Die Flüchtlings-Proteste in Berlin werden immer extremer: In der Nacht zu Donnerstag zogen 360 Linksextremisten, die sich mit den Asylanten solidarisieren, randalierend durch Kreuzbergs Straßen und demolierten zwei Polizeiautos. Angesichts der immer häufiger vorkommenden Straßenblockaden und Straftaten im Umfeld der Flüchtlingszelte hat sich nun der Berliner CDU-Integrationsexperte Burkard Dregger, Sohn des früheren konservativen CDU-Politikers Alfred Dregger, zu Wort gemeldet: „Es muss aufhören, dass ‚Gutmenschen‘ aus dem linken Spektrum den Flüchtlingen einzureden versuchen, es ginge ihnen hier schlecht.“ Die ganze Story in der BILD.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

106 KOMMENTARE

  1. Anspruch auf Asyl haben nach unseren Grundgesetz ausdrücklich nur politisch Verfolgte. Wirtschaftflüchtlinge, Abenteuerer, Weltreisende, usw. haben keinen Anspruch auf deutsche Steuergelder.

    Das ist so wie wenn man z.B. Kindergeld beantragt und erhält und gar keine Kinder hat. Oder Arbeitslosengeld erhält und nebenher noch arbeiten geht! Das ist Betrug am deutschen Steuerzahler oder am deutschen Arbeitnehmer, der ja Beiträge bezahlt!

    Die Antragsteller auf Asyl können nicht geltend machen, dass sie politisch verfolgt werden. Daher haben sie kein Recht auf deutsche Steuergelder und auch kein Aufenthaltsrecht. So einfach ist das.

    Entweder wird das Grundgesetz geändert und alle Menschen der Welt haben uneingeschränkten Anspruch auf deutsche Steuergelder sobald sie nach Deutschland kommen, oder die „Flüchtlinge“ müssen sofort ausgewiesen werden. 😉

  2. Mir ist da etwas nicht klar:
    Entweder geht es diesen Flüchtlingen in ihrem Heimatland besser, als hier – sonst würden sie sich nicht beschweren. Dann frage ich mich, wieso sie hierher kommen.
    Oder: Es geht ihnen massiv schlechter. Dann frage ich mich: Wieso sind sie mit dem nicht zufrieden, was sie GESCHENKT bekommen?

    Da gibt es nur eines: Undankbarkeit UND Deutschenhass.

    Mein Vorschlag: Alle polizeilich abtransportieren lassen, in ein Flugzeug setzen, ins Heimatland zurück – und die entstandenen Kosten der dortigen Regierung aufdrücken, notfalls mit Druck / Verrechnen mit Entwicklungshilfe.

  3. Ein Gutes Beispiel ist Chile, dort gab es eine Militär Diktatur in den 70ern und damals sind viele Politisch verfolgte usw ausgewandert.
    Viele sind auch nach Deutschland gekommen.
    ABER: Als es die Diktatur nicht mehr gab sind nach und nach die große Mehrheit der im Exil lebenden Chilenen ZURÜCK IN IHRE HEIMAT GEGANGEN.

    Muslimische und Afrikanische Flüchtlinge ticken da aber leider ein bisschen anders, denen gibt man die Hand und sie nehmen einen den ganzen Arm.

  4. So ist es, wer mit von den Steuerzahlern unfreiwillig finanzierten Gütern nicht zufrieden ist und ohne Bereitschaft zur Gegenleistung noch weiter die Hand aufhält, soll hier verschwinden. Von nix kommt nix.

  5. Die Linken benutzen die Scheinasylanten nur um gegen die bürgerliche Ordnung zu verstoßen.

    Es geht ihnen in keinster Weise um das Wohl irgendwelcher fremden Menschen, es geht ihnen nur darum, mit der Einwanderung die bürgerliche Schicht in Deutschland zu stören.
    Nach dem Motto „ihr schuldigen Deutschen müsst euch mit den Problemen von den Armen und Entrechteten auseinandersetzen“.

    Dass die eigene Schicht inzwischen zu den Armen und Entrechteten gehört, will man nicht sehen. Es geht auch nicht darum, es geht einzig und allein um einen Stellvertreterkrieg gegen das eigene Volk um selber die Macht seines sozialistischen Traumes zu erringen.

    Das kann und wird niemals funktionieren.

  6. Ja ja, unsere überaus lieben und gewaltlos prtestierenden Linken Gutmenschen.
    Sie nehmen gerne und sie geben gerne und besonders gerne anderen und von Geld das andere erwirtschaften.

    Richtig schön wird es wenn ab 01.01. das ganze Zigenuerpack zu uns kommt, einen Vorgeschmack gab es in [url=http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article120993930/15-Jaehriger-vergewaltigt-Walkerin-im-Wald.html]Düsseldorf[/url]

    Leider verheimlicht Welt-online wieder mal die Herkunft(Bulgarien) des jungen Mannes und unsere Gutmenschen haben sicher auch Verständnis.
    Der junge Mann bekommt vom Richter ein nettes Dududu, darfst du aber nicht machen und kann in seiner, vom Steuermichel finanzierten Wohnung, die nächste Tat planen!!!

  7. Die Flüchtlings-und Integrationsindustrie mit ihrem Milliardenetat wird durch immer dreistere Lügen gegenüber den Asylanten und mit steigender Gewalt gegenüber dem Steuerzahler ihre Positionen zu wahren und auszubauen wissen.

    Der unbeugsame Wille dazu ist vorhanden, die Zeichen stehen auf Sturm.

  8. Ich freue mich auf den Tag, wo der Export richtig einbricht und diese Schweinerei nicht mehr finanzierbar ist!
    Dann Leute, geht hier in diesem Land die Post ab!
    Diese Politiker-Clique ist mir derart verhasst, ich kann das gar nicht in Worten fassen!

  9. Natürlich wird es immer extremer und gewalttätiger.
    Von alleine kämen den Asylbewerbern nicht die Gedanken zu solchen Aktionen.
    Sie werden von den linken Chaoten und der Migrantenindustrie aufgehetzt!

    Letztes Beispiel: jetzt haben sie angekündigt, Ferienwohnungen
    und vermutlich auch andere vorübergehend leerstehende Wohnungen zu besetzen!

    Da gehts dann nicht mehr um Plätze oder Parks. Dann wird das Eigentum
    der Bürger einfach beschlagnahmt.

    Zuletzt werden sie uns ganz normale Bürger aus den Häusern und Wohnungen werfen.
    Und da sich niemand traut, diesen gewalttätigen Chaoten
    Einhalt zu gebieten und hart durchzugreifen, wird das wird alles noch böse enden!
    Und wer übernimmt dann die Verantwortung? 🙁

  10. …Krankenwagen weg und nicht weiter beachten!
    Den dümmlichen Politikern sollte man ……. wie den Linken den Polizeiknüppel überziehen.
    Deutschland raus aus der EU!!

  11. Das sind alles Schwafelheinis!
    Die sollen den Platz räumen und fertig, was sollen solche Sätze wie der von Henkel:

    „Wer glaubt, mit Sachbeschädigungen die Situation von Flüchtlingen verbessern zu können, dem muss geistig sehr wenig geschenkt worden sein.“

    Ich will Taten sehen und keine Worthülsen, was soll das? Aussitzen wie Mami Merkel ist nicht, der kleine Frank muss mal selber was machen….

  12. Integrationsbeauftragte Dilek Kolat (46, SPD): „Der Protest richtet sich gegen die Bundesregierung, die einen Vertreter zum Brandenburger Tor schicken muss, der die Flüchtlinge anhört.“

    Was müssen wir uns eigentlich noch alles von diesem Pack bieten lassen? Bald kracht es! Dann ist es vorbei mit der Forderungsindustrie!

  13. #10 Felix Austria

    Tja, man hat sie zu sehr verwöhnt!
    Das ist jetzt die Quittung!
    Gibt man den kleinen Finger, wollen sie die ganze Hand!
    Und selbstverständlich ohne jede eigene Anstrengung! Rein ins gemachte Nest!
    Herkommen und fordern, das ist deren Devise!

  14. Ich kann nicht verstehen warum bestehende Gesetze nicht einfach angewandt werden, die haben doch gegen soviele Gesetze verstossen, also ab ins Flugzeug und nach Hause. Nach EU Gesetzgebubg dürfte sowieso kein einziger von denen bei uns landen. Merkel und Co sind Hochverräter!!

  15. Ich begrüße die Entwicklungen. Mit ihrer positiven Einstellungen zu der „Flucht ins deutsche Sozialsystem“ verspielt das linke Lager auch bei ihren dümmsten Anhängern den letzten Funken glaubwürdigkeit.

  16. Ist das jezt einfach nur paradox, oder sind wir in diesem Land schon so dermaßen verblödet?!
    Der vom Staat finanzierte Kampf gegen Rechts bewirkt einen Kampf gegen den Staat. Unser Land wird systematisch von linken Vollhonks und neofaschistischen Autonomen bekämpft und den illegalen Einwanderern und Wirtschaftflüchtlingen wird suggeriert, dass sie in unserem Land mit Gewalt und totalitärem Auftreten ihre Ziele erreichen können.

  17. #9 STS Lobo (18. Okt 2013 11:51)

    Wenn ich die dämliche Kolat-Sippe schon sehe bekomme ich Sprühstuhl! Und solches Pack reisst das Maul auf hier, die macht mit ihrem Mann Türkeipolitik nichts anderes.

  18. Und schon kommt ein evangelischer Bischof angetapert und will zwischen „Flüchtlingen“ und Bundesregierung „vermitteln“. Diakonie und EKD sind natürlich sofort mit im Boot. Also genau diejenigen, die auch in HH kräftig mitmischen und Recht brechen, damit sich alle Illegalen Einwander nach Deutschland reinerpressen können.

    Alle diese „Camps“ zügig räumen; wer keinen Asylantrag stellt, sofort abschieben; wer bereits abgelehnt ist, dito. Dieser Zirkus ist nicht mehr erträglich.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/hungerstreik-am-brandenburger-tor-bischof-droege-will-zwischen-fluechtlingen-und-politik-vermitteln/8949638.html

    Zur Erinnerung: Erpresser und St.-Pauli-Pastor Wilms hat für die Hamburger Asyl-Erpresser einen grauenvollen Brief verfaßt, in dem er stur und starr darauf besteht, daß alle in Deutschland bleiben müssen – egal, ob sie ihre Namen und „Flucht“geschichten offenlegen oder nicht. Auf ihn als wahren Verfasser weist die penetrante Betonung der tollen, humanen Nordkirche und die gedrechselten deutschen Formulierungen samt Argumentation, zu der keine einzige dieser unsympathischen schwarzen Gestalten fähig sein dürfte.

    http://lampedusa-in-hh.bplaced.net/wordpress/offener-brief-der-gruppe-lampedusa-in-hamburg-an-den-senat-der-stadt-hamburg-und-erneuerung-unseres-gesprachsangebots/

  19. Macht endlich die verfassungsfeindliche Migrationsindustrie dicht!

    Es sollte Strafanzeigen gegen Personen hageln, welche als Parteivertreter oder Bedienstete in öffentlichen Ämtern handeln.

    Wie kann es dann angehen, dass dieser Personenkreis, trotz Eides, objektiv gegen Staat und das Recht handelt.

    Warum zahlen wir Idioten überhaupt noch Steuern an Kriminelle?

  20. Rettungswagen sind am Brandenburger Tor im Dauereinsatz!!!

    In immer kürzeren Abständen werden hungerstreikende Flüchtlinge in Kliniken gefahren, dort erhalten sie Nährstoff-Lösungen zur Stabilisierung.
    Wer für die Kosten der Einsätze aufkommt, ist unklar.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article121002708/Rettungswagen-ist-am-Brandenburger-Tor-im-Dauereinsatz.html

    Wieso ist die Kostenfrage unklar? Die Allgemeinheit trägt die Kosten!
    Was für ein Aufwand! 🙁
    Und kaum sind die Asylbewerber im Krankenhaus wieder stabilisiert und entlassen, kehren sie auf den Platz zurück und machen weiter!
    Dann lehnen sie auch noch die Behandlung durch deutsche Ärzte ab? Ich glaub, mein Schwein pfeift!
    Was für ein perfides Spielchen! Das hat auch nichts mehr mit Anstand zu tun!!!

    Kann man sich jetzt schon vorstellen, was erst deren Nachkommen bei uns noch alles inszenieren werden!

  21. Interessant dieser offene Brief auf den #15 Babieca hinweist.

    Die „Flüchtlinge“ haben Anwälte, sie haben Handys.

    Unter einer „verzeifelten Lage“ verstehe ich was Anderes.

  22. Jeder potentielle Flüchtling in Afrika weiß, dass ihn in Deutschland eine mächtige Lobby unterstützt für seine maßlosen Forderungen! Das sogenannte Gutmenschentum, eigentlich die wahren Zerstörer unserer Demokratie, nehmen jede Gelegenheit zum Anlass für ihre Zersetzungsstrategien. Das alles unter dem Deckmantel des Mitleids und der Flüchtlingshilfe. Wer das nicht durchschaut, muß ein Narr ohnegleichen sein! Zuviele haben das Interesse, Deutschland zu zerstören.
    Noch ist der Siedepunkt nicht erreicht, die weichgespülten und rotgrünverseuchten Massen brauchen eine noch höhere Dosis, um aufzuwachen, wenn überhaupt!

  23. Der rote Mob tobt an immer mehr Ecken in diesem Land. Je mehr man nachgibt und beschwichtigt, desto dümmer und dreister wird er. Jetzt sieht man was die „Gutmenschen“ mit den Ausländern wirklich vorhaben. Das sind für die nur Kanonenfutter und Prallböcke.

  24. In München war im Sommer dasselbe Spiel. Viel zu lange hat man das geduldet. Dann endlich die Räumung, der Platz war am Morgen wieder in Ordnung gebracht, als ob nichts gewesen wäre. Gut so, leider aber nicht zuende geführt. Statt die Asylbetrüger und Linksfaschisten ziehen zu lassen, hätte man die erstern sofort ausweisen, die letzteren wegen Nötigung des deutschen Staats mit Prozessen überziehen sollen – und dann alle Kosten in Rechnung stellen! Nichts davon ist geschehen, die Karawane ist nur weitergezogen. Wie lange lassen wir uns das noch gefallen? Ein Staat, der seinen Aufgaben nicht nachkommt, ist im Zerfall. Steht auf gegen solche Missstände!

  25. Die CDU holt die Asylbetrüger rein, sie füttert sie durch und verhandelt mit den Grünen über offene Grenzen am Mittelmeer. Die CDU ist in ihren Statements Burkard Dregger und in ihren Taten Armin Laschet, so wählt selbst der PI Leser weiterhin treudoof eine Partei, der wir das menschliche Spielzeug verdanken, mit dem gescheiterte und frustrierte Jungkommunisten in Berlin kuscheln und die sie wie weiße Baumwollfarmer für ihre Zwecke benutzen können.

  26. Die Tussi im Vordergrund auf dem Foto hat sich schon ihren Stecher ausgesucht. Das Foto macht den Eindruck „den lässt sie nicht mehr los“ :mrgreen:

  27. Einfach mal neben den Negern auf dem Platz niederlassen und sagen, man protestiere gegen die Umstände, die hohen Steuern oder was dem Bürger als solchen auf der Leber liegt. Ich wette 3:1 dass man keine Stunde gesessen hat und schon wird man von der Polizei abtransportiert.

  28. Das Problem ist, dass zwar ein Großteil der Bevölkerung radikale Maßnahmen gegen Asylbetrüger befürwortet, aber immer noch CDU etc. wählt. Was wir brauchen, sind Volksabstimmungen zu den einzelen Themen. Dann könnten die Leute ihre Blockparteien weiter wählen, aber das Volk würde die Richtung vorgeben, an die sich die Politik zu halten hat. Heute wählt man eine Partei, weil einem vielleicht die wirtschaftpolitische Ausrichtung gefällt und kauft sich gleichzeitig eine Einwandererschwemme mit ein, die man gar nicht will. Darum: direkte Demokratie fordern. Wir sind das Volk und unser Wille zählt allein!

  29. @34 Schweinsbraten. Weder noch. Die (der) kommt zwischendrin mal hoch und will was sagen (aber: mit vollem Munde spricht man nicht, liebe(r) Antifa-Schiss!)

  30. Es ist ein Witz das unsere Polizei und die Politik so munter dabei zusehen wie die Illegalen und deren aggressiven stalinistischen Verbündete mittlerweile das ganze Land mit Chaos und Gewalt überziehen.
    Die Tschetschenen morden und prügen und schiessen schon in den Asylheimen gegen andere,und unsere Negerfreunde in Hamburg und Berlin fallen auch auf durch Vergewaltigung,Drogenhandel,Körperverletzung bis hin zu einem Mordversuch standesgemäss mit Allahu Akbar rufen auf einen HVV-Mitarbeiter,und uns wird dieser unmenschliche Pöbel als was armes verkauft?Sowas gibt es nur in Deutschland,kein Land der Welt für so lange mit solchen diskutieren.

  31. Prognose: Noch in dieser Legislaturperiode wird das Asylrecht (Schluchz-Forderung: „Man muß legale Einwanderung ermöglichen, damit die Schlepper keine Geschäftsgrundlage mehr haben“) abgeschafft und in ein generelles Einwanderungsrecht für alle umgewandelt, damit ganz Afrika ohne Probleme und lästige Formalitäten nach Deutschland strömen kann. Islamien natürlich auch.

    Ausweisung wird grundsätzlich und explizit per Gesetz verboten.

  32. #30 Schweinsbraten (18. Okt 2013 12:46)

    Das Foto ist ja peinlich!
    Vor oder nach dem Oralsex?

    Muss ja nicht beim Oralsex bleiben. Auch weisse Baumwollfarmerinnen haben sich, wie man munkelt, von gutgebauten Sklaven recht gerne mal verwöhnen lassen (um Aegons Vergleich auszubauen).

  33. Mittlerweile werden wir Erpresst !
    Wenn ich nicht einen sofortiger Aufenthaltsgenemigung bekomme
    dan bring ich mich um !
    Ich wurde vorschlagen das das linke lager,
    jeder einen Asylant mit nach Hause nimmt !

  34. @ #42 November (18. Okt 2013 13:10)

    >>>@38 noreli. Das ist da im Vordergrund keine Tussi, das ist ein Junge.<<<
    Glaube ich nicht. Das ist meiner Meinung nach ein weiblicher Mensch, der zuviel männliche Gene hat, das mag sein. Jedenfalls eine von denen, die sich geschlechtsneutral kleiden.

  35. (syrische Christin) Barbara: „Ich möchte nach Deutschland vor allem um dort die Schule besuchen. Ich möchte den Deutschen beweisen, dass sie uns Syrer nicht umsonst untergebracht haben.“

    siehe PI-Artikel:
    http://www.pi-news.net/2013/10/video-syrische-christen-zwischen-den-fronten/

    Vergleicht doch mal die Aussagen des syrischen Christen-Mädchens bezüglich Schule, mit den maßlosen Forderungen der von Linken aufgehetzten Lampedusa-Glücksritter, oder der Moslem-Funktionäre in Deutschland. Da geht es entweder um materielle Dinge oder um die Durchsetzung der islamischen Regeln, aber eigentlich fast nie um Bildung oder darum, den Deutschen aus Dankbarkeit etwas wiederzugeben. Nein bei denen geht es nur ums fordern und nehmen.

  36. #42 November (18. Okt 2013 13:10)

    @38 noreli. Das ist da im Vordergrund keine Tussi, das ist ein Junge. Aber sonst haste recht.

    Sind wir da sicher? Woran erkennt man das? Die Genderei zeigt ihre Folgen…

  37. #3 the_thing

    deshalb ist auch von der angeblich „vorrübergehenden“ Aufnahme der sunnitischen Syrer abzusehen, die gehen doch eh nicht mehr zurück. Und kaum sind sie hier, werden die Terrorfinanzierer aus Saudiland und Katar denen für zig Millionen Protz-Moscheen bauen. Warum eigentlich nie Schulen, ich meine jetzt richtige, also nicht Islam-Schulen? Klasse Strategie, denn so wird langfristig die ganze Welt islamisiert, Deutschland haben die ja schon so gut wie im Sack.

  38. Viele dieser Menschen kommen illegal in unser Land, mit der Absicht Beute zu machen.
    Menschliche Beute in Form von Vergewaltigungen, Mord, Totschlag, Drogenverkauf …, und finanzielle Beute in Form von Geld, Sozialleistungen, medizinischer Versorgung usw..

    Es ist ein verdeckter kriegerischer Angriff. Der Plan könnte mit der Familienzusammenführung, dem Nachholen der Großsippen und der Unterstützung durch Kollaborateure aufgehen.

    Der Islam erzeugt bewusst aus seiner Ideologie heraus, einen gigantischen Geburtenüberschuss, welcher in unserer Länder exportiert wird.

    Ein einfaches aber effektives System der Übernahme!

    Warum tun wir uns das an? Der Wind, siehe Frankreich, dreht zu langsam!

  39. GÄHN – na endlich, da isse ja, die gute alte Rassismuskeule. Das Gesocks aus Afrika will nämlich nicht nur ohne jegliche Prüfung hierbleiben und einen Paß geschenkt bekommen, es will auch, daß die Polizei sie nie wieder kontrollieren darf:

    „Es ist Rassismus, der die Autoritäten so handeln lässt“, sagte ein Vertreter der Flüchtlingsgruppe am Freitag in Hamburg und bezog sich dabei auf die Kontrollen der Polizei in den vergangenen Tagen.

    „Wir haben keine Probleme mit der Bevölkerung, sondern mit der Regierung, die sich uns gegenüber rassistisch verhält“, ergänzte ein weiterer Flüchtling.

    Einer der Vertreter der Flüchtlinge kritisierte Bürgermeister Olaf Scholz. Dieser könne nicht beweisen, „dass wir nicht das Recht haben, hier zu bleiben“. Die „heuchlerischen Aktionen“ würden beweisen, „dass Rassismus in höheren Behörden vorhanden ist“.

    Rassismus habe man vor allem während der Feststellung der Personendaten in den vergangenen Tagen erleben müssen. „Wie anders kann man sonst unter 200 Menschen genau auf einen von uns zugehen, um seine Identität überprüfen zu lassen. Das ist Rassismus.“

    Zugleich wollen die Flüchtlinge jetzt mit einer Musterklage erreichen, dass die Kontrollen durch die Polizei und die Maßnahmen zur Identitätsfeststellung eingestellt werden. Wir haben alle Maßnahmen geprüft, sagte die Rechtsanwältin Cornelia Ganten-Lange. „Sie sind nach unserer Ansicht rechtswidrig.“

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article121008206/Fluechtlinge-werfen-Olaf-Scholz-Rassismus-vor.html

    Muhaha! Diese schwarzen Tranfunzeln wissen doch überhaupt nicht, was Rassismus ist. Aber brav wie Affen am Erdnuß-Automaten drücken sie das Knöpfchen, weil sie gelernt haben: Dann kommt prompt ein Leckerli.

    Naja – irgendwann ist der Automat leer und wird vom Pfleger nicht wieder aufgefüllt. Dann können sie drücken, bis sie schwarz werden. Achso, sind sie schon. Äh… wie sagt man das denn jetzt politisch korrekt?

    :mrgreen:

  40. Komisch, überall dort, wo es Randale gibt, Berlin, Hamburg, sind es linke Chaoten, nicht rechte…….

  41. Die Flüchtlings-Proteste in Berlin werden immer extremer: …
    ++++
    Es geht wohl doch früher los, als ich bislang vermutet hatte!
    Ich die Politik sowie die Medienvertreter bekommen kräftig Fracksausen!
    Vor allem vor einer Volksabstimmung zur Zuwanderung!

  42. #55 Pro Deutschland (18. Okt 2013 13:46)
    Das Recht auf Asyl ist die Wurzel vieler Übel! Das Asylrecht muss weg.
    ++++
    Das Asylrecht ist in Ordnung!
    Mit den ca. 1,5 % echten Asylbewerbern könnte ich leben.
    Nur was man daraus gemacht hat, spottet jeder Beschreibung!

  43. @ # 55 Pro Deutschland

    „Das Recht auf Asyl ist die Wurzel vieler Übel! Das Asylrecht muss weg!“

    Das stimmt. Leider müssen wir unser an sich gut bedachtes und sinnvolles Grundgesetz den Verhältnissen anpassen, weil es gnadenlos ausgenutzt und gegen uns selbst verwendet wird. Die Väter des Grundgesetzes haben doch nicht damit rechnen können, dass es mal so viele werden, dass wir selbst um unser Überleben fürchten müssen. An sich würde es ja genügen, alle nicht anerkannten Asylanten sofort auszuweisen, dann könnte das Asylrecht schon weiter bestehen. Aber das passiert ja nicht. Und so wird es zum juristischen Einfallstor in unser Land, eine Faulstelle, die irgendwann die ganze Frucht zersetzt!

  44. Der Krug geht solange zum Wasser, bis er bricht!
    Der Nachschub ist schier unbegrenzt, und keiner traut sich, das Ganze zu stoppen!

    Ein Gutes hat das aber schon: Deutschland wird keine türkische Kolonie werden, sondern ein Vielvölkerstaat!
    Die Türken ernten jetzt ihre eigene Saat! Ihre ewig maßlosen Forderungen tragen faulige böse Früchte!

    Wohin das alles führt, konnte man am Zerfall Jugoslawiens sehen! Traurig, aber wahr!

  45. #2 wahrheitistunsterblich (18. Okt 2013 11:22)

    Mir ist da etwas nicht klar:
    Entweder geht es diesen Flüchtlingen in ihrem Heimatland besser, als hier – sonst würden sie sich nicht beschweren. Dann frage ich mich, wieso sie hierher kommen.
    Oder: Es geht ihnen massiv schlechter. Dann frage ich mich: Wieso sind sie mit dem nicht zufrieden, was sie GESCHENKT bekommen?

    Da gibt es nur eines: Undankbarkeit UND Deutschenhass.

    Mein Vorschlag: Alle polizeilich abtransportieren lassen, in ein Flugzeug setzen, ins Heimatland zurück – und die entstandenen Kosten der dortigen Regierung aufdrücken, notfalls mit Druck / Verrechnen mit Entwicklungshilfe.

    Sie sollten sich weniger über die „Flüchtlinge“ echauffieren, als über die Aufwiegler, die hinter diesen Protesten stecken.

    Glauben Sie wirklich, irgendwelche Kerle aus den hintersten Winkeln der Welt, die kein Wort Deutsch sprechen und noch nie in ihrem Leben eine Transparent in der Hand gehalten haben, kommen plötzlich auf die Idee, in Deutschland ein Protestcamp zu errichten?

    Das ist eine riesige Inszenierung von staatszersetzenden No-Border-Gruppen. Die „Flüchtlinge“ sind für diese Extremisten nur Schachfiguren auf dem politischen Spielbrett und dienen als Druckmittel, ihre eigenen politischen Forderungen durchzusetzen.

    Diese menschenverachtenden Fanatiker gehen sogar so weit, ihre vermeintlichen Schützlinge in den Tod durch verdursten zu schicken, um ihre destruktiven Forderungen durchzusetzen!

    Die Medien spielen dieses üble Spiel mit, und transportieren das Bild eines von „Flüchtlingen“ getragenen Protestes, und schüren damit auch noch Hass gegen die Einwanderer in der Bevölkerung.

    Man muss diesem menschenverachtenden, zynischen Haufen endlich die Maske vom Gesicht reißen!

    Sie werben in Afrika aktiv für die Einwanderung nach Europa – obwohl sie ganz genau wissen, wie diese Einwanderung stattfindet, und heucheln Trauer, wenn die von ihnen angestachelten Auswanderer beim Versuch ertrinken.

    Sie machen Einwanderern die keinerlei Chance auf Bleiberecht haben, Hoffnung in Europa bleiben zu dürfen, und heucheln dann Empörung, wenn diese abgeschoben werden.

    Sie zögern aussichtslose Asylverfahren mit schmutzigen Tricks über Jahre hinaus und prangern dann die lange Dauer der Asylverfahren an.

    Sie treiben Menschen in den Hungerstreik und schieben dann die Schuld für Tote und Verletzte vollkommen unbeteiligten in die Schuhe.

    Diese Leute sind vollkommen skrupellos, für ihre politischen Ziele gehen sie über Leichen. Sie sollten in erster Linie kritisiert und bekämpft werden, dann erst wird man vernünftig über Asylpolitik diskutieren können.

  46. Die rechtliche und politische Verwahrlosung der Berliner PolitierInnen kann man kaum besser studieren, wie an diesem Beispiel der Asylantenproteste am Brandenburger Tor.
    Hohe Kosten durch Krankenhausaufhenthalte und Notarzteinsätze dazu die unbezahlten Rechnung für Strom und Wasser, Straftaten und Rattenplagen im vorherigen illegalen Kreuzberger Camp. Und dann die unsägliche Kreuzberger Bürgermeisterin Herrmann, die meint, Recht und Gesetz gelten für lesbische GRÜNE wie sie nicht, man kann hier auch als Politikerin Anarchie und Chaos entfachen.

    Die Pro-Asyl-schreibende Berliner Zeitung (Dumont) befürchtet jetzt sogar Tote bei dem Streit.
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlinge-am-brandenburger-tor-im-streik-frage-der-zeit–wann-es-den-ersten-toten-gibt,10809148,24666050,view,DEFAULT.html

    Das ist zwar unwahrscheinlich, denn soweit gehen die Asylanten natürlich nicht, wie man schon daran sieht, dass einige angeblich seit drei Tagen ohne Flüssigkeit überlebt haben, was medizinisch kaum möglich ist. Aber die Propaganda läuft jedenfalls auf vollen Touren.
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlinge-am-brandenburger-tor-und-oranienplatz-kuenstlerateliers-statt-fluechtlingsunterkunft,10809148,24664300,view,DEFAULT.html

  47. @ # 55 Pro Deutschland

    Das Recht auf Asyl ist die Wurzel vieler Übel! Das Asylrecht muss weg!

    Das Asylrecht ist nicht das eigentliche Problem. Das eigentliche Problem ist, dass es unzählige Organisationen gibt, die die illegale Einwanderung fördern und finanziell unterstützen, sowie, das riesige Schleppernetzwerk, dass sich um Europa gespannt hat.

    Wenn Sie das Asylrecht abschaffen, wird das niemanden davon abhalten, dennoch zu kommen. Die meisten haben ja ohnehin keine Chance auf Asyl!

    Es gilt den Sumpf aus Einwanderungs-Lobbyisten und Schleppern, deren Wirken Hand in Hand geht, auszutrocknen, nur so kann man etwas bewirken.

    Dazu müsste überhaupt einmal ein gesellschaftliches Klima geschaffen werden, in dem die Unterstützung von illegaler Einwanderung als etwas Negatives aufgefasst wird, denn bisher werden diese kriminellen Machenschaften immer noch von einer Wolke der „Menschlichkeit“ umhüllt!

    Also noch verdammt viel zu tun!

  48. #66 muhnbuht (18. Okt 2013 14:07)

    Richtig. Dahinter stecken vor allem viele Linksextremisten, die in den hierherflutenden Massen der 3. Welt endlich den ersehnten Hebel sehen, Deutschland zu vernichten. Ein Blick auf die Texte und das Unterdrückungs-Revolutionsgeschwalle zeigt das. Z.B. zu Berlin:

    Wir Non-Citizens sind jetzt im Namen der Menschen und der Menschlichkeit in dieser Gegend präsent. Wir, aus verschiedenen geographischen Regionen der Weld, überquerten die Grenzen, um hier her zu gelangen. Der Grund dafür ist, dass sogenannte sichere Länder, wie Deutschland die Sicherheit derer Länder mit Exportstrukturen und Werkzeugen der Stabilisierung zerstören (Strukturen und Werkzeuge als Kriegsführung, Überwachungsinstrumentarien, Methoden der Unterdrückung etc.)

    Wir mussten jene Gebiete verlassen, wegen dieser Besetzungen und den Attacken auf die Sicherheit dieser Länder. Um sicher zu sein, waren wir gezwungen eine neue Region als unseren neuen Wohnort zu nehmen. Aber in diesen sognannten sicheren Ländern mussten und müssen wir noch immer unsere Leben riskieren, auf Grund der Gesetze, welche sich gegen die Menschlichkeit und die Menschenrechte stellen – verabschiedet von eben jener Regierung. In dieser Gesellschaft sind wir nicht gleich. Diese Regierung mit diesen Gesetzen will uns einsperren (in Lager).

    usw. usw.

    http://refugeestruggle.org/de/content/1-statement-hunger-strike-berlin

    Wer Lust auf weitere hirnlose, kommunistische Rabulistik hat, kann sich die geballte Ladung antun:

    http://refugeestruggle.org/de/statements

    Übrigens ist die Anwältin Cornelia Ganten-Lange, die in HH aggressiv die Lampedusa-Neger gegen den Senat vertritt, eine knallinke Anwältin der Roten Hilfe, für die sie seit Jahren arbeitet. Wo immer Linksextremisten den Staat aufmischen (Kurden, Rote Flora, 1. Mai-Randale, Irgendwas gegen „Faschismus“), ist sie an vorderster Front dabei und hebelt den Rechtsstaat mit seinen eigenen Mitteln aus.

  49. #61 Eule48

    Die Linken werden bald wieder zum Mittel des Terrors gegen Deutsche greifen, da bin ich mir sicher. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis linke Terroristen wieder mordend durch Deutschland streifen. Der rote Terror gegen Sachen läuft ja schon länger.

  50. #1 Powerboy (18. Okt 2013 11:11)

    Anspruch auf Asyl haben nach unseren Grundgesetz ausdrücklich nur politisch Verfolgte. Wirtschaftflüchtlinge, Abenteuerer, Weltreisende, usw. haben keinen Anspruch auf deutsche Steuergelder.

    Europäische Verträge und der Europäische Gerichtshof haben das Asylrecht längst weit über Politisch Verfolgte hinaus ausgedehnt.

  51. Dieses Foto sagt mehr als tausend Worte …

    diese dämliche Hippie Tusse freut sich und betet den Einwanderer an.

    Was er über sie denkt will ich lieber garnicht wissen …

    Wovor flüchten diese Flüchtlinge?
    RICHTIG:

    VOR ARBEIT UND VERANTWORTUNG FÜR IHREN EIGENEN KONTINENT!

  52. Wie viele kranke/verunfallte Berliner sind wegen dem „Asyl“-Affentheater schon gestorben?

    Randale in Kreuzberg

    Gerät das Flüchtlings-Problem außer Kontrolle?

    „In den vergangenen Tagen haben wir 34 Flüchtlinge in Kliniken gebracht“, sagt Feuerwehrsprecher Sven Gerling (38) zur Lage am Pariser Platz. Täglich sind Notärzte vor Ort.

    Täglich werden wegen diesem Affentheater Notarzt-Kapazitäten gebunden! Und was ist wenn Deutsche wirklich auf Notärzte angewiesen sind und diese nicht bzw. viel zu spät kommen, weil die Notarzt-Kapazitäten durch diese Asyl-Schauspieler gebunden wurden. Sollen dann die echten unverschuldet Kranken verrecken weil kein Notarzt kommt?

    Deutschland ist echt nee Irrenanstalt, und Berlin ist eine ihrer Zentralen!

  53. #72 Sobieski 2

    GEnau das selbe wollte ich auch gerade schreiben.
    Wenn man sich so das Bild anschaut und ins Gesicht dieser Hippibraut schaut dann kann ich keine Liebe darin erkennen.

    Die definition der Liebe von Linken zu afrikanischen Flüchtlingen scheint die selbe zu sein wie die der Grünen zu Kindern.

    Auf jeden Fall eine ungesunde und gefährliche Liebe.

  54. #70 Babieca
    #66 muhnbuht

    ich würde die linken Unterstützer zur Übernahme der Notarzt-Kosten verurteilen. Da kommen jetzt schon einige Hunderttausend zusammen.

  55. #70 Babieca (18. Okt 2013 14:23)

    #66 muhnbuht (18. Okt 2013 14:07)

    Richtig. Dahinter stecken vor allem viele Linksextremisten, die in den hierherflutenden Massen der 3. Welt endlich den ersehnten Hebel sehen, Deutschland zu vernichten. Ein Blick auf die Texte und das Unterdrückungs-Revolutionsgeschwalle zeigt das. Z.B. zu Berlin:

    Soetwas müssen wir aufdecken und über die Kommentarbereiche in die MSM einschleusen!

    Ich bin mir sicher, die Deutschen lassen sich zwar mit vermeintlich armen Flüchtlingen weichkochen, für irgendwelche linksextremen Splittergruppen dürften sich die Sympathien aber in Grenzen halten. Man muss den Menschen WOFÜR man sich wirklich einsetzen, wenn sie vermeintlich für Flüchtlinge spenden. Und man muss die politische Instrumentalisierung der „Flüchtlinge“ aufdecken. Es glaubt doch kein Mensch, dass dieser Staatszersetzende klassenkämpferische Irrsinn, der über das Protestcamp propagiert wird, wirklich von den Flüchtlingen selbst stammt!

    Wir müssen dazu aber unsere Argumentationsweise verändern

    Wir sind argumentativ bisher vollkommen in der Defensive. Wir haben zwar die Vernunft, aber nicht die Emotionen auf unserer Seite, und Entscheidungen, auch, oder vor allem politische werden vor allem von Emotionen geleitet.

    Bisher hört man aus unserer Ecke nur:
    Wir brauchen schärfere Einwanderungsgesetze!
    Wir können uns das nicht leisten!
    Europa ist nicht das Weltsozialamt!

    Das sind alles „kalte“, unbarmherzige wirkende Argumente.
    Wir müssen wieder die Moral auf unsere Seite bringen. Wir müssen die Gutmenschen moralisch anprangern, DAS ist ihre Bastion, wenn die eingerissen ist, bleibt von den Gutmenschen nichts mehr übrig.

    Wir müssen anprangern, dass sie Flüchtlinge für ihre politischen Zwecke instrumentalisieren. Dass sie Menschen als Schutzschilder einsetzen, indem sie ihre Politischen Forderungen mit dem Elend der Flüchtlinge unter’s Volk bringen. Dass Sie Menschenleben auf’s Spiel setzen, indem sie Verzweifelte in den Hungerstreik treiben. Dass sie Menschen wissentlich in den Tod schicken, weil sie ihnen falsche Versprechungen machen. Dass sie Menschen psychisch zerstören, indem sie sie in jahrelange, aussichtslose Gerichtsprozesse treiben. Dass sie Fremdenhass schüren, indem sie Flüchtlinge in Randale, Extremismus und kriminelles Verhalten hineinziehen.

    Wir haben die Vernunft auf unserer Seite, wenn wir auch noch die Emotion für uns gewinnen, dann haben wir gewonnen!

  56. #79 BePe (18. Okt 2013 15:00)

    #70 Babieca
    #66 muhnbuht

    ich würde die linken Unterstützer zur Übernahme der Notarzt-Kosten verurteilen. Da kommen jetzt schon einige Hunderttausend zusammen.

    Das würde ich nicht tun. Man gewinnt keine Sympathien mit Härte!

    Ich würde stattdessen die Ärzte für ihren Dienst an der Menschlichkeit loben, und nebenbei diejenigen anprangern, die die armen Flüchtlinge in dieses gefährliche, selbstschädigende Verhalten getrieben haben!

    In etwa so: „Menschenleben sind zu wichtig, als dass man sie in einem politischen Poker einsetzen dürfe! Wir fordern dies Organisatoren des Camps auf, dieses gefährliche Spiel mit dem Tod zu beenden, und sich nicht weiter hinter dem Leid der Flüchtlinge zu verstecken!“

    Dann könnte man die Organisatoren des Camps großzügig zu einem „runden Tisch“ einladen, an dem Sie ihre Forderungen kundtun können, ohne Menschenleben zu gefährden… 😉

  57. Berlin, – ein Sumpf aus Rotfaschisten, Asylbetrügern, Sozialschmarotzern und Kriminellen aller Art. Dazu ein Senat, der das Wort nicht verdient, eine Kloake der Dumpfheit und des Deutschlandhasses. Hier fühlen sich eigentlich nur die wohl, die ständig nur fordern und sich zudröhnen. Ein Prekariat der übelsten Sorte hat sich breit gemacht und verhindert jegliche Reform, wenn das überhaupt noch möglich ist!

  58. #2 wahrheitistunsterblich (18. Okt 2013 11:22)

    Mein Vorschlag: Alle polizeilich abtransportieren lassen, in ein Flugzeug setzen, ins Heimatland zurück – und die entstandenen Kosten der dortigen Regierung aufdrücken, notfalls mit Druck / Verrechnen mit Entwicklungshilfe.

    Ergänzung: Wenn das Heimatland sich weigert, den „Flüchtling“ zurückzunehmen oder das Heimatland des „Flüchtlings“ nicht ermittelt werden kann, weil der „Flüchtling“ seine Identitätsdokumente „verloren“ hat und keine amtlichen Dolmetschern bekannte Sprache spricht oder auf stumm macht,

    dann empfiehlt sich die australische Lösung: Der „Flüchtling“ kommt „vorläufig“ in ein Aufnahmelager auf Papua-Neuguinea (einer Insel, auf der es auch noch Menschenfresser gibt, aber das sind natürlich nur Lügenmärchen von deutschen Kolonialschweinen, in Wirklichkeit leben da vornehme, vernünftige, edle Wilde — also nichts wie hin):

    http://www.ipsnews.net/2013/08/australia-sends-first-refugees-to-papua-new-guinea/

  59. In Hamburg wurde das SPD Büro von L. De Libero gestern angegriffen. Der Versuch der Entglasung isr zwar gescheitert, jedoch ist die grosse Scheibe jetzt mit vielen spinnennetzàhnlichen Mustern verziert!

  60. Platz gewaltsam räumen.
    Neger SOFORT in Abschiebehaft. Und Tschüss.
    Und das linke Gesocks wegen Landfriedensbruch, Widerstand etc.
    für 10 Jahre ins Gulak.
    So einfach ist das.

  61. Die Kritik der CDU zu dem Thema ist – wie wir alle wissen – völlig unglaubwürdig.

    Die CDU ist Teil des Problems und kann deswegen niemals Teil der Lösung sein. CDU = Unwählbar. Man muss schon sehr ignorant oder unterbelichtet sein, um das noch nicht gemerkt zu haben.

  62. ..die von den deutschen Bürgern gewählten Parteien und Politiker haben diese Zustände zu verantworten. Ich bin mir inzwischen ganz sicher: der deutsche Dumm-Michel will das so! …und er wird massiv mehr davon bekommen! Schulz & Co werden die Schleusen noch weiter öffnen und der Michel wird bei den nächsten Wahlen wieder den gleichen Rotz oder noch linker wählen.
    D hat sich schon abgeschafft!

  63. #84 Shirab

    Ha, wie gestern bei unserer Bank!
    Klebt jetzt ne große Plastikplane und von innen mit stabilem Holz vernagelt, als provisorischer Panzerglasverschnitt!

    Ich dachte, sowas gibts nur in der Stadt.
    Selbst auf dem Lande macht sich die Bereicherung schon breit!

  64. #80 muhnbuht (18. Okt 2013 15:22)
    #70 Babieca (18. Okt 2013 14:23)
    #66 muhnbuht (18. Okt 2013 14:07)

    Die Schleuserbanden haben Namen – und die Linksextremisten ebenfalls.

    Die wichtigsten Schleuserbanden sind:

    – Caritas
    – Diakonie
    – Arbeiterwohlfahrt

    Es wäre nützlich, anhand eines Musterrechenbeispiels haarklein aufzuzeigen, in welcher Form diese Schleuserbanden an den „Refugees“ verdienen – und vor allem, dass sie umso mehr verdienen, je wilder und unintegrierbarer die Eingeschleusten sind.

    Ggf. müsste man dazu an interne betriebswirtschaftliche Kalkulationen herankommen. Aber auch das sollte bei 570.000 Mittätern („Angestellten“) der wichtigsten Schleuserbande allein in der Bundesrepublik kein unlösbares Problem sein.

    Zentraler Kopf der Linksextremisten in Berlin, was diese Angelegenheit betrifft, ist ebenfalls ein alter Bekannter: Dirk Stegemann.

    Jener Dirk Stegemann, der seinerzeit Güner Balci und Thilo Sarrazin in eine medienwirksame Falle bei einem vereinbarten Gespräch mit den Aleviten tappen liess (und als Alevit getarnt auf dem Treppchen sass).

    Jener Dirk Stegemann, der die Einschüchterungskampagne gegen Wirte und Hotels in Berlin koordinierte, die bereit gewesen wären, Räumlichkeiten für Veranstaltungen der „Freiheit“ bereitzustellen.

    Und jener Dirk Stegemann, der von Wowereit zuvor mit einem Ehrenpreis für seinen heldenhaften Kampf gegen Rechts ausgezeichnet worden war.

  65. @ #88 ThorHammer (18. Okt 2013 18:14)

    >>>..die von den deutschen Bürgern gewählten Parteien und Politiker haben diese Zustände zu verantworten. Ich bin mir inzwischen ganz sicher: der deutsche Dumm-Michel will das so! >>>
    Ich bin mir sicher, es nicht DER deutsche Dummmichel, sondern Die deutsche Dummmichelin.
    Ausgenommen natürlich die Frauen die hier schreiben. Aber sonst? Immer alles verstehen wollen, immer „auf Ausgleich bedacht“, so gut wie nie „klare Kante zeigen“.
    Den Deutschen Mann zur Memme erzogen, aber den Südländer soooo sexy finden.
    Das wäre alles kein Problem für Deutschland, nur das Frauen eine vollgültige Wahlstimme haben, wird aus vorgenannten Gründen immer mehr eins 🙁

  66. Die Gebärmaschinerie dominiert jede Waffentechnologie. Die III.-Welt hat dies verstanden. Hat verstanden, daß der Westen eher sein eigenes Lebenslicht sich selbst ausblasen läßt, als es den Aggressoren mit allem Recht der Welt zu nehmen.

  67. Ich weiss nicht, wo da das Problem ist. Wenn sich diese Leute dazu entschliessen nichts zu essen und zu trinken, lasst ihnen doch ihren Willen. In Deutschland herrscht immer noch Meinungsfreiheit, wer der Meinung ist ohne Lebensmittel auszukommen, den sollte man daran nicht hindern.

    Ich glaube es war Maggie Thatcher die mal sagte, wie eben irgendwelche Chaoten hungerstreikten. „Kriegen diese Leute zu essen“ Ja, sie tuns aber nicht. „Dann gehts uns nichts an“

    Oder man geht sofort, wenn sich da ein paar Leute niederlassen wollen, mitm Wasserwerfer dagegen vor.

    #68 schlandter; Ohne Flüssigkeit, kannst schon eine Woche überleben, zumindest dann, wenns nicht allzu warm ist. Aber vermutlich wird das Hungerstreiken so ablaufen wie das islamische Fasten, solangs hell ist nichts, aber wenns dunkel ist und niemand mehr was sieht, wird gefuttert bis zum Umfallen.

    #82 UP36; Was soll heissen „hat sich breit gemacht“ Berlin war schon immer (nach etwa 55) das Paradies der Faulenzer und sonstigen Chaoten, sehr viele die keine Lust auf Militärdienst hatten, sind einige Zeit nach Berlin abgehauen.

  68. #90 Stefan Cel Mare (18. Okt 2013 18:41)

    Yep! Und Stichwort Schleuserbande Diakonie: Die Rote-Hilfe-Anwältin Cornelia Ganten-Lange, die die „Lampedusa-Gruppe“ vertritt und jetzt gegen die HH-Polizei wegen „Rassismus“ Klage erhoben hat, arbeitet gleichzeitig – Überraschung – als Anwältin der Diakonie Hamburg (Integrationszentrum Nord).

  69. #90 Stefan Cel Mare (18. Okt 2013 18:41)

    Stegemann rangiert für mich in einer Liga wie Baader, Meinhof, Raspe usw.

  70. #91 noreli (18. Okt 2013 18:44)

    Ich stimme Ihnen zu: Unsere Kultur ist von einer Idealisierung der Frau und von Infantilisierung geprägt. Merkmale unserer Kultur sind daher: Angepasstheit und Unreife.

    Es fehlen uns männliche Ideale: Der Mut, Probleme aktiv zu lösen, auch bei persönlichem Risiko; die Verantwortlichkeit für das eigene Leben – die Bereitschaft, sich mit allen verbundenen Risiken auf das Wagnis der Freiheit einzulassen; die Reife, infantile Bedürfnisse abzustreifen und sich nicht von billiger Unterhaltung blenden zu lassen, sondern den Blick für das Wesentliche zu behalten.

    Nach wie vor ein Lese-Muss zu diesen Themen sind Fjordmans Artikel Die vaterlose Zivilisation und Diana Wests Buch The Death of the Grown-Up.

  71. #94 Babieca (18. Okt 2013 19:08)

    Einen Aspekt haben wir bislang übrigens so gut wie gar nicht betrachtet: das Sozialgerichtswesen. Für den Nicht-Fachmann: Sozialgerichtswesen basiert keineswegs auf den Prinzipien, die wir vielleicht aus Zivilprozessen oder auch Strafprozessen kennen. Im Sozialgerichtswesen kann der Richter (oder meistens: die Richterin!) nach Belieben schalten und walten. Ggf. die Gegenseite erst gar nicht anhören und deren Anwälte sogar unqualifiziert beleidigen.

    Aus diesem Grund hat sich hier in Deutschland – und in vielen anderen Staaten, die auf ähnlichen Prinzipien arbeiten – ein Filz ausgebreitet, der eng verzahnt mit der Sozial- und Migrationsindustrie im wesentlichen in die eigene Tasche arbeitet. Und in die Tasche der Studienfreundin, die mit Ach und Krach das Juraexamen geschafft hat, natürlich keine Stelle in einer seriösen Anwaltskanzlei kriegen würde und ausschliesslich von Pflichtvertretungen lebt.

  72. noreli, Stefan Celmare. Muhohohohoooo! Hat geklappt! meine einzige Absicht war, dass jemand, der liest, es sei ein Junge (it`s a boy, Mrs. Walker…[Tommy]) damit „angeregt“ wird, sich das vorzustellen.
    Eklig, ja? Solche Vorstellungen bei anderen hervorzurufen. Schlimm! (Stasimethode). Aber witzik!

  73. #2 wahrheitistunsterblich (18. Okt 2013 11:22)
    Mir ist da etwas nicht klar:
    Entweder geht es diesen Flüchtlingen in ihrem Heimatland besser, als hier – sonst würden sie sich nicht beschweren. Dann frage ich mich, wieso sie hierher kommen.
    Oder: Es geht ihnen massiv schlechter. Dann frage ich mich: Wieso sind sie mit dem nicht zufrieden, was sie GESCHENKT bekommen?

    Da gibt es nur eines: Undankbarkeit UND Deutschenhass.

    Mein Vorschlag: Alle polizeilich abtransportieren lassen, in ein Flugzeug setzen, ins Heimatland zurück – und die entstandenen Kosten der dortigen Regierung aufdrücken, notfalls mit Druck / Verrechnen mit Entwicklungshilfe.

    So schlau sind unsere herzallerliebsten Kulturbereicherer natürlich auch und werden zudem auch entsprechend von „Beratern“, Schleppern, NGOs instruiert, ihe Pässe spätestens wenn sie im Flugzeug sitzen oder auf einem Schiff sind, zu entsorgen, damit man sie keiner Nationalität zuordnen und entsprechend nicht zurückschicken kann. Was meint Ihr, wieviele zerfetzte Pässe täglich so ein armer Hai um die Nase bekommt, um jedesmal enttäuscht festzustellen, dass der Mist einfach nicht schmeckt. Und was schon so alles in Flugzeug-Bordtoiletten hinuntergespült wurde.
    Es gab Zeiten, da hat unsere Polizei noch versucht, bei der Einreise herauszufinden, woher diese „Staatenlosen“ wirklich kamen, indem sie sie von Honorarkräften im Gespräch hat checken lassen, die afrikanischer Sprachen und Stammesdialekte kundig waren. Ich denke, dass man das längst aufgegeben hat.
    Diese Typen kommen sowieso rein zufällig alle aus einem Land, in dem gerade Bürgerkrieg o.ä. herrscht, um sich als politisch Verfolgte darzustellen. Oder sie halten komplett die Klappe, um sich nicht zu verplappern. Hängt ganz davon ab, wie man sie zuvor instruiert hat.
    Das Ganze ist eine üble, verlogene Farce, es geht fast NUR um die Erschleichung des Aufenthalts seitens der Afrikaner. Dazu wird getrickst und geschoben.
    Ich hatte selbst jahrelamg einen familiären Kontakt in ein westafrikanisches Land, in dem keine Hornisse verfolgt wurde. Und ich hatte die netten Neger zum Teil bei mir auf der Veranda sitzen, die mich breit mit ihren weißen Zähnen angrinsten und mir stolz erzählten, was sie mit ihren Pässen gemacht hatten. Einer war etwas spät dran und hat ihn im Flugzeug aufgegessen, jedenfalls die weichen Seiten innendrin. Kein Joke.
    Die Brüder wussten, wenn sie erst mal drin sind, bekommt man sie so leicht nicht mehr raus. Und einer erzählte mir ebenfalls stolz, dass er mal drei Tage in seinem Heimatland im Gefängnis saß, weil er volltrunken eine Schaufensterscheibe eingeschlagen und randaliert hatte. Gegen ein paar Euronen hat er sich von einem Rechtsanwalt bescheinigen lassen, dass er aus politischen Gründen inhaftiert gewesen sei. Und da noch ein paar Scheinchen übrig waren – der ganze Klan hatte schließlich zusammengelegt -, fand sich auch noch ein Arzt, der beurkundete, dass er dort gefoltert worden sei. In solchen Ländern geht es eben nicht so preußisch wie bei uns zu.
    Die Dokumene mit lauter exotischen Stempeln und Siegeln drauf hat er dann hier ganz stolz vorgelegt. Er wurde zwar nicht als Asylant anerkannt aber geduldet und lebt – nach meinen Infos – heute noch in Hamburg, obwohl er hier zwischenzeitlich mehrfach wegen Klein-Drogendealerei im Knast saß. Das sind alles Infos aus den späten 90er-Jahren. Wie es sich heute verhält, kann ich nicht so genau abschätzen, wahrscheinlich seitens unserer Behörden aber wesentlich laxer.
    Solche Infos hat leider ein gutbürgerlicher Hochschullehrer wie Lucke mit Frau und wohlerzogenen Kindern im gepflegten Eigenheim nicht, wenn er sich sorgt, dass politisch Verfolgten Unrecht getan werden könnte. In seiner Welt weiß man dies von Hause aus nicht und glaubt prinzipiell an das Gute im Menschen. Aber Lucke wird es lernen – ein Gauland oder Adam wissen es bereits.

  74. CDU-Mann redet so, als ob der Innensenator Berlins (Frank Henkel) nicht von CDU ist.

    Es ist in seiner Macht, den Zirkus sofort zu beenden.

  75. #25 Cyberdawn (18. Okt 2013 12:18)
    Interessant dieser offene Brief auf den #15 Babieca hinweist.

    Die “Flüchtlinge” haben Anwälte, sie haben Handys.

    Unter einer “verzeifelten Lage” verstehe ich was Anderes.

    Sie haben vor allem den florierendsten deutschen Industriezweig komplett hinter sich, nämlich die Integrationsindustrie. Was zählen da schon Gesetze.

  76. Unter den Franken

    Polizei stoppt Asylbewerber auf dem Weg zu Demo in Berlin

    Die Polizei hat in Unterfranken einen Bus mit 35 Unterstützern auf dem Weg zu einem Flüchtlingsprotest in Berlin gestoppt.

    Die meisten der Asylbewerber kamen aus Unterkünften in Würzburg, Aschaffenburg und Münnerstadt.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.unterfranken-polizei-stoppt-asylbewerber-auf-dem-weg-zu-demo-in-berlin.b689c58f-8e10-4cfb-baa2-0a45145a9936.html

    Demonstrationsrecht

    Alle DEUTSCHEN haben das grundsätzliche Recht, sich „ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln“ (Art. 8 GG).

    http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/pocket-politik/16394/demonstrationsrecht

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    Johann Wolfgang von Goethe

  77. “Es muss aufhören, dass ‚Gutmenschen‘ aus dem linken Spektrum den Flüchtlingen einzureden versuchen, es ginge ihnen hier schlecht.”

    Darum geht es nicht. Es geht um eine justiz-neutrale Zweckehe.

    Linksradikale randalieren unter dem Vorwand der Menschlichkeit. Damit ist ihnen das wohlwollende Geschreibsel und die Empörungsinszenierung gleichgeschalteter Medien sicher.

    Den Scheinasylanten erspart man den asylantrags-abträglichen Weg der gewalttätigen Radikalität – zumindest solange der Antrag noch nicht durch ist. Die Zurechnung eines „Wohlverhaltens“ seitens der Asylantragsbehörden bleibt somit gesichert.

    Solange linksversiffte Medien, alternativlose Politiker und Kuschelrichter diese längst offensichtliche „Arbeits“-Teilung auf Kosten der Steuerzahler und deren Sicherheit dulden, wird sich daran auch nichts ändern.

Comments are closed.