is_sklavinnenIst es dem Islam ein fremdes Verhalten, Frauen als Kriegsbeute zu nehmen, sie zu versklaven und zu verkaufen?

Die meisten Muslime besitzen keine ausreichenden Erkenntnisse in der traditionellen islamischen Lektüre. Sie behaupten ohne Berücksichtigung der Texte, dass die Taten der IS-Terroristen und sämtliche Islamisten auf der Welt keinesfalls der islamischen Verhaltensweise entsprechen. Aber den großen Schock erlebt der Muslim, wenn er auf die Biographie Mohammeds und auf die Hadithbücher und Koranauslegungen zurückgreift. Denn dann findet er, dass ISIS mit ihren Gräueltaten noch nicht das islamisch mohammedanische Maß erreicht hat. Im Gegenteil, in manchen Fällen zeigt sich ISIS barmherziger als Mohammed.

Weiter im Video:

» Mehr Infos auf islam-analyse.com

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Die meisten Muslime besitzen keine ausreichenden Erkenntnisse in der traditionellen islamischen Lektüre.

    Sehr richtig; und genau daraus entsteht das Gesülze von wegen Islam ist Frieden. Die Nichtmoslems, die das Nachplappern besitzen meist noch weniger Kenntnisse in der traditionellen Islamlektüre.

    Deshalb poche ich immer auf Bildung, Bildung, Bildung, und meine damit nicht nur MINT.

  2. #1 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Die Nichtmoslems, die das Nachplappern besitzen meist noch weniger Kenntnisse in der traditionellen Islamlektüre.

    Sehr richtig! Deshalb setze ich auf das kontinuierliche Verteilen von Infoblätter mit den „30 schönsten Koranversen“. Das wirkt für die meisten „Gut“-Menschen, besser gesagt „Blödmenschen“, wie eine Schocktherapie.

    Für die, die die „30 schönsten Koranverse“ noch nicht abgespeichert haben, hier nochmal zum kopieren. Man kann die Liste auch erweitern oder kürzen. Als Schocktherapie wirken auch die 10 „Schönsten“:

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“

    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „

    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“

    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“

    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 8, Vers 56 : Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 17,Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“

    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“

    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“

    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

  3. Ich hab mir die Zeit nicht genommen den Film zu sehen, da er 12 Minuten dauert, ich schau ihn mir nachher an. Jedenfalls die Biografie Mohammeds finden sie in diesem Buch über die Kriegszüge Mohammeds. Das genaue Datum der Schrift ist nicht zu rekonstruieren. Es zählt allerdings zu den drei ältesten Biografien über Mohammed. Darin ist genaustens beschrieben wie Mohammed Frauen welche Kriegsbeute waren selbst sofort ehelichte oder als Kriegsbeute verkaufte. Absolute Lesepflicht!
    https://archive.org/details/muhammedinmedin00wellgoog

  4. Man sollte dieses Video, in jeder Talksendung die Pro Islam ist, zeigen.
    Vor allem der DITIB immer vor Augen halten, und damit ihre Lügen entlarven.

  5. Die Arbeit von Rasheed und seinem Team wirkt. Er spricht vieles aus was Menschen in islamischen Ländern nicht auszusprechen wagen. Ich wüsste jetzt keine bessere Aufklärungssendung als seine(und natürlich dem deutschen Al Hayat Team).
    Hier bekehrt sich ein Muslim in einer seiner Sendungen: https://www.youtube.com/watch?v=1qzwDTblPiE

  6. Eine kuwaitische Politikerin möchte Sexsklavinnen aus nichtislamischen Ländern erwerben, damit unverheiratete Muslime in Kuwait einen islamisch erlaubten Weg bekommen ihre Bedürfnisse zu stillen und nicht „in den Abgrund von Unzucht und ähnlichem Schmutz zu fallen.

    http://www.youtube.com/watch?v=UWLvVg3Wx7k

  7. Alhayat TV rockt!
    Wahrheit tut weh, liebe Muslime. Haben wir auch durch. Aber jetzt stellt euch verdammt noch mal! Setzt euch mit der Biographie eures Unheilsbringers Mohammed auseinander! Und dann ueberlegt, ob ihr diesen Irrsinn, diese Lebensluege noch weiter praktizieren wollt!

  8. Frauen und Mädchen als Kriegsbeute zu nehmen und zu versklaven ist Tradition im Islam und korankonform.

    Plünderung und Raub waren (also) für die frühen Anhänger des Propheten, eines Nachahmungstäters Josuas sozusagen, die treibende Kraft. Die unmittelbaren Ziele des Islam waren 1. die Verbreitung des Islam, 2. die Vernichtung der Ungläubigen, 3. die Erhebung der Kopfsteuer (dschizya) und 4. Plünderung.

    Den Ungläubigen, deren Land von den Moslems besetzt und deren Hab und Gut geraubt worden war, wurden die Immobilien belassen, wenn sie sich verpflichteten, eine Kopfsteuer zu zahlen. Die Ungläubigen, die sich gegen die Moslems wehrten, wurden getötet, ihre Frauen, Kinder und kampfunfähigen Männer in die Sklaverei verkauft, ihr Eigentum geplündert. Es wird behauptet, daß die Moslems die Ungläubigen vor einem Krieg zuerst auffordern müssen, den Islam anzunehmen. Aber dieses Gebot wird eher mißachtet als eingehalten, denn der Prophet soll gesagt haben: „Im Krieg muß man Kriegslisten anwenden.“ Und die Überlieferung berichtet: „ Der Sendbote Allahs überfiel die Banu Mustaliq plötzlich und ohne Vorwarnung, als sie ihr Vieh tränkten. Ihre kämpfenden Männer wurden getötet, Kinder und Frauen gefangengenommen.“

    aus: Minority Report Seite 191
    zu lesen auf: http://www.islamisierung.info

    Dies war nur nicht in der Vergangenheit so, sondern hat sich bis in die Jetztzeit erhalten; jüngstes Beispiel sind die geraubten christlichen Schulmädchen in Nigeria, von denen inzwischen viele an islamische Männer (zwangs)-verheiratet wurden.

  9. Als Vater eines erwachsenen farbigen Adoptivkindes kann ich wahrlich nicht als rechtsextremer oder Nazi bezeichnet werden.

    Aber mir stinkt es derzeit so gewaltig, wenn ich täglich nur noch von dem Muselpack höre, von guten und von bösen Muslimen. Ich habe die Schnauze voll von einer religiösen Gesellschaft deren Bestreben es ist ihre mittelalterliche Kultur hier in Europa zu verbreiten.

    Es wird ständig behauptet Islam hieße Frieden und es wären nur wenige die so fundamental wären.
    Wie aber passt das dann damit zusammen, dass der größte Teil der hier ach so friedliebenden Muslime sich mehrheitlich für die Einführung der Scharia aussprechen.
    In den Niederlanden befürworten nach verlässlichen Aussagen 70% der Musel die Scharia.

    Ja, ich werde immer mehr rechtslastig wenn damit gemeint ist, diese „Kultur“ hier aus unseren Breitengraden zu verbannen.
    Irgend etwas stimmt doch da nicht.

    Und ich bin stolz darauf Charakter zu haben und den auch zu zeigen.

  10. #17 Timpe10

    Und ich bin stolz darauf Charakter zu haben und den auch zu zeigen.

    Richtig! Charakter zu haben und zu zeigen bedeutet automatisch auch, „rechts®“ zu sein.

    Charakterlos ist links!

  11. Ich muss bei diesen Aufklaerungs- und Bildungsvideos immer an unsere Schulen und Universitäten denken; wie geht das mit dem Islamunterricht? Sie werden zu Luegenanstalten!Stuerzenberger und Mannheimer an die Unis und Schulen!

  12. 2006 wurde in Indonesien auf Druck islamischer Gruppierungen ein Anti-Pornographie-Gesetz verabschiedet. Da zum Teil auch traditionelle Kostüme und Trachten unter die Kategorie „Pornographie“ fallen, stieß dieses Gesetz auf heftigen Widerstand von Intellektuellen, Künstlern und Frauenrechtsorganisationen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Indonesien

  13. „Der Dieb kommt nur, um die Schafe zu stehlen und zu schlachten und um Verderben zu bringen.
    Ich aber bin gekommen, um ihnen Leben zu bringen – Leben in ganzer Fülle.“

    Sagt Jesus (Bibel, Johannes 10,10)

Comments are closed.