DSCF1000a

Der frühmorgendliche Regen am Sonnabend, dem großen Demonstrationstag der AfD in Hamburg, ließ Schlimmstes befürchten: kleine versprengte Grüppchen genervter AfD-Aktivisten unter triefenden Regenmänteln in leergefegten Straßen. Es kam aber ganz anders. Update: Videos der Reden und Zusammenfassung

(Eine bebilderte PI-Reportage aus Hamburg von Mr. Merkava)

Am neu benannten Heidi-Kabel-Platz am Hauptbahnhof trafen sich Hunderte (PI berichtete bereits kurz) von beachtlich ausgestatteten, aber auch besonders gut gelaunten, anscheinend stets hochmotivierten AfD-Anhängern und – wohl auch wegen der frühen Morgenstunde um 11 Uhr – nur wenige linksverwirrte Störer.

Letztere wenige mußten allerdings auch sofort beweisen, daß sie nicht demokratisch, sondern faschistisch-gewalttätig denken und handeln, indem sie wahllos Gegenstände in die Demonstrantenmenge warfen – statt Argumente.

Argumente kamen statt dessen oben von einem der beiden den Demonstrationszug begeleitenden „Eurowehren“, die die AfD intelligent als Begleitfahrzeuge und mobile Bühnen für die Sprecher der Zwischenkundgebungen nutzen konnte:

DSCF1120

DSCF1130

DSCF1140

DSCF1150_hochkant01

DSCF1160

Nach einigen einführenden, eher organisatorischen Worten, hoch von dem roten Wagen durch das Landesvorstandsmitglied der AfD, Kay Gottschalk, setzte sich der mittlerweile sehr beachtliche Zug bei bestem Demonstrationswetter in Richtung Innenstadt in Bewegung:

DSCF1210

DSCF1220

DSCF1230_hochkant01

DSCF1240

DSCF1250

Und immer begleitet von einer wachsamen, professionellen, entschlossen wirkenden Hamburger Polizei, die im Unterschied zu ihren gelegentlich weniger vertrauenswürdigen Kollegen in München stets in die richtige Richtung schaute:

DSCF1270

DSCF1280

Durch die Hamburger Haupteinkaufstraße wälzte sich nun der AfD-Zug:

mit geschätzten knapp 1000 Teilnehmer, begleitet von intensiver Flyer-Verteilung und geschickt unterbrochen von „Zwischenkundgebungen“ von der mobilen Bühne des roten Eurowehrwagens herunter (im Bild: Bernd Lucke und Prof. Hampel bei ihren Zwischenkundgebungsansprachen in der Mönckebergstrasse):

DSCF1310

DSCF1320

DSCF1340

DSCF1350

DSCF1360

DSCF1410

DSCF1420

DSCF1430_hochkant01

Die Polizei war weiterhin professionell präsent und erhielt viel Anerkennung und skandierten Dank, daß in Hamburg – zumindest noch – keine Münchener Verhältnisse aufkommen und auch linksfaschistische Straftäter hier konsequent abgewehrt und verfolgt werden:

Manch einer war wohl so begeistert, daß er sich sogleich selber in den Polizeidienst bewerben wollte:
DSCF1440

Weiter ging es zum nächsten Zwischenstopp am Jungfernstieg:

DSCF1510

DSCF1520

DSCF1530

DSCF1540

Dort wurden weitere programmatische Reden gehalten: sehr authentisch, schnörkellos und im allerbesten Sinne volksnah von Kay Gottschalk vom Landesvorstand Hamburg sowie von der bereits von ihrer Zivilen Koalition her sehr bekannten Beatrix v. Storch. Letztere kein Volkstribun, aber durch ihr erfolgreiches Engagement und ihre Sachkunde von den Zuhörern hochgeschätzt und bewundert:

DSCF1610

DSCF1620

Am Rande kam es hier auch zu intensiveren sachlichen Diskussionen mit den wenigen eher luziden jungen Leuten von den Schwarze-Kapuzen-Sweatshirts-Demo-Begleitern. Klar, denn AfD sei ja nun einmal gut für den Kopf:

DSCF1630

DSCF1640

Allerdings begleitete auch diese Demonstration das immer wieder gerne von den eher wirren selbsternannten „Antifaschisten“ recycelte Rassismus-Mehrweg-Banner, bei dem selbst mit größter Mühe Teilnehmer und Passanten keinen Zusammenhang mit der AfD erkennen konnten:

DSCF1650

Die Schlußkundgebung am zentralen Gänsemarkt in Hamburg wurde von Prof. Jörn Kruse (ehemalig Freie Wähler) und dem Gründer Bernd Lucke bestritten. Beide nicht nur kompetent, sondern auch begeisterungsfähig – insbesondere bei Lucke gepaart mit einer Aura der persönlichen Freundlichkeit einerseits und der hartnäckigen Durchsetzungsfähigkeit von Menschen, die an eine gute Sache glauben:

DSCF1710

DSCF1720

DSCF1725_Hitchcock

DSCF1730

DSCF1740_hochkant01

DSCF1760

Da werden es die Diäten-Bonzen der überversorgten Blockparteien nicht so ganz einfach gegen diese frische neue Kraft und deren politische Vorstellungen haben, die offensichtlich vielen Bürgern aus dem Herzen sprechen:

DSCF1810_hochkant_02

DSCF1820

DSCF1830

Und in vielen Ländern Europas (PI berichtete u.a. hier, hier und hier) gibt es derartige konservative, politisch-realistische Parteien bereits und mit teilweise erheblichem Einfluß – warum nun nicht endlich auch in Deutschland?!

Rede Kay Gottschalk:

Rede Beatrix von Storch:

Rede Jörn Kruse:

Rede Bernd Lucke:

Hier ein sehr gelungener Zusammenschnitt der Veranstaltung:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

135 KOMMENTARE

  1. TOP! Hoffentlich schaffen sie es in den Bundestag um eine kritische Oppositionsarbeit zu leisten, unsere Demokratie zu schützen und die Souveränität Deutschlands nicht dem EURO-Wahnsinn zu opfern. Es geht um die Zukunft unserer Kinder.

  2. In den Nachrichtensendungen der System-Medien ist die Kundgebung der AfD in Hamburg Tod-geschwiegen und mit keinem Wort erwähnt worden.

    Ganz im Gegensatz zu der Demo der afrikanischen Scheinasylanten und Asylbetrüger in Hamburg!

    Über die hat die rotgrüne Propaganda ausführlich auf allen Kanälen berichtet.

    Lasst uns das ändern!

    Gibt Blockparteien keine Chance!

    😉

  3. Also das mit der Eurowehr gefällt mir besonders.

    Gut organisierte Demo!

    Und besonders wichtig, mehr Demonstranten als Gegendemonstranten!!! Was auch ein deutliches Signal ist, wer da mehr mobilisieren kann!

  4. Das Experiment Euro und EU ist für jeden sichtbar total gescheitert.

    Von wegen der Euro oder die Europäische Union bringt Wohlstand und Stabilität! Genau das Gegenteil ist der Fall!

    Mein Gehalt hat sich halbiert und die Preise haben sich weit mehr als verdoppelt. Meine Ersparnisse auf der Bank schmelzen dahin und unsere Politiker erfinden immer neue Abgaben um dieses gigantische europäisches Schmarotzer-System am Leben zu halten.

    Aber die Krönung des Pleite-Euros und der Schulden-EU ist die Tatsache dass die Deutschen dafür als letzter in Europa in Rente gehen und die kleinste Rente in ganz Europa bekommen, weil der deutsche Arbeitnehmer diesen ganzen ideologischen Scheiß schultern muss.

  5. Alles schön und gut, aber ich habe gestern hier was bzgl. AfD und Ramadan gelesen?

    Die AfD ist mir zu liberal.

    Aber Hallo!

    Göppingen, 23.7.13:

    Bundestagskandidat Volker Münz und die Sprecherin des KV Göppingen zu Gast beim Fastenbrechen der Islamischen Gemeinde in Göppingen.

    Auch in diesem Jahr wiederholt sich in Deutschland eine schöne Tradition, wonach muslimische Gemeinden und Organisationen zum Iftar – das gemeinsamen Fastenbrechen im Ramadan – auch nichtmuslimische Bürger einladen. Eine derartige Veranstaltung fand am 19. Juli 2013 auch in Göppingen statt. Sprecherin Bouchra Nagla und Bundestagskandidat Volker Münz folgten gerne der Einladung und genossen leckere orientalische Köstlichkeiten in angenehmer Atmosphäre.

    Bouchra Nagla sagt: „Als Sprecherin der Alternative für Deutschland in Göppingen setze ich mich für die Belange aller Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Ich denke dass Pluralität der religiösen Gruppen und kulturellen Interessen eine Bereicherung für unsere Gemeinde ist.”

    http://www.freiheitlich.me/?p=10491

  6. Kein OT:
    Hat jemand von Euch die GEZ- Umfrage. bei der die AfD als Einzige mit ca. 48% abschloss (die Wettbewerber so um +/- 15%? Kann „Hart aber fair“ gewesen sein). Ich wäre dankbar für einen link, den ich für eine Diskussion benötige.
    Und, PI, danke fürs „Nichtlöschen“ trotz des 10- Kommentare- Limit und Gruss an kewil, dem ich bei Gelegenheit noch ein paar links zu von mir gesicherten Klima- Beiträgen schicke…

  7. #5 Wilhelmine (18. Aug 2013 21:13)

    Bouchra Nagla sagt: „Als Sprecherin der Alternative für Deutschland in Göppingen setze ich mich für die Belange aller Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Ich denke dass Pluralität der religiösen Gruppen und kulturellen Interessen eine Bereicherung für unsere Gemeinde ist.”

    Das Gesülze hören wir doch sonst auch immer. Hört das denn nicht auf?

  8. Wir wissen zwar noch nicht viel über die Entwicklung der AfD in Zukunft, deswegen ist die AfD noch lange kein Garant für das Etablieren einer Partei, die der CDU am Rechten Rand den Takt vorgeben könnte. Vielleicht ist die AfD auch „nur“ eine Art zweite FDP mit nationalliberaleren Themen.
    Aber sie ist in jedem Fall eine große Chance, daß sich überhaupt irgendetwas ändert in der Bundespolitik. Momentan vielleicht die einzige Chance, solange die aktiven PRO-Bewegungen nicht bundesweit wahrnehmbar sind. Außerdem ist das Niveau der AfD vom Start weg überdurchschnittlich!

    Mit anderen Worten: Wir wissen zwar nicht, welches Wetter wir nach dem Gewitter haben werden, aber es ist wichtig, daß das Gewitter überhaupt kommt, denn das gegenwärtige Wetter ist ungesund.

  9. Gratulation an die AfD. Ich denke, bis zum 22.9. wird noch das Eine oder Andere von der AfD kommen. 🙂

    XXZ

  10. #5 Wilhelmine

    Ich fürchte, die Zeiten sind vorbei wo eine seriöse Partei zumindest an Begrüßungsformeln für die moslemischen Wähler vorbeikommt. Entscheidend dabei ist, wie diese ausfallen: nette, aber unverbindliche Floskeln oder an Selbstaufgabe grenzende Anbiederei.

  11. Der Euro ist im Vergleich zur Türkisierung und Islamisierung Europas nur eine Petitesse.

    Die wahre Bedrohung ist der einschleichende, einlullende und schläfrig machende Islam in Europa, der von den „Volksvertretern“ massiv implementiert wird.

  12. Ich habe heute ein interessantes Erlebnis gehabt. Ich stöberte in einer Bahnhofsbuchhandlung und registrierte den MSM-Pressschrott und dacht da lohnt sich nichts. Doch ganz oben sehe ich die „Junge Freiheit“. Und denke ich, da könnte man doch mal zugreifen (habs auch nicht bereut, da sind viele Beiträge über das worauf hier auf PI verlinkt wird, hinaus). Aber zusätzlich konnte ich nicht wiederstehen und hab mir das Geo Heft über die Räütsel der Physik dazu gekauft. Nun war die Kasse ncht besetzt und etwa gleichzeitig mit mir näherte sich von außen eine junge elegante Türkin der Kasse. Nun wollte die Kassiererin wissen wer zuerst da gewesen sei. Da ich ja lange im Laden war und auch etwas eher die Kasse erreichte meinte ich, dass ich das gewesen. Die elegante Türkin verließ sich wohl nur auf ihre Eleganz, so dass zunächst offen blieb wer denn zuerst da war. Schließlich gab ich schnell nach, weil mir das formal etwas zu weit ging, es herrschte praktisch „Deadlock“. So wurde die Eleganz dann zunächst mit Zigaretten bedient.
    Was aber dann interessant war: Die Verkäuferin murmelte etwas, dass sie nicht gut zu sprechen sei auf diese … . Nun bin ich momentan aus privaten Gründen immer noch sehr müde, so dass ich nicht genau mitbekam was sie meinte und auch nicht reagierte (ohwohl ich natürlich an Rachel Haywire und tres Untermensch dachte http://www.pi-news.net/2013/06/zehn-tipps-fur-eine-erfolgreiche-konterrevolution/) Aber ich war schon erstaunt, dass eine Verkäuferin Unmut über „diese da“ äußerte und meinte, dass das Vordrängen wohl bei denen dazu gehöre. Vielleicht hat sie registriert, dass ich die „Junge Freiheit“! gekauft hatte. Aber ich war nicht fit und flexibel genug, um zu reagieren.

  13. #5 Wilhelmine (18. Aug 2013 21:13)
    Alles schön und gut, aber ich habe gestern hier was bzgl. AfD und Ramadan gelesen?
    ———–
    Womit soll sich eine Partei, die sich ohnehin in der Gründungsphase befindet, denn noch beschäftigen? AfD geht die Probleme dieser Bananenrepublik aus einer Position an, zu der sie höchstqualifiziert ist (Wirschaft). Energieprobleme werden von Freunden bearbeitet, die in diesem Bereich kompetenter sind (ebenfalls hochkarätige Hochschullehrer). Und das wird auch mit den Problemen geschehen, die durch die ungeregelte, aber vom Grünen erwünschte Zuwanderung generiert werden. Und auch da werden Kompetenzen befragt werden.
    Immer dran denken : Wissen muss man nicht alles, aber wissen, wo es steht.
    Aber- was erzähle ich das einer Ärztin….

  14. @ #13 KDL (18. Aug 2013 21:32)

    Für mich ist die AfD damit unwählbar. Was kommt dann als nächstes? Moslemische AfD Mitglieder die den Takt vorgeben?

  15. #5 Wilhelmine

    Schon der Name Bouchra Nagla sagt aus, dass es sich hier offenkundig selbst um eine Mohammedanerin handelt. Selbstverständlich setzt diese sich ausschließlich für die Interessen der Umma und die Expansion des Islams zu Lasten der Deutschen ein. Bei der AfD hat diese person nichts verloren.

    Leider lässt sich bei einer neu gegründeten Partei nie verhindern, dass sich „U-Boote“ einschleichen.

    Über kurz oder lang wird es zu einem Klärungsprozess in der AfD kommen, bei dem sich die islamkritischen Kräfte durchsetzen werden.

  16. Ich war wie gesagt auch dabei und fand es richtig toll, bin sogar Mitglied geworden.

    Eines ist mir trotzdem wichtig zu betonen: es kann sein, daß die AfD nicht viel ausrichten kann gegen eine große Koalition und daß dann der Euro, unsere Sparvermögen, Renten usw. den Bach runter gehen.
    Deshalb ist es trotz aller Euphorie wichtig, neben der politischen auch die persönliche Komponente der Krisenvorsorge zu beachten.

    Deshalb betreibt Krisenvorsorge und steigt schon mal selber aus dem Euro aus! Wie das?

    Den Euro nur noch zum Bezahlen verwenden, ansonsten alles Vermögen in Gold und Silber anlegen. Der Preis mag schwanken das ist aber egal, Hauptsache anonym und sicher.

    Informiert euch bitte. Es gibt viele Blogs wie z. B. hartgeld.com außerdem interessante Artikel/Videos vom Silberjungen, Ronald Stöferle und Prof. Bocker.
    Es liegt an uns selbst….

  17. wenn Sie am Ertrinken sind , greifen Sie auch nach einem Rettungsring auf dem AfD steht. – Daher AfD , es kann nur noch besser werden. —

  18. Als jemand, der hofft, daß mit der AfD im September eine frische Kraft in den Bundestag einzieht, hier eine konstruktive Kritik, falls einige Leute von der AfD hier mitlesen: ich war am Sonnabend in Hamburg als einer der ca. 4 Demonstrationsteilnehmer, die eine Deutschlandfahne mitgebrachht haben. Ich war etwas verblüfft darüber, daß ich nicht etwa mit der Antifa, sondern mit einigen anderen Demonstranten in Diskussionen geriet, die entweder von Geschichtsunkenntnis oder Ängstlichkeit, daß irgendein linker Schreiberling die AfD für „rechts“ halten könnte, zeugten. Auf der anderen Seite haben sich immer sofort anderen Demonstranten auf meine Seite gestellt und bedauert, daß nicht mehr schwarzrotgoldene Fahnen zu sehen waren.Ich denke, daß in jedem anderen Land mindestens jeder zweite mit seiner Nationalfahne zu so einer Demo erscheinen würde. Die falsche Zaghaftigkeit der AfD in Bezug auf unsere Fahne steht dafür, daß die AfD noch auf dem Weg ist,sich zu dem zu entwickeln, was sie im Kern eigentlich jetzt auch schon ist, nämlich eine patriotische Bewegung. Weswegen sonst, wenn nicht aus Patriotismus, sollte man sich für Deutschland einsetzen? Weswegen sollte man auf einige Dutzend hoffnungslos hirnerweichte Schreiberlinge Rücksicht nehmen, wenn man mit offenem und fröhlichem Patriotismus die Herzen weiterer tausender Deutscher gewinnen könnte? Ich denke, es sollte selbstverständlich sein, daß bei AfD- Veranstaltungen links und rechts neben dem Rednerpult die Deutschlandfahne und die Fahne des Bundeslandes, in dem die Veranstaltung stattfindet, stehen. Unser Land ist eines der lebenswertesten dieser Erde und darauf dürfen wir stolz sein.

  19. konservative, politisch-realistische Parteien gibt es doch schon lange, wie zum Beispiel PRO NRW, aber die kommen politisch zu unkorrekt daher.

    Wer in der Demokratie schläft wacht in der Diktatur auf, dass ist ein super Spruch, es trifft voll zu, so ist es leider in unserer Scheindemokratie, armes Deutschland, hoffentlich macht die AfD auch ernst und ist hoffentlich keine Partei, die, wenn sie in den Bundestag kommen würde, einknicken wird, hoffentlich!
    Ich habe da so meine Zweifel!

    Bei PRO NRW hätte ich da keine!

  20. #16 ingres (18. Aug 2013 21:36)

    obwohl ich natürlich an Rachel Haywire und tres Untermensch dachte

    So soll das auch sein…

  21. #1 Anthropos (18. Aug 2013 21:08)

    TOP! Hoffentlich schaffen sie es in den Bundestag um eine kritische Oppositionsarbeit zu leisten, unsere Demokratie zu schützen und die Souveränität Deutschlands nicht dem EURO-Wahnsinn zu opfern. Es geht um die Zukunft unserer Kinder.
    —————————–
    Die Zukunft Ihrer Kinder hat sich auch ohne EU-Diktatur durch die fortschreitende Islamisierung erledigt. Und Einschleimen bei den Muslimen (Volker Münz und die Sprecherin der AfD beim Fastenbrechen der Islamischen Gemeinde in Göppingen) scheint ja mittlerweile sogar nach Auffassung der bisher angeblich „islamkritischen“ PI-Leser inzwischen zum „guten Ton aller Parteien“ zu gehören. Ja, wirklich „top“!

    PI macht auf einmal extreme Propaganda für eine Partei, die sich dem Islam genauso anbiedert wie die Blockparteien, herzlichen Glückwunsch! Zum Glück gibt es andere Blogs, die Wahrheiten nicht verschweigen! (quotenqueen, freiheitlich)

  22. #5 Wilhelmine

    Vielleicht solltest Du erstmal selbst eintreten und für Deine Ansichten dort werben – anstatt das anderen zu überlassen und dann herumzujammern.

  23. Gegen Argumente sind Lügen und hohle Sprüche eben wirkungslos.

    Der Euro kann nicht funktionieren.
    Deja vu, die Latainische Münzenunion 1865-1927 scheiterte schon aus den selben Gründen.

  24. #16 ingres (18. Aug 2013 21:36)

    Aber ich war nicht fit und flexibel genug, um zu reagieren.
    —————–
    Aus diesem Grund habe ich aufgehört Alkohol zu trinken. – Jetzt bin ich immer ansprechbar!

  25. Die AfD wird sich dahin orientieren, wo sie für das deutsche Volk Wertvolles leisten kann, ohne dabei Europa zu vergessen.

    Und die AfD wird kompetente Abgeordnete in den Bundestag schicken und keine Versager ohne Berufsabschluss in ihren Reihen haben.

    Damit kommt Qualität in die Politik und die tumben Jahrsager aus den Blockparteien werden weniger.

    Röpke, Eucken und Ludwig Erhardt werden wieder Mittelpunkt sozialer und wirtschaftlicher Verantwortung sein und nicht Marx & Gesoxe.

    Europa wird wieder vom Kopf auf die Füße gestellt und die Brüsseler Parasiten plus Anhang werden es in der Zukunft schwer haben.

    Es wird eine neue Zuwanderungs & Asyslpolitik geben, die sich an den Bedürfnissen einer zivilen westlichen Gesellschaft ausrichtet und nicht an denen der EKD, VerDi und ProAsyl.

  26. Gestern in Leipzig gab es eine demo vor einer Moschee.
    Die Gegendemostranten wurden von der Polizei aus der Strassenbahn geholt.
    Die Polizei gewährleistete immer dass die beiden Lager getrennt waren.

  27. Ich wähle AFD und in meinem Umfeld sind es sicher weitere 15 Personen.
    Ich bin optimistisch, dass wir am 22.09. den Einzug in den BT erleben.

  28. @ #24 Lasker

    Aktien und dgl. sind schon zu teuer da hochinflationiert. Auch das hat mit der Rettungspolitik, der EZB und dem Gelddrucken zu tun.
    Um Banken zu retten wurden Milliarden ja sogar mehr als 1 Billion Euro gedruckt. dieses verteilt sich jedoch nicht gleichmäßig sondern geht zu den institutionellen Anlegern, die sich zu fast 0 % bei der EZB verchulden können.
    Das Geld fließt an die Börse, es wird gezockt mit Geld das man irgendwann zurückzahlen muß.

    Lassen Sie bitte die Finger davon! In Zeiten der Inflation ging man mit aktien zwar historisch gesehen immer noch besser als mit Cash aber Aktien sind heute weniger Sachgüter als vielmehr Finanztitel.
    Es gibt jede Menge Ganoven, die sich als Experten ausgeben und Ihnen kostenlose Newsletter zu den bestenAktien zuschicken wollen, die dabei doch nur an sich und an Provision denken.
    Auch in der Presse: fast alle Wirtschaft- und finanzzeitschriften finanzieren sich über die Werbung der Fondsgesellschaften. Deshalb empfehlen die Drecksblätter natürlich alle möglichen Fonds, Aktien und Zertifikate.

    Die Minengesellschaften, Scheideanstalten und Münzhändler verdient 3 bis 4 % pro Münze sonst nützt das niemanden, nur Ihnen!

  29. Für seine ansprechenden und kenntnisreichen Reportagen, möchte ich Mr. Merkava meinen Dank aussprechen.

    „Merkava“ ist ein israelischer Panzer. Ist das irgendwie symbolisch?

  30. @ #16 ingres

    Ich kaufe mir freitags immer die Junge Freiheit und die Preußische Allgemeine am Bahnhof. Obwohl die Verkäuferinnen dort allgemein nicht sonderlich freundlich sind, habe ich jedesmal den Eindruck, dass ich mit besonderer Geringschätzung bedacht werde. ABER: Ich stelle fest, dass mittlerweile wohl größere Nachfrage nach beiden Blättern herrscht, denn es sind merklich mehr Exemplare vorhanden und sie sind nicht mehr ganz so versteckt hinter die anderen Zeitungen ins Regal gequetscht.
    Wir sind nicht allein :-))

    Die Afd ist sicher nicht das Gelbe vom Ei, dazu sind sie mir zu schwammig in Punkto Einwanderung, aber allein schon wegen des potenziellen Erdrutsch-Einzugs und den damit verbundenen blöden Gesichtern aller Journalisten, Meinungsforscher und Blockflötisten ist mir das ein Kreuzchen wert. Bewegen wird sich dadurch wenig. Aber das hat man von den Grünen damals auch gedacht. Inzwischen werden ihre Ideen von fast allen anderen Parteien willigst aufgegriffen und umgesetzt…

  31. #28 Milli Gyros (18. Aug 2013 22:12)

    PI macht auf einmal extreme Propaganda für eine Partei, die sich dem Islam genauso anbiedert wie die Blockparteien, herzlichen Glückwunsch! Zum Glück gibt es andere Blogs, die Wahrheiten nicht verschweigen! (quotenqueen, freiheitlich)

    PI ist halt keine „Pro“-Propaganda-Seite!

    Pro hat ne eigene, falls es Ihnen hier nicht passt!

  32. „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“.

    Genau so verhält es sich, „Wer seine eigenen Wurzeln hasst und zerstören will, kann keine neuen Wurzeln ziehen“.

    … Worüber reden wir? Eine „Stimme“, die jeder (ob stumm oder taub) jeder hat.

  33. In den Nachrichtensendungen der System-Medien ist die Kundgebung der AfD in Hamburg Tod-geschwiegen und mit keinem Wort erwähnt worden.

    Sonnabend im Hamburg-Journal des NDR. (ca. 1/2 Minute)

  34. #21 Kleinzschachwitzer (18. Aug 2013 21:52)
    #5 Wilhelmine
    Schon der Name Bouchra Nagla sagt aus

    Was sagt das aus? Der 2. Vorsitzende der SchillPartei war ein Türke! So what! Und trotzdem holte Schill während seiner ersten Wahl 19,8%!

    Also den Ball erst einmal ziemlich flach halten. Die AfD sind die einzigen, die in allen 16 Ländern antreten. Wer glaubt pro hätte mit seinem Antritt in sieben Ländern auch nur eine kleine Chance, der irrt.

  35. Wenn ich alles so höre und lese, dann glaube ich das die AfD genauso wie die Piraten, in Berlin und NRW, 8 bis 12 Prozent bekommen und schwupps sind sie im Bundestag.

  36. #33 PSI (18. Aug 2013 22:19)
    #16 ingres (18. Aug 2013 21:36)

    Aber ich war nicht fit und flexibel genug, um zu reagieren.
    —————–
    >>Aus diesem Grund habe ich aufgehört Alkohol zu trinken. – Jetzt bin ich immer ansprechbar!< Wittgenstein). Bin gespannt, wie lange es dauern wird, wieder physisch fit zu werden.

  37. #42 WahrerSozialDemokrat(18. Aug 2013 22:44)

    PI ist halt keine “Pro”-Propaganda-Seite!

    Da haben Sie Recht, aber PI ist eine Propaganda-Seite für die AfD.

  38. Man sieht eine wohlgeplante, gut besuchte Aktion der wichtigsten und einzigsten Opposition gegen die Blockparteien, denen man den Einzug in den Bundestag zutraut, als auch durch faehige Symphatisanten und Mitgliedern in der Lage sind, den rethorisch gefaehrlichen Befuerwortern des weiter so

    erfolgreich Paroli bieten koennen, nicht zuletzt deren Vorsitzender.

  39. Endlich! Voller Erleichteung habe ich heute in Frankfurt/Main die ersten AfD-Wahlplakate gesehen, schön blau – schließich sollen die Etablierten und Sprechblasen-Merkel ja ihr blaues Wunder erleben. Und nur geistreicher Text auf den Plakaten, keine Bilder von Kandidaten. Klar, die AfD kann sich keine Plakate aus Steuermitteln „backen“ wie etwa die überflüssige FDP, die halb Hessen fast schon pervers zugepflastert hat. Aber wo die Sustanz liegt, ist schon klar. Klein aber fein. Ich bin sehr glückich, dass es die AfD gibt!

  40. Toll!
    Das beweist wieder, Politik wird letzten Endes auf der Straße gemacht! Also ihr wohlstandsverwöhnten Altbundesbürger hoch den Arsch und ab auf die Straße, denn nichts hassen Diktatoren so sehr, als wenn das Volk sich seiner Macht bewußt wird und das auch anschaulich demonstriert! Das es funktioniert haben die Bürger in den neuen Ländern anschaulich vor über zwei Jahrzehnten bewiesen. Und das ohne Facebook und Twitter! :mrgreen:

  41. #46 ingres (18. Aug 2013 22:55)
    #33 PSI (18. Aug 2013 22:19)
    #16 ingres (18. Aug 2013 21:36)

    Aber ich war nicht fit und flexibel genug, um zu reagieren.
    —————–
    >>Aus diesem Grund habe ich aufgehört Alkohol zu trinken. – Jetzt bin ich immer ansprechbar!<Wittgenstein). Bin gespannt, wie lange es dauern wird, wieder physisch fit zu werden.

  42. @ #44 Koltschak (18. Aug 2013 22:50

    Die CDU ist auch nicht von jetzt auf gleich zu dem geworden, wovor Adenauer sich abgewendet hat. 😉

    AfD ist auf dem richtigen Weg, zuerst das Grobe, dann kümmern wir uns um die Feinheiten. … Da kann dann jeder nachrücken (auch Pro, FREIHEIT, … die ich auch sehr schätze).

  43. #50 Tiefseetaucher (18. Aug 2013 22:59)

    SORRY, meine Tastatur ist so gut wie hinüber. Muss natürlich heißen:

    Erleichterung

    schließlich

    Substanz

    glücklich

  44. #52 ingres (18. Aug 2013 23:00)
    #46 ingres (18. Aug 2013 22:55)
    #33 PSI (18. Aug 2013 22:19)
    #16 ingres (18. Aug 2013 21:36)

    Aber ich war nicht fit und flexibel genug, um zu reagieren.
    —————–
    >>Aus diesem Grund habe ich aufgehört Alkohol zu trinken. – Jetzt bin ich immer ansprechbar!<<

    Entschuldigung: wieder was verschluckt, aber jetzt muß es gehen:

    Die Müdigkeit ist einer länger andauernden Problematik geschuldet, die zu den Lebensproblemen gehört, die nicht einmal berührt sind, wenn alle wissenschaftlichen Probleme gelöst sind (Ludwig Wittgenstein).
    Bin gespannt, wie lange es dauern wird, wieder physisch fit zu werden.

  45. #48 Molzen (18. Aug 2013 22:57)

    #42 WahrerSozialDemokrat(18. Aug 2013 22:44)

    PI ist halt keine “Pro”-Propaganda-Seite!

    Da haben Sie Recht, aber PI ist eine Propaganda-Seite für die AfD.

    Es wird über Pro, dF und AfD in fast gleicher Berichtquote entsprechend Ereignisse berichtet!

    Soll sich mal keiner unnötig beschweren!

  46. #48 Molzen (18. Aug 2013 22:57)

    PI ist überparteilich!

    Ein „Dachverband“ aller Alternativen zu den faktisch gleichgeschalteten Blockparteien mit ihrer rotgrünen Einheitspolitik zur Islamisierung und zur Pleite-EU und zum Schulden-Euro!

    Hier bei PI werden auch die (sehr guten!) Aktionen von PI beklatscht und es wird über die (auch sehr guten!) Aktionen von Michael Stürzenberger in München berichtet.

    Man muss ganz pragmatisch sein. Pro hat keine Chance in den Bundestag einzuziehen. Die Freiheit auch nicht. Nicht die Reps noch sonst eine alternative Partei zu den Blockparteien.

    Außer die AfD! Die hat große Chancen!

    Ich werde die AfD wählen. Mein Herz schlägt für „Die Freiheit“ und mit Begeisterung beklatschen tue ich die Aktionen von Pro!

    Rafft euch doch zu einer Partei zusammen anstatt sich gegenseitig zu zerfleischen!

    Das wünsche ich mir von ganzen Herzen!

    PS: Wenn die AfD einen Pro-Islam-Kurs einschlägt, dann wähle ich bei der nächsten Wahl Pro! Versprochen!

  47. #57 Powerboy (18. Aug 2013 23:14)

    Tippfehler! Muss heißen:

    Hier bei PI werden auch die (sehr guten!) Aktionen von Pro beklatscht…

    (Entschuldigt bitte!)

  48. #50 Tiefseetaucher
    Wenn Du glücklich bist, dass es die Alternative für Deutschland gibt,…
    dann hilf doch mit, dass sie es schafft.
    Hol dir eine Kiste Flugblätter beim örtlichen Vorsitzenden und verteile sie. In Briefkästen oder direkt in die Hand. Mach mit. Fang an.

  49. AfD sollte der kleinste gemeinsame Nenner sein, bei dem die „Nazikeule“ nicht zieht.

    Also Leute, rauft euch zusammen.

  50. Wunderbar, das macht Schule! Wann sind ähnliche Kundgebungen in anderen Städten geplant?
    Wenn jetzt noch alle Splitterparteien sich zu einem großen Block zusammentun würden, wäre das ein kolossaler Erfolg! Aber so jagt die eine der anderen wertvolle Stimmen ab! Aber die AfD wird es schaffen!

  51. Letztere wenige mußten allerdings auch sofort beweisen, daß sie nicht demokratisch, sondern faschistisch-gewalttätig denken und handeln, indem sie wahllos Gegenstände in die Demonstrantenmenge warfen – statt Argumente.

    Ich hatte die Chance, eine Veranstaltung der AfD besuchen zu können. Ich kann Euch versichern, es waren dort alles nur honorige Leute!

    Ich sah weder Linksextreme; die, wie z. B. bei den Grünen, besonders Kinder lieb haben, oder Nazis, die immer noch den Adolf verehren.

  52. #50 Tiefseetaucher (18. Aug 2013 22:59)
    Die von mir angesprochenen FDP-Plakate sind richtig teuer gestylt, da haben professionelle Agenturen mit allem Equipment und reihenweise Weichzeichnern die Gesichter der Kandidaten geglättet, so dass nicht ein kleines Fältchen oder ein winzige Hautunreinheit zu sehen sind. Die wirken aber auch eher wie Aliens, nicht wie richtige Menschen.
    Mir fielen dazu spontan einige Zeilen eines Songs des Liedermachers Ulrich Roski (Gott hab ihn selig!) aus den 70-ern ein: „… und ich denke daran, dass es bisweilen gelingt, aus einem Hintern ein Gesicht zu machen, wenn man ihn gut schminkt.“

  53. #64 UP36 (18. Aug 2013 23:28)
    Wunderbar, das macht Schule! Wann sind ähnliche Kundgebungen in anderen Städten geplant?
    Wenn jetzt noch alle Splitterparteien sich zu einem großen Block zusammentun würden, wäre das ein kolossaler Erfolg! Aber so jagt die eine der anderen wertvolle Stimmen ab! Aber die AfD wird es schaffen!

    Es sind wohl noch einige solcher Aktionen in deutschen Großstädten geplant. Am besten immer auf der Facebook-Seite der AfD kundig machen.

  54. #16 Ingres

    Das „Vordrängeln“ beobachte ich auch von Südosteuropäern/Nahostlern.

    Wenn man sie anspricht, dann ist es „nix verstehen“. Ich habe mir aber mittlerweile angewöhnt, die Stimme ziemlich laut zu erheben, so daß dies unmißverständlich ist.

  55. #7 Yogi.Baer (18. Aug 2013 21:17

    Bei dieser ARD-Umfrage haben 42% für die AfD gestimmt. Kann aber nicht so ganz repräsentativ sein. CDU hat 2%, SPD und FDP jeweils 1%. Die PARTEI – Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative bekam 26% Stimmenanteil. Schon merkwürdig.
    Link:
    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/ueberzeugt-uns/macht-mit/voting-welcher-partei-vertrauen-100~_action-showResult.jsp

  56. Nachtigall……
    POL-MFR: (1466) Vier Polizeibeamte bei Widerstandshandlungen verletzt

    Fürth (ots) – Vier Beamte der Polizeiinspektion Fürth erlitten heute Morgen (18.08.2013) im Zuge der Gewahrsamnahme eines renitenten Discobesuchers (29) Verletzungen. Es hatten sich einige Personen mit dem Betroffenen solidarisiert und leisteten teils heftigen Widerstand.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2537417/pol-mfr-1466-vier-polizeibeamte-bei-widerstandshandlungen-verletzt

  57. #71 Wonderland

    Die teils alkoholisierte Menge musste durch mehrere hinzugezogene Unterstützungsstreifen zurückgedrängt werden, wobei es zu weiteren Widerstandshandlungen kam. Einem Polizeibeamten wurde dabei sogar ins Gesicht getreten.

    Tippe auf Eskimos 😉 !

  58. Ein Islamarschkriecher macht noch keine Islamisierungspartei!

    Mit der AfD haben „wir“ nun endlich eine bundestagsfähige Partei aus Nicht-EU-Hörigen und damit aus Patrioten, die das nur teilweise noch nicht wissen. 😉

    Warum sollte man das nicht breit nutzen und auf Bundesebene die beste Chance wahrnehmen, fürs Erste eine Partei der Nicht-EU-Hörigen in die Opposition zu wählen und dafür auf Länderebene Islamgegner in die Länderregierungen zu bringen?

    Immer dran denken, die „EU garantiert den Respekt vor dem Islam“ und die Islamisierung mittels Islameinwanderung und Islamunterstützung wird nicht zuletzt auch von Brüssel aus durchgedrückt.

    Los von Brüssel und zurück zur Souveränität, zumal die AfD ja ebenfalls für mehr Bürgerentscheide eintritt, ist der erste Schritt gegen eine weitere Islamisierung.
    Man denke nur an die Schweiz und das Minarettverbot.

  59. Und nun schaue ich auf NDR3 „Agenten sterben einsam“ , jedenfalls irgendwas weg vom deutschen Mainstream TV, welches durch die Demokratieabgabe des Herrn Intendanten Schönenborn besonders wertvoll sein soll.

    Ist jetzt in der Tat wertvoll, da kein Politiker sich dieses unglaublichen Konstrukts vornehmen will oder wollte.

    Die AfD wird es tun und prüfen lassen, wieviel Geld warum in dieses Einheitsblockmediensystem gepumpt wird ohne Ende, damit der Zuschauer desinformiert wird.

    Wählt PRO und die DF bei der nächsten Lokalwahl, aber nun am 22.09. ist die AfD angesagt.

    Kommt die AfD nicht, sind wir alle im Eimer.

  60. An alle, die sich ab und an beschweren, weil sie moderiert werden, … das ist gut so.

    Nochmals Danke an die PI Moderatoren.

  61. He he…. Das blutrote antifaSA- Gezumpel scheint ja ob der hohen Zahl Erwachter, ziemlich verunsichert zu sein.

    Gut so, endlich mal Gegenwind.

    😉

  62. OT:

    In Schwerin waren Neonazis am Werk und habe einen Afghanen geschlagen.
    Alle Zeitungen berichten darüber, alle. Und von Stunde zu Stunde wird die Sache gegen rechts deutlicher geächtet. Es wird hinzugedichtet…
    Und nun kommst. (nein, so weit noch nicht)
    Die Täter konnten unbekannt entkommen. Keine Beschreibung… nix. Und dies auch in allen Zeitungen.
    Das behalten wir mal im Auge! 😉
    Denkt an die Synagoge in Düsseldorf, die rechtsradikal angegriffen wurde… von einem Marokkaner und einem Palästinenser. Tja…

  63. — #37 Zahav (18. Aug 2013 22:35)
    @ #24 Lasker

    Aktien und dgl. sind schon zu teuer da hochinflationiert. Auch das hat mit der Rettungspolitik, der EZB und dem Gelddrucken zu tun….“

    Danke sehr , fundiert und überzeugend geschrieben. –

  64. Die afd verhält sich sehr gut, schon jetzt versucht man sie ja als Nazipartei zu diffarmieren, was wäre erst los, wenn sie ähnlich wie die Pro-ler auftreten würden? Die afd scheint wirklich eine hervorragende Alternative zu sein für Deutschland, bin mal gespannt wie sich die Partei in Zukunft entwickeln wird, könnte DIE Konservative Partei werden in Deutschland.

  65. Wer den dicken Mehltau aufbrechen möchte, der seit Jahren auf Deutschland lastet, weil die Merkelregierung bisher NICHTS (keine Reformen, keine Verbesserungen) geleistet hat, bzw. in jeder (!) Hinsicht gegen die Bevölkerung regiert, sollte AfD wählen.

  66. Der auf dem Plakat im ersten Bild;
    Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf,
    past fast wie die Faust aufs Auge. Fast deshalb weil es gar keine Demokratie mehr in Deutschland gibt, wenigstens aber nur noch aufs Papier nur noch vorhanden ist und von verantwortungslose Politiker daher gefaselt wird. Denn hier wird , wie es bereits (fast) schon jeder weis, als Rechts oder gar als Nazi eingestuft, der erkannt hat das man hier nur das glauben darf was befohlen wird. Erst recht wenn man nicht mehr gewillt ist, dafür zu zahlen damit sich solche mästen können, wie viele auf deren Wahlplakate zu sehen sind.
    Aber das sah man ja auch schon bei Göring mit dem Marschalstab zu Hitlers Zeiten.

  67. Naja, nach den Begeisterungsstürmen hier wird es im linken Mainstream heißen: „wir haben`s immer gewußt – AfD ist Nazi-Partei im bürgerlichen Gewand. PI-Blog entlarvt sich selbst“ oder so ähnlich.

  68. @#89 meikel49 (19. Aug 2013 08:45)

    Wenn man sieht, wie aggressiv die N*ger da aufmaschieren und Rabatz machen ist leicht vorstellbar, wofür die noch alles durch die Linksextremisten mobilisiert werden können. Die sind quasi eine Verstärkung der roten SA.

  69. Bouchra Nagla sagt: „Als Sprecherin der Alternative für Deutschland in Göppingen setze ich mich für die Belange aller Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Ich denke dass Pluralität der religiösen Gruppen und kulturellen Interessen eine Bereicherung für unsere Gemeinde ist.”

    http://www.freiheitlich.me/?p=10491
    ————————-
    Der Islam gehört zu Deutschland! Alles klar, AfD! Ihr seid bereits islamkonform unterwandert, alles wie gehabt!

  70. In diesem Haus werden alle AfD wählen.Weg mit den Blockparteien und der Propangandapresse des Mainstreams!!!

  71. #21 Kleinzschachwitzer (18. Aug 2013 21:52)

    #5 Wilhelmine

    Schon der Name Bouchra Nagla sagt aus, dass es sich hier offenkundig selbst um eine Mohammedanerin handelt. Selbstverständlich setzt diese sich ausschließlich für die Interessen der Umma und die Expansion des Islams zu Lasten der Deutschen ein. Bei der AfD hat diese person nichts verloren.

    Leider lässt sich bei einer neu gegründeten Partei nie verhindern, dass sich “U-Boote” einschleichen.

    Über kurz oder lang wird es zu einem Klärungsprozess in der AfD kommen, bei dem sich die islamkritischen Kräfte durchsetzen werden.
    —————————–
    Und dann fliegt Frau Nagla raus? Träumen Sie weiter!

  72. Hallo Zusammen

    Die Afd hat meine volle Unterstützung . Meine Stimme ist Ihr sicher !

    Frau Merkel werde ich dieses mal nicht mehr wählen ( können ) .

    Ich habe mich weiterhin heute als Wahlhelfer bei der Stadt Göttingen beworben . Ging ganz leicht per online Formular .

    gruss aus Göttingen

  73. Der Islam ist nicht ein direktes Thema der Afd, sondern mittelbar über die Integrationspolitik:

    1. Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.

    2. Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.

    Wahlprogramm 2013:
    https://www.alternativefuer.de/de/wahlprogramm.html

    Qualifikation und Integrationswilligkeit werden damit auch die Muslime in Deutschland in die Pflicht nehmen. Auch eine Unterbindung des Transferleistungsmissbrauch für die islamische Polygamie gehört hierzu.

    Eines dürfte doch jedem klar sein. Mit den aktuell im Parlament vertretenen Parteien wird Deutschland finanziell ruiniert, islamisiert und den nächsten Generationen unzumutbare Lasten aufgebürdet. Deshalb muß eine Veränderung in der Politik herbeigeführt werden. Das können nur die Wähler.

  74. Was sagt das aus? Der 2. Vorsitzende der SchillPartei war ein Türke!

    Wenn Sie Mario Mettbach meinen: Der war (bzw. ist immer noch) Sinto.

  75. #101 Anthropos

    Das ist doch hier nun schon mehrfach diskutiert worden. Mit einem Einwanderungsgeetz kann die unqualifizierte Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat nicht gestoppt werden. Denn ein nationales Einwanderungsgesetz kann weder das Asylrecht noch den Familiennachzug oder die EU-Freizügigkeit einschränken. Ein Einwanderungsgesetz schafft nur neue Zuwanderung, nämlich von (vermeintlich) qualifizierten Erwerbspersonen.

    Warum hat Kanada ein Einwanderungsgesetz? Um die Zuwanderung von Asylbewerbern und den Familiennachzug zu regulieren? Nein, um aktiv Arbeitskräfte im Ausland anzuwerben! Braucht Deutschland bei de facto 4 Millionen Arbeitslosen und rund 7 Millionen Geringverdienern noch mehr Zuwanderung? Nein, denn das würde nur die Lohndrückerei befördern. Davon profitieren allein die Arbeitgeber. Die Dummen wären Deutschland Beschäftigte.

    Deshalb brauchen wir auch kein Einwanderungsgesetz, wie es die AfD fordert.

  76. #57 Powerboy(18. Aug 2013 23:14)

    OK sehr gut, dass ist ein Wort, so würde ich es auch sehen und ich finde es auch sehr gut wenn PI hier weiter alle freiheitlichen und patriotischen Parteien gleich behandelt, ich glaube auch irgendwie daran.
    Hoffentlich finde ALLE mal den Weg zusammen zu kommen!

  77. #102 Anthropos (19. Aug 2013 11:15)
    Genau.
    Es ist für eine neu gegründete Partei natürlich ein Balanceakt,seriös zu erscheinen und nicht sofort in die rechte Ecke gestellt zu werden.Sollte die AfD ein wahres Gesicht haben,so ist mir das auch Recht.
    Deutschland hat mit den etablierten Parteien keine Überlebenschance mehr!

  78. Wählt die AfD – falls einige resigniert denken: Hat ja doch keinen Sinn. Quatsch- die Wahl wird an der Wahlurne entschieden. Und wer sagt , dass kleine neue Parteien nicht auch die 5 % Hürde schaffen können ? Wenn nur genug hingehen. Bei den Piraten hats (in Berlin) auch geklappt, obwohl ich nichts von denen halte.Und Merkel sollte mal von ihrem hohen Ross runterkommen und endlich Politik für die Menschen machen. Die AfD könnte im Bundestag mehr Druck machen und für Bewegung sorgen, wenn sie es schafft. Und wenn nur die etablierten Parteien einmal spüren, dass es auch Parteien gibt, die über Alternativen zu der wahnwitzigen Euroschuldenpolitik nachdenkt und Lösungen aufzeigt. Die wirtschaftlich schwachen Länder hätten nie in den EURO kommen dürfen. Mit unserer DM sind wir gut gefahren.

  79. Ich halte es für vollkommen unnötig, dass sich die AfD gegen Islamisierung positioniert. „Für eine geregelte Zuwanderung“ reicht vollkommen aus. Damit löst man das Problem, ohne es anzusprechen!

  80. #110 Simbo

    Prof. Starbatty ist kein bloßer Unterstützer der AfD, sondern tritt für die Partei zur Bundestagswahl an (Spitzenkandidat der Landesliste Berlin).

  81. #105 Jackson (19. Aug 2013 12:27)

    Tja, nur mit dem „Deutschland den Deutschen“ und „alle Ausländer raus“ wie Sie es wohl fordern, stehen Sie rechts von der NPD und werden keinerlei Einfluß auf irgendetwas nehmen können (ausser auf Ihren Anwalt der Sie deswegen vor Gericht vertritt)

    Sie haben ja schon oft geschrieben, Sie glauben nicht an einen Türöffner für andere Parteien, wenn das Thema ohne PC erstmal auf den Tisch kommt.
    Ich schon.

  82. #112 Agnostix

    Tja, nur mit dem “Deutschland den Deutschen” und “alle Ausländer raus” wie Sie es wohl fordern, stehen Sie rechts von der NPD

    Unterlassen Sie Ihre unverschämten Unterstellungen! Ich plädiere weder für ein „Ausländer raus“ noch stehe ich „rechts von der NPD“.

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß Ihre Behauptung, mit einem Einwanderungsgesetz könne die Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat gestoppt werden, falsch ist. Deshalb ist ein Einwanderungsgesetz, wie es die AfD fordert, Augenwischerei und würde unter dem Strich sogar mehr Zuwanderung nach Deutschland bedeuten.

    Schon peinlich, daß sich einige Diskussionsteilnehmer auf persönliche Diffamierungen verlegen müssen, weil ihnen keine Argumente mehr einfallen!

  83. #111 Jackson

    Stimmt, zum Glück 🙂

    Am Anfang war er Unterstützer und jetzt steht er der AfD als Spitzenkandidat zur Verfügung.

    Die Lage, muss schon sehr ernst sein, dass er sogar aktiv in die Politik einsteigt.

    Die AfD kann sich über den Gesinnungswechsel von Starbatty gratulieren 🙂

  84. Wir sollten Sendezeiten für AfD-Wahlwerbung in den zwangsfinanzierten Gesinnungsanstalten direkt vor den Hauptnachrichten kaufen um auch bisher noch Schlafende zu wecken!
    Macht alle mit!

  85. @#105 Jackson (19. Aug 2013 12:27)

    Interessanter Gedanke! Die Frage, die ich mir empirisch aber noch nie beantworten konnte: Benötigt Deutschland hochqualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland, die nicht aus einheimischem Angebot erzeugt oder rekrutiert werden können? Ich habe immer gesagt, dass ich AfD wählen werde, aber darauf warte, das die AfD fehlerhaft argumentiert (nur das interessiert mich), um diesen Fahler dann aufzudecken. Wichtig ist nämlich, ob man (im Gegensatz zu den etablierten totalitaristischen Parteien) gegenüber der AfD argumentieren kann.
    Wenn die AfD ein Einwanderungsgesetz fordert, so müßte sie in der Tat begründen, warum wir eins benötigen. Ansonsten müßte sie in der Tat rational einen Einwanderungsstopp fordern.
    Andererseits kann man ein Einwanderungsgestz so restriktiv fassen, dass es zwar eigentlich überflüssig ist, aber niemand mehr hereinkommt, der nicht eine Qualifikation hat, die in Deutschland nicht besetzt werden kann, oder der bereits die gpültige Zusage eines deutschen Arbeitgebers hat.
    All das hilft freilich nichts gegen Bootsflüchtlinge (also Asylbetrügern), gegen Zuwanderung von Zigeunern, und den Familiennachzug. Da müßte die AfD sich eigentlich klar positionieren. Zumindest, nachdem ich sie gewählt habe.
    Ein Einwanderungsgesetz bringt in der Tat nur dann etwas, wenn man explizit Einwanderung benötigt. Hatte ich in der Klarheit noch nicht bedacht. Deshalb: Guter Kommentar, denn eine echte Zusatzerkenntnis ist selten.

  86. #109 blaumeister

    Ich halte es für vollkommen unnötig, dass sich die AfD gegen Islamisierung positioniert. “Für eine geregelte Zuwanderung” reicht vollkommen aus. Damit löst man das Problem, ohne es anzusprechen!

    Die Muslime, die heute nach Deutschland einwandern und damit zur Islamisierung beitragen, sind Asylbewerber, Kriegsflüchtlinge oder Familiennachzügler. Die meisten Asylbewerber kommen derzeit aus Tschetschenien, es handelt sich bei ihnen bekanntlich um Muslime.

    Zum Asylrecht hat sich Bernd Lucke auf dem Gründungsparteitag der AfD im April wie folgt geäußert:

    „Das Asylrecht ist vor Jahren in einer so extremen Art eingeschränkt worden, dass ich persönlich mich dafür schäme.“

    Diese Aussage wurde von den anwesenden Parteimitgliedern laut n-tv mit Applaus bedacht. Das deutet für mich nicht darauf hin, daß die AfD an eine Verschärfung des Asylrechts denkt. Auch aus dem Parteiprogramm geht hervor, daß man das Asylrecht im Gegenteil liberalisieren will (Arbeitsrecht für Asylbewerber). Das aber würde den Zuzug auch muslimischer Asylbewerber steigern und nicht begrenzen.

  87. #113 Jackson (19. Aug 2013 14:31)

    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß Ihre Behauptung, mit einem Einwanderungsgesetz könne die Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat gestoppt werden, falsch ist. Deshalb ist ein Einwanderungsgesetz, wie es die AfD fordert, Augenwischerei und würde unter dem Strich sogar mehr Zuwanderung nach Deutschland bedeuten.

    Niemand behauptet, die Einwanderung würde nach kanadischem Modell sofort komplett stoppen. Das hat weder jemand gesagt noch geschrieben, das impliziert auch die Forderung der AfD nicht.

    Die Zuwanderung solle eben selektiv sein, man muss sich Punkte erarbeiten um überhaupt hier herkommen zu dürfen. Für Koran auswendig kennen gibbs keine Punkte.

    Das wir ein Asylrecht haben und wirklich Verfolgte hier Schutz finden könen finde ich im Übrigen sehr richtig und wichtig. Das macht aber nur 1,5% aus. Die restlichen 98,5% sind Armutsflüchtlinge oder Asylbetrüger, die nach kanadischem Model keine Chance haben hier zu immigrieren.

    Das Problem, welches Ihnen wohl zu schaffen macht sind die 98,5% die hier eigentlich nicht reindürfen, aber dennoch reingelassen werden.

    Das hat aber nichts mit „Zuwanderungsmodellen“ zu tun sondern mit offenen Grenzen, Linksextremen „Asyl-NGOs“ und Schlepperbanden.

    Das ist aber ein komplett anderer Punkt, den ich auch bei Pro nicht angesprochen sehe.

    Eine Beschleunigung der Asylverfahren vermisst man bei Pro genauso wie bei der AfD.

    Das nicht anerkannte Asylbewerber wieder abgeschoben werden müssen, ist kein Punkt, den man ansprechen muss, denn es ergibt sich ja automatisch aus dem „nicht anerkannt“-Bescheid.

    Sie haben aber ganz offensichtlich Angst die 1,5% anerkannten Asylberwerber hier würden zu einem Zusammenbruch des Arbeitsmarktes führen, wenn diese denn Arbeiten dürften. Das sehe ich überhaupt nicht.

    Aber da ich Ihre vielen Posts wohl falsch verstanden habe, bitte erläutern Sie doch mal wie man das Problem Ihrer Meinung nach in den Griff bekommt, ohne als Partei sofort von sämtlich existenten Keulen in den 0,xx% – Bereich gedrückt zu werden

  88. #15 bona fide (18. Aug 2013 21:34)

    Der Euro ist im Vergleich zur Türkisierung und Islamisierung Europas nur eine Petitesse.

    Die wahre Bedrohung ist der einschleichende, einlullende und schläfrig machende Islam in Europa, der von den “Volksvertretern” massiv implementiert wird.
    ———————-
    Recht haben Sie: Der Dachstuhl brennt und man redet über Geld! – Mein Konzept: AfD wählen und Pro bzw. Freiheit unterstützen!

  89. #47 ingres (18. Aug 2013 22:55)

    #33 PSI (18. Aug 2013 22:19)
    #16 ingres (18. Aug 2013 21:36)

    Aber ich war nicht fit und flexibel genug, um zu reagieren.
    —————–
    >>Aus diesem Grund habe ich aufgehört Alkohol zu trinken. – Jetzt bin ich immer ansprechbar!< Wittgenstein). Bin gespannt, wie lange es dauern wird, wieder physisch fit zu werden.
    —————
    Das geht relativ schnell, wenn kein Rückfall kommt. Und Achtung: anders als beim Rauchen ist hier die Rückfallgefahr lebenslang! Die beste Unterstützung (nach Entgiftung und Therapie) gibt es ist in einer Selbsthilfegruppe – nur Mut!

  90. #120 PSI (19. Aug 2013 17:23)

    Ich habe mein Leben lang immer alles selbst gemacht. Selbsthilfegruppen sind mir verdächtig und ja, politisch korrekt. Eine Gesellschaft die psychologische Hilfe benötigt, statt dass der Mensch sich selbst oder im Alltag aufrichtet, ist nicht gesund.
    Verrückterweise habe ich auch hier folgendes Beispiel, was eben auch zeigt, dass der irrationale Bereich die Vernunft auf jeden Fall ergänzen muß, wenn auch nicht so wie im Islam. Aber auch der kann positive Auswirkungen haben, sonst würde es ihn ja nicht geben (auch wenn er abgeschafft werden muß). Ich las mal einen Bericht über ein Erdbeben in der Türkei. Da meinte der Schreiber, dass die Menschen durch ihre Religion (Kismet) davor gefeit seien einen Psychologen zur Verarbeitung des Schreckens zu benötigen.
    Aber wie gesagt der Islam mag diesen positiven Effekt haben, weil man sich ihm noch ohne Nachfrage hingibt. Aber die Nachteile überwiegen halt in unserer Gesellschaft. Und auch in modernen Zeiten kann man ohne Psychologen und ohne Selbsthilfegruppe auskommen. Wenn man auch modern lebt, so haben sich die anthropologischen Voraussetzungen zur Bewältigung (der Dinge) des Lebens ja nicht geändert.

  91. @ #118 Agnostix (19. Aug 2013 16:40)

    Es ist zu optimistisch, anzunehmenm, dass die Lampedusa People einfach wieder angeschoben werden können. Nein, das ist ein Sonderproblem, dass nichts mit Einwanderung zu tun hat. Und dazu muß die AfD spätestens dann gesondert Stellung beziehen, wenn sie Einfluß haben sollte. Muß aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht unbedingt sein (würde ja gar nichts bzw. nur Nachteile für die AfD bringen). Rein logisch ergibt sich da aber nichts weiter.

  92. # 121 visage

    So tendenziös der Bericht, so gut sind doch die Lesermeinungen. Zensor übernehmen Sie!

  93. #123 ingres (19. Aug 2013 19:06)

    Es ist zu optimistisch, anzunehmenm, dass die Lampedusa People einfach wieder angeschoben werden können. Nein, das ist ein Sonderproblem, dass nichts mit Einwanderung zu tun hat. Und dazu muß die AfD spätestens dann gesondert Stellung beziehen, wenn sie Einfluß haben sollte.

    Vollkommen richtig

    Muß aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht unbedingt sein

    genau das. Wenn sie es machen würden, käme im Endergebnis eben das heraus, was man bei Pro und DF bei den Wahlen sehen kann. So wenig Prozente, dass niemand sie beachtet und noch viel wichtiger, dass sie keinerlei Einfluß haben.

    Ich bin fest davon überzeugt, wenn es der AfD gelingen sollte in den BT einzuziehen und sie ihre Wahlversprechen einhalten wird es ein generelles Umdenken in Deutschland bewirken und dann, ja dann sind für den Dummichel plötzlich PRO und DF nicht mehr *extrem*, sondern wählbar, weil sie im Grunde genau das Gleiche wollen, es eben nur nicht so „linguistisch wertvoll“ rüberbringen. Aber die Wand ist eingerissen, es wird darüber geredet und sich nicht hinter PC-Floskeln versteckt.

    Die Probleme generell spricht die AfD ja aus, einzig die Umsetzung ist wohlmeinend (im Bereich Zuwanderung) nicht des Pudels Kern.

    Es muss irgendwann möglich sein zu sagen: Asylbetrüger raus, Migrationshintergründler der Straftaten macht–> Ausweisung. Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger gar nicht erst reinlassen. Aber dieser Zeitpunkt ist jetzt definitiv nicht da, dazu braucht es eben die AfD, die diese Schranken bricht und den Weg ebnet für diejeniegen Parteien die das aussprechen (dafür ist die AfD sicher nicht zu haben)

  94. #118 Agnostix

    Niemand behauptet, die Einwanderung würde nach kanadischem Modell sofort komplett stoppen. Das hat weder jemand gesagt noch geschrieben, das impliziert auch die Forderung der AfD nicht.
    Die Zuwanderung solle eben selektiv sein, man muss sich Punkte erarbeiten um überhaupt hier herkommen zu dürfen. Für Koran auswendig kennen gibbs keine Punkte.

    Wie ich schon ich schon schrieb, ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Modell würde die bestehende Zuwanderung nach Deutschland überhaupt nicht einschränken können, sondern ein neues Tor für Immigranten öffnen.

    Seit 1973 gilt in Deutschland ein Anwerbestop für Arbeitskräfte aus Nicht-EU-Staaten. Dieser Anwerbestop wurde zwar in der Vergangenheit durchlöchert (z.B. Blue Card), ist aber grundsätzlich weiter existent. Ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild, mit dem ja gerade die Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften geregelt wird (Punktesystem), würde diesen Anwerbestop aufheben. Dann könnten z.B. auch wieder Arbeitssuchende aus der Türkei nach Deutschland kommen, wenn sie denn die entsprechende Punktzahl erreichen. Das ist heute wegen des Anwerbestops nicht möglich (die Türken, die heute nach Deutschland kommen, sind in erster Linie Familiennachzügler/angeheiratete Ehegatten oder kurdische Asylbewerber, aber keine Arbeitsimmigranten).

    Die AfD erweckt in ihrem Programm beim unbedarften Leser zumindest den Eindruck, mit einem Einwanderungsgesetz könne der Zuzug in die Sozialsysteme stoppen, wenn es dort wörtlich heißt:
    „Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.“

    Das wir ein Asylrecht haben und wirklich Verfolgte hier Schutz finden könen finde ich im Übrigen sehr richtig und wichtig. Das macht aber nur 1,5% aus.

    Die restlichen 98,5% sind Armutsflüchtlinge oder Asylbetrüger

    Auch ich befürworte ausdrücklich das Grundrecht auf Asyl für tatsächlich politisch Verfolgte. Ich bin außerdem dafür, daß Deutschland in angemessenem Umfang (Kriegs-)Flüchtlinge aufnimmt, um ihnen für die Dauer der Bedrohung in ihren Herkunftsländern Schutz zu gewähren. Das alles wird von mir nicht in Frage gestellt.

    Die von Ihnen genannte Zahl ist falsch: Im ersten Halbjahr 2013 wurden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 1,1% der Asylantragsteller als politisch Verfolgte nach Art. 16 a GG anerkannt. Daneben gibt es aber Antragsteller, denen im Verfahren ein sog. subsidiärer Schutz zuerkannt worden ist. Das bedeutet: Obwohl diese Menschen nicht asylberechtigt sind, dürfen sie nicht abgeschoben werden, weil ihnen in ihren Herkunftsländern z.B. wegen ihrer Rasse oder Religion eine Gefahr für Leib und Leben droht. Diese Gruppe ist mit ca. 31 Prozent sehr viel größer als die der politisch Verfolgten. Die Gesamtschutzschutzquote lag im ersten Halbjahr 2013 bei 32,1% aller Antragssteller und eben nicht nur bei 1,1%.

    Die restlichen 98,5% sind Armutsflüchtlinge oder Asylbetrüger, die nach kanadischem Model keine Chance haben hier zu immigrieren.

    Genau das stimmt eben nicht, was ich hier schon die ganze Zeit deutlich zu machen versuche. Das kanadische Einwanderungsgesetz reguliert nur den Zuzug von qualifizierten Arbeitskräften aus anderen Staaten, die man aktiv ins Land holt. Das hat nichts mit dem kanadischen Asylrecht bzw. internationalen Vereinbarungen wie der Genfer Flüchtlingskonvention zu tun. Asylbewerber, darunter Wirtschaftsflüchtlinge, gibt es auch in Kanada. Sogar Roma aus Tschechien haben schon Asyl in Kanada erhalten, siehe hier:
    http://www.euractiv.de/erweiterung-und-nachbarn/artikel/kanada-macht-grenzen-dicht-fr-tschechen-002279

    Das hat aber nichts mit “Zuwanderungsmodellen” zu tun sondern mit offenen Grenzen, Linksextremen “Asyl-NGOs” und Schlepperbanden. Das ist aber ein komplett anderer Punkt, den ich auch bei Pro nicht angesprochen sehe.

    Richtig, das kanadische Asylrecht und die Regelungen zum Familiennachzug haben nichts mit dem Einwanderungsgesetz zu tun. Deshalb würde auch ein deutsches Einwanderungsgesetz den Zuzug dieser Personengruppen in die Bundesrepublik nicht betreffen und somit auch nicht einschränken.

    Eine Beschleunigung der Asylverfahren vermisst man bei Pro genauso wie bei der AfD.

    Ich bin kein Mitglied bei Pro und habe mich mit deren Programm nicht befaßt, deshalb weiß ich nicht, was die Partei dazu schreibt. Was ich bei der AfD, um die es hier geht, vermisse sind Aussagen dazu, wie man denn die „ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme“ konkret verhindern will.

    Die Forderung als solche wird sicherlich von den meisten hier unterschrieben. Nur, wie soll das erreicht werden? Will die AfD das Asylrecht einschränken? Nein, eher im Gegenteil, wie die von mir oben zitierte Äußerung von Lucke zeigt (#117). Soll der Familiennachzug begrenzt werden? Oder will man die Freizügigkeit in der EU beschränken (Stichwort Roma aus Bulgarien und Rumänien)? Auch das hat Lucke in seinen Reden bereits ausgeschlossen. Also, wie soll die Zuwanderung in den Sozialstaat nach den Vorstellungen der AfD beendet oder doch zumindest begrenzt werden? Mit einem Einwanderungsgesetz geht das wie oben gezeigt nicht, das schafft nur zusätzliche Zuwanderung nach Deutschland.

    Das nicht anerkannte Asylbewerber wieder abgeschoben werden müssen, ist kein Punkt, den man ansprechen muss, denn es ergibt sich ja automatisch aus dem “nicht anerkannt”-Bescheid.

    Doch, gerade dieser Punkt ist von zentraler Bedeutung. Es werden nämlich nur vergleichsweise wenige ausreisepflichtige Ausländer aus Deutschland abgeschoben. Der Grund: Viele Personen, die als Asylbewerber oder Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, jedoch abgelehnt wurden, verschleiern ihre Herkunft bzw. das Transitland, über das sie nach Deutschland eingereist sind. Deshalb können sie auch nicht abgeschoben werden. Sie werden geduldet und erhalten dann irgendwann einen gesicherten Aufenthaltsstatus, bleiben also auf Dauer. Hier liegt das Kernproblem des deutschen Asylrechts.

    Sie haben aber ganz offensichtlich Angst die 1,5% anerkannten Asylberwerber hier würden zu einem Zusammenbruch des Arbeitsmarktes führen, wenn diese denn Arbeiten dürften. Das sehe ich überhaupt nicht.

    Nein, es geht nicht um die anerkannten Asylbewerber, es geht um die zusätzliche „qualifizierte“ Zuwanderung, die aufgrund eines Einwanderungsgesetzes nach Deutschland käme. Angesichts der hohen Arbeitslosigkeit und des großen Niedriglohnsektors würde diese Zuwanderung zu noch mehr Lohndumping dann auch bei den besserqualifizierten Erwerbspersonen führen.

    Aber da ich Ihre vielen Posts wohl falsch verstanden habe, bitte erläutern Sie doch mal wie man das Problem Ihrer Meinung nach in den Griff bekommt, ohne als Partei sofort von sämtlich existenten Keulen in den 0,xx% – Bereich gedrückt zu werden.

    Es würde den Rahmen sprengen, hier im einzelnen darzulegen, wie man den Zuzug von Armutsflüchtlingen in den deutschen Sozialstaat unterbinden kann (dieses Problem meinen Sie wohl). Nur ein paar Stichworte:

    -. Abschaffung des Individualgrundrechts auf Asyl und Fortgewährung als institutionelle Garantie im einfachgesetzlichen Rahmen, um dem Asylmißbrauch entgegenzuwirken.

    – Sachmittel statt Geldzahlungen für Asylbewerber.

    – Beschleunigung der Asylverfahren durch Unterbringung von Asylbewerbern in zentralen Unterkünften, in denen das gesamte Verfahren abgewickelt wird.

    – Kein Arbeitsrecht für Asylbewerber (wohlgemerkt Asylbewerber, nicht anerkannte Flüchtlinge), weil das noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge ins Land lockt (deshalb ist die Forderung der AfD nach einem Arbeitsrecht für Asylsuchende grober Unfug)

    – Konsequente Anwendung der Dublin-II-Verordnung („Drittstaatenregelung“)

    – Abkommen mit sicheren Drittstaaten, um abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland unabhängig vom tatsächlichen Herkunftsland dorthin abschieben zu können.

    – Einschränkung der Personenfreizügigkeit in der EU mit dem Ziel, den Zuzug von EU-Bürgern in die Sozialsysteme anderer Mitgliedsstaaten zu unterbinden.

    Wie gesagt, nur ein paar Vorschläge, allzu ausführlich kann ich hier nicht werden.

    Abschließend noch folgende Anmerkung: Jede Partei und jeder Politiker, der die Zuwanderung nach Deutschland auch nur einschränken will, wird die bekannten Keulen der politischen Linken zu spüren bekommen. Das muß aktuell sogar die AfD mit ihrem harmlosen ausländerpolitischen Programm erfahren. Wer nur auf die mögliche Reaktion der Linken schielt, wenn er seine Forderungen formuliert, kann freiheitliche Politik in Deutschland auch gleich sein lassen!

  95. Zusatz, weil evtl unverständlich:

    Aber dieser Zeitpunkt ist jetzt definitiv nicht da, dazu braucht es eben die AfD, die diese Schranken bricht und den Weg ebnet für diejeniegen Parteien die das aussprechen (dafür ist die AfD sicher nicht zu haben)

    also ich meine die AfD ist nicht dafür zu haben, es deutlich auszusprechen

  96. #122 ingres (19. Aug 2013 18:58)

    #120 PSI (19. Aug 2013 17:23)

    Ich habe mein Leben lang immer alles selbst gemacht. Selbsthilfegruppen sind mir verdächtig und ja, politisch korrekt. Eine Gesellschaft die psychologische Hilfe benötigt, statt dass der Mensch sich selbst oder im Alltag aufrichtet, ist nicht gesund.
    ——————-
    In diesen Selbsthilfegruppen (hier: Kreuzbund) sind keine Psychologen oder sonstige Tutoren, sondern der ganze Querschnitt der Gesellschaft. Alle Betroffenen haben ähnliche Probleme und verstehen den anderen besser als jeder nicht-betroffene Psychologe.

    Der erste Schritt besteht darin sich selber einzugestehen es nicht mehr alleine zu schaffen. Wenn Sie noch nicht so weit sind, dann haben Sie die Talsohle noch nicht erreicht. Aber irgendwann werden die Ereignisse und die Erkenntnis Sie einholen – ganz sicher!

    Das Beste an so einer Selbsthilfegruppe ist, dass man dort Menschen kennen lernt, die es geschafft haben und die auch freimütig erzählen wie sie es geschafft haben und, welche Alltagsstrategien sie entwickeln damit sie weiterhin trocken bleiben!

    Ich wünsche Ihnen was! (Wir sollten dieses Thema jetzt beenden, sonst fliegen wir hier raus wegen Themaverfehlung).

  97. Der Eurowahnsinn zeigt ganz klar, dass unsere Demokratie nicht mehr funktioniert. Ein Einzug der AfD in den Bundestag würde zeigen, dass unsere Demokratie noch nicht ganz am Ende ist. Sie würde dem Protest und der Vernunft eine Stimme in Presse und Bundestag geben.

  98. Der Eurowahnsinn zeigt ganz klar, dass unsere Demokratie nicht mehr funktioniert. Ein Einzug der AfD in den Bundestag würde zeigen, dass unsere Demokratie noch nicht ganz am Ende ist. Sie würde dem Protest und der Vernunft eine Stimme in Presse und Bundestag geben.

  99. Die Alternative für Deutschland (bitte so nennen, denn das hat Aussagekraft, das Kürzel „AfD“ nicht!) verdient unsere Unterstützung.
    Auch wenn sie in der Ausländerfrage noch keinen Mut zur Wahrheit hat.
    Sie könnte aber ein positives Zeichen setzen mit der Aussage: „Wir brauchen mehr Kinder!“
    Das ist das eigentliche Problem, denn wenn wir genug Kinder hätten, könnte man uns nicht einfach Millionen Fremde reinpressen wie in den vergangenen Jahren. Bei einem Anstieg der Geburtenzahlen wäre auch die Begründung neuer Einwanderung schwerer möglich.
    Ich frage mich, warum Lucke und Petry mit ihren vielen Kindern da so ängstlich sind. Sie müssen merkel ja nicht persönlich angreifen, aber ein Vorbild sind sie durchaus.
    Sie fürchten wohl überall die Nazikeule (hier: das Mutterkreuz). Wenn sie soviel Angst haben, wird es aber auch knapp mit dem Einzug in den Bundestag. Ein Herausforderer muss angreifen, spürbar, und mit Alleinstellungsmerkmalen:
    – für vernünftige Währungspolitik
    – für echte Demokratie
    – für Steuersenkung
    – für Einhaltung der Asylverfahrensregeln
    – für Volksentscheid über Einwanderung
    – für Förderung der Familien

  100. #128 Jackson (19. Aug 2013 20:33)

    Wie ich schon ich schon schrieb, ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Modell würde die bestehende Zuwanderung nach Deutschland überhaupt nicht einschränken können, sondern ein neues Tor für Immigranten öffnen.

    Seit 1973 gilt in Deutschland ein Anwerbestop für Arbeitskräfte aus Nicht-EU-Staaten. Dieser Anwerbestop wurde zwar in der Vergangenheit durchlöchert (z.B. Blue Card), ist aber grundsätzlich weiter existent. Ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild, mit dem ja gerade die Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften geregelt wird (Punktesystem), würde diesen Anwerbestop aufheben. Dann könnten z.B. auch wieder Arbeitssuchende aus der Türkei nach Deutschland kommen, wenn sie denn die entsprechende Punktzahl erreichen.

    Es ist natürlich eklatant wichtig wie die Punkte vergeben werden. Hätte die Türkei besonders intelligente Türken, würde es Ihnen nicht so schlecht gehen und sie bräuchten keine Milliarden von der EU.

    In der Türkei gibt es nichts was nach Deutschland will, ausser natürlich Islam, Islam, Islam und anatolische Ziegenhirten, die hier keine Punkte erreichen könnten. Natürlich muss das Punktesystem auch nach deutschen Standards ausgerichtet werden, nicht nach türkischen.

    Die 5 durchrutschenden Türken könnten wir verkraften.

    Viel interessanter finde ich wer dann alles NICHT mehr zu uns darf: Nämlich 99% der Türken die jetzt kommen, die ganzen Unterschichts- Nichtskönner. Ich sehe das, anders als Sie, als deutliche Verringerung und nicht als Zusatz.
    Gerade aus den islamischen Ländern mache ich mir keine Sorgen, dass die Punkte erreichen können, die auf Wissen basieren.

    Ich bin auch sehr für qualifizierte Zuwanderung, es sind nicht nur die Moslems die lernunfähig sind, davon gibt es eine Menge Deutscher und auch Passdeutsche.
    Ein Wissensstandort braucht natürlich besonders qualifizierte Menschen, diese ausschließlich in D zu suchen würde das Ergebnis erheblich verschlechtern.

    Jeder einzelne Punkt, den Sie aufzählen, der die Immigration zumindest behindern würden wäre ein Garant für die Keulen, die Ihre Partei „unter ferner liefen“ einsortieren würde (heute!).

    Auch wenn ich den Pros mehr wünsche, es wird keinesfalls zu 5% reichen, nichtmal auch nur in die Nähe werden sie kommen, aber das kann sich alles ändern, wenn erstmal eine Partei im BT sitzt die diesen Faschismus des 21. Jhdts anspricht und die leidige PC ad acta legt (weil man sie nicht totschweigen kann!).

    2013 sehe ich da auf weiter Flur nur eine Partei, das ist die AfD

    Genau deswegen wähle ich die AfD. Wie das zur Landtags- oder nächsten BT-Wahl aussieht kann ich noch nicht sagen, meine Hoffnung habe ich oben beschrieben..

    Grundsätzlich braucht aber das gesamte Asyl- und Zuwanderungsgedöns komplett neue (viel strengere) Regeln, aber das ist eben jetzt nicht zu machen.

  101. Gestern, Montag, 19.08.2013, war eine sehr gut besuchte Veranstaltung in Lüneburg. Und dass, obwohl im neuen Museum zeitgleich eine Podiumsdiskussion mit den Direktkandidaten der etablierten Parteien über Gesundheit stattfand. Unglaublich, der schon geräumige Saal war zu klein für die über 100 Zuhörer.
    Es war einfach gut.

  102. Die folgenden Betrachtungen waren mir in ein anderes Thema verrutscht (komisch):

    #130 ingres (20. Aug 2013 04:56)
    Es ist eigentlich implizit bereits alles zum Thema AfD und Einwanderung/Asyl gesagt. Man kann es aber rein formal noch etwas exakter herausarbeiten. Das Thema ist einfach anders geartet, als z. B. andere Wahlversprechen. D. h. es ist überhaupt nicht als Wahlversprechen geeignet, in dem Sinne, dass der Wähler die AfD da auf etwas festlegen könnte, wie es etwa beim Versprechen einer bestimmten Leistung oder einer Steuersenkung der Fall wäre.
    Würde die AfD jetzt die Lösung für die Problematik als Wahlversprechen ausgeben, so würde sie eine Hass- und Hetzkampagne erleben, die sie vermutlich in jedem Fall den Einzug in den Bundestag kosten würde.
    Aber das würde nur vor der Wahl gelten.
    Nach der Wahl würde zwar ebenfalls die Hass- und Hetzkampagne in unvorstellbare Dimensionen steigen. Das durchzustehen wäre dann aber in erster Linie Problem der Zivilcourage der AfD. Der Wähler der AfD wäre sicher nicht darüber enttäuscht, wenn die Partei dann die Armutseinwanderung aufgreifen würde. Beim Thema Euro und Meinungsfreiheit etc. wäre das ganz anders. Da müßte die AfD dann irgendwie liefern.

    Das Thema Einwanderung /Asyl ist in diesem Sinne invers zum Thema Euro (und anderen Themen). Zum Thema Euro müßte die AfD liefern. Zum Thema Einwanderung/Asyl hat sie nach der Wahl freie Hand. Dann gibts aber auch keine Vorschußloorbeeren mehr.

Comments are closed.