muflUnicef, das korrupte Kinderhilfswerk der islamisch dominierten Mutterorganisation UN, hat einen globalen Report zur stark zunehmenden Zahl der Millionen Kinder, die wegen Krieg (Anm.: in islamisch geprägten Ländern herrscht grundsätzlich Krieg), Armut, wirtschaftlicher Unsicherheit oder für eine bessere Ausbildung ihre Heimat verlassen und auswandern, vorgestellt. Unicef fordert darin die Regierungen auf, „die Rechte dieser Kinder stärker zu beachten: Gegen Menschenhandel vorzugehen, unter 18-Jährige nicht wegen ihres ungeklärten Aufenthaltsstatus in Haft zu nehmen, Rechtsbeistand zu geben und die Zusammenführung von Eltern und Kindern in ihren (Ziel)Ländern zu vereinfachen.“

(Von Alster)

Die Kinder wandern also aus! Unbegleitet durchwandern sie sechs bis neun sichere Länder, um dann im Wunschland um Asyl zu bitten, damit ihre Eltern nachgeholt werden können. Die Zahl dieser minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge (MuFl im Behördendeutsch) wächst beständig. Es sind fast ausschließlich männliche Jugendliche aus islamisch geprägten Ländern, und nicht selten zeigen diese „Kinder“ schon Bartwuchs und sind ausgewachsene Männer.

Obwohl die Dhimmi-Asyl-Industrie eine Rundumbetreuung anbietet, machen Dschihad-Jünglinge europaweit mit Straßenüberfällen, Taschendiebstählen oder Drogenhandel auf sich aufmerksam, und ihr anerzogener islamischer Sex-Dschihad hat schon unermessliches Leid über Mädchen, Frauen und Familien gebracht. Diese „Flüchtlingskinder“, die uns Unicef aufbürden will, sind oft sogar zu aggressiv für das Jugendgefängnis. Auch der Axt-Dschihadist Riaz Khan Ahmadzai war ein MuFl. Für seine Betreuung hat der Steuerzahler im vergangenen Jahr rund 52.000 Euro bezahlt. In den Kommunen explodieren die Kosten für die Rundumbetreuung solcher „Kinder“. Die „Schwesige“ Bildungsinitiative wird wohl mindestens zusätzliche 67 Milliarden Euro ausmachen. Die Asyl-Industrie boomt, Jugendhilfeeinrichtungen suchen Pädagogen für „verhaltensoriginelle“ unbegleitete minderjährige Ausländer!

Das war einmal, als unbegleitete Flüchtlingskinder tatsächlich Kinder waren. Sie verloren ihre Eltern im Krieg oder auf der Flucht. Die meisten landeten in Kinderheimen, andere hatten Glück, wenn der Suchdienst nach Kriegsende ein Elternteil ausfindig machen konnte. Heute schicken Eltern ihre Söhne mit Allahs Segen und Befehl voran, um selbst mittels Familienzusammenführung nachgeholt zu werden – ins gelobte Europa.

Flüchtlingskinder damals und heute:

„Deutschland bleibt Deutschland mit allem, was uns lieb und teuer ist“, sagte die unselige „Islam gehört zu Deutschland und Selfie-Kanzlerin“.

Welch ein Hohn!

Der Axt-MuFl Riaz Khan Ahmadzai in einem Handyvideo:

„Bei Allah ich habe diesen Plan in eurem Haus gemacht! Und so Allah will, werde ich euch in eurem Haus schlachten. Ich werde ein solches Chaos in euren Straßen anrichten, dass ihr Frankreich vergessen werdet!“

Sure 33 Vers 27:

Und er gab euch zum Erbe ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz und auch ein Land, das ihr (vorher) nicht betreten hattet. Und Allah hat zu allem die Macht.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. MuFl’s kosten zwischen € 5000,- und € 8000,- / Monat.
    Nicht eingerechnet sind die Kosten für Kriminalitätsbekämpfung.
    Man darf doch von den ach so armen „Geflüchteten“ verlangen daß sie endlich einmal Geburtenkontrolle vollziehen aber – wie sagte doch einst ein leicht angeschickterter Botschaftsangehöriger im ärmsten Land der Welt (Haiti) zum schlimmsten deutschen Außenminister (Fischer) nach einigen Drinks auf dem Empfang : „Ach wissen Sie, Herr Fischer : Die Männer können immer und die Frauen wollen immer“.
    Daraufhin verlor der Mann seinen Job…

  2. Unglaublich, wie sich alles verändert.

    Die Werbefilmchen mit hungernden Kindern usw. haben vor Kurzem noch Tränen, Mitleid und sofortiges Spenden ausgelöst.

    Heute kann ich es nicht mehr sehen, mir wird nur noch schlecht und schalte sofort um.

    Frage mich besorgt: was läuft da bloss falsch?

  3. Das erinnert an den alten Witz: Der Lehrer erklärt seinen Schülern, das Worte die mit un beginnen fast immer schlecht sind und fragt seine Schüler ob sie ein Beispiel kennen. Sagt der kleine fritzl „Unterricht, Herr Lehrer“.
    Genauso verhälts sich auch mit der UNO, Unicef unD weiteren solchen Begriffen.

  4. Das kann man als direkte Drohung gegen Deutschland verstehen. Im Grunde sagen die uns durch die Blume, macht euch darauf gefasst, dass wir (UNO und Konsorten) Millionen junge Moslems bei euch in Deutschland ansiedeln werden.

    Und hier schon die nächste Katastrophenmeldung von der Einwanderungs-Dschihad-Front:

    Merkels Zerstörungswerk nimmt Fahrt auf

    EU führt Visafreiheit für Türken ein

    Merkel: EU-Türkei-Deal ist Vorbild für weitere Abkommen

    Was die Alte damit meint dürfte klar sein. Die will ganz Nordafrika und wer weiß wem noch Visafreiheit gewähren. Dier Einwanderung wird explodieren, sind die Türken/Kurden erst in Deutschland werden die einfach nicht mehr gehen, und Erdogan wird sie nicht zurücknehmen. Und genau das ist Merkels Plan, so läuft alles schön geräuschlos ab, und es gibt keine Marschkolonnen über den Balkan.

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20160909/312479176/eu-visafreiheit-tuerken.html

  5. @5 uli12us
    Das erinnert an den alten Witz: Der Lehrer erklärt seinen Schülern, das Worte die mit un beginnen fast immer schlecht sind und fragt seine Schüler ob sie ein Beispiel kennen. Sagt der kleine fritzl „Unterricht, Herr Lehrer“.
    Genauso verhälts sich auch mit der UNO, Unicef unD weiteren solchen Begriffen.
    ——
    Unser Ferkel!

  6. Wann wird endlich wieder die masslose Menschenvermehrung in den Entwicklungsländern thematisiert? Wann können wir das für Flüchtlinge aufgewandte Geld endlich für direkte bevölkerungskontrollierende Massnahmen einsetzen?

  7. … der islamisch dominierten Mutterorganisation UN …
    ————-
    Die UN ist weniger islamisch dominiert, sondern wird voll von der USA beherrscht. Und diese betreiben über die UN die Vernichtung der europäischen Völker.

  8. DIE GUTMENSCHEN RÜSTEN AUF

    Nachdem Millionenheere von Brachialkulturen noch nicht ausreichen, die westlich-kultivierten weißen Völker Europas bis zur Unkenntlichkeit zu zersetzen, werden nun Kinderarmeen rekrutiert, mit denen die Utopisten an ihrem unverantwortlichen und anmaßenden Experiment zur Umsetzung ihres versponnenen Gesellschaftsbildes herumdilletieren können.
    Die Fragestellung einer Notwendigkeit erübrigt sich, da sich die ideologisierte Ochlokratie einer selbstauferlegten Abarbeitung historischer Schuld verschrieben hat und diese verpflichtend für alle postuliert.
    Selbstverständlich muss Europa auch bereit sein, die wachsende Zahl von sog. Klimaflüchtlingen aufzunehemen und zu versorgen, haben die westlichen Industrienationen doch das Weltklima vergiftet. In seiner erbärmlichen Negierung von Selbstbehauptung und Vernachlässigung eines grundlegenden Selbsterhaltungstriebes suhlt sich auch hier wieder das deutsche Gutmenschentum in dem Anspruch des weltgrößten Schuldstolzes.
    Welch erbärmliche und degen(d)erierte Geisteshaltung.

  9. #5 Sorgenvoll2016 (09. Sep 2016 14:18)
    Unglaublich, wie sich alles verändert.

    Die Werbefilmchen mit hungernden Kindern usw. haben vor Kurzem noch Tränen, Mitleid und sofortiges Spenden ausgelöst.

    Heute kann ich es nicht mehr sehen, mir wird nur noch schlecht und schalte sofort um.

    Geht mir genauso!
    Was läuft falsch? Iss ein Stück süße Torte. Und danach noch 5 Stück. Dann weißt du den Grund. Es ist einfach zu viel!

    Die Betreuerinnen in dem Video scheinen jedoch vergleichbar nur Kuhfladen zu essen und ihnen wird einfach nicht schlecht.

  10. Dazu passend Schwesigs dämliche Äusserung bei Illner zu Seehofers Forderung nach einer Obergrenze von 200.000 „und was machen wir, wenn der 200.001 Flüchtling ein 5-jähriges Kind ist“?

  11. http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/bei-paris-wurden-drei-frauen-mit-terrorplaenen-festgenommen-14427163.html

    In Paris ist womöglich ein Terroranschlag vereitelt worden. Mehrere verdächtige Frauen wurden festgenommen.

    Darunter ist auch die Tochter des Mannes, dessen Auto mit Gasflaschen beladen nahe Notre Dame entdeckt worden war.

    .

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/paris-festgenommene-frauen-planten-anschlag-auf-gare-de-lyon-a-1111641.html

    Das französische Innenministerium hat Details zu den Anschlagsplänen der drei festgenommenen Terrorverdächtigen bekanntgegeben.

    Die Frauen sollen es auf den Gare de Lyon in der Hauptstadt abgesehen haben.

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/reshma-qureshi-saeureopfer-modelt-auf-new-york-fashion-week-a-1111646.html

  12. 5-jährige Kinder können nicht fliehen. Sie werden allenfalls zur Mitleiderzeugung von ihren Eltern mitgeschleppt – so wie Bettler sich gerne Hunde halten, um mehr Almosen herauszulocken.

  13. http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/csu-papier-zur-fluechtlingspolitik-nicht-von-afd-abgeschrieben-14427323.html

    Ein „Katalog der Unmenschlichkeit“ sei das neue CSU-Papier zur Flüchtlingspolitik, zürnt die SPD. Die Opposition vermutet, die Forderungen seien bei der AfD abgekupfert worden.

    Doch dagegen wehrt sich die CSU.

    Inhaltlich verteidigte Scheuer die CSU-Forderung nach einer Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen. Er wies darauf hin, dass solche Obergrenzen „in ganz Europa diskutiert“ würden.

    Generell sei es „immer humaner, die Menschen heimatnah unterzubringen“.

    Zu der umstrittenen Forderung, bei der Zuwanderung Menschen „aus unserem christlich-abendländischen Kulturkreis“ zu bevorzugen, sagte der CSU-Generalsekretär: „Es muss ja formuliert werden, wer zu uns passt.“

    …..

    http://www.bild.de/regional/hamburg/miri-clan/banden-krieg-in-billstedt-47660972.bild.html

    Ihr Hauptquartier haben die Staatenlosen, die in den Achtzigern aus dem Libanon ins Land kamen, in Bremen.

    Im Jahr nehmen sie nach Erkenntnissen der Polizei 50 Mio. Euro u.?a. mit Kokainhandel ein.

    ……

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article158016686/Wer-ist-wir-Und-was-ist-das.html

  14. Kinder gehören zurück zu ihren Eltern – Basta!

    Back to the roots

    diese (meist angeblichen) Kinder werden doch nur vor geschickt, damit die 100-köpfige Verwandtschaft problemlos nachkommen kann

  15. #14schulz61
    „Dazu passend Schwesigs dämliche Äusserung bei Illner zu Seehofers Forderung nach einer Obergrenze von 200.000 „und was machen wir, wenn der 200.001 Flüchtling ein 5-jähriges Kind ist“?“
    ———————————————-
    Auf diese dümmlich-dreiste tränenrührige Frage
    Schwesigs hätte jemand antworten müssen:
    „Dann muß statt des Kindes jemand anders Deutschland verlassen; wie wär´s mit Ihnen Frau Schwesig oder wollen sie dem 5-jährigen Kind einen Platz an der Sonne verweigern?“

  16. Das 5-jährige Kind abzuweisen wäre aber sehr unchristlich, würde Strobl sagen, dann müsste das arme Kleinkind ja womöglich 6.000 km ganz allein zurück zum Hindukusch trippeln 🙂

  17. Frau Dr. Murksel getreue Follower

    Das,was das was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    >b>Vorbild für die Merkelianer???

    Mit einer echt guten Idee wartet die FPÖ auf:
    FPÖ will freiwillige „Gutmenschen- Abgabe“
    „All jene, die sich mit ‚Refugees Welcome‘- Rufen gegenseitig überboten haben bzw. noch immer überbieten, sollen künftig eine freiwillige Gutmenschen- Abgabe leisten“, heißt es in der Pressemitteilung.
    „30 Prozent der Niederösterreicher sind als Gutmenschen einzustufen“
    Die Unterstützung der Spender soll keineswegs im Geheimen passieren, sie sollen – wie etwa auch bei Spendenformaten wie ‚Licht ins Dunkel‘ – namentlich angeführt werden: Über eine eigene Internetseite soll eingesehen werden können, wie viel welchem Gutmenschen die Zuwanderer tatsächlich wert sind.“

    Eine wirklich gute Idee! Sofort einführen!!! Schäuble!Rolli anwerfen!!

  18. Ein perfider Ethnozid-Plan gegen Deutschland

    und Europa. Mit so einer ausschließlich jungen Moslem-Einwanderung vernichtet man die Identität eines Volks in sehr kurzer Zeit, viel schneller als wenn man ganze Familien vom Kind bis Opa reinlässt, denn dafür müsste man XX Millionen Moslems ins Land lassen und das würde zu einer sehr hefitigen Gegenreaktion führen, mehr als jetzt durch die AfD. Und das mit der Migrationswaffe angegriffenem Volk merkt erst spät dass es praktisch ausgelöscht wurde. Denn 1 Million junge Moslem-Männer auf 80 Millionen macht statisch nur 1,2% aus, in der relevanten Gruppe von nur ca. 4 Millionen jungen deutschen Männern sind 1 Million junge Moslem-Männer aber 25%, das wird aber bewusst von der Lügenpresse verschwiegen!!!

  19. Österreich – In einem Wiener Schwimmbad wurden zwei Burka-Trägerinnen, auf Grund der Hygienevorschriften, des Schwimmbeckens verwiesen. Obwohl eine der Frauen vorher bei dem Schwimmbad angerufen hatte, ob sie mit Burkini baden darf, ist sie trotzdem dorthingefahren. Als Reaktion hat sie nun angekündigt, dass ihre Bekannten in den kommenden Tagen das Schwimmbad vermehrt in Burkinis heimsuchen wollen.

    http://www.express.de/news/panorama/eklat-frauen-im-burkini-aus-schwimmbecken-geworfen-24715866

  20. Hätte man die Grenzen Ende 2015 zugehalten und nur die aussichtsreiche Asylbewerber hinein gelassen, dann wären nur ca 1/3 hinein gekommen, was übrigens immer noch eine sehr hohe Zahl ist.
    Man hätte dann rund 12Mrd. Euro für die Versorgung eingespart und hätte ALLEN Kindern in Deutschland rd. 40€/Monat mehr Kindergeld zahlen können UND mit der Aufnahme von rund 350.000 Flüchtlingen wäre Deutschland immer noch der größte Asylgewährer in der EU gewesen.

    Es geht nicht um „Vorrang für die Deutschn“ sondern darum, dass man den Wohlstand, der vor allem von den Deutschen erwirtschaftet wirde auch einigermaßen gerecht verteilt und dazu gehört nun mal, dass diejenigen die die leistung bringen auch einen ordentlichen Bissen abbekommen. Schon als Motivation.

  21. Der Fairness halber muss man sagen, dass es echt nette MUFL gibt, die auch wirklich einen Beruf lernen und arbeiten wollen. Aber es stimmt: das Alter ist sehr oft getürkt, manchmal auch die Herkunft. Die meisten kommen aus Afghanistan und da fragt man sich, was das soll, denn gleichzeitig werden Milliarden an Entwicklungshilfe nach Afghanistan gepumpt.

    Es scheint tatsächlich ein globaler UN-Plan dahinterzustecken. Anders lässt sich dieses Migrationsausmaß nicht erklären.

  22. #23 Nemesis001

    Super Idee. Das wird die verlogenen Gutmenschen als das entlarven was sie sind, elende Heuchler, die nur Gutes (unsere abgepressten Steuergelder) an alle Asylbetrüger der Welt mit dem Geld der Steuerzahler verteilen, mehr nicht. Freiwillig werden diese linken verlogenen Lumpen nichts bezahlen.

  23. Unter anderem haben folgende Länder die Genfer Flüchtlingskonvention mit unterzeichnet:

    Ägypten, Äthiopien, Albanien, Algerien, Angola, Armenien, Aserbeidschan,

    Benin, Bosnien und Herzegowina, Botsuana, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi,

    Dschibuti, Gabun, Gambia, Georgien, Ghana,

    Iran, Israel, Jemen,

    Kamerun, Kasachstan, Kenia, Kirgisistan, Kongo, Kroatien,

    Lettland, Liberia, Litauen, Mali, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Mosambik,

    Namibia, Niger, Nigeria,

    Ruanda, Rumänien,

    Sambia, Senegal, Serbien, Sierra Leone, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Somalia,

    Südafrika, Sudan, Swasiland,

    Tadschikistan, Tansania, Togo, Tschad, Tunesien, Türkei, Turkmenistan,

    Uganda, Vereinigte Staaten von Amerika

    Zentralafrikanische Republik, Zypern

    Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention definiert einen Flüchtling als Person, die „… aus der begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt, und den Schutz dieses Landes nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Befürchtungen nicht in Anspruch nehmen will . . .“

    Diese Staaten haben auch die Menschenrechtskonvention mit unterzeichnet.

    Es gibt also überhaupt keinen Grund, den afrikanischen Kontinent zu verlassen.

    Die allermeisten afrikanischen Länder sind gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention und auch der Menschenrechtskonvention gleichermaßen „verpflichtet“.

    Ägypten, Algerien, Iran, Marokko, Tunesien, Türkei und Zypern sind zudem ausdrücklich Urlaubsländer.

    „Alle Staaten außer den USA haben die UN-Kinderrechtskonvention ratifiziert. Damit haben sie sich völkerrechtlich dazu verpflichtet, für das Wohlergehen ihrer Kinder zu sorgen.“,
    sagt Unicef. Warum will dann Unicef die Kinder aus ihrer Heimat „vertreiben“, statt vor Ort für die Einhaltung der Recht zu sorgen, die zudem gemäß der Unterzeichnerstaaten ja gegeben ist?

    *//www.kinderrechtskonvention.info/uebereinkommen-ueber-die-rechte-des-kindes-370/

  24. Unicef, das korrupte Kinderhilfswerk

    Ja so ist das; denn die gesamte UNO ist ja (Im Verein (mindestens) mit den USA) ein korruptes Werkzeug für die Zerstörung Europas.

    Im Frühjahr wollte ja eine ca 18-Jährige Schönheit (vermute lokale Schönheit kurz vorm Abi) von Unicef meine Adresse für Unicef haben und war (echt) enttäuscht, weil ich mich so verständig mit ihr unterhalten habe, (mach ich immer, damit die sehen, dass ich kein Nazi bin), dass ich das dann doch nicht wollte, weil ich meinte, wir müßten erst uns selbst retten, wenn wir fremden Kindern wieder helfen können. Und dann hab ich ihr noch gesagt, sie solle gut auf sich aufpassen wegen der Flüchtlinge bei denen ihrer Meinung nach sicher auch Nette dabei wären.
    Frech ist sie nicht geworden. Und mehr konnte ich nicht ausrichten. Jedenfalls nicht aus offener Straße.

  25. @ #29 magi (09. Sep 2016 14:56)
    Österreich – Als Reaktion hat sie nun angekündigt, dass ihre Bekannten in den kommenden Tagen das Schwimmbad vermehrt in Burkinis heimsuchen wollen.
    ————

    Also Aufmarsch der Prostituierten?

    Mustafa Kemal Atatürk, der Gründer der modernen Türkei (1923 – 1938) setzte der Burka in der Türkei definitiv ein Ende mit einem einfachen Gesetz, das folgendes bestimmte:

    „Mit sofortiger Wirkung haben alle türkischen Frauen das Recht, sich zu kleiden, wie sie wollen, aber alle Prostituierten müssen eine Burka tragen.“
    Am nächsten Tag sah in der Türkei niemand mehr eine Frau mit Burka. Dieses Gesetz ist noch in Kraft.

  26. #35 hydrochlorid

    Scholl-Latour sagte immer die UNO sei eine Versagertruppe. Ich glaube, die UNO will mit voller Absicht versagen, um Migration Richtung Europa/Deutschland auszulösen, um dann Deutschland/Europa durch diese Migrationswaffe ethnisch auszulöschen. Alles im Sinne der internationalsozialistischen NWO/EU. Die Internationalsozialisten wollen die weißen Völker beseitigen, und die Trittbrettfahrer, z.B. die Moslembrüder feixen sich eins und helfen dabei. Und irgendwann werden dann die Moslembrüder die nützlichen Idioten (die International-Sozialisten) beseitigen.

  27. Bei normalen Leuten hätten diese „Kinder“ folgende Rechte, die auch streng beachtet würden:
    – Ihr habt kein recht euch auf unserem Boden aufzuhalten.
    – Ihr habt das Recht in eurer Heimat aufzuwachsen.
    – Dazu habt ihr jetzt das Recht auf einen Arschtritt, der euch nach Südland verfrachtet.
    – Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Und das würde für Kinder von Null bis 150 Jahren gelten.

  28. #1 Eurabier (09. Sep 2016 14:00)

    Zwei Euro mehr im Monat werden unsere graubärtigen „Kinder“ aber nicht vom Hocker werfen…

  29. #33 RechtsGut

    Glaube ich nicht, denn die meisten ticken wirklich so, die sind doch vollkommen verroht und hochaggressiv. Warum wohl sonst, werden Deutsche in der U-Bahn oder Innenstadt immer öfter von denen (immer in Gruppen von 3-XX Mann gegen 1-2 Deutsche) grundlos ins Krankenhaus geprügelt. Die kommen hierher, und sind schon aufgeladen mit rassistischem Hass gegen uns Weiße, die warten nur noch auf ihre Stunde.

  30. #37 Thomas_Paine (09. Sep 2016 15:15)

    Donald Trump dürfte das gar nicht gefallen

    Ganz im Gegenteil. Kann es eine bessere Wahlkampfhilfe geben?

  31. Schon alleine in Berlin leben bereits über 180 verschiedene Nationalitäten, ohne das es mit den meisten davon in irgend welche Weise Probleme gibt. Das ist alleine fast ausschließlich nur denen zuzuschreiben, welche dem Islam angehören. Auch die Demonstrationen richten sich fast ausschließlich nur gegen dem Islam bzw. gegen die Moslems und ihre Brandtstifter Imame. Aus deren Moscheen, werden mit Sicherheit auch die Terroranschläge geplant und Organisiert, dessen bin ich überzeugt. Als es noch keine Moscheen gab und noch keine Gebetsräume des Islam, ging es NOCH friedlich zu. Das beweist, wie es sich entwickelt hat, das dieses ganze Geschwätz über den „Friedlichen Islam“ nicht als Seifenblasen sind. Das ist sehr leicht für jeden, egal wer es auch sei, zu beweisen ist. So braucht man nur einmal einer „Soldatenfabrik“ (Muslime) mit ihrer Schubskiste (Kinderwagen) den Weg versperren, so erlebt man deren Friedlichkeit sofort, während man das gleiche mit einer Deutschen nicht muslimischer Frau macht, höchstens die Bitte kommt, doch ihr den Weg frei zu machen. Damals als ich noch die türkische Freundschaft hatte, gab es auch keine Windelträgerin zu sehen oder diese Ganzverhüllungen, unter der man superleicht eine Kalaschnikow tragen kann ohne das es zu erkennen ist, da war eine muslimische Frau kaum zu erkennen, so beweist es tatsächlich das dieses ganze religiöse Kleidungsstück ausschließlich nur vorsätzliche Provokationen sind und haben gar nichts mit einer Religion zu tun. Darüber hinaus ist ja der Islam gar keine Religion, sondern nur das Gleiche, als wenn jemand zum Beispiel drastisch erkennbar angemerkt, ein zufällig vor einen Supermarkt die hinterlassenschaft eines Hundes angebetet wird und wehe wer diese „Hinterlassenschaft“ dann wegmacht, müste wegen Religionsbeleidigung in den Knast. Das ist islamische Religion. Und wer gegen Demonstrationen gegen den Islam, das ausschlieslich ja fast nur gegen den Islam und deren „Verteidiger“ gerichtet ist, mal eine solche angebetette Hundehinterlassenschaft zu fressen geben. Lehnt man das ab, ist das auch islamische Religionsbeleidigung.

  32. Es gibt ca. 2-3 Mrd. Menschen weltweit, die unter Harz4-Niveau leben, also potentielle Gäste von Merkels „alle-rein-Wahnsinn“ sind.
    Davon ca. 0,9 bis 1,4 Mrd. Kinder (0-18 Jahre) [1].

    Wie ist das Konzept der Unicef?
    Alle nach G€rmoney?
    Später noch die Eltern und Geschwister dazu?
    No border, no nation, no brain?

    Sorry,
    wenn wir 20 Mio. „Kinder“ aufnehmen, ist den restlichen 1380 Mio. nicht geholfen.

    Und 1400 Mio. (plus Eltern) können wir nicht aufnehmen.
    Linksfaschisten nennen diese Behauptung „Rassismus“, ich nenne es gesunder Menschenverstand.

    Ich sehe nur eine Möglichkeit:
    Diese 20 Mio. „Kinder“ sofort zurück zu ihren Eltern.

    Verantwortung:
    1. Eltern sind für die Anzahl ihrer Kinder verantwortlich.
    2. Ein Staat ist für sein Land verantwortlich, insbesondere für die Bevölkerungsentwicklung und Familienplanung / Verhütung.

    Allenfalls Angebot an Entwicklungshilfe, Kondome, Sterilisation (z.B. Vasektomie bei Männern), …


    [1] 51% der Bevölkerung von Afrika ist 0-19 Jahre
    https://populationpyramid.net/de/afrika/2016/

  33. Ergänzende Anmerkung: in islamisch geprägten Ländern herrschen grundsätzlich nicht nur Krieg, sondern auch Armut, wirtschaftliche Unsicherheit und Terror und wohin die derart Betroffenen auch fliehen, die Gründe dafür tragen sie in sich und in die Gesellschaft, die so dumm ist, sie in ihrer Mitte anzusiedeln.

  34. Alle 20 Mio. „Kinder“ zurück schicken.
    Ihnen dabei zwei Geschenke mitgeben:
    + eine Packung Kondome für die Eltern
    + eine Packung Kondome für eigene Verwendung.

    Nein, sie müssen die nicht verwenden.
    Nur ein Vorschlag.
    Jeder kann 20 Kinder machen.
    Aber sie haben selbst die Verantwortung.

    Festung Europa ist nötig.


    Ähnlich wie mit Griechenland, meinetwegen können die folgendes Konzept haben:
    + niemand zahlt Steuern
    + Staat stellt beliebig viele Beamte ein
    + Es neue Währung: Drachmen, die jeder selbst drucken kann.

    Aber dann bitte keine Kredite aus Deutschland.

  35. #42 Inter
    Ergänzende Anmerkung: in islamisch geprägten Ländern herrschen grundsätzlich nicht nur Krieg, sondern auch Armut, wirtschaftliche Unsicherheit und Terror und wohin die derart Betroffenen auch fliehen, die Gründe dafür tragen sie in sich und in die Gesellschaft, die so dumm ist, sie in ihrer Mitte anzusiedeln.


    Ja, sehr gut.

  36. #10 Skeptiker6 (09. Sep 2016 14:28)

    Wann wird endlich wieder die masslose Menschenvermehrung in den Entwicklungsländern thematisiert? Wann können wir das für Flüchtlinge aufgewandte Geld endlich für direkte bevölkerungskontrollierende Massnahmen einsetzen?

    ————————————————
    Endlich mal einer, der sieht, das sich die Auswirkungen der Überbevölkerung in bestimmten „Kulturkreisen“ hier Bahn brechen. Das ist erst der Anfang, wenn man diese unkontrllierte §ickerei nicht unterbindet.

  37. Und wieder wir eine Ausnahme eingeführt, damit die rechtgläubigen Herrenmenschen in ihren religiösen Gefühlen nicht beleidigt werden:

    Im Schnitzel-, Bier- und Weinland Österreich wurde einer Muslima die Aufnahme in eine Tourismusschule verwehrt, weil sie kein Schweinefleisch kochen und keinen Alkohol ausschenken. Sie und ihre Eltern protestierten dagegen, und auch die israelitische Gemeinde sprang ihr zur Seite und bezeichnete es als „skandalöse Regelung“ und „unglaublich und gegenüber Muslimen und Juden als schwerstens diskriminierend“ und „im absoluten Gegensatz zur freien Religionsausübung“.

    http://www.krone.at/oesterreich/auch-muslime-muessen-schweinefleisch-kosten-in-tourismusschule-story-528744

    Bis zur Wiedervereinigung (weil es dann mehr als genügend Rekruten gab) hat es bei der Wehrpflicht keine Ausnahmen für christliche oder buddhistische Pazifisten gegeben. Kann man mit Lebensmittelallergie Koch werden? Kann man Arzt oder Rettungssanitäter werden, wenn man kein Blut sehen kann?

    Tja, was könnte diese Kopfwindel sonst noch werden?

    Krankenschwester oder Altenpflegerin geht nicht, weil sie dann auch Männer anfassen müsste, noch dazu ungläubige.

    Rechtsanwaltsgehilfin geht nicht, weil deutsches Recht für Moslems nicht gilt, sondern nur Scharia-Recht.

    Schneiderin oder Modeverkäuferin geht auch nicht, weil sie dann auch Röcke, kurze Hosen und Hemden nähen oder verkaufen müsste.

    In einer Bank kann sie auch nicht arbeiten, weil im Islam Zinsen verboten sind.

    Noch nicht mal als Putzfrau könnte sie arbeiten, weil in fast allen Putzmitteln Alkohol drin ist.

    Also bleibt halt doch nur wieder der für muslimische Frauen typische „Beruf“ der Gebärmaschine und Sklavin ihres Ehemannes.

  38. .
    UNICEF
    ist so was wie
    eine Tränendrüsendrück-
    Maschine, um den weißen Völkern
    auf dem Schuld- und Mitleidswege die
    eigene Verdrängung im Namen der Glob-ali-
    sierung als modern, alternativlos
    und vor allem als etwas super
    Humanes zu verkaufen.
    Mit anderen Worten
    man nutzt gezielt
    die typischen
    Schwächen
    aus.

    Die große Schwäche
    der Blonden ist nun mal
    ihre Blauäugigkeit

    .

    http://neue-spryche.blogspot.de/2013/11/kalender-spruche-2014.html

  39. Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Wir sollten im eigenen Land FÜR unser Land kämpfen, mit allen Mitteln.

    Reden, Beschließen, Ankündigen, Fordern usw. bringt nichts.

  40. @41 Synkope (09. Sep 2016 15:22)
    2. Ein Staat ist für sein Land verantwortlich, insbesondere für die Bevölkerungsentwicklung und Familienplanung / Verhütung.

    Allenfalls Angebot an Entwicklungshilfe, Kondome, Sterilisation (z.B. Vasektomie bei Männern)

    Noch mehr Entwicklungshilfe??
    Diese Bevölkerungsexplosion in vielen afrikanischen Ländern ist doch erst die Folge westlicher, wenn auch gut gemeinter Versorgung mit Medikamenten, Lebensmitteln und anderen Gütern! Ich zitiere dazu:

    „Seit Jahrzehnten sind Hunderte von Entwicklungshilfeorganisationen daran den armen Ländern dieser Welt zu helfen, und die Armut und das Elend sind immer noch gleich gross. Das liegt daran, dass für die Hilfsorganisationen die Überbevölkerung und Bevölkerungszunahme tabu sind. Auf den Webseiten der meisten Hilfswerke wird die Überbevölkerung mit keinem Wort erwähnt. Es ist fast unmöglich ein Land aus der Armut zu führen, wenn sich die Bevölkerung alle 30 Jahre verdoppelt.“ (http://www.ueberbevoelkerung.ch/entwicklungshilfe/)

    Dazu noch der Islam, der seine Stärke direkt aus der (geistigen und materiellen) Armut sowie dem Hass auf jene zieht, die man für das eigene Elend verantwortlich machen kann, und fertig ist die explosive Mischung, die gerade erst beginnt, nach Europa vorzudringen.
    Die einzige sinnvolle Unterstützung, die ich sehe, läge im Bereich der Familienplanung und der Versorgung mit Kondomen und sontigen Verhütungsmitteln.

  41. Das Land, das seit Jahrzehnten konsequent Geburtenkontrolle betreibt und sich damit seiner Verantwortung seiner eigenen Bevölkerung gegenüber und dem Rest der Welt stellt, ist die VR China. Zum Dank beschimpft man dieses Land, es würde damit gegen die Menschenrechte verstoßen etc. Man sollte schon wissen, was man will! Alles zusammen geht eben nicht.

  42. Gerade Mitarbeiter von Hilfsorganisationen vergehen sich an Kinder. Es kam schon sehr oft vor, dass Kinder durch solche Gutmenschen sexuell missbraucht oder sogar gestohlen wurden.

  43. Die Werbefilmchen mit hungernden Kindern usw. haben vor Kurzem noch Tränen, Mitleid und sofortiges Spenden ausgelöst.
    Heute kann ich es nicht mehr sehen, mir wird nur noch schlecht und schalte sofort um.
    __________________________________________

    Solche Werbefilmchen gabs schon vor 40 Jahren.
    In den 40 Jahren ist es nicht möglich gewesen eine Selbstversorgung aufzubauen?
    Ok, es handelt sich um unterbelichtete Urwaldbewohner und Mohametaner.
    Aber trotzdem sollte es möglich sein.
    Alles was es heute gibt ist superreiche dicke fette Neger und westliche Mafioso aus der Wirtschaft, die sich damit bereichert haben.
    Aber wenigsten haben sie moderne Waffen und können ihre psychisch kranken Fantasien, Mord und Totschlag in der ganzen Welt verbreiten.
    Und die wenigen wirklichen Menschen haben immer noch nichts zum fressen.
    Und werden auch nie was bekommen solange diese Schwerverbrecher nicht alle getötet werden.

  44. ganz allgemein gilt überall:

    das Recht des Einzelnen findet seine Grenzen bei den Rechten des Anderen.

    Es muß also immer innerhalb einer Gemeinschaft abgewogen werden.

    Das Recht des Einen, Kinder in beliebiger Zahl bekommen zu dürfen, und das Recht der Anderen, genügend Ressourcen zum Überleben zu haben.

    – Geburtenkontrolle China, da sind keine Menschenrechte negativ tangiert.

    Das Recht des Einen, sich überall niederlassen zu dürfen, und das Recht der Anderen, genügend eigenen Platz und Ressourcen zum Überleben zu haben.

    – daraus folgt zwingend eine wie auch immer geartete Reglementierung von Völkerwanderungen.

    Beispiel Canada, Australien, USA mit sehr restriktiver und streng kontrollierter Einwanderungsregelung.

    Wer hat da jemals nach Menschenrechten geschrien? Richtig, niemand.

    Fast alle afrikanischen Staaten haben die Menschenrechtskonventionen und die GFK mit unterzeichnet.

    Fakt ist:
    Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, welcher Art auch immer, nach Europa oder Deutschland einwandern zu dürfen.

  45. Dass in diesem Zusammenhang der Begriff „Flucht“ absichtlich missbräuchlich verwendet wird, bedarf wohl keiner weiteren Erklärung. Und dass die angegebene Zahl wohl angezweifelt werden darf, ist offensichtlich!
    Wenn schon Kinder aus islamischen Ländern von ihren Eltern auf die Reise geschickt werden, dann sollen sie bitteschön in die Länder ihrer Glaubensbrüder reisen. Dort können sie dann ohne große Mühsal ihre Kultur weiter leben und werden des gleichen „friedlichen“ Glaubens wegen doch sicher herzlich aufgenommen!
    Wir brauchen solche Infiltration nicht.
    Wogegen nichts dagegen spricht, den wirklichen Flüchtlingen dort zu helfen, wo dies möglich ist!

  46. schulz 61 zitierte um 14.37 Uhr Schwesig:

    „und was machen wir, wenn der 200.001 Flüchtling ein 5-jähriges Kind ist“?

    Genau! Was machen wir, wenn es sich beispielsweise um ein 5-jähriges Mädchen handelt, das aus seiner Heimat Rumänien unter Einsatz seines Lebens geflohen ist, weil es einen Witz über das Ehepaar Ceausescu erzählt hat und deshalb auf der Abschussliste der Securitate steht?

    … ach nein, ich habe mich geirrt: … wenn es sich um einen fünfjährigen Jungen handelt, der in Albanien, seinem Heimatland, einen Artikel verfasst und vervielfältigt hat, in dem er die Gründung einer unabhängigen Gewerkschaft gefordert hat und deshalb in die Schusslinie des Enver Hoxha-Regimes geraten ist?

    … pardon: … um ein fünfjähriges geschlechtsloses Wesen aus Kosovo, das von der serbischen Soldateska wegen seiner ethnischen Zugehörigkeit (Albaner) brutal verfolgt wurde und deshalb den mühsamen Weg über sechs oder sieben sichere Drittstaaten auf sich genommen hat…?

  47. 23 Nemesis001

    Mit einer echt guten Idee wartet die FPÖ auf:

    FPÖ will freiwillige „Gutmenschen-Abgabe“

    „All jene, die sich mit ‚Refugees-Welcome‘- Rufen gegenseitig überboten haben bzw. noch immer überbieten, sollen künftig eine freiwillige Gutmenschen-Abgabe leisten“, heißt es in der Pressemitteilung.

    „30 Prozent der Niederösterreicher sind als Gutmenschen einzustufen“

    Die Unterstützung der Spender soll keineswegs im Geheimen passieren, sie sollen – wie etwa auch bei Spendenformaten wie ‚Licht ins Dunkel‘ – namentlich angeführt werden: Über eine eigene Internetseite soll eingesehen werden können, wie viel welchem Gutmenschen die Zuwanderer tatsächlich wert sind.“

    Eine wirklich gute Idee! Sofort einführen!!! Schäuble! Rolli anwerfen!!

    Das erinnert mich an das Erlebnis einer Bekannten: Bei einem Besuch von Freunden traf sie einen Pfarrer an, der heftig gegen das Elend in der Welt polterte. Als sie ihn fragte, was er selbst denn dagegen machen würde, giftete er heftig zurück, dass es nicht auf individuelle Hilfe ankommen würde.

    Eigentlich der beste Beweis, dass es keinen Gott gibt, denn in diesem Augenblick hätte sich ein riesiger Stiefel aus dem Himmel herabsenken und den egoistischen Heuchler zu Brei zerstampfen müssen (hier mal außen vor gelassen, dass es für den allmächtigen Schöpfer des Universums, der über jedes einzelne Atom volle Kontrolle hat, eigentlich ein Kinderspiel sein sollte, jegliches Unglück auf der Welt ein für alle Mal zu beseitigen, wenn er das nur wollte).
    😉

  48. Und warum genau soll Europa jetzt den Geburtenüberschuss der Dritten Welt vollversorgen?

    In Europa würde niemand (abgesehen von wenigen Ausnahmen) ein Kind zeugen, wenn dessen Versorgung nicht gesichert wäre. Anders sieht es bei den Negern und Arabern aus, dort wird einfach munter drauf los geschnackselt, ohne an die Konsequenzen zu denken. Die Reproduktionstrategie beruht dort auf Masse anstatt Klasse (aka „Geburtendschihad“). So lange die Neger und Araber dieses Reproduktionsverhalten nicht grundlegend ändern werden, wird es in ihren Ländern immer Armut und Krieg geben, da die Wirtschaft nie schnell genug mitwachsen kann und da Ressourcenknappheit herrscht, wodurch Verteilungskonflikte entstehen. Da die arabischen und afrikanischen Länder diese Zustände aber selbst verursacht haben, sehe ich nicht ein warum der Westen dafür gerade stehen sollte.

  49. Entwicklungshilfe gehört an eine vernünftige Familienpolitik mit Geburtenkontrolle gekoppelt.Wer nicht mitzieht,,bekommt kein Geld.
    Außerdem könnte man sicher noch viele notleidende Kinder mehr versorgen,wenn endlich alle abgelehnten Asylforderer konsequent ausgewiesen würden.

  50. Frauen und Kinder zuletzt! Das Eselsohr der Scheinflüchtlinge

    Eines der größten Eselsohren der Scheinflüchtlingserscheinung ist wohl die merkwürdige Tatsache, daß es überwiegend junge Männer sind, die versuchen unerlaubt in die europäischen Staaten einzureisen und wer beispielsweise an den Sechsjährigen Krieg denkt, dem wird auffallen, daß damals die Mannsbilder allesamt im Feld standen und sich die Weiber mit den Kindern auf die Flucht begeben haben, als die Provinzen von den Landfeinden überrannt worden sind. Aber vielleicht verhält sich dies auch nur im Abendland so, während es in Asien und Afrika für einen Mann nicht Schmach und Schande bedeutet zu fliehen und dabei auch noch Weib und Kind zurückzulassen. Doch denken die Schelme deshalb im Abendland ebenso immer zu Arges und munkeln, daß es sich bei den politisch Verfolgten in Wahrheit um Delinquenten handelt, die versuchen sich aus schnöden Wirtschaftsgelüsten hierzulande die Einwanderung widerrechtlich zu erschleichen und daher umgehend ausgewiesen werden müssen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  51. „Unicef, das korrupte Kinderhilfswerk der islamisch dominierten Mutterorganisation UN, hat einen globalen Report zur stark zunehmenden Zahl der Millionen Kinder, die wegen Krieg (Anm.: in islamisch geprägten Ländern herrscht grundsätzlich Krieg), Armut, wirtschaftlicher Unsicherheit oder für eine bessere Ausbildung ihre Heimat verlassen und auswandern, vorgestellt.“
    ————————————————————————-

    Und für diese KORRUPTE UN setzt Merkel ja alles dran um deren Generalsekretärin zuwerden! Und für dieses Ziel opfert sie DE, damit ihr beruflicher Werdegang auch passt! !

  52. #63 seegurke

    Entwicklungshilfe gehört an eine vernünftige Familienpolitik mit Geburtenkontrolle gekoppelt. Wer nicht mitzieht, bekommt kein Geld.
    Außerdem könnte man sicher noch viele notleidende Kinder mehr versorgen, wenn endlich alle abgelehnten Asylforderer konsequent ausgewiesen würden.

    Vor allem könnte man mit dem Geld, das die einzelnen ungebetenen Einwanderer kosten, zehn bis (im Falle eines „MuFl“) 40 komplette Familien in deren Heimtländern versorgen, weil dort die Lebenshaltungskosten im Vergleich mit dem deutschen Existenzminimum extrem tief sind. Das Pro-Kopf-Einkommen beträgt in Marokko beispielsweise umgerechnet nur 1470 Euro im Jahr (Quelle: http://allesuebermarokko.com/info/wirtschaft/)

    Dieses Argument wird von den Vertretern der hiesigen Asylindustrie natürlich nur äußerst schlechtgelaunt aufgenommen, denn es gefährdet ihren eigenen Wohlstand und ihr bisher durch Merkel garantiertes steiles Umsatzwachstum.

  53. Der Krieg in Syrien dauert jetzt schon 5 Jahre an, und ständig servieren einem die Medien die armen Kinder nicht älter als ein paar Jahren sowie Mütter mit Babys auf dem Arm und Nachschub im Ofen. Keiner regt sich darüber auf, dass in einem Kriegsgebiet Kinder produziert werden, während rechts und links die Bomben einschlagen. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das seinen Sexualtrieb beherrschen kann. Da soll mir keiner mit den armen Kindern kommen, das ist maßlose Verantwortungslosigkeit und Gleichgültigkeit!

  54. #68 Eduardo

    1470

    Das ist ja mal eine interessante Zahl. Hast du das mal weiter gerechnet?

    Also:

    1 MUFL-„Kind“ kostet ohne Arzt und Kriminalitätskosten ca. 60000 Euro im Jahr.

    1 MUFL kostet uns damit gleich 40 Familien mit ca. 3 Kindern in Marokko pro Jahr. D.h. ca. 200 Personen.

    Wir haben ca. 50000 MUFL im Land (die meisten aus sicheren Staaten, also Asylbetrüger!)

    50000 MUFL x 200 echte Flüchtlinge = 10 Millionen echte Flüchtlinge die wir Deutsche in sicheren Drittstaaten versorgen könnten.

    Daran kann man den ganzen Wahnsinn erkennen den Merkel und Gutkonsorten angerichtet haben!

    50000 aggressiv Asyl fordernde MUFL (die meisten sind Asylbetrüger) „stehlen“ praktisch aus reinem Egoismus von 10 Millionen echten Flüchtlingen die Unterstützung durch Deutschland.

    Klasse Leistung ihr dummen Gutmenschen.

  55. Die Umbenennung der jugendlichen gewaltträchtigen männlichen Stosstrupps der Kolonisierung Europas in «Kinder» ist eine schamlose Verhöhnung der Kriegskinder des letzten Weltkriegs, aller dieser namenloen Waisen, die ihre Eltern verloren vor oder während der schrecklichen Flucht und Vertreibung. Von den jüdischen Kindern ganz zu schweigen, deren Schicksal sich dank dem massenhaft importierten, von links hofierten Judenhass des Islam wiederholen könnte, was die islamophilen Linken allerdings nicht tangiert. Feindbild Israel Freundbild Islam.

    Die gewaltfaszinierten Verächter der Demokratie respektieren den Religionsterror, der linke Bedarf an Totalitarismus ist noch nicht gedeckt.

    Ein Beispiel für die spezifischen gezielt eingesetzten Fähigkeiten des youth bulge boten die Roten Khmer, als sie seinerzeit Alte Kranke und Kinder der Willkür männlicher Jugendlicher auslieferten, die bekanntlich empathiefreieste gewaltfreudigste Gruppe der Bevölkerung, die ihre wehrlosen Opfer aus ihren Wohnungen trieb und und gnadenlos dezimierte. Die Umbenennung der jugendlichen gewaltträchtigen männlichen Stosstrupps (youth bulge)der Kolonisierung Europas in «Kinder» ist eine schamlose Verhöhnung der Kriegskinder des letzten Weltkriegs, aller dieser namenloen Waisen, die ihre Eltern verloren vor oder während der schrecklichen Flucht und Vertreibung. Von den jüdischen Kindern ganz zu schweigen, deren Schicksal sich dank dem massenhaft importierten, von links hofierten Judenhass des Islam wiederholen könnte, was die islamophilen Linken allerdings nicht tangiert. Feindbild Israel Freundbild Islam.
    Die gewaltfaszinierten Verächter der Demokratie respektieren nur den Religionsterror, der linke Bedarf an Totalitarismus ist noch nicht gedeckt.

    Ein Beispiel für die spezifischen ebenfalls gezielt eingesetzten Fähigkeiten des youth bulge boten die Roten Khmer, als sie seinerzeit Alte Kranke und Kinder der Willkür männlicher Jugendlicher auslieferten, die bekanntlich empathiefreieste gewaltfreudigste Gruppe der Bevölkerung, die ihre wehrlosen Opfer aus ihren Wohnungen trieb und und gnadenlos dezimierte. (Wenn das Testosteron mit Islam angerechert wird, ist es hochexplosiv). –
    Nur ein Musterbeispiel für den Umgang 17 und mehr-jähriger «Jugendlicher», die das UN-Programm den Deutschen als «Kinder» aufoktroyiert, mit Kindern. So pervers wie der Vergleich judenfeindlichen Moslems mit den verfolgten Juden. Und wie der UN-Rat für «Menschenrechte».

  56. Den Moslems sind ihre Kinder egal, besonders wenn es Mädchen sind.

    Inci Y. schreibt:
    Erstickt an euren Lügen –
    Eine Türkin in Deutschland erzählt

    „In Deutschland geboren, als Kind zur Großmutter in die Türkei gegeben und erst mit elf wieder von ihren Eltern nach Deutschland zurückgeholt, blieb sie nahezu als Analphabetin völliger Spielball ihrer Mutter, die sie bereits wieder mit sechzehn in die Türkei verheiratete.

    Unter dem Pseudonym Inci Y. bricht eine Türkin das Schweigen der Frauen und erzählt stellvertretend für Hunderttausende ihr Leben: als Mädchen eingesperrt, als Frauen gedemütigt, geprügelt, vergewaltigt. Von Liebe spricht keiner. Die einen hintergehen ihre Männer, die anderen sind stumme Dulderinnen. In Anatolien genauso wie im Land der Verheißung, in Deutschland. Nach außen hin sieht es aus, als würde sie ein ganz normales Leben führen, in Deutschland. Sie lebt in einer Mietwohnung in unserer Nachbarschaft. Ihre Kinder gehen mit unseren zur Schule. Aber Inci Y., 34, ist Türkin, und was ihr ganz normales Leben zu sein hat, bestimmt die Familie.“

    Und das ist in allen muslimischen Familie so, egal, wo sie leben.

    Die Jungs haben zwar Freibriefe, aber sie werden vorgeschickt in das gelobte Schlaraffen-Schland, um mit allen Tricks Geld zu machen, um die Clans zu ernähren.
    Dort liegen die Kerle ständig auf der Mama und machen ständig neue Kinder.

  57. #70 BePe

    #68 Eduardo

    1470

    Das ist ja mal eine interessante Zahl. Hast du das mal weitergerechnet?

    Auf http://durchschnittseinkommen.net/liste-durchschnittseinkommen/ kann man die Durchschnittseinkommen vieler Länder der Welt sehen. Durchschnitt bedeutet natürlich nicht Existenzminimum, mit dem man gerade noch eine Familie (in diesen Ländern meist sechs bis sieben Mitglieder) durchbringen kann. Es mit zwei Dritteln bis eher hinunter zur Hälfte des Durchschnittseinkommens anzusetzen dürfte sicherlich angemessen sein.

    Ich habe verschiedene Berechnungen angestellt und kam dabei auch schon zum Ergebnis, dass man mit dem Geld, mit dem man in Deutschland momentan so um die zwei Millionen ungebetener Einwanderer (meist junge und starke, aber nutzlose Männer) durchfüttert, sicherlich mindestens 30 Millionen echter Flüchtlinge in ihren Heimatländern oder Nachbarländern versorgen könnte. So blieben sie in ihrer Region, Kultur und Religion verwurzelt, und über die Euro für die Flüchtlingshilfe vor Ort käme dort eine ersehnte harte Währung in Umlauf.

    Aber wie schon gesagt, den Leuten von Pro Asyl und ähnlichen NGOs passen derartige Überlegungen natürlich überhaupt nicht, denn sie wollen natürlich in Deutschland kräftig und langfristig mitprofitieren. Durch ein kleines Wunder kamen immerhin in WELT Online einige meiner Kommentare mit diesem Argument gegen die völlig gedankenlose Aufnahme von Asylbewerbern in Deutschland durch.

    OT: In den neuen Leserforen der WELT lassen sich die Kommentare leider nicht mehr bewerten, was die Lektüre der Artikel für mich und vermutlich auch viele andere weitgehend reizlos macht.

  58. #54 Inter
    Noch mehr Entwicklungshilfe??

    Du hast schon recht, aber aus den Fehlern muß gelernt werden, z.B. Ziele in der neuen Entwicklungshilfe:

    1. Distanzierung vom Islamisten, Terroristen und Massenmörder Mohammed (kann man auch Ent-Islamisierung oder Ent-Faschismisierung nennen)
    2. Geburtenreduktion, z.B. pro Frau nur 1 Kind.
    3. Hilfe zur Selbsthilfe
    4. Bildung
    5. Verantwortung für eigenes Handeln übernehmen, geschlossenes System (also nicht maßlos und unverantwortlich Kinder produzieren und dann in die EU schicken)

  59. #71 Regine van Cleev (09. Sep 2016 18:29)

    Die Umbenennung der jugendlichen gewaltträchtigen männlichen Stosstrupps der Kolonisierung Europas in «Kinder» ist eine schamlose Verhöhnung …

    Sehr gut beschrieben!

  60. #71 Regine van Cleev

    Die gewaltfaszinierten Verächter der Demokratie respektieren den Religionsterror, der linke Bedarf an Totalitarismus ist noch nicht gedeckt.

    Die starke Affinität der Linken zum Islam bzw. zum Islamismus dürfte sich auch aus dessen großen Ähnlichkeiten mit dem Kommunismus/Sozialismus erklären. Auf beiden Seiten stehen:

    Ein zutiefst machtbesessener, absolut keinen Widerspruch duldender düsterer bärtiger Prophet, der sich selbst zum definitiven Welterlöser ernannt hat (Mohammed bzw. Karl Marx)

    Schriften, die – von Allah persönlich bzw. der Wissenschaft des dialektischen Materialismus diktiert – ein für alle Mal die absolute Wahrheit verkünden (Koran und Hadithen bzw. Kommunistisches Manifest und Das Kapital)

    Die klare Einteilung der Welt in Gut und Böse (Gläubige gegen Ungläubige bzw. Arbeiterklasse gegen Bourgeoisie)

    Die Forderung nach kompromisslosem Kampf gegen die Feinde des Islam bzw. der Arbeiterklasse samt gerne auch deren physischer Vernichtung, wenn sich Gelegenheit dazu ergibt (vollzogen durch Al-Kaida, IS, Al-Nusra-Front, Boko Haram usw. bzw. Leninismus, Stalinismus, Maoismus und Pol-Potismus)

    Das Versprechen auf vollkommene Erlösung für treue Anhänger (im Himmel nach dem Tod im Kampf gegen die Ungläubigen bzw. im Kommunismus nach dem Sieg gegen die Feinde der Arbeiterklasse)

    Da ist es nicht verwunderlich, dass so viele Marxisten (inklusive Grüne, Linksautonome, Antifa und die traditionell linken Medienleute) sich seit Anfang der Neunzigerjahre, nach dem Untergang des real existierenden Sozialismus, an den Islam als weltweit immer erfolgreicherer Ersatzideologie anbiedern.

    Dies tun sie ganz naiv, ohne begreifen zu können oder zu wollen, dass sie auf der islamischen Werteskala ganz unten stehen und für Moslems momentan lediglich als höchst nützliche Idioten gelten, wenn es darum geht, in westlichen Ländern immer dreistere Forderungen zu stellen.

Comments are closed.