demokoelnAm 31. Juli marschierten 40.000 Erdogan-Türken durch Köln, um ihre Macht in Deutschland unter Beweis zu stellen. Damals wurde der Bürgerbewegung Pro NRW ihr Demo-Zug, der sich gegen die Anhänger des Despoten vom Bosporus richten sollte, unter fadenscheinigen Gründen verwehrt und auch die stationäre Kundgebung vor dem Kölner Hauptbahnhof durch die Polizei aufgelöst. Während am heutigen Samstag wieder ca. 30.000 Kurden die Domstadt unter Beschlag nehmen, will Pro NRW am morgigen Sonntag erneut versuchen, ihr gesetzlich legitimiertes Demonstrationsrecht durchzusetzen. Die Kundgebung beginnt am 4.9.2016 um 14 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz am Kölner Hauptbahnhof. Es folgt ein drei Kilometer langer Demo-Zug durch die Kölner Innenstadt. Unsere Prognose: Der Demo-Zug wird erneut von der Kölner Polizei aufgelöst und zwar, weil ein Patriot von aufmerksamen Sicherheitsbeamten beim unerlaubten Nasebohren erwischt wurde…

» Email an die Kölner Polizei: poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. »Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, und dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!«

    Carl Theodor Körner

  2. Es geht um die Vernichtung der weissen Rasse! Da laesst man die doch nicht noch gegen etwas demonstrieren!

  3. Wieso klagen deutsche Verbände nicht dagegen? Kurden und Türken wehren sich. Auch wenn jedes deutsche Gericht gegen Deutsche entscheidet. In die Welt hinaus damit, der diktatorische Unrechtsstaat Deutschland.

  4. Rechnung an die Kurden!

    Wird es eine Rechnung an den Zentralrat der

    Kurden in Deutschland e.V. (ZKD)für über 1000

    dt. Polizisten und alle Folgekosten geben?

    Ach nee sorry …

    das muss ja der doofe dt. Steuerzahler tragen der sich von diesen unerwünschten Kurden und Türken bereichern lassen muss, die hier in unserem Land ihre Konflikte austragen, anstatt in ihrem Land zu kämpfen. .

  5. Das geht ganz einfach mit dem Verbieten.
    Einfach herrenlose Koffer aufstellen:

    Noch gibt es keine Entwarnung auf der Brücke. Sprengstoff-Experten werden den Rucksack jetzt genauer untersuchen und entscheiden, was zu tun ist.

    Gegen 13 Uhr wurden die Polizei-Beamten in Deutz doch nochmal unruhig: Auf der Deutzer Brücke, nahe des Veranstaltungsortes wurde ein herrenloser Rucksack entdeckt. Die Brücke wurde vorsorglich gesperrt. Auch der Bahnverkehr steht still.

    – Quelle: http://www.express.de/24687436 ©2016

    http://www.express.de/koeln/kurden-demo-in-deutz-sperrung-der-bruecke-aufgehoben—programm-geht-weiter-24687436

  6. Mit dem muss man rechnen, denn: Je stärker wir werden, desto härter werden die korrupten Mächtigen den Druck erhöhen.
    Es soll schon über eine Initiative gesprochen werden, die darauf anzielt durch einen Schulteschluss von Politikern, Kirchen, Medien, Zivilgesellschaft und Antifa mit ALLEN MITTELN einen weiteren Aufstieg der AFD zu verhindern.

    Wie gesagt, die Repressalien werden immer härter. Je offensichtlicher das totale Versagen der Herrschenden wird, desto mehr werden sie ihre Macht einsetzen, um dieselbe nicht zu verlieren, stellen wir uns darauf ein….

  7. Ich denke, mit diesen Mini-Demos im Westen erreicht man nichts ausser dass man sich zum nützlichen Hampelmann der Lügenmedien macht, die dann wireder von „Naziaufmärschen“ schreiben können.

    Diese riesige Kurden- oder Türken Demos in Köln nutzen der AfD oder „Pro“ mehr als 100 Minidemos.

  8. Ich setze morgen grosse Hoffnung auf die Patrioten in McPomm.

    Haut den Deutschlandabschaffern mit dem Wahlzettel auf die Zwölf. Weg mit dem „Hosenanzug des Grauens“!

  9. Lebte ich in Mühldorf, würde ich dann jetzt sagen: „Geht spielen, Kinder?“

    Am Freitag, um 19.22 Uhr, beleidigte ein 28-jähriger somalischer Asylbewerber, der zuerst noch in Begleitung zweier weiterer Männer war, in einem Verbrauchermarkt in der Oderstraße zunächst eine 60-jährige Bäckereifachverkäuferin als Schlampe und wollte sie anspucken. Als eine 28-jährige Neuöttingerin deshalb ein Foto von dem Mann machen wollte, ging er auf diese los und packte sie heftig an der Schulter.

    Deshalb ging ein weiter anwesender 48-jähriger Mühldorfer dazwischen und begleitete den Angreifer nach draußen. Dort trat der Mann der inzwischen eingetroffenen Polizeistreife äußerst aggressiv entgegen, versuchte, auch diese anzuspucken und schrie dazu „Heil Hitler“. Daraufhin wurde der Mann fixiert und zur Dienststelle verbracht, wobei er immer wieder den Ruf „Heil Hitler“ wiederholte. Eine verständigte Bereitschaftsrichterin ordnete gegen den weiter sehr aggressiven Mann die Gewahrsamnahme in der Arrestzelle an.

    Weiter bei Transport und in Zelle randaliert

    Während des Transports beleidigte der Somalier einen Polizeibeamten ständig als Arschloch und Schwulen, der gefickt gehört. Außerdem versuchte er, den Beamten ständig anzuspucken, wobei der Beamte mittlerweile aber eine Spuckschutzmaske trug, weil der Mann als Btm-Konsument auch stark ansteckend war.

    Nach Mitternacht randalierte der Mann dann nochmals in seiner Zelle. Es war ihm auf unbekannte Weise gelungen, sich von seinen Handschellen zu befreien, die dann gebrochen in der Zelle aufgefunden wurden. Mit diesen hatte er auch ein Zellenfenster beschädigt. Außerdem stopfte er eine Wolldecke in die Toilette, so dass das Wasser überlief, und urinierte durch die Gitterstäbe.

    Bei seiner erneuten Fixierung trat er mit den Beinen mehrmals gegen einen Beamten und versuchte im Anschluss wiederum, alle anwesenden Beamten anzuspucken. Der Randalierer mit festem Wohnsitz in einer Asylbewerberunterkunft musste am Samstag Morgen wieder entlassen werden. Weitere Ermittlungen folgen noch.

  10. #3 hoppsala

    So einen Schwachsinn liest man auf seriösen Seiten nicht. Kann man das nicht moderieren bzw. einen Idiotenfilter einbauen?

    Meine Güte…

  11. „#18 Freya- (03. Sep 2016 15:31)

    @ #16 news-pi (03. Sep 2016 15:29)

    Ich glaube das mittlerweile auch.“

    Schauen wir uns nur die Fakten an, kommt man zu dem Schluss.

  12. Ginge es in diesem Lande nach Recht und Gesetz zu, würden die Türken- und Kurdendemos wesentlich kleiner ausfallen.

    Laut GG Artikel 8 genießen das Demonstrations-Rechts ausschließlich Deutsche.

    Strenggenommen müsste dann die Polizei Nichtdeutschen den Zutritt zu solchen Demos verweigern.

    Das konsequent durchzusetzen müsste die AfD in ihr Programm aufnehmen.

    Es wird Zeit, dass wir Deutschen wieder Herr im eigenen Land werden und nicht zum Anhängsel eines größenwahnsinnigen Diktators am Bosporus.

  13. Die Kurden haben sich ja schon gestern à la Antifa daneben benommen.

    Dass Ruptly die Türkendemo in Köln live übertragen hat, die Kurdendemo heute nicht, verwundert schon ein wenig.

    Demo in Grevenbroich aufgelöst Polizei nimmt 77 Personen in Gewahrsam
    02.09.2016Grevenbroich (ots) – Am Freitagabend (2. September) kurz nach 18 Uhr war der Ostwall in Grevenbroich wieder frei. Die Polizei nahm 77 Personen in Gewahrsam und brachte sie in Grevenbroich, Neuss, aber auch in Duisburg ins Polizeigewahrsam. Demonstranten einer kurdischen Studentenbewegung hatten die Straße seit dem Mittag blockiert. Trotz mehrfacher Aufforderung der Polizei, blieben die Teilnehmer sitzen. Der Aufzug mit rund 160 Personen, war gegen 10.30 Uhr von der Rheydter Straße gestartet. Als die Teilnehmer mehrfach gegen versammlungsrechtliche Auflagen (Betrieb und Lautstärke des mitgeführten Lautsprecherwagens) verstießen, verbot die Polizei die weitere Nutzung. Der Marsch stoppte und die Teilnehmer weigerten sich, weiterzugehen. Die Versammlungsleiterin hatte keinen Einfluss mehr auf die Veranstaltung. Rettungswege eines nahen Krankenhauses waren versperrt. Als die Demonstranten trotz Fristsetzung (bis 13 Uhr) sitzen blieben, beendete die Polizei die Versammlung. Die Einsatzkräfte stellten von den Blockierern (107 Männer, 49 Frauen, davon 15 Jugendliche) die Personalien fest. Einige mussten von der Straße getragen werden. Es flogen immer wieder Flaschen. Drei Polizisten sind leicht verletzt worden, blieben aber dienstfähig. Seitens der Demonstranten gab es drei leicht Verletzte. Zwei Personen kamen mit einem Rettungswagen (internistisch) ins Krankenhaus. Es werden jetzt von den Einsatzkräften zahlreiche Strafanzeigen u.a. wegen Landfriedensbruch, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Die Marsch der kurdischen Studentenbewegung hatte am Mittwoch (31. August) in Duisburg begonnen, führte über Düsseldorf nach Grevenbroich und hätte am Freitagabend in Leverkusen enden sollen. (s. Pressemitteilungen der Polizei Duisburg vom 31.08. und 01.09.2016) http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/3420051

  14. #19 acorus

    Und was hat der Somalier daraus gelernt?

    Er kann hier machen was er will, er ist ein Gott in der BRD und keiner kann ihm was. Viele Deutsche werden jetzt erst recht unter diesem Somalier zu leiden haben.

    Was unsere bescheuerten Gutmenschen nämlich nicht raffen ist doch, dass diese 3-Weltler Milde nicht etwa als eine Chance sich durch Besserung zu bewähren begreifen, sondern als eine Ermunterung, als ein „weiter so, und leg noch einen kriminellen Zahn zu“.

  15. Ist das wieder die Demo mit Ester Seitz?

    Die erst groß rum tönt vonwegen „Widerstand“ und dann als erste (im Auto!) den Platz verlässt und nach Hause fährt, wenn die Polizei die Demo auflöst?

    Von daher: Natürlich werden die das wieder auflösen. Widerstand ist nicht zu erwarten.

  16. OT,-

    TV – Tipp Mo. 5.9. 2016 – 21.00 uhr im ARD

    “ Hart abr Faier “ Thema,

    Fluchtpunkt Deutschland – hat Merkel ihre Bürger überfordert?

    Gäste u.a. Genossin G. Schwan, P. Altmaier der Chef für “ besondere “ Aufgaben, W. Sobotka Innenminister Österreich, G. Reil AfD,
    – möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch262.html

  17. 19 acorus   (03. Sep 2016 15:33)  
    OT: Somalier randaliert, prügelt und bespuckt hinterher auch noch die Polizei.Festnahme.
    ++++++++
    Freilassung damit das Spektakel weitergeht:
    Der Mänlein ist Gast unserer hochgeschätzten Frau Kanzlerin ,
    also etwas mehr RESPEKT vor der weit gereisten Fachkraft….
    Ironie
    Mich dürfte man nicht zum Polizisten machen….

  18. Folgende intellektuelle Verrohung wird allerdings nicht polizeilich verboten:

    FCK AfD

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/09/berlin-demonstration-gegen-rassismus-kurfuerstendamm.html

    Mehr als 1.000 Polizeibeamte im Einsatz

    – Bündnis protestiert auf dem Ku’damm gegen die AfD
    03.09.16 | 14:45 Uhr

    Kurz vor den Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wollen Demonstranten in der Hauptstadt eine Zeichen für eine offene Gesellschaft setzen. Sie sind am Samstag auf dem Kurfürstendamm zusammengekommen – allerdings sind es deutlich weniger als die angemeldeten 10.000 Teilnehmer. Der Protest richtet sich auch explizit gegen die AfD.
    Zu einer Demonstration gegen Rassismus und die rechtspopulistische Partei AfD haben sich am Samstagnachmittag Teilnehmer in der westlichen Berliner Innenstadt versammelt.

    Zum Auftakt kamen nach rbb-Informationen rund 1.500 Demonstranten auf den Berliner Kurfürstendamm, deutlich weniger als die angemeldeten 10.000 Teilnehmer. Die Polizei ist mit einem massiven Aufgebot vor Ort.

  19. Die Nazis um Ester Seitz und Melanie Dittmer sind das und Pro NRW ist so tief gesunken, die auch noch zu unterstützen. Da kann man ab Minute 1.44 sehr gut sehen, was da für Typen demonstrieren (das ist von der letzten Demo, über die gejammert wird, dass sie aufgelöst wurde) https://www.youtube.com/watch?v=KH5f0rFDsfM Leute, die da waren bestätigen, dass diese besoffenen „Blut und Ehre“-Typen ganz vorne dabei waren und keiner der Veranstalter hatte was dagegen. Das ist dem gesunden wichtigen Widerstand nicht nur wenig hilfreich, das schadet nur. Pro-Köln hat noch Rückgrat und kämpft mehr als tapfer in dieser Stadt gegen allen Widerstand des Systems, sogar die haben sich von Beisicht und den Seitz-Nazis distanziert http://pro-koeln.org/pro-koeln-schliesst-markus-beisicht-aus/

  20. In Berlin gab es eine linke Demo. Es gab nur ein paar Steine auf Polizisten und Böller und Leuchtfeuer und ein paar „Rangeleien“. Polizisten sprühten Pfefferspray, 52 linke Randalierer wurden festgenommen und drei Polizisten verletzt.

    Abbruch der Demo? Keine Spur. Die Proteste werden als „meist friedlich“ bezeichnet.
    http://www.t-online.de/regionales/id_78882394/blockupy-demo-in-berlin-proteste-verliefen-meist-friedlich.html

    Aber in Köln, bei einer Demo von Rechten, da gelten anscheinend andere Regeln, jedenfalls gab es bei der letzten Demo keine demokratischen. Und ein paar kleinere Vorkommen bei Hogesa wurden künstlich hochgespielt. Deswegen gefällt mir der Vergleich mit dem Nasebohren recht gut.

    Aber auch an Köln und NRW wird der Trend nach Rechts nicht einfach vorbeigehen. Es dauert nur ein wenig länger. Pro NRW sind die einzigen, die noch den Mut und die Energie zu einer Demo im ultralinken Köln aufbringen und die Wende anschieben können.

  21. Ich habe den Eindruck gewonnen das in NRW das Demonstrationsrecht nur noch fuer Tuerken und Kurden gilt. Zwei Bevoelkerungsgruppen die sich spinnefeind sind und Ihre Konflikte auf unserem Boden austragen wollen. Wie war noch die Heuchelei der Politik anlaesslich der Pro Erdogan Demo in Koeln? Aussenminister Steinmeier das ist tuerkische Innenpolitik die auf unserem Boden nichts zu suchen hat und Merkel huellte sich vornehm in Schweigen. Pro NRW wurde ja als rechts eingestuft damit schaetze Ich mal hat die Koelner Polizei die Handhabe um die Demo zu verbieten. In NRW duerfen alle bloss keine Deutschen demonstrieren. Die Kosten fuer den Polizeieinsatz werden wie immer den Steuerzahlern aufgebrummt. Nochmal zur geplanten Pro NRW Demo vielleicht wartet die Koelner Polizei auch auf die Gelegenheit um wieder von Schlagstock und Wasserwerfer Gebrauch zu machen. Darfs vielleicht noch etwas Traenengas oder doch lieber Pfefferspray sein

  22. Flaschenwürfe und Pfefferspray – Randale beim Braunschweiger Magnifest

    Braunschweig: Mit einem massiven Polizeiaufgebot musste die Polizei in der Nacht zum Samstag gegen eine größere Personengruppe auf dem Magnifest vorgehen. Dabei wurde auch Pfefferspray eingesetzt. Zwei Beteiligte kamen ins Polizeigewahrsam.

    Flaschenwerfen scheint ein beliebter Sport in Braunschweig zu sein. In der Silversternacht zerstörten Randalierer einen Streifenwagen, worüber sich die Polizei in Schweigen hüllte. Erst die lokale Presse brachte das wahre Ausmaß der Gewalt zur Sprache. „Lebensgefahr in der Silvesternacht„

    http://opposition24.com/flaschenwuerfe-und-pfefferspray-randale-beim-braunschweiger-magnifest/293530

  23. #26 Waldorf und Statler

    Merkel hat die Deutschen hintergangen, betrogen und Generationen von Deutschen ins Unglück gestürzt!

  24. @ #35 BePe (03. Sep 2016 16:05)

    Merkel hat die Deutschen hintergangen, betrogen und Generationen von Deutschen ins Unglück gestürzt!

    der schmerbäuchig feiste “ Siggi “ zeigt uns den Stinkefinger, Gauck sagt „…die Bevölkerung ist das Problem “ und Genosse Maas nennt alle Gegner seiner eigenen Meinung “ Feinde der Demokratie.“ und Schande für Deutschland

  25. Natürlich ist nrw ein hartes Pflaster. Ändert aber nichts daran dass patriotische Veranstalter oft ihre Demo auch nicht im Griff haben und asoziale, besofffene und natürlich auch bezahlte Provokateure oft einen berechtigten Vorwand für die Polizei liefern dort einzùschreiten.

  26. #24 Waldorf und Statler (03. Sep 2016 15:46)

    OT,-

    TV – Tipp Mo. 5.9. 2016 – 21.00 uhr im ARD

    “ Hart abr Faier “ Thema,

    Fluchtpunkt Deutschland – hat Merkel ihre Bürger überfordert?

    Gäste u.a. Genossin G. Schwan, P. Altmaier der Chef für “ besondere “ Aufgaben, W. Sobotka Innenminister Österreich, G. Reil AfD…
    …………………………………….

    Den Altmaier gibt’s noch? Ich dachte, der wäre schon geplatzt.

    http://vignette3.wikia.nocookie.net/starwars/images/1/19/JabbaPromo.png/revision/latest?cb=20150310124528

  27. Demonstrationsrecht haben bald nur noch Merkels Terrorlanten.

    Asylkritische Deutsche sollen nach wie vor Mundtot gemacht werden.

  28. Wenn der Versammlungsleiter dafür sorgt, dass die Versammlungsteilnehmer keinen Alkohol während der Demo trinken, dann fällt auch der fadenscheinige Grund des Demoverbots weg!

  29. @ #38 Allahu Kackbar (03. Sep 2016 16:26)

    Den Altmaier gibt’s noch? Ich dachte, der wäre schon geplatzt.

    beim Altmaier nuzt auch kein Fitnessprogramm bei … “ I make you sexy dott com “ mehr was, bin mir aber sicher, Gunther von Hagens „ Körperwelten “ hat noch eine Aufgabe für den Altmaier zu vergeben…

  30. Neulich dachte ich Köln liegt in der Türkei, jetzt liegt Köln in Kurdistan? Wieso demonstrieren diese Türkkurden alle in Köln, was hat die Domstadt mit Moslem-Kriegen in Asien zu tun?

  31. #36 Waldorf und Statler

    Danke für die Ergänzung.

    Ja es stimmt, nicht nur Merkel, auch die Merkel-Lakaien haben die Deutschen hintergangen, betrogen und Generationen von Deutschen ins Unglück gestürzt!

  32. Sollte die Polizei den Spaziergang wieder behindern, dann gleich für den nächsten Tag den nächsten anmelden! Solange, bis es klappt!

  33. KURDEN DEMO , so sieht es in Köln aus !!

    http://www.express.de/image/24688214/2×1/940/470/f3bc66c6cea73d08f1fbe9f23772136/aB/14924600b13dd348.jpg

    Mit einem Großaufgebot von mehr als 1000 Beamten ist die Kölner Polizei am Samstag in der Deutzer Werft vor Ort.

    NUR 1000 Polizisten ?
    Wehe die Kurden drehen durch, dann wird dieses kleine Haufen Polizisten aber arg verbeult untergehen !

    Rund 30.000 Kurden demonstrieren für die Freilassung des PKK-Anführers Abdullah Öcalan und gegen die Politik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan demonstriert.

  34. Das Demonstrationsrecht sollte lt. Par. 8GG gelten. Wenn dies jedoch durch diverse Massnahmen der Behoerden und Behoerdenleitungen versucht wird zu unterbinden rep. einzuschraenken, dann koennen entsprechende Massnamen getroffen werden.
    Wichtig waere es z.B. Beweise zu sammeln, etwa wenn es Stoerungen gibt die von aussen induziert werden. Eine fundierte Beweislage kann helfen bei spaeteren Auseinandersetzungen, etwa mit den zustaendigen Verwaltungsgerichten. Auch ueber eine Flut von Beschwerden und Klagen kann der Staatsapparat gefordert werden. Entscheide der Behoerden muessen nicht einfach hingenommen werden, sondern vielmehr sollten diese in berech tigen Faellen bewusst angezweifet und widersprochen werden. Bei hoechstrichterlichen Spruechen ist auch eine gewisse mediale Aufmerksamkeit garantiert.

  35. #17 news-pi (03. Sep 2016 15:29)

    #3 hoppsala

    So einen Schwachsinn liest man auf seriösen Seiten nicht. Kann man das nicht moderieren bzw. einen Idiotenfilter einbauen?

    Meine Güte…
    ——————

    news-pi,nicht informiert, du blind? Lies:

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/11/14/von-der-geplanten-vernichtung-der-weisen-rasse-in-europa/

    Siehst du in vielen Städten (komm z.B. nach Bonn und Bad Godesberg)täglich mehr dunkel Pigmentierte, ist auf Bank kein Platz mehr für Weiße. Sitzen Neger in Cafés und freuen sich, wenn Weiße für sie schuften müssen! Sagen, ihr reich, wir arm, is richtich so!

  36. #17 news-pi (03. Sep 2016 15:29)
    #25 wertstoff21 (03. Sep 2016 15:44)
    #30 alpha (03. Sep 2016 15:50)
    #37 ulex2014 (03. Sep 2016 16:23)
    Danke @all

    #16 Freya- (03. Sep 2016 15:29)
    Und ja, Freya, darüber sollte PI berichten.

    Nicht über die Blut u Ehre – Kompanie (siehe Videolink bei #30 alpha) um das Schreikind Ester Seitz (wie Tatjana Festerling sie nennt), das hilft keinem. Diese Schulabbrecherin ohne Beruf ist nicht besser als die Antifakinder – hofft bei jeder Demo genug zu provozieren, um endlich einen Stein an den Kopf zu bekommen und ein blutverschmiertes Bild von sich in den Medien zu sehen – alles nur Selbstinszenierung. Die sind über jeden betrunkenen Nazi dankbar, der dabei ist, damit ihnen überhaupt wer zuhört, wenn Seitz ihre eigenen 20 Teilnehmer mit „Hallo Deutschland“ begrüßt (einfach nur lächerlich). Für alle, die seit Jahren sich bemühen ihren Bekanntenkreis zu Demos zu bekommen, sind solche Leute nur ein Ärgernis und dem wirklichen Widerstand abträglich.

  37. An #22 Frau Holle: Art. 8 GG gewährt explizit allen Deutschen das Recht sich ohne Anmeldung friedlich und ohne Waffen zu versammeln. Ein Verbot für nicht deutsche lässt sich daraus nicht Herleiten, Ausländer können sich bloss nicht auf #8GG berufen, wenn sie ihre meist nationalen Konflikte in unserem öffentlichen Raum austragen

  38. @ Identitäre, Pro NRW und andere Anti-Islamis

    Habe noch einen kreativen Vorschlag für Demos:

    „Michel wach auf! Michel steh auf!“

    …in alten u. modernen Nachthemden, Schlafanzügen, Negligés, mit u. ohne Zipfelmützen oder Schlafhauben gegen Islamisierung, Moscheen, Islamunterricht, Moslemmassen, Lügenpresse usw. demonstrieren.

  39. #49 Eclipse (03. Sep 2016 18:34)

    Nicht über die Blut u Ehre – Kompanie (siehe Videolink bei #30 alpha) um das Schreikind Ester Seitz (wie Tatjana Festerling sie nennt), das hilft keinem. Diese Schulabbrecherin ohne Beruf ist nicht besser als die Antifakinder – hofft bei jeder Demo genug zu provozieren, um endlich einen Stein an den Kopf zu bekommen und ein blutverschmiertes Bild von sich in den Medien zu sehen – alles nur Selbstinszenierung. Die sind über jeden betrunkenen Nazi dankbar, der dabei ist, damit ihnen überhaupt wer zuhört, wenn Seitz ihre eigenen 20 Teilnehmer mit „Hallo Deutschland“ begrüßt (einfach nur lächerlich). Für alle, die seit Jahren sich bemühen ihren Bekanntenkreis zu Demos zu bekommen, sind solche Leute nur ein Ärgernis und dem wirklichen Widerstand abträglich.

    :::::::::::::::::::::::::::

    Ester Seitz ist besonders durch ihre Nähe zu Melanie Dittmer auffällig, welche ja bekanntlich Beziehungen zum Verfassungsschutz hat. Immer wieder bringt die dann auch ihre NPD Anhängerschaft mit.

    Daher ist Seitz wahrscheinlich nicht nur ein „Ärgernis“, sondern bewusst installiert, um im Westen die Teilnehmerzahlen auf Demos möglichst klein zu halten. Denn wer will ernsthaft seine Familie zu einer Demo mit 20 besoffenen Skin-Heads bringen?

  40. #50 DonQuixote (03. Sep 2016 18:35)

    Also gibt es auch keine rechtliche Grundlage, nach der unsere Behörden Ausländern eine Demonstation erlauben müssten.

    Wenn man wollte könnte man dem schon Einhalt gebieten. Alles eine Frage des politischen Willens. Einen Verstoß gegen das GG könnten die Ausländer bei einem Verbot solcher Demos jedenfalls nicht reklamieren.

  41. wieviele der Kölner Polizei sind Moslems?

    Wenn man in eine Obstschale mit frischen Pflaumen auch nur eine einzige madige Pflaume hinein gibt, ist innerhalb kürzester Zeit die ganze Obstschale ungenießbar.

    Köln ist mittlerweile Kalifat geworden, wie ganz NRW.

  42. #1 Allahu Kackbar Danke! Ich liebe dieses Gedicht.
    Da hat noch jemand anders anders über uns Deutschen gesagt, und zwar Christian Friedrich Hebbel (1860)
    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

    Wenn das Geld für EU, Politikerpensionen, Flüchlinge etc. fehlt und mangels Berufsausbildung bei einigen Politikern die Chance „normal“ Geld zu verdienen nicht vorhanden ist, heißt das dann Hartz IV.

  43. Habe heute ebenfalls was nützliches getan:
    den vierten Notstromgenerator instandgesetzt.
    Jetzt ist für alle 4 Familien im Vierseitenhof je ein
    topp gewarteter Generator vorhanden.

    FERTIG WERDEN MIT VORBEREITEN, ABER DALLI-DALLI!
    Der Krieg läuft bereits…
    H.R

  44. „….weil ein Patriot von aufmerksamen Sicherheitsbeamten beim unerlaubten Nasebohren erwischt wurde…“

    Na ne schöne „Trockenbeerauslese“ ist doch erlaubt!!!

  45. #58 Hans.Rosenthal (03. Sep 2016 23:11)
    Kann nicht verkehrt sein -ansonsten bedient Euch natürlich reichlich bei euren Cdu, Grün und Spd Vertretern oder sonstigen hohen Beamten … schätze mal die wissen auch warum ?

  46. #52 wertstoff21 (03. Sep 2016 19:19)

    Ester Seitz ist besonders durch ihre Nähe zu Melanie Dittmer auffällig, welche ja bekanntlich Beziehungen zum Verfassungsschutz hat. Immer wieder bringt die dann auch ihre NPD Anhängerschaft mit.
    Daher ist Seitz wahrscheinlich nicht nur ein „Ärgernis“, sondern bewusst installiert, um im Westen die Teilnehmerzahlen auf Demos möglichst klein zu halten. Denn wer will ernsthaft seine Familie zu einer Demo mit 20 besoffenen Skin-Heads bringen?

    Stimmt! Anmelderin ist nämlich Ester Seitz und nicht wie man aufgrund des Beitrags hier vielleicht denkt PRO NRW. Ausserdem besteht nicht nur eine Nähe zur NPD. Da gibt’s auch enge Kontakte zu Hitlerfans, zum „III Weg“ und „Die Rechte“ (denen ist die NPD nicht radikal genug). Köln ist wahrhaft gestraft genug, diese Stadt braucht nicht auch noch so hyperaktive, narzisstische ungebildete Kinder, die mit Verstärkeranlagen ihren sich selbstinszenierenden Unsinn rumplärren und von „Märtyrerehren“ träumen, wenn sie die linken Steinewerfer nur genug provozieren.

    Die Polizei in NRW ist sicher keine, die sich in den vergangenen Jahren mit Ruhm bekleckert hat. Aber der wahre Feind ist ein anderer! Völlig schwachsinnig mit der Nazitruppe eine Demo gegen die Polizei zu veranstalten.

  47. #52 wertstoff21 (03. Sep 2016 19:19)
    #61 Eclipse (04. Sep 2016 05:55)
    Absolute Zustimmung. Ausserdem macht man es am seriösen Widerstand Interessierten, wie zum Beispiel PRO Köln, damit nur noch schwerer. Denn viele denken, das gehört alles zusammen.

  48. Ich blick bei den ganzen Pro-Dingesens nicht mehr durch. Hat Pro Köln die Segel zugunsten Pro NRW gestrichen? Ist aber eigentlich egal. Im Mai bekommt Pro Köln vermutlich 0,1% und Pro NRW 0,5%.
    Schade eigentlich, denn ich hätte denen mehr zugetraut…

    Davon abgesehen wird es wohl kaum auffallen, ob 20-30 Pro’ler zur Gegendemo zugelassen werden oder nicht.

    Wäre natürlich wieder ein Skandal, wenn der NaziJäger entscheidet, wer auf die Straße darf und wer nicht.

    Wird höchste Zeit, daß der rotgrüne Sumpf und besonders der kölsche Klüngel in NRW ausgetrocknet wird.

  49. Die Erdogan-Demo wurde jedenfalls nicht verboten.

    Sie wurde ja auch von einem SPD-Mitglied angemeldet und organisiert.

    Die Dürfen alles.
    Nur keine anderen Parteien wählen.

  50. Um es vorweg zu sagen, „die Kurden“ mit ihren Milizen in Syrien, der Türkei und dem Irak sind mir allemal „lieber“ als der IS!

    Auch der legitimen Assad-Regierung in Syrien kann man nur militärischen Erfolg wünschen gegen die von der Türkei, Saudi-Arabien, Qatar und einem US-geführten „Westen“ unterstützten Mordbanden, die im Namen Allahs agieren!

    Dennoch möchte ich hierzulande keine PKK-Aufmärsche oder Aktivitäten der syrischen Baath-Partei!

    Fällt überhaupt jemandem auf, dass in den Herkunftsländern der „Flüchtlinge“, die ihre Gewaltfolklore, Mentalitäten und Konflikte bei uns einschleppen, dass in deren Ländern, entweder AKP-Faschisten „oder“ PKK-Stalinisten herrschen, IS oder das Baath-Regime!?
    Nur beí uns tummeln die sich alle und können hier ihre Machtdemonstrationen, die sich auch und vor allem gegen unser Land richten, aufführen. Dazu kommen unsere „eigenen“ grünen, braunen und roten Extremisten..!
    Und das Merkel-Regime schaut zu und richtet sich mit ihren Hetzkampagnen und ihrer und der Lügenmedien „Volksaufklärung und Propaganda“ gegen eine rechtstreue, steuer- und abgabenzahlende Erwerbsbevölkerung, deren „mangelne Willkommenskultur“ als „Abstiegsängste“ und „Rassismus“ denunziert wird!

Comments are closed.