Sehr geehrter Herr Wellmann, ich lese gerade mit großem Interesse auf „Handelsblatt online“ Ihre Aussagen zu Vera Lengsfeld wegen ihrer Unterstützung der neuen Partei „AfD“.

(Brief von le waldsterben an den CDU-MdB Karl-Georg Wellmann)

Sie sagten dort u.a. (Hervorhebung von mir):

Deutschland brauche keine AfD, betonte Wegner. „Sie vertritt einfache und populistische Positionen, die unserem Land schaden. Das hätte ungeahnte negative Folgen für Deutschland als Wirtschaftsstandort.“ Diese „verantwortungslose“ Politik sei mit der Union nicht zu machen.

Es ist mir die Mühe wert, Ihnen zu schreiben, um Sie wissen zu lassen, dass der letzte, hervorgehobene Satz, genau der Grund ist, weswegen ich jetzt nur noch ehemaliger CDU-Wähler bin.

Meine Stimme hat die AfD sicher, vielleicht bekommt sie sogar – das überlege ich noch – meine Mitgliedschaft.

Ach, eines noch: im hervorgehobenen Satz wäre das ‚verantwortungslos‘ noch zu streichen. Sie dürfen es aber gerne zur Kennzeichnung der aktuellen CDU-Politik verwenden, die nun nahezu jede konservativ-liberale Position verraten hat. Allerdings muss ich sagen: glücklicherweise geschah das nicht halbherzig, sondern derartig überzogen, dass man Sie und Konsorten als die eigentlichen Geburtshelfer der AfD betrachten muss.

Und dafür möchte ich Ihnen in aller Form danken!

Mit freundlichen Grüßen,

(…)

» karl-georg.wellmann@bundestag.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Ich habe mir im Traum nicht vorstellen können, in die Politik zu gehen, jetzt habe ich gerade einen AfD-Ortsverband gegründet und verbringe meine Freizeit damit Unterschriften für die BTW-Zulassung zu sammeln.

  2. Populismus (lat.: populus, „Volk“) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik. Das bedeutet Bügernähe!

    Das Gegenteil von „Nähe zum Volk“ ist genau das was unsere Blockparteien von CDU/CSU/FDP/SPD/DieGrüne machen.

    Die machen eine Einheits-Politik gegen die eigene Bevölkerung. Kein normaler Mensch in Deutschland will die Schulden der anderen EU-Länder bezahlen, will hunderttausende von Scheinayslanten und Sozialschmarozer, will extrem intolerante und gewaltbereite Salafisten durchfüttern oder gar die totale Islamisierung unseres Landes!

    Wir brauchen unbedingt wieder Poltiker, die Politik für und nicht gegen das Volk machen! 😉

  3. In diesem Land ist jede politische Position, die nicht dem allgemeinen Mainstream entspricht, im besten Fall „nicht hilfreich“ oder „irreführend“, in schwereren Fällen „populistisch“, „simpel“ oder „einfach“ und wenn es richtig gefährlich wird für die herrschende Clique „rechtspopulistisch“, „rechts“, „rassistisch“, „Leugner“ oder in der Nähe von Nazis oder gleich ein Nazi.

    Und DAS ist in Wirklichkeit nur noch dämlich und zutiefst undemokratisch.

  4. Sie vertritt einfache und populistische Positionen

    Und einfache Positionen sind sowieso immer „populistisch“ oder?

  5. „Meine Stimme hat die AfD sicher…“

    Nach derzeitiger Lage werde ich wohl auch die AfD wählen. Ich würde meine Stimme zwar lieber der Freiheit geben, weil sie viel klarer Position gegen den Islamismus bezieht und mit Herrn Stürzenberger eine grandiose Gallionsfigur hat, aber ich fürchte, dass meine Stimme höchstens den Unterschied von 0,3% zu 0,300000001% bedeuten könnte. Von daher erscheint mir die AfD aussichtsreicher und sinnvoller.

    Vielleicht irre ich mich ja aber.

    Was meint ihr?

  6. Man muss erst einmal abwarten, in welche Richtung sich die AfD entwickelt. Gegen Umvolkung und Islamisierung hat sich die Partei bisher nicht ausgesprochen.

    Am Ende bekommen wir dann nur einen anderen Mehrheitsbeschaffer für die CDU anstelle der maroden FDP.

  7. Ich wünsche mir für den Wahltag folgende
    Konstellation!

    Linke/SPD und Grün erreichen genau so viel

    wie CDU / FDP

    Und die AfD wird mit 7 % der Königsmacher.

    Lieber wäre mir allerdings, dass Sie in der

    Opposition ist und wechselseitig Feuer gibt.

    Auf die Frage wer veranwortungslos ist möchte

    ich garnicht eingehen.

    Grüße vom Bodensee

  8. Drei Dinge dazu:

    Merkel: „Alternativlose Politik“ (Das gleiche wie Schröders „Basta“.)

    Begründung, warum die AfD Forderungen die dt. Wirtschaft schwächen würde -> Fehlanzeige

    zuletzt: Die CDU hat Angst vor der AfD. Die AfD hat das Potential, die Liberalen unter 5% zu holen und Mutti wieder in eine große Koalition mit der SPD zu pressen.

    Meine Stimme geht gerade wegen solcher Schwachpuper wie Wellmann im September an die AfD.

    Der Euro hat fertig!

    XXZ

    PS: Ich empfehle das Phoenix Interview mit Prof. Lucke. Da werden Fakten präsentiert und keine diffusen Ängste geschürt.

  9. Jede Partei, die versucht die Politik der herrschenden Blockparteien in Frage zu stellen, wird medial ausgegrenzt. Auch wenn Vertreter der AfD häufiger in den Medien auftauchen. Die Fragestellungen werden immer so gewählt, dass etwas negatives an der Partei hängen bleibt. Damit muss man lernen umzugehen. Es stellt sich dabei immer die Frage der Macht. Wer hat die Macht ? Wer besitzt die Medien ? Wer entscheidet, was gut und was böse ist ? Dies ist in allen Fällen nicht das Volk, sondern immer die herrschende Nomenklatura. Wir haben keine direkte Demokratie des Volkes sondern nur eine repräsentative. Die Parlamentarier sind nur ihrem Gewissen verpflichtet und nicht ihren Wählern. Das macht schon Sinn, behindert aber jede neue Entwicklung.

  10. #5: Die AfD setzt sich für das kanadische Einwanderungsmodell ein.

    Das bedeutet letztendlich, dass die ungebildeteten Kulturbereicherer, die unsere Straßen unsicher machen und Deutschen die Köpfe eintreten, demnächst nicht mehr rein gelassen werden, weil sie keine Punkte gesammelt haben, in dem sie die deutsche, englische, französische Sprache sprechen, eine anerkannte Ausbildung in einem gesuchten Bereich gemacht haben oder eine ordentliche Universität besucht und abgeschlossen haben.

    Für mich ist das schon mal besser als alles, was die gesamte Mischpoke von CDU bis Linke an Zuwanderungspolitik geschaffen hat.

    XXZ

  11. Ich frage mich nur wieviele Mitglieder die CDU allein in den letzten 5 Jahren verloren hat.

    Das kommt nicht von ungefähr – und „das ist gut so!“

  12. Ich bin weder Akademiker noch wohlhabend aber ich werde am 22.09.13 mein Kreuz bei der AfD machen.

  13. Die Blockparteien vertreten eine einfach, populistische Position:

    A) Mit Hilfe der staatlichen Massenmedien driften nach links, und vergehen uns täglich an der Wahrheit.

    B) Das arbeitende Volk hat uns sein Geld zu geben, wir machen das dann schon.

    C) Wenn wir Eliten jemanden nicht passen und alles nichts mehr hilft, dann hauen wir ihm die Nazikeule um die Ohren.

  14. @2 Powerboy

    Richtig, aber bitte keine christlichen Fundamentalisten, sonst kommen wir vom Islam in die Traufe.

  15. Ich ergötze mich immer mehr an der Wortschöpfung und Anwendung des Begriffes Populismus“. Wie diese Wortschöpfung von Politikern, Journalisten und Gutmenschen verwendet wird. Ich würde das ganze mal auf den Kopf stellen und fragen wollen: Wenn die Feststellung getroffen wird, dass die AFD „einfache und populistische Positionen bezieht“ … dann ist das doch ein Vakuum, welches die Blockparteien seit Jahren Tag für Tag entstehen lassen. Es zeigt doch ganz deutlich, dass genau diese Blockparteien nicht mehr in der Lage sind einfache Positionen (man könnte auch sagen einfache Zusammenhänge, die mit gesundem Menschenverstand zu erdenken sind) zu thematisieren, zu begreifen und zu lösen. Die, die das nicht begreifen, diese intellektuell verdrehten Gutmenschen sind unser Problem.

    Wer das eigene Volk als populistisch charakterisiert, darüber spricht, dass es quasi populistisch denkt, und man nicht verstehet wie das Volk so denkt, offenbart im Umkehrschluss seine Entfremdung vom Volk. Solche Politiker nutzen dem Volk nichts mehr. Sie sind bestenfalls Platzhalter, aber nicht mehr Volksvertreter.

  16. #12 Bonn (05. Jun 2013 17:52)

    Am 22. September 2013 meine Stimme für PRO Deutschland! Keine Stimme den Etablierten!

    Tritt Pro-Deutschland Flächendeckend an?

  17. @ 12 Bonn

    Schade. Eine verlorene Stimme. Die zwar von großem Idealismus geprägt ist, aber nicht die Konsequenzen bedenkt.

    Hoffnung auf eine grundsätzliche Änderung der herrschenden unpopulistischen Politik kann derzeit wohl nur die AfD machen. Jede andere Stimme für Kleinparteien, die zwar der eigenen Meinung näher kommen und in der Sache vielleicht auch eindeutiger und wahrhaftiger sind, wird verloren sein und dadurch die aktuelle Bankrottpolitik der Blockparteien ggf. weiter bestehen lassen.

    Also AfD wählen damit sich überhaupt etwas ändert.

  18. Ich werde in jedem Fall auch die AFD wählen. Bekannte von mir haben noch Angst die CDU dadurch zu schwächen und eventuell dadurch rotgrün auf den Stuhl zu heben.
    Ich habe mit derartigen Befürchtungen abgeschlossen. Mir geht es in erster Linie darum ein Zeichen zu sezten. Wenn es dann trotzdem rotgrün wird ist mir das auch egal. Es ist doch das gleiche wie schwarz gelb. Nach der Wahl fallen sowieso die letzen Grenzen zwischen schwarzrotgrüngelb.

  19. Also ich wähle Links, Rot oder Grün 🙄

    Linksextreme stürmen Abschiebehaftanstalt

    EISENHÜTTENSTADT. Linksextreme haben versucht, die Gefangenen einer Abschiebehaftanstalt in Eisenhüttenstadt zu befreien. Zunächst demonstrierten die rund hundertfünfzig Personen aus Berlin vor dem Tor der Zentralen Ausländerbehörde in Brandenburg, drangen dann aber nach einem Bericht der Märkischen Oderzeitung gewaltsam auf das Gelände vor.

    Nach einer Gedenkminute für Juma A., einem zwanzigjährigen Asylbewerber aus dem Tschad, der sich in der Einrichtung erhängt hatte, versammelte sich die Gruppe vor der Abschiebehaftanstalt und verlangte lautstark die Befreiung der Insassen. Mit einem schweren Fahrradständer als Rammbock wurde die Tür der Anstalt eingedrückt und Sicherheitskabel heruntergerissen. Als es einem Afrikaner gelang, durch ein Zaunloch in die Anstalt einzudringen, griff die Polizei ein.

    Von der Polizei zum Zug begleitet

    Ein Anti-Konflikt-Team der Polizei versuchte vergeblich die aufgebrachte Menge zu beruhigen, die „Abschiebung ist Mord“ und „Feuer und Flamme der Abschiebebehörde“ skandierte. An den Protesten beteiligten sich hauptsächlich Schwarzafrikaner, Südeuropäer, Iraker und deren deutsche Unterstützer. Viele von ihnen bewohnen derzeit ein Protestlager am Oranienplatz in Berlin. „Wir wurden übel als Nazis beschimpft“, sagte Polizeisprecher Ingo Heese gegenüber der BZ.

    Nach einem Handgemenge, bei dem die Polizei Schlagstock und Reizgas einsetzen mußte, wurden die Personalien einiger Randalierer aufgenommen. „Ich bin entsetzt über diese Gewalt“, sagte die Sozialbetreuerin Annelie Thürk der Märkischen Oderzeitung. „Damit erreichen die Demonstranten nur das Gegenteil.“ Ungefähr eine Stunde dauerte es, bis die Gruppe bereit war, das Gelände zu verlassen. Sie wurde daraufhin von der Polizei zum Bahnhof begleitet, wo sie einen Zug nach Berlin nahm.

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?112072-Linksextreme-st%C3%BCrmen-Abschiebehaftanstalt

  20. Diejenigen, die die Wirtschaft in den Abgrund reißen, die Generationen mit Schulden in die Schuldenhaftung versklaven, sind von der CDU, CSU, SPD, FDP und Grünen! Diejenigen, die das Kapital der Bevölkerung an Banken verhökern, durch Privatisierung sind von der CDU,CSU, SPD, FDP und Grünen.

  21. Sie sind schon wieder beim „die Partei, die Partei die hat immer recht“.
    Und dieses skrupellose und kurrupte Gesindel bildet sich ein, sie wären was besseres als das Pack in Wandlitz oder dem Obersalzberg.

  22. @ 16 lorbas
    Wir arbeiten daran, wir opfern unsere Freizeit/Urlaub und lassen uns bespucken und bepöbeln. Hier kann der aktuelle Stand beobachtet werden. Wir sind für jede Unterstützung und für jedes mit der Post zugeschickte Formular dankbar. Auch aus den Ländern, die auf den ersten Blick fertig oder fast fertig sind, da wir überall einen Sicherheitspuffer brauchen.

    http://www.pro-deutschland.de/index.php?option=com_content&view=article&id=629:stand-der-unterschriftensammlung&catid=20:top-themen

  23. ungeahnte negative Folgen für Deutschland als Wirtschaftsstandort.“

    man muss hier zwischen den zeilen lesen,

    das bedeiutet das die löhne steigen würden!

    AFD!!!

  24. Queer.de und die Kölner Homo-Lobby-Organisation namens KLuST sagen dies über PRO Köln:

    populistische, extremistische und antidemokratische, rassistische, nationalistische, antisemitische, antiislamistische, frauenverachtende und gewaltverherrlichende Anschauungen und Darstellungen

    Bis auf „antiislamistisch“ sollen die es einmal fertigbringen, auch nur einen dieser Punkte schlüssig zu begründen. Viel Spaß beim Kampf gegen jegliche Logik!

  25. Ich werde der AfD auch meine Stimme geben.

    Das Argument mit den fehlenden Stimmen für die CDU um Rotgrün zu verhindern zieht bei mir nicht.
    Egal ob Schwarzgelb oder RotGrün:
    Beide Lager wollen letztlich die Vergemeinschaftung aller Schulden in Europa und an das Sparvermögen der Deutschen nach dem Vorbild Zyperns.
    Nur vor der Wahl sagt das keiner.

  26. Ich erwarte, dass wir mit der „Alternative AfD“ allenfalls vom Regen in die Traufe kommen. Die Macher dort waren bisher wie geschmiert laufende Zahnräder im System. Diese Zahnräder sollen sich jetzt plötzlich anders herum drehen? Wer das glauben will, kann es gerne machen. Die wirklich dringenden Problemlösungen für dieses Land werden von anderen angesprochen.

  27. Auch wenn ich damit Rot-Grün vielleicht zur Macht verhelfe, ich wähle nicht mehr das kleinere Übel. Die FDP und auch Mutti haben bei mir ausgespielt. Schließlich habe ich auch morgens einen Spiegel vor mir.
    Meine Stimme hat AfD!

  28. Die CDU ist am Ende. Hilfloses Geplänkel und eine Bundeskanzlerin mit Gummistiefeln.

  29. @ Steinkjer

    PRO D schürt keine Erwartungen eines Einzugs in den Bundestag dieses Jahr. Das Hineinkommen in die zweite Parteienfinanzierung nach Berlin 2011 wäre ein weiterer Schritt, um direkt vor Ort Strukturen auszubauen. Die AfD bedient sich letztlich aus dem Lager der Frustrierten aus CDU/CSU und FDP. Eine FDP heutiger Tage nur ohne Euro brauche ich persönlich nicht.

  30. R O F L, was soll man den sonst wählen, wenn die CDU mittlerweile Positionen von Hippies aus den 60er Jahren vertritt.

    AfD 2013!

  31. @ #33 Bonn (05. Jun 2013 18:33)

    Für mich ist der Islam und die maßlose Einwanderung noch eine weit größere Gefahr. Eine Partei die dies nicht anspricht, ist für mich uninteressant.

  32. Bin gerade Mitglied der AfD geworden. Ich hoffe, daß jetzt noch mehr Islamkritiker in diese Partei gehen. Gerade diese brauchen wir jetzt dringend, um das Thema in das Programm verstärkt einbringen können.

  33. England und Schweden haben keinen EURO und welche Probleme haben diese Länder?

  34. Windsor: Eine Serie von Vergewaltigungen durch falsche Taxifahrer

    EuropeNews • 5 Juni 2013

    Windsor ist eine mittelgroße Stadt in der Grafschaft Berkshire mit einem großen Schloss im Stadtzentrum sowie einem hübschen Safari Park und Legoland. Viele japanische und amerikanische Touristen halten sich dort auf.

    Kafircrusaders beschreibt in seinem Artikel eine Serie von Vergewaltigungen durch Taxifahrer in dieser scheinbaren Idylle.

    Dies sei einer der letzten Orte, wo man muslimische Sexualstraftäter vermuten würde, die weiblichen Opfern auflauern. Ein falscher muslimischer Taxifahrer soll dort weibliche Fahrgäste in der Nacht aufgelauert und vergewaltigt haben.
    Ein Polizeisprecher warnt vor einigen Individuen, die sich als Taxifahrer ausgeben, um so gezielt Straftaten zu begehen.

    Quelle: http://europenews.dk/de/node/68339

  35. “Afd vertritt einfache, populistische Positionen”

    die Stigmatisierung des ‚Rechten‘ als dummer Untermensch ist typisch links. Sich elitär über andere Menschen diktierend erheben zu wollen, ist auch die zentrale Motivation der linken in der BRD und anderswo. Kein Wunder, dass die NSDAP mit ihrem ‚arischen‘ Herrenmenschenwahn KPD und SPD Stimmen ohne Enden weg nahm.

  36. Es gibt noch mehr Deutsche, die das Denken noch nicht verlernt haben, als die uns in den Ruin treibenden Politiker wahr haben wollen.
    Wir Deutsche müssen jetzt an einem Strang ziehen, wir müssen die AfD wählen, denn nur die besitzt die Fähigkeit nach der Bundestagswahl ein Wörtchen mitzureden.
    Bitte macht so viel Werbung für diese Partei, wie nur irgendwie möglich oder tretet in die Partei ein.
    Auch ich hätte nicht gedacht, noch einmal in eine Partei einzutreten, aber jetzt ist es unsere Pflicht es zu tun oder wenigstens dieser Partei die Stimme zu geben. für unsere Freiheit, für unsere Demokratie für unser Land.

  37. Macht nix , ich bin einfach und populistisch , ich messe Politik an meiner Gehaltsabrechnung , dem Kassenbon , Sparbuch , der inneren Sicherheitslage und dem Strassenzustand so wie der Nichteinmischung etwa durch „erzieherische“ Gesetze in mein Privatleben.
    Grautöne überlasse ich lieber Personen die irgendetwas Nutzloses studiert haben mit dem man in einer Welt in der noch Ordnung herrscht verhungern müsste.

  38. @ #42 STS Lobo (05. Jun 2013 19:01)

    Nein, das kanadische Modell ist mir zu lasch.
    Macht die Grenzen dicht.

    OT

    Innensenator Henkel legt Verfassungsschutzbericht 2012 vor

    Transnationaler islamistischer Terrorismus/ Gefahr von Anschlägen durch Jihadisten besteht fort/ Ausreisen nehmen zu
    Deutschland gehört nach wie vor zu den Zielländern islamistischer Terroranschläge. Das Personenpotenzial jihadistischer Netzwerke mit Deutschlandbezug und terroristischem Hintergrund liegt laut den Sicherheitsbehörden des Bundes bei ca. 230, wobei die tatsächlichen Zahlen quantitativ kaum zu erfassen sind.

    Eine Gefährdung geht insbesondere von radikalisierten Einzelpersonen und Gruppen aus, wie der Anschlag des Einzeltäters Arid U. auf US-Soldaten am Frankfurter Flughafen im Jahr 2011 deutlich gemacht hat.

    Kern-„al-Qaida“ gelang es 2012 unterdessen nicht, Anschläge in westlichen Ländern durchzuführen. Eine Reihe von Todesfällen in der Führungsriege schwächte das Terrornetzwerk. Dennoch waren die Bemühungen von Kern-„al-Qaida“ erfolgreich, Jihadisten mit Bezügen zu westlichen Staaten anzuwerben und in Terrorcamps auszubilden.

    Der jihadistische Propaganda-Apparat läuft weiterhin auf Hochtouren: Mit Webseiten, Mediendiensten, Text- und Videobotschaften verfolgen die Jihadisten das Ziel, ihre Ideologie zu verbreiten. Der Führer von Kern-„al-Qaida“, Aiman al-Zawahiri, streute 2012 ca. ein Dutzend Videobotschaften. Auch um weibliche Jihadisten wird gezielt geworben, wie die im Juni 2012 gesendete Textbotschaft „Brief an die muslimische Schwester“ verdeutlicht.

    http://europenews.dk/de/node/68336

  39. Wie sich die AfD in anderen Programmpunkten ausser Thema Euro entwickelt, muss abgewartet werden. Niemand kann das voraussehen.

    Voraussehbar aber ist, dass mit der AfD zum ersten Male seit gefühlt Äonen eine Partei mit Erfolgsaussichten auf 5% plus zur Wahl steht und eine Alternative zu den Blockparteien darstellt.

    Man muss ja nicht gleich zum Dauerwähler werden, erst einmal wählen und beobachten…

  40. OT

    Moschee-Bau in Nürnberg spaltet die Gemüter

    Wozu ein Kirchturm? Wen stört ein Minarett?

    Was sakrale Architektur auslösen kann, untersuchte die Debatte über „Minarett und Kirchturm“ der Evangelischen Stadtakademie. Sein Wort in Gottes Ohr.

    Nürnberg sei reif für einen Moschee-Bau an einem zentralen Ort, glaubt SPD-Stadtrat Michael Ziegler. Betrachtet man das aktuelle Neubau-Projekt der Nürnberger Ahmadiyya-Muslim- Jamaat-Gemeinde (AMJ), die an der Conradtystraße eine Moschee errichten will, könnte man ins Zweifeln kommen.

    http://europenews.dk/de/node/68337

  41. @42 STS Lobo

    Ich habe ihren link geöffnet und zum Thema Integration als letzten Punkt dieses gefunden:

    Auszug Programm dieser „Alternative“
    Ernsthaft politisch Verfolgte müssen in Deutschland Asyl finden können. Zu einer menschenwürdigen Behandlung gehört auch, dass Asylbewerber hier arbeiten können.
    Auszug Ende

    Den ersten Satz unterschreibe ich und dies diskutiere ich auch mit niemandem. Beim zweiten Satz stelle ich mir schon wieder putzige Fragen. So schrecklich viele Karawanenführer oder ähnliche Fachkräfte brauchen wir hier eigentlich nicht. Sollen dies die neuen Lohndrücker werden? Oder sollen diese dafür sorgen, den immer knapper werdenden Wohnraum sicher und auf einem immer weiter steigenden Level zu belegen. Das ist für mich keine Alternative.

  42. #11 XXZ

    Das bedeutet letztendlich, dass die ungebildeteten Kulturbereicherer, die unsere Straßen unsicher machen und Deutschen die Köpfe eintreten, demnächst nicht mehr rein gelassen werden, weil sie keine Punkte gesammelt haben,

    Nein, bedeutet es eben nicht. Das kanadische Einwanderungsmodell zielt auf Arbeitskräfte. Die Kulturbereicher, die nach Deutschland kommen, sind aber vor allem Asylbewerber, Familiennachzügler und Wirtschaftsflüchtlinge auch aus Osteuropa. Ein Einwanderungsgesetz a la AfD ändet an diesem Zuzug gar nichts. Für qualifizierte Zuwanderer gibt es heute schon die Blue Card.

  43. @ #11 XXZ

    Für echte Fachkräfte ist Deutschland uninteressant.

    1. Die Sprache
    2. Hohe Steuern

    Zu uns kommen fast nur welche die sich in die soziale Hängematte legen wollen. Dafür braucht man hierzualnde weder deutschen Sprachkenntnisse noch eine Arbeit, H4 ist für alle da. Das ist Wahnsinn. Wir finanzieren für unseren eigenen Selbsmord.

  44. OT

    Susan Rice, mitten im Bengazhi-Skandal, gebrieft bis in die Haarspitzen, verlogen bis ins Mark, genau wie Obama, wird jetzt doch Sicherheitsberaterin. Obama und alle Moslemkuschler sitzen alles aus und dann kommt Islam, Islam, Islam.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article116847235/Susan-Rice-soll-Obamas-neue-Sicherheitsberaterin-werden.html

    Aus. Finito. Game over. Keiner außer uns selbst wird uns aus diesem von allen Politikern absichtlich herbeigeführten Islamschlamassel raushelfen. Denn die können sich in ihrem beschützten luxuriösen Elfenbeinturm – man könnte es auch „Goldener Käfig“ oder „kostbarer islamischer Freiluftzoo“ nennen, in dem sie Mohammedaner treffen, überhaupt nicht mehr vorstellen, wie es in der Realität aussieht.

    Sie haben Brillen angeschweißt, die ihnen islamische Paradiese vorgauckeln, wo Leute ohne Brillen die Trümmer einer einst netten westlichen Zivilisation sehen – so sie noch am Leben sind.

  45. Wasser auf die Mühlen der AfD. 😀

    Ohne Bundestag: Schäuble gewährt Spanien neuen Milliarden-Kredit

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gewährt Spanien ein „Globaldarlehen“ zur Hilfe für Unternehmen. Das Darlehen ist mit einer Staatsgarantie abgesichert. Dem Steuerzahler erwächst – ohne Zustimmung des Bundestags – ein neues Risiko. Schäuble will mit der Milliarde das deutsche Image in den Euro-Krisenländern verbessern. Das hätte man billiger haben können.

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?112083-Ohne-Bundestag-Sch%C3%A4uble-gew%C3%A4hrt-Spanien-neuen-Milliarden-Kredit

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/05/ohne-bundestag-schaeuble-gewaehrt-spanien-neuen-milliarden-kredit/

  46. Haben Sie was gegen den „populus“, Herr Wie-war-nochmal-Ihr-Name? Haben Sie was gegen das Volk? Da muss ich, als Mitglied des Volkes aber sagen, dass Sie mir als möglicher Volksfeind sehr unsympathisch wären.
    Nicht gut!

  47. Deutschland brauche keine AfD, betonte Wegner. „Sie vertritt einfache und populistische Positionen, die unserem Land schaden. Das hätte ungeahnte negative Folgen für Deutschland als Wirtschaftsstandort.“ Diese „verantwortungslose“ Politik sei mit der Union nicht zu machen.

    Ja „Charly Wellman“ , dann vertritt die CDU also komplexe Positionen und Lösungsstrategien, die unserem Land nutzen.

    Was mag Wellmann darunter verstehen?

    Komplexe Inhalte wie:

    „Scheitert der Euro scheitert Europa“
    „Mehr statt weniger Europa“

    Oder sie einfachen Lügen eines Schäuble und einer Merkel, dass Deutschland nicht hafte?
    Oder seine eigene phraseologische Diffamierung eines politischen Gegners?

  48. #50 Jackson (05. Jun 2013 19:18)

    Kanada hat exakt dieselben Probleme mit Moslems und dem Islam wie jedes andere Land auch. Das kanadische Einwanderungssystem schützt nicht davor.

    1. Zu viele Islam-Islam-Islam-Golfaraber samt Gigantensippen ziehen ungeprüft nach Kanada, weil es ihnen ihr persönliches Vermögen erlaubt (Vermögen öffnet die kanadische Tür).

    2. Zu viele „Familienzusammenführungen“, denen sich Kanada als westliches Land nicht verweigert.

    3. Zu viele Kontigentflüchtlinge von Somalis über Iraker bis Afghanen – eben überallher, wo sich Kanada an internationalen Einsätzen, UN-mandatiert, beteiligt.

    4. Zu viele Illegale samt Amnestie.

    5. Zu viele islamische Studenten, die nicht wieder gehen und Kanadierinnen heiraten, um sich im Land festzubeißen.

    6. Zu viele „Boat People“, die bis heute aus Pakistan und Bangladesch nach Kanada pddeln – kein Witz – und da „humanitär“ bleiben dürfen – und sofort ihre Dörfer nachholen.

    Vergiß es – Kanada ist noch groß, hat aber in seinen Städten dieselben Islamprobleme wie jedes westliche Land.

    Kandadische Einwanderungsgesetzte schützen Kanada nicht vor Moslems – aber sie halten z.B. im Moment Europäer draußen. Weil da in der kanadischen, gesteuerten Einwanderung auch ein Quotensystem der „Vielfalt“ greift, und Europa ist genug da – jetzt sind der Mahgreb und Afrika und Islamien mit Einwandern nach Kanada dran.

  49. Und welche Position vertritt bitteschön die CDU?
    Ach ja, Anbiederung an den Islam und eine nie gekannte Liberalität und Nachsicht mit kriminellen Migranten.
    Als in Kirchweyhe im März ein ordentlicher, junger deutscher Mann brutalst vom Türkenmob zu Tode getreten wurde, habt Ihr von der CDU doch schön die Fresse gehalten. Aus Unionskreisen war nichts zu hören….
    Na, erkannt? Ein vermeintlich populisitscher Herr Lucke ist mir dann doch tausendmal lieber als einer von Euch rückgratlosen Bücklingen, also ehrlich.

  50. #64 Babieca

    Kanada hat exakt dieselben Probleme mit Moslems und dem Islam wie jedes andere Land auch. Das kanadische Einwanderungssystem schützt nicht davor.

    Ja, genau, habe ich etwas anderes behauptet? Ich habe geschrieben, daß auch bei einem Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild, wie es die AfD will, weiter Kulturbereicherer nach Deutschland kommen würden. Denn die kommen nicht als Arbeitskräfte, sondern als Asylbewerber, Familienangehörige und EU-Freizügigkeitsberechtigte. Daran würde ein Einwanderungsgesetz nichts ändern.

  51. @55 lobo1965 (05. Jun 2013 19:16)

    #56 Jackson (05. Jun 2013 19:18)

    Man sollte beachten, dass die Anerkennungsquote für echtes Asyl um die 1,5% liegt.

    Die große Frage ist, wie umgehen mit den Illegalen?

  52. „Sie vertritt einfache und populistische Positionen, die unserem Land schaden.

    Populistische Positionen vertritt mitlerweile jede Partei besonders hat sich die CDU leider vom Populismus der Grün/Linken anstecken ja sogar überennen lassen.

    Das Schadet und besonders das schadet unserem Land und den Menschen die darin leben.

  53. (Politik) von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik, die das Ziel hat, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen (im Hinblick auf Wahlen) zu gewinnen.

    Soweit der Duden.

    Vom Opportunismus geleitet sind durch die Bank alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Nur ein Beispiel: Sie zahlen nicht einmal für die eigene Rente ein, kassieren aber am meisten.

    Volksnähe ist ihnen zutiefst zuwider. Allenfalls bringen sie es fertig in Wahlkampfzeiten Volksnähe mit Hilfe ihrer Medienarmee vorzutäuschen.

    Demagogische Politik betreibt ausschließlich Frau Merkel, da Europa für sie alternativlos ist.

    Sollte es also wirklich eine Partei geben, die den Sorgen und Nöten ihrer eigenen Bevölkerung nicht nur ein Ohr leiht, sondern langfristig zum Wohle des eigenen Volkes handelt, dann mag man das Populismus nennen. Es ist genau die richtige Medizin.

    Das Wichtigste hätte ich jetzt beinahe vergessen: Inländerschutz vor Ausländerschutz!

    Mit „Ausländer“ meine ich selbstverständlich auch jene „Ausländer“ die hier seit Jahrzehnten bestens integriert sind.

  54. Der Brief an den der uns ungeniert via Steuern, Abgaben, Zwangsgebühren, Staatsverschuldung et cetera Ausbeutet, bringt es auf den Punkt.

    Treffer versenkt!

  55. Ja Herr MdB Wellmann, die CDU ist überflüssig wie ein Krebs-Kropf. Die CDU verteilt das Geld was wir gar nicht haben, an die diversen Südländer gegen bestehnde Vertäge. Warum macht man eigentlich Verträge und schreibt rein „no bail out“ wenn man sich überhaupt nicht daran halten will. Gerade die CDU hat damit Wahlkampf gemacht, dass sie dafür sorgt, dass kein Geld an andere Pleite Länder im Rahmen des EUR geht. Alles Lüge und sie haben dem zustimmt! Warum macht Deutschland Schulden, damit Griechenland keine Schulden mehr hat?? Wer soll das bezahlen, warum schicken sie unsere Nachkommen in die Zinsknechtschaft? Folgt das alles dem Plan von GoldmanSachs und den Bilderbergern?

    Warum überfremden sie uns mit Verbrecherbanden, Sozialbetrügern, Sozialabzockern, Wirtschaftsflüchtlingen, Schlägerbanden, Geldwäschern, Betrügern, Analphabeten??

  56. Man beginnt in allen Parteien und in den Medien die AfD zu fürchten – und das ist gut so !!!

  57. Noch nicht einmal ein fertiges Programm, aber die Medien wissen schon, daß sie „populistisch“ ist.

  58. Der Vorwurf des „Populismus“ ist ein sehr beliebtes rhetorisches Mittel unter Personen, die keine sachlichen Argumente vorbringen können, aber den politischen Gegner auch nicht mit der Rassismuskeule kleinkriegen können (da dieser Vorwurf oftmals für wirklich jeden sichtbar zu unsinnig ist) und daher auf die nächstgelegene Methode zurückgreifen.

    Mit dem Vorwurf des „Populismus“ soll nämlich zumindest eine Nähe zu Rassisten suggeriert werden.

    Man sollte meinen, den Berufspolitikern ist jedes Anstands- und Ehrgefühl abhanden gekommen.

    Daher AfD wählen!

  59. # 2 Powerboy

    ich schließe mich Ihnen voll an.

    Populismus gegen abstrakte Anti-Bürger-Politik.

    Ich warne! (Westerwelle), Es gibt keine Alternative! (Merkel), EUROPA! (Schäuble)usw.:

    Sprechblasen von gebrieften

    Deutschlandverrätern, die teils grob gefährlich, teils dumm naiv sind, nur mit profundem Wissen über Volkswirtschaft haben sie nichts zu tun.

    Und was ist Politikmachenwollen ohne volkswirtschaftliche Kenntnisse? Nichts, absolut nichts.

    OT: Ägypten hat 700! km Zugvogelfangzaun an seiner Mittelmeerküste und greift damit Millionen unserer Singvögel ab und wir wundern uns, wo Schwalben, Bachstelze und Nachtigall bleiben und lasten das der Landwirtschaft an, nur – es kommen sichtbar für Gartenbesitzer Jahr um Jahr weniger Vögel zurück.
    Eine Leserin germanica hat in den vergangenen Tagen mehrfach darauf hingewiesen und auch verlinkt zu einem unfassbaren Artikel auf WON.

    Haben die Ägypter das Geld für 700! km Zugvogelfangzaun von Herrn (ich warne) Westerwelle hinterhergeworfen bekommen und warum greifen die Grünen nicht ein ?

    Interessieren sie sich auch nicht mehr für den Verbleib der heimischen Fauna ?

  60. Werde auch die AfD wählen, natürlich müssen sie ihr Wahlprogramm bezüglich der Zuwanderung verklausulieren, würden sie die Tatsachen beim Namen nennen, käme sehr schnell die Nazikeule, als in der Hinsicht handeln die schon äußerst klug.

    Die anderen Parteien werden sowieso nur unter sonstige laufen ( Pro und Die Freiheit )

    Habe auch E-Mails an die AfD geschickt wollte Wahlprospekte haben und wollte diese auch bezahlen, aber erst kam eine Antwort das die zur Zeit viel zu tun hätten, und meine zweite E-Mail wurde garnicht beantwortet.

  61. @ r2d2

    Du solltest deine Wahlprospektanfrage an den Landesverband deine Bundeslands senden oder direkt auf der AfD Seite bestellen.

    Ich wähle auch die AfD! Wäre schön, wenn man CDU, CSU, SPD, FDP und Grüne unter den sonstigen Parteien finden würde.

  62. Tja, Herr Wellmann, auf den hinteren Listenplätzen der CDU kann’s schon eng werden, wenn die AfD zu viele Stimmen sammelt …

    Wir sagen an dieser Stelle schon mal good bye.

  63. #81 r2d2 (05. Jun 2013 21:50)

    Die haben wirklich derzeit jede Menge zu tun. Es sind ja alles ehrenamtliche Leute, welche ihr Engagement aus eigener Tasche bezahlen. Die Mitgliedsbeiträge bringen es noch nicht.
    Anträge auf Mitgliedschaft brauchen wenigstens drei oder mehr Wochen bis zur Bestätigung. Da darf man nicht böse sein, ist das doch auch ein Zeichen für den, in diesem Umfang unerwarteten Zuspruch.
    ><bEinfach beitreten!
    Es richtet sich schon, wenn Normalität eingekehrt ist.

    Zu Karl-Georg Wellmann:
    „Das anti-europäische Programm der AfD sei für die exportorientierte deutsche Wirtschaft lebensgefährlich“.
    Ein Lump, welcher versucht aus der Kritik am Euro ein anti-europäisches Programm zu machen. Davon kann überhaupt nicht die Rede sein. Anti-europäisch ist das, was derzeit unter der Führung von Frau Merkel und der EU-Nomenklatura stattfindet. Seit Jahrzehnten hat Deutschland nicht soviel Hass und Neid auf sich gezogen, wie derzeit, als Folge der erzwungenen gemeinsamen Währung. Die echten Europäer mit Verantwortungsbewußtsein für Europa sind in der AfD-Führungsmannschaft zu Hause.
    Die Chefs und Ex-Chefs unserer exportorientierten Branchen, wie z.B. Hans-Olaf Henkel, Ex-BDI-Präsident, müssen sich von einem Herrn Wellmann nicht belehren lassen (ich auch nicht!). Sie waren Export-Weltmeister mit der DM, sie sind es jetzt mit dem Euro, und sie werden es bleiben. Was zählt ist Qualität, Know How, Image und sowohl akzeptable, als auch profitable Preise.

    Zu Vera Lengsfeld:
    Eine wunderbare Frau, deren ehrlicher Sinn sie schon zu DDR-Zeiten in die Bürgerrechts-Bewegung geführt hat. Diesen ehrlichen Sinn hat sie sich behalten, weshalb sie Ungerechtigkeiten immer noch empören, gleich wen sie treffen. Sie muss feststellen, dass die Hyänen der bundesrepublikanischen Politik, so viel besser nicht sind, als sie diese in der DDR kennengelernt hat.
    Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit zählen nicht im Politik-Dschungel! Das sind die Verlierer!

  64. Wenn „komplexe“ Lösungen a la CDU offenkundig alle versagen, sollte man es durchaus mit simpleren Lösungen versuchen.:) Das weiß im übrigen jeder Techniker.

    „Komplexität“ wird von der herrschenden Clique immer dann ins Feld geführt, wenn sich der einfache Bürger keine von der Matrix abweichende Meinung bilden soll.

  65. #58 hubert.humpe (05. Jun 2013 19:26)

    …zum Hören. 2 Stunden Lucke im Streitgespräch mit dem Kieler Wirtschaftprof. Dennis Snower.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/streitgespraech-raus-aus-dem-euro-12186987.html

    Danke für den Link!

    Wenn diese klaren, unaufgeregten und fundierten Positionen „einfach und populistisch“ sind. Was, Herr Wellmann, sind dann die Positionen, die die CDU vertritt? Wenn akkreditierte Wirtschaftsprofessoren einfache Populisten sind, was sind dann Sie, Herr Wellmann? Schämen Sie sich nicht ein bisschen über ihre unangebrachte Überheblichkeit?

  66. #85 weizengelb

    “Komplexität” wird von der herrschenden Clique immer dann ins Feld geführt, wenn sich der einfache Bürger keine von der Matrix abweichende Meinung bilden soll.

    Was die Linke tut, ist nichts anderes, als die Welt künstlich zu verkomplizieren.

    Sie verkompliziert die Welt, damit der einfache Bürger sie nicht mehr durchschaut, und der Linke sich als „intellektuell“ ausgeben kann.

  67. Was mich an der AfD verdächtig mach, ist dass diese Leute eine Plattform in unseren Systemmedien erhalten. Oder hat von Euch schon mal einer einen Vertreter von Pro-NRW, Pro-Deutschland oder der Freiheit bei Hart-aber-Fair gesehen?

    So gesehen ist die AfD eine Systempartei. Ob man die oder die alten Blockflöten wählt ist voll kommen egal.

  68. @ #88 Auferstanden_aus_Ruinen

    Was mich an der AfD verdächtig mach, ist dass diese Leute eine Plattform in unseren Systemmedien erhalten. Oder hat von Euch schon mal einer einen Vertreter von Pro-NRW, Pro-Deutschland oder der Freiheit bei Hart-aber-Fair gesehen?

    Dieser Einwand ist wohl unausrottbar. Die AfD ist schlicht die gefährlichste Konkurrenz für das Parteienkartell und es wurde versucht, sie öffentlich vorzuführen.

    So gesehen ist die AfD eine Systempartei. Ob man die oder die alten Blockflöten wählt ist voll kommen egal.

    Die AfD ist bürgerlich und damit schwerlich Systempartei. Bis vor fünf Jahren war meine Wahlstimme für die CSU so sicher wie das Amen in der Kirche. Stehe ich nun den Systemparteien nahe?

  69. # 6 jana banana
    Genauso sehe ich die Sache. Stürzenberger ist wahrlich eine bewundernswerte Galionsfigur. Mich erinnert er an Delacroix‘ Gemälde der Freiheit auf den Barrikaden. Ich hoffe, er bekommt in Bayern und vor allem in München reichlich Stimmen. Ähnlliches erhoffe ich auch für Pro NRW.
    Auf Bundesebene werde ich aus taktischer Überzeugung die AfD wählen.

  70. Die Wikipedia definiert „Populismus“ korrekt als „eine um Nähe zum Volk bemühte Politik“. Der Rest des Satzes dort ist tendenziös und daher unbrauchbar, aber dieser Anfang hier ist voll und ganz zutreffend. Damit ist aber ein Kriterium benannt, das eigentlich JEDE politische Partei kennzeichnen sollte: Ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste des Volkes haben. Wer also Populismus kritisiert, kritisiert Demokratie.

  71. #6 jana banana

    Nach derzeitiger Lage werde ich wohl auch die AfD wählen. Ich würde meine Stimme zwar lieber der Freiheit geben, weil sie viel klarer Position gegen den Islamismus bezieht und mit Herrn Stürzenberger eine grandiose Gallionsfigur hat…

    Die Freiheit tritt gar nicht zur Bundestagswahl an! Auch ich unterstütze mit zahlreichen Familienmitgliedern und Freunden die AfD, auch wenn wir Islam- und Multikulti vermissen. Aber wenn die AfD den Einzug in den Bundestag schafft, ist das Kartell der Blockparteien erstmalig gebrochen. Das wird ganz neue Chancen für uns alle hier eröffnen.
    Wir kommen nur mit Salamitaktik weiter!!!

  72. #92 francomacorisano

    Salamitaktik gegen Salamitaktik hilft nicht.

    Dann gehts mal ein bißchen so, und ein bißchen so. Es wird hunderte Jahre dauern, bis sich was ändert, wenn überhaupt.

    Ich will, daß meine Kinder wieder in einer gesunden Welt aufwachsen.
    Das kann ganz schnell gehen, wenn eine kritische Masse an aufgewachten Menschen erreicht ist.

    Davon sind wir aber noch entfernt, weil Internet-Blogs nur einen kleinen Teil des Volkes erreichen.
    Das kann sich aber ändern, wenn wir Wege suchen, größere Teile des Volkes zu erreichen.
    Immerhin, im Internet traut man sich wieder, den Mund aufzumachen. Jetzt müssen wir die Menschen nur noch dazu ermuntern, dies auch in der Öffentlichkeit zu tun.

  73. Den meisten Populismus betreibt die CDU.
    Immer schön die Fahne in den Wind des Zeitgesites drehen. Gestern Kernkraft Hui!, heute Kernkraft Pfui!
    Und die CDU bringt haufenweise sinnentleerte Phrasen: „Die Euro-Politik ist alternativlos“, „Zerbricht der Euro, zerbricht Europa“, „Europa wächst in der Krise zusammen“, „Xyz ist nicht hilfreich“, „Der Islam ist ein Teil Deutschlands“, „Verantwortung“, bla bla bla.

  74. #94 mabank
    Was ist an diesen Positionen populistisch? Ich fühle mich von ihnen nicht vertreten, im Gegenteil.

  75. Natürlich ist die AfD auch Systempartei. Aber es gib eben auch offene Abweichungen:
    Öffentlich zu behaupten (und zwar mit extra Hinweis), dass auch abweichende Meinungen zugelassen sein müssen, ist schon bemerkenswert. Das klingt nach mehr, als nur einem Lippenbekenntnis.
    Man wird sehen was bis zur Wahl und danach passiert. Wenn überhaupt noch eine Chance besteht, dauert es Jahrzehnte bis sich was tut. Und die rechten Parteien haben kein Potetial für den Bund. Die rechte sind auf die Schmuddel-Themen festgelegt. Ob zu recht oder unrecht. Ist nunmal so.

  76. #97 ingres

    Das behaupten alle Parteien.
    Wie aber mit abweichenden Meinungen umgegangen wird, wissen wir.

    Bei der AfD vermisse ich immer noch klare Programm-Ansagen. Nach dem gestrigen Verfassungsgerichtsurteil hätte sie eine Gelegenheit dazu gehabt!

    Sie hätte ein deutliches Statement abgeben können: „Die eingetragene Lebenspartnerschaft ist ein Irrweg, wir schaffen sie ab!“
    Dann hätte sie meine Stimme sicher.

Comments are closed.