jude judeJude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf‘ allein“ – undenkbar, dass eine solche Parole jemals in Deutschland nach 1945 skandiert werden darf? Nein. Undenkbar auch, dass der Ministerpräsident eines fremden Staates, zu dem Deutschland freundschaftliche Beziehungen unterhält, ungestraft als „Kindermörder“ verunglimpft werden darf? Nein. In der Bundeshauptstadt Berlin ist offenbar alles erlaubt – nur nicht für alle.

(von Hinnerk Grote)

Die Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft kuschen ganz offensichtlich vor muselmanischen und linken Krawallhorden, weil sie gar nicht mehr in der Lage sind, der antisemitischen Ausschreitungen, die in den letzten Tagen stattfanden und wohl nun erst recht auch weiter stattfinden werden, Herr zu werden. Der Rechtsstaaat versagt auf ganzer Linie, und dies zeigt sich in Berlin besonders deutlich.

Der Tagesspiegel berichtet:

Die Polizei in Berlin reagiert auf heftige Kritik: Künftig soll auf Demonstrationen die Parole „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein“ verboten werden. […]

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist diese Parole lediglich eine Beleidigung. Bei einer Beleidigung könne die Polizei anders als bei einer Volksverhetzung nicht von sich aus einschreiten. Erst wenn sich ein Zeuge bei einer Demo beleidigt fühle und Anzeige erstatte könnten die Personalien der Rufer aufgenommen werden, hieß es bei der Polizei. Da dies zu unsicher sei, nutzt die Polizei jetzt die Möglichkeiten des Versammlungsrechts.

Man stelle sich vor, derartige Parolen wären von sogenannten „Rechten“ gebrüllt worden. Das Gebrüll wäre sofort unterbunden worden, der Staatsschutz hätte seine Arbeit aufgenommen. Nicht so bei randalierenden Moslemhorden in Berlin. Hier muss sich erst einmal jemand finden, der sich persönlich beleidigt fühlt, der dann den Beleidiger namentlich benennt und Strafanzeige gegen diesen erstattet, natürlich unter Angabe seines eigenen Namens, seiner Anschrift, möglichst noch mit namentlicher Bennenung von Zeugen, die diese Beleidigung gehört haben? Verkehrte Welt. Haben doch Dutzende der eingesetzten Polizeibeamten diese Kollektivbeleidigung und Volksverhetzung wohl ebenso vernommen. Oder sind diese nicht nur zum Stillschweigen über die unhaltbaren Zustände bei der Berliner Polizei, sondern auch zum Weghören vergattert?

Doch weiter im „Tagesspiegel“:

„Kindermörder Netanjahu“ sei keine Beleidigung

Die Polizei hat am Wochenende neben der Parole „Jude, Jude, feiges Schwein“ auch die Rufe „Kindermörder Israel“ und „Kindermörder Netanjahu“ rechtlich bei der Staatsanwaltschaft prüfen lassen. Ergebnis: Diese seien nicht einmal eine Beleidigung. Innensenator Frank Henkel (CDU) kündigte an, dass die Polizei künftig entschlossener bei arabischen Demos einschreiten werde. Wie berichtet, hatte es massive Kritik daran gegeben, dass die Polizei beim Brüllen von „Jude, Jude, feiges Schwein“ auf dem Kurfürstendamm nicht einschritt.

Der Ministerpräsident eines befreundeten Staates darf also in Deutschlands Hauptstadt vom hergelaufenen mohammedanischen Pöbel und seinen linken Krawallgenossen ungestraft als „Kindermörder“ verunglimpft und beleidigt werden. Der einzige demokratische Staat im nahen Osten, Israel, muss sich als Staat der „Kindermörder“ beschimpfen lassen. Und dies alles mit offizieller Billigung durch die Berliner Justizbehörden. Wieviel tiefer kann eine Stadt – und ein Staat – noch sinken.

Aber immerhin, demnächst soll das Verkünden bestimmter Parolen im Wege des Verwaltungsrechts per Auflage verboten werden. Das ist ganz bestimmt ein wirksames Mittel gegen antisemitische Parolen und Ausschreitungen. Während in München Michael Stürzenberger bei seinen islamkritischen Kundgebungen schon das Tragen einer sicher sinnvollen Stichschutzweste untersagt wird, die Redezeit und die Lautstärke durch Auflagen genauestens festgelegt und kleinste Überschreitungen gnadenlos verfolgt werden, tobt nicht nur in Berlin, sondern auch in München und anderswo, der Mohammedanermob.

Ungestraft. Und der Staat sieht zu.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

107 KOMMENTARE

  1. Komisch. Wenn Deutsche das sagen würden, wäre es Volksverhetzung. Nach dem Gesetz sind nicht alle gleich.

  2. Zitat: „….das Tragen einer sicher sinnvollen Stichschutzweste untersagt wird..“

    Im ernst? Und wenn ja, mit welcher Begründung?

  3. Die Politiker unseres Landes sind einfach eine Schande ! Wahrscheinlich müssen erst Synagogen brennen und jüdische Mitbürger ums Leben kommen, bis sich (vielleicht) etwas bewegt ! Aber wehe wenn 20 NPD Hansel eine Demo anmelden wollen – DANN wird der Kampf gegen rechts ausgerufen, denn das 4. Reich steht vor der Tür ! Einfach zum Kotzen !

  4. Habs zwar schon in einem anderen Artikel verlinkt, aber es passt hier bestens dazu!


    Gideon Böss: Event-Antifaschismus und Pogromstimmung

    Der Mob, der aktuell durch Deutschland zieht, den Juden den Tod wünscht, Hitler feiert und Synagogen angreift, ist auf gewisse Art ein Kulturschock. Es sind nicht die Nazis mit Springerstiefeln und Glatze, die diese Hass-Orgien auf den Straßen veranstalten, sondern arabisch- und türkischstämmige Deutsche. Weit weg vom arischen Schönheitsideal und dennoch genauso verachtenswert und antisemitisch. Dass es das geben kann, hat man lange verdrängt.

    Vor allem der linke Mainstream tut sich in seiner verklemmten Multikulti-Begeisterung schwer, Missstände anzuerkennen. Da wird Kritik schnell reflexhaft als fremdenfeindlich abgewehrt…

    http://boess.welt.de/2014/07/22/event-antifaschismus-und-pogromstimmung/

  5. Andersherum geht es ohne Probleme:

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/bizarrer-moschee-prozess-der-neonazi-und-die-schweinekoepfe-,7169126,26033880.html

    Der Schweinekopf-Anschlag auf die Neuköllner Sehitlik-Moschee geht auf das Konto des mutmaßlichen Neonazis Harald B. (26, F.). Das entschied ein Amtsrichter. Urteil: 1200 Euro Strafe wegen Beleidigung von Religionen.

    Am 28. April 2012 waren vor der Moschee die blutigen Hälften eines Schweinekopfes abgelegt worden. Für Muslime eine schwere Beleidigung, denn das Schwein gilt im Islam als unreines Tier. Auf B. kam die Polizei durch einen Kassenbon am Fleisch: 6,48 Euro, bezahlt mit der EC-Karte. Vor Gericht schwieg Abiturient B., sein Anwalt wollte Freispruch. KE.

  6. … komm heraus und kämpf Allein…

    Hüstel – wer in einer westdeutschen Großstadt aufgewachsen ist, weiß wie wenig gerade türkisch/mohammedanische Männer das Recht haben dies zu Fordern.

    Und NEIN, die Benennung einer religiösen Gruppe (Hier: Jude)und die damit verbundene Beleidigung (Hier „Feiges Schwein“) im Zusammenhang mit einer Aufforderung zur Gewalt (Hier „kämpf Allein“) kingt nicht nach Volksverhetzung! Zumindest nicht in einem Land, in dem man „Bomber Harris do it again“, „Natzies aufs Maul“, usw. zum politisch zulässigen Umgangston erhoben hat.

    Zumindest für die guten Menschen. Und zu diesen Gutmenschen gehören Herr Stürzenberger und seine Mitstreiter „per Ordre de Mufti“ als Meinungsabweichler und Islamintegrationsmiesmacher in unserer deutschen, demokratischen bunten „Republik“ nicht.

    semper PI!

  7. Na, da bin ich dann ja mal gespannt. Denn bereits morgen tobt der Haß in brennt Bremen: Linke und Mohmmedaner wollen die Umma/ Sektion Nord aufbieten:

    Nach BILD-Informationen haben „Nahost-Forum“ und „Palästina-Gesellschaft“ für morgen Nachmittag zu einer Groß-Demonstration in der City aufgerufen. Motto: „Frieden und Gerechtigkeit für Palästina“. Angekündigt sind 6000 bis 8000 Teilnehmer – die Israel-Hasser kommen aus ganz Norddeutschland

    Und jetzt raten wir mal, was von dieser Aussage der Bremer Verwaltung angesichts der letzten Bremer Moslem-Randale (Moslems zerlegen Kneipe, Moslems messern Moslem bei WM, Moslems schlagen Journo-schützenden Passanten auf Anti-Israel-Demo zusammen) zu halten ist:

    Innenressort-Sprecherin Rose Gerdts-Schiffler: „Wir werden entsprechend vor Ort sein.“ BILD gegenüber wurden „engmaschige“ Kontrollen der Teilnehmer angekündigt.

    Genau: 😆

    http://www.bild.de/regional/bremen/bremen-regional-politik-und-wirtschaft/hass-demo-gegen-israel-in-der-city-36922524.bild.html

    Das “Nahost-Forum Bremen” ist eine linksverstrahlte Angelegenheit, in der sich Mohammedaner und verwirrte linke “Friedensaktivisten” aller politischen Couleur finden. Besonders eng arbeit man mit linksverdrehten Israelis wie B’Tselem und anderen jüdischen Moslemflüsterern zusammen.

    Jedes westliche Land produziert die gleichen selbsthassenden Irren. Uri Avnery und die restlichen üblichen Verdächtigen (bis zur Neturei Karta), die gerne Moslems die Stiefel lecken:

    http://nahost-forum-bremen.de/?page_id=35

    Also die, auf die auch der Bremer Muslim-Markt der Brüder Ötzogutz nur allzugerne verlinkt:

    Felicia Langer, Evelyn Hecht-Galinski, Reuven Moskovitz, Abraham Melzer, Hajo G. Meyer, Judith Butler, Neturei Karta, Nir Baram, Dieter Graumann, Ilan Pappe, Gideon Levy, Hedy Epstein, Gideon Spiro usw., usw.

    http:// www. muslim-markt. de/Palaestina-Spezial/wehrensich/judenwehrensich.htm

  8. Dies bedeutet dann im Umkehrschluss mit
    “Moslem, Moslem, feiges Schwein, komm heraus und kämpf’ allein”, durch die Straßen ziehen zu dürfen?
    Das makabre darin ist, dies würde sogar stimmen in Bezug auf die Attacken gegenüber Bürgern in U-Bahnen usw.
    Diese Demonstrationen sind das beste Spiegelbild der demographischen Fehlentwicklung, welches man den Blockparteien vorhalten sollte.

  9. Macht übrigens den Medienberichten zufolge einen super Eindruck im „befreundeten Staat“…

  10. Hoffentlich gehen dem Gutbürger, der immer noch Islamkritiker für Rechtsradikal und Parteien, die Zuwanderung steuern wollen wie die AfD oder PRO für Rechtspopulistisch hält, die Augen auf. Vor allem, wie Politiker und Appeaser den Gutbürger verarschen und das, wenn es so weitergeht, bald latenter Bürgerkrieg in Gutschland herrscht.

    Man darf ja noch hoffen!

  11. Da der Krieg in Gaza ungestört weitergeht, werden wir ab diesem Freitag noch ganz andere Kundgebungen erleben

  12. Das Verhalten der Politik, geschenkt…

    Bei der Polizei bin ich so ein bisschen hin- und her gerissen. In manchen Videos stehen da 10 junge Beamte dem aggressiven 300+- Mob gegenüber und werden überrannt.

    Natürlich sollten auch die Beamten Missstände offen benennen, das pauschale Polizei-Bashing geht mir aber zuweit.

    Wie weit es in Berlin gekommen ist, ist innerhalb der Polizei landesweit bekannt.

    So ist das Land Berlin aufgrund ehrheblicher Sparmaßnahmen nicht mehr in der Lage, bei unangemeldeten Demonstrationen innerhalb adäquater Zeit Kräfte zusammen zu ziehen.

    In entsprechenden Polizei-Foren taucht oftmals die Meinung auf, dass das passive (Nicht-)Handeln die bessere Option ist, da man „sein Klientel“ und deren „Gewaltbereitschaft“ kennt. Einschreiten hätte sonst zu einer nicht beherrschbaren Eskalation gesorgt!

    Ein eingesetzter Beamter relativierte die Untätigkeit (Angst?) mit den Worten:

    Man muss eben auch wissen wann man zweiter Sieger ist.

    Hier hat man bereits kapituliert!

    Weiterhin:

    WÄRE die Polizei gegen die Sprechchöre eingeschritten hätten wir vermutlich längerfristige teure Auseinandersetzungen mit dem „schwarzhaarigen Klientel“ gehabt, von denen wir hier reichlich haben.
    Und wer diese Jungs mal in Aktion erlebt hat und sich denen in der Est-B im Nahkampf stellen musste, der wüsste warum das hier keiner will.

    Warum bei den Moslems kein Einschreiten/Verstärkung/konsequentes Durchgreifen möglich ist, im Falle eskalierender Räääächts-Demos aber schon, wird aber auch innerhalb der Polizei diskutiert.
    Berlin kannste abhaken…

  13. Gestern (Montag) Abend gab es in Berlin den nächsten Moslem-Aufmarsch. Da waren vier Sprüche verboten:

    Bei der Demo waren „aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ drei Parolen über das Versammlungsrecht untersagt: „Tod Israel“, „Tod den Israelis“ und „Jude, Jude feiges Schwein“.

    Während der Kundgebung erließ der Einsatzleiter der Polizei eine weitere Auflage nach dem Versammlungsgesetz. Danach war das Skandieren der Parole „Feige Mörder Israel“ untersagt.

    Dadurch ließen sich die Mohammedaner ihre Lebensfreude nicht nehmen: Sie bewarfen die Polizei mit Steinen (Intifada, irgendwer?) und gingen sich gegenseitig an die Gurgel (man kann diese Spezies einfach nicht in der Zivilisation halten):

    Zwei arabischstämmige Männer gerieten nach Polizeiangaben aus privaten Gründen während der Kundgebung massiv aneinander, beide erhielten Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Nachdem die Versammlung beendet war, kam es … durch ehemalige Versammlungsteilnehmer zu Steinwürfen auf Polizeibeamte. Die Polizisten setzten sich mit Reizstoffsprühgeräten zur Wehr und nahmen 13 Personen vorläufig fest

    Und? Sitzen die schon im Flieger nach Gaza, wo sie sich dann ungeniert austoben können?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-gaza-demo-in-berlin-wilmersdorf-demonstranten-werfen-steine-auf-polizisten/10233544.html

  14. Diese Situation ist unerträglich. Und immer wird in den Nachrichten in der falschen Reihenfolge berichtet: Israel hat . . . ., soundso viele tote Kinder usw, Erst danach werden die Angriffe der Moslems erwähnt. Für Israel geht es um die Existenz, es verteidigt sich gegen Angriffe der Hamas. Wenn Israel fällt, ist die Islamisierung Europas nicht mehr aufzuhalten. Der jetzt auf der Straße zu besichtigende Pöbel wird dafür sorgen. Und wir ruinieren uns, Europa ruiniert sich, weil wir die Probleme Afrikas bei uns lösen wollen. Ist eigentlich unsere ganze politische „Elite“ in unerreichbarem Urlaub abgetaucht?

  15. Die Polizei hat eine Befehlsstruktur und die beginnt beim Innenminister. (In diesem Fall Innensenator)
    Er kann entsprechende Richtlinien vorgeben und wenn diese eindeutig sind, dann müssen die auch durch die Befehlskette durchgehen.
    Nur wenn der Innensenator bereits von vorneherein Deeskalation befiehlt, dann tritt der einzelne Polizeibeamte eben zur Seite.

    Das fällt dem kleinen Beamten umso leichter, wenn er damit rechnen muss, dass beim kleinsten Fehltritt der Minister sich nicht vor die Polizei stellt, sondern in den Rücken, incl. Messer.

  16. wenn zum Tode eines Palästinensers, der durch seine 1. Ehe mit einer Deutschen sich die deutsche Staatsbürgerschaft errammelte, diese dann quasi an seine 2. Frau, einer Araberin und den gemeinsamen 5 Kindern weitergeben konnte, die somit als Deutsche gelten, obwohl die nicht einmal einen deutschen Schäferhund vorzuweisen haben, der aber schon vor 13 Jahren wieder nach Gaza zurückkehrte und sicherlich auch Dank der fließenden Kindergeldzahlungen und als womöglicher Hamasfunktionär dort ein komfortables leben führen konnte, sagen würde: „das ist ein glattes 7:0 zugunsten Deutschlands Sozialkassen“ wäre das sicherlich ahndungsfähiger als „Jude, du feige Sau…“ obwohl das im Gegensatz zu der oben erwähnten schon eine extrem lachhafte Falschaussage ist, israelische Soldaten suchen garantiert keinen Schutz hinter wehrlosen Frauen und Kinder oder tarnen sich mit Frauenschleiern, wie es die tapferen Hamashelden belegbar zu tun pflegen.

  17. Letztlich nehmen uns die strunzdoofen Mohammedaner doch eine Menge Arbeit ab: es bedarf gar keiner Kundgebung um das Märchen vom friedlichen Moslem ins Reich der Mythen zu verweisen. Die Mohammedaner entlarven sich eindrucksvoll selbst.

  18. #20 Sebastian_Nobile

    Man hat Michael Stürzenberger das Tragen einer Stickschutzweste verboten? Was für ein hirnrissiger Einfall war das denn?

    Das ist Kampf gegen Rechts

  19. OT

    Neues von der „Deutschen“ Familie in Gaza: Wie bereits vermutet, hat sich der Pali-Vater die deutsche Staatsbürgerschaft während Studiums per Heirat (und schwängern) einer Deutschen gesichert. Später das Übliche: Als die Staatsbürgerschaft da war, Scheidung, Heirat von Moslemfrau (vermutlich Cousine), zurück nach Gaza:

    Raed al-Kilani, ein Neffe von Ibrahim al-Kilani, sagte, der Ingenieur sei vor 20 Jahre nach Deutschland gezogen. Er habe dort an der Universität Siegen studiert und in Hessen gelebt. Seine erste, geschiedene Frau sei Deutsche. Al-Kilani habe mit ihr zwei Kinder, die noch in Deutschland lebten. In der Zeit in Deutschland habe er die Staatsangehörigkeit für sich und dann auch für seine Angehörigen erworben. Vor 13 Jahren sei er in seine Heimat zurückgezogen.

    Da seine vier getöteten Kinder zwischen 4 und 12 waren, hat er also sofort nach Gaza-Rückkehr mit der Kinderproduktion begonnen. Gab sicher reichlich deutsches Kindergeld.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/krieg-zwischen-hamas-und-israel-deutsche-familie-in-gaza-getoetet/10233620.html

  20. Berlin: Polizei und Staatsanwaltschaft kuschen vor den islamischen Judenhassern
    —————————————————–

    Staatsanwälte sind ja ein Teil des linkslastigen Polit-Establishments das DE seit 1968 in ideologischer Geiselschaft hält. Und extreme islamschleimerei ist ja ein Teil dieser ideologie.

    Von der Polizei würde ich es weniger sagen. Die unterstehen ja genau dieser politischen Kontrolle der linken Trolle, und wenn sie ihren lukrativen Beamtenstatus nicht verwirken wollen, müssen sie vor dem politischen Druck kuschen.

  21. Merkels Bekenntnis zu Israels Existenzrecht als deutsche Staatsraison ist nicht mal das Papier wert auf dem es steht. Wenn’s hart auf hart kommt, dann kriecht man dem judenhasserischen Islam tief in den klerikal-faschistischen Arsch. Nicht nur Deutschland taumelt blindlings der nächsten zivilisatorischen Katastrophe entgegen.

  22. Polizei und Politiker, die diese unsägliche Causa unter den Teppich kehren wollen, werden nicht lange kuschen (können). Die pogromartigen Ausschreitungen mit Skandierungen, die bisher nur der SA vorbehalten waren, werden spätestens dann ihr unrühmliches Ende finden, wenn es diese Kretins von Partylöwen wie Wowereit und Bundestagsschranzen aller Coleur an den Kragen geht – was schneller geschehen kann, als es sich diese Ignoranten denken können!

  23. #13 Carl Weldle (22. Jul 2014 16:17)

    Hoffentlich gehen … Parteien, die Zuwanderung steuern wollen wie die AfD … die Augen auf.
    —————–
    „Zuwanderung steuern“ ist – im heutigen Deutschland – das Maximum dessen was man formulieren kann, ohne politischen Selbstmord zu begehen! Aber vielleicht taugen die aktuellen Ereignisse ja dazu etwas deutlicher werden zu können!

  24. … komm heraus und kämpf‘ allein. So kennen wir sie, die Moslems. Mit weniger als acht Moslems gegen einen Ungläubigen wird es unfair für die Moslems.

  25. Solange die Moslems nicht beleidigt werden ist alles okay.
    Volksverhetzung ist also nach Belieben dehnbar, interessant.

  26. #20 Sebastian_Nobile (22. Jul 2014 16:32)

    Man hat Michael Stürzenberger das Tragen einer Stickschutzweste verboten?

    Ganz zu schweigen von den Auflagen bzgl. Redezeit und Lautstärke!

  27. Das alles wird unter der Rubrik Dummjungenstreich abgeheftet. Ursache für das Verhalten der Behörden und der Politik ist die Angst vor noch gewalttätigeren Ausschreitungen. Das heißt aber, dass wir schon jetzt und in der nächsten Zukunft Geiseln der potenziellen Gewalt einer Gruppe von Menschen in unserem Lande sind, die zwar einen deutschen Pass haben, aber mit unserer Kultur nichts zu tun haben und zu tun haben wollen. Natürlich sind nicht alle Moslems gewalttätig, wie die Oberschlauen immer wieder einwerfen. Nein, gottseidank sind sie es nicht. Aber es genügen zehn Prozent, um die restlichen 90 Prozent in Schach zu halten. Das war schon immer so, bei den Nazis, in der DDR, wahrscheinlich auch in Nordkorea. Eine Minderheit kann die Mehrheit beherrschen. Bestrafe einen, erziehe hundert, heißt der Zauberspruch.

  28. #35 Honigmelder (22. Jul 2014 16:57)

    Letztendlich der Beginn dessen, was man früher Libanisierung oder Balkanisierung nannte!

  29. Man stelle sich eine Nazi-Demo vor, wo den Nazis verboten wird: „Töten die Juden“, „Nieder mit Israel“ oder „Juden sind Schweine“ …

    Hyperventilierende „Tschornalisten“, Gauckler auf Knien vor der UNO…

    Aber im islamischen Alltag von Buntland ist alles möglich geworden.

  30. #32 Babieca (22. Jul 2014 16:52)

    Wissen Sie noch, der „spanische Bäcker“, der Hartz IV erstritt und dessen Familie aus dem Andalusien des 9 Jahrhundert zu kommen schien?

  31. #37 PSI (22. Jul 2014 16:59)

    Und weil die Welt noch mehr Wahrheit zu diesem Bild nicht vertragen konnte, hat sie den Kommentarbereich auch blitzschnell geschlossen, ehe auch nur ein Buchstabe die Moderation passieren konnte. 🙂

    #40 Eurabier (22. Jul 2014 17:03)

    Des „Spaniers“ und seiner Familie gedenke ich gern und häufig… 😈

  32. Wie 1938? Gaza-Konflikt schürt Judenhass auf deutschen Straßen

    Berlin (dpa) – Das Verhältnis zwischen Deutschen und Israelis ist schwierig, immer schon. Der jüngste Gaza-Konflikt sorgt nun dafür, dass auf deutschen Straßen wieder übelste judenfeindliche Parolen zu hören sind. Was tun dagegen?

    —————————————-
    Gefunden auf web.de
    Mit Genehmigung der isslamverseuchten deutschen Politiker schreit der Moslemmob Morddrohungen auf deutschen Straßen.
    Hallo ihr Hirnis von web.de was hat der isslamische Mob mit den Verhältnis von Deutschen und Juden(Israelis) zu tun ?

  33. Jahrelang nein Jahrzehnte lang haben wir alle Warnungen verpuffen lassen und die Warnenden als rechte Spinner und Ausländerhasser von unserer Gutmenschenligea verteufeln lassen ohne ihnen beizustehen. Die Presse hat hnen die Ehre abgeschnitten, Sie an den rechten Rand gestellt und nun müssen wir leider festellen diese „Spinner“ hatten recht.
    Doch nu ist der Sack zu. „The point of no return“ überschritten. Angesichts der gewaltigen Reproduktionsrate unserer neudeutschen Bevölkerung plus weiterer ungezügelter Zuwanderung hat sich dieses Land, dank seiner fähigen Politiker, selbst einen gewaltigen Bärendienst erwiesen. Wir haben im Grunde fertig. Flasche leer. Kasse alle und Tschüß.
    Vae victis

  34. Ich habs zuvor gesagt und ich sag es erneut:

    Berlin ist eine kulturelle und soziale Müllkippe und hoffnungslos verloren.

    Man zelebriert den Anarchismus, den politischen und religiösen Fanatismus, die absolute Inkompetenz und die gnadenlose Umverteilung dessen, was die vermeindlich Bösen erwirtschaftet haben an Schmarotzer und Betrüger.

    Die Doppelmoral kommt da quasi automatisch mit. Vor dem Gesetz sind dann auch nur solange alle Menschen gleich, wie es genehm ist.

    Wenn ein Deutscher wahllos Leute absticht, ist er ein Psychopath und wird weggesperrt. Wenn irgendein anatolischer Ziegenhirte wahllos Leute absticht, weil er sich in seiner Ehre gekränkt fühlt, dann ist das keine geistige Störung, sondern nur ein Hilferuf aufgrund mangelner Willkommenskultur.

    Wenn ein Deutscher zu Hass und Gewalt gegen Ausländer aufruft, dann ist er ein Rassist und wird geächtet und bestraft. Wenn ein Antifant zu Hass und Gewalt gegen Deutsche aus anderen Bundesländern und Touristen aufruft, dann ist das freie Meinungsäußerung.

    Wenn Westler und Asiaten rassistische Parolen brüllen und ganze Völker als Monster darstellen, dann ist das eine Schande für die Menschheit. Wenn „Asiaten“ und Afrikaner es tun, dann ist es lediglich eine Entwicklung, die man „mit Sorge beobachtet“.

    Ich bin froh, dass ich nur gelegentlich nach Berlin muss. Das ständige betteln, linke Parolen gebrülle und anpöbeln würde ich auf Dauer nicht aushalten.

  35. PAROLEN GEGEN ISRAEL
    WER stoppt diesen Judenhass?
    Innenministerium alarmiert • Politiker fordern Härte • BILD sprach mit deutschen Juden über Ängste

    Deutschland erlebt seit dem Gaza-Krieg eine Explosion von Judenhass!
    ? Bei einer Demo auf dem Berliner Ku’damm schreien radikale Moslems: „Jude, Jude feiges Schwein – komm heraus und kämpf allein“.
    ? In Essen werden 14 Menschen verhaftet – weil sie wohl einen Anschlag auf die Synagoge planten.
    ? In Bremen wird ein Unbeteiligter während einer Pro-Palästina-Veranstaltung von Demonstranten lebensgefährlich verletzt.

    ISRAEL & GAZA Die geheimen Netzwerke der Hamas
    Es sind Bilder, die Angst machen, die verstören und an das dunkelste Kapitel in der deutschen Geschichte erinnern. Entsetzen beim Zentralrat der Juden!?
    Präsident Dieter Graumann (63) zu BILD: „Diese Proteste haben mit dem Krieg im Gazastreifen nichts zu tun. Das ist der reine Judenhass.“ Dass auf deutschen Straßen noch einmal solche Parolen skandiert werden, habe er sich „in den schlimmsten Albträumen nicht vorstellen können“.?

    http://www.bild.de/politik/inland/israel/wer-stoppt-den-hass-gegen-juden-36930774.bild.html, Bild Zeitung, 22.07.2014

  36. Die Berliner Polizei muß man zum Jagen tragen: Jetzt hat auch sie festgestellt, daß der üble „dänische“ Imam Abu Bilal ganz ungehindert in der Al Nur-Moschee rumgehetzt hat:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/hasspredigt-in-neukoellner-moschee-berliner-polizei-der-inhalt-ist-eindeutig-volksverhetzend/10228538.html

    Wer das Moslemgeschrei noch nicht kennt:

    http://www.memritv.org/clip/en/4352.htm

    Übrigens heißt der Höhlenmensch in Wahrheit Abdallah Ismail und nennt sich wahlweise „Abu Bilal“, „Abu Bilal Ismail“ oder „Abu Bilal al filistini“, also Abu Bilal der Palästinenser.

    Er ist Imam und Hausmeister der Grimhøj-Moschee in der islamischen No-Go-Gegend Aarhus-Gellerup, das Viertel, das vor einigen Jahren von Moslems in Brand gesetzt wurde; das Viertel, in dem eine Kirche gezwungen ist, einen islamischen Wachschutz anzuheuern und Jizja zu zahlen; die Moschee, die Anfang des Jahres 22 Jungmoslems in den Jihad nach Syrien geschickt hat; die Moschee, in die die drei Tunesier gingen, die Anfang 2008 Kurt Westergaard ermorden wollten; die Moschee, die einst der Gitmo-Insasse Slimane Hadj Abderrahmane besuchte.

    Immer mittendrin: Abu Bilal.

  37. …..das Positive an der Sache ist doch, dass man nun Islamkritiker kaum noch als Nazis beschimpfen kann…… 😉 , es sei denn, sie würden die gleichen Hass-Parolen brüllen……
    Überlege mir gerade, ob ich jedes Kopftuch ab jetzt, anstatt mit „Hallelujah“ mit „Kopftuch-Nazi“ grüssen soll…..

  38. „Während in München Michael Stürzenberger bei seinen islamkritischen Kundgebungen schon das Tragen einer sicher sinnvollen Stichschutzweste untersagt wird,“

    was zum…? quelle bitte!
    wer oder was untersagt sowas?!

  39. „Moslem , Moslem, feiges ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Einmal reicht, bitte nicht übertreiben, vielen Dank! Mod.***

  40. #52 cream_2014

    Wohl kaum einer. Im Gegensatz zu den meisten Bereicherern und neuen Fachkräften hat hier wohl kaum einer 365 Tage Urlaub im Jahr.

  41. #8 Eurabier
    Abiturient lässt EC Kassenbeleg am Schweinekopf
    —————————————–

    Himmel bin ich froh, dass ich nur mittlere Reife und drei Berufsabschlüsse hab, und meine Famile mit meiner Arbeit durch schwere Zeiten begleiten kann. Wenn so einer Abitur machen kann, dann weiß man erst, wie schlimm es um Deutschland steht!

  42. Schutzweste ist „Passivbewaffnung“. Und die ist verboten. Mehler verkauft z.B. Gar nicht an dt. Zivilendkunden, aber ISIL Terroristen werden ausgestattet.

  43. @#56 sge —- doch, wenn ich es rechtzeitig wissen würde, dann würde ich aus österreich anreisen!

  44. Die Bürgerkriegsprophezeiung der CIA für 2020 wird angesichts der Gesinnungspolitik von Polizei, Staatanwälten, Richtern und Politikern wohl leider immer wahrscheinlicher und wohl sogar früher eintreten. Wenn sie den islamischen Eroberungszug in Europa weiter zulassen, wird den Bürgern nichts anderes übrig bleiben, als selbst etwas zu unternehmen.

    Ich hoffe nur, dass dann auch die vielen politisch Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

  45. #50 germanica (22. Jul 2014 17:35)
    Diese Frauen sind eher zu bemitleiden. Mit 16 an ihre Cousins verscherbelt, weil denen sonst die Ausweisung droht oder weil diese in Deutschland ihre Talente zur Verfügung stellen müssen, weil die im Libanon oder wo die sonst so herkommen keine Verwendung für diese Schmuckstücke haben. Dann zu Legehennen abgerichtet zu werden, um auch noch zusätzlich auf Märkten in brennender Hitze zum Orientfood verscherbeln abgestellt zu werden, während ihre Hartz-IV-infizierten Beglücker die Rammelprämien mit Strichjungen oder blonden Nutten verprassen oder in ihren schwanzverlängernden Statussymbolen BMW über den Kudam rasen und dabei gerne mal den einen oder anderen Rentner umnieten. Also eher Mitleid mit diesen Kopftuchtanten denn Abscheu empfinden.

  46. #59 M.Teran
    —————-
    Im Fleischerhandel ne Stichweste kaufen. Kann man bequem tragen, fällt unter der Kleidung kaum auf. Früher gab es Stichwesten, die waren aus Drahtgestell, da sah man aus wie ein Roboter bei Raumschiff Orion.

  47. Wäre es auch erlaubt: „Kinderfi…..er Muhammad“ zu rufen? Oder ist ein Mädchen, wie die Aisha mit neun Mondjahren eine erwachsene Frau? Oh nein, das wäre Volksverhetzung und und ….
    Die österreichische Abgeordnete Sabatisch-Wolff klagt inzwischen vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, nachdem sie auch vor einem Berufungsgericht in Österreich verurteilt wurde. In einem Vortrag hatte sie Mo mit einem Pädophilen verglichen.

    Der wunde Punkt aller Muslime ist ihr „Beute- und Mordprophet“ (siehe 8. Sure A- Anfal, die Beute, sowie das Massaker an den Juden vom Stamm Banu Quaraiza). Wage es ja niemand diesen Mann zu kritisieren (das zeitlos gültige Vorbild), aus dessen Samenstrang (dem Rückgrat) nach der Legende die gesamte Menschheit hervorging, nix mit Adam und Eva! Selbstverständlich konnte Mo nach der Legende die Frauen seines gesamten Harems an einem Tag der Reihe nach befriedigen.

    Siehe Prof.Tilman Nagel: „Mohammed: Leben und Legende“ (Verlag Oldenbourg)
    und : Mohammed.Zwanzig Kapitel über den Propheten der Muslime ( z.B. S.253 und S.265)

    Zu Zeiten des Mo gab es auch andere „Propheten“. Doch diese versprachen Belohnung nur im Jenseits.Für die Mo-Anhänger aber galt: Ein Fünftel der Beute für den „Propheten“, der Rest für die Mo-Krieger! Und für die Gefallenen, na ihr wisst schon, Huris und Jüngelchen…..!

  48. In den Radionachrichten hör ich den ganzen Nachmittag eigentlich nur ein einziges Thema: Beate Zschäpe.

    Scheint also alles arg übertrieben zu sein von wegen judenhassenden Moslems. Wenn das so wäre würde ich es doch in den Radionachrichten hören.
    [irony-off]

  49. Schön dass die Mohammedaner alles in ihrem Sinn drehen dürfen, so können sie wenigsten ungestraft weiter hetzen.
    Ihr geht einem bösen Ende entgegen wenn ihr das nicht wieder gerade gerichtet bekommt.

  50. Mehrfach wurde es hier schon angesprochen.
    Das Tragen einer Anti-Stichweste kann untersagt werden??

    Das mit der Redezeitbeschraenkung und der Lautstärke war mir bekannt.
    Aber DAS hier hab ich noch nicht gehört.

    Bitte an @ pi.
    Den Link nochmal posten, indem das Thema war.

    Das fällt ja schon unter gefährliche Körperverletzung.

  51. Leider haben einige Juden dazu beigetragen, dass sich viele Menschen heute auf die andere Seite stellen……

    Denke hierbei u.a. an die Beschneidungsdebatte und an Personen wie der unerträgliche Michel Friedmann….
    Meine Solidarität gilt dennoch Israel

    „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“
    (Martin Niemöller)

    Viele Menschen fürchten sich, als Nazis beschimpft zu werden, sobald sie sich gegen Muslime stellen, -so weit hat uns die Politik hier gebracht, leider!
    Meine Solidarität gilt dennoch Israel

  52. Antisemitismus,der sagenhafte Islamismus und nun diese weitere Überraschung.Eine koordinierte „Operation Trojanisches Pferd“ will staatliche Schulen infiltrieren und nach streng islamischen Regeln führen um Kindern den Islam aufzuzwingen.

    Artikel in der Sueddeutschen hierzu:
    http://www.sueddeutsche.de/bildung/islamistischer-einfluss-an-schulen-in-birmingham-koordinierte-agenda-will-kindern-islam-aufzwingen-1.2053604

    Die Sueddeutsche schreibt hier natürlich politisch korrekt über Islamismus und islamistische Regeln.

    Hierzu auch das Video bei der Deutschen Welle:
    http://www.dw.de/gro%C3%9Fbritannien-operation-trojanisches-pferd/av-17771159

    Meine Frage: Wird hier in Deutschland nun der islamistische Religionsunterricht praktiziert oder der islamische Religionsunterricht?

    Ja, liebe Buntbürger, Islamverteidiger und sonstige Vollidioten der Toleranz. Dank eurer völlig kranken Islamtoleranz und Naziphobie unterstützt ihr die sukzessive Islamisierung der zivilisierten europäischen Wertegesellschaften, der Demokratie, Freiheit und des Humanismus. Und wegen euch Vollidioten wird es wieder zu Antisemitismus und Faschismus in Europa kommen.

  53. #4 PSI (22. Jul 2014 16:10)

    Jetzt muessen alle Farbe bekennen – und das ist gut so!

    Niemand muß oder wird hier „Farbe bekennen“.
    Der gesamte Politpöbel duckt sich weg, angefangen beim Buprä, der sich „.. Sorgen macht, dass Menschen mit dunklen Haaren in Deutschland misshandelt werden..“ Merkel wird das als Alternativlos hinstellen und das Pack um Claudia Roth und Gabriel wird weiter für „Fachkräftenachschub“ sorgen.
    Ohne Zynismus erträgt man als denkender Mensch dieses Land nicht mehr. Also: hoffentlich kommen die nächsten Horden von „Fachkräften“ noch schneller als gedacht !

  54. Bitte unterstützt die Christen im Irak
    am Samstag in Köln.

    Protest gegen die ISIS -Solidarität mit den Christen in der Heimat !

    Geschätzte Suryoye Jugend !

    Der islamische Staat (IS, ehemalig ISIS) prägt, wegen seiner menschenverachtenden, barbarischen und brutalen Vorgehensweise in den Bürgerkriegsländer Irak und Syrien, seit Monaten die Medienlandschaft. Mit dem Ausrufen des Kalifats und dem an den Christen erschienenen Ultimatum „entweder eine Islamkonvertierung oder der Tod“ in Mosul, ist die Lage prekärer denn je! Völkermordszustände erlebt das Suryoye Volk in Syrien und im Irak. Wir Suryoye (Aramäer/Assyrer/Chaldäer) sind die Urchristen des Nahen Ostens und werden in unserer Existenz durch den Islamischen Staat (IS) bedroht. Die Errichtung des Kalifats verkörpert eine Gefahr nicht nur für unser Volk, sondern auch für alle anderen Christen, den moderaten Muslimen. Der Islamische Staat IS ist eine Bedrohung für die gesamte Menschheit! Wir demonstrieren am 26.07.2014 in Köln um auf die Lage aufmerksam zu machen. Wir sind Opfer einer fahrlässigen und ignoranten Nahost – Politik. Wir appellieren an die Jugend unseres Volkes kommt und zeigt Fahne gegen den Islamischen Staat (IS)! Kirchen, Klöster, Wohnquartiere und das antike Erbe unsers Volkes werden wahllos zerstört. Frauen, Kinder und Geistliche werden entführt, ermordet, vergewaltigt, enthauptet und lebendig begraben –

    WIE LANGE NOCH!!!

    Aktionskommitee ESU YOUTH

    Erlaubte Plakate und Transparente :
    – Bilder von zerstörten Kirchen
    – Kreuze
    -‚ ‚N“ (N auf Arabisch)
    – Aramäische /Assyrische und Chaldäische Symbole / Parteiflaggen

  55. @63 Angelina,

    …..dafür , dass diese „Hass-Fratzen“ sooo unterdrückt sind, habe ich schon andere Dinge erlebt.
    Wenn zu mir jemand in meinem eigenen Land sagt, ich solle verschwinden, kann ich auch zu „armen und unterdrückten“ Menschen sehr unfreundlich werden.
    Bin Mutter von drei Kindern und habe schon so manche „Kopftuch-Prinzessin“ erleben dürfen…..
    Die Ideologie bleibt übrigens immer die selbe….

  56. OT

    Sigmar Gabriel: Islam ist Vielfalt
    Ayman Mazyek: Islam ist Frieden
    Mouhanad Khorchide: Islam ist Freundlichkeit
    Bajrambejamin Idriz: Islam ist Freundschaft
    Maria Böhmer: Islam ist Warmherzigkeit
    Claudia Roth: Islam ist Börek backen
    Joachim Gauck: Islam ist Freiheit
    Daniela Schadt: Islam ist Ferdos Forudastan
    Christian Wulff: Islam ist Deutschland
    Angela Merkel: Islam ist ein Teil Deutschlands
    Thomas Bellut: Islam ist meine Frau
    HH-Innensenator Neumann: Islam ist Istanbul
    Aydan Özoguz: Islam ist Integration
    Nikolaus Schneider: Islam ist Toleranz
    Naika Foroutan: Islam ist hybride Heymat
    Mondgott Allah: Islam ist Mohammed
    Armin Laschet: Islam ist bereichernd
    Kemal Atatürk: Islam ist Müll
    Volker Beck: Islam ist Baccha Baazi
    Daniel Cohn-Bandit: Islam ist Kinderehe
    Iblis Schaitan: Islam ist gute Religion
    Pirat Dirk Schatz: Islam ist Kopftuch
    Voltaire: Islam ist Aberglauben
    Karl Marx: Islam ist Feindschaft
    Papst Franz: Islam ist Füße waschen
    Kardinal Meisner: Islam ist Kinder machen
    Tebartz-van Elst: Islam ist keine Leitkultur
    Bischof Mixa: Islam ist Schlacht mit dem Penis
    Kardinal Marx: Islam ist Dialog
    Kardinal Lehmann: Islam ist nicht gleichzustellen
    http://www.faz.net/aktuell/politik/religionen-in-deutschland-kardinal-lehmann-islam-rechtlich-nicht-gleichstellen-1436925.html
    Bischof Bedford-Strohm: Islam ist interreligiös
    http://www.medrum.de/content/bischof-bedford-strohm-fuer-oeffnung-zum-islam
    Bischof Zollitsch: Islam ist Ramadan
    Jürgen Elsässer: Islam ist Augenhöhe
    Hussein Obama: Allah, c´est moi!

  57. @ #59 M.Teran (22. Jul 2014 17:54)

    Salafist Pierre Vogel trägt bei seinen Auftritten eine kugelsichere Weste.

  58. Erstaunlicherweise berichtet auch die Kirche von
    diesem hasserfüllten Islammob auf den Straßen und
    Graumann fordert mehr Solidarität mit Israel

    http://www.kath.net/news/46783

    Was sagt eigentlich das „Mutti“ zu all diesen Vorfällen?
    Ach ja – aussitzen und winden wie ein Wurm, um nur ja nicht Stellung zu beziehen – was für ein Kanzler(in).
    Seit Schröder geht es auf der politischen Ebene Deutschland doch nur noch bergab.

  59. Jede Wette , hätte jemand in der nähe nur „Moslems sind doof“ geflüstert. Der wäre direkt vor den Haftrichter gekommen.

  60. #72 germanica (22. Jul 2014 18:14)
    Klar werden die zu Furien. Frustrierte Frauen hyperventilieren leicht, zumal Arabern nachgesagt wird, dass die auf Analverkehr stehen – ist ja auch kein Wunder, kennen ja bis zur Verheiratung nichts anderes und so viele europäische DummIdiotinnen, die sich als Matratze zur Verfügung stellen oder von Beruf Wanderpokal sind, gibt es ja auch nicht. Frage solche Tanten bei nächster Gelegenheit doch einfach mal, ob die etwa sexuelle Probleme haben, weil man aufgrund ihres Benehmens darauf schließen kann – und lass sie auf alle Fälle spüren, dass du Mitleid deswegen mit ihnen hast. Aber Vorsicht, du wirst Freunde fürs Leben finden

  61. Die Zeit scheint gekommen, in der wir selbst was tun müssen, wenn wir nicht untergehen wollen….

  62. OT (aber nicht wirklich)

    DER NEUE PIRINCCI!

    LESEBEFEHL:

    DAS SCHLACHTVIEH BETTELT UM SEINE EIGENE SCHLACHTUNG

    „Drei Jahre nach dem Massaker Anders Breiviks in Oslo und Utoya ist in der alltäglichen Hetze gegen Muslime wieder Normalität eingekehrt. Um nicht als Faschisten dazustehen, gibt man sich unter Islamhassern gerne judenfreundlich. Aber nicht alle gehen den falschen Freunden auf den Leim.“

    Nein, nicht alle gehen den falschen Freunden auf den Leim. Zum Beispiel Vader Abraham nicht, der die Zeit nach dem 11. September 2001 bis gestern im Moses-hilf-Irrenhaus in Kansas verbracht hat und jetzt ohne als Jude sofort erschlagen zu werden beim türkisch nationalistischen „Migazin“ anheuern durfte, das von der AKP von der Türkei aus ferngesteuert wird. Es besitzt die ehrenvolle Aufgabe, die Türkisierung und Islamisierung Deutschlands medial zu begleiten und jeden, der das kritisiert, als Nazi zu denunzieren. Und nützliche Idioten für die gute Sache und sich schreiben zu lassen.

    Allerdings ist der Zeitpunkt für den Artikel des tapferen Judenmannes scheiße gewählt. In Tagen, da türkische und arabische Mitbürger „Juden ins Gas!“, “ „Tod, Tod, Israel“, und „Allahu akbar – Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf´ allein!“ skandierend durch deutsche Straßen ziehen, Juden verprügeln, ohne daß die Polizei eingreift, und Synagogen anzuzünden drohen, stellt Vader Abraham Schockierendes fest:

    „Spätestens seit dem 11. September 2001 findet eine Stigmatisierung von vermeintlichen und echten Muslimen in den USA und Europa statt, die – wenig überraschend – gewisse Ähnlichkeiten mit der früheren Stigmatisierung von Juden hat, denn die Methodik ist die gleiche: So wie im Mittelalter die Juden als Brunnenvergifter denunziert wurden, um plötzlich auftretende Seuchen für die dann sich natürlich abzeichnende Verfolgung derer zu nutzen, so wird heute mehr oder weniger erfolgreich das Bild des Muslim als Terrorist etabliert, mindestens jedoch als gewalttätige Unperson, die das Ziel einer `Islamisierung´ verfolgt, um das – jüngst (seit 2001) entdeckte – `christlich-jüdische´ Abendland zu unterjochen.“

    In der Tat, das ist „wenig überraschend“, und weil es so wenig überraschend ist, werden „Islamisierung“ und „christlich-jüdische“ Abendland in Anführungsstriche gesetzt, wo es doch weder eine Islamisierung gibt noch das christlich-jüdische Abendland je gegeben hat. Wir wollen aber hier erst einmal die niederträchtige Stigmatisierung der Muslime seit dem 11. September 2001 untersuchen. Ach bei the way, was ist eigentlich an diesem Datum so Aufregendes passiert. Der Autor verrät es uns nicht. Die muslimische Stigmatisierung sieht hierzulande jedenfalls wie folgt aus:

    – seit diesem Datum entstanden in Deutschland zirka 2000 Moscheen mehr.
    – Die Kopftuch- und Schleierdichte hat sich seitdem gefühlt verdoppelt bis verdreifacht, insbesondere bei kleinen Mädchen und Teenagern.
    – In Schulen wurde der Islamunterricht eingeführt.
    – Ohne daß ein Staatsanwalt bis jetzt eingriff, wurde das deutsche Recht in Bezug auf universitäre Statuten gebrochen und in Universitäten die Imam-Ausbildung, also das Priesterseminar im universitären Bereich allein für eine einzige Religion eingeführt.
    – In Schulen und Universitäten wurden islamische Gebetsräume errichtet, obwohl das deutsche Recht dies nicht erlaubt.
    – Obgleich der Tierschutz in dieser Zeit im Grundgesetz verankert wurde, wurde für Moslems eine Ausnahme gemacht und das Aufschlitzen der Kehle des Schlachtviehs und seine sich zirka eine halbe Stunde hinziehende Verblutung erlaubt.
    – Obwohl alle Kinderschutzverbände die Beschneidung von kleinen Jungen als eine Körperverletzung und Verstümmelung bewerteten, gab die Regierung in dieser Sache einen Freifahrtschein für die Moslems.
    – Die Anträge, muslimische Mädchen vom Schwimm- und Sportunterricht freistellen zu lassen, haben sich während dieser Zeit verzwanzigfacht.
    – In Schwimmbädern darf der unhygienische Burkini getragen werden.
    – Zum Ramadan und dem mit ihm einhergehenden Fasten, ein massivst gesundheitsschädlicher Blödsinn, insbesondere für Kinder, gratulieren höchste deutsche Politiker …

    Und so weiter und so fort. Ja, die Stigmatisierung der Moslems in Deutschland ist seit dem 11. September 2001 weit vorangeschritten, Vader Abraham. Bald kommen sie alle ins KZ. Ach Apropos KZ: Da gibt es doch einen feinen Unterschied zu Juden, die damals eben dort gelandet sind. Diese hatten nämlich keinen eigenen Staat, wohin sie fliehen oder zurückkehren konnten. Die Moslems lieben dagegen ihre Heimatländer selbst in der vierten Generation hier in solcher Intensität, daß die deutsche Regierung sich gezwungen sieht, ihnen Doppelpässe auszustellen. Klar, Hartz IV wird immer noch in good old Germany kassiert.

    Aber damit nicht genug, es „wird heute mehr oder weniger erfolgreich das Bild des Muslim als Terrorist etabliert, mindestens jedoch als gewalttätige Unperson …“ Exakt, es werden von Bösmenschen um die Wette falsche Bilder „etabliert“. Was hat denn der Islam mit Terrorismus am Hut? Gar nix! Gut, seit dem 11. September 2001 gab es vielleicht 20 000 Idioten, die sich im Namen eines pädophilen Prophetendarstellers, sich und Zehntausende andere in die Luft gesprengt haben. Und ja, die arabischen Länder sehen heute wie Schlachthäuser in industrieller Dimension aus, in denen man in Ermangelung längst ermordeter oder geflohener Christen und Juden sich gegenseitig massakriert. Und okay, es gibt praktisch kein muslimisches Land, in dem kein anarchistischer oder staatlicher Terror herrscht. Aber das alles ist nicht das Problem, sondern daß irgendwelche Spinner „das Bild des Muslim als Terroristen“ etablieren. Sonst geht es dir aber noch gut, Vader Abraham, ja?

    Doch dabei bleibt es nicht, diese Spinner wollen den Moslem auch noch „mindestens als gewalttätige Unperson …“ anschwärzen. Das stimmt aber nicht ganz. Zur „gewalttätigen Unperson“ wird der Moslem eher von den Politikern und der Polizei gemacht, die bei der Täterbeschreibung eben das M-Wort nicht mehr erwähnen dürfen. Und sicherlich sind diejenigen, die in U-Bahn-Stationen und Bushaltestellen meist Deutsche verprügeln und zu Tode treten, bestimmt alle Buddhisten. Wann warst du zuletzt in einem deutschen Gefängnis und hast dir angesehen, wer dort mehrheitlich einsitzt, Vader Abraham?

    Dann kommt der delirierende jüdische Mitbürger auf mich zu sprechen:

    „Der ehemalige Bestsellerautor Akif Pirinçci, der seit Monaten pöbelnd mit seiner Fäkalsprache tourt und diese sogar Anfang April mit lächelnder Assistenz der erfahrenen Moderatorin Susanne Conrads im (auch von Migranten) beitragsfinanzierten ZDF einem Publikum darbieten durfte, versucht nach 20 Jahren Erfolglosigkeit aus der Versenkung Bücher zu verkaufen und mit einer Art Sarrazin-Strategie wieder ins gesellschaftliche Gespräch zu kommen.“

    Jaja, der „ehemalige“ Bestsellerautor, das ist vielleicht ein raffiniertes Kerlchen, „versucht nach 20 Jahren Erfolglosigkeit aus der Versenkung Bücher zu verkaufen“. Was war den in den letzten 20 Jahren eigentlich so los bei mir? Nicht viel. 13 Bücher veröffentlicht, zwei davon wurden fürs Kino mit Staraufgebot verfilmt, fünfmal in der Bestsellerliste gewesen, ein paar Milliönchen verdient, vier Gründerzeithäuser gekauft – aber sonst … Doch um „ins gesellschaftliche Gespräch zu kommen“, „toure“ jetzt durch die Lande, ein Verzweiflungsakt sozusagen. Seitdem DEUTSCHLAND VON SINNEN erschienen ist, habe ich genau 5 Lesungen absolviert, und die fanden weitgehend unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt. Für ein Buch, das einen ganzen Monat lang im Amazon-Ranking Platz 1 gewesen war und sich so viel verkauft hat, eine recht armselige „Tour“. Lüg nicht so beschissen daher, du Hampelmann!

    Zumindest sagst du am Ende die Wahrheit, Vader Abraham:

    „Als Jude läuft man Gefahr, sich in einer falschen Sicherheit zu wiegen – der sich aufdrängende Typus von Freund, der noch vor 70 Jahren den Gashahn aufdrehte, unterscheidet sich nicht wirklich. Er beseitigt den ihm Fremden immer auf ähnliche Weise. Und zwar alle ihm Fremden.“
    Rat mal, wer dir eines Tages den Gashahn aufdrehen wird, Vader Abraham? Oder frag danach am besten deine Freunde vom „Migazin“. Vielleicht zeigen sie dir schon mal die Kammer.

    bitte KOMMENTIEREN UND VERNETZEN auf Facebook. Es wird immer ernster, die Einschläge kommen näher.

    https://www.facebook.com/akif.pirincci/posts/741080142599876

  63. Der Politpöbel rennt unterdessen weiter zum Brechfest. Gestern (Montag) abend war Außen-Steinheini bei Kopftuchsyrern, die Ende 2013 in Deutschland angesiedelt wurden. Er schreibt auf seiner Fratzenbuchseite (mit Bildern):

    Ich bin gerade zu Gast zum traditionellen islamischen Fastenbrechen (Iftar) bei einer Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Die Familie hat Ende 2013 im Rahmen des Bundesaufnahmeprogramms Aufnahme in Deutschland gefunden.

    Der Fastenmonat Ramadan hat für Muslime weit über das Fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang hinaus eine Bedeutung. In diesem Monat spielt auch der Zusammenhalt in der Familie eine wichtige Rolle. Dass inzwischen Millionen syrische Familien durch den Krieg auseinandergerissen wurden, ist im Ramadan eine zusätzliche tragische Belastung. Viele Deutsche nehmen an diesem Schicksal Anteil. Und auch die Aufnahme syrischer Flüchtlinge durch Bund und Länder ist ein Ausdruck unserer Solidarität.

    Dem Anlaß angemessen auch von mir ein herzliches *Brech*!

    Bemerkenswert auch die Moslem-Kommentare dazu: Während die Hamas einen typischen islamischen Ramadan-Krieg gegen Israel führt, jault ein Nebi Muhsin Sagir:

    Wäre nett wenn Sie noch Stellung zu Israel nehmen würden. Systematisch wir im Ramadan bombardiert.Wie Sie schon erwähnt haben ist es ein heiliger Monat! Die Familien dort können kein Fastenbrechen zelibrieren!

    Ich zelibrier dir auch gleich was… Leviten lesen zeribral in die Zebibah. Damit da mal was anderes als Koran reinkommt. 😉

    https://de-de.facebook.com/FrankWalterSteinmeier/posts/10154412896250486

  64. Seien wir ehrlich, je aggressiver der Mob, desto passiver ist die Polizei. Herr Stürzenberger ist eben ein anständiger Bürger, deshalb wird er von der Polizei und anderen staatlichen Behörden so unter Druck gesetzt.

    #40 AtticusFinch

    Keinesfalls OT!

  65. Die Blockparteien werden nichts gegen den anwachsenden islamischen Antisemitismus unternehmen!

    Und sie werden die Islamisierung weiter massiv vorantreiben!

    Warum ich mir da so sicher bin, weil das Spiel für uns Deutsche verloren ist, und die Politiker sich bei den neuen Bewohner der BRD andienen werden.

    Man muss sich doch nur anschauen, wie rasend schnell der Bevölkerungsaustausch voranschreitet. In allen deutschen Städten ist es kein Problem mehr, mal eben 10000 oder mehr antisemitische Ausländer zu mobilisieren. „Deutsche“ sterben in Syrien, „Deutsche“ sterben in Gaza.

    Ich habe heute zufällig einen Bericht über die U-19 WM gesehen. Es wurde das Spiel der DFB-Mannschaft gezeigt, und ohne Witz und Übertreibung, die ersten paar Sekunden habe ich gedacht es ist ein Bericht über irgendeine arabische Mannschaft. Nach einem DFB-Tor gabs übrigens ein Stoßgebet Richtung Allah (sah jedenfalls so aus). So, jetzt wissen die Fußballfans hier bei PI, was sie bei der EM 2016, und erst recht bei der WM 2018 und in Katar erwartet.

  66. Der Ministerpräsident eines befreundeten Staates darf also in Deutschlands Hauptstadt vom hergelaufenen mohammedanischen Pöbel und seinen linken Krawallgenossen ungestraft als “Kindermörder” verunglimpft und beleidigt werden.

    Durch die israelischen Luftangriffe kommen nun einmal Kinder um – und die hat Netanjahu angeordnet. Da ist im rechtlichen Sinne eben keine Beleidigung, wenn man Netanjahu als „Kindermörder“ bezeichnet. Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße!

  67. #83 Babieca

    Die haben doch nur deshalb nee große Klappe, um die letzten noch lebenden Deutschen (Ü40 wo die Deutschen noch die Bevölkerungswahlmehrheit besitzen) bei der Wahl-Stange halten.

    In ein paar Tagen herrscht wieder Ruhe, und die nächsten Islamisierungsprojekte werden hinter dem Rücken der Deutschen ausgeheckt.

  68. #11 Leser_
    Dies bedeutet dann im Umkehrschluss mit
    “Moslem, Moslem, feiges Schwein, komm heraus und kämpf’ allein”, durch die Straßen ziehen zu dürfen?

    Nein. Denn das wäre ein Fall für unsere Paralleljustiz. Und Moslems in einem Satz mit dem unreinen Tier zu nennen, das dürfte gewisslich eine Todesfatwa nach sich ziehen. Und glauben Sie mal nicht, dass die Original-Justiz dann irgendeinen Finger für Sie krumm machen würde; im Gegenteil, wahrscheinlich gibt es schon Auslieferungsabkommen mit den Bereicherern…

  69. #62 Starenberg (22. Jul 2014 18:02)

    Was? In Gaza ist eine “deutsche” Familie umgekommen? Das freut mich aber!

    Bei aller Tragik und Dramatik um diese Familie muss man hier feststellen, zumindest hatten sie einen deutschen Pass hinterher geschmissen bekommen. Ansonsten fühlten und dachten sie eher wie die
    Tusse ab 2:12.

  70. „Moslem Moslem, feiges Schwein, komm heraus und kämpf´ allein!“ So würde ein Schuh daraus werden…. wir alle kennen die heldenhaften Taten, immer 5:1 oder mehr, der feigen Muslime als Kopftreter.
    I had a dream: In den Nachrichten hieß es: alle Muslime müssen bis morgen 24 Uhr Deutschland verlassen oder konvertieren und Strafsteuer zahlen!

    Warum eigentlich nicht? Müsste jeder Musel doch begreifen, oder?

  71. Als der grölende Islamer-Mob und die GrünInnen und LinkInnen am Sonntag an meinem Haus in der Burggasse, Wien VII., vorbeizog betete ich hebräisch mit Inbrunst die Fluchpsalmen. Am liebsten hätte ich mittels Lautsprecher das Schma Israel gebetet und am Dach meines Hauses meine Israel-Flagge gehisst. Doch vermutlich wird man dafür in Avusturya wegen „Volksverhetzung“ verzeigt.

  72. War da, am Donnerstag bei der Pro israel-Demo in Berlin. Die war genehmigt. Der Auflauf des mohammedanischen Mobs nebenan nicht. einige entblödeten sich nicht, von „Palästina stämmigen Jugendlichen“ zu schreiben. Das war der ganz normale Neuköllner Nachwuchspöbel.

    Die haben Flaschen und Böller auf die Polizisten geworfen und vor Beginn der Pro israel-Veranstaltung von der Vernichtung Israels rumgebrüllt.

    Bei der Pro Israel Demo wurden derweil Reden für den Frieden gehalten, gesungen, zum Schluss auch HaTikva.
    Logischerweise waren wir friedlichen Demonstranten mit Gittern abgesperrt und von Polizei umstellt und mussten zum Schluss auf Ansage der Polizei noch warten und durften uns dann nur „in Richtung Halensee“ entfernen. Um Ausschreitungen des Pöbels ohne Einschränkungen zu vermeiden.

    Statt dass der gewalttätige Pöbel neutralisiert wird. Aber Kindermörder ist ja, wie ich gerade erfahren hab, keine Beledigung. Und judenbeschimpfung keine Volksverhetzung (ich zitiere den Müll hier jetzt nicht).

  73. im ZDF heute Journal:
    Antisemitismus in Deutschland auf dem Vormarsch: egal ob von rechts, linksextremistisch oder von Pro-Palästina-Demos!!! diese Lügenbeutel…bei den Anti-Israel Kundgebungen wurden nur verschleierte Frauen mit Kindern gezeigt. keine Wort von Gewalt und gezeigte Beleidigungen!

    unsere Regierung müßte sich öffentlich bei Israel entschuldigen und Israel-Hassern mit sofortiger Ausweisung drohen!!!!

    morgen um 22.15 Uhr zdf – Bericht über die Türkei und Allah

  74. Drei Millionen Berliner (die Fremdvölkischen sind schon abgezogen), und nicht einer stellt sich hin mit dem Schild „Haut ab aus unserm Land!“
    Weil sich niemand regt, niemand wehrt, werden die Muselmanen die Oberhand gewinnen.

  75. Heute tobt sich nicht nur in Berlin ein integrations- und leistungsresistenter Mob aus Arabern, Kurden, Türken, Afghanen und dergl. aus, der ganze Straßenzüge und Stadtteile mit Kriminalität, Kulturnarzißmus, Zivilisationsverweigerung – und “Islam” in sämtlichen Varianten – zur Geisel macht.

    Der hauseigene deutsche Antizionismus, bzw. die hinterfotzige “Israelkritik” von Links-Grün führen lediglich in neuer Form den “sozialen” Antisemitismus der Nazis fort.
    In beiden Fällen liegen hier DIESELBE selbstzerstörerische Zivilisationsfeindlichkeit und Kulturentfremdung zugrunde, die denn auch Nazis wie Linke&Grüne zu Bündnispartnern des Islam mit seiner “Ursprünglichkeit” und “Lebenskraft”, die sich ausschließlich demographisch niederschlägt, hat werden lassen!
    Interessant ist, dass jetzt offensichtlich die Bundesregierung aufgeschreckt ist, ob der antisemitischen Exzesse bei anti-israelischen Kundgebungen und Ausschreitungen!
    Mal sehen, wie Gabriel, Steinmeier und Merkel IHRE – nicht UNSERE! – islamischen Kulturbereicherer in die Schranken weisen wollen.

    Die dauerhafte Farce der Berliner Islamkonferenz auf der u. a. auch die Anhänger von Hamas, ISIS, Al-Quaida oder Millî Görüs direkt oder im doppelten Sinn verhüllt und verschleiert ihre kackfrechen Forderungen vorbringen, zeigt jedenfalls nur, dass mit dieser räuberischen Nomadenmentalität keine Verhandlungen und Dialoge im aufgeklärt-politischen Zusammenhang möglich sind!

    Der jetzige Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern und der Konflikt im Nachbarland Syrien zeigen ebenso deutlich, dass mit Islamisten NICHT verhandelt werden kann! Noch nicht einmal ein Waffenstillstand kann für kurze Dauer ausgehandelt werden.
    Insofern tun die unterschiedlichen, wenn auch miteinander verfeindeten Akteure – Israel und das Assad-Regime -, gut daran, MILITÄRISCH konsequent vorzugehen!

    Man darf gespannt sein, was für Mittel das bundesdeutsche schwarz-rot-grüne Absurdistan einsetzen wird.
    Rechtsstaatliche Mittel!? Weitere Islamkonferenzen? Appelle? Ausschlußverfahren aus der SPD?
    Ein echter Schlager wäre es, wenn z. B. Uwe-Karsten Heye aus seinem Demenzheim einfliegen und JETZT EINMAL “Gesicht Zeigen!” würde. Das könnte dann auch Moralapostel Ulrich Wickert, der im Zuge der “Gesicht Zeigen!”-Kampagne sogar zum Judentum konvertiert ist (oder hab´ ich da was falsch verstanden?)…

  76. Schaut man sich die von Haß nur so triefende Visage des durch die Straße marodierenden Jung-Islamen-Mob an wird einem als Juden Angst und Bange. Dazu noch die linksintellektuellen Spargeltarzans und Alternativ-Antiimps.
    Ich denke Israel stehen sehr schwierige Zeiten bevor. Bald wird die europ. Politik die „Empfindlichkeiten“ der ansässigen Mohammedaner noch mehr berücksichtigen als sie es jetzt schon tut.

  77. Hehe! Die öffentlich-schlechtlichen Staatspropagandamedien bekommen es jetzt um die Ohren! Inklusive Demo gegen den WDR:

    Artikelüberschriften sind oft propagandistisch – gegen Israel ausgerichtet“, (…) analysiert beispielsweise der Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch, Professor an der Freien Universität Berlin.

    Stefanowitsch hat über sechs Tage lang 170 Nachrichtenüberschriften deutscher Medien analysiert und stellte dabei eine „systematische Asymmetrie in der Darstellung der Akteure“ zuungunsten der israelischen Seite fest. (…)

    Besonders kritische Wahrnehmung fand auch ein Interview des ARD-„Morgenmagazins“ mit Jürgen Todenhöfer, der – praktisch ohne kritische Zwischenfrage durch die Moderation – sehr einseitig mit der israelischen Politik ins Gericht gegangen war.

    „Mir ist unbegreiflich, wie verantwortungsvolle und seriöse Medien Ihnen ein Forum bieten können, um Ihre Anschauungen zu verbreiten, die offensichtlich jeden Bezug zur Realität verloren haben“, beklagte sich daraufhin in einem offenen Brief die Präsidentin der Israelitischen Kulturgemeinde München, Charlotte Knobloch, und bezeichnete Todenhöfer als „beseelt von islamistischem Gedankengut“ .

    Ein als „Nahostexperte“ bezeichneter Jürgen Todenhöfer spricht von einem „Rachekrieg“ Israels und bedient damit uralte antisemitische Klischees, findest auch AJC-Direktorin Deidre Berger.

    Kritisiert werden auch Teile der Berichterstattung des ZDF. „Die israelische Kriegsmaschinerie kommt in Fahrt“, von „Heute-Journal“-Moderator Klaus Kleber in der Halbzeitpause des WM-Spiels Deutschland – Brasilien, werden dafür als Beleg angeführt.

    In Köln wird für Donnerstag nun sogar zu einer Demonstration gegen den WDR vor dessen Hauptgebäude in Köln aufgerufen. Dabei geht es um „eine verzerrte Berichterstattung über den Gaza-Konflikt in den deutschen Medien“. Die Organisatoren empören sich besonders über „die Berichterstattung des WDR über die Konfrontation von pro-israelischen und pro-palästinensischen Demonstranten in Essen am 18. Juli“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article130455769/Grossteil-der-Medien-berichtet-voreingenommen.html

    Das ist übrigens nicht neu: Aus den letzten 30 Jahren gibt es zig Untersuchungen über die Anti-Israelberichterstattung, die alle zu dem gleichen Schluß kommen: Israel wird systematisch dämonisiert, die islamische Seite schöngeredet.

    Honestly Concerned dokumentiert und bündelt das seit Jahren.

    http://honestlyconcerned.info/2006/03/15/faire-israel-berichterstattung-und-gegen-antisemitismus-2/?utm_source=website&utm_medium=ct&utm_content=posts&utm_campaign=related_posts

  78. Allein, das geht schon gar nicht, oder man hat nichts mehr zu verlieren! Die Moslems treten auch in Rudeln auf, deshalb fühlen sie sich stark, einzeln sind sie ein Haufen Sch…..!
    Wir müssen uns organisieren, das ist notwendiger denn je! Dieser Judenhass auf den Straßen,- und die Polizei schaut zu! Wie beim 11.September, als ganze Familien, wie bei einem Volksfest, die Tötung von 3000 Menschen feierten, keiner hinderte sie daran, derweil rauchten die Bereitschaftspolizisten vor Langeweile am Hermannplatz in Berlin in ihren Mannschaftswagen. Seitdem weiß ich, wohin der Hase läuft! Bei Deutschen wird mit Adleraugen da sogenannte braune Haar in der Suppe gesucht, wenn nichts da ist, wird eines arrangiert, so einfach ist das. Bei Muslimen gilt das alles nicht, sie können wie Himmler ihren Hass und Vollstreckungsabsichten auf offener Straße herausbrüllen, nichts geschieht, keine Polizei, kein Staatsschutz, keine Justiz schreitet ein; im Gegenteil, es wird heruntergespielt, verharmlost und letztlich als legitim empfunden. Dann soll noch einmal jemand behaupten, vor dem Gesetz sind alle gleich! Mein Vertrauen in diesem Staat, den ich einmal, es ist noch nicht einmal 15 Jahre her, sehr geschätzt und wertvoll erachtete, ist vollständig dahin. Wenn zweierlei Recht gilt, dann ist es keine Demokratie mehr, sondern ein Gesinnungsstaat!

  79. Spräche mein Kontostand nicht vehement dagegen, wäre ich längst nach Is- oder Grönland gezogen. Vielleicht auch nach Alaska. Hauptsache in ein Land mit erträglicheren Sommertemeperaturen und ohne Herrschaft durch Koranazis.

  80. #94 Langenberg (22. Jul 2014 20:14)
    Sie haben vollkommen Recht, aber nicht nur ich wird zu einem bekennender Feigling, wenn es darum geht sich diesem hochagressiven und gewaltbereiten Mob entgegenzustellen. Ich hätte Angst um meine körperliche Unversehrtheit, ich hätte Angst um mein Auto, denn diese Typen sind gut vernetzt – von wegen ich weiß, wo dein Haus wohnt – und ich hätte Angst, dass ich obendrein noch von unserer Justiz, die nicht nur blind, sondern auch extrem taub zu sein scheint, wenn es um diese Zitat: „Ziegenficker“ geht, zur Rechenschaft gezogen werden könnte, weil ich diesem Abschaum verbal bestimmt keine stubenreine Ausdrücke entgegenschleudern würde und glauben Sie mir, sollte ein Bio-Deutscher sich dermaßen ggü. „Mitbürgern aus dem moslemischen Kulturkries“ äußern, wie es diese Nichtskönner-Deutschen mit ihren Mehrfachpässen ungeahndet ggü. Juden brüllen dürfen, müsste dieser einen Offenbarungseid leisten, um die Strafgelder bzw. Anwälte bezahlen zu können.

  81. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist diese Parole lediglich eine Beleidigung.

    Wenn Sie das Wort „Jude“ durch den Begriff „Moslem“ ersetzen gilt es aber als Volksverhetzung.

  82. Muslime-sind-die-Juden-von-heute-Wolfgang-Benz macht in der „Zeit“ wieder das, wofür die Linkspresse beim Islamproblem bekannt ist:

    Beschwichtigen, Relativieren und Abwiegeln

    „Antisemitismus ist in Frankreich salonfähiger als bei uns“

    In Paris greifen Demonstranten Synagogen an, in Berlin brüllen sie antisemitische Parolen. Dennoch hat der Judenhass nicht zugenommen, sagt Experte Wolfgang Benz. Ein Interview von Carolina Ambrosi

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-07/gaza-antisemitismus-demonstrationen

  83. Diese islamofaschistische Hatz auf unsere jüdischen Mitbürger ist -zumal das Ende dieses schändlichen Treibens nicht abzusehen ist – einer der größten Skandale der letzten Zeit hierzulande. Das wachsweiche Herumlavieren der hierfür zuständigen Behörden ist ein weiteres Indiz dafür, dass jeder Nichtmoslem mittlerweile ein Bürger zweiter Klasse ist.

  84. Jetzt können unsere Politiker mal mit eigenen Augen sehen, wen sie sich hier in das Land geholt haben! Nachdem die Ausschreitungen bei den Demos in der Presse bis jetzt wenig erwähnt wurden, konnte inzwischen auch die ARD es wohl nicht mehr vermeiden, darüber zu berichten. Kritisiert wurden „Islamisten, NPD-Leute und Linke“ . Da kann man nur staunen, denn angeblich gibt es doch nur wenig Islamisten hier, aber die Teilnehmer der Demos waren unübersehbar in großer Zahl Türken, Araber usw.Angeblich soll ab sofort das Rufen von volksverhetzenden Parolen verboten werden. Da bin ich gespannt, denn die lassen sich nichts verbieten, da sie hier Narrenfreiheit haben.

  85. Gerade in Berlin solidarisieren sich immer wieder Nazis mit Islamofaschisten.
    Bestes Beispiel, die Musikerin “DEE-EX” (Mia Herm). Genau jene, die damals aus der Partei “die Freiheit” genauso schnell ausgetreten wie sie eingetreten ist, weil….genau…sie irgendwann bemerkt hat, dass die Freiheit pro Israel war/ist.
    Sie besteht darauf lediglich eine “Patriotin” zu sein und versucht diese “Taqyah” stets aufrecht zu erhalten.
    Wer genau hinschaut sieht natürlich, dass sie im Kreise echter Neonazis angesiedelt ist, was viele Musikprojekte und die NPD-nähe zweifelsfrei erkennen lassen.

    Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass die Dame und Anhang mit jenen, die sonst in ihrer Freizeit liebend gerne “scheiss Deutsche”, tottreten, zum Krüppel schlagen oder vergewaltigen, am Al Quds Tag solidarisierend durch Berlin’s Strassen zieht.

    http://nohoearmy.files.wordpress.com/2012/08/01.jpg
    https://c1.staticflickr.com/9/8447/7809683916_ba9560da47_z.jpg
    https://nohoearmy.files.wordpress.com/2012/08/001.jpg

    …und wie wir spätestens seit Broder’s und Abdel-Samad’s “Deutschland Safari” wissen, ist die Dame mit dem neuen Liebling der PI-Redax, dem Achmadinedschad-fanboy, Israelhasser, ex-Kommunisten, Verschwörungstheoretiker, usw….Jürgen Elsässer, richtig dicke.

    http://oi53.tinypic.com/sgptes.jpg

    Ein wirklich tolles Gemisch, was sich ungehindert und ungestraft auf unseren Strassen austoben darf.

    Da scheisst sich sogar der schwarze Block in die Hose, wenn die Faschistenbrüder über den Kudamm marschieren.

    Nächsten Freitag ist es wieder so weit…Al Quds-Tag in Berlin.

    Der grösste Faschisten-Aufmarsch der Republik.

  86. Wie Herrn Stürzenberger wird das Tragen einer Stichschutzweste verboten ? Was soll das denn !?
    Es ist unfassbar, was dieser Tage in Europa abläuft. Da skandieren die Moslems antisemitische Hassparolen und die Polizei schaut zu ! Aber wenn es rechtsradikale Deutsche täten, sähe es anders aus. Wo bitte ist der Unterschied ? Antisemitismus ist ein Vebrechen, egal wer es gerade rausblökt.Genauso wie von Linksextremen, die eifrig mitmachen beim Kampf gegen Israel.
    Ja meinen sie denn, Israel macht das zum Spass ? Es ist schlimm, aber jeder Staat hat das Recht sich zu verteidigen, für seine Sicherheit zu sorgen. Alle hätten sich gewünscht, es wäre nie soweit gekommen. Auch im Interesse, dass die Moslems in Europa damit nicht noch mehr Propagandastoff bekommen. Es ist unfassbar, dass im Jahr 2014 Hasssprüche von 1933 zu hören sind !

  87. Wie bitte? Stürzenberger soll das Tragen einer Stichschutzweste untersagt worden sein? Schwer zu glauben.

  88. #5 netto (22. Jul 2014 16:10)

    “feiges Schwein, komm heraus und kämpf’ allein”

    und das aus den Mäulern von denen die nur bei mindester Überzahl 5:1 anfangen zu bereichern

    Zustimmung…eine große Fresse haben die nur bei zahlenmäßiger Überlegenheit.
    Meistens verstecken die sich hinter Ihren Deutsch Doffen Weibern wenn man selber mal direkt auf die zugeht……Feige halt durch und durch.

Comments are closed.