Der innenpolitische Sprecher der Hamburger AfD-Fraktion, Dirk Nockemann (l.), fragt zu der alarmierenden Zahl von Auto-Brandstiftungen in Hamburg: „Wie viel Besitz der Bürger muss noch verbrannt werden, damit der rot-grüne Senat beim Kampf gegen den Linksextremismus endlich aufwacht?“

Von MANFRED W. BLACK | Acht Autos sind im vergangenen Jahr auf Hamburgs Straßen in Brand gesetzt worden. Offensichtlich aus „politischen Beweggründen“. Die Hamburger AfD-Fraktion hat dazu eine Anfrage an die Hamburger Landesregierung, den Senat, gerichtet: Die Partei wollte wissen, zu welchen politischen Gruppierungen die Brandstifter gehören: zu rechten oder linken Gruppen.

Jetzt ist die Senatsantwort (Drucksache 22/3464) eingetroffen. Sie beinhaltet, dass – nach den Erkenntnissen der Polizei und des Staatsschutz – alle acht Brandstiftungen auf das Konto von Linksextremisten gehen.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dirk Nockemann, erklärte dazu: Bei solchen schweren Straftaten müssten „Ross und Reiter (…) klar benannt werden“. Nockemann fragt: „Wie viel Besitz der Bürger muss noch verbrannt werden, damit der rot-grüne Senat beim Kampf gegen den Linksextremismus endlich aufwacht?“

2021: Schon wieder brannten zahlreiche Fahrzeuge

Tatsächlich sind seit dem 22. Februar diesen Jahres allein in Hamburg bereits wieder mindestens weitere 14 Personenwagen in Flammen aufgegangen, acht weitere „wurden in Mitleidenschaft gezogen“ („Die Welt“).

Tatorte waren die Stadtteile Bergedorf, Eißendorf, Langenhorn, Wilhelmsburg und Eimsbüttel. Bereits am 8. Februar sind zwei Lastwagen auf einem Firmengelände in Wilhelmsburg abgebrannt. In allen Fällen dauern die Ermittlungen an.

Zuletzt brannten in der Nacht zum 10. März 2021 drei Kraftfahrzeuge in der Hansestadt im Stadtteil Eimsbüttel. Dpa berichtet dazu, zunächst habe ein Auto in Flammen gestanden, das am Straßenrand geparkt war. Von diesem Auto griff das Feuer über zu einem daneben geparkten Auto.

Kurze Zeit später, so erklärte ein Polizeisprecher, hat wenige hundert Meter weiter ein weiterer Wagen gebrannt – „so dass es eher unwahrscheinlich sei, dass es sich um einen technischen Defekt“ handelt.

Die angezündeten Autos gehören nach Angaben der Polizei Privatpersonen. Es handelt sich um “keine außergewöhnlichen Modelle“. Anders formuliert: Die betroffenen Wagen gehören nicht zu besonders hochpreisigen Kraftfahrzeugen.

Linke Medien vernebeln oft die linke Täterschaft

Das ARD-Politikmagazin „Panorama“ berichtete vor ein paar Jahren, dass zum Beispiel die Berliner Polizei angeblich zu viele Autobrände politisch links motivierten Tätern zuordnet. Nach der offiziellen Statistik gehe zwar fast jeder zweite Autobrand in Berlin auf einen politisch links motivierten Täter zurück, doch der Sprecher der Berliner Polizei, Thomas Neuendorf, habe eingeräumt: „Unsere Statistik ist nicht genau. Das ist uns auch klar. Wir haben genau genommen immer nur ein abgebranntes Auto vor uns, und wenn kein Selbstbezichtigungsschreiben vorliegt, dann müssen wir es (das Motiv) vermuten.“

Ja, was kann die Polizei wohl sonst tun, wenn Indizien vorliegen, aber die Täter nicht gefasst werden konnten?

Mit großer Chuzpe wurde von Redakteuren des NDR sogar die kühne Behauptung in die Welt gesetzt, „dass die tatsächliche Zahl politisch links motivierter Brandstiftungen erheblich niedriger ist“. So hätten in Hamburg „im Jahr 2010 nur etwa sechs Prozent der Taten als politisch links motiviert“ gegolten. Eine überraschende Meldung, die nicht überzeugend belegt wurde.

Versicherungen: Vandalismus-Schäden werden oft nicht erstattet

Allein während der schweren G20-Unruhen – im Jahr 2017 – haben linke „Randalierer (…) in Hamburg dutzende Autos in Brand gesetzt und demoliert“ („Die Welt“). Für die Kfz-Besitzer hatten die Brandstiftungen oft fatale Folgen.

Denn viele Autofahrer sind anscheinend auf dem Schaden sitzen geblieben, weil die Versicherung nur in bestimmten Fällen dafür aufkommt. Bei sogenannten Teilkasko-Versicherungen werden Verluste in der Regel nur bei Schäden durch Hochwasser oder Diebstahl erstattet – nicht jedoch bei Vandalismus.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. .
    .
    MP-MV: Manuela Schwesig (SPD):
    .
    „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“
    .
    .
    Linker Terror und Töten … für Tourismus-Land Mecklenburg-Vorpommern und die SPD kein Problem!
    .
    .

  2. Brandanschlag auf Gemeinde in Bremen.
    Wer waren die Täter ?
    https://www.soulsaver.de/blog/diesmal-brandanschlag-auf-gemeinde-in-bremen/
    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/wasserrohrbruch-nach-brand-kattenturm-bremen-100.html
    Buten un Binnen hat den Anschlag geschickt hinter einem „Wasserrohrbruch“ versteckt!
    Wer macht so etwas?
    Erst kürzlich gab es einen FARBANSCHLAG auf die St.Martini Kirche in Bremen.
    https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/kurz-notiert/martini-kirche-farbe-anschlag-100.html
    Hier schreibt die Zeitung verharmlosend von „Aktivisten“ und „Aktionen“!

  3. Nur acht? Mehr nicht? In einem ganzen Jahr?
    Glückliches Hamburg!
    So viele werden in Paris in einer Woche abgefackelt! 🙂

  4. Ausnahmslos jedes System hat bestimmte Grundpfeiler, die für sein Bestehen unverzichtbar sind und bekämpft alles und jeden, der an diesen Grundpfeilern sägt, bis aufs Messer. Diesbezüglich besteht auch keinerlei Unterschied zwischen Diktaturen und Demokratien, bis auf den, dass in Diktaturen diese Grundpfeiler üblicherweise bekannt sind, in Demokratien hingegen verschleiert. Dem Volk wird vorgemacht, es ginge eigentlich nur darum, politische Gewalt zu verhindern: „Gegen jeden Extremismus und vor allem gegen Gewalt“ – das sorgt für allgemeine Zustimmung normaler anständiger Leute. Natürlich geht es darum überhaupt nicht, aber es ist erforderlich, denen, die an den Grundpfeilern sägen, maximal Gewalt anzudichten, damit ihre Bekämpfung kopfnickend akzeptiert wird.

    Offensichtich sägen so genannte Linke nicht an Grundpfeilern, so genannte Rechte tun es aber.

    Das gibt uns die Chance, zu erkennen, was die Grundpfeiler des bestehenden Systems sind.

    Zuwanderung ist zum Beispiel einer. Der blinde (religionsähnliche) Glaube an offiziell vorgegebene Narrative ist ein weiterer, aber genau genommen ist Zuwanderung über „Vielfalt ist eine Stärke“ ja auch ein Narrativ. Gerade beim neuesten Narrativ „Corona ist eine gefährliche Pandemie“ erkennt man sehr schön, dass durchaus auch Leute, die sich selber als Linke oder als politisch neutral verstehen, das Missfallen des Systems erregen, wenn sie es an Gläubigkeit mangeln lassen. Ob sie bei ihren Aktionen irgendwas kaputtmachen oder nicht, ist irrelevant, solange sie nicht mit Panzern in den Bundestag fahren.

  5. 27 MIO USD für Barrabas!
    Gestern wurde der Familie des Schwerverbrechers Floyd eine Entschädigung von 27 MIO USD zugesprochen, passend zu Ostern. Im goldenen Sarg liegt er schon!

    Mir fehlen die Worte!
    Herr Hübner, bitte machen Sie einen Artikel!

  6. Dass kaum jemand Notiz davon zu nehmen scheint, dass diese halbstaatlichen Schlägerbanden zweimal In Wohnungen eindrangen und dabei einmal jemandem mit Hämmern die Sprunggelenke zertrümmerten, wundert mich schon etwas.

  7. Aufgemotzten Poser-AMG oder -BMW zulegen, der als Kuffnuckenkarre durchgeht?

  8. …ich kann die Aussage von Hr. Nockemann nur als „vorsichtigen Hinweis“ bewerten!

    Es war und ist so das die ANTIFA die mit Steuergeld subventionierten Handlanger von SPD + Linke + Grünen sind. Warum sollten die vorgenannten Parteien also GEGEN ihre ideologischen Mitstreiter vorgehen?

    Es reicht doch das die AfD gegen jeden EIGENEN Mitstreiter vorgeht wenn zu dessen Position auch nur 1 Blatt Papier passt… (Ironie off).

  9. Na und ..? Die Hamburger wählen exakt solche Zustände immer wieder , darum im eigenen Saft schmoren lassen , bis diese Idioten merken , dass Sie eigentlich selbst Schuld daran sind !!!

  10. Linkes Schweinsgesindel fackelt Autos aus Sozialneid ab!
    Diese Autos gehören vornehmlich zu den Leistungsträgern, welche die Steuern für Hartz-4 des linken Schweinsgesindels erwirtschaften!

  11. Penner 11:47
    Na und ..? Die Hamburger wählen exakt solche Zustände immer wieder , darum im eigenen Saft schmoren lassen , bis diese Idioten merken , dass Sie eigentlich selbst Schuld daran sind !!!

    Genau so ist es! Bei den G20-Krawallen vor ein paar Jahren haben Hamburger Gutmenschen allen Ernstes Plakate in die Fenster gehängt: „Hier bitte keine Steine reinwerfen, Kinderzimmer!“ – Geht’s noch blöder?

  12. Linke sind für Gewalt und Randale bekannt. Autos anzünden ist da normal. Wundert euch nicht darüber.

  13. Linksextremisten und Terroristen (Antifa) bekommen Geld vom Staat und werden auch sonst unterstützt. Weitere Hilfe bekommen die von Kirchen, Gewerkschaften und Parteien.

  14. Politik und politische Uniformenführung sind lieber daran interessiert, friedliche Demonstrationen der Bürger zu unterbinden. So wie die Querdenken-Demo in Dresden verboten wurde, trotz mehrere Eilanträge bei den Gerichten durch die Instanzen. Im Staatsradio MDR wird das auch fleißig „durchgestochen“, dass die Polizei das Versamlungsverbot mit aller Gew… Macht durchsetzen will.

    Angeblich soll die Antifa aber ihre angemeldeten Demos durchführen dürfen. Und anschließend gibt es dann wieder zur Belohnung solche Freudenfeuer?

    Vor dem sächsischen Landtag in Dresden gibt es ab 13.00 Uhr eine (bisher) genehmigte Demo der Bürgerinitiative „Wellenlänge Heidenau“. Und ein wenig spazieren durch die Dresdner Innenstadt (Altstadt heute wieder sehr zu empfehlen) soll ja auch gesund sein.

    Die Partei- und Staatsführung der DDR 2.0 sollte mal langsam daran denken, aus Erfahrung, dass das Absperren aller Ventile im Frühjahr den Kessel im Herbst platzen lassen wird. Die Stimmung übrigens derzeit in Dresden auf den Straßen ist prächtig, trotz der vielen Absperrgitter…

  15. @ Kalle 66 13. März 2021 at 12:04:

    Genau so ist es! Bei den G20-Krawallen vor ein paar Jahren haben Hamburger Gutmenschen allen Ernstes Plakate in die Fenster gehängt: „Hier bitte keine Steine reinwerfen, Kinderzimmer!“

    Ernsthaft?

    Das wirkt natürlich schon ein bisschen lächerlich und vor allem hilflos. Andererseits waren diese Leute auch tatsächlich hilflos und so ein Plakat ist als Sofortmaßnahme in Eigeninitiative eine deutlich erwachsenere Reaktion als irgendwelche Überlegungen, welche Kindergartentante aus der Riege der Politwschwätzer einen in ein paar Jahren am besten beschützen könnte.

    Warum das zwangsläufig Gutmenschen gewesen sein müssen, leuchtet mir nicht ein. Weiß man, ob Scheiben mit so einem Plakat kaputtgegangen sind?

    Geht’s noch blöder?

    Oh ja.

  16. Der Staat ist immer weniger in der Lage, Eigentum und Gesundheit seiner Bürgerinnen und Bürger zu schützen.

    Stattdessen machte der Merkelstaat uns zu „Bürgenden“.

    Und es gibt immer noch so kolossal viele Leute, die der Agitpropsekretärin weiterin Beifall klatschen.

  17. Ach, halb so schlimm- die kurbeln nur die BRD Autobau und Handel an! Versicherungen zahlen .Ihr- BRDler habt doch alles versichert! doppelt und dreifach!kein Grund zum Afregung.

  18. Warum wird mein Kommentar 13.3.2021 at 10.28
    nicht veröffentlicht ?
    Passt doch genau zum Thema!

  19. Das üble linke Schweinsgesindel fackelt Autos aus Sozialneid ab!

    Diese Autos gehören vornehmlich zu den Leistungsträgern, welche die Steuern für Hartz-4 des üblen linken Schweinsgesindels erwirtschaften!

  20. Da waren sie aber auf beiden linken Augen blind. Acht Autos? Das ist nicht viel, das heisst nicht, dass es in Ordnung ist. Aber wieviele Autos wurden von Merkels bunten Kindern demoliert? Wer bezahlt den Schaden? Die Versicherung, die der Blödmichel finanziert. Also alle. Das ist das beliebteste Rezept in diesem verblödeten Land. Wenn einer etwas ausfrisst, werden alle bestraft. Das fördert natürlich den Nächstenliebe, den Zusammenhalt. Vielleicht bei denjenigen, die ohne andere nicht können, buchstäblich. Tritt auf mich nicht zu, deswegen ist ein Wir nur mit einigen wenigen möglich.

  21. Die von Dirk Nockemann formulierte Frage, „„Wie viel Besitz der Bürger muss noch verbrannt werden, damit der rot-grüne Senat beim Kampf gegen den Linksextremismus endlich aufwacht?““, ist eigentlich eine ungerechtfertigte Verharmlosung rot-grüner Politik – nicht zuletzt hat der rot-grüne Senat mitgebranntschatzt und Besitz der Bürger vernichtet.

  22. @jeanette 13. März 2021 at 11:11

    Nurmal als Anmerkung. Was hätte denn ein weißer bekommen? Wahrscheinlich nichts. Amerika ist rassistisch gegen hellhäutige.

  23. Haremhab
    13. März 2021 at 12:17
    Linksextremisten und Terroristen (Antifa) bekommen Geld vom Staat und werden auch sonst unterstützt. Weitere Hilfe bekommen die von Kirchen, Gewerkschaften und Parteien.
    ++++

    Stimmt!
    Allen voran der Clown vom Vatikan!

  24. In unserer Kreisstadt in Schleswig-Holstein (MP der rote CDU-Mann Günther) werden von der ANTIFA ständig schwer zu entfernende Aufrufe zur Gewalt gegen „Nazis“ (die man vergeblich hier sucht) auf Laternen, auf Verkehrszeichen, auf Wände etc. geklebt.

    Abgekratzt werden sie hin und wieder durch eine Privatfirma, die natürlich aus der Steuerkasse bezahlt werden. Anfragen über die Höhe der städtischen Ausgaben für die Beseitigung dieser Hetzaufkleber werden nicht beantwortet.

    CDU und GRÜNE „regieren“ diese Kleinstadt. Wer sonst! Beide werden wohl auch demnächst hier wieder im Lande regieren…
    Das erinnert sehr an den linken CDU-Mann Carstensen, der wie kein anderer auch die Ansiedlung von Moscheen im Lande förderte.

  25. Die Antifa muss als Terrororganisation verboten werden! Und kommt mir nicht mit dem Märchen, die Antifa sei gar keine Organisation…

  26. Edward J. Snowden erwartet die Höchststrafe für seine Leaks über die durchaus menschengefährenden Praktiken der CIA / NSA.

    Ein Musel kann sich hierzulande austoben, wie er nur will, und bekommt dafür noch Vollversorgung mit WLAN und Halal-Fressi.
    Die 500 T€uro zahlt das Dreckschwein ohnehin niemals und Haftverschonung sieht das Arschloch als „mach einfach weiter so…“.

    „Unsere“ Justiz ist staatlicherseit (Chef-Sache, Merkel) dermaßen korrumpiert, daß uns wahrscheinlich Uganda wie ein Rechtsparadies vorkäme.

    Einige Dinge würde ich gerne aus dem angestrebten rotgrünen Mittelalter verwirklicht sehen: Landesverrräter bekamen grundsätzlich die „Deadline“.

  27. eule54 13. März 2021 at 12:00
    Linkes Schweinsgesindel fackelt Autos aus Sozialneid ab!
    Diese Autos gehören vornehmlich zu den Leistungsträgern, welche die Steuern für Hartz-4 des linken Schweinsgesindels erwirtschaften!
    ———–
    In Frankreich gehören viele von den abgefackelten Autos ärmeren Leuten, die mit ihrer Karre, ihrer Bagnole, aus der Vorstadt ins Stadtzentrum von Paris fahren müssen, um dort zu arbeiten. Eine Mietwohnung in Paris können sie sich nicht leisten, und Busse und Bahnen fahren entweder nicht zu ihnen, in die Nähe, oder nicht zur Nachtzeit, in der sie ihre Arbeit beenden. Das sind die meisten Autos, die draufgehen. Die Reichen haben ihre Luxusschlitten des Nachts in der Garage.

  28. Goldfischteich
    13. März 2021 at 18:56
    eule54 13. März 2021 at 12:00
    Linkes Schweinsgesindel fackelt Autos aus Sozialneid ab!
    Diese Autos gehören vornehmlich zu den Leistungsträgern, welche die Steuern für Hartz-4 des linken Schweinsgesindels erwirtschaften!
    ———–
    In Frankreich gehören viele von den abgefackelten Autos ärmeren Leuten, …
    ++++

    Pfui!
    Da fackeln doch hoffentlich nicht die Reichen die Autos der Armen ab? ;-(

  29. „Hamburg: Linksextreme fackeln besonders gerne Autos ab“

    Was bin ich froh, nicht in so einem riesen Shithole wie Hamburg zu wohnen. Alter Schwede hab ich ein Glück.
    In meiner Welt gäbe es für ein abgefackeltes Auto nach der Prügelstrafe der Umwelt zuliebe erstmal 3 Jahre Knast ohne sinnlose Bewährungsstrafe. Und keine Einzelhaft! Schön mit vielen anderen Verbrechern ab in eine Zelle die linke Socke 🙂
    Sorry ich träume dahin 🙂

  30. Eineignungen und Autos anzünden. Schöne Perspektiven mit den Linken.
    Die Union koaliert mit einer SPD und mit den Grünen, welche wiederum keine Probleme haben, mit solchen Linken zu koalieren. Wie lange will die Union solchen Zuständen zuschauen oder diese geradezu fördern? Alles, was der Union einfällt, ist ein Kooperationsverbot mit der AfD und dem unrechtmäßigen Missbrauch des Verfassungsschutzes gegen den politische Konkurrenten, welche gegen diese Zustände helfen könnte.

  31. 1. Dieses Pack und deren Taten existiert nur, weil es von gewissen Kreisen toleriert wird.
    2. Wenn ich die absurd-überfüllten Lagerstätten unverkaufter PKWs der Hersteller ansehe, dann würde es mich nicht wundern, wenn bald das tolerierte Abfackeln von 100’000 PKW gestartet wird.
    Glaubt ihr denn, nur in der USA gäbe es den Schattenstaat?
    Politiker die nicht erpressbar sind, werden von den Medien zur Sau gemacht, Schwächlinge und manipulierbare Politiker hochgejubelt. Die Medien brauchen Geld, dito die mind. 70% überflüssige Beamtenschaft, und wer Geld hat, befielt. DAS IST DOCH NICHT NEU!
    … und einmal geschmiert = für immer geschmiert. Spätestens die Wahlberichterstattung über die US-Wahlen sollten jedem der Hirn hat, die Augen geöffnet haben, meint ihr nicht.
    Bei uns CH, überlegen die Politschranzen gerade, wie sie das Abstimmungsresultat (Verhüllungsverbot) umgehen können. Zecken saugen sich voll, wenn man sie gewähren lässt!

  32. Hamburg hat 2 Seiten, einmal den Hafen als grosser, effektiver Arbeitgeber,
    dann sagen wir mal die etablierte Schicht der Burgeoasie von kleinen und grossen Mitspielern aller Art, Geschaefte, Restaurants, Establishments, die das Leben lebenswert machen,

    eine Kulturschicht, wobei die Elbharmonie sich dazu gehoerig fuehlen moechte, durch extrem lange Bauzeit, gigantischen Kostenueberhang, mangelnde Akkustik allerdings besser als vieles andere zeigt, wie in D alles abgesackt ist unter M Regentschaft, nicht nur der BB Flughafen, der seit Wowereit ebenfalls zu einem Leuchtturm des Versagens sich entwickelte und weiter schwelt.

    Dann ist da noch die Scenerie der Linksradikalen ob Marxisten, Gruene oder SED Anhaenger die sich Linke nennen, natuerlich gehoeren Antifa und Autonome u.a. zu dieser Kategorie, die an Zeiten for 1933 erinnern.
    Olaf Scholz als Oberbuergermeister zeigte seine Unfaehigkeit damals bei der intern. Tagung seine linken Schaefchen der „Roten Flora“ unter Kontrolle zu halten, stattdessen waren sie der Angelpunkt der gewaltsamen Aufstaende, Pluenderungen usw. die bei entsprechender Vorbereitung und Taktik, niemals diese Starke/Anarchie aehnliche Scenerie und Ausmass haette erreichen duerfen.
    Allerdings hatte dies weder Konsiquenzen fuer die Scene noch fuer denjenigen, der die Verantwortung trug, ganz im Gegenteil.

    Dass Autos wie man heute laessig sagt „abgefackelt“ werden, riesige Schaeden fuer die Versicherungen anrichten, zeigt, dass wie in anderen Staedten, quasi ueberall, eine Sicherheit die wir einst als selbstverstandlich hinnahmen, nicht mehr existiert.

    Der Deutsche Waehler haette die Moeglichkeit etwas zu aendern, sofern die Wahlen tatsaechlich korrekt abgewickelt werden, was allerdings grosse Zweifel offen laesst.

  33. @Haremhab: Nein, kein Rassismus!
    Die Weissen schneiden im US Justizsystem besser ab, weil: bedingt durch höhere Bildung = besseres Einkommen = bessere Anwälte.
    Wir können hier über den IQ von Schwarz / Weiss maulen wie wir wollen, aber es ist nun mal so.
    Reiche Schwarze sind auch weniger im Knast als arme Weisse.
    Wie auch immer, einem Justizsystem, dem man die Inhaftierung von bis zu 10% Unschuldiger nachsagt, mit einem System das auch wegen Bagatellen, Vorbestraften das Wahlrecht abspricht (kann nach Verbüssen der Strafe für 10’000 Dolar zurück gekauft werden), und unter Betrachtung der Zustände in den oft „Privaten“ Inhaftierungsanstallten, der Hinrichtungspraxis, etc. etc. damit möchte ich weder mit unseren Haft- und Justizsystem Vergleiche sehen. Die Verträglichkeit von Schwarz und Weiss ist hier wohl noch das geringste Übel.

Comments are closed.