imageInternationale Fachkräfte in Düsseldorf berichten, sich noch nicht einmal im Ausländeramt auf Englisch verständigen zu können. Von den Stadtwerken ganz zu schweigen – da wurde auf die Frage, ob vielleicht jemand Englisch spreche, einfach der Hörer aufgelegt. Deshalb muss Englisch in Deutschland Verwaltungssprache werden, mittelfristig vielleicht sogar Amtssprache.

Englisch ist heute lingua franca, die globale Verkehrssprache. Sie wird in Europa, Asien und Lateinamerika flächendeckend unterrichtet. Schon deshalb ist sie die praktikabelste Lösung. Die Bevölkerung ist aufgeschlossen: Sechzig Prozent der Deutschen fänden es gut, wenn Englisch zweite Amtssprache in ganz Europa würde, die Hälfte, wenn Deutschland voranginge.

Natürlich funktioniert so etwas nicht über Nacht. Niemand erwartet, dass auf dem Tiefbauamt in kürzester Zeit alle in perfektem Oxford-Englisch parlieren. Ein Anfang wäre aber gemacht, wenn Ausländer- und Bürgerämter Mitarbeiter mit Englischkenntnissen erlaubten und sie ermutigten, auch auf Englisch zu beraten. Formulare auf Englisch anzubieten und Mitarbeiter fortzubilden, ist machbar.

Das Saarland weist den Weg: Bis 2043 sollen dort alle Gesetze und Vorschriften auch auf Französisch angeboten werden – dort absolut sinnvoll, aber auch visionär. Wenn wir es mit dem Wettbewerb um hoch qualifizierte Arbeitskräfte ernst meinen, muss Deutschland mutige Schritte gehen. Zu verlieren haben wir nichts, zu gewinnen ein weltoffenes, attraktives und wettbewerbsfähiges Land, in das kluge Leute gerne kommen.

Und wer schreibt das? Ein FDP-Vollpfosten namens Lambsdorff, der mithilfe seiner Familie Karriere gemacht hat. Zumindest die FDP wird bald verschwunden sein, und hoffentlich auch bald alle EUdSSR-Großmäuler wie dieser Graf, der Vizepräsident im EU-Parlament ist!

» alexandergraf.lambsdorff@ep.europa.eu

Lambsdorff ist nicht der einzige Idiot in diesem Land. Peter Limbourg, der Intendant der Deutschen Welle – ausgerechnet der Deutschen Welle -, droht mit Einstellung des deutschsprachigen Dienstes und will nur noch auf Englisch senden. Warum werden solche bösartig dummen Rindviecher nicht umgehend per Fußtritt gefeuert?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Warum werden solche bösartig dummen Rindviecher nicht umgehend per Fußtritt gefeuert?
    ______________________________________________

    Weil dieses bedauernswerte Land von ebensolchen auch regiert wird…

  2. Warum stellt dann diese Bananenrepublik nicht den Antrag in die USA aufgenommen zu werden? Nach der ganzen und immer noch anhaltenden Besatzungszeit wäre das doch eine Alternative und das Sprachproblem gelöst. Kehrt ihn weg, den Dreck.

  3. Alles erbärmliche Versuche der FDP auf sich aufmerksam zu machen. Die FDP liegt sowieso im Sterben. Kann man nicht ernst nehmen. Die Links Liberalen Volksverräter Parteien würden wahrscheinlich am liebsten Türkisch und Arabisch als Amtssprachen einführen.

  4. Was soll denn diese dumme Deutschtümelei? Ist „Kewil“ wirklich außerstande über den Tellerand zu sehen, über die deutsche Grenze hinauszudenken und reist er selber nie ins Ausland? Ich zumindest erwarte nicht nur, sondern verlange, mit Behörden wie der Polizei, in Banken und auf Postämtern englisch sprechen zu können. Die Alternative würe das gesprächssichere Beherrschen von Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Hebräisch, Arabisch, Rumänisch und Ungarisch, um nur einen Teil der Reiseländer zu erfassen. Kann Kewil das? Wenn nicht, warum will er anderen vorenthalten, was er für sich selbst im Ausland ganz selbstverständlich beansprucht? Oder sehnt er eine Mauer herbei, wie DDR 1.0 und Nordkorea? Dann erübrigt sich der Kontakt mit Menschen anderer Muttersprache.

  5. Wie Nordafrika, Südamerika oder Nordamerika soll also auch Deutschland die Sprache seiner Kolonoalherren sprechen.

  6. Gut, Englisch ist mit 1,5 Milliarden Sprechenden weltweit die am Meisten gesprochene Sprache der Welt. Aber Chinesisch ist mit 1,1 Millliarden und Hindi mit circa 1 Milliarde Sprechern auch sehr wichtig.

    Ich finde wir sollten den Schritt gleich richtig gehen und Chinesisch zur Amtssprache machen.

    Amtschinesisch sprechen die Meisten Behördenmitarbeiter sowieso schon 😉

    semper PI!

  7. Die Seele eines Volkes ist seine Sprache(Göthe). Will man die Identität eines Volkes zerstören, beraubt man es zunächst seiner Sprache. Man schaue nur mal die Werbung im Fernsehen an. Auch die Jugendsprache ist voller Anglizismen.

  8. Perfektes Oxford-Englisch ist gar nicht nötig. Für die Bevölkerung ist einfachstes Pidgin-English völlig ausreichend, wobei für den Wortschatz der Neusprache etwa 300 Begriffe ausreichen, um Konsumbotschaften und Anweisungen verstehen zu können.
    Ein doppelplusguter Vorschlag.

  9. #5 Linkenscheuche (17. Dez 2014 09:33)

    Ich brauch nix mehr schreiben.
    Steht alles schon bei Linkenscheuche!

    Doch … einen hab ich noch … 😉

    Wie gut muss man eigentlich das eigene Volk, den sog. „einfachen Menschen“, seine realen Lebensumstände, NICHT kennen, um auf diesen Schwachsinn zu kommen?

  10. Herrlich ❗ Weiter so ❗

    Das ist alles Wasser auf die Mühlen von PEGIDA 😀

    Wenn wir es mit dem Wettbewerb um hoch qualifizierte Arbeitskräfte ernst meinen, muss Deutschland mutige Schritte gehen.

    Ich kann es nicht mehr hören. Was für „Fachkräfte“, wo werden die benötigt ❓

  11. Ich glaube, dass unsere „Fachkräfte“, die ja schon mit Deutsch hoffnungslos überfordert sind, dieses hochgesteckte Ziel nicht mehr schaffen werden.

    Also werden auch diese, die in früheren Zeiten fleissig FDP gewählt haben, dies nicht mehr tun und damit die FDP noch weiter in den Abgrund stossen.

    Das ist ein gutes Ergebnis!

  12. Warum werden solche bösartig dummen Rindviecher nicht umgehend per Fußtritt gefeuert?

    DIE Frage kann ja wohl nicht ernst gemeint sein: Sie werden nicht gefeuert, weil das BRiD-System – das eben gerade nicht ‚Deutschland‘ ist, sondern ‚Anti-Deutschland‘ genau solche Rindviecher benötigt!!

  13. Von welcher Partei ist dieser Herr Lambsdoof? Ach so, FDP. Das waren doch die mit Projekt 18%, die sich inzwischen im Zeitablauf selbst erledigt haben.

    Aber wenn wir uns nicht wehren, wird Türkisch unsere nächste Amtssprache sein.

  14. komisch… bin immer davon ausgegangen das mittarbeiter der stadt bzw. beamte mindestens realschule wenn nicht sogar abitur haben und damit auf jeden fall englisch in der schule hatten…

    grade beim ausländeramt sollte man mindestens englisch sprechen können um dort arbeiten zu dürfen !

    englisch zur standard sprache macht finde ich schwachsin…

  15. Da es mit dem „Westen“ bergab geht und das chinesische Jahrtausend bereits begonnen hat, setzt dieser Spaßvogelgraf auf das falsche Pferd. Aber darin ist diese Spaßpartei ja in letzter Zeit Weltmeister aller Klassen.FDP- Fast Drei Prozent.

  16. Sind wir ein Subkontinent und dem Staat Indien vergleichbar mit den Amtssprachen Englisch und Hindi? Zusätzlich gibt es dort noch zahlreiche Regionalsprachen, um den kulturellen Besonderheiten des riesigen Landes Rechnung zu tragen.
    So wie man Deutschland inzwischen mit Arabern, Afrikanern und sonstigen nicht zu unserem Kulturkreis gehörigen Menschen als Siedler geflutet hat, finden wir hier auch die „indische“ Sprachenvielfalt wieder und müssen uns nun auf einen gemeinsamen Nenner einigen, der mit uns Deutschen nichts zu tun hat. Ist das so?
    Diesem Beispiel entspricht auch der Vorschlag des Bezirksrats der SPD, in Hannover vor der Oper eine Gandhi Statue zu errichten. „Gandhi ist ein schillerndes Vorbild für den Kampf gegen Rassismus.“(Bezirksbürgermeister Michael Sandow(SPD)
    Aus den Reihen der CDU fragt man sich, „warum ausgerechnet der „indische Volkstribun“ und „was hat er mit Hannover zu tun“.
    „Hannover sei nicht der richtige Ort, um Gandhi zu ehren, der Bezirksrat müsse aufpassen, dass er sich nicht lächerlich macht.“
    Nun, die Ära Gandhi zeichnet sich u.a. durch schwere innere Kämpfe aus, die schließlich nach einem blutigen Bürgerkrieg in der Teilung des Landes in Indien und Pakistan sowie Bangladesch mündete; eine Teilung nach Religionszugehörigkeit.
    Gerade sind in Pakistan, dem von Moslems bewohnten Staat, bei einem Massaker von Koranschülern (Taliban) 130 Menschen, hauptsächlich Kinder, massakriert worden.
    Gandhi hätte das bestimmt scharf verurteilt.
    Aber wie so oft, genügt es nicht, gegen etwas zu sein, um es zu verhindern; man muß auch handeln.
    Und hier haben doch, wie so oft, Moslems nicht Angehörige anderer Religionen umgebracht, sondern ebenfalls Menschen mohammedanischen Glaubens.
    Die Geschichte des Indischen Subkontinents und auch die von Gandhi sollten nicht nur der SPD in Hannover sondern allen Deutschen zu denken geben!

  17. Lambsdorff, dieser erbärmliche Charakter. Wie schön ist es doch, daß der Knochenmann die FDP in Ihrem doppelt vernagelten und gedübelten Sarge in das abgrundtiefe, kalte und feuchte Politgrab hinabgelassen hat und dabei ist, es mit armiertem Beton genüßlich auszugießen…..

  18. Alles Deutsche muss weg. Aussagen von namhaften Politikern gibt es da ja reichlich. Auch die FDP will partizipieren und sich in die Liste einreihen. Naja…demontiert hat sie sich ja bereits. Denn: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.“ 🙂

  19. Wenn es einen Fachkräftemangel geben würde, dann könnte man haufenweise gut dotierte Stellenausschreibungen lesen. Das sind Marktregeln: Wird eine Sache knapp, steigt der Preis.
    Also wo sind die Oberkellnerposten für 5000.-/Monat?
    Oder der It Teamleiterposten für 6000.-/ MOnat?
    Oder der Mechatronikerposten für 3500.-/ Monat?

    Alles Betrug!!

  20. „…sowas geht nicht über Nacht ?“

    „If you can read this, then you can read spotlight“

    …immerhin, geht doch…oder ? 🙄
    …SOooo…, natürlich ist Englisch als Amtsprache absolut von Nöten, denn die Kosten, die durch das Unterlassen entstünden, gingen in´s Astronomische.
    Zunächst mal an den Unis Leipzig oder Dresden. Da lautet es dann nicht mehr Herr Professorin sondern ganz einfach nur Prof und fertig. Und überhaupt… die Gender-ForschungseinrichtungInnen werden ebenfalls sofort auf Englisch umgestellt. Keine SudentInnen und Studenten bzw. StudierendInnen und Studierenden bzw. StudentaxsInnen und Studentaxs. Das ganze ausufernde Reich der Artikel- und Geschlechter-AficionadÖsInnen und Aficionados wird in Nullzeit zu aller Zufriedenheit beseitigt werden. Keine Ablenkung vom Thema durch Nachgrübeln was die Klein-Grossschreibung wieder so treibt.
    kurz : Englisch ist leichter als die komplette Deutsche Sprache durchzugendern. Mit allen Vorlauf- und Nachlauf-Zeiten.
    Die Reibungsverluste eines unendlichen Sprachenkrieges in- und aus unseren Ämtern und ÄmtInnen wären somit beseitigt.
    Wenn die FDP so weiter macht, dann schafft sie es mit ihren Themen doch noch zur Alternativlosigkeit in der operativen Tagespolitik.

  21. OT

    Ich bekomme gleich einen Schreikrampf:

    Luxemburg – Der Europäische Gerichtshof hat die EU angewiesen, die Palästinenserorganisation Hamas von ihrer Liste mit terroristischen Organisationen zu nehmen. Die Entscheidung sei aus „Verfahrensgründen“ getroffen worden, teilte der Gerichtshof in Luxemburg mit. Der militärische Arm der Hamas steht seit 2001 auf der EU-Terrorliste, seit 2003 auch der politische Teil der Organisation, die 2007 die Kontrolle über den Gazastreifen übernommen hatte.

    Was ist denn das schon wieder für Scheixx? Eine genozidale islamische Mörderbande, in deren koranbasierter Verfassung die Vernichtung eines UN-Mitgliedstaates festgeschrieben ist, ist also aus „Verfahrensgründen“ plötzlich keine Mörderbande mehr? Der EuGH ist der letzte Misthaufen! Sorry, Misthaufen, ihr seid wenigstens nützlich.

    http://www.bild.de/bildlive/2014/hamas-urteil-39014086.bild.html

  22. Australien ist aber auch ein etwas merkwürdiges Land:

    Der Geiselnehmer, von dem man wusste, dass er „irre“ ist, von dem man wusste, dass er mehrfach vorbestraft ist, von dem man wusste, dass er, mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, seine Ex-Frau ermordet hat, von dem man wusste, dass er aufs gröbste beleidigende Briefe an die Familien gefallener Soldaten geschickt hatte >>> dieser Geiselnehmer >>> hatte einen Waffenschein!

    Geiselnehmer von Sydney hatte Waffenlizenz

  23. OT

    Noch mal zur Hamas – das muß man sich mal reinziehen! Die Hamas hat vor dem EuGH geklagt, daß sie auf der Terroliste des Europäisches Rates steht. Und der EuGH hat jetzt entschieden: Weil der Rat sie nur aufgrund von Meldungen über die Hamas-Greueltaten „aus Presse und Internet“, statt auf Gerichtsurteilen einzelner EU-Mitgliedstaaten beruht, darf die Hamas nicht auf die Terrorliste.

    Die Hamas beanstandet, dass ihr Name auf der Liste belassen wurde.

    Das Gericht stellt in seinem heutigen Urteil fest, dass die angefochtenen Rechtsakte nicht auf
    Tatsachen gestützt sind, die in Entscheidungen zuständiger nationaler Behörden geprüft und
    bestätigt wurden, sondern auf der Zurechnung von Fakten beruhen, die der Presse und dem
    Internet entnommen sind.

    Der Gemeinsame Standpunkt und die Rechtsprechung
    verlangen jedoch, dass die tatsächliche
    Grundlage eines Beschlusses der Union über das Einfrieren von Geldern in Bezug auf den
    Terrorismus nicht auf Informationen beruht, die der Rat der Presse oder dem Internet entnommen
    hat, sondern auf Umständen, die in Entscheidungen zuständiger nationaler Behörden im Sinne des
    Gemeinsamen Standpunkts konkret geprüft und bestätigt wurden.

    Deshalb erklärt das Gericht die angefochtenen Rechtsakte für nichtig, erhält ihre Wirkungen
    jedoch vorübergehend aufrecht, um die Wirksamkeit etwaiger künftiger Maßnahmen zum
    Einfrieren von Geldern zu gewährleisten. Die Wirkungen werden für drei Monate aufrechterhalten, oder, falls ein Rechtsmittel zum Gerichtshof eingelegt werden sollte, bis zum Abschluss des
    Rechtsmittelverfahrens.

    Hier der komplette Beschluß auf Deutsch:

    http://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2014-12/cp140178de.pdf

  24. #21 Babieca (17. Dez 2014 10:17)

    „Der EuGH stellte in der Begründung fest, dass die Nennung der Hamas auf der Terrorliste nicht auf Tatsachen gestützt sei, sondern auf Zurechnung von Fakten beruhe, die der Presse und dem Internet entnommen seien.“

    Ich glaub’s nicht.

    Aber natürlich, es gibt keine Islamisierung.

    Wozu auch, wenn der Islam, allem Anschein nach, doch schon das höchste europäische Gericht annektiert hat!

  25. # 9 Peter Blum

    Die Chinesen sind halt viel intelligenter als wir. Dort sprechen sogar die Kinder schon Chinesisch.

  26. #23 Zentralrat der Deutschen (17. Dez 2014 10:21)

    Ich kann mir inzwischen gut vorstellen, daß das in Australien bei der Judikative genau so lief wie jetzt gerade mit der Hamas und dem EuGH: Obwohl jeder wußte, daß hier wieder mal ein islamischer Massenmörder is spe rumlief, durfte ihm trotz seiner ganzen Delikte kein Haar gekrümmt werden und er durfte nicht eingeknastet werden und er durfte Waffen besitzen. Ich bin gespannt, ob wir da die entsprechenden Urteile bei seinen ganzen alten und laufenden Verfahren zu sehen bekommen – samt Begrünungen, warum er ganz harmlos ist.

    Westliche Staaten geben ihren islamischen Todfeinden die juristischen Freibriefe, damit Moslems sie ausrotten, angreifen und terrorisieren können.

  27. Da muss ich sagen, obwohl ich englisch spreche, dass in Europa eher Französisch als Amtssprache eingeführt werden sollte. Das hat zumindest europaweit grössere Bedeutung.
    Aber bevor Deutsch als Amtssprache in der Eu
    eingeführt wird, brauchen wir gar nicht weiterreden.
    Wir finanzieren mittlerweile wohl als einziger Nettozahler diesen Verein und zum Dank dafür müssen sich unsere Europapolitiker mit allen anderen europäischen Sprachen rumschlagen.
    Dazu ist Deutschland mit Österreich und Schweiz die verbreitetste Sprache Europas.

    #20 Marie-BelenIch muss mich schon wieder über den widerlichen Seehofer aufregen. Er hätte das in der Hand gehabt, das gesamte Erbschaftssteuergesetz auszuhebeln. Dagegen geschossen hat er ja seinerzeit aber halt leider nur verbal, wies zur Abstimmung kam, hat er und seine Mannschaft aber brav zugestimmt. Naja, genauso wie seinerzeit als Gesundheitsminister gegen das Verbot von Zigarettenwerbung.

  28. Lamsdorff könnte seine Kriecherei vor der Obamaregierung auch noch verfeinern und sich Amerikanisch als Amstsprache wünschen.

    PI lahmt. Schon wieder angegriffen?

  29. #24 Marie Belen

    Noch ein Versuch den BÜRGER ausbluten zu lassen.
    Deshalb ist unsere Gegenwehr so gut und wichtig.
    Diese Politiker will uns auf Dauer ALLE total enteignen und Stück für Stück nimmt man sich NACHEINANDER jede Gesellschaftsschicht einzeln vor.
    Aber das Spiel haben wir längst durchschaut und machen da nicht mehr mit !

  30. Erst die Anerkennung als Staat, jetzt Hamas nicht mehr auf der Terrorliste, aber tagtäglich Anschläge, weltweit. Was ist hier los, ist in der gesamten politischen Klasse Europas der gallopierende Irrsinn ausgebrochen? Ist selbst ein Anschlag wie in Peschawar nicht Warnung genug. Wenn es nicht so abartig pervers wäre, man müsste sich fast einen grossen Anschlag in Europa wünschen, damit DIE wieder zu sich kommen.

  31. #11 Zentralrat der Deutschen (17. Dez 2014 09:44)
    #5 Linkenscheuche (17. Dez 2014 09:33)

    Ich brauch nix mehr schreiben.
    Steht alles schon bei Linkenscheuche!

    Doch … einen hab ich noch …

    Wie gut muss man eigentlich das eigene Volk, den sog. “einfachen Menschen”, seine realen Lebensumstände, NICHT kennen, um auf diesen Schwachsinn zu kommen?
    **********************************************
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    **********************************************
    Hier was für „einfache Leute“, nämlich „Leichte Sprache“!
    Guckst Du hier:
    http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/informationen-leichter-sprache

    Die Stadtverwaltung in Köln hat schon erkannt, dass fast alle Abiturienten mit Migrationshintergrund echte Blitzbirnen sind!
    Man stellt sich dort halt auf seine „Klienten“ ein. :mrgreen:

  32. Der Englischunterricht ist an deutschen Schulen wirklich topp!
    Wir müssen nicht zum Teil der USA werden!

  33. #33 Maria-Bernhardine (17. Dez 2014 10:40)

    PI lahmt. Schon wieder angegriffen?

    Kommt mir schon den ganzen Morgen so vor!

  34. Was wir dringend brauchen, ist eine Dezentralisierung der Sprache. Je eigentümlicher die Dialekte sind, in denen wir reden, umso schwerer haben es Sprachpolizisten und NSA uns zu kontrollieren.

  35. Bescheiden der Mann, ich hätte eher geglaubt er würde Türkisch fordern, dies würde auch eher dem Kriechen vor dem Islam entsprechen.

  36. Die „technische Panne“ der EU, die ihre Innere Geneigtheit mehr als offenbart: Freuds Fehlleistung at its best! – EU streicht HAMAS von ihrer Terrorliste.

    Was die wenig verdeckten Zahlungen der EU an Hamas in Gaza und an Ramallah für Terroristengehälter und Renten/Prämien für Terroristen und deren Familien angeht, ist die EU schon seit Jahren auf eben diesem Pfad, den jetzt eine technische Panne formell nachvollzieht.

    Auch mehren sich an höchster Stelle die Stimmen in der EU, dass die Hamas ein „Verhandlungspartner“ für den „Friedensprozess im Nahen Osten“ sein müsse. Und eigentlich ist dieses Position ja längst schon stillschweigend enthalten, wenn die EU und die sogenannte Hohe Repräsentantin einen eigenständigen Staat Palästina jetzt außenpolitisch durch die EU etabliert sehen will. Denn faktisch bedeutet das eine vorbehaltlose Zustimmung der EU zu einem Regime der sogenannten „Einheitsregierung“, unter Einschluss der Hamas eben, in Ramalllah.
    Ob also die offizielle EU-Politik ihre eigene Fehlleistung einholen und bestätigen wird, oder ob sie sie nur nochmal einholt wie etwa eine verschlissene Flagge oder eine no bail-out-Klausel, um sie dann eben später als das Ei des Kolumbus für den Frieden im Nahen Osten auszugeben, das ist letztlich so belanglos, wie die EU-Granden grundlos nichtsdestotrotz herrschaftlich gespreizt sind.

    Jedenfalls gilt hier dasselbe , was auch sonst für Vertragliches rund um die EU meistens gilt, falls der EU dann doch ein gegenteiliges oder gar „höheres“ Recht vorschwebt: Papier ist geduldig!

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2014/12/technische-panne.html

  37. Hamas gewinnt Klage gegen die EU

    Die Hamas hat eine Klage gegen die Europäische Union gewonnen, die die Konten der radikal-islamischen Palästinenserorganisation eingefroren hat. Der Europäische Gerichtshof entschied in erster Instanz, dass die EU bei der Einstufung der Hamas als Terror-Organisationen Verfahrensfehler begangen habe.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/justiz/id_72204882/hamas-gewinnt-klage-gegen-eu-wegen-einstufung-als-terror-organisation.html

  38. Dass die Deutsche Welle nicht mehr auf Deutsch sendet (oder überhaupt nicht mehr senden würde), fände ich gut – denn der DLF befördert eine Verbindung die auch viele „Flüchtlinge“ gerade nach Deutschland lockt, wenn sie marginale Deutschkenntnisse aufweisen oder denen ihre Bekannten als DLF Hörer von Deutschland erzählen.
    Der Gegenaspekt, dass deutsche Produkte dann weniger gekauft würden, ist kaum plausibel, da eher nach Qualität gekauft wird und teils gar nicht gewusst wird, wo Lanxess &Co“sitzt“.

    Andererseits gibt es Web-Seiten von Hilfsorganisationen, auf die in div. Sprachen über hiesige Sozialleistungen weltweit zugegriffen werden kann. Beispiel-Auszug: Türkçe olarak bilgiler Burada, Türkçe olarak, Almanya’daki resmî makamlarla görüsme, Hartz IV konusu ve sosyal hayatin baska alanlari hakkinda önemli tavsiye ve pratik bilgiler bulabilirsiniz.

  39. Wegen mir ……… ich habe Nichts dagegen eine 2. Sprache in Deutschland einzuführen, ich habe nur etwas dagegen, wenn diese Sprache UNSERERE Sprache verwässert, gar ersetzt, siehe Denglisch, Anglizismen und wie si Alle genannt werden.

    Aber ich denke, daß DAS die Vorstufe geNAU DAvon darstellt.

  40. Das ist so nicht richtig. Ich habe mehrmals im Ausland beobachtet, daß die wirklich engagierten Fachkräfte Deutsch lernen. Hierzu bieten die Goethe-Institute Sprachkurse an. Wer als Ausländer soviel Interesse für sein Gastland beweist, der wird auch seinen positiven Beitrag leisten, wenn er hier ist.

    Aber vielleicht geht es gerade darum, die Goethe-Institute abzuschaffen um Geld zu sparen 🙁

  41. So sind sie, die „Wirtschaftsliberalen“:
    Sie ordnen alles, ALLES dem reibungslosen Funktionieren der Wirtschaft unter und verkaufen dafür ALLES:
    Heimat, Tradition, Sprache.

    Merke: Ohne Ökonomie ist alles nichts, aber die Ökonomie ist nicht alles.

    Countdown for the party of Count Lambsdorff!

    When already English ( = Wenn schon Englisch):
    Lieber Count Basie als Count Lambsdorff!

  42. Dass die Deutsche Welle nicht mehr auf Deutsch sendet (oder überhaupt nicht mehr senden würde), fände ich gut – denn der DLF befördert eine „Verbindung“ die auch viele „Flüchtlinge“ gerade nach Deutschland lockt, wenn sie marginale Deutschkenntnisse aufweisen oder denen ihre Bekannten als DLF Hörer von Deutschland erzählen.
    Der Gegenaspekt, dass deutsche Produkte dann weniger gekauft würden, ist kaum plausibel, da eher nach Qualität gekauft wird und teils gar nicht gewusst wird, wo z.B. ein Lanxess „sitzt“.

    Andererseits gibt es Web-Seiten von Hilfsorganisationen über hiesige Sozialleistungen,auf die in div. Sprachen weltweit zugegriffen werden kann.
    Beispiel-Auszug: Türkçe olarak bilgiler Burada, Türkçe olarak, Almanya’daki resmî makamlarla görüsme, Hartz IV konusu ve sosyal hayatin baska alanlari hakkinda önemli tavsiye ve pratik bilgiler bulabilirsiniz.

  43. Der Vorschlag ist völlig richtig! Englisch ist die Weltsprache und ich möchte auch wenn ich in einem anderen Land bin dort verstanden werden. Alles andere ist unpraktikabel. Man muss z.B. auch an ausländische Investoren denken die Geld ins Land bringen. Warum sollen die Firmengründung und alle Genehmigungen drum herum nicht in Englisch schreiben? Die Tatsache das wir oft deutsch verlangen wirft uns gegenüber England und USA auf dem Weltmarkt zurück. Das ist nun mal auch fakt, selbst wenn man die deutschpflicht ja ganz romantisch finde mag. Patriotismus ist was anderes.

  44. OFF TOPIC

    Für den Weltfrieden: Trinkt keinen Tropfen Milch, werdet vegan!

    https://encrypted-tbn3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRsyHAAVaDlevoEIO-VfQTYKDT8npjaWF2dAjdMaO7KDcoyECr8uw

    „Die Lakto-Skeptiker weisen darauf hin, dass die Milch von Kühen, Ziegen, Schafen oder Kamelen dem menschlichen Organismus „biologisch fremd“ sei. Das stimmt. Wir sind keine Huftiere. Aber was genau wollen die Milchgegner damit sagen? Empfehlen sie uns den Kannibalismus? Dann wäre uns unsere Nahrung biologisch nicht fremd. Gemüse und Früchte sind uns übrigens noch fremder als tierische Produkte. Und wir essen bevorzugt solche Pflanzenteile, die der Fortpflanzung dienen. Die Geschlechtsorgane, quasi. Das ist pervers, wenn man lange und weltfremd genug darüber nachdenkt.

    „Kein Säugetier säugt seine Nachkommenschaft mit der Muttermilch anderer Tiere“, ist das Hauptargument gegen Kuhmilchkonsum. „Ja“, möchte man ausrufen, „Tiere häkeln auch keine Strampelhosen, sie lesen keine Märchen vor und beantragen keine Kostenbeihilfe für die nächste Klassenfahrt!“ Der Mensch ist eben ein Unikum, das „kochende Tier“, wie der Ethnologe Claude Lévi-Strauss schrieb. Kein zweites Lebewesen verarbeitet und variiert sein Essen so hingebungsvoll, um es nahrhafter und meist auch bekömmlicher zu machen. Bisher habe ich das für einen evolutionären Vorsprung gehalten. Dass es von Übel sei, lese ich in einem anderen Internet-Forum: Weil der Körper eines Erwachsenen zu 70 Prozent aus Wasser besteht, sollte auch die Nahrung zu zwei Dritteln „wässrig“ sein und aus Rohkost bestehen. Da halte ich mich lieber an vierlagige Torten, denn ich lebe in einem Haus mit vier Etagen und fühle mich dort artgerecht wohl.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/essen_mit_ellen_nr._38_milch

  45. heute morgen [OT]

    Nachrichten im (D)eutsch(L)and(F)unk
    . Sydney – ein krimineller Attentäter
    . Peshawar – Angriff auf eine Schule

    Mohammedaner, Islam, Fehlanzeige.

    In beiden Fällen klarer
    SELBSTbezug DER TÄTER auf Allah und Islam . .

  46. Sorry für OT:

    Das Funktionsorgan der EU, der sogenannte EuGH hat heute verfügt, dass die Terrorbande Hamas von der EU-Liste der Terrororganisationen gestrichen wird. Damit sind alle Hindernisse für die planmäßige Anerkennung des Terrorstaates Palästina durch die EU aus dem Weg geräumt.

  47. Dieser schwachsinnige Vorschlag von Lambsdorff ist nur ein armseliger Profilierungsversuch eines billigen Politikers – seine Partei, die FDP, wird auch durch solche Idioten nicht mehr gerettet.

  48. Da wird für jedermann deutlich sichtbar, wie sich jahrhundertelange Inzucht in den Fürstenhäusern heute noch auswirkt.

  49. Ich werde mich weigern, die Sprache der Besatzer zu sprechen. Die FDP kann genausowenig deutsch regieren wie die anderen Idioten in Berlin, dann sollte man auch das englische Gesülze lassen.Außerdem sollten solche Klugscheißer Parteien wie Linke, Grüne, SPD und FDP einfach die Fresse halten und am besten auswandern nach Amerika, dort können sie dann als Zäpfchen weiter……

  50. … da wurde auf die Frage, ob vielleicht jemand Englisch spreche, einfach der Hörer aufgelegt.

    Das ist ja die Höhe!

    ( … there was on the question, whether perhaps somebody English speaks, simply the hearer onlayed. – That is yes the height!)

  51. #62 Biloxi (17. Dez 2014 11:43)

    … da wurde auf die Frage, ob vielleicht jemand Englisch spreche, einfach der Hörer aufgelegt.

    Das ist ja die Höhe!

    ( … there was on the question, whether perhaps somebody English speaks, simply the hearer onlayed. – That is yes the height!)
    ———————-
    Wusste gar nicht, dass Schäuble jetzt auch dolmetscht äh doll mätscht! 🙂

  52. „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.“
    Friedrich Hölderlin

    ->
    Die AfD-Vorsitzende im sächsischen Landtag, Frauke Petry, hält es für bedenklich, wenn auf Kindergeburtstagen vor allem das englische Lied „Happy Birthday“ gesungen wird: „Wir treten dafür ein, dass die deutsche Sprache gepflegt wird.“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/frauke-petry-die-afd-mag-happy-birthday-nicht-13139564.html

    Nachtrag zu # 62:
    © für die englische Übersetzung: Günther Oettinger

  53. Am besten „Öttinger-Englisch with shwäbish-pronounciation“
    Na wie heißt es dann so schön: „evil goes it loose“. Und dann die netten Englischkurse von Otto. „English for oncatchers“ und „English for runnaways“.

  54. #50 Sodbrenner (17. Dez 2014 11:20)

    Wegen mir ……… ich habe Nichts dagegen eine 2. Sprache in Deutschland einzuführen,…
    ——————–
    Aber die haben wir doch schon: Türkisch! 🙁

  55. Immerhin nicht Osmanisch.

    Als Zweitsprache ist Englisch unbedingt zu priorisieren damit es international eine gemeinsame Basis zu Verständigung gibt. Das funktioniert eigentlich schon ganz gut.

    Aber wer dauerhaft etwas in diesem Land will, muß aber gut Deutsch sprechen. Amtliche Formulare haben ausschließlich in Deutsch vorzuliegen. Wer damit nicht klarkommt hat auch keine Ansprüche zu stellen! Ich bin jedesmal extremst sauer wenn mir meine Zeit mit Stapeln von Formularen geraubt wird nur weil ich meinen Lebensunterhalt selbst verdiene und Anderssprachige die genug Zeit hätten, nur irgendwo auf dem eigens für sie in die Hadza-Sprache o.ä. übersetzten vereinfachten Formular ein Kreuz (oder bald einen Halbmond?) machen müssen um von uns allen durchgefüttert zu ewerden.

    Das mit der „Deutschen Welle“ ist schlichtweg grober Unfug.

  56. Also ich würde auch erwarten, dass man im „Ausländeramt“ in der Lage ist Englisch zu sprechen. Wir leben im 21. Jhd. Englisch wird überall unterrichtet. Man kann heute von jedem Mitarbeiter verlangen, einen Computer und evl. auch ein Smartphone bedienen zu können, aber Englisch zu sprechen ist zu viel verlangt? Wer kein Englisch spricht, hat im Ausländeramt nichts verloren.
    Ich erwarte auch im Ausland, mit Englisch weiterzukommen. Leute wie kewil erwarten vermutlich, dass die ganze Welt Deutsch zu sprechen hat.

  57. Viele dieser internationalen Fachkräfte, gerade Us-Amerikaner und Engländer, benehmen sich hierzulande immer noch wie Besatzer. Sie denken gar nicht daran, Deutsch zu lernen und erwarten, dass man Englisch zu sprechen hat. Als ob dies eine Sprache der Kultur, der Dichter und Denker wäre. Wenn mich ein Hilfe suchender Touri was fragt, gebe ich gerne Auskunft. Wenn mich einer dieser arroganten Schnösel, die in Berlin scharenweise rumlaufen, fragt, ob ich Englisch spreche, schüttele ich nur den Kopf und gehe weiter.
    Wie weit unten sind wir hier eigentlich? Führerschein auf arabisch und serbo-kroatisch, in den Krankenhäusern in Betricherervierteln muss man das Deutsch schon mit der Lupe suchen. Haben wir bald nur noch ein babylonisches Speachgewirr hier, weil keiner mehr Deutsch kann? Auch in den nicht- bereicherten Vierteln?

  58. #66 sophismos (17. Dez 2014 12:11)

    Am besten “Öttinger-Englisch with shwäbish-pronounciation”
    Na wie heißt es dann so schön: “evil goes it loose”.

    … laut

    Spiegelerfindung (Hermann L. Gremliza) sagte Heinrich Lübke

    „Equal goes it loose“

    Bundespräsident 1959 – 1969

  59. Ich habe kein Problem damit, wenn man in Deutschland mit Englisch durchkommt, aber wenn von weiterer Amtssprache geredet wird hört es bei mir auf. Zumal ja dann auch Türkisch usw gefordert werden könnte.

    Englisch als Alternative finde ich nicht schlecht, so könnte man die ganzen fremdsprachigen Formulare oder Prüfbögen in weiteren Fremdsprachen einsparen. Man stelle sich vor, Türke will einen Führerschein machen, und kann wählen zwischen Deutsch oder Englisch. Das wäre doch bestimmt ein Ansporn Deutsch zu lernen. 🙂

  60. Eduard Engel: Sprich Deutsch!
    Ich kann nur allen dieses 1917 erschienene hervorragende Buch des deutschen Sprachwissenschaftlers und Hochschullehrers Eduard Engel empfehlen. Engel setzte sich für die Reinhaltung und Pflege der deutschen Sprache ein und wendete sich dabei vor allem gegen den übermäßigen Gebrauch von Fremdwörtern. Das verschaffte ihm viele Feinde, vor allem unter den Linken, die sich über seine „Deutschtümelei“ lustig machten. Von den Nationalsozialisten erhielt er, weil er Jude war, Berufsverbot, seine beim Volk beliebten Bücher durften nicht mehr erscheinen und seine Altersbezüge als ehemaliger Hochschullehrer wurden willkürlich gestrichen, so dass er in Armut verstarb.

    http://gutenberg.spiegel.de/autor/eduard-engel-1029

    Man kann es auch auf Kindle, ich glaube umsonst, herunterladen.

  61. „Nach der ganzen und immer noch anhaltenden Besatzungszeit …“
    Ich kann diesen bei Nazis und Kommunisten gleichermaßen beliebten Mist von der „amerikanischen Kolonie Deutschland“ einfach nicht mehr hören! Den deutschen Intellektuellen, sie schon vor dem Krieg einen starken Linksdrall hatten, war das Deutsche schon lange vor der amerikanischen „Besatzung“ verdächtig und verächtlich und sie haben es gemieden wie der Teufel das Weihwasser bzw. es mit möglichst vielen Fremdwörtern verdünnt und bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet (siehe z.B. Eduard Engel: Deutsche Stilkunst; Sprich Deutsch! usw.). Der deutsche Selbsthass ist nicht die Schuld der Amerikaner wie in Linken- und Nazi-Kreisen kolportiert wird. Er wurzelt tief in der deutschen Geschichte und war schon vor Hitlers Machtergreifung voll ausgebildet.

  62. Kommentar Vorschau:

    “Nach der ganzen und immer noch anhaltenden Besatzungszeit …”
    Ich kann diesen bei Nazis und Kommunisten gleichermaßen beliebten Mist von der “amerikanischen Kolonie Deutschland” einfach nicht mehr hören! Den deutschen Intellektuellen, sie schon vor dem Krieg einen starken Linksdrall hatten, war das Deutsche schon lange vor der amerikanischen “Besatzung” verdächtig und verächtlich und sie haben es gemieden wie der Teufel das Weihwasser bzw. es mit möglichst vielen Fremdwörtern verdünnt und bis zur Unkenntlichkeit verunstaltet (siehe z.B. Eduard Engel: Deutsche Stilkunst; Sprich Deutsch! usw.). Der deutsche Selbsthass ist nicht die Schuld der Amerikaner wie in Linken- und Nazi-Kreisen kolportiert wird. Er wurzelt tief in der deutschen Geschichte und war schon vor Hitlers Machtergreifung voll ausgebildet.

  63. Das Gesicht des Herrn Grafen spiegelt seine Intelligenz wieder. In absehbarer Zeit sollen doch bemannte Flüge zum Mars hin ohne Rückkehr stattfinden.
    Herr Graf, ich fordere Sie auf sich dafür zu bewerben !

  64. Ich habe mich schon lange gefragt, wann zur Gleichschaltung der Länder der Erde (NWO) die Gleichschaltung der Sprachen erfolgt! Jetzt geht das also auch langsam los!

  65. #69 mabank (17. Dez 2014 12:55)

    Ich erwarte auch im Ausland, mit Englisch weiterzukommen. Leute wie kewil erwarten vermutlich, dass die ganze Welt Deutsch zu sprechen hat.

    ———————————
    Dann probieren Sie mal ihr Glück in Frankreich
    oder Italien. Sie werden sich die Hacken ablaufen, bis Sie mal einen finden der Englisch mit Ihnen spricht. Die Franzosen machen es richtig, die haben ihren Nationalstolz und keine Lust Englisch zu sprechen, nur weil ein deutsche Touri das erwartet. Da heißt es dann: Französisch lernen
    oder untergehen.

  66. Gegen eine gewisse Englisch-Kompetenz in den Amtsstuben ist ja nichts einzuwenden. Es ist ja im Moment die Weltsprache: Man stelle sich vor wieviele Abermillionen von Chinesen und Indern z. B. sich anstrengen es zu lernen: Mehr als die ganze Bevölkerung der USA. Wenn wir also global funktionieren wollen ist das ja angebracht.

    Man muss es aber auch nicht übertreiben wie es dieser Lambsdorf verlangt. Warum sollte sich die meistgesprochene Sprache in Europa unterordnen? Warum ist Deutsch in Brüssel immer noch diskriminiert? Weil es unsere Politiker zulassen! Da spielt ja immer noch die elende Nachkriegsunterwürfigkeit einer Verlierernation eine Rolle.

  67. #79

    „Da spielt ja immer noch die elende Nachkriegsunterwürfigkeit einer Verlierernation eine Rolle.“

    Diese „Nachkriegsunterwürfigkeit“ gab es nachweislich schon vor dem Krieg; man sollte nicht jeden Propaganda-Unsinn ungeprüft nachbeten. Er hat mit dem verlorenen Krieg, auch wenn an der schmählichen Niederlage heutige Deutsche offenbar noch sehr zu knabbern haben, letztlich nichts zu tun. Der Glaube an das Märchen von der Nachkriegsunterwürfigkeit ist nur eine weitere deutsche Lebenslüge.

  68. Müßten wir alle englisch reden, wären wir wenigstens das total abartige uns in aller Welt lächerlich machende Gendergewäsch der linksgrünen HexInnenlos. 😀

  69. Ach, die Spitzenkräfte der Frei-Durch-Profit-Partei mal wieder. Mögen diese Unfreien für immer in der Versenkung verschwinden, in die sie hineingehören.

  70. Zum Lachen ist das alles nicht.

    Da wurde eine Schlechtschreibreform gemacht, weil die Jüngeren Schwierigkeiten mit ihrer Muttersprache haben….

    Die eigenen Volksvernichter faseln etwas von DEUTSCHTÜMELEI. Hat schon mal jemand etwas von Polentümelei oder Franzosentümelei gehört?
    Nein, niemals würden diese Völker ihre eigenen Kultur verhöhnen und abschaffen. Nur der saudumme, umerzogene Deutsche schreckt vor keiner Schandtat zurück.

    Und nun soll es eine Fremdsprache, die phonetisch weit ab von der Schriftsprache ist, sein ….. Und ausgerechnet Inselarabisch, wo von dort noch nie etwas Vernünftiges in die Welt kam – ausser brutalse Gewalt.

  71. „Lambsdorff will Englisch als Amtssprache und Deutsche Welle kein Deutsch mehr!“

    Auf eine derart bescheuerte Idee kommt ein normaler Mnesch nicht einmal besoffen !“

  72. Wie bitte? Englisch soll Amts(!)sprache in Deutschland werden? AMTSsprache? Ist Alexander Lambsdorff noch zu retten?

    In Frankreich würde man jeden Politiker lynchen, der fordern würde, es solle dort Englisch statt – oder auch neben – Französisch Amtssprache werden.

    Und natürlich ist auch in den Niederlanden nach wie vor nur Niederländisch die Amtssprache und nicht etwa Englisch. Und in Schweden Schwedisch, in Dänemark Dänisch usw.

  73. Irgendwie ist in den letzten 20 Jahren der größte Scheiß salonfähig geworden und alle Kakerlaken kommen munter und froh auch am hellichtem Tag zum Vorschein.

  74. @ Axel Berger

    Es hat überhaupt nichts mit Deutschtümelei oder gar Tumbheit zu tun, wenn man bei der Forderung, in Deutschland Englisch als Amtssprache einzuführen, die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.
    Das, was in einem Land die kulturelle Identität stiftet, ist hauptsächlich die Sprache.
    Es ging deshalb in diesem Artikel gar nicht um das, was dein Anliegen zu sein scheint, nämlich behördliche englische Sprachkompetenz.
    Gegen die hat keiner was. Im Gegenteil, die ist höchst wünschenswert. Und die beanspruche ich im Ausland auch. Und ich finde es natürlich beängstigend, wenn ich mich in einem Land zurechtfinden muss, wo es wenig englische Sprachkompetenz gibt.
    Nehmen wir die Türkei, ein Land, in das viele Deutsche gerne reisen. Es ist dort schwierig, zb einen Taxifahrer zu finden, der Englisch spricht. Man findet mit Glück eher einen, der Deutsch spricht. Und freut sich auf Behörden, wenn man ausnahmsweise einen findet, der englisch spricht.
    Aber die Amtssprache ist natürlich Türkisch, vor allem vor Gericht ist das auch wichtig. Schon wegen der Aussagen einfacher Leute. Das wäre ja vielleicht ein Chaos, wenn da jeder anfangen würde fehlerhaftes Englisch zu produzieren und somit Fehlurteile en masse durch fehlerhafte Sprache zu riskieren.
    Somit ist auch der Vorschlag von Lambsdorf komplett vollidiotisch und reiner Populismus in irgendwelche EU fanatisierten Kreise hinein.
    Amtssprache muss insofern immer die Landessprache sein, schon wegen der Gerichtsbarkeit.
    Ob man übersetzen muss und dann englische oder sonst irgendeine Sprachkompetenz DARÜBERHINAUS benötigt, kann man dann im Einzelfall sehen.

  75. Deshalb muss Englisch in Deutschland Verwaltungssprache werden, mittelfristig vielleicht sogar Amtssprache.

    Wenn Du ein Volk vernichten willst, dann nimm ihm seine Sprache.

    Zuerst verliert es seine Sprache und dann sein Land.

  76. #19 vollekanne (17. Dez 2014 09:53)

    grade beim ausländeramt sollte man mindestens englisch sprechen können um dort arbeiten zu dürfen !

    Damit wäre aber kaum jemanden geholfen, denn die meisten Kunden in den Ausländerbehörden sprechen eher Türkisch und Arabisch.

    @Volle Kanne
    …und bei PI sollte man zumindest fehlerfrei Deutsch können, um hier schreiben zu dürfen.

Comments are closed.