„Es geht den Staat schlicht nichts an, wer in seinen privaten Wohnräumen wann wen trifft oder mit wem und in welchem Rahmen jemand Weihnachten mit Familie, Angehörigen und engen Freunden feiert“, antwortete Alice Weidel am Donnerstag im Deutschen Bundestag auf die Regierungserklärung von Angela Merkel.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Alice Weidel: Es geht den Staat nichts an, wer wann wen trifft!

    .
    Richtig.
    Aber diesen
    scharf in Richtung
    Diktatur marschierenden
    Merkel-Staat im Auftrag
    der Globalisten
    schon …
    .

    PS.
    Werdichheutwiedergelöscht?

  2. Unerhört: „Jetzt soll mich das nix angehen, wer, wann welche Fire trifft ?

    Das ist mein Europa !“

  3. Sehr verehrte Frau Seidel,

    Sie nennen in Ihrer Ansprache das Tätigwerden der Polizei
    gegenüber dem Bürger.
    Dies Muß für die AfD eine Steilvorlage sein.
    Die Polizei als wesentlicher Teil der Exklusive hat auch
    das Grundgesetz und die Grundrechte zu schützen.
    In zwischen sehen wir Bürger,mit welcher Leichtigkeit und
    mit welchem Kadavergehorsam jeder von de r politischen
    Nomenklatura beschlossene Schwachsinn von der wohl
    schon gleichgeschaltete Polizei gegen den Souverän
    durchgesetzt wird, mit Gewalt, mit Wasserwerfern !!!

    Wo bleiben die Widerspruchsrechte nach dem Beamtengesetz
    bei angeordneten

    Was unterscheidet uns da noch vom 3. Reich ????

  4. Doch Frau Weidel! Der Staat muß seine
    unmündigen Kinder doch schützen.!!
    Dafür ist unsere Mutti im Politbüro
    doch noch geschult worden.
    Nächste Stufe für Unbelehrbare ist dann nicht mehr Lockdown und Personenbeschränkung ,sondern
    Gulag!

    Und die Grünen lassen auch alle
    Hemmungen fallen,und wollen als Staatsziel ,Buntland, endgültig zum
    Einwanderungsland ,für alle Beschwerten und Teilhabesuchende
    per GG- Änderung zugrunde richten!!
    Natürlich mit Asyl und Staatsbürgerschaft für alle!

    Bezahlschranke.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus221070928/Migrationspolitik-Gruene-fuer-Staatsziel-Einwanderungsgesellschaft.html

  5. Die beste Antwort auf Merkel hat Dietmar Bartsch (Linke) gehalten, fundiert und souverän.
    Wenn er nur nicht immer mit höheren Gehältern kommen würde.
    Der hat bis heute nicht verstanden, dass dies nicht der Staat festlegt, sondern die Tarifparteien.

  6. Richtig Frau Weidel, mich übrigens kann diese Bande kreuzweise, diese ungebildeten und skrupellosen Typen sollten sich zum Teufel scheren, so denn er dieses Ge—se überhaupt haben will. Was bilden sich denn solche Sadisten und lüsterne Quäler überhaupt ein, die Bürger, die sie ernähren und an denen sie sich bereichern, noch ausbeuten, drangsalieren, erniedrigen, demütigen und verhöhnen. Man kann sich nur sehnlichst wünschen, der Zorn des Bürgers wird Gerechtigkeit fordern und diese Quäler gerecht und mit aller Härte zu bestrafen.

  7. Sogar in Privaträumen soll es keien Treffen von Personen geben. So wie damals in der DDR. In der UdSSR war es genauso.

  8. DIE VOYEURIN
    Merkel ist gar nicht nett,
    guckt in jedes deutsche Bett. –

    Das wahnsinnig kleine Licht
    benimmt sich auch bei Tisch nicht.
    Pastorentochter Merkel besucht demonstrativ ev. Pflegeheim
    St. Johnnisstift im kath. Paderborn. Sie kann sich einfach
    nicht benehmen!
    https://www.domradio.de/sites/default/files/politik-und-pflege-bundeskanzlerin-angela-merkel-besucht-das-evangelische-pflegeheim-st_0.jpg

    Freiheit im Pflegeheim
    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQVfmUeY0LorT_DdYYsT0B3xn5hRahB3X2fFQ&usqp=CAU

  9. Diejenigen die uns heute quälen, weren schon bald ihre adäquate Strafe erhalten.

  10. Ich sehe es so:
    WENN durch eine persönliche Einschränkung (private Wohnraum, …) die Allgemeinheit wesentlich geschützt wird,
    also z.B. nachweislich wesentlich viele Tote verhindert werden
    DANN darf (und muss) der Staat in die Privatsphäre eingreifen.

    Das bedeutet:
    1. es muss an der Prämisse (WENN…) diskutiert und transparent erforscht werden, welche Maßnahmen welche Wirkung erzielen.
    Am Anfang der Pandemie (bis März), war das noch nicht klar,
    in dem Zeitraum war jeder „Strohhalm“ recht.
    Aber jetzt liegen ausreichend Daten dafür vor.
    Nach meiner Beobachtung haben die bisherigen Maßnahmen keine positive Wirkung auf die Zahlen von RKI gehabt (siehe meine anderen Posts).

    2. Es muss gemeinsam (Volk, Regierung) eine Balance gefunden werden zwischen Freiheit und Sicherheit.
    Prinzipiell gibt es dazu keine einzig gültige Wahrheit, es muss ein Konzens über die Intuition im Volk gefunden werden.
    Also ähnlich wie bei Verkehrstoten, Motorradunfällen, Ski/Knochenbrüchen, früheren Grippewellen (Influenza 2017/18 ca. 25’100 Tote etc.), nur das in den bisherigen Themen intuitiv und stillschweigend über viele Jahrzehnte ein Konzens gibt und jetzt bei Corona eine öffentliche Diskussion auf die Schnelle statt findet.
    Aktuell bestimmt unsere Regierung von oben herab diese Balance.
    Wrr dem nicht zustimmt wird in den Gulag deportiert (C-Leugner, Verschwörungstheorie, Phobie, …) .
    Von daher ist der Vergleich mit Sophie Scholl nicht ganz falsch.
    Unsere Regierung zeigt mit ihrem arroganten Verhalten, dass sie das System (es gibt keine einzige Wahrheit bei der Balance Freiheit-Sicherheit) nicht verstanden hat.

  11. Die aktuellen „Maßnahmen“ erinnern einen an 1984 von George Orwell, sofern man denn das Buch gelesen hat bzw. es im Schulunterricht behandelt wurde.

    Im Jahre 1984 werden kritische Gedanken, sogenannte Gedankenverbrechen, die die Doktrin des fiktiven Staates Ozeanien in Frage stellen, als Staatsverbrechen behandelt. Das erklärte Ziel der herrschenden totalitären Partei ist, durch die Einführung einer neuen Sprache (Neusprech genannt), durch ständige Verfälschung der Geschichte und durch totale Kontrolle und Bedrohung den Bürgern die Möglichkeiten zu entziehen, Gedankenverbrechen zu begehen. Beispielsweise liegt Ozeanien abwechselnd mit Eurasien oder aber mit Ostasien im Krieg, während es mit dem jeweils anderen in Frieden lebt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

    Die Mitglieder der Inneren Partei machen zwei Prozent der Bevölkerung aus. Sie stellen die Oberschicht dar und haben alle führenden Positionen inne. Sie genießen viele Privilegien und sind auf jeden Fall nicht den strengen Rationierungen unterworfen, die für den Rest der Gesellschaft gelten. Die Teleschirme in ihren Arbeitsräumen (evtl. auch Wohnräumen) können sie selber abschalten. Der Funktionär O’Brien konsumiert zu Hause Wein; ein Luxusgut, über das andere Menschen nicht verfügen. Julia stiehlt bei Gelegenheit auch Kaffee, Tee und Zucker – alles Dinge, die in der Regel nur Mitglieder der Inneren Partei konsumieren. Natürlich sind auch diese nicht dagegen gefeit, von heute auf morgen in Ungnade zu fallen und zur Unperson zu werden.

    Orwell beschreibt in 1984 eine totale Überwachung, hauptsächlich mit Hilfe von Teleschirmen ausgeübt, der sich kein Mitglied der Äußeren Partei entziehen kann (bei der Inneren Partei ist es nicht klar – O’Brien kann sich anscheinend für kurze Zeit entziehen, da er den Teleschirm abschalten kann). Der Teleschirm ist sowohl Sende- als auch Empfangsgerät, das in jedem Haus der inneren und äußeren Partei, an öffentlichen Plätzen und bei der Arbeit die Bürger Ozeaniens überwacht. Niemand weiß, ob man gerade beobachtet wird oder nicht, und man kann nur darüber spekulieren, wie oft oder nach welchem System sich die Gedankenpolizei in die Privatsphäre einschaltet. Darum ist es sogar denkbar, dass sie ständig alle (Parteimitglieder) beobachtet. Siehe auch Panopticon, das Konzept totaler Überwachung.

  12. Frau Dr. Alice Weidel hat -wie immer- total recht! Und das sachlich fundiert, klug, eloquent, kompetent, klar und logisch formuliert (der letzte Depp könnte es verstehen) und dazu noch ausgesprochen sympathisch. Sie ist das absolute Gegenteil zur satanischen Kanzlerdarstellerin. Ich frage mich nur, warum die MdB´s der anderen Parteien es nicht kapieren??? Sie -und auch der größte Teil der hiesigen Bevölkerung- kommen mir wie bösartige, ferngesteuerte Roboter vor. Was für ein irrer Wansinn!!! PS an die anderen Kommentierer: Was tut ihr, um hierbei nicht durchzudrehen?

  13. Gestern bei uns in er Fußgängerzone so eine Hilfsarschlochtruppe vom Ordnungsamt, sah stillschweigend zu wie Asylaraber gröhlend, breitbeinig und ohne Maske durch die Fußgängerzone liefen.

    Die zwei Securitate waren halbe Hemden vom Format eines Heiko Maas, die sich höchstens an hochbetagte ältere Menschen trauen und dort dann den harten Hund machen.

  14. Was mir gerade einfällt.
    Was würde eigentlich passieren, wenn jemand ins Krankenhaus eingeliefert wird und den PCR-Test verweigert?
    Ich meine die meisten gehen ja deswegen eh nicht mehr ins Krankenhaus.

    Ich habe damals auf der Urologie einen erlebt, der sich nicht anfassen lassen wollte (der gehörte irgendeiner Glaubensgemeinschaft an). War sein Recht.
    Ich weiß zwar nicht mehr, wie der dann überhaupt aufgenommen worden war, wenn er sich nicht anfassen lassen wollte. Wie es ausging weiß ich leider nicht mehr.
    Ich meine Spahn wirds per Ermächtigungsgesetz wohl richten. Aber was wäre vor dem Gesetz passiert. Aber es ist ja auch gut , dass es das nun gibt

  15. Zum Ende des vorläufigen Sitz Deutschalnd’s, im UNO Sicherheitsrates.

    Da hat Deutschland einen vorläufigen sitz im UNO Sicherheitsrat, 2 Jahre, erhalten, weil Israel verzichtet hat.

    Da hat man in diverse Beschlüssen, im Rat, gegen Israel gestimmt.
    Man erzählt im Bundestag Israel hätte das verstanden.

    Man handelt so weil man immer noch nicht begriffen hat, dass man gegen den Islam, und seine Vertreter, so vorgehen muss, wie es Israel tut.

    Da hat man vor zwei Jahren mit hehren Zielen seinen Sitz begonnen und ist mit kläglicher Bilanz am Ende.

    So spricht man davon, dass der Türkei und Saudi Arabien keine Waffen geliefert werden soll. Dabei hat man Ihnen ganze Firmen geliefert die Waffen Produzieren.

    Auf einem Türkischen Schiff, vor Lybien, von einer Bundeswehrfregatte, zur Durchsetzung des Waffenembargos, abgefangen werden. Das zeigt die Türkisch Beasatzung inklusive Erdogan, nur eine Lange Nase. Das Schiff fährt weiter.

    Die Firma der neu zu erwerbenden Waffen in der Bundeswehr, ist in den Händen Saudi Arabiens.

    Da liefert man Deutsche Kanoneboote, nach Saudi Arabien aus.
    In der Wüste kann man damit ja nichts anfangen.
    Da werden sie vor dem Jemenitischen Hafen eingesetzt um Nahrungsmittel nicht in den Jemen herein zu lassen. Dadurch soll die Schiitische Bevölkerung, die dort ihre Heimat hat, ausgemerzt.

    Die Summe des Versagens, der deutschen Regierung und des Parlamentes kann man leicht weiter führen.

    Eine Überlegung:
    Wird sich Byden mit einem gewünschten ständigen Sitz Deutschlands in der UNO erkenntlich zeigen?

  16. Hab grad von einer Freundin was erfahren. Ein Mann soll in meiner Umgebung an Krebs gestorben sein. Die Angehörigen wurden dann vom Krankenhaus befragt, ob sie den Verstorbenen zu den Corona-Toten
    zählen dürfen. Alles klar?

  17. Bei so einer alten Schachtel wie Merkel wundert es einem nicht, ist sie doch eine Kopie von Erich Honecker, Mielke und Co…….Stasimethoden halt, in Physik ist sie eine Niete.?

  18. Diese Regierung dringt immer weiter in die Privatsphäre ein und ich habe den Eindruck diese „bevölkerung“ möchte das.
    Die SPD hat’s angekündigt eine Corona-Abgabe für alle einzuführen und dies von Verdienst abhängig zu machen, Leitung lohnt sich nicht.

  19. Dr. Alice Weidel, ab 5:48
    In der Debatte müssen alle sachlichen und gesellschaftlichen Positionen und Belange einfließen
    und nicht nur diejenigen, die der Kanzlerin und einigen Ministerpräsidenten genehm sind.
    Kehren wir also zurück zur demokratischen Normalität

    :mrgreen:

    Klartext: Regierung war UNdemokratisch und diktatorisch.
    Wo bleibt der Verfassungsschutz?
    Müssen da nicht EU-Gelder gestrichen werden wegen mangelndem demokratischen Standard?
    :mrgreen:

  20. pro afd fan 26. November 2020 at 14:15
    … Krebs gestorben sein. statistisch … zu den Corona-Toten

    Ich habe gehört, es gibt extra Gelder für ein Krankenhaus bei „Corona“.
    Weiß da jemand genaueres?

  21. T.Acheles 26. November 2020 at 14:30

    Ich habe gehört, es gibt extra Gelder für ein Krankenhaus bei „Corona“.
    Weiß da jemand genaueres?

    ————————
    Genaueres weiß ich jetzt nicht, aber ich habe es häufiger gelesen. Zuerst für die USA Die Klinik-Chefs greifen da natürlich zu. Die halten ein Bett frei und kassieren dafür mehr als wenn es belegt wäre und dafür Personalaufwand zu bringen wäre. Das Personal kann nach Hase geschickt werden. Alleine diese ungeheure Perversität reicht aus, um Corona den Rücken zu kehren. Passiert aber nicht unbedingt.

    Ich such mal eben auf JouWatch ob ich den Artikel finde.

  22. INGRES 26. November 2020 at 14:40

    Man kann versuchen die vollständige Bezeichnung für „JouWatch Betten intensiv“ einzugeben, Ich kann das nicht hier nicht machen, da der Kommentar dann verschluckt (auch ohne.com )wird. Dann wird man fpndig zu den Geschäften mit intensivbetten.

  23. OT
    Mich würde das eventuell in Deutschland ergangene Urteil gegen den Iraker P. interessieren….

    .
    „20 Jahre Gefängnis: Mörder von Shilan H. im Irak verurteilt

    Sefin Nahmann P., der Mörder von Shilan H., muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Das hat ein Gericht in Bagdad entschieden. Der mittlerweile 26-Jährige hatte seine Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover erschossen.

    Hannover/Bagdad
    Der Mörder von Shilan H. ist im Irak zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Sefin Nahmann P. hatte seine 21-jährige Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover-Vahrenheide erschossen und sich im Anschluss in den Mittleren Osten abgesetzt. Nach seiner Festnahme vor zwei Jahren setzte sich die Bundesrepublik für die Auslieferung des mittlerweile 26-jährigen Kurden mit irakischer Staatsbürgerschaft ein.
    Die Richter in Bagdad sprachen P. wegen Mordes für schuldig und verhängten gegen ihn eine 20-jährige Gefängnisstrafe. Das berichtete am Donnerstag Anwalt Dimitrios Kotius der HAZ, der P.s mutmaßlichen Komplizen Hamid H. vertritt. Dieser soll dem 26-Jährigen vor vier Jahren geholfen haben, ins Ausland zu fliehen. Der 34-Jährige muss sich deshalb ab Freitag, 27. November, vor dem Schöffengericht Hannover wegen Strafvereitelung verantworten. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.
    Shilan wehrte sich gegen Zwangsheirat
    Shilan H. wurde im März 2016 auf einer kurdischen Hochzeitsfeier im Star Event Center Vahrenheide mit fünf Kopfschüssen getötet. Ihr Vater Ghazi H. berichtete im Anschluss von einem sogenannten Ehrenmord. Der damals 22-jährige Kurde soll seine Cousine getötet haben, weil die junge Frau sich geweigert hatte, mit ihm zwangsverheiratet zu werden. Sie sei „ein Opfer von veralteten Bräuchen und Traditionen“ geworden. Nach dem Mord soll P. zu Hamid H. ins Auto gestiegen sein, um zu fliehen. Danach setzte sich der 26-Jährige in den Irak ab.

    20 Jahre Gefängnis: Mörder von Shilan H. im Irak verurteilt
    Sefin Nahmann P., der Mörder von Shilan H., muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Das hat ein Gericht in Bagdad entschieden. Der mittlerweile 26-Jährige hatte seine Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover erschossen.

    Hannover/Bagdad
    Der Mörder von Shilan H. ist im Irak zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Sefin Nahmann P. hatte seine 21-jährige Cousine im März 2016 auf einer Hochzeitsfeier in Hannover-Vahrenheide erschossen und sich im Anschluss in den Mittleren Osten abgesetzt. Nach seiner Festnahme vor zwei Jahren setzte sich die Bundesrepublik für die Auslieferung des mittlerweile 26-jährigen Kurden mit irakischer Staatsbürgerschaft ein.
    Die Richter in Bagdad sprachen P. wegen Mordes für schuldig und verhängten gegen ihn eine 20-jährige Gefängnisstrafe. Das berichtete am Donnerstag Anwalt Dimitrios Kotius der HAZ, der P.s mutmaßlichen Komplizen Hamid H. vertritt. Dieser soll dem 26-Jährigen vor vier Jahren geholfen haben, ins Ausland zu fliehen. Der 34-Jährige muss sich deshalb ab Freitag, 27. November, vor dem Schöffengericht Hannover wegen Strafvereitelung verantworten. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft.
    Shilan wehrte sich gegen Zwangsheirat
    Shilan H. wurde im März 2016 auf einer kurdischen Hochzeitsfeier im Star Event Center Vahrenheide mit fünf Kopfschüssen getötet. Ihr Vater Ghazi H. berichtete im Anschluss von einem sogenannten Ehrenmord. Der damals 22-jährige Kurde soll seine Cousine getötet haben, weil die junge Frau sich geweigert hatte, mit ihm zwangsverheiratet zu werden. Sie sei „ein Opfer von veralteten Bräuchen und Traditionen“ geworden. Nach dem Mord soll P. zu Hamid H. ins Auto gestiegen sein, um zu fliehen. Danach setzte sich der 26-Jährige in den Irak ab.

    Dort wurde Sefin Nahmann P. schließlich im Oktober 2018 von der kurdischen Polizei in der Provinz Dohuk gefasst. Seitdem hatte sich die deutsche Justiz erfolglos bemüht, den Verdächtigen für einen Strafprozess in der Bundesrepublik zurückzuholen. Laut Anwalt Kotius lehnte das die andere Seite allerdings mit Verweis auf die irakische Staatsbürgerschaft des 26-Jährigen ab. Das Gefängnisurteil wurde offenbar bereits im Juli verhängt.
    Von Peer Hellerling
    Dort wurde Sefin Nahmann P. schließlich im Oktober 2018 von der kurdischen Polizei in der Provinz Dohuk gefasst. Seitdem hatte sich die deutsche Justiz erfolglos bemüht, den Verdächtigen für einen Strafprozess in der Bundesrepublik zurückzuholen. Laut Anwalt Kotius lehnte das die andere Seite allerdings mit Verweis auf die irakische Staatsbürgerschaft des 26-Jährigen ab. Das Gefängnisurteil wurde offenbar bereits im Juli verhängt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Mord-auf-Hochzeit-in-Hannover-Shilan-H.-im-Irak-zu-20-Jahren-Gefaengnis-verurteilt

  24. @ INGRES

    Früher gab es für Landwirte Geld für brachliegende Flächen, heute gibt es Geld für leerstehende Krankenbetten. Es dürfte auch für Außenstehende schwer zu durchschauen sein, wer warum auf Intensiv landet, weil das einfach durch finanzielle Faktoren verzerrt wird. Es war auch schon früher so, daß, wenn die Belegung relativ gering war, man nach einfachen OPs länger bleiben mußte bzw. sollte, und in anderen Zeiten nach drei Tagen heimgeschickt wurde.

  25. Lorbas 26. November 2020 at 13:44
    Na? Nicht das wichtigste vergessen?
    BIG BROTHER IS WATCHING YOU

  26. @ erich-m 26. November 2020 at 12:51
    Die beste Antwort auf Merkel hat Dietmar Bartsch (Linke) gehalten, fundiert und souverän.
    Wenn er nur nicht immer mit höheren Gehältern kommen würde.
    Der hat bis heute nicht verstanden, dass dies nicht der Staat festlegt, sondern die Tarifparteien.
    ———————————-
    Awer mei Erisch …
    Sie wissen doch, dass diese Tarifautonomie nichts weiter ist, als ein Instrument des Kapitalismus zur Absicherung des Systems. Es bestimmen sowieso nicht WIR sondern die Bosse. Und nicht anders.

    Versuchen Sie mal ein Konto zu eröffen obwohl Sie gegen einige Klauseln im Kleingedruckten ihre Bedenken äußern und diese nicht unterschreiben wollen? Wer im Lande, ich meine die unteren Schichten, kann denn WIRKLICH mit seinem Arbeitgeber irgendwas verhandeln?
    Keiner. Alles läuft nur über Kampf mit Trillerpfeifen mit den Pfeifen von der Gewerkschaft. Diskutieren Sie mal mit dem Vermieter wenn Sie eine Wohnung suchen und zur Besichtigung 40 Leute vor der Tür stehen. Und wozu wurde denn der Mindestlohn geschaffen? Für die Arbeitgeber, damit sie nicht mehr bezahlen brauchen als die paar Kröten. Diese Art von Gesellschaftsordnung braucht mal richtig einen vor den Bug.

  27. Es nutzen die schönsten Reden nichts,
    wenn man Obrigkeitsergeben auf dem Sofa sitzt.
    Erst wenn Millionen auf die Straßen gehen,und
    entsprechenden Widerstand leisten,muss ein Umdenken,
    bei den Mächtigen stattfinden.
    Soviele Verfahren,Festnahmen,und die Niederschlagung,
    funktioniert in keinem Staat,in Europa.
    Wir lassen uns alle gängeln für einen dämlichen Schnupfenvirus,
    und einer Statistiki,die jeden Tag aufs Neue gefälscht wird.
    Nun gut, tanzt noch eine Weile den Coronatango,irgendwann
    ist Schluß mit Lustig,dann geht die Kohle,die Wirtschaft und die Existenzen
    den Bach runter.
    Den Virus wird es dann immer noch geben,aber weder Geld noch Möglichkeiten,
    ihn in den Griff zu bekommen.
    Das war für mich von Anfang an klar, und wir werden damit leben müssen,
    es wird Tote geben,natürlich,aber was soll man machen,wenn unser
    Zusammenleben,die Ursache und Logik darstellen.
    Es besteht keine Möglichkeit,sich zurückzuziehen,bis alles vorüber ist.
    Das war weder bei der Pest,noch bei der Spanischen Grippe möglich,
    aber genau dies wird uns ja vorgegaukelt.
    Seid lieb und brav, trefft Opi und Omi nicht mehr, aber steigt ruhig
    in überfüllte Fahrzeige des ÖPNV ein,das macht nichts.
    Es macht nichts,weil der Staat,die Steuern braucht und die
    Wirtschaft am laufen halten möchte.
    Und das beinhaltet die ganze Verlogenheit,aller Maßnahmen,
    der Corona Diktatur!

  28. Es ist ja auch nicht „Der Staat“, der dieses Interesse bekundet, es ist vielmehr die Regierung, die ständig mehr und umfangreichere „Rechte“ an sich reisst und dem Bürger mehr und mehr Rechte aberkennt.

    Wenn man nämlich hergeht, und die Anmassungen der Regierung als „Anmassung des Staates“ bezeichnet, akzeptiert man damit, dass die Sonnenkanzlerin und ihre Schleppenträger der Staat sind.
    Und das Recht, und das Volk und, und, und….

    Und klar, natürlich möchten unsere Politnicks gerne, dass „Der Staat“ als gesichtloses Gebilde als Urheber für Rechts- und Verfassungsbrüche und Handlungen zum Schaden des Volkes herhält, aber diesen Gefallen sollten wir ihnen nicht tun.

    Es sind ganz konkrete Personen, die diese Rechts- und Verfassungsbrüche und die schädlichen Handlungen gegen das Volk begehen!

  29. –Wie gut– es uns allen doch geht, dank -MADAMEs Vorgaben- ??, wird ersichtlich bei einer aktuellen Info aus .. KANADA !! Leider nur in EN bislang, aber scheinbar kommentieren dort auch Betroffene aus .. AUSTRALIEN .. mit !! Denn bei denen -brennt- ja ebenfalls gerade die Hütte.

    http://www.abovetopsecret.com/forum/thread1276752/pg1

    Für die nicht-so-Anglophilen, es geht da um ein ABSOLUTES Besuchsverbot zwischen den Familien, etc. !! Vollzug ab sofort, bis zu 100.000 $ an Strafe !!!!!!
    Alleine auf der ersten Seite stehen u.a. DIESE Kommentare .. bitte selber übersetzen, damit die Horcher-an-der-Wand es nicht ganz so leicht haben …!???

    – I got a recipe for lead salad if they come over for dinner if you want.
    – Listen closely, I hear the drums of war, and they are getting louder by the hour.
    – Any officer or agent that tries to enforce this nonsense should be hung upside down by their ankles and get the full pinata treatment.

    Das Letzte bietet sich ja dank Laternen und Baukränen als Vorlage an ?
    Denn wenn der -Bayern-Addi- oder der -Schleswig-Hansi- gut drauf sind, kommt’s sicher hierzulande auch noch – es ist noch weit bis zum 24-12. Sehr weit !!

  30. Bei dem Verbot geht es vor allem darum, orientalische Hochzeiten mit hunderten von Gästen einen Riegel vorzuischieben. Auch Risikogrupen, immerhin ein Drittel der Bevölrkerung, sollten sich schoin aus Eigensicherung daran halten. Der Coronaspuk wird in absehbarer Zeit durch einen wirksamen Impfstoff bald vorbei sein. Dann aknn amn sich endlich wieder mit anderen Problemen beschäftigen. Unser Land hat schon weit Schlimmeres überstanden.

  31. @pro afd fan 26. November 2020 at 14:15
    Hab grad von einer Freundin was erfahren. Ein Mann soll in meiner Umgebung an Krebs gestorben sein. Die Angehörigen wurden dann vom Krankenhaus befragt, ob sie den Verstorbenen zu den Corona-Toten
    zählen dürfen. Alles klar?
    *****
    Ich kann mir das zwar nicht vorstellen, aber gut, möglich ist alles, man darf nichts ausschließen.
    Ich habe gestern erfahren, daß in meinem Umfeld ein 46 jähriger Vater einer kleinen Tochter an Corona erkrankt ist, dadurch einen Schlaganfall erlitten hat und auf der Intensiv verstorben ist. An oder mit Corona ist doch hier egal, er zählt definitiv zu denen, die Corona vorzeitig dahingerafft hat. Ob er an einem Grippevirus gestorben wäre, bleibt zu beweisen.

  32. @ Mindy

    Ich vermute bei solchen Fällen immer die umgekehrte Ursache-Wirkungs-Kette: deutsche Männer mittleren Alters, typischerweise zwischen 40 und 50 sind dermaßen im Hamsterrad aus Beruf, Familie, Krediten, usw., daß sie am Rande ihrer Leistung dahinstrampeln. Viele nehmen ß-Blocker, damit sie ihre 200 e-mails täglich überhaupt bewältigen. Dann gehen sie vom Zeitgeist angetrieben noch 5 Mal die Woche joggen, weil das ja so gesund ist. Trifft ein Virus auf einen so geschwächten Körper, kann das Faß überlaufen, egal an welcher Stelle, oft eben Schlaganfall oder Herz-Kreislauf.

  33. Es geht den Staat nichts an, wer wann wen trifft!

    So ist es.

    Und wenn der Staat in ein Gesetz reinschreibt, es ginge ihn doch etwas an, geht es ihn trotzdem nichts an.

    Was ich damit ausdrücken möchte, ist, dass vermutlich eine Haltungsänderung erforderlich wird. Also weg von „der Staat soll das blöde Gesetz wegmachen, damit ich treffen kann, wen ich will“ – das wird voraussichtlich nicht passieren – und hin zum „Ich mache trotzdem, was ich will“. Konservative haben von Haus aus mehr Probleme mit dieser Haltung als so genannte Linke, aber ich glaube, gerade dieses Gesetz ist ein gutes Übungsobjekt dafür, da es fast risikolos möglich ist. Sie können das nicht überprüfen.

  34. Mindy 26. November 2020 at 15:35
    Wer prüft denn das nach, ob Patienten an Corona oder an anderen Krankheiten gestorben sind? Ich war der Meinung, die fragen erst gar nicht, sondern kreuzen einfach an was sie wollen.

  35. Heisenberg73 26. November 2020 at 15:08

    Merkel will jetzt auch lange Warteschlangen vor Geschäften sehen, so wie in ihrer geliebten DDR.“

    Ja klar, damit sich die Leute in der Kälte eine Lungenentzündung holen, wo es doch nach vornehin so um den Schutz unserer Gesundheit geht. Mit dieser Methode werden die Menschen einem Krankheitsrisiko ausgesetzt.

  36. Peter Pan 26. November 2020 at 14:56

    Ja der Sozialismus ist ein allgemeines Problem. Aber es spricht jedenfalls nicht für Corona, dass er auch das zusätzlich undurchsichtig machDeshalb verfolge ich auch hier die Corona-Leugnung, wobei ich freilich immer maximal die Anstrengung des Arguments versuche.

    Aber auch Perversionen angesichts eines ethisch so hoch stehenden Versuchs die Bevölkerung zu schützen könnten ja nachdenklich machen. Alles nur ein Angebot.

  37. T. Acheles 14:28
    Den Verfassungsschutz können Sie vergessen. Lesen Sie bitte, was ein Kommentator dazu geschrieben hat:

    „Die Bezeichnung »Verfassungsschutz« für das Organ, das damit gemeint ist, ist ein klassischer Etikettenschwindel allererster Güteklasse. Im Compact-Magazin 6/2020 hat Manfred Kleine-Hartlage in seiner Kolumne »Hartlages BRD-Sprech« den Begriff »Verfassungsschutz« beleuchtet.

    Der Verfassungsschutz der BRD war seit seiner Gründung nie etwas anderes gewesen, als ein Organ der Herrschenden zur Erhaltung ihrer Macht. Der Verfassungsschutz hat in orwellscher Sprachverdrehung nie etwas anderes gemacht als das Gegenteil dessen, was sein Name eigentlich nahelegt. Der Verfassungsschutz ist ein Organ zur Unterbindung jeglicher Kritik an den herrschenden Machthabern und zur Verfolgung und Zersetzung ihrer Kritiker. Die Feigenblattfunktion des Begriffes Verfassungsschutz zur Verschleierung seiner eigentlichen Aufgabe hat viele Jahre ihren Zweck erfüllt. Aber seit Hans-Georg Maaßen als Chef gefeuert wurde, der die Aufgaben des Verfassungsschutzes seines Namens gemäß erfüllen wollte, sollte klar sein, daß es nicht seine Aufgabe ist, die Verfassung im Sinne einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu schützen, sondern sie im Gegenteil aufzuweichen und letztendlich zu beseitigen. Der Verfassungsschutz ist faktisch die Stasi der BRD.“

  38. Thema: Lügenpresse
    Bild online Meldung LKreis Görlitz nur noch 1 Intensivbett.
    Blick ins DIVI-Register aktuell LKreis Görlitz 18 Intensivbetten frei.
    Leider glaubt der Grossteil der Schlafschafe immer noch was die Einheitsmedien berichten

  39. Ostern, Weihnachtsmärkte und anderes wurde 2020 bereits verboten. Bald endgültig. Damit sterben Traditionen, die Teil einer Kultur sind. Deutsche Kultur soll so abgeschafft werden.

  40. Ich möchte nochmal zwischendurch was sagen.

    Nehme wir an, wir hätten täglich 20000 neue Ebola-Fälle. Könnte man dann was machen. Man könnte was versuchen, aber wir wären erledigt bis die Sache irgendwie wieder verschwinden würde. In dieser Situation waren die Menschen wohl damals bei der Pest.
    Man könnte alles akzeptieren aber es würde nichts nutzen.
    Aber bei etwas, was die meisten gar nicht tangiert kann man dich nicht massenhaft demnächst Gesunde umbringen. Das wird doch alles kommen. Ich meine es wäre auch ohne Corina gekommen, aber ich kann sich trotzdem den hanebüchenen und vorsätzlichen Unsinn nicht verteidigen. Ich hoffen nur auf ein Gericht.
    Und es gibt zwei Möglichkeiten: ein Gericht werden nur die erleben, die noch nicht verhungert sein werden, dann aber wird gegen den Irrsinn geurteilt, wenn es noch Richter gibt. Ansonsten gibts zwar kein Urteil mehr zu erleben, aber sich der Aberwitz bestätigt haben.
    Leute wie Wodarg und Bhakdi stehen doch nicht umsonst fassungslos vor dem was sich abspielt. Ich weiß um die Korruptheit der Politbande, deshalb bin ich nicht fassungslos. Die beiden müssen die Ursache noch begreifen.

  41. @ Heisenberg73 26. November 2020 at 15:08

    MERKEL: „Wenn wir die DDR reformieren,
    dann nicht im bundesrepublikanischen Sinne.“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31300/titel-das-leben-der-anderen-angela-merkel-reform-kommunistin_aid_994337.html
    (Der Focus-Artikel online hat 9 S., ohne Angebot „Auf einer Seite lesen“.
    Habe deshalb vorgearbeitet u. für die PI-Leser gesucht. Aufmerksam
    geworden durch letzte AchGut-Sonntagsfrage: „Wer hat´s gesagt?“)

    +++++++++++++++++++++++

    Merkels intensive FdJ-Aufgaben – man lese u.staune:
    Agitation, Propaganda u. Gehirnwäsche!
    https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31300/titel-das-leben-der-anderen-angela-merkel-die-gewerkschaftlerin_aid_994335.html

    ++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++

    Merkel: “Finde es schön, dass eine Ostdeutsche Kanzlerin werden konnte”

    Am 3. Oktober (2020) feiert Deutschland 30 Jahre Wiedervereinigung.

    Im RND-Interview spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) darüber, was die Deutschen seither geschafft haben, vor welchen Herausforderungen sie noch stehen und was der Westen vom Osten lernen kann.

    Außerdem redet sie über die Corona-Proteste und was es in ihr auslöst, wenn sie vor allem in den neuen Bundesländern scharf attackiert wird.

    Merkel:
    „Nun ja, meine ostdeutsche Herkunft, das bin ja ich. Das ist mein Leben.
    In der DDR haben wir sehr vieles gelernt, was wir plötzlich nicht mehr
    brauchten: die vielen Marxismusprüfungen und die Staatsbürgerkunde…
    oder dass man im Sommer Winterschuhe kaufte und dass man schnell
    zugriff, wenn es Tomatenketchup gab. Aber: Wir haben auch Dinge erlernt,

    die man in das Leben im wiedervereinten Deutschland einbringen kann. Wir
    haben gelernt zu improvisieren, und wir haben uns angesichts vieler Mängel
    immer gut organisiert. Das sind Fähigkeiten, die einem auch heute helfen.“
    +https://www.rnd.de/politik/merkel-im-interview-zur-wiedervereinigung-finde-es-schon-dass-eine-ostdeutsche-kanzlerin-werden-konnte-BZQJTAZVUFB3XNNGQHSA7KUIGA.html

  42. schwabenblitz
    26. November 2020 at 16:34
    Thema: Lügenpresse
    Bild online Meldung LKreis Görlitz nur noch 1 Intensivbett.
    Blick ins DIVI-Register aktuell LKreis Görlitz 18 Intensivbetten frei.
    Leider glaubt der Grossteil der Schlafschafe immer noch was die Einheitsmedien berichten.
    ++++

    Angstmacherei gehört beim linksgrünen Schweinsgesindel selbstverständlich zum Alltagsgeschäft!

  43. Bei all dem dürfte inzwischen jedem Kind klar sein, dass die meisten Corona-Toten an ganz anderen Ursachen gestorben sind und nur zur weiteren Irreführung der Bevölkerung der Fledermaus-Seuche zugeordnet werden. Hier ein paar der 1.000 Wege ins Gras zu beissen. Alle wurden nachträglich zu PCR-Positiv-Getesteten. Häufig sogar ohne Test. Die Dunkelziffer dürfte gigantisch sein.

    https://www.youtube.com/watch?v=pIehO2uWLD8

    🖤 🖤 🖤

  44. Ergänzung zu Barackler 26. November 2020 at 17:04:

    Die Rede von Frau Weidel war glasklar, logisch konsistent und ich stimme ihr zu.

  45. INGRES 26. November 2020 at 16:43
    Nehme wir an, wir hätten täglich 20000 neue Ebola-Fälle. Könnte man dann was machen.

    Auch dann wäre ein solches Gesetz nicht notwendig. Erkrankte – notfalls auch gegen ihren Willen – unter Quarantäne zu stellen, ist auch nach bestehenden Gesetzen möglich. Das geschieht auch immer wieder völlig unspektakulär, nur eben bislang nicht bei „einer milden Erkankung, einer Erkältung“ (Zitat Prof. Drosten). Darüber hinaus würden sich die Menschen bei einer wirklichen Pandemie höchst freiwillig daheim verbarrikadieren.

    … kann man dich nicht massenhaft demnächst Gesunde umbringen. Das wird doch alles kommen.

    ???

    Was bringt Dich zu dieser Annahme?

  46. schwabenblitz 26. November 2020 at 16:34
    Ich möchte bei so einer Meldung auch wissen, wieviele Ausländer bei uns auf Intensiv liegen.

  47. Eine Familienfoto von unterm Christbaum ist an die zuständige Dienststelle der Gesundheitsstaatspolizei oder direkt an das Bundeskanzlerinnenamt zu senden. Zwecks Durchzählung.

  48. Da werden unseren Kindern spontane Kontakte untersagt, sie dürfen nur einen Freund haben, familiäre Kontakte sind ebenfalls eingeschränkt und, und, und…….

    Soziale Basiserfahrungen können nicht erlebt werden…..

    ABER WAS KÜMMERT MICH DAS, WENN ICH VIRTUELLE KONTAKTE NACH

    HAWAII

    habe!

    .
    „Montessori-Schule Wedemark knüpft Kontakte nach Hawaii

    In der Montessori-Grundschule Wedemark sitzen die Kinder jetzt neben gleichaltrigen Schülern aus Honolulu – in einem virtuellen Klassenraum. Die spannende Aktion sorgt mitten in der Corona-Pandemie für Freude – und liefert überraschende Erkenntnisse.

    Bissendorf-Wietze/Honolulu
    Früher knüpften Kinder per Luftpost Brieffreundschaften in fremde Länder, heute sitzen Schulkinder in Bissendorf-Wietze und Honolulu online miteinander verbunden in einem gemeinsamen virtuellen Klassenraum. Die Wedemärker Montessori-Grundschüler nutzen die Corona-Zeit, um Jungen und Mädchen aus einer anderen Kultur kennenzulernen – auf Hawaii.
    „Schüler knüpfen Kontakt über 12.000 Kilometer

    Im täglichen Leben sind die Kontakte beschränkt. Also blicken die Kinder gleich ganz weit über den Tellerrand hinaus – und suchen über eine Entfernung von 12000 Flugkilometern hinweg die Nähe und Gemeinschaft mit Gleichaltrigen. „Die Idee war, eine Montessori-Schule vom anderen Ende der Welt aufzutun“, berichtet Lars Wesenick vom Vorstand der Wedemärker Grundschule.

    Geübt im online-basierten Homeschooling, fiel es den Montessori-Schülern aus der Wedemark nicht schwer, Kontakt zur Montessori Community School Honolulu Hawaii aufzunehmen – und seither geht es auch in den Gruppenräumen der Montessori-Grundschule in Bissendorf-Wietze ha¬wai¬i¬a¬nisch zu. „Es zeigt den Kindern, wie nah sich alle Menschen auf der Welt sind“, sagt Schulleiterin Stefanie Rifai. Es fühle sich genauso an, wie mit den eigenen Sitznachbarn über den etablierten Online-Klassenraum der Montessori-Grundschule Wedemark zu kommunizieren.

    Virtuelles Klassenzimmer ermöglicht Austausch
    „Unsere Kinder haben die Schule in Hawaii angesprochen, und die Mädchen und Jungen dort waren gleich Feuer und Flamme“, erzählt Wesenick. „Jetzt malen sie gegenseitig Bilder ihrer Schule und erzählen sich, wie Weihnachten gefeiert wird. In den virtuellen Klassenraum können beide Seiten auch kleine Filme einstellen.“ Dem stellvertretenden Vorsitzenden des Schulvorstandes ist es sehr wichtig, „mal wieder was Schönes aus Schulen“ mitteilen zu können. „Sie waren alle so happy, als sie hörten, was wir vorhaben, und machten sich sofort an die Arbeit“, bestätigt die kaufmännische Geschäftsführerin der Montessori-Grundschule, Andrea Schmid. Sie half, den Kontakt zur Schule in Hawaii aufzubauen. Über das gemeinsame Motto sind alle einig: Kinder umarmen die Welt.
    Eigentlich, meint Wesenick könnten viele andere Schulen auch eine solche Aktion machen. „Diese Verbindung macht die Kinder unheimlich fröhlich. Sonst hieß es im Alltag ja seit Monaten vor allem: aufpassen und einschränken.“ Ganz nebenbei motiviere der Austausch die Schulkinder auch, mehr Englisch zu lernen und Online-Werkzeuge besser zu nutzen. „Die Kommunikation über Online-Plattformen fällt den Kindern nicht schwer, denn diese haben sie in den Zeiten des ersten Teil-Lockdowns bereits bestens zu beherrschen gelernt.“
    Schülerin findet es „cool“
    Täglich lernen sich die Kinder beider Schulen nun besser kennen und tauschen Informationen über ihre Einrichtungen und die Eigenarten ihrer Heimatländer aus. „Unsere Kinder waren hellauf begeistert, als sie hörten, dass Weihnachten auf Hawaii mit Delfinen gefeiert wird“, berichtet Schulleiterin Rifai. Und eine Schülerin erzählt: „Es ist ein cooles Gefühl, wenn sich Kinder vom anderen Ende der Welt für dich interessieren, wie du lebst, was du machst. Und dann macht es natürlich besonders Spaß, auch viel von dir selber und deinem Leben zu berichten“.“

    https://www.haz.de/Umland/Wedemark/Wedemark-Montessori-Schule-in-Bissendorf-Wietze-knuepft-Kontakte-nach-Hawaii

  49. @Peter Pan 26. November 2020 at 16:00

    Trifft ein Virus auf einen so geschwächten Körper, kann das Faß überlaufen, egal an welcher Stelle, oft eben Schlaganfall oder Herz-Kreislauf.
    ******

    Ja, leider. Der enorme Leistungsdruck, dem viele ausgesetzt sind, weil sie es müssen und keine andere Möglichkeit sehen, trägt nicht gerade zur Volksgesundheit bei. Schlimm für die Familien, die zurückbleiben. Es wird aber immer die Frage offen bleiben, ob ein mehr oder weniger aggressives Grippevirus bei so einem geschwächten Körper auch den Tod verursacht hätte.

    @pro afd fan 26. November 2020 at 16:14
    Mindy 26. November 2020 at 15:35
    Wer prüft denn das nach, ob Patienten an Corona oder an anderen Krankheiten gestorben sind? Ich war der Meinung, die fragen erst gar nicht, sondern kreuzen einfach an was sie wollen.
    *****
    Nichts ist ausgeschlossen, es gibt genug Mauschelei, auch bei den Intensivbetten und bei den Beatmungsstunden.

  50. Als AfD Wähler richte ich mich nach meiner Partei! Sollte jeder so machen!
    Und wer sich mit Maulkorb verkriechen will, der soll es eben machen!
    Einschränkungen bis März “ vorläufig“ erst mal ,blubbert es schon aus den Kreisen der Verrückten…

  51. Ich habe ja nichts gegen das Phantasieren, Spekulieren und Nachdenken über die Unverletztlichkeit der Wohnung.Alles rechtes und in Ordnung.Aber man solle doch bitte doch nicht so tun, als gäbe es dafür keine materiellen Grundlagen.

    Art.13 GG ( Unverletztlichkeitkeit der Wohnung ) regelt das ziemlich eindeutig. Und wird sich die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda und andere geistige minderbemittelten Politiker die Zähne ausbeißen.
    Es ist ein individuelle Abwehrrecht gegen alle Organe der öffentlichen Gewalt.

    Einzig Art.13 Abs.7 könnte dafür herangezogen werden.
    Nur zur Abwehr einer gemeinen Gefahr( z.B.Feuer in einere Wohnung oder Lebensgefahr für eine einzelne Person.
    „Eingriffe und Beschränkungen dürfen im übrigen nur zur Abwehr ( !!!) einer gemeinen Gefahr oder einer Lebensgefahr für einzelne Personen, auf Grund eines Gesetzes auch zur Verhütung dringender Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, insbesondere zur Behebung der Raumnot, zur Bekämpfung von Seuchengefahr oder zum Schutz gefährdeter Jugendlicher vorgenommen werden.

    “ Dringend“ im Ausdruck -Verhütung dringender Gefahren….- meint die hinreichende Wahrscheinlichkeit, dass ein wichtiges Rechtsgut Schaden nimmt, z.B. das Leben einer Person oder die Gesundheit einer Person.Siehe Art.2 Abs.2
    Allerdings isz bei Art.13 Abs.7 für die Durchführung von Einschränkungen die polizeirechtliche Generalklausel eine ausreichende Grundlage.
    In den Polizeigesetzen der meisten Bundesländer enthaltene Vorschrift, wonach die Polizei im Rahmen der geltenden Gesetze die nach pflichtgemäßem Ermessen notwendigen Maßnahmen zu treffen hat, um von der Allgemeinheit oder dem einzelnen Gefahren abzuwehren, durch die die öffentliche Sicherheit oder Ordnung bedroht wird.
    Zitiergebot des Art.19 Abs.1 S.2 GG sowie das Prinzip der Verhältnismäßigkeit sind zu beachten. Art.19 ( Einschränkung von Grundrechten.
    Art.19 Abs.2:In keinem Fall darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden.D.h. darf nicht aufgehoben oder entscheidend eingeengt werden.

    Davon betroffen sind nicht Durchsuchungen( richterliche Anordnung erforderlich) und der Einsatz technischer Mittel ( dito ).

    Durch dieses Grundrecht soll die Privatheit der Wohnung als “ elementarer Lebensraum “ geschützt werden, der der freien Persönlichkeitsentfaltung des Einzelnen dient. Das BVerfG spricht von dem Recht “ in Ruhe gelassen zu werden“.Art.13 GG schützt vor dem Eindringen der Staatsgewalt in die Wohnung ebenso wie vor dem Verweilen.

  52. Einfach eine super Rede von Frau Weidel … ohne wenn und aber . Vielleicht hätte der Arbeitsplatz Verlust mit eingearbeitet werden können , denn viele werden Ihren Arbeitsplatz verlieren , dank dieser Regierung und der Grünen , denen es noch nicht weit genug geht .Wer diese Parteien wählt , wählt seine eigene Arbeitslosigkeit !!

  53. Nuada 26. November 2020 at 17:14

    Nun, der Trumpf den die Herrschenden haben ist doch der Crash. Ob der für die kontrollierbar bleibt weiß ich nicht. Aber es kann doch nicht ewig so weiter gehen, dass die geschlossenen Betriebe permanent Helikoptergeld erhalten und die Leute arbeitslos werden. Die Krankenkasse wird steigen, die Renten sinken. Die kommunalen Gebühren werden erhöht werden. Am Ende nach herkömmlicher Betrachtung die Hyperinflation und Währungsreform unvermeidbar.
    Mindestens also wird es Massenelend geben und demgemäß Tote.

    Ich weiß, das Du da eine andere Meinung hast und meinst, dass das mit dem Helikoptergeld funktionieren kann (wie ja sie Flüchtlinge beweisen). Aber ich weiß nicht. Ich habe zwar mittlerweile hinzu gelernt, dass Inflation nicht ganz so zwangsläufig sein muß wie ich dachte, aber der Zusammenbruch der Wirtschaft wird doch immer heftiger. Ich weiß nicht wie das gut gehen soll, wei man die Pleitewelle auffangen soll.

    Seit Jahren und auch derzeit noch haben wir den Crash auf Raten. Der Wohlstand sinkt ständig. Und die Reserven schmelzen. Das fphrt am Ende zum Tod.
    Ich weiß nicht, wie lange das mit den Heiikoptergeld noch gut gehen soll. Die Zeche wird von den noch Besitzenden (Steuerzahler, Sparer) täglich gezahlt.
    Es gab einen Gedanken von @Goldfischteich der meinte, dass demnächst die Milliardäre den Staaten karitative Leistungen gegen Einfluß anbieten würden. Nun das schien mir eine Möglichkeit das kommende Elend zu mildern. Aber das wird die Verarmung nicht aufhalten. Und das weden die sicher nur einer Regierung Merkel anbieten.

  54. INGRES 26. November 2020 at 18:56
    Nuada 26. November 2020 at 17:14

    Nun, der Trumpf den die Herrschenden haben ist doch der Crash.

    ist soll heißen, dass sie durchaus durch Corona weggefegt werden könnten (denn in Leipzig ist die Polizei schon zur Seite gegangen und die Konfrontation wird größer), aber am Ende könnten sie sich vielleicht per Crash retten. Sonst haben sie m.E. jetzt keine Chance mehr. Die Konfrontation wird zu stark werden, wenn das Elend zu nimmt.
    Für die Mitarbeiter des Hotel- Gaststättengewerbes wird nach 1000 Euro extra gerufen. Wo kommen die her? Wo ist die Deckung für das Helikoptergeld?

  55. Betrifft Corona-Geld für Krankenhäuser:
    Meine Nachbarin (aus AT) erzählte ebensolches aus Österreich mit der Begründung der Krankenschwester, daß das KH dann MEHR Geld erhält! Die Sozis und die Kommunisten würden doch ihre Großmutter dem Teufel verkaufen – uraltes Wissen!

  56. Hat jemand Bilder oder Videos von der Corona Demo in Hildburghausen?

    Georg Maier SPD aus der Ramelow Regierung soll dafür verantwortlich sein, dass Pfefferspray auf Frauen und Kinder eingesetzt wurde.

    Es soll schwere Atemwegsverletzungen bei Kindern gegeben haben.

    GEZ und Mainstreamnuttenpresse verschweigen die Geschehnisse und geben den Bürgern die Schuld.

    Sie hätten ja zu Hause bleibenkönnen!

  57. Nuada 26. November 2020 at 17:14
    INGRES 26. November 2020 at 16:43
    Nehme wir an, wir hätten täglich 20000 neue Ebola-Fälle. Könnte man dann was machen.

    Auch dann wäre ein solches Gesetz nicht notwendig. Erkrankte – notfalls auch gegen ihren Willen – unter Quarantäne zu stellen, ist auch nach bestehenden Gesetzen möglich. Das geschieht auch immer wieder völlig unspektakulär, nur eben bislang nicht bei „einer milden Erkankung, einer Erkältung“ (Zitat Prof. Drosten). Darüber hinaus würden sich die Menschen bei einer wirklichen Pandemie höchst freiwillig daheim verbarrikadieren.

    ————————————————
    Eben, die Tatsache, dass man unbekümmert vor die Tür geht zeigt ja, dass es sich um kein Geschehen handelt, dass als Bedrohliches wahrzunehmen ist. Wenn die Pest grassieren würde, müßte man keine Maßnahmen beschließen und ich wiederhole es, man würde sich freiwillig verbarrikadieren (so hab ich ich das aus Pestfilmen in Erinnerung).

    Da ganzen Maßnahmen treffen mich eigentlich kaum. Meine Freiheit kann mir eh keiner nehmen. Aber wie ein für die Gesamtgesellschaft völlig harmloses Geschehen derart behandelt wird ist doch an Absurdität nicht mehr zu überbieten. Es mag ja einzelne treffen, aber dafür kann man doch nicht eine ganze Gesellschaft lahm legen, wenn man bei Vernunft wäre.

  58. Eilt!

    Das Merkel Kommunistenpack plant ein neues Gesetz mit dem 10 % des Vermögens, welches 200.000 Euro übersteigt vom Staat gepfändet werden soll, also ählich dem Lastenausgleich nach dem 2ten Weltkrieg.

    Das dürfte der Unternehmer und Immobilienbesitzerklientel, die stets der CDU die Fahne getragen hat aber gar nicht gefallen.

    Titel des Machwerks

    Gesetz zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stabilisierung!

    Angeblich zur Wirtschaftsstabilisierung. – Wohl eher aber zum heranschaffen, der jährlichen 50 Milliarden für die hereingeholten Neger und Araber, die unruhig werden, wenn die monatliche Schanke fürs Nichtstun nicht fließt.

    Wozu brauchen wir ein solches Gesetz?

    Sind wir etwa in Schieflage geraten?

    Ist das Merkels WIR SCHAFFEN DAS!

    Das diese stinkende kommunistische Schmarotzerin aus der Uckermark sich nun schamlos an dem Bedienen möchte, was unsere Eltern und Großeltern und wir durch unsere Leistung aufgebaut haben, um es unter dem Vorwand des China-Husten an die illegalen und unintegrierbaren Asylanten die hier morden und vergewaltigen umzuverteilen?

    Ist das die große Transformation? Uns die Früchte unseres Lebens wegnehmen, um es umzuverteilen an Leute die gar nicht hier sein dürften?

    Hat man deshalb den CORONA Popanz aufgebaut, um eine Rechtfertigung zu suchen uns ans Eingemachte zu gehen?

    Alles für die Asylanten – Merkel nimmt es den Kuffar und gibt es ihren Herrenmenschen!

  59. Endlich! Söder hat es geschafft!
    Die deutschen Grenzen werden gesichert!
    Wenn auch nur gegen zurückkehrende Skifahrer.
    Gruß
    Beaufort 12

  60. Ich will das vorläufige Schlußwort zitieren (es stammt von JouWatch aber ich kann ja die Quelle nicht verlinken)

    Zusammenfassend lässt sich festhalten: Dies ist weder ein befristeter Lockdown, noch ein Lockdown Light. Es ist die Perpetuierung eines hanebüchenen politischen Schwachsinns – und das ohne jeden wissenschaftlichen Erfolgsnachweises der Maßnahmen, die bereits in den ersten vier Wochen seit ihrer Einführung am 2. November praktisch jede ihrer bezweckten Wirkungen verfehlt hatten. Den Einzelhandel hätte man bei diesen zusätzlichen Beschränkungen gleich ganz dichtmachen können. Die Zerstörung Deutschlands schreitet voran – durch eine inkonsistente,
    gänzlich unverhältnismäßige, zunehmend psychotische Notstandspolitik gegen ein Virus, dessen relative Gefährlichkeit nur durch statistische verzerrte Infektions- und Todeszahlen, manipulative Berichterstattung und eine an Volksverhetzung grenzende Panikmache insinuiert wird. Und es wird so noch Monate weitergehen.

  61. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 26. November 2020 at 20:17
    Eilt! Das Merkel Kommunistenpack plant ein neues Gesetz mit dem 10 % des Vermögens, welches 200.000 Euro übersteigt vom Staat gepfändet werden soll, also ählich dem Lastenausgleich nach dem 2ten Weltkrieg.
    ……………

    Quelle ?

  62. Mindy 26. November 2020 at 18:05
    …………….Der enorme Leistungsdruck, dem viele ausgesetzt sind, weil sie es müssen und keine andere Möglichkeit sehen, trägt nicht gerade zur Volksgesundheit bei. ………..

    ######

    Ist sicher richtig . – Aber dann schafft halt weniger , hetzt euch weniger ab , verzichtet auf überflüssigen Wohlstand , steigt aus dem ewigen , sich immer schneller drehenden Konsum-Hamsterrad aus , dann werdet ihr auch gesünder .

  63. @ Estenfried

    Das Umfeld von Merkel und ihren Schergen ist mittlerweile löchrig wie ein Schweizer Käse und es gibt in der CDU viele fleißige Bienchen, die den Kommunismus und die SED Attitüde dieser Frau genau so hassen, wie die meisten hier im Forum.

  64. @Nuada

    Eine Frage habe ich. Das was abläuft ist ja hanebüchener Schwachsinn. Insofern liegst es mir fern die Politik der Bundesregierung zu kritisieren oder als falsch zu bezeichnen. Schwachsinn kann man nicht kritisieren. Den kann man nur Schwachsinn nennen.

    Aber eigentlich ist es ja ein Schwachsinn der gar nicht sein kann. Dann wäre es vorsätzlich schwachsinniges Handeln. Ich weiß gar nicht ob das als Straftatbestand existiert oder als Tatbestand für die Einweisung.

    Was meinst du, haben die zu irgendeinem Zeitpunkt Fehler gemacht, weil sie (auch)unfähig sind (also ich habe immer gesagt, dass ich es nach der 4. Klasse Volksschule sinnvoller behandelt hätte, weil da mein Wissen für CoVID ausgerich hätte) oder ist alles politkorrekt abgelaufen.

  65. INGRES 26. November 2020 at 22:47
    @Nuada

    Ergänzung

    ….. oder ist alles politkorrekt, gutmenschlich (essentielle Lebensrettung) abgelaufen?

  66. INGRES 26. November 2020 at 22:53
    INGRES 26. November 2020 at 22:47
    @Nuada

    Korrektur:

    essentiell -> essentialistisch

  67. INGRES 25. November 2020 at 23:56
    Hier wie immer kurz vor Mitternacht die Corona- Prognose für die zu erwartenden Todesfälle der nächsten 17 Tage.

    Die Prognose reicht derzeit vom 1 Nov. bis zum 13. Dezember.
    Die 2. Spalte gibt jeweils die tatsächlich gemeldeten Todesfälle an.
    Zu erwartende Tote am 13. Dez: 122 Anmerkung: das ist ein Sonntag, sonst wären regulär 282 Tote zu erwarten.

    Das interessante heute: Man ist immer noch im Rekordbereich, was ich auch beginnend mit Montag dem 23. geschätzt habe.

    Das Hoch müßte erreicht sein. Die letzten Tage beinhalteten die höchsten Schätzungen (bis auf eine beim vorherigen Hoch). Wenn man Montag- Donneratag zusammen zählt ergibt sich: 1603 zu 1424. Also liege ich bei den 4 Tagen bisher um 179 Tote zu hoch.
    Das Interessanteste ist aber, dass der aktuelle 7-Tages-Schnitt bei den Todeszahlen genau mit der regulären Schätzung für den 13.Dez übereinstimmt. Ich denke das stimmt damit überein, dass der 7 Tage-Schnitt bei den Fallzahlen sich ebenfalls seit 17 Tagen seitwärts bewegt Und das Schätzintervall ist genau 17 Tage. Ich würde meinen, das das sagt, dass wir das Hoch bei den Todesfällen erstmal gesehen haben. Und die Schätzungen sagen ja auch, dass die Zahlen um 100 Tote/Tag fallen werden.

    geschätzt gemeldet
    ———————————————————————–
    1. Nov 90 39
    2. Nov 95 112
    3. Nov 114 149
    4. Nov 111 145
    5. Nov 136 162
    6. Nov 225 174
    7. Nov 239 71
    8. Nov 123 70
    9 .Nov 366 152
    10. Nov 373 203
    11. Nov 360 222
    12. Nov 282 194
    13. Nov 213 227
    14. Nov 76 116
    15. Nov 145 73
    16. Nov 472 199
    17. Nov 506 357
    18. Nov 372 244
    19. Nov 392 296
    20. Nov 279 288
    21. Nov 90 160
    22. Nov 203 104
    23. Nov 497 240
    24. Nov 475 382
    25. Nov 298 416
    26. Nov 333 386
    27 .Nov 218
    28. Nov 66
    29. Nov 127
    30. Nov 320
    01. Dez 297
    02. Dez 263
    03. Dez 223
    04. Dez 162
    05. Dez 52
    06. Dez 97
    07. Dez 258
    08. Dez 274
    09. Dez 251
    10. Dez 198
    11. Dez 136
    12. Dez 55
    13. Dez 122

  68. Die Sozialisten mit ihren Geheimdiensten und Denunziantenpack wollen eben alles immer ganz genau wissen. Normalerweise müßte die Linke sofort verboten werden. Das ist ihre Welt die hier jetzt erichtet wird. CDU/CSU
    SPD/Grüne sind alle schon lange die Steigbügelhalter des Sozialismus. Man kann nur AFD wählen. Die brauchen mehr als nur einen Schuss vor dem Bug.

  69. Mindy 27. November 2020 at 01:25
    @INGRES 26. November 2020 at 23:46
    Danke. Da hoff ich mal, daß Ihre Prognose wahr wird.

    —————————————–
    Ich dachte erst, was hab ich denn prognostiziert, aber genau, dass wir bis zum 13. Dez das Hoch bei den Todeszahlen gesehen haben. Aber ich finde es gut, dass man das liest.

    Ich habe mich weit vorgewagt, aber die Formel zeigt es bisher nun mal. Ich überlege natürlich, ob ich mich vertun kann. Ich werde versuchen das zu überprüfen. Ich habe ja jetzt noch das Wochenende an dem zu wenig gezählt wird.
    Es geht jetzt also in jedem Fall 3 Tage runter. Obwohl natürlich auch die Frage ist, ob es in den prognostizierten Bereich geht. Ich zitter jeden Tag, aber bisher funktioniert das. Aber woanders hat man zwar keine Formel, aber man meint inhaltlich dasselbe zu den Zahlen. Due araneter sprechen einfach dafür. Das könnte sich nur dann ändern, wenn plötzlich eine fundamental neue Situation eintritt, also plötzlich relativ mehr versterben (weil sich mehr Gefährdete infiziert haben).

    Aber ich muß prüfen, aber es kann eigentlich nicht passieren, jedenfalls nicht für die nächsten 17 Tage, weil sich in dieser Zeit niemand infizieren kann. Und die Todesrate ist ja aus der Vergangenheit ermittelt. Es kann eigentlich gar nicht schief gehen. Natürlich kann man es nicht genau treffen (weil sie tagesungenau zählen), obwohl es vermutlich beliebig verfeinerbar wäre. Die Rate ist ja empirisch ermittelt und wird täglich neu ermittelt.
    Was ich nicht weiß, ist natürlich, was heute rauskommt, da ich die heutigen Fallzahlen ja noch nicht kenne. Ich könnte freilich die Fallzahl annehmen und jetzt bereits das nächste Ergebnis prognostizieren und daraus dann sogar beliebig weiter prognostizieren, aber ich müßte immer die Fallzahlen schätzen. Was ja aber auch gehen würde per logistischer Funktion. Obwohl das schlecht ist, da wir ja auch da wieder an einen Wendepunkt sein könnten.
    Ich habe die Prognosen angegeben. Ich laß mich prüfen. Nur Hypothesen mit Prognosekraft sind sinnvoll.
    Lauterbach hat ja auch prognostiziert. Der muß sich nicht der Prüfung stellen. Seine 50000 bis Weihnachten konnten nicht hinkommen. Lediglich die Hälfte war nach meinen Schätzungen aber möglich. Es sieht aber nah weniger aus.
    Wenn es nicht hinkommt, muß man sehen, was man falsch gemacht hat. Die Widersprüche sind das wichtige, wenn man weiter kommen will. Und dann kommt man näher an die Wahrheit.

  70. INGRES 27. November 2020 at 08:03
    Mindy 27. November 2020 at 01:25
    @INGRES 26. November 2020 at 23:46
    Danke. Da hoff ich mal, daß Ihre Prognose wahr wird.

    —————————————–
    Nochmal mit Absätzen und weniger Fehlern.

    Ich dachte erst, was hab ich denn prognostiziert, aber genau, dass wir bis zum 13. Dez das Hoch bei den Todeszahlen gesehen haben. Aber ich finde es gut, dass man das liest.

    Ich habe mich weit vorgewagt, aber die Formel zeigt es bisher nun mal. Ich überlege natürlich, ob ich mich vertun kann. Ich werde versuchen das zu überprüfen. Ich habe ja jetzt noch das Wochenende an dem zu wenig gezählt wird.
    Es geht jetzt also in jedem Fall 3 Tage runter. Obwohl natürlich auch die Frage ist, ob es in den prognostizierten Bereich geht. Ich zitter jeden Tag, aber bisher funktioniert das. Und woanders hat man zwar keine Formel, aber man meint inhaltlich dasselbe zu den Zahlen. Die Parameter sprechen einfach dafür. Das könnte sich nur dann ändern, wenn plötzlich eine fundamental neue Situation eintritt, also plötzlich relativ mehr versterben (weil sich mehr Gefährdete infiziert haben).

    Aber ich muß prüfen, es kann eigentlich nicht passieren, jedenfalls nicht für die nächsten 17 Tage, weil sich in dieser Zeit niemand infizieren kann, der sterben kann (natürlich mit Ungenauigkeiten). Und die Todesrate ist ja aus der Vergangenheit ermittelt. Es kann eigentlich gar nicht schief gehen. Natürlich kann man es nicht genau treffen (weil sie tagesungenau zählen, d.h. die Schätzung könnte sogar besser sein als die ungenau arbeitenden Gesundheitsämter), obwohl es vermutlich beliebig verfeinerbar wäre. Die Rate ist ja empirisch ermittelt und wird täglich neu ermittelt.

    Was ich nicht weiß, ist natürlich, was heute rauskommt, da ich die heutigen Fallzahlen ja noch nicht kenne. Ich könnte freilich die Fallzahl annehmen und jetzt bereits das nächste Ergebnis prognostizieren und daraus dann sogar beliebig weiter prognostizieren, aber ich müßte immer die Fallzahlen schätzen. Was ja aber auch gehen würde per logistischer Funktion. Obwohl das schlecht ist, da wir ja auch da wieder an einem Wendepunkt sein könnten. Aber das ist auch alles aufwendig. Ich werde das allerdings als Hobby machen. Aber momentan lieht noch so viel Anderes an, z.B die Struktur des Great Reset zu klären. Wer ist warum daran beteiligt?

    Ich habe die Prognosen angegeben. Ich laß mich prüfen. Nur Hypothesen mit Prognosekraft sind sinnvoll.

    #Lauterbach hat ja auch prognostiziert. Der muß sich nicht der Prüfung stellen. Seine 50000 bis Weihnachten konnten nicht hinkommen. Lediglich die Hälfte war nach meinen Schätzungen aber möglich. Es sieht aber nach weniger aus (bezogen auf den Zeitpunkt der damaligen Lauterbach Prognose). Mittlerweile hat er ja eine neu Prognose von mehreren hunderten/Tag gegeben, was ich als > 300 interpretiere. Er ist also schon zurück gegangen. Nun ich sage weniger voraus.

    Wenn es nicht hinkommt, muß man sehen, was man falsch gemacht hat. Die Widersprüche sind das wichtige, wenn man weiter kommen will. Und dann kommt man näher an die Wahrheit.

  71. INGRES 27. November 2020 at 08:21

    „Aber ich muß prüfen, es kann eigentlich nicht passieren, jedenfalls nicht für die nächsten 17 Tage, weil sich in dieser Zeit niemand infizieren kann, der sterben kann .“

    Das ist übrigens ein interessanter Aspekt. Das gilt natürlich nur wenn sie nach gleich bleibenden Kriterien zählen oder sich mögliche Fälschungen ausgleichen.
    Denn wenn sie z.B, mehr nicht COVID-Kranke als verstorben zählen, dann können natürlich auch COVID Tote gezählt werden, die heute noch nicht erkrankt sind. Daran könnte man dann feststellen ob und wie stark sie manipulieren. Da gibt es sicher eindeutige statistische Methoden.

  72. Bei dieser ganzen Corona-Panik geht es auch darum, die BürgerInnen so sehr in Angst zu versetzen, dass sie um eine Impfung flehen. Die Gates-Mafia macht damit ein riesengroßes Geschäft. Auch die Tests sind nicht billig und damit lässt sich auch große Kasse machen.

  73. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 26. November 2020 at 20:17
    Wieder so eine Obersauerei. Bürger wehrt euch! Die wollen uns enteignen.

  74. @INGRES.27. November 2020 at 08:21

    Ich denke, betreffend dem Infektionsgeschehen müssen Sie viele Parameter berücksichtigen. Z. B. die offenen Schulen, die m. E. ein Risiko sind. Ich spreche jetzt aus Erfahrung.

    Und wenn Sie fündig geworden sind bezüglich … Struktur des Great Reset zu klären. Wer ist warum daran beteiligt?… würde mich das brennend interessieren. Diese Agenda zu hinterfragen, vor allem nach dem warum, ist echt ein Mammut-Projekt und läßt einen oft verwirrt im Regen stehen.

Comments are closed.