Die Kirche schaufelt sich mit der ständigen Islamkollaboration ihr eigenes Grab. Die gepamperte deutsche Christenheit ist so kulturentwöhnt und weltfremd, dass sie die Perfidität ihres Handelns im Bezug auf den Islam nicht mehr durchblickt. In allen muslimisch dominierten Ländern werden Christen unterdrückt oder sogar offen verfolgt, aber in Buntland biedert man sich den Unterdrückern an, wozu auch immer.

Am kommenden Samstag, dem 10.5.2014, findet der „Tag des christlich-islamischen Dialogs“ in Krefeld statt. Diese DiaLÜG-Veranstaltung wird von der Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein Westfalen, Hannelore Kraft, unterstützt.

Auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite dialogtag.christenundmuslime.de heißt es:

Islamische Religionsgemeinschaften und christliche Kirchen NRWs laden alle Interessierten ein. Es erwartet Sie ein vielseitiges Programm zu interreligiösen Fragen in Leben und Alltag. Einen ganzen Tag lang bietet die Veranstaltung Ihnen Podiumsdiskussionen, Workshops, religiöse Impulse, Begegnungsmöglichkeiten, Musik und Kultur. Prominente aus den Religionen, Politik, Wissenschaft und Kunst stehen Rede und Antwort.

Initiativen aus ganz Nordrhein-Westfalen stellen ihre interreligiöse Arbeit vor und Krefelder Moscheen und Kirchen öffnen ihre Türen. Eine Bustour des Dialogs zeigt Ihnen Krefelds interreligiöse Seite. Clowns, Zauberer und Musik machen den Tag zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Kommen Sie nach Krefeld und erfahren Sie die Vielfalt des interreligiösen Miteinanders!

Vormittags Kuschel-DiaLÜG in Krefeld, abends Hardcore-Pirincci in Bonn – der 10. Mai bietet ein wahrlich abwechslungsreiches Besuchsprogramm für Islamkritiker aus NRW…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. „Alle Interessierten“ werden eingeladen. Ich kann mir gut vorstellen, daß viele Leser dieser werten Seite großes Interesse an dieser Thematik haben. 🙂

  2. Hahaha!

    Das Programm ist erste Sahne!

    Wem fällt was auf?


    13:15 Uhr
    Führung durch die katholische Kirche
    St. Dionysius
    Die Führung Ist auch Programmpunkt
    der „Reise des Dialogs, Route II“ (s. Seite 27).
    Führung: Pastoralreferent Ulrich Hagens
    Ort: St. Dionysius, Dionysiusplatz 21,47798 Krefeld

    13:30 Uhr
    Mittagsgebet der Muslime In
    Haci Bayram Veli Moschee
    Der Besuch des Mittagsgebets ist auch Programmpunkt der „Reise des Dialogs, Route I“ (s. Seite 27).
    Hinweis: Bitte achten Sie auf angemessene Kleidung.
    Ort: Haci Bayram Veli Moschee, Sprödentalplatz,
    47799 Krefeld

    ——————-

    und…

    14:00 Uhr
    Der Prophet Muhammad und die Nichtmuslime
    Vortrag: Islam bedeutet Frieden.Toleranz und Respekt gegenüber anderen Religionen und Kulturen ist ein wichtiger Bestandteil des Islams. Dieser Vortrag zeigt, mit zahlreichen Beispielen aus dem Leben des Propheten, dass ein friedliches und erfülltes Leben in einer multikulturellen Gesellschaft für Muslime möglich ist. Referent: Sahisen Yilmaz (Gemeindevorsitzender Fatlh Moschee)
    Konzeption und Leitung: Mesut Akdeniz (Union der Türkischen und Islamischen Vereine in Krefeld und Umgebung e.V.)

  3. ja, so ist sie mittlerweile geworden:
    sie kriecht ihren potenziellen mördern auch noch in den allerwertesten. Pfui Teufel!
    das ist verrat an christlichen idealen.
    warum also soll ich als christ noch einen christlichen
    gottesdienst besuchen?
    das verhalten der kirchenoberen hat nichts mit nächstenliebe ( liebe deine feinde )zu tun, sondern
    kann nur als einfältig bezeichnet werden.

  4. Meine Wurfzettel zur Unterstützung von Pro NRW zur Europawahl wurden erst so 60-70 Mal heruntergeladen. So groß scheint das Interesse an Veränderung nicht zu sein. Die nächste große Wahl ist aber erst wieder in einigen Jahren.

    Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten, können wir schon viel erreichen: Tausend mal 250 Wurfzettel macht 250.000 Leute die darüber nachdenken richtig zu wählen und vielleicht auch PI-News in Zukunft regelmäßig besuchen.

    Tausend Seiten im Copyshop kosten ~40 Euro, macht 2 Cent pro Wurfzettel (halbe Seite)
    http://www.mediafire.com/view/ebij76mcnir446e/Europawahl_Vords.odt
    PDF Spardruck http://www.mediafire.com/view/dtmz2akglea28p0/Europawahl_Vords_1.pdf
    PDF Fetter http://www.mediafire.com/view/7uyx23yp5ypo9c5/Europawahl_Vords_2.pdf
    Rückseite für BW: http://www.mediafire.com/view/6la5wff295iqeu8/Europawahl_R%C3%BCck_BW.odt

  5. Was die Kirchen da betreiben, ist Verrat am Evangelium, oder in einer biblisch etwas deftigeren Sprache: geistliche Hurerei.

    Der „Dialog“ in Brunei scheint auch ziemlich defizitär zu sein: Empörung in Hollywood über den rechtgläubigen Sultan in Brunei, der an der Scharia so plötzlich Gefallen gefunden hat. Das ist nicht irgendein Filmchen aus Hollywood, denn das Beverly Hills Hotel gehört seit Jahren einer staatlichen Investmentgesellschaft aus… Brunei.

    http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/empoerung-in-hollywood-ueber-bruneistars-rufen-zum-boykott-auf-1.18297635

    Vielleicht merkt man aber in der Tourismus-Branche langsam, langsam, dass gewisse Ferienparadiese derart islamisch bereichert sind, dass man ihnen , vielleicht, nicht noch Kuffar-Geld nachwerfen sollte? Vielleicht?

  6. Listige Propagandisten aus den Religionen, Politik, Wissenschaft und Kunst stehen politkorrekte Rede und Antwort.

  7. Bei dem devoten Gehabe der Christen müsste man eigentlich die Aussagen der Bibel anzweifeln. Der Islam ist die dümmste Auslage eines primitiven Lebensplans. Er ist Vernichtung in sich selbst..aber…
    Irgendwie passt der heutige Tag und die Kapitulation des Christentums vor dem Islam zeitgenau mit dem 69. Jahrestag der Kapitulation der Wehrmacht des Deutschen Reichs, die am 7. Mai 1945 unterzeichnet werden musste. Ein Hoch auf die Dummheit. Sie hat sich über 100 Jahre blendend erhalten.

  8. Krefeld: “Tag des chrislamischen Dialügs”

    @ #3 ghazawat (07. Mai 2014 17:31)

    Hab´s geblickt:

    Führung durch die kath. Kirche, aber Gebet gemeinsam in der Moschee

    Ist man damit bereits zum Islam konvertiert bzw. per Rückwärtsprojektion heimgekehrt?

    „“Viele Muslime lehnen den Begriff der Konversion zum Islam ab, da jeder Mensch nach dem Fitra-Konzept als Muslim geboren sei und daher durch einen Aufruf (arabisch: Dawa) lediglich zur Rückkehr zum wahren Glauben an Gott (Allah) bewegt werde.““ (Wikipedia)

  9. Oh wie süüüüüüüsssss. Clowns sind auch da. Knuffig. Die machen dann lustiges Massenköpfen im Pfarrsaal. Anschließend spaßiges steinigen vor der Moschee- da freut man sich, da geht man gerne hin. Wenn ich Christ wäre, was ich nicht bin, würde ich mich langsam fragen, ob diese Organisationen namens “ Kirchen “ noch das richtige für mich wären. Moslem go home !

  10. nun stellt euch vor, auf dieser kapitulationsveranstaltung würde jemand einen flachmann und ein brötchen mit schweinswurst zücken.
    wer würde betreffende person hinauswerfen?
    mit sicherheit ein „christlicher“ gutmensch.

  11. @ #3 ghazawat (07. Mai 2014 17:31)

    „“Der Prophet Muhammad und die Nichtmuslime
    Vortrag: Islam bedeutet Frieden. Toleranz und Respekt gegenüber anderen Religionen und Kulturen ist ein wichtiger Bestandteil des Islams.““
    INSOFERN Moslems in einer Gesellschaft noch eine kleine Minderheit sind.

    „“Dieser Vortrag zeigt, mit zahlreichen Beispielen aus dem Leben des Propheten, dass ein friedliches und erfülltes Leben in einer multikulturellen Gesellschaft FÜR MUSLIME möglich ist.““
    NICHTMOSLEMS dürfen sich derweil – in einer multikulturellen Gesellschaft – zunehmend ausgegrenzt und unterdrückt fühlen. Was kratzt dies die Moslems!

    +++ +++ +++

    “”Footnotes

    1 Die Auswanderung Muhammads und seiner Gemeinde von Mekka brachte eine grundlegende Veränderung für den Islam mit sich. Muhammad lebte in Mekka 12 Jahre lang als verfolgter Prophet mit erstaunlicher Durchhaltekraft. Die Urgemeinde bewährte sich als bedrängte Beterschar.

    In Medina entwickelte Muhammad sich zu einem zielstrebigen, skrupellosen Staatsmann, der vor keiner noch so harten Entscheidung zurückschreckte. Er formte aus einer passiven, auf das Gericht Allahs wartenden Gemeinde durch systematische Gehirnwäsche eine fanatische, draufgängerische Kämpferschar…

    Die Moslems erkannten frühzeitig den entscheidenden Unterschied zwischen der Zeit in Mekka und dem neuen Zeitalter in Medina und ließen den islamischen Kalender mit dem Datum der Auswanderung Muhammads beginnen (622 n.Chr.).
    Diese Festlegung zeigt, daß weder die Geburt des Propheten noch der Beginn der sogenannten Offenbarungen noch die Entstehung seiner Gemeinde als “Vollislam” angesehen werden…

    4 Die List ist ein anerkanntes, legales “Mittel zum Zweck” im Islam. Vergleiche dazu Sure Al Imran 3,54…““
    http://www.answering-islam.de/deutsch/buecher/graceandtruth/biographiemuhammads/gtbm_heft4/gtbm_auswanderung.html

  12. Ihr Kirchen mißversteht da einiges ganz gewaltig!

    Z. B. heißt „Lamm Gottes“ nicht „Lamm Allahs“!

    Es heißt „Jesus starb für die Sünden der Menschen“, aber nicht „die Deutschen sterben für die Sünden der Nazis!“

    Türken-„Fan“ Martin Luther dürfte mit 160.000 U/min im Grabe schwirren.

    Ich bin ‚raus aus der EKD, und das ist auch gut so! Ich konnte es spätestens seit Garbsen mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren!

  13. INSOFERN Moslems in einer Gesellschaft noch eine kleine Minderheit sind.

    “”Dieser Vortrag zeigt, mit zahlreichen Beispielen aus dem Leben des Propheten, dass ein friedliches und erfülltes Leben in einer multikulturellen Gesellschaft FÜR MUSLIME möglich ist.”“

    Du hättest diese beiden Sätze tauschen sollen.
    Die Natur des Islam sorgt dafür, das Moslime sich überproportional vermehren:

    – Wer nicht arbeitet kann mehr „vögeln“
    – Wer 4 Frauen hat, kriegt 4x mehr Kinder
    – Wenn dominante Moslems bei ungläubigen Einheiraten dürfen, wird die Dominanz übrig bleiben und sich auf Kindeskinder übertragen
    Deshalb dürfen ja moslemische Frauen keine Ungläubigen Männer heiraten.

    usw. ich könnte Stunden weitermachen

    Islam ist ein perfides System. Vorsicht und keine Toleranz! 5 % Muslime reicht vollkommen aus!

  14. Clowns, Zauberer und Musik machen den Tag zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

    Zauberei ist im Islam verboten ❗
    Musik ist im Islam verboten ❗
    Hoffentlich macht sich der Clown nicht über den Propheten oder Moslems lustig ❗

  15. Den interreligiösen Dialog müssen wir pflegen und natürlich auch kultursensibel reagieren.

    Die Schweizerin Nora Illi (30) erklärt, warum ihr Mann gerne zwei oder mehr Frauen haben darf. Polygamie hat viele Vorteile. Im Interview erzählt die umstrittenste Muslimin, warum sie für die Einführung der Mehrehe ist.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/die-schweizerin-nora-illi-30-erklaert-warum-ihr-mann-gerne-zwei-oder-mehr-frauen-haben-darf-polygamie-hat-viele-vorteile-id2830572.html

    Na, liebe Buntbürger, ist das nicht eine tolle Sache? Während wir weiter an Gleichberechtigung von Mann und Frau arbeiten, sollen wir für so eine Scheiße Toleranz üben?

  16. Clowns, Zauberer und Musik machen den Tag zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

    Das soll wohl heißen, daß Gauck, Idriz und Tarkan auch dabei sind?

  17. #19 Anthropos
    🙂 Wird aber kompliziert, weil die ARGE dann die HartzIV-Bedarfsgemeinschaften vollkommen neu berechnen muß….

  18. Die gepamperte deutsche Christenheit ist so kulturentwöhnt und weltfremd, dass sie die Perfidität ihres Handelns im Bezug auf den Islam nicht mehr durchblickt.

    Dieser Satz vermag im Grunde das ganze Dilemma so genannter Christen, die ihr ganzes „Christsein“ aus einem meist Säuglingen übergestülpten „Tauf“-Ritual und linksgrün angehauchter „Gerechtigkeit“ eigener Werke entnehmen, aufzuzeigen:

    Christen, die keine Christen sind, weil in ihren Leben das Grundlegende nicht geklärt ist, was einen Menschen zu einem Christen macht – nämlich Erkenntnis und Bekenntnis der eigenen Sünde, persönliche Buße und Glaube an Christus als den für diese Sünde Gekreuzigten und Auferstandenen – vermögen überhaupt nicht zu unterscheiden zwischen Licht und Finsternis, Lüge und Wahrheit, so daß eine solche Art der Religionsvermischung im Grunde nur folgerichtig sein kann.

    Das Namenschristentum kann man nicht ernst nehmen und so vereinnahmen das auch die Mohammedaner mit links, wovon allein die Reihenfolge zeugt, nach der man erst eine Kirche besichtigt, dann aber das „Gebet“ in die Moschee verlegt. Würden sie die Leute ernst nehmen, gäbe es solche „freundlichen“ Einladungen in der Form nicht, weil man wüßte, daß diese Leute, wären sie wirklich Christen im Sinne der Definition, nicht darauf hereinfallen würden. Christenverfolgung ist kennzeichnendes Merkmal überall dort, wo der Islam die Oberhand hat.

    Salz, das keine Salzkraft besitzt, ist zu nichts nütze und wird zertreten werden. Leute, die geistlich gesehen tot sind, nützt auch der Name, den sie sich geben, um Leben anzuzeigen, ebenso wenig. Was leben will, das sterbe; was nicht sterben will, das lebe auch nicht – denn nur aus dem Tode des alten Lebens kann neues Leben aus Gott erwachsen. Ohne Wiedergeburt (Joh 3. 3ff) gibt es keine Erkenntnis des Reiches Gottes und somit auch kein wirkliches Christsein.

    Diese Leute hier verbändeln sich mit dem Falschen und diffamieren das Echte. Dabei machen sie das Maß ihrer Sünden voll, da sie sich in einer Sicherheit wähnen, die trügerisch ist, weil sie morgen, falls die politischen Konstellationen hinsichtlich der beiden großen, vom Staat beschützten Konfessionen sich ändern sollten – was durchaus im Rahmen des Möglichen liegt – , schon zu Ende gehen kann.

  19. – Wer nicht arbeitet kann mehr “vögeln”
    – Wer 4 Frauen hat, kriegt 4x mehr Kinder
    – Wenn dominante Moslems bei ungläubigen Einheiraten dürfen, wird die Dominanz übrig bleiben und sich auf Kindeskinder übertragen
    Deshalb dürfen ja moslemische Frauen keine Ungläubigen Männer heiraten.

    2 Sachen müssen noch hinzu

    – Zwangs-Ehen sorgen dafür, dass das Flirten und kennenlernen ausbleibt bzw. die Frage ob man zueinander passt und Kinder kriegen sollte ausbleibt.
    was im Endeffekt Zeit sparrt. -> mehr Moslems

    – Ehen mit 9 Jährigen sorgt dafür, dass nicht viel Zeit vergeht bis das Mädchen fruchtbar wird. Wieder Zeitersparrnis

  20. @ #19 Anthropos (07. Mai 2014 18:45)

    Nora Illi, die Ex-Punkerin ist ein bisexuelles Luder!

  21. Neuer Schritt in Richtung Scharisierung der Türkei:
    Erdogan fordert die Todesstrafe für Homosexuelle

    Der Vorhang fällt!

  22. Die parteinahen „Kirchen“ sind nun gaenzlich im Sozialdemokratismus angekommen. Es gibt nur noch Materialismus und Klassenkampf, der darin besteht wieviel Moscheen, wie hohe Minarette, wieviel umbenannte Strassen jeder bekommt. Die demokratische Dreifaltigkeit der Religion diktiert durch das GG besteht aus „Kirche, Moschee, Synagoge“. Das bedeutet, dass nun ueberall mindestens Gebetsraeume hinmuessen damit alles gleichberechtigt und planerfuellt ist.

  23. OT

    Identifikation mit dem turk-islamischen Aggressor

    DHIMMIS MACHEN BOHAI UM DIREN DEDE!

    DER EINBRECHER DIREN DEDE EIN HELD?

    „“Einhellig entrüsten sich deutsche und österreichische Medien über den Tod eines deutschen(!) Schülers in den USA. Der 17-jährige Diren Dede sei in Montana unschuldig von einem Waffennarren erschossen worden, so der Tenor.

    Deutschland schickte Konsulatsbeamte nach Montana, um dort Stimmung für den Schüler zu machen…

    Schon am 18. und 21. April war in dieselbe Garage eingebrochen und mehrere Dinge gestohlen worden. Die Einbrüche waren angezeigt worden, die Polizei von Missoula ermittelte noch.

    Jetzt wird zusätzlich ermittelt, ob Dede und sein Komplize(Anm.: Soll ebenfalls ein Türke sein) auch für die früheren Einbrüche – und weitere in der Siedlung – verantwortlich waren. Von einem unschuldigen Schüler also keine Spur…

    Der mittlerweile auf Kaution entlassene Hausbesitzer und seine Familie werden nun massiv bedroht, vor allem auf Facebook und von Türken.

    Sogar das 10 Monate alte Kind wurde mit Umbringen bedroht.

    Angeblich seien die Droher anonym. Unglaubwürdig, weil auf Facebook nur Registrierte Kommentare schreiben können und Facebook sämtliche User-Daten gespeichert hat…““
    http://www.xlarge.at/?p=2308

  24. Daß der Islam, trotz eigner Anstrengung und sowohl staatlicher als auch kirchlicher Unterstützung nicht siegen wird, hat der Herr Jesus Christus in Matth, 16,18 verheißen. Nicht die Kirche, wie oft gemeint, sondern das Bekenntnis, Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn (Matth. 16,16! Das Festhalten , an dem einmal übermittelten Glauben (Judas 3)und die Erkenntnis, das in keinem Heil ist(Apg,4,12) außer in Jesus Christus (Apg. 4,10) Das ist die Überwindende Kraft.
    Das Wort vom Kreuz (1.Kor. 1,18) bewirkt die Scheidung zwischen denen die Verlorengehen und den Geretteten. Aber es scheint den Erstgenannten eine Torheit!
    Du kannst mit einem Moslem über religiöse Zeremonien diskutieren, und wirst notfalls einen Konsens finden, nur bei dem für uns Christen Wichtigsten nicht. Dem Kreuzestod, nicht –schlaf, Christi.
    Paulus findet mit dem, was er in 1.Kor.2,2 sagte, Heute kaum noch Nachahmer.

  25. I LOVE Pat Condell’s Satz 🙂

    „I REJECT Islam, because Islam rejects ME.“

    98:6 „… Ungläubige sind die schlimmsten Kreaturen“ & 8:55 „die schlimmsten Tiere“,

    10:4 „… Ungläubige trinken kochendes Wasser“, usw.

  26. Wo aktuell die Greueltaten der islamischen Gruppe Boko Haram, die jetzt wieder in Nigeria (auch vorher Maiduguri März`14 und vielfach in Mali) aktiv ist, die Erinnerungen andere islamisch motivierte Terroranschläge weckt, an
    Mumbay 2008,
    Nairobi 2013,
    Kunming 2014,
    Wolgograd 2013,
    Madrid 2004,
    London 2005,
    Paris 1995 und 2012,
    New York 2001,
    Boston 2013,
    und viele andere, auch nichtgeglückte Anschlägen in Deutschland,
    da wollen die kath. und ev. Amts-Kirchen unter Schirmherrschaft von Ministerpräsidenin Kraft etwas positiven am Image des Islam trimmen …

  27. Eine Kirche ohne Rückgrat ohne eigene Ziele, das einzige was Sie machen ist 24 Stunden am Tag dem Islam in den Ars.. zu kriechen.

    Obwohl 99,9% der Christen das nicht wollen, kein wunder das immer mehr Menschen austreten.

    Die Kirche sollte Christliche Werte vertreten und nicht zurückweichen wie ein häufchen Elend

  28. Dabei äußerte vor einiger Zeit schon ein Bonner Moslemsfunktionär, die Dialogveranstaltungen seien eine Irreführung gutgläubiger Deutscher..!

  29. Die Kirche schaufelt sich mit der ständigen Islamkollaboration ihr eigenes Grab.

    Degeneraten und Selbstmörder am Werk.

    KEINEN CENT DEN PFAFFEN!

  30. Die Kirchen haben längst den Bezug zur Bibel verloren. Da wird nur noch in gutmenschlichen Allgemeinplätzen geschwurbelt. Sie hat schon bei der Ökumene versagt, was will man denn dann noch bei wirklich ernsten Fragen erwarten?

  31. Die Amtskirchen haben sich den Nazis angepasst und passen sich jetzt auch an. Genauso wie es in Italien spezielle Priester für die Mafia gibt, gibts bei uns Priester für Gutmenschen. Wer die andere Wange hinhält bekommt den Kopf abgehackt? Nein. Nein?

  32. Prominente aus den Religionen, Politik, Wissenschaft und Kunst stehen Rede und Antwort.

    Nichts wie hin für alle interessierten Islamkritiker aus der Umgebung. Die „Antworten“ auf eure Fragen und Kommentare dürften interessant werden. Sie haben es versprochen!

  33. Entweder ist Mudder Kraft saublöd oder aber sie hofft darauf, bei Machtübernahme der Zottelbärte, durch entsprechende Arschkriecherei, mit dem Leben davonzukonmmen !

    Vielleicht hackt man ihr ja nur die Hand ab oder sie bekommt eine “Säuredusche“, ach … man weiß‘ es einfach nicht 😉

    Nur weiterhin den Block wählen, dann wird schon irgendwas davon passen …

  34. #3 ghazawat

    „14:00 Uhr“

    „…dass ein friedliches und erfülltes Leben in einer multikulturellen Gesellschaft für Muslime möglich ist.“

    Für Muslime!

  35. #22 Lepanto2014 (07. Mai 2014 18:56)

    #19 Anthropos
    🙂 Wird aber kompliziert, weil die ARGE dann die HartzIV-Bedarfsgemeinschaften vollkommen neu berechnen muß….

    „Die Welt“ hat zu desem Thema schon 2012 ausführlich geschrieben:

    Polygamie in der Migranten-Parallelgesellschaft
    Etliche Muslime in Deutschland sind mit mehreren Frauen verheiratet. Einige können ihren Miniharem nur dank Hartz IV finanzieren.

    Google mal

  36. Sagen wir`s mal so – ein neuer Luther wäre
    nicht schlecht.
    Der hätte den trottligen Pfaffen gewaltig den
    Marsch geblasen.

  37. Im Grunde macht der Islam das Selbe, was die Kirche mit den Germanen gemacht hat. Es gibt nur einen Gott, wer an andere Götter glaubt, wird im Namen des Einen umgebracht. Ich bin zum Glück Ateist und unterwerfe mich keinem Götzen, egal welcher Religion.

  38. Die Kirchen, sowohl evangelische und reformierte als auch die katholische sind durchseucht von Kulturrelativismus, Opportunismus und Nihilismus!
    Deswegen müssen sie – statt zu missionieren! – ständig selbstverleugnende „Dialoge“ führen!

    Man kann nicht ausschließen, dass christliche Funktionäre sich auch mit Vertretern des nordkoreanischen Regimes am „Dialogtisch“ gemein machen werden – während in Nordkorea der Besitz einer Bibel inzwischen in ein Arbeits- oder sogar Todeslager führt! Dass auch diese perverse Vision nicht ausgeschlossen ist, bewies die Linkskatholikin und Grüne Luise Rinser in den 80er Jahren. Hatte sie in der Nazizeit Hitler in Gedichten gehuldigt, so tat sie dies in Korea in ihrem „Nordkoreanischen Tagebuch“ mit dem „Großen und Geliebten Führer Kim Il Sung“. Dessen System wurde dermaßen geschildert:
    „Sehr wichtig war auch die Beobachtung auf der Heimfahrt längs des Flusses: in den Flußauen, in der halben Dunkelheit, ging ruhig und ganz allein eine junge Frau mit einer Tasche am Arm. Weit und breit kein Mensch, keine Polizei, kein Haus. Die Frau fühlte sich sicher. Hier gibt es keine Überfälle und Vergewaltigungen, sagt Herr Chang, der fünfzehn Jahre in der DDR gelebt hat; hier gibt es überhaupt keine Gewalttaten, sagt er.
    Stehen so hohe Gefängnisstrafen darauf, daß niemand wagt, gegen ein Gesetz zu verstoßen?
    Aber nein, sagt Herr Chang, wir haben keine Gefängnisse, was denken Sie!
    Herr Chang, sage ich, das kann ich nicht glauben.
    Er lacht. Sie werden das schon noch glauben lernen in den nächsten Wochen. Wir erziehen uns selbst, auch ohne Strafen.
    Ich schweige höflich skeptisch.
    Sie Westlerin, sagt Herr Chang freundlich, und läßt das Gespräch für diesmal fallen.“
    Die Schrecken nordkoreanischer Konzentrationslager mit Folter, Vergwaltigungen und heimlichen wie offenen Hinrichtungen, waren auch schon in den 80er Jahren bekannt!

    Mit genau derselben Naivität begegnen „unsere“ Kirchen dem Islam, soweit er sich bei uns sozial-parasitär, kolonialistisch und politisch wie kulturell anmaßend breitmacht (und sich trotzdem als „Opfer“ von „Missverständnissen“, „Diskriminierung“ und „Aus-“ und „Abgrenzung“, die vor allem er selber betreibt!, darstellt); und erst recht dort, wo die islamische Pestilenz in ihren Ursprungsländern das Sagen hat!

    Sollten sich kannibalistische Kulte und Rituale in Europa einfinden – natürlich über „kulturell bereichernde“ Zuwanderung! – hätten sie in den Kirchen ebenfalls Dialogpartner „auf Augenhöhe“.
    Die ziganischen Klau- und Kriminellenclans sowieso!
    An anderer Stelle hatte ich geschrieben: So wendeten sich am Wochenende “Katholische und evangelische Laien in Bistum und Dekanat Passau mit einem ‘Ökumenischen Zwischenruf zur Europawahl’ an die Christinnen und Christen”, einem “Zwischenruf”, der “eher katholische” Handschrift trägt.
    Angeblich würden die Parteien bei der Europawahl zur Polarisierung und zu Feinbildern neigen, und bspw. Europa als “Bürokratiemonster” bezeichnen, so Diözesanrat Wolfgang Baier. Er warnt auch davor, “Angst vor Menschen aus anderen Ländern zu schüren und diese als Sozialschmarotzer zu bezeichnen.”
    Abgesehen davon, dass ich im bayerischen Wahlkampf zur Europawahl – leider!!! – keine “Polarisierung” erkennen kann (vielleicht hat der Herr Diözesanrat Baier ja einen Wahlspot der FPÖ gesehen, nahe genug ist er ja dran!), zeigt auch diese Zusammenkunft, zu der man auch noch die maoistische MLPD, die DKP oder türkische Nazis von den “Grauen Wölfen” hätte einladen können, in welchen Luftschlössern christliche Gutmenschen hierzulande leben, während in den Herkunftsländern unserer islamischen “Kulturbereicherer” (besser: Sozialschmarotzer) die Kirchen brennen und Christen verbrannt oder totgeschlagen werden!

  39. „Erlebnis für die ganze Famile“ – Klingt in dem Zusammenhang direkt gruselig.

  40. Wer dem NAZI-Faschismus den kleinen Finger reicht,
    wird demnächst ohne Kopf herumlaufen oder geschächtet werden!

Comments are closed.