Bisher 63 Kirchen wurden in den vergangenen fünf Tagen angezündet und geplündert. Fünf katholische Schulen in Minia, Suez und Assiut brannten teilweise bis auf die Grundmauern ab. In Suez und Assiut wurden zwei Klöster zerstört, in Minia ein kirchliches Waisenhaus schwer beschädigt. Auch in Kairo wurde nach Informationen von „Al Jazeera“ der Konvent der Franziskanerinnen im Stadtzentrum attackiert. In Alexandria lynchte der Mob auf offener Straße einen koptischen Taxifahrer, der mit seinem Wagen aus Versehen in eine Pro-Mursi-Demonstration hineingeraten war. Nach einer Liste der katholischen Kirchenführung in Kairo wurden darüber hinaus 58 Wohnhäuser, 85 Geschäfte und 16 Apotheken geplündert sowie drei Hotels in Luxor angezündet, die Kopten gehören.

(Und der Tagesspiegel berichtet weiter, die Angreifer wüssten genau, wo die Kopten lebten, denn die Moslem-Brüder beginnen inzwischen, alle Häuser und Geschäfte zu markieren – ein rotes X für Muslim, ein schwarzes X für Christ. Nebenbei gesagt, weiß die Presse gar nicht, was sich alles zum Beispiel in Oberägypten abspielt.)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

91 KOMMENTARE

  1. Das Bild Europas hat sich sehr verschlechtert

    Ich saß am 15. August im Zentrum von Kairo in einem Café, als der Nachrichtensprecher im Fernsehen verkündete, die italienische Außenministerin Emma Bonino halte es für wahrscheinlich, dass sich die Außenminister der EU in der kommenden Woche zusammensetzen würden, um über die Reaktion auf die Auflösung der Protestlager der Anhänger des ehemaligen Präsidenten Mohammed Mursi durch die ägyptischen Sicherheitskräfte am vergangenen Mittwoch zu beraten. Die Reaktionen der Kaffeehausbesucher waren aggressiv: „Was geht dich das denn an, du niederträchtiges Stück Vieh?“, „Wir werden die Kolonialmacht eigenhändig beenden!“, „Warum kommst du nicht her und lebst selbst in dem Viertel, in dem die bewaffneten Verbrecher einen Platz besetzen? Dann sehen wir ja, was du machen würdest!“

    Und so weiter und so fort mit weitaus böseren Beschimpfungen, die zu protokollieren sich für den Schreiber dieser Zeilen nicht ziemt. Danach verkündete das Fernsehen, Diplomaten am Sitz der Vereinten Nationen hätten bekanntgegeben, Frankreich, Großbritannien und Australien hätten gemeinsam die Forderung aufgestellt, dass so bald wie möglich eine Sitzung des Sicherheitsrats zu Ägypten einberufen werde. Von überallher waren lauthals die schlimmsten Beschimpfungen dieser Staaten zu hören. Ganz offenkundig hat sich das Bild Europas in der ägyptischen Bevölkerung bis zum Tiefpunkt verschlechtert, und jeder Beschluss, den ein ägyptischer Politiker gegen die Vereinigten Staaten und Europa fasste, würde die Popularität eben dieses Politikers sofort erhöhen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/aegyptens-muslimbrueder-die-masken-sind-gefallen-12536017.html

  2. Bisher 63 Kirchen zündeten diese in den vergangenen fünf Tagen an – mehrere Nonnen wurden sexuell missbraucht.

    Gestern kam in einem Interview eine koptische Christin zu Wort,
    sie hätte sich mehr Unterstützung von westl. Christen gewünscht.
    Da kann sie wohl lange warten!
    Hier wird „Islam ist Frieden“ gepredigt und wer das nicht glaubt, wird zum Abschuss frei gegeben.
    Für die Kopten ist der Zug abgefahren!
    Nächstenliebe der anderen Art….

  3. Sogar die Tagesschau berichtet darüber. Im Kommentarbereich bleibt sogar dieser
    “ Nazi-Kommentar“ stehen

    Am 19. August 2013 um 02:06 von JanS
    Ich finde es auch

    Ich finde es auch erstaunlich, dass die ARD sich traut dieses Thema zu erwähnen. Natürlich nur zu einer „unchristlichen Zeit“.
    Auch hier in Deutschland hat letztens eine Kirche in einen stark-bereicherten Stadtteil gebrannt und jubelnde Jugendliche standen um das Feuer herum. (Fall Garbsen)
    Aber es war eben keine Moschee oder Synagoge, so dass ein Aufschrei aller politischen Kräfte ausblieb.
    Wie immer!

  4. Nicht veröffentlich wurde dieser Kommentar von mir, zu der Behauptung der Kopten, sie würden in Ägypten als Menschen 2.Klasse behandelt werden:

    Für Islamisten sind Christen und Juden Menschen 2.Klasse!

    So darf ein Muslim zwar eine Jüdin oder Christin heiraten, eine Muslimin ( dem Manne ergeben ) aber nur einen Muslim.
    Warum ? Weil der erstklassige Muslim in der Lage ist, die zweitklassige Christin oder Jüdin recht anzuleiten, womöglich zum rechten Glaube führt.
    Die ergebene Muslimin hingegen Gefahr läuft den rechten Glauben zu verlieren. Und das ist eine Totsünde.

  5. Es ist das nationalsozialistische Prinzip der „verbrannten Erde“:

    Schon wieder Frühling:
    Moslembrüder fackeln Kairo ab

    http://haolam.de/Israel-Nahost/artikel_14437.html

    … und es ist der sattsam bekannte Noch-Bundestagsabgeordnete der CDU und Noch-Vorsitzende des Auswärtigen Auschusses, Ruprecht Polenz, der das zu relativireren versucht:

    Ein zukünftriger Ex-MdB und die Islamisten:
    Von Ruppi lernen heißt die Muslimbrüder zu verstehen

    http://haolam.de/Israel-Nahost/artikel_14443.html

  6. Kein Thema in unseren Qualitätsmedien, wie sich der fundamentalistische Mob in Ägypten wirklich aufführt.

    Sie sind ja auch zu sehr damit beschäftigt, „objektiv“ über den aktuellen, lächerlichen Bundestags – Wahlkampf zu berichten, der laut Berichterstattung unserer Medien ausschliesslich von CDU/CSU und SPD und dann noch ein bisschen von Grünen, Linke und FDP geführt wird. Der Rest wird totgeschwiegen. Alle haben sich lieb und bilden, wenn´s denn sein muss, einen dicken, festen „Grosse-Koalitions-Klumpen“.
    Das ist Demokratie 2014.

  7. Christliches Denken.
    Die andere Wange hinhalten.
    Das genau das beim Islam keiner mehr kann, weil der Kopf dann schon vom Rumpf abgetrennt ist spielt keine Rolle.

    Im übrigen wäre jetzt – im Wahljahr – vielleicht eine kurze Zusammenfassung der Christen in dem EU-Aufnahmekandidatenland Türkei eine nette Sache.

    Kirchen in Ankara, die mit Natodraht und Meterhohen Mauern geschützt werden müssen und vor der Tag und Nacht Polizisten patroullieren.
    Bis hin zu Personenschutz für jeden Priester/Pfarrer dort und deren Familien.

    Christen, die in der Türkei am besten unerkannt als Christen unterwegs sind, weil sie sonst jederzeit damit rechnen müssen an der nächsten Strassenecke umgebracht zu werden.

    Man darf ja nicht vergessen, daß nicht nur SPD & GRÜNE die Türken in die EU holen wollen.

    Das zögern von Murksel ist nur Taktik, bis sie die Banken in der Hand hat.
    (Oder umgekehrt)

    Tatsache ist, daß der Islam – wenn er nicht mit Gewalt zurückgetrieben wird – genau SO funktioniert, wie in der Türkei Alltag und nun (entfesselt) in Ägypten wütet.

  8. Die müssen erst noch lernen, die sind noch nicht so weit, sagte sich der Herrengutmensch. (Die Vollendung der Schöpfung, auf etwa 30 Jahre begrenzt, da keine Überlebenschance)

  9. Nebenbei gesagt, weiß die Presse gar nicht, was sich alles zum Beispiel in Oberägypten abspielt.

    Dass ich nicht lache.
    Unsere Semisozialistische Medienlandschaft hat ihre staatlichen Journalistenspitzel ansonsten in jedem mickrigen Winkel der Welt, und findet jeden lackierten Fingernagel unbekannter Sportlerinnen, die als politische Demonstration gelten könnten.

    Nur die Christenverfolgung unserer neuen Herrenmenschen, davon habe sie natürlich keine Ahnung.

    Ebenso kotzt einen das Verhalten der Presseabteilungen der Kirchen an.
    Natürlich wissen die ganz genau, welche Massenvergewaltigungen, Vertreibungen und grausamen Morde an wehrlosen, christlichen Zivilisten in diesen islamischen KÜltüren passieren. Natürlich wissen sie ganz genau dass Israel von quasi allen mohammedanischen Nachbarn ins Meer getrieben werden soll.

    Das alles ist nichts neues.
    Dies geschieht in dieser faschististen Kültür bereits seit 1400 Jahren.
    Je nachdem wieviel Macht der Islam hat. Aufgrund der Demographie hat er immer mehr Macht.

    Der Islam beherrscht mittlerweile die Weltpolitik. Und der Westen scheitert an der Wahrheit. Das überalterte Europa ist wehrlos wie seit 2500 Jahren nicht. Und das spürt die Ideologie eines Räubers, Kinderschänders und Massemörders instinktiv…

  10. Die Kopten sind eine verfolgte Minderheit in Ägypten, dabei sind sie die Ägypter. Ägypten ist nur immer mehr islamische geworden und der normale Ägypter ist zur Minderheit geworden, so wie diese immer ist, wenn die Anhänger Mohammeds kommen.

  11. Das geile ist ja, daß vollstes Verständnis dafür aufgebracht werden darf, daß ein großer Teil des Volkes in Tunesien,der Türkei sowie in Ägypten nicht islamisiert werden will.
    Nur wir dürfen diese Gefühle nicht haben !!!!!

  12. #5 Pragmatiker (19. Aug 2013 07:21)

    Nicht veröffentlich wurde dieser Kommentar von mir, zu der Behauptung der Kopten, sie würden in Ägypten als Menschen 2.Klasse behandelt werden:

    Für Islamisten sind Christen und Juden Menschen 2.Klasse!
    —————–
    Nix Menschen: Affen und Schweine steht im Koran, der ja nicht nur für „Islamisten“ gilt, sondern für den gesamten Islam!

  13. #1 kewil

    Die Reaktionen der Bevölkerung, die zwar islamisch und dadurch sowieso Anti-Westlich eingestellt, sind durchaus verständlich. Denn die ständigen Angriffe durch radikalen Islamistenmob (Räuber und Mörderbanden SA und Gestapo) werden durch „europäische“ Politiker unterstützt. Anstatt für die Bevölkerung zu sein, bringen sie die Massen gegen sich auf und schüren die Verzweiflung. Insofern sind die Westerwelles mitverantwortlich für den genozid und die beginnende Ausrottung bzw. Versklavung der Christen und aller Andersdenkenden sowie die Ausbreitung der faschistischen Sekte des Islams nicht nur in Ägypten.

  14. Aber die Buntesregierung mit Leichtmatrosen Westerwelle unterstützt doch die MohammedanerBrüderInnen, die die Kirchen angezündet haben, man stelle sich vor, wie sich die Buntesregierung verhalten würde, sollte mal jemand auf die Idee kommen, eine Kirch in – sagen wir mal – Garbsen bei Hannover anzustecken!

  15. #3 Puseratze (19. Aug 2013 07:02)

    Gestern kam in einem Interview eine koptische Christin zu Wort,
    sie hätte sich mehr Unterstützung von westl. Christen gewünscht.

    Die Aufgabe der westl. Christen ist es, die uneingeschränkte Islamisierung Europas zu unterstützen, da stören Nestbeschmutzer wie die Kopten nur, denn Europa ist „bunt“, „tolerant“ und gegen Nazi-Kopten!

  16. Da zeigt der Islam mal wieder sein wahres gesicht,fernab des Dauerjammerns und Toleranzgeschwafel.Und solche Zustände haben wir doch auch schon in Europa,wenn auch in kleinerem Ausmaß.

    Am aussagekräftigsten finde ich die Aussagen der Ägypterin,das sie garnicht verstehe,wieso die europäischen Christen die Kopten nicht mehr unterstützen und helfen.Die Frage ist gut.Da kann man doch mal sehen wie man über den Islam und das Christentum in Europa denkt,der Westerwelle haucht höchstens mal was ins Mikro wenn auch nur einem Moslems Unrecht widerfährt.Wir sollten endlich mal auch mehr Druck auf die Politik ausüben.Das einzig gute in D ist endlich,das sich Mayzek mit seinem Kolonialisationsrat der Muslime nicht mehr so auslassen kann wie er will,denn endlich hat sich ein Zentralrat der orientalischen Christen hier auch gegründet,der sich genau dem Thema der Christenverfolgung in islamischen Ländern annehmen will.

  17. das ist unter Glaubensgenossen so üblich –
    wir gehören ja alle einer abrahamitischen
    Religion an und glauben an einen Gott!
    im übrigen und nicht zuletzt:
    ISLAM IST FRIEDEN!

  18. Diese Gewalt der Molsems gegen die Christen hat aber sicher nichts mit dem Islam zu tun. Denn Islam bedeutet ja Frieden, keinen Zwang im Glauben und eine einzigartige Toleranz gegenüber Christen und Juden. Die Christen haben diese Moslems sicher zur Gewalt provoziert. Diese bedauerliche Einzelfälle dürfen nicht durch Rechtsextremisten instrumentalisiert werden. Ägypten ist bunt.

    Neben den Genozid an den Christen in islamischen Ländern, sind es auch Schicksale von Konvertiten, die aufzeigen wie intolerant und menschenverachtend der Islam ist. Hier am Beispiel des Ägypter Maher El-Gohary und seine Tochter Dina. Beide sind vom Islam zum Christentum konvertiert, deshalb mit einer Todesfatwa zum Abschuß freigegeben und nach Deutschland geflohen.
    http://www.opendoors.de/verfolgung/news/news_2011/03-2011/29032011egelgohary/

    Für unsere lieben bunten Mitbürger sind aber diese Realitäten im Islam kein Grund den Islam zu kritisieren, nein, sie verteidigen diese menschenverachtende religiöse Ideologie auch noch.

  19. Es gibt ja auch noch spektakulärere Ziele:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article119153675/Al-Qaida-soll-Anschlaege-auf-Schnellzuege-planen.html

    Al-Qaida soll Anschläge auf Schnellzüge planen

    Welcher Grünen-Politiker wird bei der Anne-Will-Sondersendung die EierInnen haben, sich der berechtigigten Vorwürfe gegen den genocidalen linksgrünen Multikulturalismus zu stellen, sollte ein ICE mit 500 Toten das Werk mohammedanischer TerrorostInnen, von linksgrün mit Hartz IV genährt, werden?

    Na, Trittin-Dosenpfand, was dann?

  20. ….und hauptsache in Hessen gibt es ab heute Islamunterricht! Damit können die kleinen lieben Schüler von heute schonmal in der Theorie aus Büchern üben, was sie im Kalifat von morgen so alles in der Praxis anrichten können.
    In HR-Info, die heute das Thema „Der Islam gehört zu Hessen“ haben http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/index.jsp?rubrik=47572&key=standard_document_49374619
    konnte heute morgen ein ?Islam-Lehrer? kund tun, dass ein großer Tag für die „islamische Familie = Umma“ ist und für Integration usw. blablabla richtig wichtig ist!
    Unsere Polit-Claqueure sind sowas von naiv. Um den AfD-Spurhc zu verwenden: „Wer in Zeiten des ideologischen Umbruchs schläft, wacht im islamischen Gottesstaat auf“.

  21. Wer Mitglied einer Blutreligion ist, die Faktenlage ist unbestreitbar, der ist auch Anhänger des Blutkultus… egal ob er selber tötet oder im Namen seiner Religion dem Töten nur zuschaut.

  22. Ägyptische Moslems zünden 63 Kirchen an
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Und trotzdem reagieren die westlichen Politiker mit Sanktionen gegen das ägyptische Militär als derzeit einzig verbliebene Ordnungskraft!

    Unsere Politiker sind offensichtlich völlig überfordert mit dem „Arabischen Frühling“!

    Sie haben noch nicht begriffen, dass das Ende vom hegemonialen Islam eingeläutet ist und sie aufs falsche Pferd setzen.

    Das ägyptische Militär wird sich nun andere Unterstützer wie Russland oder China suchen, womit der westliche Einfluß in Ägypten und in den anderen noch islamischen Unruhestatten Nordafrikas verloren geht!

    Kann mir mal jemand sagen, was unsere Politikdeppen überhaupt noch gebacken bekommen?

    Unsere Politiker machen einfach alles falsch:

    – bei der Zuwanderungspolitik
    Weil Armutsflüchtlinge aller Länder ins Land gelockt werden.

    – bei der „Euro-Rettung“
    Weil Geld ohne Ende an die EU-Bongo-Bongo-Länder (Potugal, Irland, Frankreich, Italien, Griechenland, Spanien) von uns bezhalt wird.

    – bei der Energiewende
    Weil AKW’s abgeschafft und über das EEG falsch subventioniert wird.

    – bei der Klimapolitik
    Weil die teure angestrebte C02-Reduzierung wirkungsloser Wahnsinn ist.

    – bei der Bildungspolitik
    Weil das Abitur mit aller Macht auch für Dumme ermöglicht wird.

    – bei der Steuerpolitik
    Weil die Leistungsträger bestraft werden und die Steuern viel zu hoch sind und dadurch den Konsum und die Wirtschaft mit mehr Arbeitsplätzen behindern.

    – bei der Sozialpolitik
    Weil zu viele Faule damit unterstützt werden.

    – bei der Rüstungspolitik
    Durch die Abschaffung der Wehrpflicht und Vernachlässigung der Profi-Sparten in der Bundeswehr.

    DESHALB DIE BLOCKPARTEIEN ALLE ABWÄHLEN!

  23. In Ägypten das Pogrom des „Koranfriedens“.
    In Berlin laufen sie schon in Pogromstimmung durch die Straßen.
    Der Staat der Deutschen klopft ihnen auf die Schulter – die EU gibt die Weisungen.

    Bitten um Aufenthalt in einem Land mit GG und ziehen durch die Hauptstadt dieses Landes, um für den Islam und seine Koranhörigkeit Flagge zu zeigen. Das GG macht es für jede noch so abartige Gesinnung möglich.

    Und irgenwelche Leute sitzen in der Glaskuppel, die glauben, dass das alles eine demokratische Leistung ist: Was geht uns die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland an. Wenn die so blöd sind und wählen uns, ist jede Diskussion überflüssig.

    Der Islam und seine Hörigen werden ins Land gepresst, koste es was es will. Was die EU sagt, ist Gesetz.

    Wir bekommen, nein, haben eine Diktatur allerfeinster und hinterhältigster Art. Und wer daran beteiligt ist, hält sich im Hintergrund. Der Rest der Macher fühlt sich sicher.

    Man bekommt die nackte Angst. Die Geburt des neuen Faschismus kann doch keinen mehr verborgen bleiben. Mittlerweile diktiert hier in Deutschland der Moslem, was wir zu sagen und zu denken haben. Die MSM-Peitsche wird gnadenlos über ein Land hinwegfegen – wie jede deutsche Diktatur ihre eigenen Feinheiten wieder entwickeln dürfen und vor allem auch wieder die eigene Bevölkerung ruinieren.

    Seit Jahren diese Allahu Akbar-Schreierei. Und pausenlos wird der Grundstein für Moscheen gelegt. Pervers, das ist so grandios pervers, dass man anerkennend der eigenen Vernichtung seiner Kultur nur noch die nächsten Wahlen abwarten braucht, und dann genau weiß, wie es zum 3.Reich kam und die Gründung der DDR möglich wurde. Deutsche bauten für Deutsche eine Mauer und errichteten eine Diktatur. Immer die gleiche autoritäre Verschlagenheit der deutschen Machtelite und ihrer Helfer.

    Deutsche bauen für Deutsche den Parallelstaat des politisch-religiösen Islams. Was verdienen sich diese Deutschen damit?

    Ich weiß es jett schon.

  24. Hauptsache, die Touristenzentren und -hotels werden nicht abgefackelt, damit die vernagelt naiven Deutschen dort schön Urlaub machen können.

  25. Wer schon nicht plakatieren kann, der sollte uns auch nicht islamisieren dürfen!

    Neues von den Öko-DilletantInnen der linksgrünen Khmer:

    http://www.derwesten.de/meinung/plakate-die-sich-selbst-abbauen-cmt-id8329686.html#1115334917

    Vielerorts gibt’s Gewitter und Wolkenbrüche. Dafür sind die Öko-Plakate von SPD und Grünen aber anscheinend nicht ausgelegt: Die Pappe weicht auf, biegt sich und baut sich selbst 100 Prozent biologisch ab. Die Grünen bringt das in ein Dilemma.

    Sie sollte so sauber und fortschrittlich sein: Wahlwerbung in Öko-Qualität, Pappe statt Plastik, gutes Gewissen in gedruckter Form. Doch was so viel versprechend angepriesen wurde, ist für die SPD und die Grünen ein Ärgernis. Ein sauteures, übrigens. Hätten wir einen Jahrhundertsommer, wäre das Thema nie aufgekommen. Aber es regnet nun mal, und vielerorts gibt’s mächtige Gewitter und Wolkenbrüche. Das aber können diese modernen Werbeträger nicht ab. Sie biegen sich, sie schrumpeln, sie bauen sich selbst 100 Prozent biologisch ab. Die aus Plastik trocknen einfach.

    Die SPD klagt nicht, nimmt Geld in die Hand und setzt zähneknirschend wieder auf klassische Werbung. Bei den Grünen ist es komplizierter. Sie können schlecht sagen, dass grüne Werbetafeln Mist sind. Da geht es ums Prinzip. Öko-Plakate sind ja eigentlich die Zukunft, so wie Öko-Strom oder Elektroautos. Irgendwann. Nur regnen darf es nicht.

  26. Ich glaube, das Problem ist simpel: Würden die Regierung und die Medien die Bedrohung durch den Islam anerkennen, müßten sie handeln.
    Doch wie sähe das Handeln aus? Sie könnten es gegenwärtig gar nicht!

    Die Werkzeuge, die die Demokratie hat, wirken nach jahrzehntelanger Verschleppung des Problems wie Globuli gegen Bakterieninfektion.
    Was man hier braucht, ist ein Antibiotikum. Doch dieses würde sich zwangsläufig undemokratischer Methoden bedienen. Oder wie sonst nimmt man Menschen ein vormals erteiltes Recht wieder ab, nur weil sie sich als Bedrohung herausgestellt haben?

    Wohin soll man deutsche Staatsbürger abschieben? Die Nazis hätten eine Antwort gehabt, die ich nicht wünsche.

    Ein vielleicht auch in einer Demokratie umsetzbarer Vorschlag: Das Staatsbürgerrecht müßte in ein aktives und ein passives geteilt werden. Und wer straffällig wird und verurteilt wird oder vorbestraft ist, dessen aktives Bürgerrecht ruht solange. Sein Paß wird eingezogen, Reisefreiheit ist entsprechend eingeschränkt. Er darf sein Wahlrecht nicht ausüben. Nicht mehr zur Bundeswehr. Er bekommt einen Amtsvormund, der darüber zu entscheiden hat, inwieweit der nunmehr passive Bundesbürger seine Kinder erziehen, Bildungseinrichtungen besuchen oder den Wohnsitz wechseln darf.

    Klingt nach Schikane, wäre aber de facto nichts weiter, als der Entzug der Rechte, die gegenwärtig dazu mißbraucht werden um den Staat weiter auszuhöhlen.

  27. WAAS ? 63 Kirchen brannten ? Kann es sich nicht um den ganz selten jedoch nicht auszuschliessenden Fall von kollektiver Selbstentzündung handeln ? …wie gesagt; es ist nicht auszuschliessen. Denkbar ist sogar, dass der noch seltenere Fall einträte, dass sich vielleicht sogar 630 Kirchen selbst abfackeln. Deswegen emfinde ich ebenso wie der EKD-Chef Nikolaus Schneider :

    „Gleichzeitig bin ich jedoch erschrocken über die öffentliche vorurteilsbehaftete Zuordnung von Schuld und Täterschaft. Einer kategorischen Vorverurteilung von Menschen ohne jeden Beweis widerspreche ich entschieden.“

    räusper …, nur nich bei Zschäpe und NSU

    …und sollte doch mal der eine oder andere MohammedanerIn und Mohammedaner-IN aus Versehen einen Haufen Bauschutt angezündet haben, der eine, zwei oder 63 christlichen Kirchen in dutt gekokelt hat, oder gar ein Christ gemeuchelt wurde, dann weiss der Pfarrer der katholischen St. Markus Gemeinde, Monsignore Joachim Schroedel , immer noch wie der Hase bei dem einen oder anderen zufälligen Blutbad in Kairo so läuft.

    “wir sind in einer Gesellschaft, in der manchmal das Messer regiert und auch die Schusswaffe sehr schnell da ist. Im Vergleich zu den 25 Millionen Menschen, die hier leben, sind die wenigen hundert Tote nicht viel. Das mag schrecklich sarkastisch klingen gerade aus dem Mund eines Priesters, aber so höre ich es immer wieder, die Menschen sagen, Gott sei Dank ist es nicht zu mehr Blutvergießen gekommen , und jetzt warten sie ab, wie sich die Zukunft entwickeln wird…”

    jubel, jubel, freu, freu…uff, …also noch mal Schwein gehabt

    Und hier die K.O-Meditation, die alle höheren PäpstInnen und Päpste von Evangelen und Katholen überstehen müssen um in schamanische Spitzenpositionen zu gelangen. Wer´s am perfektesten runtermeditieren kann kriegt den Job.

    „Heiliger St. Florian, verschon mein Haus zünd´andere an.“

  28. Ohje… Wenn das hier mit den Moscheen passieren würde, wär aber was los. Dann wird erstmal mit der Nazikeule ein Rundumschlag verteilt.

    PS an PI: Ihr braucht definitiv einen „Gefällt-mir-Button“ für Kommentare 🙂

  29. Da ich keiner politischen noch einer sonstigen Vereinigung angehöre, nicht einmal mehr im Segelverein bin, ist das was ich erlebe und empfinde, ausschieslich von nichts und niemand beeinflust. Ausschlislich von dem war ich erlebe und erlebt habe.
    So empfinde ich, das der ganze Koran nichts anderes darstellt und deren Verse und Suren teils aus den christlichenund teils aus der jüdischen religion geklaut und mit etlichen im christlichen Sinne, menschenrechtsverbrechrischen Befehlen zusammen gewürfelt worden dazu gleich mit den auch schon bei der Hitlerdiktatur praktizierten Politik gepaart worden indem es unter androhung der Todenstrafe verboten ist, etwas anderes zu glauben und zu tun, was in deren nieder gelegten Schriften befohlen wird. Sieht man zufällig den Film wo ein Kind von zwei Jahren die Koran-Fragen wie aus der Pistole geschossen beantwortet, ist ersichtlich das alle aber auch wirklich ALLE Moslems einer als Gehirnwäsche zu bezeichnenden Idiologie so eingetrimmt werden, das sie im weiteren Verlauf nicht mehr fähig sind etwas anderes zu begreifen als das was die Suren im Koran vorschreiben. So erweist es sich darin, das Moslems, wie oft zu versthen ist, am Paradies mit den 72 Jungfrauen glauben und auch den Tod lieben, und um dann in diesem vermeindlichen Parasies zu kommen, dem vermeindlichen Gott Allah zufrieden zu stellen. Gefährlich wird es aber für jeden Moslem, der auch nur ein bischen an die Existens des vermeindlichen Gott Allah zweifeln sollte. So kann ich diese unter den als Religion versteckten Ideologie nur eine für die ganze Menschheit gefährliche Ideologie erkennen und wer die auch noch unterstützt, zum Mittäter der in dieser Ideologier verübten Verbrechen zu bezeichnen ist. Mir scheint daher das Ägypten dabei ist, sich von dieser Ideologie zu befreien. Nichtaber ein groser Teil vom Rest der Welt, das nicht aus welchem Grunde auch immer nicht erkennen kann oder will. Bis es selbst und Feuer und Blut ertrinkt.

  30. Rotgrüne Multi-Kulti-Fanatiker blenden einfach das Abfackeln von 63 christlichen Kirchen durch Moslems in Ägypten aus. Das Anerkennen von Tatsachen würde ihre irre Multi-Kulti-Ideologie stören und ihr rotgrünes Dogma vom „Islam ist Frieden“ ab absurdum führen.

    Deshalb sind da rotgrüne Gutmenschen total tatsachenresistent.

    Gut erkennen kann man das in Garbsen. Da haben Moslems die evangelische Kirche angezündet, die dann bis auf die Grundmauern ausgebrannt ist. Auf Videos kann man gut erkennen dass Moslems Freudentänze vor der brennenden Kirche ausgeführt haben.

    Rotgrüne Spinner blenden das sofort aus. Ihr primitives Weltbild würde ja in sich kollabieren, wenn sie die Realität anerkennen würden. Deshalb tun diese rotgrüne Irre nicht den Moslems und ihren Christenhass und den vielen Mordaufrufe im Koran gegen „Ungäubige“ und andere Religionen die Schuld geben, sondern nach der rotgrünen Ideologie muss der Kampf gegen phöse phöse Nazis und Kraft Geburt rassistischen einheimischen Deutsche verstärkt werden. Typischer moslemischer Terror gegen Menschen mit einer anderen Religion wird einfach nicht zur Kenntnis genommen.

    Einfach nur irre diese realitätsferne rotgrüne Ideologie!

    Und extrem gefährlich für alle Nicht-Moslems! 😉

  31. Solange
    jeden Freitag
    alle Muslime
    Mohammed als Vorbild verehren,
    werden auch Kirchen und Synagogen brennen.

    Das gilt für Ägypten genauso wir für Garbsen.

    So geht Mohammed mit Juden um:
    Banu Quraiza, 1000 jüdische Frauen und Kinder in Sklaverei verkauft, 500-900 jüdische Männer abgeschlachtet.

    Mohammed wir von allen Muslimen als Vorbild verehrt.
    Das bedeutet: vom Herzen her müssen alle Muslime obiges Massaker gut finden.
    Wer das nicht gut findet, kritisiert Mohammed.
    Das ist Apostasie. Darauf steht die Todesstrafe.
    (Typische Zeichen für üble Sekte oder Faschismus)
    Deshalb kann es keinen gemäßigten=friedlichen Islam geben.
    Jegliche Beteuerungen von Muslimen, sie hätten nichts gegen Juden sind Lüge=Taqiyya, solange im Herzen Mohammed verehrt wird (und damit obiges Massaker an Juden „gut“ ist, weil von Mohammed)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Quraiza
    Im englischen etwas Ergänzung:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Banu_Qurayza

    Christen haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kuffar mit Harbis=Christen

    Siehe auch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Glaubensfreiheit_im_Islam

    Dies zeigt: Die abgrundtiefe Verachtung aller nicht-Vereins-Mitglieder (Rassismus ist tief im Islam verwurzelt, es gehört zum Herzen des Islams.


    Genau dieser rassistische Verein=Sekte=Faschismus wird von unseren Politikern und Medien bejubelt und unterstützt.
    Warum?

  32. Die Wurzel ist der Koran:
    Juden und Christen werden Affen und Schweine genannt
    Sure 5,59f

    Hitler hat die Juden als Ungeziefer bezeichnet.

    Dazu
    Muslime sind verpflichtet, alle Aussagen im Koran „gut zu finden“.
    Dies bildet die emotionale Grundlage (Wertesystem) für

    den nächsten Schritt:
    Viele Muslime denken und sagen :
    Scheiß Christen.
    Scheiß Deutsche.
    (habe ich selbst erlebt)

    Daraus folgt Gewalt und Mord
    Kirchen brennen (Garbsen, Ägypten, Nigeria, Sansibar, ….)
    Siehe http://www.opendoors.de

    Deutsche werden von Muslimen beschimpft, geschlagen, ausgeraubt, vergewaltigt und ermordet.
    Siehe hohe Kriminalität von Türken (vielfach gegen Deutsche):
    ca. 100.000 Tatverdächtige im Jahr alleine die 1.6 Mio. in Deutschland lebenden Türken ohne dt. Paß. [PKS2011]
    Hochgerechnet auf 4 Mio. Muslime sind es geschätzte
    250.000 Tatverdächtige = Muslime pro Jahr in Deutschland
    Weltweit: siehe http://www.thereligionofpeace.com/

    Das Ziel: Einführung der Sharia
    Also Zerstörung unserer Demokratie.


    Die Wurzel muß behandelt werden, also der Koran und die Verehrung eines Kriminellen und Islamisten!!!
    Alles andere ist Augenwischerei und Kampf gegen Windmühlen,
    wie z.B. Streetworker in Garbsen.

  33. Für die Euromed und glob gov Obama ist das eine ziemliche Schlappe und das ist gut so.

    Aber auch innerhalb der OIC ist die Stimmung mies. Die Türkei, die sich für die Moslem Brüder einsetzt, steht gegen Saudi Arabien, dass die Militärregierung unterstützt.Die Türken kochen. Saudisches Geld allerdings braucht die Türkei, die ihre Bevölkerung gut füttern muss um nicht ebenfalls unter Druck zu geraten.

    Russland, das sich zu einer Kraft gegen die westlich dominierte Menschenrechts NWO mausert (die ja gerade wegen der Menschenrechte Syrien an die Bruderschaft ausliefern will), ist für die Ägypter ein attraktiver potenzieller Partner geworden.

    Ägypten ist, mit seiner überdimensionierten Bevölkerung und den amerikanischen Waffen, ein wichtiger Baustein des Kalifats. Der kommt nun ins Trudeln.Man wird sehen, wo er hinrollt.

    Die aktuelle Politik der Türkei könnte dazu beitragen unter den Arabern, die Erinnerung an die üblen Zeiten unter der osmanischen Herrschaft in Erinnerung zu rufen.

    Für die westlichen Globalisten ist das alles ein schwerer Schlag. Die Annahme durch den globalen Markt eine Weltfamilie unter der Herrschaft der Menschenrechte zu kreieren, muss jeder der Augen hat als gescheitert betrachten. Unsere Regime haben allerdings keine Augen, sondern Ideologen, die alles was der gesunde Menschenverstand erkennt dekonstruieren und umdeuten, bis es passt.

    Die Tragödie der Christen ist für unsere Politiker nebensächlich, da sie das Ziel haben den Clash of Civilizations durch Islambeschmusen, „Inklusion“ und beständigen Ausgleich zu vermeiden. Daher sehen sie den Clash nicht, egal wo. Ob Ägypten,Syrien Schweden, Deutschland oder sonstwo. Alles was zählt ist Utopia.Schuldig an allen Problemen ist stets die Gruppe, die am ungefährlichsten ist. Gegenüber der islamischen Aggression sind das alle außer den Moslems.

    Ein sehr interessantes video eines Referates zum Clash und zur NWO kann man hier sehen:

    „The Clash of Civilizations in the 21st Century: The Work of Samuel Huntington and the Realities of Today,“ by Dr. James R. Kurth, Claude Smith Professor of Political Science at Swarthmore College.

    http://vimeo.com/64990514

  34. Denkt man an die westliche Eine Welt Politik, wie sie sich in Jugoslawien, Libyen oder nun Syrien und Ägypten zeigt, erscheint mir genau dieser Ansatz, die Welt mit Demokratie und westlichen Menschenrechten zu beglücken als größte Gefahr für unsere Freiheit und die Christen in den islamisierten Ländern.

    Unter dem strukturellen Zwang zum Ausgleich wird die Türkei gepampert, in Afghanistan mit Mördern verhandelt, in Libyen Al Kaida an die Macht gebombt, das Schicksal der syrischen und ägyptischen hristen besiegelt und die Scharia in Europa eingeführt.

    Der Islam wäre nicht stark genug die Weltherrschaft anzustreben ohne den Westen. Die Negierung der westlichen Identität durch die Idee der Verschmelzung der Weltbevölkerung in ein riesiges Lager aus Konsumenten und Humankapital, dass sich im Kumbaja der Menschenrechte und der Ökologie den Weisungen der globalen Eliten fügt, hat zu der Blindheit gegenüber der Aggressivität des Islam geführt, mit der nun alle westlichen Regierungen auch auf unsere Kosten geschlagen sind.

    Das autoritäre Russland betritt in dieser Situation wie der weiße Ritter die Bühne und beginnt in den Bruchlinien der westlichen Ideologie die eigene Stellung auszubauen.

    Ich verlinke hier noch mal Alexander Dugin, weil einiges verständlicher wird, wenn man sich seine Theorie und Einschätzungen mal anhört.

    http://www.youtube.com/results?search_query=alexander+dugin&oq=Alexander+Dugin&gs_l=youtube.1.0.35i39.3575.8098.0.10791.15.14.0.0.0.0.303.2452.3j5j5j1.14.0…0.0…1ac.1.11.youtube.uQtel6hhSn0

    Dugins Ideen zur multipolaren Welt und die oben verlinkte Rede von Professor Kurth öffnen wenn man sie zusammen denkt den Blick .

    Wie sollte eine europäische Politik aussehen, wie eine deutsche, wenn der Zusammenbruch des westlichen Systems doch selbstgemacht und absehbar ist?

    Was bedeutet identitäre Politik in diesem Zusammenhang?

  35. Warum solch ein Hass auf DIE, die an den gekreuzigten Christus glauben?

    In der Offenbarung des Johannes ist die Rede von einem Drachen der sehr zornig ist auf DIE, die die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu. Er wird gegen diese kämpfen.

    Diejenigen die das Zeugnis Jesu halten, werden ins Gefängnis geworfen oder mit dem Schwert getötet werden.

  36. @ #40 wolaufensie (19. Aug 2013 08:37)

    Ich bemerke, Sie haben da was falsch verstanden (wollen?), etwas aus dem Zusammenhang gerissen, Hauptsache auf die Kath.Kirche eindreschen, gell!

    Der kath. Priester Schroedel:

    „“Vatikanstadt (www.kath.net/ KNA)
    Die Muslimbrüder sind nach den Worten des Kairoer Auslandspfarrers Joachim Schroedel keine möglichen Verhandlungspartner für eine Regierungsbildung.

    „Jeder Politiker im Westen, der sagt, man müsse ins Gespräch kommen und die Muslimbrüder einbinden, der hat – mit Verlaub gesagt – keine Ahnung, wer die Muslimbrüder eigentlich sind“, sagte der in Ägypten lebende Deutsche im Interview mit Radio Vatikan.

    Die Islamisten in den aufgelösten Camps seien „nicht zu Gesprächen bereit“ gewesen, „und die Führer der Muslimbrüder auch nicht“…““
    http://kath.net/news/42458

  37. #32 wolfi57 (19. Aug 2013 08:25)

    Schöne Aufzählung der relevanten Politikbereiche. Und warum steckt der Karren auf all diesen Feldern so tief im Dreck? Weil alle diese inzwischen ausschließlich dem Diktat der Ideologie unterworfen sind („man müßte mal“, „wenn wir nur wollen“, „wenn alle…“), statt sich an der handfesten, unentrinnbaren Realität zu orientieren, in der all diese verträumten Spinnereien noch nie funktioniert haben. Die als bessermenschliche, weltfremde Utopien (man kann auch sagen: naives Kleinkind-wünsch-dir-was) übrigens tief in der europäischen Geistesgeschichte verwurzelt sind – und obwohl sie seit Jahrhunderten immer wieder scheitern, immer wieder – kaum ist eins dieser Experimente grandios in die Hode gegangen – unverdrossen neu angesetzt werden. Wie Fliegen, die wie die besengten immer wieder gegen das Fensterglas knallen und dranlangschrammeln, obwohl gleich daneben ein anderes Fenster sperrangelweit offen steht.

    🙁

  38. #54 Babieca (19. Aug 2013 10:57)

    Wir werden von KinderInnen regiert, Grönemeyer hat sein Ziel erreicht!

    Aus linksgrüner Pädophilie entsprang linksgrüne Pädosophie!

  39. Jeder der sich ein bisschen mit Geschichte auskennt, weiß, dass das der Auftakt für einen Völkermord ist, der sich parallel zu den Unruhen stattfinden wird. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt. Das hat man schon im Irak gesehen.

  40. #51 JeanJean (19. Aug 2013 10:25)

    Gerade in Bezug auf Ägypten-Rußland gibt es da ja diverse Anknüpfungspunkte erfolgreicher Kooperation. Auch wenn das heute nicht mehr unter „Panarabismus“ läuft, war die ägyptisch-sowjetische Zusammenarbeit unter Nasser – mit dem krönenden Projekt des Assuan-Dammes – durchaus erfolgreich. Mag sein, daß es damals aus vielen Gründen auch dem Kalten Krieg geschuldet war – grobe Konstanten dieses Konflikts sind immer noch vorhanden. Für Ägypten eine interessante Option.

  41. Ägypten wurde uns in der Vergangenheit ja immer als gemässigtes muslimisches Urlaubsland verkauft .
    Mit Kunst ,Kultur, freundlichen Menschen ….

    Wie schnell das kippen kann und Christen unter Feuer stehen haben wir jetzt gesehen !

    Mit dem sagenhaften EUROISLAM ist es genau das Selbe .Wenn die Moslems in Europa einmal die Mehrheit stellen kann ein Funke ausreichen und alle Nichtmoslems werden die Rechnung bezahlen müssen !!!

  42. Die Bonner Islamwissenschaftlerin Christine Schirrmacher hat den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) aufgefordert, «rufschädigende» Äußerungen zurückzunehmen und sich bei ihr zu entschuldigen…
    http://kath.net/news/42476

  43. @ #27 Eurabier (19. Aug 2013 08:14)

    Al Kaida und Anschläge auf Schnellzüge???
    Hahaha, in Mainz fahren gar keine mehr.

  44. Wären die alten Ägypter das gewesen, was man heute „Islamfeinde“ nennt und hätten sie die ersten Mohammedaner in den Nil geworfen oder gleich totgeschlagen wie unser ehemaliger Aussenminister Fischer das mit deutschen Helden tun -lassen- möchte, dann wäre Ägypten heute mit Sicherheit ein friedlicheres Land.

    Dummerweise, und für ihre Nachfahren mit blutigen Konsequenzen verbunden, hatten wohl auch die alten Agypter ihre Gutmenschen, Islamkuschler und Multi-Toleranten, dass sich diese Hassreligion damals in Ägypten festsetzen und ausbreiten konnte.

  45. @57 Babieca,

    volle Zustimmung. Nach vorübergehender Unterstützung Israels hat die UDSSR sich den arabisch islamischen Antisemitismus zu nutze gemacht und darüber die Kontakte lebendig gehalten. Die Rolle Russlands sehe ich nicht blauäugig, den Eindruck möchte ich vermeiden.

    Dass Russland den Iran als Gegenspieler zum glob gov und dem suni Islam aufbaut ist mehr als heikel. Im Rahmen der alles zerstörenden westlichen glob gov Idee allerdings, tun sich durch die russische Politik ( auch und gerade auch die neue russische Identitätpolitik – Homowahn usw)Optionen auf.

    China hat seine eigenen Ideen (Link oben Prof. Kurth)

    Es sind die von Kurti aufgezählten Politikfelder, die in unseren Nationen recht ungehindert Identität und Autonomie (individuell und gesamt) zerstören und langsam im globalen Rahmen auf Widerspruch treffen.

    Ich denke, es entsteht ein allgemeines Klima der Unzufriedenheit, nicht nur in Europa, das in der Realität zu fundamentalen Verwerfungen führen wird, sobald die Möglichkeit durch die Notenpresse Politik zu machen nicht mehr funktioniert.

    „Der Westen“ hat die eigenen Völker bis zum Anschlag überfordert und kann nicht mehr lange nachlegen. Es rächt sich, dass die gesamte westliche Politik auf der antinationalen Elitenpolitik, der Identitätszerstörung aufbaut und auch durch die Durchmischung die Fähigkeit zur Reproduktion (demorgafisch/ kulturell) zerstört hat.

    Der Eine Welt Gedanke trägt nicht durch die Krise er kann nur in immer stärkerer Repression künstlich am Leben gehalten werden.Bei uns Gehirngewaschenen mag das noch eine Weile funktionieren.Aber wie lange will man mit „nie wieder“, „Rassimus“ usw Punkten? Wie offen wird die Repression? Merkel bastelt ja bereits.

    Ich bin von der Grundhaltung her pessimistisch und jede Veränderung macht mich nervös. Aber man kommt nicht umhin zu sehen, dass wir uns einem echten Zusammenbruch gewohnter Lebens- und Denkweisen nähern, dass die Karten neu verteilt werden und unsere Eliten nackig sind (igitt).

  46. #45 Powerboy

    Genau so ist das mit nur den Unterschied, das die Verursacher der eins im Leben gerufenen Ideologie verschuldet haben, nicht in der Lagen sind und auch nicht bereit sind, zuzugeben das sie sich geirrt hatten und dem Volk um Vergebung bitten müsten, was sie angerichtet hatten, gleichzeitig daraus das tun müsten, was dringend nortwendig wäre. Verschuldet hatte es die SPD durch den noch immer hoch gelobten Milli Brandt, der trotz mesiever Warnung der damaligen CDU, die es heute nicht mehr ist, durchgesetzt hatte und zusätzlich im Grundrecht verankert wurde. Darüber hinaus mit der Türkei ein Abkommen vereinbarte, indem sich Deutschland unter anderem verpflichtet hatte etliche Millionen DM an der Türhei zu zahlen und auch Familien-Angehörigen eines in Deutschland versicherten Sozialempfängers, mitversichert sind. So gehen ohne Gegenleistung jährlich etliche nicht für die Öffentlichkeit zugängliche Informationen, Milliarden Euro nach der Türkei, über diese für Pleiteländer gezahlten Milliarden Steuergelder hinaus. Was aber würde Deutschland sogar absolut Schuldenfrei sein und darüber hinaus superreich sein, wenn die Grenzen nicht geöffnet worden wäre, Deutschland nicht den Euro in ganz Europa eingeführt hätte, das Ausländergesetzt nich in der jetzigen Verfassung ersetzt worden wäre, würden auch keine Firmen ihre Produktionen auch nicht in Billiglohnländer ausgelagert werden um Existensgefährdung aus zu weichen und auch nicht wie man es immer wieder sichtbar erleben kann, fast keine Waren in Deutschland als echte „Made in Deutschland“ zu bekommen ist das noch bezahlbat ist und Deutsches Staatsvermögen, das dem Deutschen Bürger erschaffen hatte, auch nicht ins Ausland verscherbelt worden wäre und die Deutsche Technologie mit Abstand an der Weltspitze stehen würde und keinen einzigen Arbeitslosen es in Deutschland geben würde. Das alles wäre Deutschland heute und keine einzige Moschee wäre auf Deutschen Boden, wie auch kein muslimischer Schreihals mit Forderungen. Das haben diese Multikulti-Idiotisch veranlagten Politiker verschuldet und mit ihnen der manipulierte Wähler.

  47. Die antiwestlich-kulturrelativistische Multi-Kulti-Gesellschaft ist toter als tot. Denn sie kann sowas – also den Islam – nicht verhindern.

  48. Noch ne Anmerkung zu meinem Kram oben. Ich bin nicht mal sicher, dass eine weniger westlich dominierte arabische Region für Israel gefährlicher ist, denn ich EU / US Politik bekämpft Israel, den kleinen identitären Nationalsstaat ja unerbittlich und die marxistische multikulti Idee hat auch Israel geschwächt.Die westlich gewünschte UN Dominanz ist nicht nur für uns mörderisch.

    An allen Ecken und Enden tauchen Fragezeichen auf.

  49. „“Kairo (kath.net/KAP) Der Gründer und Vorsitzende des christlichen Satelliten-TV-Senders „SAT-7 International“, Terence Ascott, hat gemeinsam mit dem Generalsekretär der ägyptischen Bibelgesellschaft, Ramez Atallah, daran erinnert, dass der abgesetzte Präsident Mohammed Mursi nur von 13 Millionen Ägyptern (bei 83 Millionen Einwohnern) gewählt wurde…

    Ascott und Atallah verweisen auf die Einsetzung führender Muslimbrüder als Minister und Gouverneure, auf die Vollmachten, die sich Mursi im November 2012 selbst erteilte, auf das Durchsetzen einer neuen, islamistisch orientierten Verfassung gegen die Proteste von Liberalen, gemäßigten Muslimen und Christen und seine harsche Zurückweisung des Wunsches nach Neuwahlen.

    Am 30. Juni – dem ersten Jahrestag der Wahl Mursis – habe das ägyptische Volk dann genug gehabt. An die 30 Millionen Menschen seien auf die Straße gegangen – und wenn auch niemand diese Zahl genau überprüfen könne, seien es jedenfalls mehr gewesen, als je für Mursi votiert hätten. Mursi habe trotzdem an der Macht festhalten wollen. In dieser Situation sei die Armee „die letzte Verteidigungslinie der Demokratie“ gewesen. Sie habe den Präsidenten „zur Freude der meisten Ägypter“ von der Macht entfernt…

    Der Muslimbruderschaft sei es freilich gelungen, sich in den Medien als „Opfer“ darzustellen, Mursi als „demokratisch gewählten“ Präsidenten und den Eingriff der Armee als „Putsch“.

    Ascott und Atallah: „Sie wussten, auf welche Knöpfe sie bei den westlichen Medien drücken müssen und diese Version wird von der Welt gehört – aber es ist nicht die Version der Wahrheit, wie sie die große Majorität der Ägypter empfindet“.““
    http://kath.net/news/42475

  50. „“Kairo (kath.net/KAP) Das zuständige ägyptische Ministerium hat angeordnet, das berühmte griechisch-orthodoxe Katharinenkloster auf der Sinai-Halbinsel vorläufig zu sperren. Kirchen, Bibliothek und andere Einrichtungen sind damit bis auf weiteres für Touristen im Hinblick auf befürchtete Angriffe von islamistischen Terroristen nicht zugänglich.

    In Kairo wird bedauert, dass die UNESCO bisher nichts zum Schutz der pharaonischen und koptischen Kulturdenkmäler in Ägypten unternommen hat, die Ziel einer systematischen Kampagne der Islamisten sind. Islamistische Agitatoren bezeichnen diese Kulturdenkmäler als „heidnische Überbleibsel“, die zerstört werden müssten…

    Unter den Christen in Ägypten wächst inzwischen Unbehagen und Empörung über die Haltung des Westens. Der Westen habe in Ägypten versagt, verstehe die Lage des Landes völlig falsch und habe den Muslimbrüdern zuviel naives Wohlwollen geschenkt, so der Pressesprecher der katholischen Bischofskonferenz Ägyptens, P. Rafic Greiche: Er sei „geschockt“, so Greiche, dass Europa und die USA nach den offenbar koordinierten landesweiten Angriffen auf Kirchen und christliche Einrichtungen ab Mittwoch kaum Stellung nehmen würden…““
    http://kath.net/news/42471

  51. Ägypten war mal ein Land, in dem viele Christen/Kopten lebten. Eine Blütezeit.Und ein Land mit reichhaltiger Kultur. All das geht nun den Bach hinunter. Unter Mubarak war noch eine weitgehende Stabilität, doch die Zahl der Muslimbrüder wuchs wohl beständig und so kam es. Es ist doch kein Staat mit solchen Terroristen zu machen. Solch eine Gruppierung /Partei hätte niemals zur Wahl zugelassen sein dürfen. Die Situation für die Kopten hat sich immer weiter verschlechtert. 63 Kirchen brannten – das ist unglaublich. Die Muslimbrüder wollen die Christen weg haben, sie wollen einen „rein“ muslimischen Staat. Dass nun die Entwicklungshilfe gestoppt wurde, ist wenigstens eine Maßnahme. Wieso haben die überhaupt Entwicklungshilfe von uns bekommen ? Und dann gibt ja noch die USA Militärhilfe. Ob nun Militär oder Muslimbrüder – es ist doch wie Pest oder Cholera. Vom Regen in die Traufe. Das ist doch keine Demokratie.

  52. @ #65 Gast100100 (19. Aug 2013 11:42)

    Augenreib!
    Was ist denn mit denen los?
    Schreiben die jetzt bei PI ab 😉

  53. #56 Babieca (19. Aug 2013 10:57)
    #32 wolfi57 (19. Aug 2013 08:25)
    Wie Fliegen, die wie die besengten immer wieder gegen das Fensterglas knallen und dranlangschrammeln, obwohl gleich daneben ein anderes Fenster sperrangelweit offen steht.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Erinnert mich an den Spruch:

    30 Trillionen Schmeißfliegen auf der Erde können nicht irren!
    Scheiße schmeckt! 😉

  54. #74 AlfonsVIII (19. Aug 2013 12:59)
    @ #65 Gast100100 (19. Aug 2013 11:42)
    Augenreib!
    Was ist denn mit denen los?
    Schreiben die jetzt bei PI ab 😉
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Von pi wird zunehmend immer mehr abgeschrieben! 🙂
    Die hohlen Politiker der Blockparteien haben das nur noch nicht mitbekommen.
    Und wenn sie es erst mitbekommen, ist es zu spät.
    Dann können sie sich bei der Job-Börse für Kloreiniger anstellen! Hoffentlich bald!

  55. LESEBEFEHL:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_blutig_wird_der_machtkampf_in_aegypten

    Das Wissen um Ägyptens geringeren Bürgerkriegsindex kann die Erschütterung über die Toten von Kairo nicht mindern. Doch ist eine mit Blick auf Algerien genährte Angst berechtigt, dass wir vor einem zehnjährigen Krieg mit 600.000 Opfern unter Ägyptens dreimal so starker Bevölkerung stehen?

    Die heute 20 Jahre alten ägyptischen Heißsporne kommen aus dem Jahrgang 1993 mit nur noch 3,7 Kindern pro Frauenleben (2012: 2,7). Nicht einmal mehr zwei Söhne, die es für das Wüten feindlicher Brüder schon braucht, wachsen in den Familien heran. Das ist weniger als die Hälfte der 7,6 aus dem algerischen Jahrgang 1970, der ab dem 1990er Putsch tötet.

    DESWEGEN „zündet“ der Bürgerkrieg nicht richtig. Allerdings wird die Gefahr für die Christen dadurch nicht geringer, so wäre meine Lesart.

  56. Wieso gibt es keine buddhistischen Fanatiker, die christliche Kirchen anzünden?

    Wieso gibt es keine Hindus, die Filialen von Mc Donalds in die Luft sprengen, weil dort ihre heilige Kühe verspeist werden? Wieso gibt es keine Zeugen Jehovas die „Tod allen Nicht-Zeugen Jehovas“ schreien? Und wieso gibt es keine christliche weltweite Terrororganisation „Al Kircha“ die sich mit vollbesetzte Passagiermaschinen im Namen Jesus Christus in Wolkenkratzer in Riad stürzen?

    Aber es gibt eine Religion die das alles macht! Die täglich Mord und Terror verbreitet. Und wieso?

    Liebe Gutmenschen, dann lest mal den Koran!

  57. #78 RechtsGut

    und bald kommen die Moslembrüder nach Deutschland, erhalten hier Asyl, und bauen dann halt mit dem Segen der BRD-Blockparteien ihren Gottesstaat auf unserem deutschen Boden auf. Katar will ja krätig investieren (z.B. in München) um eine ordentliche Infrastruktur vorzubereiten, und eine weitere Vorhut, die Al-Kaida Kalifat Fans aus Tschetschenien, kommen ja schon in Massen. 🙁

  58. @RechtsGut Komm.79
    http://www.youtube.com/watch?v=JoM3MP8VT5E
    Und selbst in dieser Situation schreien sie ihre Allahu Akbar.
    Und Obama spricht vom „Holy Koran“!

    Wer auf solche Bilder in Deutschland noch warten will, der setzt sich weiterhin für die Lehrfreiheit des Korans in Deutschland ein.

    Unfasslich, dass eine solche Wahnsinnlehre in Deutschland die Lehrerlaubnis erhält. Wie verkommen sind diese Deutschen, die das zu verantworten haben!

    Sie hocken mittlerweile in ihren Kirchen und glauben Allah wird`s schon richten.

    Wenn das Koranverbot nicht kommt, wird sich Deutschland ebenfalls wieder in eine Irrenanstalt verwandeln. Der Wahnsinn des Korans hat seine Anfänge schon in Deutschland ausgelebt. Die Steigerungsformen dieses Wahnsinns erleben wir in der ganzen Welt.

    Jede etablierte Partei hat genug Zeit gehabt darüber nachzudenken welche Folgen eine Islamisierung mit sich bringt. Im Bundestag, Herr Lucke hat es auf den Punkt gebracht, sitzen Jasager und Abnicker.

    Wir sind diesen Statisten ausgeliefert und damit der Koranlehre und ihren „Friedensverheißungen“ für Frevler, Affen, Schweine, Unreine, Nichtgläubige und Andersgläubige.

    Genug ist Genug. Die Grenze des Erträglichen ist erreicht. Solche Verhältnisse, wie sie in Islambereichen herrschen sollen da bleiben, wenn diesen Hörigen der Koran wichtiger ist als gesunder Menschenverstand. Man sollte die Volksbefragung über diese Angelegenheit offiziell in Deutschland einleiten. Viel Zeit bleibt nicht mehr den Wahnsinn in Grenzen zu halten.

  59. Warum keine Streetworker in Ägypten einsetzen?

    Das macht man so in Garbsen, wenn Kirchen abgefackelt werden:

    #35 Eurabier (19. Aug 2013 08:30)

    …find´ich eine ganz hervorragende Idee, – weil…
    damit auch das Herzensanliegen eines jeden SozialIndustriell-Komplexenden noch nachhaltig erfüllt wird. Nämlich : StreetworkerInnen, Streetworker_Innen, Streetworker-Innen und Streetworker/Innen nachhaltig gegen CO2. Man sollte aber dabei auch nicht mit QuartiersmanagerInnen und Quartiersmanager_Innen geizen, die ebenfalls ihre ganz persönlichen Talente in diese schöne Friedensarbeit in Ägypten mit einbringen können.
    Und ebenfalls könnte man auch noch die Kompetenz von der öffentlich besoldeten Psycho- und Sozio-Meute , sowie Institutsmitarbeiter_Innen für soziale- und Medien-Verantwortung die Chance geben, ebenfalls ihren CO2- und Wasser-Fussabdruck rund um den Tahrir-Platz nachhaltig auf Vordermann zu bringen.
    Endlich mal ein Bindestrich-Workout das funktioniert.

  60. In Ägypten brennen Kirchen unter „Allahu akbar“-Rufen. In Garbsen brennen Kirchen unter „Allahu akbar“-Rufen.

  61. DAS MUSS EINE PI-SCHLAGZEILE WERDEN:

    In Ägypten brennen Kirchen unter “Allahu akbar”-Rufen.
    In Garbsen brennen Kirchen unter “Allahu akbar”-Rufen.

    BTW – gibt es ein VIDEO von den Allahu-Akbar-Rufen in Garbsen?

  62. Kein OT: Pfrozheim ist ja so bunt! Unsere System-Medien und die rotgrüne Propaganda versucht die Berichterstattung über islamsichen Hass-Terror in deutschen Kirchen zu vertuschen!

    Moslems stören christlichen Gottesdienst und predigen aus dem Koran!

    Der Staatsschutz ermittelt in einem Fall ganz anderer Dimension und sucht weitere Zeugen, die gleichlautende PZ-Informationen bestätigen können, wonach im Juli drei Moslems während eines Gottesdienstes in der Barfüßerkirche mit Koffern nach vorne traten und aus dem Koran predigten

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Mulmiges-Gefuehl-im-Gottesdienst-_arid,435465.html

  63. FÜR KEWIL (und alle…)

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2396100/Egypt-Looters-ransack-Egyptian-antiques-museum-snatch-priceless-artefacts.html#ixzz2cGZvRFFD

    Looters ransack Egyptian antiques museum and snatch priceless artefacts as armed police move inside stormed Cairo mosque

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2396100/Egypt-Looters-ransack-Egyptian-antiques-museum-snatch-priceless-artefacts.html#ixzz2cRLCvpOT
    Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook

  64. Terrorplan der Muslimbrüder mit Hauptsitz Türkei, Mitte Juli 2013, beschlossen:
    1) Demonstrationen an Knotenpunkten des Verkehrs zu veranstalten, um den Straßenverkehr lahmzulegen und die Menschen dazu zu zwingen, sich über die Polizei zu ärgern, Zahl der Demos mind. 4 Mal pro Woche. Frauen und Kinder müssen an vordersten Reihen stehen, um Mitleid und Mitgefühl der Internationale zu erregen
    2) Protestmärsche in den verschiedenen Provinzen gleichzeitig organisieren, damit die Erschöpfung der Sicherheitskräfte erreicht wird, dann mit Waffen auf Passanten wahllos schießen um Verwirrung zu stiften. Ziel ist:
    a) Lähmen des wirtschaftlichen Lebens des Landes und Abschrecken der Investoren.
    b) die Angestellten und Arbeiter daran zu hindern, zur Arbeit zu gehen und die Geschäftsleute zu zwingen, ihre Geschäfte zu schließen.
    3) Selbstmord-Operationen an vielen Plätzen gleichzeitig durchführen, um die Sicherheitskräfte zu irritieren, möglichst in der Nähe der wichtigen Einrichtungen wie U-Bahn-Tunneln, Universitäten, Polizeistationen, um die allgemeine Sicherheit zu stören und Angst zu schüren. Dafür werden Elemente der Hamas-Selbstmordattentäter verpflichtet sowie Jihadisten international.
    4) Sinai soll vom Jihadisten unter Kontrolle gebracht werden, damit die Armee bei deren Bekämpfung aufgerieben wird. Möglichst viele Armeeangehörige und deren Führung töten, damit die Armee gegen den General Al-Sisi putscht oder gegen ihn streikt.
    5) Anschläge auf den Suezkanal verüben, damit die Wirtschaft Ägyptens elementar getroffen wird
    6) Anschläge auf Touristen und Verbrennen der Museen, damit die zweite Einnahmequelle Ägyptens ausgetrocknet wird. Die Touristen werden an die Türkei weitergeleitet.
    7) Bildung von MB-Miliz, die Gefängnisse stürmen und die gefangenen MB befreien , wobei schwere Waffen eingesetzt werden können, um die Angriffe später der Armee anzuhängen und die Menschenrechtsorganisationen auf den Plan zu rufen.
    8) Den Ruf von Armee und Polizei international durch negative Berichterstattung schädigen und das Mitleid für die MB international erregen. Dadurch werden verlorene Mitglieder ersetzt.
    9) Waffenhandelsabkommen mit benachbarten, befreundeten Ländern schließen, die für die MB Sympathie hegen. Gelder international sammeln für die möglichen Opfer der MB, um die Verluste in der Kasse zu kompensieren.
    10) Ägypten international isolieren.

  65. Liste der angegriffenen Kirchen Ägyptens

    Angriffe, die auf Kirchen, kirchliches Eigentum, Schulen, Waisenhäuser und Eigentum von Christen binnen fünf Tagen verübt worden sind:

    Gouvernorat Al-Minya:

    1. Kopt.-Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau Maria und Anba Abram in Dalaga,
    Bezirk Deir Mawas
    2. Vollständiges Niederbrennen des Wohnhauses vom Gemeindepriester, Vater Angelos Melek, Orth. Priester der Kirche zur Hl. Jungfrau Maria und Anba Abram, Dalaga, Bezirk Deir Mawas
    3. Kopt.-Katholische Mar Girgis (St. George) Kirche in Dalaga
    4. Koptisch-orthodoxer Bischofssitz, Diözese von Al.Minya in Deir Mawas
    5. Gemeindezentrum und Tagungsräume der Diözese in Deir Mawas
    6. Mar Mina (St. Menas) koptisch-orthodoxe Kirche im östlichen Stadtteil von Abu Hilal
    7. Gemeindezentrum der Mar Mina-Kirche (St. Menas) im östlichen Stadtteil von Abu Hilal
    8. Kopt.-Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau Maria Kirche im Viertel Al-Gasarin, Stadtteil Abu Hilal
    9. Kopt.-Kath. Mar Markos-Kirche (St. Markus Kirche) im Stadtteil Abu Hilal
    10. Kathedrale der Jesuiten im Stadtteil Abu Hilal
    11. Die Dritte Evangelische Kirche, Al-Nazara-Straße im Stadtteil Abu Hilal
    12. Neu-Apostolische Kirche in Ezbet Iskandar
    13. Das Medizinsche Zentrum der Apostolischen Kirche in Ezbet Iskandar.
    14. Wohnhaus des Pastors der Gemeinde „Apostolische Kirche“ in Ezbet Iskandar
    15. Baptist Church (Baptisten-Kirche) von Bani Mazar.
    16. Mar Girgis Kirche in Derhasa bei Magaga
    17. Bischofssitz von Malawi
    18. Trauerhalle Tarik Masr-Asswan Al-Sera-i (Landstraße Masr-Asswan, grüner Streifen), Eigentümer ist das Bistum Deir Mawas
    19. Kopt.-Orth. Kirche Al-Amir Tawadros (Kirche zum Hl. Prinzen Theodoros), Al-Huseini Straße, Sidnawi-Platz
    20. Kopt-Orth. Kirche des Anba Moses
    21. Wohnhaus des Gemeindepriesters der Anba Moses-Kirche, Erzpriester Samuel Aziz
    22. Kopt-Orth. Kirche des Mar Johanna (St. Johann) in Al-Schauk-Straße
    23. Historisches Kloster zur Hl. Jungfrau Maria und Abba Abram der Frühen Kirche aus dem 4. Jahrhundert (Altertum) in Dalaga Bezirk Deir Mawas
    24. Evangelische Kirche in Karyet Badin in Samalut
    25. Evangelische Kirche in Malawi
    26. Kopt.Orth. Kirche Mar Mina in Bani Mazar
    27. Waisenhaus für Jungendlichen „Genud Al-Massih“
    28. Waisenhaus für orthodoxe Kinder in der Stadtmitte von Al-Minya-Stadt
    29. CJVM-Zentrum
    30. Orth. Schule der Nonnen von „Al-Qidis Jussef“
    31. Orth. Mutterhaus der Nonnen von „Al-Qidis Jussef“
    32. Koptische Schule für Jungen in Al-Husseini-Straße
    33. Kath. Schule des „ Al-Ra-i Al-Saleh“ (Bon Pasteur = der Gute Hirte)
    34. Kath. Gemeindehaus der Jesuiten-Bruderschaft
    35. Wagen des Gemeindepriesters der Hl. Jungfrau Maria und Al-Qidis Jussef-Kirche, Erzpriester Samuel Luka
    36. Mehrere Häuser, Wohnungen und Geschäfte von Christen in Al-Minya und Abu-Qurkas sowie in Malawi und viele anderen Bezirke
    37. Das Kreuzfahrtschiff Al-Dahabeya, Eigentum der Evangelischen Kirche
    38. Das Kreuzfahrtschiff Al-Mirmed

    Gouvernorat Faium:
    39. Kopt.-Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau Maria in Karjet Al-Nasla in Faium
    40. Zentrum des Hl. Josef
    41. Kirche zum Hl. Prinzen Theodoros Al- Schatbi
    42. Gebäude des Vereins „Freunde der Hl. Schrift“
    43. Kirche zur Hl. Märtyrerin Demiana in Karjet Al-Surbi, Bezirk Tameya
    44. Evangelische Kirche in Karjet Al-Surbi
    45. Jugendzentrum, Eigentum der Kirche von Faium in Menschaet Lutf-Alla
    46. Kirche zum Hl. Prinzen Theodoros in Dissa

    Gouvernorat Beni Suef:
    47. Mar Girgis-Kirche in Bezirk Al-Wasta
    48. Fensterscheiben-Einschlagen im Wohnhaus des Gemeindepriesters der Mar-Girgis-Kirche in Bezirk Al-Wasta
    49. Schule der Franziskaner-Nonnen

    Gouvernorat Sohag:
    50. Mar Girgis (Kopt.-Orth.)-Kirche in Ard Al-Mutraneya
    51. Kirche zur Hl. Jungfrau und Anba Abram
    52. Trauerhalle der Kirche zur Hl. Jungfrau und Anba Abram
    53. Kirche zum Hl. Markus sowie das Gemeindezentrum in Al-Kahraba-Straße
    54. Kirche Abu-Halaka in Sahel Tahta

    Gouvernorat Assiut:
    55. Adventisten-Kirche in Jusri Rageb-Straße, sowie die
    Entführung des Gemeindevorstehers der Adventisten-Kirche und dessen Ehefrau
    56. Kopt-Orth. Mar Girgis-Kirche in Kolta Straße
    57. Kirche zum Erzengel Michael in Al-Namis-Straße
    58. Neu-Apostolische-Kirche in Kolta-Straße
    59. Reformatorische Kirche
    60. Bischofssitz des Hl. Mar Johanna in Al-Quseya
    61. Kirche des Hl. Mar Johanna in Sl-Suk-Straße, Stadtteil Abba-Nub
    62. Bischofssitz von Deir Al-Muharrak (Al-Muharrak-Kloster)
    63. Bischofssitz des Kopt.-Orth. Bistums von Markaz Abu-Tig
    64. St. Therese Kath.-Kirche
    65. Christlicher Verlag der „Hl. Schrift“

    Gouvernorat Kena:
    66. Kopt. Orth.-Kirche zur Hl. Jungfrau Maria in Hod 10

    In Alexandrien:
    67. Kopt.-Orth. Kirche zum Hl. Anba Maximus in Schareh 45.
    68. Kopt.-Orth. Kirche des Hl. Mar Girgis in Bachus
    69. Ermordung vom Taxifahrer Herrn Rami Zacharia

    In Suez:
    70. Kath. Nonnenkloster der „Bon Pasteur“ in Al-Gesch-Straße (hist. aus d. 19. Jh)
    71. Kath. Schule der Nonnen von „Bon Pasteur“ in Al-Gesch-Straße
    72. Kath. Krankenhaus der Nonnen von „Bon Pasteur“
    73. Evangelische Kirche in Al-Gesch-Straße
    74. Kath. Kirche der Franziskaner in Schareh 23
    75. Kath. Schule der Franziskaner in Schareh 23
    76. Die historische Griechische Kirche

    In Kairo:
    77. Chaldäer-Kirche und Kath. Basilika St. Fatima in Heliopolis
    78. Christlicher Verlag “Hl. Schrift” in Al-Gomhureya Straße
    79. Kopt. Orth. Kirche des Hl. Merkurios (Abu Sefein) in Ard Al-Genena bei Ezbet Al-Nachl
    80. Ermordung von Herrn Fauzi Murid und viele Schwerverletzte
    81. Historische Kirche von Meadi, Kopt.-Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau Maria
    82. Kopt.-Orth. Kirche des Hl. Georg in Kotsika, Korniche Helwan

    Gouvernorat Gize:
    83. Kopt.-Orth. Kirche des Ersengels Michael in Kerdasa
    84. Kopt.Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau Maria in Kafr Hakim in Kerdasa
    85. Kopt.Orth. Kirche zum Hl. Mar Mina in Al-Omraneya
    86. Kopt.Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau in Schareh Aschara in Bulak Al-Dakrur
    87. Kopt.Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau Maria in Kafr Abdu im Bezirk 6. Oktober
    88. Bischofssitz der Kopt. Orth. Kirche des Hl. Mar Girgis in Gize
    89. Kopt. Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau in Al-Mansureya
    90. Bischofssitz der Kopt. Orth. Kirche von Atfih mit Kloster Karmet Al-Rusul
    91. Kopt. Orth. Kirche „Der Beiden Märtyrer“ in Karjet Sol, Bezirk Atfih
    92. Kopt. Orth. Kirche zur Hl. Jungfrau in Al-Saff

    In Al-Arisch:
    93. Kopt. Orth. Kirche des Hl. Mar Girgis

    In Kafr El-Scheik:
    94. Kopt. Orth. Kirche zur Hl. Demiana in Taksim 2

    In Tanta:
    95. Kopt. Orth. Kirche des Hl. Mar Girgis
    96. Kopt. Orth. Kirche des Erzengels Michael in Al-Hekma-Straße
    Ausserdem wurden in Brand gesteckt und ausgeraubt:
    39 Häuser von Christen an verschiedenen Orten ägyptenweit,
    75 Geschäfte von Christen ägyptenweit,
    15 Apotheken von Christen ägyptenweit,
    3 Hotels in Luxor, die Kopten gehören,
    58 Busse und ein Auto, die sich im Eigentum der versch. Kirchen befinden.
    22 kirchliche Zweckgebäude (Trauerhallen, Gemeindezentren, Waisenhäuser, Vereinshäuser) sowie christliche Schulen und Buchläden wurden ganz oder teilweise niedergebrannt.

    64 Kirchen und das Klöster der verschiedenen Glaubensrichtungen, zum größten Teil aber koptisch-orthodoxe Gotteshäuser, wurden ganz oder teilweise angegriffen und niedergebrannt.
    Diese Zahlen sind auf Basis von offiziell bekanntgemachten Anzeigen seitens der Polizei, sowie Berichten der Augenzeugen und Opfer zusammengetragen. Es gibt eine Mehrzahl von Fällen, die nicht zur Anzeige gebracht worden sind aus Angst vor Repressalien und Racheakte der Muslime.

    Zusammengestellt von:

    Bischof Anba Armeja

    Datum: 19. August 2013

Comments are closed.