Schon in den 70’ern haben sie gemerkt, dass es Probleme gibt. Das haben auch Politiker und Medien bemerkt. Irgendwann haben sie dann alle den Mund gehalten – nur Rechtsradikale mussten die Nazikeule nicht fürchten, weil man Spinnen nicht mit Spinnen schrecken kann. Deren Intention dabei war nicht Verhaltens- oder Ideologiekritik, sondern Ausländerfeindlichkeit. Kaum ein Medium getraute sich, „in deren Horn zu blasen“, was lange Zeit zu heuchlerischer – irgendwie unheimlicher – politisch korrekter Windstille führte. Der Mainstream war sich weitgehend einig.

(Von Selberdenker)

Dann kamen Medien wie PI im Internet auf – staatlich und politisch unabhängig, nicht rechtsradikal, keiner politisch korrekten Staatsdoktrin verpflichtet, unabhängig und ehrenamtlich. Leute, die anders dachten, konnten sich hier äussern, ohne politische Zensur fürchten zu müssen, wie anderswo. (Allein die Möglichkeit, sich äussern zu können, die wirkliche Meinungsfreiheit, rechtfertigt für mich, dass auch der eine oder andere Mistkommentar, im Rahmen eines gewissen Anstands, auch mal stehen bleibt.)

Bei PI wurden und werden Probleme deutlich angesprochen, die sehr vielen Leuten täglich begegnen, die der Mainstream aber verschleppt. Man sah, dass auch andere beunruhigt waren. Viele Leute erkannten die herrschende „Diskrepanz zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung“. Anfänglich ignoriert, gewann PI jedoch eine Aufmerksamkeit, die den Mainstream irritierte. Folge: Man begann PI zu verteufeln.

Die bei PI beschriebenen Probleme änderten sich dadurch aber nicht.

Irgendwann begannen dann auch bekannte Persönlichkeiten, entgegen der Doktrin zu veröffentlichen. Deutliche Kritik an den türkisch-islamischen Politorganisationen in Deutschland (DITIB) wurde geäussert. Ralph Giordano fällt mir da als einer der Ersten ein. Es gab „Debatten“ zu politisch inkorrekten Themen. Anfänglich sogar gelegentlich „hart aber fair“ – später dann immer häufiger mit erkennbar volkspädagogischer Absicht – weder hart, noch fair.
In diesen Wochen scheint sich aber was zu tun. Thilo Sarrazin hat gerade mit seinem dritten politisch inkorrekten Buch „Der neue Tugendterror“ einen im Ansatz totalitären Staub im Land aufgewirbelt, unter dem sich Mancher offenbar wohl gefühlt hatte. „Die besonders Guten“ sind nun darüber empört, in seinem Buch häßliche Flecken bekommen zu haben. Sarrazin argumentiert wieder betont nüchtern und sachlich, wird aber trotzdem von den meisten Medien und Politikern wenig geliebt. Aus der Bevölkerung, „vom Pöbel“, bekommt er Zuspruch. Sarrazins Schwerpunkt ist zwar nicht der Islam, er benennt ihn nur als eines der Themen, die kritisch und verstandesgemäß zu beleuchten eine geeignete Tabuverletzung darstellt, die dann den neuen Tugendterror provozieren kann. Das Wahrhabenwollen von gruppenbezogenen Unterschieden ist für Sarrazin ebenso ein Tabu, wie die deutsche Identität.

Vor wenigen Tagen erschien nun Akif Pirinçcis „Deutschland von Sinnen“, wohl bewußt das krasse Gegenteil von nüchtern und sachlich. Thematische Schnittmengen zu Sarrazin sind unverkennbar und dennoch scheinen Medienmenschen einen wohlwollenden Kurs mit dem Buch und seinem Autor fahren zu wollen. Irrationale Hassreaktionen wie auf Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ gab es bislang nicht, obwohl Pirinçci das Thema Genetik und Vererbung mit islamischer Heiratspraxis in Verbindung bringt und sich damit genüsslich in genau den Fettnapf legt, mit dem man Sarrazin seinerzeit angreifbar machen wollte.

Hamed Abdel-Samads Buch „der islamische Faschismus“, nur einige Tage später veröffentlicht, wird einen noch anderen Stil haben, beschäftigt sich aber ebenfalls ungeschminkt kritisch mit dem Thema Islam. Der Autor muß unter Morddrohungen leben, nachdem er mit einer islamischen Todes-Fatwa belegt wurde. Auf die Reaktion der Medien und Politiker kann man gespannt sein. Bislang ist jedoch, wie bei Pirinçci, ein eher wohlwollender Umgang mit seinen harten Tabuverletzungen zu erwarten.

Und jetzt bringt die „BILD am SONNTAG“ eine Headline, die das unerträgliche Appeasement, die Verbeugung des deutschen Rechtsstaates gegenüber dem Islam, an einem erschreckenden Beispiel kritisch verdeutlicht. Nein, nicht vor dem „Islamismus“ wird sich hier richterlich verbeugt – „Islamismus“, wie auch „Salafismus“ darf man ja kritisieren – es wird kritisiert, wie man Islam als einen in gewisser Form entschuldigenden Faktor für die Tötung einer Frau und ihres entstehenden Babys heranzieht. Den Islamismus kann der Rechtsstaat nicht mildernd akzeptieren. Er tut es aber im zusammenhang mit dem Islam und gibt somit indirekt zu, dass Islam und die Tötung von Menschen in gewisser Weise zusammenhängen müssen. „Islam-Rabatt“ für einen „Mörder“ – das ist doch eigentlich „PI-Jargon“ – wird man sagen. Auch den Abdruck des Interviews mit Pirinçci hätte man vor wenigen Jahren als „rechtspopulistisch“ oder „islamophob“ bezeichnet – wenn es denn bei PI gestanden hätte.

Ändert sich also langsam was? Wird Islamkritik akzeptiert, wird islamische Ideologie, islamische kulturelle Prägung, islamisches Rechtsempfinden als eine Quelle mannigfaltiger Probleme endlich wahrgenommen? Oder wird weiterhin der Kurs gefahren, dass unser Land sich „gesellschaftlichen Realitäten anzupassen hat“, „Realitäten“ die von politischen Kräften entweder geschaffen, ignoriert und toleriert werden, die unserem Land schaden? Wird es weiterhin Denkverbote und gleichzeitig Liebesgebote geben, zugunsten der immer gleichen Minderheiten und langfristig gesehen oft zum Nachteil der Mehrheitsgesellschaft und der kommenden, schrumpfenden Generationen?

Ich bin gegen Diskriminierung – aber nur konsequent – von Menschen und von fundierten Gedanken. Fundierte Ideologiekritik ist keine Diskriminierung – wer das behauptet, hat die Bedeutung der Aufklärung für unsere heute sehr lebenswerte Gesellschaft nicht verstanden. Man sollte Menschen danach beurteilen, was sie tun, nicht welche Weltsicht sie haben oder wo sie herkommen – aber wenn ein bestimmtes Verhalten bei bestimmten Gruppen gehäuft auftritt, muss man die Ursache dafür suchen (dürfen) und mit einem vernünftigen Maß messen, wenn wir auch eine Gesellschaft sein wollen.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

100 KOMMENTARE

  1. Strohfeuer!

    Die Islamisierung ist für Europa kaum noch aufzuhalten.

    Nur ein Wunder könnte die Zukunft unserer (Einzel-)Kinder noch retten.

  2. „Arm, aber sexy“, klingt wie Werbung für das untere Prostitutionssegment.
    Wenn das der Kaiser wüsste, was die SPD aus seiner Hauptstadt gemacht haben… 😉

  3. Zur Frage „Tut sich was?“
    Ganz ruhig, das ist der Quotenaufreger, den man dem Volk einmal im Jahr zu bieten hat. Das Ventil zum Luftablassen.
    Übermorgen wird wieder vom „NSU-Prozess“ berichtet, über mangelnde Begeisterung über den Bau von Asylbewerber-Unterkünften, die Schuld männlicher weißer Fleischesser am Untergang des Weltklimas und natürlich über die äußerst winzige Inflation des Euro (im Durchschnitt der Euro-Zone, versteht sich, nicht in Deutschland…).
    Also, es tut sich nach und nach schon was, aber nur durch beharrliche Basisarbeit. Durch Gespräche mit Nachbarn und Verwandten – tabulose Gespräche. Dann stoßen neue Ereignisse auf neue Wahrnehmung, der erste Schritt zu neuer Handlung.

  4. Nein es tut sich nichts, in ein paar Monaten ist Fußball WM, das ist wichtiger als Islam und tote Menschen. SCHLAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAND

  5. Ändert sich also langsam was?
    ———————

    Ja, wir suchen nach dem kleinsten Zeichen der Veränderung! Wir sind wie Schiffbrüchige die mit brennenden Augen den Horizont absuchen – nach Zeichen von Land, von Vernunft.

  6. Wir müssen abwarten, wie sich alles entwickelt.

    Der Bücher-Hattrick
    Pirincci, Sarrazin, Abdel-Samad
    ist wohl eher zufällig zustande gekommen, aber gelungen. Und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

    Jedenfalls tut dieser Artikel von Selberdenker auf PI gut. Denn jeden Tag von immer noch neueren Islamisierungs-Bestrebungen zu lesen, kann ganz schön an die Nerven gehen und die Laune verderben.

    Ich schätze mal, dass auf fünfzig „Es geht weiter mit der Islamisierung“-Meldung ein einziger Artikel kommt, der wieder etwas Mut macht und der zeigt, dass PI doch irgendiwe wirkt.

    Nicht jeder hat das Nervenkostüm eines Michael Stürzenberger, den scheinbar überhaupt nichts aufhalten kann und der sich selbst nach schweren Rückschlägen wieder aufrappelt und weiterkämpft.

    Und wenn BamS und BILD dabei mithelfen, die Dinge nüchterner und wahrheitsgemäß zu betrachten und darüber auch so zu berichten, wenn Redakteure endlich Eier in der Hose haben, dann ist und wird unserem Land viel damit geholfen.

    Mögen unsere Politiker auch von etwas mehr Weitsicht und Weisheit gesegnet werden.

  7. Da tut sich nix.
    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer…
    Trotzdem ein nettgemeintes Resümee.

  8. Im Moment haben einige wohl tatsächlich Wahrheitswasser getrunken. Auch hier wird damit rausgerückt, was jeder, der sich mit dem Islam beschäftigt, auf Anhieb begreift: Die abartige, religiös auf ewig festgeschriebene Gewalt gegen Frauen, die ein wesentlicher Bestandteil der „von Allah gegebenen islamischen Ordnung“ ist, wie Mo wieder und wieder ausführte.

    Besonders heikel ist die Situation in Familien mit Migrationshintergrund. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Frauen aus diesen Familien viel stärker von Gewalt betroffen sind als andere Frauen.

    Guten Morgen!

    Allein „um die Denke mancher der traditionell patriarchalischen Familien nachvollziehen zu können, habe ich selbst bestimmt sieben Jahre gebraucht“, sagt (Rechtsanwältin und Ehrenmord-Expertin Brigitta, ed.) Biehl.

    Bei manchen fällt der Groschen eben nur pfennigweise.

    Um diese Zahlen noch weiter zu erhöhen, werden den Betroffenen auch Dolmetscherdienste für 15 Sprachen angeboten. Die meisten Gespräche wurden im ersten Jahr ins Türkische gedolmetscht, auf den Plätzen zwei und drei folgten Polnisch und Arabisch.

    Es wird schlimmer statt besser werden. Die Gewalt wird zunehmen, da immer mehr gewaltsame Menschen ins Land kommen. Und versuchen, jeden einzuschüchtern, der gegen diese Gewalt vorgeht.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126419093/Mit-dem-Telefon-gegen-Gewalt-im-Namen-der-Ehre.html

  9. Nach dem großen Erfolg von „Deutschland schafft sich ab“ und dem krampfhaften und erfolglosen Versuch, einen SPD Mann als Nazi
    darzustellen, hatte ich schon einmal die Hoffnung, das ein Umdenken stattfindet..war aber nur ein Sturm im Wasserglas.
    Seit dem Erlebnis in Mönchengladbach beim Häkelmützenkontest, keimt in mir wieder die zarte Pflanze der Hoffnung, das die Straße noch nicht verloren ist. Viele alte Fußballrecken konnten sich mal wieder motivieren und werden diese Stadt nicht den „Männern in Nachthemden“ überlassen.Auch die Mannheimer haben gute Präsenz gezeigt.
    Die Hoffnung stirbt zuletzt…

  10. Mal ganz realistisch betrachtet /Grob gerechnet kommen jeden Tag circa 10 Tausend islamische Invasoren über verschiedene Wege nach Europa plus fortwährende Geburtenjihad ,macht unter dem Strich 4 millionen pro Jahr in 10 /15 Jahren macht das zusätzlich 40/50 millionen zu schon vorhanden 60 millionen moslems in Europa und die EU Regierungen schauen hilflos und wie gelähmt zu.
    Wenn die 100 millionen Grenze erst mal geknackt und überschritten ist erst dann gehts richtig los.
    Genießt die restlichen Jahre was uns noch geblieben sind.
    So ganz pessemistisch.

  11. “Islam-Rabatt” für einen “Mörder” – das ist doch eigentlich “PI-Jargon”

    Ja, das ist orginal PI!

    😆

  12. Ich muss dass unbedingt mal sagen:

    PI ist ganz arg rechtspopulistisch und ganz böse böse nazi! Jegliche Kritik am Islam ist so etwas von rassistisch, fremdenfeindlich und zeugt von ganz bösem Ausländerhass! Islamkritiker sind Feinde der Menschheit. Die schlimmen Sachen über Mohammed und seine Anhänger hat PI frei erfunden!

    Noch nie seit dem Urknall hat ein Moslem einen Menschen mit einem anderen Glauben etwas schlimmes angetan. Islam ist Frieden pur! Nur noch bei der Toleranz wird die Friedfertigkeit im Islam übertroffen. Überall wo der Islam das Sagen hat herrscht Religionsfreiheit und extreme Rücksicht gegenüber Andersgäubigen. Die Geschlechter sind dort absolut gleichberechtigt, die sexuelle Selbstbestimmung gerade für Homosexuelle wird absolut gewährleistet und Demokratie und Menschenrechte werden geachtet.

    Und da der Islam so ganz arg friedlich und tolerant ist doch Beweis genug, dass PI und seine Leser ganz böse böse Menschen sind und alle in Lagern konzentriert werden müssen, wie damals unterm Adolf.

    Oder? 😆

  13. Ihr könnt sagen und meinen was Ihr wollt.
    Das „Ding“ wird hier durchgezogen.
    Ab 2050 ist das Wort „Migrant“ aus dem dt. Vokabular gestrichen.
    Die Islamisierung wird fortgesetzt, weil es unser „Großer Bruder“ so will.
    Niemand in der BRD wird etwas dagegen unternehmen (können), denn sonst wird sie erneut anektiert.
    Das ist so.
    Dagegen kann sich niemand wehren.
    Nicht die „Regierung“, nicht PI, auch wenn Ihr tatsächlich noch Eier in der Hose hättet.

    http://www.youtube.com/watch?v=n2kNLiPQFHE

    Macht es Euch noch gemütlich und schaut „Spidermann“ im TV zum gefühlt 200sten mal an.
    Genießt das schöne Wetter und setzt vor allem keine Kinder mehr in die Welt.
    Es sei denn Ihr hasst Kinder.

  14. Der Richter hat in diesem Fall sein Kuschelurteil dummerweise der Wahrheit entsprechend begründet, das ist alles.

    Dieser Migrantenbonus, in Wahrheit ein reiner Mohammedaner-Bonus, der zur Anwendung kommt um Täter aus der mohammedanischen Gewaltunkultur mit anderen Massstäben messen zu können, besteht schon seit einiger Zeit und ist in fast jedem Urteil zu finden, wo mohammedanische Gewaltunkulturelle ihrem Hass auf alles Nichtmohammedanische ausleben.

    Dieser Richter war entweder nur zu blöde, diesen Bonus „gefällig“ zu verpacken oder er war selber angekotzt von dieser Praxis, die zur Staatsdoktrin der bedingungslosen Fremdländer- und besonders Mohammedanerliebe passt.

  15. DER SPIEGEL: 11.04.1983

    „“Wenn die Muftis kommen, gibt’s Zoff im Pütt

    SPIEGEL-Reporter Erich Wiedemann über die Renaissance des Islam unter den Türken im Ruhrgebiet

    Die Renaissance des Islams unter den Moslems in der Bundesrepublik ist erst im Kommen – aber mit Macht. „Die religiösen Dogmatiker sind auf dem Vormarsch“, sagt Yilmaz Karahasan, Ausländer-Referent bei der IG Metall. Und der Schwerpunkt der Bewegung liegt im Ruhrgebiet.

    Adolf Schmidt, der Vorsitzende der IG Bergbau und Energie, sah schon 1979 schwarz für den Kohlenpott, weil „die Hodschas immer stärker werden“.

    Das war vor dem großen Sieg der Mullahs im Iran. Heute haben die Hodschas, wie sich die türkischen Geistlichen nennen, die 20 000 türkischen Kumpels fest im Griff. Vor Kohle haben sie ihre stärksten Brückenköpfe.

    Wenn in Flöz „Sonnenschein“ und Flöz „Dickebank“ gut tausend Meter unter der Erde die Moslem-Kumpels zu beten beginnen, stehen alle Räder still…

    Nur bei den deutschen Bergleuten regt sich Unwillen über die galoppierende Islamisierung im Pütt:…

    Und nun lassen sie zum Gebet auch noch fünfmal am Tag den Bohrhammer fallen und weigern sich, mit den deutschen Kollegen nackt in die Waschkaue zu steigen.

    Das Ruhrgebiet hat im Laufe der letzten hundert Jahre ein halbes Dutzend Einwandererwellen fast spurlos geschluckt.

    Aber die Integration der Türken ist seit 15 Jahren keinen Schritt von der Stelle gekommen. „Das Ausländerproblem ist ein Türkenproblem“, sagt der Mülheimer Bundestagsabgeordnete Thomas Schröer (SPD).

    Und die Hodschas haben die Mauern noch höher gemacht. Die Türken, sagt Gewerkschaftsboß Adolf Schmidt, dürfen vor Ort „nicht die Überzahl haben“. Sonst ist Zoff im Pütt.

    In einigen Vorstädten stellen sie schon die Mehrheit der Bevölkerung…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  16. @ #19 kontraproduktiv (31. Mrz 2014 23:12)

    Ach was, warum so negativ? Weil Sie und auch ich es nicht mehr erleben werden, daß die Islamisierung Europas rückgängig gemacht wird?

    Nach fast 800 Jahren islamischer Besatzung jagten die Iberer die Mauren zur Hölle incl. Muladies!!!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    BESSER SPÄT ALS NIE!

    Ich schau mir die Entislamisierung dann vom Himmel aus an!

  17. Unzweifelhaft „tut sich etwas“

    aber wir brauchen mehr aktive Mitstreiter, die durch machtvolle Demonstrationen, vergleichbar mit den 89 Leiziger Demos, die jetzige Politelite vomn Thron stossen, ein fuer allemal,

    Platz schaffen fuer eine PRO DEUTSCHE Politik,

    wo zumindest Rueckkehr zur DM als erstem Schritt,

    Einfuehrung lueckenloser Grenzkontrollen, wo nach Deutschen Interessen entschieden wird,

    ev, Austritt aus EU, die sowieso einem Kartenhaus vergleichbar in die Knie geht, wenn D Milliarden vorn und hinten fehlen.

  18. #19 kontraproduktiv (31. Mrz 2014 23:12)

    Niemand in der BRD wird etwas dagegen unternehmen (können), denn sonst wird sie erneut anektiert.

    Wenns denn sein muss, dann sollen „sie“ uns halt wieder offiziell annektieren unter offizielle Fremdverwaltung stellen, das ändert zwar auf den ersten Blick nicht viel, aber dann sind wenigstens die Fronten klar abgesteckt.

    Was dann aber letztendlich doch sehr viel ändert und was auch der Einschätzung der Gegner des Morgenthau-Planes entspricht.

    Öl ins Feuer!

  19. Ja glaubt Ihr denn allen Ernstes, die BLÖD-Zeitung würde sich ändern. Das ganze ist nur der Auflage geschuldet sonst nichts.
    BLÖD: die eine Hälfte ist gelogen, die andere stimmt nicht, der Rest ist Unterhaltung.
    Eine durch und durch unanständige Zeitung.

  20. Sagt mal, ist der Mörder auf dem Bild-Bild verpixelt, während das Opfer unverpixelt ist?

    Soviel dann zur Gewichtung von Opfer- und Täterrechten.

  21. HIER LÄUFT DIE VERÄNDERUNG IN DIE FALSCHE RICHTUNG:

    31 März 2014, 10:00
    „“Irische Traditionsuniversität entfernt Bibel aus Wappen

    In Zukunft soll statt der goldenen Bibel mit Schließen ein offenes Buch auf dem Wappen zu sehen sein, dies solle den «Zugang der Forschung für alle» symbolisieren.

    Bei der Aktion handle es sich um eine «bewusste und symbolische» Änderung.

    Dublin (kath.net/KNA) Das international renommierte Trinity College Dublin (TCD) will die Bibel aus seinem traditionellen Wappen entfernen. Nach einem Bericht der «Irish Times» (Samstag) ist das religiöse Symbol einer 100.000-Euro teuren Rebranding-Aktion der Traditionsuniversität zum Opfer gefallen…““
    http://www.kath.net/news/45454

    WER SIND „ALLE“??? MOSLEMS???

  22. OT:

    In Kiew geht’s weiter drunter und drüber:

    Nach dem Sturm am 27. März auf das ukrainische Parlament durch über 1.000 Mitglieder des faschistischen Rechten Sektors hatte man sich auf eine parlamentarische Komission zur Untersuchung der Todesumstände von Olexandr Musytschko geeinigt. Diese Komission fordert nun die Entlassung von Interimsinnenminister Arsen Awakow für die Dauer der Untersuchung:
    http://nahnews.com.ua/parlamentskaya-komissiya-prosit-otstranit-glavu-mvd-arsena-avakova/

    In Kiew gab es heute auch eine Schiesserei zwischen „Maidan-Selbstverteidigungskräften“ und dem Rechtem Sektor …

  23. Die tägliche Bereicherung der Fachkräfte/Kulturbereicherer gib uns heute.
    Wann endlich wird dieses primitive Türken-Volk aus Deutschland ausgeschafft?
    ——————————————

    Schießerei in der City könnte familiären Hintergrund haben

    Essen. Bei einer Schießerei in der Essener Innenstadt ist am Freitag ein 37-Jähriger schwer verletzt worden. Bereits am Samstag nahm die Polizei in Wesel einen Tatverdächtigen fest. Nun untersuchen die Ermittler, ob der Grund für die Tat in der familiären Beziehung liegen könnte.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/schiesserei-in-der-city-koennte-familiaeren-hintergrund-haben-id9187711.html

  24. Hier eine sehr treffende Typologie unser Islamversteher vom User Markus Aureehl im TAZ-Forum des Artikels „„Säkularismus ist die einzige Lösung“ über Hamed Abdel-Samad:

    „und wenn wir schon bei psychologie sind: eine typologie der, sagen wir mal islamverteidiger wäre wahrscheinlich erhellender als dieses treten auf der stelle.
    -der anarchist, dem jedes mittel, auch der islam, recht ist alles kaputtzuschlagen,
    -der linke, der nach einem scheinbaren verbündeten sucht, das schweinesystem zu überwinden (dass er nach dieser überwindung als nächstes an der reihe wäre steht auf einem anderen blatt.).
    – der selbsthassende kleinstbürger aus problematischen verhältnissen, der seine, vielleicht unschöne biographie für exemplarisch für alle deutschen hält.
    -der distinktionsgewinnler, der unbedingtr anders sein muss als die, die er für die masse hält.
    -der opportunistische arschkriecher der es sich in der sozialindustrie wohlig eingerichtet hat.
    -der opportunistische arschkriecher, der von seinem kleinen miefigen sozialmilieu geliebt werden möchte, weil sonst der freundeskreis wegbrechen würde (wahrscheinlich am häufigsten).
    -der schmalspurintellektuelle, der seine weltanschaung für seine persönlichkeit hält – der ist der unfreieste von allen , unfähig zur reflexion bzw. korrektur, weil er ja dann ein anderer würde.
    -last not least: die frau,die einen moslem als partner hat …

    aber das ist ein weites feld.“

    http://www.taz.de/Kolumne-Leuchten-der-Menschheit/!135749/

  25. Also ich hab resigniert!
    Wenn hier in die Grundschulklassen bereits weit über 50 Prozent Nichtautochthone mit wenig oder keinen Deutschkenntnissen „eingeschult“ werden, dann ist m.E. der Point Of No Return überschritten. Es sei denn, man verändert diese Entwicklung „zeitnah“ drastisch *****. Dies wird zu meiner Lebzeit leider nicht mehr passieren.
    Die demografische Entwicklung zu manipulieren und umzudrehen, bedarf nicht nur eines radikalen Umdenkens und großer gesellschaftlicher Energie sondern ist auch nur in großem Zeitraum wahrnehmbar. Dazu ist der Homo Sapiens wegen seines egozentrischen Weltbildes nicht in der Lage. Er lebt hier und heute und jetzt – „und mir geht’s doch grad gut!“

    MOD: Bitte etwas Mäßigung.

  26. Na, tut sich was?

    Sein Verbrechen machte München fassungslos. Am 30. Juli 2011 prügelte David M. (26) im McDonalds am Stachus einen anderen Gast (41) bei einem Streit um einen Burger zu Tode.

    Der Österreicher wurde verurteilt (7,5 Jahre) und sitzt seitdem in der JVA Stadelheim.

    Das Münchner KVR will ihn sofort nach der Haftentlassung in seine Heimat ausweisen und ihm das Aufenthaltsrecht in Deutschland verbieten.

    http://www.bild.de/regional/muenchen/totschlag/muenchen-will-oesi-totschlaeger-verbannen-35143088.bild.html

    Mal sehen, ob sich was tut und ob in Zukunft Kopftreter nach Mohammedanistan ausgewiesen werden, oder ob „man“ sich wieder nur an Nichtmohammedaner und nicht-sakrosankte Ethnien rantraut.

  27. Spätestens wenn man sich zurückerinnert und Zeiten des „Verzichtes“ und Zeiten der „Erziehung“ als Zeiten der Persönlichkeitsfindung sieht, sind Zustände, wie wir sie heute vorfinden nicht mehr tragbar. … Der Ruck nach rechts nicht mehr vermeidbar.

    Jünger werden die heutigen Dorfschreier auch nicht und das sich was ändern muss, lässt sich nicht mehr bestreiten.

  28. Gestern bei Spiegel-TV!

    Hier zeigt sich die ganze Schwäche und das Voll-Versagen des dt. „Rechtsstaates“. Dieser Zigeuner-Clan terrorisiert ganz Leverkusen und begeht in anderen Städten schwere Straftaten und der dt. Staat „kontert“ nur mit milden Geld und Bewährungsstrafen.

    Liebe Behörden: Es wäre so einfach.. Schmeißt das ausländische Pack raus oder wollt ihr es gar nicht.. Quasi als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme!

    Oder muss es der dt. Bürger erst selber in die Hand nehmen? Vermutlich JA!

    Wie viele dt. Bürger soll dieses Zigeuner-Pack noch betrügen dürfen und Schäden anrichten?
    ——————————————

    Betrügermafia:
    Die Geschäfte der Großfamilie Goman

    Sie betrügen Senioren um Zehntausende Euro, doch die Polizei ist oft machtlos: SPIEGEL TV berichtet über die Mitglieder einer Großfamilie, die in Leverkusen ihr Unwesen treiben.
    Die Frage nach einer Entschädigung der Opfer war eher harmlos. Doch als der in einem Betrugsverfahren angeklagte Jan Goman, genannt Fränki, den SPIEGEL-TV-Reporter sieht, schlägt er direkt zu. Mitten im Gerichtssaal. Blitzschnell reagiert das Wachpersonal und ringt den Fünfzigjährigen zu Boden. Es folgen tumultartige Szenen mit Anwälten, Familienangehörigen und Sicherheitspersonal, die öffentliche Ordnung am Landgericht Köln gerät an diesem Tag im Januar kurzzeitig ins Wanken.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/roma-clan-in-leverkusen-die-geschaefte-der-familie-goman-a-961332.html

  29. Man kann über die Zeitung schreiben was sie will aber bei BILD werden Ross und Reiter genannt wenn man die Ukraine-Hofberichterstattung vergisst.

  30. #2 schmibrn (31. Mrz 2014 21:54)

    Strohfeuer!

    Die Islamisierung ist für Europa kaum noch aufzuhalten.

    Nur ein Wunder könnte die Zukunft unserer (Einzel-)Kinder noch retten.

    Der Wunder heißt:
    das arabische Öl geht zu Ende.
    Danach soll der Islamisierungsdruck nachlassen.

    Denn ohne Rolex-Uhren werden die Rechtgläubige wenig Freunde haben.
    Alleine mit dem Versprechen der 72 Jungfrauen, die niemand gesehen hat, wird es schwierig sein, jemanden zu überzeugen.

  31. Vielleicht tut sich hier und da etwas, vielleicht auch wachen einige Zeitungsredakteure auf und berichten wahrheitsgemäßer, als es bisher der Fall war. Was sich nicht so leicht ändern wird, ist das Beharrungsvermögen, die Dummheit und ideologische Verbrämtheit der Hauptverantwortlichen in Berlin, an der Spitze der ewig grinsende Versager Wowereit, eine Zumutung und Beleidigung des gesunden Menschenverstandes. Er hofiert und fördert, deckt und schleimt sich ein in jene Bevölkerungsschichten, vorwiegeng Türken, Araber und die immer dreister auftretenden Asylantenscharen, die die Hauptstadt zum Vorposten der Dritten Welt werden lassen. Vergewaltigungen, Raub, Einbrüche, Tottreten, Betrug und Drogengeschäfte, das ist die Vielfalt, die Wowereit und sein abgefuckter Senat herbeigeführt haben. Und Richter und Anwälte tun ihr übriges dazu! Die Menschen flüchten sich immer mehr ins Private, um nicht mit diesen Zuständen konfrontiert zu werden. Berlin, einst ein leuchtendes Symbol für Freiheit ist zu einer Kloake geworden, fern von Wohlfühlatmosphäre und persönlicher Sicherheit. Nur noch einfältigen, erlebnishungrigen Touristen kann noch ein Scheinbild vorgegauckelt werden, was nichts, aber rein gar nichts mit der Realität mehr zu tun hat. Die politische Klasse hat schon längst abgedankt, jedenfalls von den Herzen der Bürger. Man mag schon nicht mehr aufzählen können, was auf das Konto des Bürgermeisters geht. Und er „regiert“ weiter, als wäre die Welt in Ordnung, jeder König wäre in der Vergangenheit von seinem Volk bzw. Untertanen für diese Vergehen gehängt worden. Nun gut, diese Zeiten sind vorbei, aber wo bleibt der Volkswille, diese katastrophalen Zustände zu beenden? Zu groß sind die Unterstützer des maroden Systems in den linken Zeitungsstuben, den Stiftungen und Gewerkschaften. Es ist ein riesiger Sumpf, den es auszutrocknen gilt. Aber die Zeit arbeitet für uns, für uns, die noch eine Zukunft wollen!

  32. “Islam-Rabatt” für einen “Mörder” – das ist doch eigentlich “PI-Jargon” – wird man sagen.

    Es wird langsam Zeit, sich von der linksgrünen Ideologie zu befreien.

    Man soll sich im Alltag nach Möglichkeit politisch inkorrekt ausdrücken und Klartext reden.
    Die Befreiung beginnt mit in der Sprache.

  33. Noch eine kleine Berichtigung:
    Ich schrieb im dritten Absatz “Diskrepanz zwischen öffentlicher Meinung”, meinte aber die „Diskrepanz zwischen öffentlicher Meinung und veröffentlichter Meinung“.

    Danke für das Feedback!

  34. Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat den Kulturbonus für einen aus Afghanistan stammenden Mörder scharf kritisiert!

    „Der ‘Kulturbonus’ ist nichts anderes als eine besondere Art von Rassismus, er ist ausgrenzend und integrationshemmend“.
    Er demütige die Opfer noch im Tod und erodiere die Gleichheit vor dem Gesetz.

    Nach Meinung der Organisation sei den Tätern völlig klar, daß Mord ein unverzeihliches Verbrechen ist. Die Morde würden deswegen „aus rein egoistischen Motiven“ begangen. Alles andere seien Schutzbehauptungen.

    Das „herablassende Scheinverständnis“ deutscher Juristen dürfe nicht dazu führen, Gewalt und Mord zu verharmlosen.

    Vorstandssprecher Martin Lessent fordert die islamischen Verbände in Deutschland dazu auf, jede Form eines „Kulturbonus“ abzulehnen.
    „Man gewinnt den Eindruck, daß mancher deutsche Jurist insgeheim meint, Muslime seien generell nicht gleichermaßen voll schuldfähig. Diese Denkweise ist unerträglich.“
    Quelle: JungeFreiheit
    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/menschenrechtsorganisation-kritisiert-kulturbonus-im-strafrecht/

    Wenn solch einer Gutmenschen Organisation aus der Integrationsindustrie dazu ein Licht aufgegangen ist, kann man langsam anfangen zu Hoffen, daß dem Rest der Politik, Justiz u. der Gesellschaft ebenfalls bald ein Licht 💡 aufgeht… 😕
    Die Hoffnung stirbt zuletzt, Amen 😉 …

  35. Zeitungen müssen verkaufen, Moslems lesen keine deutschen Zeitungen. Vielleicht hat man sich daran erinnert.

  36. Nein, da tut sich nichts. Das ist nur ein Artikel, damit ihr beruhigt seid, und glaubt, die Medien werden für die Demokratie kämpfen.

  37. #46
    Moslems lesen zwar keine deutsche Zeitungen, aber deutsche Zeitungen haben die Hürriyet schon längst aufgekauft. Wikipedia klärt auf:

    Hürriyet befindet sich im Eigentum der Do?an Yay?n Holding, an der auch die deutsche Axel Springer AG beteiligt ist.

  38. Warum man meinen letzten Kommentar, der ein bisschen auf die „Ostalgie“ anspielte, gelöscht hat, weiß ich nicht.

    Trotzdem lohnt es sich, darüber nachzudenken.

    Was hat Adolf gegenüber Honecker an Menschenverachtung nach, außer die Zahl der Opfer?

  39. Die Bild hatte schon immer einen leichten hang zur politischen inkorrektheit wie diese Links unten beweisen.

    http://www.bild.de/news/2007/news/el-masri-3095854.bild.html

    Auf dem nächsten Link sind gerade die Rügen interressant für:
    „Bild“ macht aus schwererziehbaren Kinder „Gangster“
    „Bild“ macht Khaled al-Masri zum Irren
    „Bild“ macht Jugendlichen zum „Verbrecher“

    http://www.bildblog.de/ruegen2007.php

    Auch wurde die Bild schon öfters vom linken, politikkorrekten Spiegel schwer angegriffen aufgrund ihres Mutes klare Stellung für Sarrazin zu beziehen.

    http://www.carta.info/38596/spiegel-titel-bild-die-brandstifter/

    Ich errinnere auch noch an die Bushkowski Vorrab-Veröffentlichungen.

    Man kann daraus durchaus resümieren, dass auch wenn die Bild oft Müll schreibt und oft im Rahmen der politischen Korrektheit arbeitet, so ist sie noch einige der wenigen Zeitungen die wenigstens einige wenige politisch unkorrekte Artikel veröffentlicht.

    Der Presserat scheint die selbe Aufgabe zu erfüllen wie das Propagandaministerium in sozialistischen Regimen. Er passt darauf auf das alle den „Bildungsauftrag“ erfüllen.
    Der wiederum ist ein Synonym für politische Korrektheit.
    Die kann der Bild aber eh egal sein, da sie als Boulevardzeitung eingestuft wurde und somit das Recht hat zu schreiben was sie will ohne sich an irgendwelchen kultursensiblen Rahmenbedingungen halten zu müssen.

    Ich halte eine Boulevardzeitung in Deutschland mittlererweile für niveauvoller als eine pseudointellekte Zeitung oder Zeitschrift mit Propagandaauftrag Bildungsauftrag.

  40. OT:

    Bei einem Treffen der Außenminister Frankreichs, Polens und Deutschlands in Weimar wurde die ukrainische Übergangsführung heute ein weiteres Mal zur Entwaffnung des EU-Kanonenfutters („Rechter Sektor“) sowie zur Wiederherstellung des staatlichen Gewaltmonopols und zur Distanzierung von extremistischen Gruppen aufgerufen:

    http://tinyurl.com/qhjh67x

    In unseren MSM liest man davon kein Wort. Man muss schon ITAR-TASS lesen, um es überhaupt zu erfahren …

  41. Es tut sich was…. Es tut sich nichts…. Es tut sich was…. Es tut sich nichts…. Es tut sich was…. Es tut sich nichts…. Es tut sich was…. Es tut sich nichts…. Es tut sich was…. Es tut sich nichts…. Es tut sich was….
    ———————————————————-

    Glaube, Liebe, Hoffnung; alles was zählt.

    😉

  42. Der Mainstream ist alles andere als links, das war vor 10-20 Jahren so, da hat pi-news viel geleistet, Glückwunsch.

  43. o t

    WAS IST LOS MIT DER AfD ???

    Scharfe Kritik an Parteispitze

    Nordrhein-Westfalen: AfD-Landeschef tritt aus Partei aus

    „DÜSSELDORF. Der Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD) in Nordrhein-Westfalen, Jörg Burger, hat sein Amt aufgegeben und seinen Parteiaustritt erklärt. Er habe „fundamental andere Vorstellungen als der Bundesvorstand von einem demokratischen und geordneten Aufbau der Parteiorganisation“, schrieb Burger an die AfD-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen.

    In Fragen der innerparteilichen Demokratie habe es „nicht zu überbrückende Divergenzen mit dem Bundesvorstand“ gegeben, kritisierte Burger. Auch Landesvorstandsmitglied Jörg Himmelreich trat aus der Partei aus. Bis zum nächsten Landesparteitag soll der stellvertretende Sprecher Hermann Behrendt den Verband führen….“

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/nordrhein-westfalen-afd-landeschef-tritt-aus-partei-aus/

    😯

  44. In der kommenden Woche wird das „Rottweil-Urteil“ gefällt ! Der Freibrief zum Dchihad.

    PI : Bitte berichten !

  45. Ist es deutschen Vätern nicht insgesamt eher wurscht, was ihre Töchter machen? Mit wem sie ins Bett gehen? Interessiert sich der Michel noch für seine Kinder? Achso ja! Bitte alles ohne Moral! Moral ist böse, Liberalität bis zum drogensüchtigen, verblödeten, mediengeeichten Kind ist GUT. So sieht es doch aus! Die deutsche Gesellschaft lässt ihre Kinder alleine und ÜBERLÄSST sie so eben auch solchen Muslimen, denn alles andere wäre ja intolerant. Eine Gesellschaft, in der die Eltern ihre Kinder alles machen lassen, ohne vernünftig Einfluss darauf zu nehmen, bekommt seelisch verwundete Kinder und dann Erwachsene, die nichts mehr auf die Reihe kriegen. Aber Hauptsache „homo“, antiautoritär, multikulturell und bitte auch ohne Gott. Muss es erst so weit kommen, dass man am Boden zerstört ist und die eigene Hochmut und der Eigendünkel einen verzweifeln macht?

  46. Tut sich was oder tuten sich was ❓

    So sehr der Gedanke nachvollziehbar ist, erscheint die Metapher von den Medien als Vierte Gewalt im Staat dennoch nicht unproblematisch – dies übrigens nicht zuletzt auch angesichts veränderter Strukturen im Mediensystem.

    • Weder ist nämlich in den westlichen Demokratien ein Verfassungsauftrag im Sinne einer Vierten Gewalt festgeschrieben, noch verfügt die Mehrzahl der Journalisten über die erforderliche Kompetenz ❗ , einen solchen Auftrag funktionsgerecht auszufüllen

    • In einer Zeit,in der zudem in zahlreichen Medienunternehmen der ökonomische Erfolg (Auflage, Reichweite) die journalistische Ethik diktiert, erscheint der Gedanke von den Medien als Vierte Gewalt mehr als fragwürdig (wenn nicht sogar verwerflich) ❗

    • Hinzu kommt eine unübersehbare Tendenzzahl- reicher Medien zur Skandalisierung, von der wir nicht genau wissen, ob sie der Demokratie förderlich oder abträglich ist (Stichwort: Politikverdrossenheit) ❗

    • Nicht zuletzt steht fest,dass zumindest Teile der Massenmedien selbst mächtige Institutionen darstellen, die ihrerseits – noch dazu im Schutz der ihnen zugesprochenen Rolle als Vierte Gewalt – Machtinteressen vertreten und daher selbst der Kon-trolle bedürf(t)en, also der Kontrolle der Kontrollors ❗

    Diese Kontrolle der Kontrollore sollte im Wesentlichen durch die Medienvielfalt selbst und somit durch gegenseitige Beobachtung und Rundumkontrolle durch andere Massenmedien gewährleistet sein ❗

    Die Medien haben eine Monopolgewalt,wenn die Leser, Hörer oder Zuseher keine nennenswerten Alternativen zur Verfügung haben ❗

    http://www2.mediamanual.at/themen/pdf/MI64_Puerer.pdf

  47. OT
    Ich will nicht sagen auf wessen fb-Profil ich das gerade gefunden habe, aber ich möchte es den lieben Spendenwilligen hier nicht vorenthalten, auch wenn ich mir alle drei Sekunden gegen den Schädel geschlagen habe.
    Ich wette, Euch geht’s genauso:

    http://vimeo.com/89321970

  48. #57 Sebastian_Nobile (01. Apr 2014 02:49)

    Ist es deutschen Vätern nicht insgesamt eher wurscht, was ihre Töchter machen? Mit wem sie ins Bett gehen? Interessiert sich der Michel noch für seine Kinder? Achso ja! Bitte alles ohne Moral! Moral ist böse….
    ———————————————————-

    So siehts leider aus. Es ist sehr tragisch !

    🙁

  49. o t

    WAS IST LOS MIT DER AfD ??? (Die Zweite)

    WIE BUCHSTABIERT MAN MEINUNGSFREIHEIT, HERR LUCKE?

    „Es war ja schon vor dem Besuch von Nigel Farage in Köln bei der Jungen Alternative durchgesickert, daß AfD-Parteichef Bernd Lucke damit ein großes Problem hat, weil damit seine Strategie der Distanzierung von »rechts« beschädigt werden könnte. Doch jetzt wird es noch lächerlicher: Der AfD-Bundesvorstand hat sein neues Mitglied, den Beisitzer Marcus Pretzell, öffentlich »verwarnt«, weil dieser mit Farage diskutierte.

    Dabei hatte Pretzell gestern die Lucke-Position, die EU nur ein wenig kosmetisch aufzuhübschen, gegen Farage verteidigt, der für einen Austritt aus der EU wirbt. Lucke hatte vor der Veranstaltung versucht, Pretzell von einer Teilnahme abzuhalten. Der Parteichef sei »stinksauer« gewesen, schreibt die ZEIT, und hätte seinen Vorstandskollegen vergeblich versucht, »zurückzuzitieren«.

    Die Presse, allen voran der Spiegel, hat natürlich sofort begriffen, wie man Lucke jetzt abschießen muß. Statt mangelnde Distanz zu rechten Kräften wirft man ihm jetzt »autoritäres« Verhalten vor und betont, daß der Kampf der AfD für Meinungsfreiheit nun ad absurdum geführt wurde….“

    http://www.blog.blauenarzisse.de/8462/wie-buchstabiert-man-meinungsfreiheit-herr-lucke.html

    😯

  50. #62 7berjer (01. Apr 2014 03:50)

    Ist aber auch dumm für Lucke, wenn Nigel Farage auf einer AfD-Veranstaltung frenetischer gefeiert wird als er selbst!

    ONE NIGEL FARAGE!
    THERE´S ONLY ONE NIGEL FARAGE!
    ONE NIGEL FAAAAAARAGE!
    THERE´S ONLY ONE NIGEL FARAGE!

  51. Nein, es tut sich nichts. Diese Ausrutscher sind Teil des Geschäftes. Um Seriosität, Unabhängigkeit vorspielen zu können, muss ab und zu ein kritischer Artikel platziert werden. Ähnliches gilt für Die Welt und früher zu Zeiten der DDR für das Neue Deutschland. Die Tendenz bleibt dabei unverändert, Ziel ist die Manipulation in Richtung Neuer Weltordnung. Wer sich dem entgegenstellt, wird auch in Zukunft vernichtet werden.

  52. @ #63 Stefan Cel Mare (01. Apr 2014 04:44)

    Brauchen wir einen neuen Führer, einen Halbgott?

    Wir sollten wissen, daß jeder Mensch einen enttäuschen kann!

    Da ist mir die Marienverehrung lieber!

  53. @ #48 leichtzumerken (01. Apr 2014 01:40)

    Ups, dann ist es also wahr, was ich mir immer als Gag erlaubte: „Bild turkophil und verlängerter Arm der Hürriyet!“

    Natürlich will Bild nicht Moslems, von denen sie einige als Schreiberlinge beschäftigt, erreichen, sondern Deutsche türkisiert bzw. islamisiert werden.

    Bald bringt Bild sicherlich einen Artikel über die bösen Salafisten, die den Islam mißbrauchen würden.

  54. nicht ganz OT: interessanter Augstein-Kommentar bei SpOn:

    Krim-Krise: Die Mär vom irren Iwan
    […]
    Und dann die Überraschung: Die Deutschen haben ihren eigenen Kopf. Fast alle Umfragen belegen: Die meisten Leute glauben nicht an die Mär von der russischen Alleinschuld an der Eskalation in der Ukraine.
    […]
    Andererseits: Was zählt das Volk? „Die Leute sollen uns Politiker die Politik machen lassen, weil wir so viel mehr davon verstehen“, hat Angela Merkel einmal gesagt. So einfach wird sie es sich diesmal nicht machen können.

    Jetzt melden sich prominente Kritiker zu Wort – auch solche, die allerhand „davon verstehen.“ Von Helmut Schmidt über Gerhard Schröder, von Alexander Gauland bis Alice Schwarzer, von Gregor Gysi bis Klaus von Dohnanyi
    […]
    Im Angesicht eines angenommenen Feindes lernen wir gerade den Unterschied zwischen einem freien und einem unfreien Pressewesen: In Russland werden die Medien von der Regierung gleichgeschaltet, bei uns übernehmen sie das gerne auch mal selbst.
    […]
    Wer hat sich die Frage gestellt, warum Merkel nach der Krim-Krise so schnell über die Zukunft der Gasleitungen aus Russland spekuliert – aber nach der NSA-Krise keinen Gedanken daran verschwendet hat, die Datenleitungen in die USA in Frage zu stellen?

    Im „heute journal“ zeigte Anchorman Claus Kleber, wie man den Regierungsauftrag erfüllt, ohne ihn bekommen zu haben. Er verhörte den Siemens-Chef Joe Kaeser, der eine lange geplante Reise nach Moskau auch tatsächlich angetreten hatte.
    […]
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/augstein-zur-krim-krise-deutsche-journalisten-berichten-einseitig-a-961623.html

  55. Ich erfuhr von pi in der 3sat-Sendung ´Kulturzeit´. Tina Mendelsson erwähnte sie in irgendeinem Zusammenhang. Ihr gebührt mein persönlicher Dank.;-)

  56. #68 Eule53 (01. Apr 2014 06:36)

    OT

    Blitzmerker CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer
    —–

    hier kann man herrn scheuer unterstützungsmails zukommen lassen, seine ablehnung eines türkeibeitritts ist richtig:

    www.http://andreas-scheuer.de

    Andreas Scheuer

    Mitglied des Deutschen Bundestages
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Tel. 030 227 73 119
    Fax 030 227 76 119

    andreas.scheuer@bundestag.de

  57. Tut sich was?

    Aber natürlich! PI wirkt! Das ist keine Frage!

    Nur mal ein Beispiel: Noch vor zwei bis drei Jahren hat die System-Propaganda nicht mal Kritik an Salafisten zugelassen. Die galten bei unseren rotgrünen Spinnern als exotisch, ganz toll orientalisch und als super Bereicherung der Multi-Kulti-Gesellschaft, da Salafisten so schön bunt und vielfältig seien.

    Nur durch ständige Aufklärung von PI und durch tatkräftige Unterstützung unserer Steinzeit-Moslems, hat sich langsam auch beim blödesten Gutmenschen-Vollpfosten-Deppen die Erkenntnis durchgesetzt, dass Frauensteinigungen, Vielweiberei, Kitzlerabhacken, Frauenunterdrückung, Sprengstoff-Anschläge, Bemesserungen von deutschen Polizisten, usw. doch gar nicht so bunt und lustig sind.

    😆

  58. Im Moment bin ich noch geneigt, das unter „mediale Tagesform“ abzulegen und unter „Migrantenrabatt“, da beide unangetasteten Autoren migrationsbehindert sind. Erst wenn das auch ein Biodeutscher so formulieren darf, hat sich wirklich etwas geändert. Aber trotzdem ein gut formulierter Beitrag, danke dafür!

  59. –OT–

    aber es ist mal wieder sehr bemerkenswert, wie man die Zusammenhänge mit ein paar Klicks herausfinden kann. Die Meldung:

    Botswana zeigt: Reichtum kann gerecht verteilt werden

    Botswana – flächenmäßig so groß wie Frankreich – ist in vieler Hinsicht ein leuchtendes Beispiel wie sich Afrika aus der Misere befreien könnte. Es ist ein Vorbild für wirtschaftliche Entwicklung, Wohlstand sowie politische und soziale Stabilität in Afrika.

    Botswana, Afrika… hmmm ist da nich immer Krieg und Terror und überhaupt Reichtum gerecht verteilt? Sowas geht doch im Islam nicht. Im Islam hat der Ölscheich 4 Frauen, 36 Sklavinnen und mitten in der Wüste ein 200 x 500m großes klimatisiertes Lagerhaus für seine 5798 Autos, während der kleine Ali mit seiner Aishe in der Lehmhütte haust und nach Wasser buddelt. Also mal auf die Suche gegangen und siehe da:

    Religionen
    Örtliche traditionelle Glaubensrichtungen 49,2 %
    Protestanten 29,0 %
    Afrikanische Christen 11,8 %
    Katholiken 9,4 %
    andere 0,6 %

    Nix Islam..

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/01/botswana-zeigt-reichtum-kann-gerecht-verteilt-werden/

  60. @ #2 schmibrn

    Der Meinung bin ich nicht!
    Die Islamisierung wäre aufzuhalten, wenn man es wirklich wollte. Aber so lange unsere Scheuklappen-Parteien weiter gewählt werden und die Grünen über 5% kommen, sind die Bürger nicht gewillt dem Problem entgegen zu treten, oder schon so verblödet, dass sie das Problem nicht erkennen.

  61. Klingt verdächtig.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/trauerfeier-35310436.bild.html

    .
    Lol

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ex-gruenen-mitarbeiter-vor-gericht-er-soll-sogar-im-wahlkreisbuero-kinder-missbraucht-haben_id_3734336.html

    http://www.bild.de/regional/hannover/hannover/schnupperknast-fuer-schwerverbrecher-35310740.bild.html

    Seit März 2013 wurde 62 Mal der Warnschuss-Arrest für Jugendliche verhängt, die eine Bewährungsstrafe erhielten. Darunter Totschläger, Vergewaltiger, Räuber und Kinderschänder!

    Have a nice day.

  62. Bis jetzt ist das leider ein „Einzelfall“. Aber natürlich tut sich was, es wird eifrig am nächsten großen Krieg gebastelt. Bereits jetzt hat der Faschismus islamischer Prägung viel mehr Anhänger mitten unter uns, als mit rein polizeilichen Mitteln zu entfernen wären. Der nächste große Konflikt wird ein Bürgerkrieg, ein Flächenbrand der sich durch alle Städte und Ballungsgebiete der westlichen Zivilisation fressen wird. Je früher die Erkenntnis w.o. mainstreamfähig wird, desto größer sind die Chancen, die Schäden noch zu begrenzen, aber Blut wird auf jeden Fall fließen. Den Verrätern und Islam-Speichelleckern unter uns sei nur zu bedenken gegeben, wie man z.B. in Holland unmittelbar nach dem letzten Kriegsende mit seinen eigenen Nazi-Kollaborateuren umgegangen ist. Dies ist keine Meinung, sondern eine Vorhersage.

  63. Wirklich tun tut sich was, wenn es auch auf die reale Politik einen Einfluss hat und nicht nur mediales Feuerwerk wie bei Sarrazin ist.

  64. … dennoch scheinen Medienmenschen einen wohlwollenden Kurs mit dem Buch und seinem Autor fahren zu wollen. Irrationale Hassreaktionen wie auf Sarrazins “Deutschland schafft sich ab” gab es bislang nicht, …

    Die Erklärung ist einfach: Akif Pirincci ist Türke. Damit haben die Umerzieher ein Problem. Sie können ihn nicht so ohne weiteres als Nazi beschimpfen. Bei den gleichgeschalteten Qualitätsmedien dürften derzeit hektische Synchronisations-Gespräche stattfinden, wie denn nun dieser exotischen Feind zu schlagen ist. Die alten Mechanismen funktionieren nicht.
    Obwohl ich erst bei Seite 50 bin, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Der wortgewaltige Autor bringt es schonungslos auf den Punkt.

    Hamed Abdel-Samads Buch ist mein nächstes. Ich hatte von ihm eigentlich nicht mehr viel erwartet. Weniger die gegen ihn gerichteten Drohungen haben mich dazu veranlasst, als sein Andienen an den Imam Idriz, welchem er sich als dubiosen Zeugen gegen Stürzenberger anbot.
    Mein damals aufgekommener Ekel, könnte möglicherweise mit seinem offenbar mutigem Buch geheilt werden.

  65. #8 ridgleylisp (31. Mrz 2014 22:21)

    Wir sind wie Schiffbrüchige die mit brennenden Augen den Horizont absuchen – nach Zeichen von Land, von Vernunft.
    ——————————-
    Genau! Unterdessen werden den Bimbos von Lampedusa, die jetzt in Berlin herumlungern, Kieferoperationen angeboten, weil sie so schlechte Zähne haben….

    Und wir zahlen alles!

  66. In der jetzigen Situation, in der die Eltern stecken, mag es manchem pietätlos erscheinen hier einen näheren Blick drauf zu werfen, aber:

    Für mich sehen die nach typischem Rotweingürtel aus. Möchte wissen wie die damals reagierten, als das Töchterchen einen heißblütigen afghanischen Hengst angeschleppt hat.

  67. #21 Maria-Bernhardine

    Zum Ruhrpott hätte ich 2 Lösungen anzubieten:
    1. Mauer drum
    2. Abreißen

    Vielleicht hilft auch die Natur und der ganze Ruhrpott versinkt in einem Erdloch.

  68. #86 martin67 (01. Apr 2014 11:05)

    #8 ridgleylisp (31. Mrz 2014 22:21)

    Wir sind wie Schiffbrüchige die mit brennenden Augen den Horizont absuchen – nach Zeichen von Land, von Vernunft.
    ——————————-
    Genau! Unterdessen werden den Bimbos von Lampedusa, die jetzt in Berlin herumlungern, Kieferoperationen angeboten, weil sie so schlechte Zähne haben….

    Und wir zahlen alles!
    ____________________________________

    Hallo martin67, hast Du bitte dafür eine Quelle?? Wäre sehr wichtig!
    D A N K E!!!!!!!

  69. Der Mainstream war sich weitgehend einig.

    Nach dem Tod von Dr. Jürgen W. Möllemann.
    Dann hämmerte Bubis den Deutschen noch einmal die ´Kolletivschuld´ ins Gehirn.

    Danach starb die ´Freiheit´ einen leisen, stillen und entsetzlichen Tod in Deutschland.

    Und ´SWUPP!´ weg ist sie.

    Die Deutschen sind mittlerweile dermaßen rot-grün parallelisiert, daß sie noch nicht einmal den NAZI-Faschismus mit den Kasernen erkennen, wenn er vor ihnen steht und deren ´SA´ ihr übergroßes Schandmaul aufreißt.

  70. #90 FanvonMichaelS. (01. Apr 2014 12:47)

    Ja, habe ich, die RBB-Abendschau vom 30.3.14:
    https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20140330_1930/fluechtlinge-beteiligen-sich-an-kunstprojekt.html

    „Flüchtlinge beteiligen sich an Kunstprojekt
    Ein anderer Blick auf Bewohner des Camps am Oranienplatz: Fünf von ihnen beteiligen sich seit Oktober an einem Kunstprojekt des Kulturhauses Schlesische 27. In ihrer Arbeit verbinden sie Kunst, Handwerk und Design, nebenbei lernen sie deutsch. Im Mai wollen sie an der Designmesse in Mailand teilnehmen.
    Die Pädagogen vom Kulturhaus Schlesische 27 wollen den Flüchtlingen die Möglichkeit bieten, einfache Designmöbel zu bauen. Danach sollen Investoren gewonnen werden, mit deren Hilfe ein Start-Up-Unternehmen gegründet werden kann. Die Abendschau stellt das Projekt vor.“

    Die können weder Kunst noch Möbel, hatten noch nie ein Werkzeug in der Hand, aber dafür werden sie zahnbehandelt und kieferoperiert….

    …. und wollen natürlich hierbleiben.

    Gucke dir mal die finsteren Gestalten an!

  71. #92 martin67

    Vielen Dank für diesen Link.
    Ist ja alles nicht mehr zum Aushalten….

  72. @70 einesTages (01. Apr 2014 06:54)

    >>>>In Kleve wurde in einem Supermarkt jemand erstochen. Da Messer bevorzugtes Tötungsgerät von Bereicherern sind, denke ich, dass die Mörder keine Biodeutschen waren. Wir werden es sicher erfahren.<<<<<
    Warum gibt es nicht längst an den Eingängen Kontrollen wie auf dem Flughafen?
    Vielleicht hilft das dem deutschen Gutmenschen endlich auf die Sprünge. Und er denkt mal nach, welche Klientel er seit Jahrzehnten hier hofiert hat.

  73. #94 noreli (01. Apr 2014 17:02)

    @90 FanvonMichaelS.
    Warum ist das wichtig? Bist du nicht versichert?
    _________________________________________

    Doch, ich bin versichert, aber bei mit steht krankheitsbedingt eine größere Sache im Oberkiefer an. Implantate.
    Die Kasse eiert rum wegen Beteiligung der Kosten.
    Deshalb war es wichtig für mich so etwas zu erfahren. Sie zahlen so etwas nur KREBSPATIENTEN!!
    Soll ich mir jetzt etwa KREBS wünschen???
    Und denen wird alles für lau saniert…
    KOTZ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  74. @92 martin67
    >>>>>…….Die Pädagogen vom Kulturhaus Schlesische 27 wollen den Flüchtlingen die Möglichkeit bieten, einfache Designmöbel zu bauen.<<<<<<<

    Auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof in Berlin werkeln seit Jahren auch "Pädagogen" und sind "pädagosgisch wertvoll". Ihr Baumaterial sind Holz und Nägel.
    Über viele Quadratmeter sieht es hier aus, als hätten intelligente Affen den Hammer geschwungen und Kamele durch Spucken auf den Betonboden hie und da ein zartes Pflänzchen bewässert, was sich nun durch den Beton kämpft.
    Gedacht ist das Ganze als "Projekt". Ob und wieviel Steuergeld das "Projekt" den Pädagogen in die Taschen spült – "Projektorientiertes Lernen im postindustrieellem Zeitalter" wäre doch ein schöner, beeindruckender Arbeitstitel um ordentlich Staatsknete von naiven Staatsbeamten abzuzocken.
    Vielleicht sieht man da auch einmal Designer Parkbänke mit ordentlich Nägeln auf der Sitzfläche :mrgreen:

  75. Ich bin gegen Diskriminierung – aber nur konsequent – von Menschen und von fundierten Gedanken. Fundierte Ideologiekritik ist keine Diskriminierung – wer das behauptet, hat die Bedeutung der Aufklärung für unsere heute sehr lebenswerte Gesellschaft nicht verstanden.

    Die klare Argumentation von Selberdenker und das Werben um Kritikfähigkeit gefällt mir sehr. Die zusammengetragenen Lichtblicke machen Mut, sollten aber nicht überbewertet werden. Ich vermute, es ist noch ein langer, mühsamer Weg, bis sich die Kritik an dem Islam gegen die unglaublich zähen Beharrungskräfte des konventionellen Wissens („Friedensreligion Islam“, „alle Religionen sind (mir?) gleich“) durchsetzen wird. Man kann nur hoffen, es fließt nicht zuviel Blut, bis die Aufklärungsarbeit bei der Mehrheit endlich ankommt. Scientology wurde auch lange verharmlost.

  76. „Tut sich was?“

    Ne, es tut sich nichts! Habe gestern vier Kommentare auf Bild.de geschrieben, kein einziger davon wurde veröffentlicht! Des Weiteren wurde mein Account vor kurzem bereits zum zweiten mal wegen islamkritischer Beiträge gesperrt. „Bild (sperrt) dir deine Meinung!“

  77. @übersteuert (01. Apr 2014 23:44)
    Man dankt! Sehr viele Leute denken momentan vielleicht lieber über die Farbe ihres neuen iPhones, als über die Zukunft des Landes nach.
    @Burkini (02. Apr 2014 13:18)
    Ich halte es auch für falsch, dass man die „öffentliche Diskussion“ nur innerhalb eines winzigen Grüppchens von ausgewählten Menschen stattfinden lässt.

Comments are closed.