Wer […] die Vorgänge in Hamburg-Horn und Eschweiler allein auf islamische Eroberungsgelüste und den Drang einer aggressiv-politisch aufgeladenen Religion zur Landnahme zurückführt, der macht es sich zu einfach. Die demographische Expansion von Moslems in Deutschland und Europa findet statt, weil die politisch Verantwortlichen sie zulassen und zur abschottungsfördernden Einwanderung in die Sozialsysteme regelrecht einladen. Die Islamverbände sind einflußreich geworden und erheben immer weitergehende Forderungen, weil sie damit durchkommen. Was als Islamisierung erscheint, ist in Wahrheit eine Folge der Selbstabschaffung von Gemeinwesen und Kultur der Autochthonen; der Landnahme geht eine Landaufgabe voraus. (Ausschnitt eines sehr lesenswerten Artikels von Michael Paulwitz in der JF)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Kluge Schlußfolgerung, der ich nur zustimmen kann. Zufällig passiert politisch nichts, es ist alles so gewollt.

  2. Die einladende Scheinelite holt sich genau die Leute ins Land, die sie einst abschaffen werden. Schon Lenin wußte: „Die Kapitalisten werden uns den Strick verkaufen, an dem wir sie einst aufhängen.“

    Die Scheinelite verschenkt (auf unsere Kosten) den Strick, aber im Ergebnis kommt es auf das Gleiche raus.

  3. Klar wird die Islamisierung von oben gewollt, das sehen wir doch täglich wie die „Eliten“ und ihre bezahlten Brüllaffen das Thema von oben nach unter Ausschaltung der Demokratie unten durchdrücken.

    Die Islamisierung wird aber von unten nicht gewollt, weil die Menschen im Alltag den Preis dafür zahlen und eben nicht die „Eliten“, die den Profit in Gestalt von Geschäften einstreichen!

  4. Ich frage mich nach dem Motiv. Das ist doch für alle Beteiligten nur eine Loss-loss-Situation. Bei den Grüzis bin ich aber überzeugt, dass es gewollt ist, sie aber viel zu blöd sind, die gravierenden Nachteile für sie selber zu erkennen. Da hilft nur die Methode, wie man einen Welpen stubenrein bekommt.

  5. Selbstkritisch muss ich sagen: selber Schuld wenn wir den Gott der Bibel verwerfen, zerreden und zu einem Göttlein machen der Weihnachtsmann Charakter bekommt.

    Ehrlicherhalber muss man Moslems zugestehen das sie leben was der Koran ihnen gebietet. Ob gezwungen oder freiwillig. Dann ist doch klar das Kirchen zu machen und Moscheen übernehmen.

    Wie heißt es in der Bibel, wenn auch aus einem anderen Grund und nicht ganz wörtlich übersetzt: „der leere Raum der nicht gefüllt wird, wird von bösen Geistern besetzt“.

  6. Möglich machen dies die neuen JakobinerInnen, wie die JF heute schreibt:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d635c60096.0.html

    Die Realität schreibt die beste Satire. Ginge es nicht um ernsthafte Konsequenzen, man könnte darüber lachen. Der preußische Historiker Leopold von Ranke würde von einem „eunuchischen“ Diskurs sprechen: Alles, was dem neuen Jakobinertum der politischen Korrektheit widerspricht, wird umgehend geahndet und kupiert.
    Dabei verkennt der kollektive Wächterrat, der sich in politischen Parteien ebenso bildet wie in Medien, Internetforen, auf Twitter und Facebook, die Ironie des Phänomens: Zum Vorschein kommt die Intoleranz der Toleranten. Zu beobachten ist eine Art Dialektik der Aufklärung. Die „Progressiven“, Linken, Netten verwandeln sich vor den Augen des erstaunten Zeitgenossen in Karikaturen repressiver Machtapparate.
    Als ich – um ein persönliches Beispiel zu nennen – kürzlich in der ARD-Sendung „Menschen bei Maischberger“ über die Fakten des steigenden Kriminaltourismus von professionellen Roma-Diebesbanden sprach, verweigerte Grünen-Chefin Claudia Roth Handschlag und Gruß. Aus ihren Augen blitzte blanker Haß. Was nicht sein soll, gibt es nicht. Redeverbote und Tabus verstellen die Sicht auf die Realität.

  7. OT OT OT

    Mainzer Kardinal Lehmann kritisiert Intoleranz in muslimischen Staaten

    17.02.2013 09:11 Uhr – MAINZ

    Karl Kardinal Lehmann, kritisiert religiöse Intoleranz in muslimisch geprägten Staaten. Der ehemalige Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz aus Mainz sagte der „Bild am Sonntag“: „Wenn Muslime hier bei uns eine Moschee bauen können so hoch wie der Kölner Dom, dann möchte ich wenigstens in Saudi-Arabien eine Predigt halten können, ohne verhaftet zu werden. Auf dieses Gleichgewicht der Rechte kommt es im Verhältnis zwischen Islam und Christentum an. In Saudi-Arabien haben wir zum Beispiel ein solches Gleichgewicht nicht.“

    Kritik übte Lehmann auch an der „Wiedereinführung der Scharia mit Handabhacken und anderen Grausamkeiten in verschiedenen Ländern“. Frauen würden „in unerträglicher Weise entwürdigt“.

    Grundsätzlich bekannte sich Lehmann zu einem interreligiösen Dialog, sieht diesen aber durch islamistische Tendenzen gefährdet: „Wir suchen grundlegend den Dialog mit dem Islam. Gerade Papst Benedikt hat diesen Dialog stark befördert. Schwierig wird es, wenn die muslimische Religion für ganz andere Zwecke instrumentalisiert oder Religion so verbreitet wird, dass sie keine Religionsfreiheit mehr bietet. Da sind dann klare Worte nötig.“

    http://www.wormser-zeitung.de/nachrichten/politik/rheinland-pfalz/12843420.htm#kommentar

  8. Dass sie Islamisierung über die Einwanderung und die -gesteuerte- Demographie gewollt ist, ist seit einiger Teit nicht länger zu übersehen.

    Wie schaut eigentlich die Hierarchie innerhalb der sogenannten „westlichen Demokratien“ aus?

    Obenan steht der komplette UN-Komplex mit seinen „moralisch höchststehenden“ Instanzen aus „Menschenrechts“-, Sozialgerechtigkeits-, „Anti“Rassimus-, Wir-füttern-die-Welt und sonstigen „Humanismus“-Fuzzis, die fleissig gaaanz tolle „Rechte“ erfinden und verschenken, aber im Grunde nicht in der Lage sind, diese „Rechte“ auch durchzusetzen und die dazu nicht Willens sind, diese „Rechte“ allen Menschen zuzugestehen, indem die Pflichten, die aus diesen „Rechten“ erwachsen, nicht eingefordert werden.
    Siehe dazu beispielsweise die Arabische welt und ihre „Menschenrechtserklärung“ unter Islamvorbehalt oder siehe die Staaten Afrikas, in denen heute noch Albinos als Hexen gejagt und zu „Medizin“ verarbeitet werden.
    Wo ist sind hier die Rügen durch den menschenrechtsbesoffenen UN-Rechts-Komplex?

    Darunter stehen die „Machtblöcke“ wie die NATO, die EU, die GUS-Staaten, die USA und so weiter.

    Am Ende der Befehlskette stehen die Nationalstaaten, die sich diesen faktischen Vorgesetzten freiwillig oder nach leichtem Druck unterworfen haben.

    Wer bei diesem ganzen Hierarchie-Quatsch nicht oder nicht eifrig mitmacht, sind die Länder, die am wenigsten Mohammedanisierung haben, aber die zugleich in der Welt am wenigsten „geachtet“ werden. China, Russland, Asien.

    Die müssen sich zwar auch mit früher eingewanderten Mohammedanern rumärgern, aber die müssen sie wenigstens nicht aktiv in der Ausbreitung und Vermehrung fördern.

    Der Fisch fängt, wie immer, vom Kopf her an zu stinken.

  9. Im wesentlichen stimme ich Paulwitz‘ Analyse zu. Aber im Fall Eschweiler besteht etwas andere Sachlage.

    und im einige hundert Kilometer entfernten Rheinland müssen im gut katholischen Eschweiler die Glocken von Sankt Bonifatius verstummen,

    Tatsächlich haben Anwohner dort ein Ende der viertelstündlichen Glockenschläge zwischen 22 und 6 Uhr erwirkt (mit Hinweis Immissionsschutzrichtlinien). Dafür habe ich ein gewisses Verständnis (ein stündliches Läuten hätte es als Kompromiss auch getan). Wer in unmittelbarer Nähe einer Kirche wohnt, kann u. U. nachvollziehen, wie nervend das sein kann.

  10. Der Sozialstaat stellt den Jahunderte herrschenden Sozialdarwinismus auf den Kopf. Wer nichts kann und nichts ist, dem werden die Kinder finanziert. Wer eine gute Ausbildung hat überlegt sich genau wann er Kinder bekommt und ob das mit seinem Beruf vereinbar ist. Der Feminismus unterstützt dieses Umfeld ideologisch. Ein Feminismus gegen den muslimische Menschen oft immun sind, nicht aber die Angehörigen der LandeskichInnen und der herrschenden „Kultur des Nichts“.

    https://www.youtube.com/watch?v=U8rhIZJAdd0

    Wer eine demographische Wende will, der muss die materielle und ideologische Basis dieses Zeitungeistes zerschlagen, nämlich den Sozialstaat und den Feminismus. Wer aber will das?

  11. #6 Eurabier (17. Feb 2013 13:16)

    Dem Bunten Wulff strahlt sein Gutsein-Gefühl ja direkt aus den Augen.

    Blöd nur, wenn die kleinen Wülffe Linus und Leander dereinst in U-Bahnen angepöbelt und geschlagen werden, weil sie helle Haut und blonde Haare haben und weil der grosse Wulff so viel wert auf sein tägliches Gutsein-Gefühl gelegt hat.

  12. Islam-Besatzer!

    Ich bin fest davon überzeugt, wenn die sozialen und wirtschaftlichen Spannungen zunehmen, werden wir uns von den ausländischen und islamischen Besatzern in Deutschland und Europa befreien. Es gibt keinen anderen Weg.

    Die Moslem-Besatzung zerstört unsere Gesellschaft und Kultur und das werden und können wir nicht dulden. Die Schmerzgrenze ist nur noch nicht erreicht aber sie wird eintreten. Auch wenn die Politiker die Moslem-Besatzung fördert wird sich das Volk erheben und dagegen wehren. So ist es immer in der Geschichte gewesen. Völker lassen sich längerfristig eine mörderische Kultur, wie den Islam, nicht aufzwingen.

    Wenn die Moslem-Besatzer bald nicht mehr ihr Schutzgeld-Sozialleistungen erhalten wird sich zeigen wohin der Weg geht.

  13. Das mit der Islamisierung ist so ne Sache… Um die Hintergründe evtl. besser zu verstehen, lohnt sich manchmal der Blick auf andere Projekte, z.B. „Die Taverne zum Alten Phönix“, aber natürlich auch sonst immer Augen und Ohren offen zu halten.

  14. #16 nicht die mama (17. Feb 2013 13:37)

    Derweil Papa in Doha das ZIEM plant:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wulff-unter-druck/ermittlungen-gegen-ex-bundespraesident-christian-wulff-hatte-fast-80-000-euro-schulden-auf-seinem-konto_aid_921252.html

    Zudem berichtet die „Welt am Sonntag“, dass sich der ehemalige Bundespräsident „akribisch“ auf einen neuen Lebensabschnitt vorbereitet. Wulff hat demnach in den vergangenen zwei Monaten mindestens zweimal das Emirat Katar besucht, dem er seit seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident eng verbunden ist….

  15. #5 Merkwuerden (17. Feb 2013 13:12)

    Selbstkritisch muss ich sagen: selber Schuld wenn wir den Gott der Bibel verwerfen, zerreden und zu einem Göttlein machen der Weihnachtsmann Charakter bekommt.

    Ehrlicherhalber muss man Moslems zugestehen das sie leben was der Koran ihnen gebietet. Ob gezwungen oder freiwillig. Dann ist doch klar das Kirchen zu machen und Moscheen übernehmen.

    Wie heißt es in der Bibel, wenn auch aus einem anderen Grund und nicht ganz wörtlich übersetzt: “der leere Raum der nicht gefüllt wird, wird von bösen Geistern besetzt”.

    Der Vers gehört exakt in diesen Zusammenhang hinein. Man hat das „Haus“ nach dem Kriege wohl „rein“ gemacht, man hat es auch „geschmückt“, aber man hat es nicht „gefüllt“. Die Mohammedaner nehmen sich also lediglich das, was ihnen überlassen und somit geradezu „feilgeboten“ worden ist. Der Niedergang der eigenen Kultur allerdings geschieht nicht der Mohammedaner wegen, sondern die Mohammedaner haben Oberwasser wegen des Niedergangs der eigenen Kultur, die ihnen als etwas für billig und wertlos Gehaltenes erscheinen muß, aus dem Grunde, weil sie, v. a. durch die Relativierung linker Eliten, als etwas Billiges und Wertloses dargestellt wird.

    Ein Land, das man der Eroberung nicht nur überläßt, sondern sehenden Auges (d. h. vorsätzlich) zur Eroberung regelrecht freigibt und zur Verfügung stellt, wird erobert werden. Nur sollte sich eine solche „Regierung“ nicht mehr als Vertreterin des eigenen Volkes bezeichnen.

    Eine Kirche, die sich falschen Göttern gegenüber prostituiert, hat ebenso das Anrecht verwirkt, sich noch Kirche im Sinne des Wortes (von kyriaké=dem Herrn gehörig) nennen zu dürfen.

  16. #15 johann

    Wohne direkt neben einer Kirche die jede Viertelstunde läutet. Nach einigen Tagen merkt man das Geläute kaum noch. Diejenigen die sich gegen das Läuten mit einer Klage „wehren“ haben IMHO einen veritablen Dachschaden und sind wahrscheinlich erst dann zufrieden wenn fünf mal am Tag der Ruf der Verbrecherideologie des Islam erschallt ….

  17. Wer

    -holt die Moslems hier als Fachkräfte rein?
    -schafft Sondergesetze für die Moslems?
    -füttert die mit Kindergeld, Hartz iV, Wohnungen?
    -sogt dafür, dass die Moslems selbst bei Mord zu Bewährungsstrafen veruteilt werden?
    -sorgt dafür, dass Moslems bevorzugt werden bei der Jobvergabe im Öffentlichen Dienst?
    -weint Tränen, wenn Türken ermordet werden aber schweigt wenn Deutsche von Türken ermordet werden?
    -sagte „Der Islam gehört zu Deutschland“?
    -sagte „wir müssen akzepieren, dass die Kriminalität von ausländischen Jugendlichen höher ist“?
    -sieht schon mal gerne weg, wenn Moslems kriminell werden?

    Es sind die Politiker, die Richter und die Polizisten.
    Lehrer, denen man Redeverbote erteilt hat und die trotz angeblicher Meinungsfreiheit den Mund halten.

  18. #18 Eurabier (17. Feb 2013 13:41)
    #16 nicht die mama (17. Feb 2013 13:37)

    Derweil Papa in Doha das ZIEM plant

    Das ist mir auch sofort durch den Kopf geschossen.

    Bleibt die Frage: wann läuft Wulff in München auf?

  19. Jeder Einzelne kann etwas tun, damit es nicht zum endgültigen Untergang des Abendlandes kommt.

    Irgendwie kann ich nachempfinden, wie die Räömer sich fühlen mussten, angesichts der barbarischen Bedrohungen ihrer grenzen.

  20. Wer gegen Glockengeläut prozessiert, darf sich nicht wundern, wenn ihm eines Tages der Muezzin die Ohren vollheult.

  21. #12 KoffeinJunkie (17. Feb 2013 13:26)

    Mainzer Kardinal Lehmann kritisiert Intoleranz in muslimischen Staaten… “Wenn Muslime hier bei uns eine Moschee bauen können so hoch wie der Kölner Dom, dann möchte ich wenigstens in Saudi-Arabien eine Predigt halten können, ohne verhaftet zu werden…“

    http://www.wormser-zeitung.de/nachrichten/politik/rheinland-pfalz/12843420.htm

    Superdhimmi Lehmann kritisiert hier überhaupt gar nix! i.G., er hat sich mit der Islamisierung der Welt bereits gänzlich abgefunden und bittet nur noch unterwürfigst um ein absolut belangloses, absurdes, lächerliches Privilegchen, nämlich irgendwo in der saudischen Wüste mal ne Predigt halten zu dürfen – wie unendlich bescheuert ist das denn?

    und warum gewährt man ihm diesen überaus lächerlichen Wunsch eigentlich nicht, wenn dadurch die mohammedanische Eroberung Europas aus katholischer Sicht offensichtlich zu 100% in Ordnung geht?

  22. Natürlich ist die Islamisierung politisch gewollt. Die Politik sorgt schließlich für ein Klima, in der seriöse Islamkritik mit Rechtsextremismus gleichgesetzt wird und daher nur hinter verschlossenen Türen oder in Internetforen stattfindet, von denen viele Normalbürger nichts wissen wollen. Wenn man dieses Klima schafft, dann darf man sich nicht wundern, dass Islamisten die Überzeugung vertreten, dass sie sich ja gar nicht so viel vom „normalen“, konservativen Islam unterscheiden, der sich anscheinend keiner Kritik mehr zu stellen hat. Dass dann „extreme“ Muslime diese Situation ausnutzen, indem sie die ihnen hier gewährten Freiheiten benutzen, um die Einführung der Scharia vorzubereiten, das ist völlig klar und abzusehen. Und das schon heute die Scharia auch von staatlichen Gerichten in Einzelfällen angewendet wird und die Politik überhaupt nichts dagegen tut, ist eine bittere Realität. Da kann mir niemand mehr erzählen, die Politik wolle nicht, dass sich diese Gesellschaft islamisiert, denn wenn sie dies tatsächlich nicht wollen würde, dann würde sie effektiv dagegen ankämpfen und für andere Rahmenbedingungen sorgen.

  23. #4 DerBoeseWolf

    „Ich frage mich nach dem Motiv.“

    Teile unsere Eliten sind deutschfeindlich bis in die letzte Faser, oder sie sind vom Selbsthaß/Schuldkomplexen auf die eigene deutsche Herkunft zerfressen und stellen die Interessen des deutschen Volkes an die letzte Stelle, andere wieder sind durch und durch korrupt (und scheichs haben viel Geld zum schmieren), dann sind da die eingeschleusten U-Boote die nur im Interesse fremder Völker/Länder/Religionen agieren, diese Teilmengen repräsentieren so ungefähr 75%+x der BRD-System-Politiker. Echte deutsche Patrioten gibt es in der deutschen Politik höchstens noch eine Handvoll, und sobald sie erkannt sind werden sie aus der Partei rausgemobbt. Einen jungen Kurt Schumacher oder einen Alfred Dregger würden heute weder die SPD noch die CDU in ihren Reihen dulden!!! Denn Deutschland ist das deutschfeindlichste Land der Welt und wird von der deutschfeindlichsten Eliten der Welt auf allen Ebenen beherrscht (Politik, Justiz und Medien)

  24. #35 Thobry (17. Feb 2013 13:56)
    OT
    Dumm gelaufen, wenn das Opfer ein Messer dabei hat..
    Jugendlicher bei Überfall in Berlin erstochen
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article113692590/Jugendlicher-bei-Ueberfall-in-Berlin-erstochen.html

    ————
    So was nenne ich Zivilcourage und es ist beispielgebend für viele von uns!!!
    Herr Gauck sollte es sich nicht nehmen lassen,diesen Mann,der deutschen-einheimischen Jugend ,als Vorbild zu präsentieren!

  25. @ #16 nicht die mama

    genau so ist es. In den Hinterzimmern der deomkratisch nicht legitimierten supranationalen Organisationen wird ohne jegliche Kontrolle irgend ein Schwachsinn ersonnen, den die nationalen Regierungen als Umsetzungsbeauftragte dieser supranatioonalen Organisationen dann umzusetzen haben.

    Wer hat die Macht in mdiesen Hinterzimmern? Ich weiß es nicht, aber der hier hat eine Ahnung und die von dort kommenden „Werte“ haben viel gemeisam mit den „Werten“ dieser Leute

    http://www.youtube.com/watch?v=UNplHHISCL8

  26. Natürlich will sie das. Sie dient der Zersetzung und der Verhinderung eines gesunden Bewusstseins! – Feindstaat eben!

  27. Bildungsferne Zuwanderung von Orientalen und Zigeunern ist genauso gewollt, wie die massive Verschuldung Deutschlands durch den Euro. Beides führt unweigerlich zum Bürgerkrieg, der dann mit Notstandsgesetzen niedergeschlagen wird, um darauf dann ein „neues Europa“ mit einheitlicher Gesetzgebung zu errichten. Zuzusagen ein neues Jugoslawien, welches geprägt sein wird durch ethnische Konflikte, Depression und Reprimitivierung bis zum blutigen endgültigen Zerfall. Eine andere logische Erklärung gibt es für so viele Fehlentwicklungen in einer aufgeklärten Gesellschaft einfach nicht. Um dabei so wenig wie möglich an Aufsehen zu erregen, wird das Volk durch gezielte Desinformation in den Medien geblendet.
    Die nächsten fünf bis zehn Jahre werden zeigen, ob ich mit meiner These richtig liege. Aber fürchte heute schon, es wird genauso ablaufen.

  28. Ich für meinen Teil halte es hier lieber
    mit den Onkelz: Ich brauch die Kirche nicht
    als Krücke, ich kann alleine Leben.
    Und wer keine Angst vorm Teufel hat, der braucht auch keinen Gott.
    Desweiteren steht im GG nur etwas von Religions- Freiheit,
    nichts vom Religions-Faschismus!

    Schönen Sonntag noch !

  29. Klar ist das von den feigen und fiesen Politikern gewollt!!!

    Die Islamisierung, ist die radikalste Umwälzung die wir in Europa erleben/erleiden müssen.

  30. #31 knechtrechtruppig (17. Feb 2013 13:49)

    Es sind die Politiker, die Richter und die Polizisten.
    Lehrer, denen man Redeverbote erteilt hat und die trotz angeblicher Meinungsfreiheit den Mund halten.

    Und wer nicht den Mund hält, bzw. auf der falschen Seite steht, hat dann evtl. einen tödlichen Unfall.
    Fragt sich aber, wie kommen die kleinen fiesen Löcher in der Karosserie zustande?
    Misteriös, misteriös!
    Offiziell heißt dann, der Fahrer war zu schnell und besoffen!

    http://tinyurl.com/blvtk92

    http://tinyurl.com/d4gjssf

  31. Paulewitz: „Denn es sind zunächst die Deutschen selbst, die nicht mehr in die Kirchen gehen, bis die Gemeinden so ausgedünnt sind, daß sie ihre Gotteshäuser nicht mehr halten können“

    Das ist der Punkt – und deshalb werden noch viele „Gotteshäuser“ aufgegeben werden.

    Doch wie zum Teufel will man das ändern? Durch Zwangsmitgliedschaft in den aussterbenden Kirchen?

  32. Jetzt stellen wir uns mal alle ganz doof und bedenken das evtl. garnicht die Islamisierung Europas gewollt ist, sondern ein weltweites Islam-Verbot das weitergehende Ziel dabei! Ganz undenkbar?

    Solange der Islam in dem wohlstandsberuhigten Europa/ westl. Länder nicht hautnah sichbar und erlebbar war, romantische Geschichten erzählt wurden und man 1001 Nacht Träumereien hörte und alles weit weg war, bestenfalls im Urlaub kulturell beschnuppert werden konnte, gab es kaum jemand, der sich mit Islam und Scharia auseindersetzte oder gar über kulturelle „Eigenarten“ nachdachte…

    So oder so… es gibt nur zwei Möglichkeiten: Die Welt wird Islam oder eben nicht! Mit allen Religionen (inkl. Nicht-Religionen) ausser dem Islam kann man sich arrangieren! Bekloppte und Verbrecher gibt es überall, aber nur der Islam hat um einen Bekloppten und Verbrecher ein ganzes Gesellschaftssystem herum aufgebaut…

  33. Natürlich wieder ein gefundenes Fressen für die, die beschreien, der Abfall von der Kirche sei schuld am Vormarsch des Islams. Von was träumt ihr nachts, etwa daß durch solche Sprüche die Schäflein wieder zurückfinden? Schon befremdlich die Welt da draußen, wenn man nicht weiter als bis zum eigenen Nabel sehen kann.

  34. #53 WahrerSozialDemokrat (17. Feb 2013 15:33)

    Dem kann ich so nicht zustimmen, weil die negativen Auswirkungen durch den Islam in der westlichen Welt verklärt werden.

  35. Denn es sind zunächst die Deutschen selbst, die nicht mehr in die Kirchen gehen

    Weil es selbst unter den deutschen Katholiken viel zu viel Protestanten gibt, die sich an Nebensächlichkeiten aufhängen,als zu ihrer Kirche zu stehen.

    Da wird dann der Zölibat plötzlich zur entscheidenden Glaubensfrage erhoben,oder die Haltung zur Sexualität oder Abtreibung.Was alles auf eine ziemliche Fixierung auch dieser Katholiken auf das Geschlechtliche im Zuge der 68er sexuellen Revolution hindeutet.
    Boshaft könnte man sagen,auch sie seinen letzten Endes Schwanz-gesteuert und hätten das Denken dabei vergessen.Aber Hauptsache man heult mit im kirchenfeindlichen Mainstream der veröffentlichten Meinung.

    Es ist ja auch kein Zufall, dass der Protestantismus in Deutschland geboren wurde.

  36. Appeasement und Schönschnackerei hat noch nie zum langfristigen Frieden mit einem Gegner geführt, der nicht „koexistieren“ sondern „dominieren“ will. Und der das ausdrücklich in seinem Ideologiekern verankert hat.

    Viele westliche Politiker/Unternehmer/“Aufgeklärte Bürger“ denken heute ähnlich – aber sie haben eine ideologische Handbremse (bitte nicht lachen, aber isso): „Wir müssen als aufgeklärte säkulare, tolerante, selbstbeherrschte Gesellschaft dem „sich entwickelnden“ Kindergarten-Islam alles anbieten und ihm 100 Prozent entgegenkommen. Erst wenn er das nicht annimmt, können wir anfangen, darüber nachzudenken, was wir – und ganz vielleicht der Islam – falsch gemacht haben.

    Das ist u.a. offizielle Politik – wie ja hier viele vermuten, denn die ist über die Natur des Islam sehr wohl informiert. Der Islam ist dagegen nicht von solcher „Geistes Blässe angekränkelt“, um hier mal einen größeren Deutschen zu zitieren. Wenn Chucky (Islam) Amok läuft, haben die Erwachsenen (Westen) wenig zu melden.

    Am Ende und nach vielen Toten liegt Chucky im Müll – aber alles wäre unnötig gewesen, wenn erste Warnungen ernst genommen wären. Vor allem beim Islam, der ja mittlerweile das am besten untersuchte totalitäre, ungebrochnene, ideologiebedingte Mordsystem der Geschichte ist.

  37. @merkwürden
    Ehrlicherhalber muss man Moslems zugestehen das sie leben was der Koran ihnen gebietet.

    ++++++++++++
    Was ist denn daran ehrlich, als fremdgesteuerter, dummgehaltener Zombie kollektiv den arsch gen himmel zu strecken?

    Da bin ich „ehrlicher“ und „ehrvoler“ wenn ich im sitzen auf dem klo pinkle.

  38. Im Übrigen sind Moslems, die sich bereits heute schon feiern, weil der Islam über die westlichen Welt siegen wird, nur Mittel zum Zweck eines „neuen Europas“. Kein normal tickender Politiker will eine europäische Umma errichten, die ihr Dasein im Mittelalter mit primitiven Verhaltensweisen fristet.

  39. #29 Al-Harbi (17. Feb 2013 13:47)
    Bei der Ermordung der schwangeren Jolin S. aus Wiesbaden handelt es sich um einen islamischen Ehrenmord. Die 3 festgenommenen Afghanen sind: Kindsvater, dessen Bruder und dessen Vater.

    Diese lebensfrohen, spontanen Menschen leben halt noch in intakten Familienstrukturen, wo man sich gegenseitig hilft und einander zur Hand geht.

  40. Eins ist sicher, nicht wenige BRD-Politiker werden sich an der Islamisierung nee goldene Nase verdienen!

  41. #64 BePe (17. Feb 2013 16:11)

    Genau das ist der Grund. Da hängen Versorgunsposten dran, die Lobby der expandierenden Betreuungsindustrie, Kommunalpolitiker, die bei der Aussicht auf Investitionen irgendwelcher Scheichs feuchte Augen kriegen, und dergleichen mehr. Natürlich kommt es Linken ideologisch entgegen, daß der dauerhaft renitente Bürgerblock gegen eher geneigte Neuwähler ausgetauscht wird, wobei man den selbstmörderischen Mangel an Voraussicht bei dieser Denke mit Worten gar nicht mehr beschreiben kann. Egal ob man zur großen politischen Verschwörungstheorie oder zur profanen Erklärung über die Geldflüsse neigt, spielt für das Ergebnis eine untergeordnete Rolle, denn beides spielt sich gegenseitig in die Hände. Es wird Bürgerkrieg geben.

  42. @ Drohnenpilot (17. Feb 2013 13:40)

    Die Schmerzgrenze ist nur noch nicht erreicht aber sie wird eintreten.</blockquote

    Doch, sie wurde schon längst überschritten. Aber 82-Mio Insassen minus 10tsd PI-Leute minus geschätzt 6-8-Mio Moslems befinden sich in Schock-Starre.
    Allein die Schmerzen des Losbrechmoments möcht ich mir nicht vorstellen. So dann ein Erkenntnisschlag diesen "Schwarm" trifft – ich möchte dann kein Block-Elitärer sein. Oder Moslem.
    Ich bin ja nicht der einzige, der jetzt schon mal konstatiert: nicht die Moslems sind das Problem! Sie sind das Symptom. Das Problem sind unsere "Eliten".

  43. Formatierung imA…. wegen 1es eichens.. 😳

    Die Schmerzgrenze ist nur noch nicht erreicht aber sie wird eintreten.

    Doch, sie wurde schon längst überschritten. Aber 82-Mio Insassen minus 10tsd PI-Leute minus geschätzt 6-8-Mio Moslems befinden sich in Schock-Starre.
    Allein die Schmerzen des Losbrechmoments möcht ich mir nicht vorstellen. So dann ein Erkenntnisschlag diesen „Schwarm“ trifft – ich möchte dann kein Block-Elitärer sein. Oder Moslem.
    Ich bin ja nicht der einzige, der jetzt schon mal konstatiert: nicht die Moslems sind das Problem! Sie sind das Symptom. Das Problem sind unsere „Eliten“.

  44. #64 BePe (17. Feb 2013 16:11)
    Eins ist sicher, nicht wenige BRD-Politiker werden sich an der Islamisierung nee goldene Nase verdienen!

    Kurzfristig vielleicht, langfristig holen sie sich die Henker für sich und ihre Brut selbst ins Haus. Gier tötet, wenn sie den Verstand und den Selbsterhaltungstrieb ausschaltet.

  45. #52 JoghurtCsauer)
    Für Dich immer noch Herr oder Sie!
    Ich bin noch zu einer Zeit geboren,da wurde man
    noch getauft und konfirmiert!10 Jahre bevor man
    den Golf 1 erfunden hat.
    So wie Du sprichst warst Du wohl noch aktiv bei der Stasi oder noch früher bei der Gestapo!

  46. Hammer! GLADIO-Geheimarmee war Thema bei Markus Lanz!

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/02/17/hammer-gladio-geheimarmee-war-thema-bei-markus-lanz/#more-5243

    nur mal an alle, die an die zusammengestrickte offizielle NSU-Geschichte glauben.

    Die NSU-Geschichte kam gerade recht, denn die Islamisierung in Deutschland erreicht gerade eine neue Stufe, und es gab zunehmende Unruhe inklusive Parteigründungen im deutschen Volk.
    Jetzt kann man wieder herrlich auf der NSU-Schuldkomplexklaviatur spielen und die Deutschen am Boden halten und für den Kampf gegen Deutschland kondtionieren. Hinzu kommt, die zukünftig geplante jählriche Masseneinwanderung von einer Halben Million Migranten.

  47. Die Sozis sind die wahren Schuldigen. Sie haben die Spirale nach unten ins Rollen gebracht. Alle anderen haben sich der Leitideologie angeschlossen. Jetzt überrolt uns eine Welle der Intoleranz ungeahnten Ausmaßes. Ein Herr Dr. Goebbels hätte daran seine reinste Freude gehabt!

  48. 32 Stefan Cel Mare (17. Feb 2013 13:51)

    #18 Eurabier (17. Feb 2013 13:41)
    #16 nicht die mama (17. Feb 2013 13:37)

    Derweil Papa in Doha das ZIEM plant

    Das ist mir auch sofort durch den Kopf geschossen.

    Bleibt die Frage: wann läuft Wulff in München auf?

    Wulff war schon hier.

    Wenn Wüllfe, Graue oder Bunte, auftauchen, ist Folgebesuch immer die Regel.

    Hier besteht der Folgebesuch aus Ermittlungsbeamten.

    Ermittler durchsuchen Odeon-Film

    Die Ermittlungen gegen Ex-Bundespräsident Wulff gehen ihren Gang: Jetzt haben Beamte des Landeskriminalamts Niedersachsen eine Firma in München durchsucht, an der Filmproduzent David Groenewold beteiligt war.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/wulff-affaere-ermittler-durchsuchen-odeon-film-1800587.html

    Der andere Folgebesuch krebst durch die Strassen.

  49. @ BePe (17. Feb 2013 14:04)

    …andere wieder sind durch und durch korrupt und Scheichs haben viel Geld!

    Das ist für mich eine der logischen Herleitungsideen. Geld (oder Boden) ist der am schwersten auszuschlagende Korruptions-Hebel.
    Ein Tausch: Wirtschaftsfaktor (aus heutiger FehlSicht) gegen Handlung (Mensch).
    Da kommt noch die Immunität zum Tragen. Ohne diese wären unsere Entscheider gezwungen, ihr Gewissen zu befragen. Die Immunität schaltet diesen Mechanismus ab. Wer’s trotzdem befragt, wird abgesägt.
    Wer sich der Korr. verweigert, bekommt „Besuch“.
    Von „Kollegen, die wissen, wo sein Haus wohnt“.
    Ach aus diesem Grunde eine Förderung des „Marginalen“.

    Übrigens: Margariene ist keine „Randerscheinug.
    Sie wird geschüttelt nicht gerührt!

  50. Nach bisherigen Erkenntnissen deuteten zwei vermutlich türkischstämmige Männer die Gebärdensprache zweier Taubstummer in der Diskothek falsch und griffen deren Begleiter an.

    Der Begleiter bekam einen Schlag mit einer Flasche auf den Kopf, erlitt diverse Kopfverletzungen und musste mit dem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden.
    War sicherlich eine Situation, die aus Sicht der linken Gutmenschen die Türken zu dieser Gewalttat ermächtigte.

    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Flasche-auf-dem-Kopf-zertruemmert;art372474,5912268

  51. #59 Babieca (17. Feb 2013 15:42)

    Der Vergleich mit der Chucky-Puppe ist hervorragend. 😀

    Chucky war ja eine eher hässliche Puppe.
    Auf der Schachtel stand aber gross drauf, er wäre Frieden ein Good Guy, was Chucky auf Knopfdruck auch verbal von sich gab.

    Kritisierte Verhaltensweise: Triff keine Vorurteile, hinterfrage nicht, was Dir gesagt wird.

    Dieser Gutglaube hat dann gereicht, sich Chucky ins Haus zu holen und das Drama in Gang zu setzen.
    Übereinstimmung bekommen wir auch damit, dass in den Filmen die Puppe immer unverdächtig war, weil nicht sein kann, was nicht sein darf: Puppen morden nicht.

    Kritisirte Verhaltensweise: Glaub gefälligst, was man Dir sagt.

    Da gibt es einige solcher B-Klasse-Filmchen, die menschliche Verhaltensweisen treffend aufzeigen und kritisch blossstellen.

  52. CIA-Chef ist ein Schläfer.

    http://www.salon.com/2013/02/10/john_brennan_is_a_secret_muslim_says_anti_islam_activist/

    A former FBI agent and current anti-Islam activist believes that John Brennan, President Obama’s pick to head the CIA, is secretly a Muslim and therefore “unfit for duty” in the government.

    ———————————————

    https://www.youtube.com/watch?v=7VQbAhqHoAo
    Obama advisor John Brennan speaks about the beauty of Islam

  53. Stichwort „Arabischer Frühling“: Gerade „Persepolis“ gesehen:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/video-filmkritiken/video-filmkritik-schwarzweiss-wie-das-leben-persepolis-1105167.html

    Fantastischer Animationsfilm der ein kleines Mädchen beschreibt, wessen linksliberale Familie den Sturz des Schahs entgegenfiebert und dann, nach der auch hier allseits bekannten Gutmenschen-Schönsprecherei, der Islamischen Revolution zum Opfer fällt. Opa der Kommunist wird hingerichtet, alle müssen Schleier tragen.

    Das Lustige ist, daß dieser Film 2007 überaus positiv vom linksliberalen Feuilleton goutiert wurde (insb. wegen der Frauenrechte), als die Arabellion in einem Land nach dem anderen aber ausbrach, man diese „Warnung“ aus der Geschichte des Irans schnurstracks aber verdrängte und in die rechtsrqdikale Ecke stellte.

    Aber nichts anderes erzählte Persepolis: Nach dem ungeliebten Dikator kam die islamische Flut und zerstörte die Zivilgesellschaft, alle Liberalen und Linksintellektuellen werden nun auch die ersten Opfer der Islamisierung sein.

    Und so wird es auch in Europa kommen! Die dummen Gutmenschenschafe mit Ihren dem Islam verhassten Werten wie Demokratie, Frauen- und Tierrechten etc. werden die allerersten Opfer des Islams werden. Aber natürlich erst, wenn sie ihre Rolle als „nützliche Idioten“ erfüllt haben.

  54. Wer wie Fischer vom „Ausdünnen der deutschen Bevölkerung“ spricht, meint nichts anderes, als ein Abschaffen der deutschen Identität, mitsamt ihren Ausmerzen der Kultur, der Sprache, des Rechtsgefühls. Und dieser Position folgen all unsere Politiker (mit wenigen Ausnahmen)und dem tumben Medienapparat, dem das Denken abhanden gekommen ist. Letztendlich resultiert daraus ein gigantischer Bevölkerungsaustausch zugunsten einer herrschsüchtigen, antidemokratischen Islam-Ideologie, deren Strategen schon seit vielen Jahren die Eroberung Deutschlands und Europas erfolgreich vorantreiben, weil die politische Klasse das so fördert und ein gesetzliches Regulariat nicht mehr möglich ist. Nur durch eine quantitative Verschlechterung und Zuspitzung der inneren Lage kann es zu einem neuen Qualitätssprung kommen. Und der Preis dafür für ALLE wird enorm sein!

  55. Showdown Europa:

    732 – Rettung durch Christen (Karl Martell)
    1683 – Rettung durch Christen (Johann von Polen)
    20xx – Ihr habt uns verworfen und wer wird euch schützen?

  56. Die Islamisierung wird von der Politik gewollt

    Ich kann nicht sehen, warum die deutsche Politik es wünschen soll.
    Schließlich werden die deutschen Politiker die Macht verlieren, wenn Moslems immer stärker werden. Denn Moslems werden ihre eigenen Leute an die Macht bringen.

    Die Islamisierung wird von der Politik zugelassen, weil die politische Klasse weitgehend degeneriert und schwach ist. Diese Klasse kann den frechen Forderungen keinen Widerstand mehr leisten. Sie hat den Machtinstinkt verloren und zerstört ihre eigene Machtbasis.

    Auch Bestechung im breiten Sinne (Investitionen, Aufträge, usw.) spielt hier ihre Rolle.

    Zu Ursachen siehe z.B.
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Aber ob Islamisierung gewollt ist oder aus anderen Gründen erfolgt, spielt für die Praxis keine Rolle.

  57. #83 eisbaer

    „Die Probe enthielt allerdings auch Schweinefleisch, das strenggläubige Muslime nicht verzehren.“

    Schweinefleisch im Halal-Futter, na da wird meine These glatt bestätigt. 🙂 Tja watt nu, in ihren islamischen Heimat-Ländern wär das den Moslems nicht passiert. Was ist jetzt eigentlich, sind das jetzt keine Moslems mehr wenn die Schweinefleisch gegessen haben?

  58. #84 Schüfeli (17. Feb 2013 18:45)

    Schließlich werden die deutschen Politiker die Macht verlieren, wenn Moslems immer stärker werden. Denn Moslems werden ihre eigenen Leute an die Macht bringen.

    Eben nicht, denn kurz davor werden Notstandsgesetze verabschiedet, die der Regierung ermöglichen Militär und Polizei gegen das eigene Volk einzusetzen. Es wird solange geknüppelt und geschossen, bis die Situation wieder im Griff ist. Daraufhin werden neue Gesetze europaweit erlassen, die für alle EU-Staaten + Schweiz und vielleicht Norwegen, bindend sind. Regierungssitz wird Brüssel sein.

    Warum so und nicht anders? Weil das „dumme“ europäische Volk die ausgestreckte EU-Hand friedlich nicht annehmen wollte!

    Die da oben mit ihren zahlreichen Beratern sind doch nicht blöd. Sie wissen genau was sie tun. Die Blöden sind wir, weil wir uns das immer noch gefallen lassen.

  59. Faktisch ist „Europa“ in nur 60 Jahren zusammengebrochen!

    Wenn man die Niedergangs-Symptome ehrlich deutet, bleibt gar nichts weiter übrig als zu konstatieren, Leute, es braut sich was zusammen!

    Andere Kulturkreise sind expansiv geworden und bedrohen Europa.

    Europa ist seit 20 Jahren der Absteiger unter den Kontinenten. Von den 7 größten Medienkonzernen der Welt ist kein einziger mehr aus Europa!

    Und auch auf dem Feld der ethischen Kulturformen wird Europa immer leiser.

    Das hat einen Grund: “ der Taufschein ist die Eintrittskarte in die europäische Kultur“ (Heinrich Heine) . Das Christentum aber wird seit Jahrzehnten relativiert, bekämpft, letztlich aufgegeben.

    Mit diesen religlösen Masochismen neutralisiert Europa seine kulturelle Kernkraft, und das nutzen die Islam-Anhänger eben aus mit Hilfe unserer dummen Linken .

  60. Die Zuwanderung ist meiner Meinung nach nicht gewollt. Es wird nur einfach nichts dagegen unternommen. Die Gastarbeiter wurden einst angeworben und nun kommen immer mehr Menschen her. Es gibt keine Einwanderungspolitik oder ähnliches. Der Zustand wird nur jetzt von den Parteien als gewollt dargestellt, weil es einfacher ist.

  61. Oha!

    Die katholische Kirche wird langsam munter!

    Kardinal Lehmann fordert mehr religiöse Toleranz in islamischer Welt

    Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat sich über mangelnde religiöse Toleranz in islamischen Staaten beklagt.

    „Wenn Muslime hier bei uns eine Moschee bauen können so hoch wie der Kölner Dom, dann möchte ich wenigstens in Saudi-Arabien eine Predigt halten können, ohne verhaftet zu werden“, sagte er der „Bild am Sonntag“. „Auf dieses Gleichgewicht der Rechte kommt es im Verhältnis zwischen Islam und Christentum an. In Saudi-Arabien haben wir zum Beispiel ein solches Gleichgewicht nicht.“

    http://regionales.t-online.de/kardinal-lehmann-fordert-mehr-religioese-toleranz-in-islamischer-welt/id_62195128/index

  62. Um es den „Kirchenkritikern“ zu verdeutlichen: ich will das Christentum nicht mit dem Islam aufrechnen nach dem Motto: wer hat denn mehr Mitglieder.

    Darum geht es nicht, denn die Lehre Jesu ist kein Zwang, wie im Islam.
    Mag sein das es ein paar findige Typen geschafft haben aus der Kirche wie sie ursprünglich von Jesus gemeint war, etwas zu machen, was eher abstoßend ist. Das ist sicher ein Fakt.
    Das ändert aber nichts an der Lehre Jesu und seinem Aufruf an die ganze Welt.

    Daraus nun den Schluß zu ziehen das man auch ohne Kirche gut leben kann, mindert nicht die Aussagen des Evangeliums. Und der Begriff „Kirche“ ist nichts anderes als die Gemeinschaft derer die dem Evangelium folgen. Kein Oberfutzy dazu extra der meinte für alle zu sprechen 😉

    Und wenn ich oben laß, das man durch die Onkelz auch Lebensweisheiten bekommt…naja, ich kenn solche die es fest behaupten es wäre so, hängen aber an der Nadel und brauchen immer mehr von dieser Onkelzwelt.
    Deren Lebenslauf ist nichts was ich anderen empfehlen würde.

  63. <blockquote#87 Helfer (17. Feb 2013 19:06)

    Eben nicht, denn kurz davor werden Notstandsgesetze verabschiedet, die der Regierung ermöglichen Militär und Polizei gegen das eigene Volk einzusetzen. Es wird solange geknüppelt und geschossen, bis die Situation wieder im Griff ist.

    Wer soll da bitte knüppeln und schießen?
    Wird es knallen (soziale + ethnische Konflikte europaweit), werden geschwächte, ausgemagerte (und frustrierte) Polizei und Armee hoffnungslos überfordert sein.

    Die angestellten Mihigrus werden die ersten sein, die weg laufen – warum sollen sie ihr Leben für fremde „Elite“ / Oberschicht riskieren? (Der Niedergang Roms begann mit Barbarisierung der Armee.)

    Man könnte natürlich Söldner anheuern, dafür fehlt aber das Geld. Söldner sind auch sehr unzuverlässig und werden schnell zu Marodeuren. Warum sollen sie die Villen der Oberschicht schützen, wenn durch Plünderung der Villen mehr zu bekommen ist als durch den mageren Sold?

    Werden Moslems geknüppelt, muss man mit Einmischung der islamischen Welt rechnen. Moslems bekommt man nie und nimmer in den Griff.

    Andere westliche Mächte wird man auch nicht zu Hilfe rufen können, denn sie haben die gleichen Probleme.

    Die heutige „Elite“ ist soweit degeneriert, dass sie nicht weiß, was sie eigentlich tut. Sie blendet viele Probleme einfach aus wie es political correctness vorschreibt.

  64. UNSERE POLITIKER!!! unterstützen die islamischen Staaten ja noch!!!

    Und diese Staaten bilden dann Terroristen aus, um hier zu morden.

  65. #87 Helfer (17. Feb 2013 19:06)

    Eben nicht, denn kurz davor werden Notstandsgesetze verabschiedet, die der Regierung ermöglichen Militär und Polizei gegen das eigene Volk einzusetzen. Es wird solange geknüppelt und geschossen, bis die Situation wieder im Griff ist.

    Wer soll da bitte knüppeln und schießen?
    Wird es knallen (soziale + ethnische Konflikte europaweit), werden geschwächte, ausgemagerte (und frustrierte) Polizei und Armee hoffnungslos überfordert sein. Die angestellten Mihigrus werden die ersten sein, die weg laufen – warum sollen sie ihr Leben für fremde „Elite“ / Oberschicht riskieren? (Der Niedergang Roms begann mit Barbarisierung der Armee.)

    Man könnte natürlich Söldner anheuern, dafür fehlt aber das Geld. Söldner sind auch sehr unzuverlässig und werden schnell zu Marodeuren. Warum sollen sie die Villen der Oberschicht schützen, wenn durch Plünderung der Villen mehr zu bekommen ist als durch den mageren Sold?

    Werden Moslems geknüppelt, muss man mit Einmischung der islamischen Welt rechnen. Moslems bekommt man nie und nimmer in den Griff.

    Andere westliche Mächte wird man auch nicht zu Hilfe rufen können, denn sie haben die gleichen Probleme.

    Die heutige „Elite“ ist soweit degeneriert, dass sie nicht weiß, was sie eigentlich tut. Sie blendet viele Probleme einfach aus wie es political correctness vorschreibt.

  66. #90 JoeKinghouse (17. Feb 2013 19:28)

    „Die Zuwanderung ist meiner Meinung nach nicht gewollt. Es wird nur einfach nichts dagegen unternommen.“

    Vor einigen Monaten gab es eine politische Talkshow mit Ministerin von der Leyen, in der sie diabolisch grinsend verkündete, dass wir mehr Massenzuwanderung aus dem Orient brauchen, wegen des angeblichen „Fachkräftemangels“.

    Die Zuwanderung ist ganz klar von unseren Politikern gewollt, und zwar nicht nur von den rot-grünen Visa-Affaire-Sündern! (Die Visaaffaire war der schlagende Beweis, dass die deutschen Politiker eine schädliche Einwanderung wollen)

    Die Merkelregierung hat definitiv die Verantwortung dafür, dass Massenzuwanderung und Islamisierung völlig aus dem Ruder laufen.
    Die Probleme werden nicht einmal diskutiert, sondern einfach verschleiert. Dabei wäre zumindest eine strikte Verschärfung unserer Asylgesetze nötig, um weitere schlimme Entwicklungen einzudämmen. Vermutlich ist die Politik aber bereits durch die immer mächtiger werdenden Islamverbänden korrumpiert und auf deren Linie.

  67. #96 Midsummer (17. Feb 2013 21:02)

    Ein SPD-Minister immerhin scheint aufgewacht zu sein:
    Arbeitsminister Schneider erwartet deutlich mehr Armuts-Einwanderung

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt14260.html

    Was mich an dieser Meldung wundert ist, dass sie eben von einem SPD-Minister kommt.

    Eigentlich hätte ich eine derartige Meldung mehr von räächts erwartet.

    Ob den Linksgrünen doch so langsam ein Licht aufgeht, zu wünschen wäre es schon.

    Bemerkenswert finde ich auch die Bezeichnung Fremdenfeinde statt wie sonst üblich Rechtsextreme.

  68. #95 Schüfeli (17. Feb 2013 19:39)

    Ergänzung

    In aufgeklärten Gesellschaften gibt es immer wieder Fehlentwicklung, dennoch bleiben sie die Minderheit. Werden sie aber wie heute zur Mehrheit, steckt ein Plan dahinter.

  69. #95 Schüfeli (17. Feb 2013 19:39)

    Ergänzung 2

    Man kann Griechenland einmal retten, meinetwegen auch zwei mal, aber rettet man es x mal, verfolgen die Retter einen anderen Plan als die Rettung Griechenlands.

  70. Anregung: Hier auf der Seite irgendwo ein „Neusprech“-Wörterbuch etablieren. (Es reicht eine Textdatei, die alphabetiosch sortiert isr.)
    Zuliefern soll jeder können. Z.B. im Rahmen eines Themas, das exponiert steht und nie geschlossen wird.

Comments are closed.