Linke Schreikinder und Störenfriede vor dem Congress Centrum Pforzheim, in dem der AfD-Bürgerdialog stattfand

Von PI-PFORZHEIM | 50 Prozent aller Knastinsassen in Baden-Württemberg sind Ausländer. Seit Merkel die Grenzen geöffnet hat, sorgen unsere Bereicherungen dafür, dass es an keinem Tag mehr langweilig wird, im negativen Sinne wohlgemerkt. Dass ist im hochgradig linksbunten Pforzheim nicht anders, in dem sich afrikanische Vergewaltiger und türkische Messerstecher buchstäblich die Klinge in die Hand geben. Erst am Montag sah sich eine Frau im Pforzheimer Stadtteil Eutingen einer massiven sexuellen Belästigung ausgesetzt – wohlwollende Medien berichteten immerhin von einem „gebräunten Teint“ beim Täter. Ein Messerstecher aus Tadschikistan stürmte am helllichten Tag eine Kindertagesstätte und auch beim historischen Peter & Paul-Fest im nahe gelegenen Bretten durfte auf die türkische Weise gefummelt werden, bis die Polizei kommt.

All das sind nur ein paar der Schlagzeilen der letzten Tage und Wochen im malerischen Nordschwarzwald. Gemeinsam haben alle, dass die Taten mal wieder (oder wie immer) von Ausländern begannen wurden. Fast alle sind sie gekommen, um abzukassieren und ordentlich die Sau raus zu lassen. Wo in einem früheren wie normalen Deutschland längst klar Schiff gemacht wurde, was einen definitiven Rausschmiss betrifft, ist heute ein mit völliger Absicht konstruiertes Tollhaus aus dem einstmaligen Vorzeigeland geworden.

15 Prozent Ausländeranteil in Baden-Württemberg

Unter dem Titel „Probleme illegaler Einwanderung“ veranstaltete die AfD Pforzheim am Mittwochabend einen Bürgerdialog, zu dem rund 350 Besucher in das städtische Kongresszentrum gekommen waren. Während vor der Tür erbärmliches Häufchen von verstrahlten Antifa-Versagern Eindruck zu schinden versuchte (die Pforzheimer Zeitung berichtete von etwa 40 Chaoten), stellen sich drinnen insgesamt sieben Landtagsabgeordnete und Bundestagskandidaten den Fragen des Publikums: die beiden Pforzheimer Vertreter Dr. Bernd Grimmer und Bernd Gögel, der deutsche Staatsrechtler Professor Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, Emil Sänze, Rüdiger Klos, Klaus Dürr und Rainer Balzer, die fast unisono bestätigten, dass mit einem Ausländeranteil von 15 Prozent in Baden-Württemberg das erträgliche Limit längst überschritten sei. Dass in diesem Jahr rund 400.000 weitere „Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen sind, würde die Situation weiter dramatisch verschlechtern, zumal mit einem Familiennachzug von bis zu sechs Personen pro Rapefugee zu rechnen sei. „Nach der Wahl im September wird es wohl dazu kommen, dass vor allem die Muslime ihre eigenen Parteien gründen und nur noch diese fördern“, so Schachtschneider.

Neben der Vorstellung des bisweilen etwas arg sozialromantisch anmutenden Projektes „Fit 4 Return“, bei dem Flüchtlingen per Schulunterricht und Förderprogrammen unter der Arme gegriffen werden soll, um in ihrer Heimat eine eigene Wirtschaft und Infrastruktur aufzubauen zu können, wurden an dem Abend einmal mehr sichere Grenzen und beschleunigte Abschiebeverfahren gefordert. „In Deutschland leben derzeit rund zwei Millionen Menschen ohne rechtlichen Aufenthaltsstatus“, tat Bernd Gögel in seiner Ansprache kund während Schachtschneider in seinem detaillierten Vortrag auf die juristischen Grundlagen des deutschen wie europäischen Bleiberechts einging. „Vor allem Illegale, die auf 20-fache Weise den deutschen Staat um seinen Sozialleistungen erleichtern, soll der Weg nach Hause vereinfacht und beschleunigt werden“, so der fast 77-Jährige.

Ein Gefährder bindet 24 Beamte für seine Bewachung

Auch Emil Sänze, Leiter der Fit 4 Return-Projekts, sprach sich für eine sofortige Rückführung bei Straffälligkeit aus. „Wer kriminell wird, hat seinen Anspruch auf Bleiberecht verwirkt“, so der Redner. Eine regelmäßige Überprüfung des Fluchtgrundes und regelmäßige Ausweiskontrollen seien daher unabdingbar. Dass ein Gefährder etwa 24 Beamte zur Rund-um-die-Uhr-Bewachung benötige, wurde in der Talkrunde genauso erwähnt, wie die Tatsache, dass es in Baden-Württemberg derzeit 23.000 deutsche Obdachlose gibt, für die von linksgrüner Seite aus ungleich weniger an humanitärer Hilfe unternommen werde wie für diejenigen, die nur Gewalt und Terror nach Deutschland bringen.

Etwas schade wirkte im Rahmen der Veranstaltung, dass nicht mehr Zahlen und Fakten in Bezug auf die Stadt Pforzheim selbst und ihre Probleme mit der illegalen Einwanderung genannt wurden. In der als immens „ausländer- und gastfreundlich“ bekannten Pleitestadt hätte es bestimmt so manchen Anlass gegeben, um lebhaft zu diskutieren.

Pforzheim ist eine „Failed City“

Vor allem, weil Pforzheim selbst eine „Failed City“ sondergleichen ist: Völlig zerbombt am 23. Februar 1945 hatte die Stadt ein Trauma erlitten, von der es sich bis zum heutigen Tage nicht mehr erholt hat. Nach dem völlig chaotischen und planlosen Wiederaufbau, der Pforzheim bis heute ein teilweise desolates Stadtbild beschert, folgte ein relativ kurzläufiger Wohlstand durch die florierende Gold- und Uhrenindustrie, der Anfang der 80er teils durch eigenes Verschulden wieder in den Sand gesetzt wurde. Durch eine fortan komplett verfehlte Kommunalpolitik entwickelte sich Pforzheim erst zur Drogen- und dann zur Migrantenhölle, wobei es in den über 30 Jahren (!) der konstanten Abwärtsspirale keinen nennenswerten Widerstand von Seiten der Bevölkerung gab, sieht man von den kurzlebigen Wahlerfolgen der Republikaner im Landtags-Wahljahr 1992 mal ab. (Nicht wenige sehen in der Vita dieser Kommune ein Symbol für den gesamtdeutschen Niedergang.)

Pforzheim wurde gemessen an seiner relativ geringen Einwohnerzahl von +/- 120.000 Menschen zur Hochburg der Arbeitslosigkeit und der häuslichen Gewalt in jeder noch so abartigen Form und hat bis zum heutigen Tage den Abstieg in die Verslumung und Verghettoisierung vollzogen. Zahlen wie ein Migrationsanteil von 49 Prozent bzw. von rund 24.000 hier lebenden Ausländer kommen einem beim Fußgang durch die Innenstadt höchst unrealistisch vor, dürfte historisch verschuldete Pleitekommune den Point of no Return längst überschritten haben. So liegt der geschätzte Ausländeranteil bei weit über 60 Prozent, wobei einen nicht selten das Gefühl beschleicht, dass in Pforzheim nur noch das an Neuankömmlingen angesiedelt wird, was man woanders nicht mehr will. So trifft man auf Schritt und Tritt auf höchst dubiose bis komplett unheimliche Ausländergestalten – nicht zu vergessen die vielen deutschen, lebenslangen Berufsharzer und sozialen Härtefälle, die es in Pforzheim massenweise gibt. Hier ist längst ein weiteres gefährliches Personenkontingent von linken deutschen Sozialschmarotzern herangewachsen, die einen Teufel tun werden und die AfD wählen, weil diese ihre lebenslange Faulheit, sowie ein genüssliches Dasein in Siff, Verwahrlosung und Kriminalität gefährden könnten. Dieser linke spezielle Personenkreis identifiziert sich weitaus mehr mit dem Islam und dem EU-Kommunismus als mit unserem Land, unserer Sprache, ihren Landsleuten und der klassischen Vernunft, aus Deutschland ein sicheres und innovatives Land für die Zukunft zu machen. Da werden schon mal regelrechte Stasi-Methoden angewandt, um seine Mitmenschen zu verraten und zu denunzieren, islamische Terroristen und afrikanische Grabscher mit einer pathologischen Mutterliebe in Schutz genommen, während vor allem die zahllosen Moslems in der Stadt Gegner und Andersdenkende, aber auch Personen, die nicht ins eigene Weltbild passen, mit ihrem Hass verfolgen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Naja, hier stellt sich wie immer die Frqge: Wieviele „Deutsch-Türken“ nit deutschem Paß oder mit Doppelpaß unter den einsitzenden Deutschen sind?

  2. Natürlich sofort abschieben (wenn ihn sein Heimatland denn aufnimmt) – was denn sonst?

  3. Man kann Pforzheim beruhigen, andere Städten haben das gleiche Problem. Keiner wird freiwillig dass sozial Paradies lDeutschlad verlassen, warum auch. Merkel unsere Monarchin hat sie alle Eingeladen zum bleiben, soll mal wieder Selfis mit den sogenannten Sozialschmarotzer machen, damit wieder Ruhe einkehrt, der Michel benötigt schöne Bilder.

  4. @ PI-Pforzeim

    …Zahlen wie ein Migrationsanteil von 49 Prozent

    Fallen sie bitte darauf nicht rein, es ist eine Fake-Zahl. In dieser Zahl sind die Russlanddeutschen eingeschlossen, die bekommen sofort einen Kropf vor Zorn, und verwahren sich dagegen, dass sie Migranten sind.

  5. Ich finde Pforzheim immer noch eine sehr schöne Stadt. Ihre höhergelegenen Stadtteile mit den wundervollen Villen wie zb in der Wolfsbergallee sind top. In der City dan genau das Gegenteil… Schade um diese Stadt.

  6. Egal ob sein Land ihn aufnimmt oder nicht. Sie haben ihn ja auch ausreisen lassen. Zur Not mit einem Einmal Fallschirm von Aldi absetzen. Gibt es an der Kasse.

  7. mal ehrlich

    Ich würde,
    wenn ich’s nicht schon getan hätte,
    auswandern.

    Solange eine Deutscher mit Können und Mut
    im Ausland noch hoch angesehen ist.

    Nicht warten bis Immobilien entwertet
    und LV’s gelöscht sind.
    Oder man körperlichen Schaden hinnahm.

    Überraschend für den Wanderer,
    ihn erwartet, in seinem Rahmen,
    bei gleichem Aufwand, Wohlstand!

    es kann gut sein

  8. Schaut euch dieses verlauste ungewaschene Antifa-Gesindel an. Die sehen in jeder Stadt gleich aus.

  9. Es waere auch wichtig, alle Illegalen sofort abzuschieben. Das passiert aber nicht, damit die Deutschen nach mehr Polizei und haerterern Gesetzen rufen, die dann nur dazu fuehren, dass Patrioten noch mehr geknebelt werden.

    Aber etwas gutes gibt es trotzdem – ausgezeichnetes Fundstueck auf homment.com:

    Ein exzellente wissenschafliche Fakten, um auf das Thema Volkstod aufmerksam zu machen, ohne als „Rechter“ oder als „Nazi“ dazustehen:

    https://www.pdf-archive.com/2017/07/09/ursachen-volkstod/ursachen-volkstod.pdf

    Ist eine sehr gute Argutementationshilfe im Gespraech mit Gutmenschen. Wenn die dann Interesse zeigen: DANN PI EMPFEHLEN (schreibt es ihnen auf).

    Eure Zuhoerer werden es euch danken (wenn sie aufwachen).

  10. Es sind weitaus über 50%, ich kenne einige Schließer es sind tatsächlich ca.70% Ausländer im Knast.
    Da werden Türken und Russen plötzlich zu Deutschen, für die Statistik versteht sich. Klar bei jeder Straftat muss sofort abgeschoben werden ohne wenn und aber und ohne langwieriges Verfahren. Wo sind die Lichterketten für die Oma die wegen Lebensmitteldiebstahls im Wert von 95€ aus purer Not in den Knast einfährt. Achja die ist 83 Jahre und hat bestimmt keine Brüder, Schwagers und Onkels die den Richter einschüchtern….armseelige Justiz

  11. OT

    ALSO IN ISLAM-LÄNDERN GIBT ES
    MOSCHEEN; WIE SAND IN DER SAHARA!

    MAZYEK-PROPGANDA BEI DPA:

    Aiman A. Mazyek Verifizierter Account @aimanMazyek Vor 24 Stunden
    „Umgang mit Platzmangel für Gläubige in Moscheen? Mein Gespräch mit dpa u.a.“
    Der Platzmangel ist überall
    Keine Gebetsräume in Innenstadt:
    Münchner Muslime in Not
    Aktualisiert: 09.07.17
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/keine-gebetsraeume-in-innenstadt-muenchner-muslime-in-not-8469026.html

  12. OT
    Steinmeier auf Überraschungsbesuch in Afghanistan – Politik sueddeutsche.de › Politik
    vor 6 Stunden – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am frühen Morgen in Masar-i-Sharif gelandet.

  13. es ist schon komisch …
    Als „Nur ein Paß“ Besitzer bemühst Du Dich
    im Ausland, freundlich nett und hilfsbereit aufzutreten.
    Selbst als Tourist und schlimmstenfalls All-Inklusive,
    bemühst Du Dich Getränke in Landessprache zu bestellen
    und bedankst Dich auch in der dortigen Sprache.

    Und weil Du Dich so bemühst, bleibt eine Kommunikation unausweichlich.
    Wirst Du dann als Deutscher identifiziert, leider ist das dann schon seit vier Jahren
    die Regel, musst Du Dir die Frage gefallen lassen (je nach Dialekt und Temprament)
    „Seid Ihr in Deutschland eigendlich alle bekloppt geworden?“

    Es gehen die Argumente aus.

    Danke an Siggi Popp, Angelo M., Kasperle Schulz, Kabänes- Steinmeier-Jäger und der Meister, Kauder mit Frau Welsch…
    (Auflistung sprengt den Rahmen)

    Schön zu erfahren, dass Du auch getröstet wirst und Zuspruch erfährst.

    „Wenn’s hart kommt, hab‘ Zimmer für Dich und Familie frei“,
    „Kannst auch hier arbeiten – da können wir noch was lernen“,
    „Wir helfen nur denen die Hilfe benötigen, wann kommst Du?“.

    Nun, schöne Restwoche an die Regierenden in Berlin.
    Ach ja, da war ich noch jung und (blöd) unbedarft vor 30 Jahren.
    Da schwammen „Goldstücke“ (Übersetzung aus dem Spanischen „la paz de oro“) im Kanal beim Strand von Lorret de Mar in das Mittelmeer.
    Bin mir immer noch sicher, dass das nicht im Verhältnis der geklauten Münze aus Berlin abgerechnet wird.

  14. Die Demonstranten vor der Tür können ja die Kulturbereicher mit mach Hause nehmen und rundum betreuen. Natürlich das ganze auf eigene Kosten. Könnte nur bissel eng werden – aber dafür schön kuschelig.

  15. Es gibt viele solcher negativen Musterstädte in Dtl., deren Existenz der Merkelbande zu verdanken ist.
    Durch weitere Importe aus Afrika, Pakistan, Bangladesch usw. und den
    Familiennachzug wird ganz Deutschland zum Musterland und Schweden ernsthaft Konkurrenz machen.
    “ Sie sind halt da !“, hat der Große Hosenanzug mal patzig bemerkt. Und sorgt fleißig für neuen Nachschub … .
    Seit langem schon nimmt Dtl. Italien, das in der Negerschwemme zu ersaufen droht, ein gewisses Kontingent ab. Das wird nachts hier angelandet, da sieht man sie ja nicht ! Aber tagsüber machen sie sich doch bemerkbar.
    Wenn kein blaues Wunder geschieht, wird die Dame nach ihrer Wahl eifrig weiter werkeln und Dtl. vollends den Garaus machen !

  16. OT

    Pegida und AfD planen Protest – Uni verlegt Maas-Auftritt

    Prüfungen haben Vorrang – darum darf Heiko Maas am kommenden Montag nicht zum Thema Pegida an der TU Dresden sprechen. Die Absage habe nichts mit einer geplanten Anti-Maas-Kundgebung der AfD zu tun…

    ***https://beta.welt.de/politik/deutschland/article166597643/Pegida-und-AfD-planen-Protest-Uni-verlegt-Maas-Auftritt.html

  17. OT

    DER VERNEBELNDE EIERTANZ DER SOZIS
    (und Muselmanen)

    GABRIEL LEUGNET „LINKS“ BEIM LINKSTERROR
    (Wie Mazyek, Kaddor u. Ates „Islam“ beim Islamterror)

    Gabriel nennt Verantwortliche für G20-Ausschreitungen „Terroristen“
    Stand: 13:30 Uhr
    „Schwerverbrecher, von mir aus auch Terroristen“ am Werk gewesen, sagte Gabriel dem „Focus“ laut Vorabmeldung von Donnerstag. Diesen „gewalttätigen Kriminellen“ dürfe nicht die Ehre erwiesen werden, ihnen politische Motive zu unterstellen.

    „Der Begriff ‚linke Aktivisten‘ ist eine unverantwortliche Verharmlosung“, fügte der SPD-Politiker hinzu…

    Gabriel warf der Union vor, sie wolle den Menschen im Bundestagswahlkampf einreden, dass die SPD ein Problem damit habe, sich eindeutig von Linksterrorismus oder Linksextremismus zu distanzieren…
    https://www.welt.de/newsticker/news1/article166605378/Gabriel-nennt-Verantwortliche-fuer-G20-Ausschreitungen-Terroristen.html

  18. na dann sollen die die Gebetsräume im Irak nutzen, da gibt es bestimmt viel Platz, da es ja viele Abgänge gibt….

  19. Wenn man unterstellt das die Richter Moslemrabatte gewähren, dann ist der Ausländeranteil an dr Kriminalität noch höher!

  20. „nicht zu vergessen die vielen deutschen, lebenslangen Berufsharzer und sozialen Härtefälle, die es in Pforzheim massenweise gibt. Hier ist längst ein weiteres gefährliches Personenkontingent von linken deutschen Sozialschmarotzern herangewachsen, die einen Teufel tun werden und die AfD wählen, weil diese ihre lebenslange Faulheit, sowie ein genüssliches Dasein in Siff, Verwahrlosung und Kriminalität gefährden könnten. Dieser linke spezielle Personenkreis identifiziert sich weitaus mehr mit dem Islam und dem EU-Kommunismus als mit unserem Land“ Diese pauschale Verachtung für einen Teil der eigenen Landsleute, die arbeitslos oder sozial schwach sind, ist schon bemerkenswert. So wird ihnen ein kollektives „Linsksein“, Faulheit oder sogar eine Affinität zum Islam unterstellt. Mal abgesehen von dieser kalten sozialen Verachtung und dem Aussortieren eines Teils der eigenen Landsleute durch den Autor, haben gerade sozial Schwache die größten Nachteile durch diese Massenmigration zu befürchten. Von erbitterter Konkurrenz auf dem Wohnungsmarkt bis zur Implosion der öffentlichen Sicherheit oder eben des Sozialsystems, um nur einige zu nennen. Wir sind EIN deutsches Volk und wir müssen jeden gewinnen, der patriotisch fühlt und denkt. Und zwar aus jeder sozialen Schicht. Vorurteile oder Verachtung gegenüber einzelnen Bevölkerungteilen, die man geringschätzt sollte man unterlassen.

  21. an araber-versteher

    Ich habe selten gastfreundlichere Leute
    als in Arabien kennengelernt.

    Im verrufenen Saudi-Arabien.
    Ich verkehrte mit Landleuten wie mit Prinzen.

    Die Leute, bis auf Ausnahmen,
    gehören nicht nach Europa.

    nachdenken

  22. OT

    FREMD-KULTURELLER FAZ-FUZZI:
    Im April 2010 wechselte der Iraker von der Zentrale am Main in die Parlamentsredaktion an der Spree, wo er sich vornehmlich um das Auswärtige Amt und die SPD kümmert.
    MOSLEM MAJID SATTAR:
    „Gabriel gegen Merkel
    Von Gepolter und Schreianfällen

    In bester Wahlkämpfermanier versucht Sigmar Gabriel die Hamburger Krawall-Debatte für sich zu nutzen und Angela Merkel zu attackieren. Doch die Kanzlerin reagiert demonstrativ gelassen – und lässt ihren Außenminister auflaufen…“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/sigmar-gabriel-attackiert-angela-merkel-die-gelassen-bleibt-15103539.html

  23. >>> Straffällige Ausländer sofort abschieben! <<<

    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, nur nicht in Deutschland.

  24. Ist Pforzheim nicht die Stadt, deren Kinder unter 10 zu mehr als 80% K***nucken sind?

  25. „der neue alte“ – ich muss dich enttäuschen, meine Kinder sind da nicht dabei, die haben war ordentliches gelernt.

  26. Tantale ibis 13. Juli 2017 at 13:22
    DAS… war auch mein erster Gedanke!

    Wobei -wenn man die Statistik richtig liest- auch die Italiener + Russen und die ganzen anderen Plastik-Deutschen mit in diesen „ersten Gedanken“ mit einbeziehen muss.

    Was würde wohl übrig bleiben an „netto – deutschen – Verbrechern“? Ich als langjjriger leser und somit „Kenner“ deutscher Kriminalitätsstatistiken schätze ca. 15% aller Verbrecher in deutschen Gefängnissen sind ECHTE Deutsche!!!

  27. Hmmm da stimmt doch was nicht, sicherlich Fake-News. Denn unsere goldenen Neubürger wollen sich doch alle integrieren, Berufe erlernen, Renten absichern….schließlich wird dies im Wahrheits-TV des ÖR erzählt und anhand einiger Vorzeige-Asylanten auch glaubhaft bewiesen 😀

    …tja wenn dann nicht diese blöde Realität wäre^^ Jeder der kein Heuchler, Leugner oder verblödeter Integrations-Spinner ist, hat erkannt, dass die Goldstücke größtenteils Null Interesse an der deutschen Gesellschaft haben. Geld fürs Nichtstun gerne, mehr auch nicht. Dazu kommt die niedrige Hemmschwelle zur Kriminalität, zusätzlich der Unwille und die Unfähigkeit von Politikern, kriminelles, nicht integrierbares Gesindel abzuschieben und das Unheil nimmt seinen Lauf.

  28. Hmmm da stimmt doch was nicht, sicherlich Fake-News. Denn unsere goldenen Neubürger wollen sich doch alle integrieren, Berufe erlernen, Renten absichern….schließlich wird dies im Wahrheits-TV des ÖR erzählt und anhand einiger Vorzeige-Asylanten auch glaubhaft bewiesen ?

    …tja wenn dann nicht diese blöde Realität wäre^^ Jeder der kein Heuchler, Leugner oder verblödeter Integrations-Spinner ist, hat erkannt, dass die Goldstücke größtenteils Null Interesse an der deutschen Gesellschaft haben. Geld fürs Nichtstun gerne, mehr auch nicht. Dazu kommt die niedrige Hemmschwelle zur Kriminalität, zusätzlich der Unwille und die Unfähigkeit von Politikern, kriminelles, nicht integrierbares Gesindel abzuschieben und das Unheil nimmt seinen Lauf.

    https://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/traunreut-ort47574/traunreut-keine-deutschkurse-mehr-fluechtlinge-wegen-nachfrage-8478398.html

  29. Hmmm da stimmt doch was nicht, sicherlich Fake-News. Denn unsere goldenen Neubürger wollen sich doch alle integrieren, Berufe erlernen, Renten absichern….schließlich wird dies im Wahrheits-TV des ÖR erzählt und anhand einiger Vorzeige-Asylanten auch glaubhaft bewiesen ?

    …tja wenn dann nicht diese blöde Realität wäre^^ Jeder der kein Heuchler, Leugner oder verblödeter Integrations-Spinner ist, hat erkannt, dass die Goldstücke größtenteils Null Interesse an der deutschen Gesellschaft haben. Geld fürs Nichtstun gerne, mehr auch nicht. Dazu kommt die niedrige Hemmschwelle zur Kriminalität, zusätzlich der Unwille und die Unfähigkeit von Politikern, kriminelles, nicht integrierbares Gesindel abzuschieben und das Unheil nimmt seinen Lauf….

    https://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/traunreut-ort47574/traunreut-keine-deutschkurse-mehr-fluechtlinge-wegen-nachfrage-8478398.html

  30. https://www.chiemgau24.de/chiemgau/traunstein/traunreut-ort47574/traunreut-keine-deutschkurse-mehr-fluechtlinge-wegen-nachfrage-8478398.html

    Hmmm da stimmt doch was nicht, sicherlich Fake-News. Denn unsere goldenen Neubürger wollen sich doch alle integrieren, Berufe erlernen, Renten absichern….schließlich wird dies im Wahrheits-TV des ÖR erzählt und anhand einiger Vorzeige-Asylanten auch glaubhaft bewiesen ?

    …tja wenn dann nicht diese blöde Realität wäre^^ Jeder der kein Heuchler, Leugner oder verblödeter Integrations-Spinner ist, hat erkannt, dass die Goldstücke größtenteils Null Interesse an der deutschen Gesellschaft haben. Geld fürs Nichtstun gerne, mehr auch nicht. Dazu kommt die niedrige Hemmschwelle zur Kriminalität, zusätzlich der Unwille und die Unfähigkeit von Politikern, kriminelles, nicht integrierbares Gesindel abzuschieben und das Unheil nimmt seinen Lauf….

  31. Ohje 😀 @PI: bitte fügt doch endlich mal eine Lösch- bzw. Bearbeitungs-Funktion der eigenen Kommentare ein!

  32. Auswandern? Ja schön wenn man es kann. Andererseits… ich habe ein anderthalb Jahrzehnte im europäischen Ausland gelebt (dort bleibt man auch immer Ausländer, nebenbei gesagt), kam in das Besatzungskonstrukt BRD zurück und sah die Ausländerschwemme hier… Trotz langer Abwesenheit ist das hier aber immer noch MEIN LAND, also (altmodisch ausgedrückt) meine Heimat. Jetzt versuche ich gegen die Umvolkung und Zwangsbesiedelung was zu tun. Wenn man weggeht und den Laden hier den Bach runtergehen läßt, kann man auch nicht so einfach zurückkehren in die totale Sch…..

  33. I ka blos saaga, ganged zur zeid . .
    Übersetzung für Ausländer kann angefragt werden.

  34. „wenn ihn sein Heimatland denn aufnimmt“ – wo ist da ein Problem? Einfach irgendwo ein WStück Land in Orientalien anpachten und die alle dort unterbringen – unter ortsüblichen Bedingungen, versteht sich. Fleischfreie Ernährung (spart den Ärger mit halal), als Getränk ausschließlich Wasser und gut.

  35. Ohje @PI: bitte fügt doch endlich mal eine Lösch- bzw. Bearbeitungs-Funktion der eigenen Kommentare ein!

    Prima Idee!

  36. Man sollte auf jeden Fall auch das volksfeindliche, und volksschädliche Establishment mit abschieben, irgendwo hin, auf eine abseitig gelegene Insel, wie dereinst Napoleon…..;-)

  37. Barbarella at 14:42
    Na, ich hab’s mehr im übergeordneten,
    auf die Gemeinschaft bezogen gemeint.

  38. Einmal-Fallschirm (hoffentlich recycle-fähig) klingt gut…………;-)………und ist wohl die einzig mögliche Abschiebemöglichkeit derzeit, wie es ausschaut.
    Ansonsten dürfen, nein MÜSSEN wir all diesen Abschaum lebenslang durchfüttern. Das kann nun wirklich nicht die Lösung sein, weitere Straftaten inbegriffen.

  39. Dass ein Gefährder etwa 24 Beamte zur Rund-um-die-Uhr-Bewachung benötige, wurde in der Talkrunde genauso erwähnt, wie die Tatsache, dass es in Baden-Württemberg derzeit 23.000 deutsche Obdachlose gibt, für die von linksgrüner Seite aus ungleich weniger an humanitärer Hilfe unternommen werde wie für diejenigen, die nur Gewalt und Terror nach Deutschland bringen.

    Der Unterschied zwischen „Rechten“ und „Linken“ ist, dass erstere sich über diese Ungerechtigkeit empören während Linke sich darüber empören, dass dies überhaupt erwähnt wird.

    https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Fluechtlinge;art735,9089094
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/39851/Am-Ende

  40. OT

    „Berlin und Paris wollen gemeinsam Kampfflugzeug entwickeln“
    Ha ha, Frankreich Prestige, Deutschland Kosten und Arbeit.

    as usual

  41. 50% in BW? Da kann man als Schweizer nur müde lächeln. Unsere Gefängnisse sind schweizweit zu über 70% mit Ausländer vollgestopft.

  42. Diese Art von „Failed-City“ wird es bald mehrere in Deutschland geben, mit der Folge, daß halbwegs tüchtige und fleißige Menschen sich die Frage stellen: Was soll ich hier in diesem asozialen, gewalttätigen Land noch ? Das wird dann weiter zur Folge haben, das diese Menschen auch noch abwandern (Die reichen sind dann eh längst weg) und sich das nicht mehr antun. Auch völlig verständlich.
    Auf dieses Land kommen bittere Zeiten zu.

  43. Das ist schlecht formuliert. Im Umkehrschluß heißt das, bei den nicht straffälligen Ausländern haben wir es nicht so eilig.

    Alle illegalen Einwanderer gehören sofort abgeschoben.

  44. Vor allem müssen wir da hin kommen, dass wenn man einem Illegalen sagt:

    „Du gehen jetzt nach Hause in dein Land!“

    dass er das ohne Mucken und ohne Verzögerung völlig selbstständig in die Tat umsetzt.

    Der unwürdige Zustand, dass die Illegalen eher über uns bestimmen,
    muss komplett beseitigt werden.

  45. Soweit ich gelesen habe, hat die „Dame“ die Aufnahme von 800 afrikanischen Bürgern aus Italien monatlich zugesagt.

  46. Es wird so laufen wie mit Airbus….
    Hauptsitz in Paris, Produktion der Tragflächen in Hamburg, Kostenstelle in Berlin.
    Aber Gott sei Dank sind die Italiener, die den Eurofighter durch Verwendung ihrer Materialien flugunfähig gemacht haben, nicht dabei.

  47. Die kann man überhaupt nicht abschieben. Jeder der das fordert lügt die Bevölkerung an. Erstens ist bei vielen von denen die Herkunft nicht geklärt, zweitens nehmen die Ursprungsländer gerade die Kriminellen nicht zurück.

    Man müsste die einfach schärfer bestrafen, Übergriffe von Asylanten auf Deutsche automatisch als fremdenfeindliche Akte werten und als Missbrauch der Gastfreundschaft des deutschen Volkes, und das ganze dann so drakonisch strafen wie überall anders in der Welt.

    Dazu müsste allerdings der gesamte deutsche Justizapparat erstmal grundlegend entseucht werden. Das geht nicht über Wahlen und Regierungswechsel, das würde Jahrzehnte dauern. Ohne Bürgerkrieg nicht machbar, ohne Bürgerkrieg keine Besserung in Sicht.

  48. Wieso überhaupt abschieben?? Arbeitslager…können gleich bei mir anfangen…ca. 350 m² Fachwerkhaus möchten renoviert werden…abends dann in Ketten im Hof bei den drei Rottweilern…würde die bis zum Eintreffen nur noch mit Joghurt füttern

  49. Denen „drohen“ allenfalls Sozialleistungen, naive Frauen, depperte Vollidioten und lasche Bewährungsstrafen.

  50. Diese linksgrünen SAntifaschisten und Autonomen werden immer frecher und dreister. Diese staatlich gefütterte Assi-Brut ist außer Kontrolle geraten! Allen voran Küstenmatroschka sei Dank für die Destabilisierung an der zweiten Front in Deutschland. Die erste Front hat ja die linksbunte GröKaZ ungefragt mit ihren Millionen Moslemgästen aufgemacht.
    Die Zustände werden immer chaotischer.

  51. Das ist vollkommen richtig,um wenigstens eine Fuß in die Abschiebungstür zu bekommen,müsste das Grundgesetz geändert werden.
    Die bekommen es ja noch nicht einmal hin ,einen Afghanen,der behauptet ein Taliban oder Mörder zu sein,abzuschieben,eben wegen des Grundgesetzes.
    Die Forderung ist vollkommen richtig und muß auch immer Thema bleiben.

  52. Ich würde das nicht Bürgerkrieg nennen. Die Regierungskriminellen sind für mich keine Bürger. Also handelt es sich nicht um einen Krieg unter Bürgern, sondern um Bürger, die ihr Bürgerrecht nach Artikel 20 Absatz 4 wahrnehmen, um ein kriminelles Regime zu stoppen.

    Nicht nur der Justizapparat gehört entseucht, sondern vor allem die Bildungseinrichtungen.

    @Blimpi:
    Das Problem ist nicht das Grundgesetz, sondern die falsche Auslegung durch linke Richter.

  53. Auch die Kosten für Justiz und Gefängnisse steigen ins astronomische.

    Die Bereicherungs-Visionen einiger Irre zerreißen den Rechts-Staat und die demokratische Ordnung.

  54. Archimedes…
    §16a
    3) Durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, können Staaten bestimmt werden, bei denen auf Grund der Rechtslage, der Rechtsanwendung und der allgemeinen politischen Verhältnisse gewährleistet erscheint, daß dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet.

    Wenn im Heimatland die Todesstrafe droht, gilt dies in Deutschland als Abschiebehinderniss.

  55. Der Alternative bleibt so oder nur der steinige Weg der Rechtschaffenheit

    Ganz gleich, ob die Alternative ihren Namen nun gerecht wird und wirklich eine Alternative FÜR Deutschland sein möchte oder einfach nur den Parteiengecken die Pöstchen und Pfründe streitig machen will, sie muß den steinigen Weg der Rechtschaffenheit gehen. Würde sie sich nämlich den Lehren und Dogmen der Parteiengecken unterwerfen und aufhören gegen das Spielgeld Euro, die Mohammedanisierung und die Masseneinwanderung zu sein, so gäbe es für das Volk keinen Grund mehr die Alternative zu wählen und diese würde das Schicksal der Piraten erleiden, die rasch groß wurden, aber nichts zu sagen hatten und daher umgehend wieder verschwanden. Bleibt die Alternative aber rechtschaffen, so wird sie zwar von den Parteiengecken, der Lizenzpresse und den Antifanten angegriffen werden und muß mit den Nachstellungen des berühmt-berüchtigten Parteienschutzes rechnen, aber das Volk wird die Mühen mit reichlich Stimmen belohnen und tat dies schon jetzt in Ostelbien bei den Wahlen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  56. Abschiebung ist etwas Erfreuliches!
    Wir wünschen fröhliche Abschiebungen!
    Welcome home!!!

  57. Super inhaltlicher Text, weil ich viele allein erziehende deutsche Mütter kenne die schon total heruntergekommen wirken, doch wenn man sie kennen lernt und dann insbesondere ihre Kinder sieht, dann wundert man sich derart, denn die gaben alles für die Kinder und sehen deshalb so aus, weil sie nie an sich gedacht haben, damit aus den Kindern ordentliche Mitbürger werden und da könnte ich einige Kinder nennen die mit abgeschlossener Berufsausbildung sogar schon Firmen gegründet haben und mittlerweile andere aus dem Milieu einstellen, denen Arbeitsplätze geben oder anderen die sich im Studium schwieriger Fächer befinden.

    Ich denke das sich die sozial Schwachen sich ja schon im Nachteil wegen der Migranten befinden und mit allen Widrigkeiten alleine gelassen wurden, nicht wegen Geld, sondern wegen fehlender Hilfe beim Aushandeln, das die täglich leisten müssen?

    So gibt es Wohngegenden in denen die Hauptaufgabe der Eltern darin besteht die Kinder vor Drogen zuschützen und sie jeden Tag beten: bitte nicht mein Kind, den sie lauern überall mit ihren Drogenangeboten: probier mal, wir wollen nur das du mal probierst, dazugehörst bis du süchtig bist und wir dein Geld was du den Eltern zu klauen hast kriegen: ist hier so schlimm in Gießen/Hessen und es gibt keine richtige Hilfe, nur noch was obendrauf an Vorwürfen für die Eltern, dabei sind es doch die Politiker die es bunter wollen und den Eltern da antun und dafür auch noch gewählt werden wollen, nein befehlen ‚es bleibt bunt‘, es wird kein großangelegte Antidrogenoffensive von der Polizei persönlich mal für die Kinder geben?

Comments are closed.