Jibril A. hatte kurz nach seiner Festnahme erklärt, die Tat sei „sein Dschihad“ gewesen, also sein persönlicher Beitrag zum „heiligen Krieg“ gegen die Ungläubigen.

Von MANFRED ROUHS | In der Unterkunft des 24-jährigen Somaliers, der am 25. Juni in Würzburg drei Menschen erstochen und sechs weitere zum Teil schwer verletzt hat, sollen Werbemittel des Islamischen Staates (IS) gefunden worden sein. Das berichtet zunächst der „Focus“, relativiert die Information aber kurz darauf wieder: „Ob es sich bei den gefundenen Hassbotschaften um IS-Material handelt, kann bisher nicht bestätigt werden, ebenso wie ein Zusammenhang zwischen dem Material und der Tat.“

Jibril A. hatte kurz nach seiner Festnahme erklärt, die Tat sei „sein Dschihad“ gewesen, also sein persönlicher Beitrag zum „heiligen Krieg“ gegen die Ungläubigen. Hoffnungen mancher politischen und medialen Akteure, das Verbrechen ließe sich als Amoklauf eines Verrückten abtun, werden unter der Last dieser Fakten erdrückt.

Ja, Jibril A. war in psychiatrischer Behandlung und sicher nicht ganz dicht im Kopf, als er sich mit FFP2-Maske und einem in einem Kaufhaus wahllos ergriffenen Messer auf Frauen und Kinder stürzte. Wer geistig normal ist, passt nicht zum Milieu des radikalen politischen Islam. Und doch sind die Schläfer in unseren Großstädten eben gerade keine klassischen Amokläufer: Sie sehen sich als Bestandteil der Umma, jener weltumspannenden Gemeinschaft des Islam, in der sich längst nicht jeder klar und deutlich sowie nicht nur in Worten, sondern auch in Taten vom IS distanziert.

Das stärkt den Glauben der Fanatiker, der muslimischen Menschenverächter. Sie steigern sich in die Vorstellung hinein, von Millionen heimlichen Unterstützern und Sympathisanten getragen zu werden. Vor diesem Hintergrund ist die nächste vergleichbare Tat keine Frage des Ob, sondern nur eine Frage des Wo und des Wann.

Die Morde des Jibril A. waren bislang das zweitschwerste Attentat des IS in Deutschland nach dem Angriff von Anis Amri auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016. Mit ihnen wird der Terror dieser Organisation nicht enden, möglicherweise aber der Widerstand der Deutschen stärker werden.

Gehört der Islam zu Deutschland? Müssen wir dann und wann eine Handvoll Tote als Preis für den Multi-Kulturalismus akzeptieren?

Nein, sicher nicht! Der Terror lebt, aber auch der Widerstand wächst! Möge Würzburg mithelfen, den Deutschen die Augen zu öffnen!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

217 KOMMENTARE

  1. Gehört Islam zu Deutschland? Ja, weil er schon da ist. Wieder ausschaffen geht nicht, weil die Justiz den Islam privilegiert. Auch die wichtigen kommenden Herbstwahlen ändern nichts daran. Der Islam wird bleiben und wahrscheinlich das Land übernehmen.

  2. Jibril A., der Mörder von Würzburg, gehört zum Islamischen Staat

    da fällt mir doch spontan das Zitat von Heiko Maas im ARD-MoMa ein, von wegen Zitat,

    Es gibt KEINE EINZIGE NACHWEISBARE Verbindung zwischen Terrorismus und Flüchtlingen,
    hier in der 2.28 Min. zu hören … klick !

  3. Wie viele dieser Monster laufen noch im Land herum ? Die verantwortlichen Politiker werden kein Gericht von innen sehen und die Wähler träumen den gemeinsamen Traum der bunten Vielfalt. Es ist kaum noch auszuhalten.

  4. Wer so viele Vorbelastete mit offenen Armen aufnimmt, erhält eines Tages seine Quittung!
    Vielen Dank an seine Gönnerin!

  5. So lange solche Taten nicht unmittelbar zum Marsch des Kanzleramtes führen und die sofortige Entlassung von Merkel und Ihre Regierung gefordert wird , so lange wird das Morden ohne Unterbrechung weiter gehen . Insofern muss man bedauernd feststellen , selbst gewählt und deshalb auch kein Mitleid . Eltern mit Kindern sind für Ihr Buntsein , gern bereit , auch Ihre Kinder zu opfern ….was wäre das auch für ein Leben gewesen ??!! Die Geisteskrankheit hat leider viele Facetten , sonst hätte es eine Merkel oder Grüne nie gegeben .

  6. Was ich nicht weiß:

    Kam er über die Balkan-Route oder mit einem Gummiboot?

    Kam er aus einem somalischen Knast oder aus dem Irrenhaus?

    Hatte er asyltechnisch bereits in einem anderen Land eingecheckt, bevor er nach Dodo-Schland kam?

    War er gar MUFL ohne Altersprüfung?

    War er in Somalia auch schon kriminell?

    Was ich aber glaube zu wissen:

    Er hat als Kleinkrimineller versagt und es noch nicht einmal mit Gewaltdelikten zu etwas gebracht.

    Sein Leben war komplett verkackt.

    Seine Naturreligion liess ihn Stimmen hören, besonders nach Einnahme von viel Alkohol und Drogen.

    Der eigentlich übergestülpte Islam wurde ihm durch einen Imam in der Moschee oder im Irrenhaus in Erinnerung gerufen mit dem Versprechen, sein hoffnungsloses Dasein durch diesen Anschlag und einen ehrenvollen Märtyrertod doch noch retten zu können.

    Dass er frei durch Würzburg wandeln und wahllos Menschen abschlachten konnte, war durch irre Irrenärzte und NGOs ermöglicht worden.

    Die Verantwortung für die Verletzten und Toten ist der ebenfalls geistesgestörten Kanzlerin direkt zuzurechnen.

    Und natürlich all den Ausführenden, die hätten intervenieren können und müssen.

    Es ist immer dasselbe mit diesen angeblichen IS-Terroristen:

    Kleinkriminelle Totalversager.

    Die hochkarätigen IS-Schläfer, wenn sie nicht gerade am Bückbeten sind, putzen ihre Kalaschnikow, basteln noch ein paar Sprengstoff-Gürtel oder Karnickeln noch ein paar Sozialhilfe-Kinder dazu.

    🚀

  7. Fünf Wörter genügen mitunter, um 200.000 EUR jährlich plus Zulagen zu erhalten:

    “ Der Islam gehört zu Deutschland“.

    Christian Wulff

  8. Ich muß schon sagen, daß in mir extreme Wut ist, vor allem wegen der deutschen Opfer.

    Für was? Wir zahlen auch noch für diese Balastexistenzen.

  9. Wir sind doch jetzt Corona geschult.
    Wenn sich der Terror häuft und die Lage epidemisch wird sollten wir die Flüchtlinge im Quarantäne schicken am Besten in deren
    Heimatländern. Und falls es den ein oder anderen fälschlicherweise trifft, so what,
    besser Vorsicht als Nachsicht.
    Ist doch bei Corrona genauso.

  10. Egal ob im Knast oder im Irrenhaus:

    Er wird sofort bewunderter Block-Chef werden.

    🖤

  11. OT

    Hallo Rottenburg, evtl. bekommt Ihr Menschen geschenkt. Ohr habt Platz, sagt Euer OB

    „Man schämt sich für die Europäische Union“

    (Unterschrift vom Bild):
    Männer aus Marokko und Bangladesch in einem überfüllten Flüchtlingsboot vor der Küste Libyens. (da ist derzeit Krieg und Verfolgung, Folter, …)

    Mit Horst Seehofers Flüchtlingspolitik will er nichts zu tun haben – dabei ist Stephan Neher, Oberbürgermeister von Rottenburg, CDU-Mitglied. Gemeinsam mit Amtskollegen aus ganz Europa drängt er darauf, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Er sagt: „Wir haben Platz.“

    https://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-europa-asyl-buergermeister-kommunen-1.5332295!amp?reduced=true

  12. Jibril – welch ein schöner Negername. 🙂

    Fast so schön wie Kotelett!
    So hieß mein erster Rotti. 🙂

  13. Es ist wirklich traurig, dass jemand der eine weite Reise gemacht hat um aus seinem Land zu fliehen in der Fremde nichts Besseres mit sich anzufangen weiss.

  14. Hat GröKaZ, die im Politbarometer des ÖR wieder unerhört gut abschnitt, den Angehörigen schon ihr Beileid ausgesprochen? Oder wird tegrationssie sich gar für ihre Irrsinnspolitik entschuldigen? Nichts von beiden ist zu erwarten- im Gegenteil – sie wird ihre „Inzegrationsilleusion“ verstärkt betreiben! Die Frau ist unbelehrbar – wie allerdings ihre Wähler – leider- auch! (-:)

  15. Was ist denn über die Opfer bekannt? Die werden wieder gesichtlos vergessen. So wie damals am Breitscheidplatz. Deutsche Opfer zählen nichts, nur islamische.

  16. Merkel trägt zu 100% Schuld, denn er kam mit der Flüchtlingswelle 2015! Die Toten sind kausal durch Merkels handeln.

  17. @Vernunft13 26. Juni 2021 at 19:01

    Ein Wort reicht um ohne Papiere nach Deutschland einzureisen und bis zum Lebensende versorgt zu werden: Asyl.

  18. @Waldorf und Stadler, 18:50?h:
    Es gibt auch keinen einzigen nachweislichen Beleg dafür, dass m Gehirn des Herrn Maas nichtneinige Schrauben locker sitzen! (-:)

  19. Zwischendurch…..

    Was war nochmal der Skandal?

    .
    „Brach Corona-Regeln mit seiner Affäre

    Britischer Gesundheitsminister Matt Hancock ist zurückgetreten

    Matt Hancock: Britischer Gesundheitsminister tritt nach Skandal-Fotos zurück
    Die Zeitung „The Sun“ hatte am Freitag Fotos aus einem Überwachungsvideo veröffentlicht, die zeigen sollen, wie der verheiratete Hancock seine ebenfalls verheiratete Mitarbeiterin in seinem Büro küsst. Der Minister räumte einen Verstoß gegen die von ihm selbst eingeführten Corona-Abstandsregeln ein, die zum Zeitpunkt der Bilder engen Kontakt mit Mitgliedern fremder Haushalte untersagten.“

    https://www.focus.de/politik/ausland/war-immer-wieder-in-skandale-verwickelt-britischer-gesundheitsminister-matt-hancock-ist-zurueckgetreten_id_13439495.html

  20. Hmmm. Da war doch mal was. Hatte da nicht irgendein Pilotiker mal gesagt, der Islamische Staat gehöre zu Deutschland…? Oder habe ich da tatsächlich was falsch in Erinnerung?

  21. deris 26. Juni 2021 at 19:31

    @Waldorf und Stadler, 18:50?h:
    Es gibt auch keinen einzigen nachweislichen Beleg dafür, dass m Gehirn des Herrn Maas nichtneinige Schrauben locker sitzen! (-:)

    Woher kommt dann das Klappern im Schädel während der Bückübungen beim Gebet…?

  22. Nach dem Freitagsgebet drehen sie regelmäßig am Rad. Ob IS-Angehöriger, oder nicht. Es ist für dieses Land zu spät, da kann man reden, schreiben und meckern wie man will. Es wird nichts helfen. Deutschland nimmt den Geburtenüberschuss aller Shitholes dieser Welt auf, ist das Ansiedlungsgebiet. Dafür müssen die Einheimischen arbeiten bis zum Grab.

  23. Dazu bei Tichy:

    „WER ÜBERNIMMT DIE VERANTWORTUNG?

    Würzburg: Somalischer Täter barfuß, mit 40 Zentimeter-Messer und FFP2-Maske

    Der anhaltende hunderttausendfache Missbrauch des Asylrechts soll unter anderem deshalb von der Bundesregierung stillschweigend gebilligt worden sein, um unschöne Bilder der Zurückweisung von illegalen Grenzübertritten zu vermeiden. Seitdem gibt es andere unschöne Bilder wie nun in Würzburg.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/wuerzburg-taeter-messer-ffp2-maske/

  24. Natürlich ist der Täter mal wieder »psychisch krank« – genau wie der eritreische Täter beim Attentat am Frankfurter Hauptbahnhof.

    Und der deutsche Täter in Hanau (der tatsächlich nachweislich psychisch krank war) handelte selbstverständlich rein politisch motiviert.

    Es ist inzwischen einfach zu durchschaubar …

  25. Zum ersten Mal muss ich Steuern nachzahlen. Bisher bekam ich immer etwas zurück. Aber der gute Herr Jabril A. muss ja auch noch durchgefüttert werden.

  26. Nigerianer randaliert mit Eisenstange und Pflastersteinen: 9 verletzte Passanten
    Leifers, Südtirol. Ein junger Nigerianer hat am Freitagnachmittag für Angst und Schrecken in Leifers gesorgt und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Er zog randalierend durch die Kennedy-Straße, wütete in einigen Bars und ging mit Eisenstange und Pflastersteinen auf Passanten los. Es gibt 9 Verletzte im Alter von 15 bis 79 Jahren. Weiterlesen auf stol.it

    Es sind „Soldaten“ die hier „einmarschiert“ sind, sie führen ihren eigenen Krieg. DAS hat mit psychisch krank nichts zu tun.

  27. Helena Fürst wurde in die Psychiatrie gesteckt. Sie soll einen Polizisten bei einer Demo angegriffen werden.

    Der Täter aus Würzburg war frei und das noch in Deutschland. Findet den Fehler.

  28. @Mantis 26. Juni 2021 at 19:49

    Die sind über Asyl nach Deutschland eingewandert. Wer ist Schuld? Grüne Gutmenschen, die das ermöglichen. Ansonsten hätte man sich an Gesetzte gehalten und nichts wäre passiert. Diese Gesetzlosigkeit durch Merkel und andere Grüne hat uns nur geschadet.

  29. Wieso behandeln wir hier eigentlich Illegale, während Staatsbürger monatelang auf Termine warten müssen?

  30. „Gehört der Islam zu Deutschland? Müssen wir dann und wann eine Handvoll Tote als Preis für den Multi-Kulturalismus akzeptieren?
    Nein, sicher nicht! Der Terror lebt, aber auch der Widerstand wächst! Möge Würzburg mithelfen, den Deutschen die Augen zu öffnen!“
    ————————————–

    Nein, wird es leider nicht! Das kennt man doch! Die GEZ-Gehirnwaschmedien und Politiker werden schon dafür sorgen.

  31. Um das nochmal zu verdeutlichen. Alleine schon an diesen zwei Beispiele kann man sich vorstellen, was da abgelaufen ist und wie brutal diese Bestie dort gewütet hat.
    Meine Wut auf unser Regime wird immer grösser. Mehr schreibe ich lieber nicht, sonst holt mich morgen der VS ab.
    .
    18.11 Uhr:….Gegenüber der „Bild“-Zeitung hat sich nun der Sohn einer der Schwerverletzten zu Wort gemeldet. Seine Mutter habe sich mit einer Freundin treffen wollen, berichtet er laut der Zeitung. Nachdem sie Geld geholt hatte, sei draußen schon „Tumult“ zu hören gewesen. Als sie zur Tramhaltestelle habe laufen wollen, habe der mutmaßliche Täter zugestochen. „Der Täter hatte etwa 13 Mal auf sie eingestochen und ihre Pulshauptschlagader nur um Millimeter verfehlt“, erzählt der 56-jährige Sohn. „Sonst wäre meine Mutter jetzt tot.“
    .
    Die schwerverletzte Frau sei notoperiert worden und wieder bei Bewusstsein. Ein anderer dramatischer Fall hat sich laut des Berichts im Kaufhaus „Woolworth“ abgespielt, in dem der Täter sich die Waffe besorgt hatte. Dort habe sich eine Mutter zwischen den Angreifer und ihre Tochter geworfen, um ihr Leben zu retten. Dabei sei die Mutter allerdings getötet worden, die Tochter wurde schwerverletzt.
    .
    Angreifer von Würzburg hatte Duldung bis Oktober
    […]

    https://www.focus.de/panorama/welt/grosseinsatz-in-wuerzburg-angriff-in-innenstadt-taeter-gefasst-mehrere-tote_id_13437726.html

  32. Dortmunder Buerger 26. Juni 2021 at 19:32

    Technisch gesehen befinden wir uns seit 1400 Jahren im ersten und einzigen wirklichen Weltkrieg.

    Die Kriegserklärung ausgesprochen hat jedoch nicht unsere Seite von den zweien, die es gibt in diesem Konflikt.

  33. Messer-Massaker von Würzburg
    Kanzleramt verschweigt Hinweise auf Islamismus
    Merkel-Sprecher spricht trotz eindeutiger Hinweise von „Amok“

    (:::)

    Trotz dieser eindeutigen Hinweise spricht Regierungssprecher Steffen Seibert von einem „Amokläufer“, dessen „entsetzliche Tat“ sich gegen „jede Menschlichkeit und jede Religion“ gerichtet habe, schreibt Seibert bei Twitter und sagt, Gedanken und Gebete seien bei den Schwerverletzten und Familien der Opfer.

    (:::)

    Der „Dschihad“ richtet sich NICHT gegen alle Religionen

    Wie der „Spiegel“ aus einem internen Behördenvermerk zitiert, soll der Somalier nach seiner Festnahme gesagt haben, dass er mit der Tat seinen „Dschihad“ verwirklicht habe.

    Der Mord an Ungläubigen mit dem Ziel, „Allahs Wort zum Höchsten zu machen“, ist eine der grundlegenden Methoden aller Dschihadisten: Diese definieren den Dschihad als individuelle Pflicht (Fard al-Ayn) jedes einzelnen Muslim.

    Zwar werden auch andere Muslime, die sich nicht der dschihadistischen Auslegung der Religion anschließen, von Dschihadisten als Heuchler oder Feinde angesehen. Dennoch richtet sich „der Dschihad“, wie der Täter sein Handeln selbst genannt hatte, keinesfalls gegen „alle Religionen“, wie Seibert behauptet.

    Denn ihre Taten begründen Dschihadisten schließlich islamisch: mit dem Koran und den Hadithen. Der Kampf, den Angreifer wie jener von Würzburg führen, kann zwar jeden Menschen unabhängig von seiner Religionszugehörigkeit treffen: als individuelles Opfer, dem der Dschihadist sich überlegen fühlt. Er richtet sich aber nicht dezidiert „gegen jede Religion“, sondern gegen jeden, der im Weltbild der Dschihadisten einer „falschen“ Religion anhängt oder den Islam „falsch“ auslegt.

    Relativ guter Bildzeitungsartikel. Daher von mir als Lesetip:
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/messer-angriff-in-von-wuerzburg-kanzleramt-verschweigt-hinweise-auf-islamismus-76888982.bild.html

  34. Nicht nur unsere Gesetze sind für zivilisierte Deutsche gemacht, auch unsere Kriterien für Geisteskrankeit sind für Deutsche gemacht.

    Für einen ist es Schwachsinn, für die anderen der durchschnittliche IQ ihrer Ethnie.

  35. Die «Bild»-Zeitung zitierte einen Zeugen, der gesehen haben will, wie der Somalier in einem Warenhaus nach Messern fragte, sich dann eines nahm – und gleich zuzustechen begann. Innenminister Herrmann sprach davon, dass es im Warenhaus zu einem Streit zwischen dem Somalier und einer Verkäuferin gekommen sei. Die Messerstecherei nahm jedenfalls dort ihren Ausgang – und setzte sich dann vor dem Warenhaus und in einer gegenüberliegenden Bankfiliale fort.
    https://www.tagesanzeiger.ch/junger-somalier-sticht-auf-frauen-ein-257709021847

    Sohn eines Messer-Opfers spricht in BILD
    „Er stach meiner Mutter 13 Mal in den Rücken!“
    Kundin starb, als sie ihre Tochter vor dem Angreifer schützen wollte
    +++ Zeugin: „Überall liefen blutende und schreiende Menschen herum“

    Für drei Kaufhaus-Kunden endete der abendliche Shopping-Ausflug in die Würzburger Woolworth-Filiale mit dem Tod: Ein Somalier (24) griff sich in der Haushaltswarenabteilung ein Messer – und stach sofort zu!

    Sein Ziel: vor allem Frauen, denen er die Klinge gezielt in den Nacken- und Halsbereich rammte. So auch der schwer verletzten Ingrid L. (73).

    BILD sprach mit ihrem Sohn über die Attacke und wie es seiner Mutter jetzt geht. Außerdem schildern Zeugen die Momente der Horrortat von Würzburg.

    Weiter geht’s mit Premiuminhalt -Abo
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/sohn-eines-messer-opfers-spricht-in-bild-er-stach-meiner-mutter-13mal-in-den-rue-76888802,view=conversionToLogin.bild.html

  36. Der blinde bayerische Ministerpräsident Söder will es noch immer nicht glauben, was in seinem Musterland geschah, sind doch nun auch für ihn die in Massen einwandernden muslimischen „Neubürger“ eine Bereicherung. So sieht es ja auch die GRÜNE Kathrin Göring.

    Innenminister Herrmann, der vermutlich ebenso wenig über den Islam und seine vom Koran bestimmten Antriebskräfte für Moslems weiß, meinte treuherzig, dass nun nach den Motiven gesucht werden müsse.

    Dabei steht doch alles im Koran! „Und kämpfet wider sie (die „Ungläubigen“= alle Nichtmuslime) … bis alles an Allah glaubt“ (Sure 8:39). Davon gibt es mehr als 200 Kampfaufrufe! „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen …“ (Sure 8:55).
    „Bekämpfet sie; Allah wird sie strafen durch eure Hände…“ (Sure 9:14). „Kämpfet wider jene von denen, welchen die Schrift gegeben ward (=Juden und Christen), die nicht glauben an Allah … Allah schlag´ sie tot! Wie sind sie verstandeslos!“ (Sure 9:29f)

    Und so geht es durch den ganzen Koran, der für alle Moslems Handlungsanweisung ist!
    Und der Herr Hermann fragt nach den zu suchenden Motiven… Ein unglaublich einfältiger Mann – wie auch insgesamt die Merkel-Regierung! Haben sie wirklich noch nie im Koran und Hadith gelesen?

    Wenn es so sein sollte, können sie sich doch von Moslems selbst informieren lassen – besonders von ehemaligen Moslems, die zum Glauben an JESUS gekommen sind!

    Eine gut verständliche und wissenschaftlich anerkannte Koran-Übersetzung ist die von Max Henning (Pseudonym), die im Reclam-Verlag erschienen ist! 9,90 Euro!

  37. Hat sich Merkel schon geäußert? Oder kommt das erst in einem Jahr ? Oder gar nicht ?

  38. der ungeübte Polizist konnte nicht einmal richtig schießen und treffen. Vermeidbare Kosten etwa 200..300 Tausend T€uro.

    Wieviele ausgetickte Verständnis-Gutmenschinnen haben sich schon wieder gemeldet, um ihren Bedürftigen heiraten zu wollen?

  39. Mal eben geschaut: Etwa 1/3 wählt grün in Würzburg.

    Tja, da kann der Schuß bzw. das Messer nach hinten losgehen….

  40. Das Schlimme ist, darauf kann man sich nicht vorbereiten, wenn man von so Jemanden hinterhältig attackiert wird. Ich bin schon immer vorsichtig, wenn ich Goldstücke sehe, aber auf eine solche Attacke kann man nicht vorbereitet sein.
    Es ist doch logisch, daß solche Goldstücke irgendwann frustriert sind, da sie dachten sie kämen in ein F….Paradies und die deutschen Frauen wollen doch in Mehrzahl nichts von ihnen wissen (bis auf Ausnahmen), da kann schon ein junger Mann durchdrehen, auf solche Attacken sollten sich – besonders Frauen – einstellen.
    Schläfer, die den Beischlaf suchen, sind die Gefährlichsten.

  41. An dem ist die Arschgeburt des Teufels, mit samt Ihrer Bücklings Regierung Schuld, mit
    der Handlungskompetenz eines Flaschenöffners.

  42. 80% der Bewohner der Bundesfreiwilligendiktatur Schland sind mal wieder völlig überrascht.

  43. Herr Rouhs, das deutsche Volk ist inzwischen so verblödet
    und indoktriniert, das die AFD an allem schuld ist.
    Es glaubt auch an die kommende 4. Welle, obwohl es nicht einmal
    eine 2. gab.
    Hirnlose A…löcher, die hat schon der Adolf ausgenutzt !

  44. DER EIERTANZ des Staatsfunks, der Polizei u. „Experten“

    Der Somalier Jibril A. soll am Freitagnachmittag in der Würzburger Innenstadt grundlos auf ihm unbekannte Menschen eingestochen haben. Drei starben, mehrere wurden verletzt.

    Bislang ist unklar, ob der zuvor psychisch auffällige Mann aus islamistischen Motiven handelte und/oder während der Bluttat verwirrt war.

    Bei der Messerattacke von Würzburg sind drei Menschen in einem Kaufhaus getötet worden. Das sagte Unterfrankens Polizeipräsident Gerhard Kallert am Samstag in Würzburg.

    Der 24-jährige Mann hatte in einem Kaufhaus in Würzburg ein größeres Messer aus dem Regal genommen und drei Frauen erstochen. Dabei soll er „Allahu akbar“ gerufen haben, „Gott ist größer“. Auf der Straße setzte Jibril A. den Angriff fort und verletzte Passanten, fünf von ihnen schwer. Mehrere Augenzeugen versuchten den Somalier aufzuhalten, mindestens ein Stuhl flog in seine Richtung. Die Polizei stoppte dann Jibril A. mit einem Schuss in ein Bein und nahm ihn fest.

    Der Verdächtige habe sich unmittelbar vor der Attacke in dem Geschäft nach Messern erkundigt, sich eines aus einer Auslage geschnappt, sofort auf eine Verkäuferin eingestochen.

    Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelt und dass Jibril A. psychisch gestört ist. Der Somalier war erst kürzlich wegen einer Gewalttat in die Psychiatrie eingewiesen worden, kam aber schnell wieder frei.

    Für Jibril A. sei die islamistische Gesinnung vermutlich eine religiöse Begründung für ihn selbst, um so gewalttätig zu agieren, wie er es sowieso machen wollte, sagte ein Sicherheitsexperte.

    Der Somalier Jibril A. habe bei der Vernehmung durch die Polizei gesagt, er habe seinen „Dschihad“ verwirklicht, sagten Sicherheitskreise am Samstag dem Tagesspiegel. Mit Dschihad ist der heilige Krieg gegen Ungläubige gemeint.

    Der mutmaßliche Angreifer hat zudem im Januar bei einem Streit in einer Obdachlosenunterkunft zu einem Messer gegriffen und es bedrohlich in der Hand gehalten. Das sagte Wolfgang Gründler von der Generalstaatsanwalt Bamberg am Samstag in Würzburg.

    Worum es bei der Auseinandersetzung im Januar mit Mitbewohnern und Verwaltern ging, sagte Gründler nicht. Verletzt worden sei niemand. Die Polizei leitete aber ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung ein, woraufhin der Somalier vorübergehend in die Psychiatrie kam.

    Im Juni soll der 24-Jährige zudem einen Verkehrsteilnehmer in der Würzburger Innenstadt belästigt haben. „Da hat der Beschuldigte ein verstörtes Verhalten mit psychischen Auffälligkeiten gezeigt.“ Der Mann sei erneut in eine Psychiatrie gekommen, aber nach einem Tag wegen fehlenden Behandlungsbedarfes entlassen worden.

    ➡ Sicherheitskreise verweisen im Fall Würzburg auch auf die Biografie des Somaliers, in der es mögliche Berührungspunkte zum islamistischen Terror gibt.
    Nach seiner Einreise 2015 in Deutschland gab es
    ➡ einen Hinweis, Jibril A. könnte bei der
    somalischen Terrormiliz Al Shabaab mitgemacht haben…
    https://www.tagesspiegel.de/politik/motiv-des-taeters-weiter-ungeklaert-was-wir-ueber-den-messerangriff-in-wuerzburg-wissen/27366310.html

  45. Man darf zuversichtlich sein, dass unser Regime nichts Substantielles unternimmt, um Derartiges zukünftig zu verhindern. Der dummdreiste Hütchenspieler aus Franken, der sich erdreistet in bester Pharisäermanier Trauerbeflaggung zu verordnen, schnüffelt schon längere Zeit am Allerwertesten der Grünlinge, um seine monetären Interessen auch zukünftig zu wahren.

  46. Es wird sich nichts ändern gemacht. Umfrage.

    29% schwarz
    22% grün
    14% rot
    10% blau

    Selbst wenn der Terroranschlag 2 Tage vorher wäre zum 26.09., würde blau marginal steigen.

    Lassen wir uns an bunte Bilder gewöhnen :-/

  47. Wenn ein verrückter Deutscher Ausländer umbringt, heißt es in der Lügenpresse und von den Blockparteien, dass die Tat von einem „Rechtsextremisten begangen wurde“, der von anderen phösen Räschden (PI, Identitäre, PEGIDA, AfD, …) dazu „aufgestachelt“, bzw. „inspiriert“ worden sein.

    Wenn ein Ausländer, bzw. Asylant, eigentlich immer ein Moslem, und unschuldige Deutsche tötet, stellen Lügenpresse und Blockparteien das immer als „Einzelfall“ eines „psychisch kranken, traumatisierten, hilfsbedürftigen“ Goldstücks dar.

    Es ist unerträglich, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Tatsache ist, dass Merkel wieder einmal mitgemessert hat…!!!

  48. Der größte Teil unserer Bevölkerung wird sich sicherlich gar nicht bewusst sein, dass die Neger nicht einfach nur Neger sind sondern viele von denen auch gefährliche Islamanhänger.
    Das ist zumindest mein Empfinden.

  49. Deutschland = SCHLACHTHAUS
    .
    .
    Merkel hat Deutschland, unser Land, zum SCHLACHTHAUS gemacht.
    .
    .
    Dafür möge sie in der Hölle schmoren.
    .

  50. Der vorausgesagte Buergerkrieg der Moslems gegen Toleranzbesoffene Deutsche ist im vollen Gange.
    Waehrend die Europaer frueh lernten, dass nur Verteidigung und Vorausplanung dagegen helfen, hat heute das M Kartell der Altparteien auch hier alles auf dem Kopf gestellt und Millionen von Muslimen hereingeholt bzw. ohne Kontrolle des Einzelnen jeden potentiellen Taeter im Voraus Absolution erteilt bei freier Kost und Logie, aerztliche VollVersorgung und Sonderbehandlung im Falle von Kriminalitaet d.h. leichtere Strafen als D erhalten wuerden.
    Von Osmanischen Tuerken wurden unzaehlige „Christliche Schiffe“ auf dem Mittelmeer angegriffen, Beute und Sklaven gewonnen, die in islamischen Staaten Handelsware waren.
    Wien, Oesterr+ Ungarn, Griechenland, Balkanlaender wurden ueberfallen und ueberrannt, wobei sie wie Spanien teils fuer Jahrhunderte eine Muslemische Oberherrschaft ertragen mussten, bis sie stark genug waren, diese zu besiegen und ihr Land und Kulltur zurueckzugewinnen.
    Diesmal findet die Landnahme mit Einverstaendnis und Planung der Linkslastigen Regierungen in Westeuropa statt, sowohl Parteien, Persoenlichkeiten mit Einfluss haben versagt dafuer stillschweigend darueberhinweg gesehen.
    DAs dicke Ende kommt noch, d.h. steht fuer Westeuropa bevor. Wer passiv ist, wenn er sich noch wehren kann, verschwindet als Volk und Gesellschaft von der Bildflaeche.

    Das schlimme ist, dass sowohl von UN als auch EU genau diese Entwicklung beabsichtigt ist und gefoerdert sowie gefordert wird, was nicht heisst, dass man ihr folgen muss, wie Oesteuropaeische Laender es beweisen.

  51. Jibril A. gelingt die Flucht nach Europa, ins gelobte Germoney.
    Doch statt Haus, Auto, Frau und Euros landet er nach 6 Jahren im Obdachlosenheim.
    Ganz unten.
    Ohne Chance, da wieder herauszukommen.
    Ohne Chance, seine Heimat je wieder zu sehen.

    Klar, dass dann der Hass überwiegt und man sich radikalisiert.
    Da gibt es noch viel mehr von der Sorte.
    Jetzt werden immer mehr erkennen, dass Germoney nur gut ist, wenn an hart arbeitet und selbst money besitzt.

  52. Das Problem wird so groß werden das die Menschen einen Eurofaschismus gerne folgen werden. Ursache und Wirkung bitte nie verwechseln. Es gibt Probleme die sich nicht mehr mit Zivilisiertheit lösen lassen, die aber künstlich erschaffen wurden. Das nennt man dann Krieg!

  53. Verstehe nicht , man beweihräuchert und lobt sich. Ein Einsatrzleiter im TV sinngemäß „Von den Einsatzkräften her ist der Einsatz besser gelaufen als bei dem Eisenbahn Axt Terroranschlag“
    Ich finde nichts ist besser gelaufen. Als die Opfer grausam ermordet und verletzt wurden war nirgens Polizei oder „Einsatzkräfte“um die Mordmaschine zu stoppen.10 oder mehr Menschen wollte er unbehelligt töten. Normale Bürger mussten das Stück Dreck verfolgen. Im Vorfeld hat Ihn nimand eingesperrt oder rausgeschmissen. Was bitte hat geklappt?? Man ist überall diesem Gesindel ausgeliefert. Frauen, Verkäuferinnen, Männer ,Jugendliche, Schwule, Juden einfach jeder der diesem Pack zufällig über den Weg läuft.
    Was nützt es wenn danach alles gut läuft und die Politiker und Pfaffen Ihre Textbausteine herunterschwurbeln und Fahnen auf Halbmast kurbeln.

  54. @ Heisenberg73 26. Juni 2021 at 21:17

    Der Tagesspiegel:

    Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelt und dass Jibril A. psychisch gestört ist. Der Somalier war erst kürzlich wegen einer Gewalttat in die Psychiatrie eingewiesen worden, kam aber schnell wieder frei.

    Für Jibril A. sei die islamistische Gesinnung vermutlich eine religiöse Begründung für ihn selbst, um so gewalttätig zu agieren, wie er es sowieso machen wollte, sagte ein Sicherheitsexperte.

    +++Sicherheitskreise verweisen im Fall Würzburg auch auf die Biografie des Somaliers, in der es mögliche Berührungspunkte zum islamistischen Terror gibt.

    Nach seiner Einreise 2015 in Deutschland gab es
    +++einen Hinweis, Jibril A. könnte bei der
    somalischen Terrormiliz Al Shabaab mitgemacht haben…

    https://www.tagesspiegel.de/politik/motiv-des-taeters-weiter-ungeklaert-was-wir-ueber-den-messerangriff-in-wuerzburg-wissen/27366310.html

  55. Sie wurden im Irak geboren und kennen den Islam von klein auf: Warum entstehen in der Religion Mohammeds so leicht extremistische Bewegungen?

    Erzbischof Nona:
    Weil im Koran Verse enthalten sind, die zur Gewalt auffordern. Sie erklären alle Nicht-Moslems zu Ungläubigen, die entweder zum Islam bekehrt oder getötet werden müssen. Das Problem liegt in diesen Versen, die das mit aller Deutlichkeit sagen und die ein integraler Bestandteil des Islam sind. Einen Menschen in der arabischen Sprache als „Ungläubigen“ zu bezeichnen, ist sehr gefährlich. Der Ungläubige gilt als so minderwertig, daß ein Moslem, irgendein Moslem, jeder Moslem mit ihm machen kann, was er will: er kann ihn töten, kann sich seine Frau nehmen, kann seine Kinder versklaven und seinen Besitz an sich reißen.
    https://katholisches.info/2015/11/25/chaldaeischer-erzbischof-zu-den-attentaten-von-paris-wenn-der-westen-nicht-handelt-wird-sein-schicksal-schlimmer-als-unseres-sein/

  56. 2015 sagte ich zu Freunden, “ Wenn innerhalb von diesem Jahr so viele hunderttausende von
    jungen Männern in unser Land einmarschieren, im wehrfähigen Alter, nicht unsere Werte, unseren Glauben und täglichen Gepflogenheiten teilend, dann ist das wie der Einmarsch einer Armee, einer feindlichen Streitmacht. “

    Was soll ich heute dazu sagen? Krieg haben wir ja keinen, aber so ungezwungen, frei und sorglos kann man sich als Mann und gerade als Frau schon garnicht mehr in der Öffentlichkeit bewegen. Meine Tochter wird täglich von “ Männern “ belästigt, wenn sie Bahn fährt. Jeden Tag. Das ist normal. Heute. Einer ist ihr sogar bis vor die Wohnung gefolgt. Ich liebe dich, ich liebe dich …… waren seine Worte. Sie kannte ihn nicht, sie wollte ihn nicht, sie hatte Angst. Das konnte der Herr Südländer garnicht verstehen.

  57. 24-jarige Somaliër pleegde jihadistische terreuraanslag in Würzburg

    De kop „‚Onbekende man‘ steekt willekeurige mensen neer in Würzburg“ is na een etmaal gewijzigd in „24-jarige Somaliër pleegde jihadistische terreuraanslag in Würzburg“

    Naar verluidt (& vertaald) heeft hij verklaard op jihad te zijn, is hij gelieerd aan Al-Shabaab (soort jongerentak van Al-Kaida) en was zijn „““psychiatrische toestand“““ al langer bekend bij De Autoriteiten. Maar uitzetten kan niet, want asielstatus. In z’n laatste opvang zijn „haatberichten“ gevonden en z’n mobieltje wordt vertaald. Hij droeg keurig een mondkapje, misschien kunnen autoriteiten met een QR-scanner uitlezen wat zijn mentale religieuze status precies is? De geroodpilde Abou Jah Jah weet in ieder geval al hoe het zit. De NOS, daarentegen, maakte van de Somaliër toch maar gewoon een „man“. Zoals altijd & overal.
    https://www.geenstijl.nl/5159836/24-jarige-somalier-pleegde-jihadistische-terreuraanslag-in-wurzburg/

  58. Obwohl mittlerweile Außerirdische mitbekommen haben das der somalische Messermörder mit aktiviertem Islamchip in Würzburg gemordet hat, verbreiten die ÖR Medien dass das Motiv unklar sei.

  59. In der Innenstadt von Würzburg ereignete sich
    am Freitagnachmittag ein +++Drama…

    14.58 Uhr: Anwalt des Angreifers sagt(LÜGT!),
    islamistisches Motiv sei nicht erkennbar

    Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Täter erlassen worden. Dieser laute auf dreifachen Mord und sechsfachen versuchten Mord, sagte der Pflichtverteidiger des verdächtigen Somaliers, Hanjo Schrepfer, am Samstag in Würzburg. Sein Mandant solle noch am Samstag in ein Gefängnis in Untersuchungshaft überstellt werden. Er sei haftfähig trotz einer Beinschussverletzung.

    Nach Gesprächen mit dem 24-Jährigen könne er bisher kein islamistisches Motiv erkennen. „Offiziell hat er sich noch nicht zur Sache eingelassen“, sagte Schrepfer…
    https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/wuerzburg-somalier-islamistischer-terroranschlag-isis-dschihad-asyl-taeter-drei-tote-akute-lebensgefahr-verletzte-video-id232634653.html

  60. Pit Pan
    26. Juni 2021 at 21:34
    […] Meine Tochter wird täglich von “ Männern “ belästigt, wenn sie Bahn fährt. Jeden Tag. Das ist normal. Heute. Einer ist ihr sogar bis vor die Wohnung gefolgt. Ich liebe dich, ich liebe dich …… waren seine Worte. […]
    ======
    Ein Arbeitskollege hat genau aus diesem Grund seiner Tochter, als sie 18 wurde, SOFORT ein Auto gekauft, damit sie nicht mehr Bahn fahren muß.

    Bahnhof: sexuelle Belästigung (verbal), 1x angetatscht und das häufiger…

    Der hat „die Pappen richtig auf“, was das betrifft.

  61. Da lese ich gerade bei T-Online: „Hirn-OP bei Ex-ZDF-Moderatorin“ … da stellt sich automatisch die Frage: Werden die anderen noch tätigen Moderatoren, auch die bei ARD, auch noch repariert?

  62. # lorbas 26. Juni 2021 at 21:42

    In Chine boomt die Wirtschaft, da wird Wertschöpfung betrieben und Deutschland befasst sich mit internationalen Pflegefällen. Sind diese Politiker irgendwie dumm? Ich weiß … was für eine Frage.

  63. @ lorbas 26. Juni 2021 at 21:42

    TAGESSPIEGEL:

    +++Sicherheitskreise verweisen im Fall Würzburg auch auf die Biografie des Somaliers, in der es mögliche Berührungspunkte zum islamistischen Terror gibt.

    Nach seiner Einreise 2015 in Deutschland gab es
    +++einen Hinweis, Jibril A. könnte bei der
    somalischen Terrormiliz Al Shabaab mitgemacht haben…

    (TAS-Link in zwei meiner vorherigen Kommentare)

  64. Bin mal gespannt, ob die „Mannschaft“ am Dienstag einen Trauerflor trägt und eine Gedenkminute für die Opfer von Würzburg abhält, eher nicht, denke ich, diese Größe haben die „Buntpisser“ nicht..Drecksbande..

  65. Maria-Bernhardine 26. Juni 2021 at 21:45
    In der Innenstadt von Würzburg ereignete sich
    am Freitagnachmittag ein +++Drama…
    […]

    Die machen daraus noch eine „Beziehungstat“.

  66. Fairmann 26. Juni 2021 at 21:21
    Jibril A. gelingt die Flucht nach Europa, ins gelobte Germoney.
    Doch statt Haus, Auto, Frau und Euros landet er nach 6 Jahren im Obdachlosenheim.
    Ganz unten.
    Ohne Chance, da wieder herauszukommen.
    Ohne Chance, seine Heimat je wieder zu sehen.
    […]

    Das Leben in einem deutschen Obdachlosenheim ist immer noch besser als das im Dreckloch der Menschheit, das man Somalia nennt.

  67. @ Das_Sanfte_Lamm 26. Juni 2021 at 21:55

    „Er geriet mit einer Verkäuferin bei Woolworth in Streit“,
    las ich vorhin schon irgendwo online. Dann stach er zu.

  68. Die öffentlich Rechtlichen senden und senden. Im Endeffekt ein ständiges Wiederholungsprogram. “ Wir wissen es nicht, wir können ihnen noch nichts sagen, warten sie, atmen sie tief, man sollte nicht vorschnell urteilen. Wir wissen es nicht, wir können ihnen noch nichts sagen, warten sie ……“

    Wer hier eine schnelle Urteilskraft, einen wachen Geist hat und sich allumfassend informiert und bildet könnte plötzlich als Feind des Systems da stehen.

  69. Immer wenn man sich fragt wie waren die vergangenen beiden Diktaturen auf deutschen Boden möglich kommt man nicht herum die Akteure zu benennen und unter diesen zu unterscheiden.
    Deswegen habe ich mir die Mühe gemacht diese Akteure kurz in 6 Charaktere zu unterteilen die jedoch auch Gemeinsamkeiten aufweisen.
    Der Verbrecher
    Der Profiteur
    Der Sektenanhänger / Realitätsverleugner / Autorassist
    Der Heuchler / Gutmensch
    Der Mitläufer
    Das Schlafschaf

    Der Verbrecher
    Der Verbrecher sieht die Rechtswidrigkeit und moralische Verkommenheit seines Handeln oder seiner Entscheidungen zum Nachteil seines Landes aber er setzt sich bewusst darüber hinweg.
    Persönliche Vorteile sind ihm wichtiger als das Leben und die Gesundheit seiner Mitbürger.
    Er lügt und täuscht wo er nur kann.
    Er verharmlost oder dramatisiert Geschehnisse je nach politischer Wahrnehmung/ Bewertung.
    Diffamierungen seines politischen Gegner gehören zu seinem Tagesgeschäft.
    Er kennt keinerlei Skrupel um seine persönlichen Ziel zu erreichen.

    Der Profiteur
    Er hat häufig keine direkte Entscheidungsbefugnis aber nutzt die Gunst der Stunde um an der Migrationspolitik Profit zu erwirtschaften oder in höher dotierte Ämter zu gelangen .
    Wie dem Verbrecher sind ihm das Leben und die Gesundheit seiner Mitbürger egal.
    Er ist sich voll bewusst das er seinem Land einen unermesslichen Schaden zufügt.

    Der Sektenanhänger / Autorassist
    Er spekuliert nicht auf persönliche Vorteile sondern folgt stur den Vorgaben seiner Gruppe / Partei.
    Er ist komplett davon überzeugt das Richtige zu tun und weigert sich nur die leiseste Kritik an der Migrationspolitik als berechtigt zu akzeptieren.
    Er ist zutiefst nazistisch und autorassistisch eingestellt und erhält für seine Einstellung positives Feedback seiner Gruppe.
    Er hasst sein Land und seine Mitmenschen aus tiefsten Herzen.
    Er folgt unbeirrbar den Dogmen / Glaubenssätzen seiner Gruppe / Partei.
    Mit Fakten und Argumenten ist ihm nicht beizukommen.
    Er ist häufig in einen wohlsituierten linken Umfeld groß geworden und verfügt über keine Lebenserfahrung. Sein Lebensumfeld ist weitab der Lebensumstände normaler Bürger (Rotweingürtel).
    Er hat ein gruppendynamisch bedingtes extrem verzerrtes Wahrnehmungs- und Bewertungsmuster entwickelt das bereits einen pathologischem Krankheitsbild entspricht.
    „Nie wieder Deutschland, Bomber Harris do it again. Deutschland verrecke!“
    Sein Hass richtet sich auf das Bürgertum in welchem er die Ursache aller Ungerechtigkeit auf der Welt sieht. Häufig verliert er sich in einer Wahnvorstellung die darin gipfelt überall Nazis zu erkennen die es zu bekämpfen gilt.
    Er ist zutiefst rassistisch eingestellt. Dies zeigt er darin indem er den Weißen ( Deutschen) alle Schuld zuweist. Er suhlt sich geradezu in einem krankhaften Schuldkult.
    Er hält sich für tolerant und weltoffen ist aber tatsächlich das genaue Gegenteil davon.
    Dabei bedient er sich genau der Methoden und Strategien die er dem politischen Gegner ungerechtfertigterweise vorhält. Er hält sich moralisch allen anderen Gruppen für erhaben / überlegen. Aus psychiatrischer Sicht nahezu nicht therapierbar. (Hoffnungsloser Fall)

    Der Heuchler / Gutmensch
    Er fordert soziale Wohltaten auf Kosten der Allgemeinheit schließt aber eigene Leistungen konsequent aus.
    Im Gegensatz zum Sektenanhänger liegt seine Motivation die Migrationspolitik zu unterstützen jedoch nicht im Autorassismus oder Hass gegenüber dem eigenen Land sondern in der positiven Resonanz seines sozialen Umfelds.
    Er hält sich moralisch allen anderen Gruppen für erhaben / überlegen und nimmt soweit den logischen Konsequenzen seines Handelns zu erkennen in der Lage auch Nachteile für die Gesellschaft billigend in kauf.
    Die gesamte Tragweite seines Handelns ist er sich häufig jedoch nicht bewusst. (Akademischer Elfenbeinturm / geschützter Rotweingürtel)

    Der Mitläufer
    Im Grunde genommen politisch uninteressiert unterwirft er bedingungslos sich dem Zeitgeist.
    Er fürchtet persönliche oder berufliche Nachteile und handelt auch entgegen seinem Gewissen aus Angst vor negativen Konsequenzen.
    Persönliche negative Konsequenzen fürchtet er weitaus mehr als die Schäden die der Allgemeinheit durch die Migrationspolitik zugefügt werden.
    Er wäscht letztlich seine Hände in Unschuld da er ja nur Befehle / Anweisungen ausgeführt hatte.
    (Befehlsempfänger)
    Auf seinen persönlichen Vorteil bedacht wechselt er seine öffentliche Meinung gerne nach dem aktuellen Zeitgeist und äußert diese nur dort wo er kein negativen Konsequenzen zu befürchten hat.

    Das Schlafschaf
    Das Schlafschaf ist politisch uninteressiert und informiert sich aus Bequemlichkeit ausschließlich aus der Systemmedien.
    Kritisches Denken und Hinterfragen ist ihm völlig fremd.
    Er vertraut der Systempresse absolut und lässt sich einfach manipulieren und indoktrinieren.
    Er beschäftigt sich erst gar nicht mit den negativen Konsequenzen der Migrationspolitik sondern duckt sich so weit wie möglich weg.
    Im Gegensatz zum Mitläufer kam er noch nicht in den Konflikt gegen sein Gewissen handeln zu müssen.
    Er ist entweder Nichtwähler oder wählt traditionell dieselbe Partei.
    Ursachen, Zusammenhänge, Folgen und negative Entwicklungen interessieren ihn nicht.

  70. Wer von einem „Amoklauf“ spricht, will ganz bewusst den islamistischen Terrorakt verschweigen und verschwurbeln.

    Warum eigentlich?

  71. @ Pit Pan 26. Juni 2021 at 21:34

    Meine Tochter wird täglich von “ Männern “ belästigt, …
    ***
    Da geht mir grade das Messer im Sack auf. Gut, wir werden lernen. Lernen müssen.

  72. Irminsul 26. Juni 2021 at 20:12

    Na, liebe Würzburger, bunt genug?
    https://pbs.twimg.com/media/E4vsG5PXwAIsbMG?format=jpg&name=small
    Solange solche linksgrünen Geisteskranken ungehindert in Würzburg aufmarschieren können, muss wegen mordender Flüchtlinge niemand jammern. Ihr habt diese linksgrünen Geisteskranken (Wegbereiter dieses Terrors!) in eurer Stadt geduldet!
    -.-.-.-.-
    Auch hier passt das in einem Kommi in der STOL.it gefundene armenische Sprichwort:

    –> “ Wer sich Böses ins Haus holt ,darf sich nicht wundern , wenn Böses passiert!“ <–

    Und lohnenswert ist auch ein Blick auf Würzburgs Wahlergebnisse der letzten Jahre! 🙂

  73. Pit Pan 26. Juni 2021 at 21:59

    Die öffentlich Rechtlichen senden und senden. Im Endeffekt ein ständiges Wiederholungsprogram. “ Wir wissen es nicht, wir können ihnen noch nichts sagen, warten sie, atmen sie tief, man sollte nicht vorschnell urteilen. Wir wissen es nicht, wir können ihnen noch nichts sagen, warten sie ……“

    Wer hier eine schnelle Urteilskraft, einen wachen Geist hat und sich allumfassend informiert und bildet könnte plötzlich als Feind des Systems da stehen.
    ———————————————————-
    Die suchen verzeifelt den Bogen den sie zur AfD spannen könnten.
    Darum geht’s doch.
    Vielleicht hatte die Verkäuferin vom Woolworth die mit dem Täter in Streit geraten ist sich ja mal positiv zur AfD geäußert? Damit wäre aus Sicht dieser verlogenen linken Systemhuren der Bogen hergestellt.

  74. Vernunft13
    26. Juni 2021 at 21:45

    ……….. Mein Problem ist, dass meine Tochter in Frankfurt nirgends einen Parkplatz findet. Somit muss sie S Bahn und Bahn fahren. Wenn man in Frankfurt wohnt und in Frankfurt studiert oder arbeitet ist man fast gezwungen S-Bahn zu fahren. Ich bin vor 2 Wochen selbst 1 Stunde im Kreis gefahren, wie ich sie abgeholt habe. Keine Parkplätze …. alles dicht.

    Meine Tochter hat mir gerade wieder gesagt, dass die Anmache durch Südländer normale Sache sei. Wenn sie 10 Minuten an einer S Bahn Halte steht, quatschen sie in der Zeit 3-4-5 Männer dieser Herkunftsländer an. Sie sieht halt immer zu, dass sie nicht irgendwo alleine steht.

  75. @ Irminsul 26. Juni 2021 at 21:47

    In Chine boomt die Wirtschaft, da wird Wertschöpfung betrieben und Deutschland befasst sich mit internationalen Pflegefällen.
    ****
    Was für eine Beobachtung. Zu einfach und wahr für die Elite, um es auch nur ausszusprechen. Soll man nun lachen oder weinen?

  76. # Fairmann 26. Juni 2021 at 22:09

    Das war in der DDR damals auch so. Was Hoecker & SED gelabert haben, was da in der Aktuellen Kamera oder bei Schnitzler im Schwarzen Kanal kam, hat kaum ein normaler Mensch mehr geglaubt. Die Leute haben einfach die Realität auf der Straße gesehen und über die staatliche Propaganda nur noch gelacht. Auch daran ist die DDR letztlich gescheitert. Und hier wird das genauso kommen. Wer nimmt denn das Gelaber von diesen Politikern und deren Medien noch für voll? Die schreiben doch eigentlich nur noch für ihre eigene Echokammer (besser: Gummizelle).

  77. Dummsama 26. Juni 2021 at 21:28

    Verstehe nicht , man beweihräuchert und lobt sich. Ein Einsatrzleiter im TV sinngemäß „Von den Einsatzkräften her ist der Einsatz besser gelaufen als bei dem Eisenbahn Axt Terroranschlag“
    Ich finde nichts ist besser gelaufen. Als die Opfer grausam ermordet und verletzt wurden war nirgens Polizei oder „Einsatzkräfte“um die Mordmaschine zu stoppen.10 oder mehr Menschen wollte er unbehelligt töten. Normale Bürger mussten das Stück Dreck verfolgen. Im Vorfeld hat Ihn nimand eingesperrt oder rausgeschmissen. Was bitte hat geklappt?? Man ist überall diesem Gesindel ausgeliefert. Frauen, Verkäuferinnen, Männer ,Jugendliche, Schwule, Juden einfach jeder der diesem Pack zufällig über den Weg läuft.
    Was nützt es wenn danach alles gut läuft und die Politiker und Pfaffen Ihre Textbausteine herunterschwurbeln und Fahnen auf Halbmast kurbeln.
    ———————————————————————–
    Ziel dieser Schwurbler ist doch möglichst schnell wieder zur Tagesordnung über zu gehen. Das Geschehen als gewöhnmlichen Unglücksfall zu verkaufen.
    Soll ja keiner einen Zusammenhang mit der Migrationspolitik herstellen können. „Gehen Sie bitte weiter. Es gibt nichts zu sehen!“

  78. War doch klar, dass Merkels ‚ihr Terroristen kommet oh kommet doch all 2015″ viele ISIS Schläfer angelockt hat!

    Berichtet mal über Ungarn und Holland, weil dort die Maulkorb Pflicht gefallen sein soll.
    Und auch Ungeimpfte nicht mehr diskriminiert werden..

  79. Liebe Maria-Bernhardine, wenn Seibert das gesagt hat, zeigt er nur, was für ein skrupelloser Lügner ist – ganz im Sinne unserer Rechtsbrecherin, „unserer“ GröKaZ! Herr Seibert und GröKaZ müssten vor einen Untersuchungsausschuss und wegen ihrer Verantwortung für solche Taten ihr Amt niederlegen! Ihr Wirt für Hanau kehrt sich um: Merkel, Seibert und Steinmeier haben mitgesptochen! Sie haben die Verantwortung für derartigenTaten und nicht die AfD für Hanau oder Halle! Die AfD regiert weder da noch dort!

  80. „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Unwohl des deutschen Volkes widmen, seinen Schaden mehren, Nutzen von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes missachten und beleidigen, meine Pflichten gewissenlos nicht erfüllen und Unrecht gegen jedermann üben werde. So wahr mir der Teufel helfe.“

    Rot, wie Blut

    Rot wie Blut sind ihre Fahnen,
    rot wie Blut ist ihre Spur,
    es ist das Blut auf all den Bahnen,
    die zieht die rote Diktatur.

    Um ihre Ziele zu erreichen,
    hemmt sie niemals ein Gewissen.
    Es ist ein Berg von vielen Leichen,
    auf dem sie ihre Fahne hissen.

    In Deutschland steh’n an ihren Seiten
    Merkel und grüne Heilsverkünder,
    wollen ein neues Reich bereiten,
    in dem Freigeister sind die Sünder.

    So wird das Opfern niemals enden,
    so lang ein Volk nicht aufbegehrt.
    Blut klebt zuletzt auch an den Händen
    von dem, der Merkels Reich verehrt.

  81. Wie lange wird Deutschland diese unselige Merkelisierung, diese unhaltbare Verwandlung in ein Schlachthaus/Irrenhaus verkraften können?

  82. …Für die »Grünen« darf es selbstverständlich auch noch mehr Einwanderung in die Sozialsysteme sein. Die fünf Millionen, die in den letzten zehn Jahren vor allem als Unqualifizierte zugewandert sind, reichen offenbar immer noch nicht: Erklärtes Ziel der »Grünen« ist, »auch im gering- und unqualifizierten Bereich neue Zugangswege nach Deutschland zu schaffen« – so steht es wörtlich im Parteiprogramm.

    Dafür halten die »Grünen« jede Menge zusätzliche Anreize bereit: Statt 432 Euro Hartz-IV-Regelsatz soll es eine »Garantiesicherung« von mehr als 600 Euro geben, und Migranten sollen natürlich »unterschiedslosen Zugang zu Wohnraum, Gesundheits- und Sozialleistungen« bekommen. Weitere Forderung: Einbürgerung für alle, die »Teil der Gesellschaft geworden« sind; ob Messerstecher, Islam-Fundamentalisten und Drogendealer mitgemeint sind, bleibt offen – wahrscheinlich aber schon.

    Von Abschiebungen wollen die »Grünen« weniger gern hören, lieber sollen auch abgelehnte Asylbewerber schnellstmöglich sichere Aufenthaltstitel bekommen, schließlich ist ja »kein Mensch illegal«. Und natürlich soll jeder, der herkommt, um zu bleiben, auch das Recht auf »politische Teilhabe« und erleichterten Zugang zum Staatsdienst haben. Was das praktisch bedeuten kann, lässt sich im linken Versuchslabor Berlin studieren: Da wollen die »Grünen« eine Migrantenquote von 35 Prozent im öffentlichen Dienst.

    Während die »Grünen« alles tun, um Deutschland als Magnet für Armutseinwanderung noch attraktiver zu machen, haben sie für Normalo-Deutsche vor allem höhere Steuern und Abgaben und noch mehr Gängelung übrig…
    https://www.deutschlandkurier.de/2021/06/die-gruene-gefahr-schleusen-auf-fuer-unkontrollierte-massenmigration/

  83. Warum ist Merkel nicht zum Anschlagsort gekommen.
    _______________________
    Wäre das in Frankreich passiert, der Staatspräsident hätte sich in den
    nächsten Helikopter gesetzt und vor Ort zumindest ein paar Worte gesprochen
    und einen Blumenstrauß abgelegt.

    Straßburg:
    https://www.n-tv.de/politik/Macron-besucht-Anschlagsort-article20774292.html
    ______________
    Weil es ein Merkel-Gast war, kommt sie nicht nach Würzburg.
    Typisch Merkel, immer schön wegducken, keine Angriffsfläche bieten.

    Noch 92 Tage, dann ist sie endlich weg !

  84. Wer geistig normal ist, passt nicht zum Milieu des radikalen politischen Islam.

    Das ist zu einfach und stimmt so nicht. Mohammed Atta hat in Bremen studiert, galt als „netter Kerl“, völlig unauffällig. Tausende Moslems sind bereit, für den Islam zu morden. Die sind von einer Lehre überzeugt und sehr wohl zurechnungsfähig. All die KZ-Wächter führten ihr böses Handwerk jeden Tag routiniert durch und waren teils nette Familienväter, manchmal kluge Leute.

    Die sind nicht verrückt, die haben sich für das Böse entschieden.

  85. @lorbas:
    Das ist für den gewohnheitslügner Seibert kein Grund, den Täter als Einzeltäternund Amokläufer darzustellen, der nichts mit dem Islam zu tun hat! Vielleichtnsollte dem offensichtlich lesensunkundigen Jochen einmal jemand die vielen Suren mit Tötungsforderungen Alkahs gegenüber Kuffar (das sind wörtlich lebensunwerte Ungläubuge) ausspricht! Einen notorischen Lügner und Merkels Schleimspurnfolgender Herr Seibert wird das nicht beeindrucken! Er kommt von seinen Lügen nicht mehr herunter – allein schon um sein Amt behalten zu dürfen! Allahu Akbar!

  86. @Tritt-Ihn 26. Juni 2021 at 23:02

    Merkel wird das aussitzen. Vielleicht wird Regenbogenland Europameister, dann ist alles wieder gut für die bescheuerte deutsche Mehrheit.

  87. DIE INSTRUMENTALISIERER BEFÜRCHTEN INSTRUMENTALISIERUNG

    Ausländer- und Integrationsbeirat bezieht Stellung

    „Der Ausla?nder- und Integrationsbeirat Wu?rzburg ist tief erschu?ttert u?ber die tragischen Ereignisse, die sich am spa?ten Nachmittag des 25.06.2021 am Barbarossaplatz in Wu?rzburg ereignet haben. Er dru?ckt allen Familien und Angeho?rigen der Opfer sein tief empfundenes Mitgefu?hl aus, verbunden mit der Hoffnung, dass die u?berlebenden Opfer des Attentats die gesundheitlichen und seelischen Folgen der Tat bald u?berwinden werden.“, so eine Pressemitteilung.

    Nach Worten eines somalischen Sprechers sind Landsleute nun verunsichert, ob die Tat nun Auswirkungen auf ihr Leben habe. „Unsere gemeinsame Herausforderung ist nun, zu verhindern, dass diese Mordtat in pauschale Anschuldigungen umschla?gt, und das Geschehen von zuwanderungsfeindlichen Kra?ften politisch instrumentalisiert wird“, sagt der Vorsitzende des Ausla?nder- und Integrationsbeirats Wu?rzburg, Antonino Pecoraro. Hierbei verweist der Beirat auch darauf, dass auch Zeugen nichtdeutscher Herkunft Zivilcourage zeigten und versuchten, den Täter aufzuhalten. „Spa?testens jetzt“, sagt Antonino Pecoraro, „muss unsere Gesellschaft anerkennen, dass dringend Wege und Mittel gefunden werden mu?ssen, mit traumatisierten und psychisch auffa?lligen Geflu?chteten angemessen umzugehen.“

    Trauerbeflaggung für ganz Bayern

    Aufgrund des schrecklichen Vorfalls ordnet Ministerpräsident Dr. Markus Söder für drei Tage eine landesweite Trauerbeflaggung an. Sie gilt vom heutigen Samstag, 26. Juni, bis einschließlich Montag, 28. Juni 2021.

    Die Anordnung zur Trauerbeflaggung gilt für alle staatlichen Dienstgebäude in Bayern. Die Gemeinden, Landkreise und Bezirke sowie die übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts werden gebeten, in gleicher Weise zu verfahren.
    Gedenkgottesdienst

    Am Sonntag, 27. Juni, findet um 15.30 Uhr im Kiliansdom in Würzburg eine Gedenkfeier für die Opfer der Bluttat am Würzburger Barbarossaplatz statt. Dabei wird auch für die Verletzten und die Angehörigen gebetet. Bischof Dr. Franz Jung leitet den Gottesdienst gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Regionalbischöfin Gisela Bornowski. Bei dem Gedenken sprechen der bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, sowie Ahmet Bastürk, Sprecher der Würzburger Moscheegemeinden.

    Das Gedenken wird live auf TV Mainfranken (Satellit und Kabel) ausgestrahlt und unter livestreams.bistum-wuerzburg.de sowie auf der Homepage von Bibel TV ins Internet übertragen. Aufgrund der aktuellen Coronaschutzvorgaben und besonderer Sicherheitsvorkehrungen ist das Angebot an Plätzen im Dom stark eingeschränkt.
    https://www.wuerzburgerleben.de/2021/06/26/messerangriff-attentat-barbarossaplatz-mehrere-personen-mit-stichverletzungen-tote/

  88. Jetzt Fußball-EM, danach Olympische Spiele.
    Da kann sich jeder den kommenden massenhaften Widerstand unserer Bürger vorstellen. Prost!

  89. @Selberdenker, 23:04 h:
    Das bedarf einer ergänzenden Erklärung! Im Sinne des Islam haben die Mörder sich für „das Gute“ entschieden, denn das Ermorden Andersgläubiger oder Nichtgläubuger (Afheisten) istn lt. Koran eine gute Tat! Ebenso ist das Belügen Andersgläubiger mit Allahs Segen versehen, dem, “ siehe, Allah ist der größte Listenschmied“! Wenn also AnhängerbdesbIslam sich als freundlich und „nett“ darstellen kann (nicht zwangsläufig beimwirklich Gutwilligen) das reine Täuschung sein! Mohammed Atta ist Dafürsein „ausgezeichnetes“ Beispiel!
    Das istbdervwesentliche Unterschied des Islam zunwirkluchen Religionen – in diesen ist das Lpgen und Betrügen sowie das Töten normalerweise geächtet! Ausnahmen bildet die echte Notwehr, auf die der Islam sich nicht berufen kann! Die Tötingsbefehle im Koran stehen für sich da – von Notwehr ist dabei keine Rede!

  90. tban 23:13

    Widerstand in Deutschland ist mit Gratismut gegen Ungarn zu hetzen und sich aus dem Emirat Katar sponsoren zu lassen.

  91. Frau Merkel kann sich noch nicht zu dem Würzburger Vorkommnis äußern. Im Moment lässt sie von ihren Experten beraten. Aus dieser Runde ist aber bekannt geworden, dass sie erst das Ergebnis des PCR-Tests bei dem Schutzsuchenden abwarten müsse.

  92. Na ja unsere Politiker haben ja Personenschützer um sich, denen geschieht ja nichts – was juckt die das Volk, da kommt es auf ein paar Opfer nicht an. Der Minister im TV sprach auf jeden Fall davon, dass der Täter zum Glück nicht schwer verletzt wurde. Ich hätte mir gewünscht, dass dort italieneische oder französische Poliziaten gewesen wären, denen traue ich mehr zu. Dann hätte Somalier vielleicht mehr abbekommen.

  93. Yep !

    Der „Jihad“ gehört zu Deusenlan, und Mutti_ERIKA duckt sich fein weg; schließlich will sie bei ihrer Lieblings“Kommünitie“ nächstes Jahr auch mit- FASTEN & BRECHEN….

    👿

  94. Watschel 26. Juni 2021 at 22:02

    —————————————-

    Gut getroffen!

  95. Vernunft13 26. Juni 2021 at 21:45

    Pit Pan26. Juni 2021 at 21:34
    […] Meine Tochter wird täglich von “ Männern “ belästigt, wenn sie Bahn fährt. Jeden Tag. Das ist normal. Heute. Einer ist ihr sogar bis vor di Wohnung gefolgt. Ich liebe dich, ich liebe dich …… waren seine Worte. […]
    ======
    Ein Arbeitskollege hat genau aus diesem Grund seiner Tochter, als sie 18 wurde, SOFORT ein Auto gekauft, damit sie nicht mehr Bahn fahren muß.

    Bahnhof: sexuelle Belästigung (verbal), 1x angetatscht und das häufiger…

    *************************

    Wenn man selbstsicher auftritt, sehen die meisten davon ab, isso. Die richtige „Gangart“, aufrecht, Kopf nicht senken, nicht „verhuscht“ wirken, fester Stechschritt, generell auf Zack, die Umgebung dabei im Blick. Unterstützend wirken Selbstverteidigungskurse, die geben das nötige Rüstzeug, die richtige „Ausstrahlung“. Mit möglichst tiefer Stimme anbrüllen (kann man tatsächlich üben), hilft manchmal auch, wenn die einem am Latschen bammseln . Immer eine Hand in der Jackentasche, bei den kleinen „Helferlein“. Klar, wirkt vllt nicht immer, schreckt aber ab. Das sind Feiglinge, die sind zumeist nur in der Gruppe stark
    Gilt für Männer und Frauen: Möglichst nicht allein unterwegs sein, bestimmte „Ecken“ meiden, da trifft man auf die Rudel. Traurig aber wahr.

  96. @talkingkraut, 23:46h:
    Frau Merkel muss such noch entscheiden, ob sie eher die „Hetzjagd“ auf den Mörder kritisieren soll oder die „Instrumentalisierung“ der Mordtat durch die Kritik an der Sicherheitslage durch die unkontrollierte Zuwanderung! Einmpaarvwarme Worte für die Opfer des Täters – und gut is’s (meint sie)!

  97. @deris 26. Juni 2021 at 23:17

    Was gut und was böse ist, kann man ganz einfach ermitteln.
    Es gibt in allen, wirklich allen menschlichen Kulturen eine mehr oder weniger abgewandelte Weisheit, die in etwa so lautet:

    Was du nicht willst, dass man dir tu, das füge auch keinem Anderen zu.

    Damit bricht Islam. Damit brechen alle schädlichen Ideologien.

  98. OT

    PADERBORN: Eta-Mutante aus Angola

    Im Kreis Paderborn sind sechs Fälle der Eta-Variante (B.1.525) labordiagnostisch festgestellt worden. Wie berichtet, war bereits gestern bei einer 89-jährigen Patientin in einem Paderborner Krankenhaus die SARS-CoV-2-Variante nachgewiesen worden. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt hat deshalb eine umfangreiche PCR-Diagnostik angeordnet. Vier weitere Personen im Krankenhaus sind heute positiv auf die Coronavirusvariante getestet worden. Bei dem fünften Fall handelt es sich um eine enge Kontaktperson.

    Die Eta-Variante ist erstmalig im Dezember 2020 in Angola nachgewiesen worden. Sie zählt zu jenen Coronavirus-Varianten, die laut Robert Koch-Institut (RKI) „unter Beobachtung stehen“. Zu dieser Kategorie werden Coronavirus-Varianten zugeordnet, „die Mutationen aufweisen, welche mit einer erhöhten Übertragbarkeit und/oder veränderter Immunantwort assoziert ist“, so das RKI.

    Unter den positiv Getesteten befinden sich auch bereits vollständig Geimpfte. „Wir haben uns mit dem Robert Koch-Institut in Verbindung gesetzt, um mehr über die Variante zu erfahren und die erforderlichen Maßnahmen abzustimmen“, sagt der Krisenstabsleiter des Kreises Paderborn, Dr. André Brandt. Nach Auskunft des RKI sind deutschlandweit bislang rund 700 Fälle der Eta-Variante nachgewiesen worden. Infektionen nach Impfungen seien nicht ungewöhnlich, so das RKI.

    Grundsätzlich ist es möglich, sich auch nach einer Impfung zu infizieren…
    https://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/Eta-Variante-2.php

    So ist´s halt mit Grippeviren:
    sie mutieren und mutieren! 😀

    Gesundheit: Eta-Variante im Kreis Höxter mit Verbindung zu Paderborn
    25. Juni 2021, 17:23 Uhr Aktualisiert am 25. Juni 2021, 17:28 Uhr Quelle: dpa

  99. @Selberdenker:
    Dieser, auch mir bekannte Spruch, stellte eine Kurzfassung der Kantschen Philosophie dar! Die Feststelllung, das der Islam und manche politische Ideologie das Gegenteil vertritt, weil,nur das gut ist, was der eigenen Ideologie nützt, finde ichneinen brauchbaren Ansatz! Beim Islam müsste das Geschehen,was MichaelmSrprzenberger vor Jahren bereits vorschlug- nämlich vom Moslems zu verlangen, eine Erklärung zu unterschreiben, in der sie die (einzeln aufgeführten) Mordsuren des Koran für sich als ungültig erklären! Der Aufschrei der Linken und sogar der Blockparteien gegenüber dieserbForderungbspricht Bände! Da wird etwas von „Religionsfreiheit“ geschwurbelt! Kann eine Ideologie als „Religion“ bezeichnet werden, deren Gott die Vernichtung aller derjenigen fordert, die nicht an ihn glauben und dies zu tun seinen Anhängern auferlegt?

  100. Er hat nur auf Frauen und Kinder eingestochen.
    Er hat nur einen Oberschenkeldurchschuß erhalten.

    Wenn 51% am 26.09. die AfD wählen würden, würde das Wahlergebnis von Dominion und Auszählern vertuscht werden.
    Schon bei der S-A Wahl wurden Beobachter mit dem Coronaargument von der Auszählung ausgeschlossen.
    Wie praktisch.
    Die abgrundböse Merkel hinterlässt ein nahezu zerstörtes Land mit massiv zerstörenden Windrädern.

  101. Er hatte es auf weiße Frauen und Kinder abgesehen. Warum wohl? Zu den größten Tabus seit Silvester gehört der Umgang dieser Subjekte mit den „ungläubigen Hündinnen“. Die Lebensweise westlicher Frauen ist ein permanenter Affront gegen ihre schwache Männlichkeit, die nur im Beisein von Sklavinnen besteht. Und ihre Sklavinnen fangen an zu revoltieren, wenn sie im „Land der freien Frauen“ eingesperrt leben müssen, egal wie oft die als „deutsche Huren“ beschimpft werden.

  102. Noch etwas Folklore gefällig?
    Massenschlägerei nach Beleidigung im Imbiss

    https://www.zeit.de/news/2021-06/26/massenschlaegerei-nach-beleidigung-im-imbiss

    https://www.gifhorner-rundschau.de/gifhorn/article232638659/Massenschlaegerei-in-Gifhorn-Polizei-Hundertschaft-Festnahme-Schlagstoecke.html

    Tatort ist wohl der Imbiss „Damaskus“ in Gifhorn.

    Obwohl zwei Polizisten vor Ort waren, versammelten sich den Angaben zufolge von beiden Parteien jeweils etwa 20 Personen vor dem Imbiss. Insgesamt circa 30 von ihnen hätten sich dann an der Schlägerei beteiligt – auch mit Schlagstöcken aus Holz. «Die Auseinandersetzung konnte nur mit der Hinzuziehung mehrerer Beamter beendet werden», teilte die Polizei am Abend weiter mit.

  103. Der irre islamische Terrorist aus dem Shithole Somalia wird sehr schnell vergessen sein, seine Tat ebenso. Mit blöder Nibelungentreue zu Merkel und co arbeitet der Mainstream daran, dass der Mörder ein schuldunfähiger Irrer ist und das ganze mit dem Islam absolut nichts zu tun. Die Opfer bleiben auch irgendwie gesichts-und idenditätslos. Bloß nicht generalisieren. Islam ist friedlich. Die Bevölkerung glaubts, die Propaganda von bunt und vielfältig funktioniert trotz ihrer mörderischen Verlogenheit.
    Also, was wird aus der Terrortat gelernt? Ja richtig, absolut nichts. Deutschland wird weiterhin – als ob es ein Naturgesetz wäre – Millionen aus dem islamischen Kulturkreis durchfüttern.

  104. https://www.rnd.de/politik/duesseldorf-polizisten-greifen-journalisten-bei-demo-an-2GKO3CWHCMVJJ34BVNZAPS2CFY.html

    Düsseldorf. Bei einer Demonstration in der Düsseldorfer Innenstadt gegen ein geplantes Versammlungsgesetz für Nordrhein-Westfalen sind am Samstag Journalisten von Polizeibeamten attackiert worden.

    Ein Fotograf der Deutschen Presse-Agentur berichtete, dass er von einem Beamten mehrfach mit einem Schlagstock geschlagen worden sei.

    Er berichtete zudem von mindestens einem weiteren Kollegen, der ebenfalls angegriffen worden sei.

    Zuvor sei in den Reihen der Demonstranten Pyrotechnik gezündet

  105. Klimaschutz gibt es nicht. Darum kümmert sich die Sonne und ihre wechselnde Distanz zur Erde.
    CO2 ist lebenswichtig.

    Die fortdauernde Vernichtung von Regenwäldern ist ein wichtiges Thema, welches Dank des CO2 Blödsinns völlig seiner Wichtigkeit einfach mal enthoben wird.

  106. Killer Abdirahman J.(Anm.: Jibril?) (24) richtete in der Innenstadt
    von Würzburg ein Blutbad an, attackierte gezielt Frauen

    Sein Blutbad dauerte nur Minuten! Doch in diesen Minuten hat Abdirahman J. (24) in Würzburg (Bayern) drei Frauen (24, 49, 82) mit einem Messer getötet und sechs weitere verletzt – zwei schweben noch in Lebensgefahr. Der Angreifer hat gezielt Jagd auf Frauen gemacht!

    Freitag, 17 Uhr: Abdirahman J. geht in der Innenstadt in die Woolworth-Filiale in der Kaiserstraße. In der Haushaltswaren-Abteilung wendet er sich sofort an eine ­Verkäuferin (49): „Wo sind die ­Messer?“

    Als die Angestellte auf die Auslage deutet und ihn berät, greift sich der Somalier das Messer mit der längsten Klinge (13 Zentimeter) – und sticht damit immer wieder auf die Verkäuferin ein! Die Frau stirbt im Kaufhaus.

    Dann tötet Abdirahman J. eine Rentnerin (82) und attackiert eine Kundin (24). Nach BILD am SONNTAG-Informationen beschützt die 24-Jährige noch ihre Tochter vor der Attacke des Angreifers!

    Sie stürzt danach blutüberströmt auf die Straße, auch sie überlebt nicht. Zeugen sagen später, dass er bei der Attacke im Kaufhaus den dschihadistischen Kampfruf „Allahu akbar“ (Gott ist groß) (Anm.: Al-Lah ist der Größte) gerufen hat. Er soll seine Opfer gezielt in Hals und Nacken gestochen haben.

    17.04 Uhr: Die ersten Notrufe gehen bei der Polizei ein.

    Der Messer-Killer ist inzwischen auf die Straße gerannt. An der Sparkasse auf der gegenüberliegenden Straßenseite trifft er auf Ingrid L. (73), die gerade Geld in der Filiale abgeholt hat. Ihr Sohn Thomas W. (56) zu BILD am SONNTAG: „Meine Mutter ging gerade zur gegenüberliegenden Tram-Haltestelle, da spürte sie Stiche im Rücken- und Halsbereich. Der Täter hat etwa 13-mal auf sie eingestochen und ihre Hauptschlagader um 2 Millimeter verfehlt. Sonst wäre meine Mutter jetzt tot.“

    Ein Passant kümmert sich um die schwer verletzte Rentnerin. Thomas W. weiter: „Er hob ihren Kopf auf seinen Schoß, als sie blutend dalag. Der Mann tröstete sie, bis Hilfe kam. Sie ist ihm so dankbar.“

    17.06 Uhr: Die ersten Polizeistreifen treffen am Barbarossaplatz ein. Zu diesem Zeitpunkt hat J. noch weitere Passantinnen angegriffen. Doch nun wird er von einer ­Gruppe mutiger Männer an der Kreuzung Oberthür-/Kolpingstraße (170 Meter vom Woolworth entfernt) gestellt. Sie greifen den Killer mit Stühlen, einem Besenstiel, abge­brochenen Ästen und Einkaufs­taschen an…

    Herrmann weiter: „Der Täter hielt ein Messer in der Hand, bewegte sich in Richtung der Polizisten. Durch einen gezielten Schuss in den Oberschenkel konnte er gestoppt werden.“ Der Schuss fällt um 17.07 Uhr.

    Abdirahman J. wird von einem Polizisten überwältigt, seine Hände auf dem Rücken gefesselt. Nach seiner Festnahme sagt der Somalier : „Allahu akbar. Ich habe meinen persönlichen Dschihad verwirklicht.“ Er kommt mit einem Durchschuss ins Krankenhaus.

    (:::)

    21.30 Uhr: Ein Unterstützungskommando aus Dachau stürmt in das Obdachlosenheim, in dem Abdirahman J. in einem Zimmer im dritten Stock gewohnt hat.

    Die Beamten stellen in seinem Raum einen Gebetsteppich und ISIS-Propagandamaterial sicher. Armin Kühnert, Chef der Kripo: „Wir haben Hinweise auf Schriftmaterial mit Hassbotschaften, das haben wir sichergestellt. Es ist noch nicht ausgewertet.“…
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/drei-tote-in-wuerzburg-der-messer-killer-jagte-gezielt-frauen-76892600.bild.html

  107. Hier war gerade itelienischer Autokorso mit viel Laerm.

    Oesterreich ungluecklich raus nach Verlaengerung.

  108. Abdurrahman ist ein insbesondere türkischer männlicher Vorname[1] arabischer Herkunft[2] mit der Bedeutung „Der Diener des Allerbarmers, des Barmherzigen“. Er bezieht sich auf ar-Rahman („der Erbarmer“), einen der 99 Namen Gottes(Anm.: Mondgott Al-Lah) im Islam sowie Titel der 55. Sure des Korans.

    Der Name tritt im islamischen Kontext auch außerhalb des türkischen Sprachraums auf. Eine türkische Variante des Namens ist Abdürrahman.[3] Eine arabische Form des Namens (arabisch…) ist Abdur Rahman (auch Abdur-Rahman, Abdurrahman, Abderrahman).[4] Als Familienname kommt Abdurrahman selten vor.
    (WIKI)

  109. Kettensägen rasseln ohne Unterlass durch südamerikanische und asiatische Urwälder, Tierarten werden ihrer Lebensgrundlage beraubt und sterben teilweise aus.

    Aber in DE lassen sich die Bürger von einem erfundenen CO2 manipulieren, genauso wie von einer Grippe, die neuerdings „Corona“ heißt.

  110. Wenn jemand vor einer Moschee eine Zeitung anzündet ist am nächsten Tag die Kanzlerin der Herzen höchstpersönlich vor Ort und spricht mit Betroffenen.

    Vgl. Breitscheidplatz, Würzburg …

  111. Aydan Özoguz´ Brüder:

    Abdurrahman bedeutet „Diener des Gnädigen“. Es ist damit ein Synonym für Abdullah. Das Ziel eines jeden Muslims ist es, ein „Abdurrahman“ zu sein. Es gilt als besondere Auszeichnung des Menschen, dass ALLAH ihn als Seinen Diener erwählt hat, obwohl Er keines Dieners bedarf.

    Die „Gnade“ die ALLAH seinem Diener schenkt soll dieser weiterschenken.

    „Abdurrahman“ ist ein sehr oft verwendeter Name für männliche Muslime. Variationen des Namens entstehen dadurch, indem der „Diener“ [abd…] mit einem anderen der 99 schönsten Namen (Anm.: Al-Lahs) kombiniert wird, wie z.B. „Diener des Großzügigen“ [abdulkarim].
    (eslam.de)

  112. 148 Haftbefehle lagen gegen eine Frau vor, die der Grenzpolizei in Passau bei einer Fahrzeugkontrolle ins Netz gegangen ist. Die 29-Jährige saß am Steuer eines Wagens, für den kein Versicherungsschutz vorlag, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
    Bei der Überprüfung der Daten stellten die Beamten die Haftbefehle fest – wegen nicht bezahlter Verkehrsordnungswidrigkeiten in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro.

    Ehepaar kommt in Haft
    Der auf dem Beifahrersitz sitzende Ehemann wurde ebenfalls mit einem Haftbefehl gesucht. Der 26-Jährige hatte eine Geldstrafe wegen Betrugs in Höhe von 1800 Euro nicht beglichen.

    Die Frau sitzt laut Polizei nun für 188 Tage in der Justizvollzugsanstalt Regensburg, ihr Mann für 100 Tage in der JVA Passau. (dpa)

  113. OT

    Das unaufgeregte Selbstverständnis der Angela Merkel
    Stand: 26.06.2021 | Lesedauer: 4 Minuten
    Anna Schneider – WELT |
    (Anm.: Türkin, Mulattin, Araberin, Italienerin, Balkanesin, Ungarin?)
    Von Anna Schneider, Chefreporterin
    https://www1.wdr.de/radio/wdr2/programm/thadeusz-anna-schneider-100~_v-HintergrundL.jpg

    Anna Schneider beobachtet und kommentiert für WELT den wohl spannendsten Wahlkampf der letzten Jahre. Mit Thomas Klug spricht sie über Feminismus in der Politik und wie sich Merkel in ihrer Haltung zum Feminismus von Annalena Baerbock unterscheidet.

    Quelle: WELT

    16 Jahre an der Spitze der größten Volkswirtschaft Europas: Das ist Frauenpower, ob man Angela Merkels Politik nun schätzt oder nicht. Sie verkörpert einen Feminismus, der auf Sein, nicht auf Schein beruht. Damit steht sie in krassem Kontrast zum Verhalten der Grünen.

    Ich mag Angela Merkel. Und ich weiß, dass allein dieser Satz einige Menschen nach 16 Jahren Kanzlerschaft schon auf die Palme bringen kann – nicht völlig zu Unrecht. Aber ich habe meine Gründe, beziehungsweise eigentlich nur einen Grund…
    (KAUF-ARTIKEL!)

    Anna Schneider (* 1990 in Klagenfurt[1]) ist eine österreichische Journalistin. Sie war Auslandskorrespondentin für die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) in Berlin und ist seit Juni 2021 Chefreporterin der Welt.[2] (WIKI)

  114. Die Medien wollen den Täter jetzt zum Frauenhasser framen. Der kleine Junge, der ebenfalls abgestochen wurde, wird nicht erwähnt. Tatsächlich war es wohl eher so, dass sich Frauen arglos genähert haben, während Männer die Gefahr schnell erkannt haben.

  115. STAATSFUNK DEUTSCHE WELLE

    Deutschland
    Steinmeier nach Angriff von Würzburg:
    „Ganz Deutschland trauert“
    (Anm.: Radikale Moslems sicher nicht!)

    Die entsetzliche Gewalttat, bei der in Würzburg drei Menschen in den Tod gerissen und viele weitere verletzt wurden, erschüttere ganz Deutschland, sagte der Bundespräsident. Der Täter habe äußerst brutal gehandelt. Dafür werde er durch den Rechtsstaat zur Verantwortung gezogen.

    Steinmeier sagte weiter, er sei in Gedanken bei denen, die ihre Nächsten verloren hätten. Den Verletzten wünsche er baldige Genesung. Er dankte der Polizei, die mit einem entschiedenen Einsatz den Täter überwältigt habe, sowie den eingesetzten Rettungskräften.
    https://www.dw.com/de/steinmeier-nach-angriff-von-w%C3%BCrzburg-ganz-deutschland-trauert/a-58053434

    HIER ZUM ISLAMISCHEN ANSCHLAG IN WÜRZBURG NICHTS:
    https://www.bundespraesident.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/pressemitteilungen-node.html

  116. Joshka 26. Juni 2021 at 18:48

    Gehört Islam zu Deutschland? Ja, weil er schon da ist. Wieder ausschaffen geht nicht, weil die Justiz den Islam privilegiert. Auch die wichtigen kommenden Herbstwahlen ändern nichts daran. Der Islam wird bleiben und wahrscheinlich das Land übernehmen.

    Das ist mein einziger Trost. Dann sind auch gleichermaßen sowohl die verbrecherischen wie auch die naiven Systemprofiteure samt ihrer Brut dran.

    Dann ist sehr schnell Schluß mit dem bunten Tele-Tubbie-Paradies.

  117. @ weltbesoffen 27. Juni 2021 at 01:45

    Bei Woolworth findet man nun mal eher Kundinnen,
    denn Kunden. Sein erstes Opfer war die Verkäuferin
    in der Haushaltswarenabteilung. Dort stach er zwei
    weitere Frauen ab.

    Frauen können nicht so schnell flüchten u. sich im Schnitt
    nicht so gut wehren, vor allem dann nicht, wenn sie
    Kinder dabei haben, wie es ja in dem einen Fall hier war.

    Wenn ich bei uns in die Fußgängerzone schaue, sehe ich
    in erster Linie ältere u. alte deutsche Frauen u. Scharen
    Fremdkulturelle Männer. Dazwischen paar aufgetackelte
    junge Türkinnen, einige mit Hidschab, neulich eine im
    braunen Tschador mit Niqab.
    https://img.welt.de/img/vermischtes/mobile154954930/2131354477-ci16x9-w1300/A-Niqab-veiled-woman-at-a-cafe-terrace-i.jpg

  118. Haremhab 26. Juni 2021 at 19:30

    @Vernunft13 26. Juni 2021 at 19:01

    Ein Wort reicht um ohne Papiere nach Deutschland einzureisen und bis zum Lebensende versorgt zu werden: Asyl.

    Na und? Das ist doch auf jeden Fall cleverer als jahrzehntelang für miesen Lohn zu buckeln, brav Steuern und Sozialabgaben zu zahlen und dann im Alter mit einer Flaschensammler-Rente abgespeist zu werden.

  119. weltbesoffen 27. Juni 2021 at 01:45

    Die Medien wollen den Täter jetzt zum Frauenhasser framen. Der kleine Junge, der ebenfalls abgestochen wurde, wird nicht erwähnt. Tatsächlich war es wohl eher so, dass sich Frauen arglos genähert haben, während Männer die Gefahr schnell erkannt haben.

    ************

    Also manche Kommentare…
    Es waren überwiegend Frauen, er suchte gezielt Frauen aus, aber auch Männer wurden verletzt. Die Verkäuferin einer Haushaltswarenabteilung war zuerst dran und in solchen Abteilungen sind eben noch so ganz brav traditionell FRAUEN. Und woher wollen Sie denn wissen, ob diese sich dem Täter genähert haben, der mit einem Messer mit einer ca 13 cm langen Klinge rumfuchtelte? Wohl kaum!
    Eine Dame wurde in den RÜCKEN gestochen, ergo, von hinten attackiert! Über den Jungen wird nur nichts geschrieben oder kaum berichtet, um die Gemüter nicht noch weiter zu erhitzen, davon kann man getrost ausgehen.
    Den Beitrag von @ Maria-Bernhardine 27. Juni 2021 at 01:06 bitte mal dazu lesen.

  120. Von den sechs Schwerverletzten seien zwei Personen wieder aus der Klinik entlassen worden.

    Bei einer Frau bestehe noch immer Lebensgefahr, die restlichen Verletzten sei „ärztlich stabil“. Zudem gebe es einen Leichtverletzten.

    Gestrige Berichte über einen getöteten Mann sei eine „Falscheinschätzung“ gewesen.

    Die Todesopfer seien Jahrgang 1939, 1972 und 1996.

    Im Geschäft seien zudem Frauen mit den Jahrgängen 1964, 1981, 1994 und 2010 verletzt worden. Vor dem Geschäft seien zudem zwei Frauen verletzt worden (Jahrgänge 1974 und 2005).

    Ob der Täter gezielt Frauen attackiert habe oder ob es Zufall sei, dass alle Opfer weiblich sein, werde derzeit geprüft.

    Auch Polizisten hörten „Allahu Akbar“ und „Dschihad“

    Am 6. Mai 2015 sei er in Chemnitz erstmals gemeldet worden.

    Der Täter befindet sich seit Mai 2015 in Deutschland und steht unter subsidiärem Schutz, erklärt Grüntler. Sein Aufenthalt in Deutschland sei damit legal. Er sei nicht vorbelastet, es seien in diesem Jahr aber einige Verhaltensauffälligkeiten bekannt geworden. Im Januar habe er sich mit Mitarbeitern der Obdachlosenunterkunft gestritten und diese mit einem Messer bedroht. Dabei habe es keine Verletzten gegeben. Daraufhin sei die Einweisung in eine psychiatrische Anstalt veranlasst worden.

    Auch seien mögliche Straftaten aus dem Jahr 2012 in Somalia geprüft worden.

    Im Juni habe er zudem einen Menschen in Würzburg belästigt, und sei daraufhin erneut in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen…
    https://www.focus.de/panorama/welt/grosseinsatz-in-wuerzburg-angriff-in-innenstadt-taeter-gefasst-mehrere-tote_id_13437726.html

    Die Opfer: Die drei Todesopfer sind alle Frauen, geboren in den Jahren 1993, 1972 und 1996. Alle drei sind in dem Würzburger Kaufhaus unterwegs gewesen. Auch die Schwerverletzen sind +++überwiegend Frauen. Das jüngste Opfer ist 2005 geboren. Eine Frau schwebt laut Polizeiangaben noch in Lebensgefahr, zwei der sieben ernstlich Verletzten seien inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden.
    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/wuerzburg-messerattacke-was-wir-wissen-100.html

  121. Die vorenthaltene Wahrheit, und die Stattdessen- Verbreitung von Un- und Teilwahrheiten über Täter und Opfer verhindern wahrhafte Trauer und konsequente Aufklärung und Verfolgung der wahren Verbrecher, bis hinauf zu den Regierungsetagen. Leute die wider besseren Wissens ganz genau wissen was zu tun ist, und sich unschuldig in Medien und Politik verschanzen, gehören gnadenlos zur Verantwortung gezogen. Tote und Trauer war gestern, jetzt zählen Lügen und künstliche Wohlstandsglücklichkeit.
    Und weil wir’s gerade vom Fußball haben
    https://www.youtube.com/watch?v=UhcA2tTbYYI

  122. .. und trotzdem wird mir etwas übel, weil in der Trauerfeier nicht der Herr anwesend zu sein scheint, sondern Kaesmann. Wie fürchterlich.

  123. Haremhab
    26. Juni 2021 at 23:00
    Mann bei Messerangriff auf Sachsenbrücke in Leipzig schwer verletzt

    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/messerattacke-sachsenbruecke-verletzter-leipzig-100.html

    ——————————————————————————-
    Über den Täter steht wieder nichts drin. Sehr seltsam.
    ======
    Das ist wieder eines der Ratespiele für Anfänger . Zu 99,x% liegt man richtig.

    Man könnte aber als Quelle such seine Vorurteile nennen. Such hier Trefferquote 99,x%.

  124. PT

    Tja, eiftl. habe ich mir Johnson & Johnson verabreichen lassen, im wieder schwimmen gehen zi können und Irlaub zu machen.
    Da schwebten mir auch die wunderbaren Azoren im Kopf herum, wenn es denn keine Fernreise wird..aber…

    Deutsche werden wegen Delta-Variante aus Portugal zurückgeholt

    […] Reiseanbieter Olimar […] habe seinen Gästen gleich nach der Mitteilung des Robert Koch-Instituts (RKI) eine rechtzeitige Rückkehr bis Montagabend angeboten, sagte Pascal Zahn von Olimar am Samstag. »Etwa zehn Prozent unserer Gäste wollen ihren Urlaub jedoch eventuell verlängern«, erklärte Zahn.
    […] Für diejenigen, die einreisen dürfen, gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht. Sie kann nicht durch einen Test verkürzt werden und gilt auch für vollständig Geimpfte und Genesene.

    Also war die Impfung (abgesehen davon, schwimmen gehen zu können, für die Katz.

    90% der Gäste wollen wegen der Delta-Variante den Portugal-Urlaub abbrechen, weil ab Montag die Quarantänepflicht von 14 Tagen gilt.

    Die Flüge sind bereits (NUR Rückflug!) auf 400 – 650 EUR gestiegen (German Wings/Lufthansa)

    Das Damoklesschwert Delta … das Ganze scheint nicht mehrcenden zu wollen. Lauterbach kündigt ja schon für den Herbst Welle 4 an.

    https://www.spiegel.de/reise/europa/coronakrise-deutsche-werden-wegen-delta-variante-aus-portugal-zurueckgeholt-a-6e0d7bdb-73d5-41ca-8e95-3b395be97b1a-amp

    https://www.rnd.de/reise/650-euro-fuer-den-rueckflug-fuer-portugal-reisende-wird-es-teuer-FTIL327QYJHEFDBWEI6SC2H4VU.html?outputType=amp

  125. Nachtrag zum Spiegellink (Auszug):

    Das RKI hatte Portugal wegen der Ausbreitung der besonders ansteckenden Delta-Variante des Virus am Freitagabend zum Virusvariantengebiet erklärt. Die Einstufung gilt ab diesem Dienstag – zunächst nur für die nächsten zwei Wochen. Dies bedeutet ein umfangreiches Beförderungsverbot für Fluggesellschaften, Bus- und Bahnunternehmen. Sie dürfen Bundesbürger und Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland aber zurückbringen.

    Show must go on!

  126. Nach diesen Opfern bitte auch Straßen und Plätze benennen! Aber nee, die Opfer vom Breitscheidplatz und anderen Opfern islamischer Gewalt wurden ja auch vergessen. Lieber benennt man Straßen nach George Floyd, einem Verbrecher, der uns noch nicht mal etwas angeht, weil er in den USA ums Leben kam. Straßen und Plätze nach Opfern islamischer Gewalt zu benennen, würde die Bevölkerung ja täglich daran erinnern, dass es sowas überhaupt gibt – eine Tatsache, die die Verantwortlichen ja nicht müde werden, zu verleugnen.

  127. Paroline
    27. Juni 2021 at 05:03
    Nach diesen Opfern bitte auch Straßen und Plätze benennen! Aber nee, die Opfer vom Breitscheidplatz und anderen Opfern islamischer Gewalt wurden ja auch vergessen
    =======
    Man muß fair bleiben. Die Opfer des Breitscheidplatzes erhielten ein Denkmal.

    Dennoch: Die tagtägliche Gewalt durch offene Grenzen und falsch gelebter Toleranz ist nicht mit denen der Opfer aufzuwiegen.

    https://m.tagesspiegel.de/berlin/denkmal-fuer-die-opfer-des-terroranschlags-am-breitscheidplatz-entstehen-stufen-der-erinnerung/20689492.html

  128. Vernunft13 27. Juni 2021 at 04:51

    Ja, Portugal und Russland. Und deswegen konnte ich meinen Urlaub in Porto absagen. Keinen Bock auf 14 Tage knast zuhause…

  129. Nordachse
    27. Juni 2021 at 05:46
    Vernunft13 27. Juni 2021 at 04:51
    ======
    Es ist mittlerweile nicht mehr nervig. Es schlägt massiv auf’s Gemüt.

    Jetzt wird, was schlimmer ist, die Wirtschaft wieder auf die Probe gestellt.

    Übermorgen brauchen Sie und ich uns keine Gedanken mehr machen ob Porto, Azoren oder gar Südsee…dann heißt das Problem Inflation, Pleitedeutschland…das kann so wie es ist eh nicht gut gehen….Target II, Geld drücken, faule Staatsanleihen kaufen, das Sozialsystem leeren..

  130. Vernunft13 27. Juni 2021 at 06:06
    —————————————————————————————————————-

    Auf diesen Moment warte ich die ganze Zeit. Dem Euro wurde seit seiner Einführung (und schon davor) der Untergang vorausgesagt. Aber nichts ist passiert. Wie bereits in einem Artikel von Prof. Hamer dargelegt, der riesigen in Umlauf gebrachten Geldmenge steht eine kaum merkbare Inflation gegenüber. Aber die werden wir bald haben, wenn die Auswirkungen des „Klimaschutzes“ , Co2 Steuer etc. merkbar werden.

  131. Nordachse
    27. Juni 2021 at 06:14
    Vernunft13 27. Juni 2021 at 06:06

    Prof. Hamer…seine Beiträge sind neutral und realitätsnah….ich mag seine klugen Beiträge.
    Ein echter Experte auf seinem Gebiet. Möge er noch lange weitermachen….leider 1932-iger Jahrgang 🙁

    =====
    https://www.bosch.com/de/stories/synthetische-kraftstoffe/

    CO²…es ginge auch anders, aberdueBundesregierung hat es abgelehnt…dabei wäre es meiner Ansicht nach eine wirklich super Alternative ohne größere Einschränkung etc.

  132. Vernunft13 27. Juni 2021 at 06:06

    Nordachse
    27. Juni 2021 at 05:46
    Vernunft13 27. Juni 2021 at 04:51
    ======
    Es ist mittlerweile nicht mehr nervig. Es schlägt massiv auf’s Gemüt.

    Jetzt wird, was schlimmer ist, die Wirtschaft wieder auf die Probe gestellt.

    Übermorgen brauchen Sie und ich uns keine Gedanken mehr machen ob Porto, Azoren oder gar Südsee…dann heißt das Problem Inflation, Pleitedeutschland…das kann so wie es ist eh nicht gut gehen….Target II, Geld drücken, faule Staatsanleihen kaufen, das Sozialsystem leeren..

    Da wird dann aber leichter Unmut bei den Leuten aufkommen, denen man Haus, Auto, willige Gespielin und lebenslange Versorgung für lau versprochen hat. „Wenn du ein besseres Leben willst, dann mußt du nur nach Deutschland kommen….“

    Deusenlan – Ssseissse Lan!

  133. Der Mörder von Würzburg ist Afrikaner und somit Angehöriger einer schutzbedürftigen, verfolgten Minderheit, da hätte er die halbe Stadt platt machen können, der „Ärmste“ hat sich nur „gewehrt“. Das sehen die linken Mainstreamjünger nun mal so, und die haben leider die absolute Deutungshoheit in diesem Land. Spätestens wenn die Justiz den Fall auf den Tisch bekommt, wird sich das mal wieder bewahrheiten: der „traumatisierte Jugendliche“, psychisch krank und völlig vereinsamt, hat lediglich aus Angst vor typisch deutscher Brutalität und Ausländerfeindlichkeit ein ganz klein wenig über reagiert, und „Allahu Akbar“ ist nur ein freundlicher Gruß, wird dann ein gutmenschlicher Richter dem staunenden Publikum verkünden.

  134. Kalle 66 27. Juni 2021 at 08:08

    Der Mörder von Würzburg ist Afrikaner und somit Angehöriger einer schutzbedürftigen, verfolgten Minderheit, da hätte er die halbe Stadt platt machen können, der „Ärmste“ hat sich nur „gewehrt“. Das sehen die linken Mainstreamjünger nun mal so, und die haben leider die absolute Deutungshoheit in diesem Land. Spätestens wenn die Justiz den Fall auf den Tisch bekommt, wird sich das mal wieder bewahrheiten: der „traumatisierte Jugendliche“, psychisch krank und völlig vereinsamt, hat lediglich aus Angst vor typisch deutscher Brutalität und Ausländerfeindlichkeit ein ganz klein wenig über reagiert, und „Allahu Akbar“ ist nur ein freundlicher Gruß, wird dann ein gutmenschlicher Richter dem staunenden Publikum verkünden.

    Die deutschen Niedriglöhner und Armutsrentner, die diesem „Staat“ scheixegal sind, ticken doch auch nicht aus, sondern lassen alles still über sich ergehen und wählen brav Kartellparteien oder wählen gleich gar nicht.

    Das System kann froh sein, dass diese Leute meist zu kaputt und abgearbeitet sind, um ein wenig „südländisches Feuer“ zu entwickeln.

  135. @Maria-Bernhardine 27. Juni 2021 at 02:41:
    Vielen Dank für die Mühe, die Sie sich nicht nur hier, sondern sehr oft, beim Zusammensuchen von Infos machen.

    Aus Ihrer Recherche:

    Am 6. Mai 2015 sei er in Chemnitz erstmals gemeldet worden.

    Das heißt, er ist NICHT aufgrund der so genannten „Grenzöffnung“ von 2015 in unser Land eingedrungen, denn das so bezeichnete Ereignis war im September. Und es war natürlich keine Grenzöffnung, weil etwas, das bereits sperrangelweit offen ist, niemand öffnen kann.

    Mir scheint, seit jenem September entwickelt sich ein idiotisches Narrativ, das mehr und mehr als historische Wahrheit aufgefasst wird und wohl auch zu diesem Zweck in die Welt gesetzt wurde. Und das geht so: Bis 2015 waren wir bis auf ein paar Türken ein weitgehend homogenes Land mit weitgehend gut kontrollierten Grenzen. Dann gab es einen Trek von Flüchtlingen, die es zu Fuß von Syrien bis nach Ungarn geschafft hatten, wo sie „gestrandet“ war und verlauteten, nach Deutschland weiterwandern zu wollen. Daraufhin hat angeblich Frau Merkel überlegt und überlegt, wie man mit dieser Situation am besten umgeht. Einer ihrer wichtigsten Minister war verreist, der andere lag mit hohem Fieber im Bett, sodass sie eine einsame Entscheidung treffen musste. Ihr wichtigstes Kriterium dabei sei gewesen, unschöne Bilder an der Grenze vermeiden zu wollen. Dann machten sich die Deutschen mit Teddybären und Luftballons auf an die Grenzen, um die Wanderer zu empfangen. Tatsächlich haben sie aber dann doch den Zug genommen, und die Millionen (oder warene es Milliarden?) Deutscher, mussten umdisponieren und von der Grenze an Bahnhöfe wechseln. Seither ist Deutschland vielfältig und bunt.

    Das ist eine Erklärung für Leute mit der Naivität von Kindergartenkindern (was nicht zwangsläufig mit geringer Intelligenz einhergehen muss!) Bitte liebe PI-ler, lasst euch nicht von diesem Bullshit einseifen, wir wissen es doch besser.

    Das war alles lang vorher im Gang, Pegida gibt es seit 2014, PI schon seit 2006. Die Grenzen waren wegen des Schengen-Abkommens offen und der Vorgang im September war nichts weiter als ein Eimer Wasser in einen ständig fließenden Strom. Und ein Medienspektakel.

    Bereits im Oktober 2014 bereichtete PI, dass ein CDU-Landrat die Aufnahme von „Flüchtlingen“ in seinem Landkreis stoppen wollte, weil einfach aus den Nähten platzte. (Selbstredend kam er nicht damit durch). http://www.pi-news.net/2014/10/esslinger-landrat-will-keine-fluechtlinge-mehr/

    Auch dieser bösartige Mörder war auch schon vorher da.

  136. @ Maria-Bernhardine 27. Juni 2021 at 00:23

    OT

    PADERBORN: Eta-Mutante aus Angola

    Im Kreis Paderborn sind sechs Fälle der Eta-Variante (B.1.525) labordiagnostisch festgestellt worden. …..

    So ist´s halt mit Grippeviren:
    sie mutieren und mutieren! 🙂

    ——————-

    Völlig richtig, doch leider wird es wieder genügend Volldeppen geben, die den Scheiß für bare Münze nehmen, die Propaganda fressen und sich vor lauter Bammel einnässen.

  137. ,,,und wie vorhergesagt sind die Meldungen über den islamischen Messermörder von Würzburg schon nach zwei Tagen weitgehend aus den Qualitätsmedien verschwundenen. Stellen wir uns doch mal vor, es wäre andersherum gelaufen: Ein Dutscher ist mit dem Messer auf eine Reihe von Moslems losgegangen und es hätte Todesopfer und Verletzte gegeben. Mindestens eine Woche lang wären wir mit Sondersendungen, Brennpunkten etc. beharkt worden, Merkel, der Bundesuhu u.a. hätten tagelang am Herzkasper gelitten usw. usf., Straßen und Plätze wären umgehend nach den Opfern (siehe Kassel) benannt worden…

  138. OT

    @ Maria-Bernhardine 27. Juni 2021 at 00:23

    Ich habe ja öfters berichtet, dass sich der C-Wahn in meiner komplett ländlichen Kante in Grenzen hält und die allermeisten ziemlich locker drauf sind. Doch 50 Kilometer weiter sieht es schon ganz anders aus. War gestern zum ersten Mal seit vielen Jahren auf einer Geburtstagsparty, Schauplatz Kassel, 200.000 Einwohner. Was soll ich sagen: Da ging es in Gesprächen ständig darum, ob man bereits geimpft sei oder wann endlich der begehrte Termin ins Haus stünde. Eine blubberte: „Hoffentlich bin ich bald dran und kriege meine Freiheiten zurück!“

    Ich habe mir das alles eine Weile brav angehört und dann mal die holden Weiblein – muss einräumen, die Männer haben bei dem Scheiß nicht mitgemacht – aufgeklärt, dass das unausgegorener Dreck ist, ein übles Gen-Experiment, an dem schon viele zu Tode gekommen sind, und dass ich für den Rest meines Lebens eher mein eigenes Erbrochenes essen würde, als mir den womöglich goldenen Schuss verpassen zu lassen. Und dass die Freiheiten jedem qua Verfassung und Menschenrecht zustehen und nur geklaut worden sind – wegen einer mittelschweren Grippewelle, in Wahrheit aber aus ganz anderen Motiven. Und schließlich, dass ich mich schon auf die nächste Querdenker-Demo in Kassel freue und es jedem empfehle, auch dorthin zu gehen, „denn da erlebt ihr mal Leute, die verstanden haben, wie wir alle verscheißert werden.“

    Die haben mich angeguckt wie ein Mondkalb und konnten es einfach nicht fassen. Doch das dämliche Thema war damit schlagartig beendet und rausgeschmissen hat mich auch keiner, die Stimmung war kurz darauf wieder und dann bis zum Ende heiter und gelöst. Man muss diesen manisch Impf-Getriebenen und von der Regierung samt Medien Verblödeten ab und und zu mal vor den Latz knallen, dass man alles auch ganz anders sehen kann, ja muss, sofern noch gesunder Menschenverstand vorhanden ist. Man muss ihnen Contra geben und darf den Mist so einfach nicht unwidersprochen stehen lassen. So jedenfalls meine Überzeugung, die gestern noch bestärkt wurde.

  139. “ Barackler 26. Juni 2021 at 20:29: Warum trifft sowas nicht mal auf sowas? https://www.youtube.com/watch?v=oCNtoMnNcZ0
    Ja, diese Frage stelle ich mir auch immer mal wieder.
    Aber auch stellt sich mir immer wieder die gleiche Frage, warum es nie die „Richtigen“, sondern immer nur „Bürger einfach“ trifft?

  140. Geliefert wie bestellt, die Deutschen waren dumm genug 16 Merkel zu ermöglichen und weil das noch nicht Katastrophal genug war steht die CDU mit der Merkel 2.0 (Laschet) auch schon wieder bei 28% manchen Völkern kann man beim besten Willen nicht Helfen.

  141. Und jetzt nochmal zu der oben zitierten gestrigen Geburtstagsparty. Zum Thema dieses Threads gab es da durchaus auch „kernige“ Meinungen. Als ich anführte, der Münchner Merkur habe sich über eine Hetzjagd gegen einen ausländischen Mitbürger beschwert, meinte ein Mann von vielleicht 25: „Wieso, die Leute haben doch Zivilcourage gezeigt. Wenn ich dabei gewesen wäre, hätte ich dem Dreckschwein das Messer aus der Hand getreten, ich beherrsche einen Kampfsport, und bevor die Polizei dort gewesen wäre, hätte ich dem das Hirn zertrümmert. Auf den Bildern hat der Arsch keine Schramme im Gesicht und grinst noch blöd. Wenn ich mir vorstelle, der hätte meine Mutter oder Schwester abgestochen…. Solche Gestalten dürfen nicht weiterleben! Doch den Schweinhehund werden sie auf unsere Kosten ein Leben lang durchfüttern. Wer weiß, wie viele solcher Typen sie noch ins Land gelassen haben.“

    Ich konnte nicht wirklich widersprechen.

  142. Und wenn er tatsächlich vor einem Gericht erscheinen muss,
    wird er mit Sicherheit auch noch einen Juristen finden, der alles
    versucht, ihn straflos wieder auf die Strasse zu bringen. Und sollte
    er weitere erfolgreiche Versuche zustande bringen. so sollte auch
    sein Verteidiger in den Knast gebracht werden.

  143. Man darf nie vergessen, dass Frau Dr. Merkel mit der Verehrung mohammedanischer Massenmörder und Terroristen groß geworden ist.

    Sie waren für sie immer die beneideten Freiheitskämpfer, die für ihren Staat und gegen das kapitalistische rassistische Israel kämpften.

    Sie hat eine Bewunderung für diese Helden, die wir nicht nachvollziehen können. Die paar Deutschen sind für Frau Dr Merkel pillepalle.

  144. @Nuada 27. Juni 2021 at 08:31

    Natürlich ist „2015“ allenfalls als Symbol brauchbar.
    Die Problematik mit „Asyl“ und dessen massenhaften Mißbrauch war schon in den 90ern Thema. Die Frage mit den Gastarbeitern ist noch viel älter, fehlende Rückkehr, Familienzuzug.
    Seinerzeit wurde das noch halbwegs offen diskutiert (sogar im „Spiegel“, auch an Helmut Schmidt und Helmut Kohl darf erinnert werden „das hält unser Land nicht aus“, „mir kommt kein Türke mehr über die Grenze“), bekanntlicherweise nur leeres Gerede. Und es fuhren dann Gewerkschaften (DGB: „Mach meinen Kumpel nicht an“ und Medien (BILD zum Beispiel zu Sebnitz) hetzerische Kampagnen gegen Deutsche und für Ausländer, darum hatten auch Schönhubers Republikaner gewisse Wahlerfolge.

    Also von wegen „Merkels Grenzöffnung 2015“, das taugt wirklich nur als griffige Formel – und eben als Symbol für Komplettverblödung vieler Deutscher, denkt man an Teddybären und Geschwafel von „Willkommenskultur“.

  145. Im Übrigen hat die Bluttat nichts mit Migrationshintergrund oder Islam zu tun, auch nicht mit dem Fehlen von Schuhen.
    Es war die FFP2-Maske, welche den jungen Schutzbedürftigen austicken ließ.

  146. krawattenmuffel 9:10

    Hanau, ein wirklich psychisch schwer kranker … ist Thema bis heute und wird als Rechter sowie rassistische Tat verkauft.

  147. @ Vernunft13 27. Juni 2021 at 04:45

    Deutsche werden wegen Delta-Variante aus Portugal zurückgeholt

    […] Reiseanbieter Olimar […] habe seinen Gästen gleich nach der Mitteilung des Robert Koch-Instituts (RKI) eine rechtzeitige Rückkehr bis Montagabend angeboten, sagte Pascal Zahn von Olimar am Samstag. »Etwa zehn Prozent unserer Gäste wollen ihren Urlaub jedoch eventuell verlängern«, erklärte Zahn.
    […] Für diejenigen, die einreisen dürfen, gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht. Sie kann nicht durch einen Test verkürzt werden und gilt auch für vollständig Geimpfte und Genesene.

    Also war die Impfung (abgesehen davon, schwimmen gehen zu können, für die Katz.

    90% der Gäste wollen wegen der Delta-Variante den Portugal-Urlaub abbrechen, weil ab Montag die Quarantänepflicht von 14 Tagen gilt.

    Die Flüge sind bereits (NUR Rückflug!) auf 400 – 650 EUR gestiegen (German Wings/Lufthansa)

    Das Damoklesschwert Delta … das Ganze scheint nicht mehrcenden zu wollen. Lauterbach kündigt ja schon für den Herbst Welle 4 an.

    https://www.spiegel.de/reise/europa/coronakrise-deutsche-werden-wegen-delta-variante-aus-portugal-zurueckgeholt-a-6e0d7bdb-73d5-41ca-8e95-3b395be97b1a-amp

    https://www.rnd.de/reise/650-euro-fuer-den-rueckflug-fuer-portugal-reisende-wird-es-teuer-FTIL327QYJHEFDBWEI6SC2H4VU.html?outputType=amp

    ——————————

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, alles nur aufgrund der neuerlichen Horrorpropaganda des RKI. Was dieses früher mal seriöse Institut offiziell verlauten lässt, ist nur und ausschließlich verlogener Bullshit. Und dann wird immer so getan, als sei das eine neutrale Instanz mit den höchsten Weihen der Wissenschaftlichkeit. Der Oberarsch des RKI wird schon wissen, weshalb er „niemals hinterfragen“ in die Welt gerotzt hat.

    Wann steht endlich jemand auf und erklärt, dass das RKI nur noch ein verkommener Haufen Dreck und Wieler ein durchtriebener Rosstäuscher ist, wie es nur wenige gibt. Diese Dunkelmänner und -frauen schüren doch nur deshalb immer weiter Panik, um die Regierung zu decken und der eigenen Entmachtung entgegenzuwirken.

    Würde öffentlich, was Wieler alles verbrochen hat, wie oft und mit welchen verheerenden Folgen er im Sinne der Kanzlerin bewusst gelogen hat und mit welchen finsteren Zirkeln im Dunstkreis der WHO er zu welchem Zweck eng verzahnt ist, käme der Mann in den Knast und nie mehr auf freien Fuß. Schon um ihn zu schützen. Stattdessen erfindet das RKI wieder irgendeinen obskuren Scheiß, um die Front der Paniker und Hysteriker zu bedienen, und alle hüpfen sofort und richten ihr gesamtes Handeln nach dieser Verbrecherbande aus!

  148. Wieder eine Kerbe, die sich diese F…..rau in ihren Schreibtisch im Kanzleramt schnitzen kann !

  149. Irminsul26. Juni 2021 at 22:28

    # Fairmann 26. Juni 2021 at 22:09

    Das war in der DDR damals auch so. Was Hoecker & SED gelabert haben, was da in der Aktuellen Kamera oder bei Schnitzler im Schwarzen Kanal kam, hat kaum ein normaler Mensch mehr geglaubt. Die Leute haben einfach die Realität auf der Straße gesehen und über die staatliche Propaganda nur noch gelacht. Auch daran ist die DDR letztlich gescheitert. Und hier wird das genauso kommen. Wer nimmt denn das Gelaber von diesen Politikern und deren Medien noch für voll? Die schreiben doch eigentlich nur noch für ihre eigene Echokammer (besser: Gummizelle).

    +++++++++++++++++++

    Melde mich zurück, obwohl ich hier aufgrund einiger meiner „verschwundener“ Beiträge keine Zeit und Mühe mehr verschwenden wollte.

    Also zu Ihrem Kommentar:

    Wir als Ossis so ab ca. 50 Lenzen aufwärts sehen das genau so. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Westdeutschen und jüngere Leute (welche das kommunistische System nicht bewusst miterlebten) da anders ticken. Aufgewachsen im bevorteilten Westen glauben sie, immer auf der moralisch richtigen Seite zu stehen und ähnlich wie bei zänkischen Geschwistern, besser als der andere da stehen zu wollen und den vermeintlich „kleineren Bruder“ zu belehren und vorführen zu müssen.

    Das zieht sich meiner Lebenserfahrung nach wie ein roter Faden (Baujahr ca. 1960) durch das Ost-West-Verhältnis. Die Propagandaschlacht durch den politisch medialen Komplex hat nie aufgehört!

    Damals war diese als „kalter Krieg“ offenkundig. Heute existiert dieser auf subtiler Art weiter, jedoch konzentrierte sich der Krieg auf die zwei Gesellschaftssysteme, von der die eine wirklichen Fortschritt, Wachstum und Wohlstand schuf und die freie, pluralistische Meinung, garantierte die andere hingegen ihren Wohlstand durch sozialistische Kommandowirtschaft, Einheitsmeinung, Parolen, Diktatur, Zensur vielmehr propagierte, als dass dieser tatsächlich in der Realität stattfand.

    Dabei wurde jedoch die damals schon für uns Ossis erkennbare Überheblichkeit der „Edelgermanen“ mit der finanzstarken D-Mark in der Tasche, die ihre wirtschaftliche und damit vermeintliche moralische Überlegenheit demonstrierten, aus dem Westen unterschätzt.

    Diese Arroganz und Dekadenz führte in den letzten Jahren dazu, sich zum Weltmoralisten und linksideologischen, gönnerhaften Sozialalimentierer zu aufzuspielen.

    Gleichzeitig jedoch, wie anerzogen und nach kapitalistischem Prinzip sozialisiert, den „Nächsten“ über den Tisch zu ziehen, von nix kommt eben nix!

    Somit erleben wir (Ossis) wieder und wieder die Doppelmoral derjenigen, die sich in ihrer demonstrativ zur Schau gestellten Gutmenschlichkeit, die sie sich jedoch nur leisten können, weil dieser ganze Luxus durch den steuerzahlenden Doofmichel gut abgepresst wird und weil sie von dem, der sozialistischen Mißwirtschaft haushoch überlegenden Marktwirtschaft schmarotzen können.

    Paradoxerweise wollen genau diese moralinsauren Deutschen, die sich in ihrer Blase aus Propagandalügen, ihrem Buntheits-, Vielfalts-, Toleranz-, Gender- und Antirassismuskomplex suhlen (wobei es Ihnen doch wieder nur um ihren eigenen ausgelegten Narzissmus geht!) , den Motor des realen Wohlstandes abwürgen und das kapitalistische System bei den Wurzeln packen und ausrotten.

    Diese Paranoia betrifft besonders die Westdeutschen, die ihres bisherigen erreichten Wohlstandes überdrüssig sind und eine tiefe Sehnsucht nach Diktatur, Sozialismus, multikulturellen Experimenten, Realitätsverweigerung und Samaritertum haben.

    Das Extrakt von all dem sehen wir im Deutschen Bundestag, den Medien, Bildungs- und Lehranstalten.

    Die konservativen, patriotischen Kräfte im Westen haben mit Kohl gänzlich versagt! Kohl hatcdies in seiner Biografie auch indirekt zugegeben, jedoch hatte er dort bereits die Giftnatter ins Nest gesetzt, die ihr Gift gegen Deutschland und seinem Volk verspritzt, aus der CDU eine linksgrüne Bonzenpartei gemacht hat und durch die Instrumentalisierung der sogenannten Pandemie mit den Lockdowns, der „Energiewende“, dem CO2-Ablass, dem künftigen Verbot von Verbrennungsmotoren, der weiterhin ungebremsten Zuwanderung Kulturfremder und Islamisten dieses, unser Vaterland in den Abgrund reißt.

    Nur durch die merkeltreue Systrempresse, die den Michel mit einer Mischung aus Nazikeule, Weltuntergangsstimmung und Toleranzeuphorie in Trance hält, werden diese Schranzen fest im Sattel gehalten.

  150. @ lorbas 27. Juni 2021 at 10:06

    Und jedes Opfer wird mit Lebenslauf nebst Huldigungen
    seines tollen Charakters sowie Foto als Märtyrer verherrlicht.
    Den Angehörigen flossen staatl. Apanagen zu, Chebli u. Mazyek
    schreien u. fordern zu jedem Jubelmonat: Heute vor einem Monat,
    vor zwei Monaten, vor drei…, behaupten aber, die Opfer seien
    vergessen, weil es keine Biodeutschen gewesen seien…

    8.3.21
    Der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat am Montag über eine Schändung der provisorischen Gedenkstätte für die Opfer des Hanauer Anschlags berichtet. Er sei informiert worden, dass Unbekannte den Platz verwüstet und das Andenken an die Toten geschändet hätten, hieß es in einer Mitteilung. ..
    Süddeutsche Z.

    19.3.21
    Angehörige entfernen Opfer-Fotos von Grimm-Denkmal in …
    Nach dem rassistischen Anschlag von Hanau wurde das Brüder-Grimm-Denkmal auf dem Marktplatz zum Gedenkort.
    Hessenschau

    10.6.21
    Mahnmal für Opfer von Hanau : Acht Entwürfe in der Auswahl
    118 Künstler haben Arbeiten eingereicht, nun rückt die Entscheidung näher.
    +https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/mahnmal-fuer-opfer-von-hanau-acht-entwuerfe-in-der-auswahl-17381032.html

    GIBT ES INZW. Namen u. Fotos der Opfer von Würzburg?
    Werden die Angehörigen von Polizei u. Behörden schikaniert?

    Das desinteressierte ZDF verdreht sogar die Jahreszahl der
    Geburt des ältesten Opfers: Statt 1939, 1993

    siehe Maria-Bernhardine 27. Juni 2021 at 02:41

    ++++++++++++++++++++++

    Bei der Bildzeitung gibt es noch keinen neuen Artikel,
    Google antwortet auf Würzburg Anschlag Somalier mit
    der Frage Würzburg Somalia… Will man den Terrorschlag
    umschreiben?

    ++++++++++++++++++++++

    Mainpost bietet fast nur Kaufartikel

    Helmuth Andrew, Kellner aus dem Juliusspital, hat versucht den
    Messerangreifer mit einem Stuhl in Schach zu halten…
    https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/messerangriff-wie-sich-mutige-wuerzburger-dem-angreifer-entgegenstellen-art-10622782

    Hanjo Schrepfer war bei der Anhörung seines tatverdächtigen Mandanten dabei.
    Der erfahrene Anwalt wirkt mitgenommen von den Schilderungen der Zeugen zum Tathergang.

    Hans-Josef Schrepfer, Pflichtverteidiger des
    mutmaßlichen[sic] Messerstechers[sic]…
    https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/mutmasslicher-messerstecher-schweigt-vor-dem-ermittlungsrichter-zur-tat-art-10622796

  151. Krr. bei: …(wobei es Ihnen doch wieder nur um ihren eigenen ausgelegten Narzissmus geht!)…

    nicht ausgelegten, sondern ausgelebten…

  152. Nun warten wir mal die kommende Woche ab, in der die Systemmedien wieder Vollgas gegen die vermeintlich rechte Bedrohung geben werden. Da wir dann sicher wieder von rechtsextremen Polizisten, die sich ironische, lustige WhatsApp-Bildchen gesendet haben sollen, vereitelten Anschlägen mit Knallerbsen und Luftgewehren oder rassistischen Pöbeleien von deutschen Rentnern beim Aldi (die Negerküsse kaufen wollten) berichtet, dazu noch strahlende Gesichter von Michels, die ihre verloren geglaubte Geldbörse mit 100.000€ von einem Asylbewerber zurück erhielten…. 😉

  153. Kaufartikel aber Fotos der Helden von Würzburg sichtbar:

    Hier schildert Soldat Elvis (19, blond, blauäugig), wie er und andere alles versuchten, den Mann abzulenken, zu stoppen – und wie der Killer dennoch gezielt auf Menschen losging, die ihm unterlegen waren …
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/helden-von-wuerzburg-er-hat-sich-opfer-gesucht-die-unterlegen-waren-76892780,view=conversionToLogin.bild.html

    Helmuth Andrew, Kellner (50) aus dem Juliusspital, hat versucht den
    Messerangreifer mit einem Stuhl in Schach zu halten…

    Helmuth Andrew bediente gerade die Gäste, da kamen viele junge Leute durch das große Holztor ins Juliusspital und riefen: „Der sticht alle tot.“.
    https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/messerangriff-wie-sich-mutige-wuerzburger-dem-angreifer-entgegenstellen-art-10622782

    Derweil formiert sich im Netz aber auch der Hass. Die AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel versuchte bereits, die Taten von Würzburg politisch zu instrumentalisieren, auf Twitter prangert sie die Asylpolitik an. Offensichtlich haben aber auch viele der Menschen, die halfen und den Täter in die Flucht schlugen, einen Migrationshintergrund. Das sei zwar nicht „primär Stand der Ermittlungen“, sagte der Leiter der Würzburger Kriminalpolizei. Aber man werde in den kommenden Wochen auch „Belohnungen und Dankschreiben prüfen“.

    Die Pressekonferenz ist nun beendet. Die weiteren Ermittlungen zur Tat übernimmt das LKA und die Abteilung Z der Münchner Generalstaatsanwaltschaft – sie ist zuständig, wenn es sich um eine Amoklage handele, so Würzburgs leitender Oberstaatsanwalt Frank Gosselke. In Würzburg bleiben dagegen die Ermittlungen zur Rechtmäßigkeit der Schussabgabe durch die Polizei. Allerdings gebe es bisher keine Hinweise auf unrechtmäßigen Waffengebrauch.
    DOCH, DAS MESSER WAR NICHT BEZAHLT! 😐
    +https://www.nordbayern.de/region/das-sind-helden-wie-mutige-passanten-noch-mehr-tote-in-wurzburg-verhinderten-1.11175157

  154. 27. Juni 2021, 11:18 Uhr
    Würzburg:
    39-jährige Schwerverletzte nach Messerangriff
    nicht mehr in Lebensgefahr

    Nachdem ein 24-Jähriger in Würzburg drei Frauen
    getötet und sieben weitere Menschen verletzt hat,
    +++suchen die Ermittler nach seinem +++Motiv.

    Offensichtlich ohne jede Vorwarnung hat ein 24 Jahre alter Mann am späten Freitagnachmittag drei Frauen im Alter von 24, 49 und 82 Jahren getötet und sieben weitere Menschen verletzt, fünf davon schwer. Unter den Schwerverletzten befinden sich drei Frauen sowie ein 11-jähriges Mädchen und ein Jugendlicher. Die beiden leicht Verletzten konnten das Krankenhaus bereits wieder verlassen; bei ihnen handelte es sich um eine Frau und einen Mann.

    DER ALLAH-KRIEGER ABDIRAHMAN JIBRIL

    TÖTETE +++KEINE VERKÄUFERIN, SONDERN

    …ging in die Hauswarenabteilung und ließ sich die Messer zeigen, nahm eines aus der Auslage und stach sofort auf eine Frau ein. Sie wurde so schwer verletzt, dass sie starb. Dann tötete er zwei weitere Frauen. Vorherige Angaben, eine der getöteten Frauen habe in dem Laden als Verkäuferin gearbeitet, träfen nicht zu, sagte ein Polizeisprecher. Zudem verletzte der Täter in dem Geschäft einen 57 Jahre alten Mann leicht.

    Der 24-Jährige griff in dem Laden den Ermittlungen zufolge auch eine 52-jährige Frau an. Sie wurde schwer verletzt, ist aber außer Lebensgefahr. Auf der Straße vor dem Kaufhaus fanden Polizisten ein elfjähriges Mädchen sowie einen 16 Jahre alten Jugendlichen – beide mit schweren Verletzungen. Lebensgefahr bestand bei beiden am Sonntag nicht mehr.

    Der Täter verletzte darüber hinaus eine 26 Jahre alte Frau leicht – sie wurde ebenfalls auf der Straße gefunden. In einer nahe gelegenen Bank soll der Mann eine weitere Frau angegriffen haben. Die 73-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, ist aber laut Polizei nun außer Lebensgefahr. Der Zustand einer 39-Jährigen, die der Somalier ebenfalls attackierte, war am Sonntag stabil. Sie sei nicht mehr in einem lebensbedrohlichen Zustand, sagte der Sprecher. Wo der Mann diese Frau angriff, war zunächst unbekannt.

    Im Januar 2021 sei er mit Mitbewohnern und Verwaltern der Obdachlosenunterkunft in Streit geraten und habe zu einem Küchenmesser gegriffen und dieses bedrohlich in der Hand gehalten, es gab aber keine Verletzten.

    Das Motiv ist noch nicht vollends geklärt. Es müsse jetzt ermittelt werden, inwiefern die Psyche des Somaliers eine Rolle gespielt habe und inwiefern islamistische Einstellungen zur Tat beigetragen hätten, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bei der Pressekonferenz in Würzburg. Seine Opfer habe er wohl wahllos attackiert, sie „waren zur falschen Zeit am falschen Ort“…

    Aber die Ermittler schließen auch nicht aus, dass der 24-Jährige unter einer psychischen Krankheit leidet und diese Hintergrund der Tat ist. Nach Gesprächen mit dem 24-Jährigen könne er bisher kein islamistisches Motiv erkennen, sagte auch dessen Pflichtverteidiger. „Offiziell hat er sich noch nicht zur Sache eingelassen“, so Schrepfer. „Hinweise auf radikale Gesinnung und auf psychische Probleme des Täters schließen sich auch nicht gegenseitig aus“, so Herrmann…
    https://www.sueddeutsche.de/bayern/wuerzburg-messer-attacke-verletzte-taeter-polizei-opfer-1.5334204

    ANMERKUNG: KINDESOLDAT ODER AL-SHABAAB?

    Zudem wurde ein Hinweis eines anderes Asylbewerbers geprüft, wonach der Beschuldigte am Telefon gesagt haben soll, dass er als Zwölfjähriger in Somalia Straftaten begangen habe. Die Ermittlungen wurden schließlich eingestellt, weil sich das nicht verifizieren ließ. Im Juni wollte er nicht aus einem Auto aussteigen, das er gestoppt hatte. Daraufhin wurde der 24-Jährige in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen, aber nach einem Tag wieder entlassen.

  155. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 27. Juni 2021 at 10:59

    Interessanter Kommentar für mich als Jg. ’86 und damit „Gesamtdeutschen“, danke!

  156. @ 18_1968 27. Juni 2021 at 09:53:

    Natürlich ist „2015“ allenfalls als Symbol brauchbar.

    Als Symbol ist auch nichts dagegen einzuwenden. Aber sind Sie wirklich ganz sicher, dass sich das nicht als wahre Geschichtsschreibung etabliert? Und zwar jetzt schon live! Auch hier bin ich nicht bei allen Kommentatoren sicher und bei den (üblicherweise viel zahlreicheren) Nur-Lesern weiß man es nicht.

    Geschichtsunterricht im Jahr 2050:

    Seit wann ist Deutschland bunt und vielfältig, Achmed?
    Seit 2015.
    Prima. Und warum?
    Weil Bundeskanzlerin Merkel in dem Jahr die Grenzen für geflüchtete Menschen geöffnet hat.
    Stimmt. Und wie haben die Deutschen darauf reagiert?
    Sie haben sich gefreut und sind alle mit Begrüßungsgeschenken an die Grenze gegangen.

    Das wird so kommen! Es wird im Vergessensloch verschwinden, dass es ein langer und mit großem Aufwand geplanter Prozess von Hintergrundmächten war und mit einer ähnlich infantilen Geschichte erklärt werden, wie die, dass der 1. Weltkrieg ausbrach, weil die Österreicher sich über die Ermordung ihres Kronprinzen so saumäßig geärgert haben, dass sie einfach wütend losrannten.

    Vielleicht kann man nichts dagegen machen. Aber mir widerstrebt es, das jetzt schon – sozusagen fast live – so ein Schwachsinn aufkommt.

    Auch das mit dem Asyl stimmt nicht mehr. Dieser Mörder zum Beispiel war wie viele andere kein Asylant und auch kein Illegaler, er war subsidiär Schutzberechtigtert. Das ist eine Kopfgeburt der EU und grob gesagt eine Regelung, dass die Genfer Flüchtlingskonvention auch für Leute zu gelten hat, die nicht die Voraussetzungen dafür erfüllen. Der Grundgesetzartikel zum Asyl ist damit hinfällig, es handelt sich ja gar nicht um Asylbwerber.

    und eben als Symbol für Komplettverblödung vieler Deutscher, denkt man an Teddybären und Geschwafel von „Willkommenskultur“.

    Auch die Story von den zahllosen Deutschen, die den Ankömmlingen entgegenströmten, ist eine Erfindung. Herr Stürzenberger hat damals bei der Ankunft in München (der erste deutsche Großstadtbahnhof auf der Bahnlinie von Budapest) Fotos gemacht und hier veröffentlicht (ich finde sie leider auf die Schnelle nicht). Ja, es waren Leute da, vermutlich haben Antifa und vergleichbare NGOs sämtliche Adressen in ihrem E-Mail-Verteiler angeschrieben und die Leute genötigt zu kommen. Doch selbst von denen dürften es nicht allzu viele getan haben. Es waren auf den Fotos vielleicht zwei oder drei Dutzend Leute zu sehen. Keine Teddybären, sondern Mineralwasserpacks, die aussahen, als ob sie jemand im Großeinkauf geholt hat – nicht einzeln und privat.

    Und dann ist da noch dieses immer gleiche Bild von den drei jungen Mädchen
    https://static.dw.com/image/18812167_303.jpg
    das dafür herhalten muss, ALLE jungen Mädchen oder sogar gleich ALLE Deutschen seien im Willkommenstaumel gewesen.

    Ich stelle ja gar nicht in Abrede, dass es solche Volltrottel gibt – leider mehr als mir lieb ist. Aber wer da mit 87% ankommt, hat ein gewaltiges Problem mit der Realität, ich glaube nicht, dass auch nur 1 Prozent da mitgemacht hat.

  157. DIE ROT-GRÜNE FR

    Gedenkfeier am Sonntag
    Messer-Angriffe in Würzburg:
    Menschen(WER SONST?) gedenken der Opfer
    ATTACKE!
    Nach der Messerattacke von Würzburg laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Zudem präzisiert die Polizei die Angaben zu den Opfern.

    Am Freitag (25.06.2021) ereignete sich im unterfränkischen Würzburg ein Messerangriff. Dabei kamen drei Personen ums Leben.

    MANN!
    Der Mann wurde von der Polizei angeschossen und festgenommen.

    Nach der +++Gewalttat mit drei Toten und sieben Verletzten laufen ist die Polizei derzeit weiterhin mit Spurenauswertung und Zeugenbefragungen beschäftigt. Ziel sei, den genauen Tatablauf zu rekonstruieren und das +++Motiv des Angreifers +++herauszufinden, sagte ein Polizeisprecher heute Vormittag…

    Demnach starben in einem Kaufhaus drei Frauen im Alter von 24, 49 und 82 Jahren. Vorherige Angaben, eine der Frauen habe in dem Laden als Verkäuferin gearbeitet, träfen nicht zu, sagte ein Polizeisprecher…

    MESSE GEGEN RECHTS?

    Nach der Messerattacke von Würzburg wird es am Sonntagnachmittag im Kiliansdom der Stadt eine Gedenkfeier für die Opfer geben. Daran wollen neben dem katholischen Würzburger Bischof Franz Jung auch Vertreter weiterer Religionen und der Öffentlichkeit teilnehmen, wie Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU) mitteilte. Erwartet werden bei der Feier der +++Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, die evangelische Regionalbischöfin Gisela Bornowski und +++Vertreter der muslimischen(ISLAMISCHEN! RELIGION NAMENS MUSLIM GIBT ES NICHT!) Gemeinden.

    Warum der 24-jährige Täter die Menschen angriff, die er offensichtlich gar nicht kannte, ist bisher noch nicht geklärt. Womöglich ist der Migrant psychisch krank…
    https://www.fr.de/panorama/wuerzburg-messerattacke-polizei-tote-verletzte-zr-90825668.html

    FALSCHER TÄTER?

    Sawsan Chebli hat retweetet
    Lukas Heimes @LukasHeimes 25. Juni
    Am 15. September wird auch in Berlin wieder der internationale Tag der Demokratie gefeiert!
    Im Podcast sprechen @SawsanChebli
    , @MigrationsratB
    und @SZukunftBerlin
    über Barrieren für demokratische Teilhabe

    VON CHEBLI KEINEN TON ZUM DSCHIHAD-SCHLAG
    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  158. Straftaten und Terror lenken leider von einem weiteren riesigen Problem ab: Auch solche Migranten, die „nur“ hier sind und keine Straftaten begehen, führen zur unumkehrbaren Zerstörung des Landes. Die ungesteuerte Migration kostet uns Unsummen. Man möge nur mal schauen, was bspw. eine Familie mit 3 bis 4 Kindern im Monat an Geld und geldwerten Leistungen kassiert. Da würde vielen hier schwindelig werden, denn das ist vergleichbar dem Nettoeinkommen eines hochqualifizierten Leistungsträgers. Und es werden immer mehr…

  159. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 27. Juni 2021 at 10:59
    ———————————————————-
    Danke für diesen großartigen Kommentar.
    Könnte ich wortwörtlich unterschreiben (bin ungefähr das gleiche „Baujahr“).

  160. ISLAM-AGENT AIMAN MAZYEK,

    MUSLIM-BRUDERSCHAFT:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    A. El Yazidi @A_ElYazidi_ 25. Juni
    Islamfeindlichkeit – Bundesweites Meldeportal gestartet

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    ZDF sportstudio @sportstudio 25. Juni
    Wie rassistisch ist der +++deutsche Fußball? In unserer Doku
    “Schwarze Adler” erzählen schwarze Profi-Fußballer wie
    Erwin #Kostedde von ihren Erlebnissen auf und neben dem Platz.

    TAQIYYA-PHRASEN-BAUKASTEN

    Aiman A. Mazyek @aimanMazyek 25. Juni
    Schlimme Nachrichten aus #Würzburg.Meine Gebete & Gedanken sind bei den Opfern und deren Familien, die großesLeid erfahren. Mögen die Verletzten vollständig genesen.Danke den mutigen Passanten, die sich dem Täter entgegen stellten. Danke #Polizei und #Rettungskräften, die helfen!

    AIMAN M. SCHLEIMT MIT LINKEN & HOMOS

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Katarina Barley @katarinabarley 25. Juni
    Ich bin froh, dass #Orbán wegen des LGBTIQ-Gesetzes endlich heftigeren Gegenwind aus der EU bekommt. Leider war das in den letzten elf Jahren nicht der Fall, als er die Demokratie in #Ungarn abgeschafft hat. Das hat immer die konservative Parteienfamilie EVP verhindert [16/x]

    DER SATAN AIMAN

    Aiman A. Mazyek @aimanMazyek 22 Std.
    Guter&intensiver Meinungsaustausch mit neuem Vors. der Unterkommission für den Interreligiösen Dialog in der #DBK Bischof (Augsburg) Dr. Bertram Meier. Wir sprachen u.a. über die #Enzyklika fratelli tutti und den neu geschaffenen #UN-„Tag der Geschwisterlichkeit“ am 04. Februar
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    Mazyek traue ich zu, daß er mit seiner Anwesenheit
    den Dom von Würzburg entweiht.

    Der Dschihad-Schlag wird bereits wieder von den Medien
    nach hinten verdrängt. Wann gibt es endlich Opferbilder,
    Namen, Beruf, Kurzbiographien? „Bild“ knickt schon ein…

  161. # Marie-Bernhardine

    „AIMAN M. SCHLEIMT MIT LINKEN & HOMOS

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Katarina Barley @katarinabarley 25. Juni
    Ich bin froh, dass #Orbán wegen des LGBTIQ-Gesetzes endlich heftigeren Gegenwind aus der EU bekommt. Leider war das in den letzten elf Jahren nicht der Fall, als er die Demokratie in #Ungarn abgeschafft hat. Das hat immer die konservative Parteienfamilie EVP verhindert.“
    —————————————————————–
    Das ist doch Realsatire, oder?
    In vielen islamischen Ländern landen Homosexuelle am Baukran oder werden von den Dächern geschubst und dieser Heuchler gibt vor auf der Seite dieser LGBTIQ Leute zu sein. Dem Kerl geht’s doch nur darum Ungarn in die Knie zu zwingen und das Land mit seinen Glaubensbrüdern zu fluten genauso wie die westeuropäischen Länder zuvor.
    Und die völlig bescheuerten Linken gehen dem Kerl natürlich voll auif den Leim. Man kann sich wirklich nur noch an den Kopf fassen in welchem Irrenhaus wir hier leben.

    Apropos Irrenhaus! Diese Satanisten in der EU haben jetzt völlig den Verstand und alle moralischen Hemmungen verloren.
    „Menschenrecht auf Abtreibung als Asylgrund“

    https://www.youtube.com/watch?v=L0os_PDS4lQ

  162. Was hats gekostet? Bei den Ausgaben dürfen wir von Gesamtkosten von über einer Millionen Euro ausgehen. Unterkunft, Sozialgeld, Ärzte, Psychiater, Kurse, Behandlung der Verletzten, Polizeieinsätze, Reinigung der Blutflecken, Beerdigungen, Opferentschädigungen, Gerichtsverhandlungen, Gefängnisaufenthalte usw.

    Abgesehen vom Geld, leiden die Angehörigen und Familien, die gut integrierten Migranten und der Ruf Deutschlands in der Welt.

    Aus Sicht der Bürger leidet der Ruf der Behörden, der Regierung, der Medien und vor allem der NGOs.

  163. Es fehlt mir so langsam an Empathie mit den Opfern, falls die aktuellen Umfragen zu den Wahlen stimmen sollten.
    Ich frage knallhart AFD gewählt?
    Ja=dann tut es mir für Opfer und Angehörige unendlich leid.
    Nein oder Nichtwähler=bestellt und geliefert, ist in einer bunten Gesellschaft halt so.
    So einfach kann es sein.

  164. Wenn Jeder von den Poltiker die Hand ins Feuer legen müsste, daß Alles nur Brave ins Land kommen, dann laufen nur noch verkohlte Halbleichen durch die Gegend

  165. Wie würde es die AfD freuen, wenn ihr das Gleiche geschehen würde.
    Wenn also ein Wahnsinniger im Namen der AfD Attentate beginge und es reichen würde, sich von dem Spinner zu distanzieren und alles wäre gut.

    Wie gut, daß die Attentate nichts mit dem Islam zu tun haben.

  166. @Nuada 27. Juni 2021 at 12:23
    @ 18_1968 27. Juni 2021 at 09:53:

    Wir sind da wohl bis auf einige m. E. eher unwichtige Details nicht allzuweit auseinander.

  167. @ flachdenker 27. Juni 2021 at 13:17
    „Was hats gekostet? Bei den Ausgaben dürfen wir von Gesamtkosten von über einer Millionen Euro ausgehen.“

    Und die „gut Integrierten“, die sehr oft bestenfalls in irgendwelchen Fake-Jobs stecken, kosten uns angesichts häufig beachtenswerter Selbstreproduktion und primärer Konzentration auf Bartpflege und Ausleben kulturbedingter Sonderprivillegien unfassbar viel mehr. Vielfach dürfen wir über viele Generationen durchalimentieren. 5 x 5 x 5 x … Da kommen leicht Multimillionenbeträge pro initial Eingewandertem zusammen. Egal, wir opfern uns ja auf, gehen gerne länger arbeiten, zahlen höhere Rentenbeiträge, versteuern die ohnehin kleineren Renten, nehmen geringere Lebenserwartung in Kauf und opfern auf dem längeren Weg zur Rente gerne alle Vermögensgegenstände auf dem Altar von Hartz4. Was erträgt ein Volk eigentlich noch alles???

  168. Patriot64 27. Juni 2021 at 13:43

    Es fehlt mir so langsam an Empathie mit den Opfern, falls die aktuellen Umfragen zu den Wahlen stimmen sollten.
    Ich frage knallhart AFD gewählt?
    Ja=dann tut es mir für Opfer und Angehörige unendlich leid.
    Nein oder Nichtwähler=bestellt und geliefert, ist in einer bunten Gesellschaft halt so.
    So einfach kann es sein.
    —————————————————–
    Das seh ich ganz genauso.
    Wer dafür demonstriert die Füchse in den Hühnerstall zu lassen darf sich nachher nicht über tote Hühner beschweren.

  169. @ Patriot64 27. Juni 2021 at 13:43:

    Es fehlt mir so langsam an Empathie mit den Opfern, falls die aktuellen Umfragen zu den Wahlen stimmen sollten.

    Das ist sehr, sehr schade, vor allem für jemanden, der sich „Patriot“ nennt. Das sind Sie leider nicht mehr, wenn Sie das zulassen, sie sind allenfalls noch Demokrat. Die AfD ist kein Land, keine Heimat, kein Volk.

    Ich frage knallhart AFD gewählt?
    Ja=dann tut es mir für Opfer und Angehörige unendlich leid.
    Nein oder Nichtwähler=bestellt und geliefert, ist in einer bunten Gesellschaft halt so.
    So einfach kann es sein.

    Einfach? Vielleicht.
    Wünschenswert ist so eine Haltung aber nicht und es ist unendlich naiv, den Stimmzettel für ein Bestellformular zu halten. Er ist etwas GANZ anderes. Ist das hier nicht viel schöner?

    Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche

  170. @Nuada 27. Juni 2021 at 08:31

    Vieles, was Du da aufzählst macht Sinn, bedenken leider sehr wenige
    Wozu dieses inszenierte, ja, inszenierte Medienspektakel? Die Berichterstattung wimmelte von Fotos mit den berüchtigten Teddybärwerfern. Es soll ein Video in den Wüstenländern kursiert haben, welches regelrecht nach Deutschland eingeladen hat. Der Druck auf Ungarns Grenzen, die nach Recht und Gesetz eine GRENZE gesichert haben, wurde künstlich erzeugt. Orban hätte „unschöne“ Bilder in Kauf genommen und das Gesetz war auf seiner Seite, er handelte korrekt. Und Murksel soll mit Orban mal eben so telefoniert haben, damit die Fluchtis passieren konnten. An den Bahnhöfen kamen allein an einem WE mehrere Tausend an.
    Der Druck an den Grenzen wurde obendrein durch Schleuser und „Aktivisten“ dauerhaft „sichergestellt“, sonst hätten sich nicht so viele auf die Socken gemacht. Vereine, Schulen, Kirchen etc organisierten die Willkommenskultur und die Presse wurde nicht müde, diese Teddybärenwerferbilder immer und immer wieder durch den Blätterwald zu jagen, das ging um die ganze Welt. Die erwünschte Sogwirkung. Diese Wortschöpfung „Teddybärwerfer“ steckt bis heute in den Köpfen, insbesondere bei den Nichtbunten, dem „Pack“. Schuld.
    Italien hatte schon Jahre zuvor Probleme mit den Afrikanern, die täglich an den italienischen Küsten ankamen, nicht erst seit 2015
    Ganz Europa ist voll mit denen, das vergessen hierzulande viele.
    Warum so ein Spektakel für etwas, was man auch wesentlich leiser hätte locker realisieren können. Das war so auffällig, das sollte wohl die letzten schlafenden Hunde wecken.

    „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin“
    (unbelegtes Zitat Merkels aus einer Fraktionssitzung)

  171. Solange 80 % der Wähler sagen: Ja wir wollen das das immer so weitergeht mit der Aussicht, dass es noch schlimmer wird, wird sich nichts ändern.

    Im Gegenteil: die guten Umfragewerte der Grünen zeigen ja, dass die Menschen sich wünschen noch schneller im Bürgerkrieg zu landen.

    Ein Kehlschnitt oder Messerstich scheint für viele etwas schönes zu sein oder sie sind einfach zu blöde eine fundierte Wahlentscheidung für ihre Interessen zu treffen.

  172. Abgesehen davon, dass der ISlam genügend nicht nur irre dreinblickende Aktivisten hervorbringt, die Köpfe abschneiden und sich und andere in die Luft sprengen (andere sind das Problem! Ansonsten können Muslime für sich so verfahren wie die Anhänger der antirassistischen Volkstempelsekte in Jonestown, aber nicht bei uns!), so ist das schweinische Narrativ der „Qualitätsmedien“ bezeichnend, die jedesmal wie mit (vorbereiteten) Textbausteinen von „psychisch gestörten Einzeltätern“ schwurbeln und dann noch ewig lang nach „Motiven“ suchen, wie jetzt bei dem schwarzen Messermusel von Würzburg!

    Psychisch gestört ist dabei aber nicht einmal verkehrt!
    Wir wissen, dass die „palästinensischen“ Selbstmordattentäter/innen gegen Israel zum erheblichen Teil psychisch und physisch Kranke sind, oft Kinder und Jugendliche, die es in den Großfamilien zuhauf gibt, nachdem in ISlamischen Gesellschaften inzestuöse Verwandtenheiraten vorherrschen (Cousin-Cousine). Für die Großfamilien/Sippen/Clans sind diese „Märtyrer“ sogar so etwas wie Zusatzeinkommen oder eine Investition, weil hier massiv Gelder fließen, nicht zuletzt aus Saudi-Arabien, dem Iran und dem Irak. Bei letzterem auch unter Saddam Hussein, dem angeblichen Terrorbekämpfer, der er sogar teilweise war – den Irak selber betreffend, aber nicht Israel als ständiges Feindbild!

    Man muss schon gutmenschelnder Idiot mit Grünen-Mitgliedschaft sein, oder im Kirchenchor, bei Amnesie International oder PRO-ASYL und anderen Vereinen, Mehrkill für eine „große Politikerin“ halten, oder sonstwie selber irgendwie psychisch, geistig gestört sein – zum Beispiel schwer narzisstisch („die Selbstgerechten“) -, um daraus so etwas wie Mitleid für die Täter zu abzuleiten, was in Wirklichkeit nahöstliche Kriegsführung, Geschäft und Fanatismus ist …

    Aber solche Weichzeichnungen entsprechen linksgrüner Sozpäd-WELTsicht und ZEITgeist, in den Muselmördern eben so etwas wie „Patienten“ zu sehen, wo schon rechtsstaatliche Mechanismen nicht angebracht sind, wie vor allem Israelis, Russen und Amerikaner immer wieder deutlich machen!

    Von „Einzeltätern“ zu schwafeln, ist bei solchen wandelnden Zeitzünderbomben („Schläfer“) angesichts ihrer Einbindung in eine Gewaltideologie, die sich „Religion“ nennt, natürlich ebenfalls zynisch ohne Ende, nachdem die Masse jugendlich-männlicher Muslime, auch ohne pseudo-religiöse Aufladung, vor allem gewalttätig bzw. gewaltaffin ist, im Grunde das Einzige was sie „können“ und „kennen“. Und nicht nur frisch zugewandert, sondern auch in zweiter oder dritter Generation!

    Dass nun bei vermeintlich wie wirklich rechtsextremistischen Tätern als „autochthone Europäer“ (oder weiße Amis, Neuseeländer, Australier), die tatsächlich immer isolierte Einzeltäter sind, nicht nach „Motiven“ gefragt wird, und ebenfalls meist vorliegende psychische Störung eben nicht einer politmedialen Exkulpation dient, ist ganz offensichtliches Manipulationgeschäft der „Qualitätssmedien“.
    Dazu gehört auch, dass hier irgendwelche rechtsextremistischen und „Nahzi“-Netzwerke erfunden werden, die letztendlich immer aus der gesamten „rassistischen“ Immer-Noch-Mehrheitsgesellschaft bestehen.

    Wer hier bei „rechtem“ Terror und dem Terror des ISlam, der zudem durch die westeuropäischen Negativ-Eliten importiert und ausgewildert wurde, klaffende Unterschiede in der offiziösen Bewertung und Behandlung sieht, hat natürlich recht. Darin aber „Fehleinschätzungen“ oder „Fehlleistungen“ des politmedialen Komplexes zu sehen, die man halt mal „kritisieren“ müsste (um dann zum „Nahzi“ erklärt zu werden!), ist äußerst naiv.

    Zur Umvolkung bzw. dem Austausch der Bevölkerung, wovon man zwar nicht sprechen darf, ohne „Nahzi“ zu sein, von dem aber sie längst sprechen, mit den zynischen Zusatz, wem das nicht passt, solle/könne/“dürfe“ Deutschland verlassen, gehört ja nicht nur die Auflösung des verhassten Staatsvolks in eine „Bevölkerung“ (Mehrkill, GRÜNE und Co.) und Deutschlands in eine geographische Region (GRÜNE vor allem), sondern auch die Verwandlung der Biodeutschen in Parias und bei Widerspruch in „Nahzis“ – immer im Gegensatz namentlich zur Flutung mit Muslimen, als (nicht erst) zukünftige Herren des Landes mit ihren Vorrechten, Privilegien und Sonderstati!
    Insofern werden auch Unterschiede gemacht, und längst keine „feinen“ mehr, wenn es sich um scheinbar gleiche Dinge – Mord zum Beispiel! – handelt. Dies übrigens nicht nur in den „Qualitätsmedien“, sondern auch in der „Rechtsprechung“ …

  173. erschreckend, wie der Merkelstaat = Buntland mit dieser neuen multikulti Bluttat umgeht.
    Keine greifenden Massnahmen wie Einzel und Massenabschiebungen, Grenzen dicht, nur noch eine Reiserichtung zurueck in ihre Shitholes die sie scheinbar so vermissen, dass nach dort in die angeblich gefaehrliche unbewohnbare Herkunftsland Reisen der gefluechteten unternommen werden, die auch noch der D Steuerzahler berappen muss.
    Dies wahnwitzige Bahandlung mit taeglich mehr aus dem Ruder laufender Moslemgewalt, Dreistigkeit, Anspruchsdenken als wuerde ihnen alles zustehen muss ein Ende haben.

    M, die Hauptschuldige fuer die gesamte Entwicklung sollte bevor ihrer Abreise nach Suedamerika dafuer vor einen Tribunal zur Veratwortung gezogen werden, wo diejenigen die seit Jahren warnten, dafuer in uebler Art beschimpft und bekaempft wurden sind dafuer zustaending, einmal die Einhaltung von Gesetz und Eidesformel einzufordern.

  174. Nicht nur Würzburg, auch in Hennef: Migrantengewalt in Hennef – Eine Stadt schweigt
    Seit Jahren ignoriert die beschauliche Stadt bei Bonn die zunehmende, nicht selten sexuelle Gewalt gegen ihre eigenen Bürger – vor allem wenn diese von islamischen Zuwanderern verübt wird. Wenn die Juden eines aus der Geschichte gelernt haben, dann dass das Totschweigen von Problemen diese oft noch verschlimmert. Zahlreiche jüdische Experten warnen seit langem vor den negativen Folgen der illegalen Massenzuwanderung nach Deutschland. Juden leben seit vielen Jahrhunderten in oder dicht neben den moslemischen Herkunftsländern der meisten Zuwanderer. Daher wissen sie besser als andere, welch gefährliche und aggressive Mentalität nicht wenige Immigranten bei ihrer Reise in die Bundesrepublik mit im Gepäck haben.

    Da deutsche Politiker und Journalisten die Gefahren oft nicht wahrhaben wollen, verschweigen und verharmlosen sie in vielen Fällen Straftaten von Zuwanderern. So passiert es auch in Hennef an der Sieg, einer scheinbar beschaulichen Stadt bei Bonn mit rund 50.000 Einwohnern. (…) Auf der Internetseite hennef.de heißt es jetzt „Die Stadt Hennef ist eine offene und eine bunte Stadt. Hier ist Jede und Jeder willkommen!“. Ob „Jede/r“ vor ihrer/seiner Einreise kontrolliert wurde, ist nach dem Wortlaut zweitrangig. Wie er sich vor Ort verhält, wahrscheinlich auch. In Hennef soll offenbar jeder sicher sein – nur nicht die Hennefer selbst.“ https://juedischerundschau.de/article.2021-05.migrantengewalt-in-hennef-eine-stadt-schweigt.html

  175. Carola Rackete, diese alte Hure. Mann sollte Kopfgeld auf diese Frau aussetzen und den Taliban in Afghanistan überlassen. Die würden die alte schon klein machen. Die tragen die alleinige Schuld dafür, das sowas in Deutschland passiert.

    Solange deutsche, die SPD, CDU/DSU und die Grünen wählen, solange werden wir uns die Psychisch kranken ins Land holen, lassen. Ende wäre, wenn Italien und Sizilien die Boote beschlagnahmt würde und auf Hoher See versenken lässt. Die Besatzung auf eine kleine Insel absetzten, wo sie sich gegenseitig vor Hunger selbst schlachten und auffressen. Und alle einheimischen die Flüchtlinge zurück in Ihr Land zurückprügelt. So, das keiner mehr daran denkt hier ans Land zu kommen.

  176. Wegen so einem kriminellen Schwein wie George Floyd einen solchen Aufriss machen, aber wenn die dreifache Anzahl in Würzburg stirbt, schweigen all die Pisser, die für die ganzen scheiß Neger mit ihrem BLM auf die Straße gehen.

  177. Stellen wir uns doch einfach einmal vor, die Mordanschläge von Würzburg wären nicht von einem angelehnten Asylanten aus Somalia an deutschen Frauen, sondern von einen Neo-Nazi an Ausländern verübt worden. Deutschland würde Kopf stehen. Ich sehe die Lichterketten, die Trauermärsche, die Reden der Polit-Schranzen sämtlicher Blockparteien vor mir. Ihre Forderungen nach mehr Geld im „Kampf gegen Rechts“, dem Verbot von Burschenschaften, Identitären, PEGIDA, Stammtischen und der AfD.

    Aber die bestialischen Morde wurden ja von einem „armen, traumatisierten, psychisch kranken Flüchtling“ begangen, den die „rückwärtsgewandte, reaktionäre und rassistische Gesellschaft einfach nicht genug wertgeschätzt, liebgehabt und willkommen geheißen“ hat?

    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es immer noch nicht das Selbe… 🙁 🙁 🙁

  178. @Nuada
    Ja,Stimmt. Für Deutschland bin ich kein Patriot mehr.
    Warum? Es gibt „mein“ Deutschland in dem ich aufgewachsen, erzogen und sozialisiert wurde nicht mehr. Damals waren Herbert Wehner und Willy Brandt linke Spießgesellen die heute als rechte Rassisten diffamiert werden.
    In Würzburg standen sie am Terror Tatort mit Regenbogen Fahnen.
    Ich fasse es einfach nicht mehr und bin froh bereits vor 2 Jahren in D alles verkauft zu haben und meine Firma geschlossen zu haben. Meine Familie und ich leben seither in USA und Mittelamerika in jeweils Gated Areas.
    Deutschland wird kurz- bis mittelfristig den Bach runtergehen. Es werden in den nächsten Jahren in Deutschland und Europa noch Dinge geschehen, die heute die meisten noch für undenkbar halten.
    Ich finde es traurig, für das Land in dem ich und meine Vorfahren geboren wurden.
    Übrigens, da wo wir jetzt leben, da leben viele Deutsche ehemalige Mittelständler. Wir empfinden unser „neues“ Leben als sehr angenehm unter Gleichgesinnten und beobachten aus der Ferne den Niedergang der „alten Welt“.
    Gewählt wird per Briefwahl AFD, das ist der einzige Beitrag den ich für mein ehemaliges Vaterland noch leisten möchte.
    Staatsbürgerschaft in USA ist übrigens für alle Familienmitglieder beantragt und nur noch reine Formsache.
    Denn wer dort etwas leistet und Arbeitsplätze schafft, der ist willkommen. Während Europa und Deutschland vorneweg nur noch Weltsozialamt spielen.

  179. @ francomacorisano 27. Juni 2021 at 20:48
    Stellen wir uns doch einfach einmal vor, die Mordanschläge von Würzburg wären nicht von einem angelehnten Asylanten aus Somalia an deutschen Frauen, sondern von einen Neo-Nazi an Ausländern verübt worden. Deutschland würde Kopf stehen. Ich sehe die Lichterketten, die Trauermärsche, die Reden der Polit-Schranzen sämtlicher Blockparteien vor mir. Ihre Forderungen nach mehr Geld im „Kampf gegen Rechts“, dem Verbot von Burschenschaften, Identitären, PEGIDA, Stammtischen und der AfD.
    Aber die bestialischen Morde wurden ja von einem „armen, traumatisierten, psychisch kranken Flüchtling“ begangen, den die „rückwärtsgewandte, reaktionäre und rassistische Gesellschaft einfach nicht genug wertgeschätzt, liebgehabt und willkommen geheißen“ hat?
    Wenn zwei das Gleiche tun, ist es immer noch nicht das Selbe…

    =======
    Völlig richtig dargestellt!
    Die süddeutsche Alpenprawda beschreibt die offiziöse, politmediale „Trauerarbeit“ in Würzburg zutiefst zufrieden im Stile der rot-grün-rot dominierten Lügen- und Lückenpresse.
    Würzburgs OB Christian Schuchardt (CDU) erklärte demnach in einem Brief, „ich habe gestern Abend geweint“.
    Vermutlich nicht wegen der Opfer als Kollateralschäden dessen, was Mehrkill-Union und sämtliche anderen Blockparteien „Migrationspolitik“ und „offene Gesellschaft“ nennen, als vielmehr aus schlechtem Gewissen, oder vielleicht auch, weil Realitäten und linksgrünschwarze Realitätskonstrukte nirgendwo übereinstimmen, wenn auch das Auseinanderklaffen nicht immer blutgetränkt ist!

    SZ-Online: „Schuchardt findet eindrucksvoll die richtigen Worte, voller Empathie für die Opfer und Hochachtung für die Retter und jene couragierten Menschen, die sich dem Täter entgegenstellten. Schuchardt erwähnt die Parallele, die sich sogleich aufdrängt: Vor fast genau fünf Jahren attackierte ein junger Flüchtling aus Pakistan in einer Regionalbahn bei Würzburg mehrere Menschen und verletzte sie mit einer Axt. Schuchardt warnt davor, die Vorfälle gleichzusetzen: ‚Geflüchteter, Zuwanderer, Gewalttäter, Glaubenskrieger und Terrorist – Massaker.‘
    Niemals (!) seien die Verbrechen Einzelner auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen (sic!). Er erhebt die ‚moralische Forderung‘, dass das Schubladendenken ein Ende haben möge.“

    Also: Jugendlich-männliche Schweine aus ISlamischen shit holes, die kollektivistisch „denken“ und handeln – ticken trifft´s wohl besser – im Rahmen einer totalitär-kollektivistischen Hass-Religion und aufgrund archaischer Prägung durch Clan- und Sippenstrukturen, kommen unaufgefordert in unser Land, messern beliebige Unschuldige nieder, vor allem Frauen, und rufen dabei „Allahu Akbar“ – und dann kommen andere und erzählen uns etwas von „Einzeltätern“, deren ausgelebte und praktizierte Hassreligion angeblich keine sei, sondern eine (diskriminierte, missverstandene) „Religion des Friedens und der Toleranz“.

    Eine politisch-korrekte Differenzierung, die in ihrem Gesamtpaket aus Zynismus, Perfidität und Infamie beinahe der Bluttat ebenbürtig ist, und die das zutiefst miese Geschäft des politmedialen Komplexes bildet, der sich inzwischen nach jeder Bluttat der muslimischen Landnehmer zu Wort meldet, als wäre diese selber noch nicht genug!

    Eine Differenzierung allerdings, die nicht stattfindet, wenn es um „fremdenfeindliche Gewalt“ geht, wozu schon unfreundliche Kommentare oder ablehnende Reaktionen seitens der biodeutschen Nahzi-Normalos zählen, bei denen es inzwischen nicht einmal mehr die Unschuldsvermutung gibt – und bald wohl auch „keine Gefangenen mehr“…

    Wer hier bei „rechtem“ und „fremdenfeindlichem“ Terror und auch nur „Terrorverdacht“ und dem Terror des ISlam, der zudem durch die westeuropäischen Negativ-Eliten importiert und ausgewildert wurde, klaffende Unterschiede in der offiziösen Bewertung und Behandlung sieht, hat natürlich recht.

    Wer darin aber „Fehleinschätzungen“ oder „Fehlleistungen“ des politmedialen Komplexes sieht, die man halt mal „kritisieren“ oder „richtigstellen“ müsse (um dann zum „Nahzi“ erklärt zu werden!), ist äußerst naiv und hat noch nicht kapiert, was die selbsternannten Eliten gegen ihnuns! – und unser Land betreiben!
    Zur Umvolkung bzw. dem Austausch der Bevölkerung, wovon man zwar nicht reden darf, ohne „Nahzi“ zu sein, von dem aber sie längst sprechen, mit den zynischen Zusatz, wem das nicht passt, solle/könne/“dürfe“ Deutschland verlassen, gehört ja nicht nur die Auflösung des verhassten Staatsvolks in eine „Bevölkerung“ (Mehrkill, GRÜNE und Co.) und Deutschlands in eine „geographische Region“ Europas, perspektivisch Eurabiens (GRÜNE vor allem), sondern auch die Verwandlung der Biodeutschen in Parias und bei Widerspruch in „Nahzis“ – immer im Gegensatz zur Flutung namentlich mit Muslimen, als (nicht erst) zukünftige Herren des Landes mit ihren Vorrechten, Privilegien und Sonderstati!

    Insofern werden auch Unterschiede gemacht, und längst keine „feinen“ mehr, wenn es sich um scheinbar gleiche Dinge – Mord zum Beispiel! – handelt. Dies nicht nur in den „Qualitätsmedien“, sondern auch in „Rechtsprechung“ und „Politik“!

  180. Sie wollen UNSERE Welt nicht mehr. Sie müssen sie sehr hassen, an der Spitze der Auslöschung steht immer, dass man dem Objekt des Hasses und der Begierde den Namen nimmt und einen ideologisch adaptierten an dessen Stelle setzt. Diktatorische Systeme haben auch immer zuerst die Namen und damit das Darandenken genommen. Was ich nicht spreche, das denke ich auch nicht. Nichts soll übrig bleiben. Auch der Name Deutschland stört noch. Wer noch daran denkt, ist der ewiggestrige Nazi. Bis auf die AfD ist man sich darüber einig. Aber die Etablierten irren sich. Es kann und wird nur einen Sieger geben. Sie haben schon aufgegeben.

  181. Man sehe sich die Physiognomie dieses Eindringlings an:

    Allahblöd, aber hält sich für das „Gelbe vom Ei“ !!!!!

  182. Ist bekannt wie er nach Europa kam? Evtl. mit den Schlepper Schiffen der NGO´s? Wenn ja, hätte Kardinal Marx ja mal einen unzweifelhaften Grund zum Rücktritt.

Comments are closed.