In den letzten zehn Jahren hat sich der reichste Mann der Welt, Bill Gates, zum größten Geldgeber der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelt.

Von DR. VIKTOR HEESE | Die Corona-Krise zeigt, wie Anspruch und Wirklichkeit bei supranationalen Weltorganisationen wie der WHO auseinanderdriften. Spielt bei der Krisenhysterie das Ego des geltungssüchtigen Multi-Milliardärs Bill Gates die Hauptrolle? Oder sind es die gewinnsüchtigen Pharmakonzerne? Dramatisiert letztendlich die machtbedrohte Politik, um den Ernstfall eines Ausnahmezustandes zu testen? Geht es um diese Fragen, ist die WHO stets dabei. Trump ist ihr gefährlichster Gegner, weil er Aufklärung erzwingen könnte.

Stiftungspandemie: Treibt Gier oder Geltungsbedürfnis die Multi-Milliardäre in die Philanthropie

Volkes Erklärung, Philanthropie (gut für die Aktienkurse!) als Marketinginstrument bringe mehr Gewinn als sie Kosten verursache, ist unbefriedigend. Nicht die Gier, sondern das Geltungsbedürfnis wird im Mittelpunkt der Milliardenspenden stehen. Gibt es in den USA nur einen Präsidenten und eine begrenzte Zahl von Gouverneurs-Posten, so kann durch eine „aggressive Mega-Philanthropie“ dennoch Ruhm erlangt werden. Zumal wenn potente UN-Organisationen finanziert werden, die der Welt nur Gutes wollen. Ob dem so ist, kann nicht restlos geklärt werden. Vielleicht wissen Wirtschaftspsychologen und -ethiker mehr über die Motive der alternden Titanen (Gates, Soros, Buffet) und der neuen Stars (Zuckerberg).

Die UNO und ihre Sonderorganisationen – korrupt, intransparent, politikfreundlich, bedeutungslos

Die Zeiten, als UNO & Co. die moralische Instanz waren, zu der man stolz aufsah, sind vorbei. Wer sich heute ein Bild über die WHO machen will, braucht nur zu googeln. Schon die Überschriften über sie und Gates sprechen für sich.

Es macht schon Hoffnung, wenn sich namhafte Adressen Trumps WHO-Kritik anschließen. Bald könnte es einen Punktsieg für den US-Präsidenten geben. Die Gesundheitshüter brauchen Geld, werden Fehler zugeben, Köpfe müssen (wohl?) rollen, es wird Besserung („Reformen“) gelobt und… es bleibt trotzdem alles beim Alten.

Bewährter Taschenspielertrick: „Weiche“ Resolutionen und Empfehlungen zu „harten“ Gesetzen machen

Denn begünstigte Konzerne und Regierungen wollen nicht gerne auf die Vorteile der weltgrößten UN-Sonderorganisation verzichten. Pharmariesen sehen sie weiter als Geschäftsmultiplikator (z.B. Verkauf von der WHO empfohlener Impfstoffe an Regierungen). Die Politiker erhielten jetzt den ultimativen Beweis, dass Viren und Seuchengeschichten als Angst- und Disziplinierungsinstrumente bestens funktionieren. Einmal erlangte Vorteile lassen sich zementieren.

Sie entstehen folgendermaßen: Nicht bindende harmlose UN-Resolutionen erwachsen zusehends zu „moralischen Handlungsmaximen“ – so will es die Mehrheit der Weltbevölkerung, wird argumentiert.  Danach machen sie Richter im Rahmen ihres Ermessungsspielraums zum „Gewohnheitsrecht“. Und last but not least werden diese „latenten Gesetze“ – sobald die Zeit reif wird – in geltendes Recht umgesetzt.

Vorschläge für die UN-Resolutionen machen wiederum die genannten Sonderorganisationen, die alles fachlich vorbereiten und propagandistisch hochstilisieren, bevor sie die Mehrheit der „Habenichte aus der Dritten Welt“ in der UN-Vollversammlung abwinkt. Im Kleinformat läuft das Verfahren in nationalen Parlamenten und Stadträten nicht anders ab – dort bereiten Fachausschüsse die späteren „nationalen“ und „kommunalen“ Willenserklärungen vor.

Beispiel Migrationspakt: Gefährlich, wenn wenige leisten und viele Leistungsschwache ernten

Für reiche Länder mit schwachen Regierungen, wie derzeit in Westeuropa, haben die Konsequenzen dieses Prozederes finanziell fatale Folgen, wie der UN-Migrationspakt lehrt. Eine Mehrheit der oben genannten „Habenichte“ beschließt eine globale Migrationsfreiheit, eine Minderheit der Leistungsträger soll aber allein die Kosten tragen, zumal dann, wenn vernünftige Leistungsträger bei dem Spuck nicht mitmachen.

Beim Migrationspakt sind die wenigen Verweigerer wirtschaftlich stärker als die über hundert Ja-Sager. So funktioniert das globale Leistungsprinzip nicht.

Wie gefährlich kann die WHO noch werden?

Die WHO besitzt das Potential, wirtschafts- und demokratieschädliche Aktionen und Gesetze zu initiieren, so wie UNHCR (Migration) und die ipcc (Klima).

Es heißt:

Eine zentrale Aufgabe ist es, Leitlinien, Standards und Methoden in gesundheitsbezogenen Bereichen zu entwickeln, zu vereinheitlichen und weltweit durchzusetzen. Die Verfassung der WHO sieht dafür drei Instrumente vor: völkerrechtliche Verträge, Regelungen unmittelbar gestützt auf die WHO-Verfassung und nicht-verbindliche Empfehlungen. 

Beispiel: Die WHO darf den weltweiten Pandemie-Zustand – der nicht automatisch auf die Zahl der Epidemie-Toten abstellt – ausrufen, an dem zahlreiche nationale „Quarantäne-Gesetze“ geknüpft werden. Selbst formale WHO-Gütesiegel bei Medikamenten und Aktionen sichern noch keine Eigenschaften zu und sagen so viel aus, wie die TÜV- oder BaFin-Prüfzertifikate. Von diesen „Zeugnissen“ waren so manche Damen mit Brust- Implantaten oder Aktienkäufer, die auf Emissionsprospekte gesetzt hatten, bitter enttäuscht.

Fazit:

Eine unabhängige Untersuchung der WHO-Aktivitäten generell und in Sachen Corona speziell ist überfällig. Nach heutigem Stand besitzt allein US-Präsident Donald Trump das ausreichende Gewicht und die Autorität, um die unbequemen Wahrheiten ans Tageslicht zu bringen. Ein existenzbedrohender Geldentzug war schon immer die stärkste Waffe gegen Cliquen, Korruption oder Betrug. Rein theoretisch könnte Bill Gates (geschätztes Vermögen vor Corona 106 Mrd. USD) die Finanzlücke von 400 Mio. € füllen. Ob er das wagt, wenn weitere Machenschaften und Affären bekannt werden?


Dr. Viktor Heese.

Dr. Viktor Heese ist Dozent und Fachbuchautor. Spezialisiert hat er sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln. Kontakt: heese1@t-online.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. „Die Stiftung von Microsoft-Gründer Bill Gates hat 100 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen das Coronavirus zugesagt. Ein Großteil soll nach Stiftungsangaben an Organisationen wie die WHO fließen.“

    „Stern“

  2. Es ist nicht nur die WHO, allerdings steht sie im Zeichen von Corona im Fokus.

    Man beschäftigt sich mit der abenteuerlichen Figur an der Spitze dieser Organisation. Weitere Fragen erübrigen sich.
    Nein, das ist jetzt von mir ganz und gar nicht rassistisch, das ist aber ausgesprochen rassistisch von denen, die sich einen solchen Typen als Präsidenten der WHO wünschen.

    Der übrigens nichts eiligeres zu tun hatte, als den Wunsch zu äußern, Präsident Mugabe zum Sonderbotschafter der WHO zu machen. Sie halten das für völligen Irrsinn. Sie haben recht! Aber glauben sie bitte nicht, dass sich in Deutschland irgendjemanden über diesen absurden Irrsinn aufgeregt hätte.

    Selbst unsere stinktfaule Untätigen schlägt sich auf die Seite der WHO. Sie können beruhigt sein, Frau Dr. Merkel hat nicht den Hauch einer Ahnung von der WHO, aber sie hat irgendwo mitbekommen, dass es damit gegen Präsident Trump geht. Das ist für sie Motiv genug.

    ja, diese Irre hat scheinbar der Mehrheit der deutschen Bevölkerung gewählt.

  3. was auch verwundert, trotz vollem Googleeinsatz habe ich keine Zahlen der Mitarbeiter der WHO heraus bekommen, sehr mysteriöse Sache

    kann es nicht lassen, noch nen Merkel Chuck

    wenn Merkel will trägt alles Ihren Namen

  4. Superreiche wir Gates, mit eigenen Flugzeugen, eigener Insel…
    sind total links, haha

    verstehe wer will

    noch nen Merkel Chuck

    Merkel kann nicht nur vom Ende her denken sondern auch die Wurst vom Ende her auffressen

  5. Hier noch zusätzlich eine erhellende Doku über diese Bande:
    https://www.youtube.com/watch?v=dYlia_fQOLk

    Kommentar unter dem Video:

    „Der derzeitige Präsident der WHO, Tedros Adhamon hat in seiner Zeit als Minister in Äthiopien, die nationale Tabakindustrie an die Japaner verkauft. Das heißt man wird mehr Land für Tabakanbau verwenden und eine Verringerung der lokalen Lebensmittelproduktion in Kauf nehmen. Und das in einem Land in dem 10 Millionen Menschen hungern. Insgesamt gesehen, hat er ein so beachtliches Kerbholz, dass er in einem Knast wesentlich besser aufgehoben wäre.“

    Und da noch ein kanadischer Offizieller der WHO (Arzt), der die China-Propaganda nicht in Frage stellen darf:
    https://www.youtube.com/watch?v=UlCYFh8U2xM

    Da läuft’s einem doch eiskalt den Rücken runter….

  6. Ich wünsche Donald Trump ganz viel Glück und Erfolg beim Aufdecken dieser Schweinereien.
    WHO, UN und EU gehören abgeschafft, sie stürzen uns in Unglück.
    Angebliche Philanthropen wie Gates, Buffet, Soros usw. sind keine Menschenfreunde. Sie sind nur an ihrem eigenen Geldbeutel interessiert.

  7. einerderschwaben
    17. April 2020 at 10:26

    „was auch verwundert, trotz vollem Googleeinsatz habe ich keine Zahlen der Mitarbeiter der WHO heraus bekommen, sehr mysteriöse Sache“

    Hahaha…
    Fangen Sie in Deutschland an, versuchen Sie herauszubekommen wie viel das Bundeskanzleramt im Jahr an Spirituosen ausgibt. Glauben Sie mir, alle solche Daten sind Staatsgeheimnis.

    In Frankreich können Sie tatsächlich solche Daten ermitteln:
    „1500 Euro für eine Flasche Wein

    Dabei glänzte der Bürgermeister (*) nicht nur als ausgewiesener Feinschmecker, sondern auch als Weinliebhaber. In den Katakomben unter dem Rathaus legte Chirac einen der luxuriösesten Weinkeller Frankreichs an. Für Spitzenweine wie einen 1990er Pétrus oder einen 1986er Romanée-Conti ließ Chirac bereitwillig bis zu 1500 Euro pro Flasche hinblättern. Allein in den Jahren 1987 bis 1995 gab der Gastgeber über 2,1 Millionen Euro für Speis und Trank aus.“

    In Deutschland ist so etwas geheimer, wie die Kommando Codes in Verteigungsplanung der Bundeswehr. Ich versuche seit langem herauszubekommen, für wie viel Geld auf Staatskosten Frau Dr Merkel säuft. Ein absolutes Tabu.

    (*) Jacques Chirac

  8. Zumindest kann man ein positives Resume aus der „Corona-Krise“ ziehen – und zwar dass endlich die Rolle der WHO beleuchtet wird – selbst im „Mainstream“ war ein Grummeln zu vernehmen, als diverse Aktivitäten dieser Organisation ans Tageslicht kamen.

  9. “ Ich versuche seit langem herauszubekommen, für wie viel Geld auf Staatskosten Frau Dr Merkel säuft. Ein absolutes Tabu.“

    Beim Ex-Bundeskanzler Schröder ist mittlerweile bekannt, dass er erstmal mal morgen zwei Flaschen Barolo (!*) trank, um überhaupt munter zu werden. Ich glaube allerdings nicht, dass er den hochprozentigen Wein (14-15 vol %) selber bezahlt hat.

    Und bei „Willi Willi“ einem bekannten Liebhaber von Hochprozentigen, hat bekannterweise die Stasi mit Alkohol und Nutten versorgt. Er ist immer noch der Säulenheilige der SPD und sicherlich das absolute Trinker Vorbild für einen anderen SPD Kanzlerkandidaten.

    (*) Natürlich Barolo und selbstverständlich auch Brioni und Cohiba Zigarren. irgendwie muss man zeigen, dass man es geschafft hat, aus der Gosse herauszukommen.

    Eine ähnliche Motivlage dürfte es bei Frau Dr Merkel auch geben. Rache für die Verletzung ihrer Kindheit.

  10. Skandalurteil !!!

    GRUPPENVERGEWALTIGUNG IN DÜSSELDORF
    Unter den Verurteilten auch 2 Intensivtäter dabei, ein Iraner und ein Afghane.
    Beide waren bereits „erheblich in Erscheinung getreten“.

    2 Jahre für Lockvogel Meryem E. 
    2 Jahre und 6 Monate für Haupttäter Parsia S.
    2 Jahre und 3 Monate für Mohamad H.
    Freispruch für Helfer Parsa S. 

    Lebenslänglich für die namenlose 51 jährige „Erlebende“

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/gruppen-vergewaltigung-in-duesseldorf-jugendliche-zu-mehreren-jahren-haft-verurt-70076416.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

  11. Zwei Selbsttötungsdelikte führender Personen im hessischen Finanzministerium innerhalb weniger Tage, da wird noch viel an Merkelschäden auf uns zu rollen!

  12. Corona-Streife verhindert Vergewaltigung auf Friedhof
    Der unbekannte Täter wird als etwa 30 – 40 Jahre alt, 175 – 180 cm groß und dunkelhäutig beschrieben. Er hatte eine sportliche Statur und dunkle, lockige, nach oben stehende Haare. Vermutlich trug er Bluejeans und eine braune, lederartige Jacke. Der Mann sprach schlechtes Englisch.
    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/esslingen-corona-streife-verhindert-vergewaltigung-auf-friedhof-70056154.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

  13. China und die WHO müssen Schadensersatz zahlen. China hat die Gefahr in Bezug auf Corona anfänglich vertuscht, selbst ein Arzt musste sterben, weil er die Öffentlichkeit informieren wollte. Die WHO wusste schon im Dezember über Corona Bescheid. Trotzdem wurden die Länder nicht gewarnt und notwendige Vorkehrungen getroffen.
    Maas und Merkel kritisieren die Zahlungseinstellung von Trump an die WHO. Beide stellen sich hinter diese Verbrecherorganisation. Wundert mich überhaupt nicht.

  14. Eurabier 17. April 2020 at 10:56
    Zwei Selbsttötungsdelikte führender Personen im hessischen Finanzministerium innerhalb weniger Tage, da wird noch viel an Merkelschäden auf uns zu rollen!

    ?

    Danke

  15. Drosten hält eine englische Studie für die Beste! Er hat sie aber noch nicht ganz gelesen und verstanden. Mit einem (Zitat) „herbeigezauberten“ Impfstoff muss man (Zitat) „irgendwie“ die eigentlichen Regularien, die Impfstoffe betreffen (Zitat) außer Kraft setzen. Die Gates-stiftung hilft dabei.
    Unbedingt ansehen – geht 22 min. aber auch 10-15 min. sind schon für sich hilfreich.
    https://www.youtube.com/watch?v=m_S-56qILKM

  16. Bill Gates möchte ja alle 7,5 Milliarden Menschen impfen und chippen. Quasi eine ID für das impfen erstellen. Und jetzt ratet mal wie das im englischen heißt? Certificate of Vaccination ID – kurz COVID. Das ist ja jetzt wohl kein Zufall oder?
    Kill Bates hat fertig. Niemand wird sich mehr impfen/chippen lassen. Die Menschen sind aufgewacht und immer mehr begreifen, das hinter diesem Corona eine leichte Grippe steckt, die nur für Menschen mit schweren Vorerkrankungen tödlich ist. Gähnende Leere in den Krankenhäusern, die melden schon Kurzarbeit an. Da wird die Weltwirtschaft ruiniert, die ganze Welt angelogen und verarscht, damit die NWO ihren bösartigen Plan, alle Menschen mit den RfiD Chip zu marken, durchgesetzt werden soll. Aber zum Glück macht Trump da nicht mehr mit und stoppt alle Zahlungen an die WHO. Andere Staaten werden folgen. Die Menschheit wacht auf und lässt sich nicht mehr knechten von ein paar Leuten mit Taschen voller Silberlinge, welche meinen, das Weltgeschehen auch weiterhin steuern zu können, aber in Wahrheit ohne Seele und ohne Gewissen sind. Nämlich dämonisierte Marionetten des teufels.

  17. Inhaltlich uninteressant, unverständlich und stilistisch entsetzlich geschrieben: neue Sätze beginnen nicht mit „Denn“ und wenn Sie von einem Spuk schreiben möchten, dann machen Sie das bitte und schreiben nicht von einem „Spuck“

  18. @ ffmwest 17. April 2020 at 11:20
    Sehr merkwürdig, dass sie (Das System) krampfhaft versucht, den Namen des Dr. Frank-Steffen Schmidt „geheim“ zu halten, was albern ist, da es jeder mit ein paar Mausklicks unter einer Minute rausbekommt.
    Dass sich der Herr ausgerechnet am Arbeitsplatz (!!!) das Leben nahm, ist auch ein mehr als deutliches Zeichen und ein letzter Hinweis auf Ungereimtheiten und vertuschte Schweinerein, erinnert sei an die Spekulationen mit Zinssicherungsgeschäften mit damit verbundenen Verlusten von 350 Millionen Euro+ für Hessen!
    Bouffier muss jetzt endlich auspacken, was er der Öffentlichkeit seit Jahren verschweigt.
    ( Wo war Andreas Temme gestern ? …)

  19. Zu der grauenvollen UNO und ihren unzähligen scheußlichen Anhängseln von WHO bis IPCC komme ich hier immer wieder mit dem (subjektiven), glänzend geschriebenen Standardwerk angeklappert:

    Pedro Sanjuan „Die UN-Gang“ von 2006.
    https://www.amazon.de/Die-Gang-Antisemitismus-Inkompetenz-islamischen/dp/3934920926

    Sanjuan (er starb mit 82 im Jahr 2012) war jahrzehntelang amerikanischer UN- „Direktor für Politische Angelegenheiten“, unter Reagan ernannt. Er erlebte während seiner Zeit im rasent israelhassenden UN-Generalsekretariat den Zusammenbruch des Kommunismus, den rasanten Auftstieg des Islams (der sich nach den Sowjets die UNO unter den Nagel riß), die grenzenlose Korruption, besonders der Neger-Afrika-Division unter Kofi Annan (dessen Sippe die sich an dem „Oil for Food“-Programm für den Irak unter Saddam an den UN-Geldern der Zahler USA, Deutschland, Japan die Taschen vollmachte), und beschrieb als einer der ersten die Moschee, die Mohammedaner im UN-Hochhaus einrichteten.

    Klappentext:

    Als Pedro Sanjuan 1984 – soeben zum Direktor für Politische Angelegenheiten ernannt – sein neues Büro in der UN-Zentrale betrat, ahnte er nicht, dass er hier nicht nur das Zentrum der sowjetischen Spionage in den USA entdecken sollte. Die hehre Weltorganisation entpuppte sich zunehmend als unkontrollierbarer Sumpf: Antisemitismus auf allen Ebenen, Nepotismus, Schlendrian, Drogenhandel, Waffenschieberei, Inkompetenz und islamischer Extremismus – die Liste der institutionellen Verfehlungen ist ebenso lang wie unglaublich. Seine Erinnerungen an „Die UN-Gang“ zerstören viele Illusionen über eine Weltorganisation, bei der humanitärer Anspruch und institutionelle Wirklichkeit weit auseinanderklaffen.

    Sanjuans Vater war übrigens der spanische Dirigent und Komponist Pedro Eugenio Sanjuán Norte

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pedro_Sanju%C3%A1n

    Ein guter Nachruf auf diesen tapferen Streiter in der UNO gegen die UNO, ausgerechnet in der WaPo:

    *https://www.washingtonpost.com/local/obituaries/pedro-a-sanjuan-us-official-who-fought-discrimination-dies-at-82/2012/10/02/e6e3f400-0caa-11e2-bb5e-492c0d30bff6_story.html

  20. Heese: Eine Mehrheit der oben genannten „Habenichte“ beschließt eine globale Migrationsfreiheit, eine Minderheit der Leistungsträger soll aber allein die Kosten tragen, zumal dann, wenn vernünftige Leistungsträger bei dem Spuck nicht mitmachen.
    _____________________-
    Danke Herr Heese! Das ist ein Kernelement dessen, wie die UNO aufgestellt ist. Die U40, das sind die 40 ärmsten Nationen der Welt, halten den Rest der UNO an der kurzen Leine, und bestimmen, wo es hingehen soll. Bzw. lassen die G20 das gerne zu. Das gleiche Gießkannenprinzip herrscht vor, weswegen Konzerne in China, Bangladesh und anderen Schwellenländern aktiv sind. Es sind nicht nur die niederen Löhne, sondern um die Verfrachtung von Großfinanz in deren Wirtschaftsraum, um dort Entwicklung zu schaffen. Die Globalisierung ist also schon viel länger auf dem Plan, als es uns bislang erst aufgefallen ist. Jetzt kommt es gerade mal raus. Die UNO war eigentlich eine gute Sache. Wer sich aber anschaut, wie die Posten dort verteilt sind wird schnell feststellen, dass auch Innerhalb der UNO Entwicklungspolitik getrieben wird. In jeder Form. Warum wohl ist der derzeitige Generalsekretär der ehemalige oberste Chef des UNO Flüchtlingsrates? Warum schaut die UNO seit einer Dekade zu, wie Syrien zum Spielball von höchst befangenen Nationen wurde? Warum vertuscht man, dass Syrien tatsächlich zum Proxy (Stellvertreter) für weltweite Migrationsbewegungen missbraucht wird. Das alles ist nicht auf Merkels Mist gewachsen. Die hat auch garnicht das Zeug dazu. Im Gegenteil, ihre Schwäche hat es zugelassen, dass Deutschland unter Merkel nur noch die Schecks abzeichnet, kritiklos, alternativlos, und schlimmer als es zu DDR Zeiten der Fall war (weil dort nichts zu holen war). Merkel ist ein brandgefährliches Werkzeug der Globalen Bewegung.

  21. Zitat :
    Eine unabhängige Untersuchung der WHO-Aktivitäten generell und in Sachen Corona speziell ist überfällig….
    Richtig !
    Die USA als Großmacht habt den Geldhahn für die WHO abgedreht !
    Aber die EU will 600 Mio. Euro für die Impferforschung zur Verfügung stellen !

  22. Zitat:“Die WHO besitzt das Potential, wirtschafts- und demokratieschädliche Aktionen und Gesetze zu initiieren, so wie UNHCR (Migration) und die ipcc (Klima).“

    Ich halte den Einfluß, den NGOs, Stiftungen und reiche Privatpersonen mittlerweile auf Regierungen und vermutlich auch Parlamente haben, für höchst bedenklich und gefährlich – diese sind durch nichts und niemanden parlamentarisch legitimiert.

    Früher habe ich mich gefragt, was diese NGOs eigentlich sein sollen, „Nichtregierungsorganisation“…?
    Eine Definition gibt darüber Aufschluss: „Eine Nichtregierungsorganisation oder auch nichtstaatliche Organisation ist ein zivilgesellschaftlich zustande gekommener Interessenverband, der nicht durch ein öffentliches Mandat legitimiert ist.“

    Also eine Lobbygruppe, und vermutlich sehr finanzstark… diese „Interessengruppen“ werden uns in Zukunft noch viel Freude bereiten, und das ganz ohne Legitimation!

    Im übrigen finde ich die Rolle von „Impf-Gates“ und seiner Stiftung mehr als fraglich… was ich in letzter Zeit über seine Ideen zu markierenden Impfungen und „digital identity“ gelesen habe, ist eine Horrorvision bezüglich Privatsphäre und Datenschutz. Es wird allen Ernstes diskutiert, ob Impfnachweise (unter der Haut?) die Voraussetzung dafür sein sollten, sich im öffentlich Raum bewegen zu dürfen… ich denke, Corona war nur der Anfang und da dürfte noch einiges auf uns zukommen – wenn die Regierungen schon zu doof dazu sind, solche Stiftungen werden schon ordentlich „pushen“ und Tatsachen schaffen.

    (McKinsey.org: *Note: Our understanding of good digital ID was informed by extensive consultations with many experts in the field including the World Bank, Omidyar Network, the Bill and Melinda Gates Foundation, the Open Society Foundations, ID2020, and the Rockefeller Foundation.)

  23. Heidelbergerin 17. April 2020 at 12:32
    Der Begriff NGO, oder deutsch NRO ist irreführend. Bildlich gesprochen ist es sogar so, dass hier der Schwanz den Hund wedelt. Die Nichtregierungsorganisationen regieren nicht, das stimmt. Aber sie sind sehr stark an die Regierungen und deren Programme angelehnt, und größtenteils von ihnen abhängig. Durch diese (finanzielle) Abhängigkeit agieren sie praktisch als Vertragspartner an die man gewisse Interessen „auslagert“, und wes Brot ich esse, dass Lied ich sing…
    Praktisch sieht es so aus, dass die NGO’s sich aus meist sehr jungen, politisch engagierten Freiwilligen rekrutieren, die auf Zeit basierend, ein Unterhaltsgeld kassieren. Unter denen befinden sich teils militante, teils träumende, teils gescheiterte Junge Menschen, die allesamt mit elitärem Sendungsbewusstsein ausgestattet sind. Meist ideologisch sehr empfänglich für one-world Philosophien, die dann meist wieder abklingen, wenn sie ihr eigenes sauer verdientes Geld in der freien Wirtschaft „erarbeiten“ müssen. Es gibt aber auch den Bundesfreiwilligendienst, der Leute direkt an NRO’s vermittelt.
    Das ganze ist jedenfalls ein in sich geschlossenes riesiges Netzwerk, denn NRO’s und NGO’s sind untereinander sehr solidarisch.

  24. Heidelbergerin 17. April 2020 at 12:32

    Ich halte den Einfluß, den NGOs, Stiftungen und reiche Privatpersonen mittlerweile auf Regierungen und vermutlich auch Parlamente haben, für höchst bedenklich und gefährlich – diese sind durch nichts und niemanden parlamentarisch legitimiert.

    So isses! Um das aktuell durch die nicht legitimierte NGO, einen einstigen Vogelschutzverein namens NABU zu illustrieren: Dem Windrad- und „Energiewende“-Schuppen gehen gerade massiv die Spenden und die Spender aus. Zu viele hat er vergrätzt, weil er seit langem die Spendengelder Gelder im Kampf gegen die AfD, für Fluchtulanten, „Menschen“ und „Energiewende“ verbläst. Erst recht zu hysterischen Corona-Zeiten.

    Seit einer Woche hat er daher ein neues Spenden-Geschäftsmodell erfunden und besinnt sich wieder auf niedliche Piepmätze:

    Blaumeisensterben (googeln, immer die einzige Quelle der Meldung suchen: NABU)

    Und alle Journos lecken es begeistert auf.

  25. 80% der so genannte Corona tote hier in den Niederlande, sind nie kontroliert auf Corona.
    Das RIVM (Holl. rki) ist bekantlich so korrupt wie die mafia ,( seit skandal 2009 Mex. grippe.)
    Alles zu finden auf Google

  26. Heute steht bei BLÖD: Melinda Gates lobt Kanzlerin Merkel und ist enttäuscht von der Welt.
    “ Es ist enttäuschend zu sehen, dass sich die Welt nicht entsprechend vorbereitet hat“, so Melinda Gates (55) im BILD-Interview.
    Ein Musterbeispiel von Führungsfigur sei jedoch Kanzlerin Angela Merkel. “ Ihre Führung ist wichtig. Und diese Art von Führung brauchen wir überall auf der Welt“ sagte die Co-Vorsitzende der Gates-Stifung.

    Verbrecher loben sich immer gegenseitig. Hier sieht man wieder sehr deutlich, wem das Merkel dient.
    Außerdem war Buntland auch nicht entsprechend vorbereitet. Das scheint der Gates-Frau entgangen zu sein.

  27. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 12:18
    Es gibt mehrere Orginsationen, welche Anfangs eine gute Sache waren. Aber nach und nach wurden diese von den Superreichen unterwandert und gekapert.

  28. Faustregel: Was für kleine gängelgeile nationale Behördenwillis gilt, gilt für supranationale Behörden (wie die WHO) erst recht: Sie werden IMMER zur fanatischen Moralingestapo. „Gesundheit“ ist dabei lediglich ein ähnlich moralinsaures Totschlagargument wie „Solidarität“:

    https://www.mz-web.de/leben/gesundheit/corona-pandemie-schnaps-hilft-nicht–who-will-zugang-zu-alkohol-sogar-einschraenken-36563476

    Prohibition in Amerika? Über die sich, Faszinosum des Doppeldenks, alle deutschen Linken seit jeher grandios als „verklemmtes, puritanisches, religiöses Amerika“ lautstark belustigen? (Die Prohibition war übrigens für das Gesäß. Der Mensch will saufen und rauchen).

    Erbarmungsloses Rauchverbot in Deutschlands Kneipen und Restaurants. Aber die Shishas dampfen unbehelligt.

    WHO – wer zieht da doch nochmal die Strippen dieser notorisch geldklammen Herrschsuchtblase? Mohammedaner, Korrupte und Herrschsüchtige = machtbesoffene Milliardäre.

  29. bayernmann 17. April 2020 at 11:42
    Inhaltlich uninteressant, unverständlich und stilistisch entsetzlich geschrieben: neue Sätze beginnen nicht mit „Denn“ und wenn Sie von einem Spuk schreiben möchten, dann machen Sie das bitte und schreiben nicht von einem „Spuck“
    ———–
    Es ist leider so, daß man an solchen Kleinigkeiten, die scheinbar unwichtig sind, die Qualität eines ganzen Beitrages ablesen kann. Spuck’s einfach aus, Dr. Viktor!

    Hier ein Beitrag, der sehr viele Informationen über die Rolle von Bill Gates, der Johns Hopkins University und der WHO enthält:

    10. APRIL 2020. Covid-19 und die demokratische Weltregierung
    https://eussner.blogspot.com/2020/04/covid-19-und-die-demokratische.html

    Mit Updates! 🙂

  30. pro afd fan 17. April 2020 at 13:21

    Es gibt mehrere Orginsationen, welche Anfangs eine gute Sache waren. Aber nach und nach wurden diese von den Superreichen unterwandert und gekapert.

    Oder von Fanatikern. In den 70ern: Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen. Beide inzwischen, 50 Jahre später, ein halbes Jahrhundert, komplett korrumpierte, erbarmungslose Pro-Islam und Westgeld-abmelkende Politanstalten.

    „NGO“ ist inzwischen Synonym für „stramme Regierungsorganisation jenseits jeglicher Verfassung“. Oder „Nicht Gesetzliche Ordnung“.

  31. @pro afd fan 17. April 2020 at 10:34

    „Ich wünsche Donald Trump ganz viel Glück und Erfolg beim Aufdecken dieser Schweinereien.“

    Ich auch.

    „WHO, UN und EU gehören abgeschafft, sie stürzen uns in Unglück.“

    Sehe ich auch so. Oder jedenfalls auf den Kernbestand reduziert – UN wie nach Gründung, EU zurück zu EG.

    „Angebliche Philanthropen wie Gates, Buffet, Soros usw. sind keine Menschenfreunde. Sie sind nur an ihrem eigenen Geldbeutel interessiert.“

    Ums Geld geht es denen wohl nicht, davon haben die genug. Es ist wohl eher der Rausch der Macht, unersättliche Gier danach.
    Und wohl auch dieses Quentchen „Gott spielen“, wenn die versuchen ganze Weltgesellschaft gemäß ihrer Ideologie umzumodeln.

  32. @Babieca 17. April 2020 at 13:27

    „WHO – wer zieht da doch nochmal die Strippen dieser notorisch geldklammen Herrschsuchtblase? Mohammedaner, Korrupte und Herrschsüchtige = machtbesoffene Milliardäre.“

    und

    „Oder von Fanatikern. In den 70ern: Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen. Beide inzwischen, 50 Jahre später, ein halbes Jahrhundert, komplett korrumpierte, erbarmungslose Pro-Islam und Westgeld-abmelkende Politanstalten.“

    Solche im Raum schwebenden Organisationen sind wohl noch kurroptionsanfälliger als selbst hiesige Klüngelwirtschaft. Da kommt allenfalls die SPD noch mit, AWO, Medie etc.

  33. Eine kritische, sachliche, unaufgeregte Stimme: Swiss Propaganda Research !

    16. April 2020
    •Die Londoner Times berichtet, dass 50% der aktuellen britischen Übersterblichkeit nicht durch Coronaviren verursacht werden, sondern durch die Effekte des Lockdowns, der allge­meinen Panik und des teilweisen gesellschaftlichen Zusammenbruchs. Es handelt sich dabei um rund 3000 Menschen pro Woche. Tatsächlich könnte diese Zahl sogar noch höher liegen, da auch die britische Corona-Definition Todesfälle mit (statt durch) Coronaviren sowie reine Verdachtsfälle einschließt. Hinzu kommt, dass rund 50% der „Corona-Todesfälle“ Pflegeheime betreffen, die durch einen allgemeinen Lockdown nicht besser geschützt werden.
    •In Dänemark wird der Lockdown inzwischen bereut: „Wir hätten nie den Stoppknopf drücken sollen. Das dänische Gesundheitssystem hatte die Situation unter Kontrolle. Der totale Lockdown war ein Schritt zu weit.“, argumentiert Professor Jens Otto Lunde Jørgensen vom Aarhus Universitätskrankenhaus. Dänemark fährt derzeit den Schulbetrieb wieder hoch.

    •Der Yale-Professor David Katz, der bereits früh vor den negativen Folgen eines Lockdowns warnte, gab ein ausführliches einstündiges Interview zur aktuellen Situation.
    •Der deutsche Virologe Hendrik Streeck erklärt, dass bisher keine „Schmierinfektionen“ in Supermärkten, Restaurants oder Frisiersalons nachgewiesen werden konnte.
    •Neue Antikörper-Daten aus der italienischen Gemeinde Robbio in der Lombardei zeigen, dass rund zehmal mehr Personen den Coronavirus hatten als ursprünglich angenommen, da sie keine oder nur leichte Symptome entwickelten. Die Immunisierungrate liege bei 22%.
    •Neue Daten aus dem Schweizer Kanton Zürich zeigen, dass sich rund 50% aller „Covid19-Todesfälle“ in Alters- und Pflegeheimen ereignet haben; dennoch blieben auch dort rund 40% aller testpositiven Personen bisher symptomlos. Das Durchschnittsalter der testpositiven Verstorbenen liegt in der Schweiz derzeit bei 84 Jahren.
    •Der Schweizer Chefarzt für Infektiologie, Pietro Vernazza, äußert sich zur „Mit-dem-Virus-Leben“-Strategie und empfiehlt unter anderem einen individuell optimierten Schutz gefährdeter Personen. Auch die Immunität der Allgemeinbevölkerung sei ein Schutz für gefährdete Menschen.
    •Die neue britische Website Lockdown Skeptics berichtet kritisch über Covid19, die getroffenen Maßnahmen und die allgemeine Medienberichterstattung.
    •Die zivilgesellschaftliche österreichische „Initiative für evidenzbasierte Corona-Informationen“ bietet einen Überblick über Studien und Analysen zu Coronaviren.
    •Dokumentation: „Die WHO – Im Griff der Lobbyisten“ (ARTE, 2017)

  34. 18_1968 17. April 2020 at 13:39

    Ums Geld geht es denen wohl nicht, davon haben die genug. Es ist wohl eher der Rausch der Macht, unersättliche Gier danach.

    Das unterschreibe ich vollumfänglich. Es geht um Macht- und Herrschsucht. Um Fußaufstampfen, befehlen, anordnen, durchdrücken. Was der Blockwart im Kleinen, sind Staat und NGO und supranational-Gedöns im Großen. (Interessant auch, daß die vor den lauter aufstampfenden, erbarmungslos herrschsüchtigen Mohammednern kapitulieren oder sich ihnen andienen).

    Das ist wie Jäger-Beute: Wenn man den Herrschsüchtigen (und die Aufklärung und die moderne westliche Verfassungsgeschichte seit den ollen Römern sind ein Versuch, mehr nicht) nicht ununterbrochen auf die gierigen, herrschsüchtigen, bevormundenden Griffel klopft, knipsen die alles aus und machen sich breit.

    Die Korrumpierbarkeit der Herrsch- und Machtsucht erstreckt sich dabei auch auf Gerichte und Journos. Sonst wäre der wieder und wieder erlebte freiwillige Gleichmarsch aller ganz ohne Gesetz nicht denkbar. Ein paar Dossiers hier und da (Erpressung) reichen dafür allein nicht aus.

  35. Dass der „Billanthrop“ Gates die ganze Menschheit wie Haustiere chippen will, entbehrt nicht einer gewissen Stringenz. Bekommen Systemabweichler ab und an Patches, ode wird deren Support eingestellt?

  36. Gates klingt wie AIDS. Und das hat er auch mit den Computern gemacht. Wenn er jetzt sich jetzt noch mit der Gesundheit Menschheit anfängt, dann Gnade uns Gott!

  37. Hammelpilaw 17. April 2020 at 14:51

    Bekommen Systemabweichler ab und an Patches, oder wird deren Support eingestellt?

    🙂

  38. Babieca 17. April 2020 at 12:59
    zu den zitierten links:
    ++++
    Bill Gates ist damals schon ein cleverer Dieb gewesen, als er das MS-DOS für IBM/INTEL(8080, 8088-Prozessoren) in Umlauf brachte. Das Allermeiste dieses Betriebssystems ist ein Plagiat des CP/M-Systems, welches mir schon im Source Code vorlag.
    Interessant dürfte auch sein, warum gerade die IBM/INTEL-Krücke CPU I8080, dann I8088 als Prozessor gewählt wurde (8 Bit Datenbus, 16 Bit Adressbus), obwohl es damals schon den Motorola 68000 Chip gab (16 Bit Datenbus, 32 Bit Adressbus und doppelte Taktfrequenz).
    Durch diese Wahl sind etliche faule Kompromisse bei der Konstruktion der PC’s eingeführt worden, welche bis heute ihre Folgen haben.
    Hunderte Milliarden $ Privat-und Firmenvermögen sind auf diese Weise durch Fehl-und Mehrfachinvestitionen zu Gates und IBM gewandert und haben den Besitzer gewechselt.
    Sogar wenn einige der vielen hundert Programmfehler im DOS und später Windows behoben wurden, mußte man die als Updates getarnten Fehlerkorrekturen teuer bezahlen.
    Das war damals übrigens der Grund, warum ich als Physikerin und Entwicklerin bei Großrechenersystemen auf UNIX und dann auf LINUX umgestiegen bin.
    Kill Bates hat im Grunde den digitalen Fortschritt blockiert.

  39. Man kann es nur immer und immer wiederholen, WEG mit diesen supernationalen ÜBERPARLAMENTEN.
    (UNO, WHO, EU etc.)
    Regierungen sind über Ihre Diplomatischen Vertretungen untereinander ausreichend verdrahtet, und es braucht diesen ganzen, unbezahlbaren Zirkus von „nicht vom Volk legitimierten Parlamentariern“ in keiner Art und weise. Abgesehen davon das es sich bei diesen Organisationen um Bruttstätten von Intrigen, Machtanmassung (NWO) und Verschwendung handelt, – die meisten Länder haben weder ihre Bevölkerungsexplosion, ihre Justiz, ihren Landeshaushalt oder den elementarsten sozialen Ausgleich im Griff, – und wollen dann über unsere „Welt-Pflichten“ Entscheidungen treffen?
    Eigentlich möchte ich, dass unser Land sich konsequent jeglichen Kontakt mit Ländern wo gefoltert und gemordet wird, Länder in denen dank pseudo-religieusen Gesetzen gesteinigt, gehängt und verstümmelt wird, auf Eis legt und das konsequent! NATÜRLICH SEHEN DAS POLITIKER UND EXPORTORIENTIERTE FIRMEN GANZ ANDERST! (wer will diese Grossorganisationen? Parasiten und naive Gutmenschen?)
    Allen Idioten sie gesagt; – eine USA, ein China, ein Russland oder UK wird niemals nach der Pfeiffe einer Delegierten-Versammlung der ärmsten, rücksichtslosesten und rückständigsten Länder richten, dass machen nur dumme, Länder mit Politikern ohne jeglichem Selbstwertgefühl. Es ist einfach nur noch grauslich, was sich auf dem internationalen Parket herumtummelt.

  40. Microsoft, Windows und Office sind Krankheiten, welche einen Computer befallen können.

  41. Die Strippenzieher der NWO, wie Gates, Soros, Goldman Sachs und Rothschild verdienen immer an uns, in der Krise aber besonders gut…!?!

    Wo bleibt der Drachentöter, der denen den Kopf abschlägt…???

  42. Moin,

    der senile BiGates
    (vergesst den Mann, der hinterzieht Steuern
    mit dem Vorwand seiner Stiftungen),
    mach weiter so Bill ,
    ohne Profit machst Du nichts für die Welt ! , Du Schwätzer !

    True7

  43. http://www.lewrockwell.com hat einen taeglichen E-mail Digest. In den letzten ?Tagen kamen viele Artikel ueber die Stiftung. Leider nur auf englisch.

    Ein Bericht fuehrte die fehlgeschlagenen (?) Aktionen in Indien und Afrika uaf. POLIO? Der Impfstoff war schlimm und fuehrte zur Verbannung aus Indien im Jahre 2017.

    In Kenya? Die WHO musste zugeben, das die Unfruchtbarkeit als gewollte Nebenwirkung eingebaut worden war.

    Dann gab es Fakten zue neuesten CRIPR (?) Technologie. Sieh an, es kam zu massiven Genmutationen. Zu gefaehrlich fuer Tests an Menschen? Aber geil fuer Wissenschaftler.

    Denke an die Schopfungsgeschichte: 2 verbotene Baeume. Offenbar wird gerade der „Baum des Lebens“ verspeist.

    Sehr suspekt: Dr. Michael Ryan negiert die Herden-Immunitaet. Wem glauben Sie? Ihm, oder Prof. Knut Wittkowski, der auch finanziell unabhaengig (!) forscht und keine finanziellen Interessen hat?

    Der Professor will die Alten & Schwachen schuetzen und ansonsten den LAuf der Natur nicht Stoppen.

    SCHWEDEN ist das ideale Musterland, sofern es auch Autopsien durchfuehrt und nicht vorschnell jeden Todesfall MIT Covid-19 als DUCH Covid-19 bescheinigt.

    Wer luwegt? WHO’s Mann, Michael Ryan? oder Knut Wittkowski?
    ^^^

    Ein anderer Artikel zeigt auf, wie Bill Gates „seinen Mann“ (Mitarbeiter) als Chef der WHO plazierte.

    CV ist eine oekonomische Waffe

    Niemand sieht irgendetwas, bevor nicht Antikoerper-Tests gemacht werden.

    Die Grippe toeteteum die 20.000 letztes Jahr – unstrittig. Anders bei Covid-19, siehe die Ergebnisse iIN Hamburg. Wie waer’s, niemand ueber 75als Covid-19 Opfer zu Zaehlen?

    Und die Frage der Herden-Immunitaet wissenschaftlich zu klaeren!!! Gern auch mit einem Millionen-Preis nebst Nobel-Preis fuer den Gewinner. Ansonsten flogen Alle offenkundig blind. Alle! Und d e s h a l b musste die Weltwirtschaft geschaedigt werden?!?

  44. Murksel hat das eigene Volk auch bei den Finanzkrisen der EU verschaukelt.

    WER wurde denn „gerettet“?

    a) Nicht Griechenland. Wer dann? Die Glaeubiger!
    b) Nicht Irland. Die 30 Milliarden wurden zwar nach Dublin ueberwiesen. Doch von dort wurden (meist deutsch, franzoesischen …) Finanzakteuree zu 100% entschaedigt. Derweil wurde der irische Steuerzahler voll belastet!

    Tarrget 2 – vor vielleicht einer Woche, kam hier ein toller Artikel von Wolfgang Huebner.

    Gates will GMOs (Interviews belegen dies). Er will partout den Lockdown => also die TOTALZERSTOERUNG der WELTWIRTSCHAFT. „Hunger Spiele“, wie sie in Indian aktuell begonnen.

    Leute, glaubt Ihr, die Versorgung mit Essen sei sicher? Die (oft hohen) Ersparnisse und Renten seinen sicher? Die Nachfrage nach allen moeglichen Guetern werde unveraendert zurueckkehren?

    – Luxus Schokoladen von FERRERO. Klar schmecken die besser, sind aber teurer. Marken Waschpulver, oder Tandil vom ALDI? Jeder Cent zaehlt => Ade Kneipe / Good bye NETFLIX, Kuendigung der Handy-Vertraege. Kooperation und Wifi-Sharing zum Sparen mit dem Nachbarn.

    Autos? Ich sage die Schliessung der meisten Autowerke voraus.

    Qualitaet, made in Germany? Wer wird es bazahlen wollen / koennen? A la „Target 2″Irgendwann wird die Bundesbank b a n k r o t t sein! Ihre 27% an der EZB, was sind die wirklich wert? Anteil an Schulden des Club Med? Oder hatte man bei der Gruendung die 27% verschenkt? An wen? Durch wen? War das Hochverrat?

    Viele Fragen. Aber alles ist wie Dominos verbunden. Und wenn niemand mehr neue Klamotten kauft, sondern Kleiderpakete auf Ebay, dann wird auch BOSS schliessen. Was wiederum Arbeitsplaetze in Bangladesh kosten wird. Usw. usf.

    Die kommenden Video-Konsolen werden toll. Doch cih kaufte, als Armer Schlucker, uralte PS2 und PS3 mit dutzenden Spielen fuer zusammen unter 100 Euro.

    Apple? 850 Euro fuer die Rollen des 66.000 Euro teuren MAC PRO? Hey, ich baue da eine verglerichbare Maschine fuer 15,000 Euro. 128 GB RAM, den 128 Kerne AMD EPYC Chip…

    Apple hat nichts fuer eine veraengstigte Mittelklasse. Mein letztes Handy? Samsung S4 @ <30 inklusive Versand. Wer kauft jetzt ein Handy fuer 1.500 /euro? Wird man das dann Absetzen koennen? Die Kfz Steuern wurden Monate frueher abgebucht. Zufall? Panne?

    Doch dann .muss< man einer WHO folgen, zu Hause bleiben, sich impfen lassen und als Zombie, wie im Horror Film, weiter mitspielen. Weil irgendwelche Leute Gott spielen wollten? Scheint so.

  45. UNO, WHO usw. werden heute mehrheitlich von
    Entwicklungsländern dominiert und die haben ein
    gerüttelt Maß Interesse daran, daß ihre Menschen-
    überproduktion weltweit auf die Industriestaaten
    verteilt werden, weil sie selbst allein aufgrund ihrer
    wohl eher negativen Einstellung zu geregelter Arbeits-
    moral dazu nicht in der Lage sind.

  46. Bereits die Vorgängerin des heute agierenden Marxisten war eine Katastrophe für Weltgesundheit.

    OT
    Covid-19-Hysterie

    Im Zusammenhang mit der Covid-19-Hysterie muß unbedingt die Frage erlaubt sein, was unter einer Seuche zu verstehen ist und welche Seuchen wir in Europa bereits kennen.
    Ob die hohe Zahl der Toten in Italien, Spanien und in den USA allein dem Sars-Cor.2 zugerechnet werden kann, d.h. gestorben am oder mit dem Sars-CoV.2-Virus ist bis dato noch nicht geklärt.
    Im Normalfall versteht man unter einer Seuche eine “ sehr gefährliche Infektionskrankheit“, die sich schnell ausbreitet und große Teile der Bevölkerung erfaßt.Ein Begriff welcher hauptsächlich im amtlichen Bereich und in der Tierheilkunde verwendet wird.

    Seit dem MA bis Ende des 19.Jhdt. haben die Bewohner Europas Bekanntschaft gemacht mit Pest, Lepra, Krätze, Pocken, Syphilis, Tuberkulose und Cholera. Alles meldepflichtige Krankheiten.Dazu gehören auch Krankheiten, die nur bei Tieren vorkommen ( Tierseuchen ).

    Trotz der Millionen Toten weltweit, die die echte Influenza seit Jahrzehnten fordert, Winter 2017/2018 allein 25.000 Tote in Deutschland, wurden und werden niemals Maßnahmen gegen die Influenza, gem.Infektionsgesetz und den damit verbundenen massiven Eingriffen in mehrere fundamentale Grundrechte, ergriffen, die sich gegen die Bevölkerung, gegen die Wirtschaft und die Gesamtheit des sozialen und kulturellen Lebens richttete.
    Alle aktuellen Maßnahmen, die heutzutage gegen Seuchen ergriffen werden, gehen zurück auf das Pestmandat vom 19,08,1634 des Kurfürsten Maximilian I von Bayern, als in Oberbayern eine fürchterliche Pestepidemie wütete.Es sah die Einrichtung von Lazaretten, Absperrungen von Häusern und Wohngebieten vor sowie ein allgemeines Bewegungsverbot für die betroffene Bevölkerung.

    Dient Covid-19 vielleicht als Vorwand für die Politiker den Bürgern garantierte Grundrechte wegzunehmen um eine Diktatur a la DDR.2, die rein formal eine parlamentarische Demokratie bleibt, zu errichten ?. Aussagen eines Olaf Scholz oder Politkern der CSU lassen diese Vermutung zu.

    Jetzt sind die Virologen, Infektiologen, Epidemiologen und Pneumologen gefragt, die die Frage beantworten müssen, ob Covid-19 tatsächlich alle Merkmale einer Seuche aufweist oder nicht.

Comments are closed.