A1Christian Ude war 21 Jahre lang dunkelroter Oberbürgermeister Münchens. Sein Vater Karl, der später wie auch sein Sohn Redakteur der Süddeutschen Zeitung wurde, hatte die Bücherverbrennung der National-Sozialisten auf dem Königsplatz als ein „Fest“ bejubelt. In der Tradition des rot-braunen Sozialismus ist auch das Faible des Sohnes für den Islam, der damals mit den Nazis voller ideologischer Überzeugung einen Pakt einging. Christian Ude setzt sich seit Jahren vehement für den Bau des Islamzentrums in München von Imam Bajrambejamin Idriz ein, obwohl jener bekanntlich als eines seiner Vorbilder den Waffen-SS-Militär-Imam Hussein Djozo nennt. Mit dem terrorunterstützenden Emir von Katar (Foto rechts unten) unterhielt sich Ude intensiv über die Realisierung des Skandalprojektes. Jetzt ist der rote Christian sogar dessen „Botschafter“ geworden. In der immer islamfaschistischer werdenden Türkei (Foto rechts mit Erdogan) ist er Namenspatron des „Christian-Ude-Kulturzentrums“ im ostanatolischen Pülümür, wo er auch „Ehrenbürger“ ist.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Münchner Merkur berichtet über das „prominente Kuratorium“ mit Ude an der Spitze:

Diese Woche traf sich das Gremium zu einer ersten gemeinsamen Sitzung im Nobel-Hotel Bayerischer Hof. „Es ist ein Kuratoium, in dem alle Teile der Gesellschaft vertreten sind“, sagte Idriz nicht ohne Stolz. „Juden, Muslime, Christen, Vertreter aus Kunst, Wissenschaft und Kultur.“ An die Spitze des Kuratoriums wurde Alt-Oberbürgermeister Christian Ude gewählt. Der hatte dem Münchner Forum für Islam (MFI) 2014 als eine seiner letzten Amtshandlungen das Gelände an der Dachauer Straße angeboten.

Einst war er ein Befürworter einer Moschee am Rande der Altstadt gewesen – die Idee wurde schließlich verworfen. Im Rathaus hatten viele eine repräsentative Moschee mitten in der Stadt abgelehnt. Ude beendete die Debatte schließlich für alle Seiten gesichtswahrend. Offizieller Grund: Sicherheitsbedenken. Nun also macht er sich das Projekt noch einmal zu eigen. „Viele Kuratorien sind nur ein schmückendes Beiwerk“, sagte er am Freitag. „Das ist mir zu wenig. Ich will nicht nur ein Grüß-Gott-August sein.“ Ude sagte, er wolle sich „wirklich für das Projekt einsetzen“. „Es geht jetzt ganz wesentlich darum, die Realisierung zu ermöglichen.“

Ude will dieses Islamzentrum wohl mit aller Macht durchdrücken. Das Kuratorium, das ihn dabei unterstützen möchte, liest sich wie das „who is who“ der islamkollaborierenden Szene. Bezeichnend, dass der frühere Großmufti Bosnien-Herzegowinas, Mustafa Ceric, auch mit von der Partie ist. Er hatte im Jahr 2008 in einem Aufsatz in einer CDU-nahen Zeitschrift bekräftigt, dass die Verpflichtung auf die Scharia für Moslems „immerwährend, unverhandelbar und unverzichtbar“ ist.

Hochbedenklich auch Aiman Mazyek: In seinem „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ ist die Islamische Gemeinschaft Deutschland vertreten, deren Vorsitzender Ibrahim El-Zayat der Führer der Muslimbrüder in Deutschland sein soll und der in Ägypten wegen Geldwäsche zugunsten einer verbotenen Organisation zu 10 Jahren Haft verurteilt wurde. Idriz ist mit seiner Islamischen Gemeinde Penzberg übrigens seit März dieses Jahres auch in diesem Zentralrat vertreten, was ihn damit auch wieder in die Nähe der Muslimbrüder rückt.

A3

In geradezu suizidärer Weise sind auch viele christliche und jüdische Verbandsvertreter dabei. Hier die Bildergalerie der kritiklosen Unterstützer und willigen Steigbügelhalter einer christen- und judenverfluchenden, demokratiefeindlichen, frauenunterdrückenden, gewaltverherrlichenden und tötungslegitimierenden totalitären Ideologie, wie sie im Merkur vorgestellt wurde:

A2

Im Merkur ist auch zu lesen, dass sich Ude als Geldbeschaffer betätigen möchte. Bis Ende des Jahres muss laut Ultimatum des Münchner Stadtrates zumindest der Betrag für das Grundstück – 4,425 Millionen Euro – beisammen sein. Die gesamte Islamkaserne soll 40 Millionen Euro kosten. Der lange geplante Sponsor, der Emir von Katar, ist offensichtlich definitiv abgesprungen. Jetzt soll der Sultan von Oman im Gespräch sein. Man darf gespannt sein, ob der Stadtrat ein weiteres Mal sein Ultimatum bricht und dann zum fünften Mal die Frist für Idriz verlängert, wenn er bis Ende Dezember die Kohle nicht vorweisen kann. Neben dem ausführlichen Artikel über dieses Kuratorium hat der Merkur auch einen Kommentar von Redakteur Felix Müller zu bieten:

Idriz hat sich sehr viel vorgenommen. Vielleicht zu viel. Einst hieß es, man brauche ein Grundstück, um einen Großspender überzeugen zu können. Dann hieß es, man brauche einen Architektenentwurf. Beides liegt nun seit fast einem Jahr vor. Einen Geldgeber gibt es nicht – dafür aber offenbar die endgültige Absage des umstrittenen Staates Katar. Und so kann es immer noch sein, dass Idriz scheitert. Zur Wahrheit gehört, dass das mancher im Rathaus gar nicht so schlimm fände. Man könnte auf elegante Art eine Diskussion – die man nie so recht zulassen wollte – auf viele, viele Jahre beenden: die mit den vielen Münchnern, die aus ganz verschiedenen Gründen keine große Moschee wollen.

Aus diesen Zeilen klingt eine immer größere Skepsis auch aus dem Münchner Rathaus heraus. Kein Wunder, schließlich hatte selbst Bayerns Innenminister Herrmann Imam Idriz wegen dessen Leugnung seiner extremistischen Kontakte als „Lügner“ bezeichnet. 67.000 Bürger haben ohnehin ihre klare Ablehnung durch die Unterschrift für das Bürgerbegehren gegen das Islamzentrum bekundet. Normalerweise müssten jetzt eigentlich alle Münchner die Möglichkeit haben, mit einem Bürgerentscheid über das Skandalprojekt abzustimmen. Aber dies will die Stadt München mit juristischen Finten verhindern.

Der Gerichtstermin für die Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht steht jetzt auch fest. Kein Witz: Am 11.11. um 11 Uhr. Zum kompletten Faschingsscherz hätte nur noch gefehlt, den Beginn auf 11:11 Uhr festzulegen. Die Verhandlung ist öffentlich, daher kann jeder interessierte Bürger kommen:

Mittwoch, 11. November
11 Uhr
Bayerisches Verwaltungsgericht
Sitzungssaal 4
Bayerstr. 30
München

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. „Pülümür“ – das habt ihr euch jetzt ausgedacht, könnte man meinen, hehe. Klingt ja wie Satire. 🙂

  2. Dummheit ist nicht heilbar. Das sieht man an Ude und den ganzen anderen Deppen die dem Islam hörig sind. Schaufeln die Gräber für die weiteren Generationen.
    Da bin ich mal gespannt wie sich das Münchener Gericht rauswindet.

  3. Sehr guter Artikel, wie sich die Integrationsministerin Aydan Özoguz die Zukunft Deutschlands vorstellt. Nämlich so, wie in den Ländern, aus denen die „Schutzsuchenden“ kommen:

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/09/aydan-oezoguz-prophezeit-deutschland-das-totale-chaos/

    Aydan Özoguz prophezeit Deutschland das totale Chaos

    Nun ist es Aydan Özoguz, die von Merkel den Staffelstab im Rennen um die Formulierung der
    größten Niedertracht übernahm, indem sie noch deutlicher als Merkel forderte, es seien die
    Deutschen, die sich integrieren müssten. Dabei sagt sie auch einen Satz, den wir unbedingt näher betrachten müssen. Einen Satz, der eine derartige Ungeheuerlichkeit darstellt, dass sein gesellschaftszerstörerisches Potenzial wie besagter Wald vor lauter Bäumen zunächst gar nicht auffällt.

    Nachdem Özoguz also die Integration der Deutschen fordert und sie mit entsprechenden Adjektiven (fundamentaler Wandel, anstrengend, schmerzlich) auf schwere Zeiten einstimmt, kündigt sie an, dass wir bald in einer Zeit leben werden, in der „das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden müsse.“ Was bedeutet das?

    Die drastischste Aussage verbirgt sich jedoch hinter dem Wörtchen „täglich“. Täglich also muss unser aller Zusammenleben neu ausgehandelt werden. Das konterkarriert nicht nur das Wesen von Recht und Gesetz, die beide Verlässlichkeit und Sicherheit herstellen sollen, sondern auch das Wesen von zivilisatorischen Errungenschaften wie kulturelle Wertübereinkünfte und Traditionen
    und bedeutet nichts anderes, als vollkommenes Chaos. Was gestern galt (ausgehandelt war), gilt heute nicht. Und morgen wird das nicht gelten, was heute gilt. Keiner kann sich mehr auf irgendetwas verlassen. Das ist, als würde man einkaufen und täglich spielen die Preise
    verrückt. Keiner weiß dann, was ein Brot morgen kostet – wird es billiger oder unbezahlbar sein?

    So auch im Sozialen. Darf ich als Deutscher die Straße heute in jenem Viertel noch überqueren? Müssen meine Töchter zum Schutze ihres Lebens Kopftuch tragen? Wer darf was in der Öffentlichkeit sagen, wenn beispielsweise Gewissens-, Rede- und Meinungsfreiheit täglich neu ausgehandelt werden? … Ist das, was heute normal ist, morgen diskriminierend oder ehrrührig? Beleidigt es dann den Islam, wenn ich eine Bockwurst mit Senf esse? Erhalte ich dafür eine Ermahnung, Stockschläge oder wird mir der Kopf abgeschnitten? Wer darf sich in welcher Form
    wogegen zur Wehr setzen? Was ist überhaupt noch Recht, wenn dem Recht der Charakter des
    zeitunabhängigen genommen wird? Worauf wird man sich überhaupt noch verlassen können?

    Alle, die in einem solchen Land leben müssen, wird dieser Zustand 24 Stunden pro Tag in die
    Mangel nehmen. Der psychische Druck wird unvorstellbar werden und Tausende arbeitsunfähig und krank machen. Der Wahnsinn wird zunehmen. Arme und Irre, die am Chaos ihren Verstand verloren haben, werden die Straßen bevölkern – menschliche Wracks, die der zerrissenen Welt nicht mehr gewachsen sind…


    Aydan Özoguz Aussage ist die Ankündigung einer unvorstellbaren Barbarisierung und
    Brutalisierung, die Ankündigung eines umfassenden Chaos und des totalen Niedergangs des Rechts. Dies ist – ebenfalls laut ihren Worten – dann ein Zustand, von dem „wir alle
    profitieren“ werden.

  4. […]Einen Geldgeber gibt es nicht – dafür aber offenbar die endgültige Absage des umstrittenen Staates Katar. […]

    Abwarten, der deutsche Arbeiter wird es zahlen.

  5. Nachdem gestrigen Wahlergebnis was sicher manipuliert sein dürfte, will es wenigstens hoffen, scheint der Vormarsch des Islam kaum noch gebremst werden zu können!
    Jetzt gibt es praktisch einen islamischen Gottesstaat bereits in Europa mit einem Mohamed Stellvertreter auf der Erde, namens Erdogan !

    ES ist kaum zu glauben und ich möchte nicht wissen was Merkel als islamische Denkerin und Gestalterin diesem Erdogan bei ihrem Besuch vor der Wahl in der Türkei versprochen hat!

    Was bitte soll geschehen hier in Deutschland wenn solche Menschen wie ein Herr Ude sich so, von der Mehrheit des Volkes unwidersprochen, zum Islam bekennen?

    Und wenn ich diese Jauch TV Sendung verfolge mich nur noch das blanke Entsetzen ergreift!

    Ist es nicht längst Zeit zu den Waffen zu greifen und wenn es nur Mistgabeln sein sollten?

    Mir macht es keinen Spass mehr durch die Strassen von Dresden zu laufen und mich als Depp zu fühlen!

  6. Einmalig in der Weltgeschichte was hier gerade passiert.—-
    Stellen wir uns mal vor in der arabischen Welt ruft jemand im Reichsten Land Katar auf, Atheisten, Christen, Homo, Lesben, Transsexuelle gehören nun zu Katar. Später wiederholt es der Emir und Al Dschasira verbreitet die Nachricht. Nun bricht in Deutschland Bürgerkrieg aus. Die meisten EU Staaten haben kein Interesse so viel unterschiedliche Leute in Glauben, sexuellen Vorlieben usw. aufzunehmen weil sie eben Angst vor genau so einen Bürgerkrieg haben.—-
    So, wohin zieht es die Flüchtenden? Nach Katar, weil die billige Fachkräfte brauchen und der Emir allen Deutschen Asyl und Rund um Vollversorgung Wohnung und Arbeit garantiert. Beim Eintreffen der ersten Flüchtlinge (Männer in kurzen Hosen und Frauen ohne Kopftuch)steht der Iman Ramlof winkend da und spricht vom „schönsten Tag in seinen Leben“. Die deutschen Flüchtlinge in den Erstaufnahmecentren bekommen selbstverständlich ihr Schweineschnitzel und ihr Bier inklusive eine Kapelle zum Beten. Und wenn im TV über die Flüchtlingswelle aus Deutschland auf Al Dschasira berichtet wird, nimmt man als Symbolbild zwei Frauen Hand in Hand im Minirock. Und natürlich sind ab sofort Äußerungen wie Ungläubige und Unreine als Volksverhetzung durch die Scharia zu Ahnen. Wenn Flüchtlingsfrauen oben Ohne baden gehen sind diese nicht zu Steinigen sondern von Polizei, Presse und Politik zu verschweigen oder als Einzelfälle abzutun.
    Den Nationalfeiertages teilt man indem man den Tag der offenen Kirche ausruft. Ab sofort ist der Koran in Schulen verboten, Kreuze sind erlaubt und Kapellen einzurichten. Inzwischen wird auch darüber Nachgedacht den Ramadan nicht mehr Ramadan zu nennen weil sich die Christen diskriminiert fühlen könnten. Muslimische Schüler werden verpflichtet Kirchen zu besuchen. Und muslimische Frauen machen in der Asylunterkunft die Männer-Toiletten sauber und müssen sich wegen ihres Kopftuches beleidigen lassen. Inzwischen haben sich in Katar auch Läden etabliert wo man vom Pornoheft bis hin zum Dildo alles bekommt. Auch Schweinezucht und Hundehaltung ist unter Auflagen möglich. In den Schulbüchern wird dann geschrieben, das Katar seinen Reichtum nur den deutschen Einwanderern verdankt. Die Willkommensklassen werden nicht nach Geschlecht getrennt und der Sportunterricht für Mädchen ist ausdrücklich erlaubt.
    ——————————————
    Was glaubt man, ob sich da ein Paar Moslems trauen würden durch Spaziergänge dagegen zu demonstrieren?

  7. Ude als Rechtgläubiger ist visuell gut getroffen.

    Als Ex-Wähler der SPD wünsche ich dieser Partei die Scharia an den Hals, ihre Blindheit gegenüber faschistischen Strömungen ist unerträglich.

    Die Scharia Partei Deutschlands zerlegt sich ohne Not und ganz von selbst. In BW bei der LTW 16 wird sie unter 15% durchmarschieren. Vielleicht wachen dann einige sozialistische Bückbeter auf.

  8. Ude&Co als Fahnenträger der >Geistekranken-Gilde, welche mangels Sozieller Intelligenz, diese Geisteskrankheit ISLAM aus eigenem Vermögen nicht los werden.

  9. #4 Libero1 (02. Nov 2015 10:03)
    […]
    Aydan Özoguz prophezeit Deutschland das totale Chaos

    Das weiß doch ohnehin jeder, dass wir, wenn die Massenansiedlung von aggressiven Raubnomaden und Primitivkulturen so weitergeht, an der Schwelle zu einem neuen Dreißigjährigen Krieg stehen und Europa, hier besonders Deutschland, zu einem einzigen Drittweltslum degenerieren wird.
    Im übrigen ist die Dame und ihre Familie a kein unbeschriebenes Blatt und die dürfte Deutschland als Kolonie des neuen türkischen Weltreiches betrachten – was viele Türken mittlerweile ungeniert sagen.

  10. Es ist eine Schande, wie diese ideologisch verblendeten Buntpolitiker dem deutschen Volk unbedingt diese menschenverachtende, kulturfremde Religion aufdrücken wollen.
    Die Herrschaften sollten sich lieber für den Bau von bezahlbaren Wohnungen für Deutsche mit geringem oder durchschnittlichen Einkommen in München einsetzen.

  11. „Flüchtlinge fragen nie nach Moscheen“

    sagte ein muslimischer Helfer in einem Artikel der ZEIT vom 11.10.2015

    Weiter wird dort über ihn gesagt:

    Zu den Moscheevereinen in der Umgebung hat er keinen Kontakt. Die meisten, sagt er, wollen mit anderen nichts zu tun haben. Einmal wurde er eingeladen, um seine Arbeit vorzustellen. Das war alles.

    Der BR berichtete am 16.09.2015 über den vom Bajrambejamin gegründeten „Helferkreis Münchner Muslime“ unter anderem das Folgende:

    Moscheen als Notlager

    Zusätzlich haben 20 muslimische Moscheegemeinden der Regierung von Oberbayern angeboten, bis zu 1.000 Flüchtlinge aufzunehmen. Die Behörde hat den Gemeinden gedankt, musste aber das Angebot bisher nicht in Anspruch nehmen. Noch gebe es genügend Plätze, sagte eine Sprecherin.

    Wäre interessant zu erfahren, ob dort die Flüchtlinge ihre Schuhe mit ins Moschee-Bettenlager nehmen dürften. – UND – Ob die Städte und Gemeinden nicht endlich bei sämtlichen Moscheegemeinden Deutschlands wegen Zwangseinquartierung interveniert haben. Und dabei meine ich nicht nur die Stadt München.

    Abgesehen davon:

    Der Idriz könnte dennoch mit einem gewissen Winkelzug zu einem Neubau kommen:

    Wenn er – mit staatlichen Fördergeldern! – einen riesigen Flüchtlings-Schläfer-Schlaf-Reaktor baut. Den kann er doch dann getrost umfunktionieren. Und sogar ausstatten mit Abschußrampe – ins Minarett!

    Wetten, dass …?

  12. Der wichtigste Satz ist der erste.
    Ude – 21 Jahre lang OB von München.

    Aber erst seit Herr Stürzenberger aktiv wurde, kommt so einiges ans Tageslicht.
    Ude konnte also ca. 15 Jahre schalten und walten wie er wollte und in dieser Zeit munter Minen legen oder Fakten schaffen.

    Der Stadtrat sagte übrigens, das es keine aussergewöhnlich längere
    Frist mehr geben werde.
    Soll heißen: Eine „normal“ längere Frist wohl doch.

    Und was heißt eigentlich EMIR VON KATAR oder
    SULTAN VON OMAN?
    Das sind für mich Phantasietitel.
    Ähnlich wie: Der Duke von New York.
    (Aus dem Film DIE KLAPPERSCHLANGE)

    Das auf 67.000 besorgter Bürger einfach drauf geschissen wird,
    zeigt einfach nur, wie verkommen und abgewichst das alles schon ist.

    ’s wird böse enden

  13. Vllt. sollte Michael Stürzenberger mal mit dieser Sippenhaft – Logik brechen. Was kann Ude für seinen NS affinen Vater ???

  14. Dem linken Schuft Ude passt die Rolle als Moscheebotschufter wie angegossen, einen besseren und willfähigeren Komplizen als diesen roten Überzeugungstäter findet man schwerlich.

    ——————-

    #4 Libero1 (02. Nov 2015 10:03)

    Sehr guter Artikel, wie sich die Integrationsministerin Aydan Özoguz die Zukunft Deutschlands vorstellt. Nämlich so, wie in den Ländern, aus denen die „Schutzsuchenden“ kommen:

    Im Gegensatz zu Ude kann ich die Ötzogutz sogar verstehen, die kümmert sich als mohammedanisch-türkische Kolonial-Politikerin wenigstens um ihr Volk und nutzt die verwahrloste Rückgratlosigkeit und Wertevergessenheit ihrer deutschen Kollegen, die in unverantwortlicher Weise darauf verzichten, den zuwandernden Ötzogutzens unmissverständlich klarzumachen, dass das Zusammenleben längst ausgehandelt ist – von uns Deutschen – und dass der, dem das nicht passt, unser Land zu verlassen hat.
    Und zwar unabhängig davon, wo der jeweilige Kültürabkömmling geboren ist.

    Dann wären wir nämlich auch Kültürkonvertiten wie den Ude los.

  15. „Es ist ein Kuratorium, in dem alle Teile der Gesellschaft vertreten sind“, sagte Idriz nicht ohne Stolz. „Juden, Muslime, Christen, Vertreter aus Kunst, Wissenschaft und Kultur.“

    Dem mörderischen, intoleranten Islam ist all das vollkommen unbekannt. Er will es auch nicht. Er hat aber instinktiv begriffen, daß es das Mantra des Westens ist. Dessen Achillesferse. Und so heuchelt der Islam verschlagen die westlichen Phrasen nach, um unter diesem Flecktarn</strike Kulturtarn Hegemonie zu erzwingen.

    Was nach wie vor in dieser vom Islam übernommenen Leierei "Juden, Muslime, Christen" fehlt, ist Säkular. "Juden" und "Christen" haben das in ihren Staaten mühelos hinbekommen. Also im Westen. Das sind auch Millionen Leute, die weder "Juden" noch "Christen" sind. Für den Islam unfaßbar.

    Im Islam ist Säkularität undenkbar. ALLES dreht sich ausschließlich um den Islam und seine Normen. Und wenn der Bajrambejamin von "Juden, Christen, Moslems" schwadroniert, dreht sich das – und das der Imam weiß das – um das islamische Verhältnis zu "Juden und Christen": Per Islam ausschließlich als "Islam herrscht, Juden und Christen sind unterworfen und gedemütigt" definiert.

    Islam = Igitt

  16. „Es ist ein Kuratorium, in dem alle Teile der Gesellschaft vertreten sind“, sagte Idriz nicht ohne Stolz. „Juden, Muslime, Christen, Vertreter aus Kunst, Wissenschaft und Kultur.“

    Dem mörderischen, intoleranten Islam ist all das vollkommen unbekannt. Er will es auch nicht. Er hat aber instinktiv begriffen, daß es das Mantra des Westens ist. Dessen Achillesferse. Und so heuchelt der Islam verschlagen die westlichen Phrasen nach, um unter diesem Flecktarn Kulturtarn Hegemonie zu erzwingen.

    Was nach wie vor in dieser vom Islam übernommenen Leierei „Juden, Muslime, Christen“ fehlt, ist Säkular. „Juden“ und „Christen“ haben das in ihren Staaten mühelos hinbekommen. Also im Westen. Das sind auch Millionen Leute, die weder „Juden“ noch „Christen“ sind. Für den Islam unfaßbar.

    Im Islam ist Säkularität undenkbar. ALLES dreht sich ausschließlich um den Islam und seine Normen. Und wenn der Bajrambejamin von „Juden, Christen, Moslems“ schwadroniert, dreht sich das – und das der Imam weiß das – um das islamische Verhältnis zu „Juden und Christen“: Per Islam ausschließlich als „Islam herrscht, Juden und Christen sind unterworfen und gedemütigt“ definiert.

    Islam = Igitt

  17. Super, nach dem Einmillionesten Grenzgänger, der wieder kein Facharbeiter ist, ist der eine oder andere Politiker enttäuscht kommt es nun wohl doch:

    http://www.n-tv.de/politik/CDU-Politiker-fordert-Rente-mit-70-article16262426.html

    Unsere einheimischen Fachkräfte können sich totschubbern – bis 70 hält zumeist noch nicht einmal ein Bürohengst durch – und die Willkommengeheißenen, naja, die können sich ja dann mal auf Staatskosten entspannt integrieren oder auch nicht, Hauptsache der Wirtschaft geht es gut.. Warum bin ich Depp nur das ganze Leben roboten gegangen und hab meine Gesundheit jetzt schon verheizt noch lange vor der Zahl X – sehr viel weniger hätte ich vermutlich auch nicht an finanziellem „Reichtum“, wäre aber unter Umständen gesünder..

    Schlimm, das das Volk nicht reagiert – hätte man früher nicht durchziehen können – nein, nicht einmal in Westdeutschland ! Naja, heute ist Montag =) vielleicht wird es langsam voller

  18. Wir, die Bürger, werden permanent mit dem Wort „Nachhaltigkeit“ bombardiert. Der Versuch zu ergründen, was nun unter „Nachhaltigkeit“ zu verstehen ist ergab folgendes:

    Drei-Säulen-Modell (Nachhaltigkeit)

    Anschließend an den Brundtland-Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen beschreibt die Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages „Schutz des Menschen und der Umwelt“ Nachhaltigkeit als die Konzeption einer dauerhaft zukunftsfähigen Entwicklung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Dimension menschlicher Existenz. Diese drei Säulen der Nachhaltigkeit stehen miteinander in Wechselwirkung und bedürfen langfristig einer ausgewogenen Koordination.

    Mit diesen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit sind im Wesentlichen gemeint:

    – Ökologische Nachhaltigkeit
    – Ökonomische Nachhaltigkeit
    – Soziale Nachhaltigkeit

    Der Begriff „Soziale Nachhaltigkeit“ ist wie folgt definiert:

    Soziale Nachhaltigkeit:
    Ein Staat oder eine Gesellschaft sollte so organisiert sein, dass sich die sozialen Spannungen in Grenzen halten und Konflikte nicht eskalieren, sondern auf friedlichem und zivilem Wege ausgetragen werden können.

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Drei-S%C3%A4ulen-Modell_%28Nachhaltigkeit%29

    In dem also durch Ude, Merkel & Harem der Islam nach Deutschland importiert wird, ist dieser soziale Frieden in Deutschland gefährdet … er wird gar vorsätzlich zerstört. Es ist eine belegbare Tatsache, dass mittlerweile offen die Sicherheitslage in Deutschland in Frage gestellt, von sozialen Unruhen und Bürgerkrieg gesprochen wird. Sieht man sich die Bilder der Invasion an, bestehen an solch einem Szenario keine Zweifel mehr.

    Merkels Ruf nach „Nachhaltigkeit“ ist also nur ein Lippenbekenntnis!>/b> Wir werden wieder einmal parteiübergreifend belogen!

  19. #7 burka

    Das hast du aber sehr schön blumig geschrieben 🙂
    Es klingt alles so aberwitzig und doch ist es genau das, wir hier von uns verlangt wird. Und dabei sollen wir uns gefälligst freuen.
    Es ist zum verzweifeln.

  20. #24 Wilde_Hilde (02. Nov 2015 11:01)

    Schlimm, das das Volk nicht reagiert – hätte man früher nicht durchziehen können – nein, nicht einmal in Westdeutschland ! Naja, heute ist Montag =) vielleicht wird es langsam voller

    „Die Bürger werden eines Tages nicht nur die Worte und Taten der Politiker zu bereuen haben,
    sondern auch das furchtbare Schweigen der Mehrheit!“
    (Berthold Brecht)

    ERHEBT EUCH! GEMEINSAM FÜR FAMILIE, VOLK UND HEIMAT!

  21. #19 Flotte Lieselotte (02. Nov 2015 10:51)

    Sippenhaft ist etwas anderes. Da soll jemand für eines anderen Taten geradestehen oder so.

    Hier geht es um eine INOFORMATION, aus der sich jeder selbst ein Bild formen kann (für mich ist diese Info aufschlussreich, denn es gab für viele Familien einen als absolut normal empfundenen Weg vom Parteigänger der NSDAP hin zur SPD).

    Wenn man so will – vorbildlicher Journalismus und entspricht genau dem Pressekodex.

  22. Am meisten kotzt mich an, dass diese linksgrünen, verblödeten Lügenmedien all diese illegalen Eindringlinge und Landräuber permanent und pauschal als Flüchtlinge bezeichnen.
    Wenn es mir in Deutschland wirtschaftlich schlecht geht und ich deshalb zum Beispiel nach Spanien einwandere, in der Hoffnung auf wirtschaftliche Besserstellung, bin ich dann ein Flüchtling in Spanien?
    Aber geht es nach der Logik und Meinung der Deutschland hassenden Grünen, ist kein Mensch auf dieser Welt illegal, egal wo er sich aufhält.
    Mit anderen Worten, öffnet alle eure Wohnungstüren, Haustüren und sonstige Grundstücke, es gibt kein Eigentum, es gehört euch nichts, es gehört allen gleichermaßen.
    Ihr hohlköpfigen Grünen, seht euch in der Natur um, jedes Tier verteidigt notfalls bis zum Tod sein Revier, vor allem, wenn es um den Schutz der eigenen Jungen geht und diese verdammte Pflicht haben auch Politiker gegenüber ihrem bioeigenen Volk, dafür werden diese Volksverräter primär gewählt!
    Also, auf geht’s ihr Politpflaumen, tut endlich was gegen die weltweite Eroberung der Islamisten und ihre Kopfabschneider-Henker und hört endlich auf, denen ohne jede Gegenwehr unser Heimatland zu überlassen.
    Ich Biodeutscher fordere die sofortige Schließung und den Abriss aller Moscheen in Deutschland und die sukzessive Rückführung der Islamisten in ihre Heimatländer, wo sie hingehören.

  23. Im DLF wird schon wieder über die Invasoren gefaselt.
    Ein Sozi aus München, Klaus Barthel, ledig!, noch keinen Handschlag getan ausser als Politlüger und -schmarotzer, seit 21 Jahren im BT.
    Der erklärt UNS, dass wir doch noch so rückständig seien. Wir müssen den Armen das GG vorleben, besonders die katholische Kirche.

    Und ein C*DU-ler hält das GG für das Maß aller Dinge, dieses Besatzungsstatut.

    Unsere deutsche/germanische Kultur ist tausende Jahre alt, und das ist die Grundlage unseres Gemeinwesens.

  24. OT

    Flüchtlinge wollen nicht auf die Bad Dürrheimer Dörfer

    Alles war in den Flüchtlingsunterkünften in Biesingen und Sunthausen für die Neuankömmlinge vorbereitet, aber keiner kam. „Uns fehlen die Worte“, zeigt sich die Leiterin der Abteilung Soziales bei der Stadtverwaltung, Sibylle Baumeister, fassungslos. Geplant war für 10.30 Uhr die Ankunft von sechs Tamilen aus Sri Lanka in der städtischen Flüchtlingsunterkunft in der Biesinger Baarstraße 12. Ursprünglich sollten es acht sein. Sibylle Baumeister hatte mit ihrer Kollegin Claudia Laufer und dem Rathaus-Hausmeister Eberhard Zimmermann alles vorbereitet.

    http://www.nq-online.de/nq_54_32531-28_Fluechtlinge-wollen-nicht-auf-die-Bad-Duerrheimer-Doerfer.html

  25. Der Penzberger Imam Benjamin Idriz hat gemeinsam mit allen großen Münchner Moscheegemeinden den „Helferkreis Münchner Muslime“ ins Leben gerufen.

    Am Münchner Hauptbahnhof haben Muslime von Anfang an bei der Versorgung der Flüchtlinge mitgeholfen. Sie haben sich über Facebook zusammengeschlossen und mit anderen Hilfswerken und der Polizei zusammengearbeitet. Besonders gefragt waren muslimische Helfer als Dolmetscher. Das hat Aida Dedovic berichtet, die den Helferkreis der Muslime in München koordiniert.

    http://www.br.de/themen/religion/muenchner-moscheegemeinde-fluechtlinge-100.html

    Die Bilder im Artikel sagen mehr als der Text.
    Kopftuchweiber rekrutieren neue Anhänger!

    Die Moslem-Invasion ist ein Segen für die Salafisten, Islamisten und alle Moscheegemeinden insgesamt.

    P.S:

    Der Idriz hat einen Youtube Kanal.
    Hier jault er was von Allah in die Kamera.
    Er übt wohl schon für den Muezzinruf, mit dem er demnächst die Münchner belästigen will:
    https://www.youtube.com/watch?v=JcoUX30xPxI

  26. @ #34 ossi46 (02. Nov 2015 11:21)

    Gutmenschen, dazu zählen auch alle CDU-Mitglieder, die Merkels Kurs wortlos hinnehmen. Mit ordentlich Druck von der Basis würde sich Asyl-Mutti keine Alleingänge gegen das GG und deutsche Interessen erlauben.

    Damit die CDU-Mitglieder an der Basis aufwachen, sollten wir sie ebenfalls als Anlaufstellen für Einwanderer auf Jobsuche benennen. Willkommen sind solche Jobsucher bestimmt auch bei allen CDU-Oberbürgermeistern und Landräten, die den Schleimer-Brief an Merkel unterzeichnet haben.

  27. #34 ossi46 (02. Nov 2015 11:21)

    Stimmt, diese Sendung macht wütend und fassungslos.
    Am schlimmsten ist aber
    Hilmar Schneider, Leiter des luxemburgischen Wirtschafts- und Sozialforschungs-instituts LISER.
    Der propagiert tatsächlich ständige grenzenlose „Flüchtlings“zuwanderung u. a. mit der „Begründung“, wir doch 80 Millionen seien….
    Immerhin diesmal einige gute Anrufe, die von uns PI-Lesern hätten sein können. Ausnahme diese Gutmensch-Anruferin Rant (oder so) aus Münster. Sie ist kann gar nicht genug von Zuwanderung bekommen und möchte mehr Durchmischung mit fremdländischen Kulturen in Deutschland, weil es bereichernd sei……

  28. #15 odinjord (02. Nov 2015 10:35)

    schaut Euch die Nachnamen an! Ab heute heiße ich Buntkuh =D

    DJ Ötzi kauft ’ne Wutz
    nennt sie einfach Ötzogutz
    Haut der Erdo auf den Putz
    schreit nach seiner Ötzogutz
    holt der DJ seine Wutz

  29. Es ist immer wieder innteressant auf Herrn Idriz FB-Seite zu lesen. Idriz verkündet die Lüge vom friedlichen Islam, die natürlich nichts mit der islamischen Gewalt zu tun hat, die wir auf der ganzen Welt beobachten und viele Menschen erleiden müssen.

    So verlinkt er auf einen Artikel des Münchner Merkur, wonach der Heilige Krieg nicht im Koran stünde: http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-nord/landkreis/heiliger-krieg-steht-nicht-koran-5735218.html

    Als Kontrast zu seiner Islamapologetik postet er zu Hamed Abdel Samad:

    „Der Hetzer und Brandstifter Hamad will auf Kosten des Propheten Muhammed nur Profit machen! Seine Hetze wird meine Liebe zu barmherzigen Prophet Muhammed, Friede sei mit Ihm, nicht beeinflussen!“

    Damit erklärt sich auch Idriz als ein Molsem, dem es eben nicht um eine kritische Auseinandsersetzung über den Islam geht, sondern um den Schutz des Islam und Mohamed vor Kritik. Damit kann es aber keinen aufgeklärten Euro-Islam geben, den Idriz behauptet zu wollen aber gleichzeitig gegen Kritiker hetzt.

    Report München hatte Imam Idriz als Lügner enttarnt: https://www.youtube.com/watch?v=4jPl1nWAFGM

    In Erlangen wird Idriz auch als Nazi-Imam bezeichnet, da er den SS Offizier Husein Djozo als sein ideologisches Vorbild benennt:
    https://www.youtube.com/watch?v=4jPl1nWAFGM

    Zur Schulung des geistlichen Personals gründete die SS im brandenburgischen Guben ein Imam-Institut. Bei dessen Eröffnung am 21. April 1944 sprach erst der Großmufti von Jerusalem, dann Militärimam Djozo. Mufti al-Husseini erklärte, die Muslime würden keinen besseren Verbündeten finden als das Deutsche Reich, und das nationalsozialistische Deutschland habe „keinen loyaleren Freund als die Muslime“. Djozo, der das Institut leitete, schloss sich an: Das Institut werde die „freundlichen Bande zwischen der islamischen Welt und dem nationalsozialistischen Deutschland weiter stärken“.

    FOCUS hatte Idriz Begeisterung für den SS-Offizier beschrieben: http://www.focus.de/magazin/archiv/gesellschaft-hitler-ach-so_aid_569743.html

    Damit ist auch klar was die wahren Absichteh des Nazi-Imam sind.

    Stellen sie sich einmal vor ein katholischer Bischof würde sich zu einem SS Offizier bekennen und bekäme von der Münchner Lokalpolitik auch noch eine politische Unterstützung.

    Diese Posse ist einfach absurd. OB Ude im Dienste eines nazifreundlichen Imams.

  30. OT

    Wer je nach einem Beweis suchte, daß Antifanten an der Spitze staatlicher Machthebel sitzen, und daß Politik und Antifa personell eng verflochten sind, hat ihn hier. Ganz unwillkürlich von der Welt mit einem Interwiev der DGB-Stellv. Annelie Buntenbach („Steuern hoch, alle Asylanten rein“) geliefert.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article148309845/Transitzonen-sind-ueberhaupt-nicht-machbar.html

    Das Grauen im Großbild (vor dem Laden dieses Fotos wird gewarnt):

    *http://img.welt.de/img/deutschland/crop148309842/1690198046-ci3x2l-w780/DGB-Vorstand-zu-Fluechtlingen-und-TiSA-4-.jpg

    Denn wer ist Annelie Buntenbach?

    Annelie Buntenbach (* 24. Februar 1955 in Solingen) ist eine deutscheGewerkschafterin , Mitglied des DGB-Bundesvorstandes und ehemalige Politikerinder Partei Bündnis 90/Die Grünen. Darüber hinaus ist sie in derglobalisierungskritischen Bewegung, z. B. bei Attac, im Verwaltungsrat derBundesagentur für Arbeit und in Initiativen gegen Rechtsextremismus aktiv.

    Und welche Jobs hat Antifantin Annelie Buntenbach u.a.?

    – Seit 2005 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac Deutschland.

    – seit Mai 2006 Mitglied des geschäftsführenden DGB-Bundesvorstands.

    – Seit Dezember 2006 mit Alexander Gunkel im Ehrenamt alternierende Vorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung Bund.

    – Seit April 2007 Mitglied im Sozialbeirat der Bundesregierung.

    – Seit 1984 Mitglied der „Antifa-West“ in Bielefeld und an der Herausgabe der von dieser herausgegebenen Zeitschrift „Schlag nach“.

    – Herausgeberkreis der Zeitschrift antifaschistische nachrichten.

    – Seit Juli 2013 Vorsitzende des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit.

    – Seit Mai 2014 vier weitere Jahre in den geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand gewählt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Annelie_Buntenbach

  31. Lieber Michael Stürzenberger, ich frage mich ständig, WOHER Sie den MUT und diese unerschöpfliche KRAFT nehmen, seit Jahren immer und immer wieder gegen den bestialischen ISLAM und deren DEUTSCHEN hassenden Helfershelfer anzutreten??
    Ich persönlich merke, wie einem so langsam aber sicher der Mut verlässt, die Kräfte schwinden..
    Das Deutsche Volk will es scheinbar nicht anders. Wer 21 (!!!!!) Jahre lang verräterische Sozen „wählt“..Na dann. Leider ist es so, dass wir, die diese Verräter erkannt haben, wohl in der Minderheit sind und alles, was da auf uns zukommt, MIT ZU ERTRAGEN HABEN!!
    Man wird krank, wenn man sieht, wie viele Deutsche ihren eigenen Untergang und ihre eigene Schlachtung bejubeln… Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz! Vielleicht kommt doch noch eine Zeit, in welcher Sie die Früchte Ihres Einsatzes in Form eines Ministerposten an der Spitze dieses Landes genießen können.
    Manchmal geht der Umsturzt ja schneller als man denkt.Ich hoffe das zumindest.

  32. Daß dieser Oberaushilfsmohammedaner ausgerechnet „Christian“ heißt, ist von unfreiwilliger Komik, feinste Realsatire.

  33. #38 johann (02. Nov 2015 11:27)

    #34 ossi46 (02. Nov 2015 11:21)

    Stimmt, diese Sendung macht wütend und fassungslos.
    Am schlimmsten ist aber
    Hilmar Schneider, Leiter des luxemburgischen Wirtschafts- und Sozialforschungs-instituts LISER.
    Der propagiert tatsächlich ständige grenzenlose „Flüchtlings“zuwanderung u. a. mit der „Begründung“, wir doch 80 Millionen seien….
    Immerhin diesmal einige gute Anrufe, die von uns PI-Lesern hätten sein können. Ausnahme diese Gutmensch-Anruferin Rant (oder so) aus Münster. Sie ist kann gar nicht genug von Zuwanderung bekommen und möchte mehr Durchmischung mit fremdländischen Kulturen in Deutschland, weil es bereichernd sei……

    Solche Wünsche und Begründungen lassen sich doch leicht ad absurdum führen. Wir sollten endlich offiziell mindestens 600.000 kolumbianische Flüchtlinginnen fordern. Eine Obergrenze gibt es natürlich nicht.

    Sofort.

    Auf der Stelle.

    Zir Not mache ich auch ein paar Selfies.

    Unterbringungsprobleme gäbe es keine. Wetten?
    Zur Not schieben wir alle Anja Reschkes ab – nach Afrika. So ist jedem gedient. Win-Win-Situation.

    Her mit den kleinen Kolumbianerinnen!

    https://www.youtube.com/watch?v=yNOVyntFSoE

  34. Ich denke bei Ude sind da ein paar Rolex-Uhren und ein paar Köfferchen von Scheichs aus Katar mit Pedrodollars über den Tisch geschoben worden und schon war Ude Feuer und Flamme für den Islam!

    🙂

  35. WARUM stehe ich unter Moderation?? WAS hab ich denn schlimmes geschrieben??? Schöne Woche Euch allen, auch wenn es langsam schwer fällt..

  36. @ #19 Flotte Lieselotte (02. Nov 2015 10:51)

    Vllt. sollte Michael Stürzenberger mal mit dieser Sippenhaft – Logik brechen. Was kann Ude für seinen NS affinen Vater ???

    Ich kann da beim besten Willen keine Sippenhaft erkennen, da es impliziert, dass Christian Ude die Schuld seines Vaters aufgebürdet wird. Dem ist nicht so, denn er selbst ist Täter!!!
    Die fortlaufende Erwähnung der Vergehen und Weltanschauung seines Vaters ist nur dahingehend wichtig, insofern man die im Psychogramm des Ude jr. angelegten Verhaltensstörungen auch mit Prägungen aus der Familie erklären kann. Er hatte sozusagen eine „schwere Kindheit“, war gegebenenfalls „traumatisiert“. Ob dies später irgendwann einmal für ihn von strafmildernder Relevanz sein wird, kann man heute noch nicht sagen, straffrei wird er aber nicht bleiben.

  37. #31 DemokratischerWiderstand

    Gabs zum Abschied noch die Worte: Gratualation ihr seid jetzt Moslems?
    Unglaublich!!!!

  38. #33 von Politikern gehasster Deutscher (02. Nov 2015 11:18)

    Wen konkret wollen Sie denn da zurückführen? Es soll allein so knapp um die 2 Mio Muslime mit deutscher Staatsangehörigkeit geben.

    Der deutsche Staat hatte schon immer – und das in allen seinen jeweiligen Organisationsformen – eine merkwürdige Tendenz hin zu den Muslimen. Kaiserreich (Bagdad/Hedschas-Bahn, Kriegsverbündeter), III. Reich (Handschar-Division) – nur um einige Eckpunkte zu benennen. Na ja und in der BRD im Wirtschaftsaufschwung? Brauche ich nicht weiter auszuführen.

    Wer so dämlich ist, „Gast“arbeiter einzuladen (soweit ok) aber dann die Mechanismen „vergisst, um sie wieder loszuwerden, ist an seinem Schicksal selbst Schuld. Das betrifft alle: Adenauer, Erhard, Kiesinger ff.

    Wir haben Gastarbeiter eingeladen und uns gewundert, dass „Menschen“ gekommen sind. So oder ähnlich lautet doch der allgemeine Spruch.

    Wenn ich also die heutigen Probleme rückwirkend betrachte, sehe ich, dass die Politik GAR NICHTS löst. Am allerwenigsten das, was sie selbst angerichtet hat.

    Und das macht mich zornig. Sehr zornig. Und ist Teil meiner Gesamtsicht, dass diese Geschichte heute weder kurzfristig noch langfristig „gut ausgehen“ kann.

    Also das Thema wäre (schon immer) gewesen: Wehret den Anfängen. Muslime passen hier einfach hin. Jetzt ist es aber schon zu spät. Die Muslime sind hier bereits „vermischt“ (im Unterschied zu „integriert“). Und jetzt „kommt es dicke“ gegen die „völkisch“ denkenden Mitbürger – insbesondere auf dieser Seite hier. Leider konnten sich viel zu viele von denen hier (nur) deshalb einmischen (im wahrsten Sinne des Wortes), weil deutsche Frauen sich mit diesem Volk (freiwillig!) eingelassen haben. Jeder, der schon mit öffentlichen Verkehrsmitteln in deutschen Großstädten unterwegs war, kennt die merkwürdigen Verbindungen von blonder Frau (ja Herr Höcke, DEUTSCHER BLONDER FRAU) mit einem Muselmanen/Neger oder was auch immer. Diese Frauen sind definitiv nicht vergewaltigt worden.

    Ich bin der letzte, der diese Typen in Schutz nimmt. Aber wer so freundlich eingeladen wird …….. Und da stehen wir auch heute.

  39. #44 Verschaerft (02. Nov 2015 12:11) Your comment is awaiting moderation.

    Also das Thema wäre (schon immer) gewesen: Wehret den Anfängen. Muslime passen hier einfach hin. Jetzt ist es aber schon zu spät.

    Oh je, erst unter Moderation und nun das noch.

    NEIN:
    MUSLIME PASSEN HIER NICHT HIN.

  40. #43 FanvonMichaelS. (02. Nov 2015 11:54)

    Mach dir nichts draus – von mir stehen auch 2 Beiträge unter Moderation. Muss eine Folge der Angriffe auf PI sein. Ich habe auch nichts Schlimmes geschrieben…

  41. #24 Wilde_Hilde (02. Nov 2015 11:01)

    Anstatt den Renteneintrittsalter bei 70 zu setzen und die Zuschüsse bei mindestens 85 Mrd EUR zu belassen, hier eine alternative.

    – Arbeitnehmer (und Arbeitgeber) zahlen weiterhin so wie jetzt die Rentenbeiträge.
    – Bestehende Rentenansprüche bleiben unangetastet
    – Aber Zuschüsse i.H.v. ca. 65 von 85 Mrd EUR werden gestrichen.
    – Es gilt ein 10-Jährige Übergangsperiode, Also, alle über 50-Jährige bekommen den Zuschuss.
    – Alle unter 50 bekommen keinen Zuschuss
    – Steuer und Sozialabgaben um 65 Mrd reduzieren
    – Pflichtbeiträge zur Pensionskasse um die selbe Summe 65Mrd erhöhen.
    – Jeder muss mehr bezahlen in der gleichen Höhe wie die Steuerentlastungen
    – WICHTIG. 85% der Einzahlungen, die man betätigt wird man selber gutgeschrieben nur 15% für das Allgemeinwohl.

    Also, die Situation ist dann so. jeder der kann sorgt für sich. Die, die es nicht können läuft es weiter wie heute, (über die Mwst. usw.).

    Alles was wir gemacht haben ist die Umschichtung und den Generationsvertrag entsorgt (funktioniert eh nicht mehr), Rentenansprüche bestehen weiterhin und werden durch persönliche Verantwortung ergänzt. Einen Ausgleich für Armen ist inbegriffen, sowie heute.

    Jetzt können wir alle mit 65 in Rente gehen. Aber Moment mal. Das wollen wir auch nicht. Also soll der Vaterstaat besser mit Geld umgehen. Also schlage ich folgendes vor.

    Die Steuer- und Sozialabgaben nochmal um 65Mrd reduziert. Gegenfinanzierung ist der Beitrag die Merkel & Co. jährlich für die Islamisierung Deutschlands ausgeben will.

    Jetzt können wir alle mit 58 in Rente gehen. Aber wenn wir das System wirklich verbessern wollen, sollten wir das System der Schweizer übernehmen. Dort erhält man drei verschiedene Renten. Jährlich 75’000 Franken Rente PRO PERSON ist nicht ungewöhnlich dort und ab 58 ist man häufig auch dabei.

    Dann können wir alle schöne Mercedes kaufen, die Wirtschaft ankurbeln, mehr Arbeitsplätze schaffen und unsere viele, viele, viele deutsche Enkelkinder großziehen. Ohne Finanzielle Engpässe für die Kinder.

    Oder man kann die Altparteien wählen und in Armut und Islamisierung absaufen.

  42. Leute, wir sind soweit : Die UNVERHÜLLTE Kriegserklärung ist angekommen: Ungarn’s Premier Orbán Viktor (5facher Familienvater) sprach am Freitag, den 20.10.2015 Klartext: Europa wurde verraten und wenn wir es nicht beschützen, will man es uns wegnehmen und die Fieberträume extremer politischer Machthaber werden wahr. Was politisch scheiterte (die links-liberal-Faschisten verlieren nach und nach an Einfluss) wollen sie jetzt durch ethnische Reinigung vollbringen. Daraufhin antwortete der (pfui Schande, leider ungarischsprechende) Weltgauner Soros Gy., (Sprachrohr der intern. Finanzelite) indem er seinen Gegen-6-Punkte-Plan (als sein ganz persönliches Duell mit OV) wieder verschickte. Die EU soll langfristig jährlich min. 1 Mio Migranten und für deren Versorgung neue Kredite aufnehmen. Und MITHILFE DER MIGRANTEN WOLLEN SIE DIE NATIONALSTAATEN ABBAUEN, WEIL DIESE IM WEGE STEHEN!!! Bitte, verteile diese Nachricht an möglichst viele Bürger!

  43. Böse Zungen könnten nun nicht ganz unbegründet munkeln, daß Europa der Jüdischen Gemeinde (aus historischen Gründen?) nicht sonderlich am Herze liege, und die Verdränging der „Gois“ durch afrikanisch-arabische Invasion Israel nicht in Gefahr bringe oder aus der Welt schaffe.

    Der Druck und das Gefahrenpotential des aggressiven „Youth Bulge“ würde zumindest im Nahen Osten dadurch vielleicht sogar abnehmen, die Kontrolle über die Nachbarländer wäre leichter, so kalkuliert man mglw. strategisch in vertrauter Absprache mit dem Pentagon, welches sich durch die Abschaffung Europas wirtschaftliche Vorteile für die abgewirtschafteten USA erhofft.

    Sicher: Auf Europa müßte Israel zukünftig verzichten, aber nichts ist umsonst. Israel hat ja noch Amerika, und zudem das aufstrebende Asien (China + Tiger- und Pantherstaaten) als Billigwarenproduzent.

    Aus Europa erhofft man sich ohnehin keine Anregung, Neuerung, Innovation mehr, weder naturwissenschaftlich-technisch, noch geistig-philosophisch, seit hier die schwarzrotgrüngelben Postdemokraten ihr Frankfurter-Schule-Zerstörungswerk in Gang gesetzt haben, das man in der Tat nur als böswillig und selbstmörderisch für einen Hochkulturraum bezeichnen kann.

  44. Bei Ude & Konsorten fällt mir das berühmte Zitat von Albert Einstein ein:
    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  45. #52 Verschaerft (02. Nov 2015 12:11)

    Ich gebe Ihnen prinzipiell Recht!
    Das heißt aber dann auch, wir können gar nichts tun, legen die Hände in den Schoß und es ist halt so, wie es ist.
    Nein, das ist nicht meine Einstellung.
    Man könnte politisch ungebeten, sogenannten Gästen das Leben in Deutschland so schwer machen, dass diese freiwillig das Weite suchen und wieder abhauen!

  46. #17 Eminenz
    Moscheen als Notlager?
    Nein Danke!

    Womöglich finanziell gefördert durch Steuergelder?
    Alle Moscheevereine sind verpflichtet, einen großen Teil der Spenden für Dschihad auszugeben (3. Säule, Zakat).

    Besserer Vorschlag:
    Alle deutschen Muslime gehen zum IS und überzeugen dort ihre Brüder, dass der Terrorist und Masenmörder Mohammed nichts mit Terror und Massenmord zu tun hat.
    Dazu bauen die deutschen Muslime die Häuser von Christen und Jeziden wieder auf, die ja vom IS-Terroristen zerstört worden sind, weil diese den Terroristen Mohammed falsch verstanden haben.
    (Finanzierung siehe unten).

    Bis das fertig ist, dürfen vertriebene christliche Syrer kostenlos in deutschen Moscheen übernachten.
    Verpflegung und KV wird aus der Moscheekasse bezahlt.

    Hallo an die Islamisten Ude & Idriz
    Ich finde es gut, wenn Ihr Geld einsammelt!
    Dies werdet ihr doch sicherlich aus humanitären Gründen für obiges Projekt zur Verfügung stellen!!!

  47. #46 Stefan Cel Mare (02. Nov 2015 11:49)

    Man kann das noch platter haben:
    „Ami go home!“ Ein bis heute gefeierter Spruch. Im Gegensatz zu „Moslem go home“, der ja irgendwie noch nicht so recht unter den Linken gezündet hat und auch noch nicht per Transparent über Deutschlands Straßen geschleppt wurde…

  48. #62 von Politikern gehasster Deutscher (02. Nov 2015 12:56)

    Nichts gegen Ihren Vorschlag.

    Soweit es mich persönlich angeht, sage ich das diesen Typen ins Gesicht. Ich bin schon von meiner Familie/Freunde/Bekannten ermahnt worden damit aufzuhören, damit mir mal nichts übles passiert.

    Ich bin da immer sehr höflich. Sage denen aber im (notwendigen) Gespräch z.B., dass ich die von ihnen verwendete Kommunikationsform – in der Regel Kanakendeutsch oder sonstiges Kauderwelsch , bei Negern Urwaldgeräusche (ich benenne das auch so!) – weder verstehen kann noch dazu verpflichtet bin.

    Ich fürchte aber, die Muslime/Neger werden in D deswegen nicht weniger.

  49. #58 Verschaerft (02. Nov 2015 12:36)
    Warum bitte wollen Sie es den Griechen antun??? Der Milliaerder soll keine schöne griechische Inseln sondern welche in der Pazific oder vielmehr am Südpol ankaufen…

  50. #40 Angelina Dictatura (02. Nov 2015 11:28)
    (…)
    FOCUS hatte Idriz Begeisterung für den SS-Offizier beschrieben: http://www.focus.de/magazin/archiv/gesellschaft-hitler-ach-so_aid_569743.html

    Damit ist auch klar was die wahren Absichten des Nazi-Imam sind.

    Und nicht nur das. Es zeigt vielmahr auch die unterschwellig wahre Gesinnung des Herrn Christian Ude.

    Nicht nur, dass Ude bei einem Grußwort zum Gedenktag der Bücherverbrennung (am 10. Mai 2008) den Namen des Verantwortlichen verschwieg – den seines Vaters Karl Ude:

    http://www.transatlantikblog.de/2008/05/10/jahrestag-buecherverbrennungen-1933-nationalsozialismus/

    Auch bei der Wilhelm-Hoegner-Preis Verleihung 2013 verschwieg Ude die Verantwortung seines eigenen Vaters. Nannte diese nicht mit einer einzigen Silbe:

    http://acting-art-of-memory.podspot.de/post/wilhelm-hoegner-preis-verleihung-2013/

  51. #66 Animeasz (02. Nov 2015 13:21)

    Sofort einverstanden.

    Aber man könnte ja vielleicht ZWEI Probleme auf einmal lösen. Angeblich fehlen in GR Jobs.

    Da könnten die (fleißigen?) Griechen ja dann tätig werden. Bettchen aufschütteln, Müsli zum Frühstück bereiten, Lämmer schlachten und am Holzkohlengrill drehen, Sprachen beibringen usw und vielleicht auch die allgemeinen sexuelle Bedürfnisse, die Schutzsuchende nun mal so haben, befriedigen helfen.

    Und nicht zu vergessen. Moscheen bauen.

    Apropos GR:

    Ist hier bei PI (leider) verschwunden aus dem Focus.

    Aber gab es da nicht auch mal eine Zusage der A.M., dass es eine Kreditzusage OHNE den IWF nicht geben würde? Und, wo ist der IWF?

    Hoffentlich fällt ihr DIESES Problem (bzw. diese ihre Zusage) so bald wie irgend möglich auf ihre hässlichen Füße ……..

    Das an PI gerichtet:

    Wenn es (lt. der verfügbaren Quellen) eine Zusage oder Versprechen (für IWF Beitritt für spätestens OKTOBER 2015) seitens der Angela Merkel gegeben haben sollte, wäre sie wohl als

    LÜGENKANZLERIN

    zu bezeichnen.

  52. Danke #59 Michelweckdienst!

    Genau so sieht es aus.

    Libanon kippt schon SOROS-auftragsgemäß. Da muss nur noch Jordanien fallen….

  53. OT:

    Wahlumfrage: Slum-Berlin

    50% der Asylforderer in Berlin ansiedeln

    Inklusive Zwangseinweisung in Wohnungen

    Den Rest der Asylforderer in den 10 größten linksversifften Städten unterbingen (Hamburg Köln, Stuttgart, München, Freiburg … …).

    Umfrage LTW im von gehirnamputierten Wählern bewohnten Berlin
    http://www.pi-news.net/2015/11/p489132/

  54. #68 Verschaerft (02. Nov 2015 13:39)

    Tja, wie sich der alte Muslim es so schön ertraeumte 🙂 Lassen wir die armen Griechen, die können auch nicht dafür, was deren verraeterische Führer denen antun…

    Und AM ist bereits eine Lü…K..in ! (mit Hochachtung an ihren Amt)

  55. Es gibt ganz offensichtlich noch viel zu viele, die sich gern benutzen lassen und vor lauter Gutmenschentum überhaupt nie bemerken wie sie benutzt werden.
    Diese Leute glauben immer noch an einen „friedlichen“ Islam, ohne auch nur einmal irgendwo auf der Welt diesen gesehen, oder gefunden zu haben. Glauben versetzt scheinbar nicht nur Bäume, glauben macht offenbar auch realitätsblind, man sieht nicht weil man nicht sehen will. Gäbe es die Möglichkeit so hätten einige gerne einen Tiger im Garten, den sie immer füttern würden bis sie eines Tages selbst fressen werden.

  56. #60 Biloxi

    vueluen Duenk,
    uech huebue
    guernuecht
    guewueuesst, duess
    tuerkuesch sue
    uenfuech uest.

    nur mit der
    Rechtschreibung
    klappt es auf
    meinem Smartphone
    noch nicht so.

  57. #69 ossi46

    Die Logik des cui bono? läßt ja gar keinen anderen Schluß zu, wenn man Zwei und Zwei zusammenzählt.

    Was bitte hat Deutschland mit dem Elend des Nahen Ostens zu tun? „Sehr viel“, sagen die Abgeordneten der Knesset: „Israel würde es nämlich ohne den Holocaust gar nicht geben!“

    Stimmt nicht, würde ich dann sagen: Herzl & Friends haben die „Heimstätte der Juden“ letztlich schon Ende des 19. Jahrhunderts geplant.

  58. Man kann davon ausgehen, dass der ganze Prozess wohl zu einer Karnevalsveranstaltung mutieren wird.

    Ganz zum Schluss kommt dann der Karnevalsvorsitzende ans Mikrofon und verkündet das Urteil Islam alaaf alaaf alaaf

  59. Polizei sucht südländisch aussehenden brutalen Räuber. Auf Überwachungsbilder sieht der Täter aber ziemlich „arabisch“ aus, wenn nicht gar typisch „asylantisch“!

    Überwachungskamera zeigt: Kampfsportler überfällt Touristen in Köln

    Vier Männer haben zwei junge Touristen in Köln-Neuehrenfeld geschlagen, getreten und beraubt. Nach dem brutalen Überfall auf offener Straße ist die Kölner Polizei auf der Suche nach Zeugen.

    http://www.focus.de/regional/videos/polizei-sucht-1-55-meter-grossen-taeter-ueberwachungskamera-zeigt-kampfsportler-ueberfaellt-touristen-in-koeln_id_5057607.html

  60. Marian Offmann ist auch wieder dabei.

    Er könnte doch mal seine „Islam-ist-Frieden-Theorie“ allen unter Beweis stellen und sich zusammen mit Friedmann eine Nacht vor einem Asylheim anketten (am besten das Heim in Suhl).

    Dabei sollten beide noch ein T-Shirt tragen mit der Aufschrift: Ich bin Jude und Stolz drauf.

  61. In Freiburg im Breisgau hat das Rollkommando der roten SA-Schläger am Wochenende ihr Verständnis von Demokratie und Rechtstaatlichkeit ausgelebt:

    Neoborussia

    Unbekannte überfallen Verbindungshaus der Neoborussia in Freiburg

    Bis zu 25 Vermummte haben in Freiburg das Verbindungshaus der Studentenverbindung Landsmannschaft Neoborussia überfallen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Eine Gruppe von teilweise vermummten Angreifern hat nach BZ-Informationen in der Nacht zum Sonntag das Haus der Studentenverbindung Landsmannschaft Neoborussia in Herdern überfallen. Bei der Attacke und der folgenden Rangelei gab es mehrere Verletzte unter den Neoborussen. Ein junger Mann musste mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage den Vorfall.

    Zwei junge Frauen hatten am frühen Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr in der Hansastraße an der Tür des Verbindungshauses geklingelt und um Einlass gebeten. Als die Tür geöffnet wurde, sollen 20 bis 25 weitere Personen, die sich im Gebüsch versteckt hatten, auf die Tür zugestürmt sein und versucht haben, ins Haus zu kommen.

    Mit einem Glaskrug niedergeschlagen?

    Die Täter hätten mehrere Mützen und Bänder erbeuten können, weswegen es vor dem Haus zu einem Gerangel kam. Ein 29 Jahre alter Volkswirtschaftsstudent musste mit einer blutenden Kopfverletzung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Er soll, so berichtet es die Neoborussia, mit einem Glaskrug niedergeschlagen worden sein.

    Die zur Hilfe eilenden Verbindungsmitglieder seien mit Gläsern und Flaschen beworfen worden.

    Ein Verbindungsstudent aus Göttingen lief laut Neoborussia-Schilderung kurz darauf der Gruppe der Angreifer auf deren Flucht in die Arme. Auch er wurde angegriffen und habe eine blutige Nase und Prellungen davongetragen. Die Täter sollen laut Polizei im Alter von 20 bis 25 Jahren gewesen sein. Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, so Polizeisprecherin Laura Riske.

    Die Neoborussia kann der Polizei Handyfotos zur Verfügung stellen, die sie von den Angreifern während des Tumultes aufgenommen hat. Bei der Neoborussia hatte am Samstag ein Treffen befreundeter Verbindungen stattgefunden. Schon im Laufe des Tages seien die Teilnehmer in der Freiburger Innenstadt beobachtet und fotografiert worden, heißt es in einem Internetforum.

    Verbindung spricht von „beängstigender Eskalation“

    Ein ähnlicher Zwischenfall wurde vor wenigen Tagen in Mainz registriert. Dort hatten am vergangenen Wochenende nach einem Bericht der Mainzer Allgemeinen Zeitung etwa 30 linke Aktivisten das Anwesen der Burschenschaft Germania Halle angegriffen. Unter Einsatz von Pfefferspray hätten sich Mitglieder der Burschenschaft gegen die Eindringlinge gewehrt, wird der Polizeibericht zitiert.

    Es sei „absolut inakzeptabel“, dass Verbindungsstudenten zum Ziel „mitunter lebensgefährlicher, schwerer Körperverletzungsdelikte“ werden, weil bestimmte Personengruppen etwas gegen Studentenverbindungen haben, erklären Carsten Prettin und David Ermes von der Altherrenvereinigung der Neoborussia. Dass man mit Zerstörung von Eigentum, mit Farbbeuteln am Haus oder abgetretenen Außenspiegeln an parkenden Autos die Verbindungsfeindlichkeit unter Beweis stelle, habe man schon oft erlebt. „Diese exzessive Gewalt eines wütenden Mobs ist aber eine beängstigende Eskalation.“

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/unbekannte-ueberfallen-verbindungshaus-der-neoborussia-in-freiburg

    Bei der Eskalation der Gewalt durch die rote SA 2015 ist es nur eine Frage der Zeit, wann in Deutschland wieder KZs und Gaskammern in Betrieb genommen werden: Statt deutsche Juden werden die roten Nazis jedoch Deutsche allgemein beseitigen wollen, die einfach zu deutsch für den rotzgrünen SA-Mob sind!

    Darum wehret den Anfängen! Es muss endlich ein Verbot her für diese linksextremen Terroristen, die immer gewalttätiger werden, und auf alles einprügeln, was Deutsch ist!

  62. Ach ja, im Polizeibericht war dieser linksextreme Überfall gar nicht erwähnt worden…

    …aber wehe, 25 deutsche Patrioten würden ein linkes Zentrum überfallen, dann würden sie alle wieder schnattern wie die Gänse kurz vor der Schlachtbank, die Medien, Politiker, Rechtsextremismus-„Experten“ und alle anderen Berufsbetroffenen!

  63. Die findet die Sharia toll, dann darf er ungehindert der Vielweiberei nachgehen und kleine Kinder lieb haben!

  64. Wenn ich mir das „prominente“ Kuratorium so anschaue, da kommen mir genau zwei Dinge in den Kopf:

    1. Das sind fast alles „Typen“ die nur im öffentlichen Dienst oder für die Kirche arbeiten. Also kurz gesagt: Wessen Brot ich ess‘, dessen Lied ich sing‘.

    2. Die Vertreter der christlichen Kirchen und der jüdischen Gemeinde sagen mir hiermit: „Unsere Religion ist nicht empfehlenswert – bitte gehen Sie zum Schalter mit dem uns überlegenen Iman nebenan…“. Ich kann dazu nur sagen, dass das aus meiner Sicht absolut selbst-degradierend und unehrenhaft ist. Ich bin froh, dass ich diesen Club nicht mehr unterstütze.

    „So auch ihr: von außen scheint ihr vor den Menschen fromm, aber innen seid ihr voller Heuchelei und Unrecht.“

Comments are closed.