Wochenlang kritisierte TV-Moderatorin Sonja Zietlow („Dschungelcamp“) die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Plötzlich waren ihr Facebook- und ihr Twitter-Konto nicht mehr erreichbar, sie tauchte unter, reagierte nicht auf Presseanfragen.
Nun ist Sonja Zietlow wieder da. Und wer dachte, sie würde auf Druck des Mainstreams zurückrudern, irrte!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. Abwarten! Wenn es so kommt, ist das ein Signal für AntiDiktatorische Bürger. Da habe ich wieder Argumente.

  2. Toll, wenn Sonja nicht so eine oberflächliche Dschungelcamp-Spaßtante ist 🙂 Hoffentlich kommt noch mehr von ihr- echte Powerfrauen sind in solchen Zeiten immer gefragt 🙂 🙂 🙂

  3. Einige kommen durch, siehe Schreiber (inside islam) andere eben nicht, elmar hörig. Wir warten es ab, aber ohne sie würden die Einschaltzahlen sinken!

  4. Ausnahmsweise den verlinkten BLöD-Artikel gelesen, der mit einem starken Zitat endet – das sehe ich ähnlich:

    „Auch eine Einschätzung der Ärztin Barbara Dirhold veröffentlichte Zietlow. Deren Forderungen: „Abschirmen der Risikogruppen und Bewegungsfreiheit für gesunde Arbeitnehmer zur Ausübung ihres Berufes und damit Aufrechterhaltung unserer Wirtschaft und mittelfristig auch unseres Gesundheitswesens.“

  5. Oh je… einerlei worum es geht und was gesagt wird: Promis aus Sport, Kultur und Unterhaltung kann man nur Zurufen: Schuster, bleib bei deinem Leisten!

    Oder will sich wer von Campino Vorträge zum Verfassungsrecht anhören, Grölemeyers Geschwafel zur Migration antun oder sich von Konstantin Wecker Aufbau und Funktionsweise eines Kernreaktors erklären lassen?

  6. Ich habe es gelernt, den Tag nicht vor den Abend zu loben.
    Der große Druck auf sie kommt erst noch, wenn die roten Nazi-Horten aus AntiFa, Mainstream-Presse u. ÖRF Blut geleckt haben.

  7. @ alles-so-schoen-bunt-hier 17. April 2020 at 14:59

    Wollen „Risikogruppen“ wirklich pauschal
    abgeschirmt werden? Sollte es nicht besser z.B.
    Alten u. Kranken überlassen bleiben, ob sie in
    Quarantäne gehen möchten oder eben ihre letzten
    Monate oder Jahre lieber frei verbringen möchten.

  8. Sie haben die unten stehende Petition erfolgreich unterschrieben. Ihre Unterschrift wurde überprüft und gezählt.
    Angela Merkel ist nicht unsere deutsche Bundeskanzlerin. Sie ist eine DEEP STATE MARIONETTE und sollte verschwinden. Ich fordere auf, das SHAEF-Abkommen, das dem DEUTSCHE REICH auferlegt wurde, wieder aufzunehmen, um es von der Besetzung des DEEP STATE zu befreien. ANGELA MERKEL zu verhaften und sie des Aufruhrs, Verrats und Hochverrats zu beschuldigen….
    https://petitions.whitehouse.gov/petition/angela-merkel-not-our-german-chancellor-she-deep-state-marionet-and-should-disappear

    Bitte teilnehmen – es sind erst ca. 1500 Zeichner (geht einfach)und es werden noch 98500 weitere benötigt, damit das Weiße Haus antworten muss …

  9. Noch nie gehört, aber das Artikelfoto reicht mir. Mehr muß ich von der Dame nicht sehen oder wissen.

  10. Taghell 17. April 2020 at 15:12
    „Ich habe es gelernt, den Tag nicht vor den Abend zu loben.
    Der große Druck auf sie kommt erst noch, wenn die roten Nazi-Horten aus AntiFa, Mainstream-Presse u. ÖRF Blut geleckt haben.“

    Zustimmung.

  11. Zietlow: „Mit zunehmender Besorgnis, habe ich beobachtet, was mit meinen Postings gemacht wurde und was unter meinen Postings stattfand.“ Respektlos und maßlos haben demnach einige Nutzer ihre Plattform genutzt, „um andere aber auch mich und (sogar meine Hunde) zu beleidigen, beschimpfen, diffamieren, denunzieren und anzuprangern“.

    Oft sind das diejenigen, die #Wir-sind-mehr-Wirr oder Kein-Millimeter-nach-rechts im Profilbild haben.
    Also die selbsternannten „Guten“, die die der Meinung sind die Moral für sich gepachtet zu haben.
    Seit geraumer Zeit fällt mir auf, das „Profile“ ohne jegliche Aussagekraft in Kommentarspalten auftauchen, bei Kommentaren mit andere Meinung/Auffassung verächtliche oder herabwürdigende Reaktionen hinterlassen.
    Manchmal tauchen diese dann auch auf der eigenen Seite auf und hinterlassen bei unangebrachten Themen „Lachsmileys“ oder Posten Quatsch.

  12. Ich (67) würde es hassen, in Zwangsquarantäne
    zu müssen, nur weil Vater Staat meinte, ich sei
    ein Risiko, äh ein Virus für mich. Weil Merkel oder
    ein anderer Herrscher sich als Volkfreund aufspielen
    möchte?

  13. Flesch ins Dschungelcamp! Bitte begnadigt @ jeanette, die kennt sich da aus, @ Viva würde es auch freuen. Sonja ist ganz offensichtlich zu höheren Aufgaben berufen. Und wenn ihr jetzt auch noch Boris Becker zustimmt, aus welcher Besenkammer auch immer, dann muss sie ja richtig liegen. Kein Zweifel möglich. Oder fragt zur Sicherheit auch noch Loddar Matthäus.

    Dagegen ist die „verrückte Rechtsanwältin“ ja ein intellektueller Hochgenuss.

    Im übrigen weigere ich mich weiterhin, dem inzwischen vorherrschenden PI-PC-Code beizutreten, Corona sei ein Grippchen.

  14. LeutnantX 17. April 2020 at 15:15

    Petition
    ————————
    So ein Schmarrn. Glauben Sie im Ernst, das bewirkt irgendetwas, wenn 2015 schon 400 Strafanzeigen gegen Merkel von der Generalbundesanwaltschaft, wegen mangelnder Substanz, abgewiesen wurde.

  15. 18_1968 17. April 2020 at 15:05

    Äußern kann sich ja JEDER! So als Frau gesehen wäre es nicht mein Fall. Aber meine Menschenkenntnis sagt mir, dass Sie vieler Ihrer Kollegenbrut geistig überlegen sein sollte im Bunten Fernsehen. Gut, das sollte nicht schwer fallen. Ich vermute, Sie weiss sehr wohl, dass Sie letztendlich medial weit unter Ihren Möglichkeiten gehalten wird. Ich mag Menschen, die wissen das Sie Scheiße produzieren müssen, aber es dennoch professionell machen. Muss man auch erstmal können!

  16. Aha !, nach Xavier Naidoo und Uwe Steimle stellt nun die Sonja Zietlow irgendetwas in Frage, mal sehen ob die gute Sonja wegen ihres umtriebigen Verhaltens dann bald wie im Fall Bahner in die Klapse kommt

  17. Viper 17. April 2020 at 15:24
    LeutnantX 17. April 2020 at 15:15
    Petition————————So ein Schmarrn. Glauben Sie im Ernst, das bewirkt irgendetwas, wenn 2015 schon 400 Strafanzeigen gegen Merkel von der Generalbundesanwaltschaft, wegen mangelnder Substanz, abgewiesen wurde.

    Nein, natürlich nicht, aber ab 100000 Zeichnern, muss das WH wenigstens antworten.
    Hat mir auch eine kleine Befriedigung verschafft, für nur eine Minute Zeitinvestment …

  18. Steimle, Herman, Zietlow……

    Und dagegen die systemkonformen Mitläufernden des Regimes:

    Lanz, Illner, Maischberger, Lesch, Yogeshwar, Will, Kerner


    Angela Merkel, ääähhh, mach Shisha auf!

  19. Unsere Verräterregierung darf nicht kritisiert werden. Nur Lobeshymnen werden akzeptiert.
    Wieso fällt mir jetzt Kom Yong Un ein?

  20. Viper 17. April 2020 at 15:24
    Trotzdem dürfen wir nicht locker lassen. Jede Aktion ist gut und bringt uns weiter.

  21. Barackler 17. April 2020 at 15:21
    „Vollumfängliche“ Zustimmung.

    Flesch im Dschungel-Camp fände ich sehr, sehr geil.
    Dort tragen alle Unterhemd, allerdings kein Feinripp.

    Als bekennender Dschungelcamp-Gucker kann ich nur sagen, dass die Kommentare von Zietlow & Hartwig dort, ironisch verpackt, nicht für jeden erkennbar, ganz schön PI waren.

    Wenn die so weitermachen, hat RTL bald keine Mitarbeiter mehr.
    Erst Naidoo und jetzt Zietlow.

    Ansonsten:
    1. Fachdiskussionen kann man nur mit Fachleuten führen.
    2. Mit Maskenpflicht wären die „Maßnahmen“ in dem Ausmaß nicht nötig gewesen.

    https://www.mdr.de/thueringen/ost-thueringen/jena/corona-jena-seit-einer-woche-keine-neuinfektion-100.html

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/corona-maskenpflicht-in-jena-seit-acht-tagen-keine-neuinfektion-70088274.bild.html

  22. Oli hat Recht: Sonja Zietlow ist wirklich eine kluge Frau! Habe sie selber seit Jahren erlebt und auch oft analysiert. Und natürlich stimmt ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen. Kann doch nicht schaden, ein wenig prominente Zustimmung zu kriegen. Mich freut das jedenfalls (besonders, weil man von der AfD im Moment recht wenig hört)!! Und beurteilen muss das sowieso jeder selbst, nachdem er sich hinreichend informiert hat. Soooviieeeel Verstand braucht man gar nicht, um hinter die (politischen) Kulissen zu schauen und zu merke(l)n, dass wir in eine hammerharte Diktatur schlittern.

  23. @Maria-Bernhardine
    „Wollen ‚Risikogruppen‘ wirklich pauschal abgeschirmt werden? Sollte es nicht besser z. B. Alten u. Kranken überlassen bleiben, ob sie in Quarantäne gehen möchten oder eben ihre letzten Monate oder Jahre lieber frei verbringen möchten.“
    Das Problem ist nur, wenn dann viele alter oder kranke Menschen an Corona sterben, ist auch die Regierung schuld, weil sie nichts getan hat …

  24. Oliver Flesch hat wieder mal eine Stecknadel im Heuhaufen gefunden. Dementsprechend habe ich meine Meinung von Journalistin Zietlow überprüft, und zugunsten des Menschen Zietlow revidiert.
    Oliver bittet um weitere Beispiele Prominenter, die sich kritisch zu Corona Überreaktionen geäussert haben. Ich könnte Seiten damit füllen. Fangen wir gleich mal an……………verdammt, ………..kommt noch was…………
    nee, doch nicht……….Ähm, bin gleich wieder zurück, muss wohl doch etwas suchen.

  25. Wenn sich Leute, die im Dschungelcamp mitmachen oder diesen Mist sich im tv ansehen, sich zu anderen Themen wie Corona äussern, begeb sie sich auf ein Spielfeld, das ihr geistige Kapazität übersteigt. Wilöl man Aufmersamkeit erregen, muss man nur behaupten, Corona sei nur wie Grippe und schon bekommt man eine Schlagzeile. Wer meint, er wisse es besser als fast alle Regierungen der Welt sollte sich für den Nobelpreis bewerben. Interessant auch – Israel hat kein Problem mit Atemschutzmasken und Beamtmungsgeräten. Man hat dort den Mossad mit der Beschaffung beauftragt. Er kann auch das.

  26. Maria-Bernhardine 17. April 2020 at 15:17
    Ich (67) würde es hassen, in Zwangsquarantäne
    zu müssen, nur weil Vater Staat meinte, ich sei
    ein Risiko,
    ___________________
    gibt es ja glücklicher Weise auch nicht nur für Alte. Wie gesagt, die Hotels haben Flaute. Geld ist ja schon an die Firmen verteilt worden, lass‘ die Hotels etwas dafür tun, und ALLE unter Schutz stellen, die dem bedürfen, und die es ausdrücklich wollen. Das Alter spielt dabei überhaupt keine Rolle (die Abiturprüflinge sind davon leider ausgenommen). Ich fange mal gleich damit an. Udo Lindenberg hat seine Laube im Hotel Atlantic verlassen, und steht jetzt frei…Meine Reisetasche ist gepackt.

  27. Faktenchecker 17. April 2020 at 15:49
    @Maria-Bernhardine
    „Wollen ‚Risikogruppen‘ wirklich pauschal abgeschirmt werden? Sollte es nicht besser z. B. Alten u. Kranken überlassen bleiben, ob sie in Quarantäne gehen möchten oder eben ihre letzten Monate oder Jahre lieber frei verbringen möchten.“
    Das Problem ist nur, wenn dann viele alter oder kranke Menschen an Corona sterben, ist auch die Regierung schuld, weil sie nichts getan hat …
    __________________________
    Die Stadt Jena könnte ja auf Gold gestossen sein mit ihrer Maskenverordnung. Sollte sich herausstellen, dass das Tragen einfachster Schutzmasken der Verbreitung des Virus in drastischen Ausmaßen entgegenwirkt, muss Spahn sich in der Tat warm anziehen. Es dürfte dann selbst für Merkel schwer werden, das von sich weg zu loben.
    Auf jeden Fall dran bleiben.

  28. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 16:10

    Seit Wochen schreibe ich mir hier die Finger wund/den Wolf PRO MASKE.
    Warum rennt die ganze Welt in Masken rum, warum trägt man sie im Op etc pp.

    Wer das nicht kapiert bzw. aus Eigeninteresse verleugnet wie MRKL und ihre Schergen, wie Wendehals Drosten und der „Tierarzt“, der versteht auch das Prinzip des SPUCKSCHUTZES nicht.

    Es ist eine TRÖPFCHENINFEKTION, da hilft schon eine mechanische Barriere, um die „Virenlast“ zu reduzieren, wenn man angespuckt wird.
    Das schützt nicht nur die anderen, sondern auch einen selbst.
    Es schützt ALLE.

    Dafür muß man nun wirklich kein Fachmann sein, um das zu kapieren.

    Das Schlimmste in Doischebums(R) ist die Verarsche.

  29. Kritik an der Bananarepublik,bedeutet unweigerlich das Karriereende!
    Die Antifahorden wissen bestimmt,wo das Haus von Sonja wohnt!

  30. Unbedeutende „Kulturschaffende“ entdecken ein rudimentäres PR-Selbstbehauptungsmolekül.

    Kannste dir nicht ausdenken.

  31. zu VE at 16:52

    Und es geht noch besser:

    – Abstandsregelug à la Jens Spahn

    Bei einem Besuch der Uniklinik Gießen am Dienstag hatten Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (beide CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) kein gutes Beispiel abgegeben. Die Politiker fuhren zusammen mit einigen Begleitern dicht beieinander stehend Aufzug – und haben dafür nun sieben Anzeigen kassiert, wie das Polizeipräsidium Gießen bestätigte.(…)
    https://www.express.de/image/36569028/2×1/940/470/fbc7865dc5e4677ba7f8596bf6f13176/MI/jens-spahn-aufzug.jpg

    – Virusreduzierung in Doischebums(R) à la Jens Spahn:
    Spahn: Deutschland offen für ausländische Covid-19-Patienten

    https://www.express.de/news/panorama/corona-aktuell-sachsen-fuehrt-maskenpflicht-ein-36167486

  32. VivaEspaña 17. April 2020 at 16:22
    Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 16:10

    Seit Wochen schreibe ich mir hier die Finger wund/den Wolf PRO MASKE.
    Warum rennt die ganze Welt in Masken rum, warum trägt man sie im Op etc pp.
    ___________________________
    Deutsch ist so eine schöne, präzise Sprache. Wir wissen genau wie man den Sinn einer Maske beschreiben kann. Trotzdem, bis heute, Wochen nach Ausbruch der Hysterie, werden widersprüchliche Aussagen in Bezug auf Maske gemacht. Die quatschen rum wie Politiker wenn es um Masken geht. Kaum glaubt man, jetzt ist es endlich raus, kommt der nächste Tölpel daher und zäumt das Pferd von hinten auf. „Masken schützen nur andere, und nicht sich selbst“. Klar, wenn ich mir meine Socke vor den Mund binde, ohne Brille. Die lassen aber geflissentlich aus, dass wenn ein JEDER eine FFP2 Maske im Verbund mit Brille trägt, die Übertragungschance bei fast Null liegt. Nur, dazu müssten die sog. Experten ihre Inkompetenz und Impotenz zugeben. Nämlich die Tendenz erkannt zu haben, und Schutzmaterialien organisieren zu können.
    Allein schon die Dreistigkeit, mit welcher die Experten konstatieren, man könne nur andere schützen, und deshalb seien Masken für den Selbstschutz nicht dienlich! Wie bitte??? Man zwingt Menschen über Wochen in Selbstisolation, hat aber Skrupel, Masken verbindlich anzuordnen? Wie gesagt, Jena ist eine Speerspitze, und ich hoffe inständig, die Entwicklung dort wird aufs schärfste überwacht. In naher Zukunft werden die Fetzen fliegen.

  33. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 17:08

    Allein schon die Dreistigkeit, mit welcher die Experten konstatieren, man könne nur andere schützen, und deshalb seien Masken für den Selbstschutz nicht dienlich! Wie bitte???

    Das gehört
    a) in die große Überrubrik Satanische Umkehrung

    und folglich ist es

    b) inverses PR/Marketing, nämlich zur Nachfrage-Reduktion:
    Die Anderen sind den meisten scheißegal in Doischebums(R).
    Wie, die Maske schützt nur andere und nicht mich?
    Brauch ich nicht.

    👿

  34. Eurabier 17. April 2020 at 15:39
    Steimle, Herman, Zietlow……

    Und dagegen die systemkonformen Mitläufernden des Regimes:

    Lanz, Illner, Maischberger, Lesch, Yogeshwar, Will, Kerner

    —————————————
    Gerster, Gause, Kleber, Lesch, Miosga, Slomka … die ganze Medienmischpoke

  35. klimbt 17. April 2020 at 16:04

    Wenn sich Leute, die im Dschungelcamp mitmachen oder diesen Mist sich im tv ansehen, sich zu anderen Themen wie Corona äussern, begeb sie sich auf ein Spielfeld, das ihr geistige Kapazität übersteigt. Wilöl man Aufmersamkeit erregen, muss man nur behaupten, Corona sei nur wie Grippe und schon bekommt man eine Schlagzeile.
    ____________________________
    Ganz ehrlich, „klimpt“, Ihre geistige Kapazität scheint auch schon lange ausgeschöpft zu sein. Nicht nur wegen der zahlreichen Rechtschreib- und Grammatikfehler, sondern auch wegen ungeprüfter Vorurteile und langweiliger Plattitüden, gääähhhnnn.
    Einige müssen wohl zu allem ihre Gehirnpfürze abgeben….

  36. @Oliver Flesch- Update: Konnte keinen A, B, C Promi finden, der/die/es in der Lage war, sich kritisch zur Regierungslinie zu äussern. Selbst progressive Revoluzzer wie Lindenberg und Gröhnemeier finden alles, was aus dem Hause Makrel kommt, gaaaaanz toll und richtig. OK Grönemeier lässt ausrichten, ob ihm das Regime evt. bei seiner Vermögenssteuer etwas entgegenkommen könnte. Der Olaf solle sich doch lieber auf die anonymen Spenden zugunsten der AfD konzentrieren. Ansonsten, gähnende Leere.

  37. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 17:19
    @Oliver Flesch- Update: Konnte keinen A, B, C Promi finden, der/die/es in der Lage war, sich kritisch zur Regierungslinie zu äussern

    Doch, Xavier Naidoo, der wird aber jetzt für verrückt erklärt.

    Guggemal hier:
    https://tinyurl.com/y743pbnk

  38. @klimbt 17. April 2020 at 16:04
    Die Frau hat einen IQ jenseits der 130. Sie dürften sich dabei dagegen eher im Bereich einer Bahnschranke wiederfinden.

  39. ***
    „Abschirmen der Risikogruppen und Bewegungsfreiheit für gesunde Arbeitnehmer zur Ausübung ihres Berufes und damit Aufrechterhaltung unserer Wirtschaft und mittelfristig auch unseres Gesundheitswesens.“
    ***
    Es waren ja auch die nicht abgeschirmten Risikogruppen (Alte, Schwache, Kranke, Vorgeschädigte), welche das Virus aus dem (Ski)Urlaub mitgebracht und dann verbreitet haben?

  40. @ VivaEspaña 17. April 2020 at 17:15
    @ andere

    Der Masken- und Schutzkleidungsskandal ist der zentrale Punkt des Totalversagens.

    Der Regierung gingen angeblich 6.000.000 Masken auf einem Flughafen in Kenia verloren. Während Hessen, Bayern und sogar das Bundesland Berlin in der Lage waren, sich Masken in zwar noch nicht ausreichenden, aber namhaften Stückzahlen selber zu besorgen, wurde durch die Regierung eine „Luftbrücke“ zwischen Shanghai und FFM eingerichtet, bestehend aus einem A 330 Passagierjet, der von den Passagiersitzen befreit wurde. Ich habe bisher von keiner einzigen Lieferung gehört oder gelesen.

    Herr Hampel war mit seinem Vermittlungsangebot exakt auf dem richtigen Weg, genau in dieser offenen Wunde müsste die AFD ständig bohren. Z.B. wann hat der BGM wo wieviele Masken bestellt und wie sind die Liefertermine? Gibt es überhaupt schon Wareneingänge und in welchen Stückzahlen?

  41. VivaEspaña 17. April 2020 at 17:24
    Stimmt. Aber den pösen Saviour hatte ich doch schon mitgezählt. Kennzeichnender Weise auch RTL! Bei denen müssen die Nerven jetzt blank liegen. Woran mag es liegen? Honorar, schlechter Kaffee, zu wenig Freizeit? Oder gar die Luxembourg-Achse?

  42. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 17:50

    D;eter B*hlen ist auch nicht ganz koscher/sauber.
    Den beobachte ich auch schon lange…
    und habe mich selten getäuscht…

    +++Breaking News+++
    SACHSEN VEHÄNGT MASKENPFLICHT (ntv rotes Band)

  43. Maria-Bernhardine 17. April 2020 at 15:17

    Merke Sie sich eins, die Blockparteien haben immer Recht!

    Eure Generation würde Ich komplett nach Rügen verpflichten zum KDF-Gebäude in Prora.
    Laut Onkel Adi sollten da ja 20.000 Leute gleichzeitig Urlaub machen können. Egal, wir machen pro Zimmer 3x Doppelstockbetten,also 120.000!

    Ihr werdet ausgestattet mit Basballschlägern um die paar Neunachwendeeigentümer rauszuprügeln,
    sehr solide deutsche Presslufthämmer, da Nazibeton droht. Maurer-und Putzerkellen – kann man immer gebrauchen, Cuttermesser für die Auslegeware oder zur Selbstdezimierung. Verpflegung bitte am Anfang selber mitbringen, da die Feldküche erst noch durch die faulen Alten gebauit werden muss. Denn Seeluft tut den Älteren besonders gut, besonders den Lungen, behaupten Insider.

    Vorher werdet Ihr alle persönlich von Frau Buntes-Gesundheitsministerin auf Antikörper getestet.
    Da wird wohl leider rauskommen, dass Ihr Alle schon Antikörper gebildet habt. Schade, das wars dann wohl mit dem Projekt.

  44. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 16:10

    Influenzasaison 2017/18: höchste Todesrate seit 30 Jahren.
    Bei der schweren Grippeepidemie Okt. 2017 – März 2018
    starben rd. 25.100 Menschen, überwiegend Alte über
    60 J. in Deutschland. Hat da ein Hahn danach gekräht
    oder den Staat verklagt? Verklagen Raucher, Diabetiker,
    Säufer, Herz- u. Krebkranke usw. den Staat?
    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/04-10-2019/mild-oder-schlimm-wie-war-die-letzte-grippesaison

    Rd. 9 Mio. Arztbesuche aufgrund v. Grippe 10/2017 – 3/2018
    Laut RKI erkrankten vor allem die 35- bis 59-Jährigen an Grippe, ein Drittel aller übermittelten Fällen betraf diese Altersgruppe (2017/18: 38 Prozent). Ein Viertel aller Fälle wurde in der Altersgruppe der über 59-Jährigen erfasst – was in der Vorjahressaison mit 26 Prozent ähnlich war. Auch Säuglinge traf die Grippe relativ häufig und öfter als in der Vorsaison. 13 Prozent aller labordiagnostisch bestätigten Influenzafälle entfielen auf auf Null- bis Vierjährige (Vorjahr: 9 Prozent).

    121.000 Menschen sterben in ++Deutschland jedes Jahr
    vorzeitig an den Folgen des ++Rauchens. Bereits seit einigen
    Jahrzehnten rauchen mehr Männer u. Frauen mit niedrigem
    sozialem Status als mit hohem sozialen Status.
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76041/Rauchen-Millionen-Tote-Milliardenkosten-und-Umweltfolgen

    3 Mio. Todesfälle jährl. durch Alkohol ++weltweit!
    Die WHO bringt rund 200 Krankheiten mit Alkoholkonsum in Verbindung, darunter Leberzirrhose und einige Krebsarten. In dem 500-seitigen Bericht heißt es zudem, Alkoholkonsum mache Menschen anfälliger für Krankheiten wie Tuberkulose, HIV und Lungenentzündungen.
    +https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98062/Drei-Millionen-Todesfaelle-jaehrlich-durch-Alkohol

  45. @ Faktenbieger 17. April 2020 at 15:49 | Maria-Bernhardine

    Das Problem ist nur, wenn dann viele alter oder kranke Menschen an Corona sterben, ist auch die Regierung schuld, weil sie nichts getan hat

    Das Problem ist vor allem, daß es genau dazu bisher in keinem Land verläßliche Werte gibt, die diese Sicht, daß die Leute tatsächlich an Corona gestorben seien, zweifelsfrei stützen würden.

  46. Frau Zietlow ist zwar nicht mein Typ aber sie hat Mumm, kann austeilen aber offensichtlich auch einstecken. Außerdem war sie mal LH-Pilotin. Das schafft auch nicht Jede/r.
    Hartwich wird sich aber eine neue DC-Partnerin suchen müssen denn das das bedeutet unweigerlich EdeKa. Ende der Karriere im TV. Sie wird den „Eva-Herrmann – Weg“ gehen müssen.

  47. DIE NEUEN Vollpfosten der Woche
    17.04.2020
    Die drei Vollpfosten der Woche:
    Tilman Kuban (CDU), Sven Giegold (Grüne), Alexander Graf Lambsdorff (FDP)

    Tilman Kuban, der Überwachungsstaats-Fanatiker

    Eine App, die auf dem Mobiltelefon aller Bürger installiert wird, damit ihre Kontakte verfolgt werden können – die Corona-Krise macht’s möglich, dass die kühnsten Überwachungsfantasien nur so ins Kraut schießen. Das Robert Koch-Institut hat die Applikation entwickelt, und die Bürger sollen sie sich freiwillig auf ihr Telefon laden, damit ihnen kein Corona-Infizierter zu nahe kommt…

    Tilman Kuban, Chef der CDU-Jugend, setzt sogar noch eins drauf und fordert die Zwangsinstallation der App auf allen Mobiltelefonen. Wer sie nicht nutzen will, kann ja widersprechen. Und sich erst recht verdächtig machen. Mit solchen vorauseilend gehorsamen Untertanen macht das Überwachen erst so richtig Spaß.

    Sven Giegold, der Migranten-Messias

    »Gott ist gut, Gott will das.« Nein, das ist kein Tempelritter, der da im Namen des Herrn zum Kreuzzug gegen die Sarazenen aufruft, und auch kein Identitärer, der sich das Kreuzritter-Motto »Gott will es« zu eigen gemacht hat. Der da im Auftrag des Herrn unterwegs zu sein meint, ist Sven Giegold, Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament, der das Treiben der als »Seenotretter« verklärten humanitären Schleuserorganisationen für gottgewollt hält…

    Alexander Graf Lambsdorff, der Filz-Finanzierer

    Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Alexander Graf Lambsdorff trägt einen großen Namen, den er nicht ganz ausfüllt…

    Kaum hatte Donald Trump angekündigt, den US-Beitrag für die Weltgesundheitsorganisation WHO nicht mehr zu zahlen, da kam Graf Alexander schon mit der Forderung um die Ecke, dann solle eben der deutsche Steuerzahler einspringen. Zuletzt ließen die USA 116 Millionen Dollar jährlich für die WHO springen, immerhin das Vierfache des deutschen Beitrags. Ist auch Geld, selbst wenn derzeit lieber in Fantastillionen gerechnet wird. Aber wir haben’s ja…
    https://www.deutschland-kurier.org/die-drei-vollpfosten-der-woche-tilman-kuban-cdu-sven-giegold-gruene-alexander-graf-lambsdorff-fdp/

  48. @ Maria-Bernhardine 17. April 2020 at 18:14

    Korrektur in besagter Grippesaison starben die
    meisten im mittl. Alter, nicht Senioren. Geht aber
    aus den Zahlen hervor.

  49. Maria-Bernhardine 17. April 2020 at 19:07

    DIE NEUEN Vollpfosten der Woche
    17.04.2020
    Die drei Vollpfosten der Woche:
    ————————–
    Warum nur drei? Mit Vollpfosten könnte man ganz D einzäunen.

  50. Maria-Bernhardine 17. April 2020 at 15:17

    Ich (67) würde es hassen, in Zwangsquarantäne
    zu müssen, nur weil Vater Staat meinte, ich sei
    ein Risiko, äh ein Virus für mich. Weil Merkel oder
    ein anderer Herrscher sich als Volkfreund aufspielen
    möchte?
    ————————————————————————————————————-
    Geht mir genauso, aber wenn es so käme ,müsste Frau Merkel und ein Teil der Regierung
    auch in Zwangsquarantäne.
    Frau Dr. Merkel war doch 14 Tage in Quarantäne, weil sie Kontakt mit ihrem Hausarzt hatte.
    Dieser war doch Corona Positiv.
    Da das Virus doch so hochanstecken ist, wäre Frau Dr. Merkel doch der ideale Wirt gewesen.
    Risukogruppe 65 Jahre,fettleibig . Ihre Test waren ja alle negativ.

  51. Ich vertrete weder ihr Meinung (wer da richtig liegt wird sich erst in 1-2 Jahren zeigen) noch mag ich sie und schon gar nicht ihr Sendungen.
    Aber dem Mainstream trotzen Frazenbuch und Twitter löschen alle Achtung!

  52. Faktenchecker 17. April 2020 at 15:49

    @Maria-Bernhardine
    „Wollen ‚Risikogruppen‘ wirklich pauschal abgeschirmt werden? Sollte es nicht besser z. B. Alten u. Kranken überlassen bleiben, ob sie in Quarantäne gehen möchten oder eben ihre letzten Monate oder Jahre lieber frei verbringen möchten.“
    Das Problem ist nur, wenn dann viele alter oder kranke Menschen an Corona sterben, ist auch die Regierung schuld, weil sie nichts getan hat …
    —————————————————————————-
    Hä? Mit Einsperren und Separieren tut man was für alte Menschen?
    Ab einem bestimmten Alter (Rentenalter) muss jeder akzeptieren, dass er auf der Abschussliste steht und jeder weitere Tag ein Geschenk ist, aber nur mit Qualität einen Sinn hat!
    Quantität kann bei kranken und einsamen Menschen zur Last werden.
    Es gibt aber in jeder Altersklasse eklatante Realitätsverweigerer, die meinen, dass das Krankwerden, Vereinsamen und Sterben nur für Klassenkameraden möglich ist.
    Was glauben Sie, wie viele bei den 95-jährigen noch zum Klassentreffen kommen und auf welcher gemeinsamen Wellenlänge man noch mit den Enkeln oder Urenkeln ist?

  53. RTL kann mir zwar gestohlen bleiben. Und dennoch: Solche mutige Frauen wünschte ich mir noch viel mehr. Hoffentlich erleidet sie dadurch keine Nachteile.

  54. An Topflappen 15:05
    Die Geschmäcker sind halt verschieden.
    Mir gefällt sie, rein optisch.

  55. An Marie-Bernhardine 15:17
    Das mein ich auch.
    Jeder soll selbst entscheiden, wie er damit umgeht.
    Wer keine Gefahr sieht, oder eine Gefahr sieht, aber mutig ist, soll eben draußen herumwatscheln.
    Die ängstlichen Menschen können ja zuhause bleiben.
    Zumindest bei Menschen ohne feste Arbeit, wie Rentnern, ist das ja möglich.

  56. @pragmatikerin
    „Hä? Mit Einsperren und Separieren tut man was für alte Menschen?
    Ab einem bestimmten Alter (Rentenalter) muss jeder akzeptieren, dass er auf der Abschussliste steht und jeder weitere Tag ein Geschenk ist, aber nur mit Qualität einen Sinn hat!
    Quantität kann bei kranken und einsamen Menschen zur Last werden.
    Es gibt aber in jeder Altersklasse eklatante Realitätsverweigerer, die meinen, dass das Krankwerden, Vereinsamen und Sterben nur für Klassenkameraden möglich ist.
    Was glauben Sie, wie viele bei den 95-jährigen noch zum Klassentreffen kommen und auf welcher gemeinsamen Wellenlänge man noch mit den Enkeln oder Urenkeln ist?“

    Es soll tatsächlich alte Menschen geben, die Spaß am Leben haben und noch nicht zeitliche segnen möchten. Ihre Aussage klingt so ein bisschen danach als wären alte Menschen nicht mehr viel wert und es wäre für alle besser wenn sie eher heute als morgen gehen. Ich habe keine Ahnung, wie alt Sie sind, aber ich glaube nicht, dass Sie für alle alten Menschen sprechen. Ihren Kommentar halte ich eher für menschenverachtend (Abschussliste).
    Ist man nicht immer so alt wie man sich fühlt? Haben nicht auch alte Menschen ein Anrecht auf Gesundheit und ein noch langes Leben? Wir sind alle sterblich, das ist klar. Aber das ist doch kein Grund keine Rücksicht auf alte oder kranke Menschen zu nehmen. Wenn COVID-19 eine Gefahr für bestimmte Gruppen darstellt, dann sollten wir alle dafür sorgen, dass dieses Virus möglichst bald keine Rolle mehr spielt. Dann muss man auch so solidarisch sein und mal einige Wochen als junger und gesunder Mensch auf Spaß und Freizeit zu verzichten, um die Ausbreitung zu stoppen!

  57. @Tom62
    „Das Problem ist vor allem, daß es genau dazu bisher in keinem Land verläßliche Werte gibt, die diese Sicht, daß die Leute tatsächlich an Corona gestorben seien, zweifelsfrei stützen würden.“

    Diese Argumentation kann ich bald nicht mehr hören. Es ist auch noch niemand an AIDS gestorben. Dennoch haben alle Angst vor HIV und nicht vor dem Schnupfen, der einen dann umbringt. Seltsam nicht?
    Wenn jemand stirbt, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, sollte man zumindest einmal annehmen, dass die Infektion zumindest nicht ganz unschuldig am Tod des Patienten ist. Vielleicht hätte er ohne Infektion noch ein paar Wochen, Monate oder gar Jahre länger gelebt, trotz COPD, Krebs, Asthma oder einer anderen Erkrankung. Würden Sie ihn deshalb nicht als COVID-19-Opfer zählen?
    Wenn jemand während des Schwimmens einen Herzinfarkt erleidet, untergeht und ertrinkt, ist er dann kein Ertrinkungstoter, sondern ein Toter mehr in der Statistik der Herz-Kreislauferkrankungen?

  58. @Maria-Bernhardine
    Ich möchte gar nicht wissen wieviel tausende Menschen seit Beginn der Quarantäne in den Krankenhäusern um ihre Angehörigen gebettelt haben, und dann einsam sterben mussten.
    Das ist alles nicht nicht richtig was hier läuft und in keiner Weise verhältnismäßig.

  59. Beat Balzli Chefredakteur WirtschaftsWoche
    16.04.2020
    Alle möglichen Experten prophezeien für die Post-Corona-Zeit die Neuerfindung von Mensch und Markt. Doch das ist naiv – und vor allem unbezahlbar.

    Nichts wird mehr so sein, wie es einmal war. Kaum eine Phrase steht so exemplarisch für die Ratlosigkeit der Menschen in der dunkelsten Stunde. Das ist jener Zeitpunkt, an dem keiner mehr weiterweiß – und einige es trotzdem behaupten. Dann schlägt die Stunde der Ad-hoc-Propheten, die nichts weniger als die Neuerfindung von Mensch und Markt vorhersagen.

    Die aktuelle Notlage macht da keine Ausnahme. Nach dem Coronakoma wachen wir in einem neuen Zeitalter auf, behauptet das Heer der Orakel und befriedigt nicht zuletzt die kollektive Sehnsucht nach einer vermeintlich besseren Welt. Darin wird der entschleunigte Mensch achtsamer, das Homeoffice zur neuen Religion, der Raubtierkapitalismus zum staatlich gelenkten Bettvorleger, die globalen Lieferketten demontiert und klimaschonend nach Hause verlegt – obwohl sich weder Konsumenten noch Firmen die Kosten für die heimische Produktion leisten können, schon gar nicht in einer Mammutrezession…

    Das Virus SARS-CoV-2 ändert die großen Trends nicht, geschweige denn dreht es sie um, schreibt Harvard-Mann Dani Rodrik in Bezug auf den Vormarsch populistischer Autokraten, defensive Neoliberale oder den Kampf zwischen den USA und China. Rodriks Erkenntnis gilt auch anderswo. Kaum hat Peking die Ausgangssperre gelockert, stürmen die Chinesen Autohäuser und Ausflugsziele.

    Und in Duisburg kommen Güterzüge aus Wuhan an. Einiges ist schon wieder so, wie es einmal war.
    https://www.wiwo.de/politik/deutschland/balzli-direkt-nach-silvester-sind-ja-auch-nicht-alle-schlank/25744770.html

  60. Durch diesen Artikel habe ich erstmal bemerkt, dass Frau Zietlow in den letzten Jahren noch nie mit irgendeinem Käse Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat.
    Ich wüsste jetzt auch von keinem Aufruf „pro Flüchtlingsstrom“. Verbessert mich wenn ich da falsch liege.
    Bis dahin genießt sie meinen Respekt.
    Ob sie weiter das Dschungelcamp moderieren darf? Würde mich wundern.

  61. @ Alle, die auf meine Kommentare antworteten

    Ich kann leider nicht jedem zu antworten,
    habe aber alle Ihre Statements gelesen u.
    stimme überwiegend zu.

  62. @ Julian_Apostata.
    Seien Sie beruhigt, Frau Zietlow ist bei der Lufthansa schon 3 Jahre als 1.Offizier auf einer 737 geflogen.
    Diese Frau kommt durch!

  63. Zietlow hat IQ 132, damit gehört sie zu den 2% die komplexe Kausalitäten erkennen, im Gegensatz zu den 87% die nicht mal ihre eigenen Interessen erkennen können.

  64. Seit sie in der Öffentlichkeit das erste Mal auftrat wusste ich, dass sie etwas in Kopf hat! Pilotin, nicht wahr?

    Man merkte das auch ständig beim Dschungelcamp, weil sie zusammen mit dem jeweiligen Moderationspartner immer eine eigene, sehr offene Haltung / Meinung zeigte und die Kandidaten ohne Scheu durch den Kakao zog und an den empfindlichen Stellen traf. Normalerweise geht so etwas nicht in Promi-Sendungen, in keinem westlichen Land der Welt, weil diese Leute so eine Form der Unantastbarkeit besitzen, aber sie (vielleicht damals auch durch D. Bach) setzte ihr Konzept einfach so um – und so weit ich weiß als erste.

  65. Das ist ja auch insgesamt eine schlimme Entwicklung, wenn Menschen, die das Handeln der Regierung kritisieren, von anderen (normalen Mitmenschen) als Verschwörungstheoretiker diffamiert werden.

    Aber das ist eben typisch deutsch, das Anbiedern bei den Mächtigen / Regierenden; das funktionierte schon zwischen 1933 und ’89 so, und deshalb funktionierten diese politischen Systeme auch. 🙁

  66. @ Faktenbieger 17. April 2020 at 23:10

    Diese Argumentation kann ich bald nicht mehr hören. Es ist auch noch niemand an AIDS gestorben. Dennoch haben alle Angst vor HIV und nicht vor dem Schnupfen, der einen dann umbringt. Seltsam nicht

    Das ist mir herzlich wurscht, ob Sie die Fakten nicht mehr hören können oder wollen. Daß es dazu nach wie vor keinerlei verläßliche Daten gibt, ist der Fakt. Das, was Sie daraus machen, das ist die – Ihre persönliche – Annahme. Es gibt sogar mittlerweile Hinweise darauf, daß die sich regelmäßig in hohem Alter befindlichen Leute nicht an Corona, sondern bestenfalls mit Corona, allenfalls aber an Vorerkrankungen oder (wie besonders in Italien) zum Teil an Antibiotika-Resistenzen gestorben sind.

    Daß man sich deswegen etwa nicht vorsehen und keine Vorkehrungen treffen sollte, ist von mir im Übrigen nirgendwo behauptet worden. Ob das den Umfang der Maßnahmen rechtfertigt, mit denen zahlreiche Grundrechte ausgehebelt worden sind und unsere Volkswirtschaft schwer geschädigt, steht wieder auf einem anderen Blatt.

  67. @ Faktenbieger 17. April 2020 at 23:02 | pragmatikerin

    Ab einem bestimmten Alter (Rentenalter) muss jeder akzeptieren, dass er auf der Abschussliste steht und jeder weitere Tag ein Geschenk ist, aber nur mit Qualität einen Sinn hat!
    Quantität kann bei kranken und einsamen Menschen zur Last werden.
    Es gibt aber in jeder Altersklasse eklatante Realitätsverweigerer, die meinen, dass das Krankwerden, Vereinsamen und Sterben nur für Klassenkameraden möglich ist.“

    Es soll tatsächlich alte Menschen geben, die Spaß am Leben haben und noch nicht zeitliche segnen möchten. Ihre Aussage klingt so ein bisschen danach als wären alte Menschen nicht mehr viel wert und es wäre für alle besser wenn sie eher heute als morgen gehen. … Ihren Kommentar halte ich eher für menschenverachtend…

    Die Vorposterin hat genau das angesprochen, worum es geht: um Lebensqualität gerade in den voraussichtlich letzten Jahren eines Lebens. Die aber wird mit Einsperren und Isolieren genommen. Und ebenso klar ist, daß das Sterben, Krankwerden und Einsamkeit bei vielen – zu vielen – im hohen Alter nun einmal ein Thema ist. Sie nennt das überspitzt „Abschußliste“. Ich nenne das die Erwartung dessen, was unumgänglich, jederzeit, kommen kann. Daß alte Menschen „nicht viel wert“ seien, ist nirgendwo behauptet worden, eher im Gegenteil.

    Das, was hier geschrieben worden ist, ist Realismus, aber keine „Menschenverachtung“, die Sie unverschämterweise deswegen unterstellen, weil Sie aus allem, was hier kommt, etwas „Menschenverachtendes“ herauslesen wollen, um es dann hinauszuposaunen.

    Sie sollten Sich schämen, die Dinge dermaßen für ihre Propaganda auszuschlachten.

    Anbei, Nachtrag zu Faktenbieger 17. April 2020 at 23:10 | Tom62:

    Wenn jemand stirbt, der positiv auf COVID-19 getestet wurde, sollte man zumindest einmal annehmen, dass die Infektion zumindest nicht ganz unschuldig am Tod des Patienten ist. Vielleicht hätte er ohne Infektion noch ein paar Wochen, Monate oder gar Jahre länger gelebt, trotz COPD, Krebs, Asthma oder einer anderen Erkrankung. Würden Sie ihn deshalb nicht als COVID-19-Opfer zählen?

    Ich werde ihn dann als COVID-19-Opfer zählen, wenn zweifelsfrei festgestellt worden ist, daß er an COVID-19 und nicht an irgend etwas anderem gestorben ist. Alles andere kann wohl kaum als seriös bezeichnet werden.

    Wenn jemand während des Schwimmens einen Herzinfarkt erleidet, untergeht und ertrinkt, ist er dann kein Ertrinkungstoter, sondern ein Toter mehr in der Statistik der Herz-Kreislauferkrankungen?

    Das wird ein Mediziner festzustellen haben. Im Falle des vor Jahren in Sebnitz ertrunkenen iranischen Jungen stellten die Ärzte Herzversagen fest, wegen dem der Junge letztlich ertrunken ist. Ursache war Herzversagen und nicht „Wasser“. Der Junge konnte nämlich schwimmen.

    Man hatte in den Medien, allen voran ARD und ZDF, übrigens monatelang die Lüge des Vaters, eines Apothekers, verbreitet, herzlose rechte Horden aus Sebnitz hätten den Jungen ertränkt, um daraus neuen Stoff für den so genannten „Kampf gegen rechts“ zu kreieren, sprich: um das Volk zu verhetzen. So etwas wird in den Zeitungen auf Seite eins mit großen Lettern herausposaunt, um es dann, wenn es die Spatzen von den Dächern pfeifen, in der Regel auf Seite 8 in einem Vierzeiler zu „berichtigen“. Daß die Leute von solchen, den Frieden im Lande vergiftenden Machenschaften also nicht begeistert sind, wer kann es verdenken?

  68. @ pro afd fan 17. April 2020 at 15:42
    Unsere Verräterregierung darf nicht kritisiert werden. Nur Lobeshymnen werden akzeptiert.
    Wieso fällt mir jetzt Kom Yong Un ein?

    Weil der ostzonale Sekarsch und Kim die ähnölichen Körperformen haben ? Kim hat aber die gepflegtere Fingernägel.
    War ja auch auf hervorrageden Schweizer Schulen und nicht auf Arbeiter- und Bauernparadies- Klitschen.

  69. Tom62 18. April 2020 at 10:59
    Mich erstaunt immer wieder, daß dieselben Leute, die in Krokodilstränen ausbrechen, wenn es um angebliche (!) Corona-Tote geht niemals ihr Ma*l aufmachen, wenn das BKA mal wieder die tausendfach höheren Opferzahlen von Deutschen bekannt gibt, die Opfer migrantischer- meist mohammedanischer- Gewalt wurden. Da werden die Fakten nicht nur nicht verbogen, sondern meist nicht einmal zur Kenntnis genommen, schlechtestenfalls und niederträchtigerweise noch relativiert, bestritten und „kleingeredet“.

  70. Eclipse 17. April 2020 at 17:29; Kann ich aus mehreren IQ-Test-Sendungen auf RTL wohl damals bestätigen.
    Wobei dieses jenseits 130 nicht so ganz sicher ist. Einfach weil sie jeweils ein unterschiedliches (abseits von dem was die Zeitverschiebung ausmacht) Alter angegeben hatte. Ist also durchaus möglich, dass sie realistisch leicht drunter lag. Aber auch ne Streuung um 10 Punkte würde ich immer noch als überragende Intelligenz ansehen.

    gonger 17. April 2020 at 19:00; Da wär ich mir gar nicht so sicher, RTL ist der einzige Sender, der wenigstens in der Vergangenheit öfters mal heikle Themen angepackt hat. Besonders die Schrowange brachte da öfters mal was. Die Türkin, die das jetzt macht, wird da natürlich die Finger von lassen. Und das, obwohl da Bertelsmann das sagen haben soll.

    Tom62 18. April 2020 at 10:19; Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt schon Fakten, namentlich ais Italien ind hierzulande aus Haramburg. DIe widersprechen diesem Faktenerfinder aber komplett. Bei den Leuten, die in Italien untersucht wurden, das werden wahrscheinlich nicht zu viele gewesen sein, da wurden in allen Fällen mehrfache gravierende Vorerkrankungen festgestellt. Aus Haramburg ebenso, da gabs keinen einzigen Toten der nicht (mehrere) Vorerkrankungen hatte. Gut, meine persönliche Meinung, was ist schlimmer, wenn jemand
    ganz alleine im Krankenzimmer stirbt, oder aber wenn er ne Woche eher stirbt, aber zuletzt Besuch von seinen liebsten kriegt. Ich würde das letzte vorziehen.

  71. @ Barackler 17. April 2020 at 15:21

    (…)
    Im übrigen weigere ich mich weiterhin, dem inzwischen vorherrschenden PI-PC-Code beizutreten, Corona sei ein Grippchen.

    **********************************

    Da wären wir schon zwei Kommentatoren, die gegen den (meist durch permanente Wiederholung und/oder verbaler Keule) geschaffenen Kommentarhauptstrom schwimmen. Dazu gehört hier fast schon Mut.
    Dazu immer wieder gerne von mir verlinkt:

    „Wer nicht hüpft, der ist (nicht nur) ein Panikmacher“
    https://www.youtube.com/watch?v=wHzez5iMnuY

  72. Renitenz 1.10 18. April 2020 at 14:13

    Mich erstaunt immer wieder, daß dieselben Leute, die in Krokodilstränen ausbrechen, wenn es um angebliche (!) Corona-Tote geht niemals ihr Ma*l aufmachen, wenn das BKA mal wieder die tausendfach höheren Opferzahlen von Deutschen bekannt gibt, die Opfer migrantischer- meist mohammedanischer- Gewalt wurden. Da werden die Fakten nicht nur nicht verbogen, sondern meist nicht einmal zur Kenntnis genommen, schlechtestenfalls und niederträchtigerweise noch relativiert, bestritten und „kleingeredet“.
    +++++++++++++++++

    Auf wen soll das denn zutreffen? Dieselben Leute? Na dann sprechen Sie doch die betreffenden Kommentatoren mal direkt an!
    Krokodilstränen ausbrechen, heißt was? Die absolute „Verharmlosung“, die gemachte PC im Kommentarbereich nicht mitmachen?
    Das damit gleichzusetzen, schlägt dem Fass den Boden aus.
    Und ich kenne keine (Stamm)Kommentatoren, die hier relativieren bzgl. der Opferzahlen durch Merkelmenschen oder nicht auch in diesen Fällen, wie Sie sagen „das Ma*l aufmachen“!

  73. @ Demon Ride 1212 18. April 2020 at 20:39 | Renitenz 1.10 18. April 2020 at 14:13

    Auf wen soll das denn zutreffen? (usw)

    Ruhig Blut. Das bezog sich vom Zusammenhang her, da er mich ansprach, ganz offensichtlich auf Leute wie unseren Faktenbieger, dessen Behauptungen zu beantworten ich das Vergnügen hatte.

    Und ich kenne keine (Stamm)Kommentatoren, die hier relativieren bzgl. der Opferzahlen durch Merkelmenschen oder nicht auch in diesen Fällen, wie Sie sagen „das Ma*l aufmachen“!

    Nö. Ich auch nicht. Auf die, die das NICHT tun, wird er sich auch nicht bezogen haben. Es gibt für Sie keinen Grund, das auf sich zu beziehen.

Comments are closed.