„Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben“, sagte einst Franz-Josef Strauß. Demzufolge müsste Strauß heute den „Kampf gegen rechts“ anführen, aber der läuft – staatsfinanziert – auch ohne den früheren CSU-Chef hervorragend. Demokratisch legitimierte, oppositionelle Parteien wie Republikaner, PRO NRW, PRO DEUTSCHLAND und auch die VS-NPD haben es in der Vergangenheit regelmäßig unter Anwendung der Nazikeule zu spüren bekommen.

(Von Verena B., Bonn)

Das Versammlungsrecht wird entzogen („Nazis raus“), Demonstrationen und Kundgebungen werden von Gewalt ausübenden Antifaschisten und Linken gestört, ohne dass die Polizei maßgeblich eingreift, Infostände werden überfallen und Plakatierer angegriffen. PRO-KÖLN-Wahlplakate abhängen ist „Zivilcourage“, Existenzen von Funktionären und Mitgliedern werden vernichtet. „Kein Bier für Nazis“, „keine Wagenvermietung für Nazis“, „keine Fleurop-Blumen für Nazis“, kein Existenzrecht für Nazis – das ist die Demokratie in Deutschland! „Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt“, sagten die Antifaschisten im Schafspelz früher selbst einmal. Für die wahren Antifaschisten sollte das analog auch gelten. Tut es aber nicht. Die jüngsten Beispiele während des Wahlkampfs in Bonn und Bochum sprechen eine deutliche Sprache.

So wurden die Bonner PRO NRW-Wahlhelfer, als sie am 14. April auf der Bonner Straße („Bagdad-Allee“) plakatierten, wieder einmal massiv und aggressiv von einer Gruppe junger, islamischer Herrenmenschen bedroht, die sich über die Wahlplakate ärgerten.

Während der Angriffe holte einer der PRO-Plakatierer eine Pfefferspray-Pistole aus seinem Fahrzeug, die einer Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich sieht. Im selben Moment griffen Streifenpolizisten ein und forderten: „Das Ding auf den Boden.“ Während die krakeelenden Migranten dem PRO NRW-Vertreter vorwarfen, sie mit der vermeintlichen Waffe bedroht zu haben, erklärte dieser, er habe sich bedroht gefühlt und verwies auf wiederholte Angriffe durch Gegner.

Vor Ort kündigten beide Parteien an, einander anzeigen zu wollen. Die Polizei stellte die (zugelassene) Pfefferspray-Pistole als Beweisstück sicher. Vor vier Wochen musste die Polizei ebenfalls bei einem Handgemenge an einem PRO NRW-Stand auf dem Bonner Friedensplatz einschreiten.

Dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden der AfD in Bochum, Johannes Paul, ging es ähnlich: Er zog bei einem Angriff der Antifa-„Aktivisten“ während einer Plakatieraktion eine Schreckschusspistole, und auch in diesem Fall ermittelt die Polizei, sagt aber zu dem Vorfall nichts.

Paul verfolgte die Antifaschisten mit seinem PKW und stellte diese auf einem nahegelegenen Parkplatz. Der Streit sei eskaliert und Paul habe sich bedroht gefühlt, so die AFD. „Er bekam es mit der Angst zu tun und entnahm seinem Rucksack eine Schreckschusspistole, um den jungen Mann damit abzuschrecken“. Die Antifa berichtet zum einen von „einem riskanten Fahrmanöver“ Pauls im Zuge der Verfolgungsjagd und von einem demonstrativen Durchladen der Waffe.

Mit Blick auf die Farbbeutel-Attacke auf das Kolpinghaus Mitte März und die Warnung der Polizei vor Gewalttaten und Anschlägen durch die Antifa sei die Furcht Pauls nachvollziehbar, so die AFD, „auch wenn wir als AFD Bochum das Mitführen von Schreckschusspistolen generell ablehnen und das unüberlegte Verhalten unseres Mitglieds nicht gut heißen“. Um Schaden von Partei und Amt abzuhalten, habe Paul seinen Rücktritt erklärt, bleibt aber Kandidat für die Wahl am 25. Mai.

Schaden von der Partei abwenden und sein Amt niederlegen musste das bewaffnete Bonner PRO NRW-Vorstandsmitglied zum Glück nicht. Jeder Bürger hat das Recht, sich selbst zu verteidigen, auch wenn es nicht ausdrücklich in unserem Grundgesetz steht. Das Gegenteil steht aber auch nicht drin!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Ja vor dem Europawahltag darf nichts veröffenlticht werden, was die Gefahr in sich birgt, dass der Michel Europa überdenkt und sich mit Schaudern abwendet. SOrry war nur ein Traum. „Ja Ja die Linke marschiert, die AFD plakatiert“ Das ertragen aber die vermeintliche politische Mitte nicht mehr. DIe CSU ist die SPD heute, die SPD ist die Linke und die Linksparteil ist roter denn Lenin.

  2. Wahlkampf?

    Mittlerweile ist der Gang durch die nächtliche Stadt nur noch mit Waffenschutz möglich, da das antideutsche BRD-System seine Büttel an die kurze Leine nimmmt und nur noch dann von der Leine lässt, wenn ein (echter) Deutscher mal wieder zu frech wird.

    Zu Zeiten FJS‘ hat es auch keiner Partei rechts der CDSU bedarft, da diese selbst noch konservativ war und für Ordnung sorgte.

    Doch heute ist die „C“DU ein Sammelbecken intriganter Moslems, Emporkömmlinge und verkappter Sozialisten.

  3. Mindestens ebenso schlimm wie die Angriffe selbst sind ja die Reaktionen der Medien darauf.
    Die Bürger glauben (leider) immer noch viel zu oft das, was in der Zeitung steht. Und wenn dort steht, das Abhängen von kritischen Plakaten ist Zivilcourage, dann ist das Zivilcourage. Punkt.
    Wenn ein rechtsgerichteter Wahlkämpfer zusammengeprügelt wird, dann hat der „Scheiß Rechte“ doch schließlich selbst Schuld.
    Wenn ein nicht-Rechter mal etwas deutlicher kritisiert wird, dann gibts gleich nen Aufschrei von Flensburg bis Garmisch.

    So ist das. Es gibt im Deutschland des Jahres 2014 nun mal Personen, die scheinbar weniger wert sind wie andere.
    Traurig aber wahr.

  4. Wir brauchen definitiv eine runden Tisch gegen linke Gewalt. Ebenso wenig brauchen wir grünen, braunen oder roten Sozialismus, alles die gleiche Jauche…

  5. 2 Sozen wurden auf frischer Tat in Wolfsburg dabei erwischt, AfD-Wahlplakate zu beschädigen.
    Diese linken Himbeertonies wurden von den AfDlern festgehalten und ordnungsgemäß der Polizei übergeben! 🙂

  6. Habe mir mal den Spass gegönnt, und „Bagdad Alle“ Bonn bei Google Maps eingegeben. Leider (noch) nichts gefunden – kommt aber noch 🙂

  7. Da die Meinungshoheit besonders bei Gericht eher Linkslastig ist wird es im
    „Einzelfall“ Schwer bis gar Unmöglich“ sein Recht in diesen oder gleichartigen
    Fällen zu erlangen!
    Recht haben und Recht bekommen sind zweierlei
    Da ich in der komfortablen Lage bin einen Schutzhund „zu Kennen“
    würde ich auch Sachbeschädigung zu verhindern wissen…
    Liebe Antifa ich bin viele…

  8. Sag deinem Richter auch, daß du weißt wo seine Frau wohnt.
    Gleiches Recht für Alle!

  9. Die ganzen linken Blockparteien (CDUSPDSEDGRÜNE) gehören allein schon wegen ihrer antidemokratischen Haltung verboten!!!

    Kennt man ja auch schon von den zahlreichen Kundgebungen von Stürzenberger, zudem wurde schon in München ja auch erwiesenermassen massiv manipuliert und gefälscht!

    AFD bitte NICHT wählen = Stimmenfangmarionette, keinerlei Christliche Ausrichtung und das wahre Problem Islam wird null angegangen, stattdessen setzt man sich für noch mehr Asylflut ein. Nachweislich von Freimaurern und dem US-Hochfinanzkonglomerat gefördert, daher auch so viel mediale Aufmerksamkeit!

    Stattdessen bitte REP oder PRO wählen = Echte Christliche und Patriotische Parteien die von der BRDiktatur daher auch unterdrückt werden.

    Europa ist noch nicht verloren!

  10. @#8 DK24 (29. Apr 2014 17:56)
    Solltest die Allee mit ´ee´ schreiben – vielleicht klappt´s dann?

  11. OT

    Kulturbereicherer und Asylant aus Mali verletzt 19-Jährige in Kempten durch Messerstiche schwer.

    Aufgrund der wenigen Angaben, welche die Geschädigte machen konnte, stand für die Kriminalbeamten zunächst nur fest, dass es sich um einen dunkelhäutigen, namentlich unbekannten Angreifer handelte, welchen die Frau vor mehreren Wochen in einer Kemptener Kneipe kennen gelernt hatte. Aufgrund der Befragungen und weiterer Ermittlungen verdichtete sich die Spur zu einem 28-jährigen Mann aus Kempten.

    Über die Staatsanwaltschaft Kempten wurde noch am Montag ein Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung erwirkt und die Durchsuchung durchgeführt. Nachdem der aus Mali stammende Mann mit dem Tatvorwurf konfrontiert worden war, räumte er den Angriff auf die 19-Jährige ein.

    Gemäß den bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass es zwischen der Frau und dem Mann bereits vor mehreren Tagen zu einer verbalen Auseinandersetzungen gekommen war, in deren Verlauf sich der Mann in der Ehre gekränkt fühlte. Am Sonntag suchte der Mann, der zu diesem Zeitpunkt ein Messer mit sich führte, die Frau erneut auf. Kurz nachdem diese ihm die Haustüre geöffnet hatte, stach er auf die 19-Jährige ein.

    http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Nach-versuchtem-Totschlag-an-Frau-19-in-Kempten-Taeter-in-Haft;art2756,1612944

  12. Marxistische Zigeuner,die sich wie zugekiffte 68er und Uni-Besetzer verhalten, mehr sind diese Flachzangen nicht. Der Nationalliberalismus wird zurückkehren.

  13. „Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben“, sagte einst Franz-Josef Strauß. Demzufolge müsste Strauß heute den „Kampf gegen rechts“ anführen

    Nur zur Klarstellung: Strauß meinte damit, die Union selbst müsse für diese Positionen stehen, so dass es keinen demokratischen Platz mehr rechts von der Union gebe. Also: Rechts von der Union muss die (verfassungsgemäße) Wand sein.

    Strauß würde heute keinesfalls den „Krampf gegen Rechts“ anführen, sondern hätte nach dem merkelschen Linksschwenk mit seinen Positionen selbst keinen Platz mehr in der Union!

  14. Zu Lebzeiten von F J S war eine Partei rechts von der CSU auch nicht ( zwingend ) notwendig, da diese das konservative bürgerliche Spektrum vertreten hat. Mittlerweile steht die CSU direkt auf einer Linie NEBEN CDU und SPD – und die Grünlinge sind auch nicht mehr weit entfernt. Die gleiche Politik, die die CSU in den 80 er Jahren gemacht hat, wird heute als „rechtsradikal“ hingestellt, von eben derselben CSU ! ( Und ich dachte immer, die FDP wären die Wendehälse in der Politik !) Durch diesen Erdrutsch nach links, von CDU und CSU, ist das Gleichgewicht zwischen Volkswillen und Parteienangebot ( alle die nicht als rechtsradikal, homophob oder europafeindlich erklärt wurden von den „Guten“ und deshalb an ihrer Wahlwerbung massiv gehindert werden – von der Sturmstaffel der „Guten“ ) empfindlich gestört ! Die eine Hälfte geht gar nicht mehr zu Wahlen und die anderen wählen im Prinzip immer nur Pest oder Cholera, weil die mediale Meinungsmache bei zu Vielen noch greift, leider !! Wir versuchen unseren Eltern Bj, 1933 / 37 immer noch vor jeder Wahl zu erklären, daß die SPD heute NICHT mehr die „Arbeiterpartei“ ist, und daß DIE an den Mißständen schuld sind, über die sie sich täglich aufregen…..

  15. @#18 Juliet (29. Apr 2014 18:22)

    Strauss war ein nachweislich korrupt-kriminelles Subjekt, wie die ganze bayrische Politikerkaste damals. Man sollte dessen Zitate vergessen.

  16. die Hilflosigkeit wird in Wut umschlagen und dann in blanken Haß.
    Wie weit kann sich ein Volk im eigenen Land demütigen und erniedrigen lassen. Ist das Faß noch nicht voll?
    Diese Täter verstehen nur eine Sprache, nämlich die des konsequenten stahlharten Durchgreifens mit allen möglichen Folgen.
    Multikulti und linksgrünes Weicheigequatsche ist von gestern und auf voller Länge gescheitert.
    Vor 2 Jahren hatte ich mir nie vorstellen können soetwas zu schreiben aber es ist einfach nicht mehr auszuhalten!!!!!!!!!!

  17. #18 Juliet (29. Apr 2014 18:22)

    „Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben“, sagte einst Franz-Josef Strauß. Demzufolge müsste Strauß heute den „Kampf gegen rechts“ anführen

    Nur zur Klarstellung: Strauß meinte damit, die Union selbst müsse für diese Positionen stehen, so dass es keinen demokratischen Platz mehr rechts von der Union gebe. Also: Rechts von der Union muss die (verfassungsgemäße) Wand sein.

    Strauß würde heute keinesfalls den “Krampf gegen Rechts” anführen, sondern hätte nach dem merkelschen Linksschwenk mit seinen Positionen selbst keinen Platz mehr in der Union!
    ——————-
    Danke für den Hinweis. So könnte es gemeint sein. Gut, dass Strauß das nicht noch mit erleben muss. Ein Engel war er aber auch nicht, das bayerische Urgestein … Aber brüllen konnte er gut – vor allem auch gegen Linke. Sie haben recht, heute würde ihm das Maul verboten!

  18. #20 Rohkost (29. Apr 2014 18:26)

    @#18 Juliet (29. Apr 2014 18:22)

    Strauss war ein nachweislich korrupt-kriminelles Subjekt, wie die ganze bayrische Politikerkaste damals. Man sollte dessen Zitate vergessen.
    ——————
    Er war der Hauptfeind der 68er – das zählt!

  19. #11 DeutscherPatriot (29. Apr 2014 18:01)

    Die ganzen linken Blockparteien (CDUSPDSEDGRÜNE) gehören allein schon wegen ihrer antidemokratischen Haltung verboten!!!

    Kennt man ja auch schon von den zahlreichen Kundgebungen von Stürzenberger, zudem wurde schon in München ja auch erwiesenermassen massiv manipuliert und gefälscht!

    AFD bitte NICHT wählen = Stimmenfangmarionette, keinerlei Christliche Ausrichtung und das wahre Problem Islam wird null angegangen, stattdessen setzt man sich für noch mehr Asylflut ein. Nachweislich von Freimaurern und dem US-Hochfinanzkonglomerat gefördert, daher auch so viel mediale Aufmerksamkeit!

    -In der AFD sind genug Islamkritiker, schon alleine deswegen werden die sich des Themas annehmen müssen.
    Das mit den Freimauren hätte ich aber mal gerne bestätigt.
    Die Afd als Stimmenfangmarionette ist aber schon unglaublich dreist , wo viele Leute der Partei (auch Lucke) sich bewusst in Gefahr gebracht haben.

    Stattdessen bitte REP oder PRO wählen = Echte Christliche und Patriotische Parteien die von der BRDiktatur daher auch unterdrückt werden.

    -Klar Pro-NRW hat ja mit Uckermann und seinem „Prozess“ und ihrem Wahlwerbesport eindrucksvoll gezeigt wie fähig sie ist als Partei und sowas soll in die Politik, Lass mal stecken.

    -Über REPS hat mich schon ein Bekannter vor 15 Jahren zugetrötet, kriegen genausowenig auf die Reihe.

    Zudem das der rechte Flügel in der EU dorch UKIP , FN und die anderen Parteien gut vertreten ist. Wobei man grade FN noch wirklich politisches KnowHow zuschreiben kann.

    Warst du nicht der Typ , der garnicht wählen geht ?

    Europa ist noch nicht verloren!

    -Hier stimme ich dir zu.

  20. Zu den Montagsdemos-wie ich befuerchtet habe sind davon viele laengst unterwandert

    Ich habe mehrere Erfahrungsberichte bekommen und dieser Bericht wurde mir auch zugesendet- es aehneln sich Alle

     

    Mein Erlebnis,
    Da ich am 28. April nach Leipzig zur Mo-Ku Kundgebung wollte und eine längere Fahrt mit mehreren befreundeten Menschen auf mich nahm, wurde mir keine Zusage/Teilnahme zur Rede erteilt, obwohl ich höflichst darum gebeten hatte.
    Nachdem ein junger Mann nach meinem Verlangen dann zu mir kam und mich fragte, ob ich denn der sei, der hier sprechen wollte, bejahte ich dies.

    Dann wollte dieser junge Mann wissen, was ich denn zu sagen hätte und fragte mich nach meinen Namen. Ich sagte diesen, was aber nicht ausreichend war. Danach wollte er meine Gesinnung rauskitzeln, was ihm aber so nicht gelang. Das alles aber reichte noch nicht. Die Folge war, dass dieser mich dann weiterhin fragte, ob ich denn nicht etwas Schriftliches vorzuweisen hätte (Manuskript) – und wenn, ob ich denn dieses ihm doch im Vorfeld zum Lesen geben würde. Ich bejahte dies. Da ich aber vorhatte, ohne Manuskript eine Rede halten zu wollen, war das nur für „alle Fälle“ vorgesehen. Ich nenne das Gesinnungsschnüffelei. Im Vorfeld hatte ich mich auf alle  Möglichkeiten eingestellt und gab diesem jungen Mann diese zwei von mir vorgefertigten Seiten meines Manuskriptes, welche dieser dann auch las. Nachdem er fertig mit Lesen war, ging dieser dann, ohne mir eine Antwort, ob „ja-nein“ zu geben, hinweg und ward nie wieder gesehen.
    Da ich nach Leipzig nicht allein angereist war, waren jene Anwesende darüber schockiert. Nach einiger Zeit kamen dann immer mehr neugierige Menschen zusammen und so ergab sich schnell ein reger Austausch in Gesprächen, wobei die bereits „Aufgewachten“ darunter einen Zusammenschluss mit mir und den anderen umstehenden Menschen bejahten. Die Quintessenz war, ich durfte nicht sprechen, was ich aber so nicht hinnahm und gab meinen Protest gegenüber den Organisatoren preis.
    Nach heftigem Meinungsaustausch kam heraus, daß diese „Orgies“ kein Vertrauen haben zu all jenen Sprechern, welche sich nicht vorher komplett denen gegenüber geistig „ausziehen“.  
    Ich protestierte daraufhin weiter und dann wurde mir zum Ende der Veranstaltung für zwei bis drei Sätze das Mikro erlaubt. Ich teilte jetzt den „Orgies“ mit, daß ich diesen Vorgang den Anwesenden Teilnehmern/innen mitteilen werde, was hier abgeht, was ich dann auch tat. Daraufhin wurde versucht, mir das Mikro aus der Hand zu entreißen, was nicht sofort gelang. Nach erfolgtem Protest der teilnehmenden Menschen wurde es zwei der „Orgies“ zu bunt und man knipste mir das Mikro aus. Nachdem ich dann ohne das Mikro noch weiter sprach, wurde ich von zwei dieser „Orgies“ bedroht mit den Sätzen: „Hau ab und laß Dich hier nie wieder blicken und verschwinde sofort, sonst poliere ich Dir die Fresse.“ Super Friedensdemo, oder?
    Ich gab daraufhin diesen Personen zu verstehen, daß sie sich doch hier und heute geoutet und geschadet haben und es sich zeigt, daß das „Ganze“ hier wohl gesteuert sei.
    Nach diesem doch beschämenden Vorfall umlagerte man mich mit vielen neugierigen, aufgeschlossenen jungen Menschen zu männlich, wie auch weiblich, um mit mir zu einem Konsens des Gesprächs zu kommen, was sehr zur Zufriedenheit aller teilnehmenden Anwesenden ausging.
    Resümee: Was sich dort in Leipzig am 28. April abzeichnete, ist haarsträubend und vollkommen konträr zu den gestellten Zielen. Wie schade.
    Hier sollte ernsthaft neu organisiert werden.

  21. Mehrheit der Deutschen für Gleichstellung des Islam

    Achtung jetzt kommts:

    Eine knappe Mehrheit der etwa 5660 Befragten mit und ohne Einwanderungsgeschichte hält den islamischen Religionsunterricht an Schulen für richtig,

    Aha, also doch nicht die Mehrheit der Deutschen, sondern nur die Mehrheit der Ausländer und gehirngewaschenen Deutschen zusammen ist dafür, dass der Islam gleichgestellt wird. D.h., dass jetzt schon die politischen Mehrheiten in der BRD zugunsten des Islam kippen, obwohl erst 5 Millionen Moslems im Lande sind.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/religion-an-schulen-mehrheit-der-deutschen-fuer-gleichstellung-des-islam-12916201.html

  22. „Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben“, sagte einst Franz-Josef Strauß. Demzufolge müsste Strauß heute den „Kampf gegen rechts“ anführen

    Falsch Interpretiert würde ich dieses Zitat nennen. Er meinte eher dass, die CSU alle demokratischen Parteien rechts überholen müsse, um ihre konservativ-rechte Tradition zu bewahren.

  23. @#24 PSI (29. Apr 2014 18:41)

    Gut, aber die CSU heute ist nicht mehr wie unter Strauss und die CDU noch weiter links. Deshalb ist jetzt viel Platz für AfD, Pro-Parteien.

    Übrigens wird die AfD sehr wohl auf Europaebene mit den anderen aufrechten Parteien zusammen arbeiten, Lucke darf das jetzt nur noch nicht sagen, da sonst sofort die NAZIkeule von den linken Parteien und den Staatsmedien kommt.

  24. Das Abreissen und Verschandeln der AFD/PRO_NRW Plakate nimmt dieses Jahr wirklich eine neue Dimension an.

    Hoffe nur, dass es auch mal die Grünen und die Piraten in ähnlichem Ausmaße trifft.

  25. #4 unverified-5m69km02
    Falsch !
    Die müssen nur mal Verluste erleiden.
    Danach wird das Mütchen dieser Schönwetterrevoluzzer merklich abgekühlt sein.
    100%ig

  26. @#19 DeutscherPatriot (29. Apr 2014 18:24)

    Wünschte Deutschland hätte wieder einen Mann wie Strauß an der Spitze!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Mann war 1er-Abiturient. Nicht so wie heutzutage mit Rütli-Schul-Abi und dann noch abgeschrieben wie einige unserer Spatzenpolitiker hier vorzuweisen haben.

  27. @ 32 Noreli
    Spitzenpolitiker, sorry.
    Aber eigentlich könnte man doch Spatzenpolitiker auch stehen lassen? 🙂

  28. #15 Rohkost
    Da hat der BVG-Mitarbeiter augenscheinlich nicht laut genug gesungen und/oder nicht glaubhaft auf Geisteskrankheit gemacht…. Und das von einem Städtischen Mitarbeiter …. sollte sich mal bei der heimischen Polizei schulen lassen.

  29. #15 Rohkost
    Da hält sich mein Mitleid allerdings in Grenzen.
    Wer sich als erwachsener Mann von solchen Wichten verprügeln lässt,der sollte sich wirklich ernsthafte Gedanken über seine körperliche Leistungsfähigkeit machen.

  30. #29 Rohkost (29. Apr 2014 19:10)

    Übrigens wird die AfD sehr wohl auf Europaebene mit den anderen aufrechten Parteien zusammen arbeiten[..]

    Nunja, was auch immer man unter aufrechten Parteien verstehen mag.

    Die Wunschfraktion der AfD hat keine PVV, FN, FPÖ, Schwedendemokraten, wahren Finnen, Ukip in ihren Reihen. Welche aufrechten Parteien könnten das denn wohl sein in Europa?

  31. #15 Rohkost

    Ja aber die anderen sehen aber gar arisch aus… Nicht mal ne bleiche Anatolenfresse sondern so richtige Wohlstandskartoffelkinder aus Zehlendorf. Und sogar der Neger sieht Juppiehaft aus… Wie soll man das bewerten?

  32. @ „DeutscherPatriot“

    Daß so einige bei der AfD, beispielsweise die Kolibris, aus einer üblen Ecke kommen, weiß ich. Bernd Lucke selbst sei Freimaurer, konnte ich schon lesen, jedoch halte ich Spekulationen für müßig, wenn mir nicht Loge, erreichter Grad und eventuelle Funktion in einer Loge genannt werden können. Was gesichert ist, ist Luckes Calvinismus, der recht befremdlich ist. So stand in einem Medienbericht geschrieben, Luckes Kirchengemeinde in Hamburg sei äußerst karg, selbst Kreuze seien dort Mangelware.

  33. #29 Rohkost (29. Apr 2014 19:10)

    @#24 PSI (29. Apr 2014 18:41)

    Gut, aber die CSU heute ist nicht mehr wie unter Strauss und die CDU noch weiter links. Deshalb ist jetzt viel Platz für AfD, Pro-Parteien.

    Übrigens wird die AfD sehr wohl auf Europaebene mit den anderen aufrechten Parteien zusammen arbeiten, Lucke darf das jetzt nur noch nicht sagen, da sonst sofort die NAZIkeule von den linken Parteien und den Staatsmedien kommt.
    —————
    Prima – jetzt wissen es alle! 😉

  34. @ PSI

    Eine Kooperation mit FPÖ oder Vlaams Belang würde nach der Europawahl die AfD in Stücke reißen. Der gesamte Luftpumpen-Flügel à la Kolibris würde das Weite suchen.

  35. #45 Bonn (29. Apr 2014 22:22)

    @ PSI

    Eine Kooperation mit FPÖ oder Vlaams Belang würde nach der Europawahl die AfD in Stücke reißen. Der gesamte Luftpumpen-Flügel à la Kolibris würde das Weite suchen.
    —————–
    Stimmt, vor der Wahl! 😉

  36. ouch csu/horst seehofer sagt ja gerne mal
    „die interessen der cdu/csu sind BUNTER(multikultultureller, schwul-bunt) geworden“

    oder auch pedo anführer winfried kretschmann wird gelobt
    „mit manchen grünen kann man gut reden winfried kretschmann gehört dazu“

    aber für das 3 und 4 geschlecht sein btw nichts gegen das gender program sagen

    und immer so sprüche loslassen“multikult ist tot“

    aber das genaue gegenteil machen und 300 000 + mann ausländer ins land lassen btw dabei unterstützen und die gesetze so legen das es sehr schwer ist jemand abzuschieben oder überhaupt ranzukommen und falsche halbwahrheiten begriffe wie „geduldete“ verwenden

  37. Ich stand für die AfD von Juli-September in der Fussgängerzone.
    Keine Angriffe; einmal angeblafft worden; allerdings haben sich einige Bekannte sehr merkwürdig verhalten.Aber:Der Zuspruch war weitaus grösser als die Ablehnung.
    Grade lese ich in der Welt, dass die „europakritische Partei UKIP“
    (sie können nicht anders als zu diffamieren und zu hetzen, die MSM; Gott gebe, dass bald der letzte Baum und der letzte Fisch dafür gerodet sein werden für die erbärmliche Berichtbestattung) bei der Europawahl in England 31% der Stimmen holen wird; mehr als alle anderen in England.Ein Grund, sich vor Glück zu betrinken.Kann es sein, dass das Blatt sich langsam aber sicher wendet?
    Die Deutschen, wieder mal in bewährter Gründlichkeit, mögen den letzten Schuss nicht deutlich genug vernommen zu haben.Aber auch hier dreht sich der träge Dampfer allmählich.
    Irgendwann wird man sich fragen, wofür dies alles gut war, Massen-, Armutsinqanderung und v.a. die Islamisierung Europas.

  38. Am 12.4 habe ich mit einem Wahlhelfer Plakate für die AfD in Stuttgart Feuerbach auf dem Wilhelm-Geigerplatz vor dem Rathaus aufgehängt. Insgesamt wurden in Feuerbach ca. 60 große Plakate aufgehängt, das dauerte etwa 4 Stunden. Beim Plakatieren wurden wir nicht belästigt, wir waren aber gewarnt, zuvor wurde ein Plakatierteam in der Stuttgarter Innenstadt beim Rathaus Nachts von schwarz vermummten Linksfaschisten überfallen und zusammengeschlagen, die Plakate zerstört. Von unseren in Feuerbach aufgehängten Plakaten ist inzwischen nichts mehr zu sehen, schon am nächsten Tag wurden die ersten weggerissen, an gleicher Stelle hängen heute Plakate der Linken und der Grünen… Das ist Demokratie heute in Deutschland. „Denk ich an Deutschland in der Nacht…“

  39. Wir sind das Volk. Und – jeder deutschstämmige Bürger sollte wissen (was übrigens seit Jahrzehnten zu erwarten war): die offiziellen scheindemokratischen Parteien haben sich, inkl. Verbänden, Institiutionen und den Medien mit den legalen und illegalen Einwanderern gegen uns verbündet. Punkt.

    Wir müssen Wege finden in dieser subtilen „Neu-DDR“, einem pseudodemokratischen Unrechtsstaat, uns zu wehren. Dies gilt im Grunde für die Bürger aller EU-Staaten und selbstveständlich für die Brüsseler EU-Bürokratie. Im „übergeordneten“ EU-Apparat wird der Grundstock zur Inländerfeindlichkeit gelegt. Der Staatsterror läuft unter scheindemokratischem Deckmantel: „Antidioskriminierungsgesetze“, inländerfeindliche Staatshetze gegen „Rechts“, Abschaffung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Die von uns allen (gegen uns selbst gerichtete) finanzierte Agitation wegen „Volksverhetzung“. Die verlogene Multi-K-Propaganda, usw.

    Jeder denkende deutsche Mitbürger kann im Grunde nur „rechts“ der etablierten „Parteien“ sein Kreuzchen machen. Egal, welche „Wahl“ gerade ansteht.

    Außerdem sind wir gefordert, neue Wege der Kommunikation, jenseits der veröffentlichten Meinung, zu gehen.

  40. „Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben“, sagte einst Franz-Josef Strauß. Demzufolge müsste Strauß heute den „Kampf gegen rechts“ anführen, …“

    Dann würde er den Kampf gegen sich selbst und gegen die ganze CSU führen.
    Denn natürlich hat er dies so gemeint, dass die CSU bereits den demokratisch „rechten“ Raum besetzt, und somit kein Platz mehr sein kann, für eine weitere „rechte“ Partei.
    Es war das Bekenntnis einer großen Volkspartei zu „Rechts“, welches man sich heute ausserhalb des Randes von NPD und Co., wünschen würde.
    Die AfD möchte sich hingegen, um der Nazi-Keule zu entgehen, in der „Mitte“ sehen, wo aber bereits ein heftiges Gedrängle stattfindet.
    Strauß war dieses Geeiere erspart geblieben und er durfte noch klare weltanschauliche und politische Positionen beziehen.

  41. #40 Bonn (29. Apr 2014 22:01) Was gesichert ist, ist Luckes Calvinismus, der recht befremdlich ist.

    Was ist daran befremdlich? Erlangen, Nürnberg, Köln und viele andere Städte wären ohne Hugenotten und Calvinisten in der Zeit der industiellen Revolution nie so groß geworden.
    Gut, ich als missionierender Atheist, finde ich es eher brefremdlich wenn ein moderner, intelligenter Mensch überhaupt noch glaubt.

  42. #50 Bonn (29. Apr 2014 23:01)

    @ PSI

    Fakt ist, die AfD hat eine extrem schwere Hypothek mit dem Luftpumpen-Flügel der Kolibris.
    ————–
    Dass eine junge Partei auch scharenweise Karrieristen aus gescheiterten Altparteien anzieht ist nicht anders zu erwarten. Gewisse Flügelkämpfe werden sich wohl erst nach der Wahl verschärfen! Ein weiteres Problem ist, dass diese Leute zum Teil Politprofis sind, aber die Neuen zumeist nur unerfahrene Idealisten!

  43. #56 Uschi Obermayer (30. Apr 2014 09:30)

    #40 Bonn (29. Apr 2014 22:01)

    Gut, ich als missionierender Atheist, finde ich es eher befremdlich wenn ein moderner, intelligenter Mensch überhaupt noch glaubt.
    ———————-
    Aha, ein „missionierender Atheist“ – ein gläubiger Ungläubiger also! 😉

  44. Genau: Ich möchte vom Nichtglauben überzeugen. Ein Zeuge Darwins – sozusagen 🙂

  45. #60 Uschi Obermayer (30. Apr 2014 10:39)

    Genau: Ich möchte vom Nichtglauben überzeugen. Ein Zeuge Darwins – sozusagen 🙂
    —————–
    Als „glaub“würdiger Zeuge müssten Sie auch zu einem Eid bereit sein. – Wie lautet Ihre Eidesformel? 🙂

  46. @#22 Etrusker

    Wie recht Du hast. Vor wenigen Jahren noch, war ich auch der Illusion erlegen, dass nach der Zerfall des Ostblocks und dem Fall der Mauer nun alles besser würde. Wie sehr ich mich getäuscht hatte!
    Ich frage mich nur noch, wie lange das noch dauert bis der „Big Bang“ kommt. In einem Punkt bin ich mir absolut sicher. Die Gewalt des Knalls wird direkt proportional zur Dauer der Unterdrückung ausfallen. Ganz nach dem Prinzip des Dampfkessels:
    „Je Druck, desto Bumm!“

  47. Gute Frage! Das Aufsagen der ersten 20 Nachkommastellen von PI, vielleicht? Aufsagen der Newtonschen Axiome – irgendwie sowas.

  48. #63 Uschi Obermayer (30. Apr 2014 10:56)

    Gute Frage! Das Aufsagen der ersten 20 Nachkommastellen von PI, vielleicht? Aufsagen der Newtonschen Axiome – irgendwie sowas.
    —————
    Dass die Anzahl der Nachkommastellen von PI abzählbar unendlich ist – auch daran muss man glauben, oder?

  49. Penislänge (in cm) : Steuerernummer x Pi = Sinn des Lebens.

    Hab ich selbst rausgefunden!

  50. #65 Proleteus (30. Apr 2014 19:12)

    Penislänge (in cm) : Steuerernummer x Pi = Sinn des Lebens.

    Hab ich selbst rausgefunden!
    ————
    Und wie? 😉

Comments are closed.