Eigentlich wollte der hessische Justiz-, Europa- und Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (Foto) nur subtil darauf hinweisen, dass die FDP eine fortschrittliche Partei sei. Eine Partei, bei der es keine Rolle spielt, wo jemand ursprünglich herkommt. Verbunden mit der Aufforderung, diese bei der Bundestagswahl doch bitte so stark zu machen, dass es zur Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition reicht. Also sann er nach einem Beispiel für einen erfolgreichen FDP-Politiker, kam schnell auf den vietnamesischstämmigen Arzt und Parteivorsitzenden Philipp Rösler und fragte sich in einem Pressegespräch, ob „unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren“. Peng!

Jörg-Uwe Hahn hatte einen schweren Fehler gemacht. Genau genommen sogar zwei. Er hatte erstens nicht bedacht, dass es für linke Egalitaristen eine ungeheure Provokation darstellt, zu erwähnen, dass Menschen biologisch determiniert unterschiedlich sind. Vom Aussehen. Vom Charakter. Von der Leistung. Und er hatte zweitens nicht bedacht, dass diese Egalitaristen die FDP hassen wie die Pest – egal wie handzahm sie sich gibt und wie kleinlaut und demütig sie Einwände gegen linke Politik erhebt. Da war er also, der große Skandal. Hatten die Redakteure der „Frankfurter Neuen Presse“ die Äußerung noch keiner Nachfrage wert erachtet, so brach nach der Veröffentlichung ein kampagnenartiger Sturm der Entrüstung los. Vorwurf – natürlich: Rassismus!

Der „Spiegel“ berichtet über die Reaktionen der üblichen Linksausleger:

Hessens FDP-Landesvorsitzender Jörg-Uwe Hahn hat mit Äußerungen über die Herkunft seines Bundesvorsitzenden Philipp Rösler für Verwirrung und Empörung gesorgt. „Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren“, sagte Hahn der „Frankfurter Neuen Presse“.

Hahn ist auch Integrationsminister in Hessen. Die Opposition im Landtag reagierte prompt mit heftiger Kritik: „Dass Herr Hahn in Frage stellt, ob unsere Gesellschaft einen ‚asiatisch aussehenden Vizekanzler‘ noch länger akzeptiert, ist eine stillose Entgleisung“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Günter Rudolph. Die Äußerung unterstelle nicht nur den Menschen eine fremdenfeindliche Neigung. „Sie zeigt auch, dass der Integrationsminister selbst offenbar rassistische Tendenzen hat.“

Der hessische Grünen-Fraktionschef Tarek Al-Wazir sprach von einer „völlig inakzeptablen Formulierung“. „Der hessische Integrationsminister und stellvertretende Ministerpräsident müsste gerade auf diesem Gebiet eine glasklare Sprache sprechen, die keinerlei Raum für Interpretationen lässt“, so Al-Wazir. Sein Parteikollege Omid Nouripour bezeichnete Hahns Äußerungen als rassistisch. „Er gibt sich dem Rassismus hin, statt sich ihm entgegenzustellen“, sagte der Bundestagsabgeordnete: „Damit versagt er als Integrationsminister auf der ganzen Linie.

Linken-Fraktionschefin Janine Wissler sagte, „Hahn greift mit seiner Anspielung auf Philipp Röslers Aussehen in die allerunterste Schublade des politischen Machtkampfs“. Als Hessischer Integrationsminister „erweist sich Hahn damit als offensichtliche und unerträgliche Fehlbesetzung.“ Linken-Chef Bernd Riexinger warf Hahn „Rassismus in Reinkultur“ vor. „Er ist für kein öffentliches Amt tragbar. Die FDP muss Hahn zurückziehen, wenn er nicht von selbst geht“, sagte Riexinger der Nachrichtenagentur dpa.

So weit, so lächerlich. Dass die politische Linke sich mangels echter Rassisten inzwischen darauf verlegt hat, jede kritische Äußerung in Zusammenhang mit Ausländern als vermeintlichen „Rassismus“ zu brandmarken, ist bekannt. Dass nun selbst eine redundante Bemerkung eines bürgerlichen Politikers dafür herhalten muss, zeigt hingegen, wie mühsam das linke Weltbild, in dem überall böse Fremdenfeinde die ohne Ausnahme guten Ausländer schikanieren, inzwischen zusammengehalten werden muss.

Schaut man sich nun die Person des Jörg-Uwe Hahn an, wird die ganze Angelegenheit noch abstruser: Ein grauer Parteiapparatschik, der sich davor sorgt, dass Genitalverstümmler ausgewiesen werden. Ein EU-Fetischist, der wegen temporärer Grenzkontrollen zum Dänemark-Boykott aufruft. Ein Beschwichtiger, der sich gar nicht tief genug vor dem Islam niederknien kann.

Hier hat es also sogar vielleicht einmal den Richtigen erwischt. Doch Hahn wird nicht das letzte Opfer linker Diffamierungskampagnen bleiben. Der nächste „Rassismus-Skandal“ wartet schon…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

79 KOMMENTARE

  1. Die MenschInnen wollen in der Politik eben auch aus den verrücktesten Konstruktionen noch ihren Honig saugen. Was für eine Bande!

  2. Das ist doch wieder linker Wahlkampf, alles wie gehabt.

    Der Begriff „Rassismus“ wird in Deutschland inflationär überstrapaziert!

  3. OMG, wie krank ist der Geist der in diesem Land weht?
    Spießige Political Corectnes bis zum erbrechen.

    Wie Mehltau der das angeblich gebildetes Volk der Dichter und Denker zur Provinzposse verkommen lässt.

    Was kommt als nächstes? Anagramme die man hinter gesprochenen Worten und Sätzen zu finden meint?

    Wer meint Orwells 1984 war eine Fiction: Willkommen in Deutschland 2013. Wir sind angekommen!

  4. Die Linken sind HEUCHLER, gleichzeitig haben sie bereits Rösler’s Disse schon ins Visier genommen!

    Rösler: Doktor erschwindelt?

    Wessen Dr. ist eigentlich noch echt?

    Bei der Durchsicht der Dissertation von Vizekanzler „Dr.“ Philipp Rösler (FDP) tauchen jetzt ebenfalls erhebliche Zweifel auf.

    Das Werk umfasst lediglich 59 Seiten und ist nichts anderes als eine billige Zusammenfassung einer statistischen Auswertung, dessen Auftraggeber obendrein auch noch mehr als dubios ist.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/11989-roesler-dr-auch-erschwindelt

  5. Wer könnte anzweifeln, daß Tarek al-Wazir ein echter Hesse ist ?

    „Ähr isst ein ächtä Hesse“, so in einer Erkärung des Hessischen Landtages. Er sei keinesfalls „ein Student aus dem Morgenland“.

  6. Haha bald gibt es keinen einzigen Politiker mehr mit Doktorgrad in der Bundesregierung, abgesehen natürlich von „den Linken“ mit russischen Promotionen à la „Dietmar Bartsch“ oder Dr. Stasi. Gysi sowie Ihre ScheinHeiligkeit vor Gottes Gnaden
    Frau Dr. Angela Merkel!

  7. Soso – „Rassismus“ soll das also sein, wenn Hahn auf die – faktisch reale – asiatische Erscheinung Röslers hinweist.

    Einfach nur noch krank diese ganze linke Mischpoke.

    Wie konnte es nur soweit kommen, dass solche Schwachmaten politische Ämter innehaben?!?

  8. ABER!!!! Es trifft den RICHTIGEN!

    Herr Hahn hat in Hessen den islamischen Unterricht eingeführt, hat wie ein Blöder drum gekämpft!

    Ich kann ihn nicht abhaben, er ist furchtbar.

  9. Es ist Rassismus, weil nur auf das Äußere abgestellt wird, ohne jegliche inhaltliche Verbindung, ohne Bezug zu Röslers Persönlichkeit.

    Bei den „Kopftuchmädchen“ von Sarrazin hatte dieser seinerzeit mit dieser Art der Kleidung / des Aussehens ein rückständiges bis reaktionäres muslimisches Menschenbild verbunden. Zu Recht.

    Wenn man aber nur auf das äußere Erscheinen abstellt, nur das andere und fremde Aussehen betont, ohne dass damit irgendetwas anderes verbunden wärte, dann ist das rassistisch.

    Dies umso mehr als Rösler ein gut integrierter Bürger unseres Landes ist. Ich finde es unmöglich, dass man das überhaupt betonen muss.

    Zu Röslers politischer Arbeit mag man stehen wie man will.
    Aber einen Deutschen anzupissen, der mit einer (Bio-)Deutschen verheiratet ist, Kinder hat, einen Beruf gelernt hat, das ist unmöglich, in diesem Falle wirklich rassistisch.

    Der Rassist Hahn verdient aber nicht nur deswegen Kritik, sondern auch, weil er zusammen mit dem damaligen Innenminister von BW (2010), Ulrich Goll, die Herabsetzung der möglichen Mindeststrafe bei Genitalverstümmelung von „nicht unter drei Jahren“ auf „nicht unter zwei Jahre“ durchsetzte.

    Dies mit der ausdrücklichen Absicht und Begründung, dass ja sonst die Täter abgeschoben werden müssten.

    Hahn hat eben so seine „rassischen Vorlieben“.

    http://www.presseanzeiger.de/pm/Geringere-Mindeststrafe-fuer-Genitalverstuemmelung-geplant-328992

  10. Was die Linksgrünen stereotyp von sich geben, erinnert an dieses plärrende Babyspielzeug mit den bunten Knöpfen. Taste 1 „Raaassisssmuss“ Taste 2 „Naaaahzies“ Taste 3 „hat nix mit Islam zu tun“. Mehr Funktionen braucht ein Linksgrüner nicht.

  11. Wer er jetzt Türk_In gewesen, wäre doch alles süper.

    Aber so, und dann noch FDP.
    Schlimmer als Autobahn- mindestens.

  12. Mich würde noch mehr brennend interessieren, was Herr Hahn von dem anatolischen Flugmeilenbescheißer Özdemir hält?

    Rösler hat bestimmt mehr auf dem Kasten als Özdemir.

  13. Rösler – der Nächste bitte!

    Rösler: Doktor erschwindelt?

    Wessen Dr. ist eigentlich noch echt? Bei der Durchsicht der Dissertation von Vizekanzler „Dr.“ Philipp Rösler (FDP) tauchen jetzt ebenfalls erhebliche Zweifel auf. Das Werk umfasst lediglich 59 Seiten und ist nichts anderes als eine billige Zusammenfassung einer statistischen Auswertung, dessen Auftraggeber obendrein auch noch mehr als dubios ist.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/11989-roesler-dr-auch-erschwindelt

  14. #13 rotgold (07. Feb 2013 20:51)

    Es ist Rassismus, weil nur auf das Äußere abgestellt wird, ohne jegliche inhaltliche Verbindung, ohne Bezug zu Röslers Persönlichkeit.

    Hahn hat nicht auf das Äußere abgestellt. Er hat dies viel mehr der Mehrheit der Deutschen unterstellt.

  15. Es wird immer absurder. Erinnert mich fatal an die Jenninger-Rede, in der er vom „Faszinosum Hitler“ gesprochen hat und nur wegen Nichtherausstellung der indirekten Rede (falsche Betonung…) wegen Nazi-Verdacht zurücktreten mußte. Bubis hat ein Jahr später diese Rede vorgelesen und erst nach starken Beifall für die Rede gesagt, dass sie von Jenninger gewesen sei…..

    #11 Wilhelmine (07. Feb 2013 20:48)
    es trifft den richtigen, allerdings.

  16. OT
    Ein erstaunlich offener Artikel über die Schweinereien, die mit ölverschmierten Petro-Dollars getrieben werden!

    Enkel des Saudi-Königs darf nach zweijähriger Haft in England die restlichen achtzehn Jahre in der Heimat „absitzen“. Der schwule Saudi hatte seinen Diener ermordet und war zu zwanzig Jahren Haft verurteilt worden. Die Versuche der Verteidiger, die Homosexualität des Prinzen zu verschleiern, waren ins Leere gelaufen. Die Familie des Opfers wird wohl mit Blutgeld zufrieden gestellt werden können. Wie die öffentlich gewordene sexuelle Orientierung gerade gerückt werden kann, bleibt unklar. Vermutlich wird es dem Mördprinzen in Riad aber deutlich besser ergehen, als im britischen Knast.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article113456723/Saudischer-Moerder-darf-zurueck-in-seinen-Palast.html#comment-792062474

  17. #18 freitag (07. Feb 2013 20:54)
    Gerade die medizinischen Dissertationen sind oft die dünnsten. Da müßten streng genommen ganz viele Dokoren ins Altpapier, jedenfalls wenn man den „Gewinn für die Wissenschaft“ als Maßstab anlegen würde.

  18. Hahn ist doch derjenige, der unbedingt den Islamunterricht in hessischen Schulen einführen will. Er tut mir nicht leid, wenn er jetzt die volle Breitseite der political correctness zu spüren bekommt. Das war längst fällig.

  19. Es ist ein altes Spiel der linksversifften Gehirne, so zu tun als wären wir alle schon längst im Multikulti-Homo- Paradies und manche habens immer noch nicht mitbekommen! Was nicht stimmt!
    Doch es wird früher oder später dazu kommen, weil sie, mit dem was sie wollen, entschiedener vorgehen, als diejenigen, die es nicht wollen. Man will ja schliesslich kein Spielverderber, Rassist oder unhip sein!
    Schuld an allem ist nur die deutsche Feigheit. Diese hundsföttische Feigheit und Kriecherei, die es mir verbietet, für dieses Volk noch irgend etwas zu empfinden!

  20. „“Der hessische Integrationsminister und stellvertretende Ministerpräsident müsste gerade auf diesem Gebiet eine glasklare Sprache sprechen, die keinerlei Raum für Interpretationen lässt”, so Al-Wazir.““

    Tarek Al-Wazir, einer der zahlreichen linksversifften Moslems?
    Entlarvt, „glasklar“ war schon in den frühen 1970er-Jahren eines der Lieblingswörter der Maoisten(K-Partien)!!!

    Suchmaschine Google angeworfen, voilà:

    „“Al-Wazir(1971 geb.) ist Sohn einer Deutschen und eines Jemeniten.[1] Er besitzt die Staatsbürgerschaft beider Länder. Zunächst wuchs er bei seiner Mutter in Offenbach auf, doch mit 14 Jahren zog er zu seinem Vater in die jemenitische Hauptstadt Sanaa. Nach zwei Jahren kehrte er wieder nach Offenbach zurück, doch die Zeit im Jemen beschreibt er als prägend.[2]…““ wikipedia

    MITLEID TROPFT AUS DER TAZ:

    „“Seine Mutter heißt Gerhild Knirsch. Bei einem Besuch in Prag lernt sie Mohamed Al-Wazir kennen. Er kommt aus einer angesehenen jemenitischen Familie, die ihn zum Studieren nach Europa geschickt hat. 1971 kommt ihr Sohn zur Welt. Tarek.

    „Mädchen oder Junge?“, fragt der Standesbeamte. Damit das klar sei, müsse wenigstens ein eindeutiger zweiter Name her. „Nehmen Sie Hans“, rät der Beamte, „oder: Fritz.“ Die Eltern wählen als Zweitnamen den des Vaters: Mohamed.

    Der Vater versucht vergeblich, in Deutschland anzukommen. Als er zurück in den Jemen geht, ist Tarek drei Jahre alt. Er wächst bei der Mutter auf, sie ist Lehrerin für Deutsch und Französisch.
    Heute engagiert sie sich bei Attac. Anfang der Achtziger nimmt sie den Sohn mit zu den Friedensdemos. Ihr neuer Mann kämpft im Hüttendorf gegen die Startbahn West des Frankfurter Flughafens.

    Tarek und sein Stiefvater mögen sich nicht. Mit 14 verbringt er die Sommerferien im Jemen….““

    Glasklar(!), man riecht den Maoistenstall, in den Tarek geboren wurde:

    „“Er engagiert sich so unablässig, wie es die Mutter vorgemacht hat,… Die Grünen in Offenbach sind Anfang der Neunziger ein Durcheinander. Friedensleute, Ex-Maoisten, Naturschützer…““
    http://www.taz.de/!24964/

  21. Sowas kommt von sowas, da versucht der Hahn dem deutschen Wähler das Nazi-Gen zu unterstellen und ein paar Migrantenpunkte für Rösler gutzumachen, zumal doch die politischen Gegner damit oft erfolgreich punkten und plötzlich sieht er sich selbst als Rassist an den Pranger gestellt. Die Moral von der Geschicht: imitiere die Rotgrünlinken nicht!

  22. Der Typ ist doppelt dumm.
    Einmal wegen dieser Aussage, denn ob V-Abstammung oder nicht, Rössler ist nicht besser oder schlchter als der Rest der FDP-Käsegruppe. Und wegen seine Pro-Islam Einstelleung.

    Nichtdestoweniger: Hätte er es auch gesagt, wenn Rössler Ötzturk hieße?

  23. Tja, wenn ein Türke namens Cem Özdemir den Begriff des „Bio-Deutschen“ erfindet, heisst das noch lange nicht, dass ein Deutscher namens Hahn einen „Bio-Vietnamesen“ andeuten darf.

    Denn in der „anti“rassistischen BRD der „anti“diskriminierung ist der Deutsche als Einheimischer der Arsch, der „Bunte“ aus Fremdlimgshausen hingegen ist der Fetisch, den es anzubeten und zu vergöttern gilt.

  24. Ja nun, was ist eigentlich passiert ?
    Jörg – Uwe Gockel ist als obergut-
    menschlicher Linksliberaler leider
    von nöcheroberguten Linkskanibalen
    gefressen worden.

    Kanibalismus wird nicht aussterben 🙂 .

  25. Mal wieder versteht kaum einer, um was es hier wirklich geht: Dadurch, dass deutscher ‚Rassismus‘ gegen einen asiatisch aussehenden angeprangert wird (was natürlich Quatsch ist) wird Absichtlich ein Ressentiment gegen Asiaten etc. gefördert. Das hat den Vorteil: A) Das man den Leuten wieder Schuldkomplexe einreden kann und B) man schön elegant vom eigentlichen Problem ablenkt, den Mohammedanern.

    Niemand hier hat ein Problem mit Vietnamesen!
    (Seht Ihr die Parallelen zur Beschneidungsdebatte? Auf einmal sprachen alle über die jüdische Beschneidung, obwohl es ursprünglich bei der Klage um einen Moslem ging. )

  26. Der nächste “Rassismus-Skandal” wartet schon…

    Die Schwaben bereiten dem Vernehmen nach schon was gegen Berlin vor und haben bereits Amnesty International um den Schutz der Minderheit gebeten. Die Schikanen der Berliner gegen die biederen, sparsamen Schwaben sind ja auch skandalös.Die Bürger der „armen aber sexy Stadt“ sollen sich lieber ein Beispiel nehmen. Selbst Rot-Grün ist es noch nicht gelungen, denen das auszutreiben.

  27. OT

    „Identitäre“
    Jugendbewegung mit zweifelhaften Idealen

    100 Prozent Identität, 0 Prozent Rassismus – so lautet einer der Slogans der „Identitären“, eine neue Jugendbewegung, die sich vermeintlich vom Rassismus einer Partei wie der NPD abgrenzt. Mit den Ewiggestrigen wollen sie nichts zu tun haben, auf der anderen Seite vertreten sie aber doch ihre zweifelhaften Ideale, wenn es um Fremdenfeindlichkeit und Hass auf Moslems geht.

    http://www.funkhauseuropa.de/themen/2013_02/identiaere_130206.phtml

  28. @ #30 Gegen IslamSS (07. Feb 2013 21:29)

    Nichtdestoweniger: Hätte er es auch gesagt, wenn Rössler Ötzturk hieße?

    Nö.

  29. einfach lächerlich, die deutschen Linksfaschist_Innen. Damit erreichen die den Wähler nicht. Im Gegenteil stellt sich die SPD damit in die (links-)extremistische Ecke.

  30. IQ Verfall Deutschland
    Merkblatt EU 27T-B

    Hahn hätte besser die leichte oder super-leichte Sprache benutzt, da die hohe Sprache in der “deutschen” Politik und bei den Medien einfach nicht mehr verstanden wird

    Was ist was?
    Hier erklären wir die schweren Worte.
    Dann können Sie besser verstehen,
    worum es geht.

    Beispiel schwere Sprache:

    “Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren”, sagte Hahn der “Frankfurter Neuen Presse”.

    Übersetzung in leichte Sprache:

    “Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft ,68 Jahre nach einer rassistischen Diktatur, schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren”, sagte Hahn der “Frankfurter Neuen Presse”.

    Übersteztung in super-leichte Sprache

    “Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen ob unsere Gesellschaft (noch) rassistisch ist”, sagte Hahn der “Frankfurter Neuen Presse”.

    Alle (linken) Aufschreier, Medien und Wáhler verstehen scheinbar nur noch die leichte Sprache im NEUEN DEUTSCHLAND

    Deshalb besser ein leichtes d-EU-tsch sprechen:

    Beispiele:

    Energie ist zum Beispiel der Strom
    aus der Steck-Dose.

    EU heißt Europäische Union.
    Das ist die wichtigste
    Gruppe für Europa.

    Die Bundes-Wehr ist die Armee in Deutschland.
    Sie hat viele Aufgaben.
    Alle jungen Männer in Deutschland
    müssen eine bestimmte Zeit zur Armee gehen.
    Das ist eine Pflicht.

    Viele Dinge sind nicht gut.
    In Deutschland und auf der ganzen Welt.

    http://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Wahlprogramm/BTW_Programm_leichte_sprache.pdf

    Netzwerk leichte Sprache für ein super-leichtes Deutschland

    http://www.leichtesprache.org/

    „Bene docet, qui bene distinguit.“

  31. Ich weiß genau was der Mann sagen will, das habe ich von Anfang an zu Rößler gesagt: ist Rößler wegen seinem asiatischen Aussehen weniger beliebt?

    Der Mann hätte in Amerika zb nie eine Chance gehabt. Ausstrahlung und Charisma = 0.

    Ist er deswegen der schlechtere Politiker?

    Wieder mal eine linke Dreckskampagne

  32. Er saß mir mal in der Frankfurter S-Bahn gegenüber, an seinen Anzugsärmeln prangten die „Boss“-Etiketten. Kurze Zeit vorher hatte ich im Spiegel( ich geb´s zu) gelesen, daß das ein Erkennungszeichen der Russenmafia sei…

  33. #22 johann (07. Feb 2013 21:04)

    #18 freitag (07. Feb 2013 20:54)
    Gerade die medizinischen Dissertationen sind oft die dünnsten. Da müßten streng genommen ganz viele Dokoren ins Altpapier, jedenfalls wenn man den “Gewinn für die Wissenschaft” als Maßstab anlegen würde.
    ——————–
    Stimmt! Ich musste mal eine durchsehen, die bestand lediglich aus ein paar Tortendiagrammen (mit dürftigen Kommentierungen) über die genaue Art von Knochenbrüchen bei Ski-Unfällen, welche im Krankenhaus von Garmisch in einem eng begrenzten Zeitraum behandelt wurden. Es waren deutlich unter fünfzig Seiten und die Diagramme schön bunt und seitenfüllend. Arbeitsaufwand geschätzt: vier Wochen! – Insider haben mir versichert, die anderen wären kaum besser!

  34. #7 Wilhelmine (07. Feb 2013 20:41)

    Haha bald gibt es keinen einzigen Politiker mehr mit Doktorgrad in der Bundesregierung, abgesehen natürlich von “den Linken” mit russischen Promotionen à la “Dietmar Bartsch” oder Dr. Stasi. Gysi sowie Ihre ScheinHeiligkeit vor Gottes Gnaden
    Frau Dr. Angela Merkel!
    ————————
    Erstes Gebot: Du sollst keine fremden Doctores neben mir haben!

  35. Die Treibjagd gegen „Rassisten“ wird solange fortgesetzt, bis nur noch Einheitsmenschen aus den Büschen kriechen!

  36. Jeder der gerne Mohrenköpfe oder Zigeunerschnitzel ißt oder ein braunes Sofa hat, ist heute Rassist………….

  37. Was für ein Idiot. Er wollte die Race Card spielen und hat die Arschkarte gezogen.

    Wer so blöd ist, nicht zu kapieren, dass nur Linke dieses Spiel spielen dürfen ist selbst schuld.

  38. Und er hatte zweitens nicht bedacht, dass diese Egalitaristen die FDP hassen wie die Pest – egal wie handzahm sie sich gibt und wie kleinlaut und demütig sie Einwände gegen linke Politik erhebt.

    FDP (und CDU) macht doch zusammen mit den Linksgrünen die gleiche Sache – den einheimischen Arbeitnehmer zu drangsalieren (Agenda 2010, Behebung des imaginären „Fachkräftemangels“ durch Masseneinwanderung, Lohndumping durch gemeinsamen EU-Arbeitsmarkt usw.). In Grundsätzen gibt es gar keinen Widerspruch.

    Schaut man sich nun die Person des Jörg-Uwe Hahn an, wird die ganze Angelegenheit noch abstruser: Ein grauer Parteiapparatschik, der sich davor sorgt, dass Genitalverstümmler ausgewiesen werden. Ein EU-Fetischist, der wegen temporärer Grenzkontrollen zum Dänemark-Boykott aufruft. Ein Beschwichtiger, der sich gar nicht tief genug vor dem Islam niederknien kann.

    Das ist fast bei jeder fortgeschrittenen Hexenjagd so: wenn echte Feinde ausgehen, werden eigene Leute massakriert.

    Jede Hexenjagd entwickelt Eigendynamik und kann nicht einfach so gestoppt werden.
    Da werden wir noch einige „konservative“, „liberale“ und später sogar sozial-demokratische / grüne Politiker sehen, die zu Rassisten / Sexisten / Rechtsradikalen umgestaltet werden.

    Die meisten Menschen sind nicht in der Lage aus der Geschichte zu lernen, deshalb wiederholt sie sich. Die Dummheit der CDU / CSU / FDP ist wahrlich grenzenlos – sie liefern sich selbst ans Antifa-Messer.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stalinsche_Säuberungen#Einige_der_prominenten_Opfer

  39. Absurd das Ganze. Da macht sich jemand Gedanken, ob es einen unterschwelligen Rassismus gibt, und dann ist er plötzlich selbst ein Rassist? Mir scheint, manche finden es schon rassistisch, wenn überhaupt e r w ä h n t wird, dass Menschen unterschiedliche genetisch bedingte Ausprägungen haben. Und ich bin sicher (reines Gedankenexperiment!): Angenommen, Wissenschaftler würden hieb- und stichfest nachweisen, dass z. B. Schwarze geistig weniger leistungsfähig (im Durchschnitt) wären oder aufgrund hormoneller Besonderheiten aggressiver oder Sonstiges, dann würde das trotzdem nicht anerkannt werden. Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

  40. @#36 Wilhelmine (07. Feb 2013 22:00)

    Funkhauseuropa ist ein durch und durch rassistischer Sender, der öfters ganz gern mal gegen nicht Migranten hetzt, also gegen Deutsche.

  41. Jetzt drehen die Hüter der Political Corrctness vollends durch und stürzen sich sogar auf die eigenen Leute, zu denen ich Hahn zmindest im erweiterten Sinn zähle, we die Fliegen auf die Sch….. Es wird immr skurriler, doch wo soll das hinführen?! Wird künftig in jedem Suprmarkt ein PC-Stasi-Spitzel stehen, der dafür sorgt, dass man sofort abgeführt wird, wenn man Onur und Aishe nicht an der Kasse vorlässt oder keine umweltfreundliche Einkaufstüte benutzt? Ich denke, ich befinde mich mitten in einem Alptraum – doch keiner will mich wecken. Der politisch korrekte Fachismus ist da und nur wenige wollen sehen, was da geschieht.

  42. Sch… Tastatur!

    Nochmals:

    Jetzt drehen die Hüter der Political Correctness vollends durch und stürzen sich sogar auf die eigenen Leute, zu denen ich Hahn zumindest im erweiterten Sinn zähle, wie die Fliegen auf die Sch….. Es wird immer skurriler, doch wo soll das hinführen?! Wird künftig in jedem Supermarkt ein PC-Stasi-Spitzel stehen, der dafür sorgt, dass man sofort abgeführt wird, wenn man Onur und Aishe nicht an der Kasse vorlässt oder keine umweltfreundliche Einkaufstüte benutzt? Ich denke, ich befinde mich mitten in einem Alptraum – doch keiner will mich wecken. Der politisch korrekte Fachismus ist da und nur wenige wollen sehen, was da geschieht.

  43. #25 Demokedes hat es bereits geschrieben, Hahn ist doch der Mann, der sich stark für den Islamuntericht in Hessen eingesettzt hat, der mittlerweile auch eingeführt wurde.

    Das wäre jetzt eigentlich ein Anlass für Schadenfreude, nur dummerweise merkt man an diesem Beispiel wie hirnrissig die ganze politische Lage in Deutschland geworden ist. Wenn so ein politisch korrekter Politiker wegen einem kleinen politisch inkorrekten Ausrutscher abgesägt wird, dann ist niemand (und mit niemand meine ich wirklich niemand) mehr vor den Großinquisitoren sicher. Robespierre lässt grüßen …

  44. Ich sehe gerade, #52 Tiefseetaucher hat sinngemäß das Gleiche geschrieben, ohne dass ich dessen Kommentar gelesen habe.

  45. Was ist so schlimm daran?

    Das Philipp Rösler Asiatische Wurzeln hat weiß inzwischen jeder.

    Das Philipp Rösler Asiatisch aussieht erkennt auch jeder.

    Das Philipp Rösler Millonen als Vizekanzler,und beim Arsch lieber ist als die linken Idioten von vorne ist auch klar.

  46. Ich finde den Vorwurf des Rassismus an den Haaren herbeigezogen und ursächlich eher der Hektik des begonnenen Wahlkampfs geschuldet. Da wird ja gerne aus der Hüfte geschossen.

    Denn als Augstein und Blome seinerzeit zum Amtsantritt von Rösler kurzerhand öffentlich die „Asia-Woche“ im TV ausriefen, hat ja auch kein Hahn oder Henne lauthals gekräht.

  47. Deutsche Bevölkeruuung – stiilgestanden. Diiie Augen:LINKS. Iiim Gleichschritt Marsch: Links-Links-Links zwo drei vier Links…

  48. Er hat Islamunterricht an öffentlichen Schulen bei der CDU durchgesetzt. Kindern wird also jetzt der Islam beigebracht in Hessen. Sie lernen dort was im Koran steht!

  49. Gute Sprak ist böse Sprak
    Die Reaktionen auf diesen Spruch sind natürlich fast immer falsch, denn der Herr Hahn will nicht dem Rösler rassistisch an den Kragen, im Gegenteil.

    Hahn, der formuliert indirekt, das er Zweifel hat das WIR Deutsche einem asiatisch aussehenden Politiker, wegen dieses Aussehens trauen, wir unsere NS-Unmündigleit schon verloren haben. Er unterstellt „Hitler lebt“ im Herzen von uns Deutschen.

    Das ist das eigentlich Perverse an diesem bekloppten Menschen von der FDP. Man sich jeden Tag fragt, wie solche in einer Partei in hohe Ämter gelangen können.

    h2so4

  50. Die „Gemänge“lage stimmt,
    Steuereinahmen spruddeln,wie nie, die Sozialindustrie hat folgerichtig Riesenbedarf an Arbeitskräften.
    In unserem Wochenblatt, Seitenweise nachzulesen,
    keine Stelle als Handwerker oder Facharbeiter wird „Angeboten“.
    Auf der Intensivstation ein Pfleger auf 5 Patienten,
    in der Asylbetrüger „Industrie“ 1:1, so geht das.
    Danke an ROT+GRÜN

  51. Hahn hat etwas augesprochen, was doch jeder sieht und denkt, und ist dabei in die Falle getappt. Bäuchlings ausgerutscht auf der Bananenschale, die er eben noch (in der Frankfurter Neuen Presse) achtlos von sich warf. Typisches Opfer von PC. „Autobahn“ bzw. „vietnamesisch“ geht ja nun gar nicht. Wir alle werden es alle noch begreifen.

    Wobei man sagen muß: Ein selten tölpischer Versuch, sich reinwaschen zu wollen, ohne sich naßmachen zu wollen. Blutiger Anfängerfehler. Wer i.S. von PC „korrekt“ sein will, muß das ganze Thema – sprich: jede Nähe – meiden. Erste Regel. Man soll mit Blumen nicht über Botanik reden!

    Dilemma (Catch 22): Dum excusare credis, accusas / Excusatio non petita, accusatio manifesta: Während du dich zu entschuldigen glaubst, klagst du dich an / Jeder, der sich für einen Fehler entschuldigt, ohne daß man ihn darum gebeten hätte, lenkt die Schuld auf sich. Qui s’excuse s’accuse (de Gaulle): Wer sich entschuldigt, beschuldigt sich.

  52. PS: Dasselbe ist ja auch Sarrazin passiert, als er vom „jüdischen Gen“ sprach. Erst Broder hat ihn (als „Betroffener“) wenigstens teilw. rehabilitieren können.

    Ergo: Daß Rösler „vietnamesisch“ aussieht, darf zwar ein Vietnamese sagen – aber kein Hahn.

  53. #61 h2so4 (08. Feb 2013 06:27)

    Hahn, der formuliert indirekt, das er Zweifel hat das WIR Deutsche einem asiatisch aussehenden Politiker, wegen dieses Aussehens trauen, wir unsere NS-Unmündigleit schon verloren haben. Er unterstellt “Hitler lebt” im Herzen von uns Deutschen.

    Der Vorwurf des Rassismus gründet ja auf der Erkenntnis, daß Hahns Unterstellung eine klassische Projektion ist. Würde er selbst also nicht dieses „antivietnamesische Vorurteil“ hegen, würde er auf den Gedanken gar nicht gekommen sein, dem Volk dieses Vorurteil zu unterstellen! So läuft das.

    Er hätte „vietnamesisch“ einfach als „selbstverständlich“ oder „wie alle anderen“ akzeptiert und in seine Weltsicht eingebaut. Sprich: Er blendet jegliche Unterscheidung in Röslers Physiognomie als „nicht vorhanden“ aus. Was natürlich, bei genauerer Betrachtung, erst die Mißachtung der Herkunft bedeutet.

    Darin kommt ja die Perversität dieser Gleichmacherei zum Ausdruck. Man kann andere nicht mit Schmutz bewerfen, ohne sich selber schmutzig zu machen. Schmutz heißt heute zu sagen: Der „Wald ist grün!“ und nicht „bunt“ oder „vielfältig“. PC blendet die Realität aus (Tunnelblick). PC ist ein Toter Winkel, ein Blinder Fleck.

  54. Der Mann hat die gesamte Bevölkerung beleidigt. Was hier wieder mal läuft ist das Manöver der Rassismuskeule. Die Deutschen sind halt böse Rassisten. Es ist ganz einfach: wer die FDP nicht wählt, der ist ein Nazi.

    Dazu speziell einer für die politisch korrekte Eliten:

    Kommen ein Ossi, ein Schwuler, ein Vietnamese und ein verheirateter Priester mit seiner Mätresse in die Kneipe.
    Fragt der Wirt: „Was seid Ihr denn für ein komischer Haufen?“. Darauf die Antwort im Chor: „Wieso, wir sind die Regierung“

    Ohhhhh…

  55. Hier haben die „Linken“ ausnahmsweise mal richtig reagiert.

    Immerhin unterstellt ein Politiker der ultravolksfeindlichen und israelfeindlichen Partei FDP dem eigenen Volk, selber Nazi zu sein wie aber nur er und seine Bonzenpartei es nachweisbar sind.

    Es reicht schon, dass die Gelb-N*zis bei den drei letzten Wahlen von den Nicht-Wählern massiv profitiert haben, obwohl kein Deutscher mehr Nazis egal welcher Couleur hipp findet.

  56. „asiatisch aussehenden“
    Das kann vorkommen bei Asiaten. Im Übrigen, mehr von diesen tüchtigen Menschen für D! Von in U-Bahnen und auf öffentlichen Plätzen wütenden Tottretern hat es genügend in D, kein weiterer Bedarf davon.

  57. ja Geert Wilders hat recht: Die westliche Kultur mit Demokratie und Freiheit ist was besseres als die Ummah-Scharia-Sklaverei.

  58. #18 freitag (07. Feb 2013 20:54)

    Das kann man getrost vergessen. Der genannte „Biologe“ Stefan Lanka bezweifelt die gängige Erklärung für das AID-Syndrom und schwört auf die sogenannte „Neue Germanische Medizin“, die ohne jeden Zweifel ein gemeingefährliches Hirngespinst darstellt, wobei letztere gerichtsfest bewiesen ist.

    Wie schon ein Vorschreiber sagte, gibt es bei Dissertationen oft eher dünne Bretter aus der Medizin. Aber man muss auch da differenzieren: für die Hausarztpraxis reicht das, da sind andere Qualitäten gefragt. Wer längerfristig in die klinische Forschung will, der liefert dort auch Arbeiten ab, die „naturwissenschaftlichen“ Ansprüchen genügen.

    Im übrigen zählt der Rösler für mich zu den Besten derjenigen, die sich da so in Berlin tummeln.

  59. #47 JeanJean

    Was für eine glänzende Analyse, die es in aller Kürze auf den Punkt bringt! Man hat Hahn mitnichten missverstanden, sondern seinen Versuch, die Rassismus-Deutungshoheit für sich zu reklamieren, kurz und schmerzlos abgeschmettert. So einfach ist das.

  60. Da wollte der Hahn besonders schlau sein und den Wählern unterstellen , wenn sie nicht bei der Hessenwahl und der BTW die FDP wählen ist dies der Tatsache geschuldet , dass die rassistischen Deutschen es nicht ertragen können einen asiatisch aussehenden als Parteivorsitzenden und Vizekanzler zu ertagen . Kompliment ! Auf einen solchen Schwachsinn wäre Herr Rösler , der in der BRD aufgewachsen und sozialisiert wurde , mit Sicherheit niemals selbst gekommen . Er ist bisher auch nicht der Versuchung erlegen die Rassismuskarte zu ziehen , um eigene Mängel zu kaschieren . Was Herr Hahn nicht bedacht hat , das ist die dümmliche Oberflächlichkeit der Vertreter der etablierten Parteien , die den Trick überhaupt nicht durchblickt haben sondern gleich Rassismus keiften . Bei Herrn Nouripour , einen sehr einfach strukturierten Menschen , kann die Reaktion nicht verwundern . Das gleiche gilt für Herrn Al – Wazir . Der gab schon eine sehr jämmerliche Figur ab als er Dr . Sarrazin des Rassismus bezichtigte .

  61. Nebenbei: Wenn man von einem Menschen sagt, daß er einen yxzschen Dialekt habe, sit das dann auch rassistisch ?

  62. Herr Hahn hat sich ganz offensichtlich sich auf „antirassistischen“ Schiene profilieren wollen und ist mit seiner sehr ungeschickten, fast schon dümmlich wirkenden Redewendung grandios gescheitert. Ergo greifen dies die selbsternannten, immer auf der Wacht liegenden Nazi- und Rassistenjäger reflexartig auf und unterstellen diesen Rassismus dem, der ihn gerade erst hat dem deutschen Volke andichten wollen, selber.

    Die Lehren:

    1. Das Schwingen der Rassistenkeule will gelernt sein.

    2. Herr Hahn ist Mitglied der falschen Partei. Allein Mitglieder, Parteigänger und Sympathisanten der GrünLinken und Moslems dürfen diese Keulen schwingen.

    3. Rassisten sind grundsätzlich nur Deutsche.

    4. Es gibt keinen gegen Deutsche gerichteten Rassismus, schon gar nicht in unserem Land.

    Bei allem Sarkasmus bleibt festzustellen, daß dieses eine geradezu peinliche Debatte ist – peinlich für alle Beteiligten, die bei dem hochwillkommenen Thema wieder einmal um die Wette eifern. Daß sie dies nicht erkennen, sondern dem, der dies erkennt, erfahrungsgemäß allerlei Zukurzkommen in der Wahrnehmung attestieren werden, erinnert mich auf fatale Weise an des „Kaisers neue Kleider“.

  63. Jetzt kommt der Knaller!

    Diskussion um die umstrittene Äußerung von Hessens FDP-Chef Hahn :
    Türkische Gemeinde: Deutschland leugnet Rassismus im eigenen Land

    Nach der umstrittenen Äußerung des hessischen Integrationsministers Jörg-Uwe Hahn (FDP) fordert die Türkische Gemeinde in Deutschland eine Grundsatzdebatte über Rassismus in der Gesellschaft.

    Die Diskussion sei überfällig, sagte der Bundesvorsitzende Kenan Kolat am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.
    Deutschland habe den Begriff und die Auseinandersetzung darüber lange gemieden. „Man leugnet das.“

    Dabei gebe es einen institutionellen Rassismus im Land. „Wir müssen darüber offen reden“, verlangte er.

    In führenden Positionen der Gesellschaft seien noch immer kaum Zuwanderer vertreten, kritisierte Kolat. „Es fehlt das migrantische Auge.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/diskussion-um-die-umstrittene-aeusserung-von-hessens-fdp-chef-hahn-tuerkische-gemeinde-deutschland-leugnet-rassismus-im-eigenen-land/7754570.html

  64. Roesslerrassismusdebatte ist doch nur Ablenkung von dem was er selbst seinem Volk,was er angeblich vertritt, eingebrockt hat und eines davon ist dieses

    Blockwarte und inoffizielle Mitarbeiter der EU http://www.youtube.com/watch?v=VxXclQI0gW4&feature=youtube_gdata_player

    Von Daher Kein Unterschied zur Linken,wohl eher gute Zusammenarbeit.. so kann er jede Sauerei durchwinken und sich bei leiser Kritik auf Rassimus berufen ,weil er ein asiatisches Findelkind ist,das wohl in einer sich selbst ernannten Elitenfamilie grossgeworden ist und daher trotz besehener Unfaehigkeit , Opportunismus und Lebensfremdheit es bis da Oben in dieser Bananenrepublik geschafft hat.

  65. Das Verbrechen dieses Herrn muß man in Relation zum Empörungspotential der irrsinnigen Linksmeute setzen, die unsere Medien mit ihrem Gedankengut zuscheißen. Das Verfassungsgericht (!) der Bunten Rublik Dhimmistan soll bspw. jetzt eintscheiden, ob ein 14jähriger Junge für einen Knutschfleck in die Sexualstraftäter-Datei kommen muß (kein Scherz!): http://www.sueddeutsche.de/panorama/dna-probe-von-jugendlichem-gestoppt-karlsruhe-soll-ueber-knutschfleck-entscheiden-1.1594663

    Hier wird wieder deutlich, daß mit krassester Dreistheit zweierlei Maß angelegt wird: In Berlin werden Gruppen-Vergewaltiger türk. Herkunft auf Bewährung verurteilt. Die eigene Bevölkerung wird mit Irrsinnigkeiten geqält und schikaniert, daß es gar nicht mehr aushaltbar ist. Mit Gender und Feminismus, mit Schwulenanbetung, Scheidungsindustrie and so on soll offenbar der Deutsche daran gehindert werden, Familie zu gründen, Nachwuchs zu zeugen.

  66. eigentlich hatte er ja gemeint, ob unsere Gesellschaft denn bereit wäre, einen osmanisch aussehenden Vize-Kanzler zu akzeptieren!
    Er hat sich aber einfach nicht getraut, denn:
    „In Zeiten in denen Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt“ (ORWELL)

Comments are closed.