Obiges Foto zu den diesjährigen Mai-Krawallen in Berlin wird derzeit von der Nachrichtenagentur dpa verbreitet. Um den darauf zu sehenden vielversprechenden Jungtalenten (in ein paar Jahren vielleicht Außenminister?) nicht die Zukunft zu verbauen, haben die Qualitätsjournalisten ihre Gesichter unkenntlich gemacht…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Das sind die friedlichen™ Demonstrationen?

    Warum brauchte man in Hamburg eigentlich Hubschrauber zur Demonstration?

  2. Neid, Hass, Zerstörung, und das auch noch mit System und gutem Gewissen. Widerlich.

  3. Hier in Hamburg war es um 16:00 im Schanzenviertel noch ruhig. Aber vielleicht wegen den Hubschraubern. Vielleicht kommen sie dann in der Dunkelheit. Morgen werden wir´s wissen.

  4. In Hamburg zogen am Abend rund 1400 Teilnehmer begleitet von einem dichten Polizeispalier durch die Stadt. Am Rande des Protestzuges seien Beamte gezielt mit Böllern beworfen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Einige Polizisten wurden verletzt.

    Als die Polizei Wasserwerfer einsetzte und auch mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die Randalierer vorging, lösten die Veranstalter die Demonstration vorzeitig auf. Die Beamten nahmen zunächst acht Menschen fest. Insgesamt waren in Berlin 7000 Beamte, in Hamburg 1600 Beamte im Einsatz.

    media-watch
    Hamburg

  5. 4 Max.Power
    🙂
    Da sieht man`s wieder. Linke und Grüne haben kein Sozialgefühl, sondern nur Unkultur im Hirn.

  6. Als „Demonstranten“ verherrlichte und herunterrelativierte Linksfaschisten und wenn man ihren ihre Fetzen nimmt, hinter denen sich diese Feiglinge verstecken, dann findet man allzuoft ganz normale Kinder aus den spießigsten bürgerlichen Ecken der Stadt und Nachwuchsmitglieder der Mauermörderpartei und ihrer grünen Freunde.

  7. So sieht er aus, der mutige Krampf gegen die Neonazis durch unsere gepemperten Un-Freiheitkämpfer!

    Allein das Familienministerium zahlt dafür 25 Mio Euro jährlich. Für Familien haben sie kein Geld, ausser für polygamische.

  8. Der Einsatz der Bundeswehr im Inneren wäre manchmal wohl nicht die schlechteste Idee.

  9. Hamburger PIler aufgepasst:

    Ganz im Sinne dieses /2013/04/funf-schritte-zum-machterfolg/ kürzlich erschienenen Beitrags hat sich jetzt der „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ gegründet.

    Ob freiheitlich, (rechts-)konservativ, nationalliberal, islamkritisch, aus der bürgerlichen Mitte stammend oder identitär: Es soll eine Plattform und Begegnungsstätte für alle Hamburger Bürger sein, die sich von der aktuellen Politik in vielen Bereichen nicht vertreten sehen, die sich Sorgen um die Entwicklungen in unserem Land und unserer Stadt machen und die es ärgert, sich bzgl. vieler Dinge aufgrund der sog. „politischen Korrektheit“ nicht äußern zu können.

    Neben monatlichen Treffen ist – je nach Resonanz, Aktivität und Kreativität der Interessenten – mittelfristig im Zusammenhang mit dem „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ folgendes angedacht:

    •Erstellung einer „corporate identity“ (Logo, Schriftzug, Design, Farben)
    •Erstellung und Betrieb einer Internetseite sowie eines Auftritts bei Facebook
    •Gemeinsamer Besuch von Veranstaltungen (z.B. Vorträgen etc.), ggf. kleine Reisen/Ausflüge zu interessanten Zielen
    •Das Einladen (setzt geeignete Räumlichkeiten voraus) von interessanten Gastrednern
    •Ggf. kleinere politische Aktionen, wie z.B. das Verfassen von offenen Briefen oder das Erstellen von Flugblättern zu konkreten Themen

    Insgesamt soll der „Freiheitlich-Konservative Kreis Hamburg“ dazu dienen, seriöse Menschen mit o.g. Ansichten und Überzeugungen zusammenzubringen. Ihr seid nicht allein! Der „Kreis“ soll dabei keine Konkurrenz zu bestehenden oder ggf. noch zu gründenden politischen Parteien sein. Ganz im Gegenteil soll er auch die Funktion haben, Menschen aus verschiedenen Parteien oder Gruppierungen zu vernetzen (und natürlich auch solche, die bislang noch in keiner Form „aktiv“ waren) und dafür eine „neutrale“ Plattform bereitzustellen. Gemeinsam ist man stärker!

    Wir verfügen bereits über ein umfangreiches Netzwerk an potentiellen Interessenten. Ebenso konnten wir durch eine Anzeigenserie in der „Junge Freiheit“ bereits mehrere Interessenten für o.g. Projekt gewinnen – bislang gibt es keinen jf-Stammtisch o.ä. in Hamburg.

    Ich würde mich sehr freuen, möglichst viele Interessierte zum ersten Treffen des „Freiheitlich-Konservativen Kreis Hamburg“ begrüßen zu dürfen. Dieses habe ich für Freitag, den 10. Mai 2013 ab 18:30 terminiert. Bei Interesse gerne unter: freiheitlich-konservativ-hh@email.de den Treffpunkt erfragen.

    Special Agent Mulder

  10. Die Fratzen der vielversprechenden Jungtalente werden bei der hier deutlich erwiesenen Randale unsichtbar gemacht und die Gesichter der NSU gehen ohne gerichtsfeste Beweise millionenfach sichtbar durch. Soviel zeigest muss einfach drin sein.

  11. Tja Peer, kannst’e mal gucken. Treten dir deine Genossen doch glatt ’ne Sparkassenfiliale zu Bruch. Dann klärt’s mal untereinander ihr linken Lumpen.

  12. Auf obigen Foto sind keine Krawalle zu sehen, sonder der friedliche, legitime Kampf_gegen_Rechts™… die BZ sieht das ähnlich:

    Kaum Krawalle – Friedlichster 1. Mai seit vielen Jahren

    http://www.bz-berlin.de/erster-mai/friedlichster-1-mai-seit-vielen-jahren-article1674410.html

    s.a.: Schön gegen Rechts

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/video-zur-npd-demo-in-schoenweide-schoen-gegen-rechts/8149614.html

    man beachte auch das begierige Funkeln in den Augen der Berliner Kolonialsenatorin für Auslandstürken in D, Dilek Kolat (ab min 1:50) wenn sie sagt:

    „…diese Stadt, dieser Stadtteil, dieser Kiez gehört euch nicht, sondern WIR sind in der Mehrzahl – ganz wichtig ist ihnen auch das Leben hier so schwer wie möglich zu machen…“

  13. @ #15 unrein

    man beachte auch das begierige Funkeln in den Augen der Berliner Kolonialsenatorin für Auslandstürken in D, Dilek Kolat (SPD)

    —-

    Den GenossInnen in den Großstädten wir bald der Arsch gehörig auf Grundeis gehen, nämlich dann, wenn sich der Islam seines Steigbügelhalters, grünlinks, entledigen wird.

    Ich gönne es ihnen von ganzem Herzen.

  14. Hatte einmal ein „interessantes“ Gespräch unter Linken Asozialen mitbekommen:

    Ist schon ein paar Jahre her, deswegen kann ich es nicht widergeben, aber ein Satz ist mir in Erinnerung geblieben:

    Jetzt sind bald wieder „Chaos-Tage“ in Berlin, da heisst’s dann Polizisten verprügeln!“

    Falls Ihr glaubt, diese Typen verfolgen irgendein Ziel, dann überschätzt Ihr die maßlos. Die wissen nicht einmal, was der 1.Mai ist, die wissen nur, an diesem Datum kann man ungestraft Randale machen, also gehen Sie hin. Da sich diese Szene hauptsächlich aus dauerbekifften, bildungsfreien und arbeitslosen Vollidioten rekrutiert, haben die auch alle Zeit dafür…

  15. #10 CastleBravo (02. Mai 2013 00:31)

    Der Einsatz der Bundeswehr im Inneren wäre manchmal wohl nicht die schlechteste Idee.

    „Unsere“ Bundeswehr muss doch erstmal im Ausland unsere Freiheit verteidigen, das hat unbedingt Vorrang!

    Nach Kosovo und Hindukusch vorm Libanon und sonstwo in der Welt ist jetzt nun Mali an der Reihe. Für unser eigenes Land ist sicher kein Einsatz vorgesehen, bzw. notwendig! 🙁

  16. Ich verstehe den Sinn dieser Zerstörung nicht. Ebenso wenig verstehe ich, dass die vermutlich nur Bewährungsstrafen bekommen werden. Wir haben früher in der Hexennacht auch Mist gebaut und Klingeln kurzgeschlossen, Fensterläden ausgehängt oder Pferde aus dem Stall gelassen. Wenn wir erwischt wurden, gab es was an die Backen. Schaden entstand keiner, und wenn doch, dann wurde der vom Verursacher in der Freizeit geregelt.

    Wie allerdings die Typen auf dem Bild den Schaden regeln wollen, ist mir unklar.

  17. #16 Perser

    Hervorragender Beitrag!

    @ PI,

    falls möglich bitte das Video von Sabatina James alsbald hier im Blog einstellen. Es ist sehr gelungen.

  18. Wie kann es sein, das diese linken Kreaturen mit ihren hassverzerrten Gesichtern jedes Jahr aufs Neue unsere Innenstädte terrorisieren?

  19. #10 CastleBravo (02. Mai 2013 00:31)

    Der Einsatz der Bundeswehr im Inneren wäre manchmal wohl nicht die schlechteste Idee.

    —-

    Das sehe ich auch so, denn die Landesverteidigung hat bei der Bundeswehr immer noch oberste Prämisse. Da sich die Landesverteidigung zwangsläufig immer innerhalb der eigenen Landesgrenzen abspielt, entsteht durch den Einsatz der Truppe auch kein Konflikt. Im Gegenteil – wirkt der antidemokratische Feind bereits innerhalb der Landesgrenzen, so halte ich den Einsatz militärischer Kräfte sogar für geboten.

  20. Bei den Krawallen in London vor einigen Monaten
    hatten sich die Ladenbesitzer und Gemeindemitglieder versammelt und traten den Krawallmachern mit Baseball-Schlaegern bewaffnet entgegen. Der Spuk war schnell beendet. Nur mal ne kleine Anregung…

  21. Obiges Foto zu den diesjährigen Mai-Krawallen in Berlin

    Da muss es einfach eine Verbindung zur NSU geben…..

  22. ROFL vidal22 (#26)! Natürlich wäre es mit dem jämmerlichen Antifa/schwarzer-Block-Spuk sofort vorbei, würden sich diesen verkifften Jammeraffen stets ein paar beherzte „Lagerarbeiter“ mit Baseballschlägern entgegenstellen. Aber ist das etwa gewollt? Ich glaube eher, das linksversiffte Gutmenschen-Establishment ist ganz froh, dass ihre „Kindergarten-SA“ sich beim Scheibeneinschlagen und Steinewerfen ab und zu etwas verausgaben und hinterher beim Kiffen prahlen kann. Zum Beispiel damit, etwas Wasserwerferwasser ertragen oder unter Lebensgefahr Knallkörper auf die Polizisten geworfen zu haben. Das lenkt vom Denken ab und verringert die Gefahr, dass diese verblödeten Opfer merken, dass sie von vorne bis hinten nur verarscht werden. Von ihren Beherrschern, die sich die Finger nicht schmutzig machen müssen, wie von ihren Gegenern, die ein paar kaputte Scheiben als Anarchiebeweis öffentlich vorführen, gleichermassen. Die unterste Opferstufe sind diese armen Irren, ganz arme Schweine.

  23. OT: Brauche Eure Hilfe!

    Rechtsradikale Judenfeinde versuchen den einstmals konservativen Blog cdu-politik.de zu kapern! Gegenwehr ist angesagt! Durch anklicken des Button “gefällt mir” bzw. “gefällt mir nicht” im Kommentarbereich besteht für Euch die Möglichkeit Flagge zu zeigen. Besonders heftig ist es hier im Kommentarbereich: http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2013/04/30/konservative-kommentare-tagliches-argernis-presseschau/#comments und hier: http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2013/04/21/syrien-wandel-nach-agyptischem-beispiel-oder-ein-afghanistan-syndrom/#comments. Die braunen Hauptakteure sind die Blogger “Dietrich von Bernd”, “Schnecke” und “Ulli”. Ich francomacorisano halte dagegen und würde mich über “gefällt mir” Klicks bei meinen Kommentaren freuen. Danke für Eure Unterstützung!

  24. Deeskalation ist schon was Tolles.

    Und so unprovokant, friedlich und materialschonend….

    Die verursachen mehr Schäden in der Staatskasse als ein Hoeness, kommen aber seltsamerweise weder in den Knast, noch müssen sie Wiedergutmachung leisten.

    Tja, das kommt davon, wenn linker Klassismus in den Amtsstüben ankommt.

  25. #3 media-watch (02. Mai 2013 00:09)
    Hier in Hamburg war es um 16:00 im Schanzenviertel noch ruhig. Aber vielleicht wegen den Hubschraubern. Vielleicht kommen sie dann in der Dunkelheit. Morgen werden wir´s wissen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Hier die Gewissheit nach 16:00 Uhr:

    http://www.nonstopnews.de/meldung/16873

  26. Die wollen doch nur spielen!
    Würde gern mal das durschnittliche Elternhausmillieu dieser Idioten erfahren.
    Hartzer oder was?

  27. Während Kolat hyperventilierend mit Schnappatmung einseitig Extremismus verurteilt, läuft die rote SA marodierend durch Berlin. Was sagt der Polizeipräsident: Er lobt sinngemäß indirekt die besonnenen und fast gewaltfreien Aktionen der Linken. Weder war der Tag verbal oder körperlich gewaltfrei, noch muss ein Polizeipräsident sich zu Selbstverständlichkeiten äußern. Ein Armutszeugnis!

  28. “ Proletarier haben kein Varerland“

    Frage mich immer wieder, was diese Verbrecher mit Proletarier zu tun haben. Es wird Zeit, den bestehenden Gesetzen Gültigkeit zu schaffen. Das hat nichts mit Demonstration zu tun. Das ist Landsfriedensbruch und Sachbeschädigung. Einmal richtige Urteile und der nächste 1. Mai wäre ein Strassenfest, an dem sich alle lieb haben.

  29. 7 Perser (02. Mai 2013 00:23)

    Da sieht man`s wieder. Linke und Grüne haben kein Sozialgefühl, sondern nur Unkultur im Hirn.
    ———-

    Sozialgefühl ganz sicher nicht,aber soziale Ansprüche an die ,welche sie mit ihrer Unkultur bekämpfen.So sägen sie Stück für Stück den Ast ab auf dem sie zur Zeit (noch!) bequem sitzen!!!

  30. OT

    Rot-grün in NRW mit Frau Kraft an der Spitze belügt die die Gewerkschaft der Polizei (GdP)!

    Abkoppelung der Beamten aus dem höheren Dienst vom Tarifabschluß für den öffentlichen Dienst in NRW mit „doppelter Nullrunde“ von SPD und Grünen ist beschlossen!

    Die rot-grüne Schulden-Party ist vorbei und der Jubel der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zum Regierungswechsel 2010 von schwarz-Gelb ist völlig verhallt!

    *schlapplach-häme-schadenfreude*

    http://www.gew-nrw.de/2610.pdf

    VORWÄRTS ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT!

    ARMUT FÜR ALLE … DARUM ROT/GRÜN WÄHLEN! 😉

  31. Gewalt ist keine Lösung?

    D ist eine Demokratie und ein Rechtsstaat – soweit das ausschließlich von gleichgeschalteten Medien und Ewiggestrigen hartnäckig wiederholte Märchen.
    Nun – die nächste neue Generation wächst heran und hat sich noch nicht mit einer verlogenen und korrupten Gesellschaft abgefunden.
    Die meisten dieser jungen Menschen haben auch nur eine vage Vorstellung davon, was warum schief läuft.
    Wer will es Ihnen verdenken?!
    Jeder, der sich gesunden Menschenverstand bewahrt hat, weiss, dass die jungen Menschen nur über Bildung aus ihrer üblen Position herausfinden können.
    Bildung! Bildung! Bildung!
    Schauen wir uns doch daher mal das Bildungssystem genauer an:
    Schulfächer, ausgewählt für ein falsches Jahrhundert, eine Bildungsförderung die viel zu spät im Leben ansetzt und Bildungseinrichtungen ohne aktuelles Werkzeug.
    Kommt, Kinder, ein Beispiel:
    Eine Realschule in NRW, 9.Klasse, Kunstunterricht: 3 Schulklassen a 30 Schüler – der Lehrer hat für alle 90 Schüler einen jährlichen Kunst-Etat von max. 150 Euro (für alle zusammen!).
    Das Unterrichtsfach ist für eine gesamte Jahrgangsstufe schwachsinnig gewählt und für den Etat bekommt man nicht einmal Bleistifte für die Schüler!
    Aber 150 Milliarden für die Spielschulden notleidender HRE-Bank-Anleger, 600 Milliarden für Spielschulden anderer Banken – selbst 200 Millionen nur für die politische Bildung jährlich an Parteien (nicht rechenschaftspflichtig!).
    Keine freien demokratischen Wahlen
    Ein ungesetzliches Steuerrecht
    Gleichgeschaltete Massenmedien
    Extreme Korruption in Verwaltung, Politik, Justiz, Legislative
    Eine ausgeschaltete Verfassung
    Waffenlieferungen in Krisengebiete
    Auslandseinsätze des Heeres
    Keine frei bestimmte Währung
    Massiver Kulturenmix
    Überwachungsstaat
    Alle diese Themen werden und wurden hier bei PI in letzter Zeit reichlich (und zu Recht!) beklagt – sind diese Mißstände etwa keine Gewalt!!
    90% der obigen Themen werden auch von „den Linken“ beklagt – wacht mal endlich auf, hört mit diesem „Rechts“-„Links“-Unsinn auf und sucht lieber euren gemeinsamen Feind – WEIL IHR EINEN HABT!

  32. 32 loherian
    Ganz rechts und ganz links treffen sich irgendwo. Das stimmt. Nur die Welt sieht etwas anders aus. Milliarden werden bei der Umgestaltung Deutschlands von einer Industriegesellschaft zu einer Rot-Grünen-Islam-Spielwiese versenkt. Die Banken gehen Pleite weil die Staaten ihre ausufernden Sozialprogramme nicht mehr bezahlen können.
    Wirtschaftliches Handeln zum Wohle des Volkes – Fehlanzeige. Zum Schutz eines Laubfrosches werden Millionen in den Sand gesetzt. Linke Spinner sind die Verursacher. Aber die Dummheit greift immer weiter um sich.

  33. ZU 99%: BRANDANSCHLAG AUF BAHN

    BERLIN: „Kabelbrand“ auf der Haupstrecke zwischen Wannsee und Hbf.

    Laut Inforadio (vom Rotfunk BerlinBrandenburg) liegt der gesamte Bahnverkehr auf dieser Streck still.

    Nach Website Bahn haben die Züge aber keine Verspätung.

    Kabelbrand? In der Nacht nach dem 1. Mai? Das wäre ein interessanter Zufall. Ich gehe sicher von einem Brandanschlag aus!

  34. BAHN.DE:

    Feuerwehreinsatz neben der Strecke: Auf der Strecke Berlin Zoolg. Garten – Berlin Wannsee zwischen Berlin-Charlottenbg. und Berlin Wannsee.
    Es kommt zu Verspätungen und Ausfällen in beide Richtungen im Regionalverkehr der Deutschen Bahn.

  35. Jedes Jahr das gleich Bild und wer ist dafür verantwortlich?

    Es ist diese Saubande heute in Berlin 2013!

    Abwählen und Basta!

    Wird aber nicht passieren weil des Deutschen Gehirn
    degeneriert, jedes Jahr einbißchen weiter bis es
    nur noch steinzeitalterliche Hohlköpfe sind!

    Entwicklung rückwärts…..

  36. Was uns fehlt sind “ Richtige Gesetze mit dramatischen Strafen“! Lasst uns daran arbeiten! Die Jungs auf dem Bild müssten dann ins Arbeitslager, die gesamten Kosten tragen und die komplette staatliche Unterstützung muß gestrichen werden! In die Hand die mich füttert darf ich nicht beißen, daß weiß auch der dümmste Hund! Wer also einen Polizisten angreift verliert auf Lebenszeit die Unterstützung!!!!!!!!! Das sind rationale Maßnahmen!

  37. Die Antifa-Schläger-Truppen haben im rotgrünen Gutmenschen-Deutschland Narrenfreiheit.

    Die werden im „Kampf gegen Rechts“ noch gebraucht.

    Die rote SA der Neuzeit wird bei Veranstaltungen, wie z.B. Buchlesungen von Sarrazin, sogar mit Verdi-Busse angekarrt, um politisch nicht korrekte Meinungsäußerungen niederzuschreien und niederzutrillern.

    Und da werden von unseren rotgrünen Meinungsdiktatoren auch ein paar brennende Banken, verbeulte Autos und niedergeschlagene politische Gegner gerne in Kauf genommen.

    Ich denke mal, wenn in ein paar Jahren die Stimmung in Deutschland kippt, werden wir diese Typen auch zur Rechenschaft ziehen können.

  38. Da werden Straftaten von den linken Verbrechern gefilmt und eine Verhaftung erfolgt nicht…habe ich das jetzt so richtig verstanden?

  39. Und in 30 JahrInnen sitzen diese Schnappsdrohseln im Kanzleramt und sagen beim Betrachten dierser Bilder: „Hey, alter, waren wir damals cool drauf!“

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Unisex-Moschee

  40. @Pi Hallo,
    die verlinkte Seite scheint es nicht mehr zu geben. Bekomme jetzt eine 404 Fehlerseite statdessen.

    PI: Da hat wohl jemand kalte Füße bekommen… Wir haben den nun toten Link entfernt.

  41. Diese Kapuzenmännchen stammen meist aus großbürgerlichem Hause, sind materiell völlig übersättigt und entsprechend gelangweilt und haben das dringende Bedürfnis, ihr Testosteron zu senken durch Krawalle.

    Klar, dass der Eine oder Andere später mal Politiker wird, weil Politiker noch viel leichter als diese jungen Krawallbrüder ihre Aggressionen an Unschuldigen auslassen können.

  42. Wenn man den gestrigen 1. Mai in den Medien verfolgt hat, fällt einem Einiges auf.
    Vor allem wird (z. B. „rbb“) über Demonstrationen gegen „Neonazi-Aufmärsche“ der NPD, immerhin eine legale und zu Wahlen zugelassene Partei, berichtet.
    Unter Polizeischutz (was schon kritisch unterlegt wird – anders geht es aber auch gar nicht) sollen in mehreren bundesdeutschen Städten jeweils „etwa“ 450 NPD-Anhänger demonstriert haben. DAGEGEN mehrere Tausend „Antifaschisten“, wobei Fahnen von MLPD und anderen Überbleibseln der K-Gruppen-Zeit im Hintergrund wedelten.
    Nun sind z. T. die sozialistischen Parolen der NPD – auf Plakaten und Transparenten – von denen der MLPD, Linkspartei, Falken und GRÜNEN gar nicht immer zu unterscheiden.
    Es ist an der Stelle auch keine sciece fiction, sich vorzustellen, wie die MLPD bei ihrer Machtübernahme, die zumindest wahrscheinlicher ist, als ein „zweiter Hitler“, mit dem EKD-Pfaffen Dr. h.c. Nikolaus Schneider oder SZ-Larifari-Redakteur Heribert Prantl umgehen würde (einfach mal „Killing Fields“ gucken!).

    Während gerade, ohne konkret benannte und verifizierbare Zahlen, ein „Anstieg rechtsextremistischer Aktivitäten und Gewalttaten“ durch die Medien gepusht wird, muss man sich vor Augen halten, dass vor allem in Hamburg und Berlin die offizielle Politik militante linke Bürgerkriegsszenarien, bei denen auch Muslime und Krawalltouristen fröhlich mitmischen, zum jährlichen Procedere gehören, genauso wie Oster- oder Weihnachtsmärkte.
    Die schichtarbeitende Krankenschwester, deren Auto in Kreuzberg von Autonomen oder „frustrierten“ Migranten abgefackelt wird, mag sich damit trösten, dass dies der „Antidiskriminierung“ und dem „Kampf gegen Kapitalismus und Patriarchat“ (oder: islamischerseits „für das Patriarchat“) dient…
    Die Frage, die sich dem arbeitenden und steuerzahlenden „Stammtisch“-Bürger dabei immer wieder aufdrängt ist, warum „der Staat“ und die ihn repräsentierenden Politiker, Parteien und Presseleute sich gegen „ihn“ (= Mehrheitsgesellschaft!) mit staatsfeindlichen Bestrebungen von extrem links bis islamistisch gemein macht!

  43. Ich bin zu 99,99% Sicher:

    Das ist ein BRANDANSCHLAG, also TERRORANSCHLAG gegen die Deutsche Bahn.

    Die antiFASCHISTEN marschieren; mit ruhig festem Schritt.

  44. In einem von den Linken herbeigesehnten sozialistischen Lande (zB. DDR) hätten diese Krawallbrüder wegen Rowdytum und Zerstörung von Volkseigentum 3 Jahre Knast bekommen. Was denen in Saudi Arabien blühen würde mag der Phantasie überlassen sein.

  45. Hüstel, Räusper, Hmmhmmm:

    MEHR GELD FÜR DEN KAMPF GEGEN RECHTS!

    Pffff…..geschafft.

    Ist doch besser die Jungs zertrümmern Privateigentum im Rahmen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung und zahlen dabei Steuern, als wenn sie es quasi „Schwarz“ machen würden.

    Im übrigen verbessern die staatlich geförderten Kapitalismuskritiker das BIP!

    Ein Glaser ersetzt die Scheiben, eine Versicherung übernimmt den Schaden, die Solidargemeinschaft der Versicherten bekommt die Beiträge erhöht, und muß zu den ohnehin schon rasant steigenden Lebenshaltungskosten auch noch hier zusätzliche Kaufkrafteinbußen hinnehmen.

    Sozial diese Herren sehr Sozial – oder eifach nur saudumme Armleuchter? 😉

    semper PI!

  46. Ich denke das hier für den Fotogafen,der die Gesichter unkenntlich gemacht hat,mindestens der Tatbestand der Strafvereitelung in Betracht zu ziehen ist und bestraft werden muß.§258 StGB

  47. Solche Szenen bestätigen meinen Verdacht, dass viele Linke psychisch kaputte Menschen sind, die in ihrem politischen, moralischen und sonstigen Verhalten ausgleich zu ihren inneren Wunden suchen.

  48. #22 felixhenn (02. Mai 2013 01:46)

    Ich verstehe den Sinn dieser Zerstörung nicht.
    Die hochintellektuellen Buben möchten nur gemäß der Massen-Theorie das Trennende beseitigen, um das Innere der Geschäfte zum Teil der Revolutionären Masse werden zu lassen.
    Sie meinen es nur gut und haben viele berühmte Vorbilder.
    😉

  49. Ich empfehle den Sparkassen Berlin und Hamburg, dringendsd einen runden Tisch gegen Rechts einzuberufen.

  50. BRANDANSCHLAG IN BERLIN BESTÄTIGT

    BEKENNERSCHREIBEN LIEGT VOR.

    Quell: Inforadio

    Aber linker Terror ist ja positiver Terror ist ja nicht so schlimm…

  51. Tja, und der Link zur dpa-Meldung zeigt:

    Die gewünschte Seite wurde leider nicht gefunden oder existiert nicht mehr!

  52. News Feuer an Bahnstrecke Anschlag
    Do. 2.05.2013, 12:35

    Vergrößern Berlin – Bei dem Feuer an einer Bahnstrecke in Berlin am Donnerstagmorgen handelt es sich um einen politisch motivierten Brandanschlag. Das teilte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage mit. Es gebe ein Bekennerschreiben mit einem Bezug zum 1. Mai.
    bild-newsticker

  53. S-BAHN BERLIN, RE1 RE7
    Anschlag auf Berliner Bahn – Linksextremisten bekennen sich

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/brand-in-verteilerkasten-stoert-bahnverkehr-von-und-nach-berlin,10809148,22657206,view,asTicker.html

    Am späten Vormittag veröffentlichten dann Unbekannte auf der Internetseite Linksunten einen Bekennerbrief.

    Darin schreiben sie unter anderem:
    „Wir verlängern den 1. Mai. […] und bringen die zerstörerische Normalität des Arbeits- und Ausbeutungsalltages für eine kurze Zeit ins Stocken.“

    Sie behaupten auch, dass sie Leitungen der Telekommunikation „stillgelegt“ hätten. Welche Unternehmen eventuell betroffen sein könnten, ist bislang unklar.

    Die Polizei hält das Schreiben für authentisch.

  54. Am Vormittag bekannte sich die Gruppe „Vulkan Grimsvötn“ zu dem Anschlag. Die Selbstbezichtigung unter dem Titel „Vom Grollen der Vulkane in den Metropolen: 1. Mai verlängert“ wurde auf einer linksextremistischen Internetseite veröffentlicht, wie bei vorangegangenen Anschlägen auf die Bahn auch.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/linksextremisten-bekennen-sich-zu-anschlag-auf-bahnstrecke-in-berlin-a-897717.html

    Da ist der Spiegel aber traurig, daß man ihm kein Bekennerschreiben exklusiv schickte…

  55. Das finde ich ja schön, dass die dpa die Gesichter der Randalierer unkenntlich macht und somit die Zuführung ihrer gerechten Bestrafung vereitelt.

    Da würde ich mich als Sparkasse mal an die dpa wenden und Schadensersatz einklagen !

  56. Selbst nie etwas durch eigene Hände Arbeit geschaffen haben diese Asozialen keinen Bezug zu Eigentum.

  57. „Das war einer der friedlichsten 1. Mai seit Beginn 1987“, sagte er. Insgesamt gab es 94 Festnahmen, davon 76 am 1. Mai und 18 in der Walpurgisnacht. 54 Polizisten wurden verletzt, davon 43 am 1. Mai. Insgesamt waren 7300 Beamte im Einsatz.

    Also als Bulle käm ich mir leicht verarxxxx vor.

  58. Bekanntlich wurde der 1. Mai ab 1933 durch die Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag. Ist es daher sehr seltsam, dass Antifa und übrige „Linke“ am solchen nazi-belasteten Tag feiern.

    Dass sie es trotzdem machen, beweist nur eins: NSDAP WAR EINE LINKE PARTEI.

  59. Das sind doch sicher Rächte, die Schaufenster von ehrbaren Bereicherern eintreten ??
    Fazit: Kampf!!! gegen Rächtz ausweiten – mit allen!! Mitteln!

  60. Über die Krawalle in Hamburg hat der NDR etwas ausführlicher berichtet, u.a. wurden auch die von den Linksextremisten verwendeten Parolen genannt:

    Auf Transparenten der Demonstranten aus dem linksradikalen Spektrum war etwa „Gegen Ausbeutung und Unterdrückung“ oder „Kampf dem Imperialismus in jedem Land“ zu lesen. Einige skandierten: „Ganz Hamburg hasst die Polizei!“

    Link: http://www.ndr.de/regional/hamburg/maidemos123.html

    Zu den „Höhepunkten“ gehörte auch eine Demo nach Wilhelmsburg, wo sich aus der Masse von 1600 Teilnehmern etwa 50 Autonome lösten und das neue Gartenschau-Gelände zwecks Randale stürmten:

    Bei einer weiteren Demo, der „Euromayday“, waren bereits am Mittwochmittag etwa 1.600 Menschen von St. Pauli zur Internationalen Gartenschau im Stadtteil Wilhelmsburg gezogen. Dort stürmten rund 50 Teilnehmer das Gelände. NDR 90,3 zufolge beschädigten sie die Tore am Haupteingang und bewarfen Polizisten mit Pflanzen. Die Polizei meldete eine Festnahme, zwei Randalierer kamen in Gewahrsam.

    Wie lautete das Motto der Autonomen Antifa noch gleich? „Feel the spirit of resistance“.

    Interessant sind auch die Kommentare beim NDR, z.T. saftig-deftig, die letzten zwei wollen allerdings die Linksextremisten decken bzw. ihre Verantwortung relativieren.

Comments are closed.