schongauWie dreist Moslems die Religionsfreiheit in Deutschland ausnutzen und mit welcher Impertinenz sie die Dawa, oft mit Unterstützung der Politik, vorantreiben, durfte Norbert Marxer, Pfarrer der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt im oberbayerischen Schongau erfahren. Er staunte nicht schlecht, als langbärtige Moslems am Grundstück der Katholischen Kirche einen Stand aufbauten, um im Rahmen der Salafisten-Aktion „Lies“ den Koran unter die Leute zu bringen.

(Von L.S.Gabriel)

Mit einer Genehmigung der Stadt Schongau für „Sondernutzung auf öffentlichem Grund“ machten sich die Salafisten auf christlich geweihtem Boden breit.

Merkur-online berichtet:

Im Schongauer Rathaus hält man sich bedeckt. Martin Keßler vom Ordnungsamt, das die Sondernutzung ausgestellt hat, hüllt sich in Schweigen. Der geschäftsleitende Beamte Bernd Liebermann weiß zwar, dass eine Genehmigung erteilt wurde, aber nicht an wen. Erst eine Anfrage bei Bürgermeister Karl-Heinz Gerbl sorgt für Klarheit. Der Antragsteller, ein Bürger aus Schongau, arbeite für das deutschlandweite Projekt „LIES“, das sich als Ziel die Verteilung des Korans an die Bürger gesetzt habe. „Die Genehmigung erstreckte sich auf den Marienplatz. Für das Kirchengrundstück haben wir keine Erlaubnis erteilt“, teilt Gerbl mit.

Es gäbe keine rechtlichen Bedenken, die deutsche Übersetzung des Korans zu verteilen, denn „wir haben in Deutschland Religionsfreiheit“, teilte der Bürgermeister mit.

Dass es sich beim Initiator des Verteilungsspektakels um Ibrahim Abu-Nagie, einen Hassprediger und von der Staatsanwaltschaft verfolgten Betrüger (PI berichtete) handelt, und dass die Aktion „Lies“ unter Beobachtung des Verfassungsschutzes steht, stört Bürgermeister Gerbl (SPD, kleines Bild) offenbar nicht.

Dabei braucht Schongau eigentlich keine Salafisten mehr, ist die Gemeinde doch ohnehin schon mit Ditib und Milli Görüs bereichert. Die „DITIB und IGMG-Schongau“ war vor einigen Jahren in den Schlagzeilen, weil ein Jugendlicher in seinem Mitgliederprofil ein Bild, das Hisbollah-Terroristen mit dem Hitlergruß zeigte, hochgeladen hatte.

Da hätte Gerbl doch eigentlich schon genug mit Verfassungsfeinden aus der Islamszene zu tun gehabt, um sich zumindest über diese Antragsteller zu informieren. Aber möglicherweise ist ihm all das auch einfach schon egal, da er ja angekündigt hat, im März nicht mehr zur Wahl anzutreten und ab 1. Mai 2014 „neue Schwerpunkte“ in seinem Leben setzen zu wollen.

Den islambereicherten Schongauern bleibt zu wünschen, dass sie bei der Wahl im März ein glücklicheres Händchen haben und einen Bürgermeister bekommen, der im Sinne seiner (noch) zum Großteil christlichen Gemeinde agiert.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

121 KOMMENTARE

  1. Während wir mit unserem Infostand mit dem Ordnungsamt um jeden Millimeter in der Fußgängerzone rungen scheint dieses Ordnungsamt kein Problem zu haben hier wissentlich Unrecht zu dulden.
    Kirchengrund ist zwar Öffentlicher Raum aber eine Genehmigung hätte bei der Kirchengemeinde eingeholt werden müssen, aber man ist ja „Salafisten“ freundlich.

  2. Oh,welche neuen Inhalte hat Gerbl denn ab 1. Mai? Ist er zum Islam konvertiert und fährt nach Mekka?

  3. Es gäbe keine rechtlichen Bedenken, die deutsche Übersetzung des Korans zu verteilen, denn „wir haben in Deutschland Religionsfreiheit“

    Religionsfreiheit heißt sicher nicht, dass man alles durchgehen lassen muss, das einem als „Religion“ verkauft wird.

    Man stelle sich vor, Hitler hätte eine Religion mit „Wotan“ oder einfach der „Vorsehung“ (von der sprach er oft) als Gott, „Mein Kampf“ als heilige Schrift und ihn selbst als Propheten gegründet. Dann gerieten unsere Gutmenschen aber in einen Argumentationsnotstand, wenn sie den Islam und dessen Unarten mit „Religionsfreiheit“ verteidigen, den Hitlerismus aber verteufeln 😉

  4. „Wir haben in Deutschland Religionsfreiheit“, #aufstampf = der Strick, mit dem sich eine pluralistische Gesellschaft aus Sicht einer totalitären (Islam, Kommunismus) mit außerordentlichem Wohlwollen begleitet selber umbringt.

  5. Kirchengrund ist nicht öffentlich! Kirchengrund gehört der Kirche und darf seit der Sekularation nicht angetastet werden….

    Sonst wollen sie die Kreuze verbieten überall und hier stellen sich sich direkt unters Kreuz…

  6. Es besteht keine islamische Religion in Deutschland, die Hörigen der Koranaussage sind eine Glaubensgemeinschaft, ein Verein, eine Sekte.
    Werben kann jede Sekte für ihr Glaubensüberzeugung. Aber das ist eigentlich auch schon alles.
    Die Weitergabe des gefährlichen Korantextes an Kinder in Deutschland ist verfassungswidrig. Ebenfalls ist verfassungswidrig unter Vorspiegelung einer angeblich anerkannten Religionsgemeinschaft den menschenverachtenden Koraninhalt öffentlich zu lehren.
    Die Ungleichbeurteilung der Frau, sowie die Scharia, das verbrecherische Schächtungsritual und die Nichtbeachtung des Rechts eines Kindes auf körperliche Unversehrtheit ist verfassungswidrig.

    Unsere eigene Regierung belügt uns mit der Behauptung, dass der Islam eine anerkannte Religion in Deutschland ist und somit laut Grundgesetz sämtliche Rechte, wie sie die etablierten Kirchen in Deutschland haben, ebenfalls in Anspruch nehmen können.

    Es ist unfassbar mit welchen Methoden Bürgermeister hier die Bevölkerung belügen.

  7. Die sollen ihren Koran ruhig verteilen dürfen, habe ich kein Problem mit. Ob es von und vor einer katholischen Kirche sein muss, bezweifle ich. Der umgekehrte Fall, wäre wohl undenkbar.

  8. Das wird von den rot-grünen Politführer einfach hingenommen und ist wahrscheinlich sogar gewollt. Auch die Kirche wird sich nicht gegen den politischen Willen auflehnen ❗

    Im nachfolgenden Video mit einer Anfrage an einen deutschen Innenminister kann man perfekt feststellen, wie wenig diese Typen das tangiert:

    http://youtu.be/Uk9vJDhFQCU

    Noch Fragen ❓

  9. Nicht meckern,sondern machen lassen.
    Je mehr Bürger den Sch…. gelesen haben, je mehr begreifen die Leute welch Wandlungen durch unsere Politiker dieses Land erfährt!

    Und sie werden endlich wach!

    😯

  10. oh mein gott ist die brd lächerlich. man stelle sich vor irgend ein brd-bürger würde in der brd in der nähe einer mosche die bibel verteilen….
    was los wäre wenn ein brd-bürger in der türkei neben einer mosche die bibel verteilen würde, muss man erst gar nicht heranziehen.

  11. Sehr schön, die Koranverteilung!!
    Ich wundere mich immer mehr, wie die Deutschen, die einmal als intelligent, belesen und kritikfähig galten, sich so für dumm verkaufen lassen. Ist das Niveauf wirklich so gesunken?? Es muss wohl so sein, denn sonst könnten das minderbemittelte „Islamfreunde der Deutschen“ nicht mit uns machen. Irre ich mich ??
    Aber wenn man sieht, wie der Herr Kolat so munter immer weiter seine Forderungen stellt und stellen darf, dann braucht es keine weiteren Worte mehr !!!

  12. Weil ich es schon wieder gelesen habe, möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass der „Hitlergruß“ beim Militär der Nahen Ostens (Libanon, Syrien, usw.) keine Seltenheit ist. Er hat auch nichts mit Hitler zu tun, sondern entstammt der Tradition des römischen Reiches, wo es im Militär Gang und Gebe war sich derart zu grüßen.

  13. Wie kann es anders sein.. wieder TÜRKEN/Moslems!
    Schade das es keine TODESSTRAFE mehr gibt!
    —————————————-

    Niederlande: 1,2 Tonnen Heroin in Tomatendosen gefunden

    Niederländische Zöllner stoppten in der Nähe von Venlo zwei Lkw und haben einen rekordverdächtigen Fund gemacht.

    Die Drogenspürhunde schlugen sofort an. In Tomatendosen wurden insgesamt 1,2 Tonnen Heroin mit einem Schwarzmarktwert von 21,5 Millionen Euro gefunden.

    Die 25- und 26-Jährigen türkischen Lastwagenfahrer wurden festgenommen.

    http://www.shortnews.de/id/1073188/niederlande-1-2-tonnen-heroin-in-tomatendosen-gefunden

    (Solche Menge betrifft dann auch Deutschland)

  14. Ach dreckspack das löst sich irgendwann.
    es müssen noch mehr werden.
    sonst rentiert es sich nicht

  15. Da sollte ein beherzter Bauer mit einem vollen Tank Guelle anfahren,

    es mit Hochdruck Richtung Koraninfostand abspritzen, waere doch mal eine echte Bereicherung, die noch eine Weile duftet.

  16. Das ist jetzt ein anderes Thema, aber ich habe die ersten zehn Kommentare abgewartet, bis ich das hier sage:
    Der Kölner Stadt-Anzeiger hat einen Medienskandal inszeniert und bekommt dafür auch noch einen Preis!
    http://www.kath.net/news/44636

  17. Beeindruckend, 11.000 Einwohner, tiefste Provinz und offenbar ein massives Islamistenproblem. Bislang hielt ich das für relativ begrenzt auf einige der Grosstadt(ghettos), aber die sind schon sehr tief eingedrungen. Da wird das nächste Garbsen (vorher nie gehört) zu einer Frage der Zeit..

  18. OT
    gestern abend auf dem Sender „Phoenix“_

    sehenswerte Doku

    „Sonntag, 26. Januar 2014, 21.45 Uhr
    Ein Dorf zieht um – Vom rumänischen Fantanele nach Berlin-Neukölln
    Hochzeitsfeier in Fantanele; © PHOENIX/ARD-Studio Wien, honorarfrei Hochzeitsfeier in Fantanele

    Das rumänische Dorf Fantanele liegt 35 Kilometer nördlich von Bukarest. Aber ein großer Teil der Einwohner, alle Roma, ist längst umgezogen: Nach Berlin-Neukölln, Harzer Straße. Der Name klingt nach dem, was es zu sein scheint, denn viele der Neuankömmlinge aus Fantanele beantragen Leistungen nach dem Hartz IV-Gesetz. Eine Armutswanderung, die in Deutschland für extremen Unmut sorgt.

    Was sind das für Menschen, die zu Hunderten zu uns kommen und noch kommen werden? Welche Umstände und Schicksale stecken dahinter?

    Korrespondentin Susanne Glass und ihr Filmteam besuchen das Dorf in Rumänien und sprechen mit den wenigen dort noch lebenden Roma. Verblüffende Einblicke, die nicht den klassischen Klischees und Vorurteilen entsprechen.

    Erneute Ausstrahlungen Mittwoch, 29.01. 29014, 03.00 Uhr sowie 13.15 Uhr, Freitag 31.01. 2014, 15.15 Uhr und Samstag, 01. 02. 2014, 07.30 Uhr sowie 11.30 Uhr.

    Reportage von Susanne Glass, ARD-Studio Wien, phoenix 2014
    http://presse.phoenix.de/dokumentationen/2014/01/20140126_EA_MA_Ein_Dorf_zieht_um/20140126_EA_MA_Ein_Dorf_zieht_um.phtml

  19. >Es gäbe keine rechtlichen Bedenken, die deutsche Übersetzung des Korans zu verteilen, denn „wir haben in Deutschland Religionsfreiheit“, teilte der Bürgermeister mit.<

    So gesehen, könnte man gleich mit dem Koran auch "Mein Kampf" verteilen. Beide Ideologien haben faschistischen Hintergrund und mit einer Religion nicht viel zu tun.

  20. Als ich den Artikel las, begann mein Blut zu kochen! Das ist doch wirkliche eine extreme Frechheit, eine Kaltschnäuzigkeit, ein Zynismus, eine Verarschung der Christen die einfach nicht mehr zu überbieten ist! Dagegen muss man sich wehren, Tisch umstossen und diese hässlichen Bastarde vom Kirchengrund verjagen!

  21. Wie dreist Moslems die Religionsfreiheit in Deutschland ausnutzen
    —————————————
    Ach, in Schongau, im tiefsten Bayern.

    Vielleicht haben ja die Schongauer Angst vor den hergelaufenen Mitessern.
    2009 schlugen etliche [15 – 17 Jahre alt] von denen einen 54jährigen halb blind
    http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/brutale-jugendliche-pruegeln-spaziergaenger-ohne-grund-besenstiel-491605.html
    12.10.09

    Schongau – Eine grausame Tat erschüttert Schongau: Mit einem abgebrochenen Besenstiel haben fünf Jugendliche brutal auf einen 54-jährigen Spaziergänger eingedroschen.

    Am Frauentor, dem Eingang zur Schongauer Altstadt, lauern die fünf Schongauer ausländischer Herkunft gegen 20 Uhr dem Mann auf. Sie wollen ihn ausrauben, wollen sein Geld.
    Für ihn verändert sich auf einen Schlag das ganze Leben. Er kann noch selbst die Polizei alarmieren, muss dann aber in die Augsburger Klinik gebracht werden, wo er um sein Augenlicht kämpft.

    Die Polizei kann vier der Täter noch in der Schongauer Altstadt ergreifen, der fünfte ist namentlich bekannt. Kurz darauf jedoch müssen die Polizeibeamten die Täter schon wieder freilassen. Der Grund: Die Staatsanwaltschaft hat keinen Haftbefehl beantragt. Ermittelt wird gegen die fünf Täter wegen versuchten schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

    Eine Tatsache, die Angst macht in der kleinen Stadt Schongau. „Man traut sich schon nicht mehr raus“, meint eine verängstigte Seniorin am Tatort.

    Dass die Jugendlichen nicht festgehalten werden konnten, begründet die Staatsanwaltschaft München II mit der aktuellen Gesetzeslage. Demnach bestehe keine Wiederholungsgefahr, „die Jugendlichen sind bisher so gut wie nie strafrechtlich in Erscheinung getreten“.

    Oberstaatsanwältin Regina Sieh: „Uns sind da die Hände gebunden.“

    Tja, ein Besenstiel ist eben kein Lebkuchenmesser!

  22. Typisch Deutsch,nur Heulsusen und sich hinter Gesetze verstecken.
    Was Koranverteilungen mit Religionsfreiheit zu tun hat,weiss nur der Bürgermeister selbst!
    Wenn ein NPD da auch nur über die Strasse gehen würde,würde alle „Kampf gegen rechts“ schreien etc,es käme der Bürgermeister auch nicht auf die Idee das GG zu zitieren demnach nieman wegen seiner Politischen Ansichten benachteiligt werden darf.

  23. OT

    überhaupt der Sender Phönix.

    am Samstag ein Live Bericht vom AfD Parteitag

    ein extra vom Sender engagierter „Medienwissenschaftler“ konnte, auch auf mehrmaliges Nachfragen des Reporters, keine rechtsextremen Tendenzen festestellen. Auch die Forderung nach Einwanderung nach kanadischem Vorbild hielt der Aufpasser für normal, da es auch andere Parteien im Programm haben.

  24. Religionsfreiheit ? Warum dann nicht auch für die Scientologies ? Bedrohen die etwa alle Nicht-Scietologisten ?

    Viele OrdnungsamtsleiterInnen verwechseln wohl Religionsfreiheit mit Theokratiefreiheit. Anders kann man die Entscheidungen nicht verstehen.

  25. Wenn ich vor einer Moschee in der Türkei Bibeln verteilen würde, würde mir meine Lebensversicherung kündigen.

  26. Daran sieht man aber doch, wie sehr die uns VERACHTEN! Diese Schlafanzugträger lachen doch nur noch über uns.
    Bei solch einer „Regierung“ die dem Islam in den A… kriecht aber auch kein Wunder…

  27. Der gepantschte deutsche Koran soll den Empfängern suggerieren:
    Schaut her, so friedlich ist der Islam!
    Er wurde entschärft!!!

    Es ist nicht der Original-Koran!
    Die bösen Suren wurden einfach rausgelassen!

  28. #22 schinkenbraten (27. Jan 2014 18:49)

    So geht das auch in HH: Afrikabesoffene der evangelischen Kirche/Flüchtlingsindustrie erfinden JETZT einen evangelischen Afrika-Preis und verleihen ihn Anno Domini 1 der Erfindung sofort an Afrikabesoffene. Wichtig: Das ganze über Ticker an „Medien“ geben:

    Der erstmals ausgeschriebene Helmut-Frenz-Preis wird an die Pastoren der St.-Pauli-Kirche, Sieghard Wilm und Martin Paulekun, verliehen. Sie haben sich in besonderer Weise für afrikanische Flüchtlinge in Hamburg eingesetzt, heißt es in der Begründung. (…) Der 2011 verstorbene Theologe und Menschenrechtler Helmut Frenz war unter anderem Generalsekretär von Amnesty International Deutschland und Flüchtlingsbeauftragter des Schleswig-Holsteinischen Landtags. Mit dem Preis sollen Menschen geehrt werden, die der Menschlichkeit ein mutiges Beispiel geben.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/altona/article124277365/St-Pauli-Pastoren-fuer-Fluechtlingshilfe-ausgezeichnet.html

    Motto EKD-Nord: Ich als ich verleihe mir mich als ich einen Preis, weil ich so mutig bin, daß ich mich einen Preis verdient habe.

    🙄

  29. OT

    auch das noch:
    „EHRUNG
    St.-Pauli-Pastoren für Flüchtlingshilfe ausgezeichnet
    Foto: Pressebild.de/Bertold Fabricius
    Die Pastoren der St. Pauli-Kirche Sieghard Wilm und Martin Paulekun sind für ihr Engagement für afrikanische Flüchtlinge mit dem Helmut-Frenz-Preis ausgezeichnet worden.

    Hamburg. Der erstmals ausgeschriebene Helmut-Frenz-Preis wird an die Pastoren der St.-Pauli-Kirche, Sieghard Wilm und Martin Paulekun, verliehen. Sie haben sich in besonderer Weise für afrikanische Flüchtlinge in Hamburg eingesetzt, heißt es in der Begründung. Im vergangenen Jahr hatten über mehrere Monate 80 Männer in der Kirche Unterschlupf gefunden.

    Der Preis unter Schirmherrschaft von Bischöfin Kirsten Fehrs und dem Ida-Ehre-Kulturverein wird am Dienstag, 4. Februar, um 19 Uhr in der Apostelkirche in Eimsbüttel (Bei der Apostelkirche) verliehen. Der 2011 verstorbene Theologe und Menschenrechtler Helmut Frenz war unter anderem Generalsekretär von Amnesty International Deutschland und Flüchtlingsbeauftragter des Schleswig-Holsteinischen Landtags. Mit dem Preis sollen Menschen geehrt werden, die der Menschlichkeit ein mutiges Beispiel geben

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/altona/article124277365/St-Pauli-Pastoren-fuer-Fluechtlingshilfe-ausgezeichnet.html

  30. Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit gefährlichen Mohammedanern zu gestatten, Jugendliche für ihren Allah-Krieg anzuwerben, ein solch verantwortungsloses Handeln passt bestens zu einem Sozen. Aber wenn deutsche Jugendliche in die Fänge dieser gefährlichen Mohammedaner geraten und in Syrien als Allah-Kämpfer sterben, was sagt der verantwortungslose Soze dann deren Eltern?

    http://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Tod-in-Syrien-David-19-der-Gotteskrieger-aus-dem-Allgaeu;art2757,1516260

  31. Moslem-/Ausländergewalt ist politisch uneingeschränkt gewünscht!

    „…Fragen der Inneren Sicherheit thematisierte der Innenminister nicht.“

    Schon krass das unerwünschte Gäste hier so einfach fordern können.
    ——————————————

    Islamkonferenz
    Weiter in verschlankter Form

    Die Islamkonferenz soll mit weniger Teilnehmern und einer Konzentration auf zentrale Themen fortgeführt werden. Unterdessen widersprach die Kurdische Gemeinde Deutschlands Forderungen nach muslimischen Feiertagen.

    …Fragen der Inneren Sicherheit thematisierte der Innenminister nicht.
    Mitte März soll das nächste Gespräch stattfinden. Bis dahin soll über Themen und Struktur Klarheit herrschen. Am Montag waren neben der Türkischen Gemeinde auch der deutsche Zweig der staatlichen türkischen Religionsbehörde, die Ditib, die Alevitische Gemeinde, der (türkische) Verband der Islamischen Kulturzentren, der Zentralrat der Muslime, der überwiegend Araber und Ägypter vertritt, sowie Bosniaken und Marokkaner eingeladen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamkonferenz-weiter-in-verschlankter-form-12771638.html

  32. #35 freitag (27. Jan 2014 19:05)

    Der gepantschte deutsche Koran soll den Empfängern suggerieren:
    Schaut her, so friedlich ist der Islam!
    Er wurde entschärft!!!

    Es ist nicht der Original-Koran!
    Die bösen Suren wurden einfach rausgelassen!

    In meinen ist alles original. Vom Salafitenstand abgeholt. Sobald ich einen Stand sehe, greife ich zu.

    Hier kann man die Hassverse abgleichen:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/11/korananalyse_kurz.pdf

  33. #27 cream_2014: Dann mach das mal. Anzeige wegen Landfriedensbruch und evtl. Arbeitsplatzverlust winken dir dann. Das ist auch nur der Grund, warum hier das Pendel nicht in die andere Richtung schlägt. Wir wollen weiterhin für die Herrenmenschen malochen gehen.

  34. @ #28 martin67 (27. Jan 2014 18:56)

    Das war 2009. Weiß irgendjemand, ob es eine Gerichtsverhandlung gab und ob die 5 Schongauer ausländischer Herkunft für die Tat überhaupt bestraft wurden? Und wie geht es dem Opfer heute?

  35. OT

    wer nochn bischen Knete braucht und in NDS wohnt kann sich etwas hinzuverdienen.
    Einfach mal bewerben um den

    „Niedersächsischer Integrationspreis

    Mit dem Niedersächsischen Integrationspreis werden beispielhafte und herausragende Projekte gewürdigt, um die Vielfalt der Handlungsmöglichkeiten in der Integrationspolitik aufzuzeigen und zu unterstützen. Der Integrationspreis wird jährlich vergeben und im Rahmen einer Veranstaltung zur Preisverleihung der Öffentlichkeit präsentiert.

    Niedersächsischer Integrationspreis 2012 verliehen

    Migrantinnen und Migranten sind oftmals nicht ausreichend über wichtige Strukturen in den verschiedenen Lebensabschnitten informiert. Das reicht von Themen wie der Geburtsvorbereitung über die Wahl der richtigen Schulform bis zur Pflege im Alter. Mit dem Niedersächsischen Integrationspreis 2012 wurde geehrt, wer zugewanderten Menschen in ihren jeweiligen Lebenslagen besonders vorbildlich unterstützt.

    Der insgesamt mit 25.000 Euro dotierte Niedersächsische Integrationspreis richtete sich an Personen, aber auch an Unternehmen, Organisationen oder öffentliche Einrichtungen, die sich vorbildlich in den fünf Preiskategorien

    Schwangerschaft/Geburt,
    frühkindliche Förderung zur Vorbereitung des Besuchs von Kindertagestätten,
    Begleitung des Übergangs Kindertagesstätte in die Schule,
    Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf und
    Alter und Pflege (z. B. Übergang in den Ruhestand)

    engagieren.

    Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden gemeinsam mit den weiteren Jurymitgliedern Prof. Dr. Ali Müfit Bahadir (Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie der Technischen Universität Braunschweig), Parvin Hemmecke-Otte (Kreisvorsitzende der Landfrauen im Altkreis Braunschweig), Filiz Koç (Modell und Moderatorin), Dr. Prof. Dr. Paul Mecheril (Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg), Dr. Volker Müller (Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V.), Michael Zissis Vassiliadis (Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) und Peter Voss (Vorsitzender der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen) am 16. Oktober im Alten Rathaus in Hannover geehrt.

    http://www.ms.niedersachsen.de/themen/integration/niedersaechsischer_integrationspreis_2012/niedersaechsischer-integrationspreis–111594.html

  36. #38 talkingkraut (27. Jan 2014 19:09)
    Hier http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/In-Syrien-getoetet-David-der-Gotteskrieger-aus-dem-Allgaeu-id28550842.html wurde auch von dem Konvertiten berichtet … und immer wieder die Frage:

    WIE konnte das alles passieren?
    WISO …?
    WARUM …?

    Eigentlich hat so ein dummer Artikel einen gesalzenen Leserbrief verdient! Ja, warum wohl wird aus einem 19-jährigen Deutschen ein Terrorist? Woher kommt das wohl?
    Na klar, auf keinen Fall aus dem Herzen der Religion des Friedens, Moslembrüder (wie wir all wissen) sind so etwas wie die ägyptische CSU und bei Salafisten muss man ja auch differenzieren, sind ja nicht alle so radikal…

    Also
    WIESO …?
    WESHALB …?
    WARUM …?

    Die offensichtlichste und wahrhaftigste Antwort ist: Der Junge hat den Islam angenommen, dessen Ideologie hochgradig dämonisch und fanatisch-faschistoid ist; Er hat 1:1 nach der Gebrauchsanweisung=Koran gehandelt und genießt nun die Vorzüge des islamisches Paradieses, das es zwar nicht gibt … aber egal. Gehirn raus, Koran rein!

    ——————————

    Das Problem ist, dass unsere Kultur, Geschichte, Identität, unser Glaube derartig vernichtet wurde, sodass sich in diesem Vakuum die grüne Öko-Religion inklusive Umweltablässe, Werterelativismus und Dekadenz als auch aggressive Ideologien wie der Islam sich breit gemacht haben und sich ohne Widerstand erfolgreich ausbreiten können, da die Gesellschaft dem allen nichts mehr entgegenhalten kann.

  37. OT

    hier etwas Neues zu dem Vater mit “ religiösen Wahnvorstellungen“, welcher Religion er angehört, können sich die meisten hier wohl denken.
    Opfer: zwei kleine Kinder
    ( PI hat berichtet)

    „FAMILIENDRAMA IN GLINDE
    Vater der getöteten Kinder soll zur Tat befragt werden

    Der Mann hatte am Freitag seine vierjährige Tochter und seinen sechsjährigen Sohn im Schlaf umgebracht. Ob der 38-Jährige schuldunfähig ist, steht noch nicht fest. Offenbar hatte er religiöse Wahnvorstellungen.

    Lübeck. Drei Tage nach dem Familiendrama in Glinde (Kreis Stormarn) mit zwei toten Kindern soll der Vater in der Psychiatrie zum Tatablauf und den Hintergründen befragt werden. Außerdem müsse ein umfassendes psychiatrisches Gutachten klären, ob der 38-jährige Fardeen A. tatsächlich schuldunfähig sei, sagte der Sprecher der Lübecker Staatsanwaltschaft, Günter Möller, am Montag. Der Vater hatte am Freitagmorgen seine vierjährige Tochter Celine und seinen sechsjährigen Sohn Elias im Schlaf getötet und sich anschließend der Polizei gestellt.

    http://mobil.abendblatt.de/region/stormarn/article124260621/Vater-der-getoeteten-Kinder-soll-zur-Tat-befragt-werden.html

  38. Die hab ich in Augsburg am Samstag auch gesehen, aber anscheinend hab ich zu bös geguggt,so dass sie mir gar nicht wagten ihr Schundwerk aufzudrängen.

    Schade, ich hätte zu gerne mit ein paar passenden Worten ihre Schmähschrift vor ihren Augen entsorgt…..

  39. Das Grundgesetz deckt mit dem Paragraphen „Religionsfreiheit“ das aggressive Missionieren nicht ab. Am Ende werden die Mohammedaner im Rahmen der Religionsfreiheit auch für das Köpfen von „Ungläubigen“ Straffreiheit fordern…

  40. Wo ist da das Problem?

    Das hier ist viel interessanter!

    Lest mal den Artikel des CDU Mannes und Landtagsabgeordneten Martin Gillo:

    http://www.martin-gillo.de/aktuell.asp?mid=0&uid=0&iid=247null

    Zitat:

    “Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Wie werden wird dann behandelt sein wollen? Freundlich, höflich und dazugehörig zu den Zukunftsdeutschen? Oder werden wir uns damit zufriedengeben, als geschützte Minderheit zumindest geduldet werden? Ist es okay, wenn wir dann so behandelt werden, wie wir die Zukunftsdeutschen heute noch oft behandeln?”

    Wer jetzt immer noch auf C. Roth rumhackt der …. na ja

  41. #44 Avigal

    Volle Zustimmung!
    Diese verantwortungslosen Leute, die den Islam verharmlosen und beschönigen, sind hauptschuld am Tod von David.

  42. Es ist unfaßbar, wie provokant Salafisten in unserem Land agieren. Da greift man sich ans Hirn! Da möchte man als Katholik vor lauter Wut vom Kirchturm schreien. Das man jetzt schon auf Kirchenboden im oberbayerischen Schongau den vom Verfassungsschutz beobachteten Salafisten Raum zur Missionierung gibt? Das ist ein Frevel höchsten Ranges! Zu gerne wüßte ich, was in dem Bürgermeister vorgeht. Interessieren sie die Gefühle de Bevölkerung nicht, ist es ihm egal, oder ist er so abgebrüht? Schongaus Bürgermeister und die Stadtverwaltung sind nur noch instinktlos. Haben sie kein Gefühl und Empfinden mehr gegenüber ihrer eigenen Kultur? Hält es der SPD Bürgermeister nicht für notwendig hier genauer hinzusehen? Wenn man sich hinter dem Toleranz-Begriff versteckt, sollte einem Bürgermeister nicht entgehen, daß Salafisten hier nicht nur hier sind um sich ein paar mal am Tag gegen Mekka zu verneigen, sondern auf Missionierung hier sind! Die Missionierung, die auch die DITIB hat.
    Islamische Missionierung in Reichweiter der Kirch ist eine Provokation höchsten Ranges. Sie soll auch den Christen zeigen, „wir die Islamisten sind die überlegenen“. Das ist der Missionsgedanke.

    Eine derartige Aktion, als Bürgermeister wegzuschauen, die islamische Mission gewähren lassen, zeigt auch, daß jegliches Gefühl gegenüber der eigenen Kultur abhanden gekommen ist. Die Ignoranz gegenüber der örtlichen Kirche zeigt auch was er von seinem Volk hält: Nämlich nichts. Er zwigt sie damit zu einer falsch verstandenen Toleranz. Denn, hätten die Schongauer von dieser Aktion gewußt, wären sie garantiert auf die Barrikaden gegangen. Kein Katholik in Schongau hätte das für „gut“ empfunden. Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit wurde damit die christliche Kirchengemeinde regelrecht unterminiert, mit Füßen getreten und im „Kopf vergewaltigt“. Wer nur im Ansatz ein religiöses Empfinden hat, läßt eine derartige Veranstaltung in dieser Konstellation nicht zu.. Wenn man einen Saukopf vor einer Moscheetüre findet, geht höchste Empörung durchs Land. Wenn aber Salafisten Christlichen Boden entweihen, in dem sie missionieren und Alluah Akbar Schriftzüge auf unsere Kirchentüren schreiben, ist es still in unserem Land. Kein ZDF, keine ARD, keine Süddeutscher Zeitung, kein Münchner Merkur!

    Wäre der Bürgermeister oder Stadtpfarrer auf der kürzlich in München stattgefundenen Kundgebung von OpenDoors gewesen, auf der an die hundert Christen auf die Christenverfolgung in den islamischen Ländern hingewiesen haben, hätten sie die Sensibilität besessen, den Salafisten keinen Raum zu geben. Klipp und klar, hier ist eine Grenze überschritten. Wir hier in Bayern wollen nicht islamisch missioniert werden! Nicht nur weil der Islam nicht zu unserer Kultur gehört, sonder auch weil es nicht unserem christlich geprägten Empfinden entspricht. Und dieses Empfinden hat auch ein Menschenrecht.

    Wir Christen können zwar tolerant sein, aber nicht bis zur völligen Selbstaufgabe! Auch wenn viele christlichen Prister in Deutschland keine Worte dafür finden, Wohlwissend, daß Mohammed die Christenverfolgung im Koran manifestiert und ideologisch zementiert hat. „Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet …“ [Koran] ist dieser Kampfaufruf gegen alle nicht-islamisch Denkenden gerichtet. Sowohl gegen die Christen, als auch gegen Atheisten. Ist das Toleranz? Dies Art von Toleranz zeigt sich in Syrien, Ägypten, Afrika und der Türkei.

    Und zunehmend auch hier in meiner Heimat: Aluah Akbar Schriftzüge auf Kirchentüren in Augsburg und München, provokante Aluah Akbar Zurufe den rosenkranzbetenden Christen allabendlich auf dem Münchner Marienplatz. Und dann läßt man die Mohammedaner, als Antichristen, hier in unserem Land gewähren!!! Hier geht die Toleranz eindeutig zu weit. Diese Art der erzwungener Toleranz hat in Verbindung mit Religionsfreiheit, wie sie in unserem Grundgesetz steht nichts zu tun. Das ist eine bewußte Fehlinterpretation. Denn, so war die Religionsfreiheit von den Vätern des Grundgesetztes nicht gemeint. Das wir „aus Toleranz“ unsere verletzten Gefühle aufgrund militanter islamischer Missionierung nicht mehr äußern dürfen? Dieser Umstand muß beim Namen genannt werden. Dieser falsch verstandene und permanent gebetsmühlenartig verwendete Toleranzbegriff hat sich überlebt. Es wird höchste Zeit, daß endlich das Volk wieder zu Wort kommen darf!

    Die Salfisten sind hier nicht zuhause sondern auf Mission. Die Christenverfolgung ist ein tief sitzender Schmerz für mich als Katholik. Die Aktionen, wie man Salafisten hier zu Lande gewähren läßt, ist eine Beleidigung an der Bevölkerung. Es ist auch ein Armutszeugnis, daß Schongaus zweiter Bürgermeister von der angeblich Christlich Sozialen Union (CSU), keine öffentlichen christlichen Worte gefunden hat.

    Nicht bekannt ist, ob man sich in Schongau wöchentlich zum interreligiösen Dialog und trifft, oder sich die Bürgermeister mit den Salafisten beim vorweihnachtlichen interreligiösen Plätzchenbacken bereits verbrüdert haben, um diese Toleranzveranstaltung vorzubereiten.

    Wer ähnliche oder noch weitere Fragen über diese instinktlose Toleranz-Aktion hat, hat hier die Gelegenheit seine Fragen zu stellen:

    Rathaus Schongau
    1. Bürgermeister: info@schongau.de Karl-Heinz Gerbl, SPD
    2. Bürgermeister: paul.huber-schongau@t-online.de, Paul Huber, CSU
    [Im Sinne der Diskussionskultur bitte um konstruktive Wortwahl!]

  43. Der Koran mit seinen vielen Morddrohungen an Nichtglaeubigen ist doch nur als ein ausgesprochenes Hassbuch zu bezeichnen, und sollte demnach doch genauso verboten sein wie es „Mein Kampf“ jetzt ist.

    Dass es aber nicht so ist, zeigt die riesengrosse Heuchlei die hier stattfindet. Von der EKD erwartet man mittlerweile scho nichts anderes. Aber, siehe nun auch die Katholiken! Erbaermlich!

  44. Die Norweger haben etwas dazugelernt..

    Aber da muss man nicht studiert haben um zu wissen das 5000 abgeschobene ausländische Verbrecher viel zu wenig sind. Deutschland sollte/muss von Norwegen lernen.
    —————————————

    Rekordzahl von Ausländern 2013 aus Norwegen abgeschoben

    Mehr als 5.000 Menschen sind aus verschiedenen Gründen, meist strafrechtlicher Natur, im Jahr 2013 aus Norwegen gewiesen worden, berichteten lokale Medien am Montag unter Berufung auf den Leiter des Direktorats für Ausländer, Frode Forfang.
     „Dies ist der höchste Kennwert in all den Jahren“, erklärte Forfang. „Wir verzeichnen einen erheblichen Anstieg der Kriminalität in Norwegen. Die Polizei führt dies auf einen großen Zustrom von Ausländern zurück“, erläuterte der Leiter der Behörde.
     Forfang stellte fest, dass die Liste der des Landes verwiesenen Menschen viele Afghanen, Nigerianer, Polen und Rumänen enthält.

    http://german.ruvr.ru/news/2014_01_27/Rekordzahl-von-Auslandern-2013-aus-Norwegen-abgeschoben-1326/

  45. Nun,es ist wohl irgendwie verheerend,dass in jedem von der Sozialistischen Partei Deutschlands (SPD) regierten Stadt immer mehr gewaltbereite, vergewaltigende und Oberkriminelle „Bereicherer“ auftauchen,die Polizei traut sich ja noch nicht einmal,etwas gegen diesen alltäglichen Irrsinn zu unternehmen,wie z.bsp. diese gestörten Zwangsneurotiker aus unserem Land zu schmeißen.Die verkriechen sich ja lieber bei ersten Anzeichen von Ärger in ihr Polizeirevier und heulen sich in der Ecke aus… Erbärmlich,was aus der Exekutive unseres Landes geworden ist!!

  46. Mal was Lustiges dazu:
    Vor einiger Zeit verteilten diese Hemdenmatzen an der Hauptwache auch diese Schwarten. Sie waren sehr freundlich aufdringlich – ich habe mich mit den Worten bedankt “ danke ich brauche kein Toipa“ – eine noch ältere Frau stopfte gleichzeitig zwei (!) dieser Schwarten in Ihren Beutel. Der Zufall wollte es, dass sie später an der UBahn neben mir stand. Ich konnte mir nicht verkneifen sie zu fragen, wozu sie zwei dieser Bücher mitgenommen hat.
    Sie meinte – och, mei Enkelchen basteln so gerne….. Ich habe schallend gelacht, der Gedanke war zu köstlich .??
    Ihr seht, nicht jedes mitgenommene Büchlein wird gelesen.????

  47. @#33 My Fair Lady (27. Jan 2014 19:04)

    >>>>>>Wenn ich vor einer Moschee in der Türkei Bibeln verteilen würde, würde mir meine Lebensversicherung kündigen.<<<<<
    Ersetze Türkei durch Deutschland und rufe deine Lebensversicherung an. Wäre interessant, was sie antworten :mrgreen:

  48. Lieber Vergangenheitsdeutsche als das Verhalten und Einstellungen dieser Kulturbereicherer.
    Was würde passieren wenn schon bei uns vor einer Moschee die Bibel veteilt würde.Da wären die neuen Herren gleich da und hätten Unterstützung von grün oder Roten Bürgermeistern.

  49. Die verdummung der Deutschen kennt kein Ende. Die Aktuelle Kamera der sozialistischen Republik Deutschland feiert die neue Tunesische Verfassung. Angeblich wird darin die Freiheit zementiert. In Wirklichkeit wird darin der Islam als einzige Religion festgeschrieben. Sieht so Freiheit, Demokratie aus ?

  50. #61 Frankfurter Oma (27. Jan 2014 20:08)

    So viel Korane einstecken wie möglich. Wenn sie in den Händen von PI-Lesern sind, können sie bei anderen gutmenschlichen Träumern nichts mehr anrichten. Außerdem kostet das Nachdrucken Geld. Also, so viel wie möglich mitnehmen und immer schön freundlich sein und Interesse heucheln 🙂

  51. Also wenn wir früher auf unserem Bauernhof einen Marder vertreiben wollten, so machten wir das mit Buttersäure.

  52. Für mich ist es zweitrangig, wo der Koran verteilt wird.
    Das Schlimme ist, dass der Koran in Deutschland überhaupt, und dann noch als „religiöses“ Buch verteilt wird.

    – Der Islam ist eine faschistische Sekte.
    – Der Koran ruft zu Haß, Rassismus, Vergewaltigung und Mord an Deutschen[1] auf.
    – Alle Muslime verehren Mohammed als Vorbild. Mohammed ist ein Mörder, Terrorist und Islamist.
    – Auf das Verlassen dieser Sekte steht die Todesstrafe (Apostasie).
    – Der Koran ist mit „Mein Kampf“ vergleichbar, nicht mit Bibel oder Talmud, …

    Welch ein Vereinssatzung wäre in Deutschland erlaubt, in der so etwas steht? Der Koran ist die „Vereinssatzung“ für alle Moscheevereine und wird von deutschen Politikern gehuldigt….

    Deutschland sollte den Menschen, die in diese Sekte geraten sind Hilfe anbieten zum Verlassen.

    Dazu ist es wichtig, dass sie dies glaubwürdig umsetzen, z.B. ihren Koran etc. öffentlich entsorgen.
    Stell Dir vor: jeden Sonntag würden in jeder größeren Stadt 10-100 Muslime sich von dieser Sekte trennen und öffentlich ihren Koran verbrennen!
    Das wäre eine Befreiung für die Leute und für Deutschland!
    Und jede Woche würden Spitzensportler und Spitzenpolitiker sich „outen“ und sagen: ich habe diesen Islamisten Mohammed verehrt, aber jetzt habe ich mich davon gelöst und meinen Koran verbrannt. Das wäre mutig !

    —-
    [1] Stichwörter: Harbis, Dschihad, Dar al-Harb, … Info z.B. in der wikipedia

  53. Selbsthilfegruppen für Angehörige von Konvertiten

    (Der Bedarf scheint groß zu sein!)

    …nennt sich ein wenig verschämt…

    Eltern- und Betroffenen-Initiative
    gegen psychische Abhängigkeit – für geistige Freiheit e.V.

    Hier gibt es eine Liste:

    http://www.ebi-berlin.de/links/

  54. Es erstaunt mich nicht, dass der Teufel jetzt bis ins Allerheiligste vordringt.

    Der Hl. Pater Pio pflegte zu sagen, dass der Teufel manchmal bis an die Altarsstufen vordringe.

    Man sollte diese bärtigen Dummköpfe (die glauben dass es einen Kamelhändler-Propheten physisch gegeben hat) mit Weihwasser Medaillen bewerfen.

  55. # 35 Freitag
    # 40 Agnostix

    Meine Ausgabe ist auch von einem „Beglückungsstand“, vollständig inkl. Prügelsure und Totschlaggesang.
    Ich möchte mal fast behaupten, viele Leute lesen generell nicht mehr…Meine Nachbarin kaufte sich Bücher, allein aus dem Grund, weil sie zu den Tapeten passten. Da braucht man nichts mehr zu sagen!

    # 46 Avigal

    zu ersten Teil:
    Wenn der Chip erstmal festsitzt….

    zu zweiten Teil:
    Ich denke, durch die Glaubenskriege und Zweifel in theologischen Fragen hat sich die Bevölkerung in Europa Freiheit, Offenheit und Toleranz erkämpft. Der Preis dafür war zu hoch, als das wir unsere Liberalität irgendwelchen Faschisten bzw. Glaubensterroristen in den Allerwertesten schieben sollten

  56. Am oder auf dem Grundstück der Kirche?

    Und der Marxner hat nicht die Polizei geholt, dass das Kirchengelände geräumt wird?

    Oder wird er oder die örtliche Kirche wenigstens im Nachhinein Klage gegen die Ordungsverfügung des Bürgermeisteramts einreichen?

    Gibt es Bürger, die sich politisch öffentlich zu äußern wagen, gegen salafistische Dschihadpropagandisten?

    Angenommen wir haben nicht nur Dummköpfe in Amtsstuben, sind die alle willentliche Unterstützer von islamistischen Kolonisatoren, sind’s unbelehrbare Menschenfreunde ohne Rücksicht auf den primitivsten Überlebenswillen, ihren eigenen biologischen Impuls immerhin, oder haben die schon alle die absolute Furcht vor den Islam in den Knochen, weil der islamische Terror in der Tat schon hinreichend wirkt, sind die von ihren Parteien, von Mutti und EU schon dermaßen gebrainwashed, dass die wie Zombies nur noch nicken können bei jeder Art Islamis, oder halten die uns Islamkritiker tatsächlich für die neuen Nazis, die die Herrschaft dann und dort unmittelbar ansichreißen, sobald sie sich auch islamkritisch verhalten würden?

    Alles das zu Teilen und alles davon in einem ziemlichen Mischmasch ist wohl die eigentliche Antwort darauf. Aber wichtig scheinen mir 2 Elemente davon:
    1. Noch werden die Befehle von oben, von den Medien, der Berliner Regierung und der EU noch sehr ängstlich internalisiert und gefissentlich befolgt.Die EURO-Krise und anderes etwa macht nicht nur rebellisch , sie macht auch vermehrte Ängste und dadurch vermehrte Anpassungs-und Unterordungsbereichtschaft.

    2. Jedem ist die Angst durch den Terror des Islam hinreichend umfassen in den Knochen, dass er wissen kann, was ein sich Wehren gegen diesen Islam bedeuten wird in letzter Konsequenz: Opfer des Dschihads zu werden. Oder eine sehr entschlossene Staatsmacht der Demokraten dagegen zu haben. Und zwar ohne Wenn und Aber.

    Diese beiden machen die Hauptstatik dieses Machtsystems aus. Und ohne das eine oder das andere bricht dieses gespenstische Gerippe zusammen.

  57. #74 Frau V. aus H.

    Sind Sie sicher???
    Welche Übersetzung haben Sie denn?
    Es gibt nicht nur eine deutsche Übersetzung!
    Es gibt mittlerweile unzählige Übersetzungen des „edlen Qouran“! 😉

    Ich zitiere:

    1916 veröffentlichte der Orientalist Lazarus Goldschmidt in Berlin eine Übersetzung, die bis heute gedruckt wird.
    Die Übersetzung ist aufgrund einer fundamental falschen Übersetzung von eigenwilligen Interpretationen geprägt
    und sollte in der Islamwissenschaft auf keinen Fall verwendet werden.

    http://meine-islam-reform.de/index.php/artikel/derkoran/491-koranuebersetzung.html

  58. Na dann werden wir demnächst mal direkt vor dem Eingang einer Moschee saftige Schweinesteaks und Schweinekeulen verteilen. Am besten zu einer Zeit, wenn die drinnen ihre Gebete verrichten. Beim rauskommen darf gekostet werden.

  59. #77 freitag

    Ich habe, wie gesagt eine „LIES“ Ausgabe.
    Die machen sich nicht mal die Mühe den Inhalt der Suren zu verschleiern….brauchen sie auch nicht. Liest ja doch niemand..zumindest nicht aufmerksam. Wenn doch, wird sofort auf Nachfrage relativiert…Als wäre der Koran eine Sache der „Auslegung“.
    Als ich daraufhin erwiderte, der Koran dürfe doch aber nicht verändert werden, heißt es schnell, es sei eine „sinngemäße“ Übersetzung…
    Das Orginal sei eben in farsi (persisch) geschrieben, das können nicht alle Muslims lesen…
    Summa: Mal davon abgesehen das unsere Beglücker weder deutsch,türkisch, arabisch noch farsi lesen und schreiben können, verstehen sie offensichtlich die eigene Religion nicht!

  60. # 79 tante V aus H

    Nachtrag:
    bevor ich jetzt den Sturm der Entrüstung enfessele:
    Nein, der Islam ist meiner Meinung nach keine Religion!
    Er eine krude Gesellschaftsideologie in der sich das Patriachat in ungeahnte Höhen schwingt….Ich war jetzt echt nett!!!

  61. Es reicht schon, in der Nähe einer Moschee eine Kamera auf selbige zu richten, un von einer Meute Bartträger bedrängt zu werden.

  62. Wie dreist Moslems die Religionsfreiheit in Deutschland ausnutzen und mit welcher Impertinenz sie die Dawa, oft mit Unterstützung der Politik, vorantreiben, durfte Norbert Marxer, Pfarrer der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt im oberbayerischen Schongau erfahren. Er staunte nicht schlecht, als langbärtige Moslems am Grundstück der Katholischen Kirche einen Stand aufbauten, um im Rahmen der Salafisten-Aktion „Lies“ den Koran unter die Leute zu bringen.

    DAS ERSTAUNLICHSTE IN DIESER GESCHICHTE IST, DASS DER PFARRER NOCH STAUNTE.

    Da in den deutschen christlichen Gotteshäusern Koran gelesen und „Allahu akbar“ gerufen wird, sollte Koran-Verteilung am kirchlichen Grundstück eigentlich nicht mehr auffallen.

    Offensichtlich ist die bayerische Provinz noch nicht so weit wie der Rest der Buntenrepublik.

    Das macht Hoffnung.

  63. „Die Genehmigung erstreckte sich auf den Marienplatz. Für das Kirchengrundstück haben wir keine Erlaubnis erteilt“, teilt Gerbl mit.

    —-
    Wenn dem Herrn Bürgermeister zur Kenntnis gebracht wird, dass hier eine erteilte Genehmigung missbraucht wird, um an einem anderen, nicht genehmigten Ort für den Islam zu missionieren, warum sorgt er dann nicht sofort für Abhilfe? Warum lässt er das einfach so schleifen, obwohl man ihm ja wohl nicht unterstellen dürfte, dass er keine Ahnung hat vom Treiben der bärtigen Nachthemdträger?
    Bei den eigenen Bürgern wird gern jede kleinste Unregelmäßigkeit beanstandet und wenn’s geht auch dafür kassiert. In diesem Fall jedoch zieht Ordnungsamt samt Bürgermeister und Pfarrer „wegen der Religionsfreiheit“ den Schwanz ein …

    Was ist das, Dummheit, Faulheit oder tatsächlich doch Ahnungslosigkeit?
    Kann es die noch geben, wenn Die Freiheit mit Michael Stürzenberger jede Woche am Münchner Marienplatz die Wahrheit über den Islam verkündet?

  64. #76 Mo_uffs_KLO

    …. sind’s unbelehrbare Menschenfreunde ohne Rücksicht auf den primitivsten Überlebenswillen, ihren eigenen biologischen Impuls …


    Eine Erklärung ist sicher, dass in Schongau in der tiefsten oberbayerischen Provinz die eigenen biologischen Impulse (noch) nicht so ausgeprägt sind bzw. ganz wo anders angesiedelt sind.
    Aber das wird schon noch.

  65. Fast hätte das hier heute meine Seele gestreichelt:

    Die „Halal-Expo“ wurde mangels Interesse (sic!) abgesagt. Mein „fast“ hat mit der Ankündigung zu tun, es weiter zu versuchen…

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.messe-fuer-islamkonforme-produkte-halal-expo-findet-nicht-statt.4199bb60-4aa9-4cd1-a6de-1561068d6555.html

    Das hier hatte ich gestern im TV gesehen und heute stellte der Spiegel das online. Interessant ist, wie unser Staat mit seinen Kriminellen umgeht. Für Ungeduldige: Der Auftraggeber des Mordes befindet sich nun doch schon in Haft:

    http://www.spiegel.tv/filme/mord-berlin-hells-angels/

    Richtig Spaß hätte ich an der Sicherheitskonferenz, wenn dort der Impuls zu „Polizei-Hilfe-Vereinen“ entstehen würde. Mitgliedschaft nur unter Vorlage des polizeilichen Führungszeugnisses. Dann müsste die Gefahr gebannt sein, dass sich Salafisten einnisten.

  66. #83 bona fide (27. Jan 2014 23:00)

    Islam ist satanisch. Götzenkult um den Mondgötzen Allah.

    Da gebe ich Ihnen völlig Recht, doch die Verse, die aus Jesaja 14 für dieses Video entnommen wurden, beziehen sich nicht auf Luzifer. Ich weiß, die meisten christl. Denominationen belegen meistens anhand dieser Verse, dass Luzifer ein aus dem Himmel gefallener Engel war, doch Jesaja 14 bezieht sich auf den König Babels nach dessen Fall.
    Jesaja 14:
    3 Wenn dir nun der HERR Ruhe verschafft hat von deiner Qual und Unruhe und von dem harten Dienst, der dir auferlegt war, 4 dann wirst du dieses Spottlied auf den König von Babel anstimmen: «Wie hat nun der Treiber ein Ende genommen, hat aufgehört die Erpressung! 5 Der HERR hat den Stab der Gottlosen zerbrochen, das Zepter des Tyrannen, 6 der die Völker in seinem Übermute schlug mit unaufhörlichen Schlägen, der im Grimm Nationen mit schonungsloser Verfolgung niedertrat. 7 Jetzt ruht und ist stille das ganze Land; man bricht in Jubel aus. 8 Selbst die Zypressen und die Zedern Libanons freuen sich deinethalben und sagen: Seitdem du darniederliegst, kommt niemand herauf, um uns abzuhauen! 9 Das Totenreich drunten gerät in Aufregung vor dir in Erwartung deines Kommens; es weckt die Schatten auf deinethalben; alle Fürsten der Erde läßt er von ihren Thronen aufstehen, alle Könige der Heiden. 10 Sie alle heben an und sprechen zu dir: Auch du bist schwach geworden wie wir, bist uns gleich geworden! 11 Deine Pracht und das Rauschen deiner Harfen ist auch ins Totenreich gefahren; Maden werden dein Lager und Würmer deine Decke sein! 12 Wie bist du vom Himmel herabgefallen, du Morgenstern, wie bist du zu Boden geschmettert, der du die Völker niederstrecktest! 13 Und doch hattest du dir in deinem Herzen vorgenommen: Ich will zum Himmel emporsteigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen und mich niederlassen auf dem Götterberg im äußersten Norden; 14 ich will über die in Wolken gehüllten Höhen emporsteigen, dem Allerhöchsten gleich sein! 15 Ja, zum Totenreich fährst du hinab, in die tiefste Grube! 16 Die dich sehen, werden dich verwundert anschauen, dich betrachten und sagen: Ist das der Mann, der die Erde erzittern und die Königreiche erbeben machte; 17 welcher den Erdkreis verwüstete und die Städte niederriß; der seine Gefangenen nicht nach Hause entließ? 18 Alle Könige der Völker ruhen mit Ehren, ein jeder in seinem Hause; 19 du aber bist hingeworfen fern von deinem Grabmal, wie ein verachteter Sprößling, bedeckt mit Erschlagenen, vom Schwert Durchbohrten, die man in eine Grube warf und mit Steinen bedeckte, wie ein zertretenes Aas. (…)

    Das ist halt immer so ne Sache mit den Bibelversen. Es gibt auf jeden Fall andere Bibelverse, die belegen, dass der Islam satanisch ist bzw. sieht man ihn in der Praxis und kennt die Biographie seines Propheten ist das offensichtlich.

  67. Warum erfahren zu wenige Kritiker von den Terminen der Salafisten mit ihrer Schundliteraturverteilung?
    Und: Hätte man im Vorfeld nicht die Kirchengemeinde zum gemeinsamen „Vater Unser“ vor der Kirche bestellen können?

  68. @58
    Du verfällst- eben so wie der Verfasser des von Dir verlinkten Artikels-auf einen Trugschluss herein.
    Es wurden 5000 Leute ausgewiesen. Eine Ausweisung ist ein Verwaltungsakt- ein Stück Papier. Das sagt nichts darüber aus, wie viele Leute das Land tatsächlich verlassen haben. In D erreichen die meisten dieser Ausweisungen nicht einmal dem Adressaten, der ist dann “unbekannt verzogen“. In einem solchen (Regel-) Fall geht die Behörde (dass ist kein Scherz) davon aus, dass der Adressat D bereits freiwillig verlassen hat. Der Mann wird als “ausgereist “ gezählt.

  69. Die deutschen befreien 2 handvoll Illegale aus einem Kühlcontainer,sind aber zu blöd die festzuhalten und auf die Rückreise zu schicken!
    Armseelige Bundes-Hansel.

  70. Gerade heute hat WDR eine Sendung über eine Gruppenvergewaltigung an einem 13 – jährigen
    Mädchen in Pakistan ausgestrahlt . Es wurde auch der hoffnungsloser Kampf des Mädchens um die Gerechtigkeit und die Anwendung der Scharia gegenüber der Frauen gezeigt.
    Daher empfähle ich die ausgestrahlte Reportage
    vor allem den Politikern , die die islamkritischen Stimmen als Islamphobie bezeichnen.
    Die Reportage zeigt die wahre Fratze des Islams und die Menschenverachtung . Vielleicht
    hätte die Anschauung der Sendung eine bildende Wirkung auf die Blinden Multi Kulti
    Befürworter.

  71. #96 franz anders
    Da hat sie aber noch Glück die Kleine.
    Normalerweise wird ein Vergewaltigungsopfer von deren Familie getötet weil sie als entehrt gilt.

  72. Dieses dumme Argument von der „Religionsfreiheit“ geistert immer wieder durch die Medien:

    Es gibt Religionsfreiheit nur im Rahmen der Verfassung (GG). Eine Religion, welche sich auf Religionsfreiheit beruft, im übrigen aber Verfassung und Menschenrechte bekämpft, genießt keine Religionsfreiheit.

  73. Religionsfreiheit, das höchste Recht im Land,
    Religionsfreiheit die alles andere zunichte macht.

  74. #35 freitag (27. Jan 2014 19:05)
    „Der gepantschte deutsche Koran soll den Empfängern suggerieren:
    Schaut her, so friedlich ist der Islam!
    Er wurde entschärft!!!

    Es ist nicht der Original-Koran!
    Die bösen Suren wurden einfach rausgelassen!“

    Man kann also auch mit den Koran taqiyya praktizieren!

  75. Hier wird seitens der Verwaltung gleich mehrfach Recht gebrochen.

    1. Religionsfreiheit unterliegt auch hierzulande Einschränkungen durchs Grundgesetz. Wird das tangiert, wie dies zumindest im Salafismus nachgewiesenermaßen der Fall ist, kann diese Freihit auch eingeschränkt oder aufgehoben werden. Eine „absolute“ Religionsfreiheit, die über allem anderem, insbesondere den universitären Freiheits- und Menschenrechten stünde, gibt es nicht. Der Islam bzw. auch die Islamverbände, die Salafisten ohnehin, halten sich eher an die Kairoer so genannte „Menschenrechtserklärung“, die die Menschenrechte unter Scharia-Vorbehalt stellt; dies ist in einer freiheitlichen und demokratischen Grundordnung nicht hinnehmbar.

    2. Die Verwaltung kann Genehmigungen nur und ausschließlich für öffentlichen Grund ausstellen. Alles andere überschreitet ihre Befugnis und ist daher Machtmißbrauch.

    3. Daraus resultiert, daß der Grundeigentümer, in dem Falle die Kirche, vom Hausrecht Gebrauch machen kann und es in dem Falle auch sollte, da es nicht angeht, daß mohammedanische Irreführer auf kirchlichem Grund Reklame machen dürfen. Dies steht auch den Bekenntnisschriften bzw. Kirchenrecht entgegen.

    Es sollte ein Anwalt eingeschaltet werden.

  76. #89 Avigal (27. Jan 2014 23:31) bzgl. #83 bona fide (27. Jan 2014 23:00) OT

    (…) die Verse, die aus Jesaja 14 für dieses Video entnommen wurden, beziehen sich nicht auf Luzifer. Ich weiß, die meisten christl. Denominationen belegen meistens anhand dieser Verse, dass Luzifer ein aus dem Himmel gefallener Engel war, doch Jesaja 14 bezieht sich auf den König Babels nach dessen Fall.

    Wie in so vielen anderen Fällen, so ist auch hier die Schrift vielschichtiger, als einige dies anzunehmen bereit sind. Wenn man diesen Text durchliest, erkennt man sehr schnell, daß zwar vom König von Babel ausgegangen wird, dann aber Aussagen gemacht werden, die weit über diesen hinausgehen. Es ist also beides der Fall. „König von Babel“ wird daher auch oft als Synonym für den Satan verwendet.

  77. #94 kontraproduktiv (28. Jan 2014 00:22)

    Mal Info für alle.

    Pastor = katholisch
    Pfarrer= evangesisch

    Alles klar?

    Nein, weil falsch. Den Pfarrer (abgeleitet von „Pfarrherr“ = „Herr über einen kirchlichen Verwaltungsbezirk“) gibt es u. a. in beiden großen Kirchen, den Pastor in evangelischen (zusätzlich v. a. in reformierten und unierten) und in den Freikirchen, wobei es in Letzteren keine wiederum keine Pfarrer gibt.

  78. Die Kirchen verraten ihre Schäfchen jeden Tag ein Stückchen mehr ,verraten an die Islamanhänger.
    Der Pfarrer hätte die Salafisten vertreiben müssen durch die Polizei ,aber die Kirchenvertreter werden es noch bitter bereuen den Islamanhänger in den Hintern gekrochen zusein .
    Denn sie werden zuerst von den Islamen aufgehangen werden ,wenn sie an der Macht sind .
    Die ersten Islamanhänger sind ja schon im deutschen Parlament vertreten .

  79. Die Leute, die fast alles zulassen, erlauben und unterstützen was Moslems fordern, haben sich nicht mit der wahren Ideologie des Islams beschäftigt. Ansonsten dürften alleine von humaner Verantwortung her viele Dinge nicht passieren, eine schleichende Islamisierung in diesem erschreckenden Ausmaße nicht stattfinden. „Wehret den Anfängen“ ist niemals bedeutender als heute.

  80. Auch wenn man für’s Verteilen von Bibeln in islamischen Länder mit dem Tod rechnen muss, lasst sie doch ihr Hassprodukt „Koran“ verteilen. Lasst die Leute selbst lesen, was für ein Schund (Mord, Totschlag, Hass und Krieg)darin steht.

    Meiner Meinung nach ist diese Aktion „Lies“ der Salafisten ein Schuss nach hinten……

  81. Werter , neuer Leser von PI:

    Lieben Sie Ihre Frau? Ihre Kinder? Ihre ganze Familie? Können Sie sich vorstellen, dass Ihre Nachkommen ihre eigenen Familien, Kinder und Lebenspartner genau so lieben werden? Wollen Sie und Ihre Nachkommen ein Leben in Freiheit nach demokratischen Maßstäben leben, sodass Ihr und das Leben Ihrer Nachfahren lebenswert ist?

    Dann lassen Sie niemals zu, dass unser Land islamisiert wird. Wehren Sie sich. Lesen Sie alles, was Sie über diese menschenverachtende und grausame Ideologie Islam lesen können.
    PI bietet Ihnen eine Fülle an sachlich recherchierten und nachprüfbaren Fakten, die Ihnen die Augen öffnen.

    Der Islam ist keine Religion, so wie wir Religion definieren. Der Islam hat zum Ziel, die gesamte Welt zu unterjochen. Jeden Tag sehen und hören Sie Schreckensmeldungen aus allen Kontinenten der Erde, die fast ausnahmslos von Moslems angestiftet und blutig durchgeführt werden.
    Die meisten unserer Politiker lügen und verschweigen die Wahrheit oder beschönigen die verabscheuenswerten Tatsachen.

    Lassen sie sich nicht täuschen. Informieren Sie sich und andere Menschen, was unserem Land bevorsteht, wenn wir nicht wachsam sind.

  82. Warum nicht gleich in den Kirchen?
    ambesten gleich beim Gottesdienst.
    @Drohnenpilot
    vergiss Shortnews!!
    Diese Seite stagniert sowieso bald,wegen der Schrottigkeit der News…
    Diese Gutzeckenseite hat mich dort gesperrt,als ich Youtube Videos über die Zigeuner Brutstätten in Wohngebieten postete!
    nimm die Quelle,auf die sich diese News bezieht(Berliner Kurier)..

  83. Solche Politiker sind krank im Kopf und der Untergang und Totengräber unserer Gesellschaft und unserer Kultur.

    Diesen Typen müßte man anzeigen wegen Amtsmissbrauch.

  84. Es steht jedem frei in Deutschland, vor einer Moschee oder einem gebührendem Abstand von ihr,
    Neue Testamente oder ganze Bibeln zu verteilen. Ein Tauschgeschäft Bibel gegen Koran könnte auch eingegangen werden. Wer da dann wohl den besseren Tausch macht?

  85. #115 Lichtsucher (28. Jan 2014 16:25)

    Interessanter Vorschlag 😉

    Wer da wohl den besseren Tausch macht!

    Jedenfalls: Gott hat niemals eine Namensänderung vorgenommen, und Er hat niemals erklärt, dass die Bibel irgendwann ungültig ist und durch den Koran ersetzt werden wird.

    2 Mose 3:15

    Und weiter sprach Gott zu Mose: So sollst du zu den Kindern Israels sagen: JHWH (Jehovah), der Gott eurer Väter, der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt; das ist mein Name ewiglich, ja, das ist der Name, mit dem ihr an mich gedenken sollt von Generation zu Generation.

    Gott ist und bleibt der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs.

  86. Muß es einmal ganz klar kommentieren.

    “ Die Religionsfreiheit “ gibt es gemäß dem GG
    überhaupt nicht.Laut dem Art 4 GG gibt es nur eine Glaubens-Gewissens-und Bekenntnisfreiheit.

    Erst durch die ständige Rechtssprechung des BVerfG wurde dieser Grundgesetzartikel auf “ den Begriff der Religionsfreiheit “ ausgeweitet „, was aber innerhalb der Verfassungsrechtler, so z.B.Prof.Schachtschneider u.a., sehr umstritten ist.

    Da die DAWA Bestandteil des islamischen Glaubens darstellt und keine anderen Rechte verletzt wurden, Quelle hierzu ist der Koran und Sunna, wird diese Handlung leider
    erst einmal durch Art.4 GG gedeckt.

    Demgegenüber steht aber das Toleranzgebot, das die Koran verteilenden Salafisten und der der Bürgermeister sowie Ordnungsamt, was provokativ auf Kirchenboden erfolgte, massiv
    verletzt haben.Hier müßte z.B. die Katholische Kirche Strafanzeige gegen den Bürgermeister und das Ordnungsamt stellen.
    Zusätzlich kommt dann noch Hausfriedensbruch hinzu.

    Aber wo kein Kläger, da kein Richter.

  87. Die Moslems könnten dem Pfarrer auf den Altar, und dem Bürgermeister auf den Tisch pissen, und beide würden weiterhin etwas von Religionsfreiheit sauseln…

  88. Das gehört doch zur WILLKOMMENSKULTUR, will heissen BYEBYE-TSCHÜSS-AUFWIEDERSEHEN-Kultur der christlichen Kirchen.
    GÜLEGÜLE!

  89. Und wieder haben die Fusselbärtchen, unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit, ihre Politik in der Öffentlichkeit abgefeiert.
    Wie dumm muss man eigentlich sein, um auf deutschen Amtsstuben die Luft für teure Bezüge weg zu atmen?
    Das Salfistengesockse gehört weggetrieben, aus jeder Fußgängerzone- von jedem Platz, aus jedem öffentlichen Raum.
    Dieses radikaldumme Verbrechergesindel will keine Religion verbreiten- die Flusenfratzen wollen ihre kranke Politik verbreiten.
    Das dürfen die Deppendemagogen gerne dort, wo sie und der Koran hingehören- ab in die Wüstenstaaten und viel Erfolg dort.

  90. Der Kloran darf nicht geändert (Schändung) werden. Das Verbergen der ‚gefährlichen Suren‘ wäre mit der Gotteslästerung =zusetzen! Es kann nur der Taqiyya geschuldet sein, die aber haupsächlich im schiitischen
    I$$lam eingebettet ist.

    Daß Salatfisteln einen Kloran-Light verteilen, paradoxiert sie selbst.

    Aus Wikilügia:

    Sure 3:28, wo es heißt: „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Gott.

    Sofern sie sich also den Ungläubigen anbiedern, Haben die Salatfisteln ein Problem mit der Umma.

    Im islamkritischen Diskurs wird die Taqiyya oft als „Pflicht zur Lüge“ und Verstellung interpretiert, die Muslimen angeblich geboten sei. Diesem Vorwurf wiederum wird eine Ähnlichkeit zu antisemitischen Verschwörungstheorien des 19. Jahrhunderts bescheinigt.

    … immer noch W-Lügia…

    Wer also „Taq?ya“ schreit – ist Nats?e!

Comments are closed.