drecksdiekWir haben erst gestern auf einen verlogenen BILD-Artikel über Judenhass in Deutschland hingewiesen, heute kommt bereits der nächste in Kai Diekmanns Mistblatt, und wieder steht da kein einziges Wort über die Rolle der Moslems in Deutschland! Dabei ist der neue Judenhass im Land einzig und allein auf der palästinensischen und islamischen Miste hierzulande gewachsen.

Schon die linke RAF-Terrorbande hat ja bereits Schießen und Bombenbasteln in Palästina gelernt, und das erste antijüdische Attentat in der BRD war linker Terror deutscher Palästinenserfreunde.
Diese Verbindungen werden aber bis heute totgeschwiegen, stattdessen werden Antisemiten immer nur „Rechts“ gesucht und instrumentalisiert.

Vertrottelte Professoren wie der Antisemitismus-Forscher Wolfgang Benz haben ihr ganzes Herzblut vergossen, um möglichst viele Deutsche als Nazis zu brandmarken. Bis heute hätschelt der Emeritierte das Unschuldslamm namens Islam. Auch die Juden selber hierzulande sind mitschuld am Verschweigen der Rolle der islamischen Einwanderer, was Judenhass angeht. Michel Friedman, der als provozierender Vize des Zentralrats der Juden und als Paolo Pinkel durch seine abstoßenede Art den Juden immer nur einen Bärendienst erwiesen hat, lügt auch heute noch die Rolle des Islams in Sachen Judenhass ab.

Es ist natürlich verständlich, daß Offizielle des Zentralrats wie einst die Knobloch nicht noch zusätzlich Öl ins Feuer gießen wollten, aber wenn man immer auf den Deutschen herumhackt, obwohl offensichtlich eingewanderte Mohammedaner, ob mit oder ohne deutsche Staatsbürgerschaft, den Judenhass wieder salonfähig gemacht haben, und man verschweigt das am laufenden Meter, dann macht man sich nur noch unglaubwürdig.

Wir müssen uns also nicht wundern, wenn ein Mistblatt wie BILD, dessen Chef, der Islamschleimer Diekmann, erst neulich seinen Vize Nicolaus Fest total unverschämt kaltgestellt hat, weil dieser die Wahrheit schrieb, kein Wörtchen über die Rolle der eingewanderten Mohammedaner verliert.

Wenn dieses Pack auf „Demos“ straffrei brüllen darf „Juden ins Gas“, dann getraut sich auch der eine oder andere eingeborene Antisemit wieder mehr, kann schon sein, aber der derzeitige, deutlich sichtbare Judenhass im Land hat nur eine einzige Quelle: den Islam, sei es über islamische Terrorbanden wie die Hamas, sei es über mohammedanische Hassprediger in den vielen europäischen Moscheen, sei es über von ihren Eltern aufgehetzte türkische und arabische Jugendliche! Daran besteht nicht der geringste Zweifel! Und auch Analphabeten ohne Deutschkenntnisse können ein Hakenkreuz an eine Synagoge schmieren – und sei es verkehrt rum!

» info@bild.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

118 KOMMENTARE

  1. Gott, wie sieht der denn aus? Morgen mit Glatze und Häkelmütze, dann ist die Katze aus dem Sack!

  2. BILD hat auch noch vergessen die Antwort mitzuliefern:

    “ Warum stehen die jüdischen Schulen in Deutschland unter Polizeischutz “ : Weil jüdische Schulen und Schüler von Muslimen bedroht werden.

    Man erinnere sich nur an die unsägliche Rufe der Muslime, möchte ich hier nicht wiederholen, bei ihren Demonstrationen gegen Israel im August 2014.

    Herr Diekmann, Sie sind ein Blindgänger, den niemand braucht. Sie haben nicht einmal Schrottwert.

  3. Die Anpassung an sein großes Vorbild Ayatollah Khomeini ist ja optisch schon bestens gelungen.Gegen dieses Schmierblatt war selbst der Völkische Beobachter ein seriöses Informationsmedium.

  4. Hm, Deutsche werden also unter den Generalverdacht nationalistischen Gedankengutes gestellt…

    Man stelle sich vor, man würde die IS islamistisch bezeichnen, was dann wohl los wäre!

    Und wenn das ZDF Hakenkreuze zeigt, dann ist das in Ordnung, solange es ukrainische sind…

    In Düsseldorf gibt es nun neben „Pro NRW“ auch „Pro Halal“, wie die wohl zu den Juden positioniert sind?

  5. Ich habs nicht geglaubt: Das ist Kai Diekmann???

    Eine Mischung aus Barbarossa und dem Biervogel, das Bild eines Sandlers. Der will Chef von irgendwas sein? Gegen Diekmann ist Wagner noch eine Schönheit.

  6. … über m o h a m m e d a n i s c h e
    H A S S P R E D I G E R …

    Heute ist ja schon wieder freitag.

    Gibt es eigentlich an den folgenden tagen einen
    signifikanten
    Anstieg
    von Gewalttaten gegen
    Europäer ?

  7. Erinnern Sie sich noch, damals 2000 in Düsseldorf?

    Ein Anschlag auf eine Synagoge, Nazi-Alarm allüberall, Rot-Grün-Kanzler Schröder rief die Anstand der Aufständigen aus, der “Kampf gegen Rechts (TM)” wurde bundesdeutsche Staatsreligion und hinterher:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,106612,00.html

    DÜSSELDORF
    Anschlag auf Synagoge geklärt

    Zwei junge Araber sollen für den Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge verantwortlich sein. Das Attentat vom 2. Oktober war zunächst Rechtsextremisten zugeschrieben worden.

  8. Deutsche werden seit 1945 unter nationalsozialistischen Generalverdacht gestellt. Wir kennen das doch garnicht anders. Denn nur so ist es möglich, dass schön weiter GEZahlt wird und schön weiter das Maul gehalten wird.

  9. Mich wundert es, dass es die Bild-Zeitung überhaupt noch gibt.

    Wer liest dieses Schmierblatt denn?

    Ist ein Großteil der Deutschen wirklich zu blöd, sich anständig zu informieren?

  10. Die Bild ist eindeutig geschmiert, damit sie uns belügt und Meinungsmache für bestimmte Interessengruppen betreibt, die Frage ist nur noch von wem.

  11. OT als Thread-Tipp

    Jetzt kommt die ErfinderInnenquote für Roberta Bosch, Carla Zeiss und Waltraut von Siemens, Gottliebe Daimler und Eva Opel:

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/deutscher-start-up-mpnitor-dsm-vorgestellt-start-ups-in-deutschland-eine-maennerdomaene/10689372.html

    90 Prozent der deutschen Start-up-Unternehmer sind männlich, sagt eine Studie. Der Verband, der die Untersuchung in Auftrag gegeben hat, glaubt, dass die Gene daran schuld sind.

  12. Manche sind mit ihrem Gesicht unzufrieden und meinen, je mehr Bart, desto weniger sieht man vom Gesicht.
    Aber dadurch kommt der Charakter besser zum Vorschein!

    Mein Gott, bin ich erschrocken!

  13. Die antijüdische Propaganda im dritten Reich, die unter anderem von Menschen wie Diekmann betrieben wurde, bestand darin, in ihren Zeitungen Lügen über die Juden zu verbreiten.

    Welche Art von Propaganda betreibt Diekmann?

  14. Man stelle sich vor …

    „Der Islam ruft Judenfeindschaft hervor, und verstärkt die Artikulation von Hass.“ Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Monika Schwarz-Friesel, Antisemitismusforscherin und Sprachwissenschaftlerin der TU Berlin.

    sowie

    Ihre Erkenntnis: „Wir sehen insgesamt eine immer größer werdende Anzahl von judenfeindlichen Äußerungen, die auf immer weniger Widerstand stoßen. Beispiele sind ‚Kindermörder Israel‘ und ,Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein‘“.

    Komplett undenkbar, oder? Die reine Wahrheit zu sagen ist nicht mehr möglich.
    Weil lebensgefährlich.

  15. Es gibt nur eine Hoffnung und Überlebenschance für Deutschland, die heißt:
    Moscheen verbieten und alle bestehenden abreißen, kein Doppelpass sowie alle Ausländer rausschmeißen, die keine Anstellung nachweisen können!
    Außerdem müssen Arbeitsämter unter Androhung hoher Strafen bei Nichteinhaltung angewiesen werden, ganz klar Deutsche dem Arbeitsmarkt vorzuziehen!
    Es ist ein Naturgesetz, dass alle Lebewesen auf diesem Planeten, außer blöde Politiker ausschließlich die eigenen Jungen schützen, vereidigen und versorgen!

  16. Tja das tausendfache Abschneiden der Köpfe von Menschen die um ihr Leben flehen passt ja auch nicht in das Konzept der Tolleranz. Schließlich kann nicht sein was nicht sein darf.
    Erinnert irgendwie an Chamberlain der das „Gute und Friedfertige“ der Nazis propagierte…und die Nazis haben sich zu dem Zeitpunkt noch nicht einmal annähernd so entmenschlicht verhalten wie die Tiere des IS es ganz offensichtlich, auch noch stolz darauf an alle Welt senden?!

    Tja die Blödheit halt, sie ist unendlich. Wenn man blind und taub sein will dann darf einem keiner sagen das man nur ein Simulant ist!

    Es wird nicht mehr lange dauern bis hier Köpfe abgeschnitten werden und man wird weiterhin mit der Lüge der „Einzelfälle“ besudelt!

  17. Das Sagen hat die Springer-Alte. Die ist aber voll 100% transatlantischer Betonkopf, in der Bild steht nur drin was gebrieft und sprachgeregelt ist. Von daher, politkorrekt ist es egal ob es sich bei den Erregern um Moslems handelt weil sie Bundesbuerger im Einwanderungsland BRD sind. Wenn man ehrlich ist muesste man dazusagen, dass Schueler auf einer juedischen Schule im Prinzip Israelis sind ganz egal wo sie im Globalismus ihren Wohnsitz angemeldet haben. Es ist ein externer Konflikt. Ich bezweifle, dass der Zentralrat eine andere Berichterstattung wuenscht, denn noch nie haben die irgendetwas Positives ueber Nichtjuden gesagt. Wenn man sagen wuerde es sind Moslems wuerden die Deutschen zu gut wegkommen, wo kommt man da hin.

  18. Schon vor 10 Jahren konnte nicht sein, was nicht sein darf:

    http://www.hagalil.com/antisemitismus/2005/01/antisemitismus.htm

    ECRI Wien meldet sich zu Wort:
    Wie Europa Antisemitismus definiert

    von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 17. Mai 2005

    Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres versucht die EUMC in Wien, ein brisantes Dokument zum Thema Antisemitismus der Öffentlichkeit vorzuenthalten. Vor einem Jahr passten der EUMC nicht die Ergebnisse einer Untersuchung über Antisemitismus in Europa, weil sich herausstellte, dass die ebenfalls rassistisch verfolgte muslimische Minderheit vor allem in Frankreich, für viele antisemitisch motivierte Übergriffe verantwortlich war. Die EUMC versuchte, den Report zu “begraben”.

    Übrigens saß zu diesem Zeitpunkt die jetzige VolkskammerpräsidentIn Claudia Fatima Roth (Khmer Vert90) im Vorstand der EUMC!

  19. Dabei ist der neue Judenhass im Land einzig und allein auf der palästinensischen und islamischen Miste hierzulande gewachsen.
    ++++

    Bitte einige linke Chaoten nicht vergessen!

  20. Völlig berechtigter Artikel, die zornigen Formulierungen sind angebracht. Der hinterfotzige, verlogene Dieckmann mit seinem hässlichen Mohammedaner-Bart ekelt mich nur noch an. Ein Charakterlump erster Güte!

  21. Angesichts der Tatsache das Welt und Bild-Online beide vom selben Verlag kommen und durchaus nicht nur Dreck schreiben, finde ich die Überschrift ein wenig überzogen. Aussage 100% richtig, Wortwahl zu emotional.

  22. Diekmann-Drecksblatt BILD mit zweitem Judenhass-Artikel ganz ohne Moslems!
    ++++

    Kai Dieckmanns BLÖD-Zeitung wird ganz offensichtlich von deutschen Politikern und von den Moslemverbänden geschmiert!

  23. @ #32 eule54 (12. Sep 2014 08:59)

    Wenn dieser „Zufall“ keine Absicht war?!

    solche „Zufälle“ sind der Bevölkerung immernoch leichter zu verkaufen, als die Absichtlihce Verschenkung von Milliarden an germanophobe Griechen

  24. #34 Bernhard von Clairveaux (12. Sep 2014 09:11)
    @ #32 eule54 (12. Sep 2014 08:59)
    Wenn dieser “Zufall” keine Absicht war?!
    ++++

    Das ist durchaus denkbar.
    Vermutlich wurde dann auch wieder einmal zu Lasten des Steuerzahlers geschmiert!

  25. Halb OT

    Immer blöder, die sogenannten Grünen!
    Regen sich über eine Dirndl einer CSUlerin als rückständig auf!
    Mit anderen Worten, Burka tragen wäre für diese Idiotensäcke zeitgemäß!
    Aber bitte dann mit gutem Beispiel voran gehen, das wäre ein Segen für uns alle!

  26. #39 von Politikern gehasster Deutscher (12. Sep 2014 09:16)

    Diese DamIn?

    /wp/uploads/2013/05/schachtel-claudiaroth.jpg

  27. OT

    Hövelhof. In Hövelhof im Kreis Paderborn hat ein 38-jähriger Mann aus Altenbeken seine Exfreundin mit Säure überschüttet und dabei lebensgefährlich verletzt.

    Es werden noch Wetten angenommen über die Herkunft des Täters!

  28. OT

    SC OSTERBEK
    Nazi-Skandal um Amateur-Kicker

    Sie trugen Nazi-Tattoos, ihr Libero stimmte vor dem Anstoß die erste Strophe des Deutschlandliedes an: Auf diese mutmaßlichen rechtsradikalen Umtriebe in der 3. Herrenmannschaft des SC Osterbek reagiert der Hamburger Fußballverband mit einer drastischen Maßnahme. Erstmals in seiner Geschichte sagte der Verband ein Spiel wegen Neonazi-Verdachts ab.

    Aufgedeckt hatte den Skandal die „5. Herren“ des SC Sternschanze. Das Team weigerte sich, gegen die Osterbek-Kicker anzutreten. Ihre Begründung: „Kein Fußball den Faschisten!“ Dass die Geschichte solche Wellen schlagen würde, hatten sie nicht erwartet. „Wir sind überwältigt“, erzählt Kapitän Gunnar Ebmeyer.

    http://www.mopo.de/nachrichten/sc-osterbek-nazi-skandal-um-amateur-kicker,5067140,28385828.html, Bild Zeitung, 11.09.2014

    ———————————————————

    Der SC Sternschanze zeigt Flagge und verweigert Punktspiel

    Als der Libero der 3. Herren des SC Osterbek vor dem Anpfiff auf dem Fußballplatz die erste Strophe der Nationalhymne anstimmte, dachten die Gegenspieler noch an einen geschmacklosen Scherz. Als sie Tätowierungen und Kleidungsstücke mit eindeutig rechtsextremistischem Bezug entdeckten, war endgültig Schluss mit lustig. Und spätestens, als Nachforschungen im sozialen Netzwerk Facebook den Verdacht nationalsozialistischer Umtriebe in Reihen der Osterbeker Amateure erhärteten, war sich die 5. Herrenmannschaft des SC Sternschanze einig: „Da spielen wir nicht länger mit.“

    http://www.abendblatt.de/hamburg/altona/article132132175/Der-SC-Sternschanze-zeigt-Flagge-und-verweigert-Punktspiel.html, 11.09.2014

    Dem Foto im Abendblatt nach zu urteilen, spielen bei der 5. Herrenmannschaft des SC Sternschanze wohl auf den ersten Blick gar keine Migranten mit! Ja gibt es denn sowas? Muss aber nichts weiter bedeuten, fällt nur irgendwie auf.

  29. #27 mischling
    „Wenn man ehrlich ist muesste man dazusagen, dass Schueler auf einer juedischen Schule im Prinzip Israelis sind ganz egal wo sie im Globalismus ihren Wohnsitz angemeldet haben.“

    Wenn man ganz ehrlich ist, müsste man dazu sagen, dass diese Behauptung völliger Schwachsinn ist.
    Dass Juden schon vor 2000 Jahren in der Colonia Claudia Ara Agrippinensium, dem heutigen Köln, lebten, wurde durch archäologische Ausgrabungen bewiesen. Das war noch vor der Erfindung des Christentums und Missionierung Germaniens.
    Wer die seit Jahrhunderten in Europa lebenden Juden zu Israelis erklärt, will auch Judenhass als Israelkritik verkaufen.

  30. Zu OT #49 Made in Germany West (12. Sep 2014 09:32)

    Zur Vollständigkeit halber hier noch eine Stellungnahme der 1. Mannschaft des SC Osterbek:

    Unser Verein hat keinen Platz für Nazis – Stellungnahme der ersten Mannschaft

    Erschrocken haben wir als 1. Mannschaft des SC Osterbek von der Berichterstattung in den Hamburger Medien über rechte Tendenzen in der dritten Mannschaft des Vereins erfahren. In unserer 1. Mannschaft spielen Spieler aus mehreren Nationen zusammen Fussball und nicht nur daher distanzieren wir uns mit aller Entschlossenheit gegen jegliche rechten Auswüchse, sei es in unserem Verein oder anderswo. Im Fussball und auch sonst in unserer Gesellschaft hat rechtes Gedankengut keinen Platz.

    Es kotzt uns an, dass ein paar wenige Vollidioten unseren Verein in ein dermassen schlechtes Licht rücken konnten und wir fordern daher den Vorstand auf vehement und mit allen Mittel gegen diese rechten Spinner vorzugehen und diese hochkantig aus dem Verein rauszuwerfen. Und am besten die Duckmäuser in der dritten Mannschaft, die das Getue stillschweigend gedeckt haben, gleich hinterher. Fussball ist bunt – ihr seid Scheisse!

    http://www.koenigfussball.com/scosterbek/kein-platz-fue-nazis-im-sc-osterbek/

  31. Die Achse Merkel – Friede Springer – Kai Diekmann funktioniert.

    Der Artikel erweckt den Eindruck daß deutsche Nazis hauptsächlich für den aktuellen Judenhass verantwortlich sind. Besonders der Absatz über die rechte Musik leitet den unbedarften Leser in die falsche Richtung.

    Es fehlen Hinweise auf judenfeindliche Rap-Musik und die Tatsache, daß es fast ausschließlich Muslime sind, die für diese Situation verantwortlich sind.

    Typisch deutscher Mainstream-Journalismus.
    Die schaffen es auch locker über die IS(IS) zu berichten ohne das Wort ‚Muslim‘ in den Mund zu nehmen als seien die Toyota-Pickup-Kämpfer Wesen von einem anderen Stern.

  32. Ein super
    beknacktes Foto !
    Tja, so sehen nun mal
    moderne Hofschranzen aus.
    Das könnte man direkt
    als neues Logo für
    Emi Electrola
    nehmen …

  33. #36 eule54 (12. Sep 2014 09:04)

    „Kai Dieckmanns BLÖD-Zeitung wird ganz offensichtlich von deutschen Politikern und von den Moslemverbänden geschmiert!“

    Kai Diekmann, deutsche Politiker und Moslemverbände werden wohl von Katarern und Saudis geschmiert.

    Tony Blair soll nach Ende seiner Amtszeit über 50 Millionen Pfund besessen haben. Er hatte die Islamisierung Englands maßgeblich vorangetrieben.

  34. Im Fussball und auch sonst in unserer Gesellschaft hat rechtes Gedankengut keinen Platz.

    Gilt da nicht „Kein Mensch ist illegal“?

  35. Bezeichnend im Bild-Artikel ist dass die Kommentarfunktion deaktiviert wurde. Die wissen warum denn das Volk ist auch nicht blöd.

  36. Volle Zustimmung zum Artikel.
    Ist Diekmann eigentlich zum Islam konvertiert, oder sieht er nur so aus? Sein beharrliches Leugnen von Wahrheiten (und wenn es nur durch geflissentliches Verschweigen ist), lässt ja das Schlimmste befürchten.

  37. Gerade an die Mischpoke gemailt:

    „Gratulation zu diesem Kunstwerk!

    Einen ausführlichen Artikel über beklagenswerte Zustände in Deutschland zu schreiben, ohne deren eifrigste Protagonisten konkret beim Namen zu nennen, ist die ganz hohe Kunst des heutigen „Qualitätsjournalismus“.

    Ich komme nicht umhin, Ihnen allen meinen tiefsten Respekt zu zollen; die hier gezeigten rhetorischen Fähigkeiten lassen vage erahnen, wie exzellent die Auswahl und vor allem die politisch korrekte Ausbildung Ihrer Redakteure und Schreiber doch ist.

    Bitte weiter in diesem Stil; das offenbar erklärte Ziel der Redaktion, die momentan (auf dem schon niedrigsten jemals erreichten Niveau!) stagnierende Auflage nochmals nach unten zu treiben, rückt in greifbare Nähe!
    Mit freudiger Erwartung 😉 “

    Mal sehen, ob eine Antwort kommt ;-)))

  38. @ 3

    „Gott, wie sieht der denn aus? Morgen mit Glatze und Häkelmütze, dann ist die Katze aus dem Sack!“

    ………………..
    Auch ohne Häkelmütze . Nun braucht sich ja niemand mehr über gezielte Desinformationen zu wundern.
    Nun ist aber der getreue Leser bereits besser informiert als seine B-Zeitung und da wird es schwer mit der Verdreherei der Tatsachen Geld zu verdienen.

  39. Apropo Judenhass:
    Ein weiteres Idol von PI und vielen Kommentatoren hier zeigt nach Putins Russland sein wahres Gesicht.
    Ungarn ist nicht nur ein Schwerpunkt im europäischen Judenhass, sondern auch eine Speerspitze des illiberalen Staates.
    Siehe jetzt hier:

    Razzien gegen NGOs: Orbán putinisiert Ungarn
    Die ungarische Regierung führt einen Feldzug gegen Nicht-Regierungsorganisationen. Die Polizei hat Büros von Aktivisten der Zivilgesellschaft durchsucht. In Orbáns „illiberalem Nationalstaat“ ist für Kritik kein Platz.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-orban-will-ngos-zum-schweigen-bringen-a-990770.html

  40. Dschihad und Judenhass in der Predigt. Polizei ermittelt gegen Star-Imam
    Hassprediger wirbt in einer Wiener Moschee für „wahren Dschihad“ ❗

    Er wirbt für den Dschihad, radikal sei er aber nicht. Selbst nachdem „Heute“ einen Videomitschnitt einer Haßpredigt von Adnan Ibrahim enthüllte, beschreibt ihn die Islamische Glaubensgemeinschaft IGGiÖ in der „Presse.at“ als „aufgeklärt“ und „reformorientiert“. Daß der Imam in der Al-Shura-Moschee den (un)heiligen Krieg gegen Nichtmuslime bewarb, könne ja ein Übersetzungsfehler sein, so die IGGiÖ-Argumentation. Die Causa zeigt, daß Judenhaß nicht nur von radikalen Islamisten verbreitet, sondern zuweilen auch in liberalen muslimischen Kreisen verharmlost wird.
    Kein Wunder also, dass sich in Adnan Ibrahims von 1.600 Personen abonniertem YouTube-Kanal auch judenfeindliche Propaganda findet. Im Clip vom 8.4.2013 sagt der als Scheich verehrte Kleriker unter anderem: „Rabbiner sind diejenigen, welche die Worte Gottes manipuliert und verändert haben. Deshalb sind die Juden verflucht.“
    Während der Verfassungsschutz gegen ihn ermittelt, hält die IGGiÖ am Star-Prediger fest.

    Quelle: Heute.at

  41. @62 Black Elk
    Gott wie sieht der denn aus?
    Alle erinnern sich an die wundersame Verwandlung von Bushido?
    Der ist jetzt auch ein Gotteskrieger.
    Meine Güte, das ist ja schon der Kniefall vor Mekka, dieser Bart.

  42. Wenn die Wende kommt, wird die Berufsbezeichung “Journalist” quasi der unterschriebene Haftbefehl sein. Kurzer Abgleich mit den Listen, die von den heutigen Systemkritikern geführt werden und dann geht es ab auf die Anklagebank von Nürnberg 2.0 bzw. zur Kommission zur Entbolschwiesierung.
    Wer für die Autobild oder das Eisenbahnmaganzin geschrieben hat kommt natürlich sofort frei. Junge Freiheit sowieso. Bei Vielen wird das Verfahren mit einer “Sühneabgabe” abgeschlossen sein wegen “Mitläufertum”. Etliche Fälle dürften aber für einige Zeit an der frischen Luft arbeiten bzw. gesiebte Luft atmen

  43. Der ist doch zum ISLAM übergetreten. So kann doch kein NORMALER Mensch rumlaufen….
    Pfui Teufel.
    WER liest eigentlich dieses Schmierblatt??

  44. #66 Uschi Obermayer (12. Sep 2014 10:03)

    „Wenn die Wende kommt, wird die Berufsbezeichung “Journalist” quasi der unterschriebene Haftbefehl sein.“

    Das Buch von Udo Ulfkotte: Gekaufte Journalisten. „Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz unsere Medien lenken“
    steht kurz vor der Erscheinung, mit detailgenauen Quellenangaben und unter Nennung so mancher bekannter Namen.

  45. #50 Eurabier (12. Sep 2014 09:34)

    „http://media1.abendzeitung-muenchen.de/media.media.08d53c5f-2a03-48f6-85aa-eaae87d9a0a8.normalized.jpeg“

    Bitte mir mein Wochenende nicht mit solch einem Anblick versauen!
    Danke!

    🙂 🙂 🙂

  46. Was soll eigentlich dieser alberne Bart? Hat dem Diekmann noch niemand mitgeteilt dass Vollbärte schon wieder modisch „out“ sind, oder soll uns das was sagen?

  47. # 63 Emille 12.09.14 9:59

    Wer den sehr seriösen Spargel als Quelle für seine anti-russische Propaganda nimmt, kann man nicht für voll nehmen.Offenbar arbeiten Sie auch für die Blödzeitung, das wurde das Niveau Ihrer Beiträge hier erklären.

  48. Dieser Diekmann hat die typisch grenzdebile und hasserfüllte Konvertiten-Hackfresse!

    Der Bart und der Dreck den er auf Zeitungspapier schmiert vervollständigen das Bild.

    Wundert da noch jemanden etwas? Die BLÖD-Zeitung ist das Hausblatt von Merkel und der Chefredakteur ist ein Konvertit.

  49. Die „BILD“ dreht die Meinung nicht nur nach dem Wind, sie IST der Wind.

    Von daher würde ich mir nicht so sehr Gedanken über „Drecksblatt“ machen wie über die Walze, die hier gerade vermeintlich und tatsächlich auf uns alle zurollt.

    Noch vor einem Jahr hätte es diesen Judenhass in D nicht gegeben. Es wäre schlicht und einfach unmöglich gewesen. Es glaubt doch wohl im Ernst keiner, dass Israel das zuliese, ohne ein Veto einzulegen. Da aber genau dieses Veto bis zum heutigen Tag fehlt, lässt nur einen einzigen schluss zu: Der Hass ist politisch gewollt!

  50. #9 Eurabier (12. Sep 2014 08:13)
    Hm, Deutsche werden also unter den Generalverdacht nationalistischen Gedankengutes gestellt…

    Den Generalverdacht bestätige ich gerne – ich bin doch bekennender Nationalist :mrgreen:

  51. Die Taliban und ISIS sind auf dem Vormarsch; lange Bärte sind wieder in Mode. Soll angeblich auch helfen gegen tiefere Einschnitte im Halsbereich.

  52. @51 Abu Sheitan ,

    das „Rückkehrrecht“ ist durchaus als eine Staatsbürgerschaft in Wartestellung zu verstehen. Zudem überlegt die israelische Regierung, eine gesetzliche Regelung zu erarbeiten, die allen im Ausland lebenden Juden die israeliche Staatsbürgerschaft automatisch verpasst.Der Doppelpass ist durchaus nicht ungewöhnlich.

    Betrachtet man die intensiven Bemühungen Israels,unter Diaspora Juden eine Bindung zu Israel zu verankern und der Assimilierung entgegen zu wirken, so ergibt sich ein Bild, das an die hier wieder und wieder kritisierte Politik Erdogans gegenüber seinen Auslandstürken erinnert.

    Die Pali Demos in Europa geben den Werbern für die Aliya eine Steilvorlage, die ausgiebig genutzt wird. Natürlich wird dabei die Quelle der antijüdischen Demos eher verschwiegen, denn das würde nur verwirren und das gute Verhältnis jüdischer und moslemischer Gemeinden in Europa stören.Dieses Bündnis ist außerordentlich wichtig im Umbauprozess, der aus dem historisch intoleranten Europa einen besseren Ort für die Menschheit machen soll, indem die indigene europäische Identität zurückgedrängt wird.

    Noch ist nicht jeder Jude (der nach Abstammung das Rückkehrrecht hat) Israeli. Aber möglicherweise bald, wenn in Israel die Gesetze dazu verabschiedet werden.

    Falls das dann auf Kritik trifft, hat man immer noch den Antisemitismusvorwurf und damit ein neues Werbemittel für die Aliya.

    Auch beim ausufernden Antisemitismus Vorwurf muss man Aktion und Reaktion, Ziel und Wirkungsweise betrachten, um das ganze Bild zu bekommen..

  53. Ach ja, und nochwas: Nur immer „meckern“. Einer fängt an, alle meckern mit. Wie EvD sagte: Die Mitnickergesellschaft. Erstaunlicherweise mit denselben Worten. Mäh.

    Schon mal was von „Beim Barte des Propheten“ gehört? Ich will ja nicht für alle Dinge gleich einen „tieferen Sinn“ interpretieren, aber manchmal ist eben eine rote Linie da!

    Wer statt in sich zu gehen und die politischen Zusammenhänge zu verstehen trotzdem lieber beim meckern bleiben will – ist ja auch viel bequemer – kann sich ja mal den Kai Diekmann als „Penner“ ansehen. Sehr vielsagend der Clip 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=0tLsCIdRLdo

  54. @ #82 Das_Sanfte_Lamm (12. Sep 2014 10:55)

    Moslem?

    „“Der Tatverdächtige sei mit seinem Auto geflüchtet. Der graue Audi A 4 (Baujahr 1998) habe das Kennzeichen PB CA 792. Laut Angaben der Staatsanwaltschaft ist er vorbestraft und fiel wegen Gewaltdelikten auf. Bis zum frühen Freitagmorgen gab es keine Informationen, dass er gefasst sein könnte…

    Die Ermittler können nicht ausschließen, dass der Tatverdächtige mit Schusswaffen und/oder Messern bewaffnet ist…““
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Paderborn/Delbrueck-Hoevelhof/1718740-39-Jahre-alte-Frau-am-Donnerstag-lebensgefaehrlich-verletzt-Saeureanschlag-Tatverdaechtiger-weiter-auf-der-Flucht

    …auch hier – xenophil – ohne Foto:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/55625/2828928/pol-pb-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-paderborn-der-mordkommission-des

  55. Nachtrag zu JJ 80,

    wie ich oben schon aufzeigte, ist nicht jeder im Ausland lebende Jude auch gleichzeitig Israeli. Gleichwohl wird der Weg zur Staatsbürgerschaft leicht gemacht und ist auch mit finanziellen Anreizen ausgestattet.

    Wie es in einem anderen Strang Mike Hammer darstellt,haben viele Kinder und Enkel der nach Deutschland geholten russischen Juden, die Absicht, ihre bei uns erworbenen Bildungsabschlüsse in Israel fruchtbringend einzusetzen.

    Mir erscheint so eine Entscheidung sehr natürlich, lebt man doch allgemein gern unter den eigenen Leuten. Das ist schlicht das Normale und das „Rückkehrrecht trägt der menschlichen Natur Rechnung.

    Auch ich würde gerne ein Rückkehrrecht aus der bunten BRD nach Deutschland besitzen und würde es jederzeit, auch ohne finanzielle Anreize oder um sich greifende Deutschenfeindlichkeit umgehend in Anspruch nehmen.

    Für das eigenen Volk zu arbeiten ist schlicht erfüllender und ich kann die jungen jüdischen Hochschulabsolventen, die Deutschland verlassen und den Weg nach Israel gehen entsprechend verstehen. Die Frage ist höchstens, weshalb der Weg von Russland über Deutschland organisiert wurde und man, wie Mike Hammer schrieb, die Alten zurück lässt,was ich traurig finde, denn gerade im Alter braucht man die Familie..

  56. OT

    „“Säureattacken

    Immer wieder kommt es zu Anschlägen mit Säuren: Das Landgerichts Osnabrück verurteilte im November 2013 einen 29-Jährigen aus Papenburg zu drei Jahren und fünf Monaten Haft . Der Angeklagte hatte gestanden, ein Attentat mit Salzsäure auf den ehemaligen Geliebten seiner Ex-Freundin verübt zu haben. Eines der prominenteren Opfer ist Sergej Filin, damals Ballettchef des legendären Moskauer Bolschoi Theaters. Weniger prominent sind die vielen, überwiegend weiblichen Opfer von Säureanschlägen in Indien und Pakistan.““
    http://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/505580/frau-mit-saure-bei-paderborn-lebensgefahrlich-verletzt

    Es gibt auch eine andere große aggressive Gruppe Männer in OWL…, mag ich aber nicht nennen, wäre zu sehr politisch inkorrekt, auch hier!

    Mit Fotos, ohne Täter Ex-Freund
    http://www.radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detail-ansicht/article/fahndung-nach-saeure-taeter-laeuft-stand-2200-uhr.html

  57. Dass man gegen die Juden von einer Kollaboration zwischen Nazis und MohammedanerInnen gehört hat, – von denen jetzt im grossen Stil nur noch die MohammedanerInnen übrig blieben -, liegt wohl auch darin begründet, dass die Muslimas und Moslemos damals wie heute so aktiv im Widerstand gegen Hilter …äh…
    eben, – so aktiv waren. Und wenn sie so im aktiven Widerstand waren wie hier, und hinterher Deutschland fast im Alleingang wieder aufgebaut haben, dann kann man doch auch gar nicht von einer Verbindung von MohammedanerInnen und NazisInnen sprechen . Man kann dem Text doch eigentlich auch entnehmen, dass die MohammedanerInnen schon damals die Juden geliebt haben !?! 🙄

  58. #10 Felix Austria (12. Sep 2014 08:14)

    Eine Mischung aus Barbarossa und dem Biervogel

    …oder eine Mischung aus Ayatollah Khomeini und Wolfgang Thierse.

    Beim Barte des Pamphleten ?!?

    ISIS-Kampfname „Abu Simpel al Almani“ !

  59. Jeder Mensch verändert sich äußerlich, aber vom gegeelten Jüngling und Pseudointellektuellen zum vollbärtigen Jihadisten oder Karl Marx Almöi ist ein gar weiter Sprung und er weist auch auf einen anderen hin, nämlich den in der Schüssel.

  60. Warum werden wohl Muslime nicht mit Judenhass in Zusammenhang gebracht?

    Die Eliten wissen genau, dass die Bürger hier vom Islam mit Kopftüchern, Burkas, Schächtungen, Beschneidungen, Moscheen, Ehrenmorden, Messern, Familienclans, Säureattentaten, ständigen Forderungen usw. die Schnauze gestrichen voll haben. Sehr genau wissen die das! Deshalb soll auch jede auch nur kleinste offizielle Kritik am Islam vermieden werden, denn sie könnte das Fass zum überlaufen bringen.

    Stellt euch doch mal vor, der doofe Michel würde damit konfrontiert, dass Moslems den Tod von Juden wollen. Der würde das gar nicht verkraften, denn sein Leben lang wurde ihm eingeimpft, dass das nur die bösen Nazis wollen. Und der Islam ist ja bekanntlich Frieden!

  61. @ #90 Maria-Bernhardine

    OT

    “”Säureattacken

    Immer wieder kommt es zu Anschlägen mit Säuren: Das Landgerichts Osnabrück verurteilte im November 2013 einen 29-Jährigen aus Papenburg zu drei Jahren und fünf Monaten Haft . Der Angeklagte hatte gestanden, ein Attentat mit Salzsäure auf den ehemaligen Geliebten seiner Ex-Freundin verübt zu haben. Eines der prominenteren Opfer ist Sergej Filin, damals Ballettchef des legendären Moskauer Bolschoi Theaters. Weniger prominent sind die vielen, überwiegend weiblichen Opfer von Säureanschlägen in Indien und Pakistan.””
    http://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/505580/frau-mit-saure-bei-paderborn-lebensgefahrlich-verletzt

    Die arme Frau, entstellt für ihr ganzes Leben.
    Dieses Dreckspack. Wir sollten langsam wirklich etwas lauter werden. Nur der Michel kümmert sich lieber nur um sein eigenes Leben.

    http://www.radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detail-ansicht/article/fahndung-nach-saeure-taeter-laeuft-stand-2200-uhr.html

  62. Ich möchte die Bild-Zeitung nicht als „Drecksblatt“ bezeichnen. Sie wurde in der Vergangenheit gerade von linken Kräften immer kritisiert. Aber wenn man sich dann die Entwicklung des Herrn Diekmanns und seiner Aussagen beobachtet, bin ich auch nicht erfreut. Schon allein sein Äußeres – was stellt sich dieser Mensch dermaßen bärtig da – wie ein Extremist. Und dann die Kritik an Herrn Fest, weil er sich deutlich zum Thema Islam geäußert hat. Die Dinge müssen doch beim Namen genannt werden. Gerade eine Boulevardzeitung hat hier Möglichkeiten und sie haben sich ja auch gegen Judenhass gestellt. Man muss aber auch die Verursacher, nämlich hauptsächlich moslemische Migranten und Linksextremisten benennen.
    Angesichts mancher Fehlleistungen von Herrn Diekmann würde Herr Springer heute im Grab rotieren !

  63. Zensur bei Bild hat auch schon statt gefunden. Ein Kommentar von mir ist schon weg. Dabei wollte ich nur wissen warum die wahren Hintergründe nicht genannt werden sondern statt dessen alles in die Rechte Ecke geschoben wird.

  64. Bei Frontal 21 kam ein interessanter Beitrag über Antisemitismus in Deutschland. Da sprach auch ein Jude mit Kippa, der regelmäßig beleidigt wurde.
    Es muss Schluss sein mit diesem Judenhass ! Hier in Berlin werden Polizisten vor jüdischen Schulen und Kindergärten postiert. Das ist doch fragwürdig, wenn sie in ständiger Angst leben müssen. Und die Täter sind überproportional Muslime. Das muss einfach klar benannt werden.
    BILD sollte Klartext sprechen, eigentlich können sie das doch !

  65. Der Schmierlapp auf dem Foto oben hat genau so einen mohammedroten Ziegenbart wie Biervogel.
    Kann glatt sein, der bückbetet bereits gen Mekka.

  66. @#101 Klara Himmel

    Zensur bei Bild hat auch schon statt gefunden. Ein Kommentar von mir ist schon weg. Dabei wollte ich nur wissen warum die wahren Hintergründe nicht genannt werden sondern statt dessen alles in die Rechte Ecke geschoben wird.

    Ist auch reine Zeitverschwendung, diesem Drecksblatt die Meinung zu sagen, wird so gelöscht.

  67. @ #103 Kara Ben Nemsi
    Der hat einen Chip in seinem Schädel. Sieht man doch. Solche Typen nennt man auch Schläfer.

  68. #13 Eurabier (12. Sep 2014 08:21)

    Kirchen haben keinen Polizeischutz:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-kreuzberg-fluechtlinge-halten-thomaskirche-besetzt/10690072.html

    Berlin-Kreuzberg

    Flüchtlinge halten Thomaskirche besetzt

    Eine Gruppe von Flüchtlingen und Unterstützern hat am frühen Donnerstagabend die Thomaskirche am Bethaniendamm in Berlin-Kreuzberg besetzt. Die Nacht verlief ruhig, die Polizei schritt zunächst nicht ein.
    – – –
    Signifikantes Foto: ganz im Vordergrund ein Schwarzer, der belehrend die Hand hebt, im Hintergrund eine beeindruckt schweigende blonde Zopfmadam, eine von den „Unterstützern“ (muß das nicht heißen „supporter“?).

  69. #12 Eurabier (12. Sep 2014 08:17)

    Erinnern Sie sich noch, damals 2000 in Düsseldorf?

    Ein Anschlag auf eine Synagoge, Nazi-Alarm allüberall, Rot-Grün-Kanzler Schröder rief die Anstand der Aufständigen aus, der “Kampf gegen Rechts (TM)” wurde bundesdeutsche Staatsreligion und hinterher:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,106612,00.html

    DÜSSELDORF
    Anschlag auf Synagoge geklärt

    Zwei junge Araber sollen für den Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge verantwortlich sein. Das Attentat vom 2. Oktober war zunächst Rechtsextremisten zugeschrieben worden.
    – – –
    Abzulegen unter Mügeln-Sebnitz-Mittweida-Rudolstadt-Passau-Ludwigshafen … alles groß aufgebauschte Beschuldigungen einschlägiger Art, und realiter war alles ganz anders.

  70. „49 Made in West Germany

    Nein das sind alles solche Spacken,die sich für
    Hippster halten und ach so tolerant und Weltoffen
    sind, bis es quietscht!
    Dieselben Idioten die in der Schanze ,Altona und
    Ottensen Betttücher mit der Aufschrift:
    „Refugees Welcome“ und „Kein Mensch ist Illegal“ aus dem Fenster hängen.
    Sollten unter den Spielern von Osterbek tatsächlich
    Neo-Nazis sein, würde ich einen Ausschluß der entsprechenden Spieler ja noch verstehen,aber heute
    ist man ja auch als Sympathisant von AfD,Pro,
    Freiheit,REP schon Nazi!
    Allerdings habe ich noch nie gehört,das reine
    Ausländer-Vereine, hauptsächlich mit Anhängern
    des MO-Kultes besetzt, vom Spielbetrieb ausgeschlossen wurden.Obwohl Sie nachweislich und
    mehrfach
    rassistisch und Deutschen-Feindlich im Spielbetrieb aufgefallen sind,und dabei Spieler ,Zuschauer und
    Schiedsrichter beleidigt sowie Gewaltexzesse auf
    dem Spielfeld und danach ausgelebt haben!
    Und dies ist schon seit vielen Jahren der Fall,
    und niemand wird vom Spielbetrieb ausgeschlossen!
    Meistens entscheidet sich die gegnerische Mannschaft gar nicht mehr anzutreten und gibt das
    Spiel mit 3 Punkten für die Invasoren, als verloren
    an!
    Was für eine kranke Welt!

  71. Der ZDJ sollte diese Tasache auch mal deutlich und laut sagen:

    Nicht die Deutschen sind es, die antisemitische Parolen schreien, sondern unsere eingewanderten muslimischen Schätzchen!

    Leider wird das wohl nicht passieren, da der ZDJ damit seine (finanziell) wertvollste Waffe aus der Hand geben müsste, das schlechte Gewissen der Deutschen.

    Schade, so verlieren Juden und Deutsche.

  72. Neues Ulfkotte Buch:

    Gekaufte Journalisten

    Spannendes Sachbuch: Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz unsere Medien lenken

    … …. …. ….. …

    Warum erfahre ich erst aus Gekaufte Journalisten, welche Werbeagenturen von der Politik engagiert und mit unseren Steuergeldern finanziert werden, die uns nach dem Vorbild der Waschmittelreklame einlullen und für doof verkaufen sollen?

    Warum erfahre ich aus diesem Sachbuch, welche Journalisten wie ihre Villen in der Toskana finanzieren und dass es bei der Vergabe von Journalistenpreisen im Hintergrund zugeht wie bei der Verleihung »Held der Arbeit« in der früheren DDR?

    Autor Ulfkotte zitiert wissenschaftliche Studien, welche belegen, dass unsere wichtigsten Medien mit »klassischen Propagandatechniken« arbeiten. Im Klartext: Wir Bürger sind Opfer. Wer mitreden will, der kommt an Gekaufte Journalisten einfach nicht vorbei. Denn Ulfkotte schreibt auch penibel auf, welcher Sender welcher politischen Partei gehört und welche Journalisten wie beeinflusst werden. Immer mit voller Namensnennung – und für jeden Leser sofort nachprüfbar! Man erkennt als Bürger, wie man manipuliert wird, und man weiß, von wem und warum.

    Am Ende wird klar: Meinungsvielfalt wird jetzt nur noch simuliert. Denn unsere »Nachrichten« sind häufig reine Gehirnwäsche. Abbestellen und abschalten heißt die neue Devise. Ulfkotte schreibt: »Aus Journalisten werden Sozialfälle.« Klar ist nach der Lektüre dieses Buches auch: Journalisten haben zu Recht einen miesen Ruf. Und man sollte seinen Kindern den Rat geben, etwas Besseres zu werden und nicht ins gut geschmierte mediale Propagandakarussell einzusteigen.

    … …….. …….

    Leserzuschrift unter dem Artikel:
    „11.09.2014 | 16:36
    Ex-Journalist
    Ich habe 15 Jahre bei Hörfunk und Fernsehen gearbeitet, sowohl privat als auch öffentlich-rechtlich. So zirka ab dem Jahr 2000 gab es bei den öffentlich-rechtlichen eine mehrjährige Säuberungsaktion. Alle kritischen, fachlich versierten und an echten Themen interessierten Journalisten wurden entweder massiv gemobbt, ruhig gestellt oder deren Verträge wurden einfach nicht verlängert. Ich habe gekündigt, weil ich diesem verlogenen Mechanismus nicht weiter angehören wollte. Gezielt werden seitdem „freie Mitarbeiter“ eingestellt, junge, ehrgeizige Ellbogenspackos, mit Vorliebe ohne echte journalistische Ausbildung, die vor Stolz glänzen, wenn sie Filme über goldene Traktoren fürs Schleswig-Holstein-Magazin drehen dürfen… In ARD und ZDF sind politische Linientreue und die unkritische Umsetzung jeglicher Staatsdoktrin derart scharf umgesetzt und die Nichtbefolgung unter Strafe gestellt, dass der DDR-Rundfunk dagegen inzwischen wie ein demokratisches Medium aussieht. Was klingt, wie eine schlimme Übertreibung, ist leider die erschütternde Realität.“

    Diekmann wird in dem Buch wohl auch erwähnt. 😉

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/spannendes-sachbuch-wie-politiker-geheimdienste-und-hochfinanz-unsere-medien-lenken.html;jsessionid=66F9A460BB056CA5D3173B5E39251CB1

  73. Zu dem Bild mit dem Oberfuzzi von BILD:

    Trend-Bart unter Trend-Brille unter Trend-Hirn.

    Dieser Vogel ist wandelnde Karrikatur unseres Zeitgeistes.
    Über solche Fratzenmasken wird man in 20 Jahren lachen können – über ihre als Toleranz getarnte Feigheit, ihre opportunistische Kriecherei im Amt jedoch nicht.

  74. Meine Güte, wer liest dieses Drecksblatt denn überhaupt? Das taugt wegen der vielen Druckerschwärze nicht mal zum Hinternabwischen! 😉

  75. @ an alle, die über die Herkunft des Säureattentäters spekulieren:

    Der Tätername lautet offenbar „Samuele…“ – klingt für mich eher nach Italiener als Moslem. Also, nicht immer gleich auf die Moslems drauf hauen, auch wenn es in den meisten Fällen immer die Richtigen trifft. Aber wir wollen doch fair bleiben.

  76. @ #115 sunday

    @ an alle, die über die Herkunft des Säureattentäters spekulieren:

    Der Tätername lautet offenbar “Samuele…” – klingt für mich eher nach Italiener als Moslem. Also, nicht immer gleich auf die Moslems drauf hauen, auch wenn es in den meisten Fällen immer die Richtigen trifft. Aber wir wollen doch fair bleiben.

    Ich halte es dann mal wie das Lügenmaul Diekmann. War halt ein italienischer Moslem. 😉

  77. @#51 Abu Sheitan
    Ich erlaube mir zu widersprechen. Die Juden des Zentralrates und der vergleichbaren Organisationen im Ausland duerften einen israelischen Pass haben. Es sei denn, sie genuegen nicht den geburtsrechtlichen Voraussetzungen oder wollen keinen Wehrdienst machen. Die Schueler in der BRD die einen israelischen Pass beanspruchen koennen werden ihn haben. Die Juden die zur Roemerzeit am Rhein waren werden auch mit den Roemern wieder abgezogen sein zur Zeit der Voelkerwanderung. Was Bild angeht, Springer haelt sich speichelleckerisch an politkorrekte Vorgaben. Wenn es dem Zentralrat nicht passen wuerde haette er sich beschwert und Bild wuerde anders schreiben. Stephan J Kramer & Co fahren aber auf Moscheebau und Multikulti ab und propagieren die duemmlichen Erklaerungsmodelle wie mangelnde Willkommenskultur, geringe Bildungschancen, Nazis in der Gesellschaft blablabla.

Comments are closed.