onlinemedienAn den Internet-Klicks verdienen die Medien nicht allzuviel Geld. Kein Vergleich mit tatsächlich zum Vollpreis verkauften Zeitungen. Trotzdem ist die Statistik der „Visits“ nicht uninteressant, wobei immer unklar ist, wieviele Personen im Monat zum hundertsten Mal dasselbe Blatt anklicken. Die Nummer 1 im Juni 2014 mit 297,9 Mio. Visits ist weiterhin Bild.de. Dahinter steht Spiegel Online mit 203,7 Mio. Besuchen. (Hier die Juni 2014-Statistik mit den Top 50-Seiten!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. 297,9 Millionen Klicks zu Bild.de.
    Das passt zu Pisa, zur allgemein grassierenden Volksverblödung sowie zu den Wahlergebnissen.

  2. Das Ranking ist nachvollziehbar.

    Bild ist superaktuell – wer was mit wem hat und welcher Trainer als nächstes fliegt und wen Jogi aufstellen muss.
    Ausserdem nennen die zumindest im Norden Ross und Reiter 😉

    SPON : Superaktuell, deren Redaktionsmeinung deckt sich in den heissen Themen nicht mit den Foristen, wie die dort heissen.
    Und Spiegel TV mit der coolen Lady und den blauen Augane( kenne ihren Namen nicht ) moderiert investigatives TV pur.

  3. Wenn man es mal hochrechnet wären wir knapp hinter dem Stern ( 78.000 x 30 = 23.400.000 )auf Platz 10

  4. 1. Blöd
    2. Lügel
    3. Locus
    4. EntePfau.de
    5. Wie’s gefällt
    6. Südländische Zeitung
    7. Fatzke
    8. Zeit zu gehn
    9. Roter Stern
    10.N31N online
    11.Rheinische Pest oh nein
    12.Dreckspress online
    13.Käseblatt.com
    14.Der_Westen_ist_grün
    […]
    24.Kölner Stadt-Anzünder

  5. Erst wenn PI-News auf Platz 1 ist, braucht man sich um Deutschland keine Sorgen mehr zu machen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg 🙂

  6. Die große Lügen von den ausländischen „Fachkräften“!

    Das dt. Sozialsystem muss doch irgendwie zerstört werden und der doofe dt. Michel rackert immer weiter.. damit wir uns diese Sozialschmarotzer leisten können (müssen)…
    ————————————

    Aus Süd- und Osteuropa
    Deutlich mehr Hartz-IV-Empfänger aus Ost- und Südeuropa strömen nach Deutschland

    Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus ost- und südeuropäischen Staaten ist im ersten Quartal 2014 deutlich gestiegen. Inzwischen erhalten fast 300.000 Einwanderer die Sozialhilfe – ein Plus von mehr als 21 Prozent.

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/fast-300-000-deutlich-mehr-hartz-iv-empfaenger-aus-ost-und-suedeuropa_id_3976926.html

  7. Relatib regelmäßig besuche ich SPON und klicke es 5-10 mal pro Tag an, wahrscheinlich sogar häufiger.
    Aber manche Menschen klicken auch nur einmal pro Tag auf die Seite oder noch seltener. Aber ich schätze schon das z.B. Bild oder SPON von ca. 5-10 Millionen verschiedenen Menschen angeklickt wird und damit verdienen die dank Werbung sehr viel Geld.

  8. #4 Wanderfalke (09. Jul 2014 13:43)
    Mein Taschenrechner spuckt 2.340.000 Besucher aus. Das wäre noch unter den Top 50 ivw-Mitgliedern (Nichtmitglieder wie google, Facebook, yahoo etc. sind da nicht mitgezählt).

  9. Der typische BLÖD-Leser muß 5 bis 10 x die BLÖD anklicken, bis er gemerkt hat, daß das RTL 2 – Programm nicht auf der Titelseite, sondern weiter hinten zu suchen ist.

    So erklärt sich die Statistik. 🙂

  10. Auch interessant ist, wie viele Smartphone Benutzer unter den Klickern sind.
    Das sind nämlich ca. 1/3 aller Klicks.

  11. #5 Hammelpilaw (09. Jul 2014 13:58)
    Blöd und Lügel kennt man ja. Roter Stern und besonders Südländische fand ich zum Schreinen passend. Hab ich gelacht.

  12. Dazu sollte man unbedingt vermerken, auf welcher Stelle PI-News.net stünde, wenn die Medien es nicht aus ihrem Zirkel ausgeschlossen hätten. Schätzungsweise läge PI irgendwo auf der Position zwischen 27-38, oder?
    Möglicherweise gar weiter vorne, bei 22?

  13. #7 Drohnenpilot (09. Jul 2014 14:04)

    Das dt. Sozialsystem muss doch irgendwie zerstört werden und der doofe dt. Michel rackert immer weiter..

    Schön wär´s, wenn´s weg wär. Dann würde jeder bleiben, wo er nicht integriert werden muss. Die Ausländer dort, wo sie die Sprache und Kultur vorfinden, die sie kennen. Und die deutschen Auswanderer, denen die staatliche Abzocke reicht ebenfalls. Und die Sozial-Beamten müssten sich eine produktive Arbeit suchen.

    Nur solange der doofe Michel weiter blecht ..

  14. Allerdings meldet BLÖD nicht immer aber oft als erstes und einziges Medium die Nationalität, wenn Fachkräfte irgendwo zuhauen, oder zustechen oder zuschwängern. Muss man der BILD zugute halten.

  15. Damit die „Leipziger Internet-Zeitung“ (auch l-iz oder Lizzy) auch mal ein paar Klicks mehr kriegt (*), hier der grüne Edelpenner Hofreiter mit wegweisenden Interpretationen betreffend die AfD:

    „Am ehesten trifft hier die Formel vom Wohlstandschauvinismus zu“, sagt Hofreiter. „Als Kehrseite einer durch und durch neoliberalen Wirtschaftsidee.“

    Wozu ein gewisser Ralf Julke dann seinen hanebüchenen Senf gibt:

    Was natürlich verblüfft. Denn damit ist die AfD natürlich die ideale Partei für jene Gruppen, die sich in Deutschland so gern als Leistungsträger bezeichnen: Großgrundbesitzer, Manager, Unternehmer, Menschen mit einem Selbstbild, das andere verachtet, weil sie keinen Erfolg haben. Ihre Argumente richten sich in der Regel auf die Ausgrenzung wirtschaftlich Schwächerer.

    http://www.l-iz.de/Politik/Sachsen/2014/07/Offene-Auseinandersetzung-mit-der-AfD-56169.html

    (*) Eigentlich geht mit Lizzy natürlich am Arsch vorbei.

    „Die Zeitung erhält nach eigenen Angaben monatlich circa 240.000 eindeutige Besucher.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Leipziger_Internet_Zeitung

    Das war ja auch nur ein höchst geschicktes Manöver, um dieses OT hier unterzubringen. 😉

  16. OT

    #13 Tritt-Ihn (09. Jul 2014 14:12)

    Du bist mir zuvorgekommen. Tippte gerade das hier:

    Neues aus Australien, wo auch gerade die „Flüchtlings-Selbstmord-Masche“ erprobt wird, nachdem die ja offensichtlich in Deutschland so gut zieht (man unterschätze nicht den Grad der Vernetztheit der „Refugee-Activists“ – und ein Smartphone hat heute jeder „Flüchtling“, der über irgendeinen Ozean geschleust wird).

    Sydney: Ein Dutzend Mütter in einem Asylantenlager (auf Christmas Island, sie sollen nach Papua Neu Guinea oder Nauru gebracht werden, ed.) haben sich nach Berichten versucht umzubringen, damit ihre Kinder in Australien aufgenommen werden. Das erhöht den Druck auf Premierminister Tony Abbott, der am Mittwoch sagte, er werde sich nicht moralisch erpressen lassen.

    Bravo!

    http://gulfnews.com/news/world/other-world/asylum-seeker-mothers-attempt-suicide-to-get-kids-to-australia-1.1357588

    Die Geschichte läuft nach der üblichen Masche: Mütter drohen, sie wollten Selbstmord begehen, um damit ihre Kinder nach Australien reinzupressen. Sie ritzen sie sich etwas und kreischen ganz laut rum. Darauf setzt sich eine Armada von „Menschenrechtsanwälten“ in Gang und versucht, die Leute entgegen aller Gesetze ins Land zu wurmen. Interessant ist: Australien hat parallel zu diesen Erpressungsversuchen gerade 153 Tamilen auf hoher See außerhalb der australischen Hoheitsgewässer vom Schrottkahn gefischt, und will die jetzt zurück nach Sri Lanka/ Indien/ Papua Neuguinea oder wo immer bringen, jedenfalls dahin, wo per bilateralen Abkommen Auffanglager eingerichtet wurden. Diese Tamilen auf dem Schiff der australischen Küstenwache – in Sri Lanka ist der Bürgerkrieg seit 2008 beendet – wollen Anwälte jetzt partout nach Australien klagen:

    http://www.smh.com.au/federal-politics/political-news/asylum-seekers-in-limbo-on-high-seas-20140708-3bl63.html

    http:// www .smh .com .au/federal-politics/immigration-minister-scott-morrison-maintains-secrecy-over-asylum-seekers-20140709-zt1qd.html

  17. Wahrscheinlich hat die Bildzeitung extra Mitarbeiter eingestellt die denn ganzen Tag auf Bild.de klicken.

  18. Ist zwar auch „irgendwas mit Medien“, aber natürlich trotzdem OT

    +++Eilmeldung: AfD endgültig entarvt!+++

    Das ist der ultimative Beweis! Die AfD ist Fleisch vom Fleisch der NPD! Die Parallelen zwischen den Rechtsextremen und den Rechtspopulisten werden immer schlagender!

    Auf einmal stand da der antirassistische Slogan „Kein Mensch ist illegal“. Auf der Website der NPD. Neues Partei-Programm? Leider nein. Hacker hatten die Seite manipuliert. … Gleichzeitig war auch die Website der AfD für einige Stunden nicht erreichbar.

    http://www.br.de/puls/themen/npd-partei-website-gehackt-100.html

  19. @ Biloxi

    Ihr Beitrag veranschaulicht einmal mehr die gestörte Denkensweise linker und linksextremer Politiker.

    Da hacken vermutlich radikale Linke die Internetseiten mehrerer politischer Kontrahenten, und da sie sowohl bei NPD als auch AfD zugeschlagen haben, soll das die Begründung für eine inhaltliche Nähe beider Parteien sein???

    Für mich bedeutet diese Meldung lediglich, dass die Linken den bürgerlichen Parteien argumentativ nichts mehr entgegenzusetzen haben und deswegen versuchen, durch illegitime Mittel in die Schlagzeilen zu kommen und dem politischen Gegner Schaden zuzufügen.

    Das ist das gleiche Kaliber wie die gewaltbereiten Zerstörer die regelmäßig bei Afd-FREIHEIT-REP Kundgebungen mit Trillerpfeifen, lauten Zwischenrufen und teils auch Gewalt versuchen die Wahrheit zu unterdrücken! Lange werdet ihr das nicht mehr durchhalten, denn die Leute wachen auf, sie sehen dass Tag für Tag mehr vollverschleierte Frauen in den Fußgängerzonen sind, dass Woche für Woche mehr Minarette in den Himmel ragen, dass sie Monat für Monat weniger vom Gehalt haben weil der Staat das Geld für Scheinasylanten „umverteilt“! Die Linken verraten sich immer mehr und dieser Beitrag von „Biloxi“ ist ein Paradebeispiel für diese Entwicklung! (Sorry für langes OT, aber sowas kann man nicht unkommentiert stehen lassen!)

  20. #22 eurokratur

    Der Kommentar ist eine Satire, die genau das von Ihnen kritisierte Gebaren aufs Korn nimmt und bloßstellen soll. 😉

  21. #23 Biloxi (09. Jul 2014 15:50)

    Was einigermaßen offensichtlich war – und „Eurokratur“ seinen langen Erregungs-Text sozusagen völlig umsonst verfaßte. 🙁

  22. …zum Platz 45 „Rhein – Zeitung“ ist anzumerken, das dieser regionale Monopolist seine Homepage mit einer „paywall“ versehen hat…

    …das erklärt zwar den Rückgang der Besucher, aber im Ergebnis ist diese unternehmerische Vorgehensweise ein weiterer Sargnagel für ein Printmedium… denn „Internet ist KOSTENLOS“…

    Der seit Jahren ins linksextreme Milieu abgedriftete „Rhein – Zeitung“ werde ich bei deren Konkurs in einigen Jahren -wenn die alten Stammleser gestorben sind- jedoch keine Träne nachweinen…

  23. # Eddie Jobson

    Wobei bei diesen Themen mittlerweile häufig kein wesentlicher Unterschied zwischen echter Empörung linker Trolle und satirischer Anmerkung politisch inkorrekter Geister mehr erkennbar ist. Die Ursache liegt vermutlich darin, dass wir Bürger Tag für Tag gehirngewaschen werden und uns solche Interpretationen normal vorkommen. Lesen Sie beispielsweise die Erfahrungen von Herrn Stürzenberger in München so halten Sie sicher einige der Geschehnisse für Realsatire, und nichts anderes ist es auch. Den Angriff auf die Internetseiten hat es ja tatsächlich gegeben und der BR berichtet nicht ganz ohne Wertung, indem er die Rechtmäßigkeit eines solchen Angriffes noch nicht einmal anzweifelt, sondern stattdessen indirekt sogar eine inhaltliche Nähe der beiden Parteien vorgibt. Und es besteht auch kein Zweifel daran, dass wir schon mehrere linke Trolle hier als Kommentatoren hatten deren Argumentationsweise sich m.E. nicht wesentlich von der im Kommentar vorkommenden unterscheidet. Der Satiriker hat also alles richtig gemacht, wenn seine pointierten Kommentare glaubhaft dem linken Spektrum zugerechnet werden und er sie erst später als Satire entlarvt. Gratulation! 😉

  24. @Faxendicke76 18.50

    Haha,die sind wirklich göttlich, ein Auszug:

    „30. Minute: taz-Experte Jan Feddersen: „Das soll deutsch sein? Magisch? Ist das den Gastgebern gegenüber nicht taktlos?“ taz-Brasilien-Experte Johannes Kopp ergänzt: „Herzlos. Die ersten verlassen schon das Stadion. Das hätte man nicht einmal den Deutschen zugetraut.“

  25. Post Scriptum:

    „89. Minute: taz-Expertin Doris Akrap: „Wenn das der Führer noch erlebt hätte?“

    Dafür bekämen wir 24 Monate OHNE Bewährung 🙁

  26. Bild wird angeklickt wegen dem Sportteil und den Titten.

    Ich muss gerade abk****n weil die BRD gewonnen hat. Fuer alle die meinen der Sieg ist doch klasse. Nein, solange der BRD-Fussball mit Loyalitaet getragen wird von der dummen Bevoelkerung, solange waehlen sie auch ihre Blockparteien, ist mehr oder weniger der gleiche Mechanismus. Ausserdem, die Deutschen meinen es geht ihnen gut und die BRD wird fuer ein reiches Land gehalten vom Rest der Welt weil sie immer im Fussball ins Finale kommen. Wenn die BRD sagen wir nie im Fussball was gerissen haette, waere die Selbsteinbildung ein Staat zu sein weitaus geringer. Ich halte das tatsaechlich fuer eine Verschwoerungstheorie und glaube das man der BRD den Titel verpasst damit sie in Laune bleiben fuer mehr Migranten.

  27. Anscheinend hat sich auch eigentümlich-frei (ef-magazin) vorgenommen den Paywall-Heldentod zu sterben. Schade eigentlich.

  28. #28 Eddie Jobson

    Hmmm. Ich bin am Rätseln. Erst haben Sie eine ganz offenkundige Satire als solche erkannt (# 21), dann eine Satire nicht erkannt?! Oder sollte # 28 voll solch feiner Ironie sein, daß ich sie jetzt nicht erkannt habe?

    Leute, auch #27 Faxendicke76, da hat die TAZ ausnahmsweise mal was wirklich Gutes hingekriegt, nämlich einen sehr witzigen und von Selbstironie triefenden SATIRISCHEN Spielbericht! Und ausnahmsweise sind die Leser hier dümmer als die Zeitung und blicken das zum Teil nicht.

    Tja, mit Satire ist das immer so eine Sache. Da kann man gar nicht vorsichtig genug sein und müßte es eigentlich immer groß drüberschreiben, damit es auch ja jeder mitkriegt und ganz auf Nummer Sicher gehen, denn „Sicher ist sicher“, wie Berti Vogts einmal zu „Katsche“ Schwarzenbeck sagte, als es im deutschen Strafraum wieder einmal lichterloh brannte und der ebenso kleingewachsene wie bissige Borusse („der Terrier“) das Leder beherzt aus der Gefahrenzone drosch – direkt vor die Füße von Gerd Müller, der in seiner unnachahmlichen Art …. 🙂

    #26 eurokratur
    Danke. 😉

  29. Liebe PI-Gemeinschaft,

    bitte unterstützt die Hamburger „Junge Alternative“ (U35-Organisation der AfD)mit einem „gefällt mir“ auf Facebook:

    https://www.facebook.com/pages/Junge-Alternative-Hamburg/215857918570270?ref_type=bookmark

    Wir sind wahrscheinlich die politisch unkorrekteste Organisation innerhalb der AfD/JA und nehmen kein Blatt vor den Mund, weshalb wir in der Partei, die zunehmend auf eine FDP 2.0 zusteuert, auf einigen Widerstand stoßen.

    Helft uns, durch viele „Likes“ ein noch stärkeres Gewicht zu bekommen.

    Resistance is a duty!

  30. #32 Biloxi

    Ich lese die TAZ so gut wie täglich.
    Diese Art von Deutschen- und Deutschlandhass von denen kann man nicht als Selbstironie bezeichnen.

    Der zieht sich durch dieses Blättchen wie ein roter Faden.

  31. #32 Biloxi

    Also ich habe es beim Querlesen für erst gemeint gehalten.

    Luge aber pro Jahr nur einmal in diese komische Taz.

    Also bitte „Asche auf mein Haupt“, falls ich mental überfordert gewesen sein sollte.

Comments are closed.