isis_murders[…] Genau davor haben wir seit Jahren gewarnt. Teilweise unter Lebensgefahr haben wir mit friedlichen Protestaktionen und vielfältiger Kampagnenarbeit die politische Islamkritik in den öffentlichen Fokus gebracht. Gerade eben um den Anfängen zu wehren, bevor es zu spät ist! Bevor auch in unseren Straßen das Blut in Strömen fließt und Menschen bei lebendigem Leib geschächtet werden. Alte, Frauen und selbst Kinder wie in Syrien enthauptet werden. Die Vorboten dieser Entwicklung sind bereits da! Immer mehr sehen jetzt auch, was wir seit Jahren befürchtet haben. Selbst Journalisten, die uns zuvor rechtsextreme Panikmache und Rassismus angedichtet haben, stellen nun die gleichen Fragen wie wir. (Auszug eines Artikels von Markus Wiener – weiter auf pro-nrw.net)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Und hier in den Niederlande wirdt Wilders vor gericht geschleppt! (Islam marrokaner debatte) Kafka lasst grussen.!!

  2. Und weil es immer noch linksgrünverschwurbelte Weltumarmer gibt, die an das Märchen vom friedlichen Islam glauben:

    Was IS in Syrien und dem Irak tut ist 1:1 genau das, was „Prophet“ und Islambegründer Mohammed vor gut 700 Jahren mit seiner Räuberbande getan hat, nichts anderes.

    Diese Leute setzen den Koran 1:1 um.

  3. So funktioniert Islamisierung:

    Wenn das Kamel erstmal seine Nase in das Zelt gesteckt hat, wird sein Körper bald folgen……(arabisches Sprichwort)

    ———————————————-

    Das muss doch auch jeder bekloppte Dumm-Gutmensch und Islamkriecher kapieren!

    Wie haben die Muslime die Ungläubigen zu behandeln?

    Eine der am meisten verehrten Autoritäten des Islams – Sahih Muslim – gibt die Antwort:

    „Du solltest ihnen drei Möglichkeiten lassen: Fordere sie auf, sich zum Islam zu bekennen. Wenn sie sich weigern, zwinge sie, eine Sondersteuer, die Jizya, zu zahlen und sich der islamischen Herrschaft zu unterwerfen. Wenn sie auch das verweigern, dann bringe sie um. (Sahih Muslim (19:4294) )

  4. Wo steht das denn: „Islam ist Frieden.“?
    Im Koran vielleicht? Mund-zu-Mund-Propaganda?

  5. Pro NRW haben immer den Finger in die Wunde gelegt, wohl wissend, was Islam bedeutet – und hier bei uns bedeuten wird.
    Alles Drumherumgerede war und ist reine Realitätsleugnung. Die gesamten Moscheeverbände und sonstigen Vereine haben bei uns das gleiche Ziel wie ISIS, nur westlich verpackt. Wegen dieser Verpackung, legalistisch genannt, werden sie von unseren Volksverrätern gehätschelt und protegiert.
    Wir hier werden genau das erleben, was ISIS täglich praktiziert, getreu dem Koran.
    Aber selbst wenn bei uns der erste Kopf gerollt ist, werden unsere „Politiker“ weiter beschwichtigen und von Einzelfällen reden.

    Wenn wir das Volk sind, warum jagen wir unsere Verräter dann nicht durch die Straßen – dahin wohin sie gehören: raus aus Deutschland!?

  6. Ich befürchte , bis wir die versifften Rot-Grünen Gutmenschen und Innen überzeugt haben , könnte es zu spät sein!

  7. Die Gutmenschen werden auch dann noch sagen „Islam ist Friede“, wenn sie das Messer an der Kehle haben und 30 Sekunden später keinen Kopf mehr auf dem Körper.

    Propagandaminister Joseph Goebbels konnte nicht besser sein, wenn es darum geht, ein ganzes Volk anzulügen und in den massenhaften Tod im Krieg zu treiben.

  8. Welch ein Wahnsinn… und der dt. Staat unternimmt NICHTS… gar NICHTS..

    Keine Ausweisungen… keine Massen-Internierungen … NICHTS!

    Wie weit soll die Ausbreitung des Islam noch fortschreiten?

    „Die Salafisten breiten sich aus wie eine Krake“, so Arnold Mengelkoch, der „Migrationsbeauftragte“ im Bezirk Neukölln.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++.
    Nahostkonflikt erfasst Neukölln
    Sunniten gegen Schiiten: Moslemische Hassprediger tragen Kriegsrhetorik nach Berlin

    Weisen jeden Verdacht zurück: Vor der Neuköllner Al-Nur-Moschee wehren sich Gläubige gegen den Vorwurf, Islamisten zu sein. Bild: laif
    Längst trägt die Propaganda des Islamischen Staates (IS) auch in Berliner Problemvierteln mit hohem Moslem-Anteil Früchte. Dass den Hasspredigten auch hierzulande blutige Taten folgen, dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein.

    Schon jetzt lässt sich der Berliner Bezirk Neukölln unschwer als künftiger Brennpunkt ausmachen. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, sind in Problemgebieten wie dem Rollbergviertel zwischen Hermann- und Karl-Marx-Straße die Spannungen zwischen Sunniten und Schiiten in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Sunnitische und schiitische Moscheen heizten die ohnehin vorhandene Stimmung an und vertieften die Spaltung weiter.

    „Die Salafisten breiten sich aus wie eine Krake“, so Arnold Mengelkoch, der „Migrationsbeauftragte“ im Bezirk Neukölln. Als regelrechter Magnet für Salafisten hat sich die Neuköllner Al-Nur-Moschee etabliert. Dort predigt nicht allein der Imam Abdul Adhim Kamouss, der unlängst mit seinem Auftritt in der ARD-Talk-Sendung von Günther Jauch für Schlagzeilen sorgte. Das Neuköllner Haus diente auch schon einem aus Dänemark angereisten Iman als Podium, um in einer Predigt zur „Auslöschung“ Israels aufzurufen. Mit gutem Grund geben sich Staats- und Verfassungsschützer vor der Al-Nur-Moschee mittlerweile seit Jahren sprichwörtlich die Klinke in die Hand.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/nahostkonflikt-erfasst-neukoelln.html

  9. #3 Made in germany West:

    Wer wie Mohammed von seinen Anhängern den kompromisslosen Kampf mit Todesverachtung fordert, muss Ihnen dafür im Gegenzug etwas Außergewöhnliches bieten. So wird ihnen ein Paradies im Jenseits versprochen.
    Jungfrauen warten im Jenseits auf den im Jhihad gestorbenen Krieger.

    72 sollen es wohl sein – pro Krieger!
    Gehässige Menschen meinen eher, es sei nur eine! – Eine 72-jährige. 🙂

    Mohammed beschreibt diese Jungfrauen im Jenseits noch eindrucksvoller, um bei seinen Kämpfern die erhoffte Wirkung zu entfalten:

    56:20
    „…und Jungfrauen, wohlbehüteten Perlen gleich, werden sie erhalten als Belohnung für das, was sie zu tun pflegten. Sie werden dort weder leeres Gerede noch Anschuldigung der Sünde hören, nur das Wort: „Frieden, Frieden!“

    Jetzt wird auch klar, warum Islam „Frieden“ bedeutet: Er ist für die Gläubigen im Paradies reserviert, nachdem sie ihr Werk, Ungläubige zu unterwerfen und zu töten, auf Erden gehorsam verrichteten. Da der Zutritt ins Paradies Andersgläubigen verwehrt ist, herrscht dort ewiger Frieden.

  10. Bin ich jetzt ein Spinner oder ein gestörter Verschwörungstheoretiker wenn vor meinem geistigen Auge die gleiche Szene wie auf dem obigen Bild abläuft – nur nicht in einem Bürgerkriegsland,sondern in einem gutbürgerlichen Reihenhausviertel Mitteleuropas, das von einer solchen Bande heimgesucht wurde und wie auf dem Bild die männlichen Bewohner auf die gleiche Weise hingerichtet werden, nachdem man die Häuser geplündert und die Frauen und Mädchen vergewaltigt hat und verschleppte?
    (Noch)Zu unrealistisch?

  11. OT

    „Bei einer Messerstecherei unter Familienmitgliedern sind im Amtsgericht Weilburg vier Menschen verletzt worden. Ein 42-Jähriger schwebt in Lebensgefahr.

    Wie die Polizei in Limburg mitteilte, kam es nach einer Sorgerechtsverhandlung im Gerichtsflur zu dem blutigen Streit zwischen einem 50-Jährigen, seinem 25 Jahre alten Schwiegersohn und dessen 42-jährigem Bruder.

    Schwiegervater sticht einfach zu

    Nach ersten Ermittlungen zog der Schwiegervater ein Messer und stach zu. Dabei wurde der 25-Jährige laut Polizei im unteren Körperbereich getroffen, der 42-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen an Oberkörper und Bein. Der mutmaßliche Messerstecher und seine 23 Jahre alte Tochter mussten wegen Schnittwunden an den Händen vom Arzt versorgt werden.

    Warum der Konflikt eskalierte, konnte ein Sprecher der Polizei zunächst nicht sagen. Die beiden 50 und 25 Jahre alten Männer wurden festgenommen. Die Beamten ermitteln wegen versuchten Totschlags.“

    Familienvater, Mann, 25-jähriger… Was sagt uns das??

  12. #1 Joppop (10. Okt 2014 19:15)

    Und hier in Deutschland den Niederlande wird Wilders Michael Stürzenberger vor gericht geschleppt! (Islam ist wie ein Krebsgeschwür marrokaner debatte) Kafka lasst grussen.!!

  13. Quark mir Soße Pro NRW!!!

    Islam ist Friede und den haben die umgebrachten jetzt doch! Was bitte, kann daran falsch sein?

    Wer was anderes behauptet kommt in die Klappsmühle. Bumm, Basta, Aus!!!!!

    Ihr habt das „säkulare“ Pakistan vergessen. Eines der größten islamischen Schinderländer der Welt, wenn nicht gar das Größte!

  14. #10 Ideefix (10. Okt 2014 19:52)

    Gehässige Menschen meinen eher, es sei nur eine! – Eine 72-jährige.

    Und die müssen sich dann auch alle teilen. Das haben die dann davon daß sie einem Moslem (Mo…) geglaubt haben. Dabei wissen wir doch alle daß die Lügen um andere zu manipulieren.

  15. Nicht zu früh freuen. DIE werden weiterhin festlegen, was zu kritsieren ist und wer es kritisieren darf und wann. Die DDR-Meinungs-Diktatur lässt grüßen.

    Doch die Ereignisse lassen täglich immer mehr das wahre Wesen des Islam hervortreten. Leser und Journalisten und Redakteure wenden sich ab. Zeitungsstapel bleiben liegen, Links ungeklickt.

  16. Moslems (frei nach Marius Müller-Westernhagen)

    Ich bin froh, daß ich kein Moslem bin
    Denn Moslem sein ist ’ne Quälerei
    Ich bin froh, daß ich so’n deutscher Michel bin
    Denn Michel sein bedeutet frei zu sein

    Die Moslems machen niemals Spässe
    Moslems haben Atemnot.
    Für Moslems gibt’s nichts anzuzieh’n
    Nur Kopftuch bis zum Sprengungstot.

    Moslems müssen ständig fasten
    Weil der Mondgötz es von Ihnen will
    Und hat Mazyek endlich zehn Pfund abgenommen
    Dann kann man es noch nicht mal seh’n

    Ja darum bin ich froh,
    daß ich – kein Moslem bin
    Denn Moslem sein ist ’ne Quälerei
    Ich bin froh,
    daß ich so’n deutscher Michel bin
    Denn Michel sein bedeutet frei zu sein

    https://www.youtube.com/watch?v=I3GGZf1Zo_Q

    Auf youtube gibt es selbstredend das Original. Have fun.

  17. Ein sehr schöner, sehr richtiger und sehr wahrer Artikel.
    Gewisse Personen, ach ich kann sie ja ruhig nennen, z.B. ein Herr Jäger in Düsseldorf, hat zuviel Energie darauf verwendet, die Falschen „im Blick“ zu haben und hat dabei übersehen, daß tatsächlich eine Gefahr von ganz woanders kommt – nämlich genau daher, wovor diejenigen gewarnt haben.

    Allgemein wurden alle Warnungen aller Islamkritiker ignoriert und man hat mit Fleiß extra viel Islamiten nach Deutschland hereingelassen. Und nun haben wir sie … und alle Probleme mit denen werden schlimmer werden.

    Aber Jäger sieht das bis heute nicht ein und wird es auch nicht einsehen, denn wenn jemand verbohrt ist, dann läßt er nichts mehr an sich heran.

  18. Eben schickt mir eine Freundin:

    http://www.unzensuriert.at/content/008144-Spanien-Verfassungskommission-pr-ft-Koran-Verbot

    Spanien: Verfassungskommission prüft Koran-Verbot
    29. April 2012 – 23:39

    Spanien prüft einen Antrag, den Koran zu verbieten.

    Firasat Imran, ein pakistanischer politischer Flüchtling mit Wohnsitz in Spanien, hat erreicht, was auf den ersten Blick unmöglich erscheint: Sein Antrag, den Koran zu verbieten, wird in Spanien von der Verfassungskommission des spanischen Kongresses geprüft werden, wie ein entsprechendes Dokument belegt, das exklusiv von der spanischen Online-Zeitung minutodigital.com veröffentlicht wurde.
    Vor ein paar Wochen stellte Imran Firasat formell einen Antrag an das spanische Ministerium für die Präsidentschaft, den Kongress der Abgeordneten, das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und das Ministerium des Innern, in dem er die folgenden 10 Punkte zur Begründung seines Antrags anführte:

    1. Der Koran ist kein heiliges oder religiöses Buch, sondern ein Buch, das Gewalttätigkeit, Hass und Diskriminierung predigt.
    2. Der Koran ist ein grausames Buch, das die sogenannte Gemeinschaft der Muslime dazu auffordert, den Dschihad zu führen, unschuldige Menschen zu töten und den Weltfrieden zu zerstören.
    3. Der Koran ist für all den Terrorismus verantwortlich, den wir in den letzten Jahren erlebt haben, wobei Tausende von Menschen ihr Leben verloren haben.
    4. Der Koran ist ein Buch, das seinen Gläubigen sinistre Anweisungen erteilt und sie aufstachelt, die gesamte Welt zu erobern und um jeden Preis die Macht zu ergreifen.
    5. Der Koran ist ein Buch, das zu Hass und Gewalt aufruft und daher mit der modernen Welt und mit der Rechtskultur Spaniens unvereinbar ist.
    6. Die Koran ist ein Buch, das die Diskriminierung zwischen den Menschen anstrebt.
    7. Der Koran ist ein Buch, das keine Meinungs- und Religionsfreiheit zulässt.
    8. Der Koran ist ein Buch, das durch seine ungerechten und einem übertriebenen Männlichkeitswahn entsprungenen Vorschriften Frauen Leiden und Qualen verursacht.
    9. Der Koran ist ein Buch, das keine Lehre der Einheit vermittelt, sondern seine Anhänger zu Zwietracht auffordert und ihnen Freundschaft mit Nichtmuslimen verbietet, weil sie in den Augen des Korans Ungläubige sind.
    10. Der Koran ist eine große Bedrohung für die freie Gesellschaft Spaniens. Ein Buch, das zur Führung des Dschihad, zum Töten, zum Hass, zur Diskriminierung und zur Rache auffordert, kann in keiner Weise mit dem Rechtssystem Spaniens vereinbar sein. Es ist ein Buch, das in völligem Widerspruch zu allem steht, was das spanische Recht und die spanische Verfassung garantieren. Es stiftet zu Hass und Gewalt in unserem Land an.

  19. Wie wahr. Und ausgerechnet Köln hat jetzt wieder einen neuen Traumtänzer noch dazubekommen.

    „Flüchtlinge sind eine Chance“ sagt der neue Kardinal Woelki.

    Was für eine denn? Und egal, ob sie Christ oder Moslem sind? Welche Chance sind denn Mosleme für uns ? ? ? Und sind das überhaupt Flüchtlinge? Weiß der Mann, wovon er spricht? 😯

    http://www.express.de/koeln/interview-zur-bistumshilfe–kardinal-woelki—fluechtlinge-sind-eine-chance-,2856,28695416.html

  20. #20 martin67 (10. Okt 2014 21:06)

    Eben schickt mir eine Freundin:

    http://www.unzensuriert.at/content/008144-Spanien-Verfassungskommission-pr-ft-Koran-Verbot

    Spanien: Verfassungskommission prüft Koran-Verbot
    29. April 2012 – 23:39

    Spanien prüft einen Antrag, den Koran zu verbieten.

    Das wärs.

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    <b<Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    Was wäre los wenn die spanische Verfassungskommission den Koran verbieten würde?
    Es wäre ein logischer Schritt, jedoch auch der ausbruch Weltweiter Unruhen, wenn nicht sogar ein dritter Welt- bzw. religionskrieg. Obwohl auch heute 2014 ist fast auf der Hälfte der Erde Krieg wegen dem Islam.

  21. #20 martin 67 (10.10.14 ; 21:06)

    Was für eine Vision: Demonstrationen in Europa FÜR ein Verbot des Korans.
    Dafür würde ich mir freinehmen.
    Man kann nur hoffen, dass das Rad rechtzeitig herumgedreht wird.

  22. Alte, Frauen und selbst Kinder wie in Syrien enthauptet werden.

    Wie ich diese Phrase hasse. Wenn ich als Mann geköpft werde ist das alles nur halb so schlimm?

  23. Hallo #24 lorbas

    „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam“
    Das schrieb die WELT am 29.12.07

    Heute schmieren sie:

    Schluss mit den ewigen Totschlagargumenten!
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133133894/Schluss-mit-den-ewigen-Totschlagargumenten.html

    „Es gehört heute kein Mut mehr dazu, den Islam zu kritisieren. Wirklich Courage hat, wer sich vor die Muslime stellt und sie verteidigt. Denn die allermeisten wollen einfach nur Frieden und Teilhabe.

    So sieht es auch, das Lohnschreibergesindel.
    Und das heute, wo jeder sehen kann, wozu der Islam fähig ist und wie er sich über fast die ganze Welt ausbreiten konnte – mit der schlimmsten Brutalität aller Zeiten!

  24. „Du schreibst die Kommentare zu schnell. Mach mal langsam.“

    Das lese ich jedesmal, wenn ich einen Beitrag abschicke….

  25. Im Grunde kann es keinen geben im Westen, der auch nur im Geringsten Verständnis für die IS-Barbarei haben kann. Nur dann nicht den Zusammenhang zum Islam (dem realexistierenden) zu finden und stattdessen zu sagen: „Das hat aber nix mit dem Islam zu tun“ ist dumm. Wir können nur froh sein, dass es viele Muslime gibt, die sich eben nicht 1:1 zum Koran verhalten. Die Islamisten im Irak verhalten sich in krankhafter Weise 1:1 nach dem Koran, es gibt entsprechende Stellen, wo steht, den Kopf der Ungläubigen abzuschneiden. Das ist abstossend und angsteinflössend.

  26. Nachhaltige Prävention bedeutet in erster Linie die Förderung einer Anerkennungskultur und damit Gleichstellung und Gleichbehandlung der Religionsgemeinschaften. Es bedeutet fast noch wichtiger die Förderung der vielen bereits vorhandenen Jugendarbeiten in muslimischen Gemeinden, indem wir diese professionalisieren und unterstützen, aus ihrem semiprofessionellen Dasein herauszukommen.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133133894/Schluss-mit-den-ewigen-Totschlagargumenten.html

    —-

    Ein kleiner Auszug aus dem WELT Bericht.

    Genau das ist es was hilft
    Die Muslime müssen endlich anerkennen das in Deutschland unsere Leitkultur gilt. Das Grundgesetz gilt und dann lange nichts. Keine Sharia, keine Stammeskultur usw.
    Die Muslime müssen endlich anerkennen das Christen, Juden Atheisten und wer auch immer nicht schlechter ist als ein Moslem.

    solange das nicht passiert, wird es kein Miteinander sondern nur nebeneinander geben

  27. #31 katharer (11. Okt 2014 00:25)
    Die Muslime müssen endlich anerkennen das Christen, Juden Atheisten und wer auch immer nicht schlechter sind als ein Moslem.

    solange das nicht passiert, wird es kein Miteinander sondern nur nebeneinander geben

    ————————————-
    Es wird nie ein miteinander geben, aber auch kein nebeneinander, das verbietet schon der Koran
    Du musst nicht versuchen aus PI eine Märchenstunde oder wünsch dir was Sendung zu machen.

  28. Es stellt sich folgende Frage: Warum ist die Türkei so zögerlich mit der Hilfe für die Kurden? Antwort: Weil sich das türkische Kundenproblem somit selbst erledigt oder zumindest „verkleinert“! Frage: Sollen wir uns einmischen oder sollten wir, wie damals bei armenischen Genozid als Türken und Kurden zusammen Armenier töteten, nun einfach sagen das dies eure Strafe ist! In meinem gesamten Umfeld ist niemand der die Moslems achtet! Sie sind uns von der Politik aufgezwungen worden. Damals, als die Amerikaner den ihnen wichtigen Stützpunkt in der Türkei behalten wollten, haben sie die deutsche Politik so beeinflusst auch türkische Gastarbeiter aufzunehmen um im Gegenzug in der Türkei bleiben zu dürfen! Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen aber der Bürgerkrieg mitten in Europa wird von Tag zu Tag wahrscheinlicher!

  29. Von diesem Beitrag muss sich die AfD aber schleunigst distanzieren: ist ja eine Bestandsaufnahme vom schmuddeligen „rechten Rand“!

    Wie thematisiert Herr Lucke eigentlich die angesprochenen Konflikte?

    Na ja, wer Islam will, bekommt Islam, Herr Lucke!

  30. Um die Leute weiterhin mit neuen Lügen zuzutexten, gibt es nun die neueste Differenzierung: Kurden und Moslems haben sich in Hamburg geschlagen.

    In der Erfindung von Lügen bleiben die Systemmedien auf höchstem Niveau.

  31. Ich bin mal gespannt,wenn der erste deutsche Tourist in der Türkei entführt und vor laufender Kamera enthauptet wird.

Comments are closed.