tag der patriotenMittlerweile zum dritten Mal versammelten sich Patrioten aus ganz Deutschland und in diesem Jahr sogar aus ganz Europa in Berlin, um gemeinsam den 3. Oktober zu feiern.

(Von German Defence League – Berlin Division)

Aus dem gesamten Bundesgebiet reisten Mitglieder der „German Defence League“ an, auch die „Aktiven Patrioten“ waren vor Ort, Mitglieder der „Ho.ge.Sa.“, Patrioten aus England und Belgien, eine Abordnung der „Identitären Bewegung“ und natürlich die „Finnische und Niederländische Defence League“, auch viele interessierte Zuschauer fanden den Weg zum Breitscheidtplatz.

Manfred Kleine-Hartlage und Heribert Eisenhart sprachen auch in diesem Jahr wieder, neben Mitgliedern der „German Defence League“, sprach auch Raffie von der „Dutch Defence League“ und Jukka Leader der „Finnish Defence League“, der seine Rede sogar in deutscher Sprache vortrug.

Bei wunderbarem Wetter, konnten wir den Rednern lauschen, interessante Gespräche führen und neue Kontakte knüpfen. Die groß angekündigte Verhinderungsveranstaltung der Antifa fiel aus.

Wir danken den vier anwesenden Polizisten, die wirklich absolut korrekt und entspannt die Veranstaltung begleiteten. Dass weniger als eine Handvoll Polizisten vor Ort waren zeigt auch, dass wir eben nicht das Schreckgespenst sind, als das wir seitens linker Politiker und Medien gerne dargestellt werden. Natürlich und nicht zuletzt danken wir auch allen Teilnehmern, Helfern und Spendern! Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!

Hier die Rede von Manfred Kleine-Hartlage (Teil 1 und 2):

(Fotos: Nick)

Links:
» Korrektheiten
» Aktive Patrioten

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Da vieles Übel in Brüssel erdacht und durch die „Kommission“ umgesetzt wird, wogegen kein EU-Land alleine etwas ausrichten kann, freut es mich besonders dass „die Aktiven Patrioten aus England und Belgien, eine Abordnung der Identitären Bewegung und natürlich die Finnische und Niederländische Defence League” anwesend waren.
    Nur gemeinsam kann die Brüsseler-, nicht volldemokratisch legitimierte Zwangspolitik bekämpft werden.

  2. Ich hoffe, es waren nicht wieder irgendwelche Nazis da (die leider ja letztes Mal von der GDL akzeptiert wurden-um nicht zu sagen, dass mit ihnen kooperiert wurde)!

  3. #2 Tedesco71 (06. Okt 2014 18:35)

    Ich hoffe, es waren nicht wieder irgendwelche Nazis da (die leider ja letztes Mal von der GDL akzeptiert wurden-um nicht zu sagen, dass mit ihnen kooperiert wurde)!
    _______________________________________________

    Hmm. Da bekanntlich Islamkritiker (und hoffentlich auch -gegner) regelmäßig als Naxis diffamiert werden, ist davon auszugehen, daß sicherlich viele da waren.

  4. Die Worte von Manfred Kleine-Hartlage bringen mein Denken in Teilbereichen weiter, erlauben mir eine andere Sicht der Dinge.

    Demzufolge interessiert mich, was die anderen Redner auf der Veranstaltung gesagt haben.
    Gibt es entsprechende Links?

  5. #2 Tedesco71 (06. Okt 2014 18:35)
    Ich hoffe, es waren nicht wieder irgendwelche Nazis da (die leider ja letztes Mal von der GDL akzeptiert wurden-um nicht zu sagen, dass mit ihnen kooperiert wurde)!
    ____________________________

    Mir machen die so genannten „Nazis“ ( Augen reib,WO sind denn diese ominösen „Nazis“ eigentlich immer??) keine Angst. MOSLEMS dagegen aber ganz gewaltige Angst!

  6. Manfreds Rede ist fabelhaft! Brillant! Was für ein scharfsinniger Denker, was für eine glasklare Logik und Beweisführung, was für ein makelloser sprachloser Ausdruck! Jedes Wort sitzt und stimmt!

  7. Könnte man nicht einen Tag der Freiheit und der Menschenrechte® feiern? Für mich sind Freiheit und Menschenrechte® wichtiger, als Patriotismus. Freiheit und Menschenrechte® sind, nein, sollten universell sein.

  8. Wie lange gibt es diese GDL jetzt schon? Ich meine schon etwas länger. Und mehr Leute kriegt man nicht zusammen inklusive nationaler und internationaler Unterstützung. Ein Armutszeugnis.

  9. Und ich habe geglaubt Breitscheid gib’s nur auf der Nordschleife vom Nürburgring…..

    Ich liebe diese Rennstrecke ❗

  10. Hartlage weiss, wovon er redet, im Gegensatz zu Lucke, den die Eliten im Sack haben. Hartlage hats drauf!

  11. @#10 Ruhrpottrologe

    Nun mal raus mit der Sprache. Wieviele waren es denn Ihrer Meinung nach? Und waren Sie eigentlich dabei? 🙂

  12. Das hier

    Die groß angekündigte Verhinderungsveranstaltung der Antifa fiel aus.

    hat nicht zufällig etwas mit dem hier

    Aus dem gesamten Bundesgebiet reisten Mitglieder der “German Defence League” an, auch die “Aktiven Patrioten” waren vor Ort, Mitglieder der “Ho.ge.Sa.”, Patrioten aus England und Belgien, eine Abordnung der “Identitären Bewegung” und natürlich die “Finnische und Niederländische Defence League”, auch viele interessierte Zuschauer fanden den Weg zum Breitscheidtplatz.

    zu tun, oder? 😀

  13. super Aktion!
    Anti-Patrioten: die Linke
    lt. aktuellen Focus Heft bejahen nur 28 % der Parteimitglieder die Aussage, die DDR war ein Unrechtsstaat. Diese Spitzel, Kommunisten und Homolobbygänger…

  14. @15 kolat: Ich war beim Treffen der „Hooligans gegen Salafisten in Dortmund“ und bin auch bei der geplanten Demo in Köln wieder dabei. In DO waren wir etwa 300 Leute. Nächstes mal sollen es mindestens 400 werden. Und das ganze wurde in Null Komma Nix aus dem Boden gestampft.

  15. @#16 toll_toller_tolerant (07. Okt 2014 01:01)

    Es waren nicht annähernd so viele Ho.ge.Sa- Mitglieder da, wie sich angekündigt hatten. Sie zogen es zudem vor, zu einer anderen Veranstaltung zu gehen, da der Tag der Patrioten nicht ihren Vorstellungen entsprach. Zu wenig gegen Salafisten, zu viele Reden…..was weiß ich…Frage sie selbst!
    Lange waren sie nicht vor Ort.

    BEVOR sie eintrafen- zu Beginn der Veranstaltung habe ich an schon die 100 Teilnehmer gezählt. Mitglieder verschiedener Divisionen aus ganz Deutschland, Finnen, Engländer, Belgier, Holländer, Patrioten, interessierte Zuschauer.

    Die Ho.ge.Sa trafen später ein, da sie sich noch an verschiedenen Orten „gesammelt“ haben. Die Polizei hat auch noch mal gezählt und kam zu dem gleichen Ergebnis- ohne Ho.ge.Sa….

    Ich hoffe alle Erbsenzähler sind zufrieden hinter ihrer Tastatur…( toll_toller…bitte nicht persönlich nehmen, das ist an alle gerichtet, die hier immer nur nörgeln)

    Immer nur am PC hocken und meckern und den Hintern nicht hoch bekommen, aber urteilen über Veranstaltungen, an denen man nicht mal teilgenommen hat.

    Wichtig ist, dass wir Gesicht zeigen und dass es Reden gibt, die wir verbreiten können!
    Wichtig ist etwas zu tun und zwar in der realen Welt!
    Wichtig ist einfach mal den Arsch hoch zu bekommen!

    Wir sehen uns am 4.10.2014!

  16. @#20 NachdenklichBerlin (07. Okt 2014 13:17)

    Vielen Dank für Ihre ausführlichen Informationen und Ihr Engagement. Mein Kommentar war in der Tat ironisch gemeint und sollte keinesfalls die anderen Teilnehmer der Demonstration in irgendeiner Form herabwürdigen.

    Mir drängt sich nur der Eindruck auf, dass die sogenannte „Anti“fa angesichts der Tatsache, dass gewisse Teilnehmer an einer „faschistischen“ Verantstaltung womöglich um einiges wehrhafter sind als die üblichen PRO-NRW-Rentner oder Marsch-für-das-Leben-Christen, doch öfter mal „verhindert“ ist. Darauf wollte ich augenzwinkernd hinweisen.

  17. Eine großartige Rede, die in einfachen Worten aufdeckt, was tatsächlich hinter „Globalisierung“, „One World“ und der „neuen Weltordnung“ steckt: die hässliche Fratze von Großkapital und Imperialismus in einem neuen, schön anzusehenden Gewand.

    Anscheinend hat die Antifa inzwischen auch verstanden, was wir „bekennenden Rechtspopulisten“ tatsächlich bekämpfen. Oder wie ist es sonst zu erklären, dass die Gegendemonstranten diesmal ausgeblieben zu sein scheinen? Mit vier Polizisten hätte man diese linksfachistischen Randalierer ja wohl kaum in ihre Schranken weisen können.

  18. #2 Tedesco71 (06. Okt 2014 18:35)

    Ich hoffe, es waren nicht wieder irgendwelche Nazis da (die leider ja letztes Mal von der GDL akzeptiert wurden-um nicht zu sagen, dass mit ihnen kooperiert wurde)!

    Wie bitte???? Ich könnte jetzt ohne Weiteres eine Strafanzeige wegen Verleumdung stellen!
    Die Polizei war auf dem letzten TDP anwesend und ich würde sie als Zeugen bemühen! Weder gab es Akzeptanz noch Kooperation.

    Nur ist linkes Diffamierungsgewäsch diese Mühe einfach nicht wert…..

  19. @#22 toll_toller_tolerant (07. Okt 2014 14:53)

    Das war der 3. TDP und auf keinem war die Antifa vertreten, lediglich die üblichen linken Fotografen waren vor Ort. Ein einzelner Stingefingerzeiger und 2 oder 3 betrunkene Gestalten zum Ende hin, die irgendwas herum maulten, nicht der Rede wert…..und nicht mal sicher, was denen nun nicht gepasst hat.

    PS.: Korrektur: Natürlich sehen wir uns am 04.10.2015

Comments are closed.