wählen.
    – Positiv Kommentieren.

    Wer Islamkritik am heimischen Computer übt, kann zumindest diesen Beitrag leisten, heute und in Zukunft.

  35. #37 Liberty Island

    Danke auch für Deinen Einsatz, Michael!

    Wohne leider über 500 km von München weg. Wenn mich allerdings eine Dienstreise in die Gegend treibt und ich genug Zeit habe, werde ich auch mal dabei sein.

    Ihr leistet hervorragende, mutige Aufklärungsarbeit. Zeigt den ahnungslosen linken Mitläufern, wo der Hammer hängt (Achtung: potenzieller Sexismus 😀 )!

  36. #50 weizengelb (31. Jan 2013 23:54)

    BTW: Können auch “Nicht-Münchner” unterschreiben?

    Nein! Man muss in München mit dem Erstwohnsitz gemeldet sein!

  37. Vielen Dank für den ausführlichen Bericht auf PI-news.net und Michael Stürzenberger für die
    Aufklärungsarbeit. Die Münchner Bevölkerung stärkt DER FREIHEIT für die Aufklärungsarbeit zunehmend den Rücken. Die damit verbundene Berichterstattung wie auf PI ist deswegen wichtigerdenn je. Zumal den öffentlich rechtlichen (und GEZ finanzierten)
    Medien der Mut und der Durchblick fehlt sich tiefgreifend mitder Ilamisierung hierzulande auseinander zu setzen.

  38. #37 Liberty Island (31. Jan 2013 22:56)
    größte Hochachtung und Dank für deinen Einsatz, „Markus Stuttgarter“. Ich bin leider zu weit weg (Westfalen), um einfach so dorthin zu kommen. Wir „auswärtigen“ PI-Leser können aber immerhin etwas spenden. Dafür sollt übrigens regelmäßig das Konto von Michael hier genannt werden.
    Weiter so!

  39. @ #36 Hirschhorn (31. Jan 2013 22:52)

    Wenn er schlau wäre und Rückgrat hätte, würde er das tun, aber er ist genau so eine Politmarionette, wie alle anderen. Dennoch eine tolle Idee! Die CSU würde brachial gewinnen!

  40. Ich verfolge eure Anstrengungen vor Ort mit großem Interesse und hoffe, dass die Unterstützung weiter steigt. Drücke euch die Daumen, dass ihr die 30.000 schafft!

  41. Ich bewundere Euren Mut und Euren unbeirrten Weg und Kampf für die Freiheit! Übrigens habe ich meinen „Termin“ (in „einer“ der örtlichen Moscheen) mit dem superfreundlichen Moslem sausen lassen und ihm stattdessen ein paar interessante Links per Email zugesandt. Ihm auch damit signalisiert: Ich BIN Christ und BLEIBE Christ! Ende der Durchsage! Punkt. Finito. Basta. Aus.

    Dieser Tage mal ökokorrekten Spinnern (die aber Joyce Meyer toll finden) gezeigt, wie in Bayern das Gipfelkreuz auf Katalogen entfernt wird. Das erste Mal sowas wie: „Das kann doch nicht sein? Da hört’s aber bei mir auf!“ vernommen. Wenn viele (bis jetzt dummgehaltene Naivlinge) wüßten…

    Apropos Gehirnwäsche (und zwar nicht nur die Wischiwaschi-Fraktion der „antideutschen“ Selbsthaßfraktion und ihrer elenden Knechtsgesinnung, für die Merkel geradezu symbolisch steht):

    Jeder Psychologe, der schon mal „betende“ (mit dem Oberkörper hin und her wippende) Islamkinder/-aspiranten beobachtet hat, weiß wie tief diese Ideologie in den Leuten geradezu ansteckend, hoch infektiös verankert werden soll.

    Wo ist die „Islamwissenschaft“, die sich mit solchen verderblichen psychologischen Mechanismen beschäftigt? Sie SCHWEIGT, weil sie FEIGE ist!?

  42. Wieso kämpfen Linke, Grüne oder faschistische Antifa so verrückt gegen eine Volksbefragung?

    Die wissen ganz genau wie das ausgeht. Eine Volksbefragung würde zeigen, dass diese linksextremistische fast schon stalinistische Spinner nur eine kleine Minderheit in Deutschland wären. Und das wissen die rotgrünen Spinner ganz genau. Deshalb schrecken sie nicht mal vor Gewalt oder vor extrem antidemokratischen Verhalten nicht ab.

    Das beste Beispiel ist die Volksbefragung zu Stuttgart21. Da wurde den rotgrünen Antidemokraten bewusst, dass die Mehrheitsgesellschaft eine ganz andere Meinung hat wie diese kleine rotgrüne Minderheit. Rotgrüne Gutmenschen-Minderheiten wollen die Gesellschaft beherrschen. Genau so wie Honecker, Stalin, Pol Pot oder Adolf Hitler! Das Verhalten rotgrünen Spinner zeigt faschistisches Gedankengut in Reinform!

  43. Das Schild, mit dem, die Eisbären waren hier, ist nicht zu toppen.

    Geneial. So etwas erziehlt Wirkung und dass schauen sich die Menschen auch an bzw.hin.

  44. PS was Eure (offenbar zu „harmlosen“) Plakate angeht: Benetton wirbt mit Scheußlichkeiten und Abschreckung. Jede Zigarrettenpackung zeigt, was einem Raucher (an Karzenoiden) „blüht“.

    Warum zeigt ihr nicht die abgeschlagenen Köpfe und Gliedmaßen, dei geschändeten, verstümmelten, ausgebluteten Körper, die Aufgehängten und Gesteinigten, die der Islam „verursacht“? Ist das „verboten“, wie ein Arzt oder Apotheker auf die Folgen und „Nebenwirkungen (v.a für die Demokratie) hinzuweisen?

  45. PS zwei: Ich habe nie etwas Bestialischeres gesehen als das, was angeblich „religiöse“ Menschen im islamischen Herrschaftsgebiet mit menschlichen Körpern und Seelen anrichten. Das ist BARBAREOI in REIN-„Kultur“! Und das für „normal“ und „Gottes Gesetz“ („Du sollst nicht töten!“, heißt eines der Zehn Gebote Gottes, von Mose in Stein gemeißelt empfangen) halten. Wie kann man nur so empfindlos, widerwärtig und widernatürlich sein? Und DAS soll eine „Religion“ sein, der wir das „Gleichbestimmungsrecht“ in unserer „offenen Gesellschaft“ einräumen? Die wir „teilhaben“ lassen wollen? WORAN bitteschön? An unseren Körpern und Seelen? Da macht man sich doch eindeutig als Handlanger und Scherge der Bestialität schuldig?

  46. Mögen wir bedenken, dass sich viele Hühner und Eisbären noch selbst finden und positionieren müssen. Vielleicht bei einem Auslandssemester in Saudi Arabien, Ägypten, Pakistan oder Katar ?
    Aus der eigenen Studienzeit weiß ich, dass es populär und irgendwie auch chic ist links zu sein, während rechts den Makel der braunen Dummheit trägt. Nun, hat ein Mensch diese dümmlichen Abgrenzungen überwunden und ist in der Lage den Kern einer Problematik zu abstrahieren, wird auch eine sachliche Diskussion möglich. Schaue wir uns doch mal eine Sendung von ARTE ein. Einem Sender der sicherlich nicht als „rechts“ einzustufen ist, aber die historische Wahrheit sendet: Turban und Hakenkreuz: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk oder springen wir in die Gegenwart des Islams: http://www.memritv.org/clip/en/3476.htm
    Liebe Hühner und Eisbären, resit doch einmal am Wochenende in’s Londoner Eastend und feiert so wie ihr es gewohnt seit, bis die Scharia-Control Euch die ganze Toleranz des Islam spüren lässt.Bis dahin viel naiven Spass in der bunten Multi-Kulti-Hüpfburg. Saper Aude!

  47. #68 guenni (01. Feb 2013 09:03)

    Danke. Der Wahnwitz hat „Platz genommen“.

    Irgendwo im Alten Testament steht (aus dem Kopf zitiert): Und es wird die Zeit kommen, da der Satan in den Tempel Gottes schreitet, sich auf den Thron Gottes setzt und behauptet, er SEI Gott!

    Der Gott der Liebe hat erst all das Zusammenleben ermöglicht, das UNS hier ermöglicht hat. Selsbt solche DUSSEL wie die Grünen. Und nun haben wir IHN verlassen? Er kann nur durch UNSERE HÄNDE handeln.

    Was hätte JESUS vom „Islam“ und seinem „Propheten“ gehalten? Er hätte gewarnt: Oh, seid auf der hut, das ist NICHT von Gott, KANN es nicht sein! Ihr müßt jetzt widerstehen und widerstreben. Laßt das, um GOTTES WILLEN, nicht zu!

    Jesus war 600 Jahre früher da und hat die Zivilisation begründet. Der Horror hat gerade erst begonnen. Und wir sind zu schwach und zu feige, das MENSCHENMÖGLICHE zu verteidigen. Jesus würde das erste Mal vor Menschen ausspucken.

  48. #68 guenni (01. Feb 2013 09:03)

    Ralph Giordano sagt mal: „Die Unterwürfigkeit ist aus diesem Volk einfach nicht herauszubekommen.“ Damit waren aber nicht etwa Türken oder Araber gemeint – sonder WIR!

    Du verstehst: Unterwürfigkeit und „Unterwerfung“ (=Islam) sind DECKUNGSGLEICH. Unterwürfigkeit (nach Daniel Sander „das knechtische Herumkriechen um den Thron der vermeintlich Mächtigen“) ist nur ein Blaupause für IHREN „Entwurf“.

    Deutschland ist eine SPRUNGSCHANZE für die „Weltherrschaft“ des DUMMDUMPFEN, primitiv-vergorenen, seit Jahrhunderten in seinem Eigensud gärenden „Islam“: nicht die „Erlösung“ – sonder ENDLÖSUNG der MENSCHEITSFRAGE!

  49. #17 Powerboy
    #30 Stefan Cel Mare
    Nein nur der Eisbär hatt keinen Gesichtsausdruck.
    Er schaut zufrieden genau so drein
    wie bei Beute schlagen.
    Deshalb die sogennnte Gefährlichkeit.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ursula_B%C3%B6ttcher
    Natürlich die Größe und Kraft
    und er kennt keine Natürlichen Feinde.
    Ansonsten nur Raubtier.
    Zurück zum Thema

  50. @ #20 lieschen m (31. Jan 2013 21:29)

    Die Türkische Staatsanwaltsschaft hat Berlin um die Übersendung der Ermittlungsakten gebeten, das heißt, er steht in der Türkei vor Gericht.

    Die Türkei ist alles andere als ein Rechtsstaat. Dieser widerwärtigen Mörder wird dort gewiss nicht verurteilt werden.

    Wir unterscheiden nicht zwischen Soldaten und Zivilisten, nicht zwischen Schuldigen und Unschuldigen, wir unterscheiden nur zwischen Gläubigen und Ungläubigen, und das Leben eines Ungläubigen ist nichts wert!

  51. Von mir aus sind es 900 km bis nach München, ich spende aber regelmäßig. Bitte Leute, helft alle IRGENDWIE mit!

  52. Hallo Michael,
    die dummen Hühner zeigen doch so selbst, wie blöd sie sind! Dumme Hühner een, die den hungrigen Fuchs – ääh Eisbär – in den Hühnerstall einladen! So wie sie es mit dem islamischen Eisbären im deutschen (Irrenhaus) Hühnerstall tun! Ich erinnere mich an den „Marsch der Patrioten, als ein Hirnrissiger Demonstrant mit einem Kunststoffhinterteil an seinem Gesäß in unsere Gruppe drängte, um zu stören. Als ich ihm sagte „Hauen Sie endlich ab, Sie Arsch“ wollte er mir im Gegenzug gleich mit einer Anzeige wegen Beleidigung drohen! So sind sie eben, unsere Linksverdrehten! Selbst beleidigen wo sie können, aber bei passenden Entgegnungen gleich mit dem
    Rechtsstaat drohen, der ihnen sonst am (A***= Rücken vorbeigeht!
    Übrigens freue ich mich auf das Wiedersehen bei Geerts Veranstaltung! Bis dann in Leverkusen!

  53. #78 adebar (01. Feb 2013 18:33)

    Wobei eines klar ist: in Bayern würden Eisbären, die sich so verhalten, wie im Video gezeigt, von den Vertretern der im „Münchener Bündnis gegen die Freiheit“ vereinigten Parteien sofort als „Problembären“ „zum Abschuss freigegeben“.

  54. @ #36 Hirschhorn (31. Jan 2013 22:52)

    Wenn die CSU auf 60 Prozent in Bayern kommen wollte, müsste Seehofer nur an einem der Samstage die Petition für das Bürgerbegehren zum ZIEM-Bau in aller Öffentlichkeit unterschreiben. Danach würde sich in Deutschland die Spreu vom Weizen trennen.

    Bravo zu dieser Idee.
    Man sollte das bei Seehofer mal anregen. Hat jemand seine E-Mail-Adresse?
    Um ihn und die CSU vollends zu überzeugen könnte ein Link über die jüngste Schändung des Grabes des heiligen Josef durch die Anhänger der Friedensreligion beigefügt werden:
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/tabid/179/nid/25394/Default.aspx?ref=newsletter-20130130

  55. Das Poster mit dem „Die Eisbären waren hier“ ist genau das Richtige.

    Schocking Moments

    mehr davon bitte. Ansonsten wie immer ein dickes fettes Danke an Herr Stürzenberger und die Unterstützer für die unermüdliche Arbeit bei jedem Wetter.

Comments are closed.