SDIM0046Gestern fand die wohl bemerkenswerteste Kundgebung in München statt, seit es das Bürgerbegehren gegen das ZIEM gibt. Alle Gegenspieler waren da: Imam Idriz, dessen Rechtsanwalt Braun, Adlatus Wimmer, Stadtrat Offman, SPD-Bundestagskandidat Post, Juso-Chef Wrede und wer weiß noch alles in der großen Zuschauermenge herumstand. Ein langbärtiger Moslem drohte mir über Lautsprecher und vor laufender Kamera an, dass er mir den Kopf abschneiden wird. Wir laden jetzt nach und nach alle Videos hoch und werden eines nach dem anderen veröffentlichen.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das erste: Die Welle des islamischen Tsunamis wird uns überspülen, wenn wir nicht aufpassen..

Fotos der Veranstaltung:

SDIM0055

Stürzenberger trifft auf Idriz.

SDIM0051

SDIM0011

SDIM0027

SDIM0031

SDIM0041

SDIM0006

SDIM0015

SDIM0037

SDIM0054

SDIM0047

SDIM0022

SDIM0005

SDIM0013

(Kamera: Libero; Fotos: Bert Engel)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

142 KOMMENTARE

  1. Stürzi, das erste Bild ist für mich das ideale Symbolfoto deiner wunderbaren Arbeit. Bilder sind die Sprache der Seele.

  2. Die übliche hassverzerrte Moslemfratze bei dem Herrn mit dem Bart.
    Von dem Hass in den Augen ganz zu schweigen.
    Kann man den Mann nicht Belangen wegen der Mordrohung, vor Zeugen?

  3. Also das Titelbild wäre es wert in die bayerischen Geschichtsbücher einzugehen.

    Freut mich, daß der Lügeniman und Verherrlicher vom Waffen-Ss-Hauptsturmführer, Imam Dozo (vgl. Idriz „Grüss Gott Herr Imam“ Seiten 46; 64) sich mal bequemt hat, selbst vorbeizuschauen und nicht immer nur aus dritter Hand zu erfahren worum es geht!

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2010/11/Djozo-Husseini-Sauberzweig.jpg

    http://2.bp.blogspot.com/-gw5vQj8L6Vk/ULdMk7H64bI/AAAAAAAABGc/I9PkZvhp1XE/s1600/hussein_djozo.jpg

    Dem persönlichen Freund von Heinrch Himmler

    http://www.der-rote-reiter.de/wp-content/uploads/2011/10/3351-300×261.jpg

    Islamisierung = Renazifizierung. Münchener Bürger stoppen sie gegen den Willen von OB Christian Ude, Sohn des NAzischrifstellers KArl Ude und Imam Idriz, Verherrlicher des Waffen-Ss-Imam Dozo und Judenmörders Amin al Hussini

  4. Bin mal auf das Video mit Idriz gespannt.

    Schade, dass es keinen Polititalk zwischen euch beiden im Fernsehen gibt.

    Michael, weiter so!

  5. Die Irren greifen zu letzten Mittel, da sie gegen die „entwaffnende“ Ehrlichkeit Stürzenbergers, seine Entschlossenheit nicht mehr mit simplen Flucht- und Angriffs-Reflexen anzustinken vermögen.

    Und? Wen soll das „beeindrucken“? Oder gar überzeugen? (Die von denen für so blöd gehaltenen Münchner? Nun ja, die sind solche Lügen-Shows und billigen Schmierenkomödien ja von Koran-Ude gewohnt.)

    „München ist bunt!“ (tsk tsk)

    Und? Was heißt das? Die Wände im Beschäftigungsraum der Münchner Psychiatrie sind ebenfalls bunt – kunterbunt!

  6. Stürzenberger spricht deutlich, man kann ihn vom Gehör her gut verstehen, inhaltlich erst recht…

  7. „Tunesien: Islamistische Eltern weisen Femen-Aktivistin in Psychiatrie ein“…

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tunesien-femen-aktivistin-in-psychiatrische-klinik-eingewiesen-a-890627.html

    “ Almi Adel, ein salafistischer Priester, der in Tunis eine große Gefolgschaft hat und die Legalisierung der Polygamie fordert, sagte laut der tunesischen Tageszeitung „Kapitalis“: „Die junge Frau soll nach den Regeln der Scharia bestraft werden. Mit 80 bis 100 Peitschenhieben. Aber aufgrund der Schwere ihres Vergehens verdient sie die Todesstrafe durch Steinigung.“

  8. Ich gehe einfach mal davon aus, dass sich keiner von den „Anstängigen“ von dem Kopfabschneider distanziert hat?

  9. Da geht wohl manchen ganz schön die Muffe, wenn die jetzt aus ihren Löchern heraus gekrochen kommen.

  10. Es gibt eine einfache, scheinbar harmlose Frage mit der man jeden gläubigen Muslim sofort alt aussehen lassen und selbst aufgeklärte Linke in die Defensive treiben kann:
    „Herr Idriz, hat es Dinosaurier gegeben?“

    Da ein Muslim glaubt, der Koran sei die VOLLSTÄNDIGE Offenbarung Allahs, da aber nichts von Dinos zu lesen ist, muss jeder Muslim einer Antwort ausweichen. Nach nachhaken bei einer solch harmlosen Frage ist gut möglich. Jeder Muslim sieht vor laufender Kamera richtig schlecht aus.

    Ansonsten KLASSE! Viele Dank!!!

  11. Gehört der Typ mit dem Tarnanzug zu euch, oder stellen die „Anständigen“ den da als Agent Provokateur hin, damit auch ja keiner bei euch stehen bleibt?

  12. Es gibt moderate Muslims, aber es gibt keinen moderaten Islam! Der Koran unterscheidet eindeutig zwischen rechtgläubigen Herrenmenschen und so wörtlich minderwertigen und unreinen Ungläubigen, die unter den Moslems stehen. Andersgläubige bezeichnet der Koran wörtlich als Hunde und Affen und dutzende von Suren rufen zum Mord an Menschen mit einer anderen Religion auf. Atheisten werden im Koran als “unwertes Leben” bezeichnet, die zu töten sind. So steht da: “Die, die ohne Glauben sind tötet sie!”

    Mord, Totschlag und Gewalt gegen Andersgläubige ist zentraler Bestandteil des Islams. Der Koran ruft zur militärischen Eroberung der Welt auf. So wörtlich nach dem Koran sind die Ungläubigen zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten! Frauen sind nach dem Koran auf den rechtlichen Stand von Haustieren. Homosexuelle Menschen haben kein Lebensrecht. Im Koran kommt das Wort “töten” über hundert Mal vor und das Wort “Liebe” nur einmal! Andersgläubige nennt der Koran “Ungläubige”, oder auf arabisch Dhimmi (Untermensch!), oder Kufar (Lebensunwerter!)

    Wieso rotgrüne Gutmenschen für den Islam, für Intoleranz, für Faschismus, für Frauenunterdrückung und für religiöse bedingte Gewalt kämpfen ist eins der großen Mysterien der Menschheit. Steht doch der Islam so gegen alle rotgrüne Ideale!

  13. den Mut des Herrn Stürzenberger habe ich nicht.
    Obwohl ich mich als Unternehmer schon viel zu weit aus dem Fenster lehne, hätte ich diese Ausdauer und diesen Mut nicht das durchzustehen.
    Man kann Michael nicht genug loben, für das was er für uns alle riskiert.
    Noch ein Tip
    Sag, der FC Bayern darf auch nicht mehr spielen wenn die Muselmanen die Mehrheit haben, dann ist dein Stand voll und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sogar sicher.

  14. Hab gestern meine Schwester mit Freund aus Düsseldorf dort vorbeigeschickt!
    Die waren erschrocken über den großen Polizeieinsatz!
    Ist halt die Religion des Friedens!!

  15. Sehr gut, weiter so.

    Frage an pi: Wie kann man eigentlich mit den pi-Gruppen in Kontakt treten? Auf e-mails reagieren die ja nicht

  16. München ist Bunt

    hieß die Gegenveranstaltung, die die linke Volksfront incl der

    C(hristlich)
    S(ozilaistischen)
    U(nion)

    unterstützte und was kam dabei heraus:

    ein paarhundert Teilnehmer in der 1.500.000 Einwohnerstadt.

    😉

    Diese Paarhundert waren wohl die Repräsentanten der Schicht an Gesinnungsfaschisten, die die restlichen 1.499.600 in ihrer Meinung einschränken, so jedenfalls ein Kommentator auf der Seite der linken HAuspresse, da verhetzt einer der 400 die anderen 1.499.600:

    Es tut mir Leid, aber ich schäme mich grade sehr fremd für München, die Stadt, in der ich seit beinahe 30 Jahren lebe… Lediglich 400 von ca. 1,3 Mill. Einwohnern/innen haben sich die Zeit genommen, bei der Veranstaltung „München ist bunt“ dabei zu sein??? Ein Armutszeugnis sondergleichen ist das!!! Und komme mir jetzt keiner mit der Ausrede, das Wetter sei zu schlecht gewesen!!! Wenn ein FC Hollywood einen Meistertitel feiert, dann ist der Marienplatz schwarz vor dicht gedrängten Menschen, dann kommen Zehntausende, selbst wenn es Schlosserbuben hagelt… Bei einem so eminent wichtigem Thema wie einem respektvollen Miteinander ohne Ausgrenzungen, beim Setzen eines Zeichens gegen Rechtsradikalismus und Neonazis lassen sich grade mal 400 blicken!!! Schämt euch, Münchner, schämt euch zutiefst!!!

    Jeder kann auf die linken Komentare des Käseblattes bewerten auf:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.aktion-kundgebung-am-marienplatz-muenchen-ist-bunt.74f82daa-889d-4117-bb6a-a6add6668515.html

    obiger Kommentar ist bereits auf Platz -57, also schickt sie in den Keller, zeigt ihnen was ne Harke ist!

  17. Herr Stürzenberger,Sie wissen wie gefährlich diee Leute sind. Niemand wird ihnen helfen, wenn der muslimische Pöbel über sie herfällt.
    Gott möge schützen.

  18. OT: Die gestrige Unterhaltung über die Frage Ceska/NSU/Salafisten hat bei den Sockenpuppen von VS eine kräftige Hysterie ausgelöst. Heute sind Spiegel und ARD voll mit NSU und die lauesten Nachrichten (angeblich 120 statt 100 Unterstützer) werden zu Staatsnachrichten aufgeblasen. Zufälle über Zufälle.

  19. Da können sie noch so korrekt auftreten und bunteste Bilderchen zeigen, der Kopfabschneider ist die „beste“ Werbung für das Ziem.

  20. Mein absoluter Respekt an Michael und seine Mitstreiter! Sich immer wieder einem verblödeten, hasserfüllten Mob entgenzustellen, während die Masse sich nicht einmal für die Wahrheit interessiert und nur das wiederblökt, was Medien und Politik ihnen vorsetzt, erfordert Mut und Entschlossenheit, die nur ganz wenige Menschen haben!

  21. Witzig an den Kommentaren im Münchener linken Käseblatt AZ

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.aktion-kundgebung-am-marienplatz-muenchen-ist-bunt.74f82daa-889d-4117-bb6a-a6add6668515.html

    ist, daß von den sowieso schon zensierten Beiträgen der am weitesten links stehende mit -57 am schlechtesten bewertet ist und der, der Michaels Position am nächsten kommt

    Zia, 23:12 Uhr was ist zu bunt?

    Ja, München soll bunt sein, das unterschreibe ich sofort. Aber wir dürfen dabei unsre eigene Kultur und Identität nicht komplett aufgeben und uns für alle und jeden komplett verbiegen nur ums jedem Recht zu machen.

    am besten mit +33

    Da geht glaube ich noch besser, also stimmtab!

    Nicht mal das linke Käseblatt schafft es mit seinem Geschmiere die eigenen Leser zu überzeugen. Wir sind auf dem richtigen Weg!

  22. Schade, dass es keinen Polititalk zwischen euch beiden im Fernsehen gibt.

    Vor solchen Debatten werden sich die Moslems hüten,Sie diskutieren ungern mit Leuten die was vom Islam verstehen.Hab ich oft genug in Paltalk gelebt kaum einer traut sich mit Christian Prince(Investigateislam) zu debattieren und wenn wird Er von den anderen Molsems aufgefordert es zu unterlassen.Man kann mit solchem wissen wie es Stürzenberger schon hat locker jeden Moslem-Arzt in die Tasche stecken.Deshalb denk ich wird Er auch immer übergangen bei solchen Veranstaltungen,das muss man ändern unbedingt!

  23. Lieber Herr Stürtzenberger,

    warum stellt Ihr eigentlich nicht selber Schilder mit „Nazis raus“ und „kein Platz für Faschismus“ auf Euren Ständen auf? Ihr würdet dem linken Pöbel den Wind Aus den Segeln nehmen und die tragen gleichzeitig Werbung für den Stand umher! Der Islam ist schließlich Rassismus, Intoleranz und Faschismus in Reinkultur!

  24. hab soeben von einer Gymnasiallehrerin aus BW mitbekommen, daß die rot/grüne Regierung französisch als 2. Fremdsprache abschaffen will und dafür türkisch angeboten werden.
    Gleichzeitig soll das Niveau runtergeschraubt werden.

    ist schon unglaublich, finde ich.

  25. Vor soviel Mut kann ich nur ‚meinen Hut ziehen‘. ?ch würde gerne dabei sein, aber ich lebe nicht in Deutschland sondern in einem muslimischen Land. Gut ich habe keine Probleme aber ich sehe auch hier, die staendig wachsende ?slamisierung, mit Besorgnis.

  26. #33 Hansemann75 (24. Mrz 2013 13:56)

    Lieber Herr Stürtzenberger,

    warum stellt Ihr eigentlich nicht selber Schilder mit “Nazis raus” und “kein Platz für Faschismus” auf Euren Ständen auf?
    ————

    Etwas konkreter sollte es dann aber schon sein,nämlich „Moslemnazis“ und „linker Faschismus“!!!

  27. Stürzenberger und seinen Leuten kann niemand das Wasser reichen. Ihr Mut macht die Gruppe unschlagbar. Alle anderen Politiker und linke Aktivisten sehen daneben aus wie arme Würstchen.

  28. Ich gestehe zu, dass ich weitaus weniger Ahnung vom Hasspamphlet Koran habe als der Herr Stürzenberger. Aber, um es mit Pat Condell zu sagen:

    Q: You don’t understand Islam!
    A: I don’t understand smallpox or typhoid either, and I’m equally disinclined to get acquainted with them.

    Sowie aus seinem (exzellenten) Kommentar Islamic cultural terrorism:

    We don’t need to be educated about Islam, we
    already know more about it than we want to know and we know enough to
    wish we had never heard of it and that is hundred percent the fault of
    Islam; the religion of aggressive intolerance, the religion of phoney
    grievances, tantrums, violent threats and more tantrums: The religion
    of cultural terrorism.

    Peace.

  29. Der „Kopfabschneider“ ist ein gutes Beispiel dafür, wie man Tatsachen immer wieder drehen und wenden kann, ohne faktisch Stellung beziehen zu müssen. Mit solchen geschulten „Gesprächspartnern“ werden den Leute die Idee vom moderaten Islam etc. vermittelt, ein Unbeteiligter würde ihm wohl sogar zustimmen. Hut ab vor Stürzenbergerfür seinen Mut und die klare Rede!

  30. @ #16 Powerboy (24. Mrz 2013 13:32)

    „Moderate“ und „nichtmoderate“ Muslime lesen alle das selbe Buch, den Koran.

    Im Koran steht drin, tue Dies und tue Das im Diesseits, dann wirst Du im Jenseits belohnt (was natürlich niemand nachprüfen kann)

    Der Unterscheid zwischen „moderaten“ und „nichtmoderaten“ Muslimen oder der Unterscheid zwischen „Nichtmuslimen“ und „Muslimen“ ist lediglich, daß sie an den Blödsinn, der in jenem Buch steht nicht glauben, vebunden mit der Frage wie weit jemand von diesem Buch entfernt ist und das macht im Augen eines Korananbeters dessen Wert als Mensch aus.

    Die Weltsicht der Ialsmofaschisten ist uns noch fremd aber in Grunde genommen ganz einfach:

    Je näher ein Mensch am (Wortlaut des) Buch(s) klebt, desto „reiner“,also näher bei Gott und damit wertvoller ist dieser Mensch und je ferner er ist, desto unreiner, also weniger Wert ist dieser Mensch udn so verhalten sich die Islamofaschisten auch täglich und auf der ganzen Welt.

    Das ist pure Herrenmenschen“religion“ und keiner (außer Michael und seine Freunde) wills merken

  31. Faszinierend: So sehr hat sie „Charmäleon“ (i.S. von Charmebolzen) Idriz mit seinem süffisant-hinterhältigen Lächeln schon um den Finger gewickelt? Armes München! Soll unter der Kuscheldecke der links-islam. Lügner verschwinden, in einem „Meer“ der „Friede-Freude-Eierpfannkuchen-Bekundungen“…

    Nur mal’ne klitzekleine Frage: Sind die so beknackt – oder tun die nur so? Weiß man in München, was Taqiyya ist: Daß diese Narren sich hinter die Fichte führen – ja im Namen „Allahs“ vorführen lassen? Das ist ja einfach nur peinlich und lächerlich. Wie bescheuert darf man eigentlich in Bayerns Hauptstadt sein?

    Und der alte SPD-Vogel (wo haben se den wieder ausgebuddelt?) redet Salafisten-Vogel (der wird sich über seinen Namensvetter freuen!) „in einigen wichtigen Punkten“ bald wohl auch noch das Wort? Will der Islamisierung den Weg bereiten? Irgendwo „piept’s“ doch wohl…

    München soll ja auch „bunt“ bleiben! Und nicht „burkaverhangen“ wie in islam. Ländern der „Tagesordnungspunkt Eins“ verlangt! Checken die das einfach nicht, oder haben se denen bei Geburt das Hirn rausgenommen? Diese Schwachmaten können sich ja mal anschauen, wie „bunt“ die Gesellschaften in Iran, Algerien, Pakistan, Saudi-Arabien oder Ägypten sind. Sie müssen aber gar nicht so weit wandern:

    „Bunte“ Burka-Gesellschaft
    „Bunte“ Islam-Bekundungen: „Freedom go to hell“, „Islam will dominate the word“
    „Bunte“ Ankündigungen (die man besser ernst nehmen sollte)
    „Bunte“ Gebetsstunden in westl. Großstädten, bei denen ganze Straßen okkupiert werden (bald auch in München beim Hofbräuhaus?)

    Ich wünschte mir, diese Leute wären für einen von „Bereicherern“ totgeprügelten jungen Deutschen wie Daniel S. „so zahlreich auf die Straße gegangen“. Aber in solchen Fällen trauen die feigen „Gesichtzeiger“ sich nicht mal, Roß & Reiter zu nennen (geschweige denn dieses massive gesellschaftl. Problem in Angriff zu nehmen). Da müßten sie ja was riskieren. Mann, haben die gestern wieder einen herkulischen „Mut“ bewiesen, andere an der Ausübung ihres demokrat. Rechts zum Unterschriftensammeln zu hindern!

    Das ist das letze Aufbäumen vor der Implosion und dem Eingeständis, einem gigantischen Selbstbetrug aufzusitzen. Stürzenberger kann ganz gelassen seinen Kampf weiterführen; die Zeit ist in diesem Katz-und-Maus-Spiel, diesem linken Kasperle-Theater für erwachsene Kleinkinder sein stärkster Partner. Sie wird ihn niemals im Stich lassen und auch noch die letzten ums Hirn beschissenen Münchner Gutmenschen aufwecken!

    Idriz „hofft“ natürlich darauf, daß die Münchner und Münchnerinnen dies erst zu spät bemerken, wenn sie bereits „ja“ gesagt haben und nix mehr rückgängig zu machen ist. Das hat er ja auch mit seinen arabischen Moslembruderschaft-Chefs und Finanziers am Telefon bequatscht. (Fragt sich, wieso der Verfassungsschutz solche Gespräche aufzeichnet, wenn der Mann so „harmlos“ ist, daß sich halb München mit ihm zeigt?) Dort hat er Order empfangen, oberflächlich zuzustimmen und hintenrum doch zu machen, wozu er „auserwählt“ wurde. Wenn ihm bloß nicht immer dieser Stürzi mit seinen Jungs & Mädels von DIE FREIHEIT in die Suppe spucken würden…

  32. Mein #38 Babieca (24. Mrz 2013 14:10) hatte eine Link-Doublette. Sorry. #41 sind die Vergleichsbilder, die alles auf den Punkt sagen.

  33. Wäre es nicht viel vernünftiger,ganz einfach zuzugeben,dass Deutschland, nein, ganz Europa, oder vielleicht der ganzen Welt aus nicht mehr oder weniger aus Fascisten besteht.

  34. Mein Lieblingsbild.

    Iman idriz mit dem Schild: „Muslime sagen: STOPP Christen Verfolgung“.

    Ein echtes Oxymoron.

  35. #45 Dirty Harry
    man sollte daraus eine Collage machen. Brennende Kirchen in Ägypten, Afghanistan, Irak, Iran etc. und dann der gute Iman Idriz der danebensteht mit seinem Schild.

  36. Auf einem Plakat eines „Bunten“ steht: „Islamkritik tötet“. Auch wieder bewusst mit der Lüge vermischt, der Islam wäre eine Rasse.

    Das Islam tötet, täglich und jährlich zu Tausenden, scheint dem „Bunten“ egal, weil wissen muss er es ja.

    Das Moslems öffentlich in München zu einem Mord aufrufen wie am Samstag: auch das scheint ungehört zu verhallen. Dazu bräuchte es halt Hirn. Und wo nix ist, kanns leicht verhallen.

  37. So lieb Michael Stürzenberger auch „Die Freiheit“ ist. Es gibt nur eine Partei mit realistischen Chancen, in den nächsten Bundestag einzuziehen: „Die Alternative für Deutschland“. Lieber Michael, ich glaube, das wäre für Dich und für uns alle die einzige Chance, in das Rad der Geschichte einzugreifen.

    Natürlich wäre das ein großer Schnitt, aber wenn sich auf der konservativen Seite Parteien wie „Die Freiheit“, „PRO Deutschland“ und die „AfD“ gegenseitig die Stimmen wegnehmen, passiert das Gleiche wie anno 2002. Schill hat Stoiber damals – leider – mehr Stimmen weggenommen, als Stoiber gebraucht hätte. Schill hatte so um die 110.000 Stimmen, Stoiber haben nur rund 6.600 Stimmen gefehlt. So schwer es der Freiheit und Pro Deutschland auch fallen mag, die BTW ist für diese Beiden ein Nogo! Keine Chance und nur Verlust für die AfD!

    Es darf nur eine Konservative Partei im September antreten!

  38. #49 Koltschak

    Dummes Zeug. Was hat „Stürzi“ denn mit einer Anti-Euro-Partei am Hut (und was die mit ihm?)?

    Seien Sie mal’n bißchen realistischer und reden Sie nicht alles schlecht.

    Danke.

  39. #2 Cedrick Winkleburger (24. Mrz 2013 13:09)
    „Die übliche hassverzerrte Moslemfratze bei dem Herrn mit dem Bart.
    Von dem Hass in den Augen ganz zu schweigen.
    Kann man den Mann nicht Belangen wegen der Mordrohung, vor Zeugen?“

    =================
    Natürlich könnte man.
    Aber juristisch ist bei allen Islamkritikern tote Hose.

  40. Ein langbärtiger Moslem drohte mir über Lautsprecher und vor laufender Kamera an, dass er mir den Kopf abschneiden wird.

    BITTE, mitten unter der Münchner Classe politique wird anstandslos so ein Mordgeselle geduldet?
    Diese Personen sollten sich in Grund und Boden schämen! Pfui…!
    Davon mal abgesehen ist es einfach nur eine politische Bankrotterklärung. Wo bleib der Aufstand der „Anständigen“….

  41. Irgendwie auch verwunderlich, daß Herr Stürzenberger immer nur den Koran schwenkt.

    Vom Grundgesetz und Strafgesetzbuch scheint er wohl weniger zu halten.
    Oder es ganz einfach nicht zu kennen. 🙁

  42. Hallo PI !
    Erfreuliches aus Holland !
    Geert Wilders mit PVV wäre laut umfrage jetzt
    der größte Partei in Holland !
    Langzaam werden die Linke/Grünen Islam Anbeter nervös !
    ———————————————-
    ‚PVV grootste partij van Nederland‘
    Quelle NU JIJ !

  43. Hans-Jochen Vogel … ist das nicht der Großvater von Pierre Vogel?

    (Jedenfalls führt ers sich so auf.)

    Hans-Jochen meets Pierre im Geiste.

    Kein Wunder: Brandstifter und Volksverderber sind sie alle!

  44. #2 Cedrick Winkleburger (24. Mrz 2013 13:09)

    Die übliche hassverzerrte Moslemfratze bei dem Herrn mit dem Bart.
    Von dem Hass in den Augen ganz zu schweigen.
    Kann man den Mann nicht Belangen wegen der Mordrohung, vor Zeugen?

    Gut erkannt, genau so sind diese Typen.

    Sie nehmen das Wort „Gott“ in den Mund aber haben den Hass von Satan in den Augen.

    Islam ist das genaue Gegenteil vom Christentum, man muss nur alle religiösen Kernwerte 180 Grad umdrehen.

    Hingabe = Unterwerfung
    Liebe = Hass
    Vergebung = Rache
    usw usw

    Und alle Vollidioten die mir mit den Kreuzzügen kommen.

    Diese gibt es nicht mehr,
    den Jihad gibt es aber immer noch.

    Niemand von uns will heute noch solch einen Irsinn Kreuzzüge und Hexenverbrennungen.
    Im Islam wollen sie aber den Jihad.

    Die Spanische Inquisition gibt es nicht mehr
    Die Sharia gibt es immer noch.

    Niemand von uns will so etwas Grausames noch.
    Im Islam hingenen will man die Sharia.

    Die Kreuzzüge kamen 1400 Jahre nach der Gründung des Christentums,

    der Jihad hingegen kam gleichzeitig mit der Entstehung des Islams.

    Jesus würde sich im Grabe umdrehen wisse er das in seinem Namen Krieg geführt wird.

    Mohamed würde einen Freudenspung machen, wisse er das die Anhänger seiner Religion noch für ihn Krieg führen.

    Jesus predigte Frieden und war ein Friedliebender Hippie (für alle die nicht glauben)

    Mohamed war ein Kriegsherr mit einem Schwert in der Hand der persöinlich getötet und gemordet hat.

    Islam ist in jeder Hinsicht genau das Gegenteil von dem was die Welt braucht.

    Er vergiftet nur die Seele und säht Angst durch Repression (wenn du nicht mehr glaubst kommst du in die Hölle)
    Ich dachte Gott liebt uns?
    Im Islam hingegen scheint er hingegen nur zu hassen.

    Dies alles wiederspiegelt sich in den Augen dieser Anhänger, das Foto sagt alles.

  45. #6 deed (24. Mrz 2013 13:15)
    Laut AZ und Leserkommentaren war die Gutmenschenveranstaltung eher schwach besucht, im Grunde nur von den Berufsfunktionären aus Politik, Integrationsindustrie und Hintersassen.

    #19 DFL (24. Mrz 2013 13:34)
    PI-Gruppen: nicht alle sind „aktiv“, ich habe da auch keinen genauen Überblick.
    Falls du aber an PI-Münster schreibst, bekommst du auf jeden Fall weitere Auskünfte.

  46. Bei der Aufklärung zum ZIE-M bzw. Islam schenken die Zuhörer den Ausführungen der Veranstalter keinen glauben. Besser wissen als glauben. Damit auch keiner behaupten kann, dies seien Falschbehauptungen von Rechtspopulisten, gibt es die Informationen von anderer Seite:

    1.Herr Idriz unter der Lupe bei Report München – youtubechannel ARD: http://www.youtube.com/watch?v=PqZYuuSI6fM

    2. Katar unterstützt islamische Terroristen – ARD: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html

    3. Fakten zur islamischen Gewalt vom deutschen Verfassungsschutz: http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_islamismus/

    4. Islamische Parallelgesellschaft in Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article109544417/Polygamie-in-der-Migranten-Parallelgesellschaft.html

    5. Islamisch legalisierte Prostitution als Ehe auf Zeit: http://www.eslam.de/begriffe/z/zeitehe.htm

    6. Islam von Islamwissenschaftlern erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=cJGakrf7LRs

    7. Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://www.youtube.com/watch?v=vrbIVuHAPUk

    8. Christianophobie in islamischen Ländern: http://www.opendoors.de/

    9. Mohammed: http://www.youtube.com/watch?v=JX2kyCqESjs

    10. Der Imam Turan Dursun wurde ermordet weil er die Wahrheit über den Islam sagte : http://www.deutsch.turandursun.com/

    11. Zentralrat der Ex-Muslime: http://www.ex-muslime.de/

    12. Legale Pädophilie im Islam: http://www.youtube.com/watch?v=eOyQm1EWfjc&feature=colike

    13.OHAMMAD-FILM „INNOCENCE OF MUSLIMS“ – Fakten und Analyse mit Barino Barsoum: http://www.youtube.com/watch?v=yPVvAounVmU

    Herr Idriz,beziehen Sie öffentlich Stellung zu den Vorwürfen !

  47. Ja, wie viele Stimmen hat denn „Die Freiheit München“ und deren Unerstützer bisher gesammelt? Bedarf es noch vieler Stimmen für das Bürgerbegehren oder ist ein Ziel in Sicht. Bitte um Rückmeldung! Das dürfte hier mehr interessieren….

  48. Mein Gott, was es für mutige Menschen gibt! Wer sich öffentlich als Islamgegner outet, spielt mit seinem Leben!

  49. @#21 Freya- (24. Mrz 2013 13:39)

    Ungeheuerlich, bin total geschockt.

    Moslem: „Ich werde Dir den Kopf abschneiden!“

    http://www.youtube.com/watch?v=FtM7dm2orn8

    Die nehmen kein Blatt mehr vor den Mund und sagen das vor laufender Kamera in aller Öffentlichkeit unter den Augen von Polizisten.

    „Ich würde dir so gerne den Kopf abschneiden, das glaubst du mir gar nicht.“
    (Sowas kann man getrost als Symptom einer Geisteskrankheit werten.)

    „Ich werde dich verfolgen, ich werde dich finden, und dann werde ich dir hinterrücks ein Messer in deinen Kopf reinjagen.“
    „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“
    „Al Kaida ist das Beste was es gibt.“

    Kann mir mal jemand verraten, warum man den moderaten Kopfabschneider nicht sofort wegen Morddrohung festnimmt und wegknastet?
    Hat man wenigstens an Ort und Stelle Anzeige erstattet und seine Personalien aufgenommen?
    Wenn mir jemand sowas sagen würde, dann würde ich den nicht mehr gehen lassen.

    Warum lässt man so einen überhaupt so nah an sich heran?
    Wenn der plötzlich ein Messer zückt und es Michael durch den Hals zieht, dann nützen all die Polizisten drum herum auch nichts mehr.
    Ein Sicherheitsabstand von mindestens einer Sprungweite sollte eingehalten werden.

    Wie schützt sich Michael Stürzenberger privat, um zu verhindern, dass er genauso wie Theo van Gogh überfallen und getötet wird?
    Man sollte nicht sehenden Auges in den eigenen Untergang rennen.

  50. #55 Viva Islamophobia! (24. Mrz 2013 14:37)

    #49 Koltschak

    Dummes Zeug. Was hat “Stürzi” denn mit einer Anti-Euro-Partei am Hut (und was die mit ihm?)?

    Seien Sie mal’n bißchen realistischer und reden Sie nicht alles schlecht.

    Danke.

    Man sollte mit dem Verstand denken, nicht mit dem Gefühl. Das hat damals Schröder den Sieg gebracht, die Schillianer dachten auch, sie könnten die Welt verändern. Falsch gefühlt!

    Also lieber etwas mehr denken, wenn es um Politik geht.

  51. #43#

    wäre auch dabei wenn PI -Gruppe Essen sich mal melden würde. Wir würden hier im Ruhrgebiet garantiert genug Leute zusammen bekommen.
    Meine Vermutung ist aber, das zuviele U-Boote dabei sind und da geb den Gruppen recht, wenn es so ist. Jeder geht ein hohes Wagnis ein der sich als PI,ler outet. Siehe Artikel aus Hamburg. Wenn die körperliche Unversehrtheit sowie der ganze Besitzstand in Gefahr sind, gilt es gut abzuwägen. Trotzdem, ich habe zwei Kinder die immer mehr in einem islamischen Umfeld aufwachsen und möchte nicht fliehen. Wenn hier nur mal 30.000 zusammen kommen wird es für unsere Gegner schwer.

  52. @ #33 Hansemann75
    GRATULIERE! Genau das war auch schon meine Idee – Anti-Nazi-Schilder am Stand der Freiheit. Kann mir gut vorstellen wie verwirrt und entwaffnet die Linkskranken dastehen werden und zudem entspricht es der Wahrheit!
    Auch gut, was ich schon selber erlebt habe: Einem Moslen die Hand reichen. Er hat sie nicht genommen. Ich sagte mit einem Lächeln: „Ach ja stimmt, die rechte nehmt ihr nur zu Essen und die Linke zum A…abwischen und ungläubige zu begrüßen bzw. der Stufe eines Schweines zuzuordnen. Er lachte und als ich ihm die Linke hin hielt hat er sie genommen!!!
    Solche KOnversationen sind bei den Kundgebungen gefragt und würde den Zuhörern die Augen weiter öffnen. Bitte gebt hier weitere Ideen/Vorschläge zu entwaffnenden Fragen!!!

  53. Seien wir ehrlich diese deutsche Gesellschaft wil uns nicht! Sie will keine DF keine Pro Partei, sie will ruhig vor sich hindümpeln und am Wochenende feiern!
    Ja alles schlimm und auch diese Gewalt, aber was kann ich da tun, wenn ich was sage bin ich ein Nazi und bekomme Ärger!
    So sieht es aus liebe Leute, das ist das denken, wenn die Menschen nur wüßten wieviel Kraft sie hätten wenn mal 100.000 auf die Straße gingen und so agieren würden Michael Stürzenberger!
    Der seine Leben und seine Gesundheit zu Markte trägt!
    Aber solange es Fernsehen, Alk, McDonalds, Internet, freie Autobahnen gibt, also solange panem et circenses das Vok beruhigt, solange nimmt man Kollateralschäden von Deutschen in Kauf!
    Die Frage ist cui bono?
    Wer bestimmt wen?

  54. @ #74 hl3faltigkeit
    natürlich hast du fast uneingeschränkt recht!
    ABER: Viele der Leute gehen den ganzen Tag zur Arbeit und sind tatsächlich froh wenn sie am Abend die Füße hochlegen können, eine Flasche Bier aufmachen und den Abend geniessen.
    Das liegt aber vordergründig daran, dass sie die wirkliche Gefahr einfach noch nicht erkannt haben, woher auch, wenn in der MEdienvielfalt allenfalls über Rechten-Terror geplappert wird?
    Ich muss zugeben, ich war bis vor wenigen Monaten auch noch relativ desinteressiert an diesem Thema, doch nun hat es mich erfasst. Und warum? Weil ich irgendwann begriffen habe, dass wenn es so weiter geht, wir tatsächlich um unser Leben fürchten müssen! Um das zu begreifen musste ich lediglich die Argumente der beiden Parteien vergleichen. Links nur absolut argumentationsloses Geplapper und die latent vorhandene und absolut nervige NAZI-Keule für jedermann und auf der anderen Seite die Argumente der Islam-Kritischen – Faktisch, logisch und begründet!!! ENDE ,-)

  55. #62 Jaques NL (24. Mrz 2013 14:49)

    Jesus würde sich im Grabe umdrehen wisse er das in seinem Namen Krieg geführt wird.

    Kann er doch nicht. 😉 Das Grab ist leer.
    Auch wenn man aus Hollywood meint es besser zu wissen.

  56. Ich war gestern vor Ort.

    Bestürzend: die historische und religiöse Unbelesenheit der gröhlenden Antifa-Vollpfosten

    Bestürzender: Auftreten und Verhalten der Moslems, die kein Argument gelten ließen und kein Argument kannten außer „Allahu akbar“

    Am bestürzendsten: Daß während der Veranstaltung zehntausende Münchner vorbeischlendern, im Vorbeigehen die willkommene Abwechslung im Fußgängerzonen-Einerlei begaffen als wär’s ein weiteres Panflötenorchester aus Peru – um sich dann wieder ihrem offenbar einzig sinngebenden Lebensinhalt zu widmen, nämlich Einkaufen.

  57. Jau, das erste Photo ist sehr gut 🙂

    (this is unacceptable) Allah, Quran 5:38 „(Dieben) AMPUTIERT ihre HÄNDE“

    vs. German Constitution Article 2, Paragraph 2 „Everybody has the right to life
    AND PHYSICAL INTEGRITY“

  58. Herr Idriz ist klug genug den Mund zu halten, denn die Fakten kann er ja nicht widerlegen. Bei seiner Predigt in der Lukasgemeinde hat er die Leute ja auch über das Zustandekommen der Ehe zwischen Mohammed und Safiya getäuscht. Er wollte damit den Leuten vermitteln wie tolerant Mohammed im Umgang mit Juden war. Er hat nur vergessen zu erwähnen dass Mohammed den Ehemann und die Familie Safiyas hat töten lassen und Sie dann versklavt hat. Wie glücklich muß diese Safiya gewesen sein, die ganze Toleranz und Barmherzigkeit des Islam zu erfahren ? Und so ein Verbrecher ist Vorbild für Muslime.

    Der offen sprechende Halsabschneider ist ein ehrlicher Moslem. Er sagt genau was Sache ist im Islam und was wir hier zu erwarten haben. Vielen Dank für die Offenheit. Das findet die Staatsanwaltschaft München sicher auch ganz prima. Da geht noch was.

    Weitermachen !

  59. Ich hab da Moslems gesehen die einer auf friedlich machten, mit Plakaten wie „Moslems lallen stopp Christen Verfolgung“ oder „ziem lallt von der Glaubensfreiheit aller“ dann sollen sie das erstmal bei sich zuhause wo die Christen und andere nicht Moslems ermordet, verstümmelt, versklavt, vergewaltigt, zwangsprostituiert, massenvergewaltigt, verprügelt, ohne hin entrechtet und beraubt tun.

  60. Was hat der Offmann zu seiner Verteidigung vorzubringen? Dem sollte man die Einreise nach Israel verweigern.

  61. „Gerade der Versuch sich durch ein bürgerliches Auftreten von typischen Neonazis abzugrenzen birgt ein hohes Gefahrenpotential rechtsradikales Gedankengut in die Gesellschaft zu tragen.“

    Diese Formulierung ist eine der vielen, mannigfachen,verleumderischen Versuche ein demokratisches Bürgerbegehren als Neonazipropaganda zu brandmarken.

    Geradezu abenteuerlich wird behauptet das bürgerliche Auftreten eine Täuschung sei.
    Das soll implizieren und weiterführen auch demokratische Aussagen und berechtigte Anliegen der Bürgerrechtler sollen nur über die wahren Absichten der dahinterstehenden Neonazis verblenden.

    Wer dies gutgläubig und kritiklos glaubt dem können weder Argumente noch sachliche Tatsachen überzeugen.
    Mancher Bürger vertraut blind und in Sorglosigkeit der Propaganda von Medien bis
    parteipolitischen Verwaltungen und Regierung.

  62. #77 silversurfer (24. Mrz 2013 15:41)

    Ein weiterer Vorteil für den Feind, abgesehen von political correctness und Sucht nach Konsens ist dieses „jeder für sich, Politik ist nervig“

  63. #16 Powerboy (24. Mrz 2013 13:32)

    „Es gibt moderate Muslims, aber es gibt keinen moderaten Islam!“

    Da steckt sehr viel Wahrheit drin.

    Allerdings gibt es auch sehr viele Muslime, die den sog. „Neuen Rechten“ total in die Karten spielen, indem sie wirklich keine Gelegenheit auslassen, um sich selbst als primitiver, intoleranter und v.a. gewaltbereiter Pöbel darzustellen.

  64. #72 Clyde Shelton (24. Mrz 2013 15:14)
    Essen ist ein heißes Pflaster. Info-Stände wie der von Stürzenberger wären in der Essener Innenstadt wie ein fahrlässiger Suicidversuch.
    Schreib mal an PI-Münster, dort gibts ggfs. nähere Infos auch zu Essen.

  65. @#80 Walhall (24. Mrz 2013 15:52)

    „Wieso wird der Bärtige mit dem Koran-Chip im Kopf aufgrund seiner Drohung nicht belangt??“

    Weil es zur freien Religionsausübung eines guten Mohammedaners gehört, Nichtmuslime mit dem Tod zu drohen, und dies auch zu vollstrecken, so Allah es will…

    Wenn ein Deutscher das zu diesem bärtigen islamischen Zwerg gesagt hätte, wäre es böser Rechtsextremismus, und der Deutsche wäre wegen Volksverhetzung mit einer drakonischen Gefängnisstrafe belegt worden.

    So läuft das nun mal in der Weimarer Republik 2013…

  66. Ich versuche immer wieder, auch mal etwas Gutes im Islam und deren Vertreter zu finden. Bei aller guten Absicht, es ist aussichtslos und deprimierend: in jedem Gesicht sehe ich nur Hass, Gewaltandrohung und eine noch nie gekannte Ablehnung all dessen, was uns lieb und teuer war. Hier treffen zwei Gewalten aufeinander, die nicht und niemals zu vereinen sind, nicht durch Vertuschung und Beschönigung, noch mit gutmenschlichem Schönwettergerede. Es wird sich entladen und sich als das offenbaren, was es schon immer ist: ein Krieg zwischen zwei fundamental entgegengesetzten Werte-und Lebensvorstellungen, zwischen Macht und Ohnmacht, Überlegenheit und gesellschaftlicher Dekadenz. Die Gegensätze ließen sich noch beliebig fortsetzen. Über allem schwebt, und was es erst möglich macht: der linke Allmachtswille zu Nivellierung auf den allerkleinsten Nenner, zur Stärkung des Prekariats und der Umwertung aller Werte, die bisher Zivilisation und friedliches Miteinander möglich machten. Was Hitler und Stalin nicht schaffte, soll jetzt brachial weltweit zum Modell werden. Die Menschheit als Experiment einer lebensfeindlichen Ideologie, die alles in den Schatten stellen wird, was bisher nicht zu übertreffen möglich schien!

  67. Michael Stürzenbeger ist ein wahrer Held deutscher Geschichte. Sein Mut und seine Unerschütterlichkeit bei der Verfolgung seiner politischen Ziele ist sollte uns allen ein Beispiel sein.

    Gegenüber ihm sehehn alle Vertreter der ZIEM-Mafia alt und garu aus. Sie haben seinen vorgebrechten Argumenten nichts entgegenzusetzen – außer Lügen und hilflosem Grinsen.

  68. jetzt gerade Klaus Bade bei cosmo tv WDR über PI.
    Er nennt PI nicht beim Namen, aber auf dem Bildschirm seines Monitors im cafe leuchtet es PI-blau 🙂

  69. Stürzenberger hat in der Konfrontation mit diesem Kapuzenäffchen nur vorweggenommen, was uns allen blüht, wenn wir jetzt nichts tun. Man hat ja gesehen, daß – wenn mehrere lachen – für „so einen“ das offenbar solch eine tiefe „Demütigung“ bedeutet, daß er sich nur noch durch affekthaftes Ausstoßen von Morddrohungen (die er auch noch feige und hinterrücks begehen will) zu „wehren“ weiß. Ein beeidnruckendes Bild- und Tondokument, eindringlicher geht es nicht. Laufenlassen hätt‘ ich ihn allerdings auch nicht.

    An Stürzenbergers Stelle hätte ich mich geistig so oft mit der Möglichkeit beschäftigt, hinterrücks ermordet zu werden, daß ich die Angst davor bereits verloren hätte. Sonst kann er seinen Auftrag an den Nagel hängen. Wie viele Leute wollen Broder oder anderen Leuten an den Kragen oder sie aus der Welt haben? Wenn die sich damit befassen würden, könnte die einpacken! Außerdem würden sie damit die Drohung ernster nehmen als den Burschen, der sich ausstößt, weil er sich für den den großen „Macker“ hält (aber doch nur ein ganz feiger Arsch ist, der sich persönlich angepullert fühlt, weil er sich für das Zentrum des Universums hält, das werde ich gleich erklären, siehe unten).

    Wenn man die Dinge (innerlich) in Ruhe läßt, lassen einen auch die Dinge (äußerlich) in Ruhe. Dazu ist es aber nötig – ähnlich bei der Bekämpfung von Flugangst – sich das schlimmste Szenario geistig immer wieder vor Augen zu führen, um die maximalste körperliche Reaktion auszulösen (Flooding). Wenn man das jeden Tag ein paar Wochen lang macht, „faßt“ einen der Gedanke an den Tod danach nicht mehr an; er läßt einen völlig kalt. Im übrigens wußten auch die Mitglieder der Weißen Rose, was die Konsequenz ihres Kampfes gegen die Feigheit & Lüge waren. Ein hoher Preis. Aber hätte es niemand gegeben, der bereit war ihn zu zahlen, hätte Hitler die Welt unterworfen.

    Nemen wir den „Spiderman“ aus Frankreich, Alain Robert: Wenn der Typ auch nur eine Sekunde lang Angst hat, ist er verloren. Oder sein Landsmann Philippe Petit, der – was für Symbolträchtigkeit – ohne Sicherung auf einem Drahtseil zwischen den Twintowers gewandelt ist, und dies als „erhabendsten Moment seines Lebens“ betrachtete (das Leben danach konnte nur noch „langweilig“ werden).

    Nur ein Mensch, der Angst hat, reagiert so wie dieser Typ, der sich als „Moslem“ bezeichnet (und sich erst feige unter einer Kapuze verbirgt). Er ist eine Schande für die immerhin friedlichen „Glaubensbrüder“, die sich immerhin nicht so erbämlich aufführen würden und mit Drohgebärden zu „imponieren“ trachten. Denen wäre er peinlich.

    Allein die Argumentationsebene dieses Typen („Wenn du ein Mann bist, dann mach das mit mir persönlich aus!“ oder so ähnlich) zeigt, wie diese menschlichen Zeitbomben „ticken“, die durch unsere Gesellschaft wandeln. Weil keiner sich dafür interessiert, WIE die eigetlich „ticken“. Islam ist für schwache Menschen wie ihn religiöser Wahn. er hat nicht mal die Kraft, sich gegen dieses Irrsinn zu wehren. Ein Mann ist ein „Mann“ nur dann, wenn er seine Gefühle beherrscht, sich selbst überwinden kann. Sonst ist er ein Schlappschwanz und Sklave einer Ideologie, die andere ihm auf dem Teller zum Fressen gegeben haben.

    Denen muß man knallhart und unverfroren ins Gesicht sagen:

    „Dann mußt du mich umbringen, das kann ich nicht verhindern. Abbringen von meinem Weg und einschüchtern wirst du mich nicht. Dir muß aber klar sein, daß du dann nicht mehr so frei herumlaufen wirst wie jetzt. Und daß mein Tod mehr Menschen wie mich aktiviert, aufrüttelt und auf den Plan ruft. Wenn du nämlich ein „Mann“ nach unserer Definition wärst, würdest du nicht versuchen, mich durch billige Drohungen einzuschüchtern. Denn dadurch zeigst du deine Angst, die allein meine Gedanken in dir auslösen! Wer droht hat Angst – das weiß jeder Psychologe. Und kleine Hunde bellen besonders laut. Große Hunde beißen einfach zu. Also: Nicht ankündigen: Tun! Im übrigen: Meine Oma kann ein Belispritze oder einen Dolch ebenfalls hinterrücks einsetzen, um jemanden das Leben zu rauben. Das machte sie in den Augen unserer Demokratie noch nicht zu einem Mann. Ein Mann heißt bei uns: aushalten können. Daß eine Frau Rechte hat, und andere ihre Meinung vertreten können.“

    (A real Man) „Don’t need a Gun“, sagt einst Billy Idol (damals ein echtes Idol!). Der Kapuzen-Held hat genau begriffen, daß Stürzenberger mehr Mut hat als er, weil er ihm in die Augen schaut, ohne ihn zu bedrohen. „Schieß, aber schau mir in die Augen dabei!“, sagte der Erfurter Lehrer, der damals den Amokschützen davon abbrachte, weiter (ebenso feige) Schüler und Lehrerinnen umzubringen. Die Bekloppten müssen begreifen, daß der Feige derjenige ist, der andere durch Gewalt einzuschüchtern versucht. Sonst werden die niemals erwachsen und richten nur Unfug an. Das „Männerbild“ in den Medien (Migranten-Rapper etc.) sollte einer eingehenden Prüfung unterzogen werden.

    Machos mit Erektionsproblemen

    So so, Kapuzenäffchen: Den Koran hat also „Gott“ geschrieben? (Warst du selbst dabei oder woher weißte das? Also nicht…) Nach unserem Gottverständnis würde Gott niemals solch ein „Machwerk“ verfassen, das die Menschen zum Mord gegen andere Menschen aufruft. Komischen „Gott“ habt ihr da…

    #70 Koltschak

    Also lieber etwas mehr denken, wenn es um Politik geht.

    Käse!

  70. Dieser Kopfabschneider hat außerdem den Dienst bei der Bundeswehr mit der Bandenmitgliedschaft in den Terrororganisationen Al Kaida, Taliban oder Mudschaheddin gleichgesetzt!
    http://www.youtube.com/watch?v=FtM7dm2orn8 (Min 1:00 bis 1:20)

    Wäre ich Bundeswehrangehöriger (oder Verteidigungsminister?) würde ich über zivil- und strafrechtliche Schritte nachdenken.

  71. Die aufklärerische Arbeit von M. Stürzenberger ist sehr gut! Sie wäre noch besser, wenn er den belehrenden Zeigerfinger der rechten Hand weglassen würde. Sieht sehr oberlehrerhaft aus. Aber ansonsten: weiter so!

  72. Herr Stürzenberger, habe ich das richtig gehört, bei 2:45min verspricht dieser Hassbart ihnen „ich werde dich irgendwann finden und dir dann den Kopf abschneiden?!“

    Er sagt es nicht nur so dahin sondern kündigt es ihnen damit an sie aufsuchen zu wollen!

    Klare Morddrohung.
    Anzeige erstatten !!

    http://youtu.be/FtM7dm2orn8

  73. Ja, da versucht der Zauselbart-Koran-Sadist doch tatsächlich, M. Stürzenberger mit seiner „kleine-Kinder-angstmachen-Dummfresse“ einzuschüchtern.

    Also, Achtsamkeit vor Sozio-Psychopathen ist sicher angebracht, aber vor solch erbärmliche primitiv-wilde Kreaturen zu kuschen, nein, das kommt nicht in die Tüte.

    Zwei Schritte zurück, fünf nach vorn!
    Wir haben den längeren Atem!
    Am Ende zählt die Intelligenz, und dagegen ist der Islam sehr Allergisch.

  74. #96 Fix (24. Mrz 2013 16:36)
    Die aufklärerische Arbeit von M. Stürzenberger ist sehr gut! Sie wäre noch besser, wenn er den belehrenden Zeigerfinger der rechten Hand weglassen würde. Sieht sehr oberlehrerhaft aus. Aber ansonsten: weiter so!

    +++ Stimmt sicher, ist aber auch ein Schutzreflex. Alleine gegen hunderte Dummköpfe, das verlangt schon sehr viel Standhaftigkeit.

  75. #83 schriller (24. Mrz 2013 15:55)

    Richtig. Und in dieser Argumentation begegnet einem nichts anderes als die gute alte Agitprop der UdSSR, die mit „Der Faschismus hat seine Wurzeln in der bürgerlichen Gesellschaft“ bereits die Gruppe Ulbricht auf Linie trimmte und dann zum Aufbau des Sozialismus in die SBZ sandte. Was dann Staatsdoktrin der DDR wurde und als Legitimation für Enteignungen und den Aufbau des „antifaschistischen Arbeiter- und Bauern-Staates“ diente. Nix Neues unter der Sonne – außer daß kommunistische Dogmen inzwischen auch das Handeln einst freier Parteien bestimmen.

  76. #94 Moslemschreck (24. Mrz 2013 16:24)

    Gute Analyse. Die beiden Franzmänner sind psychologisch gesehen ’ne gute Orientierung.

  77. Hallo Leute,

    ja, gestern, das war ein echt spannender Tag. Wie üblich war es am Morgen/am Vormittag sehr friedlich, nur ein paar linke Vögel, die altbekannten ewiggestrigen Gestalten von Grüne/SPD/Linke/Verdi usw. standen herum und verteilten ihre verlogenen Propaganda-Zettel gegen uns. Die Störungen waren allerdings weniger schlimm als bei einigen früheren Kundgebungen. Wir konnten wieder sehr viele Flugblätter fürs Bürgerbegehren verteilen, viele Gespräche mit Bürgern führen, die Unterschriftenlisten am Stand füllten sich. Einem Polizisten gegenüber habe ich noch gesagt, es wäre gut, wenn es den ganzen Tag über so friedlich bleiben würde. Allerdings war mir aus der Erfahrung vieler Kundgebungen der letzten Monate klar, daß die Randale wie üblich dann am Mittag/Nachmittag folgen würde. Was dann auch geschah. Ich muß sagen, daß mir die linken Gegendemonstranten nicht als die größte Gefahr erscheinen, denn die meisten von denen sind friedlich und gewaltfrei, bis auf ein paar Ausnahmen. Große Angst machen mir dagegen die Moslems, die so voller Haß sind, und die uns immer wieder mit unmißverständlicher Klarheit sagen, was sie mit uns machen werden, wenn sie erst mal an der Macht sind, wobei einige auch jetzt schon zuschlagen wollen.
    Es ist für mich immer wieder schockierend, wenn ich während der Kundgebung an der Absperrung stehe und mir die moslemischen Gegendemonstranten auf der anderen Seite sagen, sie wollen mich umbringen/abschlachten/den Kopf abschneiden. Gestern hat mir wieder einer von denen mit der Ermordung gedroht.
    Ich habe nicht den gerinsten Zweifel daran, daß er es ernst meint. Im Gegensatz zu gewaltbereiten Linken haben Moslems die religiöse Legitimation zum gewissenlosen Töten im Koran, Allahs Wort. Es heißt „Nicht Ihr habt getötet, sondern Allah hat durch Eure Hände getötet“ – das bedeutet: Töten ohne jegliches Schuldgefühl, ohne Gewissensbisse, ohne Unrechtsbewußtsein. Der Mörder hat ja nur Allahs Wille ausgeführt.

    Der Haß, der radikale Vernichtungswille, die Bereitschaft zu töten, das alles macht die Anhänger des Islam so gefährlich.

    Wir müssen befürchten, daß in der Zukunft eine gewaltige Terrorwelle auf uns zu kommt.

    Die einzige Möglichkeit, die uns noch bleibt, um dieser gefährlichen Entwicklung zu begegnen, ist es, die Bevölkerung heute-jetzt-sofort über die Gefahr aufzuklären, damit endlich die notwendigen Gegenmaßnahmen durchgesetzt werden können. Die bisherige Strategie der etablierten Politik ist zum Scheitern verurteilt: Diese sieht vor, die islamischen Terroristen mittels repressiver Maßnahmen unter Kontrolle zu halten und gleichzeitig den „gemäßigten“, „moderaten“, „friedlichen“ Moslems sehr weit entgegenzukommen bzw. deren Forderungen nachzugeben.
    Das geht schief, denn auch die Moslems, die heute keine Gewalt anwenden und z.B. in Dialog-Veranstaltungen von „Frieden“ sprechen (Taqiyya), auch die verfolgen knallhart islamische Ziele. Und wenn die Moslems erst einmal zahlenmäßig stark genug sind (Stichwort Demographie), fällt die Taqiyya-Maske sowieso weg. Dann wird -wie es heute schon in islamischen Ländern Alltag ist- ganz offen Klartext gesprochen, dann wird deutlich gesagt, daß der Islam die Bekämpfung/Vernichtung/Unterwerfung aller Ungläubigen zum Ziel hat, also die Führung des Dschihad, so lange, bis sich die ganze Welt dem Gesetz Allahs unterwirft. Was das für uns bedeuten wird, kann man heute schon in islamischen Ländern beobachten: Grausame Unterdrückung/Verfolgung und Ausrottung von Minderheiten wie z.B. Christen, Juden, Buddhisten. Zerstörung von Kirchen, Synagogen, Tempeln, Bombenattentate, Brandstiftungen, Massenvergewaltigungen, Zwangskonversionen zum Islam, Greueltaten und Massaker sind hierbei die Instrumente, um die Existenz von „Ungläubigen“ zu beenden.

    Nein, so etwas will ich nicht erleben müssen hier in Deutschland. Es muß gehandelt werden, und das Bürgerbegehren gegen das Ziem in München ist ein hervorragendes Mittel, um die Bevölkerung über die Gefahr aufzuklären. Jeder Bürger, dem die Zukunft unseres Landes wichtig ist, sollte sich nun anschließen und aktiv mitmachen.

    Abschließend noch etwas zu den Ereignissen gestern: Oben seht Ihr mich auf einem Bild mit zwei Schildern und einem Kreuz. Auf dem einen Bild steht „Mohammed ist die Lüge“, auf dem anderen „Christus ist die Wahrheit“ (z.T. verdeckt). Ich habe diese Schilder verwendet, weil es meiner persönlichen religiösen Überzeugung entspricht. Soll aber selbstverständlich kein Angriff auf atheistische Islamkritiker sein (bleibt also ganz locker und entspannt, Leute 🙂 ).
    Während der Kundgebung hat ein Angreifer plötzlich blitzschnell zugegriffen und mir die Schilder aus der Hand gerissen. Genauso blitzschnell hat dann die Polizei den Angreifer gepackt. Er hat sich gegen die Festnahme sehr massiv gewaltsam gewehrt, mehrere Beamte mußten eingreifen, um ihn zu überwältigen. Meine beiden Schilder wurden zerstört. Ich habe keinen Zweifel an der Annahme, daß der Angreifer Moslem war und aus religiösen Haß gehandelt hat. In solchen Situationen wird einem immer wieder verdeutlicht, wie gefährlich unser Einsatz für die Demokratie ist. Aber was sollen wir tun? Sollen wir weiterhin tatenlos zuschauen, wie unser Land Schritt für Schritt vom Islam zerstört wird? Wollen wir warten, bis es auch in Deutschland „Scharia-Zonen“ gibt, wo Scharia-Milizen auf den Straßen aufmarschieren und „Ungläubige“ zusammenschlagen?

    Leute, viele von euch informieren sich täglich hier auf dem PI-Blog, es werden unzählige Kommentare geschrieben, man kann sehen, daß sich einige Leser tief in die Thematik eingearbeitet haben und sich eine beeindruckende Fachkenntnis erworben haben. Aber wozu ist das alles gut? Was bringt es, wenn Ihr nur vor dem Computer herumsitzt? Damit könnt Ihr die Entwicklung da draußen nicht meßbar beeinflussen.
    Wenn Ihr etwas verändern wollt, wenn Ihr die Islamisierung Deutschlands stoppen wollt, dann müßt Ihr aus dem anonymen Internet heraustreten und gemeinsam mit den mutigen Leuten von der Freiheitspartei handeln (oder einer anderen islamkritischen Gruppe, von denen es inzwischen viele im ganzen Land gibt).

    Bitte werdet aktiv. Handelt für unser Land. Für unsere Kinder. Für unsere Zukunft.

    Viele Grüße

    Markus Stuttgarter

  78. #97 Gegen IslamSS
    Wieso zählt am Ende die Intelligenz? Wohin hat denn bisher unsere zweifelsohne höhere, weil gebildetere Intelligenz geführt? Es gibt auch noch einen EQ= emotionalen Quotienten. Und dieser strebt ja wohl in unseren europäischen Breitengraden in Bezug auf objektive Gefahrenanalyse des Islam in der breiten GEsellschaft gen NULL!!!

  79. Anzeige erstatten und wegen der Äusserungen und seiner Meinung sofort abschieben. Das ist ein radikaler Islamist, der laut Friedrich schnell aus dem Land verwiesen werden muß.

  80. #105 hurra wir leben noch – NOCH (24. Mrz 2013 17:01)
    #97 Gegen IslamSS
    Wieso zählt am Ende die Intelligenz? Wohin hat denn bisher unsere zweifelsohne höhere, weil gebildetere Intelligenz geführt? Es gibt auch noch einen EQ= emotionalen Quotienten. Und dieser strebt ja wohl in unseren europäischen Breitengraden in Bezug auf objektive Gefahrenanalyse des Islam in der breiten GEsellschaft gen NULL!!!

    ++++++ Es gibt keine Emotionale Intelligenz, das ist nur ein Modebegriff.
    Die genetische Intelligenz als Folge der Evolution hat hat uns Wohlstand und eine „gerechtere“ Welt gebracht. Aber sie hat sicher auch schwächen. Und über diese Schwächen muß sie und kann sie, hinaus wachsen.

    Die Leser von PI sind das beste Beispiel dazu.

    Es war natürlich nicht die „Masse“ die die Aufklärung oder die Entwicklung von Kultur, Technik etc. heraufbeschworen hatte.

    Eine „Intelligenzia“ entspricht immer nur der Speerspitze einer Gesellschaft.

    Und zu dieser Speerspitze gehört Michael Stürzenberger. DENN: Mut ist euch eine Form der Intelligenz. Aber über das Unterbewusstsein zu faseln ist hier nicht angebracht.

  81. Wenn ein Staatsanwalt hier mitliest müsste er eigentlich von Amts wegen ein Strafverfahren gegen diesen Bedroher wegen § 241 StGB einleiten.
    http://www.youtube.com/watch?v=FtM7dm2orn8

    Der immer gern in diesem Zusammenhang vorgebrachte Einwand mangelnder Ernstlichkeit der Äußerung wäre hier jedenfalls unglaubhaft.

  82. Toll Köpfe abschneiden, endlich was parktisches. Abschieben ist praktischer und unblutiker.Herr was für Irre lässt du zu!!!!

  83. #104 Liberty Island (24. Mrz 2013 17:01)

    Der Haß, der radikale Vernichtungswille, die Bereitschaft zu töten, das alles macht die Anhänger des Islam so gefährlich.

    Herausgegriffen aus langem, guten Post. Und genau das machen die Anhänger des Islam hier seit langem wie in ihrer Heimat und immer ungenierter in Deutschland: Töten. Umbringen, Einschüchtern, Exempel statuieren. Gnadenlos und indifferent. An ihren eigenen Frauen, weil sie nicht den allahbefohlenen Sklavendienst gegenüber Männern leisten oder die abartigen, brutalen Regeln des Islam für Frauen ablehnen. An ihren eigenen eigenen Männern, weil der Koran Blutrache befielt. An allen „Ungläubigen“, weil sie „Ungläubige“ sind.

    Selbst wenn es scheinbar nur islamische Testosteronheinis sind (und das sind es nicht!), reichen die islamischen Vibrationen, die Resonanz, die „kulturelle Strahlung“ = „Bring sie um!“ dieser Barbarei namens Islam so tief, daß seine Normen der Selbstjustiz – als „beste Gemeinschaft der Menschen“ – immer als Legitimation genügt, alle anderen umzubringen oder einzulullen (und dann umzubringen).

  84. @ #104 Liberty Island
    Vielen Dank für Deinen Text!
    Sich hier den Frust von der Seele schreiben und mit guten Sprüchen garnieren ist die eine Seite, bringt aber nach außen hin absolut NICHTS!
    Dein TExt enthält stichhaltige Fakten, ist ein hervorragender Tatsachenbericht und kann so auch ausnahmslos jedem unter die Nase gerieben werden, der sich bisher mit diesem leidigen Thema noch nicht oder nur wenig befasst hat.
    WEITER SO!

  85. #104 Liberty Island

    Hallo Markus,

    ich komme auch nach München sowie ich es einrichten kann.(Ist eine lange Reise)
    Du bist auch mein Vorbild.

  86. Gestern war es wirklich ein Erlebnis. Jede Veranstaltung an der ich teilnehme, zeigt mir wie wichtig die Arbeit ist und das wir das Richtige tun.
    DieFreiheit Nordbayern sucht noch Leute, denn bald werden wir den Norden genau so rocken wie Michael in München.

  87. Während Muslime selbstverständlich über jeden Generalverdacht in Bezug auf islamsiche Gewalt erhaben sind bzw. ein solcher Generalverdacht nicht formuliert werden darf, ist es natürlich kein Problem für gewisse Interessengruppen Islamkritiker unter den Generalverdacht des Rechtsextremisus etc. zu stellen.

    Man stelle sich einmal vor ein Christ würde einem Moslem öffentlich das Kopfabschneiden androhen, was dann los wäre ? Zu recht natürlich. Aber für diesen friedlichen ? Moslem bleibt die Situation konsequenzenfrei.

    Also, liebe linksbunten Toleranznaivlinge, entweder ihr erklärt diesen friedlichen Moslem schnell zum gewaltbereiten Islamisten, verkündet die aburde Theorie dass er zu dieser Mordandrohung provoziert wurde und man hierfür kultursensibles Verständnis haben müsse oder gebt zu dass der Islam Menschen zu einer solchen Gewalt motiviert.

    Ich bin mal gespannt wie mit diesem Menschen umgegangen wird.

    Grundgesetz:

    Artikel 2
    (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

    Artikel 18
    Wer die Freiheit der Meinungsäußerung, insbesondere ……… zum Kampfe gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte.

    Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Unmissverständlich.

    Wenn dieser Moslem Mord androht, weil Ihm Islamkritik nicht zusagt, hat dieser Mensch in unserer Gesellschaft nichts verloren. Jeder erinnert sich an Theo van Gogh und andere Islamkritiker die wegen ihrer Haltung von Moslems ermordet wurden.

  88. Hallo zusammen! Und einen Besonderen Gruß an Herrn Stürzenberger dessen Fan ich nun schon seit längerem bin! ich kann mich an den artikeln nicht satt lesen an den videos nicht sattsehen! ich bin überwältigt welche ausdauer sie haben und welchen mut! Das mit der bühne finde ich übrigens sehr gut! Da kann ihnen nicht jeder zu nahe kommen von den aufdringlichen die nicht argumentieren können sondern lieber angrabschen und drohen! leider wohne ich zuweit im norden, aber ich bin im herzen immer bei euch jungs! und lese jeden tag PI-news !!!! Bitte passen sie immer gut auf sich auf Herr Stürzenberger!! Nicht das irgendwann mal so ein ungewaschener Bartzwerg meint ihnen böses anzutun! ich sage mittlerweile auch offen was ich über diese ***gelöscht*** denke und lass raus was gesagt werden muss! ich nehme mir an ihnen ein beispiel!

  89. Auch MUC hier. Was mich neulich „aufgeweckt“ hat: Ich habe für meinen Sohn über Ebay von einer Power-Sellerin Nintendo-Zeugs bestellt. Im Karton selbst waren dann ganz dezent neben dem richtigen Inhalt auch mehrere Salafisten-Visitenkarten mit Hinweisen auf entsprechende Webseiten um die „Wahre Liebe“ zu erkennen. Da hab ich mir, auch als Atheist , dann gedacht: Genug und keinen Schritt weiter. Seitdem überlege ich, ob Ihr Account nur als Propaganda-Verteiler verwendet wird.

  90. „Drei Dinge Über Den ISLAM“
    YouTube
    http://www.youtube.com/watch?v=hTheVwj64k8

    = = = = = = = = = = = =

    ABSCHRIFT / VIDEO
    —————–

    Drei Dinge über den Islam

    Für jeden Standpunkt oder jede Meinung die man vertritt gibt es Menschen, die an das genaue Gegenteil glauben.

    Normalerweise behaupten beide Seiten, dass
    -sie richtig liegen,
    -sie die besten Argumente haben,
    -die richtigen Fakten kennen und ironischerweise
    -die Gegenseite indoktriniert,
    -blind für das offensichtliche oder
    -ganz einfach dumm ist.

    Die meisten Menschen setzen sich nur den Ideen aus, die ihrem eigenen Weltbild entsprechen. Es ist unbequem etwas anderes zu tun.

    Nichtsdestotrotz würden wir Dir gern ein paar überraschende Informationen zum Thema Islam geben.

    Gleichzeitig bitten wir Dich, selbst zu recherchieren und auch abseits der Meinung der Medien zu schauen und wenn du Zeit dafür findest, den Koran einmal selbst zu lesen.

    Zum Einstieg hier drei Punkte über den Islam, die du wahrscheinlich nicht gewusst hast.

    1. Der Islam wurde nicht instrumentalisiert(gegründet?).

    Die meisten Nicht-Muslime vermuten, dass der Islam instrumentalisiert wurde,
    da sie annehmen, alle Religionen seien sich ähnlich.

    Der Grund dass Nicht-Muslime sich hierbei verwirren lassen, ist,
    dass sie nicht wissen,
    dass der Koran sich maßgeblich von jedem anderen religiösen Buch unterscheidet das wir kennen.

    Die christliche Bibel ist eine Sammlung von Schriften, von unterschiedlichen Autoren, die teilweise im Abstand von mehreren hundert Jahren geschrieben wurden.

    Es finden sich Parabeln, Ratschläge und Träume,
    alle in einem einzigen Buch zusammengefasst.

    Das gleiche gilt für die jüdische Thora.

    In der westlichen Welt wissen dies auch diejenigen von uns, die weder Christen noch Juden sind und vermuten deshalb, dies sei auch für den Koran gültig.

    Der Koran ist ein Buch. Er wurde von einem Mann
    in dessen eigener Lebenszeit geschrieben.

    Es soll wörtlich genommen werden und ist nicht angefüllt
    mit Symbolen und vagen Parabeln
    sondern meist mit direkt gemeinten Befehlen.

    Der Koran enthält Widersprüche wie auch andere religiöse Schriften
    aber einzig der Koran selbst gibt dem Leser Vorschriften,
    wie mit diesen Widersprüchen umzugehen ist.

    Es steht direkt im Koran dass,
    wenn zwei Passagen sich widersprechen,
    diejenige, die später geschrieben wurde, die frühere ersetzt.

    Die Menschen in der westlichen Welt sind sich nicht bewusst,
    dass die friedfertigen toleranten Passagen des Koran
    aus Mohammeds früher prophetischer Karriere stammen.

    Wie im Koran nachzulesen,
    werden diese Verse von den später folgenden gewalttätigeren
    weniger toleranten Passagen überschrieben.

    Wenn nun die westliche Welt Jihadisten hört,
    die gewalttätige Passagen aus dem Koran zitieren
    und friedvolle Muslime friedvolle Verse zitieren,
    interpretieren wir dies,
    als würde jemand die Bibel oder die Thora zitieren.

    Wir denken uns: scheinbar gibt es viele widersprüchliche Texte
    im Koran, so wie in anderen religiösen Schriften,
    das heißt,
    Muslime können sich aussuchen, was ihnen am besten passt
    und so ihre Handlungen rechtfertigen.

    So ist es im Koran allerdings nicht . Es gibt keine Rosinenpickerei.
    Es steht im Koran sehr direkt und in unmissverständlichen Worten,
    dass ein Muslim keine Stelle dieser direkten und klaren Nachricht
    auslassen oder verändern darf.
    Tut er dies, so wird er für ewig in der Hölle brennen.

    2. Nach weltweiter Institutionierung der Scharia zu streben, ist eine religiöse Pflicht.

    Viele Menschen realisieren nicht wie politisch der Islam in seinem Kern eigentlich ist.

    In Wirklichkeit ist der Islam weniger eine ‘Religion’ als eine ‘religiöse Ideologie’.

    Er beinhaltet ein vorgeschriebenes und hochspezifisches Rechtssystem.
    Einen politischen Plan, genannt Scharia.

    Es gibt keine Trennung von religiösem und politischen Islam.
    Vielmehr bilden Islam und Scharia ein totalitäres System,
    die Gesellschaft in jedem Bereich zu ordnen.

    Die Scharia umfasst:
    -Rituale und Gottesanbetung,
    -Geschäftsabschlüsse und Verträge,
    -Moral, Anstand und Sitten,
    -Glaube und Bestrafungen.

    Im Koran sagt Allah ganz klar, dass menschengemachte Regierungen
    (wie zum beispiel die Demokratie)
    sowie freie Meinungsäusserung wie das Kritisieren des Koran
    Abscheusslichkeiten sind und vernichtet werden müssen.

    Der Begriff „creeping Scharia“ beschreibt die langsame, durchdachte und methodische Annäherung des Islamischen Rechts in nichtmuslimische Länder.
    Offizielle Scharia-Gerichte gibt es bereits in Großbritannien.
    (4:26)
    Sie beschäftigen sich hier mit Scheidungen, finanziellen Streitigheiten und heimischer Gewalt .

    Versuche, die Scharia in die Rechtssysteme von Deutschland, Schweden und anderen europäischen Ländern zu integrieren, häufen sich.

    Während die Scharia bereits bei kleineren Disputen
    wie Erbe und heimische Gewalt den Fuß in der Tür hat,
    sollte es Dich beunruhigen,
    dass die Scharia befiehlt,
    -dass Trinker und Spieler ausgepeitscht werden müssen,
    -Männern erlaubt, ihre Frauen zu schlagen,
    -einem ‘Kläger exakte Rache garantiert,
    (also wörtlich Auge um Auge)
    -befiehlt, dass Dieben die Hand abgeschlagen werden muss,
    -befiehlt, Homosexuelle zu töten,
    -befiehlt, unverheiratete Fremdgeher auszupeitschen und
    -Ehebrecher zu steinigen.

    Für jeden Muslim oder NichtMuslim,
    der Mohammed, den Koran oder sogar Scharia selbst kritisiert,
    den Tod fordert.

    Befiehlt, Abtrünnige zu töten
    Offensiven, Aggressiven und Ungerechten Jihad befiehlt.
    Die Scharia ist das Gesetz Allahs.
    Jede andere Form von Regierung ist eine Sünde.

    Es ist die Pflicht eines jeden Muslims, danach zu streben,
    dass jede Regierung sich der Scharia unterordnet.

    3. Muslime haben die Erlaubnis, Nicht-Muslime irre zu führen
    und zu betrügen, solange es dem Islam hilft.

    Das Prinzip der „TAQIYYA“ ist ein anderes Konzept des Islam
    das Nicht-Muslime häufig überrascht.

    Während andere Religionen die Aufrichtigkeit hoch schätzen,
    instruiert der Koran Muslime,
    gegenüber Nicht-Muslime über ihren Glauben
    und ihre politischen Ambitionen zu lügen,
    um so den Islam zu schützen

    Es gibt viele Beispiele von islamischen Führern,
    die der westlichen Presse auf englisch das eine sagen
    und am nächsten Tag auf arabisch, ihren Anfolgern, das Gegenteil.

    Den Gegner zu täuschen, ist im Krieg hilfreich.

    Der Islam ist im Krieg mit der Nicht-Islamischen Welt
    bis die gesamte Welt der Scharia unterliegt.

    Alle Nicht-Muslime in nicht-muslimischen Staaten sind Feinde.
    DAHER WIRD ES VOLLSTÄNDIG AKZEPTIERT UND SOGAR UNTERSTÜTZT,
    Menschen im Westen zu täuschen,
    wenn es den Zielen der Ausbreitung des Islam dient.

    Als Beispiel aus jüngster Zeit sei hier die islamische Organisation
    „Islamic American Relief Organisation“ genannt,
    die Spenden zur Unterstützung von Waisen sammelte,
    aber, wie sich herausstellte,
    diese Gelder zur Unterstützung von Terroristen verwendete.

    Hierbei wurden gutgläubige Nicht-Muslime getäuscht, Geld zu spenden,
    das dafür verwendet wurde, aktiv Nicht-Muslime zu töten.

    Recherchiere selbst ! Dies ist kein Einzelfall!

    Islam als eine Religion des Friedens

    von Muslimischen Organisationen auf der ganzen Welt hören wir immer wieder,
    das der Islam eine Religion des Friedens ist, was aber heißt das genau?

    Es scheint leicht für einen Muslim einen friedfertigen Vers aus dem frühen Teil des Koran zu zitieren und dabei dem Prinzip der „TAQIYYA“ zu folgen,
    und nicht anzumerken,
    dass dieser Vers durch einen anderen,
    gewalttätigeren Vers überschrieben wurde.

    Nach dem Koran wird sich die Welt erst dann im Frieden befinden,
    wenn Islam und Scharia in jedem Land der Erde regieren und nicht vorher.

    Deshalb kann jeder Muslim wahrhaft sagen, der Islam sei eine Religion des Friedens.

    Falls Dich auch nur einer dieser Punkte überrascht hat,
    dann kannst Du sicher sein, dass es hierzu noch mehr gibt,
    was Du nicht weisst.

    Dieses Thema wird bald auch Dich betreffen.

    Nutze die Chance, Dich jetzt zu informieren – bevor es soweit ist.

  91. Was soll denn dieser Schwachsinn in der SZ

    Ermittlungen wegen Volksverhetzung

    Wie zutreffend das ist, kann man an diesem Samstag einige hundert Meter weiter beobachten. Dort, am Richard-Strauss-Brunnen, haben sich die Sympathisanten der rechtspopulistischen Gruppierung „Die Freiheit“ versammelt. Gegen einen der Teilnehmer, einen 60-jährigen Mann, ermittelt jetzt die Polizei wegen Volksverhetzung. Er soll gerufen haben: „Deutsche wehrt euch, kauft nicht bei Juden.“

    War dies ein Agent Provocateur oder verbreitet die SZ nur zu gerne falsche Behauptungen?

  92. #111 schriller (24. Mrz 2013 17:31)

    Hallo Schriller, danke für die Antwort. Es freut mich sehr, wenn ich anderen Menschen durch mein Beispiel Mut machen kann. Ich kann es gar nicht oft genug wiederholen: Jeder Einzelne kann bei der Verteidigung der Demokratie viel bewirken.
    Wir erleben es bei jeder Kundgebung! Ein Einzelner kann durch sein mutiges Handeln im öffentlichen Raum die eingefahrenen, festgefahrenen Strukturen, die jegliche zielführende Problemlösung blockieren, aufbrechen und den Menschen bei der Entwicklung der Gesellschaft neue Wege eröffnen.
    Denken Sie an Michael Stürzenberger! Ein Mann, der ganz genauso wie alle anderen einfach schweigen und sich mit belanglosen Dingen hätte befassen können, hat sich dazu entschlossen, ein hohes persönliches Risiko einzugehen und stellvertretend für uns alle an vorderster Front die Islamkritik öffentlich zu machen. Warum tut er das? Ich glaube, daß er -im Gegensatz zu fast allen anderen Politikern Deutschlands- noch an die Werte unserer Verfassung glaubt und diese auch wirklich verteidigen will.
    Andere Politiker sind ohne Widerspruch dazu bereit, unser Land, unsere Freiheit, unsere Demokratie zu verraten und zu verkaufen, nur um noch mehr blutverschmierte Ölgelder aus dem Orient zu bekommen.
    Dem zu widerstehen, sich den Verlockungen zu widersetzen, die einem winken, wenn man sich in den Strom der Ja-Sager einordnet und den Mund hält, das belegt eindrucksvoll die Qualitäten eines Menschen.
    Andere schweigen, er spricht es aus. Andere kuschen und beugen sich, er steht aufrecht und kämpft. Andere verraten die Demokratie, er kämpft für sie.

    Er ist ein Vorbild. Und er schafft durch sein Handeln neue, weitere Vorbilder.

    Ich glaube, daß jeder Mensch durch sein mutiges Handeln zum Vorbild werden kann.

    Es sind nicht die feigen Mitläufer bei „München ist bunt“ und anderen linken Organisationen, die Zivilcourage beweisen. In einer großen Masse mitzuschwimmen, das erfordert wahrlich keinen Mut. Zivilcourage, das haben jene, die als kleine Gruppe von zehn oder zwanzig Leuten einem wütenden Mob von Hunderten gegenüberstehen. Es sind die mutigen Islamkritiker von der Freiheitspartei, die sich von Beschimpfungen, Diffamierungen, Repressalien und Bedrohungen nicht einschüchtern lassen und die Werte unserer Verfassung auch gegen die gefährlichste faschistische Bewegung in Deutschland seit der Niederlage des Nazifaschismus verteidigen.

    Der islamische Faschismus darf niemals siegen!

    Bitte helft alle mit, die Demokratie zu verteidigen!

  93. Liebe PI-Redaktion,

    da ich meinen Kommentar bereits vor 10 min. veröffentlichte, er aber nicht als „auf Freischaltung wartend“ zu entdecken ist, und jedesmal, wenn ich ihn erneut absende, die Mitteilung kommt: „Doppelter Kommentar wurde entdeckt. Es sieht stark danach aus, dass du das schon einmal gesagt hast!“, werde ich ihn jetzt in zwei Teilabschnitte halbieren, und nochmal absenden. Hier der erste:

    Warum fragt Stürzenberger nicht:

    „Was möchtest du mit deiner Drohung erreichen? Daß ich Angst habe, oder was? Denn sonst würdest du’s ja einfach tun. Es wäre doch äußerst dumm von dir, es vorher anzukündigen (und dich dabei noch filmen zu lassen)? Also eines sag ich dir, Herr Moslem: Ich weiß nicht, wie lang mein Leben ist. Aber dieses Leben werde ich ANGSTFREI führen, verlaß dich drauf!“

    Daran sieht man auch, wie mordlüstern diese Ideologie ist: Was anderes, als anderen permanent mit „Mord“ zu drohen, fällt diesen Schlappschwänzen („Halsabschneidern“) wohl nicht ein! Kein Wunder daß sie nicht mal in der Lage sind, einen Pürierstab zu erfinden. Glauben die, daß die UNS damit terrorisieren können!? Offenbar ja…

    Helmut Kohl hat mal zu einem Linksterroristen, der ihm damit „bedrohte“, ihm (wie Detlev Rohwedder) nach dem Leben zu trachten, über eine öffentliche Rede geantwortet: „Wann ich von dieser Welt gehe, das entscheidet der LIEBE GOTT IM HIMMEL – aber nicht so einer wie du!“

    Kohl war (diesbezüglich!) ein Vorbild, unerschütterlich im Gottvertrauen. Apropos „Vorbild“: Am Widerlichsten (neben Idriz) doch tatsächlich der Typ namens „Offman“ („geh ins off, mann“), für den Stürzenberger – wenn man’s genau nimmt – „den Kopf hinhält“ (damit der seinen „korangemäß“ nicht als Erster verliert!).

    Schönen Dank auch im Namen von Herrn Stürzenberger – und uns allen -, Herr Offman: Für Ihren Mut und ihre beispiellose „Zivilcourage“!

    Daß sich solche nicht vor sich selber schämen. Die sind irgendwie falsch gewickelt oder mit dem Klammerbeutel gepudert. Einfach nur widerlich, geschmacklos. So glaubt man irgendwie, durch Schleimerei alles schönreden und sich durchwursteln zu können. „Man soll ein Krokodil nicht provozieren!“, hat die mama gesagt! Ja, ja! Aber man läßt auch keine Krokodile frei in der Gesellschaft rumlaufen (und unsere Kinder fressen, wie in Weyhe am Bahnhof), Herr Offman!

  94. @ 83 knitting.for.palestine. (24. Mrz 2013 15:53)

    Was hat der Offmann zu seiner Verteidigung vorzubringen? Dem sollte man die Einreise nach Israel verweigern.

    Offman ist ein Verräter.

  95. Ein langbärtiger Moslem drohte mir über Lautsprecher und vor laufender Kamera an, dass er mir den Kopf abschneiden wird.

    Der meint das auch so, Herr Stürzenberger!

    Im Gegensatz zu den ungeschminkten Islamisten gibt es noch die „Netten“. Die „Netten“ denken genauso, agieren aber taktisch. Aus taktischen Gründen wäre ein Anschlag auf Sie für den Islamismus ungünstig – die Islamkritik bekäme unweigerlich Sympathiepunkte im Volk und selbst die volkspädagogischen Linksmedien könnten dann nicht mehr viel daran ändern.
    Deshalb hält auch die totalitäre Linke ihre Schläger noch zurück.
    Die Öffentlichkeit, Ihre Bekanntheit, sind Ihr wirksamster Schutz, nicht die Polizei.
    Seien Sie trotzdem vorsichtig! Es gibt nicht viele Zeitgenossen, die Ihren Mumm haben aber bleiben Sie stets auf dem Teppich und haben Sie ein waches Auge, Herr Stürzenberger!

  96. Die aufklärerische Arbeit von M. Stürzenberger ist sehr gut! Sie wäre noch besser, wenn er den belehrenden Zeigerfinger der rechten Hand weglassen würde. Sieht sehr oberlehrerhaft aus. Aber ansonsten: weiter so!

    Es wär mal wichtiger vor Ort selbst Flagge zu zeigen, als oberlehrerrhaft vom PC-Sessel Kritik zu üben. Das Projekt hat Signalwirkung für ganz Deutschland wenn der Bügerentscheid gegen die Moschee gelingt und da wäre es gut wenn noch mehr Präsenz zeigen. Allein schon am Stand zu stehen und sich zu zeigen macht viel aus bei den ganzen Denunzianten und Hetzern da unten. Die Freiheit gibt es nicht umsonst, sie muß hart erarbeitet werden! Und wer Zeit hat und kann sollte wann immer es geht da runter fahren.

  97. So wird in der Süddeutschen Zeitung über die Veranstaltung berichtet:

    Die Veranstalter der Kundgebung, der Verein ‚München ist bunt‘, wollen ein Zeichen setzen gegen ‚Rassismus und Menschenfeindlichkeit‘.

    Als Micky Wenngatz, die Vorsitzende des Vereins, ihre Begrüßungsansprache hält, haben sich etwa zwei- bis dreihundert Menschen um die Bühne versammelt. Es herrscht ein Kommen und Gehen, die tatsächliche Teilnehmerzahl dürfte um einiges höher liegen. Der griechisch-orthodoxe Erzpriester Apostolos Malamoussis ist dabei, ebenso der Penzberger Imam Benjamin Idriz, der sich mit vielen Mitstreitern für ein Islam-Zentrum in München einsetzt. Micky Wenngatz sagt: ‚Gerade die Schlagzeilen der letzten Tage zeigen nur allzu deutlich, wie Rassismus und Diskriminierung auch heute noch in unserer Gesellschaft vorkommen.‘

    Ermittlungen wegen Volksverhetzung

    Wie zutreffend das ist, kann man an diesem Samstag einige hundert Meter weiter beobachten. Dort, am Richard-Strauss-Brunnen, haben sich die Sympathisanten der rechtspopulistischen Gruppierung ‚Die Freiheit‘ versammelt. Gegen einen der Teilnehmer, einen 60-jährigen Mann, ermittelt jetzt die Polizei wegen Volksverhetzung. Er soll gerufen haben: ‚Deutsche wehrt euch, kauft nicht bei Juden.‘

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/demonstration-gegen-rassismus-bunt-gegen-braun-1.1632514

    Kann irgendein Teilnehmer der Veranstaltung bestätigen/bezeugen, ein Teilnehmer der Kundgebung habe „Deutsche wehrt euch, kauft nicht bei Juden.“ gerufen?

    Angesichts der klar pro-israelischen Ausrichtung von „Die Freiheit“ kommt mir das „spanisch“ vor.

  98. „Video: Die Welle des islamischen Tsunamis“

    Noch einige Anmerkungen zum ersten Bild ganz oben.

    1. Ihr seht mich auf dem Bild, wie ich gerade die deutsche und die israelische Flagge sowie ein Schild in den Händen halte. Auf dem Schild ist ebenfalls eine israelische Flagge aufgedruckt (der Davidstern in der Mitte sowie die blauen Balken oben und unten). Links und rechts neben dem Davidstern steht geschrieben: „Free Gaza from Hamas“.
    Dieses Schild ist nicht von mir, ich habe es von einem Islamkritiker bekommen, der es mir während einer Kundgebung auf dem Marienplatz geschenkt hat. An dieser Stelle hier möchte ich meinen Dank an ihn aussprechen, das Schild werde ich auch in Zukunft gerne verwenden. Würde mich freuen, wenn er bald wieder eine unserer Kundgebungen besuchen würde.

    2. Da es sicherlich einige Leser interessiert, will ich noch etwas zu meiner Motivation für das Zeigen der israelischen Flagge sagen.
    Gestern während der Kundgebung sagte ein Gegendemonstrant, ich sei auf der falschen Veranstaltung, weil ich die israelische Flagge zeige (er meinte wohl, ich sei bei der Veranstaltung von „München ist Bunt“ auf dem Marienplatz besser aufgehoben 😀 )
    Lieber Gegendemonstrant: Ich war schon auf der richtigen Veranstaltung, auch wenn Sie das in Ihrer dogmatisch linken Weltsicht nicht begreifen können.

    Noch mal für alle, die es nicht kapieren bzw. nicht kapieren wollen:

    Wir Islamkritiker, die Mitglied bei der Freiheitspartei sind oder auch als Nichtmitglieder (Unterstützer und Sympathisanten) mitmachen, wir sind Freunde Israels und der Juden!
    Ich habe gehört, daß die Pro-Bewegung keine große Symphathie zu Israel hat, bei uns ist das jedoch anders. Die Freiheitspartei wurde ja deshalb gegründet, weil es deutliche ideologische Unterschiede zwischen vielen Islamkritikern und der Pro-Bewegung gibt und weil für viele eine Zusammenarbeit mit einigen „vorbelasteten“ Personen dort nicht möglich war.
    Das Verhältnis zu Israel war hierbei einer von mehreren Unterschieden.

    Ich unterstütze die Freiheitspartei u.a. auch deshalb, weil sich diese Partei solidarisch gegenüber Israel verhält. Das Vorbild Geert Wilders ist deutlich erkennbar, Michael Stürzenberger hat vielfach deutlich gemacht, daß er zu Israel steht und den Antisemitismus verurteilt, was mir sehr wichtig ist.

    Darum hier noch eine klare Botschaft an alle Leser (ob Freund oder Feind): Judenhasser/Nazifaschisten/Rechtsextremisten sind bei uns unerwünscht. Solche Leute gehen bitte zur NPD oder einer anderen faschistischen Organisation.

    Ich hoffe, das wurde nun endlich von allen verstanden.

    Viele Grüße

  99. #103 Gegen IslamSS

    #94 Moslemschreck

    Gute Analyse. Die beiden Franzmänner sind psychologisch gesehen ‘ne gute Orientierung.

    Danke! Sehr schön Alain Robert auf dem dem islam. Größenwahn-Projekt „Burj Khalifa“ (gebaut natürlich von Nichtmoslems), das soll ihm mal einer dieser Moslem-Droher, die andern hinterrücks „das Messer in den Kopf rammen“ wollen, nachmachen. Symbolträchtig nicht nur deshalb, weil er ein Vorbild an Selbstbeherrschung und Selbstüberwindung darstellt (auch nicht, weil es das höchste Gebäude der Moslems und der Welt überhaupt ist, das er „erobert“).

    Sondern im speziellen, weil man dazu nämlich eine gewisse FREIHEIT IM KOPF braucht – die ein Moslem, der ja Sklave seiner Idiotie, äh, Ideologie bleibt, per se nicht besitzt. Dem könnte beim ersten Vorsprung der Fassade die Furcht beschleichen, daß ihn „Allah“ gleich mit Absturz bestraft (oh je: keine 72 Jungfrauen).

    Das mit den „Jungfrauen als Hauptgewinn“ ist auch so’n Quatsch, woran man sieht, worum sich deren „Welt“ dreht: Casanova soll Tausende Frauen schon im DIESSEITS gehabt haben! Ist ja lächerlich, einen erwachsenen Mann mit sowas Bescheuertem „verlocken“ und „verführen“ zu wollen. Auch da fehlt es ihnen offenbar an Selbstbeherrschung. Und das soll ein „Gott“ sein, der sowas Hanebüchenes „verspricht“?

    Sowas wie „Und bring uns nicht in Versuchung“ existiert bei denen nicht. Die „dürfen“ prinzipell alles (darum führen sich auch viele von denen auf wie gewöhnliche Kriminelle). Bloß nicht noch weiter fragen, dann wird’s albern: Erst recht der Widerspruch, daß die Frauen auf Erden für Moslems „niedere Wesen“ seien, aber diese Moslems dann für 72 dieser niederen Wesen „in den Tod zu gehen“ haben, für „Allah“. Alter, auf solch einen „Allah“ würde ich doch…

    Unglaublich, daß die nicht selbst in der Lage sind, diese Widersprüche nur durch einfachste Fragen aufzudecken. Warum hat ihr „Prophet“ (was wäre aus der Welt ohne Mohammed geworden: wäre sie gar nicht erst aufgegangen, oder schon wieder untergegangen?) ihnen statt der „Jungfrauen“ nicht 1 Mio. Goldunzen versprochen? Die hätten ihre Nachfahren nicht nur für Beerdigung des „Helden“, sondern wenigstens für verwenden können. Einfach irrational, ihr „Glaube“…

    Man stelle sich mal vor, bei uns würden „Amazonen-Frauen“, die uns Männer lebenslänglich wie der letzte Dreck behandeln, von einem Buch-„Gott“ im Himmel 72 Liebhaber versprochen werden. Gröberen Schwachsinn hätte sich nicht mal Jost Graf von Hardenberg ausdenken können: http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Maidens

  100. Wo sind die blöden Hühner / Eisbären?
    Ist bei SPD das Budget für Maskerade schon aus?

    Dass CSU Stadtrat Offman zwischen Antifa uns Islamisten steht, zeigt wo CSU inzwischen gelandet ist.

  101. PI-Serie: Mit Muslimen diskutieren – aber wie?

    /index.php?s=PI-Serie+Mit+Muslimen+diskutieren+%E2%80%93+aber+wie%3F

  102. Auf dem video gings ja noch recht friedlich zu.
    Wenn man fragt, wo sind die mit dem größten Mut in der Politik, so sind es eindeutig die von der Islamkritik.
    Werde wieder was an die Freiheit überweisen.

  103. OT: @31, vielen Dank für den Hinweis auf den Bericht von Radio Bremen über Kirchweyhe. Natürlich mal wieder total einseitig. Keine Spur von neutraler Berichterstattung. Nur eine Seite kommt zu Wort. Ich hoffe, dass immer mehr Leute aufwachen. Die öffentlich-rechtlichen Sender nähern sich immer weiter dem DDR-Standard an. Honecker wäre stolz auf sie.

  104. #126 Kleinzschachwitzer (24. Mrz 2013 19:16)

    Hallo Kleinzschachwitzer. Ich gestern war vor Ort auf der Kundgebung und habe nichts dergleichen gehört. Allerdings kann ich nicht jeden Teilnehmer oder Besucher auf dem Kundgebungsgelände überwachen und gegebenenfalls rauswerfen.

    Grundsätzlich ist es so: Auch jeder Unbekannte, jedes Nichtmitglied kann jederzeit zur Kundgebung gehen und sich anschließen, mitmachen, Flugblätter verteilen, Unterschriften sammeln. Eine Gesinnungsüberprüfung findet nicht statt. Klar ist natürlich: Wenn Neonazis auftauchen (z.B. Typen von NPD oder BIA), die sind unerwünscht und haben auf unseren Veranstaltungen nichts zu suchen. Aufgrund der Offenheit der Veranstaltung und der Tatsache, daß man nicht jeden kleinen Faschodeppen kennen kann, ist es natürlich möglich, daß sich so einer auf das Kundgebungsgelände stellt und damit anfängt, seine dumpfen Fascho-Sprüche rauszulassen. Da ist es wichtig, daß jeder Teilnehmer bei der Veranstaltung aufmerksam ist und solchen Gestalten entgegentritt.

    Allerdings müssen wir auch daran denken, daß
    unsere politischen Gegner skrupellos und zu allem fähig sind. Die wollen uns mit allen Mitteln fertigmachen und schicken manchmal auch Provokateure zu uns.

    Auf dem Marienplatz haben wir es bereits erlebt, wie der supersaubere Herr Benneckenstein einen äußerlich nach Nazi aussehenden Kerl herangeschafft hat, um die gewünschten Bilder anfertigen zu können, mit denen er uns dann ins Nazi-Eck stellen kann.

    Meine bisherigen Erfahrungen als Sympathisant und Unterstützer der Freiheitspartei sind jedoch durchweg positiv. Das sind ganz normale Leute, die sich Sorgen um die Demkratie machen. Faschistische Tendenzen habe ich bisher nicht feststellen können.

  105. Etwas möchte ich noch sagen:

    Betonen Sie die Reformnotwendigkeit im Islam!
    Heben Sie hervor, was das Islam – systemimmanent – mit/aus Menschen macht/machen kann.

    Viele Probleme sind systemimmanent islamisch – und nicht ethnisch!

    Das ist überall auf der Welt zu beobachten! Das ist aus dem Koran heraus erkennbar und fast noch eindrücklicher aus den Hadithen.
    Der islamische Allah ist kein Gott der Liebe, des Friedens für alle Menschen, er ist ein Gott der sich befehlsgemäß unterwerfenden Moslems – gegen den Rest!

    Betonen Sie mehr als bisher, dass Moslems zuerst Opfer des unreformierten Islam sind.
    Verprellen Sie nicht all die meist friedlichen Kulturmoslems/“Communitymoslems“/ „Emotionsmoslems“ – versuchen Sie sie von der Reformnotwendigkeit des Islam zu überzeugen!

    – Mehr Information und Bildmaterial zu islamischer Christenverfolgung (Verfolgte aus Islamischen Ländern müssten an Ihrer Seite stehen)

    – Mehr Information und Bildmaterial zur Entrechtung von Frauen in islamischen Ländern (Die degenerierte deutsche Frauenbewegung beschränkt sich lieber auf die Forderung von Frauenbevorzugung bei der Jobvergabe oder auf irgendwelche irren neuen Sprachexperimente. Existentielle Knechtung ihrer Geschlechtsgenossinnen interressiert sie nicht – jedenfalls sobald Islam im Spiel ist).

    Damit würdet Ihr vielen Antiaufklärern, die plausible Islamkritik permanent als „Tarnung für rechtsradikales Gedankengut“ diffamieren, Wind aus den Segeln nehmen.

    Grüße und…

    SAPERE AUDE!

  106. Herr Stürzenberger, vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz. Sie riskieren Woche für Woche für uns alle Ihre Gesundheit und mittlerweile auch Ihr Leben. Dies kann man nicht genug würdigen.

    Am 13. April wird es am Stachus sicherlich besonders heiß hergehen. Die Antifa ruft ihre Leute bundesweit zu einer Demo am Stachus auf. Die kommen u.a. mit Bussen angereist.
    Ich setze mal keinen Antifa-Link hier rein. Google hilft weiter.

    Demo in München zum Beginn des NSU-Prozess
    Samstag, 13. April 2013 | 13 Uhr | Stachus

  107. #101 Babieca (24. Mrz 2013 16:56)

    Der Faschismus hat seine Wurzeln in der bürgerlichen Gesellschaft

    Und soll ich dir was sagen? Das stimmt sogar.

    Solange „wir“ in Gesellschaften leben, in denen die durch die französische Revolution etablierte und institutionalisierte Trennung zwischen „Bourgeois“ und „Citoyen“ (noch) nicht in der alles nivellierenden gemeinsamen Arschheberei der Umma aufgehoben ist, solange es also (noch) eine „bürgerliche Gesellschaft“ gibt – solange ist JEDES endogene Phänomen eines, das seine „Wurzeln in der bürgerlichen Gesellschaft“ hat.

    Egal, ob GZSZ, DSDS, Claudia Roth, Joschka Fischer, Monitor, die 68er oder sogar die Terroristen der RAF.

    Ja, wo zum Teufel sollen diese Wurzeln denn sonst stecken, wenn wir doch alle in einer bürgerlichen Gesellschaft leben?

    Der alte Karl Marx wäre übrigens der erste gewesen, der zugestanden hätte, dass seine Kritik der bürgerlichen Gesellschaft und des Kapitalismus selbstverständlich ihre Wurzeln in der bürgerlichen Gesellschaft hatte. So, wie Islamkritik ihre Wurzeln im Islam hat.

    Mithin – auch das hätte Marx zugestanden – haben natürlich auch Sozialdemokratie, Kommunismus, Marxismus-Leninismus o.ä. ihre Wurzeln dortselbst.

    Dummerweise erweist sich diese grossartige „Analyse“ damit letztlich als eine Nullaussage.

    Ja, der Faschismus hat seine Wurzeln in der bürgerlichen Gesellschaft. Und Claudia Roth eben auch.

  108. @ 50 Dirty Harry:

    Das Schild kann man auch anders verstehen, wenn man die Zeilenaufteilung genau beachtet:

    Muslime sagen:
    Stopp Christen (Aufforderung)
    Verfolgung (weitere Aufforderung, im Sinne von „Verfolgt sie!“)

  109. #103 Liberty Island (24. Mrz 2013 17:01)

    Oben seht Ihr mich auf einem Bild mit zwei Schildern und einem Kreuz. Auf dem einen Bild steht “Mohammed ist die Lüge”, auf dem anderen “Christus ist die Wahrheit” (z.T. verdeckt).

    Hallo liberty island,
    erst mal größten Dank für deinen unermüdlichen und mutigen Einsatz! Ich bin leider zu weit entfernt, sonst würde ich auch zu euch kommen.

    Die Schilder gestern finde ich alledings nicht optimal. Ich bin zwar genau deiner Meinung bzw. der Aussagen auf den Schildern, aber du mußt auch die Außenwirkung bedenken.
    Es gibt auch Atheisten, wie du ja erwähnt hast. Oder Leute, die eigentlich nichts gegen einen „mderaten“ Islam (wie der auch immer aussieht) haben, aber den Islam auch problematisch finden, usw….
    In finde andere Schilder mit Aussagen zum Islam viel wirkungsvoller. Du hast z. B. öfter ein Schild mit dem Spruch „Religionsfreiheit ist keine Recht zum Handabhacken“ oder so ähnlich hochgehalten. Die Aussage ist doch glasklar und jeder weiß sofort, was gemeint ist bzw. denkt an den Islam.

  110. Montag bei hart aber fair:

    Sendung vom 25.03.2013
    Die tricksen, wir zahlen – soll das unser Europa sein?

    Gäste: Hans Eichel, Hermann Gröhe, Jorgo Chatzimarkakis, Hans-Olaf Henkel, Anja Khol (Böresenexpertin), Hubert Faustmann (dt. Prof. aus Nikosia).

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

  111. #125 Kleinzschachwitzer (24. Mrz 2013 19:16) So wird in der Süddeutschen Zeitung über die Veranstaltung berichtet:

    Ich habe versucht mit einem Leserbrief das noch leere Diskussionsforum zu eröffnen, aber die süddeutsche scheint wohl keine abweichenden Meinungen zuzulassen.

  112. #140 johann

    Wichtig ist nicht der genaue Wortlaut eines Schildes! Wichtig ist das man Hinter, und für das Steht was man hoch Hält! Das ist auch der Grund warum Michaels Reden so viel Kraft haben weil er für das steht, und hinter dem steht was er sagt!
    Das ist auch der Unterschied zu den Linksfaschos, Die nur Leeres zeug von sich geben, weil sie Stehen für Leeres Zeug!

    Markus Laß Dich nicht Entmutigen!

Comments are closed.