juncker_wurstConchita Wurst, der singende Österreicher und Song-Contest-Gewinner, wird im Herbst in Brüssel auf Einladung von Ulrike Lunacek, der lesbischen Vizepräsidentin des EU-Parlaments, auf dem Parlamentsvorplatz Esplanade Solidarnosc singen. Aus Sicht der Organisatoren ein hochpolitischer Auftritt. Die Lesbo-Wühlmaus Lunacek fiel PI schon öfters unangenehm auf, das EUdSSR-Parlament mit seiner Homo-Agenda sowieso.

„Das großartige Zeichen für Offenheit und Nichtdiskriminierung, das die Menschen in Europa mit ihren Stimmen für Conchita Wurst gegeben haben, muss von der Politik in der EU und den Mitgliedsstaaten in gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle umgesetzt werden“, doziert Vizepräsidentin Lunacek. Das Wurst-Konzert wird für Abgeordnete und Bürger offen sein. Conchita Wurst ist begeistert: „Die Parteifarbe ist mir vollkommen egal, solange Menschlichkeit im Vordergrund steht.“

So die WELT! Und auch Deutschland wird inzwischen in Brüssel nur noch von einem Würstchen vertreten. Günther Oettinger wurde mit Muttis Zustimmung zum „Digital-Kommissar“ degradiert, ein Thema, das er so gut beherrscht wie die englische Sprache! Die wichtigsten Ressorts, da wo es um unser Geld geht, sind fest in ausländischer Hand!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Finde ich gut. Die EU wird von den meisten Bürgern sowieso schon als sehr teuren schlechten Scherz wahrgenommen. Mit diesen Auftritt wird das halt nochmal bekräftigt. Unabhängig davon was die Medien zum European Song Contest geschrieben haben, die normale Bevölkerung nimmt das Wurst als ekelhafte Perversität war. Da kommt also zusammen was zusammen gehört.

  2. Conchita Wurst steht nicht für Akzeptanz von Homosexuellen – dem würde ich zustimmen – sondern ist ein knallhartes cleveres Geschäftsmodell mit zig-Millionen-Gewinnen.

  3. Diese lächerlichen Eurokraten haben jedes Ehrgefühl abgegeben und sind nur noch ein zum schämender, nicht mehr ernst zu nehmender Haufen.

  4. Ich lese weder den TXT noch die Kommentare weil mich dieser Mist nicht im geringsten interessiert!

    OTOTOTOT
    Die IS Isis ist ab sofort in Deutschland komplett verboten! Fahnen,werbung,Anwerbung
    einfach alles!
    Pressekonferenz auf Phoenix!

  5. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, daß dieser Obererste Sowjet eine Witzblattbude ist, dann haben wir den jetzt.Vielleicht sollte diese
    Kreatur sein Friede,Freude,Eierkuchen- Genöle mal in Saudi-Arabien oder Katar vortragen. Da kann er dann Menschlichkeit und Toleranz am eigenen Leibe erfahren, diese Witzblattfigur.Den Schwafler Lunacek kann er gleich mitnehmen.

  6. Die widerliche Wurst singt auf Einladung einer Kampflesbe im EU Parlament und „Wir-können-alles-außer-Englisch“, der Versorgungsfall Oettinger, wird Digitalkommissar.

    Jeder macht sich eben lächerlich so gut wie er kann und das EU-Parlament beweist dies mal wieder vorbildlich. Leider auf Kosten des deutschen / nordeuropäischen Steuerzahlers.

  7. Die wichtigsten Ressorts, da wo es um unser Geld geht, sind fest in ausländischer Hand!

    Andreas Unterberger zum neuen Zentralkomitee:

    Überaus signifikant und beklemmend ist hingegen, dass es nun erstmals in der Geschichte Europas einen „Vizepräsident für Bessere Regulierung“ gibt. …

    Dazu passt es haargenau, dass ausgerechnet der Franzose Moscovici für Europas Wirtschaft und Finanzen zuständig gemacht worden ist. Genau dieser Moscovici war in den letzten Jahren in der französischen Regierung hauptverantwortlich für die dortige wirtschaftliche Katastrophe, die immer mehr ganz Europa mitreißt.

    http://www.andreas-unterberger.at/2014/09/die-eu-geht-erstmals-offen-auf-regulierungskurs/# (via JW)

  8. @ #5 ffmwest
    „Die IS Isis ist ab sofort in Deutschland komplett verboten! “

    aber „fluechtlinge aller provenience“ sollen
    pauschal „willkommen“ geheissen werden ??
    vor abschluss des asylverfahrenes und klaerung
    der gruende und politischer intentionen …

    „Immer wieder tauchte … der Begriff Willkommenskultur auf. Während der Interkulturellen Wochen vom 20. bis zum 28. September hat sich die Stadt Kiel vorgenommen, diesen sperrigen Ausdruck mit Leben zu füllen.“

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Interkulturelle-Woche-in-Kiel-Ueber-40-Veranstaltungen

    einfach so grundlos aufgetaucht ?
    oder gibt es ungeklaerte fragen fuer die alles bezahlenden buerger der kommunen, fuer verfassungschuetzer und polizei, und die 97prozent abgelehneten siedler_innen ??

    und wenn „die stadt“ -verwaltung marschiert,
    muss das nicht zwangslaeufig sachlich richtig
    und in meinem namen sein, weil die naemlich
    keine loesungen im buergersinne haben. pr in politisch eigener sache zur volksberuhigung.

    „willkommenskultur“ gerne und immer,
    aber nur denen, die sich nach geltendem recht
    in meinem land temporaer aufhalten duerfen.

  9. Magersüchtig scheint dies arme Würstchen auch noch zu sein …. tsss, und so ein Schwachsinn wird hochgejubelt!

  10. Ooooch Leute, MUSS DAS SEIN??
    Dieses ekelige Foto??
    VERBLÖDETE EU kann man da nur noch sagen.
    PS.: Ob das Wurst weiß, was ihm/ihr (????) blühen würde, wenn die Mohammedaner an der Macht wären??

  11. …Oettinger zum “Digital-Kommissar” degradiert, ein Thema, das er so gut beherrscht wie die englische Sprache!…

    Donald Tusk, der neue EU-Ratspräsident, spricht ja auch nicht englisch.

  12. Schön, die EU Beamten lassen sich auf Kosten der Steuerzahler belustigen.
    Kostenlos ist das bestimmt nicht.
    Was steht als nächstes auf dem Programm?
    Joska Fischer referiert über das politisch korrekte Werfen von Steinen auf Polizisten?
    Oder, wie ich vom Taxifahrer zum Millionär wurde?

    Jeder Wanderzirkus hat ein Niveau volleres Programm als Brüssel.

  13. #12 Felix Austria

    Ja, der hat sich aber auch nicht lächerlich gemacht im Versuch. Der spricht konsequent Polnisch und läßt sich übersetzen.

  14. Müssen die in Brüssel keine Rücksicht auf andere Religionen nehmen?
    Der Auftritt beleidigt doch die Rechtgläubigen.

  15. #5 ffmwest

    Wie sieht es mit der islamischen Kriegsfahne aus-welche Stürzenberger meist ansehen muss in München??

  16. ALLES GETÜRKT

    Daß Conchita Pervers beim Eurovision Songkontest gewann, war Homo-Schiebung, wie man inzwischen weiß.

    Der Conchita sollte mal in Saudi Arabien auftreten…, hier übt er/sie/es schon mal:
    http://images01.oe24.at/000.jpg/bigStory/113.077.858

    „“Polit-Prominenz im Tollhaus:
    Grüne freuen sich über Conchita Wurst
    KARLSRUHE(dpa/lsw)
    13.05.2014
    Wahlkampf mit Conchita Wurst: Die Grünen in Baden-Württemberg haben den Sieg der österreichischen Dragqueen beim Eurovision Song Contest begrüßt…““
    Interessante Leserbriefe:
    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Polit-Prominenz-im-Tollhaus-Gruene-freuen-sich-ueber-Conchita-Wurst;art6066,1391684

  17. #9 LEUKOZYT (12. Sep 2014 10:56)
    @ #5 ffmwest
    “Die IS Isis ist ab sofort in Deutschland komplett verboten! ”
    aber “fluechtlinge aller provenience” sollen
    pauschal “willkommen” geheissen werden ??
    vor abschluss des asylverfahrenes und klaerung
    der gruende und politischer intentionen …
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Vollkommen RICHTIG auch da muss etwas zwingend unternommen werden!

    Ich komm auf PI und mir springt dieses Astloch entgegen.
    Ich fass es nicht!
    Kewil, es gibt wichtigere Dinge als diesen Bunte-Beitrag über dieses Astloch!
    z.B. den hier

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/nach-dem-schuldenschnitt-deutschland-schenkt-griechenland-milliarden-13148551.html
    +Kommentare

  18. “Die Parteifarbe ist mir vollkommen egal, solange Menschlichkeit im Vordergrund steht.”

    Wenn ich Depp meine Steuern, Beiträge und Abgaben betrachte, frage ich mich, bei welcher Partei die Menschlichkeit im Vordergrund steht. Menschlichkeit für bestimmte privilegierte Bevölkerungsteile – ich zähle mich eher zu einer modernen Variante eines Sklaven. In der Nahrungskette in etwa auf Plankton-Niveau….

  19. OT:
    Heute gedenken die Menschen in Österreich der Befreiung Wiens im Jahr 1683. Von Papst Innozenz XI. wurde zum Dank das Fest „Marieä Namen eingeführt.

    Ich habe PI einen GASTBEITRAG übermittelt ❗

  20. #18 Felix Austria

    Um die Sprache geht es doch nicht — Jean-Claude Juncker macht den Bock zum Gärtner. Er nominiert den ehemaligen französischen Finanzminister Pierre Moscovici zum EU-Kommissar für Währung, Wirtschaft und Steuern. Deutschland erhält einen nachgeordneten Kommissar für digitale Wirtschaft. Die Schuldensünder übernehmen die Führung, der Zahlmeister hat nichts mehr zu sagen. Die neue Marschrichtung der Juncker-Kommission schein klar.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/neuer-eu-waehrungskommissar-scharfe-cdu-kritik-an-pierre-moscovici/10684106.html

  21. #21 Felix Austria

    Mein Hinweis auf das historische Datum richtet sich auch an KEWIL,
    der ja ausdrücklich dazu aufruft: „Schreibt doch mal selber was!“

  22. Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll die Brüsseler Polizei auf einen mit seinem Auto umherirrenden Fahrer aufmerksam geworden sein.
    Auf ihre Frage, wie sie ihm helfen könnten, antwortete er:
    „Ei äm se nju Datakommissar änd sik se Datenautobahn!“
    😉

  23. #15 Tedesci

    Wie sieht es mit der islamischen Kriegsfahne aus-welche Stürzenberger meist ansehen muss in München??

    Das ist für IM Erika & Co. doch immer noch ein „Kleidungsstück“.

    Aber nicht nur Michael Stürzenberger, auch mir müssen den täglichen Anblick von watschelnden Kopftüchern ertragen.

  24. Dieses schwule Europa mit seinen penetranten Gutmenschen, das dabei ist, eine „Wurst“ zur Kultfigur zu stilisieren,zeigt einmal mehr,wohin uns diese westliche Wertelosigkeit führt.

  25. OT
    Freitagvormittag

    Es werden nicht weniger!

    1.722 Flüchtlinge in Süditalien eingetroffen1.722 Flüchtlinge sind am Freitagvormittag in der süditalienischen Stadt Taranto an Bord eines Schiffes der italienischen Marine eingetroffen. An Bord befanden sich auch 256 Minderjährige und 19 schwangere Frauen, berichteten die italienischen Behörden.

    Die Migranten wurden von Schiffen der italienischen Marine in Sicherheit gebracht, die im Rahmen der Mission „Mare Nostrum“ das Meer zwischen Sizilien und Libyen patrouillieren.

    Italien hat im vergangenen Oktober mit dem Kontrollprogramm „Mare Nostrum“ zur Rettung von Flüchtlingen in Seenot begonnen. Die Schiffe der italienischen Marine sind seitdem im Dauereinsatz. Kein Ende des Migrationsnotstands ist in Sicht.

    Zur Unterstützung Italiens beim Umgang mit Mittelmeerflüchtlingen will die EU eine neue Grenzschutzmission auf den Weg bringen. Die Operation unter dem Namen „Frontex Plus“ unter dem Dach der EU-Grenzschutzagentur Frontex soll die Mission „Mare Nostrum“ ablösen.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3737882/1-722-fluechtlinge-sueditalien-eingetroffen.story

    Das der Grasser seine Villa verkauft hat wird hier keinen interessieren.

  26. Orwell 2.0

    #9 LEUKOZYT

    Schluck die Kotze wieder runter 🙂

    Hier noch ein Gag aus dem hochsubventionierten Theaterbereich.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Theater/Theater-mit-jugendlichen-Zuwanderern-Aufforderung-zum-Perspektivwechsel

    Hannover. „Das Tor zur Freiheit“, eine Produktion mit etwa 50 jugendlichen Zuwanderern, die über mehrere Wochen die Räume des Ballhofs im Auftrag des Theaters erobert haben. Das Theaterprojekt ist auf vielen Bühnen in vielen Räumen zu sehen, die Zuschauer werden in kleinen Gruppen durch den Parcours geführt.Aus Lautsprechern sind Erzählungen über Flüchtlingsschicksale zu hören, in einem kleinen Raum versuchen die Theaterleute mit schwankendem Boden, Theaternebel und Gebläse aus der Windmaschine die Überfahrt auf einem Flüchtlingsboot sinnlich erfahrbar zu machen. Am Ende der knapp zweistündigen Produktion finden die Gruppen auf der Ballhofbühne wieder zusammen. Die Jugendlichen singen, tanzen, rappen, und sie erzählen von ihren Heimatländern.

    Das Schöne an der von Anna Horn geleiteten Produktion ist die Aufforderung zum Perspektivwechsel – nämlich Einwanderung nicht als Problem, sondern als Geschenk zu sehen.

    Danke. Danke. Danke.Danke. Danke. Danke.
    Danke. Danke. Danke.Danke. Danke. Danke.
    kniefall…
    Danke. Danke. Danke.Danke. Danke. Danke.

    Mir kommen die Tränen vor Dankbarkeit.

    http://www.haz.de/Nachrichten/ZiSH/Uebersicht/Zur-Premiere-des-Stuecks-Tor-zur-Freiheit-hat-ZiSH-mit-Fluechtlingen-gesprochen

    5 Minuten Internet und der Tag ist im Axxxx.

    Keep on fighting.

  27. #27 Tedesci

    Ja ich weiß, die Ämter, bei denen es um unser Geld geht, sind fest in ausländischer Hand! So, jetzt genug damit! 😛

    Grüß Dich TOM ❗
    ich mach jetzt Mittag.

  28. Wenn man sich diese Tuntentruppe der EUdSSR so anschaut, weiß man immer nicht so recht, ob das Kalifat wirklich sooooo viel schlimmer ist 😉

  29. Minna Unsinn , Papst Franziskus ist das Staatsoberhaupt von Vatikan.

    Nicht gleich zu setzen mit einer schwulen WurstIn.

  30. Sorry, ich kann mich an die „Dame“ einfach nicht gewöhnen!
    Ich weiß, daß sie mit Zweierlei ausgestattet ist, und das irritiert mich!

    Wer kann mir helfen?

  31. Noch ist dies ein freies Land, und jeder darf sich so lächerlich machen, wie es ihm gefällt, aber dieses Land ist auch noch frei für mich und ich nehme mir das Recht über diese Witzfigur zu lachen und das ganze eben Scheixxxxxxe zu nennen!

  32. Ja, das ist das was die Vertreter der Staaten Europas in Brüssel brauchen, Conchita Wurst das Gespenst zu Halloween, wegen der Tolleranz und dem Miteinander

  33. Ganz schön OT, aber immerhin geht es auch um die EUdSSR:
    Fleischhauer, der Alibi-Konservative von SPON, „fischt am rechten Rand“: 😉

    Gutwillig sieht der deutsche Klein- und Durchschnittsbürger jedes Jahr rund zwölf Milliarden Euro netto im Verwaltungsapparat in Brüssel verschwinden, wofür er dann im Gegenzug Gesetze erhält, die ihm die Glühbirne verbieten und den Staubsaugern die Energie austreiben.

    Wenn er in der Zeitung liest, dass sich die Zahl der Hartz-IV-Bezieher, die statt eines deutschen Passes einen bulgarischen oder rumänischen besitzen, binnen eines Jahres verdoppelt hat, zuckt er nur resigniert mit den Achseln.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-der-gutmuetige-deutsche-a-990589.html

    #35 Abu Sheitan (12. Sep 2014 11:23) 🙂
    Einen neuen Namen hätte ich für Oetti: „Big Data“.

  34. OT
    vom rosaroten Der Standard

    Ziel Großbritannien: Wilde Flüchtlingscamps am Ärmelkanal
    Mehr als tausend Personen lagern derzeit im französischen Calais und hoffen auf eine Möglichkeit, über den Ärmelkanal zu gelangen. Die Chancen stehen schlecht: Lkw-Fahrer bewaffnen sich bereits, um blinde Passagiere abwehren zu können

    http://derstandard.at/2000005462884/Wilde-Fluechtlingscamps-am-Aermelkanal

    In Deutschland ist das keine Meldung wert.
    Bei der BBC gab es letzte Woche einen Bericht darüber und Rosenheim ein Paradies!

  35. Vor Tagen habe ich im Berliner Kurier eine Wette abgeschlossen.Nämlich,wann die Schwarzen,die dort aufgenommen wurden wieder Fordern und Besetzen.Und siehe da,dauerte gar nicht lange.
    Dat arme verwirrte Würstchen da oben mit Bart kann ja gleich dort in der Kirche ein Soli-Konzert abhalten.Da werden sich aber die Besetzer gemeinschaftlich richtig freuen!!!

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/kreuzberg-fluechtlinge-und-unterstuetzer-besetzen-thomaskirche,7169128,28388446.html

  36. Gute Idee soll der,die,das bitte auf einem öffentlichen Platz in Brüssel vor der dort jetzt mehrheitlichen Bevölkerung auftreten. Ohne Bewachung selbstverständlich , Toleranz pur !

  37. Der sozialistische EU-Kreislauf: All Jene zur Finanzierung derartigen Zinnobers, welchen steuergeldverprassende, diktatorische EU-Nichtsnutzapparatschiks zwecks Umerziehung u. Indoktrinierung der Untertanen sowie zum persönlichen Amüsement veranstalten u. sie sogleich in exstatische Verzückung versetzt, ihres Geldes Beraubten, sind die im berüchtigten ‚Rahmenstatut zur Förderung der Toleranz‘ sowie dem ‚Lunacek-Bericht‘ latenter Diskriminierung, Intoleranz sowie jeglicher sog. „~phobien“ Diffamierten.

  38. Herrlich. Sie kann noch viel mehr tun für Europa. Zum Beispiel bei der Geiselbefreiung von Geiseln der ISIS mitwirken.

    Wenn die ISIS Franzosen entführt, kommt die Fremdenlegion, wenn die ISIS Amerikaner entführt, dann kommen die Hubschrauber, wenn die ISIS Deutsche entführen, kommen Koffer voll Geld.

    Das war meist so. Wenn die ISIS jetzt Europäer entführt, dann drohen wir mit Conchita Wurst.

    Dann kommen die Geiseln sofort frei.

    Und Werbung für die deutsche Polizei und die Bundeswehr sollte sie auch machen.

    Und vorgestern sah ich im Fernsehen 5 niedliche kichernde deutsche Männlein bei einer Tupperware-Verkaufsausstellung.

    Danach wurden Dildos an nette deutsche Frauen verkauft, die selbstbewußt in die Kamera schauten und sich die Funktion derselbigen erklären ließen.

    Und August und Ernst wollen heiraten.

    Nicht eine Frau. Nein, die beiden wollen miteinander den Bund der Ehe eingehen.

    Das sind die modernen deutschen Männer von heute.

    Die ganze Welt lacht über die Deutschen.

    Kann man es der Welt verübeln?

    Gibt es eigentlich noch deutsche Männer?, frage ich mich oft.

    Ja, aber es werden immer weniger.

    Es wird immer schlimmer. Diese deutschfeindliche Regierung überflutet uns regelrecht mit islamischen und anderen Armutsflüchtlingen.

    Und früher dachte ich immer, wenn es irgendwann den Deutschen zu viel wird, dann wehren sie sich, zumindest politisch durch die Wahl entsprechender Parteien.

    Genau das Gegenteil ist der Fall. Je mehr Ausländer in dieses Land strömen, desto kleinlauter und ängstlicher werden die einheimischen Deutschen.

    Und wenn morgen irgendwo eine oder mehrere Bomben von islamischen Terroristen in irgendeiner Stadt hochgehen würden, dann würden diese Figuren einmal mit den Achseln zucken und dann wieder weiter machen wie zuvor.

    Genau so ist es mit der abgeschafften Wehrpflicht. Früher hatten wir im Ernstfall zahlreiche Reservisten.

    Die Wehrpflicht wurde ausgesetzt, um uns noch mehr zu schwächen.

    Gegen die meisten deutschen Männchen fühlt sich ein anatolischer Ziegenhirte wie Rambo.

    Gemeinsam müssen wir uns zur Wehr setzen.

    Ich frage mich immer wieder, wieso bei den Auftritten von Herrn Stürzenberger so wenig Sympathisanten mit dabei sind.

    Je mehr Leute ihm beistehen, desto ungefährlicher wird es für den Einzelnen.

    Aber hier schreiben, wie besorgt sie doch um ihn sind. Das ist Heuchelei pur.

  39. “Das großartige Zeichen für Offenheit und Nichtdiskriminierung, das die Menschen in Europa mit ihren Stimmen für Conchita Wurst gegeben haben, muss von der Politik in der EU und den Mitgliedsstaaten in gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle umgesetzt werden”, doziert Vizepräsidentin Lunacek. […

    Moooooment mal! Die Veranstaltung, um die es geht, war doch ein GESANGSWETTBEWERB???

    Ist schon erstaunlich, wie aus einem Singwettstreit, bei dem das schönste (eingängigste, beliebteste) Lied und die besten Interpreten gewählt werden sollen, eine politische Sache gemacht, dafür umgedeutet und dazu mißbraucht wird, um gleich mal wieder neue Erzwingungs- und Unterdrückungsgesetze zu fordern und zu beschließen. Denn was anderes wird bei den „gesetzlichen (!!!) und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle“ nicht herauskommen.

    Obwohl es schon genug (gesetzliche) Antidiskriminierungsvorschriften gibt. Außerdem kann niemand gezwungen werden, andere Personen zu mögen. Es gibt immer Sympathien und Antipathien sowie Gleichgültigkeit anderen gegenüber.

    Die Welle“ ist schon seit vielen, vielen Jahren am Rollen und diejenigen an den Schalthebeln der Macht, die sich als Demokraten bezeichnen, sind „Die Welle“! Also alle politischen Kräfte, die sich in der Mitte aneinanderkuscheln.

    Im übrigen stört es mich überhaupt nicht, daß es verschiedene sexuelle Ausrichtungen gibt. Soll doch jeder so lieben, wie es für ihn und seinen Partner angenehm ist. Was mich aber massiv und immer mehr stört, ist dieses, ja man kann es durchaus als aggressiv zur Schau gestellt nennen, öffentliche Ausleben der Homosexualität. Ich habe (bildlich gesprochen) bisher noch keinen Hetero- oder Asexuellen gesehen, der sich auf den Marktplatz gestellt und gerufen hat: „Hört mal alle her: Ich bin ein Hetero!“ oder „Ich bin asexuell!“

    Ich verlange, daß mich die Politik vor dieser Belästigung durch diese homosexuellen Exhibitionisten schützt, anstatt die wie Helden oder Heilige auf ein Podest zu stellen.

  40. #41 Eugen Zauge (12. Sep 2014 11:31)

    Wenn man sich diese Tuntentruppe der EUdSSR so anschaut, weiß man immer nicht so recht, ob das Kalifat wirklich sooooo viel schlimmer ist
    ______________________________________________

    Das ‚Kalifat‘ wird die EUdSSR-Tuntentruppe mit Haut und Haaren vernaschen, dass nix mehr übrigbleibt als ein großer Grauen!

  41. Ich muss das nicht haben. Entweder Mann oder Frau – was soll das ? Ich finde, mit dieser Maskerade von Frau/Herrn „Wurst“, macht sie / er sich noch lustig. Es führt doch zu Verwirrung von Jugendlichen, die unsicher sind und ihren Weg suchen. Und es gibt wirklich (wenige) Menschen, die sich im falschen Körper fühlen. Das gibt es wirklich, auch wenn manche es nicht respektieren. Die haben dann aber eine klare Vorstellung, sei es Mann oder Frau. Ob die dann so einen Bohei um ihre Person machen, würde ich bezweifeln. Conchita Wurst meint, sich mit Bart darzustellen sei toll, für mich ist das eine Freakshow. Allein um des Effekts wegen. Alle fragen sich, ja was ist sie denn jetzt ?

  42. Ist schon gut, wenn die EU jetzt eine Showbühne wird, dann richten sie wenigstens nicht mehr soviel Blödsinn an. Aber gibt es in der EU keine anderen Akteure als so eine dumme Wurst?
    Wenn da nicht noch schnell jemand die Notbremse zieht, müssen wir uns vor allen Einwanderern schämen, egal, aus welchen Ländern sie kommen. Nur die EU und die USA haben so einen Dreck kultiviert. Ich meine mit „Dreck“ nicht die Homosexuellen, sondern die Glorifizierung einer Abweichung vom Normalen.

  43. #68 Nudelsuppe: Klar dem gehts nur ums Geld. Und um Selbstdarstellung. Es gibt Leute, die sind so mediengeil, dass sie jede Möglichkeit suchen, sich vor die Kamera zu stellen. Und dieser Conchita ist eine davon.

  44. Die EU-Funktionäre sollten sich lieber schweißgebadet in Nachtsitzungen mit den Problemen, die die EU hat beschäftigen und sie endlich mal lösen – für den Haufen Kohle, den sie für Gurken- und Staubsauger- und Glühbirnengesetze kiegen!

  45. Hier wird deutlich, dass auch in Russland lustige Leute leben und lachen. Sehr sympathisch! Must See!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=rFqfuWMwyuM

    Pavel, der russische Komiker sagt an meiner Lieblingsstelle, dass er, wenn die Wurst das neue Europa darstellt, kein Europäer sein will, sondern lieber Asiate und mit Koreanern einen Hund essen würde.
    Ansehen!

  46. Westliche-Werte-Demokratie bedeutet die Herrschaft von Minderheiten, die der Mehrheit ihren Willen von Perversionen und Ausplünderung aufzwingen.

    Die politische Klasse der Statthalter der Fremdherrschaft (ca. 600 Personen allein in der BRD) wurde vor 65 Jahren installiert – und setzt seitdem konsequent die Agenda ihrer Herren um.

    Daher gibt es keinen Grund sich zu wundern…
    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …

    “Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie”
    http://www.gehirnwaesche.info

  47. #64 Klammerbeuteltier (12. Sep 2014 12:38)

    “Das großartige Zeichen für Offenheit und Nichtdiskriminierung, das die Menschen in Europa mit ihren Stimmen für Conchita Wurst gegeben haben, muss von der Politik in der EU und den Mitgliedsstaaten in gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle umgesetzt werden”, doziert Vizepräsidentin Lunacek.

    Da haben wir wieder eines dieser Codewörter der Bessermenschen.
    Offenheit als Synonym für Autoaggression.
    Da „wir“ unendlich Schuld auf uns geladen haben, uns selbst nicht ausstehen können, haben wir alles und jeden zu tolerieren.
    Komischerweise sehen diese Gestalten mit dieser Haltung auch fast immer so verkniffen aus, daß der Gesichtsausdruck eines Terminator sympathisch dagegen wirkt.

    Im übrigen stört es mich überhaupt nicht, daß es verschiedene sexuelle Ausrichtungen gibt. Soll doch jeder so lieben, wie es für ihn und seinen Partner angenehm ist. Was mich aber massiv und immer mehr stört, ist dieses, ja man kann es durchaus als aggressiv zur Schau gestellt nennen, öffentliche Ausleben der Homosexualität. Ich habe (bildlich gesprochen) bisher noch keinen Hetero- oder Asexuellen gesehen, der sich auf den Marktplatz gestellt und gerufen hat: “Hört mal alle her: Ich bin ein Hetero!” oder “Ich bin asexuell!”

    Das ist der springende Punkt.
    99% der Homosexuellen sehen aus wie du und ich, haben es nicht nötig, grelles Rampenlicht für sich einzufordern, führen ein Leben wie alle anderen auch und haben keinerlei Probleme mit „Integration“.
    (Außer in einigen großen Metropolen, wo gewisse Jugendbanden die Parks und Straßen unsicher machen.)

  48. Aus einem Shia-Forum

    Geschrieben 16.02.2011, 20:24 Uhr

    salam alaikum

    Imam Ali (a.s.) sagte wenn jemand die Steinigung zwei mal verdient hätte wäre es der Homosexuelle.

    wasalam

    Aus dem PI Forum
    (14. Mai 2014 10:49)

    Das ist das einzig gute am Islam – sollte der hier einmal mehrheitlich etabliert sein, werden uns solche Normabweichungen nicht mehr als normal verkauft.

    /2014/05/schwules-eu-oesterreich-mit-wurst-und-lunacek/

    Ihr seid wirklich kein bißchen anders hier,als der Islam.

  49. gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle

    Aua!!!!!!!!!

    Die Schwulen und Lesben, die ich kenne, haben aber auch waaaahnsinnige Angst vor unseren schlimmen Ämtern und Behörden und Henkern und Verhören.

    Danke – gottgleich, leuchtstrahlendes EU-Elysium – dass Ihr Liebe und Leben über die Angst triumphieren lasst.

    Tod, wo ist Dein Stachel? Schmerz, wo ist Dein Sieg?

    Das Himmelreich ist nahe. EU mit uns.

  50. Da Politiker in Deutschland und in der EU ca. 5 x häufiger schwul sind, als im Bevölkerungsdurchschnit (5% zu 1 %), wird das Wurst dort besonders gerne auftreten.
    Vielleicht findet sich ja auch ein neues Lover! 😉

  51. Also ehrlich PI, ihr schreibt das als wenn diese Wurst das ohnehin schon total verkommene und moralisch korrupte Dreckloch Brüssel noch weiter in den Abrund stürzen könnte. Auch Abründe haben einen Boden und da ist diese EU auch so schon längst aufgeschlagen und darbt komatös von Steuerinfusion zu Steuerinfusion dahin.

  52. Welche Künstler_Innen – ausser unser Gauckler und parlamentseigene Illusionisten 😀 – traten bis jetzt schon vor diesem Parlament auf?

    Richtig, keiner!

    Aber es geht ja um Gleichstellung, nicht um Bevorzugung oder gar Hervorhebung von nachkommenslosen und/oder „besonderen“ Lebensentwürfen…

  53. Jeder Mensch, der Wurst sieht, denkt:
    „Der sieht grob bescheuert aus.“
    Junker, den ich schätze, ist da keine Ausnahme.
    Aber die Vorgabe ist, sowas toll zu finden, weil Wurst zu zeigen zum „Zeichen der Toleranz“ erklärt wurde.
    Deshalb finden wir es nicht bescheuert, sondern gaaanz toll.
    Soller machen, was er will, der Wurst. Ich kenne ihn nicht und seine Sexualität interressiert mich nicht die Bohne. Vielleicht isser ja ein ganz netter Mensch – aber es geht garnicht um ihn. Solche Leute werden als Freaks benutzt, um uns in der Birne, gemäß propagierter Genderideologie, in Richtung einer „schönen neuen Welt“ zu verbiegen, wie sie nur in den Köpfen der abgehobenen Verantwortlichen existiert.

  54. Eine vereinigte EU-Armee ist ja dringend erfoderlich und auch ein Extra-Kommissar für EU-Kriege respektive EU-Verteidigung ist angesagt(und dafür auch erforderlich ein neuerlicher Riesen-Batzen Staatsknete, gegen den die Energiewendebillion ein Mäckenschiss ist, den die Krisen-EU gar nimmer hat, wiederum leider).

    Wenn der dauerhaspelnde Öttinger spitze ist für Digitales, vielleicht nur weil er aufs Publikum stets wirkt wie ein verzeifeltes Elektron, das sich sprachlich um den Kern seiner eigen Aussagen quantelt und sich dabei nicht a nur an Spalten mehr oder weniger schwäbisch-englich-undeutsch auf Interferenz-Hanois „kaprizieren tut“, nicht wissend dabei wie es gegebenfalls um seinen eigen (Medien-)Spin steht.

    Oder dass die italienische Außenministerin als Nachfolgerin von Lady Ashton tragbar sein kann, obwohl sie nicht annähernd so hässlich ist wie diese, Oberweite dafür kein Doppelkinn hat, jedoch glücklicherweise eben doppelt so inkompetent und schließlich ja nur als EU-Außenministerlehrling gebraucht wird letztendlich.

    Ja, wenn Martin Schulz Parlamentspräsident bleiben und sich selber nicht nur insgeheim als der eigentliche EU-Präsident sehen und einmischen darf und kann, ja dann ist es doch nur kosequent gelegentlich ihres Auftritts in Brüssel Conchita Wurst per acclamationem zum EU-KriegskommissarIn zu inthronisieren in Brüssel, nachdem sie/er das einzige Lied das es(sie,er) kann zu Hofe der EU, also auf dem Vorplatz des Brüsseler EU-Herrschersitzes zum Besten gegeben hat.

    Sie werden sagen: mit der werden wir jeden EU-Krieg verlieren! Besser man lässt sie einmal mit offenem Ausgang vor frisch angelandeten Lampedusa-Ankömmlingen auftreten, dann hat sich dieses Phänomen kulturdialogisch quasi von selbst erledigt, ensprechend den Absturzraten des Euro-Fighters, und die EU wäre um eine Illussion ärmer, also reicher sogar letztlich. (Und auch die angelandeten afrikanischen Kindersoldaten, die aus Ihren Berufe auf dem gesamten Afrikanischen Kontitent leider mit den Jahren rausgewachsen sind und in der EU darum neue Betätigungsfelder im Rahmen ihrer mentalen wie soziokulturellen Möglichkeiten suchen, wäre ja in ihren mitgebrachten Fähigkeiten oder skills wie es neueuropäisch heißt nicht so vor den Kopf gestoßen bei einen wohl recht handgreiflichen und nicht nur überraschendem EU-Kulturschocker mit Cochita, wo alles wurscht ist, was dabei raus kommt, Völkermord und gender freedom hin oder her.)

    Ich sage, ob mit oder ohne Conchita, das ist sowas von Wurscht: Die EU hat sich mit aller Gewalt und Verlogenheit ganz an die Spitze ihrer Macht herangeputscht und steht nun direkt vor ihrem unausweislichen Großen Kladderadatsch. Cochita, die „Kunstfigur mit Wurst“ und in vollem Fummel-Ornat ihres Gender-Kitsches auf Staatsempfang bei Hofe dieser ganz realen EU-Mischpoke ist der sinnbildliche Ausdruck davon, dass da etwas Existenz beansprucht, dem auch jedes Sein inzwischen mangelt.
    Hybris eben, und nicht Kaiser ohne Kleider, sondern viel Fummel und nirgends ein Leib, Attribut über Attribut ohne irgendwelche Substanz,nur selbstreferentielles Tönen und sinnentleerte Inszenierungen von Herrschaft als der Abgesang dieser EU-Granden.
    Conchita Wurst,das ganze dieser „Kultur“-Erscheinung im Konnex und im Kontext mit der anderen nicht weniger abberanten, der nur noch vor sich hin wurschtelnden EU-Nomenklatura, dies bezeugt inhaltlich auf ganzer Linie den unumstößlichen unmittelbar bevorstehenden Untergang dieses EU-Wunderlands. Sieht man das, dann ist der Kladderadatsch nicht nur bloß wahrgesagt und wahr gesagt, sondern geradezu logisch expliziert mit einem wie mathematisch-zwingenden quot erat demonstrandum.

  55. Herr/Frau Es Wurst singt im EU-Parlament – und genau da gehört er auch hin!
    Kann auf jeden Fall auch vor muslimischen Publikum auftreten!

  56. @ #66 HendriK. (12. Sep 2014 12:48)

    […] Conchita Wurst meint, sich mit Bart darzustellen sei toll, […]

    Neeneenee! Frau mit Bart geht gar nicht. Hat wohl noch nicht mitgekriegt, daß Frauen sich jetzt auch schon diese ganz feinen Gesichtshärchen wegrasieren (sollen, müssen), nachdem unrasierte Arme und Beine ja schon länger als total eklig gelten und fast schon gesellschaftlich geächtet sind? Selbst Männer sollen nicht mehr mit der natürlichen Körperbehaarung herumlaufen, sondern sich die Ganzkörperrasur antun. Müssen als nächstes dann auch Babys und Kinder rasiert werden?! Vielleicht stehen die Hersteller ja schon mit speziellen Babyrasierern in den Startlöchern …?

  57. #77 Tabu (12. Sep 2014 13:51)

    Zwischen Steinigung und Ablehnung einer Vergötterung von Schwulen, Genders, Queers und sonstiger LSBSE-Ausprägungen besteht aber schon noch ein kleiner Unterschied, oder?

    Aber Sie dürfen Herrn Wurst gerne anbeten, wenn Sie das möchten, bei uns wird man auch dafür nicht gesteinigt.
    Aber tun Sies bitte im Privaten und fordern Sie nicht, dass alle Welt ebenfalls Ihrem Gott Queer huldigt, sonst sind Sie es nämlich, der sich neben den Mohammedaner stellen kann.

  58. #87 nicht die Mama
    Antwort zu #77 ist perfekt, sachlich und … perfekt, sehr gute Unterhaltungs- und DiskussionspartnerIn ;-)sind Sie. 🙂

    Ich habe sowohl lesbische Cousine und schwulen Kumpel und noch so ein zwei Bekannte die so fühlen. Die wissen aber schon noch, dass sie eine Frau ist bzw. dass er ein Mann ist. Und die finden es gar nicht OK, dass dies Thema so zum Mittelpunkt wird.
    Tabu #77
    Sie, die Schulen und Lesben, die ich kenne, wollen wie alle leben, nicht so verdreht dargestellt werden. Wie alle – und das reicht Conchita und der Homo-Lobby nicht. Nur DAS ist es, was abgelehnt wird !!!

  59. Ja und…??? Dann singt sie halt.
    Wem tut das weh? Mir jedenfalls nicht, und…
    in China sind 47 und ein halber Sack Reis umgefallen.

  60. Die Gender-Ideologen behaupten ja gerne, männlich und weiblich seien nur eine gesellschaftliche Konstruktion. Den Hinweis auf die Realität der Natur weisen sie ab mit dem Vorwurf, dieses Denken sei biologistisch.

    Vielleicht ist aber gerade die umgekehrte Aussage richtig: Homosexualität ist nur eine politische Konstruktion. Sie ist gerade erwünscht um die globale Bevölkerungszunahme zu bremsen. Bei Menschen mit übersteigertem, ungeregeltem Sexualtrieb ist die Beziehungsfähigkeit deutlich gestört. Sie ficken einfach alles und gleichgesinnte Astlöcher lassen sich einfach finden. Unmittelbarer Konsum ist angesagt.

    Die Verknüpfung von Vertrauen, Zärtlichkeit und Sex zu einer dauerhaften Partnerschaft ist ihnen weitgehend fremd. Frühsexualisierung, Pornografierung der Gesellschaft und Beliebigkeit nach dem Motto „Alles geht“ führen zu einem
    Anstieg der Personenzahl, die glaubt homosexuell zu sein.

  61. Es geht darum, das Volk zu „testen“, und zwar auf Gehorsamkeit.

    Es wird nicht so weit kommen, aber die Steigerung von diesem komischen (Hans)Wurst wäre dann, Kinder nackt auftreten zu lassen.

    Wenn das Volk dann immer noch nicht muckt (sich nicht traut zu zucken), ist es geläutert (dressiert, domestiziert). Dann ist es reif zum Schlachten, wie der Viehzüchter sagen würde….

  62. ……“muss von der Politik in der EU und den Mitgliedsstaaten in gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle umgesetzt werden”, doziert Vizepräsidentin Lunacek.
    ————————————————–

    Sorry, „Frau“ Lunacek, dieses Wurst-Monster macht MIR Angst!

  63. Wen euch diese (Kack)Wurscht so erfreut, warum sendet ihr ihn nicht zu einem EröffnungsAkt von IslamKonferenz … mal sehen wie „hochpolitisch“ sich DASS entwickelt …
    Wir sind ja alle gleich oder ? Und MÜSSEN ja alles über uns erdulden lassen, wie GOTTLOS es auch ist !!!

    Ich empfehle dazu vorher eine „süße Bauchtanz-Nummer einzustudieren,(mit Ziege !!!) vorher aber vielleicht das Bärtchen ein bischen länger & DICHTER ver-extention, da kommt sicher FREUDE auf …

    Da bekommt die „Wurscht im Ars**“ eine ganz neue Bedeutung =D

    Ich liebe Russland, da hat ; DASS WAHNSINN NOCH NICHT SOVIEL GEHIRN GENOMMEN … =)

    Yiiepppieh

  64. #51 „…ist den dass im Bildrand was homosexuelles“

    Ich tipp eher auf ;
    TOTALE GEHIRRRN-SCHWANGERSCHAFT =) Absoluter Fasching dieses „Hochpolitische“ ‚Ereigniss‘

  65. Ich denke, die Impertinenz mit der sich dieses Ekelding den Menschen aufzwingen will, wird zum Schuss in den Offen für alle Menschen die Homosexuell sind.

  66. Ein weiterer Beweis für die zunehmende Dekadenz der „westlichen Gesellschaft“ und dem rasend fortschreitenden Werteverfall.

  67. Der perverse Conchita Wurst,
    der wär mir völlig wurscht,
    wenn nicht die linken Medien,
    mich zwängen ihn zu sehen!

    Es geht nicht um Moral,
    die ist mir fast egal!
    Wenn nicht Politiker kröchen
    in seine schmutzgen Löcher.

    Man will uns dran gewöhnen,
    lobt ihn in höchsten Tönen.
    Die genderblöde Kunstfigur
    soll sein unsre Richtschnur.

    Wir solln das Monster mögen,
    gar zu unsrem Vorbild nehmen.
    Die Linken bieten uns zur Wahl
    Perverse: Wurst und den Allah!

  68. Conchita Wurst ,Pussi Riot,nur zwei Namen einer degenerierten sterbenden Gesellschaft die sich ihren eigenen Untergang zum Programm gemacht hat und diese pervertierten Gestalten zu Säulenheiligen erklärt.

  69. Hoppla, hatte noch am Gedicht gefeilt, nach der Vorschau, aber dann kamen wieder diese seltsamen Versager-Meldungen:
    Your request timed out. Please retry the request.

    Mußte neu starten und die Korrekturen wurden danach nicht sichtbar.

  70. @ 13 Felix Austria

    Immerhin konnte ich vor wenigen Tagen feststellen, daß unser Mann in Brüssel inzwischen ein auch für Nichtschwaben verständliches Deutsch (nicht Hochdeutsch) spricht.

  71. Ach du liebes Bisschen!!!
    Ein Mann mit Damenverkleidung, aber mit Krawatte und Schwanz und dann trotz Bart noch ein Gehabe als ob er schwanger wäre!!!
    Genau so verdreht ist das was das Parlament der EUDSSR so alles ausscheidet!!!

  72. Das passt doch wie die Faust aufs Auge.

    Die dekadente Wurst für die verkommene EU.

    Besser hätte man das gar nicht arrangieren können.

  73. Das großartige Zeichen für Offenheit und Nichtdiskriminierung, das die Menschen in Europa mit ihren Stimmen für Conchita Wurst gegeben haben, muss von der Politik in der EU und den Mitgliedsstaaten in gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle umgesetzt werden”, doziert Vizepräsidentin Lunacek.

    Und da wundert man sich, warum so viele Leute EUdSSR hassen und Russland mögen.

    GENAU DARUM.

  74. # 104 FW
    Die dekadente Wurst für die verkommene EU.
    ++++
    Das Europa-Parlament kreißt!
    Eine Wurst ist geboren! 🙂

  75. @ #90 FrauM (12. Sep 2014 16:22)

    Sie vergessen, daß der kinder- und familienfeindliche Genderwahnsinn in unserer Gesellschaft installiert werden soll!

    Und ehrlich, es ist doch dekadent, mit seinen sexuellen Vorlieben hausieren zu gehen, als sei es ein Diplom oder eine besondere Leistung!

    Homosexualität ist nun mal eine narzißtische Angelegenheit. Sie ist gewissermaßen eine erweiterte Selbstbefriedigung, statt daß Mann oder Frau onanieren, treiben sie es mit dem gleichen Geschlecht. Normal ist das nicht, auch nicht angeboren und schon gar nicht zivilisiert! Ein Homogen gibt es zudem nicht.

  76. Ich schlage volgende Aktion zur Würdigung der Veranstaltung vor: dem EU-Parlament eine Scheibe Wurst schicken. Schinkenwurst. Oder Blutwurst (da steht Ulrike Lunacek voll drauf, hab ich gehört).

Comments are closed.