imageIm Bildungsministerium in Potsdam wird es in diesem Jahr keinen Besuch der Sternsinger geben. Das teilte Pressesprecher Florian Engels dem RBB mit. Noch vor einem Jahr hatten die Jungen und Mädchen am Neujahrsempfang der damaligen Bildungsministerin Martina Münch (SPD) teilgenommen. Danach beschwerte sich der Personalrat des Ministeriums über eine angebliche religiöse Vereinnahmung. (Quelle: Berliner Zeitung)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelGoogle-Bildung: 333 bei Issos Keilerei
Nächster ArtikelAfD vor Zerreißprobe

114 KOMMENTARE

  1. WIR sind es, die unsere traditionen und damit unsere identität freiwillig aufgeben

  2. Wenn einem Muselmanen-Asylanten eine Banane auf den Zeh fällt, werden von denselben Schwachmaten und Verrätern Lichterketten organisiert.
    Aber das müssen wir „natürlich“ (also selbstverständlich und naturgegeben) alles hinnehmen.

  3. Wie habe ich in einem anderen Kommentar bei einer anderen Zeitung den so treffenden Satz gelesen:

    Karl Ranseier ist tot!

    Das ist doch alles nichts Neues mehr, wir wissen dass die rot-rot-grünen nur den Islam toll finden und sich durch das Christentum belästigt fühlen. Der Islam gehört zwar nicht zu Deutschland, na gut, dann darf eben das Christentum für diese Vaterlandsverräter auch nicht mehr dazu zählen.

    Alles nichts Neues mehr. Nach Jahresendfeiern und Sonne-Mond-und-Sternefest haben sie sich hier nicht mal die Mühe gemacht, den Neger weiß anzumalen, nein sie haben es gleich ganz gestrichen. Konsequent und Wasserfälle auf die Mühlen von PEGIDA und ggf. einer Partei, die sich in den nächsten 2 Jahren bis zur Wahl dringend gründen sollte, eben die Nachfolger der sich selbst zerlegenden AfD.

    Einen schönen Sonntag, darf er eigentlich aufgrund von christlicher Vereinnahmung eigentlich noch arbeitsfrei sein??

  4. Wie würde wohl der „Personalrat“ denn reagieren wenn man innerhalb der Behörde das tragen von Kopflumpen verbietet ?
    Schätze mal mit Schaum vorm Mund hyperventilieren und was von Grundrechten fasseln.

  5. #2 Packnang (03. Jan 2015 16:25)

    Nein, die braucht es noch nicht mal. Wir erledigen unsere Kultur schon selbst und ganz alleine. Diesmal hat der Islam wohl keine Schuld, bei solchen Umbenennungen hat der Islam meist gar keine Schuld. Schuld haben die vor Vaterlands- und Inländerhass getriebenen rot angestrichenen Faschisten, die als Erzieher in Kindergärten sitzen oder halt in der rot-verseuchten Brandenburgischen Verwaltung.

  6. Sternsinger geht gar nicht. Unsere hochgeschätzte Bundeskanzlerin hatte letztes Jahr viel Ärger – es gab sogar Rassismusvorwürfe – weil sie Sternensinger empfangen hatte, von denen einer traditionell als Mohr verkleidet und schwarz angemalt war. Das ist den Politikern zu heiß 😉

  7. Ein weiterer Grund für uns, gegen „religiöse Vereinnahmung“ auf der Straße zu spazieren.
    Und zwar zu Hunderttausenden.

    Die sind bereits so unsäglich dreist und selbstsicher, dass es schmerzt.

  8. Da das Machtmonopol bei der Regierung liegt und gegen die Bürger durchgesetzt wird, darf hinsichtlich der staatlich geförderten Islamisierung mittlerweile von einem Bürgerkrieg gesprochen werden.

    Wer die Kultur eines Volkes zerstört,
    führt Krieg gegen dieses Volk.

  9. Ich denke, die wollten sich die Geldspende sparen um damit eine Gegendemo und deren Teilnehmer zu bezahlen. Ausserdem ist es ziemlich rassistisch, dass man Negergesichter nicht mehr dabei haben will. Das geht ja gar nicht.

  10. Ich bin dafür, dass Weihnachten, Ostern, Pfingsten für das rot-grüne SED-Politgesocks ausfällt, es handelt sich hier eindeutig um religiöse Traditionen bzw. Vereinnahmungen.
    An diesen Tagen müssen die dann „arbeiten“.

  11. Es muss etwas passieren. So kann es nicht weitergehen. Die Krux, die Zeitungen berichten nicht davon. Es sind nur die Eingeweihten die es wissen. Das alles hat System. Man hält alles unter der Decke. Hoffentlich geht es für uns weiter gut voran. Das ist mein Wunsch für meine Fam. und mich für 2015.Ich hoffe auf Pegida und werde auch in Köln teilnehmen.

  12. Im Übrigen fordere ich, dass alle, die gegen diesen Unfug protestieren wollen, am Dreikönigstag (besser: Epiphanie oder Epiphanias) in den Gottesdienst gehen. Nur wenn wir die Feiertage als das halten, was sie sind, werden sie uns nicht unter dem Hintern weggestrichen werden.

    (P.S.: Seit wann werden meine Kommentare moderiert? Ist ja ganz was Neues …)

  13. Wie? Singen jetzt andere Kinder andere Lieder wie:
    „Als der glorreiche Prophet herunter ritt vom schönen Berge Welhä, uns entgegen auf einem weißen Schimmel“?

    Gaucks Satz:
    Das Grundgesetz gilt solange bis andere es mit Stimmenmehrheit ändern.
    beunruhigt mich immer mehr!

  14. In Brandenburg, der „kleinen DDR“, hat man wohl Angst vor der angeblichen Christianisierung…..

    Zum Fastenbrechen wird man sicher in die Staatsratskanzlei einladen, die Stolpe-Kirche geht da mit gutem Beispiel voran:

    http://www.ekbo.de/pressemitteilungen/1081785/

    Segenswünsche zum Fastenbrechen – Bischöfe schreiben an Muslime

    „Lassen Sie uns weiterhin gemeinsame Schritte tun, um das Zusammenleben und Zusammenarbeiten von Menschen unterschiedlicher Religion und Herkunft gerecht und friedvoll zu gestalten – hier in Deutschland und überall auf dieser Erde.“ Mit diesen Worten beschließen Bischof Dr. Markus Dröge und Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ihre Segenswünsche zum Fastenbrechen am Ende des Ramadan.

    Wir dokumentieren den Brief im Wortlaut:

    Liebe muslimische Freunde,

    zum Fest des Fastenbrechens am Ende des gesegneten Monats Ramadan senden wir Ihnen im Namen der Christinnen und Christen des Erzbistums Berlin und der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz die besten Segenswünsche als Zeichen der Verbundenheit.

    Für Sie ist der Fastenmonat eine Zeit der besonderen Besinnung auf den Inhalt Ihres Glaubens und eine Zeit der intensiven Erfahrung von Gemeinschaft unter den Gläubigen. Wir wünschen, dass Sie durch die Güte Gottes viele bereichernde Erfahrungen gemacht haben.

    Auch in der Christenheit fasten Menschen, z.B. in der Adventszeit vor Weihnachten oder in der Passionszeit vor Ostern. Die Fastenzeit lädt ein, sich wieder neu auf die Frage nach dem Sinn des Lebens zu konzentrieren und sich bewusst auf die immerwährende Anwesenheit Gottes einzustellen. Gläubige aller Religionen fragen: Was ist wichtig in meinem Leben? Was brauche ich wirklich? Wo wir – vor allem in der westlichen Welt – zu viel von fast allem haben, üben Fastende Verzicht, setzen ein Zeichen in dieser Welt für mehr Gerechtigkeit durch Teilen und Anteilnahme.

    Wir erinnern uns gern an die zahlreichen Begegnungen von Christen und Muslimen, in denen wir mit Interesse aneinander und offen füreinander und für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft Projekte in Angriff genommen haben, miteinander redeten und auch feierten. Wir wünschen sehr, dass wir im Gespräch bleiben, Gemeinsamkeiten festhalten oder neu entdecken und bewährte Zusammenarbeit weiter pflegen. Lassen Sie uns weiterhin gemeinsame Schritte tun, um das Zusammenleben und Zusammenarbeiten von Menschen unterschiedlicher Religion und Herkunft gerecht und friedvoll zu gestalten – hier in Deutschland und überall auf dieser Erde.

    Mit besten Wünschen und Grüßen wünschen wir Ihnen eid mubarak zum Ramadan

    Bischof Dr. Markus Dröge Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki

  15. Ich bin dafür, dass Weihnachten, Ostern, Pfingsten für das rot-grüne SED-Politbüro ausfällt, es handelt sich hier eindeutig um religiöse Traditionen bzw. Vereinnahmungen.
    An diesen Tagen müssen die dann “arbeiten”.

  16. #9 Hildegard von Bingen (03. Jan 2015 16:38)

    Deswegen sag’ ich doch: KATHOLIKEN auf die Strasse !

    Das wird sicher die 97% der Brandenburger die das nicht sind beeintrucken.

  17. @ Hildegard von Bingen

    Jeder aufrichtige Katholik, der den Sirenengesängen der Sozialisten und sonstigen Gottlosen nichts abgewinnen kann, ist nun zum legitimen Widerstand aufgerufen.

  18. Wenn schon selbst die kath. Kirche nicht mehr hinter ihren Werten steht, zudem den Menschen, die gegen die Islamisierung eintreten, die Kirchengebäude verdunkelt, dann ist es soweit:

    Reißt endlich die Kirchen ab. Weg mit
    dem Dom!
    Christliches Erbe-Nein Danke. Na dann: Weg mit den nutzlosen Steinhaufen!

    Zeigt endlich offen, dass Ihr Kulturhasser seid
    und kein christliches Erbe wollt.
    Man sollte wirklich so eine Initiative gründen. Da die Kirchenoberen eine Islamisierung befürworten, sollte man den Muslimen auch unsrer verwaisten Kirchen schenken.- Die werden strampeln u. schimpfen!
    Mal sehen, wer sich da anschließt?- Hinterher kann man ja die Sache klären.

  19. #24 Istdasdennzuglauben (03. Jan 2015 16:52)

    Das Grundgesetz ist der Übergangszustand vom Dritten Reich ins Kalifat!

  20. @ ich2

    Bis auf wenige Ausnahmen wie im Eichsfeld, teilweise im Raum Erfurt und unter den Obersorben haben die Feinde Gottes im Bereich der einstigen „DDR“ ganze Arbeit geleistet.

  21. #25 Eurabier (03. Jan 2015 16:53)
    #24 Istdasdennzuglauben (03. Jan 2015 16:52)

    Das Grundgesetz ist der Übergangszustand vom Dritten Reich ins Kalifat!

    €———————————————–

    Es wird hier kein Kalifat geben. Aber die Christen werden dafür nicht verantwortlich sein…

  22. mit FDJ Pimpfen, welche die Internationale singen, hätten die SED Bonzen sicher kein Problem.

  23. @#20 Ash (03. Jan 2015 16:49)

    Ich bin dafür, dass Weihnachten, Ostern, Pfingsten für das rot-grüne SED-Politbüro ausfällt, es handelt sich hier eindeutig um religiöse Traditionen bzw. Vereinnahmungen.
    An diesen Tagen müssen die dann “arbeiten”.

    Der war gut 😀

  24. Die Mehrheit hat dieses System gewählt. Warum regen wir uns auf. Die Suppe muß ausgelöffelt werden. Erst denken, dann wählen !

  25. Ich dachte, Religion sei Privatsache. Was haben religiöse Symbole in der Öffentlichkeit, gar in Regierungsgebäuden zu suchen?

  26. Lange nichts vom ehem. Moscheebeirat Fritz Schramma gehört:

    http://www.ksta.de/koeln/ex-oberbuergermeister-koelns-schramma-bezeichnet–pegida–initiatoren-als–rattenfaenger-,15187530,29472302.html

    Der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Köln Fritz Schramma hat die Anti-Islam-Bewegung „Pegida“ scharf kritisiert. Angesichts der geplanten Demonstration am kommenden Montag in Köln sagte er, die Initiatoren gehörten zum rechtsradikalen Lager.

    Sangen nicht einst die Verhöhner: „Da Schramma dabei, das ist prihima, Sharia Colonya“?

  27. Was für Apparatschiks mögen wohl in diesem „Bildungsministerium“ sein, die eine „religiöse Vereinnahmung“ fürchten?

    Jetzt sage man mir nicht, dass dort alles mit Forder-Arabern, Doppelpässlern und Friedensreligionisten durchsetzt ist, die einmal mehr „mehr Toleranz“ fordern.

    Nein, dort ist eines der Deutschland-Abschaffungs-Zentren, das die planmäßige Vernichtung der nationalen Identität, Geschichte und Bildung betreibt.

    Dort befindet sich die Hass- und Hetzzentrale gegen alles, was das deutsche Volk in tausend Jahren an Kultur, Bildung und Wissenschaft hervorgebracht hat; dort lernen unsere Kinder Sklaven fremder Herren zu sein, weil sie „ungläubige“, auf ewig schuldige Nahsies sind.

  28. So etwas ist unfassbar,dann dürfte das Weihnachtsgeld ja auch wegfallen unter dieser Begründung…
    Erinnert mich an die Niederlande wo der „Swatte Piet“ abgeschafft werden soll,mit der Rassismusbegründung…
    Die Nichtislamierungslüge entlarvt sich mal wieder selbst…

  29. Dafür gibt es im Potsdamer Ministerium aber bestimmt schon Pläne für das gemeinsame muslimische Fastenbrechen 2015!

    Wollen wir wetten???

    Ein Kasten Kölsch ist mein Wetteinsatz!

  30. In einem Thread vorher wird über die mangelnde Geschichte lamentiert. Und nun wird hier Widukind und Tassilo vergessen. Wenn der Merowinger Chlodwig aus eigenem Machtinteresse das Christentum angenommen hat, so geht vllt nun eine lange Durststrecke zu Ende. Die Sachsen haben das Schlachten Karls des Großen anscheinend nicht vergessen….

  31. Das ist gezielte Provokation.
    Die Politiker wollen den Krieg mit dem eigenen Volk, mit dem Souverän und werden ihn bekommen!
    Merkt euch eins, ihr Irren, die Exekutive wird nicht ausreichen, um euch zu schützen!
    Dann könnt ihr bis zum Sankt Nimmerleinstag in euren Rattenlöchern verharren!

  32. Im Bildungsministerium in Potsdam wird es in diesem Jahr keinen Besuch der Sternsinger geben.

    Wenn es Roterstern- / Halbmondsinger wären, dann wäre es für SPD (Scharia- / Selbstmörderpartei) in Ordnung.

  33. #38 Eurabier (03. Jan 2015 17:08)
    Ein Blick über den Rhein:

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article135972657/Eine-islamische-Partei-ist-eigentlich-zwingend.html

    “Eine islamische Partei ist eigentlich zwingend”

    Michel Houellebecqs Roman “Die Unterwerfung” ist schon vor Erscheinen ein Skandal: Ein radikaler Muslim wird darin Frankreichs Präsident.

    ………………………………

    Houellebecq ist einer der wenigen Autoren aus Frankreich, die man lesen kann. Und Frankreich hat ein schlechtes Gewissen, seit sie damals Chomeini Asyl gewährt haben und dann für die Islamisierung von Persien verantwortlich sind. Abgesehen von ihrer eigenen Misere…

  34. Auch wenn alle Sternsinger Negerkönige wären, könnte das Bildungsministerium sie nicht ablehnen (Rassismus).

    Also, man muss nur etwas kreativ sein und mit der Zeit gehen.

    Bunter Wahnsinn AUS.

  35. Apropos Kirche.

    DER ASYLWAHN STEIGERT SICH WEITER.
    Es soll nicht mehr zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen unterschieden werden.
    „Kommet alle zu mir, die Ihr mühselig und beladen seid…“
    http://www.domradio.de/themen/soziales/2015-01-03/kardinal-marx-fordert-einwanderungspolitik

    Überdies bezeichnete der Vorsitzende der Bischofskonferenz eine strikte Unterscheidung in Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge als „nicht hilfreich“. Eine solche Trennung sei „nie genau zu ziehen“. Es zudem nicht illegitim, wenn Menschen aus anderen Ländern kommen, „weil sie hier eine neue Chance suchen“.

    Nun, das wäre nicht illegitim, wenn der Kardinal das Wunder der Speisung der 5000 mit 5 Broten und 2 Fischen vollbringen könnte.
    Das kann er nicht, lädt aber Millionen Hungrige zur Malzeit auf unseren Kosten.

  36. #39 Schüfeli
    :LOL: der war gut.

    Wobei wenn es echte Sowjet-Rotsternler wären würden die, die ganz Brut samt AntiFa schon lange eingebuchtet und die Moscheen verpulverisiert haben.

    #35 WahrerSozialDemokrat

    Vorsicht, du könntest mit so Prognosen allzu leicht als Prophet ausgemacht werden und das ist eine undankbare Sache!

  37. #43 Istdasdennzuglauben (03. Jan 2015 17:17)
    #37 Warmerleberkaese (03. Jan 2015 17:07)

    Das ist der Lügenpresse dann doch zu heiß:

    Diese Diskussion wurde bereits geschlossen.

    Kommentieren ist nicht mehr möglich.

    0 Kommentare

    DIE WELT
    Einloggen

  38. #43 Schüfeli (03. Jan 2015 17:17)

    Auch wenn alle Sternsinger Negerkönige wären, könnte das Bildungsministerium sie nicht ablehnen (Rassismus).

    Also, man muss nur etwas kreativ sein und mit der Zeit gehen.

    Bunter Wahnsinn AUS.

    Wie wäre es mit dem Zwarte Piet aus dem holländischen Viertel Postdams?

  39. Seit rd. 100 Jahren wollen die Kommunisten das Christentum vernichten.

    Georg Lukacs, Ungarn, beschrieb in „Geschichte und Klassenbewußtsein“, daß für das Aufkommen einer neuen marxistischen Kultur die vorherrschende Kultur zerstört werden müsse:

    „Ich sehe die revolutionäre Zerstörung der Gesellschaft als die eine und einzige Lösung für die kulturellen Widersprüche unserer Epoche an“ und „Solch ein weltweiter Umsturz von gesellschaftlichen Werten kann nicht geschehen, ohne daß die alten Werte vernichtet und neue von den Revolutionären geschaffen werden.“

    Als stellv. Volkskommissar für Unterrichtswesen im bolschewistischen Regime von Bela Kun in Ungarn startete Lukacs 1919 ein Programm, das als Kultureller Terrorismus bekannt wurde. Als Teil dieses Programms führte er ein radikales Sex-Erziehungsprogramm in ungarischen Schulen ein. Ungarischer Kinder wurden in freier Liebe und Sexualverkehr unterrichtet und lernten auch, daß der Kodex der Mittelklasse-Familien archaisch sei, Monogamie überholt und Religion, die den Menschen alle Freuden vorenthalte, irrelevant sei. Frauen wurden ebenfalls aufgerufen, gegen die Sitten der Zeit zu revoltieren. Lukacs‘ Kampagne des Kulturellen Terrorismus war ein Vorläufer zu dem, was die Politische Korrektheit später in amerikanische Schulen bringen sollte.

    1923 gründeten Lukacs und andere, der Kommunistischen Partei Deutschlands zugehörige Intellektuelle das Institut für Sozialforschung an der Universität Frankfurt in Frankfurt am Main. Das Institut, welches als Frankfurter Schule bekannt wurde, war dem Marx-Engels-Institut in Moskau nachempfunden.

    Aus Die Geschichte der Politischen Korrektheit
    http://www.in-kuerze.de/images/stories/Veroeffentlichungen/die-geschichte-der-politischen-korrektheit.pdf

    Die Jünger dieser Frankfurter Schule sind dabei, unsere Kulturen und deren Werte zu vernichten!

    Und das hat Methode. Man muss die letzten Deutschen/Europäer dem Christentum entziehen. Das Christentum ist die letzte Institution, die aus Menschen besteht, die eine andere Macht als die irdische anerkennen und nicht an den Klimawandel/Gender/Homo/Gleichheit- und sonstige Götzen glauben.

    Für den Christen zählen eben nicht die Euros, sondern die Werte wie Liebe und Nächstenliebe, Familie, Gemeinschaft, zwischenmenschliche Beziehungen….

    Und das ist den NWO-Machthabern der größte Dorn im Auge.
    Dass die Kommunisten denen dienen als andere Seite der Medaille der Weltherrschaft, ist ihnen vielleicht nicht ganz klar….

    Sie brauchen jedenfalls Menschen für ihr verbrecherisches System, die entwurzelt, einsam, skrupellos, süchtig und gierig sind. Darum werden ständig derartige Aktionen, die der Erosion, der Vernichtung, der Zerstörung und der Aggressionen gegen unseren Glauben dienen, gestartet.

  40. OT

    der Ober-Grüne Tom Königs durfte gestern bei NDR Info im Radio dem geneigtem Zuhörer die Flüchtlings-Lage erklären.
    Kurz zusammengefasst: die Leute wollen gar nicht fliehen und zu uns kommen.
    Wenn sie denn schon mal da sind, müssen wir Deutschen gefälligst eine Willkommenskultur an den Tag legen, damit sich die gar- nicht kommen- Wollenden hier auch wohl fühlen.
    Wer das nicht tut, oder die Invasoren sogar ablehnt, ist ganz doll böse und rechts und Natsieh und muss “bekämpft werden”( wörtliches Zitat), mit Argumenten natürlich nur.Hoffentlich versteht die Antifa das nicht wieder falsch.
    Hier der LInk zum NDR, wer will, kann sich den Quatsch auch ganz anhören, und man darf sogar noch kommentieren.

    “Koenigs: Sterben der Flüchtlinge muss aufhören

    “http://www.ndr.de/info/sendungen/interviews/Koenigs-Sterben-der-Fluechtlinge-muss-aufhoeren,koenigsfluechtlinge100.html

  41. #50 zarizyn (03. Jan 2015 17:25)

    Hmm, da gibt es bestimmt schon Überlegungen, ein Internierungslager auf dem Messegelände für Pegida-Demonstranten einzurichten mit dem Namen:

    Pegida InternierungsStraflager zur Terrorabwehr, für Ordnung, Rechtsstaat, Integration, Umma und Scharia, kurz Pistorius…. 🙂

  42. WIEDER EIN ASYLANT/AUSLÄNDER!

    SCHÄUBLE:
    „WIR MÜSSEN ZUWANDERUNG BESSER ERKLÄREN“

    – wir müssen Vergewaltigungen durch Ausländer besser erklären

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    München

    Mann will Studentin vergewaltigen – Vater eilt Tochter zur Hilfe

    In der Nacht auf Neujahr hat ein 28-Jähriger versucht, eine Studentin am U-Bahnhof Forstenrieder Allee zu vergewaltigen. Ihr Vater und zwei Passanten fassten den Täter.

    Wie die Polizei München berichtet, war die 22-jährige Studentin auf dem Nachhauseweg von einer privaten Silvesterfeier. Am U-Bahnhof Forstenrieder Allee bemerkte sie zwei junge Frauen, die von einem Mann belästigt wurden. Den beiden gelang es jedoch, von dem Mann davon zu laufen.

    Der Mann, ein 28-jähriger Tunesier, wehrte sich laut Polizei und wurde dabei leicht im Gesicht verletzt. Er wurde vorläufig festgenommen und zunächst in ein Krankenhaus eingeliefert. Danach wurde er der Haftanstalt überstellt und wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Mann-will-Studentin-vergewaltigen-Vater-eilt-Tochter-zur-Hilfe-id32495777.html

  43. Wenn kleine Mohammedaner Mädchen mit Kopftuch oder Burka in Begleitung ihrer Brüder das Bildungsministerium in Potsdam während des Rammeldanfestes besucht hätten, dann wären dem Personalrat des Ministeriums die Freudentränen in Strömen über die Wangen gelaufen, und sie hätten die strenggläubigen Kinder mit einem „Halal-Buffet“ willkommen geheißen. 🙂

  44. OT

    feiger Anschlag auf Flüchtlinge:

    „Böller-Anschlag auf Asylbewerberheim
    Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Böller-Wurf aufgenommen (Symbolfoto).

    Brand-Erbisdorf – Ein feiger Böllerwurf schockte in der Nacht zum Mittwoch die Bewohner es Asylbewerberheimes in Brand-Erbisdorf.

    Kurz nach 3 Uhr fuhr ein Auto an dem Gebäude vorbei. Aus dem Fahrzeug wurde der vermutlich selbst gebastelter Böller in das Grundstück des Heims geschleudert.

    Durch die Wucht der Explosion wurden die Scheiben von zwei Kellerfenstern zerstört. Zum Glück war zu diesem Zeitpunkt kein Bewohner in der Nähe. Dadurch wurde niemand verletzt.

    Der Staatsschutz ermittelt. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden. Tel: 0371/387 3445.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/boeller-anschlag-auf-asylbewerberheim-3487

  45. In Brandenburg, der Roten Sozenhochburg, ist das sicher verständlich.
    Es stimmt auch, daß Religion und Christentum in den Ländern der DDR 1.0 keine große Rolle spielen.
    Richtig ist auch, daß die Staatskirchen mit dem Mainstream schwimmen und Volk und Gläubige verraten.

    Jedoch rate ich von einem allgemeinen Abgesang an die Christen und vor allem die Katholiken ab.

    …oder vergessen, wer von Danzig aus den Kommunismus in Europa ins Wanken brachte?

    (liberale Atheisten waren es nicht)

  46. @ Schüfeli

    Wenn Marx in seiner Funktion als Kardinal und Erzbischof auf jegliche Besoldung und sonstige geldwerte Leistung oberhalb des Gehalts eines durchschnittlichen deutschen Angestellten verzichten würde, um das Mehr seines Geldes nur an Asylbewerber, Asylanten und andere Bedürftige zu verteilen, dann würde ich ihn für authentisch halten, so muß ich aber nach den Gesetzen der Logik von reinen Lippenbekenntnissen ausgehen.

  47. #40 Warmerleberkaese (03. Jan 2015 17:07)

    OT
    http://www.welt.de/politik/article1131740/Christlicher-Bischof-will-Gott-Allah-nennen.html
    Ist der auf den Kopf gefallen oder so?

    Typisch für unsere Medien, sie haben Angst vor unserer Meinung.
    Diese Diskussion wurde bereits geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
    0 Kommentare DIE WELT

    Ist der auf den Kopf gefallen oder so?

    Schlimmer, dem haben sie das Hirn ausgeschabt.
    Damit wäre doch ein Glaubenskrieg vorprogrammiert.
    Sunniten und Schiiten schlachten sich doch auch nur ab, weil sie sich zankten, welcher ihrer Oberidioten damals vor über 1200 Jahren wohl direkter Nachkomme von Pädommed war.

  48. #57 Drohnenpilot (03. Jan 2015 17:33)

    Der Mann, ein 28-jähriger Tunesier, wehrte sich laut Polizei und wurde dabei leicht im Gesicht verletzt.
    ______________________________________________

    Man sollte immer wissen, was man tut und sich bewußt verhalten.
    Bei meiner Tochter wäre der Täter nicht leicht verletzt gewesen.

  49. OT
    AfD lädt die Pegida Spitze in den Landtag ein, die System Parteien sind geschockt, selbst die SED Politiker, welche gern mal Anti-Israel Journalisten einladen.

    „AfD lädt Pegida in den Landtag ein
    Frauke Petry (li.) hat auch Pegida-Organisator Lutz Bachmann in den Landtag eingeladen.

    Von Stefan Ulmen

    Dresden – Jetzt wird es ernst: Am kommenden Mittwochabend steigt das Treffen von AfD mit dem Orga-Team von PEGIDA, der Bewegung „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ – im Sächsischen Landtag, in dem die AfD seit der Wahl im August 2014 sitzt.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/afd-laedt-pegida-in-den-landtag-ein-3523

  50. @ Mark von Buch

    Immerhin gibt es die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften in der katholischen Kirche. Ich wüßte keine einzige von diesen, die hier in Deutschland Mittel aus der Kirchensteuer erhalten würde. Meines Wissens fußen die finanziell allesamt auf unmittelbaren Spenden der Gläubigen. Und die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften sind nun wahrlich nicht für Gutmenschentum bekannt.

  51. #52 Patriot6 (03. Jan 2015 17:24)

    das Christentum kann man leicht verarschen und mißachten. Vor dem Islam hat die feige Bande aber Angst. Warum trauen sich z.B. die Femen nicht nackig in eine Moschee?

    Stell Dir einen Ameisenhaufen vor. 😆

  52. #59 Eurabier
    super, vielen Dank, Pistorius mag ich auch nicht.

    Zum Thema gibt es eine herrliche Glosse bei ef:

    „EU-Brigade gelingt entscheidender Schlag gegen restdeutsche Separatisten“

    Wie gerade eben bekannt wurde, ist es der EU-Armee unter der Leitung von General Martin Schuld gelungen, im EU-Distrikt „D“ die letzten Widerstandsnester der restdeutschen Separatisten auszuheben. Beim dem finalen Einsatz kam es gestern Nacht zu schweren Auseinandersetzungen zwischen den EU-feindlichen Terroristen und dem EU-Heer. Die Hinterwäldler hatten sich zuletzt im Kölner Dom verschanzt, wurden aber durch Rauchbomben auf die Straße getrieben und getreu dem Einsatz-Motto „Kurzer Prozess“ erschossen. Unter den Soldaten der EU-Armee gab es lediglich drei Leichtverletzte, die noch vor Ort behandelt werden konnten. Kurz nachdem die EU-Truppen wieder abzogen, machte sich ein Spezialkommando daran, den Kölner Dom abzureißen. Hier sollen bis Jahresende ein neues Gotteshaus gebaut werden, das besser ins europäisch angeglichene Stadtbild passt und den gut betuchten Gläubigen ein neues geistliches Zuhause bieten kann.

    weiter geht es hier:
    http://ef-magazin.de/2014/02/13/4962-eu-am-rande-des-wahnsinns

  53. #72 zarizyn (03. Jan 2015 18:10)

    Aber der Dom war doch während der Kämpfe verdunkelt…. 🙂

  54. @ martin67

    Daß „fortschrittliche“ Revolutionen destruktiven Charakter haben, konnte man schon bei der freimaurerisch gelenkten Französischen Revolution 1789 sehen. Die Wirtschaftsleistung Frankreichs wurde empfindlich geschwächt. In den 1790er Jahren widersetzten sich die Bauern der westfranzösischen Vendée dem Wehrdienst für das Regime der Jakobiner. Die Folge waren rund 200.000 Tote, was zur damaligen Zeit in dieser agrarisch geprägten Landschaft einen Genozid darstellte. Aber im Geschichtsunterricht wird die Französische Revolution immer noch als „berechtigter“ Aufstand der „geknechteten“ Untertanen gegen den absolutistischen Monarchen in den höchsten Tönen gelobt.

  55. OT
    So, und jetzt wünsche ich mir Babieca zurück.

    Die 2 Wochen „Absenz“ sind vorbei 😆 😆

  56. #74 Bonn
    Soll das bedeuten, dass sich das Volk auf ewig verfluchter Despoten zu beugen hat?

  57. #74 Bonn (03. Jan 2015 18:16)
    @ martin67

    Die EZB ist wie die Bastille, nur ohne Guillotine!

  58. Hätten man sich als „heilige 3 Asylanten“ verkleidet, wäre man sicher hochwillkommen gewesen!

  59. @ James Cook

    Ein Herrscher darf nur dann gestürzt werden, wenn er gegen das Naturrecht verstößt, um selbigem wieder zur Geltung zu verhelfen.

  60. #75 Simbo (03. Jan 2015 18:20)
    da geht es dir wohl wie vielen hier!

    Aber schön war, dass sie es vorher angekündigt hat, sonst wären wir in Sorge gewesen.

  61. Ob das Märchen mit Christus und Gott mit all seinen daraus entstanden Traditionen und Gepflogenheiten Sinn macht, oder nicht, diese Frage stellt sich für mich nicht.
    Aber ein Unding ist, dass Politik diesen nach langer, langer Zeit entstandenen Frieden infrage stellt und in nur wenigen Jahrzehnten diesen Frieden in einen Terror sondergleichen verwandelt!

  62. Ich kenne die Zusammensetzung des fraglichen Personalrats nicht. Aber mein Bauchgefühl sagt mir, daß diese Aktion nicht direkt auf mohammedanischem Mist gewachsen ist. Vermutlich war es wieder die übliche Sorte biodeutscher Antichristen, denen jeder Vorwand recht ist, allem Traditionellen auf die Schuhe zu spucken.

  63. OT

    hier noch etwas Märchenstunde mit Aishe*
    * Name frei erfunden

    Sender Gleiwitz, ähem, die TAZ “berichtet” aus Dresden, es kommt viel “soll” darin vor.
    Migranten wollen von Pegida Leuten angegriffen worden sein.

    “Vorfall bei Pegida-Demo
    Angriff unter Applaus

    In Dresden sollen Pegidisten migrantische Jugendliche angegriffen haben. Eine Strafanzeige wollte die Polizei jedoch nicht aufnehmen.

    http://taz.de/Vorfall-bei-Pegida-Demo-/!152095/

  64. Thomas Krüger, Leiter der Bundeszentrale für politische Bildung, setzt in einem interview Asylanten und Asylbetrüger mit Übersiedlern aus der DDR gleich:

    (…)Und bitteschön, als jemand, der in der DDR groß geworden ist: Viele Menschen damals aus der ehemaligen DDR haben die DDR verlassen, sind also übergesiedelt, geflohen, haben versucht ein neues Leben zu beginnen. Und man sollte sich doch bitte in 25 Jahren nach dem Fall der Mauer daran erinnern, in welchen Nöten die Menschen in der DDR selbst gelebt haben und jetzt nicht sozusagen den Spieß umdrehen und sagen, ich hab mein Scherflein im Trocknen und die, die jetzt kommen, die müssen mal außen vor bleiben. So können wir eigentlich nicht mit unserer eigenen Geschichte umgehen.(….)

    http://www.deutschlandradiokultur.de/thomas-krueger-bildung-darf-nicht-propaganda-sein.990.de.html?dram:article_id=307262

  65. Gerade im Österreichischen TV: Im Salzburger Land sind die drei Könige auch unterwegs. Zwar hat einer ein schwarz angemaltes Gesicht; damit es aber politisch korrekt ist, haben die anderen beiden ein gelb und rot angemaltes Gesicht. So kommt eben kein „Neger“ mit Blackfacing daher sondern alle sind einfach nur bunt. So geht politisch korrekt eine Tradition vor die (rotgrünen) Hunde.

  66. #24 ich2: „Das wird sicher die 97% der Brandenburger die das nicht sind beeintrucken.“ – Das mag ja sein, aber in den restlichen Bundesländern gibt es hoffentlich denkende + mutige Katholiken, die sich nicht mehr manipulieren lassen und genauso wie die Dresdener oder der Udo Ulfkotte bei der Bogida „den Kopf hinhalten“ werden.

  67. #86 Johann

    Das war jetzt Satire, oder? Was für ein Vergleich! Wenn dieser Mensch das wirklich, wirklich meint, dann ist ihm tatsächlich nicht zu helfen, so einen kann man nicht einmal mehr ignorieren, der ist ja völlig weich im Kopf – ärgerlich 🙁

  68. #20 James Cook (03. Jan 2015 16:47)

    Mich auch! Aber dieser Pfaffe macht sich doch immer unbeliebter beim Volk!
    Vor allem erkennen immer mehr Menschen,dass unsere Regierung uns eigentlich verachtet wie die Moslems Israel. Man kann nicht erwarten,dass die Regierung aufhört uns wie Vieh an den Islam zu verkaufen. Für arabisch/katarisches Geld und den Versprechungen,sie würden nach der Landnahme akzeptiert werden.

    Doch eines sollten diese Spinner wissen:
    Das Versprechen eines Moslems ist weniger Wert als gar nichts!

  69. #88 rigdleylisp
    +++Indien Training

    Wenn >90% der Menschenjäger (Terroristen) Moslems sind, ist es bei einer TerrorabwehrÜbung nur folgerichtig die Angreifer als Moslems darzustellen … sich darüber ‚aufzuregen‘ und den Islamischen Staat, das Kalifat=höchste Staatsform JEDES frommen Moslems, unter dieser Verschleierung zu verbergen suchen, werte ich als Beteiligung an Mord.

  70. #90 Hildegard von Bingen (03. Jan 2015 19:30)

    #24 ich2: “Das wird sicher die 97% der Brandenburger die das nicht sind beeintrucken.” – Das mag ja sein, aber in den restlichen Bundesländern gibt es hoffentlich denkende + mutige Katholiken, die sich nicht mehr manipulieren lassen und genauso wie die Dresdener oder der Udo Ulfkotte bei der Bogida “den Kopf hinhalten” werden.

    Es ist natürlich keine Manipulation wen in einem ev geprägten Bundesland im Bildungsministerium katohlisches Brauchtum gepflegt wird.

  71. #92 LOBO,der PRÄSI

    Mich auch! Aber dieser Pfaffe macht sich doch immer unbeliebter beim Volk!

    Es ist mir richtig schleierhaft was die da machen?
    Ich verstehe das gar nicht.
    Es keiner von den Maßgebenden hier je von Gauck erwartet, dass er sich gegen Mohammedaner stellt.
    Es ging immer nur um das Grundgesetz zum Islam hin. Dass das für Gauck ein heikler Drahtseilakt werden kann war hier auch jedem klar. Keiner hat von ihm Wunder erwartet aber auch nicht, dass er sich frontal gegen uns stellt.

    Seine Verantwortungslosigkeit, und die gleiche verantwortungslose Verschlafenheit der anderen Tagträumer führte erst zu den jetzigen Zuständen.

  72. Ich wusste bis jetzt gar nicht, dass ein Personalrat das Hausrecht hat.

    Die Ministerinnendarstellerin hätte die 3 Bunten durchaus einlassen können. Die Ausrede ist also Bullshit.

    Und zu den Pfaffen: Bin ich froh, dass ich ungläubig bin. Da habe ich wenigstens keine solchen „geistigen“ Führer, die sich breitbeinig vor die Vergewaltiger legen und ihnen dabei noch die Eier kraulen.

    Leider werden diese Pfaffen von meinen Steuergeldern bezahlt – und so ein BischoffInnen-Darsteller ist deutlich der der B-Besoldung.

  73. #100 Haremhab (03. Jan 2015 20:46)
    +++Angela Merkel ist wie Marie Antoinette.

    solch ein Vergleich verbitte ich mir, Marie war Katholisch, hatte x-Kinder und war Österreicherin … (io)

  74. Wo man singt, da lass‘ Dich nieder,
    böse Menschen mögen keine Lieder.

    (Der Umkehrschluss auf die Mitglieder der Personalvertretungen in den brandenburgischen Landes-Ministerien ist möglich und erwünscht.)

  75. Personalrat des Ministeriums mag keine Lieder. Die, die danach kommen, werden andere Lieder singen. Aber dann wird es zu spät sein.

  76. Mal wieder vermutlich ne blöde Frage???

    War das in der DDR ansonsten üblich und wird jetzt abgeschafft oder wurde es kurzzeitlich eingefügt und nun beglichen oder hat die antireligiöse-proislamische DDR die BRD übernommen?

  77. #110 WahrerSozialDemokrat

    Und allen nichtchristlichen Islamisierungsgegner sei gesagt, je mehr Christus schwindet, verschwindet auch euer Widerstand!

    Sagen wir mal je mehr Christen verschwinden.
    Und je mehr Atheisten verschwinden desto mehr schwindet auch der Widerstand.
    Die Logik ist einfach. Wer nicht da ist kann nicht widerstehen.

  78. Unterwegs zur Volkszählung da wurde das Jesus
    Kindlein geboren.Im Stall dieser Erde um vom
    Licht zu zeugen, das von Gott ausgeht und der
    Judas-Engel-Gauckler, sprach FÜRCHTET EUCH NICHT, Herodes tötet eure Kinder nicht.Die
    Nachfolger Christi, die Päpste, Kirchenfürsten
    und der DDR Pfaffe verdunkelten die Welt auch
    KÖLN.

Comments are closed.