Polizei im Dortmunder HauptbahnhofIn Dortmund hat ein Rudel von acht südländischen Fachkräften in der Nacht zum Donnerstag einen 19-Jähren so schwer verletzt, dass er in Lebensgefahr schwebte. Der 19-Jährige Hagener hatte zunächst mit einer Gruppe von fünf Männern im Stadtteil Eving eine Disko besucht. Auf dem Heimweg kam es an der dortigen U-Bahn-Haltestelle bereits zu leichten Auseinandersetzungen, die in der Innenstadt eskalierten.

Die WAZ berichtet:

Doch dann kreuzten sich im Hauptbahnhof erneut die Wege des 19-jährigen Hageners und seines Kontrahenten. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Hagener bereits getrennt. Der 19-Jährige war jetzt nur noch mit einem Begleiter unterwegs.

Vor dem Hauptbahnhof kam es dann zu dem Angriff: „Wenig später, gegen 0.50 Uhr, griffen dann insgesamt mindestens acht junge Männer vor der Landesbibliothek am Max-von-der-Grün-Platz die beiden Hagener unvermittelt an“, schreibt die Staatsanwaltschaft. „Der 19-Jährige wurde durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt.“Sein Begleiter bekam von der Tätergruppe mehrere Faustschläge ins Gesicht. Der Gesundheitszustand des lebensgefährlich Verletzten konnte nach ärztlicher Versorgung stabilisiert werden.

Die drei Personen, die die Hagener Gruppe an der Haltestelle „Minister Stein“ in Eving getroffen hatte, werden wie folgt beschrieben:

o 1. Verdächtiger: stabile Figur, schwarze kurze Haare, etwa 18Jahre alt, ca. 170 cm groß, bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke. Der Mann sprach türkisch.

o 2. Verdächtiger: normale Statur, schwarze Haare, etwa 180 cm groß, etwa 18 Jahre alt, behauptete von sich, dass er Albaner sei.

o 3. Verdächtiger: schlanke Statur, etwa 185 cm groß, behauptete von sich, dass er Albaner sei.

Die Hagener WAZ-Ausgabe wird mit der Beschreibung des eigentlichen Haupttäters konkreter:

Der „Messerstecher“, der offenbar an der Landesbibliothek hinzu kam, wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, stabile Statur, schwarze kurze Haare, vermutlich arabischer oder südosteuropäischer Herkunft.

Die bekannte Art von Feigheit, in horrender Überzahl ein wehrloses Opfer zu attackieren, ist von Türken und Albanern hinreichend bekannt. Die Politik veranstaltet im besten Falle einen runden Tisch zur Integration und sucht die Schuldigen unter den Deutschen, und mit ein bisschen „Du böser, Du“ von der Polizei und einer kleinen Bewährungsstrafe für den Messerstecher sind alle wieder auf freiem Fuß, wenn sie überhaupt je gefasst werden sollten. An Ausweisung oder Besserungsanstalt denkt hier niemand.

Weiterführende Links:

» Akif Pirincci: Das Schlachten hat begonnen
» Buch-Tipp: Deutsche Opfer – fremde Täter

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Solange Eltern weiter Blockparteien wählen, geben sie ihr Einverständnis dazu, daß ihre mit viel Liebe, Mühe und Geld großgezogenen Söhne ab einem gewissen Alter abgestochen werden dürfen.

  2. Bald gibt’s vom Gauckler wieder ein paar Bundesverdienstkreuze und Fatima Roth bekundet ihre Trauer darüber, dass die Fachkräfte mittlerweile schon mit einer Gruppenstärke von 8 Personen auftreten muss, um einen Deutschen abzustechen. Damals hätte es dazu nur 6 gebraucht.

  3. Langsam habe ich den Eindruck, dass „südländische“ Bereicherer bereits mit Messern, verborgen in einer noch zu ergründenden Hautfalte, geboren werden.

  4. Und all das, haben wir unseren volksverräterischen und linksrotgrünfaschistischen Politikerlumpen, zu verdanken!

    Man fragt sich immer wieder, welches Allgemeinwissen die deutschen Wähler benannter Politiker, über die politische Situation in Deutschland überhaupt besitzen!?

    Viele Deutsche wählen nach dem Prinzip:
    „Die Partei habe ich schon immer gewählt und die werden es schon richten….“

    Richten?
    Hinrichten werden derartige Politiker uns, mittels moslemischer Migranten und Asylanten!!!

  5. Diesen Artikel sollte von allen PI-lern an Gauck weitergeleitet werden.

    Ich mache mal den Anfang.

  6. Ohne Messer gehen die wohl nie aus dem Haus. Was für ein erbärmlich feiges Volk.

  7. Dortmund ist schon arg bereichert und die Blockparteien samt ihrer Propagandamaschinerie reiben sich verwundert die Augen, das 2000 Dortmunder ihr Kreuzchen bei „der Rechten“ machen?
    Durch manipulierte Berichterstattung ( Liebe WAZ, weglassen ist auch lügen)und versuchter Gehirnwäsche ( Multi-Kulti ist toll, arabische Messerstecher sind bereichernd, Islam ist Frieden etc..) spielt ihr den Nazis in die Karten. Denn der Bürger erlebt tagtäglich das Gegenteil eurer „Journalistischen( ??? ) Arbeit!
    Ihr züchtet euch tatsächlich „Rechte“, um der Existenz der sog. „Linken“ einen Anstrich von Anstand und Bürgermut zu geben und diese mit der Kohle der arbeitenden Gesellschaft durchzufüttern?
    Krankes System!
    Gute Besserung an den armen Jungen!

  8. #6 Simbo
    Grüß Gott in die Schweiz.
    Ich hätte lieber die Schweiz als Gewinner gegen Frankreich gesehen, vielleicht wurde manipuliert, wie schon so oft im Fußballsport.

    #5 pronewworld

    Politikerinnen und Politiker
    sind Universaldilettanten .
    Wir verstehen von allem
    ein bisschen was und von
    nichts richtig viel.
    Sigmar Gabriel

    Der Norm-Wähler ist nicht besser.

  9. Wieder mal eine übliche Horror-Meldung, nur mit anderen Namen und Orten. Ich würde vorschlagen, diese ganzen Kulturbereicherungsmeldungen einmal in der Woche in einem gesonderten Beitrag, als Linksammlung auf PI, aufgezeigt werden. Da wird dann auch dem zufälligen PI-Leser die Menge der Kulturbereicherungen demonstriert.
    Liebe Leute von PI. Geht das?

  10. Es ist Sommer, es ist heiß – da gerät das südländische Temperament schon mal in Wallung… Das muss man verstehen… Kultursensibilität und so… Im Land der Blutrache und des Faustrechtes haben es diese Jungs bestimmt nicht gewusst, dass sich Messern in Deutschland nicht gehört. Gebt den Neuankömmlingen eine Chance zu lernen. Soviel Fairness muss sein! Ihr könnt doch auch nicht alles…

    ***Ironie aus***

  11. #7 Starost (21. Jun 2014 08:30)

    Ich wünsche mir so sehr den Tag,…

    Sie wissen schon, dass ihre diversen Wünsche voll naziehh sind, oder?
    Haben wir nicht alle gelernt, dass Reden voll was bringt und Gewalt gar nichts? 😉

  12. #12 Burning in Flames

    In einer Woche beginnt Rammeldan, dann sind die Mohammedaner zu allem bereit, ausgehungert und dehydriert. Dann steigt die Messerattacken noch etwas mehr.

  13. SO sieht der Kommentarbereich in der RuhrNachrichten zu dem Artikel aus.
    Es hilft nur, das Abo zu kündigen. Direkt an den Verleger mit kurzer Begründung !!!
    …………….
    …………….

    Kulturelle Bereicherung ?
    von Lotharius Lotharius (hat leider kein Bild)

    Kommentar wurde von der Moderation gelöscht – bitte halten Sie sich an unsere Kommentarregeln.
    1 Antworten Melden

    Die Diskussion wurde geschlossen.

  14. Solange die Merkelregierung, die innerhalb kurzer Zeit durch Wahlen 2 x von dummen Wählern in ihrer Politik bestätigt wurde, nach Fachkräften aus dem Ausland ruft und alles Fremde anbetet, während sie das eigene Volk vernachlässigt, fühlen sich solche Fachkräfte wie die Könige im Lande und regieren mit eiserner Faust.

    Diese Fachkräfte wissen, dass sie nichts von Justiz und Politik zu befürchten haben, im Gegenteil, von denen volle Rückendeckung haben.

  15. Muslimische Ehre bedeutet stets, mit einer Überzahl gegen einen oder zwei Deutsche.
    Alleine machen die nichts!
    Und deutsche Jugendliche sollten mehr zusammen halten, in großen Gruppen auftreten!
    Aber das ist schon schwierig, welcher deutsche Teenager hat heute noch viele Freunde, meistens sind die in Gruppen unter 5 unterwegs!
    Das nutzen die in der Feigheit vereinten Koraner aus!

  16. #15 HenriFox

    Bei RP-Online kriegst Du selbst bei Einhaltung der Netiquette, es reichen allzu kritische Äußerungen, die mehrmals moderiert wurden, dass man die Berechtigung zum Abgeben von Kommentaren entzogen bekommt.
    Ein total linksversifftes Podium!

  17. @Ash
    „Aber das ist schon schwierig, welcher deutsche Teenager hat heute noch viele Freunde, meistens sind die in Gruppen unter 5 unterwegs!“
    Da sieht man was Facebookfreunde bringen denn das ist heute angesagt! 😉

  18. #6 Simbo (21. Jun 2014 08:28)

    Diesen Artikel sollte von allen PI-lern an Gauck weitergeleitet werden.

    Ich mache mal den Anfang.

    – Das geht dem doch am Arsch vorbei, wenn er sich nicht noch darüber freut.

    ——————–

    Na wie gut das den 8 nix passiert ist , nicht Frau Schwesig ? Die 50 Mio gegen Rechts sollten für Polizeipersonal und deren Gerätschaft ausgegeben werden. Rechte Straftaten (wie linke) sind nämlich schon strafbar, nur kann ein Pädagoge / Sozialarbeiter nun keine Personen festnehemen und das Recht durchführen.
    Wieviel Geld wurde jetzt eigendlich verpulvert im Kampf gegen Rechts ?

    Nur das man in den Zeitungen nun nix von rechter Gewalt ließt (mir ist ein Fall bekannt), aber jeden Tag von Gewalt die von Migranten / Asylanten ausgeht. Immerhin erwähnen die Zeitungen nun öfters den Migrationshintergrund.

    Und wenn das noch lange so weitergeht, dass die Polizei die Leute, die sie nun bezahlen, nicht schützen kann, nehmen nicht nur Libernesen, Afrikaner, Türken und Afrikaner das Recht in die eigene Hand, sondern auch wir Deutschen und was dann passiert wissen wir alle.
    Diesmal kann man es auch nicht dem bösen Nazi in die Schuhe schieben, da die Zustände in ganz Europa eskalieren.

  19. In den 60ern und 70ern, haben die Moslems/ Türken, Deutschen immer mit diesem Satz gedroht:

    „Isch hol gleisch meine Brüda!“

    Seit längerer Zeit, treten Moslems immer im Rudel auf, incl. deren „Brüda“. 😉

  20. @#17 Midsummer (21. Jun 2014 09:00)
    …….Diese Fachkräfte wissen, dass sie nichts von Justiz und Politik zu befürchten haben, im Gegenteil, von denen volle Rückendeckung haben.
    ###############################
    Hier war doch mal vor einigen Tagen so ein Gutmenschspinner der uns hier auf PI aufklären wollte. Er behauptete frech, Menschen mit Migra…würden in Deutschland härter bestraft.
    Seitdem habe ich von dem nichts mehr gelesen, wir waren wohl nicht naiv genug ihm zu glauben. Und ist dann beleidigt abgetaucht :mrgreen:

  21. #22 pronewworld

    Und die deutsche, blasierte, feige Jugend eben nicht. Die können nur alte Leute vollpöbeln.

  22. #13 Felix Austria (21. Jun 2014 08:49)

    In einer Woche beginnt Rammeldan, dann sind die Mohammedaner zu allem bereit, ausgehungert und dehydriert.

    Man sollte denen die deutschen Sozialgelder streichen, dann können die das ganze Jahr Rammelwahn feiern. 😀 😀 😀

  23. #19 Ash

    Die kinderlose Mutti, die sich um eigene Kinder auf den deutschen Straßen nicht sorgen muss, sagt aber dass alles in Ordnung ist in Deutschland, statt die zum Himmel schreienden Zustände zur Chefsache zu machen.
    Was der Gauckler von sich gibt an Verharmlosung der Migrantengewalt und Deutschen-Bashing, scheint zudem mit Merkel abgesprochen zu sein.

  24. @noreli
    „Seitdem habe ich von dem nichts mehr gelesen, wir waren wohl nicht naiv genug ihm zu glauben. Und ist dann beleidigt abgetaucht :mrgreen:“
    Du bist aber ein ganz böser, wir hätten noch viel Spaß mit dem haben können!

  25. Ein mir bekannte Lehrerin hat einem Dittklässler!!!!! ein Messer weggenommen
    Der Vater hat sich daraufhin beschwert das der Junge ein Messer benötigt um sich zu verteidigen. Nationalität? Türkisch

    In der vierten Klasse sollte eine einwöchige Klassenfahrt durchgeführt werden. Die Eltern wurden eingeladen und ein Thema war die verstärkte Gewalt in der Klasse. Die Eltern wurden gebeten die Kinder dazu zu bringen nicht mehr zu schlagen. Daraufhin der türkische Vater im gebrochenem Deutsch:“ Ich sage mein Sohn er soll nicht mehr schlafen. Er wird nicht mehr schlagen. …. Aber zu Hause darf ich noch oder???“

  26. #14 Felix Austria

    In einer Woche beginnt Rammeldan, dann sind die Mohammedaner zu allem bereit, ausgehungert und dehydriert.

    Durstig – ja, aber nicht dehydriert.
    Wir befinden uns hier in gemäßigten Breitengraden und nicht in der Wüste.
    „Ausgehungert“? Wohl kaum – eher noch vollgefressen von der Nacht.

    „Fastenmonat“ scheint ja auch wieder so ein Übersetzungsfehler zu sein…

  27. Tipps für Zivilcourage:

    Es gibt keine Tipps!

    All diese „Tipps“ sind Unfug, denn jede Situation ist anders!

    „Sprechen Sie andere Personen an!“

    Klar, das funktioniert in der U-Bahn von Toronto, wenn ein Francokanadier ausrastet und so durch sozialen Druck wieder einsichtig wird aber ein Mohammedanerrudel?

    Das wird sofort alle angreifen, solange nicht gerade eine Feldjägerkompanie auf Betriebsausflug am Bahnhof steht!

    Wenn ein Mohammedanerrudel ein ungläubiges Opfer ausgespäht hat, dann wird diesen bis zum bitteren Ende vernichtet, wie Johnny K. und Daniel S.

    Nicht jeder kann mit 5-10 Kumpels unterwegs sein, irgendwann trennen sich an der Haltestelle die Wege, dann ist man allein!

    Und wenn man mit seinen Kameraden vom Boxverein vom Sommerfest kommt und eingreifen will, wenn gerade ein Mohammedanerrudel einen Rentner ins Koma tritt?

    Das wäre Rassismus, das wäre sofort ein rechtsradikaler Anschlag, die autochtonen „Zivilcouragierten“ wären dann die Täter!

    Sie haben (sehr unwahrscheinlich) eine Attacke eines Mohammedanerrudels verhindern können und sich dabei derart verletzt, dass Sie berufsunfähig sind?

    Pech, die Berufsgenossenschaft wird argumentieren, Sie hätten sich ohne Not selbst in Gefahr gebracht!

    Sie haben so oder so keine Chance, das Schlachten hat begonnen!

  28. Es ist wie in allen deutschen Städten. Täglich gibt es Übergriffe, Körperverletzung und mehrere Morde jährlich. Allein im öffentlichen Nahverkehr, und dies sind nur die veröffentlichen Fälle. Die Dunkelziffer dürfte irgendwo zwischen 10 und 100 fach liegen. Meine Mutter ist nach einer S-Bahn Fahrt in bereichertes Gebiet verfolgt, überfallen und hierbei vom Helden zum Krüppel geschlagen worden. Die “ermittelnde “ Kommissarin erklärte mir, dass solche Überfälle -gerade auf ältere Menschen, gerade mit solcher Brutalität, begangen immer von Südländern aus Berlin-Neukölln – an der Tagesordnung seien. Die Polizei habe jedoch nicht einmal genug Personal, um alle Anzeigen aufzunehmen. Zitat:“Wenn ihnen jemand sagt, wir würden ermitteln, dann lügt der.“
    Meine Mutter bewegt sich jetzt so, dass sie stets vor Einbruch der Dunkelheit zu Hause ist.
    Ich vermeide es, besetzte Gebiete mit den Öffentlichen zu durchfahren.
    Deutschland im Jahr 2014.

  29. Zumindest befindet sich schonmal die Feigheit der Medien auf „Augenhöhe“mit der der Osmanenhorden in unseren Strassen!Ist auch Integration und „nahe an den Menschen“die zu uns kommen. Übrigends befindet sich dort in der Nähe der Großraumdisko u der Straßenbahnhaltestelle eine nette urige Kurdenkneipe,in der chemisch/ pflanzliche Erzeugnisse aus dem bunten Orient an multikultibereicherungsbedürftige gerne verkauft werden!

  30. #17 Ash

    „Aber das ist schon schwierig, welcher deutsche Teenager hat heute noch viele Freunde, meistens sind die in Gruppen unter 5 unterwegs!“

    Bei Angehörigen von Stammesgesellschaften spielt wohl eher die Devise eine Rolle: „Blut ist dicker als Wasser.“

    Die können jederzeit unzählige Cousins, Brüder, Onkels herbei telefonieren. Hilfe ist innerhalb der Großsippe Ehrensache.

  31. {Auch wenn inzw. der Bezug während der Vor-vor-vor-vorschau wegmoderiert wurde, lasse ich meinen Zugang dazu für Alle hier so stehen. Denkt mal drüber nach!}

    @ Starost (21. Jun. 08:30) „§$%&!&%$§“
    {erhobener Zeigefinger: [on]}
    Abgesehen davon, das der Stichwaffen-Kult einer bestimmten Ethnie ein stetiges Wachstum erkennen lässt, haben solch Kommentare wie der von Ihnen einen Entfesselung-Charakter. {erhobener Zeigefinger: |off|}

    Ich will Ihnen (& auch meiner Wenigkeit) nicht etwa solche oder ähnliche Gedanken verbieten/verbitten – aufgeschrieben haben sie hier bei PI manchmal Bären-Charakter/Dienst. Die Gedanken an sich sind frei ! ! !

    Die ‚Freiheit der Anderen‘ versetzt einen Selbst manchmal in Ohnmacht, aus der zu entkommen manchmal viel Energie fordert. Unfaires ‚Geschäft‘ – zu Wucherpreisen!

    Nie vergessen: Die Ursache ist die Einwanderung – mit all ihren Symptomen! Die mit den Wink-Armen aus dem Stuhlkreis XXL sind die Schuldigen! Die Apeaser! Die Relativierer! Die ‚Einzelfall-auf-Allgemeinplatz-schieber‘! Da reicht ein Magazin nicht weit.

    Wenn die Kugel die Patrone verlässt – ist’s wie mit dem Wort – der Kopf ist die Hülse – der Spruch ist Schuß *

    Auch wenn mancher Gedanke den Kopf schon verlassen hat, das Ziel sollte man stets im Auge behalten! 😎

  32. #33 Midsummer

    Die können jederzeit unzählige Cousins, Brüder, Onkels herbei telefonieren. Hilfe ist innerhalb der Großsippe Ehrensache.

    Erstaunlich wie schnell die sofort ein Rudel bilden können.
    Die Herbeigerufenen müssen doch erst ihre hochqualifizierten Arbeitsplätze verlassen.
    Oder haben sie Dienstverträge mit Abrufbereitschaft?
    So langsam wird man gallig.

    Nichts ist und wird kompatibel sein.
    Noch nicht einmal der Begriff der „Ehre“.

  33. #30 Eurabier (21. Jun 2014 09:25)

    Und wenn man mit seinen Kameraden vom Boxverein vom Sommerfest kommt und eingreifen will, wenn gerade ein Mohammedanerrudel einen Rentner ins Koma tritt?

    Das wäre Rassismus, das wäre sofort ein rechtsradikaler Anschlag, die autochtonen “Zivilcouragierten” wären dann die Täter!

    – Mir egal und ich habe auch schon eingegriffen (waren aber niemals 8 , aber zum Glück wohne ich nicht in Dortmund).


    Sie haben (sehr unwahrscheinlich) eine Attacke eines Mohammedanerrudels verhindern können und sich dabei derart verletzt, dass Sie berufsunfähig sind?

    – Wenn ich jemanden am Ende noch vor dem Tod gerettet hätte, wär mir das die Sache wert.

    Sie haben so oder so keine Chance, das Schlachten hat begonnen!

    – Mit so einer Einstellung schlachten die dich garantiert ab.

    ————

    #31 getupstandup (21. Jun 2014 09:27)


    Die Polizei habe jedoch nicht einmal genug Personal, um alle Anzeigen aufzunehmen.

    – Das ist das Problem , hier werden 50 Mio gegen Rechts an Pädagogen und Sozialarbeiter weitergereicht. Dieses Geld braucht die Polizei !
    Ein Sozialarbeiter kann und wird die Leute nicht festnehmen. Aber das interessiert die Migrationlobby nicht, hauptsache der Rubel rollt.
    Da diese Zustände unseren Regierenden bekannt sind , ist das eine höchst kriminelle Handlung.

    ———————————-

    Fazit : Die Deutschen müssen lernen zusammen gegen diese Personengruppen vorzugehen und ihnen ihre Grenzen zeigen.

  34. OT

    Die ukrainische Regierung in Kiew hat den Bau (ominöser „Lager“ u.a. für Separatisten und illegale Migranten) in Auftrag gegeben. Der stellvertretende Verteidigungsminister bestätigte diese Angaben. Die „Bau-Abnahme“ soll noch im Sommer 2014 erfolgen.

    Finanziert wird das ganze Vorhaben durch die EU!

    Hier ist das ganze Video dazu ( es ist mit deutschen Untertiteln versehen) :

    https://www.youtube.com/watch?v=uzVVyfg_B40

    —————————————-

    …es sollte sich jeder ansehen und dann selbst daraus schlussfolgern, wohin die EU das einstige Europa führen will…

    STOP! – diesem ganzen Wahnsinn…

  35. #36 Tatze (21. Jun 2014 09:59)

    Fazit : Die Deutschen müssen lernen zusammen gegen diese Personengruppen vorzugehen und ihnen ihre Grenzen zeigen.

    Vor 2030 nicht mehrheitsfähig wobei ab dann in der Minderheit!

    Es sei denn, den PolitikerInnen brennt vorher der Arsch, aber sehr unwahrscheinlich!

  36. Tja,leider wird die Gefahr die unseren Jugendlichen all Ab endlich droht in den Familien völlig verkannt. War selbst bis vor 6jahren viel im Ruhrpott am Wo.Ende raus,kenne DO und die Freuden der Bereicherung. Ohne PKW abends on Tour?? Niemals!!Kein Geld? Gute Kisten gibt für 800€ o gar weniger z.B.von Ford. Passen alle Kumpels rein und ab nach Hause! Jeder gibt nen 5er für Sprit,Fertig!! Aber, da muss man mal eben Omas Geld zur Fahrschule tragen u nicht in den Apple-Shop, mal fürn Fuffi Deichmanns Adidaslederschuhe kaufen u nicht dauerfeuchte Stofflatschen,die sich Chuck’s nennen für 90€! Mal Papas Bratkartoffeln statt McDoof! Unsere Jugend wird zu dummen Opfern erzogen. Konsumgeil u wehrlos. Autos sind ja stinker,Verantwortung übernehmen u die Kumpels Nachts nach Hause bringen ist ja uncool. Nachts Bahnfahren,“chillen“ und sterben ist cool!??

  37. #38 Eurabier (21. Jun 2014 10:03)

    Unterschätz das Internet nicht , auch hier kann ich nur sagen verlinkt die Zeitungsartikel / Polizeiberichte aus den MSM (z.B Fratzenbuch wer es hat) und betreibt Aufklärung (keine Missionierung).

  38. #35 Hypatia

    Kein Problem, schnell ein Rudel zu bilden.
    Die hocken alle auf einem Haufen.
    Als zugewanderte Fachkraft muss man, dank großzügigem Hartz-IV für zugewanderte bedürftige Fachkräfte, schließlich nicht räumlich mobil sein wie die deutschen Steuermichels, die ihre Sippe oft wegen der Mobilität fordernden Arbeitsverhältnisse verlassen müssen.

  39. #36 Tatze

    Fazit: Die Deutschen müssen lernen zusammen gegen diese Personengruppen vorzugehen und ihnen ihre Grenzen zeigen.

    Wie und mit wem soll das funktionieren?
    Ein Häuflein verweichlichter Jungbürschchen, von der „grünen“ Mami stets von A nach B im SUV chauffiert, gegen ein mit Messern bewaffnetes Rudel?
    Gegen eine Zusammenrottung Jungmänner, der die niedrigste Hemmschwelle bereits im Kindesalter durch stechen und säbeln an Schafen ausgetrieben wurde?

    Das wird nichts.
    Wenn da nicht von Staatsseite mal endlich rigiros aufgeräumt wird, sind die angestammten Bewohner von D und Europa verraten und verkauft.
    Möglich, daß es in einigen Dekaten zu einer Massenflucht kommt.
    Dann hocken die Eroberer ohne Kufar dumm da und schlachten sich gegenseitig ab.

  40. Leierkastenmann, dein Auftritt!!

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Joachim, Gauckler, Leierkastenmann, Pastor und staatlich subventionierter Spinner des deutschen Volkes.

  41. OT

    Berlin: Abi-Partyfinanzierung geplatzt. Schuld ist der Ramadan….. (da sieht man mal, wie stark schon der Bildungserfolg der angeblich benachteiligten Moslems ist):

    Es sollte der krönende Abschluss ihrer Schulzeit werden. Die Abiturienten der Reinickendorfer Max-Beckmann-Oberschule planten einen glamourösen Abschlussball – jetzt sitzen sie auf 10.625 Euro Schulden. Die 78 Schüler fühlen sich vom Veranstalter Abitraum über den Tisch gezogen.

    Denn sie haben nur 182 Eintrittskarten für je 56 Euro verkauft. Schuld sei der Ramadan, deshalb hätten viele muslimische Schüler und ihre Familien keine Karten gekauft. (…)

    http://www.bz-berlin.de/berlin/abi-albtraum-schueler-haben-10-652-euro-schulden

  42. #39 Beaker

    Sehr schlechter „alternativer“ Vorschlag.
    Eine solche Disko-Heimfahrt (Führerscheinneulinge in vollbepackten alten Kisten), endet sehr oft um einen Allee-Baum gewickelt, daneben Blumen, Kreuze und Kerzen.

    Die o. a. deutschen Jugendlichen haben eben keine Alternativen zur U-Bahn, das nutzen die zugewanderten Schlägertypen aus.

  43. Also das kann ja schon mal gar nicht sein. Es sei denn das Opfer ist Migrant und hat schwarze Haare und eine dunkle Haut. Das gleiche gilt auch für den Lynchmord in Neuenburg. Unser Bundespräsident hat da in seiner weinerlichen Weihnachtsansprache ganz klar und deutlich definiert, wer Opfer ist und sein darf und wer nicht. Dem haben sich auch die Tatsachen unterzuordnen. Es geht eben nicht an, daß völlig unzensierte, auf politische und ideologische Richtigkeit unkontrollierte „wilde“ Meldungen und Informationen kursieren. Das verunsichert und populisiert nur das Volk.

  44. nein, ehrlich: ich bin kein U-Boot. Mein Beitrag ist reiner Sarkasmus und auch so gemeint.

  45. Das bemerkenswerteste an diesem Fall ist das dieses blutrote linke Antifaarxxxxxxxx vom Kommentarbereich der WAZ zum einen die Nationalitäten nennt , den Kommentarbereich nicht direkt geschlossen hat , ich meine Zensieren wie zu Stalins Zeiten tut er da sowieso und nicht den gesamten Lokalteil mit „bösen“ Nazigeschichten geflutet hat.

  46. #44 johann

    Denn sie haben nur 182 Eintrittskarten für je 56 Euro verkauft. Schuld sei der Ramadan, deshalb hätten viele muslimische Schüler und ihre Familien keine Karten gekauft. (…)

    Das hätte auch ohne „Fressmonat“ nicht funktioniert.
    Als ob die Wahren-Gläubigen 56Teuro pro Nase für eine Kuffar-Veranstaltung ausgeben würden.
    Da ist es mit der „Integration“ trotz Abi-Kindern ganz schnell vorbei.
    Außerdem, was hätte sie denn gehindert nach Sonnenuntergang zum Abi-Fest zu gehen?
    Und wenn der Veranstalter JETZT sofort den Grund wußte, weshalb denn nicht vorher – als versierter Eventler.

    Mal nebenbei – eine Abi-Fete/Feier mit Galadiner und hasse nich gesehen – geht es nicht eine Nummer kleiner?
    Immer diese Großkotzigkeit.

  47. Konsequenz: Keine Stimme mehr für die verantwortlichen Blockparteien, sowie öffentliche Großdemonstrationen in solchen Fällen von brutal feiger Ausländerkriminalität.
    Zweitens: Umgehende Ausweisung aller kriminellen und nicht kulturkompatiblen Ausländer mitsamt ihren dafür mitverantwortlichen Clans.
    Unser Land gehört uns und wir wollen friedlich und sicher hier mit unseren Kindern leben! Wir haben nur diese eine Heimat!
    Die BRD- Politikversager sollten sich schämen, für diese Zustände. Wo bleibt der öffentliche Aufschrei des Bundespfaffen?!
    Hoffentlich werden die Verantwortlichen dafür noch zur Rechenschaft gezogen…

  48. Die lustige Schulzeit ist vorbei, jetzt geht es ins wahre Leben.
    Warum müssen die Angeber so auf die Kacke hauen? Seit Jahren schon amüsiere ich mich über Autoaufschriften, dass der Lenker des Fahrzeugs nun Aibi hat. Muss jeder wissen, dass sie ihre Lebensleistung schon jetzt vollbracht haben :mrgreen:

  49. @39
    „Die o. a. deutschen Jugendlichen haben eben keine Alternativen zur U-Bahn, das nutzen die zugewanderten Schlägertypen aus.“

    Doch.
    Das fängt damit an, dass ich niemals eine Disko besuchen würde, in welcher ich damit rechnen müsste, auf Leute mit Aggressionshintergrund zu treffen.
    Und Abreise-insbesondere in kleineren Städten, in welchen die Entfernungen i.d.R. geringer sind, mit dem Taxi.
    Eigenes Auto wäre allerdings noch besser. Dafür braucht es halt einen verantwortungsvollen Fahrer.

  50. #42 Hypatia (21. Jun 2014 10:21)

    Wie und mit wem soll das funktionieren?
    Ein Häuflein verweichlichter Jungbürschchen, von der “grünen” Mami stets von A nach B im SUV chauffiert, gegen ein mit Messern bewaffnetes Rudel?

    – Das ist schon ziemlich dreist unsere Jugend als verweichtlichte Jungbürschchen hinzustellen. Mir ist auch nicht bekannt das die Grünen nun eine Mehrheit in der Politik stellen.
    Sicher gibt es auch solche Jugendlichen wie du sie nennst, die siehst du dann aber später eine kurze Zeit bei der Antifa. Diese wirbt ja bekanntlich wie die Grünen bevorzugt bei der Jugend. Die Gründe dürften ja wohl hinreichend bekannt sein (leicht manipulierbar und Frischfleisch zum Bumsen).

    Gegen eine Zusammenrottung Jungmänner, der die niedrigste Hemmschwelle bereits im Kindesalter durch stechen und säbeln an Schafen ausgetrieben wurde?

    – Die Hemmschwelle fällt übrings bei jeder Gruppe , wenn sie bedroht wird. Nur setzte hier ebend die Medienmanipulation ein, welche zum Glück nicht mehr so zieht , deswegen schwenken viele Blätter jetzt auch um.

    Das wird nichts.
    Wenn da nicht von Staatsseite mal endlich rigiros aufgeräumt wird, sind die angestammten Bewohner von D und Europa verraten und verkauft.

    – Hier würde ich auch nicht von den Deutschen auf andere Nationalitäten schließen. Der Engländer (oder sonst wer) denkt in vielen Punkten nämlich ganz anders.

    Möglich, daß es in einigen Dekaten zu einer Massenflucht kommt.

    – Möglich , halte ich aber für unwahrscheinlich.

    Dann hocken die Eroberer ohne Kufar dumm da und schlachten sich gegenseitig ab.

    – Wenn es so kommt klar, wie in jedem islamischen Land.

  51. #44 johann
    Auf dem Photo fällt vor allem die hohe Anzahl an Abiturienten mit entsprechendem Migrationshintergund auf 😉

  52. Zitat: „Wir setzen uns gegen Diskriminierung aufgrund des sozialen und biologischen Geschlechts, aufgrund von geografischer und sozialer Herkunft, Hautfarbe, sexueller Orientierung, Religion, politischer Gesinnung und Alter ein. Da diese Missstände leider im täglichen Leben anzutreffen sind, engagieren wir uns, um sie aufzudecken und zu bekämpfen…“
    Soweit richtig und gut, aber leider geht es nun so weiter:
    „…indem wir uns zum Beispiel in antifaschistischen Bündnissen wie „Dortmund Nazifrei“ einbringen.“
    Grüne Jugend Dortmund
    Ecke Königswall8/Gnadenort 14
    44135 Dortmund
    Telefon: 0231-121171
    E-Mail: info[bei]gjdo.de
    Für diese Entwicklung federführend verantwortlich:
    Markus Kurth MdB
    Königswall 8
    44137 Dortmund
    Tel. (0231) 55 74 660
    Fax (0231) 55 74 661
    E-Mail: markus.kurth@wk.bundestag.de
    Aber sicherlich ist es wesentlich wichtiger, angesichts täglicher Morde und Mordanschläge eine Veranstaltung abzuhalten mit dem Thema: „Wer oder was ist eigentlich dieses Geschlecht? Workshop ueber die Entstehung und Auswirkungen des Gender!“
    Direkt nebendran sterben die Leute!
    Dazu braucht man nicht Die Rechte wählen, sondern einen IQ von mind. Zimmertemperatur haben, um zu sehen, wie dramatisch die Zustände mittlerweile schon sind!!!

  53. #44 johann (21. Jun 2014 10:32)

    Haha soviel zum Abi , können aber sicherlich ja im Finanzausschuss im Bundestag noch Karriere machen ^^

  54. Liegt nur an der mangelnden Willkommenskultur!

    Im Ernst: solcher Abschaum weiß genau, dass ihm in der Bunten Republik nicht viel passieren kann. Und das ein gesunder Widerstand in dieser morbiden Gesellschaft wegerzogen wurde und praktisch nicht vorhanden ist.

  55. #54 Tatze (21. Jun 2014 11:35)

    Wie und mit wem soll das funktionieren?
    Ein Häuflein verweichlichter Jungbürschchen, von der “grünen” Mami stets von A nach B im SUV chauffiert, gegen ein mit Messern bewaffnetes Rudel?

    – Das ist schon ziemlich dreist unsere Jugend als verweichtlichte Jungbürschchen hinzustellen.

    Ist schon recht – Tatze.
    Den Jungs mache ich keinen Vorwurf – wie käme ich auch dazu.

    Mir fielen nur justament gerade einige verwöhnte Söhnchen von Bekannten ein – bestens ausgebildet (nicht gebildet), sportlich gut trainiert, aber gutmenschlich derart verweichlicht, völlig pc-stromlinienförmig – und deshalb absolut nicht wehrhaft.
    Weder körperlich, noch mental gegenüber den beschriebenen Rotten.

    Man kann eben nicht mit dem Florett gegen Degen kämpfen.
    In diesem Sinne.

  56. Wenn ich kinder im Alter zwischen 16 und 18 hätte, würde ich ihnen nicht erlauben, auswärts feiern zu gehen, unabhängig ob sie dann als uncool dastehen. Ich würde sie nur auf Privatpartys mit Security an der Tür und strenger Einlasskontrolle lassen.
    Als ich in dem Alter war, war ich jedes Wochenende unterwegs, aber heute ist das offenbar nur noch russisches Roulette.

    Gibt es hier Eltern mit Kindern in dem Alter? Wie geht ihr damit um?

  57. Als ob diese „Auseinandersetzung“ im Ausmaß 8 vs 2 nicht schon unverhältnismäßig genug gewesen wäre, muss natürlich noch gemessert werden, um seinem Kontrahenten größtmöglichen Schaden (ggfs den Tod in Kauf nehmend) zuzufügen. Einfach ekelhaft!!! und für mich zugleich wieder ein Indiz dafür, wie ein Grossteil dieser Leute aus diesem Kulturkreis zu ticken scheint.

  58. Die Gewalttaten von Ausländern nehmen offenbar massiv zu, und es ist ja auch immer nur die Spitze des Eisbergs, die durchdringt.

    Da lohnt noch mal ein Blick auf den Fall der „Selbstjustiz“, der vor ein paar Tagen groß in der Presse war: Verwandte eines angeblichen Vergewaltigungsopfers lotsten den Verdächtigen, offenbar ein deutscher Kleinkrimineller, auf einen Parkplatz, wo sie ihn gemeinsam ermordeten, vor allem der noch minderjährige Bruder der Frau.

    Zunächst wurde ja die Herkunft verschwiegen. Inzwischen wird im Netz von Libanesen geschrieben, der Tote wird „Patrick“ genannt.
    http://www.bild.de/news/inland/mord/rache-selbtsjustiz-tot-36460520.bild.html

    Ich sagte „angebliches Vergewaltigungsopfer“, da es nun keinen Prozess mehr geben wird, um diesen Vorwurf aufzuklären. Er bleibt also im Status der Anklage, ein Urteil und damit eine festgestellte Sachlage gibt es nicht.
    Was ist mit der Frau? Ist sie nicht ebenfalls nach islamischer Vorstellung entehrt? Befindet sie sich ebenfalls in der Gefahr, ermordet zu werden? Ist sie überhaupt noch in Deutschland oder kurzfristig in die Heimat „abgereist“?
    Oder war die Vergewaltigung nur eine Behauptung, der bloße Blick eines Deutschen auf eine Frau aus diversem Hintergrund, war es ein Treffen, von dem sich die Frau hinterher distanzieren musste, um nicht die Wut ihrer Familie auf sich zu ziehen („Schande“)?
    Man wird es kaum erfahren.

    „Selbstjustiz“ heißt, dass der Täter oder die Tätergemeinschaft das staatliche Gewalt- und Rechtsmonopol leugnen und brechen – es bedeutet aber auch, dass sie Macht über uns beanspruchen. Fremde, die wir aus Großherzigkeit aufgenommen haben, beanspruchen in unserem eigenen Land Macht über uns.
    Das ist der Versuch einer klassischen Eroberung.

    http://www.youtube.com/watch?v=tTQ3u7cwQbc&list=PLF1C5C872FBF41FD3&index=14

    http://www.focus.de/panorama/welt/lynch-mord-im-schwarzwald-opfer-wurde-mit-drogen-trick-auf-den-parkplatz-gelockt_id_3935127.html

    (Bemerkenswert auch die Schlussfolgerungen der Gewerkschaften am Ende: „Bitte keine privaten Streifen.“ Auch das ist wieder eine klassische Verdrehung a la Malmström. Hier wurde offenbar ein Deutscher von Ausländern ermordet und zugleich der deutsche Staat von Ausländern in seiner Staatsgewalt düpiert. Wenn „Privatleute Streife“ gehen, dann wohl deshalb, weil marodierende Einbrecherbanden durch die Republik ziehen. Eher eine Sache, die parallel zur Gewalttat der Libanesen läuft, als dass sie das Gegenteil dazu wäre. Armes Deutschland, wie bist du so verlassen.
    Und wie erweicht ist dein Mark.

    Nun, wir sind nach dem neuerliche Versailles (Maastricht) auf den Zusammenbruch Frankreichs angewiesen – nicht aus alter Rivalität, sondern damit der gegenwärtige Weg in die Abschaffung unser Völker abgeändert wird.

  59. #65 Schmied von Kochel (21. Jun 2014 12:19)


    Was ist mit der Frau? Ist sie nicht ebenfalls nach islamischer Vorstellung entehrt? Befindet sie sich ebenfalls in der Gefahr, ermordet zu werden? Ist sie überhaupt noch in Deutschland oder kurzfristig in die Heimat “abgereist”?

    – Danke das war der Punkt , der mir gestern nicht in den Sinn kam, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ^^

    Ich bin ja mal gespannt ob Spermaspuren beim angeblichen Vergewaltigungsopfer sichergestellt wurden.

  60. Jetzt kann man den „Max-von-der-Grün-Platz“ ruhig in „Platz der bunten Vielfalt“ umbenennen.

  61. Bersondere Sorge bereitet uns, dass Schwrzhaarige in U-Bahnhöfen zusammengeschlagen werden!
    Ihr
    Buntespräservativ

  62. Des Türken Ährä: Nur in der Überzahl angreifen.

    Albaner hingegen haben nach eigenem Bekunden „doppelte Ährä“, das bedeutet, die greifen nur in der doppelten Überzahl an.

  63. #63 FddWa (21. Jun 2014 12:16)

    Wenn ich kinder im Alter zwischen 16 und 18 hätte, würde ich ihnen nicht erlauben, auswärts feiern zu gehen, unabhängig ob sie dann als uncool dastehen. Ich würde sie nur auf Privatpartys mit Security an der Tür und strenger Einlasskontrolle lassen.
    Als ich in dem Alter war, war ich jedes Wochenende unterwegs, aber heute ist das offenbar nur noch russisches Roulette.

    Gibt es hier Eltern mit Kindern in dem Alter? Wie geht ihr damit um?

    Ich bin ja „nur“ Pate.

    Bei mir im Umfeld ist es so, dass wir „Alten“ einfach unsere Erfahrungen weitergaben und den Kindern ein gesundes Selbstbewusstsein mitgegeben haben.

    Die sind in der Lage, bei neuen Bekanntschaften gleich zu erkennen, ob ihnen jemand mit Anstand und Respekt begegnet oder ob sich da einer an die „deutsche Schlampe“ oder ans „Opfa“ ranwanzen will.

    Ferner haben sie gelernt, was Freunde sind und was der Unterschied zum Bekannten ist.
    Keiner bleibt irgendwo alleine zurück, die Nüchternen achten auf die, dies übertreiben 😀

    Sie wissen auch, in welche Läden man nicht reingeht, von welcher Gruppe man sich fernhält, wann es besser ist, sich zu verkrümeln und wann es angebracht ist, sich zu verteidigen, wen man dazu mitansprechen kann und dass sie zu jeder Zeit der Partynacht per Telefon ihre Väter und deren Freunde zu Hilfe rufen können.

    Und was soll ich sagen?
    Es hat funktioniert, das sind alles junge, fröhliche und selbstbewusste Menschen geworden.

  64. Leider ist zu berichten, dass ein weiterer Mann den Angriff von zwei…“Männern“ in Mannheim nicht überlebt hat: http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/tod-am-tag-nach-dem-angriff-polizei-sucht-dringend-zeugen-1.1756882
    Vorerst gibts nur das hier: Der mutmaßliche Haupttäter ist 32?Jahre alt, 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur. Er hatte gegelte, schwarze Haare mit deutlichen Geheimratsecken und war mit einer weißen Hose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet.
    Der zweite mutmaßliche Täter ist 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er hat kurzes, dunkelblondes Haar.
    Obwohl die beiden Typen gefasst wurden, erfahren wir wie immer NICHTS über sie, vor allem nicht deren Nationalität. Ja, würde den Mann auch nicht wieder lebendig machen, aber man kann sich seinen Teil schon denken… Es brodelt in dieser Stadt, der Mannheimer Morgen weiss genau, dass die Situation kurz vorm Explodieren ist hier, ein weiter Gewaltakt von „mutmasslichen“ (so jetzt benutze ich dieses dämliche Wort auch endlich einmal“ Männern mit Aggressionshintergrund, oder besser gesagt ein brutaler MORD!!!
    Es wird von Tag zu Tag schlimmer, man weiss langsam nicht mehr was man noch sagen kann.

  65. Leider hören diese Meldungen über Ausländerkriminalität nicht auf. Während sich die grossen Medienvertreter darauf geeinigt haben, so wenig wie möglich über dieses Thema zu berichten, findet sich in der Lokalpresse weiterhin eine Menge dieser Artikel. Auf Europa Rundschau werden solche Artikel gesammelt und die Links online gestellt. Jeder kann hier Links u.a. zum Thema Ausländerkriminalität veröffentlichen und lesen.

  66. Doch dann kreuzten sich im Hauptbahnhof erneut die Wege des 19-jährigen Hageners und seines Kontrahenten.
    – – –
    Ach, was für ein Zufall!
    Getreu hinterhältiger Orientalensitte haben die hier Überflüssigen (= mental Fremden) ihr Rudelpack herbeitelefoniert und die Auseinandersetzung nach feiger Hyänenart durch Übermacht für sich entschieden.
    Die und wir – n-i-e-m-a-l-s!

  67. #76 Kara Ben Nemsi

    So sieht es aus.
    Mein Mitgefühl dem ärmsten Verletzten. Wie viele müssen dasselbe Schicksal noch erleiden, bevor sich etwas ändert?
    Unsere Politiker lassen also Menschen aus archaischen Stammeskulturen auf uns los, die gegen uns einen Mob bilden, um uns anzugreifen und zu töten. 👿 Und dann war das nur ein „Einzelfall“??
    Unterschreibt bitte alle die Petition gegen den Gauckler, der uns alle verarscht. Ich habe gerade nicht den Link dabei, aber Ihr könnt ihn sicherlich im I-Net finden.
    Auch bezeichnend: Mustafi, bemerkte der Sport-Reporter, FAILED.
    Warum lassen wir diese Typen für uns Fußball spielen? Soweit ich weiß, haben die IMMER im entscheidenden Moment GEFAILED! Im Zweifel halten die nämlich zu „ihre Brüder“ aus Ghana und das hat D mal wieder den Sieg gekostet!

  68. @#57 Naliboki Ranger (21. Jun 2014 11:47)
    Über Mobiltelefon kann der Gegner schnell Verstärkung rufen.
    #################################
    Eine Tatsache, der noch vieeeeel zu wenig Beachtung geschenkt wird.
    Das macht es für deutsche Jugendliche so gefährlich und eigentlich für alle Biodeutschen. Die Entdeckung des Handys als Waffe für die Moslems. Sie sind in der Lage, innerhalb 5 Minuten die zehnfache Streitmacht gegenüber den Deutschen zu mobilisieren.
    T-Mobile war der Vorreiter :mrgreen:

  69. #63 FddWa (21. Jun 2014 12:16)

    Wenn ich kinder im Alter zwischen 16 und 18 hätte, würde ich ihnen nicht erlauben, auswärts feiern zu gehen, unabhängig ob sie dann als uncool dastehen. Ich würde sie nur auf Privatpartys mit Security an der Tür und strenger Einlasskontrolle lassen.
    Als ich in dem Alter war, war ich jedes Wochenende unterwegs, aber heute ist das offenbar nur noch russisches Roulette.

    Gibt es hier Eltern mit Kindern in dem Alter? Wie geht ihr damit um?
    ———————
    Die „Security“ wird heutzutage häufig von Muslims gestellt. In Supermärkten z.B. Das trägt zu einem Gefühl der Unsicherheit bei.

    Ich würde meinen Kindern sagen, sich niemals auf Diskussionen mit Personen einzulassen, die aggressiv und in der Mehrzahl auftreten. Punkt.
    Des Weiteren würde ich vorher schauen, im I-Net oder sonstwo, ist ja einfach heutzutage, wer z.B. die Discothek oder das Schwimmbad, welches meine Kinder besuchen möchten, „geliked“ hat. Ist dort mit vielen Ausländern z.B. aus frauenverachtenden Kulturen zu rechnen? Ich würde meine Kinder hierüber aufklären.
    Ich würde ihnen auch empfehlen, U-Bahn-Abteile, in denen sich größere Gruppen von betrunkenen, lauten und sich offentsichtlich respektlos benehmenden Menschen befinden, insbesondere dunkelhaarige, zu meiden.

    Wenn eine Gruppe Moslems einen sehr blonden, kurzhaarigen Typen auf dem Bahnsteig „spottet“ und ihn offensichtlich anmachen will… bloß nicht zurück den Affen machen… Das verstehen diese Affen sonst als Aufforderung zum „Spiel“, das nächste ist dann Messer raus und der Rest ist bekannt.
    Ganz cool vorbeigehen und links liegen lassen.
    Nicht auf Diskussionen einlassen!

    Als Frau: Angeglotzt werden von Muslim-Männern: links liegen lassen. SOFORT! wegschauen. Nicht zurückschauen, lieber finster oder deutsche Männer stattdessen ankucken. 😆

    Bei Anbaggern auflaufen lassen, NIEMALS diskutieren=in ein Gespräch verwickeln lassen. Sonst fühlen die sich nämlich aufgewertet und legen richtig los, wie weltmännisch und klasse sie sind (versuchen u.a. mit mehreren Sprachen zu beeindrucken, auch wenn sie da nur ein paar Wörter kennen).

    Bei Jugendgruppen, die Passanten bepöbeln in einem Amüsierviertel wie St. Pauli, einfach durchgehen mit hocherhobenem Haupt und grinsen. Dann lassen die dich in Ruhe.

    Meine Beobachtung war, wer auf die Provokationen dieser Idioten „anspringt“, hat schon verloren. Wer auf die Anbaggerei dieser „1000 und 1 Nacht“-Prinzen ansprang, hatte verloren (manchmal das Leben) 🙁

    Früher, in den 70ern, gab es noch Deutsche, die junge Frauen eindringlich davor warnten, sich mit diesen „1000 und 1 Nacht“-Prinzen einzulassen. Sie nannten es damals „Mentalität“ passt nicht zu uns. Was ich damals nicht so verstand. Aber diese Leute hatten recht.

  70. Z.B. sprach mich mal ein Muslim an auf meiner U-Bahn-Station, also da, wo ich zuhause bin und diese immer benutzen muss.
    Er sprach französisch und tat ganz „weltmännisch“. Sein Thema war gleich Rassismus und wie rassistisch die Deutschen sind. Er wollte mir als Frau, die er anbaggern wollte, also gleich mal ein schlechtes Gewissen machen und die Rassismuskarte ziehen…
    Wahh… ich entgegnete ihm, er möge doch einfach nach Bayern ziehen und dann reden wir noch mal über „Rassismus“ – sorry, liebe Bayern. 😆
    Ich schüttelte diesen Arsch irgendwie ab, denn wir alle wissen, der wollte nur ne Dumme finden, die er gratis pimpern kann, gelle.
    Ein paar Tage später stand ich auf einem anderen Bahnsteig in der Stadt und das Sackgesicht mit der weibischen Figur kam auf einmal daher, ging direkt auf mich zu, streckte mir die Hand entgegen und meinte: „Hallo, Frau Nachbarin!“ als wären wir gute alte Freunde oder sonstwas.:shock:
    Ich wendete mich SOFORT ab, was mir von einem deutschen Mann in Lederjacke ein Stirnrunzeln einbrachte!
    Irgendwie gelang es mir, mich diesem aufgezwungenen Gespräch zu entziehen und trotzdem noch die U-Bahn zur Nachhausefahrt benutzen zu können.
    Aber ich bekam Angst! Der Typ hatte mich also auf dem „Zettel“! Er wusste offensichtlich, wo ich wohne, hatte beobachtet, dass ich eine alleinstehende Frau bin und war mir offensichtlich bis in die Stadt gefolgt, um mich erneut zu belästigen!
    Daher plante ich dann damals meinen Umzug, den ich bis heute nicht bereut habe. 😀
    Also nicht nur wegen dieses einen Typen, sondern weil man dort in der Strasse vielleicht Männer wie der mich und mein einsames Leben ganz easy ausspionieren konnten und sich dachten, sie könnten mich mal verfolgen oder so…

  71. #29 Hypatia

    ich bin erst jetzt von einer Feier zurück, aber ich glaube Du weißt nicht was dehydriert heißt. Dazu braucht man keine Wüste. Den ganzen Tag nichts trinken, das kann schon reichen, je nach dem wie schwer man arbeitet oder wie der Gesundheitszustand allgemein ist.

    Was meinst Du wie viele alte Menschen täglich dehydriert in ein Spital eingeliefert werden?

Comments are closed.