roma nützen uns allenBuchstäblich jede Zeitung und jedes Medium, dazu Politik, Kirchen und sämtliche linken Vereine bis hin zur Jungen Union behaupten, Einwanderung sei für alle von Vorteil, nütze allen und sei ein Gewinn. Es gibt dazu aber keine einzige Studie, keine wissenschaftliche Untersuchung, einfach nichts. Schon das allein beweist, daß diese Behauptungen völlig aus der Luft gegriffen oder aus dem ideologischen Kaffeesatz gelesen sind, aber nicht stimmen.

Die Sprüche sogenannter „Migrationsforscher“ kann man ebenfalls vergessen, Wissenschaft sind sie nicht. Diese Mitesser-Fachrichtung wurde gerade dazu installiert, um das dumme Volk politkorrekt zu indoktrinieren. Wobei die Auswanderung den Zigeunern auf dem Foto natürlich zweifellos Vorteile bringt. Nur uns nicht! Aber das Volk ist nicht so dumm, wie ein Artikel des FAZ-Herausgebers Günther Nonnenmacher beweist. Nachdem Nonnenmacher wieder einmal dreist behauptet, die Einwanderung von armen in reiche EU-Länder sei bisher zum Nutzen aller gewesen, erfreuen erneut die Lesermeinungen dazu:

Zum Nutzen „aller“? Wie dieses? Etwas mehr Realitätssinn wäre angebracht. Wenn das immer so zum Nutzen aller ist, warum füllen sich dann auffallend schnell die Sozialämter, die Ghetto-Bezirke, die Gefängnisse, die Moscheen, die Sozialstationen, die Gerichte?

Ich empfehle: Bitte keine Plattheiten mehr, die so auffällig nach Verlautbarungen aus dem Schloss Bellevue klingen, die inzwischen auch noch für voll genommen werden. Anstelle dessen einmal Feldstudien an den Brennpunkten der Einwanderung: in den Polizeidirektionen, den Schulen, den Haftanstalten, den Sozialämtern, in den Feuerwehr-Stationen.

Raus aus dem Wunschdenken, hinein in die Realität! Es ernüchtert schlagartig. Sollte irgendwo ein Gewinn durch die Einwanderung entstehen, läuft die Sache nach immer dem gleichen Muster: Gewinne werden privatisiert, Verluste werden sozialisiert. Im Klartext: auf den Steuerzahler abgeladen. Die Deutschen könnten das reichste Volk der Welt sein, wenn sie sich nicht ständig ausnehmen lassen würden.

Oder:

Zum Nutzen aller? „Am 1. Januar 2011 lebten im Hoheitsgebiet der EU-Mitgliedstaaten insgesamt 33,3 Millionen Nichtstaatsangehörige, das heißt Personen, die nicht die Staatsangehörigkeit des Landes besaßen, in dem sie zu diesem Zeitpunkt ihren üblichen Aufenthalt hatten – dies entspricht 6,6 % der Bevölkerung der EU-27. In absoluten Zahlen betrachtet hielten sich am 1. Januar 2011 die meisten Nichtstaatsangehörigen, die in der EU lebten, in Deutschland (7,2 Millionen), Spanien (5,6 Millionen), Italien (4,6 Millionen), dem Vereinigten Königreich (4,5 Millionen), und Frankreich (3,8 Millionen) auf. Mehr als die Hälfte davon waren Staatsbürger der Türkei, Albaniens oder der Ukraine. Die drittgrößte Gruppe bildeten die Marokkaner mit 1,9 Millionen Personen. Den deutlichsten Zuwachs verzeichneten die Rumänen. Ihre Zahl stieg beinahe um das Achtfache auf 2,2 Mio an.“ Soweit die amtliche Statistik von Eurostat. Nun frage ich mich, wie diese Zuwanderer ihre neuen Heimatländer „bereichert“ haben könnten?

Oder:

Egal welche Zeitung man liest, oder welchen Sender man hört oder sieht, ueberall wird nur diese eine Meinung veröffentlicht, dass der Deutsche von massenhafter Armutseinwanderung nicht selten kulturfremder Unterschichten, profitiert. Gibt es in Deutschland tatsächlich nur diese eine Meinung zu diesem fuer die Zukunft so wichtigen Thema? Wozu haben wir so viele Zeitungen, wenn man in allen doch das gleiche liest? Wuerde am Ende vielleicht ein Printmedium reichen? Ich möchte nur einmal einen ernstzunehmenden Kommentar in einem deutschen Medium erleben, der die Einwanderung in D. kritisch sieht…

Einzig Leserkommentare machen noch Sinn und bereiten bei der Lektüre auch ein bißchen Vergnügen. Die Ausdünstungen der gleichgeschalteten Medien sind dagegen nur noch ärgerlich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

129 KOMMENTARE

  1. Auf einen besonderen Aspekt der fröhlichen „Bereicherungen“ von bestimmten Formen der Einwanderungen ist man in Prag aufmerksam geworden, unter dem Deckmantel einer angeblichen „Botschaft“ des Phantasielandes „Palästina“ wurden im Tressor offenbar größere Mengen Sprengstoff gehortet, die gestern dem „Botschafter“ bei einem Arbeitsunfall“ zum Verhängnis wurden. Wozu, so die Frage, braucht eine „Botschaft“ Sprengstoff (und mutmaßlich weitere Waffen) im Tressor? Haben die „palästinensischen“ Landleute in den jeweiligen Staaten ggf. Zugang zu dem Sprengstoff und den Waffen? Was lagert in der „palästinensischen Botschaft“ in Berlin? Haben die „palästinensischen“ Großfamilien Zugang zu den „diplomatischen“ Gegenständen in der Berliner „Botschaft“?

    „Botschafter“ der Terrorgang PLO stirbt in Prag bei einer Explosion:
    Arbeitsunfall

    http://haolam.de/artikel_16054.html

  2. Die FAZ war für mich mal so unglaublich seriös und die Namen (die dort ja fast alle heute noch firmieren) dort magisch. Auch an Bahners erinner ich mich noch von 2002 her. Weil der dort veröffentlichte war auch der für mich magisch. Aber nun, was für ein unglaublicher Niedergang. Komisch fand ich 2001/2002 schon, dass sie keinen meiner hunderte Leserbriefe veröffentlichten. Aber das habe ich noch nicht als systematisch wahrgenommen. Ich dachte nur sie hätten Schwierigkeiten mit dem provokanten Klartext. Und dass das worüber ich wetterte (also z. B. Merkel) mal diese Gesellschaft in den Totalitarismus führen würde, dachte ich damals auch noch nicht.

  3. hab ich auch gerade gelesen, das ist ja nicht der einzige Artikel solcherart, es gibt eine ganze Flut davon, auch bei Welt online usw usf fort.

    So etwas nennt man auch gleichgeschaltete Medien.
    Von irgendwoher haben die alle den Auftrag bekommen, solch ein Zeugs zu schreiben.

    Irgendwie schon ein bischen unheimlich.

  4. Das ist mir heute auch schon aufgefallen. Die System-Propaganda dreht heute vollkommen auf, bzw. durch. Den ganzen Tag kommen Jubelmeldungen, die von der Tonart extrem an die ehemalige DDR-Medien oder an die der ehemalige UdSSR erinnern, wie toll die Zuwanderung doch wäre.

    Im Morgenmagazin, in den Nachrichten, oder im Radio läuft gerade eine grandiose Propaganda-Show. Da werden asoziale und analphabetische Zigeuner kurzer Hand zu Ärzten und Ingenieure erklärt. Keine gutmenschlich Propaganda-Meldung in unseren Medien, wo nicht auf den Gewinn der utopischen Multi-Kulti-Gesellschaft hingewiesen wird. Da werden rumänische Krankenpfleger als Hauptgewinn für unsere Gesellschaft präsentiert, selbst wenn die kein Wort deutsch sprechen können.

    Überall rumänische Nobelpreisträger und Atomphysiker, die auf unsere Arbeitsmärkte drängen und uns nur Bereicherung, Bereicherung und nochmals Bereicherung bringen.

    Das diese extrem primitive und plumpe Gutmenschen-Propaganda unglaublich an die extrem primitive und plumpe Nazi-Propaganda zu Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert kommt den irren Multi-Kulti-Fanatiker nicht in den Sinn.

    So hat die Nazi-Propaganda selbst als die Russen in Berlin einmarschierten munter verkündet: „Der Endsieg ist nah!“ und so werden halt heute von der Gutmenschen-Propaganda rumänische und bulgarische Ärzte und Ingenieure herbei halluziniert.

    Wie sich diese dummen Sprüche irrer Ideologen doch gleichen! 😉

  5. Bereicherung im negativen Sinne kann man sagen bei Moslems und Zigeunern!
    Jeder kann auch mal in die Junge Freiheit gucken, wenn er was anderes lesen will !

  6. #1 Bonn (03. Jan 2014 12:58)
    Und wieder die Gesellschaftsarchitekten…

    Und exakt für die bedeutet die nun geltende Niederlassungsfreiheit doch randvoll gefüllte Futtertröge. Was kann man nun für herrliche Studien erstellen, Integrationskurse abhalten und exzessive Sozialpädagogik praktizieren.

  7. Ich finde das gut, dass der Arzt auf dem obigen Bild, seine Praxis und Sprechstundenhilfen gleich von zuhause mitbringt.
    Wenn jemand erfährt, wo er sich niederlässt, bitte hier die Adresse bekanntgeben.
    Ich trage mich nämlich mit dem Gedanken evt. den Arzt zu wechseln.
    Der schaut doch nach „Konifere“ aus.

  8. In den Nachrichten kam dass wir bisher nur 176 Millionen Euro pro Jahr an „Rumänen“ und „Bulgaren“ in Deutschland an Hartz4 bezahlen würden.

    Und dies sei nach den Verlautbarungen der Gutmenschen-Propaganda doch nur 0,6 Prozent der jährlichen Kosten an Hartz4!

    Und aus der Sicht eines arroganten Multi-Kulti-Spinners hat der sogar Recht. Was sind schon 176 Millionen im Vergleich was uns die asoziale Migrations- und Asylbetrug-Industrie an dutzende von Milliarden an Euros jährlich kostet!

    😉

  9. Schon klar!

    Doitscheland sein ein guttes Land.
    Du nich arrbeiten brauchs un trotzdemm jedden Monnat 1000 € kieggen! 🙂

  10. Auch wenn es gute Leute in Rumänien gibt, die hier Arbeit suchen und finden, ist es legitim, auf die problematischen Fälle hinzuweisen und Deutschland für nicht-zuständig zu erklären.
    Italiener und Spanier haben in den 50.er Jahren ebenfalls Transferzahlungen in ihre Heimatländer getätigt. Das ist Entwicklungshilfe zu beiderseitigem Vorteil.

  11. #10 Heisenberg73 (03. Jan 2014 13:22)
    In der DDR oder dem 3. Reich gab es in den Medien auch nur die einzige “wahre Wahrheit”, die offizielle Staatsdoktrin.
    Die Medien hielten sich hündisch daran, überboten sich geradezu dabei, den Mächtigen zu gefallen.
    Kritik an den Zuständen gab es nur unter der Hand, wer sie öffentlich äußerte, begab sich in Gefahr.

    Parallelen zu heute, unübersehbar.

    Ja, es gibt hunderte von zeitungen, TV sendern, Radiostationen.
    Aber überall hört man zu den wichtigen Fragen nur eine Meinung, die offizielle.
    Ganz tolle “Medienvielfalt”.

    Ein paar nuancierte Unterschiede gibt es schon. Heute hat sich, wie nirgendwo sonst in der Welt, eine unselige und filzige Verflechtung von Politik, Medien, Bildungseinrichtungen und Wirtschaft herausgebildet.
    Parteien, allen voran die SPD, kaufen sich in Verlage ein und bestimmen dadurch (mittlerweile ungeniert) die journalistische Ausrichtung von darin erscheinenden Berichten.
    Politiker wechseln in Aufsichtsräte von Unternehmen oder beziehen nach Beendigung ihrer politische Karriere Büros in sogenannten „Beraterfirmen“ , um üppige Salärs für Lobbyarbeit zu kassieren.
    Universitäten erstellen Studien im Auftrag von parteinahen Stiftungen, bei denen – wen wundert’s – das vorab gewünschte Ergebnis wie der sprichwörtliche Hintern auf den Deckel passt.
    Von der Politik Emanzipierter Journalismus ist in Deutschland in etwa so häufig zu finden wie Goldfische im Rhein.

  12. OT

    hab gerade eine Liste der gefährlichsten Länder der Welt gefunden.

    Top 7 alles islamische Länder, wie zu erwarten

    Somalia
    Afghanistan
    Syrien
    Irak
    Darfur ( Südsudan)
    Dagestan ( russ. Kaukasus Rep.)
    Zentral Afrikanische Rep.

  13. Aus- und Einwanderung hat es schon immer gegeben, nicht nur in der modernen Zeit, sondern durch alle Epochen der Geschichte. Ob „uns“ das nützt, halte ich dabei für die falsche Frage vom Ansatz her, unabhängig davon daß gewisse Erscheinungen sowie natürlich Effekte, die mit der schieren Masse zu tun haben, uns ganz gewiß schaden. Menschen treffen individuelle Entscheidungen, wenn sie ihre alte Heimat verlassen und eine neue suchen, und traditionell war es immer so, daß sie sich auch auf individueller Basis bewähren mußten, um in einer neuen Gemeinschaft angenommen zu werden. Das ist auch gut so, denn allein daraus ergibt sich eine positive Bilanz für die aufnehmende Gesellschaft. Definitiv schädlich, ja ausgesprochen korrodierend ist jeder kollektivistische, von „oben“ gesteuerte Ansatz, Einheimischen etwas vor die Nase zu setzen, was sie nicht von sich aus erbeten haben, was von ihnen Ressourcen fordert, und das alles sogar noch massenhaft. Das ist bestenfalls undemokratisch, schlimmstenfalls Verrat am eigenen Volk und für sich selbst genommen auch eine Menschenrechtsverletzung. Mindestens der Abschnitt über Sklaverei, wenn nicht noch andere, werden dabei verletzt. Wie man nur glauben kann, damit andere (angebliche oder tatsächliche) Menschenrechtsverletzungen in den Heimatländeren der Ausgewanderten wiedergutmachen zu können, entzieht sich meinem Verständnis. Meine schon wiederholt geäußerte Auffassung ist, daß unsere selbstgefälligen „Gutmenschen“ hier ihre Machtpositionen mißbrauchen, um anderer Leute Geld dafür einzusetzen, „gute Taten“ zu sammeln und damit nichts als das eigene politische und gesellschaftliche Kapital, also ihre persönliche Stellung zu fördern. Wie dem auch sei, jegliche künstliche Anreizsysteme auf Kosten der Stammbevölkerung sind auf jeden Fall der falsche Weg.

  14. Also wenn die meissten dieser Einwanderer Christen sind….dann bin auch auch dafür dass sie alle herkommen.
    Des kann uns dann langfristig tatsächlich zum Vorteil dienen, nicht nur dass sie auch arbeiten gehen wenn sie was finden.
    Aber es kann unserem LAnd nicht schaden wenn man wieder anfängt „christlich zu denken“ und den ganzen Feminismus „über Bord“ wirft.

  15. Es gibt soviele weltweit verfolgte Christen…mir wäre Lieber dass genau die Christen alle nach Deutschland kommen, die wählen dann auch christliche Werte bei den Wahlen. Lieber die ganzen Christen kommen hierher als die vielen Moslems.

  16. Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.

  17. Adolf Hitler hat 1945 in seinem Bunker Phantom-Divisionen der Wehrmacht, die es gar nicht gab, gegen die Russen geschickt, die Berlin eingekesselt hatten.

    Und genauso so tun heute Multi-Kulti-Irre rumänische und bulgarische Phantom-Ärzte und Phantom-Ingenieure nach Deutschland einwandern.

    Beim Adolf Hitler hat man gesagt er sei verrückt und größenwahnsinnig.

    Aber lieber Gutmenschen-Lüger! Ihr seit genau so verrückt und verlogen wie damals die Nazis!

    😆

  18. Inzwischen geistert ja eine erneute Forderung nach Erhöhung des Renteneintrittsalters durch die Presse.
    http://web.de/magazine/finanzen/versicherungen/18479730-bga-praesident-boerner-rente-70.html#.news_spotlight.Rente%20erst%20mit%2070%20Jahren?.474.855

    Alles mit der Begründung, wir würden älter und weniger im Lande.
    Doch, Dank bereichernder Zuwanderung, werden wir ja nicht weniger. Wir sind, meine ich, immer noch auf ca. 80 Mio.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/80-5-millionen-deutsche-staerkstes-bevoelkerungsplus-seit-20-jahren-a-918802.html

    So, nun erklär mir mal jemand, warum wir da das Renteneintrittsalter erhöhen müssen, wenn die Zuwanderung so viel bringt!
    Nein, das ist eine einzige Lüge. Wir werden geplündert. Das ist Fakt! Zuwanderung schadet uns. Sie ist keine Bereicherung und wir profitieren nicht von ihr, denn sie geschieht weitestgehend ins Sozialsystem.

  19. Zäh Dä Uh nix gutt!

    Du müssen immär Es Pä Däh wällen, dann wir weiter 1000 € jedden Monnat kriggen, onne arrbeiten!

  20. Dieser Irrsinn innerhalb unserer freiwillig gleichgeschalteten Redaktionsstuben wird soeben hier auf der „Achse“ ganz gepflegt auseinandergenommen – im Zuge eines mehr als wohlverdienten „Süddeutschen“-Bashing:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mein_abschied_von_der_sueddeutschen_4

    Sollte man ausdrucken und allen SZ-Lesern ihrem Drecksblatt beilegen.

    Auch die Teile 1-3 dieser SZ-Mini-Serie sind sehr lesenswert, leider nicht mehr mit verlinkt – muss man sich selbst raussuchen.

  21. #24 Occident (03. Jan 2014 13:42)
    So, nun erklär mir mal jemand, warum wir da das Renteneintrittsalter erhöhen müssen, wenn die Zuwanderung so viel bringt!
    ++++

    Da will ich gerne für Dich tun! 🙂

    Eigentlich ganz einfach.
    Die Bio-Deutschen müssen länger arbeiten, damit die Stütze für Zigeuner, Neger und Islamisten, die häufig nicht arbeiten, bezahlt werden kann!

  22. Mal anders herum gefragt !
    Wenn tatsächlich tausende von Ärzten und Krankenschwestern nach Deutschland kommen ,was machen dann eigentlich die rumänischen Krankenhäuser ?
    Es wundert mich ,daß den Gutmenschen das noch nicht aufgefallen ist !
    Früher hat Deutschland Rohstoffe aus den Kolonien abgeschöpft .Heute sind es intellektuelle Resourcen der armen Nachbarländer ,die ausgebeutet werden !

  23. #18 zarizyn (03. Jan 2014 13:31)
    OT
    hab gerade eine Liste der gefährlichsten Länder der Welt gefunden.
    Top 7 alles islamische Länder, wie zu erwarten.
    ++++

    Top 50 trifft wohl eher zu!

  24. ich wiederhole es immer wieder gerne ; Wut runterschlucken und bei den anliegenden Wahlen klar und nüchtern aus wählen wo das Kreuzchen hin muß!!
    Mit fällt momentan keine Alternative ein; außer noch paar Schließanlagen zu ordern…

  25. #26 le waldsterben (03. Jan 2014 13:47)
    Sollte man ausdrucken und allen SZ-Lesern ihrem Drecksblatt beilegen.
    ++++

    Ob das o viel bringt?

    Daneben gibt es weitere ca. 2000 linke Drecksblätter in Deutschland!

  26. Falkenstein (03. Jan 2014 11:01)
    “Fakt ist, dass keine Partei die BRD so nachhaltig umgebaut hat wie die CDU. Das ging eben nur dadurch, weil die konservativen und christlichen Wähler einer Partei vertraut haben, die vorgab konservativ und christlich zu sein”.
    Tiefseetaucher (03. Jan 2014 11:12)
    “Ihr System zur Aufrechterhaltung ihrer Macht basiert auf dem stillschweigenden Agreement, dass die linke Meinungsführerschaft in Deutschland stillschweigend akzeptiert wird”.
    ——————————————–

    Richtig erkannt. Das Hauptproblem dieses Parteienstaates sind nicht einmal die grünen Ideologen, sondern eine CDU, die nicht versucht hat konservative Positionen aggressiv (!) langfristig durchzusetzen.

    Wie so etwas funktioniert, kann man sich bei den Grünen anschauen. Die haben als Minipartei gemeinsam mit gleichgesinnten Sozialdemokraten gezielt Zentren der Meinungsbildung infiltriert. Etwa die Lehrerausbildung in den Universitäten, die Redaktionsstuben der Zeitungen und Fernsehsender, die Leitung der evangelischen Kirche, usw.

    Eine andere Möglichkeit sieht man in Griechenland. Dort konnte die Regierung beschließen was sie wollte, es wurde in den Gemeinden und Regionen einfach nicht umgesetzt.
    Oder nur teilweise, oder verzögert.
    Diese Chance hätte die CDU auch gehabt, zumal sie im ländlichen Raum stark verwurzelt ist.

    Beispielsweise hätten hunderte vom Volk gewählte Bürgermeister und Landräte jede Mitarbeit bei der Aufnahme von Asylbetrügern (Flüchtlingen?) verweigern können, mit Rückendeckung der Partei. Damit hätte sie die linksgrünen Gesellschaftsveränderer zur Weissglut getrieben und ihre eigenen Mitglieder auf Abwehr und Wachsamkeit getrimmt.
    Unser Land würde ganz anders aussehen.

  27. Zuwanderung nützt nichts ohne Integration und Armutszuwanderung ist die Regel und nicht die Ausnahme!

    Die Linken aller Parteien wollen uns zum Dritte Welt Land machen. Es wird Zeit, dass jemand kommt der aufräumt.

  28. Wem soll diese Einwanderung nützen?

    Artan (40) und Bora (39) K. leben in Deutschland. Sie stammen aus dem Kosovo. Beide sind Analphabeten. Ihren Lebensunterhalt können sie nicht aus eigenen Mitteln bestreiten. Aber auch nach der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo denken sie nicht an Rückkehr.

    eder Staat kann nach dem Völkerrecht selbst bestimmen, wie viele und welche Einwanderer er hereinlassen will. In einem wahrhaft demokratischen Land wird dieses Recht vom Volk ausgeübt. Warum? Weil ein Land kein ideologisches Konstrukt ist, das von Gutmenschen (nicht zu verwechseln mit: gute Menschen) und sonstigen politisch Korrekten nach Belieben gelenkt wird. Es basiert vielmehr auf einer von Kultur und Gewohnheiten geprägten kohäsiven Gruppe, einer Gemeinschaft, die durch die Leistungen ihrer Mitglieder – mit Steuergeldern – funktioniert und zusammengehalten wird. Kohäsiv ist eine Gesellschaft, in der ungefähr die gleichen Vorstellungen und Bedürfnisse bestehen, zum Beispiel, wenn es um die Ausgabe von Steuergeldern geht.

    Verantwortungslos gegenüber den Bürgern:

    http://www.gerard-menuhin.de/Kolumne/Wem_soll_diese_Einwanderung_nuetzen.html

  29. #2 HaGanah (03. Jan 2014 13:03)

    „Botschafter“ der Terrorgang PLO stirbt in Prag bei einer Explosion:
    Arbeitsunfall

    http://haolam.de/artikel_16054.html

    Danke für den Hinweis! Da tun sich Abgründe auf:

    Nach Angaben der Nachrichtenwebsite http://www.novinky.cz fand die Polizei in der Wohnung des Diplomaten „eine beachtliche Menge von Waffen und Sprengstoff“.

    http://derstandard.at/1388514303043/Explosion-erschuetterte-palaestinensische-Botschafterresidenz-in-Prag

    „Palästinensiche“ Botschaften als Waffenlager mitten in Europa. Warum wird das nicht bei PI thematisiert?

  30. „… das ist Teil des Binnenmarktes und so gewollt.“

    Da entlarvt sich Herr Nonnenmacher selbst!
    Die ungebremste Zuwanderung ist gewollt von den „Märkten“, niemand außer den „Märkten“ und den Zuwanderern selbst (und einigen Schlawinern der Zuwanderungsindustrie) profitiert von zugelloser Zuwanderung!
    Auch die „Märkte“ werden irgendwann merken, dass diese Art von Zuwanderung zu Massenverarmung und Verelendung führt und deshalb die durchschnittliche Kaufkraft kaputt macht, die für die „Märkte“ so wichtig ist.

  31. nein,nein, es gibt schon eine Studie von dem Institut von Prof. Sinn die ist einige Jahre alt und besagte damals, dass jeder Migrant dem Steuerzahler € 2.500 im Jahr kostet.

  32. Die Gesellschaftsumbauklempner schießen aus allen Rohren. Es wird langsam unterhaltsam, wie dämlich mittlerweile die Scheinargumente aneinandergereiht werden.
    Im Grunde gilt: Zurücklehnen Popcorn und Bier bereitlegen und das große Kino abwarten….
    Das geht nicht gut und was mich am allermeisten ärgert, ist die gute Migration und wirklich bereichernde Völkerverständigung innerhalb der christlichen Europäer, die damit vergiftet wird.
    Spanier, Griechen, Italiener, Potugiesen, Kroaten usw. wirklich tolle Erungenschaften der Freizügigkeit, die man mit dem Zuzug aus der orientalischen Welt kaputt macht.

  33. Ich bin froh, dass ich mein FAZ-Abo schon vor Jahren gekündigt habe. „Zeitung für Deutschland“, das war einmal. Heute ist sie so beliebig-zeitgeistig wie nur irgendeine Regionalzeitung. Ausgenommen einige Nischen, die man wahrscheinlich einstweilen toleriert, damit die verkaufte Auflage nicht noch weiter sinkt, bis die Umerziehung des deutschen Volkes (so muss man es korrekt schreiben, denn die Zuwanderer werden ja nicht umerzogen), abgeschlossen ist. Danach wird man sich dieser Feigenblätter vermutlich auch noch entledigen oder sie werden schlicht in den Ruhestand gehen. Das Schlusswort schreiben dann die Dirk Schümers und Armin Laschets dieser Welt.

  34. … und zu allem Überfluss kam heute morgen wieder im allseits beliebten HR-Info die Gedenksendung an die vor 3 Monaten abgesoffenen Lampedusa-Äthiopier.
    Da wurde auch ganz offen von einem „Fachjournalist“ der im Lager von Lampedusa die „schlimmen Zustände, Drahtzäune“ usw. besichtigt hat ganz unverblümt erzählt, dass es nicht aufhören wird mit dem Strom an „Flüchtlingen“ und wir uns überlegen müssten „wie wir damit umgehen“. Tja, und wie gehen wir damit um? Wir Lampedusa an Libyen verkauft oder lassen wir einfach alle die kommen wollen rein? Ich tippe auf zweite Alternative….

    Außerdem kamen 2 Fälle zu Wort. Der eine, ein gaaanz toll deutsch lernender aus Ghana und einer, ich glaube aus Nigeria. Der eine hat einer Deutschen erstmal ein Kind gemacht und hofft nun dadurch hier zu bleiben (mein Lieber das klappt zu 100% in unserem Dummstaat) und der andere will als Tischler arbeiten.
    Wir leben schon in einem Staat, in dem keinerlei Ordnung, Führung und Regeln mehr herrschen. Alle kommen her, werden von unserer Substanz gefüttert, vermehren sich munter, bringen ihre restliche Verwandtschaft auch noch her und saugen den Staat mehr und mehr aus. Ob Illegale oder legale Flüchtlinge, alle dürfen bleiben „dank“ EU, Flüchtlingslobby und linken Weltverbesserern!

    Und was macht der dumme Deutsche? Rebellieren? Andere Parteien wählen? Generalstreiken?
    Nein, der naive Deutsche geht, dumm wie er nunmal ist, bzw., gemacht wurde und auch wie ich es bin schön weiter arbeiten für einen Staat, den es augenscheinlich schon heute, aber in 20 Jahren erst recht nicht mehr gibt und hofft, von diesem dann nicht existenten Staat noch Rente zu bekommen, den dann die heute schon gaaaanz hart arbeitenden Rumänen, Moslems und Neger als Fachkräfte erwirtschaften…

    Es ist nur noch zum kotzen, wie wir in unserem eigenen Land zusehends vernichtet werden inkl. unserer Lebensbasis, der Kultur, der Sprache, der Sitten, der Lebensgewohnheiten. Wer hat uns jemals gefragt ob wir so, wie wir es tun müssen aufgrund der Gegebenheiten leben möchten?
    Was interessiert es mich, dass ich in Frankreich arbeiten gehen könnte dank der Freizügigkeit? Ich tue es nicht und die Mehrheit der Deutschen auch nicht! Mit meiner Qualifikation hätte ich das auch ohne EU gekonnt und die meisten anderen auch. Hunderttausende deutsche Arbeitnehmer in den USA, Asien und sonst wo beweisen dies.
    Wer hat mich jemals gefragt ob ich in meiner Heimatstadt alle Sprachen außer Deutsch hören möchte? Wer hat mich gefragt ob ich mich hier nicht auch noch zu Hause fühlen möchte wo ich geboren wurde und es nicht mehr ertrage, dass es wie in Istanbul aussieht?
    Warum zielt die Politik und die gesamte Verberecherbande EU nie auf die einheimische Bevölkerung ab sondern sorgt immer nur für die Migranten?
    Es wurde alles über unsere Köpfe entschieden. Ja, die Meisten haben die falschen Parteien gewählt. Aber konnte jemand ahnen, dass uns das von der Politik angetan wird bzw. haben die uns das so erklärt, zu welchem Vielvölkerstaat Deutschland wird?

    Nein, das haben sie nicht, sonst hätte es Tumulte und Revolution gegeben!!
    Was nicht ist, kann aber noch werden.

    Ich glaube, wir die noch arbeiten gehen und noch größtenteile den Mund halten aus Angst etwas verlieren zu können, sollten unsere Lebensplanungen grundlegend ändern!

  35. Die einzige Bereicherung – besser ein Aufschwungsfeuerwerk – durch Zigeuner etc. wäre, wenn man die anstelle der jetzigen Redaktionen einsetzen würde.

  36. BRD:

    1 Billion Euro Schaden durch Masseneinwanderung.

    … Dies führt dazu, dass über den gesamter Lebenszeitraum betrachtet, Ausländer weniger an den Staat zahlen, als sie an Leistungen erhalten. … …

    Unter dem Strich vergrößert die Zuwanderung so die Nachhaltigkeitslücke um rund eine Billion Euro … …

    http://www.welt.de/welt_print/article2201517/Staat-muesste-vier-Billionen-Euro-fuer-die-Zukunft-zuruecklegen.html

    Und der Schaden wird sich durch die immer größere Ausmaße annehmende Armutseinwanderung noch drastisch erhöhen.

  37. Ich stimme Nonnenmacher zu! Einwanderung nuetzt allen! Allerdings ist da noch eine kleine Ergaenzung noetig: wenn man strenge Kriterien bezueglich des „Nutzens“ fuer das Aufnahmeland schafft, sich die Einwanderer aussucht und alles andere abweist oder -falls schon irgendwie durchs Netz geschluepft und bereits im Lande- ausweist.

  38. Ich bin nicht generell gegen Einwanderung. Einwanderung aus europäischen Staaten kann (aber muss nicht!) nützlich sein. Man sollte noch mit dem Fazit warten. Die meisten Rumänen und Bulgaren haben eine Stelle, wenn sie hier hin kommen. Da ist es logisch, dass die Arbeitslosigkeit nicht so hoch ist. Die Frage ist, ob es nach 10 Jahren immer noch so ist. Und zudem nur weil die Arbeitslosigkeit bei anderen Ländern noch viel höher liegt, bedeutet das nicht, dass sie gleichzeitig nicht noch immer zu hoch liegt.

  39. Es ist fast 20 Jahre her, dass Deutschland in ein Einwanderungsland verwandelt wurde. Seitdem sind tausende Menschen nach Deutschland gekommen – wo ist denn der Nutzen? Ich sehe ein Land, das immer mehr verkommt, dessen Lebensqualität rasant ins Bodenlose fällt. Wenn Ausländer so eine Bereicherung darstellen, warum sind Länder wie NRW und Berlin/Brandenburg keine blühenden Wirtschaftsstandorte? Warum sind Duisburg, Gelsenkirchen und Co nicht Wirtschaftsmetropolen von Weltrang?

    Ich kenne nur ein „Land“, das so ähnlich gehandelt hat wie die BR heute. Das war das Römische Reich. Die haben auch versucht, allen und jeden in ihr Reich zu integrieren. Es hat nichts genutzt. Ab 200 hatten die Germanen die gesamte Römische Armee übernommen. Ab 400 waren sie stark geworden, dass sie dann das Reich selber übernehmen konnten. Ironischerweise begehen deren Nachfahren nun denselben Fehler.

  40. OT:
    danke für den Menuhin Link.
    Seine Ansichten kann ich teilen, die über sein eigenes Herkunfstland Israel dagegen weniger:

    „Die kurzsichtige Politik der israelischen Machthaber“

    Ihr Großvater Moshe Menuhin, Mathematiker von Beruf, stammte aus Russland, wanderte nach Palästina aus und ging von dort nach Amerika. Welche Erinnerungen haben Sie an ihn?

    Menuhin: Als Kleinkind fuhr ich oft mit meinen Großeltern zum Strand nach Santa Cruz. Das waren die schönsten Zeiten. Ich bin froh, dass ich meinen Großvater auch als Erwachsener erlebt habe. In den frühen Siebzigerjahren studierte ich in Kalifornien. Sonntags besuchte ich meine Großeltern. Da gab es immer ein aufregendes Tischgespräch. Meistens waren auch arabische Freunde meines Großvaters zu Gast, manchmal ein Prinz aus Saudi-Arabien, manchmal ein palästinensischer Lehrer. Mein Großvater entstammte einer langen Reihe von Rabbinern. 1965 erschien sein Buch „The Decadence of Judaism in Our Time“, das auf seine tiefe Enttäuschung über die Zionisten und ihr Ziel eines „Großisrael“ zurückgeht. Als er in Palästina gelebt hatte, vertrugen sich Araber und Juden noch. Jetzt musste er beobachten, wie der neue Staat Israel Araber wie Menschen zweiter Klasse behandelte und vertrieb – als ob die Juden vergessen hätten, dass sie Jahrhunderte lang selber verfolgt worden waren. Mein Großvater wusste, dass dieses Benehmen zu immer blutigeren Unruhen führen würde. Ich bin die dritte Generation der Familie, die an einen unabhängigen Palästinenserstaat glaubt und die kurzsichtige Politik der israelischen Machthaber ablehnt.

    http://www.gerard-menuhin.de/Kolumne/Fragen_%26_Antworten.html

  41. #39 smerfs

    Prof. Sinn hat in seinem Buch „Ist Deutschland noch zu retten“, schon 2004 vor zügelloser Zuwanderung gewarnt. Er schreibt, dass diese Art von Zuwanderung den Arbeitsmarkt aus dem Gleichgewicht bringt, zu Massenarbeitslosigkeit führt und viele Deutsche vom Arbeitsmarkt in die Dauerarbeitslosigkeit/Hartz-IV verdrängt.
    Hartz-IV dient dazu, die Deutschen, die vom Arbeitsmarkt verdrängt wurden, mit staatlichen Almosen in Schach zu halten.
    Dabei werden die Almosen immer weniger, da die Zuwanderung in die Sozialsysteme nicht mit Geldscheinen finanziert wird, die „Mutti“ neu druckt, sondern mittels massiver finanzieller Umverteilungen, zugunsten der Zuwanderer, zulasten der Deutschen.

  42. Sehr geehrter Herr Nonnenmacher,
    nachdem ich zu Sylvester alle meine Nonnenkracker in die Tonnen gehauen hab, kann ich gerne auf weitere Kracher Ihrerseits verzichten. Insbesondere wenn sie gänzlich unbeleckt von allem empirischen Hintergrund von Ihnen in fadenscheigster Absicht heruntergebenedeit werden, und Unschuld dabei wirklich nur geheuchelt wird.

    Diese Ihre Nonnenfürze erinnern mich fatal an jene plastischen Operationen, veranstaltet nur zu dem einen Zweck, muslime Hymen für die Sittlich-und Ehrbarkeit von fromm-wütenden Brautigammen und bückebetenden Weibsbesitzer im Allgemeinen, rein virtuell, was ja Ihre spezielle Feuilletonartistiknummer par excellance ist, auf Teufel komm raus in einen öffentlichen Status der Unschuld zurückzuversetzen, post festum versteht sich.

    Mein Bedarf sowohl an Nonnen- wie an Witwenmachern und sowieso an FAZ-Virtualfürzen aller Art, mein Lieber, ist hinreichend gedeckt. Nicht zuletzt weil Virtu sich mir anders definiert, entschieden konservativer eben, als allenthalben nur Vorspieglung falscher Tatsachen zu betreiben.

    Ihr Abraham Tugendsam aus Darmstadt Wixhausen

  43. #42 Mark Aber

    du irrst dich, denn das ist kein Dummstaat. Denn alles was jetzt passiert und auf uns Deutsche zukommt ist genauso von den Blockparteien gewollt und geplant, und zwar seit Jahrzehnten. Der totale Bevölkerungsaustausch ist das Endziel, und mich kann keiner mehr vom Gegenteil überzeugen, dazu sind sämtliche Blockparteien, Medien, Kirchen, Gewerkschaften usw. bei diesem Thema viel zu gleichgeschaltet. Überall wurden linientreue Apparatschiks installiert, die ständig dieselben Propagandamantras ablassen. Belohnt werden sie dafür mit lukrativen Jobs nach dem Ende der Politkarriere (zum Schaden Deutschlands) und mit Millionengehältern.

    2030 wird das deutsche Volk nur noch eine Minderheit im eigenen Land sein! Bei den unter 20-jährigen werden die Deutschen vielleicht noch 1/3 der Bevölkerung stellen, und das Christentum wird dann in der BRD schon nicht mehr existieren. Die Geburten werden weiter den Bach runtergehen, denn besonders die deutschen Frauen wird man noch stärker in Richtung kinderloser Karriereselbstverwirklichung drängen. Während man bildungsferne kinderreiche Armutseinwanderer im Sozialsystem hochpäppelt. Das deutsche Volk wird von der Wirtschaft komplett ausgebeutet, und sobald es kein verwertbares Humankapital in der BRD mehr gibt aufgrund von Massenverblödung, zieht die skrupellose „deutsche“ Wirtschaft weiter. Den dramatischen Absturz der auf Deutschland zukommt kann man an einer Zahl ablesen:

    BRD:

    Hurra, wir sind Spitzenreiter – bei Analphabeten

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/hurra-wir-sind-spitzenreiter-bei-analphabeten.html

  44. #47 Fredegundis (03. Jan 2014 14:24)
    Es ist fast 20 Jahre her, dass Deutschland in ein Einwanderungsland verwandelt wurde.

    Ich denke an dieser Aussage ist eine kleine Korrektur notwendig:

    Der Begriff von Deutschland als Einwanderungsland kam wie aus heiterem Himmel im Wahlkampf auf, als sich in Umfragen eine Niederlage von Gerhard Schröder gegen Edmund Stoiber abzeichnete.
    Daraufhin liess Schröders Wahlkampfteam auf türkisch in türkischsprachigen Zeitungen grossflächige Anzeigen schalten, in denen die erleichterte Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft, sowie ein wesentlich einfacherer Familiennachzug im Falle eine Wahlsieges von Rot-Grün versprochen wurde.
    Daraufhin wurde Schröder mit den Stimmen von Türken mit deutscher Staatsangehörigkeit knapp vor Stoiber Kanzler.
    Ich kann mich noch genau erinnern, dass es Renate Künast war, die plötzlich wie aus dem Nichts das Thema Einwanderung in die Runde warf und somit zu einem Hauptgesprächsthema machte.
    Die ARD-Sendeanstalten befeuerten das Thema noch mit angeblichen Schikanen durch deutsche Beamte in den Ausländerbehörden – es wurde zum Beispiel in einem ARD-Magazin über eine in Berlin arbeitende kanadische (!) Architektin berichtet, die angeblich von der Ausländerbehörde gegängelt und diskriminiert wurde.

    Unter der Regierung Kohl wurden noch restriktive Regelungen für die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft angewendet. Als demografischer Ausgleich wurden die Einwanderungsregelungen für die Nachfahren von Russland-Deustchen (Spätaussiedler) vereinfacht, was sich als echter Glücksgriff erwies, da Spätaussiedler in der zweiten und dritten Generation perfekt in die hiesige Gesellschaft integriert sind.

  45. Nonnenmacher könnte der noch bei eigenständigem Denken verbliebenen Leserschaft seiner Zeitung eine Freude bereiten und seinen Namen in >Dummenmacher< umbenennen. Dann hatte er wenigstens einen gescheiten Beitrag geleistet und gleichzeitig die Wahrheit gesagt.

  46. Die Systempropaganda der letzten Tage ist für mich in jedem Fall dokumentationswürdig – Stichwort Nürnberg 2.0.

  47. #47 Fredegundis

    Warum geht es mit der Lebensqualität in Deutschland so rasant bergab, dass selbst viele qualifzierte Zuwanderer, sogar diejenigen aus Entwicklungsländern, lieber wieder in ihre Heimat zurück gehen, wo es genau aussieht, aber wenigstens die Sonne scheint??

    Weil das Multi-Kulti-Projekt auf ganzer Linie gescheitert ist und ein finanzielles Fass ohne Boden ist, das die deutschen Kommunen finanziell ausbluten lässt. Entsprechend sehen die meisten unserer Städte aus!

  48. #51 Das_Sanfte_Lamm

    ja, die Geschichte mit der Trulla aus Kanada war ein Witz. Ausgerechnet eine Kanadierin musste sich beschweren, wo doch in ihrer Heimat viel härte Regeln in Sachen Einwanderung gelten.

  49. #53 Midsummer

    habe in den letzten Tagen einige Spinner aus der Kommunalpolitik/-verwaltung od. dem asyl-industriellen Komplex im Interview gehört. Diese Vollidioten haben doch glatt behauptet, „es gibt kein Problem der Armutseinwanderung, sondern nur zu wenig Steuergelder um die Armutseinwanderer zu integrieren“. Das haben mehrere von denen tatsächlich sinngemäß so gesagt.

  50. Die FAZ reiht sich in die erste Reihe der Lügenblätter ein. Ich war jahrelang Abonnent, habe aber letztes Jahr gekündigt. Sie bemühen sich mit Kräften, ihre eher konservativ gesinnte Leserschaft zu vergraulen.Aber vielleicht weiß ja die Chefredaktion besser, wie man das eigenen Blattsterben verhindert, indem man es nach dem Mainstream ausrichtet. Ich unterstütze so eine Ausrichtung jedenfalls nicht.

  51. NACHTRAG:

    Wobei ich mit „Ausrichtung“ jetzt nicht so einseitig, desinformierende Artikel wie den von Nonnenmacher meine, schleißlich gehört auch so ein „Mist“ zur Meinungsvielfalt. sondern das, was nicht mehr geschrieben wird und was im Kommentarbereich wegzensiert wird.

  52. vielleicht steckt ja dieser gedanke dahinter:
    durch möglichst viele einwanderer christlichen/orthodoxen glaubens vermehren wir die zahl der zukünftigen kämpfer gegen die weitere islamisierung – wenn schon die autochthonen deutschen nicht mehr in der lage (von der gesinnung und den physischen möglichkeiten)sind den kampf aufzunehmen!!!

  53. Bittascheen:
    Kommentare lassen keinen Sinn entstehen.Sie machen also nicht.
    Kommentare HABEN einen sinn. Auch wenn sie in diesem oder jenem Gehirn keinen Sinn ergeben mögen.

  54. Die nationalen Sozialisten tönten von Wunderwaffen, der göttlichen Vorsehung des „Gröfatz“ bis alles in Scherben viel.

    Die internationalen Sozialisten tönten: „Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!“. Diese Viecher waren tatsächlich nicht so blöde sich vor den maroden Karren spannen zu lassen.

    Die gutmenschlichen Sozialisten tönen vom Wunder der Zuwanderung in das an fünfter Stelle der dichtbesiedelsten Länder der Welt stehende Deutschland, führen mit vereinten Kräften der „Grökotz“ einen globalen Finanzkrieg um den Euro. Wie wird das Ende sein?

    Zahlungsunfähigkeit? Hyperinflation? Zusammenbruch der Sozialsysteme, und eine Gewaltorgie denen ein hilflos desinformiertes Volk und eine unzureichende Ordnungsmacht gegenüberstehen?

    Oder werden alle Glücklich, Wohlhabend, und die multikulturellsexuellbonduellen Straßenfeste in Buntschlandistian werden berühmtere Reiseziele als der Karneval in Rio?

    Ich persönlich denke das Deutschland zum dritten Mal mit dem Sozialismus experimentiert:

    Nach dem Nationalen wurde es geteilt,
    nach dem Internationalen wieder vereint,
    nach dem Gutmenschlichen wird es nicht mehr zu finden sein!

    semper PI!

  55. #45 WikiPIdia (03. Jan 2014 14:15)

    OT:

    Und weiter geht´s:

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_67241002/muenster-zwei-tote-nach-schiesserei-in-einem-auto.html

    In meiner Kindheit hat man mit Schießerei Wild West Romantik assoziiert.
    Dank unserer Kulturbereicherer sind das nun tägliche Erscheinungen.
    ********************************************

    richtig.
    Vor zwei Tagen auch in Hamburg, Schiesserei
    wahrscheilich im Drogenmilieu.

    Angeblich wure absichtlich „nur“ in die Beine gescossen.

  56. Der letzte Kommentar oben zeigt, dass alternative Medien, zu denen die JUNGE FREIHEIT oder die PREUßISCHE ALLGEMEINE gehört, leider noch immer nicht bekannt genug sind, trotz ständig wachsender Auflagen.

  57. Die Propaganda ist zu plump, sieht nach konzertierter Aktion aus, auch FAZ-Leser Marcio Lima konstatiert heute „die totale Gleichschaltung“, er schreibt:

    Es ist erschreckend! Alle Medien propagieren, dass die unzureichend regulierte Einwanderung ein Bereicherung wäre! Die CSU wird reflexartig in die „rechte Ecke“ gerückt! Was in deutschen Großstädten heutzutage los ist, spielt überhaupt keine Rolle in der Berichterstattung! Eigentlich bleibt einem nur eins: Auswandern!

    Schümers Lampedusa-Mitleidsartikel in der FAZ, die „Tagesthemen“ vorgestern, in denen eine Hilde Stadler uns weismachen wollte, dass in Rumänien vor allem qualifizierte Krankenschwestern auf Arbeit in Deutschland hoffen. Die „Tagesschau“ gestern, überhaupt diese ganze verdummende, verschobene Debatte, als hätte die CSU die EU-Freizügigkeit in Frage gestellt, während es nur darum geht, ob jeder automatisch Zugang zur deutschen Staatsknete haben sollte.

    Ingo Zamperoni: „Deutschland profitiert vom Zuzug der Osteuropäer, und zwar ganz erheblich. 90 Prozent der Bulgaren und Rumänen, die bisher in Deutschland arbeiten, sind ganz normal beschäftigt, d.h. sie zahlen in unsere Versorgungssysteme ein.“ Und die „Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Armutswanderung aus Osteuropa“ fragt artig an, ob es mit EU-Recht zu vereinbaren ist, wenn nur für Kinder, die auch hier wohnen, Kindergeld gezahlt wird usw.

    Wir haben damit nichts zu tun, sagt selbst Mme EU-Reding und verwahrt sich dagegen, dass die EU-Kommission als „Prügelknabe für nationale Entscheidungen“ herhalten müsse: „Deutsche Urteile, die EU-Ausländern ohne Aufenthaltsrecht Ansprüche auf Hartz IV einräumen, basieren allein auf deutschem Recht und haben nichts mit EU-Recht zu tun.“

    Man sollte die Berichterstattung beobachten und danach dem allgemeinen Gelächter preisgeben.

  58. #3 Tritt-Ihn (03. Jan 2014 13:06)
    Es passiert vor unseren Augen und trotzdem belügen sie uns weiter !

    ABWÄHLEN!

    Wir müssen jetzt schon permanent Stimmung gegen die Blockparteien und für eine deutsche Alternative gegen EUdSSR-Betrug und -Sklaverei machen.

    Die Wähler müssen direkt fiebern und müssen es gar nicht mehr abwarten können, bis sie im Mai für lange Gesichter bei den Kartellbonzen sorgen können.

    Keiner darf sich zum Eunuchen machen und der Wahl fernbleiben. Keiner darf sich zum Deppen machen und ungültig wählen. Keiner darf sich zum Schaf machen und für die Blockparteien votieren.

    Alle müssen sich gültig und konsequent gegen den Block entscheiden.

  59. #66 Heta

    selbstverständlich sind die BRD-Medien gleichgeschaltet! Schau dir dieses Video an, stammt zwar aus den USA, aber in der BRD läuft es genau so ab. (dauert nur 2:35 Minuten)

    Mainstreammedien

    Totale Gleichschaltung !

    http://www.youtube.com/watch?v=TM8L7bdwVaA

    Also ich konnte nicht darüber lachen. 🙁

  60. #61 Bewohner_des_Hoellenfeuers (03. Jan 2014 15:10)
    Die FAZ reiht sich in die erste Reihe der Lügenblätter ein. Ich war jahrelang Abonnent, habe aber letztes Jahr gekündigt. Sie bemühen sich mit Kräften, ihre eher konservativ gesinnte Leserschaft zu vergraulen.Aber vielleicht weiß ja die Chefredaktion besser, wie man das eigenen Blattsterben verhindert, indem man es nach dem Mainstream ausrichtet. Ich unterstütze so eine Ausrichtung jedenfalls nicht.

    Richtig so: Konsequent Dressurblättchen abbestellen, keine Anzeigen mehr dort schalten und das Geschreibsel auch geschenkt nicht mehr annehmen.

    So schützt man sein Bewußtsein vor schleichender Vergiftung und spart über die Jahre gesehen eine Menge Geld. Für 30 Jahre Lokalkäseblattabo kriegt man ein Auto, einen fetten Sparvertrag oder bei Anlage des ersparten Geldes in Gold und Silber reale Werte. Man kann auch alle paar Jahre schön Urlaub mit dem Geld machen, das man nicht länger an Manipulationsschreiber abdrücken muß.

  61. Danke Herr Nonnenmacher,

    sie machen mir meine entscheidung, mein seit 1976 bestehendes abo zu kündigen, jeden tag leichter

  62. #2 HaGanah (03. Jan 2014 13:03)
    Auf einen besonderen Aspekt der fröhlichen “Bereicherungen” von bestimmten Formen der Einwanderungen ist man in Prag aufmerksam geworden, unter dem Deckmantel einer angeblichen “Botschaft” des Phantasielandes “Palästina” wurden im Tressor offenbar größere Mengen Sprengstoff gehortet, die gestern dem “Botschafter” bei einem Arbeitsunfall” zum Verhängnis wurden. Wozu, so die Frage, braucht eine “Botschaft” Sprengstoff (und mutmaßlich weitere Waffen) im Tressor?
    ———
    Nein, gestorben ist der meines Wissens leider dabei nicht!
    (Elektrostatische Aufladung ist ja genau das Phänomen, das dem Elektrischen als solchem seinen Namen gegeben hat von griechisch Elektro=Bernstein, selbstredend lernt man darüber in den PLO-Kaderschmiede nix, immer nur tnt, kalaschnikow und JudeninsMeer rauf und runter und Klassenarbeiten in Märtyrer-und Shahid-Werken und so.)

  63. Und wenn die Zigeuner aus dem Osten zu 100% katholisch sind, nützt uns das nichts, weil die keinen IQ haben, der 80 Punkte überschreitet.

    Die kann man wirklich nur für Abbrucharbeiten gebrauchen.

  64. #70 BePe:

    Es gibt ein zweites Video dieser Sorte, „You don’t need to tell us that gas prices are on the rise“, und sie stehen da wie die Idioten, darauf kommt’s doch an. Ich zumindest kann darüber lachen, hier, Conan O’Brian:

    http://benswann.com/definitive-proof-that-the-mainstream-media-is-scripted/

    Aber das Beispiel ist harmlos, alle haben sie den Agenturtext abgeschrieben und geben ihn als eigenen aus. Schlimm wird es dann, wenn alle, wie aktuell, ins gleiche Propagandahorn blasen und uns für dumm verkaufen. Jetzt ist Elmar Brok an der Reihe, Nicola Beer, FDP, ist „empört“:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article123511904/Sollen-auch-Deutsche-ihre-Fingerabdruecke-abgeben.html

  65. #73 Landfein

    es gibt doch kaum noch echte Lokalblätter. Die wurden doch fast alle von den linken Zeitungskonzernen wie SPD-Zeitungs-Holding, WAZ-Gruppe od. Dumont geschluckt.

    Man bekommt eh nur noch parteiische rot-grüne Ideologie geliefert! Und vor allem, Kampf gegen Rechts, für Multikulti/Islamisierung, und natürlich durchweg antideutsche Berichterstattung.

  66. Vorstehender Kommentar bezieht sich auf:
    #69 Das_Sanfte_Lamm (03. Jan 2014 15:27)

    So meine Lieben, es darf gewettet werden: ist das die erste bereichernde Folklore im neuen Jahr oder keine?

  67. #78 Heta

    Danke für den Link.

    Fakt ist, es gibt keine Demokratie in der BRD, wir werden von denen doch nur verarscht, im Grunde stammen die BRD-Eliten alle aus demselben Saustall. Schau sie dir doch an diese Young Leader, haben alle ähnliche Lebensläufe, sie durchliefen alle dieselben gleichgesinnten Durchlauferhitzer zur Macht (Industrie-/Partei-Stiftungen z.B.), haben dieselben Young-Leader-Programme durchlaufen usw.. CSU und Rot-Grün zoffen doch nur vor der Kamera. Ich glaube BlockparteienpolitikerInnen kein Wort!

  68. #83 Das_Sanfte_Lamm (03. Jan 2014 16:28)

    Klingt mir auch wahrscheinlicher ;-), obwohl die NSU-Morde nicht verharmlost werden sollten.
    Worüber man sich aufregen kann, dass die multi-kulturelle „Bereicherung“, insbesondere durch Allahhörige, nur dann (oft noch ohne Bezeichnung der Herkunft) in die Presse gelangt, wenn es Tote gibt. Der tägliche Wahnsinn wird vertuscht.

  69. Gewisse Nutzeffektive und Kostenersparnisse durch die Einwanderung gibt es tatsächlich: bei der Angabe des durchschnittlichen deutschen Intelligenzquotienten braucht man jetzt nicht mehr drei, sondern nur noch zwei Stellen:

    So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97.

    Verschärft wird das durch die Einwanderung, die in erster Linie nicht etwa begabte und gut integrierbare Ostasiaten in unser Land bringt, sondern beispielsweise anatolische Türken mit einem Durchschnitts-IQ von 85.

    http://www.sezession.de/35478/die-intelligenz-und-ihre-feinde.html

  70. #86 Biloxi

    Deutschland und die Niederlande hatten mal einen IQ von 110. Die bekloppte deutsche Wirtschaft mit ihrem Zuwanderungswahn kann den Hochtechnologieladen in Deutschland bald dichtmachen. Wenn die letzte kinderlose deutsche Ingenieurin ausgebeutet in den Ruhestand geht, haut die deutsche Industrie ab aus Deutschland, und lässt sich dann da nieder, wo sie noch intelligentes Humankapital ausbeuten kann.

  71. Die Ausdünstungen der gleichgeschalteten Medien sind dagegen nur noch ärgerlich!

    Ist denn heute „Tag der milden Formulierung“?
    Das ist nicht ärgerlich, das ist alles eine Riesenverarsche, eine Sauerei ersten Ranges!

    Erinnert mich an diesen Schnack im Hamburger Slang:
    Treffen sich zwei ältere Frauen. Sagt die eine: „Neulich ist ja nun auch mein Mann gestorben.“ Darauf die andere: „Och Gott, wie ärgerlich.“

    „Nutzeffekte“ muß das oben natürlich heißen.

  72. Off Topic:

    http://www.wormser-zeitung.de/lokales/polizei/worms-mitarbeiter-von-metallhandel-stellen-diebe-auf-firmengelaende-polizei-ermittelt_13753127.htm

    Weil der Verdacht bestehe, so Polizeisprecher Klaus Weinmann gegenüber der WZ, dass der Chef mit seinen Leute übertrieben hart zugegriffen haben könnte, wurde gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

    Die mutmaßlichen Täter waren mit Zangen und Handschuhen ausgerüstet und führten einen geladenen Schreckschussrevolver und einen Elektroschocker mit. Sie waren vermutlich mit einem nicht zugelassenen Pkw mit Mannheimer Kennzeichen nach Worms gefahren. Die verletzten Männer, die keine deutschen Staatsbürger sind, konnten noch nicht vernommen werden, sind aber schon öfter mit dem Gesetz in Konflikt geraten, berichtete die Polizei. Einer der Täter könnte aus dem Raum Speyer/Mannheim kommen, der zweite hat wohl keinen festen Wohnsitz.

  73. Ist mir in den letzten Tagen auch aufgefallen, wie gleichgeschaltet die Medien über die zukünftigen Einwanderer aus Rumänien/Bulgarien berichten. Nicht nur die GEZ-Sender sondern auch die Privaten berichten fast dasselbe.

    Einige Medien sind aber nicht ganz so dreist und behaupten lediglich, dass die Einwanderung der deutschen Wirtschaft nützt. Und da haben die sogar nicht unrecht. Die Wirtschaft profitiert von der Bereicherung der unteren Lohnsegmente. Gleichzeitig ist man ja auch gegen einen branchenübergreifenden Mindestlohn. Endlich wieder mehr Lohnsklaven, die für unter 800 Euro Brutto auf dem Bau, im Hotelgewerbe, in der Agrarwirtschaft… usw. usf. arbeiten werden.

    Was hat die deutsche Wirtschaft mit den ganzen Analphabeten, Lumpensammlern, Dieben und Einbrechern zu tun, die gar nicht vorhaben zu arbeiten? Nichts! Für die Sozialkassen sind wir Steuerzahler zuständig.

    Oder kann mir irgendjemand erklären, warum trotz Rekordjahr 2013 (höchste Beschäftigungsquote / höchste Steuereinnahmen) der Bund trotzdem neue Schulden für den Haushalt aufnehmen muss? Die Wirtschaft boomt, aber wir laden unseren Kindern und Enkelkindern immer mehr Schulden auf, wenn nicht einmal ein Rekordjahr ein Plus im Portemonnaie übriglässt.

  74. Man höre und staune! Unsere Regierung hat realisiert, dass es seit dem 1.1.14 möglicherweise Probleme wegen der Armutszuwanderung geben könnte und will einen „Staatssekretärs-Ausschuss“ einsetzen, der sich mit der Frage beschäftigen soll, „ob und welche operativen Maßnahmen die zuständigen Ressorts gegen den möglichen Missbrauch von Sozialleistungen veranlassen können“, „Bild“ weiß mehr:

    http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/merkel-und-gabriel-schalten-sich-ein-34062980.bild.html

    Auch die „Bild“-Leser sind verblüfft, Wolfgang Merpelt schreibt: „Ich finde unsere Regierung gut. Sie hat jetzt schon mitgekriegt, dass da Armutsflüchtlinge auf Deutschland zukommen und will jetzt schauen, ob man was dagegen tun kann. Klasse, weiter so.“

  75. Es gibt keine dreistere Lüge als die, dass die ungebremste Einwanderung (vorallem in die Sozialsysteme) eine Bereicherung darstellt. Jeder kann es sehen, jeder miterleben, der Ethnienkrieg tobt in den Straßen, den U-Bahnen, Deutsche werden totgetreten, die Kriminalitätsrate schießt empor, der IQ Deutschlands nähert sich immer mehr den Dritte-Land-Niveau an, die Justiz verteilt den berühmten Migrantenbonus, dafür wird auf sogenannte „Rechte“ Treibjagden veranstaltet.
    Und immer wieder behaupten Politiker, Medien und Sozialverbände, Linke, Chaoten und Alleshasser, dass die Einwanderung positiv ist. Ebenso könnten sie behaupten, unsere Häuser sind aus Schokolade und die Bäume rot. Noch nie wurde ein Volk so offensichtlich belogen!

  76. „Es gibt dazu aber keine einzige Studie, keine wissenschaftliche Untersuchung, einfach nichts.“ Bin überzeugt, daß schon die Köpfe rauchen, um eine Studie mit dem gewünschten Resultat zu erstellen.

  77. #92 UP36

    was in der BRD dem deutschen Volk zugemutet u. angetan wird, kann man durchaus mit der Ethnozid-Politik der Chinesen in Tibet vergleichen.

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.

    fordert die Bundesregierung auf, sich verstärkt dafür
    einzusetzen, daß … die chinesische Regierung jede Politik einstellt, welche
    die Zerstörung der tibetischen Kultur zur Folge haben kann,
    wie z. B. die planmäßige Ansiedlung von Chinesen in großer
    Zahl, um die tibetische Bevölkerung zurückzudrängen, und die
    Verfolgung der Vertreter der tibetischen Kultur,“ …

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.pdf

    dieselbe kulturelle Auslöschungspolitik die man uns Deutschen zumutet, sollen wir Deutsche aber als Bereicherung ansehen.

  78. Daß sich die linke versammelte Geisteskrankheit und Medien nicht mal beim Rest Europas
    schämen solche Lügen in die Welt zu setzen. In-GB- F/I/SP/GR überrall ist man dagegen, weil
    man ja nicht mal selbst mehr das eigene Volk plus Migranten das Sozialssystem aufrecht erhalten kann.
    Was soll in D / anders sein? Das Märchen es geht alles ohne Steuererhöhungen,
    das glaubt doch niemand oder?. Wer glaubt , daß bei einer Maut die Strassen besser werden ,
    der glaubt wohl auch an UFOS, sogar die Benzinsteuer und KFZ-Steuer wird zu 90 % zweckentfremdet.
    D/ hat die schlechtesten Hochgeschwindigkeitszugnetze und die schlechtesten Autobahnen von allen westlichen
    EU-Ländern. Sogar bei den rückständigen Italienern (Spiegel) ist Neapel weniger verschuldet
    wie jede Stadt in NRW.

  79. #93 cost

    und gestern hätten die meisten auf Befehl von Schwarz-Rot-Grün noch gegen Stürzenberger demonstriert. Jetzt wo es längst zu spät ist heulen diese Idioten auf.

    Kommunalwahl (2008) Mosbach = 62% für Rot-Grün plus 33% CSU.

  80. Damals, war der Endsieg auch ganz nahe. 🙂

    Statt der versprochenen Wunderwaffen, verspricht man uns heute Fachkräfte.

  81. #96 R. St

    die brauchen die Maut für die Integration der eingewanderten „Facharbeiter“ ins Sozialsystem.

  82. #98 antifa antagonist

    Hoffentlich endet es für das Blockparteiensystem, seinen antideutschen Helfershelfern und den korrupten Schreibtischtätern mit einer ähnlichen katastrophalen Niederlage.

  83. „Münster – „Mein Schatz, ich liebe dich.“ Diesen Kommentar schrieb Haci T. (33) im August im Internet unter ein Profilbild seiner Angebeteten. Doch dann trennte sich sich Maija B. (30) von ihm. Am Freitagmorgen erschoss er sie in ihrem Auto, richtete sich selbst!

    Nach BILD.de-Informationen hatte sich der Mann aus Lettland immer wieder bei seiner Freundin (stammt ebenfalls aus Lettland) gemeldet, drängte auf eine Aussprache.“

  84. Die Sozialindustrie wird jubeln. Die Umvolkung nimmt rasant an Fahrt auf.

    http://www.deutschlandfunk.de/nachrichten.353.de.html
    Heute am Freitag, 3. Januar 2014 gemeldet:

    Mehr als eintausend Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

    „Die italienische Marine hat seit gestern mehr als eintausend Menschen gerettet, die auf Booten nach Europa gelangen wollten. Die große Zahl von Flüchtlingen innerhalb von 24 Stunden zeige, dass der Zustrom nicht nachlasse, hieß es von Seiten der Behörden. Nach Angaben der Marine hatten Hubschrauber mehrere überladene und nicht seetüchtige Boote südlich von Sizilien im Mittelmeer ausgemacht. Zur Rettung der Passagiere seien Schiffe dorthin beordert worden. Viele der Flüchtlinge stammten aus Afrika.“

    Das soll mal einer sagen, die Organisation in der EU klappt nicht….!
    Zumindest was die Vernichtung unserer Völker betrifft. Die Abkassierung ist ohnehin voll im Gange.

  85. #105 BePe

    ….und recht hast du, der Name der Ermordeten ist ein baltischer und der des Mörders ein arabisch-kurdisch-türkischer…

  86. da ja immer wieder von so dringend benötigten Fachkräften gesprochen wird – es ist wohl billiger, diese aus dem Ausland anzuwerben als deutsche Kinder und Jugendliche in deutschen Schulen entsprechend gut auszubilden.

    Das ist aber wohl Programm der linken SPD/Grüne/etc. – erst das eigene Schulsystem in den Graben fahren und dann ausl. Fachkräfte anheuern. Ist schon eine sehr perfide Idee, auf diese Weise Deutschland zu vernichten!

  87. Buchstäblich jede Zeitung und jedes Medium, dazu Politik, Kirchen und sämtliche linken Vereine bis hin zur Jungen Union behaupten, Einwanderung sei für alle von Vorteil, nütze allen und sei ein Gewinn.

    Aus der Werbung auf PI:

    Wo alle einer Meinung sind wird meistens gelogen.

  88. Folgendes entdecke ich gerade beim Stöbern auf der Achse – und muß unwillkürlich an diesen Thread denken. Gleichschaltung allerorten, hier wie in der Einheitspresse:

    Die Europa-Union ist in der Bundesrepublik das, was die Nationale Front in der DDR war – ein überparteilicher Zusammenschluss der Parteien und Massenorganisationen mit dem Ziel, alle gesellschaftlichen Gruppen unter einem Dach zu vereinen. Ging es in der DDR darum, dem Sozialismus zum Sieg zu verhelfen, soll jetzt der Europa-Gedanke unter das ahnungslose Volk gebracht werden …

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/auf_auf_zur_wahl_genossen_europaeer

    Gleichschaltung war vielleicht nicht das richtige Wort, so hieß das ja noch früher. Besser wäre wohl: „breites Bündnis fortschrittlicher Kräfte“. – Noch ein feiner Artikel von der Achse:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/deutschland_sucht_den_wende_song
    Wolfgang Röhl – witzig, sarkastisch, gut.

  89. Kommentare haben einen Sinn, man gestatte mir, etwas zu zerpfücken, moderiert werde ich eh immer, also:
    #91 heta,
    was hat jetzt unsere (?) Regierung realisiert ?
    Was bitte hat sie in die Tat umgesetzt?
    Sie haben also offenbar irgend etwas begriffen und zwar, daß es möglicherweise Probleme wegen der Armutseinwanderung geben könnte…
    Ja, wer käme da jetzt nicht drauf.Kognitiver Erfolg.
    …aber operative Maßnahmen gegen den Mißbrauch von Sozialleistungen sind noch nicht in die Tat umgesetzt, also noch nicht realisiert worden.
    Unsere Regierung hat demnach nichts realisiert.
    weder begreift sie was, noch trifft sie vernünftige Entscheidungen,die sie in die Tat umsetzt, dafür werden wir reich an Armut.
    denglish-Falle entlarvt

  90. Noch ein schöner Fund von der Achse – und wieder voll zum Thema. Plausible Erklärung für das kollektive Lügen beim Thema Zuwanderung: eine kollektive Neurose!

    Im Deutschland nicht erst des Jahres 2013 besteht eine solche kollektive Neurose in der Furcht, als Ausländerfeind, Rassist oder Neonazi zu gelten, ja auch nur entfernt in diesen Ruf geraten zu können. Der historische Grund für diese Neurose – die Erbschuld der Deutschen aus dem Dritten Reich – ist bekannt und muss nicht mehr analysiert werden. Daher zurück: Die oben genannte Sicherheit bedeutet demnach für den zeitgenössischen Deutschen im Zustand kollektiver Neurose, absolut sicher sein zu können, dass er der genannten Untugenden nicht verdächtigt werden kann.

    Dafür aber nimmt er Unsicherheit auf anderer, diesmal nicht gefühlter, sondern realer Ebene in Kauf: Er erlaubt zum Beispiel den massenhaften Zuzug von Migranten, die aus vielfältigen Gründen nicht oder nur sehr eingeschränkt integrationsfähig sind, und die damit sein eigenes Leben im Heimatland drastisch verändern. Dass diese Veränderung auch akute Bedrohung miteinschließt (also das genaue Gegenteil von Sicherheit), ist bekannt; die Statistiken zu Kriminalität und Gewalttätigkeit durch Migranten belegen es.

    http://www.citizentimes.eu/2013/08/09/sarrazin-reloaded/
    Link hieraus:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/mein_abschied_von_der_sueddeutschen_4

  91. DIES IST NICHT MEHR MEIN LAND!!!
    Nächste Woche, wenn Jauch, Illner, Maischberger und so weiter wieder aus dem wohlverdienten Urlaub sind, werden die Kasper-Shows Heißlaufen. Da wird Argument auf Argument geliefert, warum der FACHKRÄFTE-Zulauf aus aller Herren Länder ein gaaaanz großer Gewinn für uns alle sein wird!
    Da saß doch letztes Jahr mal bei der Illner oder Maischberger ein Roma bei der zu Gast und sagte doch allen ERNSTES:

    „MIT DER DDR haben WIR es doch auch GESCHAFFT!!!“
    Ehemals DDR Bürger mit Roma und Sinti zu vergleichen!!!
    Pfui Teufel!

  92. Genausowenig wie Nonnenmacher Nonnen machen kann- nutzt die Einwanderung allen.

    Sie nutzt nur einigen Wenigen.
    Z. b. einen Vermieter der seine halbverfallene
    Hütte an Sintis und Omas,für lukrative Staats-
    knete vermietet. Für solch windigen Subjekte lohnt sich der ganze Wahnsinn schon.

    Und denn das ganze Gelaber.
    Einmal sind die Einwanderer ein Gewinn.
    Nächsten Tag heißt es dann, es gibt da doch
    Probleme. Wir brauchen mehr Geld, zusätzliche
    Lehrer und man höhre und staune – mehr Gelassenheit.
    Nehmen diese ganzen Politdarsteller sich eigentlich selber ernst – oder nehmen sie
    irgendetwas anderes?

    Ich fragte mich:“Wie können die gesamten Massenmedien diese einfachen Widersprüche
    nicht wahrnehmen bzw. kritisch hinterfragen?“
    Da fiel der Groschen:“sie sind auf Linie ge-
    bracht“. Ähnlich wie in Honeckers DDR.
    Übrigens das zweite „D“ steht auch für
    „demokratisch“.

  93. eine Lüge von vielen.
    Vom großen zum kleinen Goebbels weitergereicht.

    Jetzt mal halb OT, liebe Mitstreiter:
    Habe auch immer gedacht, mein Gott, was wird in 20-30 Jahren sein?

    Inzwischen wird mir immer bewusster:
    Da wird man längst wieder im 19.Jahrhundert leben. Wasser holen. Pferde auf dem kleinen Acker. Holz hacken. Der Aufstand wird viel früher kommen. wenige Jahre, wenn nicht Monate, und in Europa kracht es gewaltig, und zwar so, dass die Medien es schwer haben werden, es schönzureden. Ach so ja, wenn´s die dann überhaupt noch gibt.
    Wer zieht mit? 😉

  94. Heute wurde im Kinderkanal (KIKA) der Begriff „Arbeitnehmerfreizügigkeit“ erklärt und den Kindern dabei ungefähr folgendes auseinandergesetzt:: Manche Leute denken, die Bulgaren und Rumänen wollten sich hier nur aushalten lassen (mit bösartig-aggressiver Stimme vorgetrage), andere Expertensagen, das uns diese Zuwanderung nützt, weil die „meisten“ gut ausgebildet sind und leicht Arbeit finden werden.

    Ich habe meiner Tochter erklärt, dass Bulgarien und Rumänien diese toll ausgebildeten Leute dringend selber braucht und dass es darum unfair ist, wenn wir die hier für uns arbeiten lassen.

  95. #114 Kein Volldemokrat

    Auf die Gleichschaltung scheint Mutti aus der DDR größten Wert zu legen. Wie soll sie denn auch den Bürgern ihre komische Zuwanderungspolitik verkaufen ohne mediale Hirnwäsche??

  96. #115 rene44

    Ich ziehe mit ;o)

    #116 Starost

    Es ist eine Schweinerei und ein Verbrechen unseren Kindern den Müll, welchen man uns ins Land holt, als „Fachkräfte“ zu beschreiben.

    Die kleine Manuela wurde wohl auch so erzogen, dass all diese „Fremden“ liebe Menschen seien und hat es bitter und bestialisch bezahlen müssen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/unrechtsrepublik-deutschland-muslimische-vergewaltigung-einer-elfjaehrigen-landgericht-osnabrueck.html

  97. #86 Biloxi (03. Jan 2014 16:45)
    Gewisse Nutzeffektive und Kostenersparnisse durch die Einwanderung gibt es tatsächlich: bei der Angabe des durchschnittlichen deutschen Intelligenzquotienten braucht man jetzt nicht mehr drei, sondern nur noch zwei Stellen:

    So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97.
    ___________________

    Der HAWIE IQ-Test ist so konstruiert und darauf geeicht, was von Zeit zu Zeit neu gemacht werden muss, dass er im Durchschnitt eines repräsentiven Samples immer 100% beträgt, mit ca. 85% des Gesamt-Samples innerhalb von 2 s= Standardabweichungen umfassend unter einer sogenannten Gauss-Kurve; solche Längsstudien sind deshalb sozialempirisch-statistisch damit gar nicht machbar.

    Jedenfalls nicht der IQ könnte sowas messen. Deine Info ist also nicht richtig.

  98. FAZ ist „wirtschaftsnah“ und wird wahrscheinlich in irgendeiner Form von der Wirtschaft finanziert.

    Deshalb schreibt sie das, was der Wirtschaftslobby lieb ist.
    DAS IST KEINE DUMMHEIT, SONDERN ABSICHT.

    Moral: KEINEN CENT DEN MSM.

  99. #116 Starost (03. Jan 2014 20:53)

    Ich lobe Sie für ihre Argumentation. Diese Argumentation – daß Fachkräfte dem Land für den Aufbau weggenommen würden – ist für ein Kind verständlich.
    Die anderen Argumente sind für Erwachsene erträglich und nachvollziehbar.

  100. Ich habe persönlich den realexistierenden Sozialismus an eigenem Leibe erlebt und seine Presse auch , In allen Zeitungen und Zeitschriften stand nur eine Meinung (die kritischen wurden nicht gedrückt )
    Seit drei Jahrzehnten erlebe ich die deutsche Presse ,Zeitschriften und Medien (TV , Radio)
    Mit Erschrecken stelle ich fest ,das es schon schlimmer bei uns ist als damals in sozialistischen Medien ,denn sie wurden nicht nur gleichgeschaltet sondern auch die Zensur ist viel größer und raffinierter als damals.
    Wenn jemand einer anderen Meinung als die Presse , Medien und Politik ist , wird er sofort in eine rassistische oder rechtsradikale Ecke gestellt (zB.Herr Giordano-was nebenbei ein geschmackloser Witz ist)Ich habe es selber erlebt als ich an die Sendung von Frau Will geschrieben habe . Ich habe nur das Erlebte beschrieben (es ging um Integration) und die Antwort war ,mein Beitrag
    wäre rassistisch und beleidigend für die Moslem.
    Von wegen Demokratie , darunter verstehe ich was anderes.Ich möchte noch eine Bemerkung für diejenigen machen , die sich ständig auf das Grundgesetz berufen ,.Am Anfang steht geschrieben : Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und nicht für die ganze Welt oder Europa bzw. für arabische Welt.Darüber sollten die Ideologen und Schreihälse gründlich nachdenken und auch unsere Geschichte nicht missbrauchen .Die neuste Geschichte dürfen wir auf keinem Fall vergessen ,aber sie darf keine Entschuldigung bzw. Rechtfertigung für eine parranoidale Zuwanderungspolitik sein.

  101. @ #72 BePe
    Danke für den köstlichen Link! Wird sofort weitergeleitet! 🙂
    Aber das kann doch eigentlich nur ein Scherz sein; das gibt’s doch in Wirklichkeit nicht, sollte man meinen. Unglaublich, aber wohl leider wahr.

  102. #2 HaGanah (03. Jan 2014 13:03)

    Auf einen besonderen Aspekt der fröhlichen “Bereicherungen” von bestimmten Formen der Einwanderungen ist man in Prag aufmerksam geworden, unter dem Deckmantel einer angeblichen “Botschaft” des Phantasielandes “Palästina” wurden im Tressor offenbar größere Mengen Sprengstoff gehortet, … blabla …

    Etwas weniger aufgeregt und spekulativ kann man den Vorfall bei israelnetz.com informieren:

    Nicht registrierte Waffen in Prager Botschaft

    PRAG (inn) – Die tschechische Polizei hat Waffen in der palästinensischen Botschaft in Prag entdeckt. Dort war am Mittwoch Botschafter Dschmal al-Dschamal bei einer Explosion ums Leben gekommen.

    Guckst Du Dort –> Nicht registrierte Waffen in Prager Botschaft – israelnetz.com

  103. „Einwanderung sei für alle von Vorteil,nütze allen und sei ein Gewinn.“
    ja nur wenn:
    Wir Deutschen bekommen ab 2015 dann alle!
    Rente 2000+ Netto und die machen dann all unsere Arbeiten,ohne zu murren und fordern.
    Da könnte man darüber reden..

  104. #111 ujott:

    Sie haben also offenbar irgend etwas begriffen und zwar, daß es möglicherweise Probleme wegen der Armutseinwanderung geben könnte…

    Sie hingegen haben leider überhaupt nichts begriffen. Mein Posting #91 war der ironische Hinweis auf einen aktuellen „Bild“-Artikel, die FAZ hat das passende Foto dazu: „Kanzlerin Merkel und ihr Stellvertreter Gabriel vereinbarten die Einsetzung eines Ausschusses, um möglichen Missbrauch von Sozialleistungen zu verhindern“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/einwanderungsdebatte-bundesregierung-richtet-ausschuss-ein-12736436.html

  105. Wobei der Schreiber des ersten zitierten Leserbriefes in einem irrt: Verlautbarungen aus dem Schloss Bellevue werden mittlerweile eben gerade nicht mehr für voll genommen… insofern demontiert sich das Bundespräsidentenamt gründlicher, als es je mit Hinterziehungen usw. möglich wäre.

  106. #108 Ostmark; Bei 10 Mio Arbeitslosen ist es absolut lächerlich, auch nur einen einzigen zusätzlichen Gastarbeiter zu brauchen. Auch die angeblich benötigten Ingenieure stehen massenhaft zur Verfügung. Man sollte mal die Fa Siemens auffordern ihre Entlassungskartei rauszurücken. Da wurden in den letzten Paar Jahren hierzulande so um die 30.000 ganz sicher nicht Hilfsarbeiter, sondern Ingenieure, B-.VWLler und ähnliches entsorgt. Praktiker vor kurzem und jetzt Max Bahr
    schmeisst nochmal irgendwas um die 15.000 auf den Arbeitsmarkt.

    #114 Kein Volldemokrat; Eins der sichersten Anzeichen, dass ein Staat kommunistisch ist, ist wenn im Namen demokratisch enthalten ist, wenn dann auch noch Volk drinsteht sind das schon 150%ige.

    #116 Starost; Nicht nur Bulgarien, auch Afrika und asien bräuchte seine hervoragend ausgebildeten (Ziegenhirten und ähnliches)Fachkräfte dringendst selber, so dass wir uns nicht an denen bereichern sollten, sondern sie sofort wieder zurückschicken.

    Zu Nonnenmacher, irgendwie kommt mir der Name bekannt vor, kann natürlich Zufall, bzw ein anderer gewesen sein. Wimre (es kommt bei der Vielzahl von Skandalen schon mal vor, dass man was durcheinanderbringt) war der auch mal in einen recht unschönen Wirtschaftskrimi verwickelt.

Comments are closed.