aachen plakat-2Am morgigen Samstag, den 13. September findet auf dem Willy-Brandt-Platz in Aachen von 13-17 Uhr eine Kundgebung der FREIHEIT zusammen mit den Republikanern statt. Gemeinsam informieren sie über die Gefahren, die Deutschland durch die Islamisierung drohen. Mit der Veranstaltung sollen die Bürger wachgerüttelt werden, damit auch sie endlich Widerstand gegen eine faschistische Ideologie leisten, die in unsere Gesellschaft immer stärker einsickert. Es ist jetzt Zivilcourage der Bürger gefordert, um der massiven Desinformationskampagne der Medien, der verantwortungslosen Politik von feigen Islam-Appeasern und der Islam-Verharmlosung durch viele Kirchenvertreter entgegenzutreten.

(Von Michael Stürzenberger)

In Aachen treten der Generalsekretär der FREIHEIT, Gernot Tegetmeyer, und der Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, Ferdinand Gerlach, zusammen mit dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Republikaner, André Maniera, und dem Mitglied des Bundesvorstandes Thomas Kik auf. In ihren Reden werden sie faktisch über den Islam aufklären und die Bedrohung aufzeigen, die damit gegen Deutschland, Europa und die restliche freie Welt heraufzieht. In dem Zusammenhang werden die Redner auch darauf eingehen, dass durch den massenhaften Asylmissbrauch unverantwortlich viele Mohammedaner nach Deutschland einsickern, die die tickende Zeitbombe hierzulande drastisch verschärfen. Dem deutschen Volk wird nicht nur eine immense finanzielle Belastung aufgezwungen, sondern auch noch eine unmittelbare Gefahr für Hab und Gut sowie das eigene Leben vor die eigene Haustür geliefert. Es ist höchste Zeit, dass darüber tabulos aufgeklärt wird.

Aachen Plakat

Ursprünglich wollte zu dieser wichtigen Veranstaltung auch eine große Delegation der FREIHEIT Bayern kommen, aber das Bürgerbegehren gegen das geplante Münchner Islamzentrum befindet sich ausgerechnet jetzt auf der Zielgerade. In der bayerischen Landeshauptstadt finden täglich von morgens bis abends drei Infostände statt, daher wird dort gerade jeder Helfer dringend gebraucht. Zur Zwischeninfo: Dank auch der Unterstützung fleißiger Sammler aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen haben wir bereits über 60.000 Unterschriften gesammelt. Die Abgabe steht unmittelbar bevor.

img_4655-2

Wir wünschen den Teilnehmern in Aachen gutes Gelingen und bitten alle Islam-Aufklärer in Nordrheinwestfalen und den umliegenden Bundesländern, morgen auf den Willy-Brandt-Platz nach Aachen zu kommen, um gemeinsam ein starkes Signal zu setzen. Zur Einstimmung einige Reden von der gemeinsamen Veranstaltung der FREIHEIT und der Republikaner vom 17. Mai auf dem Kölner Heumarkt. Gernot Tegetmeyer:

André Maniera:

Ferdinand Gerlach:

(Kamera: Vladimir Markovic)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. weiter so ! es lebe hoch die Freiheit!

    aktuelle JF-Bericht über die Ausbreitung der Wahhabiten in Bosnien. Saudi-Arabien unterstützt Fundamentalismus des sunnitischen Islams.
    400 Dollar mtl. für Glaubensbekenntnis. Der salafistische Prediger Bilal Bosnic unterstützt IS !
    Wien gilt mittlerweile als Zentrum für wahhabitischen Terrorismus und Schaltstelle für Kämpfer aus Südosteuropa.

    im aktuellen Focus: Bericht aus der Hölle:
    ein verhafteter Islamist gibt Einblicke zu IS.
    Mittlerweile sind bereits 130 deutsche IS-Veteranen zurückgekehrt.

    http://www.focus.de/politik/ausland/sexsklavinnen-fuer-die-is-dschihadistinnen-betreiben-bordelle-fuer-den-gottesstaat_id_4127562.html

  2. Samstag in Aachen: Kundgebung gegen die Islamisierung Deutschlands
    ++++

    Vermutlich endet die Veranstaltung als Folklore-Festival mit islamischen Messerstechern!

  3. Als Amerika noch Amerika war wußte es, daß der Preis des Apeacement am Ende höher sein wird, als wenn man präventiv vorgeht:

    http://www.youtube.com/watch?v=tpH5L8zCtSk

    BArak Hussein Obama hat dieses Amerika verraten und den Preis zahlen nun andere, weil die Appeacement-Vertreter sich, wie zu erwarten war, allesamt verpisst haben und es den anderen überlassen, die Suppe auszulöffeln lassen, die die Appeacement-Vertreter uns eingebrockt haben

  4. Schade, dass sowas immer eine Parteiveranstaltung sein muss. Warum könnte man nicht vollkommen neutral über die Gefahr des Islams informieren….dann wäre ich dabei.

  5. Viel Erfolg den Mahnern und meine Hochachtung für diese, die nicht nur vor dem PC und den Stammtischen Schlaues von sich geben (mich mit eingeschlossen), sondern aktiv für die Sache ihre Freizeit opfern und sich dafür auch noch massiv von nichtsnutzigen Widerlingen anpöbeln lassen müssen!

  6. Schon die Schlagzeile:
    Gefahr für deutsche Bürger.—-
    Verdammt noch mal! Der Islam ist eine Gefahr für die ganze Menschheit. Wo ist das Bedauern, dass arme Moslems durch Geburt schon in Geiselhaft genommen werden und keine Möglichkeit zur Flucht haben??????

  7. Ich bin dafür, daß

    die Ströbles,

    die C. Roths,

    die Stegners,

    die Kommunisten der Linken,

    die Kässmanns,

    die Schneiders und wie die Appeacement-Vertreter auch alle heißen

    eingezogen werden und an vorderster Front die Gelegenheit bekommen mit den von ihnen über Jahrzehnte gehätschelten und verharmlosten „Vertretern der Religion des Friedens“ https://www.gruene-bundestag.de/themen/integration/roadmap-zur-gleichstellung-und-rechtlichen-integration-des-islam_ID_4384598.html Bekanntschaft zu machen

    http://www.memritv.org/clip/en/4438.htm

    Vielleicht hören sie ja dann auch in ihrem Rücken die sich totlachenden 90% „friedlicher Muslime“. die darauf warten, daß die Maximal 1% radikaler, die von max 10% unterstützt werden, ihnen, den „friedlichen Muslimen“ den Lebensraum im Westen erobern, den sie zum Ausbreiten brauchen,

  8. Wenn die Herren von den Reps und DF mit pro NRW zusammen arbeiten würden, würde auch eine stattliche Zahl an Aktivisten erscheinen, so ist davon auszugehen, dass man mit vllt. 10 Hansels da steht.

  9. Viel Glück morgen! Vögel wie der Vogel dürfen ungehindert ihren Hass predigen und neue Kämpfer für die ISIS rekrutieren. Ich bin mir sicher, dass auch hier ähnlich radikale Gruppen bereits auf ihren Einsatz vor unserer Haustür warten.

  10. Wenn die Herren von den Reps und DF mit pro NRW zusammen arbeiten würden

    Ja, die 3 sollten sich zusammen schließen.

  11. @ #4 PeterT. (12. Sep 2014 09:49)

    Schade, dass sowas immer eine Parteiveranstaltung sein muss. Warum könnte man nicht vollkommen neutral über die Gefahr des Islams informieren….dann wäre ich dabei.

    Gibt es doch auch, aber es dürfen ja auch noch andere Parteien hier auf PI mal Werbung machen und nicht nur die langweilige AfD mit Klassensprecher Lucke und seinen vielen blöden antisemitischen Anhängern aus der Verschwörungstheoretikerszene wie man sie leider täglich auf FB erleben muss !!!

  12. @ #3 Bernhard von Clairveaux

    Negerhäuptling Obama hat die USA NICHT verraten. Er setzt nur konsequent den Kurs der letzten 25 Jahre fort.

    Bush sr. ließ US-Soldaten für die Ölscheichs aus Kuwait in den Krieg ziehen.

    Clinton ließ für die bosnischen Moslems und Kosovo-Albaner Serbien bombadieren und viele Serben ermorden.

    Bush jr. tat sein bestes die befreundete Familie bin Laden nach 9/11 vor Strafverfolgung zu schützen und zog wieder für die Ölscheichs gegen Saddam Hussein mit einer Lüge in den Krieg.

    Da ist es nur allzu konsequent, wenn der nachfolgende Präsident gleich ein Moslem ist! Obama passt super in diese „Ahnenreihe“.

  13. Bitte, liebe Leute. Es heißt: Appeasement…mit s geschrieben – auch wenn das Wort peace logisch erscheint kommt es doch von to appease…beschwichtigen, beruhigen.

    Sagt jemand der beide Sprachen gleich gut beherrscht.^^

  14. RUHRGEBIET ist in Planung. Ich denke Wuppertal wegen der Salafisten, Bochum oder Oberhausen wird der nächste Veranstaltungsort der nächsten Demo der FREIHEIT NRW sein.

    Wir sind leider nur ein kleiner feiner Kreis – wir brauchen Unterstützung und Helfer!

    Demnächst lassen wir in Oberhausen eine alte Tradition wieder aufleben in Form eines Rubrpott-Stammtisches.

    Infos demnächst auf http://www.nrw.diefreiheit.org

    PS: Kommt alle nach Aachen … in dieser linken Studentenstadt wollen wir Stärke zeigen!
    Es haben sich auch einige aus Kreisen der German Defence League, Herr Palm und Herr Roeseler und Jörg Uckermann vin Pro NRW gemeldet, die uns dort unterstützen wollen.

    Ferdinand Gerlach
    Landesvorsitzender
    DIE FREIHEIT NRW

  15. Tolle Aktion.
    Die Menschen sind aber mittlerweile so verblödet, da wird nichts hängen bleiben.
    Das ist wie hier im bunten Augschburg.
    Seit Monaten werden Christen und „Ungläubige“ bestialisch getötet, weltweit, aber hier wurden den ganzen Sommer „WIR SIND BUND UND MULTI KULTI“ Feste gefeiert.
    KOTZ!
    Spitzenreiter ist das so genannte „Grandhotel Cosmopolis Augsburg“

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0CDQQFjAE&url=http%3A%2F%2Fgrandhotel-cosmopolis.org%2Fde%2Fgrandexperts%2F&ei=DrISVK7cIsfkaPjOgYAJ&usg=AFQjCNEKHAMS2ThGXWl1QlyYPfwqpKRGJw

    Wir haben uns ALLE LIEB..kuschel, kuschel..

    EIN HAUS, EINE LOBBY, EINE IDEE

    Die Türen des Grandhotel Cosmopolis stehen offen. Hier leben »Gäste mit Asyl« aus aller Herren Länder mit Reisenden auf Zeit unter einem gemeinsamem Dach. Das Grandhotel beherbergt eine Gemeinschaftsunterkunft für Familien mit Kindern offiziell geführt von der Regierung von Schwaben, unterstützt durch die Hoteliers.

    Reisende und Gäste Augsburgs können sich für einige Zeit in einem der zwölf individuell gestalteten Hotelzimmern (in den Beletagen 4 & 5) oder in einem der vier Hostelzimmer (Groundfloor) einmieten. In der Lobby, an der Café-Bar und im Teegarten trifft man sich zum Kaffee und Gesprächen. Ob Barkeeper mit Asyl oder ohne spielt dabei keine Rolle.

    Erfahren Sie hier mehr über das Hotel mit Asyl und werfen Sie einen Blick in unsere besonderen Zimmer und buchen Sie Ihren Favorit für den nächsten Urlaub.
    ____________________

    OHNE WORTE..

  16. Es ist an der Zeit, nach der Mitschuld der gewissenlosen und verantwortungslosen Clique von Politikern, Pfaffen, medialen Zersetzern etc. an den Schrecknissen des Islam zu fragen, die sie durch seine Verharmlosung und hinterhältige Glorifizierung als „Bereicherung“ tragen.

  17. Zieht euch am Samstag bitte Schuss und Stich sichere Westen unter!
    Die Moslems sind schnell auf 100,und haben den Heimatbonus.

  18. #12 Freya- (12. Sep 2014 10:11)

    Wenn die Herren von den Reps und DF mit pro NRW zusammen arbeiten würden

    Ja, die 3 sollten sich zusammen schließen.

    Natürlich sind auch Leute von Pro NRW eingeladen vorbei zu schauen. Jeder der sich an die demokratischen Spielregeln hält, ist bei uns willkommen.
    Als der „Vogel“ in Mönchengladbach war, war ich auch als Unterstützer bei der PRO-NRW Kundgebung zugegen.
    In Bayern arbeiten wir bereits sehr erfolgreich auch mit PRO-Bayern zusammen. Sie haben uns unterstützt und wir waren auch schon auf PRO-Bayern Demos in Pfaffenhofen und Schrobenhausen.
    Unser Ziel ist es, in den nächsten 2 Jahren so viele Konservative wie nur möglich zu einen, damit wir bei den nächsten Wahlen 2017 bundesweit eine schlagkräftige Truppe stellen können.

  19. Gute Aktion! Wünschte mir aber auch, man würde mit Pro zusammenarbeiten. Und verteilt reichlich Flugblätter mit Koranversen, damit Michel die Tötungsaufrufe usw. schwarz auf weiß sieht.

    #17 Eurabier

    „Sind Muslime die neuen Juden?“

    Nein, schon eher die neuen Nazis.

    Auf jeden Fall real existierende Nazis und keine Phantomnazis wie dem „NSU“ oder vom System installierte Nazidarsteller wie bei der NPD.

  20. OT

    Mann – Frau – Säure

    Eine fatale Kombi.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hoevelhof-frau-bei-paderborn-durch-saeure-lebensgefaehrlich-verletzt-a-991174.html

    <<Laut Staatsanwaltschaft ist der Flüchtige vorbestraft, möglicherweise bewaffnet und bereits in der Vergangenheit wegen Gewaltdelikten aufgefallen.<<

    Was anderes hätte mich auch schwer gewundert.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Frau-durch-Saeureanschlag-von-Ex-Freund-verletzt

    Wir sind gespannt.

    Have a nice day.

  21. #4 PeterT. (12. Sep 2014 09:49)
    Schade, dass sowas immer eine Parteiveranstaltung sein muss. Warum könnte man nicht vollkommen neutral über die Gefahr des Islams informieren….dann wäre ich dabei.
    —————————————————–
    Das Problem,außer diesen Parteien bietet niemand im Lande eine neutrale Information an!Wir sind praktisch und ständig den Gefahren des Islams ausgeliefert!Bei den öffentlichen bekommt man eben keine neutrale Information!

  22. Meine Damen und Herren, das Logo rechts im Bild hat eine starke Ähnlichkeit mit dem Logo von PRO NRW. Das ist unseriös von dieser „Freiheit NRW“, ebenso die Namensgebung, die mir absolut neu ist.

  23. Na der italienische Bischof traut sich was:

    „Keiner will Feinde im eigenen Haus“

    Bischof an Moslems: Entweder Distanzierung oder Kofferpacken

    (Rom) Ungewohnt klare Worte fand Bischof Tommaso Ghirelli von Imola (Italien) Anfang September zur Christenverfolgung im Nahen Osten, in Nigeria, Nordafrika und anderen islamisch dominierten Teilen der Erde. An die in Europa „unter uns“ lebenden Moslems sprach er ein Entweder-oder aus. „Entweder die Moslems verurteilen die Grausamkeiten oder sie sollen unser Land verlassen“.
    In einem offenen Brief, der in der Kirchenzeitung Il Nuovo Diario Messaggero der Diözese veröffentlicht wurde, wendet sich Bischof Ghirelli an die „unter uns lebenden Moslems“. Diese fordert er auf, eine eindeutige Haltung gegen die von Moslems in verschiedenen Teilen der Welt begangenen Verfolgungen und Grausamkeiten einzunehmen. „Andernfalls sollten sie den Mut haben, unser Land zu verlassen, denn niemand will Feinde im eigenen Haus“.

    http://www.katholisches.info/2014/09/11/keiner-will-feinde-im-eigenen-haus-bischof-an-moslems-entweder-distanzierung-oder-kofferpacken/

  24. Es wäre sehr sinnreich wenn nur eine Freiheitliche Partei bei Wahlen in einem Bundesland antritt und in NRW sollte das 2017 PRO NRW sein.PRO NRW könnte im Gegenzug einen Wahlantritt von Republikanern und Freiheit 2016 in Berlin unterstützen.

  25. #30 Oxenstierna (12. Sep 2014 13:10)

    Meine Damen und Herren, das Logo rechts im Bild hat eine starke Ähnlichkeit mit dem Logo von PRO NRW.

    Das Logo ist das öffentliche Logo(Landeswappen) des Landes NRW und gehört dem Land nicht Pro oder sonst wem.

  26. #32 Rechtschaffen

    Wenn zwei oder drei Parteien- PRO, FREIHEIT und REP- selbst gemeinsam nur auf 1 bis 2% kämen bringt es auch nichts, wenn nur der genannten antritt. Fakt ist, weshalb jede Diskussion über PRO, FREIHEIT und REP sinnlos ist, dass N U R die AfD als einzige freiheitlich-konservative Partei in Deutschland etwas reißen kann. Der Rest sind entweder Regional-Parteien, wie PRO, untergegangen, wie die REPs, oder weder eine Regional-Partei noch jemals wirklich gestartet, sie FREIHEIT.

    Dieses Klein-Klein bezüglich der Splitterparteien, die übrigens Jahre, ja Jahrzehnte Zeit hatten etwas auf die Beine zu stellen und versagt haben, bringt gar nichts.

    Es kann nur über die AfD in DE noch was erreicht werden, das ist unsere vermutlich sogar letzte Chance. Also aufhören zu jammern, aufhören aufs falsche Pferd zu setzen, in die AfD eintreten, wie es ja bereits viele schon gemacht haben.

  27. 10 Tedesco71 (12. Sep 2014 10:04)

    Wenn die Herren von den Reps und DF mit pro NRW zusammen arbeiten würden, würde auch eine stattliche Zahl an Aktivisten erscheinen, so ist davon auszugehen, dass man mit vllt. 10 Hansels da steht.
    _____________________________________________
    Schade das Sie nicht auf dem Heumarkt in Köln mit dabei waren, diese Veranstaltung wurde ebenfalls von REP und DF geleitet, dort waren es immerhin rund 300 – 400 Leute. Aber wie immer, die am wenigsten Wissen und nicht vor die Tür gehen, Wissen immer alles besser.
    Selber vorbeikommen und selber sehen, dann kann man auch Mitreden!

  28. 4 G.H.Tegetmeyer (12. Sep 2014 11:07)

    #12 Freya- (12. Sep 2014 10:11)

    Wenn die Herren von den Reps und DF mit pro NRW zusammen arbeiten würden

    Ja, die 3 sollten sich zusammen schließen.

    Ich kann mich noch gut daran erinnern als beide
    noch in einer Partei zusammen waren.
    Der Vorsitzende Schönhuber war ein beliebter
    Vorsitzender wurde aber von einer handvoll
    „Besserwisser“ abgesägt.
    Von da an gings bergab.
    Diese Arschl……… haben uns manche dumme
    neue Partei gebracht.
    Ausgerechnet die sollen es jetz besser machen.
    Ich kann es mir nicht vorstellen. Es sind immer noch die gleichen Ar………..

  29. Hmmm das Plakat ist ja nicht schlecht, aber die Embleme von REP und der FREIHEIT driften da noch immer weit auseinander. Anscheinend kochen beide Parteien und auch Pro zu Wahlkampfzeiten immer noch ihr eigenes kleines Süppchen. Antrittsverzichte statt gemeinsamer Listen sind zu wenig.

    Ich glaube, ich werde mal nach Aachen fahren und mich bei den Verantwortlichen erkundigen, warum es dieses Jahr allem Anschein nach immer noch nicht klappen wird mit einer Fusion der islamkritischen Parteien in Deutschland. Mein Namensvorschlag RFD (Republikanische Freiheitspartei Deutschlands) steht immer noch.

    Ja, wir haben mit der AfD eine aufstrebende konservative Kraft, das ist selbstverständlich richtig und auch gut so. 😉

    Aber man muß auch akzeptieren, daß es Menschen gibt, denen die Alternativen beim Thema Islam nicht forsch genug sind. Für diese Bürger wäre die von mir vorgeschlagene Republikanische Freiheitspartei eine vielversprechende Heimat und die Möglichkeit, sich bundesweit mit entsprechend mehr Mitgliedern Gehör zu verschaffen. Nur dann besteht eine realistische Perspektive, mittels der immer dringenderen Islamaufklärung in die größeren Parlamente zu kommen.

  30. #39 kolat

    Also mit anderen Worten: Dir schwebt also, darum auch der Vorschlag zusätzlich neben der AfD eine dezidiert islamkritische Sammlungsbewegung zu gründen, offenbar eine Spezial-Partei vor.

    Dann schlage ich doch vor, was nur konsequent wer, wenn dann auch noch die rechtskonservativen Katholiken aus unserem Spektrum eine dezidiert katholische Partei gründen. Auch die Protestanten gründen ihre Spezial-Partei mit dezidiert protestantischem Anstrich.

    Nicht zu vergessen auch die Atheisten, denen die AfD nicht forsch atheistisch genug auftritt, und die deshalb auch eine eigene Partei brauchen.

    Dieses Klein-Klein, wo jeder sein eigenes Süppchen kocht, jedes kleine Grüppchen seine eigene Spezial-Partei hat bringt überhaupt nichts zu solche Parteien- siehe PRO und FREIHEIT- sind bereits gescheitert, nicht nur wegen zu wenig Personal und falscher Taktik, sondern auch weil die bis heute nur auf Islamkritik setzen und reine Spezial-Parteien sind für Leute, die sich stur auf das Thema Islamkritik versteift haben. Mit dem Thema Islamkritik, was wohl nie bei denen ankommen wird, sind in DE ohnehin keine Wahlen zu gewinnen.

    Die AfD ist, deren Erfolg ihr Recht gibt, nicht nur wegen ihrer klugen Vorgehensweise erfolgreich, sowie wegen ihrer guten Öffentlichkeitsarbeit und wegen ihres fähigen Personals, sondern auch weil diese Partei keine Spezial-Partei ist, nichts sektenähnliches an sich hat, sie keine Ein-Themen-Partei ist und sich immer wieder neu erfindet statt stur auf ein Thema immer und überall zu setzen.

  31. @#40 freiheitlich1

    Du hast nicht richtig gelesen. 😉

    Eine islamkritische Spezialpartei schwebt mir nur für Leute vor, die sich mit der AfD nicht anfreunden können. Oder mit denen sich die AfD nicht anfreunden kann, aus welchen Gründen auch immer.

    Ich persönlich werde weiterhin die Alternative für Deutschland unterstützen, solange sie sich nicht verbiegen läßt.

    Allerdings fände ich es gut, wenn deutlich andersdenkende Islamkritiker auch eine einigermaßen wahrnehmbare politische Heimat hätten, nenne es von mir aus eine Spezialpartei. Immer noch besser, als sich ins scheinbar Unpolitische zu verabschieden, denn auch unter diesen Leuten gibt es kluge Köpfe. Führt man mehrere islamkritische Splittergruppen zusammen, kommt zwar auch noch nichts Berauschendes dabei heraus, aber aus Promillewerten würden Prozente, und nach den ersten Christenenthauptungen in Mitteleuropa im größeren Maßstab auch mal schnell über fünf Prozent.

    Übrigens: Eine eigene humanistisch-atheistische Partei gibt es schon. Du kennst doch Frank Berghaus? :mrgreen:

Comments are closed.