Manche Menschen erzielen – arbeits- und müheloses – Einkommen durch eine Erbschaft. Sie haben Glück. Denn in welches Verwandtschaftsgeflecht man hinein geboren wird, ist Zufall. Den einen trifft es besser, den anderen schlechter. Und dennoch: Dass das „Schicksal“ so willkürlich zuschlägt, hier bevorzugt, dort übergeht, wirkt – obwohl es mir ja nicht schlechter geht, wenn mein Nachbar Glück hat – kränkend und weckt Argwohn. Das Leben ist „ungerecht“.

(Von Marcus)

Womit wir bei dem aufgeladenen Begriff der „Gerechtigkeit“ wären. Vom einstigen Glanz der Kardinaltugend ist nicht viel geblieben. Gerechtigkeit ist zur reinen „Verteilungsgerechtigkeit“ geschrumpft. Wobei nicht mehr gilt „Jedem das Seine“, sondern „Allen das Gleiche“. Man nennt das „soziale Gerechtigkeit“. Wer aber ist zuständig, „Gerechtigkeitslücken“ zu schließen und für die damit einhergehenden Kränkungen Revanche zu nehmen? Das ist der Genosse Staat.

Er verschafft den zu kurz Gekommenen Genugtuung, und er demütigt die vom glücklichen Zufall Beschenkten. Das ist die „moralische“ Dimension einer Erbschafts- oder Vermögenssteuer. Die Erbschaftssteuer ist ein Anwendungsfall des Prinzips: Der Staat ist dazu da, durch seine Enteignungs-Vollmacht die Unberechenbarkeiten des Lebens, so sie sich als Ungleichverteilung der materiellen Güter niederschlagen, zu kompensieren. Angesichts der Willkür des Glücks ist „die Politik gefordert“.

Wenn Glück aber, da in sich „ungerecht“, staatliche Intervention verlangt, worin besteht dann das Nicht-Glück, das eine „gerechte“ Quelle materiellen Zugewinns sein könnte? Ist es Verdienst, gar Leistung? Aber Verdienst wurde ersetzt durch Anspruch, und Leistung – Leistung ist rassistisch! Dabei hängt doch, genau genommen, alles gute Gelingen vom Glück, vom Zufall als einer zumindest notwendigen Voraussetzung ab. Auch die dem freien Willen entspringende Leistungsbereitschaft wird von zufälligen Randbedingungen beeinflusst, wie den Genen oder dem Elternhaus.

Letzteres wurde schon erkannt. Die Familie wurde identifiziert als Brutstätte und Überträgerin sozialer Ungleichheit in der Gesellschaft. Kita und Ganztagsschule sollen daher für soziale Hygiene sorgen. Niemandem sollen unverdient Vorteile durch den glücklichen Zufall eines guten Elternhauses entstehen.

Aber wie damit umgehen, dass manche Menschen Vorteile haben, weil sie – durch einen glücklichen Zufall – intelligenter, eloquenter, sympathischer oder attraktiver sind? Die ausgleichende Gerechtigkeit des Staates müsste dafür sorgen, dass alle gleich dumm, spracharm, unsympathisch und hässlich sind. Gleichheit gibt es nämlich nur als Nivellierung nach unten. Denn Exzellenz ist immer herausragend, setzt Ungleichheit voraus. Ist das physisch nicht – noch nicht? – möglich, muss wenigstens der materielle Vorteil, der sich aus natürlicher Ungleichheit ergibt, abgestraft werden.

Dabei schlägt das Glück in seiner himmelschreienden Ungerechtigkeit noch viel grausamer zu. Man stelle sich – geschlechtsneutral – zwei Individuen vor, die gleich gut qualifiziert, gleich intelligent, eloquent, sympathisch und attraktiv sind. Der einzige Unterschied: Person A begegnet – durch glücklichen Zufall – zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort den richtigen Leuten. Eine beeindruckende Erfolgsgeschichte beginnt. Person B verpasst einen solchen Moment um ein paar Meter oder Minuten und geht leer aus. Pech gehabt.

Vielleicht erfahren wir bald von einer „Studie“ aus dem Hause Bertelsmann oder der Friedrich Ebert-Stiftung, die, als „neueste“ und „jüngste“ ihrer Art vermeldet, „belegt“, dass es eine Korrelation zwischen Körpergröße und Aufstiegschancen gibt, die zugunsten der Hochgewachsenen ausschlägt. Insbesondere wenn dies als das unterschwellige Fortwirken „rassistischer“ Wahrnehmungsmuster gedeutet werden kann, sind „Maßnahmen“ gefordert. Das könnte eine Quotenregelung zur Körpergröße oder eben eine Sonderabgabe für Hochgewachsene sein. Höhere Schultern können mehr tragen.

Dem Gerechtigkeitsfanatiker raubt es den Schlaf, dass Glück und Güter so unberechenbar gestreut sind. Folglich späht er die kleinsten Fluktuationen des Lebens aus, die sich zu sozialen Asymmetrien auswachsen könnten. Aber auch an den Schalthebeln der Macht vermag der das Leben nicht unter Kontrolle zu bringen. Das kränkt seine Eitelkeit. Löscht er hier etwas aus, poppt dort die Ungleichheit wieder hoch. Deswegen sind Sozis so ruhelos, immer in Schnappatmung, schrill und eifernd. Von diesem mentalen Zustand zeugt bisweilen auch die Physiognomie. Unangenehme Zeitgenossen!

Dabei richten sie das Unheil, das sie anprangern, selbst mit an: Dank der „Diversity“, die dieses Land durch Gäste aus aller Herren Länder bereichert, nimmt auch das Potential für soziale Ungleichheit zu.

Bald wird es nicht mehr nur um das Glück gehen, das einem aufgrund des Glücksfalls der Verwandtschaft in Gestalt eines Erbes zufällt. Sollten „jüngste Studien belegen“, dass Autochthone, trotz aller Repressalien gegen die Ungleichheit, im Schnitt wirtschaftlich besser gestellt sind, dürfte auch das „White Privilege“ als Ziel einer ausdrücklichen Sonder- und Strafsteuer ins Gerede kommen. Denn es ist ungerecht, einen ökonomischen Vorteil aus der ethnischen Zugehörigkeit zu ziehen, für die „niemand etwas kann“ und die doch reiner Glücks- und Zufall ist.

Der Handlungsbedarf für eine Glückssteuer, die die diskriminierenden Zufälle und Unberechenbarkeiten des Lebens ausgleicht, ist enorm. Der sozialdemokratischen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ist das jetzt Zuspitzung, „menschenverachtende“ Gehässigkeit gegenüber dem noblen Anliegen einer gerechteren Welt, Panikmache egoistischer Besitzbürger, verkappter Rassismus, billige Zuspitzung, Galgenhumor? Oder werden wir uns eines Tages in einer Situation finden, von der wir einst glaubten: So etwas kann es doch nicht geben?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelSchlechter Aprilscherz?
Nächster ArtikelGrüne im Umfragetief

155 KOMMENTARE

  1. Ich möchte mir ein neues Zuhause suchen, weit genug entfernt von den Problemen hier in einer friedlichen Gegend. Gibt es Menschen aus der „Mitte“ (keine Rechts- und keine Linksextremen), die das auch überlegen und sich vielleicht zusammenschließen, gegenseitig helfen oder Ideen austauschen möchten?

  2. „Dank der ‚Diversity‘, die dieses Land durch Gäste aus aller Herren Länder bereichert, nimmt auch das Potential für soziale Ungleichheit zu.“

    😛 …zum Glück für die Sozis u. ihre angebl. Lösung des Problems, den Sozialismus.

    ;-( …zum Glück für PI & Co., denn ohne o.g., wären PI & Co. überflüssig.

  3. “Dank der ‘Diversity’, die dieses Land durch Gäste aus aller Herren Länder bereichert, nimmt auch das Potential für soziale Ungleichheit zu.”

    ? …zum Glück für die Sozis u. ihre angebl. Lösung des Problems, den Sozialismus.

    😉 …zum Glück für PI & Co., denn ohne o.g., wären PI & Co. überflüssig.

  4. KORREKTUR DER MIßRATENEN KORREKTUR:

    “Dank der ‘Diversity’, die dieses Land durch Gäste aus aller Herren Länder bereichert, nimmt auch das Potential für soziale Ungleichheit zu.”

    🙁 …zum Glück für die Sozis u. ihre angebl. Lösung des Problems, den Sozialismus.

    😉 …zum Glück für PI & Co., denn ohne o.g., wären PI & Co. überflüssig.

  5. Wobei nicht mehr gilt „Jedem das Seine“, sondern „Allen das Gleiche“.

    Also „Jedem das Seine“ geht gar nicht, denn das war das Motto des KZs Buchenwald. Von daher drängt sich einem Linken zwangsläufig die Alternative „Allen das Gleiche“ auf und passt auch gar nicht zu seinem Kampf gegen „Nazis“.

  6. da fordere ich doch glatt
    die jährliche Bestimmung
    eines individuellen Glücksfaktors,
    nach dem die Glückssteuer
    (und zwar nicht zu knapp)
    zu berechnen ist.

    als beamtete Glücksbesteuerer
    schlage ich verdiente Mitglieder
    der Grünen („Grünlich‘ Wesen“)vor,
    und zwar die mit den am weitesten
    heruntergezogenen Mundwinkeln.

  7. Die Erbschaftssteuer ist derart pietätlos. Sie paßt regelrecht zu diesem Unrechtsstaat. Nicht nur, dass sich Angehörige am Sterbebett ihres Bruders/Schwester mit der Trauer beschäftigen müssen, sondern auch mit der Angst dass gemeinsam von den Eltern eerbte Haus und Heim wg dieser Dreckssteuer zu verlieren und ausziehen zu müssen, wo sie seit ihrer Geburt drin wohnten. und das nur, wiel die Eltern beiden Kindern das Haus vermachten. So geschah es meinem 82 jährigen Vater, als er die Rechnung des Finzstaathais von 85.000€ nicht so zahlen konnte, als seine Schwester vor 5 Jahren starb.
    Tja, das Haus, dass der Krieg nicht wegbombte, zerstörte dieser Staat….

  8. #3 sauer11mann (02. Apr 2017 10:18)

    als beamtete Glücksbesteuerer
    schlage ich verdiente Mitglieder
    der Grünen (“Grünlich’ Wesen”)vor,
    und zwar die mit den am weitesten
    heruntergezogenen Mundwinkeln.

    Genderkorrekt wäre „Grünende“!

  9. Der Herr Schulz spricht doch deutsch,
    kann wohl lesen und schreiben und hat
    sich bestimmt auch gewaschen.
    Wenn er sich jetzt noch rasiert, was
    stünde dem dann noch entgegen, daß er
    auch einen ordentlichen Job findet?
    Schließlich haben wir doch praktisch Vollbeschäftigung, oder?

  10. Wenn man sich ohne Empsthie für das Deutsche Volk bereichern darf, dann stockt das Denkvermögen im Gehirn, wie das Eiweiss beim Eierkochen.

  11. Die Bolschewisten versuchen seit Jahren erfolglos, den alten kaufmännischen Zusammenhang von „Rechten“ und „Pflichten“ bedingungslos zu entkoppeln. Über Jahrtausende hat dieser Zusammenhang das Zusammenleben der Menschen gestaltet, zum beiderseitigen Vorteil. Die Bolschewisten wollen das partout ändern, ohne dabei zu begreifen, dass genau das sozialer Ungerechtigkeit führen wird. Wozu soll ich noch arbeiten, wenn ich Anspruch auf ein bedingungsloses Grundeinkommen habe? Ich als autochthoner Deutscher träume davon, für die vielen hier illegal eingefallenen Raubneger ist das längst Realität. Das wird nicht lange dauern, dann werden deutschnationale Parteien mit der politischen Forderung punkten, die auch die Deutschen vom Zwang zur Arbeit befreit. Nicht weil es bolschewistische Parteien sind, sondern weil sie einfach nicht mehr einsehen, dass autochthone Deutsche für den Rest der Welt tagtäglich schuften und Fronarbeit leisten müssen. Der sich erneut auf deutschem Boden verankerte Sozialismus wird genau dann enden, wenn es nichts mehr zu verteilen gibt.

    Deutsche, schließt euch zu Clans und Banden zusammen. Der Tag naht, an dem euch solche Strukturen das Überleben sichern. Der sogenannte „Rechtsstaat“ wird sich in wenigen Jahren in direkter Konkurrenz mit negriden & arabische Clans befinden, da müssen deutsche Clans (Selbstschutz autochthoner Deutscher) handlungsfähig sein. Der Staat hat versagt, es gibt keinen inneren und äußeren Schutz mehr. Ihr müsst handeln, sonst sind die Illegalen schneller!

  12. Interessante Analyse.

    Natürlich ist Disziplin immer auch ein Kampf mit sich selbst. Mit was für angeborenen Talenten man diese Disziplin umsetzen kann, ist Glückssache. Dennoch hat jeder Talente und diese prägen auch die Vorlieben (Anm.: Talente sind rassistisch, da sie alle anderen möglichen Vorlieben, die dazu nicht passen, ausgrenzen ;-).
    Es bleibt die große Frage im Raum: Durch Glück reich sein oder besser durch die eigene Disziplin, den Kampf mit sich selbst, erst die Nutzung der angeborenen Talente ausnutzen – was macht glücklicher?

    Wobei wir wieder beim anderen Thema sind: Wer mit einer besonderen Fähigkeiten geboren wurde (gut singen, schauspielern, dichten, schreiben, fußballspielen) hat erst recht nicht das Recht, sich damit zu erhöhen. Tut er’s doch, redet man von Starallüren.

  13. Die Aussage das es Zufall wäre in welche Familie man rein geboren wird, finde ich immer relativ lustig.

    Es ist eben kein Zufall. Man kann nur von seinen eigenen Eltern in die Welt gesetzt werden. Hätte man andere Eltern, wäre man auch jemand anderes.

    Zufall ist es nur falls man adoptiert wurde.

  14. Guter Kommentar. Ich frage mich dabei, was der Unterschied zw. reich Erben und einem Lottogewinn ist, dass letzterer 1 Jahr steuerfrei ist, im Gegensatz zum reich Erben.

  15. OT

    Polizei fahndet nach brutalem Vergewaltiger

    Bonn. Die Bonner Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem brutalem Vergewaltiger. Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann soll eine 23-Jährige in der Siegaue in Höhe Bonn-Geislar in der Nacht zu Sonntag vergewaltigt haben.

    Die junge Frau hatte zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre gezeltet. Gegen 0.30 Uhr näherte sich laut Polizeibericht eine noch unbekannte männliche Person dem Zeltplatz und attackierte schließlich das Pärchen.

    Mit einem größeren Messer in der Hand bedrohte der mutmaßliche Täter die beiden Camper massiv und forderte die 23-Jährige auf, das Zelt zu verlassen. Vor dem Zelt kam es schließlich zu dem Sexualdelikt. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Rhein. Der 26-Jährige, der von dem bewaffneten Täter ebenfalls massiv bedroht worden war, alarmierte sofort über Handy Polizei und Rettungskräfte. Die 23-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Der Täter soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein, etwa 1,80 Meter groß, dunkelhäutig und von schmaler Statur sein. Er sprach laut der Zeugen „gebrochenes Englisch“

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Polizei-fahndet-nach-brutalem-Vergewaltiger-article3522356.html

  16. #13 Undercover0815 (02. Apr 2017 10:28)

    Guter Kommentar. Ich frage mich dabei, was der Unterschied zw. reich Erben und einem Lottogewinn ist, dass letzterer 1 Jahr steuerfrei ist, im Gegensatz zum reich Erben.

    Steuerfrei ist da gar nichts!

    Sie haben nur ein Jahr Zeit es zu verbuchen bzw. es zu veranlagen und können in dieser Zeit durch geschicktes Handeln (z.B. Anschaffungen) die Steuerlast reduzieren.

    Versteuern als Zugewinn muss man aber beides!

  17. Multi-Kulti-Gesellschaften sind die brutalste und grausamsten Gesellschaftsformen.

    Der Stärkere tötet den Schwächeren..
    wie in der Wildnis..

    – Schlagen und geschlagen werden..

    – Vergewaltigen und vergewaltigt werden..

    – Rauben und ausgeraubt werden..

    – Töten und getötet werden..

    – Ausländer töten die schwachen Einheimischen.

    Das ist Multi-Kulti…

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    St. Pölten-Innenstadt

    Rentnerin von zwei Teenagern

    niedergeschlagen und ausgelacht

    Im Stadtgebiet von St. Pölten wurde heute eine ältere Dame von zwei Jugendlichen von hinten umgestoßen. Während ihre Peiniger sich lachend aus den Staub machten, blieb die Frau schwer verletzt liegen. Die Polizei bittet nun um Hinweise. 

    Um 9 Uhr mitten in der FUZO in St. Pölten: Eine betagte 76-Jährige ging gemächlich, zwei Burschen rammten sie, die alte Frau kam zu Sturz, das Duo lachte sie aus und ging weiter.

    Täter sollen junge Ausländer sein

    Das Opfer zog sich dabei Verletzung am linken Stirnbereich sowie im Bereich der linken Schulter zu. Laut Beschreibungen waren die Täter ausländischer Herkunft und recht jung. „Heute“ fragte bei der Polizei nach (Anm.: Uhrzeit, Fußgängerzone, muss wer gesehen haben): „Nach jetzigem Ermittlungsstand gibt es keine Zweifel an der Aussage der Pensionistin, es dürfte sich so zugetragen haben“, sagt ein Ermittler.

    http://www.heute.at/news/oesterreich/noe/chronik/Rentnerin-von-zwei-Teenagern-niedergeschlagen-und-ausgelacht;art88128,1414677

  18. Ja es sind die Paradiesbauer, die guten Menschen, die den Weg ins Paradies kennen. Sie bauen immer wieder eine Hölle.
    Wie war das bei „Pulp Fiction“? „Der Weg in die Hölle ist mit guten Taten gepflastert“ oder so.

  19. Wie schön, daß sich das Millionenheer der hier eingefallenen Türken, Orientalen, Neger, Zigeuner, die zu 100 Prozent vom deutschen Steuerzahler finanziert werden, nie über sowas lästiges wie Steuern, gar Erbschaftssteuern, Gedanken machen müssen.

  20. Ein unglaublich ungerechter und diskriminierender Artikel. Weil er so hervorragend gut analysiert, hebt er sich von dem Mainstream Beiträgen ab. Mit bestechender Analyse und brilliantem Tiefgang beschreibt der Autor die Siutation und die Lage in der wir uns befinden. Weil es nur sehr seltene so bestechende und tiefgründige Beiträge in unserer Medienlandschaft gibt bekommt diesem Beitrag eine erhöhte Aufmerksamkeit zu. Dieser Umstand diskriminiert die nivellierten Lohnschreiber, GEZ-Journalisten und Durchschnittspolitiker in einer brillianten Art und Weise. Weil der Autor damit die „Unreflektiertheit“ der geistig geplätteten Massenmedien-Schaffenden aufdeckt. Ist sich der Autor über diese Diskriminierung und Ungerechtigkeit bewußt? 🙂

  21. Vielleicht erfahren wir bald von einer „Studie“ … dass es eine Korrelation zwischen Körpergröße und Aufstiegschancen gibt, die zugunsten der Hochgewachsenen ausschlägt.

    Gibt es schon, reichlich:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/buero-special/sexismus-im-buero-eine-gewisse-koerpergroesse-hilft-karriere-zu-machen/7696962-2.html

    Aber wahrscheinlich weiß „Marcus“ das, und das war ironisch gemeint, wie die ganze Diktion vermuten läßt:
    … aus dem Hause Bertelsmann oder der Friedrich Ebert-Stiftung, die, als „neueste“ und „jüngste“ ihrer Art vermeldet, „belegt“

  22. Wir erinnern uns an den Ex-SPD-Vorsitzenden Müntefering: dieser Genossen meinte am 16.9.2016, abgebrüht und kaltschnäuzig,…Zitat,

    Mit 600 Euro Rente ist man noch nicht arm

    ( Quelltext Link )

    dann aber die Meldung vom 11.01.2017

    Rentner sucht im Müll nach Essen und wird deswegen verklagt

    Mühldorf – Ein 75-jähriger Rentner musste sich in Bayern vor Gericht verantworten, weil er in einem Abfallcontainer eines Discounters nach Essen gesucht hatte.Der Vorfall ereignete sich bereits im Dezember 2015. Wie Innsalzach24 berichtet, sei der Rentner nach seiner Scheidung nicht mehr auf die Beine gekommen. „Eine Abwärtsspirale, die sich immer weiter dreht“, wird er zitiert.Da der 75-Jährige nur 300 Euro im Monat zum Leben hat, musste er sich seine Lebensmittel auf illegale Weise beschaffen. Das Gericht entschied jetzt, dass er für diese Aktion nicht ungestraft davon kommt. 200 Euro soll er wegen Hausfriedensbruch blechen.Begründet wurde das Urteil damit, dass der Rentner bereits rund 20 Einträge im Vorstrafenregister hat und die Eingrenzung des Containers so klar ersichtlich war, dass der er wusste, dass er fremdes Eigentum betritt. https://www.tag24.de/nachrichten/muell-rentner-essen-muehldorf-bayern-gericht-vorstrafen-angeklagt-202651

  23. Früher habe ich den Neid immer als häßliche kleine Schwester der Gerechtigkeit gesehen. Nun muss man sagen, dass die alte Tugend der Gerechtigkeit in den Händen der Scharia Partei Doischelans zur Maske des Lasters Neids degradiert wird.

  24. Auch die Dschizya (Schutzsteuer für Dhimmis und Kuffar) wird bald kommen:

    <Islam-Experte: Deutscher Staat muss Imame mitbezahlen

    Kirchenähnliche Strukturen gefordert

    Für eine Bezahlung von Imamen unter anderem aus Steuermitteln hatten sich auch der Göttinger Kirchenrechtler Hans Michael Heinig und der CDU-Poltiker Jens Spahn ausgesprochen

    http://www.derwesten.de/politik/islam-experte-deutscher-staat-muss-imame-mitfinanzieren-id210128033.html

    Deutschland schafft sich ab, und der deutsche Dumm-Michel und Steueresel muss es auch noch bezahlen.

  25. Steuern für das Glück, im Schurkelstaat mit Asylerpressern leben und für sie arbeiten zu dürfen. Gute Idee, das wird dem Zahlmichel bestimmt gefallen.

  26. Die Sonder- und Strafsteuer wird nicht bald kommen, sondern sie ist bereits da. Deutsche zahlen Milliarden Euro Sonder- und Strafsteuern für den Unterhalt der Einwanderer.

  27. Schreibt da die neoliberale Seite der blau lackierten FDP AfD?

    Die Abgaben auf Arbeit sind in Deutschland viel zu hoch, während sie auf Kapital (Zinseinkommen, Aktien, Mieteinkünfte, etc…) viel zu niedrig sind.
    Oder wie im Falle der Erbschaften so gut wie gar nicht existieren.

    Und Erbschaften sind mitnichten bereits versteuert.
    Auch dieser hanebüchene Unfug hält sich hartnäckig in der Debatte.

    Der Erblasser der sein Vermögen im besten Falle ordnungsgemäß versteuert hat, stirbt. Damit bekommt dieses Vermögen (=die Erbschaft) der Erbe. Der hat allerdings weder irgendwie dafür gearbeitet, noch dafür Steuern gezahlt. Es wird ihm geschenkt.

    Mein Arbeitgeber kann mir rechtlich sauber nichts schenken.
    Auch meine Kunden können mir nichts schenken. Der Mieter nichts dem Vermieter und so weiter.

    Nur der Erbe soll überhaupt gar keinen Beitrag zur Gesellschaft leisten? Nicht mal in der Schweiz oder den USA, nicht gerade kommunistische Länder, kommen Erben ungeschoren davon.

    Vorschlag zur Güte: ist ja nicht so, dass alle alternativlos ist:

    Keiner zahlt Abgaben auf Einkommen, egal ob durch Kapital Arbeit oder Erbe.

    Nur Verbrauchssteuern. DAS wäre zu Abwechslung mal wirklich gerecht.

    Oder, Marcus (Pretzell?), von der blauen FDP, was meinen Sie dazu?

    Übersteigt das Ihren Horizont?

  28. Sehr gut, der Oberhetzer der Petry-Pretzell-Sekte, D. Driesang, ist gestern bei der Wahl der Landesliste in Bayern durchgefallen. Heute will dieser … allerdings nochmals für Platz 8 antreten.

  29. Da findet man keine Worte mehr. Jeder ist sich seines Glückes Schmied. Und so ist es richtig.
    Alleine nur der Gedanke zeigt was, das für Geister sind. Diese Krankheiten des 21 Jahrhunderts sind scheinbar nicht heilbar. Wer sich solche Ausgeburten des Irrsinns einfallen lässt ist wahrlich von dieser Welt.

    Das ist für die politischen Faullenzer das richtige. Sich am Topf der anderen ernähren.

    Allein schon die Erbschaftssteuer ist eine Schande. Was geht dem Staat an was ich Erbe. Das ist Familienbesitz, richtig von der Familie, erarbeitet. Außer, das der Staat schon vorher in die Tasche gegriffen hat, und sonst nicht dafür tut. Glück wäre für mich wenn diese Kleingeister und Irren endlich verschwinden würden die so einen Mist fordern.

  30. #13 Undercover0815 (02. Apr 2017 10:28)

    Ich frage mich dabei, was der Unterschied zw. reich Erben und einem Lottogewinn ist, dass letzterer 1 Jahr steuerfrei ist, im Gegensatz zum reich Erben.
    +++++++++++++++++++++++++++
    Diese Jahresregel gibt es nicht.

    Ihr Gewinn ist immer steuerfrei da sich der Staat schon genommen hat was ihm zusteht.

    Wenn Sie ihren Gewinn nur verbrauchen können Sie das unbehindert tun.

    Evtl. anfallende Ertraege aus dem Gewinn, Zinsen,Dividenden, müssen versteuert werden.

    schönen Sonntag

  31. @ #15 Freies Land

    Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet. Denn er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.
    Ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, daß sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe.

    Jules Winnfield

  32. Die „Glückssteuer“ kommt so sicher wie das ‚Amen‘ in der Kirche.

    Wie sonst sollte dieser Sozialstaat-Wahnsinn mit Millionen neuer Teilnehmer finanziert werden?

    Natürlich kommt sie erst nach der BTW/September 2017. Die Frage wird nur sein: kommt sie vor der Wiedereinführung der Vermögenssteuer oder danach?

    Das kegeln die Verbrecher im Finanzministerium gerade aus ….

  33. Das „reiche“ Deutschland, das jetzt sogar noch die 3. Welt zum Leben hier einlädt und sich auch schon mal auf den Schuldenschnitt für den failed state Griechenland vorbereiten kann:

    „Die meisten Bundesbürger besitzen deutlich weniger als andere Europäer. Das geht aus einer Studie der europäischen Zentralbank (EZB) hervor. Danach sammelt der mittlere deutsche Haushalt ein Nettovermögen von 60 000 Euro an, die Bürger im Schnitt von 18 Euro-Staaten dagegen mehr als 100 000 Euro. Weil das mittlere Vermögen unter anderem in allen Euro-Krisenstaaten höher ausfällt als in Deutschland, könnten die Ergebnisse vor der Bundestagswahl 2017 scharfe Kontroversen auslösen.

    Die Daten bestätigen die Tendenz einer EZB-Studie von 2013. Somit ist die Bundesrepublik zwar seit Langem Europas wirtschaftlicher Motor. Bei einem Großteil der Bevölkerung kommt davon aber wenig an. Die Hälfte der deutschen Haushalte besitzt nach Abzug von Schulden null bis höchstens 60 000 Euro. In den Euro-Krisenstaaten Zypern und Italien, das gerade wegen Bankenproblemen im Fokus steht, liegt das mittlere Vermögen bei 170 000 beziehungsweise knapp 150 000 Euro. Franzosen kommen auf knapp doppelt so viel wie die Deutschen. Selbst Portugal und Griechenland weisen einen höheren Wert auf als die Bundesrepublik.“

  34. #6 Eurabier

    danke für die Verbesserung –
    an sich ok,
    ich habe mich
    auf einen Titel eines Gedichtes bezogen:
    „Die Geschichte vom Grünlich Wesen“
    dessen erste Strophe lautet:

    „Will ich in die Kneipe gehn
    und mir eine schmauchen,
    steht ein grünlich Wesen da,
    sagt: du darfst nicht rauchen.“

    usw. – ist zu kugeln unter dem Titel!

  35. ich formuliere diese Fragestellung gerne an Wahlkampfständen derjenigen, die „Gerechtigkeit“ versprechen:

    Ich finde es extrem ungerecht, daß manche Menschen unverdient einfach so von Natur aus attraktiver sind und mehr sexuelle Möglichkeiten haben, als andere.

    Gute Figuren, Körpergrößen ab 1,75 m, zu große Körbchengrößen usw. sollten verboten werden – und natürlich das allzu auffällige schlank sein. C. Roth wäre da ein gutes Maß der Dinge (vo der Frage der moralischen Überlegenheit mal ganz abgesehen).

    Leider bekomme ich kaum Antworten darauf, wie man auf diesem Gebiet mehr Gleichheit und Gerechtigkeit erzielen kann.

    Es ist auch total ungerecht, daß einige Menschen zu sportlichen oder (trotz Wertungsspielräumen) künstlerischen Höchtleistungen fähig sind und andere nicht. Es geht auch nicht an, daß einige Menschen das Zeug zum Chirurgen oder Piloten haben und andere nicht.

    Da bleibt noch viel für die SPD und alle anderen, die „mehr Gerechtigkeit“ versprechen, zu tun.

  36. zu „35 sauer11mann

    man könnte eine weitere Strophe hinzufügen:

    Hab ich was geerbet
    und will davon was kaufen
    steht ein grünlich‘ wesen da,
    sagt: so einfach tut’s nicht laufen.

    oder so ähnlich, lässt sich für jeden
    erdenklichen Fall fortsetzen.

  37. Dann wird auch endlich der Teufel abgeschafft:

    Die Bezeichnung „Matthäus-Effekt“ spielt an auf einen Satz aus dem Matthäusevangelium aus dem Gleichnis von den anvertrauten Talenten:

    „Denn wer da hat, dem wird gegeben, dass er die Fülle habe; wer aber nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat.“

    Dieses Phänomen wird in einigen Sprichwörtern thematisiert, z. B. „Wer hat, dem wird gegeben“, „Es regnet immer dorthin, wo es schon nass ist“ oder „Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Matth%C3%A4us-Effekt

  38. #14 WahrerSozialDemokrat (02. Apr 2017 10:34)
    Steuerfrei ist da gar nichts!

    Sie haben nur ein Jahr Zeit es zu verbuchen bzw. es zu veranlagen und können in dieser Zeit durch geschicktes Handeln (z.B. Anschaffungen) die Steuerlast reduzieren.

    Versteuern als Zugewinn muss man aber beides!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Auch falsch!
    siehe #26

    Wenn sie HartzIV Empfaenger sind müssen sie es dem Amt melden.

    Gewinne aus staatlichen Lotterien sind Steuerfrei!

  39. In Deutschland sind viel zu viele vom Staat abhängig.
    Diese ganzen Beschäftigten im öffentlichen Dienst, im Behörden-Apparat, Flüchtlings-Fantasie-Stellen bei den Landtratsämtern, Asylunterkünften, Volkshochschulen, Integrationsräte, Asyltanten, Schulen, etc pp …

    Die unsinnigen Behörden sind hier der größte wachsende Wasserkopf. Das sind alles Abhängige die die Hand ihres Brotgebers nicht beißen. Die sind unser Untergang , weil die blind alle Anweisungen von Oben befolgen.

    In den USA hat Trump mit dem Abbau der Behörden-Bürokratie begonnen.

    http://www.blick.ch/news/ausland/usa-trump-sagt-der-behoerden-buerokratie-den-kampf-an-id6138919.html

  40. #7 Oh Spengler (02. Apr 2017 10:22)
    Der Herr Schulz spricht doch deutsch,
    kann wohl lesen und schreiben und hat
    sich bestimmt auch gewaschen.
    Wenn er sich jetzt noch rasiert, was
    stünde dem dann noch entgegen, daß er
    auch einen ordentlichen Job findet?
    Schließlich haben wir doch praktisch Vollbeschäftigung, oder?
    ————————————-

    Hey, würden sie Schulz einstellen, ich ganz sicher nicht.

  41. #43 Freya- (02. Apr 2017 11:03)
    In Deutschland sind viel zu viele vom Staat abhängig.
    Diese ganzen Beschäftigten im öffentlichen Dienst, im Behörden-Apparat, Flüchtlings-Fantasie-Stellen bei den Landtratsämtern, Asylunterkünften, Volkshochschulen, Integrationsräte, Asyltanten, Schulen, etc pp …

    Die unsinnigen Behörden sind hier der größte wachsende Wasserkopf. Das sind alles Abhängige die die Hand ihres Brotgebers nicht beißen. Die sind unser Untergang , weil die blind alle Anweisungen von Oben befolgen.

    In den USA hat Trump mit dem Abbau der Behörden-Bürokratie begonnen.

    http://www.blick.ch/news/ausland/usa-trump-sagt-der-behoerden-buerokratie-den-kampf-an-id6138919.html
    —————————————————

    Grüne, Linke, Gutmenschen haben den Sozialstaat zu ihrer eigenen Verfügung umgewidmet.

    Nirgendwo sonst lässt sich mit Nichtstun und Geldverschwendung mehr heraushauen.

  42. Schweiz

    Zahl der sexuellen Übergriffe von Asylbewerbern steigt

    In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Anzeigen gegen Asylbewerber wegen Sexualdelikten stark zugenommen. Über die Gründe ist man sich uneins.

    In der Silvesternacht 2015/2016 kam es in Köln zu unzähligen sexuellen Übergriffen. Laut der Kantonspolizei Aargau könnte es sein, dass die Vorfälle in Deutschland auch hierzulande Folgen hatten.

    Eine These, die allerdings umstritten ist. Strafrechtsexperte Martin Killias widerspricht der Darstellung der Polizei und sagt gegenüber der «SonntagsZeitung», Erhebungen würden zeigen, dass die Anzeigeraten sehr stabil blieben.

    Er sieht einen anderen Grund für die Zunahme: Die «fehlende Integration» der Ausländer.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/mehr-anzeigen-sexuelle-uebergriffe-von-asylbewerbern-steigen-id6463689.html

  43. OT

    NDDR – „Hallo Niedersachsen“

    Gipfel der Demagogie: eine rechte Demo mit gestern gerade mal 11 Personen wird beschuldigt immense Kosten für Polizeieinsätze in NS zu verursachen.

    11 Personen!

    Wer hier immense Kosten verursacht sind die Linksterroristen von der SAntifa!

    Zu sehen ab Minute 5 in „Hallo Niedersachsen“ vom 1.April. Und nach einem Aprilscherz sah das nicht aus

    Wie gesagt: der Gipfel öffentlich-rechtlicher FAKE-News und Demagogie. Unausgesprochen aber zwischen den Zeilen zu lesen: Demoverbot für sog. rechte Organsiationen
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Hallo-Niedersachsen,sendung626606.html

  44. #42 Freya- (02. Apr 2017 11:03)

    Die unsinnigen Behörden sind hier der größte wachsende Wasserkopf.

    Der inhärente Zwang von Behörden, das Wesen von Behörden per se, ist es, sich selbst aufzublähen bis sie kollabieren (durch Krieg, Staatspleite oder Staatszusammenbruch). Es ist als Parkinsonsches Gesetz (auch Plural) bekannt. Das war mal ironisch gemeint, ist aber eine akkurate Verlaufsbeschreibung:

    https://www.lecturio.de/magazin/parkinsonsche-gesetz/

    https://de.wikipedia.org/wiki/Parkinsonsche_Gesetze

  45. @ #57 merkel.muss.weg.sofort (02. Apr 2017 11:07)
    #43 Freya- (02. Apr 2017 11:03)

    Grüne, Linke, Gutmenschen haben den Sozialstaat zu ihrer eigenen Verfügung umgewidmet.

    Nirgendwo sonst lässt sich mit Nichtstun und Geldverschwendung mehr heraushauen.t

    Genau, unsere Steuergelder sind ein Selbstbedienungsladen für die. Das ist so was von kriminell.

  46. Wolfgang Grupp wird 75.

    Letzte Bastion am Standort Deutschland: Das steckt hinter dem Erfolg des Trigema-Chefs.

    Trigema-Chef Wolfgang Grupp gilt als der „König von Burladingen“. Mit wütenden Reden und der Forderung nach Unternehmerhaftung in Talkshows ist er bundesweit bekannt geworden – und mit einem Affen in der Werbung. Seinen Geburtstag feiert er in Dubai.

    http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/letzte-bastion-am-standort-deutschland-textil-boss-wolfgang-grupp-wird-75_id_6844180.html

    Gratulation zu 75. Geburtstag.

    Der Mann ist ein Goldstück oder goldwert.

    Leider ein Einzelfall.

  47. Rot-Rot-Grün stimmt gegen Antisemitismus-Meldestelle

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article163315457/Rot-Rot-Gruen-stimmt-gegen-Antisemitismus-Meldestelle.html

    Und warum stimmt das bunte Hamburg dagegen???

    Nun, zum einen weil man in linksversifften Kreisen ohnehin traditionell eher zum Moslem als zum Juden hält.

    Zum anderen weil man weiß, dass die überwältigende Mehrheit antisemitischer Angriffe von muslimischen Migranten und Flüchtlingen ausgeht. Und weil nicht sein kann was nicht sein darf, wird wohlwollend der Mantel des Schweigens drübergelegt.

    Ihr lächerlichen und euch für was Besseres haltenden Linksgrünbunten wollt uns „Rechten“ allen Ernstes was von Toleranz, Vielfalt und Antidiskriminierung erzählen?

  48. Ist es Verdienst, gar Leistung? Aber Verdienst wurde ersetzt durch Anspruch, und Leistung – Leistung ist rassistisch!

    Ein wenig Schicksal, mehr Leistung und auch sonstige glücklichFügungen im Leben.

    Ich kenne zwei Fälle (einer bin ich selbst), wo der eine Glück mit der Familie hatte, in die er hineingeboren wurde, der Andere dagegen mit alleinerziehender Mutter, die für den Lebensunterhalt putzen mußte, auskommen mußte und konnte.

    Als ich geboren wurde, war mein Vater auf Streife beim BGS an der Ostgrenze. Dort schmiß er bald hin und ging wieder in seinen Lehrberuf als Tischler. Nach einem Betriebsunfall wechselte er auf Schicht zur Continental AG Hannover, machte nebenbei Abi nach und studierte Lehramt. Als Lehrer „erfand“ er die Arbeitslehre.

    1981 lernte ich einen Medizinstudenten kennen, der bei der putzenden Mutter groß geworden ist. Er war im Gegensatz zu mir lernbegierig und lernte dann im Urlaub jemanden kennen, der sein Leben von Grund auf umkrempeln sollte. Er hatte mit sagenhafter sozialer Intelligenz ein Extra-Trumpf gezogen. Was aus ihm geworden ist, weiß in DE jeder halbwegs Informierte: Milliardär. Ich schreibe von Carsten Maschmeier, ein Haßobjekt großer Güte (bei Typen die ihn nicht einmal kennen). Was haben wir beiden damals in übermütigen Momenten für Mist gebaut.

    Mein Weg ist den Älteren hier bekannt: Nach meiner kaufmännischen Ausbildung packte mich der Bildungsbedarf und ich tat das, was mir mein Vater vorgemacht hatte. Im Gegensatz zu Maschmeier habe ich ein teilweise aufregendes bis abenteuerliches Leben als Rechtsverdreher in Thailand.

    Soll ich jetzt neidisch auf Maschmeiers wohl eher langweiliges Milliardärsleben sein, das in der Verwaltung seines Vermögens besteht?! Ich habe es Maschmeier (der immer reich werden wollte) von Anfang an gegönnt, bin aber anders gestrickt als er. Ich möchte mein Leben gegen kein anderes eintauschen.

    Wir hatten vollkommen unterschiedliche Startbedingungen, Maschmeier hat aus seiner Sicht „mehr“ aus seinem Leben gemacht, das ich nie führen wollte. Aus unserem Leben haben wir jeder für sich etwas gemacht, etwas vollkommen unterschiedliches. Für mich zählt unter dem Strich das Ende, nämlich nicht, wie viele meiner Zeitgenossen, vor der letzten Ölung fragen zu müssen, ob das alles gewesen sei, was das Leben bieten konnte. Ich werde dann den Daumen heben und ein letztes Mal zwinken können, bevor Manitou mich ruft. Das ist die Hauptsache!

  49. Deutschland ist keine Verein-igung von Eignern, sondern eben das Land der Pfaffen und Schulmeister. Hier steht es nun, es kann nicht anders.

    Was für ein Geistesgeschisse: Demokratie, Bürgerrechte, FDGO … Die Kartoffel steigt auf in schwindelnde Höhen, findet ihren heiligen Fritz – und bleibt doch immer nur Kartoffel.

    Sie will eben nicht Eigner, sondern „richtig“ regiert werden. Machste nix 🙂

    Wohlan ihr Aufrechten, wählt euch in den nächsten besseren Sack.

  50. zurechtgerückt

    Die Meldung der Woche lautete, gleich am Montag, nach der Wahl im Saarland: Martin Schulz ist nicht Jesus. Weder kann er übers Wasser laufen noch Tote auferwecken. Wer hätte das gedacht? Schulz ist nicht Jesus, und Donald Trump ist übrigens nicht der Satan. Zum Satan fehlen auch ihm die magischen Kräfte, Trump kann genauso wenig zaubern wie Schulz. In den USA herrscht Gewaltenteilung, es gibt unabhängige Gerichte, es gibt Parlamente, es gibt eine uralte Demokratie und ein Militär, das sich der Errichtung einer Alleinherrschaft gewiss wirkungsvoller widersetzen würde als die Kollegen in der Türkei.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/trump-schlimmer-als-putin-fake-news-a-la-martin-schulz/19602086.html

    so sieht die Wahrheit aus …………..

  51. #8 Hantel-forever

    Eigentlich verwunderlich, dass in den Fällen nicht noch mehr Häuser abbrennen.

    Genau wie die Produktionshallen, wenn der Unternehmer vor der wahnsinnigen Politik ins Ausland flüchtet.

    „Nihilismus“ und Zerstörung aller Strukturen. Das ist die moralische Leitlinie. Nicht nur in Rakka.

  52. #56 Freya- (02. Apr 2017 11:05)

    Ich kalkuliere – nach allem, was ich aus öffentlich zugänglichen Quellen, etwas Mathe und etwas Finanzverstand so zusammentrage – nach der Faustformel „50 Milliarden JEDES Jahr“ für Invasoren. Bei einem Bundeshaushalt von 300 Milliarden. Also ein Sechstel des gesamten Bundeshaushalts.

    Reine Geldleistungen. Nicht enthalten in meiner Kalkulation sind unabsehbaren, versteckten Folgekosten für Justiz, öffentliche Sicherheit, Krankenkassen, Sachbeschädigungen, Diebstähle (überall Beiträge und Prämien rauf) und der generelle Abstieg Deutschlands von jeder Stadt bis jedem Dorf in ein gefährliches, widerliches 3.-Welt-Gebrodel.

  53. In 10 Jahren werden dann wohl die ersten Schwulen vom Dach geworfen:

    Nollendorfplatz
    Der Hass zieht ein im toleranten Kiez –

    Der Regenbogen-Kiez um den Nollendorfplatz ist das Mekka der schwul-lesbischen Szene. Doch Hass, Übergriffe und Sexualdelikte verändern das Gesicht des toleranten Viertels. Der Senat hat dazu jetzt Fallzahlen veröffentlicht, die von einer Kriminalitätsrate „auf hohem Niveau“ sprechen. Er vermutet, dass noch eine hohe Dunkelziffer dazukommt.

    Es leben offenbar viele hasserfüllte Menschen in Berlin, denen das bunte Treiben im Schöneberger Kiez nicht passt. Wie sonst hätte es von Mai 2016 bis Anfang März 2017 fast 3.000 angezeigte Verbrechen geben können – darunter etliche Angriffe auf Homosexuelle. Es gab 15 Sexualverbrechen und 12 Fälle von Hasskriminalität (davon 8 gegen die sexuelle Orientierung), dazu 113 Beleidigungen, 38 Bedrohungen, 70 Raubtaten, 167 Sachbeschädigungen und 125 Drogen-Delikte.
    Diebstähle, Raubtaten, Hassverbrechen

    Den Großteil der Taten machen aber Diebstähle mit „Antanz“-Tricks und ähnlichen Maschen aus: 2.276 mal griffen Kriminelle im Nachtleben zwischen Nollendorfplatz, Winterfeldtplatz, Viktoria-Luise-Platz, Wittenbergplatz und Kleiststraße zu. Dabei fällt auf, wie gering die Aufklärungsquoten sind: Bei den Diebstählen konnte nur etwa jeder vierte Täter gefasst werden, bei den Raubtaten rund jeder fünfte. Bei den Hassverbrechen gegen Homosexuelle gab es gerade einmal drei Tatverdächtige.
    – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26294242 ©2017

    Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26294242 ©2017

  54. Wenn „Glück“ durch Steuer zum Pech wird!

    Und Pech durch Steuermissbrauch zum Glück.

    Wo bleibt da die Gerechtigkeit für die, die durch Fleiß, Sparsamkeit, Verzicht auf Schrott, unnützen Tand, … Vermögen ansammelten? Wo bleibt der Anreiz, aus seinem Leben etwas zu machen, wenn man auch ohne Mühe alles in den Schoß gelegt bekommt?

    Solidarität mit denen, die physisch und psychisch nicht „mithalten“ können im Erwerbswettbewerb ist selbstverständlich. Muss jedoch nicht gleich in Enteignung der Reichen ausarten. Denn die sind immerhin diejenigen, die Arbeitsplätze schaffen, und sei es auch nur im Haushalt, Kinderbetreuung, Gartenpflege, handwerkliche Kleinarbeiten, …., auch das sind Einkommensmöglichkeiten an Stelle nicht solidarischem Nichtstuns.

    Bevor man Reiche mit Steuermissbrauch verjagt, (siehe ernstes Problem Frankreichs)sollte man besser der Steuerverschwendung durch die untaugliche Establishment-Elite Einhalt gebieten.

    Warum z.B. muss das EU-Parlament mitsamt seinen Büro-Staat jeden Monat für 3 Nächte zwischen Straßburg und Brüssel hin- und her- umziehen. Diese verschwendeten Gelder könnte man sehr wohl besser für solidarische Zwecke nutzen.

    Macht dem EU-Moloch ein Ende und wir haben Geld im Überfluss übrig. Mit dem Ende der EU-Macht gäbe es auch keine sinnlose Militäraufrüstung gegen Phantasie-Feinde.
    Der einzige Feind Europas ist die islam-faschistische Herrschaftsideologie. Gegen die kann auch keine NATO was ausrichten. Die NATO selbst diese Menschen verachtende Ideologie als Mittel zum Zweck nutzt.

  55. Sozialistische Parteien waren schon immer Neid- und Hassparteien, deren Herrschaft im Unglück für alle endete.

  56. Ja wozu überhaupt unterschiedlich hohe Steuern?

    Jeder Deutsche, egal ob glücklich geborener Millionärserbe mit ererbtem Job oder einfacher Arbeiter auf 8,50 €-Stundenlohn sollte gleich viel zahlen.

    Jeder zahlt 500 Euro im Monat pauschal, alle anderen Steuern, Gebühren und Abgaben werden abgeschafft.

    So beugt man Sozialismus vor.

  57. Ich wäre mit leidenschaftlich zustimmenden Kommentaren sehr vorsichtig. Schaut man sich das MEDIANvermögen der Deutschen im europäischen Durchschnitt an, kommt einem das Grausen. Schaut man sich die Aufstiegschancen von Kindern in privilegierten Familien im Vergleich zu normalen Arbeiterkindern an, kommt einem im internationalem Vergleich ebenfalls das Grausen. Wir haben in der Medizin ein Zweiklassensystem sondergleichen. Etc… etc…

    Deutschland ist ein zutiefst sozial ungerechter und gespaltener Staat unter linker Führung geworden. Und das sage ich als leidenschaftlicher Kapitalist.

    Seid vorsichtig mit neoliberalen Statements. Hier lesen genug mit, die von einem normalen Durchschnittseinkommen nicht mehr leben können und die sollen dann eine FDP in Blau, alias AfD wählen?

    Eigentum verpflichtet…

    Ein Patriot

  58. Wo ist der Sebastian Kurz der Schweiz?

    Die Kernpunkte:
    – Die Burka wird verboten, da der Vollschleier die Gleichstellung von Mann und Frau untergräbt.

    – Der Koran darf nicht mehr frei auf der Strasse verteilt werden, da dies der Radikalisierung von Jugendlichen dienen kann.

    – Integrationskurse werden Pflicht, da jeder, der in Österreich leben will, die Sprache des Landes und die westlichen Werte begreifen lernen soll.

    – Gemeinnützige Arbeit wird für Flüchtlinge Pflicht, da sie einen Beitrag für das Land leisten sollen, in dem sie leben.

    Zum BLICK sagte Kurz: «Es gibt in Europa bestimmte Spielregeln, und die sind uneingeschränkt zu respektieren. Mit unserem Gesetz wird eine Pflicht zur Integration festgeschrieben. Damit stellen wir klar, dass es in Österreich und in Europa eine ganz bestimmte Werte- und Gesellschaftsordnung gibt.»
    Klare Worte, klare Regeln aus Österreich.

    Und was tun unsere Schweizer Politiker? Sie schwadronieren!

    http://www.blick.ch/news/schweiz/blickpunkt/blickpunkt-wo-ist-der-sebastian-kurz-der-schweiz-id6460401.html

  59. Wir dt. Steuerknechte werden gezwungen

    die ganze Welt zu retten und selber werden

    wir von der einen Regierung gefi..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Deutschland das größte Weltsozialamt und die eigenen dt. Bürger leben in Armut!

    – immer mehr städtische Tafeln

    – überall schrumpfen im Mittelstand die Vermögen

    – überall Mindestlohn

    – Mio. arme alleinerziehende Mütter u. Väter

    – kaputte und zerstörte Infrastruktur

    – Gesundheitswesen wir bald unbezahlbar

    – Alimentieren fremder Völker

    – Mrd. über Mrd. in den Brüsseler EU-Sumpf

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Die meisten Deutschen besitzen

    weniger als andere Europäer

    – Der mittlere Haushalt sammelt hierzulande ein Nettovermögen von 60 000 Euro an, deutlich weniger als der Durchschnitt der Bürger von 18 Euro-Staaten.

    – Weil das mittlere Vermögen auch in allen Euro-Krisenstaaten höher ausfällt, könnten die Ergebnisse der EZB-Studie vor der Bundestagswahl 2017 scharfe Kontroversen auslösen.

    Die meisten Bundesbürger besitzen deutlich weniger als andere Europäer. Das geht aus einer Studie der europäischen Zentralbank (EZB) hervor. Danach sammelt der mittlere deutsche Haushalt ein Nettovermögen von 60 000 Euro an, die Bürger im Schnitt von 18 Euro-Staaten dagegen mehr als 100 000 Euro. Weil das mittlere Vermögen unter anderem in allen Euro-Krisenstaaten höher ausfällt als in Deutschland, könnten die Ergebnisse vor der Bundestagswahl 2017 scharfe Kontroversen auslösen.

    Die Daten bestätigen die Tendenz einer EZB-Studie von 2013. Somit ist die Bundesrepublik zwar seit Langem Europas wirtschaftlicher Motor. Bei einem Großteil der Bevölkerung kommt davon aber wenig an. Die Hälfte der deutschen Haushalte besitzt nach Abzug von Schulden null bis höchstens 60 000 Euro. In den Euro-Krisenstaaten Zypern und Italien, das gerade wegen Bankenproblemen im Fokus steht, liegt das mittlere Vermögen bei 170 000 beziehungsweise knapp 150 000 Euro. Franzosen kommen auf knapp doppelt so viel wie die Deutschen. Selbst Portugal und Griechenland weisen einen höheren Wert auf als die Bundesrepublik.

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/studie-der-ezb-die-meisten-deutschen-besitzen-weniger-als-andere-europaeer-1.3308252

  60. #61 Freya- (02. Apr 2017 11:12)
    Genau, unsere Steuergelder sind ein Selbstbedienungsladen für die. Das ist so was von kriminell.
    ——————-
    Nicht nur die Steuer, wohl auch bald die Pflegeversicherung, wie der DLF fordernd berichtet:

    Migration und PflegebedürftigkeitDurchs Netz gefallen

    Die Pflegereform war das gesundheitspolitische Großprojekt der noch amtierenden Koalition. Eine Bevölkerungsgruppe findet sich darin allerdings kaum wieder: Menschen mit Migrationshintergrund. Dabei sind etwa 200.000 von ihnen pflegebedürftig – Tendenz steigend. Das Problem: Viele haben keinen Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung.
    Von Timo Stukenberg
    http://www.deutschlandfunk.de/migration-und-pflegebeduerftigkeit-durchs-netz-gefallen.724.de.html?dram:article_id=382845

    So wird der Glückfall Erbe vielleicht bis in den Ruin besteuert. Dann wird noch das Haus für die Pflege der Eltern herangezuogen, während die Pflegeversicherung für Pflegemigranten herhalten muss.

  61. Wieviele Milliarden Deutschland wohl -Brexit-bedingt- mehr in den Topf der korrupten Bonzen einzahlen „darf“? Bisher gab es ja nur Andeutungen. Und ans Sparen ist ja nicht zu denken…!

    https://www.welt.de/politik/ausland/article157586134/Deutschland-ist-Zahlmeister-in-Europa.html

    „Deutschland ist MIT ABSTAND der größte Nettozahler in der EU. Dies geht aus neuen Statistiken der EU-Kommission hervor, die jetzt bekannt wurden. Demnach zahlte Deutschland im vergangenen Jahr 14,3 Milliarden Euro mehr in den EU-Haushalt ein, als aus den diversen Brüsseler Fonds zurückgeflossen ist (2014: 15,5 Milliarden).

    Pikant: Ausgerechnet Polen profitierte 2015 am stärksten: Das Land erhielt 9,4 Milliarden Euro mehr aus Brüssel als es einzahlte.“
    ____________________________________

    Fazit: Mit den Deutschen kann man es ja machen.
    ____________________________________
    EU-Alkoholiker Juncker:
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ – in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999

  62. Nun vergewaltigen die Neger unsere Frauen schon im Beisein ihrer Männer:

    POL-BN: Sexualdelikt in Siegaue Höhe Bonn-Geislar – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter
    02.04.2017 – 09:18

    Bonn (ots) – Sexualdelikt in Siegaue Höhe Bonn-Geislar – Polizei fahndet nach flüchtigem Täter

    In den Nachtstunden zum 02.04.2017 ereignete sich im Bereich der Siegaue in Höhe Bonn-Geislar ein Sexualdelikt: Zur Tatzeit zeltete eine 23-jährige Frau zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre. Gegen 00:30 Uhr näherte sich eine noch unbekannte männliche Person dem Zeltplatz und attackierte schließlich die beiden im Zelt befindlichen Personen. Er bedrohte die beiden Camper massiv unter Vorhalt eines größeren Messers forderte er die 23-Jährige auf, das Zelt zu verlassen. Vor dem Zelt kam es schließlich zu einem Sexualdelikt – der Täter flüchtete im schließlich in Richtung Rhein. Die 26-Jährige, der von dem bewaffneten Täter ebenfalls massiv bedroht worden war, alarmierte schließlich über Handy die Notruf Polizei- und Rettungskräfte. Die 23-Jährige wurde schließlich in eine Krankenhausambulanz eingeliefert.

    Die intensiven polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, in die neben einem Polizeihubschrauber auch ein Maintrailer mit eingebunden war, führten bislang nicht zur Festnahme des brutalen Sexualtäters, zu dem auf der Grundlage von Zeugenangaben folgende Beschreibungsmerkmale vorliegen:

    20 – 30 Jahre alt ca. 180 cm groß dunkelhäutig schmale Statur

    sprach „gebrochenes Englisch“

    trug u.a. helle Jeans und kurze Sommerjacke

    Nach erfolgter Aufnahme des Tatortbereiches dauern die Ermittlungen der Kriminalwache weiter an. Mögliche Zeugen,

    die Beobachtungen zu dem geschilderten Tatgeschehen gemacht haben oder Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des mutmaßlichen Täters machen können,

    werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228-150 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Bonn

    Telefon: 0228 – 153016

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3602036

  63. Wenn Gottkanzler Schulz die Macht übernommen hat, wird aus Deutschland das “ Land der glücklichen Menschen „.

  64. #83 Freya- (02. Apr 2017 11:34)

    Flüchtlinge aus Tschetschenien stellen erfolglos Asylanträge in Polen LOL
    ++++
    und werden rückstandsfrei nac Deutschland weiter gereicht.

  65. #72 johann (02. Apr 2017 11:19) Die beste Nachricht des Tages, die einem den Sonntag fröhlicher macht. Hoffentlich sinkt das bunte Narrenschiff langsam aber sicher hinab in die Hölle.

  66. Die Gleichheitsmasche ist wie alles im Sozialismus nur ein Synonym um die schlechten Absichten zu verdecken. Das Synonym „Gleichheit“ steht für „Neid“.

    So wie „Schule gegen Rassismus“ ein Synonym für „Schule für Rassismus gegen Deutsche“ steht.

  67. Jetzt, da diejenigen die „noch nicht so lange hier leben“ begriffen haben, dass ihnen im linksgrünbunten Deutschland keine ernsthaften Konsequenzen drohen, trauen sich immer mehr…

    Multitasking PrimitivNeger überfällt Pärchen, vergeht sich sexuell an der jungen Frau während er ihren weichgespülten Luschenfreund mit einem Messer in Schach hält.

    Brutale Sex-Attacke:
    Täter überfällt Paar beim Zelten

    Bonn – Brutale Sex-Attacke im Bereich der Siegaue in Höhe Bonn-Geislar.

    In der Nacht von Samstag auf Sonntag zeltete eine 23-jährige Frau zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre.

    Gegen 0.30 Uhr näherte sich eine noch unbekannte männliche Person dem Zeltplatz. Er bedrohte die beiden Camper mit einem großen Messer und forderte die 23-Jährige auf, das Zelt zu verlassen.

    Vor dem Zelt kam es schließlich zu einem Sexualdelikt – der Täter flüchtete anschließend in Richtung Rhein. Die 26-Jährige, der von dem bewaffneten Täter ebenfalls massiv bedroht worden war, alarmierte über Handy die Polizei.

    Die 23-Jährige wurde später in eine Krankenhaus eingeliefert.

    Mit einem Hubschrauber und einem Maintrailer wurde nach dem Sextäter gefahndet. Bisher ohne Erfolg.

    Täterbeschreibung:

    20 – 30 Jahre alt ca. 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, schmale Statur, sprach „gebrochenes Englisch“, trug u.a. helle Jeans und kurze Sommerjacke

    Die Polizei sucht weitere Zeugen, Hinweise unter 0228-150.

    http://www.express.de/bonn/siegaue-in-bonn-brutale-sex-attacke–taeter-ueberfaellt-paar-beim-zelten-26295108

    Nochmal zum Vertsändnis: Keine Tätergruppe, keine 5-6 Mann, sondern ein Einzelltäter von „schmaler Statur“ mit Messer, der eine junge Frau sexuell missbraucht und zeitgleich mit ihrem 26-Jährigen Versagerfreund fertig wird.

  68. Die 101 wichtigsten Fragen – Die Europäische Union
    von Ruth Reichstein
    Seite 56 unten/57weiter

    Da sich die Mitgliedstaaten nicht auf einen ständigen Sitz einigen konnten, beschloss das Parlament schließlich selbst , sowohl in Brüssel als auch in Straßburg die gesamte Infrastruktur aufzubauen. In Brüssel wurde das Parlamentsgebäude 1997 eingeweiht, zwei Jahre später folgte die Eröffnung in Straßburg. Seitdem zieht die Karawane aus Abgeordneten, Assistenten und anderen Beamten ein bis zweimal im Monat für eine knappe Woche von Brüssel nach Straßburg. Diese Wanderung ist umstritten. Nach Schätzungen des Parlaments kostet der Reisezirkus jährlich 180 Millionen Euro.

    Frankreich (Lieblings-EU-Parlamentssitz der rot-grünen Establishment-Liga) hat kaum weitere Einkommen, nachdem sie fast alle Reichen nach England und Ostländer mit ihren überzogenen Steuerforderungen vergrault haben.

  69. #72 johann   (02. Apr 2017 11:19)  
    In 10 Jahren werden dann wohl die ersten Schwulen vom Dach geworfen:

    Viele dieser bekloppten sind doch diese Dumm (´Gut) Menschen. Abgerechnet wird immer zum Schluss.
    Ihr in Berlin habt doch diese Deppen gewählt. Jetzt müsst ihr auch sehen wie ihr mit diesem Gesindel klar kommt.

    SPD ist der Untergang Deutschlands.

  70. Bei einer demnächst angekündigten Rente von
    461 € (wegen Scheidung) würde ich es als ungemeines Glück ansehen nur die SCHULZCHEN 304€ Spesen P/Tag x 365 fürs Nixtun in BRÜSSEL zu bekommen.
    Auch den WAGENKNECHTSCHEN Großgrundbesitz in IRLAND der linken Multimillionärin könnte man als ungerechtes und demzufolge zu verteilendes Glück bezeichnen?
    Aber ich gönne den Sozialkommunisten ihr „ehrlich erarbeitetes Glück“!
    Wenn sie uns nur nicht weiter mit ihren Enteignungsphantasien belästigen.

  71. #81 FrankfurterSchueler (02. Apr 2017 11:34)

    Nicht nur die Steuer, wohl auch bald die Pflegeversicherung, wie der DLF fordernd berichtet

    Das nächste wird die Rente sein. Also Rente für alle Alten der 3. Welt, die per „Familiennachzug“ nach Deutschland gekarrt werden. Was bisher über diese Schiene nach Deutschland kam, läßt einen schaudern: Oma und Opa, alt, krank, analphabetisch. Die sollen wir auch vollalimentiert und vollintegriert in die deutschen Sozialsysteme durchziehen wie unsere eigenen Einzahler.

  72. #71 Babieca

    Die Rechnung ist absolut plausibel.

    50 Mrd. EUR im Jahr. Aber VOR „Familiennachzug“. Der augenscheinlich läuft, ohne dass das groß in die Öffentlichkeit dringt.

    Das Sozialsystem wird gesprengt. Die Lösung ist Inflation + Enteignung.

    Schweden scheint uns aber ein paar Monate voraus zu sein, das Land geht finanziell noch früher kaputt.

    Bundesanleihen? Das Thema hat sich für die nächsten Jahrzehnte erledigt.

  73. Die meisten Erbmillionäre sind dekadente Gutmenschen die das arbeitende Volk verachten.
    Paradebeispiel: Jakob Augstein.

  74. Vielleicht kommt nach dieser Erbschaftssteuer dann die Steuer für alle die von der Natur Bevorzugten, für die sehr schönen Menschen, die müssen dann auch Extra Steuern zahlen, damit sich die Häßlichen besser fühlen, oder die Menschen mit schönen Zähnen müssen extra Steuern bezahlen damit alle die, die Tropfsteinhöhlen im Mund tragen, den Weg zum Zahnarzt und das morgen- und abendliche Zähneputzen scheuen, Genugtuung fühlen! Dann wären noch die mit guten Schulnoten, die sollten vielleicht auch Steuern zahlen, damit die Dumpfbacken sich nicht so erbärmlich vorkommen! Oder die Weißen müssen zuletzt noch für ihre schöne weiße Haut Steuern bezahlen! Oder die, die noch einen echten Vater zuhause haben müssen Extra-Steuern abdrücken! Zuletzt werden noch die Gesunden „Vitalitäts-Steuern“ berappen müssen, damit kein Neid aufkommt!

    Was man auch anstellt, die Menschen werden nie alle gleich sein und im REICHSTEN LAND der Erde in Deutschland, sollte die Regierung besser eine Strafsteuer für Neidhammel und Neidhälse einführen, vielleicht käme dann mehr Ruhe auf!

  75. #92 Jens Eits
    „Der Täter hatte eine schmale Statur“?
    Wer sich von so einem, auch noch einzelnem, Hänfling überfallen lässt hat es nicht besser verdient.
    Komischerweise versucht da solches Raubzeug bei mir erst garnicht.

  76. #92 Jens Eits (02. Apr 2017 11:45)

    Der deutsche Hipster hat sich zum Cucki weiterentwickelt. Das muss man den Türken lassen, da würde keiner zuschauen, wie seine Freundin von einem schmächtigen Neger mit Messer vor seinen Augen vergewaltigt wird. Das bringt nur ein Cuckold-Deutscher ohne Eier. Die Freundin dürfte sich bald einen männlicheren Beschützer suchen, wahrschenlich einen Migranten.

  77. Genau. Leitung muss nicht mehr bezahlt werden. Die Fleißigen bekommen wenig, dafür zahlen die viele Steuern. Damit die Faulen und Abgehängten genau so viel netto bekommen. Ist doch logisch. Wer dagegen etwas sagt, ist ein RASSIST. Das heißt laut Orwell „Neusprech“ und ist ganz einfach GERECHTIGKEIT.

  78. Deutschland und vor allem deutsche Grossstädte sind doch komplett verloren.
    Weite Teile der Bevölkerung sind doch komplett degeneriert.
    Vernünftige Ziele im Leben? Verantwortung fürs Leben? EinnSinnhaftiges Leben?
    Für immer mehr Menschen in Deutschland überhaupt nicht vorhanden.
    Die erste Generation Schaft Vermögen, die zweite mehrt es, die dritte Verwaltetet es und die Vierte studiert Kunstgeschichte oder Sozialpädagogik.

  79. #99 Waldorf und Stadtler
    Also in ROSTOCK bin ich mal anläßlich einer Veranstaltung 2 Polizisten begegnet die wegen ihrer Hühnenhaften Statur an Wikinger Berserker
    (á lá SAMMY SCHIELD) erinnerten und in einem xxx- Large Suv fuhren.
    Bei solchen respekteinflößenden Beamten wird kein GOLDSTÜCK frech werden
    Zarte Mädels sind bei der Konfrontation mit den Goldmünzen fehl am Platz.

  80. #105 Katharer
    „die 4. Generation studiert Kunstgeschichte!
    Und die 5. Generation ist noch schlimmer!“

  81. Ein Teil des großen Glücks für Deutschland wäre, wenn Schulz zur Hölle fährt und so viele seiner Politdeppen mitnimmt.

  82. Vielleicht sollte man die Glückssteuer zuerst mal bai diesem Sitzungsgeldabgreifer kassieren. Denn der hatte bisher Glück immer noch in Freiheit zu sein!

  83. AfD bemüht sich um Geschlossenheit
    Die Personalquerelen in der AfD sollen ein Ende haben. Darin ist sich die sonst nicht sonderlich homogene Basis der Alternative für Deutschland einig. Selbst Blumen werden zur Versöhnung gereicht.

    AfD bemüht sich um Geschlossenheit
    Die Personalquerelen in der AfD sollen ein Ende haben. Darin ist sich die sonst nicht sonderlich homogene Basis der Alternative für Deutschland einig. Selbst Blumen werden zur Versöhnung gereicht.

    Nach der Wahl von 20 Kandidaten für den Bundestag sollten später auch noch Delegierte für den AfD-Bundesparteitag bestimmt werden. Generalsekretär Uwe Wurlitzer rechnete erst am Sonntag mit einer Fortsetzung der inhaltlichen Diskussion. Die sächsische AfD hat am Wochenende auch Debatten über das Parteiausschlussverfahren gegen den Thüringer Landeschef Björn Höcke und ihr Verhältnis zur fremden- und islamfeindlichen Pegida auf dem Programm.

    Der AfD-Bundesvorstand hatte nach der heftig kritisierten Rede Höckes im Januar in Dresden – bei der er das Holocaust-Gedenken kritisiert und eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ gefordert hatte – ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn angestrengt. Wurlitzer verwies darauf, dass der Parteitag in Weinböhla keinerlei satzungsrechtliche Befugnis in diesem Fall besitze.

    Auch aus Thüringen kam am Samstag ein Ruf zur Einheit. Auf einem Landesparteitag in Berlstedt (Kreis Weimarer Land) warnte Höcke die AfD vor einer Spaltung. „Es ist klar, dass nichts einer Partei mehr schadet mit Blick auf ihren Wahlerfolg als innere Zerrissenheit.“ In der Parteispitze auf Bundesebene werde sehr viel über Personen geredet. „Es wird sehr viel Energie investiert in persönliche Befindlichkeiten“, erklärte Höcke ohne Namen zu nennen. Petry hatte sich in der Vergangenheit mehrfach von ihm distanziert und hat sich immer noch nicht distanziert von dem Parteiausschlußverfahren gegen Höcke das fällt ihr jetzt selber vor die Füße.

  84. #108 Irminsul (02. Apr 2017 12:13)

    Früher hätte man Pippi Langstrumpf in die Mohammedanerzonen geschickt!

    Schwedische FeministInnen sind aber auch echte Mimos*innen!

  85. Schnulz findet es sicher auch ungerecht, dass eine Bäckereifachverkäuferin im Schnitt nur 1600,– Euro brutto monatlich verdient im Gegensatz zu seinem bisherigen Einkommen als EU-Präsident in Höhe von 27.000,– Euro mtl.
    Oder hat ihm das noch keiner gesagt?

  86. #101 Heisenberg73 (02. Apr 2017 12:06)
    #92 Jens Eits (02. Apr 2017 11:45)

    Aus der Hitler-Jugend wurde die Hipster-Jugend!

    🙂

  87. Wir Bürger müssen mit dem Geld das wir haben auskommen. Dieser Verschwengungsmoloch von Staat zerbricht sich tagtäglich den Kopf darüber wie noch mehr Geldquellen für ihre falsche Politik angezapft werden können. Da bleibt den Etablierten natürlich keine Zeit sich um die tatsächlichen Probleme zu kümmern. Das der Staat nicht mit Geld umgehen kann beweist er ja stündlich und will trotzdem immer mehr. Meine Eltern haben uns das Erbe lange vor ihrem Tod geschenkt, da hat der Fiskus in die Röhre geschaut. Es ist eine Riesenschweinerei ein Erbe das bereits mehrfach versteuert ist, allein durch den Erbfall erneut zu besteuern. Den Ideenreichtum bei der Geldbeschaffung durch dieses leider verkommene Land wünscht man sich in der Politik, nur da ist leider tote Hose angesagt. Ich hoffe immer noch auf die Wahl und das die AFD sich zusammenrauft und Stärke zeigt.

  88. Gender-Forscherin soll Deutschen Werberat überwachen: Freizügige Werbung soll verbannt werden.

    Die Initiative „Pinkstinks“ überwacht – gefördert und beauftragt durch das Bundesfamilienministerium unter Manuela Schwesig (SPD) – in Zukunft den Deutschen Werberat. Die Initiative kündigte an, eine App entwickeln zu wollen, mit der sexistische Werbung gemeldet werden kann und soll. „Wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen: Spätestens nach der Sommerpause gibt es eine App, mit der ihr sexistische Werbung direkt melden könnt und eine dazugehörige Webseite, die darstellt, wo in Deutschland sexistische Werbung gesehen wurde und was dagegen getan wird. Wir starten ein groß angelegtes Monitoring sexistischer Werbung neben unseren bisherigen Kampagnen und Aktionen“, teilte die Initiative vollmundig mit.

    Die Leiterin der 2012 gegründeten und in Hamburg ansässigen Initiative, Stevie Schmiedel, ist eine sogenannte „Gender“-Forscherin. „Pinkstinks“ will laut Selbstverständnis die Verteilung „klarer Geschlechterrollen“ aufbrechen, rügt insbesondere die Abbildung leicht bekleideter Models auf Plakaten und im Fernsehen. Im gender-gerechten Weltbild der Feministen ausgedrückt: „Leidtragende sind Mädchen, die schön und sanft, und Jungen, die stark sein müssen. Während Deutschland Nachwuchs-Ingenieurinnen sucht, gehen Bagger und Bauklötze nach wie vor an die Jungen.“

  89. passt

    Partei im Umfragetief
    Interne Panik-Mail aufgetaucht: Bei den Grünen liegen die Nerven blank

    und der Lokus streicht alle aufgelaufenen Kommentare um ein Autostartvideo unterzubringen.
    Heut darf der Sonntagsdienst ackern.

  90. #95 HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt (02. Apr 2017 11:57)

    Das Sozialsystem wird gesprengt.
    ________________________________

    Und genau das will der kriminelle Schäuble wohl auch.
    (Neben der Abschaffung des Nationalstaats einen EU-Superstaat, in dem das Grundgesetz und die soziale Marktwirtschaft keinen Platz hat- natürlich nicht. NWO usw. Was die Abschaffung das Nationalstaats angeht: Da machen ja eigentlich nur die Deutschen fleißig mit, die anderen sträuben sich (noch?). Jedenfalls wird die „weapon of mass migration“ zielgerichtet eingesetzt, soviel steht fest.)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161606839/Einiges-ist-uns-2015-aus-dem-Ruder-gelaufen.html

    Zitat Schäuble:
    „Und deswegen ist der Versuch in der europäischen Einigung eine neue Form der Governance zu schaffen, wo es eben nicht eine Ebene, die dann nicht für alles zuständig ist und dann im Zweifel durch völkerrechtliche Verträge bestimmte Dinge auf andere überträgt, nach meiner festen Überzeugung für das 21.Jahrhundert ein sehr viel zukunftsweisender Ansatz, als der Rückfall in die Regelungsmonopol-Stellung des klassischen Nationalstaates vergangener Jahrhunderte. “

    „Global Governance“ wurde auch schon vom Deutschen Bundestag fleißig beworben:
    http://www.thomasfleiner.ch/files/categories/Fernuniversit%E4t_Materialien/enquete-kommission-bundestag_Chapter10_global-governance.pdf

    Nationalstaaten sind da natürlich nur störend, wenn man ein Imperium erschaffen will mit einer „Elite“ als Regierung, die die lästigen Bewohner „führt“. „Humankapital“ effizient verwerten.
    Und auf dem Weg dahin ein paar Bürgerkriege, dann sind die Menschen schön mürbe.

  91. Dieser unsägliche Schwätzer Chulz:

    Schulz: Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Sein Lieblingsspruch: „Ihr seid alle entlassen!“

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  92. #101 Heisenberg73 (02. Apr 2017 12:06)
    Vielleicht bekommt sie ein Kind von ihrem „Bereicherer“ und bleibt gleich mit ihm zusammen.

  93. Nichts, was nicht schon immer und immer wieder in der Geschichte gescheitert wäre.

    Und sie versuchen es immer und immer wieder … weil sie so dumm sind, dass sie die Schweine beissen !!!

  94. So langsam aber sicher hat man den Verdacht die AFD soll klein gehalten werden und von innen zerstört werden aber nicht durch Patrioten wie Höcke sondern durch wirtschaftsliberale wie Petry, Pretzell, Weidel und die ganze weichgespülte Clique.
    Wem das wohl am meisten dient diese Frage kann sich jeder selber beantworten.
    Ist die Spitze der Partei bestochen worden oder eingekauft warum handeln die so parteischädigend und machen eine intrigante Jagd auf alle Patrioten in der AFD?
    Es ist an der Zeit das sich die Patrioten wehren gegen diesen Ausverkauf der AFD vor den Medien und endlich die nationale Einigkeit fordern und wer das nicht will der hat in der AFD nichts mehr zu suchen Postenjäger haben wir schon genug in anderen Parteien und genau das erkennen die Wähler sehr genau an den Taten nicht an den Worten sollt ihr sie erkennen.
    Der Patriotismus muß wieder das einende Band in der AFD werden und nicht das Geschachere um Posten und denunziantische Intrigen gegen einen Patrioten wie Björn Höcke und wie sie alle heißen.

  95. #92 Jens Eits (02. Apr 2017 11:45)

    Häh? Wie bitte?

    Der Hänfling fickt die Camperfreundin, hält diese in Schach, deren Freund ebenfalls und kann am Ende auch noch abspritzen?

    Was für Luschen…

    Lösung:
    Die Freundin hätte den Stecher unter Lustvortäuschung umarmen sollen. Bis der sich losgerissen hätte, hätte der Freund den Kerl packen können…

    Dschungelcamp bildet !!!!

  96. .
    Wie heute
    überall zu sehen
    geht die Bastardisierung
    des Denkens der Bastardisierung
    der Gesellschaft voraus. Daß dadurch
    die zivilisatorischen Errungenschaften und
    Verhaltensweisen systematisch zum
    Verschwinden gebracht werden,
    also auf der Strecke bleiben,
    ist nur die logische
    Folge davon.

    Merke:
    Wenn alles
    allen gehört, dann
    verkommt nämlich
    alles – über
    kurz oder
    lang.
    .

  97. #130 Notabene (02. Apr 2017 12:31)

    Ich würde den deutschen Mädels raten, sich einen osteuropäischen oder russischen Freund zu angeln. Die fackeln nicht lange, wenn die Freundin von negridem oder arabischen Abschaum angemacht, ganz zu schweigen angefasst wird.

  98. #116 Irminsul (02. Apr 2017 12:13)

    Deswegen sollten die Platzinhaber des Bundestags auch alle nach Duisburg-Marxloh umgesiedelt werden. Sie sollen mit den Geistern, die sie riefen, die „Lebensfreude“ teilen dürfen und hautnah die „Bereicherung“ erleben.
    Sie müssen mit ihrem persönlichen Vermögen für die Schäden haften, die bereits durch die von ihnen unter Rechtsbruch eingeladenen „Flüchtlinge“ verursacht wurden.
    Und für die schlechte Arbeit, die sie weiterhin machen, erhalten sie an Diäten das, was von ihren „fähigen“ Illegalen erarbeitet wird.

  99. #17 Union Jack (02. Apr 2017 10:32)

    OT

    Polizei fahndet nach brutalem Vergewaltiger

    Bonn. Die Bonner Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem brutalem Vergewaltiger. Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann soll eine 23-Jährige in der Siegaue in Höhe Bonn-Geislar in der Nacht zu Sonntag vergewaltigt haben.

    Ein „Qualitätsjournalist“ namens Michael Wrobel vom Bonner General-Anzeiger bringt es fertig, diese brutale Vergewaltigung als „Bedrohung“ zu bezeichnen. Das Wort Vergewaltigung findet sich in seinem Artikel KEIN (!) einziges Mal. Es ist zwar noch irgendwie von „brutal“ die Rede, aber letztlich eiert er verzerrend um die Sache herum.

    Wer Lust hat, der Redaktion zu sagen, was er davon hält – bitte sehr:

    online@ga-bonn.de
    oder auch:

    oder auch (Lokalteil)

    dialog@ga-bonn.de

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Sexualt%C3%A4ter-%C3%BCberf%C3%A4llt-Paar-beim-Zelten-article3522356.html

  100. #93 Jens Eits (02. Apr 2017 11:45)

    Jetzt, da diejenigen die “noch nicht so lange hier leben” begriffen haben, dass ihnen im linksgrünbunten Deutschland keine ernsthaften Konsequenzen drohen, trauen sich immer mehr…

    Multitasking PrimitivNeger überfällt Pärchen, vergeht sich sexuell an der jungen Frau während er ihren weichgespülten Luschenfreund mit einem Messer in Schach hält.

    http://www.express.de/bonn/siegaue-in-bonn-brutale-sex-attacke–taeter-ueberfaellt-paar-beim-zelten-26295108

    Nochmal zum Vertsändnis: Keine Tätergruppe, keine 5-6 Mann, sondern ein Einzelltäter von “schmaler Statur” mit Messer, der eine junge Frau sexuell missbraucht und zeitgleich mit ihrem 26-Jährigen Versagerfreund fertig wird.

    Ich lese es auch gerade ungläubig.

    Ein Paar kennt sich, da lenkt die junge Frau den Nega ab und der Freund verbrät ihm eine, oder was weiß ich.

    Aber der warmgespülte und quergegelte steht dabei wie frisch eingestuhlt und macht nichts.

  101. #117 Eurabier (02. Apr 2017 12:14)

    Nach 40 Jahren werden Nichtsnutze endlich als Nichtsnutze anerkannt:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article163314593/Frueher-setzten-Gruene-die-Agenda-Jetzt-hampeln-sie-ihr-hinterher.html

    Ulf Poschardt ist ein *ähem*. Denn er bricht eine Lanze für die Grünen und will sie weiter mit führender Rolle dabei haben:

    Das aktuelle Elend ist nach Meinung von Insidern der Berliner Republik ((„ich, ich, ich; ich Poschardt, ich der Insider der Berliner Republik, jaaaa!“, ed.)) besonders bedauerlich, weil die zweite Ebene der Partei voller großer Talente steckt.

    Als da wären: der Innenexperte und Vizefraktionschef Konstantin von Notz, die flüchtlingspolitische Sprecherin Luise Amtsberg, der Obmann des Haushaltsausschusses Tobias Lindner, die Verteidigungsexpertin Agnieszka Brugger, die familienpolitische Sprecherin Franziska Brantner und im EU-Parlament die Fraktionsvorsitzende Ska Keller sowie der Innen- und Datenschutzexperte Jan Philipp Albrecht.

    Da war es bei mir aus.

  102. #93 Jens Eits (02. Apr 2017 11:45)

    Jetzt, da diejenigen die “noch nicht so lange hier leben” begriffen haben, dass ihnen im linksgrünbunten Deutschland keine ernsthaften Konsequenzen drohen, trauen sich immer mehr…

    Multitasking PrimitivNeger überfällt Pärchen, vergeht sich sexuell an der jungen Frau während er ihren weichgespülten Luschenfreund mit einem Messer in Schach hält.

    http://www.express.de/bonn/siegaue-in-bonn-brutale-sex-attacke–taeter-ueberfaellt-paar-beim-zelten-26295108

    Nochmal zum Vertsändnis: Keine Tätergruppe, keine 5-6 Mann, sondern ein Einzelltäter von “schmaler Statur” mit Messer, der eine junge Frau sexuell missbraucht und zeitgleich mit ihrem 26-Jährigen Versagerfreund fertig wird.

    Nachtrag:

    Das sind die „Früchte“ von „Schule mit Rassismus, Schule ohne Courage“.

    Eier- und Rückgratlose Männer*/_Innen, solche die man jeden Tag in der Stadt sieht.
    Deren Hosenbund bei den Kniekehlen hängt, die bei der/gegen die AfD ihre Fresse aufreissen, aber noch nicht einmal ihre Freundin verteidigen können.

  103. Herzlichen Glückwunsch zum 202. Geburtstag Otto von Bismarck!

    Es ist mittlerweile schon eine kleine Tradition, auf dieser Seite dem Geburtstag Otto von Bismarcks zu gedenken.

    Otto von Bismarck war maßgeblich an der Gründung und am Aufbau des II. Deutschen Kaiserreiches beteiligt. Die Zeit zwischen 1871 und 1914 war, allem heute üblichen Klein- und Schlechtreden zum Trotz, eine Hochzeit unseres Volkes.

    Vor 167 Jahren weilte der spätere erste deutsche Reichskanzler einen Monat in Erfurt. Hier war das Parlament der Deutschen Union zusammengetreten, um auf Initiative des preußischen Königs eine Verfassung für ein künftiges Deutsches Reich auf den Weg zu bringen. Der Versuch scheiterte. Und der Wunsch der meisten Deutschen, endlich in einem geeinten Deutschland leben zu dürfen, konnte erst gut 20 Jahre später verwirklicht werden.

    Als 35-jähriger ist Otto von Bismarck einige Male durch den Steigerwald spaziert. Er spricht vom „allerliebsten kleinen Gebirge ¼ Meile vor der Stadt“. Daran erinnere ich mich stets, wenn ich auf Laufschuhen durch den bekannten Erfurter Stadtwald eile, der jetzt in der Frühlingszeit wieder von vielen Erfurtern aufgesucht wird.
    In Erfurt verdiente sich Bismarck seine „diplomatischen Sporen“, wie er selbst feststellte. Hier entwickelte der ehemals hitzköpfige konservative preußische Junker in der Auseinandersetzung mit den Liberalen jene menschliche Gelassenheit, die ihn später zum großen Staatsmann machen sollte. So formulierte der gereifte Bismarck: „Einen wirklich großen Mann erkennt man an drei Dingen: Großzügigkeit im Entwurf, Menschlichkeit in der Ausführung und Mäßigkeit beim Erfolg.“

    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/

  104. @ #108 brontosaurus (02. Apr 2017 12:07)

    in ROSTOCK bin ich mal … 2 Polizisten begegnet die wegen ihrer Hühnenhaften Statur an Wikinger Berserker erinnerten…Bei solchen respekteinflößenden Beamten wird kein GOLDSTÜCK frech werden

    so einen Berserker würd ich auch gern mal sehen wollen, wie er in seiner Freizeit “ Hau den das irre GOLDSTÜCK Lukas spielt „

  105. 1. 104 ich bins (02. Apr 2017 12:09)
    @ Jeanette… dir wäre es sich lieber die hässlichen würden für die Schönen eine extra Steuer bezahlen.
    Oder die die ihr Leben lang nie einen Partner bekommen, extra Steuern bezahlen müssen für die die das Glück haben eine Familie zu bekommen.
    … ach stimmt, daß gibts ja alles schon.
    Eine Welt für die schönen und reichen und die armen und hässlichen müssen für aufkommen.
    Man nennt das übrigens Umverteilung von Unten nach Oben. Die Schere zwischen Arm und Reich.
    ——————-

    So ist es ja nicht! 🙂 )

    Aber was ich wirklich hasse das sind neidische Menschen! Manche sehen jemanden an und meinen, nur weil der ordentlich gekämmt und gekleidet daherkommt, so wie es sich eigentlich gehört, dass derjenige dann ungeahnte Vorteile im Leben hat! Dass sich jemand vielleicht nur zusammenreißt und darauf verzichtet sein Leid, seine Probleme, die im Grunde jeder irgendwo hat, nach außen zu tragen, darauf kommt eher niemand!

    Vor vielen Jahren war ich einmal länger als 6 Wochen ziemlich krank, bin doch tatsächlich zum medizinischen Dienst hinbeordert worden morgens um 7:00 h und wurde von einer „Amtsärztin“ zwei Stunden erst einmal fast komplett entkleidet und dann intensiv unter die Lupe genommen. Bin dazu dann mit den unverschämtesten gemeinsten intimsten Fragen an die zwei Stunden regelrecht „gefoltert“ worden. Erst als ich in Tränen fast zusammenbrach hat mich dieser alte Drachen gehen lassen!! NICHT EINMAL DAS KRANKSEIN HAT MIR DIE ALTE SCHACHTEL GEGÖNNT! Es war ein Horrorerlebnis, das ich niemals vergessen werde! Vielleicht hat sie sich an meiner feinen Unterwäsche gestört, meinem Nagellack auf den Fußnägeln, denn wenn man krank ist darf man sich nicht mehr pflegen! – Als ich wieder gesund war habe ich mich über diese Hexe an höchster Stelle beschwert. Dort ist man aus „allen Wolken gefallen“, so kannte man die „erfahrene Ärztin“ gar nicht!
    Wie mir eine Freundin (Psychotherapeutin) erzählte hören diese widerlichen Stutenkämpfe nicht einmal im Altersheim auf. Sie hatte eine sehr wohlhabende gepflegte, gebildete Patientin 80 Jahre alt mit Depressionen, die im „Betreuten Wohnen“ von ihren alten gehässigen „Kommilitoninnen“ gemobbt wurde „Du mit deinem Geld!“ soll ihr stets unter anderen Gemeinheiten und Ausgrenzungen um die Ohren geschmissen worden sein.

    Und eine schöne Frau an einem Arbeitsplatz muss 3-faches leisten, damit sie von den anderen Stuten die „weniger von der Natur Bevorzugten“ nicht „zertreten“ wird. Eine von meinen Freundinnen, eine wunderschöne Frau, hat es nicht geschafft, sie ist aus ihrer Bank in übelster Art von ihren Kolleginnen herausgemobbt worden bis sie zuletzt krank wurde und H4 beanspruchen musste. Auf den Ämtern ging der Zickenkrieg weiter. Nichts bekommt sie, nicht einmal eine Straßenbahnkarte. Sie hat unterdessen keinen Kühlschrank mehr, keine neue Unterwäsche mehr, keinen TV mehr, kein Handy mehr etc. dafür zu ihrer eigentlichen Krankheit noch Depressionen dazu. Man hat sie sogar zu den „Pennerküchen“ geschickt für eine warme Mahlzeit und wollte die kranke Frau sogar aus ihrer kleinen Wohnung schmeissen!

    Von mir aus sollen sie alle reich, schön, gesund, vital, glücklich sei! Aber bitte KEIN FUTTERNEID!

  106. #137 lorbas (02. Apr 2017 12:52)

    Noch viel schlimmer!

    Diese Weichei-Männchen kenne ich zur Genüge! Da reicht schon resolutes Auftreten, daß die volle Kanne in die Hose pfeffern.

    Die kennen keine Gewalt, absolut friedlich erzogen!Softeis-Boys halt! Und wehe, es fließt etwas Blut, dann schreien die nach der Mama!

    Als ich neulich mit einem migrantisch aussehendem Kumpel (der ist voll oki!) auf der Wiese aus Spaß theatralisch gerauft habe (sah für Außenstehende schon sehr brutal aus -feix-), da kamen gleich welche von der Softfraktion angerannt. Echtes Blut war auch dabei, kann passieren, war nur ein abgerissenes Grind, kommt vor, nichts dramatisches, später Pflaster drauf und weiter gehts!

    Zur Erinnerung: Es war ein Gaudikampf mit allen Tricks und Raffinessen, ohne „Regeln“, absolut echt, aber harmlos !!!!!

    Die Milchreisbubis standen da wie begossene Pudel, die wußten nicht, was sie machen sollten. Dann hat sich auch noch die eine Freundin (die uns und unser Theater durchschaut hat) miteingemischt und nun stand Massenraufen an! Jeder gegen jeden!“ FEIX

    Als mein Kumpel die Freundin auch noch auf den Rücken legte, und spaßeshalber „kopulierte“, was machten die Typen?

    Nichts !!!! Standen da und glotzten….

    Bei vielen ist Hopfen und Malz verloren! Rappen „Ich fick Deine Mutta“, aber machen sich bereits in die Hose, wenn ein Fickilant nur bös schaut!

  107. Deutschland und vor allem die deutschen Großstädte sind doch schon längst verloren Teil 2
    Schönes , buntes, weltoffenes Deutschland. Wo findet das eigentlich statt?

    Erlebnisbericht der gestrigen Fahrradtour nach Hannover und durch Hannover.
    Gestern war sonniges Wetter und wir sind mit dem Rad nach Hannover und durch Hannover.
    Wir machen das seit Jahren regelmäßig und es fällt uns auf das es immer schlimmer wird und vor allem das es extreme Entwicklungen in den einzelnen Stadtteilen gibt. Einige sind komplett verloren , andere bekommen wenig bis gar nichts davon mit.
    Gestartet in Großburgwedel ging es in die beschauliche List und Oststadt. 2 Angrenzende Stadtteile in der noch eine relativ heile Welt am Stadtwald Eilenriede ist.
    Als wir in die Einkaufs, Kaffee und Restaurantstrasse Lister Meile einbogen würden wir von Großaufgeboten der Polizei empfangen. Dutzende Manschaftswagennwaren dort platziert.
    Warum? Könnten keiner sagen.
    Ok, Fußball in Hannover? Normal ist da nichts los. Eventuell Fantreff von Union Berlin im Lister Biergarten wo auch der Wahlkampfauftritt eines türkischen Minister verboten wurden.
    Auf alle Fälle waren mehrere Schaulustige vor Ort.
    Ich sagte nur laut vernehmlich zu meiner Frau: Entweder Fußballfans, linksextreme Demo oder die Friedensreligion hat zugeschlagen. Meine Frua meinte nur es sind bestimmt wieder Sprenggläubige unterwegs.
    Aussagen die entsetzte Blicke der Bewohner des Beamten und Lehrerstadtteil auf uns zogen. Von Menschen die in Ihrem Stadtteil kaum mit Sprenggläubigen und Asylanten in Berührung kommen. Ein Phänomen das man immer wieder beobachtet. Die Gutmenschen die von einem bunten miteinander reden bleiben unter sich . Dazu Später noch etwas.
    In der Lister Meile ein kleinen Imbis und kühles Blondes zu uns genommen und die flanierendennMenschen beobachtet. Relativ heile Welt, die Gutmenschen leben hier unter sich.
    Mit dem Rad ging es dann durch die Eilenriede an 2 Biergärten vorbei die vollbesetzt waren und Fußball geguckt wurde. Hannover – Union Berlin ?
    Auch hier die Deutschen unter sich. Wo findet denn die bunte Welt statt?
    Ein Miteinander ?
    Am Maschsee angekommen sind wir Richtung Fußballstadion um am Nordufer mit einigen Freunden die das Spiel gesehen haben eine Bratwurst zu essen und ein Bierchen zuntrinken.
    Auch hier haben wir die Menschen beobachtet die aus dem Stadion strömten.,Hannoveraner und Berlinfans. 8-12.000 sollen da gewesen sein, so die Schätzungen vieler, Respekt.
    Tolle Fans die Stimmung gemacht haben ohne Ende.
    Das Türkei besetzte Berlin mit Fussbalverückten Türken.
    Türkische Fans ? Kopftücher? weder bei den Hannoveraner Fans noch den Berliner Fans nicht auszumachen. Vereinzelnd mag es die geben .
    Aber auch hier keine schöne bunte Welt.
    Die wenigen Neger die aus dem Stadion kamen waren auch unter sich.
    Wo findet das bunte Leben statt?
    Als nächstes ging es zum nahegelegenen Rathaus wo wir am Maschpark unsere Wohlverdiente Pause machen wollten. Am Teich ein wenigen der Sonner liegen und Augen zu machen.
    Der Park war voll mit Menschen die auf dem grün saßen und pausierten.
    Wir waren entsetzt, weil es dort immer schlimmer wird.
    Müllberge wo immer man hinschaute . Die Leute, auch – oder vor allem- deutsche Jugentliche- lassen Ihren Müll liegen wo immer die stehen und gehen. Dabei sind in extrem hoher Zahl Große Papierkörbe.
    Andere Spaziergänger , wie wir Ü 50 , regten sich auch darüber auf.
    In dem Park “ endlich“ auch mal Ausländer in großer Anzahl
    Auch hier erschreckende Bilder.
    Köpftücher ohne Ende die mit Massen kleiner Kinder im Park saßen und Picknickten. Gebährmaschinnen, Geburtendschihad in Reinkultur.
    Das erschreckende ist die immer größer werdende Zahl der Kopftücher. Ein Phänomen das die Erdoganisierung und Islamisierung in Deutschland anzeigt.
    Hier auch ein typisches Bild. Nur türkische Frauen. Wo sind die Männer?
    Vor allem buntes Miteinander? Hier die deutschen – da die Türken.
    Ein Nebeneinander aber kein Miteinander
    Schöne bunte Welt? Ich nenne das Paralellkulturen die sich meiden.
    Nach der Pause kurz in die Innenstadt, in der die Stadt für sehr viel Geld den Opernplatz sehr schön begrünt hat.
    Seitdem ist dieser Platz nicht grün sondern schwarz.
    Schwarz vor Jugendlicher die schwarzgekleidet auf der Grünfläche lümmelt.
    In der Regel stark alkoholisiert , Musikhörend und den Platz vermüllend.
    Auch hier wieder Müllberge ohne Ende. Wir haben auch als Jugendliche viel gefeiert . Hätten aber immer Beutel dabei wo im Anschluss aufgeräumt wurde.
    Was sind das eigentlich für Jugendliche?
    Von oben bis unte Tätoviert und gepierst. Oft 4/5 Ringe ind der Nase und den Lippen. Bunte , lange Haare, etliche in Albernen Kostümen . Gekleidet wie Teddybären und andere.
    Komplett daneben,
    Sollen die machen, die Jugend war immer anders als die Eltern.
    Weite Teile waren aber verfettet und machten nicht den Eindruck jemals auch nur einen etwas gehobeneren Job nachgehen zu könnnen.
    Erschreckend so ein Bild von gefühlt 3-400 Jugentlichen und es werden immer mehr.
    Friedlich sind die zumindest – immerhin.
    Aber auch hier bunte Welten? Ok die Haare, aber keine Neger, keine Türken, keine Kopftücher. Deutsche unter sich.
    Also ab auf die Räder und wieder zurück Richtung Maschsee und die ailments entlang Richtung Linden dem Multikultistadtteil und denn“ schönen “ Grünflächen am Ihmeufer.
    Während der Kaschpark Anatolisch anmutete waren weite Teile des Ihmeufers Schwarzafrikanisch geprägt.
    Auch hier genossen die Menschen das tolle Wetter . Der Grill wurde angeworfen, Leute saßen am Wasser und haben das Leben genossen.
    Na, ja. Es waren fast nur Afrikaner zu sehen. Unfassbar diese Massen. Zwischendurch immer wieder Deutsche Gruppen, gefühlt Studenten da die Gegend von der Uni geprägt ist.
    Aber auch hier keine bunte durchmischung. Schwarz und weiß getrennt.
    Abound zu eine weiße Frau die bei den Negern saß um die es wohl toll fanden von mehreren umgarnt zu werden. Ob die Joggerinnen es auch toll fanden einen Spießrutenlauf durch die gaffenden, pfeifenden und Sprüche rufenden Neger zu machen , wage ich zu bezweifeln.
    Aber auch in dieser Multikulti Elitegegend ( Grüner Regiert, studentisch geprägt, linksversifft) kein Miteinander, keine vermischen.
    Einzelne Ausnahmen ausgenommen.
    Nach einer Eispause ging es an den Herrenhäuser Gärten vorbei durch den Georgengarten Richtung City zum Bahnhof um mit dem Zug nach Hause zu fahren.
    Auch im Georgengarten glühte die Grillkohle und Massen von Picknickern waren in dieser riesigen, langezogen Parkanlage wo Höhe Uni die Treffpunkte sind.
    Auch hier das gleiche Bild.
    Höhe Wilhelm Busch Museum , die Deutschen stark Studentische Zene.
    Richtung Stadt die Türkische Fraktion.
    Bunte Welt , sauber getrennt, keine ineinanderfließende Kultur wie diese immer propagiert wird.
    Zum Abschluss hatte der Zug Verspätung und wir wollten noch was Essen.
    Hinterm Bahnhof der Kulturschock.
    Die erste wirkliche durchmischung der Kulturen war gefunden.
    Dutzende Säufer belagern das für Millionen restaurierte und sanierte Gebiet hinterm Bahnhof. Der Radchplatz, das Drecksloch hinter der Bahnhof.
    Säufe aus Afrika, vereint mit Säufern aus Russland, Bulgarien, Deutschland , Syrien. Hier haben wir das erste mal ein wirkliches Miteinander aller Kulturen erlebt.
    Ist Multikulti nur im Suff zu ertragen? Muss man besoffen sein um sich wirklich mit allen Kulturen zu vermischen?

    Wir sind zum Abschluss und um die Zeit zu überbrücken Multikulti , Kulturzentrum Pavilion mit dem sehr guten von morgens bis Abend vollem Restaurant/Bistro Mezzo gegangen wo wir uns gerne aufhalten und Essen.
    Sehr gutes Essen, angenehmes , eher dem Akademiker zugeordneten Publikum von Jung bis Alt. Student Trift Rentner.
    Deutsch trifft Deutsch.
    Auch hier kein Multikulti, keine Türkischen Gäste, keine Kopftücher, Keine Neger, ( außer im Service)
    Interessanterweise auf der WC Anlage mehrere Nachrichte No Islam, FCK Islam die versucht wurde zu übermalen aber deutlichnsichtbar waren
    Eines hab ich den Tag festgestellt
    Multikulti findet nicht statt.
    Besonders dort nicht wo Multikulti Großgeschrieben wird.
    Wo Menschen sind die für Multikulti kämpfen und für Multikulti werben und demonstrieren.

    Der Tag hat mir wieder eines gezeigt.
    Möchtest du als Deutscher unter Deutschen sein, dann geh dahin wo die Gutmenschenzene zu Hause ist. Geh in deren Restaurants , geh zu deren Konzerten, Theateraufführungen, zu deren Festen.
    Außer einigen Quotennegern oder Vorzeigemuslimen findet man keine Migranten.
    Die Kopftücher, Fussbartträger, Aggro Neger wird man da nicht finden.
    Daher flüchtet in deren Stadtteile , die sind sicher.

    Wer es geschafft hat das zu lesen. Danke dafür. Sorry für die Fehler. Dicke Finger , kleiner Bildschilm und Autokorrektur beim Smartphone sind mitschuldig.

    .

  108. Wenn die AfD die neoliberale Schiene fährt, kann und sollte sie auf den Müllhaufen bzw. sich einfach der FDP anschließen.
    Die Erfolgsgeschichte der Bundesrepublik war der „rheinische Kapialismus“, sprich soziale Marktwirtschaft und die seinerzeit sogenannte „Deutschland-AG“.
    Wenn die AfD nicht endlich zusätzlich zur Invasionsproblematik das Soziale und insbesondere den Heimatschutz („Öko“) für sich entdeckt, ist sie überflüssig.

  109. Unsere Volksverräter haben das Glück, in die
    A—–öcher ihrer Oneworld-Eliten-Befehlsgeber zu passen- eben Dank auch ihrer Physiognomie…
    Müssen wir jetzt damit rechnen, daß hinsichtlich dieser Eigenschaft auch wir mit Glücksteuer bedacht werden, sollten wir nicht kompatibel sein?
    Dann ist nämlich wirklich alles im Arsch.

  110. Kommt Schulz an die Macht wird er zerstören.
    Er wird Merkel noch übertrumpfen.

    Warum?

    Weil Merkel in weitesten Teilen nur reagiert hat und es dann doch laufen lies (Migration über das Asylsystem, Forderungen der Opposition häufig nachgegeben etc.)

    Schulz hingegen weiss sehr genau was er will. Er wird Sozialistische Ideen vorantreiben. Er wird den deutschen Mittelstand vernichten. Mehr Menschen werden am Ende seiner Kanzlerschaft über die gleichen Mittel verfügen – nämlich über fast nichts mehr. Die Steuern für Arbeitnehmer, die etwas erreicht haben werden steigen. Er wird dafür sorgen, dass sich die Löhne angleichen werden, aber nur in eine Richtung – nach unten.
    Am Ende werden alle verlieren – sogar Schulz.

  111. Politische Zangenbildung

    unterschwellige Fortwirken „rassistischer“ Wahrnehmungsmuster

    Genau dieser psychologische Hebel wird derzeit betätigt. Und zwar von den links-grün verstrahlten Besserwissern. Dort ist dieses Denken verinnerlicht und als Gerechtigkeits-und Gleichheitsforderung direkt aus den Wurzeln ihrer politischen Bewegung entstanden. Man darf nicht vergessen, dass viele Gründungsmitglieder der Grünen aus der marxisitisch-leninistischen Ecke kamen.
    Die Union weiß wie gefährlich dieser Hebel für sie werden kann, aus diesem Grunde lassen sie sich gar nicht erst darauf ein und fahren eine Vermeidungs- und Eindämmungsstrategie, gepaart mit teilweise alten Unionspositionen (innere Sicherheit, Arbeitsplätze usw.).
    Die Chancen für eine „White Privilege“ sind hoch, aber erst nach der BT-Wahl, als Konzession für die Grünen zur Kontrolle der Mehrheit im Bundesrat.
    Die Wahlkampf-Strategien der Altparteien zeigen sich bereits deutlich.

  112. #143 katharer (02. Apr 2017 13:14)

    Danke für diesen Kommentar. Für die Beschreibung „was ist“. Es beginnt mit dem schönen Wort und der schönen Freizeitbeschäftigung „Fahrradtour“ (eine spezifisch deutsche Freizeit-Tradition, geboren in den 20ern) und geht weiter über die präzise Beobachtung, daß sich genau nichts mit nichts mischt, es sei denn, das kollektive Elend.

  113. Die SPD versteht unter “ sozialer Gerechtigkeit „, daß Menschen sich von
    ihrer geisteskranken Politik gängeln lassen. Man muss damit leben, das Moslems ganz ganz tolle Leute sind. Wird man verspottet oder bedroht, dann war das ein Einzelfall. Alles Geld gehört in Zukunft nach Brüssel getragen. Das Waffengesetz ist für die Schwachköpfe sowieso zu lasch. Die Deutschen sind die einzigen Bürger Europas bei denen selbst Spielzeugluftgewehre als Waffe gelten. Bei Steuern und Verboten ist die SPD immer ganz vorne mit dabei. Die ehemalige „Arbeiterpartei“ ist mittlerweile der Heimathafen von „Politikern“ geworden, deren Namen man kaum aussprechen kann. Helmut Schmidt würde sich im Grab umdrehen! Trotzdem scheint den Strategen dieser einstigen Volkspartei das alles nicht aufzufallen. In Deutschland findet eine richtige Politik die auf Vernunft basiert schon lange nicht mehr statt. Die Meinung wird vorgegeben. Kritik ist unerwünscht. Egal was die AfD so treibt, ich werd sie trotzdem wählen. Mich wundert nur die Stille die sie im Moment umgibt. Wie kann man nur in der Zeit dieser geschichtlich einmaliger Chancen interne Machtquerelen zelebrieren? Frustierend das alles…..

  114. Erbe hat mit Glück nicht so viel zu tun genauso wenig wie es Glück ist wer deine Eltern sind und welchem Volk sie angehören.

  115. #149 DieStaatsmacht (02. Apr 2017 13:32)

    Politische Zangenbildung

    unterschwellige Fortwirken „rassistischer“ Wahrnehmungsmuster

    Das Perpetuum mobile des Dauergeheules. Das haben Mohammedaner und Neger wunderbar erkannt. Der letze asoziale Psychopath ihrer Provenzienz ist nicht etwas deshalb chancenlos, weil er ein asozialer Psychopath ist, sondern weil 2rassistische Wahrnehmungsmuster“ wirken.

    Ich wurde groß mit „wurstegal, wie einer aussieht, weiß, grün, schwarz, kariert, gepunktet, Hauptsache er hält grundlegende zivilisatorische Standards ein“. (Deshalb fand ich Star Wars auch seit Erscheinen gut :)) ).

    Die Realität und die Lebenserfahrung lehrt: mörderisch asoziale Neger und Orientalen haben es – mit Hilfe einheimischer Spacken – in allen westlichen Ländern gelernt, sich selbst bei den fettesten Chancen und einem sie privilegiert schützendendem Rechtssytem („positive Diskriminierung“) in einem Dauergejaule „Rassismus!“ zu erschöpfen.

    Vor einem Karussel warten alle in einer Schlange? Kein Problem. Nur Neger heulen „Rassismus!“ Ich bekomme eine Jobabsage? Kein Problem. Nur Mohammedaner heulen „Rassismus!“.

    Mit Indio-Südamerikanern, Chinesen, Koreanern, Vietnamesen, Grönländern – also lauter Leuten, die definitiv nicht weiß ud nicht europäisch aussehen, gibt es diese flächendeckenden Probleme seltsamerweise nicht – also nicht, solange sie nicht irgendeine durchgeknallte einheimische Spinner-NGO erfindet.

  116. Der Schulz erinnert mich mit seine Vorstellungen an die Hamas im Gazastreifen. Trotzdem laufen die Deutscher Ihm nach wie Adolf Hitler 1932 oder vor seine Machtergreifung!!

  117. Das Schäuble-Interview von 1996 sollte man sich antun.

    „Aber die Wirtschafts- und Währungsunion ist doch ein Riesenschritt auf dem Weg zur politischen Union. Und die nächsten Fortschritte müssen auf den Feldern der inneren Sicherheit, bei der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik sowie bei den institutionellen Reformen angesteuert werden. Sie werden sehen, der europäische Zug fährt zügig weiter.“

    „In Europa werden viele Freiheiten gegen die wirtschaftlichen Ziele abgewogen“, sagt Grimm, steter Kritiker europäischer Verfassungspläne. „Das betrifft auch die Verfassungsgarantie der Menschenwürde.“
    „Der Entnationalisierungsprozess ist in vollem Gange“, befindet die amerikanische Soziologin Saskia Sassen. Die Verfassungsdämmerung hat alle westlichen Demokratien erreicht: Wir erleben, so Sassen, eine „tiefgreifende Veränderung der konstitutiven Regeln des liberalen Staates“, jener Gesellschaftsordnung, die seit der Gründung der Vereinigten Staaten 1787 als verblüffend haltbares Konstrukt Freiheit, Frieden und Wohlstand, ja sogar, der Verheißung der US-Unabhängigkeitserklärung zufolge, Glückseligkeit über die Menschen gebracht hat.(…)
    Der Bürger, sagt Staatsrechtler Denninger, „steht einer neuen Informalität gegenüber“ – informelle Runden in Brüssel, in Washington, bei der Welthandelsorganisation bestimmen über das, was geschehen soll. Transnationale Bedürfnisse wie jenes der Terrorbekämpfung, so Denninger, lösten den Rechtsstaat auf.“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-64760867.html

  118. Wie sich die großen Parteien aktuell um die Familien bemühen.
    Klar es ist mal wieder Wahl.
    Und es wird garantiert wieder genügend Menschen/ Familien geben die sich von Geldgeschenken locken lassen.
    Nur eines ist mal Fakt die die am meisten hiervon profitieren werden, werden wieder die Ausländer sein.
    Es wird Deutschland nicht voranbringen, wenn man es den ärmeren und Ausländern schon wieder leichter macht ihr Leben durch Kindergeld zu finanzieren.
    Und ich als Single der gern eine Familie hätte, aber keinerlei Chance auf eine hat, sehe es nicht ein wieso ich finanziell schlechter gestellt sein soll, wie Menschen die das Glück einer Familie haben und sich gegenseitig unterstützen während mir niemand hilft.

  119. Wie sich die großen Parteien aktuell um die Familien bemühen.
    Klar es ist mal wieder Wahl.
    Und es wird garantiert wieder genügend Menschen/ Familien geben die sich von Geldgeschenken locken lassen.
    Nur eines ist mal Fakt die die am meisten hiervon profitieren werden, werden wieder die Ausländer sein.
    Es wird Deutschland nicht voranbringen, wenn man es den ärmeren und Ausländern schon wieder leichter macht ihr Leben durch Kindergeld zu finanzieren.
    Und ich als Single der gern eine Familie hätte, aber keinerlei Chance auf eine hat, sehe es nicht ein wieso ich finanziell schlechter gestellt sein soll, wie Menschen die das Glück einer Familie haben und sich gegenseitig unterstützen während mir niemand hilft.

  120. OT
    #2 Frankfurtwest

    Sie können alle ruhig hier in der Nähe bei mir wohnen! Ich bin in L.A auf gewaschen und habe in 5 Eüropäsischen Länder früher gelebt als ich jünger war aber irgendwie bin ich in der Midwest gelandet (seit 14 Jahren hier). Ich wohne aufs Land, wir haben unseres Haus “ in European style“ gebaut. Jede Familie hat viel Platz und ( zu viel Gartenarbeit!) es gibt genugend Land noch bei mir herum zu kaufen. Es ist mehr “ affordable“ as in Europe. Die Hauptstadt ist nur 21 Milen entfernt und ist eine University center, so es gibt genugend Industrie und Jobs dort. Dort kann man „culture“ bekommen and hier auf das Land gibt es keine Ausländer. Nur ein paar Hispaniker die für die Bauernhöfe angestellt sind. Die gegend ist total sicher, kein Verbrechen. Und, 80% ungefähr haben einen deutschen Nachname aber ich bin die enzige die Deutsch spricht! ( just kidding- maybe one or two more in the surrounding towns). Aber man muss viel mit dem Auto fahren. Zero öffentlichen
    Verkehrsmittel. Und wollen Sie zufällig sehen wie die Amish eine funktionäre Gesellschaft bauen… muss man nur 2 Studen von mir aus fahren um mit
    denen zu reden und ihre schöne Kütsche anzusehen. Die sind ganz nette Leute UND die sprechen Deutsch. But be careful not to run them over by mistake with your car when out that way, their horse-drawn carriages share the same roads with us!

    Oh and did I forget to say: Bring your gun!!! No country people out here are without them! When the third world invaders eventually come, I promise you– every last person here is prepared.

  121. #151 Babieca (02. Apr 2017 13:34)
    #143 katharer (02. Apr 2017 13:14)
    Danke für diesen Kommentar. Für die Beschreibung “was ist”. Es beginnt mit dem schönen Wort und der schönen Freizeitbeschäftigung “Fahrradtour” (eine spezifisch deutsche Freizeit-Tradition, geboren in den 20ern) und geht weiter über die präzise Beobachtung, daß sich genau nichts mit nichts mischt, es sei denn, das kollektive Elend.

    Danke das Sie gelesen haben
    Mir wird eines immer bewusster
    Willst du unter Deutschen sein, dann zieh in die Wohngegenden de typischen Grünenwähler
    Geh zu deren Feste, Konzerte, Theateraufführungen , Kneipen, Restaurants
    Außer Quotennegern und vorzeigemuslimen findet man keine anderen
    Die Grünenwähler bleiben unter sich

  122. #163 katharer (02. Apr 2017 16:25)

    Hab´s auch gelesen, danke für das Berichten.

  123. „Quotenregelung zur Körpergröße“ – da empfiehlt es sich, Anleihe bei einem gewissen Herrn Prokrustes und seinem berüchtigten Bett zu nehmen. Der hat damit das Patent darauf, genormte Menschen zu schaffen: die Kleinen werden langgezogen, die Großen zusammengestaucht und beschnitten.

    Klingt für mich so, als hätten die Sozialisten da eh ihre Ideen geklaut.

  124. Ihr wisst ja sicher, wem wir den ganzen Krampf zu verdanken haben. Nämlich genau dem Papiertiger, Bettvorleger Drehhofer. Damals vor so 8-10 Jahren
    gabs auch mal so ne Aufregung um die Erbschaftsteuer. Damals war die CDU das Zünglein an der Waage, damit dieses unsoziale Konstrukt, das sämtliche fleissigen Leute extrem diskriminiert enggültig abgeschafft wird. Drehhofer hat wie mans von ihm gewohnt hat, gross die Klappe aufgerissen. Wies zur Abstimmung gekommen ist, hat er und seine gesamte Mannschaft logischerweise, entgegen seinen blöden Sprüchen zugestimmt. Hätte er damals ausnahmsweise mal das gemacht, was er gesagt hat, bräuchten wir uns heute da drüber nicht mehr aufregen.

  125. Es gehtdem Ex-Alkoholiker und Politblendere Martin Schulz nicht nur um “ GERECHTIGKEIT“, sondern um “ soziale Gerechtigkeit „.Zudem ist Martin Schulz seinen Zuhörern eine Erklärung schuldig geblieben, was er tatsächlich unter “ sozialer Gerechtigkeit “ versteht und wie eer sie finanzieren will.Alles offen und sehr verschwommen.Eben ein EX-EU-Bürokrat

    Immer wenn Sozialdemokraten oder Sozialisten bzw. Kommunisten von “ sozialer Gerechtigkeit sprechen, meinen Sie nichts anderes als Umverteilung.

    D.-h. die dafür nichts geleistet haben, erhalten plötzlich einen Anspruch auf etwas, was ihnen aber nur Staat gewährt.Der, der also seinen Anspruch gegenüber dem Staat/Behörde/Amt anmeldet, macht sich dadurch genau zu diesem Zeitpunkt abhängig.
    Abhängig von der Gunst des Staates, der ein leistungsloses Transfereinkommen genehmigt.

    Genau das ist nämlich Populismus. Der Staat erweist dem untertänigen Menschen/Bürger eine Gunst, weil er sich davon auch etwas erhofft.
    Das ist ganz schmieriger und ekehlafter POPULISMuS a la Martin Schulz dem ehemaligen EU-Kraten, Ex-Alkoholiker und politischen Schwätzer.

    Nur hat diese erwiesene Gunsterweisung nichts mit “ sozialer Gerechtigkeit“ zu tun.

    Was versteht man nun gerecht?
    Die allgemeine Definition könnte lauten:
    dem geltenden Recht entsprechend, dem geltenden Recht gemäß, nach bestehenden Gesetzen handelnd,
    Gerechtiigkeit oder Gerechtsein hat etwas mit Recht und Gesetz zu tun und nicht mit Umverteilung.Umverteilung von Geld, welches weder Martin Schulz noch der der Scharia Partei Deutschland (SPD) gehört.

    Allgemein ist Gerechtigkeit ein Prinzip eines staatlichen oder gesellschaftlichen Verhaltens, das jedem gleichmaßen sein Recht gewährt.Das ist etwas ganz anderes als die, die Martin Schulz jedermann verspricht.

    Ich bin zufrieden, wenn mir im Sozialen genau das Recht und damit Anspruch gewährt wird, wie jeden anderem.Ich verlange nur Einhaltung des Rechts und der bestehenden Gesetze.

    Martin Schulz fördert damit exzessiv und obsessiv ein verhängnisvolles Anspruchsdenken, welches die Eigeniniative der Bürger lähmt.

    Die Eigeniniative sollte gefördert werden und nicht das Anspruchsdenken.Dieses sollte, ganz im Gegenteil, massiv zurückgefahren.

    Staatliche Unterstützung bekommt nur derjenige, der bereits Steuern und Abgaben entrichtet, um sich damit in die Lage zu versetzen, auf diese staatliche Unterstütztung binnen einer bestimmten Frist wieder darauf verzichten zu können.

    Ausgenommen davon sind wirklich nur alte und krnke Menschen und die geistige und schwere körperliche Behinderungen aufweisen.

    Damit kommt der Qualifizierung eine sehr hohe Bedeutung zu.

  126. Die SPD versucht zu beweisen, daß Aristoteles mit seiner Ablehnung der Demokratie recht hatte.

    Er sagte:
    Die Demokratie ist die falsche Regierungsform, weil die Armen versuchen werden, das Geld der anderen unter sich aufzuteilen.

Comments are closed.