Schuenemann-gegen-Deso-DoggLaut einem Bericht der WELT von heute ist ein hessischer Salafist namens „Abu Handala“ am 15. August bei Kämpfen gegen das Assad-Regime ums Leben gekommen. „Er war in der vordersten Reihe, wurde getroffen und kehrte mit einem strahlenden Lächeln und voller Licht zu Allah zurück“, heißt es dazu in einem radikal-islamischen Internet-Forum. Der bekannte Salafisten-Rapper Denis Cuspert alias Deso Dogg alias „Abu Talha al-Almani“ (Foto) wartet jedoch noch immer auf den von ihm gewünschten Märtyrer-Tod: bei einem Luftangriff erst vor wenigen Tagen wurde er nur verletzt. Wir drücken ihm dennoch die Daumen, dass sein Wunsch möglichst bald in Erfüllung gehen möge. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

104 KOMMENTARE

  1. Wir drücken ihm dennoch die Daumen, dass sein Wunsch möglichst bald in Erfüllung gehen möge.


    Wir hoffen alle mit und drücken ihm kräftig die Daumen. 😉 Schade dass es noch nicht geklappt hat.

  2. Muß die deutsche Krankenkasse Deso-Dog-Cusberts Auslandsbehandlungen bezahlen oder ihn gar in ein deutsches Krankenhaus zurückfliegen?

  3. Na dann schließe ich mich den Wünschen mal an. Mögen möglichst viele Salafisten so schnell es geht zu Allah zurück kehren.

  4. Die 34 Kommentare zur Meldung der Pforzheimer Zeitung über den Tod des Moslems in Syrien sind herzhaft politisch unkorrekt.

    Außer ein paar Kommentare von der Salafisten-Fraktion und von Antifa-Unterstützer der moslemischen Scharia-Gotteskrieger. Die sind einfach nur irre.

    Auf jeden Fall lohnt es sich die Kommentare durchzulesen. Die zeigen, dass auch der Rest der einheimischen Gesellschaft so denken wie die meisten Kommentatoren bei PI!

    Diese gewaltbereite und extrem intolerante Steinzeitreligion ist eine Bedrohung für unsere Freiheit und für unseren Wohlstand. Nicht nur im „bunten“ Pforzheim, wo Salafisten Narrenfreiheit haben, sondern für ganz Europa!

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Pforzheimer-Salafist-vielleicht-in-Syrien-erschossen-_arid,439822.html

  5. Ich gehe mal davon aus, daß das keine Verluste für die Menschheit waren. Mögen sie in ihrer Privathölle schmoren. Hoffentlich folgen ihnen noch viele. Ich wünsche Assad viel Erfolg.

  6. Diese Rotzbirnen, die spuckend und rotzend durch UNSERE Straßen gehen, möge Allah zu sich nehmen und ihnen die versprochene 72 jährige Jungfrau als Lustobjekt zuteil werden lassen. Immer und immer wieder wenn Sie will, muss er seine Pflichten an ihr erfüllen und das in alle Ewigkeit!

  7. Wallah, so eine glücksbringende Licht-Therapie ist doch für die massenhaft unzufriedenen AnhängerInnen AllahIns und ihrer ProphetIn ein probater Weg zur erfüllten Freude.

  8. #8 Humboldt_Gauss (12. Sep 2013 19:58)

    Diese Rotzbirnen, die spuckend und rotzend durch UNSERE Straßen gehen, möge Allah zu sich nehmen und ihnen die versprochene 72 jährige Jungfrau als Lustobjekt zuteil werden lassen. Immer und immer wieder wenn Sie will, muss er seine Pflichten an ihr erfüllen und das in alle Ewigkeit!

    Nun ja! So Jungfrauen entjungfern mag ja am Anfang ganz interessant sein.

    Aber für die ganze Ewigkeit?

    Jungs, das wird ganz schön öde und langweilig werden!

    😆

  9. #5
    Die Kommentare sind sehr unterhaltsam. Sogar die empörten Gutmenschen-Reflexe zwischen den pragmatischen, politisch unkorrekten Aussagen sorgen für Erheiterung. :)))

  10. Diese unerschütterliche Sehnsucht,endlich zu den Jungfrauen zu kommen,wäre mit Einführung einer gesetzlichen Sterbehilfe weitaus humaner befriedigt,als die Unberührten,mit dem durch Bombengürtel zerfetzten Leib,zu beglücken.
    🙂

  11. Möge das Licht am Ende des Tunnels für „Abu Handala“ der Widerschein des ewigen Höllenfeuers sein, geschürt vom Fürsten der Finsternis selbst – sollte es ihn geben, versteht sich.
    Dem frommen Moslem möchte ich noch ein Verslein von Black Sabbath nachrufen, das er vermutlich verstehen würde (so er noch Ohren hätte, um zu hören):
    „Lord of this world,
    evil possessor,
    he´s your confessor now.“

  12. #15 Humboldt_Gauss (12. Sep 2013 20:03)

    Weis jemand was mit dem Couter heute los war? Der steht erst bei 64470auss (12. Sep 2013 20:03)

    Hat vor wenigen Stunden gesponnen, lief nicht, weil angeblich zu viele Besucher online waren. Zumindest wurde man in englsch so informiert oben links, wo sonst die aktuellen Daten angezeigt werden.

  13. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Typ zwischen Empfang des Geschosses und Todeseintritt überhaupt noch Zeit, seine Visage zum „strahlenden Lächeln“ zu verziehen, hatte! 🙂 Und hoffentlich fliegen die den Cuspert zur Behandlung nicht noch nach Deutschland aus, sondern doktern an Ort und Stelle an ihm herum und stellen die Kosten des Kurpfuschs dem al Thani in Rechnung!

  14. OT, aber falls hier irgendjemand noch mal die CDU als „kleineres“ Übel wählen möchte:

    http://www.ruhrbarone.de/giessen-meine-oma-mag-auch-sinti-und-roma/

    „Mit dem Slogan “Meine Oma mag auch Sinti und Roma” antworten sie auf die NPD-Parole “Geld für die Oma- statt für Sinti und Roma”. Ein deutliches und überzeugendes Zeichen und Plädoyer für Weltoffenheit und Toleranz wollen die beteiligten Fraktionen CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, Bürgerliste/Linkes Bündnis, Die Linke sowie Die Piraten damit setzen.“

  15. Wetten das der extrem gestörte Cuspert auch noch dei Frechheit besitzt,sich demnächst hier bei den Kuffarn in medizinische Behandlung zu begeben?Man kann nur hoffen das Assad gewinnt,selten so dämliche und alberne Typen gesehen wie diese Islamisten die nun meinen sie können die Welt erobern,nur für einen Hauptschulabschluss hat es nicht gereicht.

  16. Schweizer wollen trotz Regierungsanordnung offenbar nicht jubeln

    Die Schweizer Online-Zeitung hat vor gut zwei Stunden einen Jubelartikel veröffentlicht.

    500 Syrische Flüchtlinge sollen sofort in die Schweiz kommen, Zehntausende folgen.

    Die Zeitschrift spricht von „Beifall von Politik und Öffentlichkeit“.

    Dass im Kommentarbereich nach über 2 Studnen noch gähnedne Leere herrscht, spricht allerdings für sich.

    Findet sich den wirklich kein braver Schweizer Ueli, der über die Syrer juben will?

    Vielleicht erinnern sich die Schweizer einfach noch zu deutlich an die Hunderttausende Jugoslawen, die die Schweizer Regierung Mitte der 90er Jahre in die Schweiz holte und die die Justiz noch heute auf Trab halten.

  17. #27 WutImBauch (12. Sep 2013 20:15)

    “Meine Oma mag auch Sinti und Roma”

    Es stellt sich die Frage: Bevor oder erst danach, wenn die Oma von Ziguenerbanden beim Geldabheben am Automaten überfallen und ausgeraubt wurde.

    😆

  18. #8 Schweinsbraten (12. Sep 2013 19:54)

    72 Jungfrauen pro Dschihadist im Islamparadies.
    ————————–

    Es ist hohe Zeit mal wieder mit den vermeintlichen „72 Jungfrauen“ aufzuräumen: Die gab es nämlich nie im Koran. Im Ernst!

    Das bestand doch auf einem Misverständnis des aramäischen Hintergrunds der „72 Houris“, wo es sich auf „72 weiße Trauben“ bezieht.

    Ist ja neuerdings philologisch bewiesen – von einem Autor namens Luxenberg, ein Pseudonym, weil der Mann nun gefährlich lebt. Siehe:

    http://www.pi-news.net/2012/10/christoph-luxenberg-kein-mekka-im-koran/

    Also: Endlich weg mit den „Jungfrauen“! Das sollte nämlich das Märtyrerverlangen der sexgeilen, halbstarken Bombern definitiv den Wind aus den Segeln nehmen.

  19. ZITAT VON:#4 Schweinsbraten 12.Sep2013 19:45

    Muß die deutsche Krankenkasse Deso-Dog-Cusberts Auslandsbehandlungen bezahlen oder ihn gar in ein deutsches Krankenhaus zurückfliegen?

    *****************************
    Ja, aber nur wenn er ADAC-Mitglied ist oder Mitglied einer Gewerkschaft für Djihadisten und die Beitrage pünktlich von der ARGE an die entsprechenden Stellen überwiesen worden sind.

  20. Syrien: Hessischer Salafist tot, Cuspert verletzt

    ,

    Hatte fast schon gejubelt, aber dann las ich VERLETZT.
    Die Überschrift wäre so schöner gewesen:

    Cuspert tot, Hessischer Salafist verletzt.

    Noch lieber wäre mir aber gewesen:
    Cuspert sieht Fehler ein, kehrt Islam und Deutschland für immer den Rücken.

    Das hätte mir schon gereicht

  21. >b> OT aus unserem Wohnzimmer
    aus der „Jungen Freiheit“ rezitiert mein Sohn mit Rednerstimme die heutige Überschrift:
    Das wahre Duell – Der gefährlichste Herausforderer für die Bundeskanzlerin heißt nicht Peer Steinbrück, sondern Bernd Lucke….“
    mein kleiner Sohn (knapp 5J.) brüllt begeistert dazwischen:
    und Bernd – das Brot
    😀
    Bernd Lucke würde darüber sehr lachen!
    😀 (uns tut der Bauch noch weh)

  22. OT

    Österreicher bedanken sich für Billigst-Strom aus Deutschland!
    Geschenkt: Österreich staubt Bayerns Ökostrom ab!
    Österreich senkt die Strompreise ab 01. September 2013!

    Heuer gab es so viele Sonnenstunden wie seit 10 Jahren nicht, für die Betreiber von Solaranlagen ein Bombengeschäft.
    Aber für die Stromkunden wird dieser Sommer so teuer wie noch nie.

    Während der überschüssige Strom an der Börse mehr oder weniger verschenkt werden muss, kostet er den deutschen Verbraucher immer höhere Einspeisevergütungen.

    Unsere schlauen Nachbarn aus Österreich nahmen das Geschenk indes gerne an, füllten ihre Pumpspeicherwerke damit, und verkaufen uns den Strom bei Bedarf im Winter wieder teuer. Da läuft doch was quer!

    http://blog.br.de/quer/geschenkt-oesterreich-staubt-bayerns-oekostrom-ab-11092013.html

    Beschämend! Soviel grinsende danksagende Österreicher habe ich noch nie in einem Beitrag gesehen!

    Pfui Deibel, scheixx Öko-Grüne!

  23. #10 Tritt-Ihn

    Besser 72 männliche Jungfrauen, dass würde dann auch den Schwulenhass erklären und da gibt es auch kein Häutchen das wieder angebracht werden muss. 😀

  24. Obwohl, vielleicht ist das mit den 72 Jungfrauen wirklich nur ein Übersetzungsfehler.
    Kann ja auch sein, dass sich 72 Männer eine Jungfrau teilen müssen, dass würde dann auch die ganzen Massenvergewaltigungen erklären weil sie halt schon für ihren großen Tag üben!

  25. Die gute Nachricht:

    Es gibt tatsächlich sechs Dutzend Jungfrauen für jeden Märtyrer.

    Die Schlechte:

    Auspacken und aufblasen müssen die Märtyrer sie selber.

  26. Ich drücke ihm nicht nur die Daumen, sondern auch noch die Großen Zehe, damit er schnell zu Allah ins Paradies zu den Jungfrauen kommt.

  27. Ich vermute,
    dass es für alle gläubigen Muslime
    die sich für Mohammed geopfert haben,
    nur 72 „Jungfrauen“ gibt.
    Das würde bedeuten,
    dass jeder gläubige Muslime
    etwa alle 10.000 Jahre mal kurz eine „Jungfrau“ zugeteilt bekommt.
    Danach: hinten anstellen.
    🙂

    Begründung: Mohammed hat bekanntlich gelogen, wenn es um die Verbreitung seiner Gewalt-Ideologie ging (Taqiyya).
    Woher können Muslime sicher sein, ob er seine Räuber[1] und Gläubigen nicht auch angelogen hat…?


    [1] Mohammed hat Karawanen überfallen, wenn er mal Geld brauchte, zusammen mit einer Räuberbande.
    Dies ist die Lehre vom Islam.
    Hartz 4 gab es noch nicht.
    NSU hat Banken überfallen – also so etwa die gleiche Einnahmequelle …

  28. #42 freitag (12. Sep 2013 20:48)

    Unsere schlauen Nachbarn aus Österreich nahmen das Geschenk indes gerne an, füllten ihre Pumpspeicherwerke damit, und verkaufen uns den Strom bei Bedarf im Winter wieder teuer. Da läuft doch was quer!

    nö, is völlig normal! üblicherweise werden die österreichischen Speicherseen aber mit Atomstrom aufgefüllt, was uns dann wieder als teurer „Ökostrom“ verkauft wird…

    Falls jetzt jemand anmerken möchte Österreich hätte gar kein Atomkraftwerk – doch, es steht nur nebenan in Slowenien! 🙂

  29. #8 Schweinsbraten (12. Sep 2013 19:54)

    72 Jungfrauen pro Dschihadist im Islamparadies. Jeden Morgen flickt sie Allah wieder zu Jungfrauen zusammen, also erneuert sie. Allah hat jetzt viel zu tun.
    http://derprophet.info/inhalt/sieben-himmel-htm/
    ————
    Allah hat noch viel mehr zu tun, wenn er auch bei allen neu zusammengef(l)ickten Jungfrauen das ius primae noctis wahrnimmt! 🙂

  30. Immer öfter fällt mir das Wort „Hackfresse“ ein, leider auch in meiner Umgebung.

    Klar, wir waren auch so, mit langen Haaren und Wildlederstiefeln, Wiehderstand gegen das Estäblischment, aber inzwischen messe ich die Intelligenz eines Menschen daran, wie lange er die Phase aushält, wahllos gegen alles zu sein, was er und seine revolutionären Kumpane nicht selber erfunden oder aus ganz arg revolutionären Quellen abgeschrieben haben.

    Und wenn das jemand über dreißig ist, dann ist er geistig zurückgeblieben oder hat in dem Hackfressen-Dasein die bequemste Überlebens-Form gefunden.

  31. Dann wird er ja feststellen ob es sich um 72 Jungfrauen oder um eine 72 jährige Jungfrau handelt !

    Manchmal ist auch „nur“ von 72 Weintrauben die Rede. Allahs Wege sind wundersam 🙂

  32. möge der Mondgott Allah euch schnellstmöglichst ins Paradies aufnehmen, wo jeder seine vom „Propheten“ garantiert 72 geile Schlampen (Jungfrauen) bekommt. Möge Allah, dass es sich wirklich um Jungfrauen handelt – Beschwerden, Reklamationen und Umtausch sind im Koran nicht vorgesehen.

    Allaaaahu Akbar.

  33. Möge Allah sie alle möglichst schnell in sein Paradies aufnehmen.

    Man sollte eine Zeitmaschine haben um in dem Koran noch einen Vers einzufügen, dass man durch Selbstmord auch sofort ins Paradies kommt 😀

  34. Ging der bei der friedlichen Kaddor in die Schule? Hat der ihr friedliches Buch SAPHIR gelesen? Wenn ja, war der ganz einfach zu blöde diese friedliche Religion zu begreifen.

  35. … und kehrte mit einem strahlenden Lächeln und voller Licht zu Allah zurück…

    Es wäre geradezu unmenschlich, den tapferen Salafisten nicht ein solch baldiges schönes Ende zu wünschen.

    Und zu den hier geäußerten niederträchtigen Polemiken:
    seid unbesorgt, liebe Salafisten, es erwarten Euch tatsächlich 72 geile Jungfrauen und nicht etwa -wie hier von bösartigen rechtsextremistischen Islamhassern gepostet wird- 72 Weintrauben oder gar eine 72jährige alte Schachtel!
    Nein – Allah hat sie persönlich ausgewählt für Euch, damit ihr endlich mal voll genießen könnt nach dem Heldentod.
    Wohlan denn – husch husch ins Säckchen.

  36. Wenn Menschen in Himmelfahrtskommandos freiwillig in den Tod rennen, um Märtyrer zu werden, dann muss jeglicher gesunder Menschenverstand durch Koran-Gehirnwäsche ausgelöscht worden sein. An diesen Beispielen werden die kranken Auswüchse des Islam deutlich. Es sollte doch die deutschen Bürger stutzig machen, dass diese Religion hier als alltäglich anerkannt werden soll und uns von Politikern und Medien als friedlich verkauft wird.

  37. Eine hassverzogene Fratze weniger auf der Welt, die die Menschheit mit Terror und Gewalt drangslieren kann.

  38. “Er war in der vordersten Reihe, wurde getroffen und kehrte mit einem strahlenden Lächeln und voller Licht zu Allah zurück”

    Ich freue mich! Ich bin überglücklich! Endlich kann er ins Paradies! Lasst uns alle gemeinsam feiern.

    Und natürlich drücke ich die Daumen für den Cuspert. Komm, Junge, streng dich an! Das wird noch. Im Notfall sprengst du dich selbst in die Luft.

  39. Da bin ich aber traurig!

    Es tut mir leid, aber dieser Mann kann niemanden mehr etwas antun. Deshalb tut mir sein Tod NICHT leid.

  40. Ich bin betroffen und kein bisschen traurig…
    Alle Rechtgläubigen sollten nach Syrien gehen,wenn sie scharf auf die 72 Jungfrauen sind…

  41. Was denn? Nur einer?
    Das war dann der berühmte Tropfen auf den heissen Stein.

    Es scheint, diese Helden treiben sich sogar im Djihad nur in der Etappe rum und überlassen mal wieder den Anderen die Hauptarbeit, wie sie es in ihrem Gastland Deutschland auch tun.

  42. Wer möchte einer Religion angehören, die einem einen Gesichtsausdruck verleiht wie Desi Doggy auf dem Photo oben? Ich nicht. Niemals!

  43. #58 Shirab (12. Sep 2013 21:58)

    #42 freitag (12. Sep 2013 20:48)
    #45 unrein (12. Sep 2013 21:02)

    Prof. Lucke von der AfD hat das in einer Wahlrede sehr anschaulich erklärt, das nennt sich Negativpreis. Wenn in Deutschland Strom produziert wird der nicht genutzt werden kann und in andere Länder geleitet wird, darf Deutschland auch noch dafür bezahlen !

    Realistisch muss man das Entsorgen des unregulierbaren Stromes als kostenpflichtige Sondermüllentsorung bezeichnen.

    Soweit sind wir nun schon unter unserer Qualitätsregierung gekommen, dass wertvolle Energie wie Sondermüll behandelt wird.

  44. Mir hätte es eigentlich ja auch gereicht, wenn die Herren in ein schönes, sandreiches Mohammedanerland ihrer Wahl gezogen, und dort bis ans Ende ihrer Tage auf sich gestellt glücklich und zufrieden gelebt hätten.

  45. Ihr seid mal wieder sehr unmenschlich, wünscht dem rappenden Islamist ins Parasies.
    Ich bin froh, dass ihm nichts ernsthaftes zugestossen ist. Schaut euch den Knuddel doch mal an. Also ich würde dieses Herzchen echt vermissen.

    Und was den anderen Kollegen angeht:
    “Er war in der vordersten Reihe, wurde getroffen und kehrte mit einem strahlenden Lächeln und voller Licht zu Allah zurück”

    Wenn man die muslimische Propaganda abzieht, dann kann man sich das ungefähr so übersetzen:

    „Als er versuchte sich zu verstecken ist neben ihm eine Granate eingeschlagen und hat ihn schwer verletzt. Er hat noch ca. 30 Minuten geröchelt und gestöhnt wie eine läufige Hündin bevor er starb.

  46. „Hessischer“ Salafist, also ein „Deutscher“. – Eigentlich müsste Erdogan jetzt fordern, dass hier die Bundeswehr einschreiten soll!

  47. Ich bevorzuge die Version das 72 Märtyrer um eine Jungfrau kämpfen (ohne Gnade)und der Sieger die Jungfrau erhält die sich dann auf wundersame weise als 172 jährige Greisin entpuppt. Aber wenn man dem religiösen Chef der bande glauben kann der ja bekanntlich zu seinen sagen wir mal Nutztieren ab und zu recht lieb war schreckt das den Sieger bestimmt nicht ab.

  48. Künftigen Salafisten wird es schwerer fallen in Allahs heiliges Gras zu beißen.. Obama schickt frische Waffen und Munition um syrische Rebellen zu unterstützen wo es nur geht!

  49. wenn er doch so dringend zu seiner 72-jährigen Jungfrau will….. Na dann soll er doch….geh jetzt und von mir aus auch mit Gott oder Michael Jackson, den Daltons oder Ede Zimmermann..
    aber……..
    HAU AB !

  50. Wahrscheinlich schicken unsere Volkszertreter jetzt den ADAC-Urlaubsflieger auf Staatskosten hin, um den „Deutschen“ abzuholen.

  51. Wenn sie sich auch auf sehr bescheidenem Niveau bewegen:

    Es gibt doch noch richtig gute Nachrichten!

    Mögen diesem „hessischen“ Salafisten noch wirklich viele seiner Glaubensbrüder und -schwestern folgen.

    Und abwarten: Bei Denis Cuspert wird das auch noch was.

  52. #28 WutImBauch (12. Sep 2013 20:15)

    OT, aber falls hier irgendjemand noch mal die CDU als “kleineres” Übel wählen möchte:

    http://www.ruhrbarone.de/giessen-meine-oma-mag-auch-sinti-und-roma/

    “Mit dem Slogan “Meine Oma mag auch Sinti und Roma” antworten sie auf die NPD-Parole “Geld für die Oma- statt für Sinti und Roma”. Ein deutliches und überzeugendes Zeichen und Plädoyer für Weltoffenheit und Toleranz wollen die beteiligten Fraktionen CDU, SPD, Bündnis90/Die Grünen, Bürgerliste/Linkes Bündnis, Die Linke sowie Die Piraten damit setzen.”
    —————–
    Mein Vorschlag für ein weiteres Plakat der weltoffenen Parteien:

    „Meine Oma gibt ihr Geld
    gern den Faulen dieser Welt!“

  53. „und kehrte mit einem strahlenden Lächeln und voller Licht zu Allah zurück“

    Wenn man „strahlendes Lächeln“ mit „klaffender Wunde“ und „Licht“ mit „Blut“ ersetzt, passt es.

  54. Jihadisten sind pures Gift. Für jedes Land und jede Gesellschaft. Ich kann mich nur bei den Syrern entschuldigen dass sie auch unter islamischem Gift aus Deutschland leiden müssen. Das ist im Vergleich zu dem was die USA, Saudi-Arabien und die Türkei am Blutvergiessen in Syrien zu verantworten haben zwar nur ein verschwindend geringer Prozentsatz aber schlimm genug. Ich will nicht erleben wenn die Intifada in Deutschland losgeht.

  55. #28 WutImBauch (12. Sep 2013 20:15)

    “Meine Oma mag auch Sinti und Roma”

    “Geld für die Oma- statt für Sinti und Roma”

    “Meine Oma gibt ihr Geld
    gern den Faulen dieser Welt!”

    Reimt sich alles nicht. Denn schon Grundschüler lernen die richtige Atemtechnik um nicht „Roma“ zu sagen, wenn sie „Rrommma“ meinen.

    Deswegen: „Kein Klimawandel diesen Somma, sondern viele Sinti und Rrommma!“ (aua)

    Außerdem: „Es leben Zigeuner in Leuna, in Sünde mit Rheuma“

    (aua²)

  56. @#95 alternativlos (13. Sep 2013 14:37)

    Natürlich, ein “hessischer Salafist”. Man sieht in förmlich mit Bembel und Handkäs vor sich.

    HAHAHAAH …. 🙂

    Was sagen dann die 72 Huris an der Pforte zum Paradies? „Wolleman neilasse!?“

  57. Deutschland sollte noch einmal tief in die Tasche greifen für die Salafisten….und jedem ein Freiflugticket an die Front spendieren…BITTE!!!!

  58. Mann hat der ein fiese Fresse!
    So eine bekommt man wohl nur wenn man kriminell
    oder extrem tickt.
    Man stelle sich mal das sympathische Gesicht
    von Prof. Dr. Bernd Lucke, daneben vor.
    Welch ein Unterschied!
    Wie Licht und Schatten, Himmel und Hölle.
    Ein Grund mehr die AfD zu wählen.
    Solche dunkle Typen, wie dieser Salafist, dürfen
    nirgendwo Macht erhalten – schon garnicht in
    Deutschland.
    Sonst Gnade uns Gott.

  59. War mir klar, wenn Deso Kopp an die forderste Front gestellt wird, dass er nix reißt…Da reicht Grosschnauzen Rap halt nicht

  60. Sehr geehrter Herr Assad,

    bitte geben Sie Denis Cuspert das Licht Allahs zurück! Damit auch er mit einem strahlenden Lächeln dem Licht Muttalibs(die Sonne) entgegen wandeln kann.

    Dann hat sein Dasein auf der Erde zumindest einen Sinn gehabt.

  61. Mir tun nur die Eltern von Konvertiten Leid. Die Polizei hat nur zugeschaut und keiner hat eingegriffen. Dabei steht das Aufrufen zur Gewalt unter Strafe und hat mit Religions- und Meinungsfreiheit nichts zu tun.

  62. Ist hier jemand aus Frankfurt und Umgebung, der weiss, welche Staatsbürgerschaft der getötete Salafist hat? Die „Welt“ eiert nämlich ziemlich herum um das Thema,scheint aber suggerieren zu wollen, dass er Deutscher war, also „einer von uns“. *würg*

Comments are closed.