asylbootDie Schwerpunkte: Der laufende Bevölkerungsaustausch erfaßt allgemein zunächst jüngere Altersgruppen und konzentriert sich auf Großstädte, wo er wiederum einzelne Stadtteile besonders stark beeinträchtigt. Laut einer Prognose der Enquête-Kommission des Bundestages werden Deutsche unter 35 Jahren zwischen 2035 und 2040 zur Minderheit in ihrer Altersgruppe. In Deutschland lag die Stadt Pforzheim 2013 mit einem Migrantenanteil unter Neugeborenen von beinahe 75% an der Spitze dieser Entwicklung. Noch höhere Werte erreichten nur einzelne Viertel von Berlin, wo der Migrantenanteil unter neu eingeschulten Kinder 2012 bereits bei über 80% lag.

In Nürnberg, Frankfurt am Main, Köln und Stuttgart erreichte dieser Anteil 60%. Frankfurt am Main wird voraussichtlich 2016 zur ersten deutschen Großstadt mit einer deutschen Bevölkerungsminderheit. Der Migrantenanteil lag ansonsten 2012 in fast allen westdeutschen Großstädten und Berlin bei über 25%. In Stuttgart, Nürnberg und München hatten mehr als 35% der Bewohner einen Migrationshintergrund.

In vielen anderen europäischen Staaten ist ähnliches zu beobachten. In Amsterdam und London sowie einigen anderen ehemaligen britischen Industriestädten stellen Niederländer und Briten bereits Minderheiten dar. Bei anhaltendem Trend werden Briten in fast allen Städten des Landes innerhalb der kommenden dreißig Jahre zur Minderheit werden. Schon jetzt hat in England rund ein Drittel der Neugeborenen einen Migrationshintergrund, wobei Pakistan, Bangladesch und Nigeria zu den häufigsten Abstammungsländern gehören.

In Frankreich lag 2010 der Anteil von Neugeborenen mit mindestens einem nahöstlichen oder schwarzafrikanischen Elternteil bei über 30%. In Brüssel wurden 2006 mehr als 55% der Neugeborenen von muslimischen Müttern geboren.

Schon einige Jahre bevor der Anteil etwa der Deutschen auf unter 50% der Bevölkerung fällt, werden Deutsche mangels Masse in den gesellschaftlich besonders prägenden und handlungsfähigen Altersgruppen nicht mehr die dominierende ethnische Gruppe in Deutschland darstellen. Um das Jahr 2035 werden die in der Zeit vor 1965 geborenen geburtenstarken Jahrgänge von Deutschen dementsprechend zahlenmäßig noch einen großen Anteil der Bevölkerung stellen, aufgrund ihres Alters aber kaum noch gestaltende Kraft entfalten können.

Die Entwicklung europäischer Völker zu Minderheiten in ihren ursprünglichen Heimatstaaten wird sich ab dem Jahr 2040 mit dem Ableben der geburtenstarken Jahrgänge deutlich beschleunigen.

Um 2050 wird sich der Migrantenanteil in den meisten west- und mitteleuropäischen Staaten voraussichtlich zwischen einem Fünftel und einem Drittel der jeweiligen Bevölkerung bewegen. In der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts werden ethnische Europäer dann landesweit und in allen Altersgruppen zu Minderheiten werden.

In Großbritannien wird dieser Punkt nach aktuellen Prognosen zwischen 2060 und 2070 erreicht werden, und in Frankreich, den Benelux-Staaten sowie Deutschland und auch einigen skandinavischen Staaten einige Jahre später.

Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig. (Jürgen Trittin)

(Auszug aus einem Artikel von Thomas Schmidt, den ganzen Beitrag gibt es bei der Sezession im Netz)

PI-Beitrag:

» Was ist ein Völkermord gemäß UN-Definition

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Wenn ich das Bild sehe und den Artikel lese wird mir kotzeübel.
    Ich kann meinen Kindern nur immer wieder raten, haut ab aus Deutschland, haut ab aus Europa.

  2. Frau Murksel meint, das Ziel Deutschland abzuschaffen, sei auch in einem kürzeren Zeitraum zu bewältigen: Refugees welcome! Deutschland hat fertig, leider!

  3. Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung. Ich habe vier Kinder, falls die Frage auftaucht.

    Also nicht jammern, sondern f*cken, f*cken, f*cken!!!

  4. Das ist wie mit den Wespen, haben die etwas süßes gefunden kommen immer mehr.
    Wir werden wenn keine Änderungen vorgenommen werden, von den Negern überschwemmt werden.

  5. Bald wird die Bundesregierung beschliessen eine Mauer rund um Deutschland zu bauen damit die restlichen Deutschen im Land bleiben müssen.

  6. Meine These (seit vielen Jahren): die Deutschen leben auf dem Land und realisieren die Zustände im eigenen Land nicht.

    Medial durch das große Schweigen begleitet tun Deutsche eben auch andere Dinge als die neuen Herren… wer Sportarten wie Wandern, Reiten, Modellflugzeugbau u.ä. betreibt hat NIE Kontakt zum Bevölkerungsaustausch…

    …und die Berufstätigen fahren vom Neubaugebiet im stadtnahen Dorf zum Büro und zurück… ich nenne es „Inselhüpfen“… und auch hier NULL oder wenig Kontakt mit den neuen, realen Verhältnissen…

  7. „In Brüssel wurden 2006 mehr als 55% der Neugeborenen von muslimischen Müttern geboren.“
    —————————————————–
    Mein heißer Favorit für die erste, nahezu komplett kollabierende europäische Großstadt. Die Hauptstadt der EUdSSR – was für eine Ironie der Geschichte….
    Für die Aufrechterhaltung von ein paar Glitzerfassaden und schönen, bedeutungsvollen TV-Bildern wird es natürlich immer noch reichen.

  8. #2 dwM
    Das ist einerseits gut und schön aber wer möchte heutzutage seinen Kindern zumuten sich ständig mit Horden anderer Kulturen herumschlagen zu müssen.

  9. #9 Davi55

    Da müßen sie eben durch, ganz einfach. Ich wohne in Neukölln, mir braucht keiner was zu erzählen.

  10. #10 dwM
    klingt mir irgendwie herzlos, aber ich möchte das jetzt nicht weiter vertiefen.

  11. Tja Leute, der Großteil der „Bevölkerung“ ist immer noch gleichgültig oder meckert nur hinter vorgehaltener Hand.

    Am Samstag war ich bei Widerstand Bautzen. Leider waren wir nur ein kleines Häufchen, obwohl die Redner wirklich gut waren und teilweise weite Anfahrwege in kauf nahmen.
    Dazu kommt, daß wir uns immer wieder „spalten“ lassen.

    Ich bin fest davon überzeugt, daß der Großteil seinen Ar… erst heben wird, wenn uns hier die Bomben um die Ohren fliegen.

    Wie ich den „Nachrichten“ täglich entnehmen kann, ist die Umvolkung das Endziel aller unserer Blockparteigenossen!
    Selbst wenn es die Menschen hier irgendwann begreifen sollten, es wird zu spät sein!

  12. Lieber „herzlos“ als feige. Denn es ist die Feigheit, Trägheit und Verantwortungslosigkeit der autochonen Deutschen, die diese Zustände erst ermöglichen.

  13. Der Bevölkerungsaustausch ist nicht ‚im Gang‘ er ist bereits vollzogen … gerade besuchte ich die Kleinstädte Leer, Weener und Papenburg … junge südländische Menschen soweit das Auge blickt … und alle scheinbar im Müsiggang, möglicherweise arbeiten die alle in der Industrie auf Nachtschicht, das es Ihnen ermöglicht tagsüber in Grüppchen durch die Fußgängerzonen zu schlendern oder im Café zu sitzen … und dann die jungen südländischen Frauen aus der Gruppe mit multiplen Wohnstätten, keine 20 und je 1 Kind an der Hand, eines im Kinderwagen und eines im Bauch … und dazwischen deutsche Alte am Stock oder im Rollator über die in 10 Jahren kein Mensch mehr spricht … Freunde, es ist zu spät, wir bewegen uns mit Wucht in Richtung eines MultiKultiDritteWeltLandes mit Slums und No Go Areas als Wohnstätte für die Armen und Gated Cummunities für die Reichen …
    Übrigens: In Papenburg wurde mir tatsächlich von zwei smarten, gut gegeelten, stylisch gewandeten Jungsüdländern völlig offen „will’se Acid?“ angeboten, am helllichten Tag … völlig abgefahren …

  14. Wird die SPD in Niedersachsen POPULISTISCH RECHTS?
    POPULISTISCH LINKS war sie ja schon immer.

    Ist das wieder mal eine lächerliche Hinhaltetaktik!!!!!???????
    Endlich raus mit den Illegalen!!!
    Den Weißekreuzplatz räumen!!!
    Die Verbrecher raus, allesamt!!!

    „Weil rügt Asylverfahren
    „Es läuft etwas grundsätzlich falsch“

    Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) erwartet von der Bundesregierung eine erhebliche Beschleunigung von Asylverfahren. Er kündigte zudem eine konsequente Ausweisung abgelehnter Asylbewerber an.“
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Weil-Abgelehnte-Asylbewerber-ausweisen

  15. #8 esper media analysis

    2070

    Kann ich mir durchaus vorstellen, wie die Geschichte anderer Länder beweist:

    1. Freie Wahl zws. Islam oder Tod
    2. Islam ist schön einfach, Denn der andere ist i.d.r. IMMER Schuld

    Dieses Wort solltet ihr euch schon mal einprägen:
    Harac ( kennt jeder Grieche/ ex Jugoslawe)

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Hara%C3%A7

    Bedeutet Tribut in seiner tollsten Form

  16. #6 Moralist
    „Meine These (seit vielen Jahren): die Deutschen leben auf dem Land und realisieren die Zustände im eigenen Land nicht.“

    Genau so ist es!
    Die Menschen hier in Ostsachsen sehen nie ein Kopftuch oder einen Müllsack herumlaufen. Sie glauben mir nicht, wenn ich sage, daß das auch hier sich bald ändern wird.
    Dazu kommt noch -wie jetzt gerade im DLF- die tägliche Gehirnwäsche der Medien. Es kommt mir vor, als ob uns die Systemmedien schon auf das neue Herrschaftssystem vorbereiten wollen!

  17. Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung. Ich habe vier Kinder, falls die Frage auftaucht.

    Also nicht jammern, sondern f*cken, f*cken, f*cken!!!

    Wer ernsthaft glaubt, ein Wettrammeln mit Afrika würde unsere Probleme lösen, sollte mal wieder etwas Blut von anderen Körperregionen ins Gehirn fließen lassen.

  18. #13 dwM (21. Jul 2015 09:35)

    Lieber „herzlos“ als feige. Denn es ist die Feigheit, Trägheit und Verantwortungslosigkeit der autochonen Deutschen, die diese Zustände erst ermöglichen.

    Sorry, hier muss ich aber mal vehement widersprechen. Es sind nicht die „autochonen Deutschen“, sondern gewissenlose Politiker, die zuerst im Lichte der Demokratie dem Volk vorgegaukelt haben, dem Volk zu dienen, dann dazu über gingen, das Volk zu regieren. … Für deutsche Kinder ist in Deutschland erst wieder Platz, wenn die „Demokratur“ mitsamt Importierter Deutschenhasser das Land verlassen haben.

  19. Koran 33;27
    Er gab euch ihr Land, ihre Wohnungen und ihr Vermögen zum Erbe, und (dazu) Land, das ihr (bis dahin noch) nicht betreten hattet. Allah hat zu allem die Macht.

  20. 3 dwM
    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder?

    Weil das politisch so gewollt ist.
    Wenn eine vernünftige Familien-Politik betrieben würde, dann hätten die Deutschen auch mehr Kinder.

    Heutzutage reicht es nicht mehr, wenn ein Mann als Alleinverdiener das Geld erwirtschaftet. Heutzutage muss die Frau mitverdienen, um sich ein Kind/Kinder leisten zu können.

    Man kann natürlich auch munter drauflos pimpern, sich in die soziale Hängematte legen und die Kinder auf Staatskosten aushalten lassen.
    Aus diesen Kindern entsteht dann die „Next-Harzt4-Generation“. Papa und Mama haben ja vorgelebt, dass man nicht arbeiten muss.

    Jeder normal denkende Deutsche möchte seinen Kindern was bieten können, möglichst unabhängig von Staatsleistungen.
    Wenn das finanziell nicht drinsitzt, lässt man es lieber bleiben. So schaut´s aus.

  21. #6 Moralist (21. Jul 2015 09:19)

    … tun Deutsche eben auch andere Dinge als die neuen Herren… wer Sportarten wie Wandern, Reiten, Modellflugzeugbau u.ä. betreibt hat NIE Kontakt zum Bevölkerungsaustausch… und die Berufstätigen fahren vom Neubaugebiet im stadtnahen Dorf zum Büro und zurück… ich nenne es „Inselhüpfen“… und auch hier NULL oder wenig Kontakt mit den neuen, realen Verhältnissen…

    Exakt so. Inselhüpfen ist ein sehr guter Ausdruck. Und das sind dann auch die Leute, die bei solchen Aktionen wie der des Hamburger Asylantenblattes ganz mitleidig für „Flüchtlinge“ spenden (beim Segeln trifft man auch keine Invasoren):

    Renate Tangermann, 74, ist mit einem Taxi zum Großen Burstah gekommen, aus Ahrensburg, mit fünf Paketen Bettwäsche. „Mein Mann ist im März gestorben, wir hatten eine Segelyacht mit acht Betten. Ich habe aufgeräumt, und man kann nun damit einen guten Zweck erfüllen, das macht einen froh“

    Was da für eine Völkerwanderung nach Deutschland einfällt und es als „ihr“ Land besetzt, wird hier klar:

    Bettina Buhr ist seit 21 Monaten ehrenamtliche Flüchtlingshelferin – „seit ich im Oktober 2013 von der Luthergemeinde gefragt wurde, ob ich Lust habe, mich ein halbes Jahr lang um etwa 300 Flüchtlinge zu kümmern.“ Damals war noch nicht abzusehen, welche Flüchtlingsströme Hamburg noch erreichen würden. Mittlerweile ist die Zahl ihrer Schützlinge auf 2200 angestiegen.

    JEDER hier auf PI konnte das „absehen“. Und zwar nicht 2013, sondern bereits 2006. Das Netz vergißt nichts. Mit jedem Urteil zu mehr Sozialkohle, mehr Bargeld, höheren Abschiebehürden, Aushebelung von Dublin II, kurz allem, was sich jeweils wie ein Lauffeuer in Afrika und Islamien rumsprach, wurde diese Masseninvasion der 3. Welt befeuert.

    Tut nicht so blöd, Schmierfinken!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205490577/Ich-kann-noch-weitere-Fuhren-gebrauchen.html

  22. #18 Eugen von Savoyen

    Es ist genau diese Ihre „Argumentation“, die den Untergang beschleunigt. Es geht nicht um wettrammeln, sondern um den Erhalt der Kultur und Zivilisation. Schlafen sie weiter, vermutlich allein.

  23. #17 Anusuk

    „per aspera ad astra“

    die Hoffnung besteht ja noch,
    dass wir nach Durchschreiten
    eines dunklen Tals dann doch
    einmal wieder eine Sonne sehen.

    vielleicht sind das aber erst unsere
    Kindeskinder – darum sollten
    wir jetzt schon Gegenwehr beginnen.

  24. #3 dwM

    „Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung.“

    Je weniger Menschenmaterial in einem bestimmten Wirtschaftsraum lebt, desto weniger Plastikpellen und Plastikgaloschen für Leibesübungen oder moderne Wählsprechapparate, die jetzt schon ohne Schnur funktionieren, können verschachert werden.

    Jeder, der der westlichen Wertegemeinschaft (WWG) angehört, als Aktionär z.B. an den Werten von Hans-Wolfshaut (Jack Wulfskin/Blackstone) oder einem Händi-Schuppen beteiligt ist, muß sich also dafür einsetzen, daß möglichst viel Menschenmaterial auf dem Wirtschaftsstandort Deutschland abgestellt wird, entweder durch Einfuhr von Menschenmaterial oder per Ficken/Eigenproduktion.

  25. @ #1 bayuware (21. Jul 2015 09:12)

    Liebe deutsche Kinder und Enkel,

    haut feige ab aus Deutschland! Werdet Nichtseßhafte, werdet Nomaden, werdet „Flüchtlinge“!

    Überlaßt – islamkonform – Deutschland den Eroberern, dann brauchen sich diese nicht mal beim Wegnehmen anzustrengen. Macht es wie die Neger: Stürtzt nicht die korrupte(n) Regierung(en).

    Verteidigt nicht Deutschland, nicht die deutschen Grenzen. Denkt einfach: „Nach uns die Sintflut!“

    Lauft faul und feige weg! Werdet „Flüchtlinge“, geht in ein fremdes Land u. nistet Euch dort ein.

    Wenn dann die Muslime nachkommen u. auch hier ihre Weltherrschaftsansprüche geltend machen, zieht feige weiter ins nächste Land. Überlaßt Eure jeweilige Heimat stets kampflos dem Islam.

    Toll!

    ++++++++++++

    Koran 33;27
    Er gab euch ihr Land, ihre Wohnungen und ihr Vermögen zum Erbe, und (dazu) Land, das ihr (bis dahin noch) nicht betreten hattet. Allah hat zu allem die Macht.

  26. Im Fernsehen wird übrigens auch unterschwellig ein sehr negatives Familienbild suggeriert. Kinder werden als Belastung dargestellt, und junge Familien erscheinen im Fernsehen nur im Zusammenhang mit Hartz4 oder Geldnot. Die Politik tut ihr übriges, oder Werbung wie diese : https://www.youtube.com/watch?v=l5om8VrgMTA

  27. #6 Moralist (21. Jul 2015 09:19)

    Nachtrag zu #23 Babieca 21. Jul 2015 09:56 (noch in Mod.): Meister im Inselhüpfen sind Politiker, die ausschließlich mit handverlesenen Asylanten in Kontakt kommen. Oder mit Funktionärs-Mohammedanern, die bei offiziellen Treffen Kreide gefressen haben und sich manierlich benehmen können.

    Die 3. Welt kennen sie nur von Staatsempfängen – oder etwas niederrangigeren Ebenen darunter – wo sie wiederum nur mit Funktionären dieser Länder zusammentreffen, die ebenfalls mit Messer und Gabel essen können. Daraus folgern sie dann: „Die sind genau wie wir.“

    Die mörderischen Horden, die gerne und ohne die geringste Hemmung Wohnungstüren eintreten, um zu rauben; die nur Gewalt und Faustrecht und das Recht des Stärkeren kennen, die werden dann auf das Volk losgelassen.

  28. #18 Eugen von Savoyen

    „Wer ernsthaft glaubt, ein Wettrammeln mit Afrika würde unsere Probleme lösen, sollte mal wieder etwas Blut von anderen Körperregionen ins Gehirn fließen lassen.“

    Ein Ehepaar lebt zu zweit in einem schönen großen Haus. Die Kinder haben das Elternhaus schon lange verlassen.
    Viele Leute kommen vorbei, manche blicken neiderfüllt auf das Anwesen, u.a. auch Ehepaare mit mehreren Kindern, die in einer Wohnung leben, die nicht allzu groß ist.
    Wem gehört also das Haus?
    Wäre mal interessant, welche Eigentumsethik manche hier zugrundelegen.

    Der Jenosse Mao lag richtig: Recht hat immer der, der die meisten Kanonen mit der höchsten Reichweite besitzt.
    Und da genau liegt das Problem: Wie sollen wir, technisch rückständig, wie wir sind, denn gegen die Wüstenländer den eine Chance haben, die hier als Invasoren mit ihren Krummsäbeln einfallen, gegen die Neger mit ihrer kräftigen Oberarmmuskulatur?

  29. Letztendlich wird die Handlungsfähigkeit eines Staates von der Demographie abhängen!

    Hagen, Kalifat Al-Kraft, Juli 2015:

    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/schaulustige-und-verwandte-behindert-retter-bei-arbeit-id10897643.html

    Großes Glück für einen 19-Jährigen am späten Samstagabend. Er war auf der Eckeseyer Straße in Höhe Bauhaus aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Er kollidierte mit zwei geparkten Pkw, einem Baum und zwei Metallbügeln, bevor er sich überschlug. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Fiat befreien, er blieb aber nahezu unverletzt und sollte nur zur Kontrolle eine Nacht im Krankenhaus verbringen.
    Platzverweise durch Polizei

    Den Rettungskräften wird der Einsatz aber wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Denn sie wurden sowohl von Angehörigen des Unfallopfers als auch von Schaulustigen behindert. Die Angehörigen, die mit mehreren Fahrzeugen vor Ort waren, hatten wohl befürchtet, dass der Verwandte in Lebensgefahr sei. Dies, so die Polizei, habe die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme behindert. Die Mutter des 19-Jährigen erlitt zudem einen Nervenzusammenbruch.

  30. @#3 dwM (21. Jul 2015 09:18)

    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung. Ich habe vier Kinder, falls die Frage auftaucht.

    Also nicht jammern, sondern f*cken, f*cken, f*cken!!!

    Alles ganz gut und schön, aber falls diese Frau mit 3 oder mehr Kindern ihren Mann leid ist, kann der sich auf Grund der Scheidungs- und Unterhaltsgesetze gleich einen Revolver an den Kopf setzen.

    Diese Gesetze sind eben genau dafür gemacht, deutsche Kinder zu verhindern, genau so wie der Abtreibungswahn!

  31. #27 Andi500 (21. Jul 2015 10:08)

    Im Fernsehen wird übrigens auch unterschwellig ein sehr negatives Familienbild suggeriert. Kinder werden als Belastung dargestellt, und junge Familien erscheinen im Fernsehen nur im Zusammenhang mit Hartz4 oder Geldnot.

    Ganz genau. Und jahrelang wurde alarmistisch von „Kinderarmut“ und „Altersarmut“ getrommelt. Jetzt, wo der Invasionstsunami rollt, heißt es ununterbrochen „Deutschland ist ein reiches Land“ und kann all die primitiven Massen problemlos behausen, füttern, bespaßen und finanzieren. Diese Widersprüche fallen den Journos, die solche Lügen im übrigen fleißig in die Welt gesetzt haben, gar nicht auf.

    Denn genau so wie die zu Propagandazwecken erfundene Wortschöpfung „Willkommenskultur“ war z.B. auch „Kinderarmut“ ein reines PR-Produkt (Details würden zu weit führen, vielleicht mal später).

  32. #28 Vielfaltspinsel (21. Jul 2015 10:13)

    Der Jenosse Mao lag richtig: Recht hat immer der, der die meisten Kanonen mit der höchsten Reichweite besitzt.

    Stalin würde sagen: „Wie viele Divisionen hat Merkel noch?“

    Kohl hatte 500.000 Mann unter Waffen mit 2200 schweren Kampfpanzern, das bunte Regime will unter 200.000 SoldatInnen (die auch gerne von der Gorch Fock plumpsen) mit 250 Panzern für Hochschwangere!

    Deutschland schafft sich ab!

  33. #19 Wonderland

    „Sorry, hier muss ich aber mal vehement widersprechen. Es sind nicht die „autochonen Deutschen“, sondern gewissenlose Politiker, die zuerst im Lichte der Demokratie dem Volk vorgegaukelt haben, dem Volk zu dienen, dann dazu über gingen, das Volk zu regieren. … Für deutsche Kinder ist in Deutschland erst wieder Platz, wenn die „Demokratur“ mitsamt Importierter Deutschenhasser das Land verlassen haben.“

    Und wer wählt jedesmal die Blockparteien?
    Das Problem ist, daß unsere Jugend keinerlei deutsche Werte mehr vermittelt bekommt! Ich sage zu meinen jungen Kollegen: “ Ihr habt keinen Glauben, kein Vaterland, keine Kultur, einfach nichts mehr.
    Nicht mal mehr den Bayern könnt ihr zujubeln, denn da spielen bald auch nur noch schwarze Moslems.

  34. Das heißt, in absehbarer Zukunft wird Europa genauso verelenden wie Afrika. Das haben dann die Amis und unsere Industrie super hinbekommen. Kennt jemand ein Land in Afrika, dass nach Verlassen der Weisen wirtschaftlich erfolgreich wurde? Nein, gibt es nicht. Die Schwarzen fahren wie unsere dämlichen Regierungen auch alles vor die Wand. Zuerst klauen die unseren Wohlstand und zum Schluss müssen wir auswandern, aber wohin? Wie wäre es denn, wenn interessierte Weise genau in die Länder auswandern, die sich jetzt in Afrika entvölkern? Dazu sollte die Bundesregierung ein Programm auflegen. Ich würde hier sofort mit meiner Familie abhauen. Deutschland hat nach meiner Meinung keine Zukunft mehr. Was zwei Weltkriege nicht geschafft haben, das schafft die gesteuerte Invasion von Unterschichten aus unterentwickelten afrikanischen Ländern. Wir bezahlen für die Ausbeutung der ehemaligen Kolonialmächte, Deutschland bezahlt wohl immer für alles, wie Juncker so treffend und sagte.

  35. Schwerter zu Pflugscharen:

    http://www.hna.de/lokales/hann-muenden/fluechtlinge-sollen-ehemalige-kaserne-osterode-5268350.html

    In der ehemaligen Rommel-Kaserne in Osterode, die seit 2004 leer steht, soll Niedersachsens fünfte Einrichtung zur Erstaufnahme von Flüchtlingen entstehen.

    Nadine Bunzler, Pressesprecherin des Innenministeriums, sagte auf Nachfrage der HNA, das Land verhandele darüber mit einem Privatinvestor, der Princess of Finkenwerder GmbH & Co. KG aus Stade.

    Zurzeit werde die Machbarkeit überprüft, Ergebnisse lägen noch nicht vor. Wieviele Asylsuchende in Osterode aufgenommen werden, stehe noch nicht fest; in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes würden in der Regel 500 bis 600 Menschen aufgenommen, so Bunzler. Das Land suche bis zu drei weitere Standorte für Erstaufnahmestellen. Eine dieser Einrichtungen soll noch dieses Jahr in Betrieb gehen, das soll die Ex-Kaserne in Osterode sein; eine weitere im ersten Quartal 2016.

    Wie berichtet, platzt die Erstaufnahmeeinrichtung in Friedland mit mehr als 1500 Flüchtlingen aus allen Nähten. Der Leiter der Einrichtung, Heinrich Hörnschemeyer, erwartet eine Entlastung für Friedland, wenn Flüchtlinge auf sechs oder sieben Anlaufstellen verteilt werden. Hilfe kommt von der Gemeinde Friedland: Sie hat für die Sommerferien ihre Mehrzweckhalle für die Aufnahme von Flüchtlingen bereitgestellt.

  36. #27 Babieca (21. Jul 2015 10:08)

    Genauso ist es! In meinem Bekanntenkreis lebt ein Ehepaar in einem kleinen Dorf, die auch schon eine Invasorenfamilie haben (eine Frau und 2 Kinder, Mann im Rollstuhl). Diese Familie soll sehr nett sein.Nun denkt Dorftante, alle Invasoren sind so nett…

    Wird Zeit, daß da auch mal Tret-Blackies antanzen, die das ganze Dorf terrorisieren! Obs dann imm noch heißt: „Die Armen wollen ein besseres Leben!“ ?

  37. #9 Davi55
    …wer möchte heutzutage seinen Kindern zumuten sich ständig mit Horden anderer Kulturen herumschlagen zu müssen.

    #18 Eugen von Savoyen
    Wer ernsthaft glaubt, ein Wettrammeln mit Afrika würde unsere Probleme lösen, sollte mal wieder etwas Blut von anderen Körperregionen ins Gehirn fließen lassen.

    Sehr richtig!
    Ich wage noch eines draufzusetzen und behaupte:
    Wer heutzutage noch mutwillig Kinder in dieses Deutschland setzt, der versündigt sich an seinen Kindern.

    Auch Udo Ulfkotte hat es in seinem aktuellen Buch „Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung“ geschrieben:

    Kinder, die heute in Deutschland geboren werden, werden in einem weitestgehend islamisierten Land leben müssen.
    (Sinngemäß! Kann es derzeit nicht nachschlagen, da ich das Buch verliehen habe.)

    http://www.kopp-verlag.de/Mekka-Deutschland.htm?websale8=kopp-verlag&pi=944400&ci=000338&ws_tp1=kw&ref=adg2015424&subref=Mekka-Deutschland&gclid=CObv7Nnk68YCFZCWtAodUHEOSQ

    Nein, diese Schuld will ich nicht auf mich laden. Sowas könnte ich keinem Kind antun. Ich werde eines Tages in Ruhe sterben können, ohne mir Sorgen um meinen Nachwuchs machen zu müssen.

  38. Neuer trend in NRW – Räuber passen sich dem demographischen Wandel an:

    Banden überfallen Rentner zu Hause

    (…)Nach Beobachtungen der Polizei reicht es vielen Kriminellen nicht mehr aus, nur das Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Sie wollten oft auch die Nummern für die EC-Karten von ihren Opfern erfahren. Polizeiexperte Spies: „Sie suchen in Telefonbüchern nach alten Vornamen und den zugehörigen Adressen. Dann kundschaften sie das Haus aus, steigen ein und bedrohen ihr Opfer. Das bekommt niemand mit – und es geht schneller, als das Haus zu durchsuchen.“ (…)

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/nordrhein-westfalen-banden-ueberfallen-rentner-zu-hause-aid-1.5251834

    „Alte Vornamen“ ist allerdings auch relativ. Womit heute wohl „Erna“, „Erich“, „Hedwig“ etc. gemeint sind, sind dann in naher Zukunft „Karin“, „Jörg“, „Petra“, „Stefan“ etc… Und irgendwann auch „Lea-Sophie“, „Kevin“, „Pia“, „Mia“……

  39. BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH = EIN RASSISTISCHES PROGRAMM HÖCHSTER GÜTE!

    UND DANN SKANDIEREN DIE LINKEN, KRITIKER DIESES PROGRAMMS SEINEN RASSISTEN!!!

  40. Die Frage, die mich am meisten interessiert: Ist das umkehrbar? Oder ist dieses wunderbare Land definitiv verloren?

  41. #15 Marie-Belen

    Er kündigte zudem eine konsequente Ausweisung abgelehnter Asylbewerber an.
    ———–
    so so..hat der Weil auch gesagt,nach wohin er
    die abschieben will..war doch letztens gerade
    hier zu lesen,wer alles seinen Abschaum nicht
    wieder haben will…
    Die Schwarzen,wirds wohl nicht treffen..
    Das ist gewollt und wäre voll Nazi..

    Bleibt noch der Balkan..

    Ich bin dafür das wenn schon,,dann Kinder bleiben dürfen
    um in Sicherheit zu sein..begrenzt bis
    10 Jahre..
    Frauen und Mädchen,die vor sexuellen Übergriffen und Versklavung nicht sicher sind..siehe Jesiden.

    Aber die 90% Männer,die hier aufschlagen,
    sollen was in ihrem Land auf die Beine stellen und nicht vor Verantwortung flüchten..
    oder ihrer eigenen Mittäterschaft,welches zum
    Beispiel Syrien betrifft.
    Terroristen,Islamisten,Muslime,braucht kein Mensch..

  42. #44 no_borders_no-minirock (21. Jul 2015 10:43)

    Uns kann nur noch ein Wunder oder eine Katastrophe retten!
    Falls alles so weiter läuft wie bisher, ist der Endsieg des Islam nicht mehr zu stoppen!

  43. # 44
    Ne ,das ginge mit ein paar Politikern die Eier in der Hose haben und bestehende Gesetze anwenden Ruck zuck. Nur – bei den Islamarschkriechern und Multi Kulti besoffenen wird sich wohl nichts ändern. Bevor die zugeben, daß sie unfähig sind, lassen sie Deutschland lieber untergehen.

  44. #35 Eurabier

    „Kohl hatte 500.000 Mann unter Waffen mit 2200 schweren Kampfpanzern, das bunte Regime will unter 200.000 SoldatInnen (die auch gerne von der Gorch Fock plumpsen) mit 250 Panzern für Hochschwangere!“

    Oh ja, die BUNTE Wehr habe ich als Feindmacht ja ganz vergessen.
    Wir müssen alle feindlichen Truppen addieren, um deren Gesamtstärke zu ermitteln, also die Muskelpakete der Neger, die Soldatinnen der BUNTEN Wehr und die Krummsäbel der Invasoren aus Südland.
    Ach ja, dann gibt es ja noch die NATO. Seit dem Überfall auf die Serben dürfte ja wohl klar sein, auf wessen Seite die steht.

    Nun unsere Seite: Ich habe ’ne ganze Menge Dachlatten auf dem Grundstück liegen. Irgendwo im Keller noch ein paar Wasserspritzpistolen.

  45. #42 media-watch

    „BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH = EIN RASSISTISCHES PROGRAMM HÖCHSTER GÜTE!

    UND DANN SKANDIEREN DIE LINKEN, KRITIKER DIESES PROGRAMMS SEINEN RASSISTEN!!!“

    Wenn jemand als Natzieh oder Rassist gilt, ist das ganz allein noch kein sicherer Beweis, daß man sich auf den auch wirklich verlassen kann.
    Jemandem, der nicht als Natzieh oder Rassist gilt, traue ich nicht über den Weg. Das ist im allerharmlosesten Fall ein durchfallkonservativer Mucker.

    Ich bin ein proweißer Rassist. Meine Jacke ist mir näher als die Büx, meine Familie näher als die Hempels drei Straßen weiter, das Gedeihen meines deutschen Vaterlandes wichtiger als der Ertrag der Reisernte in Hinterchina.

  46. Aber schon komisch das die Iphone´s und Handys nicht verloren gehen.
    Ich beobachte es täglich am Hamburger Hauptbahnhof was da so ankommt.Es sind definitiv Wirtschaftsflüchtlinge. Gute klamotten an, Iphone in der Hand und sogar noch ein teuren „Kopfhörer“. Erst gestern wieder gesehen. Man muss nur mit offenen Augen durch die Stadt laufen. ich verstehe einfach nicht das viele das nicht sehen oder sehen wollen.

  47. #3 dwM (21. Jul 2015 09:18)

    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung.

    Ich bin nicht ganz Ihrer Meinung. Im Gegenteil ist es eine eigentliche Pflicht einer fortgeschrittenen Gesellschaft, ihre Anzahl in Stagnation bzw. leichtem Rückgang zu halten. Da ist eine Geburtenrate von 1.5 vernünftig – genug, um den Fortbestand zu sichern, aber nicht soviel, dass die Bevölkerungsexplosion weitergeht.

    Wer das Gefühl hat, die Explosion in Europa sei nicht so schlimm, vergegenwärtige sich die Entwicklung der letzten Jahrhunderte:
    Beispiel Schweiz:

    500: etwas über 100’000
    1500: ca. 1 Mio.
    1850: 1,6 Mio.
    1930: 2,5 Mio.
    1960: 4,0 Mio.
    1980: 6,2 Mio.
    2000: 7,5 Mio.
    2015: 8,2 Mio.
    2020: ca. 10.0 Mio.

    Der zivilisatorische Fortschritt der europäischen Völker hätte diese Entwicklung nun sanft gebremst. Die gegenwärtige Völkerwanderung – historisch die grösste und vo allem schnellste aller Zeiten – hebelt den Gesundungseffekt aus, weshalb auch CIA und Demographen mit ziemlicher Sicherheit die ethnischen Konflikte voraussagen.

    Aber die Strategie „wir müssen mehr werden“ hätte auch eine Alternative: Grenzsicherung. Die Tschechen haben auch eine vorbildlich tiefe Reproduktionsrate [Produkt von Geburtenrate und negativer Generationendauer], grenzen sich aber ohne Mühe ab.

  48. @#3 dwM (21. Jul 2015 09:18)

    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung. Ich habe vier Kinder, falls die Frage auftaucht.

    Also nicht jammern, sondern f*cken, f*cken, f*cken!!!
    —– ——— ‚——
    Ich glaube, das würden viele tun, wenn sie die Wahl und Unterstützung hätten. Erstens reichen im Schnitt nur zwei Gehälter, um sich überhaupt über Wasser halten zu können und den Sprössling einigermaßen gross zu ziehen.
    Ich Rede hier nicht von einer Luxusfamilie.
    Wenn du als Frau weiter arbeiten willst, hast du meist keine Chance richtig in den Beruf zurück zu kommen, denn :
    Chefs wissen, dass eine Mutter im Krankheitsfall eines Kindes meist zu Hause bleibt und auch nicht mal eben Überstunden schieben kann
    Dann soll man und Frau örtlich flexibel sein und überhaupt flexibel hoch drei.
    Glaube nicht, dass hier jeder optimale Bedingungen hat, ein Kind vernünftig gross zu ziehen. Mit aller Zuwendung die es brauch.
    Die aaanderen sehen das entspannt. Arbeiten eh nicht und die kids lungern meist wahrlos auf der Strasse rum oder in Kaufhäusern, die sie als Spielplatz betrachten. Eltern kassieren gut Kindergeld und brauchen sich um Flexibilität im Job keine Gedanken machen.’welche Werte wollen die sich weitergeben????

    So verantwortunglos handelt kein vernünftiger Europäer. Der Vergleich der Geburtenrate in Europa beweidet das( ausser vielleicht Bosnien , Albanien und Kosovo)
    Denkt mal drüber nach…

  49. #53 ossi46

    Was ist mit dem nicht in Ordnung?
    Vor allem, was sind das für Gründe zur Flucht??
    Dann müsste der gesamte Balkan rüber machen und nicht nur die Sh warzen.

  50. @dwM

    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder?

    Das geht Dich und die Politiker und die Flüchtlinge einen feuchten Dreck an. Wir können Kinder haben so viel oder so wenig, wie wir wollen.

    Die Politik hat das nicht beeinflussen zu wollen und schon gar nicht mit Fremden zu ersetzen, sondern das so hinzunehmen, wie es IST, und die Sozialsysteme entsprechend anzupassen. Das wäre problemlos möglich und sehr viel viel billiger und umweltfreundlicher als das Auffüllen mit Fremden.

    Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung.

    Nein.
    Weniger Leute brauchen weniger Waren. Es besteht nicht der geringste Grund, das Land mit Fremden zu fluten, nur weil die Geburtenrate zurückgeht. Im Gegenteil! Gerade, wenn ein Volk sich unter dem Erhaltungsniveau vermehrt, sollte man nicht auch noch für Stress sorgen, der sensible Menschen von der Fortpflanzung abhält.

    Auch mit 40 Millionen Deutschen wären wir noch eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt.

    Ich habe vier Kinder, falls die Frage auftaucht.

    Und ich habe 14 Kinder. Das mag der eine oder andere vielleicht nicht glauben – was eine sehr vernünftige Entscheidung ist. Etwas weniger vernünftig ist es hingegen, in einem anonymen Foren, wo das nicht nachprüfbar ist, vulgär mit angeblichen Fortpflanzungserfolgen zu prahlen.

    Wir sollen also glauben, kuchengute Politiker und verantwortungsbewusste „Flüchtlinge“ sind ehrlich besorgt um uns, weil wir nicht genug Kinder haben und müssen uns daher zu Hilfe eilen?

  51. #3 dwM (21. Jul 2015 09:18)

    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder?

    Weil die Deutschen ihren Kindern eine sichere Zukunft geben wollen. Dazu gehören sichere und gut bezahlte Jobs mit Planungssicherheit und familiengerechter bezahlbarer Wohnraum. Und all dies ist Mangelware und wird umso rarer werden, je mehr Migranten nach Deutschland kommen.
    Wer dies nicht glaubt, suche mal in einer beliebigen Großstadt in Deutschland eine bezahlbare Wohnung für seine mehrköpfige Familie! (Deutsche Familien werden aus den Großstädten durch skurril hohe Wohnungspreise regelrecht weggeekelt, deshalb gibt es dort auch kaum noch Deutsche, aber umso mehr zugewanderte Hartz-IVer)

  52. #6 Moralist (21. Jul 2015 09:19)

    Meine These (seit vielen Jahren): die Deutschen leben auf dem Land und realisieren die Zustände im eigenen Land nicht.

    Völlig richtig! Und das ist, betrachten wir es einmal technohistorisch/logistisch, seit Beginn der 70er Jahre so. Ab diesem Zeitpunkt war es nämlich möglich, die Stadt zu verlassen und aufs Land zu ziehen.

    Es gab ein funktionierendes öffentliches Nahverkehrssystem. Und die meisten von uns hatten ohnehin bereits ein Auto.

    Also zogen wir aufs Land. Warum? Weil es keinen Grund gab, weiterhin in einer beengten Mietwohnung in der Stadt zu wohnen, wenn man alternativ doch im eigenen Haus auf em Land wohnen konnte.

    Eine folgerichtige und vernünftige Entscheidung.

    Seit Mitte der 90er und der sich damals schon anbahnenden Bedeutung des Internet gibt es absolut keinen Grund mehr, in der Stadt zu wohnen.

    Die Stadt als fortschrittliches Siedlungsmodell hat spätestens durch das Internet alle ihre Vorteile verloren!

    Die Stadt ist nur für Kriminelle interessant, deren Ziel es ist und sein muss, in der Anonymität der Masse unterzugehen.

  53. @ dwm

    Es ist genau diese Ihre „Argumentation“, die den Untergang beschleunigt

    Meine Argumentation war, das „fic*en, fic*k, fic*ken“ (ihre Worte) das Problem nicht lösen wird.
    Was Sie da rein interpretieren ist Ihr Problem.

    Ich könnte jetzt eine längere Abhandlung über die Auswirkungen einer Bevölkerungsstagnation in einem technisch hoch entwickelten Land schreiben (ob sie es glauben oder nicht, die ist positiv) und über die Auswirkungen von fic*en, fic*en, fic*en (das ist nämlich einer der Gründe, warum Afrika nichts auf die Reihe kriegt), aber ich habe das Gefühl da könnte ich genauso gut mit meiner Schrankwand diskutieren.

    Neben verantwortungslosen Politikern sind Ignoranten wie Sie eines der größten Probleme dieses Landes.

  54. #59 Eugen von Savoyen (21. Jul 2015 14:08)

    ob sie es glauben oder nicht, die ist positiv

    Allerdings nicht für die globalistische Konsumgüterindustrie. Und das genau ist der Casus knacktus.

    Ansonsten völlig d’accord.

  55. Kinderwunsch ist da oder nicht. (fast) bedingungslos. Der Grund Kinder zu wollen ist einfach: Mit Kindern leben zu wollen! Das lässt man sich doch von der Politik nicht verderben.
    Viele junge Paare sehen gar nicht das Leben mit Kindern. In der Reklame wird mit erwachsenen Freunden Party gemacht, im Job soll man 24/7 aktiv sein inklusive regelmäßige Weiterbildung. Man kann nicht alles haben. Aber wer keine Kinder hat, will auch keine (gesundheitliche Gründe abgesehen)
    Aber so denke ich als treue Frau. Hm, wie würde ich als Mann denken:
    Ehevertrag und dann Kinder. So vermutlich, meine Frau müsste das verstehen.
    Wenn ich sage, dass ich 3 Kinder habe, dann sieht man mich an, als ob sie nicht wissen, ob ich leide oder nicht. Lieber 4 Kinder als keins!!! Das Leben wäre sonst keins. Was wäre das Jahr ohne Frühling und Sommer? NIX.

    #3 dwM (21. Jul 2015 09:18)
    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? ….
    Also nicht jammern, sondern f*cken, f*cken, f*cken!!!

    bisschen derb ausgedrückt, aber im tiefen Kern schon richtig! 🙂

  56. # 59
    „Die Stadt als fortschrittliches Siedlungsmodell hat spätestens durch das Internet alle ihre Vorteile verloren!“
    Völlig richtig!
    Ich finde es übrigens durchaus legitim, wenn man sich als Deutscher mit deutschen Interessen in einem ebensolchen Umfeld bewegt. Dies ist allein schon durch die unterschiedlichen Mentalitäten bedingt.

  57. Was ist der Unterschied zwischen EU und IS ?
    Eigentlich keiner mehr, nur das die EU bis jetzt noch nicht öffentlich zum heiligen Krieg gegen die Europäischen Christen aufgerufen hat.

  58. #60 Eugen von Savoyen (21. Jul 2015 14:08)

    “ … sind Ignoranten wie Sie eines der größten Probleme dieses Landes.“

    DAS Größte, zusammen mit Feigheit und Obrigkeitshörigkeit..

  59. #3 dwM (21. Jul 2015 09:18)

    Selber Schuld! Warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Hier liegt doch der Kern der Fehlentwicklung.

    Nun ja, warum zeugen Deutsche keine oder nur wenig Kinder? Das ist nämlich nicht das Ausgangsproblem sondern selbst eine Folgeerscheinung.

    Und es ist nicht so, daß treusorgende Politiker nun auf hilflos tolpatschige Art durch das Zulassen ungesteuerterter Invasion dieses plötzlich aufgetretene „Problem“ lösen wollen. Denn das ist nicht die Lösung sondern das Ziel. Und das „Demographieproblem“ nicht die Ursache sondern das Mittel zum üblen Zweck.

    Es ist bereits eine Folge jahrelanger gezielt familienfeindlicher Politik, daß fast nur noch in Unterschichten zahlenmäßig nennenswert Kinder produziert werden.

    Wie bei vielen anderen Dingen auch wird hier zuerst ein Problem konstruiert, möglicherweise erstmal noch unnötigerweise zum Problem deklariert und dann wird eine unangenehme aber „notwendige“ Lösung präsentiert und ungefragt umgesetzt.

  60. In dieser Zeit wo ununterbrochen Meldungen kommen bei denen einem komplett die Worte fehlen und man in einem Zustand ist wo man nicht anders kann als die Schotten dichtzumachen ist man froh um jeden Satz der lindert: Der Brand der Kathedrale von Nantes jedenfalls war nach kurzer Zeit wieder gelöscht.

  61. #67 Koranthenkicker (21. Jul 2015 15:25)

    Es ist bereits eine Folge jahrelanger gezielt familienfeindlicher Politik, daß fast nur noch in Unterschichten zahlenmäßig nennenswert Kinder produziert werden.“

    Durchaus einsichtig, aber warum sollte wer eine solche tödliche Politik betreiben. Conspiracy theory.

  62. Wenn man sich vor Augen hält, dass hier alleine 600 000 abgelehnte Asylanten leben, mit Kosten von ca. 1200 € pro Nase, auf der anderen Seite bei einer Geburtenrate von 680 000, die Migrantenkinder darunter werden dabei leider nicht aufgelistet, könnte man jeder Familie mit einem Kind pro Monat zusätzlich 1058 € überweisen.
    Ein Wahnsinn.

  63. #69 Bachatero (21. Jul 2015 17:04)

    Durchaus einsichtig, aber warum sollte wer eine solche tödliche Politik betreiben. Conspiracy theory.

    Klingt so und es liegt mir sehr fern, überall VTs zu vermuten und diese ist auch nicht meine „Erfindung“. Aber es spricht leider sehr viel dafür, daß es so einen „wer“ gibt, was auch immer für irre Ideen diese Leute leiten.

    Daß derzeit viele grundsätzliche Probleme nicht mit den offensichtlich wirksamen Methoden gelöst werden und stattdessen schöngeredet und zu Positivem umgelogen, bestätigt zumindest die aktuelle Böswilligkeit und unfaßbar kriminelle Energie die hier herrscht.

    Zum Beispiel wurden trotz eindeutiger Erfahrungen während des G7-Gipfel danach keine dauerhaften Grenzkontrollen wiederhergestellt.

    Das erwiesenermaßen funktionierende System der Australier „no way“, daß nebenbei auch das Ertrinken beenden würde, wurde abelehnt.

    Statdessen werden per Marine-Schlepperservice, Barauszahlungen, Willkommenswahnsinn etc. noch ansteigende Mengen von ungebildeten und unfreundlichen Staatsgästen angelockt.

    Da wird es eher zur VT, an Zufall und Zusammenhangslosigkeit zu glauben.

  64. #71 Koranthenkicker

    „Da wird es eher zur VT, an Zufall und Zusammenhangslosigkeit zu glauben.“

    Nö.
    Entscheidungs- und Handlungssubjekte wie „Zufall“ oder „Zusammenhangslosigkeit“ gibt es nicht.
    Mächte sind ausschließlich:
    a) Naturgesetze (z.B. Schwerkraft)
    b) Flora: Birke schmeißt ungeniert ihren Dreck ab, die arme Hausfrau kann dann tagelang putzen.
    c) Fauna: Hund beißt Briefträger.
    d) Exemplare der Art homo sapiens sapiens.

    Eine Verschwörung ist eine nichtöffentliche (geheime) Absprache.
    Z.B.: Nettes Stelldichein von Chef und Sekretärin. In der Zeitung wird es nicht berichtet, der Tüp teilt es seiner Ollen natürlich nicht mit.

    Eine Verschwörungstheorie ist eine Theorie über Geschehnisse, die nicht als Offenkundige in allgemein zugänglichen Medien stehen.
    Z.B.: Die Gattin glaubt es nicht, daß der Ehemann wegen hohem Arbeitsanfall noch bis 23 Uhr im Büro sitzen muß. Ihre Verschwörungstheorie: Der hat was mit der Sekretärin.

  65. #71 Vielfaltspinsel (21. Jul 2015 20:13)
    Ist das nicht ein bißchen Koranthenkickerei oder so ähnlich? ;-)
    Aber richtig, ich meinte das in dem meist implizierten Nebensinne von „VT“, daß eine Theorie fern jeder realistischen Wahrscheinlichkeit ist. Allerdings in diesem Fall ohne Verschwörung und dafür einem ziemlichen Schuß Leichtgläubigeit.

  66. #72 Koranthenkicker

    „Ist das nicht ein bißchen Koranthenkickerei oder so ähnlich?“

    Nein. Eine Verschwörung ist eine Verschwörung. Eine Theorie ist eine Theorie. Kein Vertun.

    „Aber richtig, ich meinte das in dem meist implizierten Nebensinne von „VT“, daß eine Theorie fern jeder realistischen Wahrscheinlichkeit ist.“

    Warum soll die angesprochene Verschwörungstheoretikerin daneben liegen? Was ist jetzt genau daran unwahrscheinlich, daß ihr Ehegatte ein unverbesserlicher Schürzenjäger ist, der tatsächlich etwas mit seiner Sekretärin hat?

    Warum sollte eine Theorie nicht wahrscheinlich sein? Von Darwin z.B. halte ich sehr viel.

    „Allerdings in diesem Fall ohne Verschwörung“

    Klar. Wie ich sagte: Der Zufall ist kein Entscheidungs- und Handlungssubjekt.

  67. #69 powerage49 (21. Jul 2015 17:04)
    Wenn man sich vor Augen hält, dass hier alleine 600 000 abgelehnte Asylanten leben, mit Kosten von ca. 1200 € pro Nase, auf der anderen Seite bei einer Geburtenrate von 680 000, die Migrantenkinder darunter werden dabei leider nicht aufgelistet, könnte man jeder Familie mit einem Kind pro Monat zusätzlich 1058 € überweisen.
    Ein Wahnsinn.

    #######################

    Und glaub mir, die werden auf biegen und brechen versuchen, hier ein Kind mit einer Deutschen zu zeugen, um dann evtl doch noch anerkannt zu werden.

  68. Meine Nachbarn aus verschiedenen islamischen Ländern haben mir erklärt, dass der „Islam zu Deutschland gehört“ und „ihr Islam in Deutschland über uns Deutsche siegen wird“, weil die Regierung bestimmt hat, dass „der Islam zu Deutschland gehört“. Mir gegenüber verheimlichen die gar nicht was sie wollen.
    Sie lieben ihren Propheten. Außerdem sagten sie, die deutschen Männer taugen sowieso nichts und die deutschen Frauen seien auch nichts.
    Selbige Personen haben viele Kinder, gehen nicht arbeiten. Ich gehe arbeiten. Viele Kinder sprengt mein Budget.
    Ich finde diese Realität auch absurd.

  69. #64 Da bin ich mir nicht mehr so sicher.
    Ich werde samt Kinder auswandern. Ich hoffe, dass wir die erforderlichen 2 Jahre zur Vorbereitung noch überleben in diesem Land.

  70. Viele würden auf die Straße gehen:
    warum machen sie es nicht:
    Angst das die deutsche Regierung dafür sorgt, dass sie ihren Arbeitsplatz verlieren,
    Angst, weil sie begründen: es wird sich nichts ändern, weil die deutsche Regierung absolut desinteressiert am Wohl der Menschen in dem Land regiert.
    Wir leben hier wider die „lügenden Gebildeten“ in einer Gesellschaft in der sich deutsche Menschen in ihren Wohnungen verstecken, um nicht entweder du bist Unterschicht (Soziologenerfindung), du bist PISA-Blöd (OECD-Erfindung), du bist ein demographisches Problem (EU-Erfindung), du brauchst eine Therapie bei jedem Problemfall (Psychologen-Erfindung), du bist faul und brauchst ein Fordern gegenüber Menschen mit Ausbildung (weil es keine Arbeitsplätze gibt), du kostest die Rentenkasse und die Krankenkasse (weil du gelebt hast und älter geworden bist), du hast uns deine Kinder zu übereignen (Jugendamt) usw
    Und ich und meine Kinder sind zu schön und zu intelligent für so ein Land, wir gehen dorthin wo Deutsche leben, die …

  71. #77 sabineweb

    sag wohin ihr geht! Ich will unseren Plan B basteln und sammele Informationen.

  72. #75 sabineweb (21. Jul 2015 23:27)

    Ich gehe arbeiten. Viele Kinder sprengt mein Budget.

    Ist doch ganz einfach:
    Erhält man Sozialleistungen, hat man Planungssicherheit und jedes weitere Kind bedeutet de facto eine „Lohnerhöhung“.

Comments are closed.